BooksOfTigerlily

BooksOfTigerlilys Bibliothek

10 Bücher, 10 Rezensionen

Zu BooksOfTigerlilys Profil
Filtern nach
10 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

346 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

magie, london, fantasy, diebin, parallelwelten

Vier Farben der Magie

V. E. Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296323
Genre: Fantasy

Rezension:

Es gibt Bücher, bei denen man ein vorfreudiges Kribbeln verspürt, sobald man von der Veröffentlichung erfährt. Dann gibt es Bücher, wo man schon nach ein paar Seiten das Gefühl hat, es könnte etwas ganz Großes werden. Und es gibt Bücher, bei denen man nach der letzten Seite atemlos zurück bleibt und weiß, dass es nun für immer ein Lieblingsbuch bleiben wird!

Vier Farben der Magie ist so ein Buch! Von Seite eins an begleitet man den Magier Kell, einen der letzten Antari, als Wandler zwischen diesen wundervoll erdachten Welten. Man trifft auf Lila, bekämpft das Böse, man leidet, hofft und lacht. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes! Es hat gut getan endlich mal kein Buch nach Schema F zu lesen. Die Charaktere waren fein herausgearbeitet, die Beziehungen der Figuren untereinander glaubhaft und nicht überstürzt in eine Richtung gedrängt, nur um eine weitere Storyline zu haben. Die Reihe hat noch unglaublich viel Potential nach oben, es sind noch soviele Fragen offen, man möchte jedes noch so kleine Detail gemeinsam mit Kell und Lila in diesen Welten entdecken. Solch ein Gefühl hatte ich nur sehr selten, etwa bei Harry Potter natürlich, Chroniken der Unterwelt oder der Bone Season-Reihe.

Wie gut, dass der zweite Band ‚Die Verzauberung der Schatten‘ bereits für 23.11.2017 geplant ist.
Ich bin begeistert, nach Caraval mein zweites Jahreshighlight – und das bereits im Mai!
Unbedingt lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(301)

517 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 176 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Willkommen, willkommen in Caraval. Es ist eine Welt aus Illusionen. Wir wollen euch davontragen, doch gebt acht, dass ihr nicht zu weit davongetragen werdet. Wahr gewordene Träume können wunderschön sein, aber sie können auch zu Alpträumen werden, aus denen man nicht mehr erwachen kann.“

Eben dies muss auch Scarlett feststellen, als ihr Wunsch aus Kindheitstagen endlich wahr wird und sie gemeinsam mit ihrer Schwester und dem mysteriösen Julian an dem legendären Spiel Caraval teilnehmen darf. Sie muss allerdings schnell feststellen, dass in der Glitzerwelt Caraval nichts so ist wie es scheint, und spätestens als ihre Schwester verschwindet, wird aus dem Spiel plötzlich ernst.

Ich hatte Caraval schon im englischen Original auf dem Schirm, da es im Netz stark gehyped wurde. Als dann die deutsche Übersetzung sogar unter Beibehaltung des Originalcovers bei IVI / Piper Verlag erschien, wusste ich, dass ich es unbedingt lesen musste!

Dementsprechend hoch war natürlich die Erwartungshaltung und ich muss euch sagen – sie wurde noch übertroffen! Stephanie Garber hat hier ein Debüt hingelegt, dass sich sehen lassen kann. Sie verwebt eine einzigartige magische Welt mit vielschichtigen Charakteren und unvorhergesehenen Wendungen. Das Setting ist dabei fantasievoll und originell. Caraval ist wie die darin verwobene Welt, ein Spektakel!

Ganz besonders verzaubert hat mich die Autorin dabei mit Ihrem unglaublichen Stil – sie malt richtiggehend mit Worten! Ihre Bildersprache ist gewaltig und passt perfekt zur Szenerie und Atmosphäre des Buches. Sie schreibt so sinnlich, dass man als Leser glaubt, man könne das Geschriebene mit allen Sinnen wahrnehmen.

Caraval hat genau die richtige Mischung zwischen spannender Action und leisen, gefühlvollen Szenen, die den Leser eine emotionale Bindung zu Scarlet und ihren Mitspielern herstellen lassen. Dabei zieht sich unterschwellig und nie aufdringlich eine eindeutige Message durch das Buch, ohne dabei kitschig zu sein: Mut, Liebe, die Zuversicht in das eigene Können und das Ausleben der eigenen Wünsche und Möglichkeiten.

Das Buch ist voller Wendungen, die Story nie groß vorhersehbar; es bleibt dadurch spannend bis zum Schluss. Getragen wird dies natürlich durch die vielschichtigen und undurchsichtigen Charaktere, die sich mehrfach zu wandeln scheinen. Im Showdown führen dann alle losen Fäden zusammen und man merkt, wie genial die Story überhaupt angelegt ist. Hier fallen die Masken, und das mehrmals. Ohne dabei viel verraten zu wollen, lässt der Epilog auch auf eine mögliche Fortsetzung hoffen.

Caraval hat meiner Meinung nach den Hype absolut verdient. Übersetzungen des Buches wurden in vielen Ländern veröffentlicht und die Filmrechte vor kurzem an Twentieth Century Fox verkauft.

Von mir eine absolute Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

798 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(639)

1.486 Bibliotheken, 37 Leser, 2 Gruppen, 268 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, fehlerhaft, jugendbuch

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich Flawed, den ersten Teil der Dilogie von einer guten Freundin bekam, war ich noch etwas kritisch und dachte „Schon wieder eine Dystopie und dann noch von Cecelia Ahern?“ Ich hatte zuvor nur deren absolute Klassiker im Bereich Romance gelesen und konnte mir nicht so recht vorstellen, wie das zusammen passen soll… und ich hatte einfach schon so viele recht flache Dystopien gelesen, dass ich das Buch erst mal zur Seite legte.

Glücklicherweise griff ich dann doch noch mal danach und was soll ich sagen – Gott sei Dank ist dieses Buch nicht auf meinem SUB versauert!

Darum geht es laut Klappentext:

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Klingt zunächst also wirklich wie eine klassische Zukunftsvision nach Schema F: Mädchen kämpft gegen das System und nebenbei verliebt sie sich in die große Liebe ihres Lebens.

Diese Reihe ist allerdings soviel mehr als eine Dystopie – in Aherns Reihe versteckt sich stattdessen eine ausgeklügelte Gesellschaftskritik! Die Autorin vermag eine Vision unserer Zukunft zu erschaffen, die erschreckend und leider absolut nicht fernliegend ist. Vielmehr finden sich Anklänge an verschiedene faschistische Systeme darin.

Eine instinktive unüberlegte Handlung hat für Celestine schwerwiegende Folgen, sie wird von der Gesellschaft ausgestoßen und gebrandmarkt und gehört nun zu den „Flawed“. Sie erlebt nun am eigenen Leib das genaue Gegenteil ihrer zuvor perfekten Welt und beginnt, das bestehende System zu hinterfragen.

Da sie in einen Vorfall mit dem obersten Verfechter des Systems, Richter Crane verwickelt ist, muss sie aus dem System ausbrechen, um sich selbst zu retten.

Fehler sind nichts, für was man sich schämen müsste. Fehler lehren uns, Verantwortung zu übernehmen. Wir lernen, was wir das nächste Mal anders machen würden, wie wir in Zukunft anders, besser und weiser sein werden. Wir sind nicht nur wandelnde Fehler, wir sind menschlich.

Cecelia Ahern schafft mit dieser Dilogie etwas einzigartiges, und hier erkennt man ihre Erfahrung als Bestsellerautorin: sie verwebt die spannende und rasante Story um Celestine mit einer Gesellschaftsform, die gar nicht mal so weit weg von unserer heutigen Gesellschaft zu sein scheint. Mit erschreckender Faszination ist man zunächst ganz bei Celestine und ihrer perfekten Welt und stürzt mit ihr gemeinsam in das genaue Gegenteil. Dabei schafft es die Autorin, nie vorhersehbar zu werden und einige unerwartete Wendungen einzubauen.

Auch bei der enthaltenen Lovestory schöpft sie ihre ganze Erfahrung als Autorin aus: selbst in Szenen, in denen ich dachte „Hoppla, das geht jetzt aber schnell“ dienen diese der Story und sind  wohl platziert. Auch das von mir zu Beginn des Buches orakelte Liebesdreieck entwickelte sich anders als gedacht und brachte mir mit die schönsten Szenen des Buches. Selbst kleinste Details und Szenenbeschreibungen dienen der Geschichte, ich sage nur Erdbeeren und Fußkettchen, zwei der absolut berührendsten Szenen der Reihe. Die Bücher regen zum Neujustieren der eigenen Moralvorstellungen und Werte an und lässt einen nachdenklich zurück. Eine wertvolle Reihe, um gerade in Zeiten der geschönten Social Media-Profile sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen – statt auf die Person, die man sein sollte auf die, die man wirklich ist.

Ein absolutes Must-Read, chapeau, Miss Ahern! Bitte mehr davon!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Flashfall

Jenny Moyer
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Henry Holt and Co. (BYR), 15.11.2016
ISBN 9781627794817
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was für eine rasante Fahrt! Nachdem ich von Carve the Mark so enttäuscht war, wartete bereits die nächste Space Opera auf mich. Und anders als bei Rat der Neun ließ mich dieses Buch atemlos zurück!

Ich hatte Flashfall beim Stöbern auf Amazon entdeckt und es landete als Interessant, aber wohl kein Highlight auf einer meiner Listen. Als ich es dann beim Gebrauchtbücher-Händler meines Vertrauens für ein paar Euro entdeckte, bestellte ich es einfach mit.

Was für ein absoluter Glücksgriff! Ich bin immer noch total begeistert, wie dieser kleine Underdog es geschafft hat, mich zu unterhalten.

Die Story spielt in einer atomar verseuchten Zukunft, in der Orion und ihr Freund Dram in einem Außenposten ein Erz abbauen müssen, um damit den atomaren Ausfall einzudämmen und nach Erreichen einer gewissen Menge in die sichere Stadt Alara zu dürfen.

Der Plot klingt zunächst einmal etwas kurios, ist aber fein erdacht und führt in eine ganz andere Richtung, als man als Leser zunächst denkt. Mich reizte die Idee einer Geschichte über Minen, Höhlen und Endzeitstimmung und ich muss sagen, das Buch ist von der Geschichte her endlich mal wieder etwas neues auf dem Markt.

Die Autorin schafft mehrfach super Wendungen, bei denen einem der Atem stockt. Das Buch ist brutal, ehrlich und rau – dabei kommen aber die Menschlichkeit und die Gefühle nicht zu kurz.

Vielmehr geht es in dem Buch um genau das – um Menschlichkeit. Wieviel gibt der Mensch auf, um zu überleben? Um nicht auszusterben? Ist es letztlich nicht die Menschlichkeit als einzige Art zu überleben?

Das Buch liest sich enorm gut und es gibt Non Stop Action ohne Ende – eine emotionale Achterbahnfahrt! Ich konnte es kaum aus der Hand legen und auch das Ende ist in dem Sinne unbefriedigend, dass man unbedingt wissen muss, wie es weiter geht – leider erscheint der zweite Teil Flashtide erst im November 2017.

Das Buch ist für mich bisher der Überraschungskandidat 2017 und verdient eindeutig mehr Aufmerksamkeit!

Eine eindeutige Leseempfehlung für alle, die gerne mal was Neues in Sachen Dystopie und SciFi lesen wollen!

Das englischsprachige Buch ist aufgrund der vielen Fachbegriffe für fortgeschrittene Anfänger geeignet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

253 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, jenny han, liebesbriefe, freundschaft, familie

To All the Boys I've Loved Before

Jenny Han
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster US, 01.03.2014
ISBN 9781481417754
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Manchmal ist es für mich an der Zeit, mal wieder etwas fürs Herz zu lesen. Aus dem üblichen Fantasy-Genre auzubrechen und mit einem heißen Bookboyfriend fremdzugehen! Etwas zum Wohlfühlen und in einem Rutsch wegsuchten! Etwas bei dem es einem das Herz zerreißt, nur um im nächsten Moment wieder gekittet zu werden.

Euch geht es genauso? Dann ist meine neue Reihe {Sehnsuchtsbücher} auf meinem Blog genau das Richtige für euch!

Los gehts mit einem absoluten Highlight unter den Sehnsuchtsbüchern, der Reihe um Lara Jean und ihren Liebesbriefen von Jenny Han.

I don`t want to be afraid anymore. I want to be brave. I want… life to start happening. I want to fall in love and i want a boy to fall in love with me back.

Lara Jean schreibt Liebesbriefe. Immer einen an den Jungen, von dem sie sich gerade entlieben will. Diese schickt sie allerdings nicht ab, vielmehr versteckt sie sie in einer alten Hutschachtel ihrer Mutter. Als diese eines Tages doch ihre Empfänger erreichen, steht Laras Liebesleben auf einmal Kopf.

Lara Jean ist dabei eine sehr sympathische, eigensinnige Protagonistin, mit einem Hang zur Dramatik. Mal nüchtern und bedacht, mal romantisch und noch etwas kindlich. Genau diese Charaktereigenschaften zeigen, wo sie gerade im Leben steht – die heiße Phase ihres Schulabschlusses beginnt, ebenso die Orientierung fürs College – Lara Jean wird langsam erwachsen. Dabei schwankt sie zwischen dem Wunsch, ihrem Leben einen Schubs in die richtige Richtung zu geben und der Angst davor, altes zurücklassen zu müssen.

Die Autorin hat hiermit genau meinen Nerv getroffen. Ich fühlte mich sofort wieder zurückversetzt in meine Schulabschlusszeit voller aufregender neuer Erfahrungen, der ersten Liebe, aber auch dem ersten Herzschmerz und Enttäuschungen.

Natürlich spielt bei all dem die Liebe eine große Rolle. Zu wem dabei Lara Jeans Herz entbrennt, das bleibt lange vor der Protagonistin und somit auch dem Leser verborgen. Manch einem mag das vielleicht zu kitschig sein, ich fand es war genau das, was ich von dem Buch erwartet habe und weswegen ich es überhaupt lesen wollte.

Es gibt dabei gleich mehrere heiße Kandidaten zur Auswahl, in die man sich gemeinsam mit Lara verlieben kann. Von einigen weiß man dabei nicht genau, was man als Leser halten soll… was durchaus im Buch auch so angelegt ist. Es geht eben darum zu entdecken, wer wirklich zu einem passt – die Illusion oder das wahre Ich eines Menschen. Am Ende hat sich dabei der beste Kandidat langsam aber stetig in mein Herz geschlichen – und Lara hat es am Ende dann auch noch gecheckt! Bleibt nur abzuwarten, was sie in Band 2 aus dieser Erkenntnis macht.

I think I see the difference now, between loving someone from afar and loving someone up close. When you see them up close, you see the real them, but they also get to see the real you. Love is scary: it changes; it can go away. That`s part of the risk. I don`t want to be scared anymore. I want to be brave.

Das Buch ist für Englisch-Anfänger geeignet.

Erschienen im englischen Original bei Simon & Schuster, Scholastic Ltd. und in der deutschen Übersetzung im Carl Hanser Verlag

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, shadow and bone, darkling, freundschaft

Shadow and Bone

Leigh Bardugo
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Orion Children's, 06.06.2013
ISBN 9781780621838
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wieso? Wieso nur habe ich mit dieser Reihe so lange gewartet?

Ich habe nach dem Lesen des ersten Bandes das Gefühl, auf einen Schatz gestoßen zu sein. Mit dieser Meinung scheine ich im Netz wohl nicht alleine zu sein, die positive Resonanz ist riesig!

Die Grischa-Reihe von Leigh Bardugo gehört sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Übersetzung nicht nur wegen der schwer erhältlichen deutschen Hardcover zu den am meisten gehypten Bücher der letzten Jahre. In der Regel bin ich bei solchen Hypes entweder schwer skeptisch oder von Anfang an mit Enthusiasmus mit dabei – bei Grischa war es lange Zeit so, dass ich nicht recht wusste, ob das Setting etwas für mich ist.

Das Buch spielt in Ravka, einer fiktiven Welt, die stark russisch angehaucht ist. Jede Seite atmet den eisigen Hauch der Tundra, man riecht Nerzmäntel, fühlt klirrende Kälte und flimmernde Magie. Leigh Bardugo schafft es, den Leser mit wenigen Seiten völlig in ihre Welt zu ziehen! Und ja, diese ist so bezaubernd, so besonders auf dem Buchmarkt, dass ich froh bin, sie nicht verpasst zu haben.

Protagonistin ist die Kartenmacherin Alina, eine Waise, die gemeinsam mit ihrem besten Freund Mal und der ersten Armee auf dem Weg zur mysteriösen Unsea ist, ein Gebiet voller dunkler Magie und Schrecken. Als sie und Mal in eine gefährliche Situation geraten, entdeckt Alina Kräfte, von denen sie nicht zu träumen wagte. Als Grischa wird sie nun dem Darkling unterstellt und ausgebildet. Doch die machtvolle Welt der Grischa ist anders als gedacht…

Die Story beginnt gleich mit einer ordentlichen Portion Action, welche auch im weiteren Verlauf auf einem konstant hohen Niveau bleibt. Dabei kommen Charakterdarstellung und Storybuilding nicht zu kurz.

Auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Dabei dachte ich zu Beginn des Buches, dass sich eine recht vorhersehbare Dreiecksbeziehung entwickeln würde… und war an einer gewissen Stelle sogar etwas enttäuscht, weil mir bei einer Entwicklung zwischen zwei Personen etwas die Raffinesse fehlte – aber weit gefehlt! Eben jene Szene ist mit Bedacht so gewählt, der Leser als auch die Protagonistin mit Absicht auf den Holzweg geführt!

Gerade diese Szene, bei der ich zuerst enttäuscht über die Lieblosigkeit und Fantasielosigkeit von Leigh Bardugo war, entwickelt sich zur späteren Schlüsselszene, bei deren Auflösung man begeistert der Autorin seine Zustimmung zurufen möchte. Auf einmal wird die scheinbar vorhersehbare Story zu etwas größerem, die Autorin spielt derart geschickt mit Erwartungen und Klischees, dass man sich selbst ertappt fühlt und erleichtert ist, dass dieses Buch einfach anders, ja einfach mehr ist.

Gemeinsam mit der Protagonistin Alina erlebt man diese Kehrtwende, wird mit Wahrheiten konfrontiert und muss auf einmal sein Weltbild neu ordnen – und muss raus aus seiner Comfort Zone, muss selbst mutig sein und handeln.

Genau dies möchte das Buch mit leisen Tönen vermitteln – dass man sich selbst treu bleiben muss, man auf sein Bauchgefühl hören,  für sich selbst, für die Gerechtigkeit und für seine Lieben einstehen sollte.

Das Buch entwickelt sich zu einem dramatischen Showdown, der einen sprachlos zurück lässt und den Leser fragen lässt, wie denn nun bloß alles wieder gut werden soll.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weiter geht und welche Überraschungen die Reihe weiterhin bereit hält.

Die Grischa-Trilogie ist im englischen Original erschienen bei Orion Children`s Books, Square Fish und in der deutschen Übersetzung beim Carlsen Verlag.

Im sogenannten Grishaverse veröffentlichte die Autorin weitere Werke wie etwa Six of Crows oder language of Thorns.

Das Buch ist im englischen Original für fortgeschrittene Anfänger geeignet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Carve the Mark

Veronica Roth
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Katherine Tegen Books, 17.01.2017
ISBN 9780062348630
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als ich Ende letzten Jahres entdeckt habe, dass von Veronika Roth ein neues Buch, noch dazu im Sci-Fi-Bereich, erscheinen sollte, war ich begeisert.

Ich fieberte der Veröffentlichung entgegen und freute mich wie ein Schnitzel, dass das wundervolle Cover auch in der deutschen Ausgabe bei cbt übernommen wurde.

Allerdings sollte das mit mir und dem Buch wohl einfach nicht sein. Meine deutsche Ausgabe ging bei der Post verloren und kostete mich einige Nerven.

Dann schenkte mir mein Freund die englische Originalausgabe

Als ich schließlich dennoch danach griff, erwartete ich einiges.  Ich liebe gute Space Operas und aufgrund des neuen Windes in diesem Genre durch so tolle Bücher wie etwa Gemina oder These Broken Stars lag die Latte entsprechend hoch. Der Klappentext versprach fiel und das Cover sieht so wundervoll aus, ich wollte einfach, dass das Buch ein neuer Liebling im Regal wird.

Zu Beginn des Buches herrschte zuerst noch Verwirrung, es waren mir zuviele neue Namen und zu viele sprachliche Wortschöpfungen, sodass ich Probleme hatte in die Story einzutauchen. Das Buch konnte mich noch nicht richtig abholen, ich blieb aber hartnäckig dran (Erwartungshaltung, lass es toll sein, bitte!) und blickte auch langsam durch, was den Plot anging.

Dieser blieb allerdings die meiste Zeit über sehr – leise. Ja, still. Es gab eher innere Konflikte statt epischer Schlachten. Die Auseinandersetzungen zwischen den Charakteren waren für mich zwar nachvollziehbar, aber lösten in mir wenig aus.

Die Autorin erfindet das Rad mit diesem Buch nicht neu. Vielmehr bedient sie sich klassicher Elemente, sodass ich mich ständig so fühlte wie bei einem Deja Vu – so etwas ähnliches hast du bereits gelesen oder gesehen. Ich musste bei den tragenden Elementen des Buches direkt an Star Wars oder die Reihe von Tahereh Mafi (Ich fürchte mich nicht) denken.

Sie gibt den Dingen zwar einen eigenen Dreh, sehr originell und packend wirkte das auf mich allerdings nicht, die Konflikte wirkten zu gewollt.

Meines Erachtens ist das Buch nicht schlecht. Es ist aber auch nicht so herausragend gut, wie ich hoffte. Insgesamt ein solider Read, der leider hinter meinen hohen Erwartungen zurück blieb.

Das englischsprachige Original ist aufgrund der vielen Fachbegriffe eher für fortgeschrittene Leser geeignet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ruined

Amy Tintera
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei HarperTeen, 03.05.2016
ISBN 9780062396624
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein untergegangenes Königreich voller Magie, eine Prinzessin voller Rachedurst, ein charmanter Prinz und Gefühle, die wohldurchdachte Pläne vereiteln können… das ist der Stoff aus dem meine feuchten Buchträume sind!

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

Wie der Klappentext verrät, nimmt das Buch direkt von Seite eins Fahrt auf und ist sicher nichts für schwache Mägen – oder für die ganz jungen Leser! Prinzessin Emelina lebt bereits im ersten Kapitel ihre Rachegelüste voll aus, um ihren perfiden Plan auf den Weg zu bringen, das Königreich Lera in den Untergang zu stürzen.

Dabei ist Emelina eine starke Protagonistin, allerdings sehr grausam, gefühlskalt und brutal…jede Seite trieft nur so von ihrer Abscheu gegenüber dem fremden Königshaus von Lera. Die Autorin versteht es allerdings, auch Momente voller Unsicherheit und Verletzlichkeit aufblitzen zu lassen, sodass ich als Leser nie in eine Abneigung gegenüber Em verfallen bin.

Ihr gegenüber steht Prinz Casimir, genannt Cas, ein einfühlsamer Mann, der sich selbst den Wünschen seiner Eltern, den Herrschern von Lera, unterordnet.

Als die beiden aufeinandertreffen, kommt es zum Clash der Kulturen. Beide beginnen durch das jeweilige Gegenüber immer mehr, an eigenen Überzeugungen zu zweifeln, Pläne in Frage zu stellen, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln und zu vertreten. Hierbei gibt nicht nur Schwarz oder Weiß – die Autorin beleuchtet geschickt beide Seiten des Konflikts, sodass man als Leser sich nicht einer Partei eindeutig zugehörig fühlt. Diese Entwicklung fand ich sehr gelungen – durch die Erweiterung des eigenen Horizonts weicht Emelinas Durst nach Rache und macht zarten Gefühlen für Cas Platz.

„I´ve seen so many people killed and never given it a second thought. I`ve killed. I planned to kill more… I don`t think this is who I want to be.“ „You did what you had to do“ Cas said. „I did what I chose to to.“ Tears spilled over her cheeks, staining his shirt.  „Then choose better next time.“

Nach diesen leisen Zwischentönen nimmt die Spannung wieder zu – eine unterwartete Wendung zwingt Em zum Handeln. Die Ereignisse überschlagen sich, erneut müssen die Protagonisten ausloten, wo sie stehen.

Als Em schließlich eines ihrer Ziele erreicht, muss sie erkennen, dass das vielleicht gar keine so gute Idee war – als auch dem Leser ein leichter Schauer über den Rücken läuft ob der neuen Entwicklungen, endet das Buch abrupt… und lässt einen mit einem mulmigen Gefühl in der Magengrube zurück.

Ich für meinen Teil kann den zweiten Band kaum erwarten, der im englischen bereits unter dem Titel Avenged erschienen ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, maggie stiefvater, the raven boys, magie, henrietta

The Raven King

Maggie Stiefvater
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Scholastic Press, 26.04.2016
ISBN 9781407136646
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
10 Ergebnisse