Leserpreis 2018

Books_mytruepassions Bibliothek

87 Bücher, 53 Rezensionen

Zu Books_mytruepassions Profil
Filtern nach
87 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Was kommt nach der Queen?

Mareile Höppner , Antje Röttgers , Rolf Seelmann-Eggebert
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 06.11.2018
ISBN 9783499633720
Genre: Sachbücher

Rezension:

Es beginnt mit der Frage: was passiert, wenn die Queen stirbt? Und weiter geht es mit Fragen, die man sich danach stellt. Wie wird es danach weitergehen? Wer ist der Mann, der ihr auf den Thron folgt? Wie sieht es im Leben der jungen Royals aus? Fragen über Fragen, die im Laufe des Buches beantwortet werden. Außerdem zeigt das Buch wie sich die Monarchie verändert hat und welchen Einfluss die Royals haben und wie sie diesen nutzen.
Das Buch beginnt mit einem erfundenen Szenario, indem der Privatsekretär der Queen, der Familie verkünden muss, dass die Queen verstorben sei. Das hat mir echt gut gefallen, da es mal etwas anderes war und auch sehr erfrischend ist, ein Sachbuch so anzufangen. Nach diesem erfundenen Szenario erzählt die Autorin etwas darüber, wie alles abläuft, falls dieses Ereignis eintritt. Natürlich hat die Queen alles genaustens geplant und durchdacht. Da ich mich sehr für die britische Monarchie und die Royals interessiere, weiß ich schon einiges über sie, deswegen hat mir das Buch auch so gut gefallen. Es standen sehr, sehr viele Informationen drin, die ich noch nicht gewusst habe und die mein Interesse an der Thematik noch gestärkt haben. Zum Beispiel die Planung und der Ablauf nach dem Ab leben der Queen, dass war für mich eine völlig faszinierende und neue Information. Mich hat das Buch total gefesselt und mich immer wieder aufs Neue überrascht. Es ist erfrischend, informativ, ehrlich und einfach nur fabelhaft. Die Autorin zeigt dem Leser eine starke, einflussreiche und gutherzige Familie, die auch eine große Verantwortung trägt. Mich konnten die kleinen Einleitungen und die Bilder noch mehr für das Buch erwärmen.
Der Schreibstil ist einfach perfekt für das Buch. Ich hätte das nicht gedacht, da ich am Anfang eher skeptisch war, ob Mareile Höppner das gut rüberbringen kann oder es doch nicht so gut werden würde. Zum Glück ist es doch sehr überzeugend rübergekommen und es ist auch alles nachvollziehbar und richtig gut geschrieben. Sie kann die Spannung aufrecht erhalten und bringt durch die Geschichten etwas würze mit rein. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"spannend":w=1,"düster":w=1,"love":w=1,"unglaublich":w=1,"festa":w=1,"avery":w=1,"darkromance":w=1,"endgame":w=1,"skye warren":w=1,"gabrielmiller":w=1

ENDGAME Buch 3: Der Turm (Skye Warrens ENDGAME)

Skye Warren
E-Buch Text: 181 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 09.10.2018
ISBN 9783865526861
Genre: Liebesromane

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/11/rezension-zu-endgame-band-3.html?m=1#more

Nachdem ihr Haus abgebrannt ist und sie sich vor Jonathan Scott verstecken muss, fühlt Every sich immer mehr gefangen. Sie ist in Gabriels Haus gefangen, fühlt sich wie in einem Goldenen Käfig, ihr fehlt es Frei zu sein. Außerdem hört sie, wie schon ihre Mutter zuvor, Stimmen und das macht ihr das Leben in dem Haus um so schwerer. Die regelmäßigen Schachpartien und die darauf folgenden zärtlichen Nächte geben ihr etwas mehr halt. Doch dann werden die Stimmen immer lauter und die Tatsache, dass Jonathan Scott immer noch nicht gefunden wurde macht alles noch schlimmer und dunkle Geheimnisse kommen ans Licht.
Ich bin immer wieder sprachlos, wie Skye Warren es schafft mich mit dieser Geschichte zu fesseln. Sie lässt mich mitfühlen und die Protagonisten entfachen jedes Mal aufs neuste ein Feuer in mir. Das der Prolog aus Gabriels Sicht beginnt hat mich echt umgehauen, dass hätte ich überhaupt nicht erwartet und ich hätte mir mehr davon gewünscht. Trotzdem liebe ich es der Geschichte zu folgen und möchte sie gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist einfach eine so spannende, düstere und einzigartige Geschichte, die auf ihre Art und Weiße auch irgendwie gefühlvoll ist. Die Rolle der griechischen Mythologie finde ich persönlich auch sehr spannend und es passt perfekt zu der Geschichte, genau so wie sie zu den Protagonisten passt und man sie so viel besser charakterisieren kann. Es wird alles auch viel gefühlvoller und leidenschaftlicher, indem sich beide Emotional gesehen mehr aufeinander einlassen. Am Ende ist alles so wie ich es mir für beide gewünscht habe auch tatsächlich passiert und darüber bin ich echt glücklich. Ich empfand es als ein gut gelungenes Ende, besser hätte man die Geschichte zwischen beiden nicht enden lassen können.
Avery ist eine Kämpfernatur, aber sie hat auch ihre dunklen Seiten. Allerdings finde, ich dass die Geschichte dadurch um einiges spannender wird. Sie muss stark sein und so viel über sich ergehen lassen, wie das alles schafft ist beeindruckend.
Gabriel ist zwar nicht perfekt aber das muss er auch nicht, denn ich finde das sein Charakter ihn so besonders für den Leser macht. Seine Entwicklung in den ganzen Bänden ist deutlich spürbar und man merkt auch, dass Avery ihn verändert.

  (2)
Tags: avery, darkromance, düster, endgame, festa, gabrielmiller, love, skye warren, spannend, unglaublich   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

157 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"harry potter":w=7,"hogwarts":w=5,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"freundschaft":w=1,"kindheit":w=1,"briefe":w=1,"zauberer":w=1,"zauberei":w=1,"englische literatur":w=1,"lieblingsbuch":w=1,"magisch":w=1,"magic":w=1,"harry":w=1,"rivalen":w=1

Harry Potter and the Philosopher's Stone

Joanne K. Rowling , Jonny Duddle
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury UK, 01.09.2014
ISBN 9781408855652
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Words in Deep Blue

Cath Crowley
Fester Einband: 269 Seiten
Erschienen bei Alfred A. Knopf Books for Young Readers, 06.06.2017
ISBN 9781101937648
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"englisch":w=6,"england":w=5,"sprachführer":w=3,"english":w=2,"tee":w=2,"englisch lernen":w=2,"scones":w=2,"humor":w=1,"sachbuch":w=1,"deutsch":w=1,"witzig":w=1,"sprache":w=1,"umgangssprache":w=1,"tea":w=1,"idioms":w=1

What's for tea?

Claudia Hunt
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Heyne, Wilhelm, Verlag in Verlagsgruppe Random House GmbH, 21.11.2008
ISBN 9783453685345
Genre: Sachbücher

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/11/rezension-zu-whats-for-tea.html?m=1#more

Durch England mit den richtigen Redewendungen. In dem Buch führt die Autorin den Leser durch England und zeigt dabei alle typisch englischen Gebräuche und erzählt auch etwas über die Geschichte Englands.
Das Sachbuch hat mich echt überrascht, was den Inhalt betrifft und die ganzen Informationen, die auf einen einprasseln. Vieles habe ich noch nicht über England gewusst und es ist auch alles unglaublich hilfreich, wenn man in nächster Zeit nach England möchte. Bei bestimmten Sätzen und Redewendungen wird auch die richtige englische Übersetzung angegeben, damit man sich gleich beim Lesen die richtige Anwendung merken kann. Außerdem befindet sich nach jedem Kapitel ein kleiner Test um seine Kenntnisse zu überprüfen. In dem Buch steht vieles, was man so vielleicht nicht wusste oder wovon man noch nie gehört hat. Eigentlich ist das eine echt gute Idee aber mich hat es dann irgendwann nur noch genervt, weil die Sätze immer so mit beidem gemischt waren, das hätte ich es besser gefunden, wenn man den einen Satz in englisch oder ganz in deutsch macht. Am Anfang war es ja noch ganz cool und hat einen geholfen aber dann hat es sich so mit allem vermischt und wurde einfach zu viel, genau wie die Tests, im Grunde keine schlechte Idee aber es hat auch irgendwann genervt. Die kleinen Geschichten der Autoren haben das Buch natürlicher und erfrischender gemacht.
Der Schreibstil ist mal etwas ganz anderes und hat mir auch echt gut gefallen, nur war es am Ende etwas komisch, also besser gesagt das war eine komische Situation. Die Autorin spricht direkt den Leser an, also es ist so, als ob sie mit dir spricht und dir alles genau erklärt. Das ist mal eine etwas andere Art von einem Sachbuch, die aber sehr gut bei mir angekommen ist und ich gern öfters solche Bücher lesen würde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

47 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"weihnachten":w=4,"schottland":w=4,"whisky":w=2,"karen swan":w=2,"winterwundertage":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"winter":w=1,"verlag goldmann":w=1,"vorweihnachtszeit":w=1,"weihnachtswunder":w=1,"islay":w=1

Winterwundertage

Karen Swan , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442487776
Genre: Liebesromane

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/11/rezension-zu-winter-wundertage.html?m=1#more

Alex bekommt einen neuen Auftrag, der sie auf die schottische Inseln Islay führt. Sie soll dem schlecht gelaunten, aggressiven und pessimistischen Lochlan helfen seine Firma besser zu leiten und ihn auf den richtigen Weg führen. Doch es ist gar nicht so leicht ihn davon zu überzeugen mit ihr zu sprechen. Alex versucht wirklich alles, doch Lochlan sträubt sich dagegen. Bis bei Kentallen ein Brand ausbricht und Lochlan die Augen geöffnet werden. Ab da fühlt er für Alex mehr und ihr geht es nicht anders, nur will sie der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen. Bei einer gemeinsamen Jagd auf dem Landsitz seiner Freunde, kommen sich beide immer näher. Alles läuft wie gewohnt, bis Alex etwas entdeckt, was für Lochlan alles verändert. Wird ihre Liebe dem standhalten?
Eine locker, leichte Geschichte, die einen von ganzen Herzen berührt. Zu einer besonderen Geschichte macht auch der Ort an dem alles spielt. Schottland. Das verschneite, erfrischende Schottland ist für den Leser ein Wohlfühlfaktor. Mir hat die Idee der Geschichte wahnsinnig gefallen und ich hab sie bis jetzt auch noch in keinem anderen Buch gesehen. Es gibt zwei Zeitstränge in dem Buch, einmal im Jahr 1918 und 2017, wo die Geschichte spielt. Mir hat der Teil im Jahr 1918 nicht ganz so gut gefallen, da er nur sehr kurz war und manchmal wollte man einfach den Teil in der Gegenwart lesen, weil er so spannend war aber dann kam wieder das Jahr 1918 dazwischen. Mal abgesehen davon, war das Buch der Wahnsinn. Die Geschichte war spannend, unvorhersehbar, sarkastisch und gefühlvoll. Es passiert ganz schön viel in dem einen Buch, ob ein Brand bei Kentallen oder ein paar Jagdausflüge, dass passt so gut zu Schottland und der Geschichte. Außerdem ist es perfekt für kalte Wintertage. Ein echtes Buch zum Wohl fühlen.
Alex ist eine selbstbewusste, erfolgreiche und starke Frau, die viel mit sich zu kämpfen hat und jemanden braucht, der ihr etwas Last von den Schultern nimmt. Sie ist zwar klug, aber in Bezug auf Lochlan ist sie Blind und naiv. Das offensichtliche bemerkt sie gar nicht und dann versucht sie gegen ihr Gefühle zu kämpfen.
Doch zum Glück ist der mies gelaunte, temperamentvolle, arrogante und gutaussehende Lochlan nicht so Blind wie sie. Nein, er weiß, dass er sie will und versucht auch alles, sie für sich zu gewinnen, denn hinter seiner harten Schale steckt ein weicher Kern. Im fehlt es nur an Vertrauen, aber er weiß das er Alex dieses Vertrauen entgegen bringen kann.
Der Schreibstil erfrischend und angenehm zu lesen. Am Anfang musste ich mich erst daran gewöhnen aber mit der Zeit hat es sich gut gelesen. Es ist total witzig und sarkastisch geschrieben, was ich persönlich total liebe. Beim Lesen kommt man total in Winterstimmung. Es ist echt perfekt für kalte Tage.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

German Champion

Sebastian Vollmer , Dominik Hechler
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei riva, 08.09.2018
ISBN 9783742306968
Genre: Biografien

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/10/rezension-zu-german-champion.html?m=1#more

Der Aufstieg in die NFL ist kein leichtes Spiel, dass beweist, in dieser Biografie, Sebastian Vollmer. Er ist ein ehemaliger deutscher American Football Spieler, der acht Jahre in der NFL bei den New England Patriots gespielt hat. In dem Buch erzählt er von seinem Weg in die NFL und wie er es geschafft hat sich bis an die Spitze zu kämpfen. Mit vielen Verletzungen hat er es trotzdem geschafft Höchstleistungen zu bringen und für seine Leidenschaft 100% gegeben, bis es nicht mehr ging und er sich nur noch auf seine Familie konzentrieren wollte. Das Leben als NFL-Spieler erlebt man in dem Buch hautnah, außerdem enthält das Buch ein Vorwort von dem Star Quaterback Tom Brady und ein Nachwort von dem Head Coach der Patriots Bill Belichick, was dem ganzen nochmal ein gewisses Extra gibt.
Als Football Fan ist das Buch eine große Bereicherung für mich, da ich jetzt viel besser verstehe was hinter dem Spiel passiert und jetzt weiß, was für eine harte Arbeit dahinter steckt. Es steckt viel Disziplin, Kraft und Leidenschaft dahinter und das alles verdeutlicht Sebastian in seinem Buch. Ich bin so sprachlos über diesen Ehrgeiz, den er Tag für Tag aufgebracht hat und das für seine große Leidenschaft, den Sport. Außerdem finde ich es so unglaublich beeindruckend was er in seiner NFL-Karriere durchgemacht hat. Dank ihm können sich Football Fans einen besseren Eindruck über American Football und den New England Patriots verschaffen. Es ist schwer sich vorzustellen, was er durchgemacht hat aber es wird mit dem Buch verständlicher. Bei manchen Dingen, die er erzählt hat, ist mir der Mund offen stehen geblieben, so krass ist einfach seine Geschichte. Zum Beispiel erzählt er viel von seinen Verletzungen und den Folgen, die er durch das Spielen erlitten hat, außerdem spricht er liebevoll von seiner Frau und seinen zwei Kindern. Alles zu opfern, vor allem seine Gesundheit, für American Football kann man ihm sehr hoch anrechnen und doch ist es sehr vernünftig, nach zahlreichen Verletzungen aufzuhören und für seine Familie dazu sein. Die Biografie ist mitreißend, gefühlvoll und einfach einzigartig. Ich bin überzeugt davon, dass sich viele Jugendliche, die die Leidenschaft, die harte Arbeit und die Disziplin haben ein Beispiel an Sebastian Vollmer nehmen können.
Er erzählt seine Geschichte total spannend, und bringt uns Lesern seine Sicht auf die Dinge sehr nah. Am Anfang viel es mir etwas schwer das Buch flüssig zu lesen, dass legt sich dann aber mit der Zeit, sodass man das Buch nur noch verschlingen kann. Das Vorwort und das Nachwort sind für mich auch ein extremes Highlight in dem Buch gewesen. Es ist sehr toll geschrieben und die Bilder geben dem ganzen etwas emotionales und anschauliches, was mir persönlich richtig gut gefallen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

113 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"true love":w=1,"ein tag im dezember":w=1,"josie silver":w=1

Ein Tag im Dezember

Josie Silver , Babette Schröder
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.10.2018
ISBN 9783453422926
Genre: Liebesromane

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/10/rezension-zu-ein-tag-im-dezember.html?m=1#more

Es ist Liebe auf den ersten Blick. An einem kalten Dezembertag, an einer Bushaltestelle in London, treffen sich ihre Blicke. Jack und Laurie verlieben sich sofort ineinander, und nun müssen sie eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändern könnte. Wird Jack zu Lorie in den Bus steigen oder verpasst er seine Chance? Das Schicksal scheint die beiden immer wieder zusammenführen zu wollen. Doch leider kommt immer etwas dazwischen, zum Einen begegnet Laurie in ihrem Urlaub dem charmanten Oscar, der ihr den Kopf verdreht, doch kann sie Jack immer noch nicht vergessen. Während Laurie mit Oscar liiert ist, lebt Jack mit Laurie´s bester Freundin Sarah in einer Beziehung. Beide leben aneinander vorbei, doch nach zehn verpassten Chancen auf ein gemeinsames Leben, kommen sie sich doch näher und finden ihr gemeinsames Glück.
Eine verträumte, etwas unrealistische aber dennoch niedliche Liebesgeschichte. Am Anfang ging es gleich zur Sache, indem beide sich das erste Mal begegnen. Ich finde es war eine eher zurückhaltende Begegnung, wo niemand die Initiative ergriffen hat. Das mir dem "Liebe auf den ersten Blick" hätte man etwas gefühlvoller gestalten können, indem man den Moment vielleicht emotionaler macht. Ansonsten beginnt alles sehr klischeehaft, er begegnet ihrer besten Freundin und so wird er unerreichbar für sie. Trotzdem werden die beiden Freunde, dass fand ich ganz niedlich, da er immer für sie da sein konnte und sich ihre Beziehung immer weiter entwickelt hat. Es passiert ganz schön viel in dem Buch, vor allem weil es immer große Zeitsprünge gibt und jedes Kapitel in einem anderen Monat spielt. Dadurch geht alles ziemlich schnell, vor allem am Ende kommt alles so plötzlich. Mir hat das Konzept der Geschichte echt gut gefallen, besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht vorhersehbar war und der Humor war auch sehr amüsant. Man hat sich auch direkt in die Protagonisten verliebt und total mit ihnen gefühlt, wenn etwas passiert ist.
Laurie war mir von Anfang an sympathisch, als sie in dem Bus saß und zum ersten mal Jack erblickte. Sie scheint etwas naiv zu sein und auch solche naiven Entscheidungen zu treffen, doch im Laufe der Geschichte wird sie Erwachsen. Das ist in dem Buch besonders schön mit anzusehen, die Entwicklung der ganzen Charaktere und wie sie Erwachsen werden.
Jack hat mich jetzt nicht so umgehauen, er kam mir eher etwas langweilig vor und besonders gut kennengelernt habe ich ihn auch nicht. Doch was ich über ihn sagen kann ist, dass er ziemlich schlechte Entscheidungen trifft aber ansonsten ist er ein sehr netter Typ mit dem man viel Spaß haben kann.
Das Buch liest sich sehr entspannt durch und bringt einen schon bisschen in Winterstimmung. Die Sichtwechsel zwischen Jack und Laurie haben mir auch gut gefallen, so konnte man sich besser in beide hineinversetzten. Der Schreibstil lässt einen mit den Personen fühlen und verzaubert den Leser.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"winter":w=1,"kanada":w=1,"lodge":w=1,"hushy":w=1,"hunerennen":w=1

Küss mich unterm Wintermond

Joanna Wolfe
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2018
ISBN 9783570311943
Genre: Jugendbuch

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/10/rezension-zu-kuss-mich-unterm-wintermond.html?m=1#more

Annie wollte eigentlich nach Kalifornien fahren aber da kam ihr Simon dazwischen, der nicht nur nervig ist sondern auch immer aufdringlicher wird. Deswegen hat sie beschlossen ihren Eltern auf der Lodge zu helfen. Mit ihren neuen Huskys trainiert sie für ein Hundeschlittenrennen und außerdem spielt sie Aufpasser für den draufgängerischen Mark Donovan. Sie verbringen immer mehr Zeit miteinander und langsam merkt Annie, dass er gar nicht so ein Macho ist, wie er immer tut, sondern noch eine ganz andere Seite hat. Mit Promis auf der Lodge gibt es eine Menge Arbeit und Mark macht ihr auch noch einige Probleme, doch am Ende kommt alles so wie es kommen soll.
Durch das Buch kommt man richtig in Winterstimmung. Die Atmosphäre ist traumhaft und die Geschichte ist echt niedlich gemacht. Das mit den Huskys ist typisch Kanada und typisch Winter, doch ich finde es wurde sehr schön umgesetzt. Die Liebe zwischen beiden ist eher unbeholfen und nicht sehr überzeugend.
Überhaupt nicht gefallen hat mir, dass im Klappentext die Rede von einem Paul Donovan ist aber im Buch kein einziges Mal der Name vorkommt, denn im Buch heißt er Mark Donovan. Auch wenn es nur ein Name ist, man ist einfach total verwirrt. Das Promipaar wird auch erst zum Schluss mehr in den Mittelpunkt gestellt und der Paparazzi kommt nur in zwei Kapiteln vor. Das alles hat mir das Gefühl gegeben, als ob ich eine total andere Geschichte lese.
Annie ist eine sehr entschlossene, starke und kluge Person. Sie versucht das Gute in Mark zu sehen, gerade dann, wenn es niemand anderes sieht.
Mark der ja eigentlich Paul heißen sollte, ist am Anfang ziemlich arrogant und ein totaler Macho. Mit der Zeit zeigt er sein wahres Ich, auch wenn er mir sehr kindisch vorkommt. Die Liebe zwischen ihnen konnte ich jetzt nicht wirklich spüren. Es hat nicht sehr natürlich gewirkt, wobei es einige Momente gab die ziemlich niedlich waren. Dann gab es noch Simon Taylor, der mich echt genervt hat. Er wurde im laufe der Geschichte immer aufdringlicher und außerdem hat er so gar nicht in die Geschichte gepasst.
Der Schreibstil hat mir total gut gefallen. Er war flüssig und sehr angenehm zu lesen, außerdem wurde die Landschaft sehr eindrucksvoll beschrieben. In das Cover habe ich mich sofort verliebt, es verleiht der Geschichte noch mehr winterliches.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

ENDGAME Buch 2

Skye Warren
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 25.10.2018
ISBN 9783865526830
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/10/rezension-zu-endgame-band-2.html?m=1

Nachdem Avery von Gabriel Miller weggeschickt wurde, lebt sie in einem dreckigen, alten Motel und hat sich vorgenommen das Haus ihrer Mutter zu retten. Doch das schafft sie nicht ohne Gabriel über den Weg zu laufen und die Erinnerung an den Monat, in dem sie komplett ihm gehört. Das leidenschaftliche Spiel geht weiter. Er versucht sie zu brechen, doch hinter dieser Fassade verbirgt sich wahre Leidenschaft und vielleicht sogar Liebe. Avery findet ein geheimes Tagebuch ihrer Mutter, dass einige dunkle Seiten ihrer Familie offenbart. Als sie das erfährt ist nur einer wirklich für sie da. Gabriel Miller. Er möchte sie beschützen vor denen, die ihr schaden wollen. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen oder ist das ein weiterer geplanter Zug in dem Spiel?
Ich hätte nicht gedacht, dass der zweite Band noch unglaublicher sein könnte, als der erste Band, doch das ist er. Es ist noch leidenschaftlicher, noch düsterer und es gibt noch mehr Geheimnisse, die ans Tageslicht gelangen. Mit jeder Seite wird die Neugier immer stärker und fesselnder, damit steigt auch das Suchtpotenzial enorm an. Während des Lesens vergisst man komplett die Zeit und alles um einen herum. Mit dem Buch kann man sich von seiner Welt für ein paar Stunden komplett entziehen und in eine andere eintauchen. Die Spannung wird ständig aufrecht erhalten, durch viele unerwartete Wendungen oder Geheimnisse, die gelüftet werden. Die Geschichte schafft es, dass man sich komplett sicher fühlt und im nächsten Moment, wird einem das Herz in tausend Stücke gebrochen und danach erneut zusammengefügt. Mir hat es gefallen, wie Avery die Schutzmauer, die Gabriel um sich errichtet hat, zu Fall gebracht hat und man nun eine ganz andere Seite von ihm entdeckt, doch ich hatte immer im Hinterkopf, dass er vielleicht nur mit ihr spielt und ich wollte mich für seinen nächsten Angriff wappnen. Doch er kam nicht. Ich bin gespannt, ob er im dritten Band kommt.
Avery hat sich kaum verändert, wenn dann finde ich, ist sie stärker geworden und versucht, um das zu kämpfen was sie liebt. Sie wirkt weniger naiv, als im ersten Band.
Gabriel verändert sich im Laufe der Geschichte extrem. Vom Mann der Avery brechen will, zum Mann der sie beschützen möchte. Mir hat das unglaublich gut gefallen, doch ich bleibe noch etwas skeptisch, dass er jetzt wirklich so ist und nicht nur gute Miene zum bösen Spiel macht. Trotzdem ist in mir noch ein Funken Hoffnung, das es für beide ein Happy End geben wird und sie sich wirklich lieben können, ohne das einer den anderen zerstört.Der Schreibstil lässt einen komplett in die Welt von Gabriel und Avery sinken. Er ist flüssig und leicht zu lesen, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Die leicht vulgär klingende Redensart, wie die Protagonisten miteinander sprechen, ist für mich manchmal etwas abschreckend aber zu gleich auch sehr erfrischend. Mir gefällt es, dass es so düster und direkt geschrieben ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

230 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"geneva lee":w=3,"liebe":w=2,"krankheit":w=2,"parkinson":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"angst":w=1,"sex":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"zusammenhalt":w=1,"erfolg":w=1,"treue":w=1,"college":w=1

Now and Forever - Weil ich dich liebe

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106385
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/10/rezension-zu-now-and-forever.html?m=1

Es beginnt mit einem One-Night-Stand und mit einer Portion Waffeln. Der gutaussehende Liam steht nach ihrer gemeinsamen Nacht in Jillian´s Küche und macht ihr wirklich Waffeln. Das einzige was sie aber will, ist ihn loszuwerden, denn wenn es nach ihr geht, soll es bei der einen Nacht bleiben. Doch die beiden ziehen sich wie Magneten an und es gibt kein entkommen. Sie kommen sich immer näher, genau dass mach Jillian angst, denn sie verbirgt ein Geheimnis, dass ihre Beziehung zerstören könnte. Wird es am Ende beide auseinander treiben oder sie mehr verbinden, als zu vor?
In dem Buch sind die Rollen vertauscht, denn in der Geschichte ist Liam der Good Boy und Jillian das Bad Girl. Das ist ja eher untypisch für Liebesgeschichten, doch auf der einen Seite hat es mir ganz gut gefallen, mal einen netten Typen als Protagonisten zu haben. Auf der anderen Seite fand ich es zum Teil echt anstrengend mit einem Bad Girl als Hauptcharakter. Es hat sein Gutes aber ich finde das es andersherum viel angenehmer zu lesen ist. An sich ist die Geschichte total niedlich und sie hat auf jeden Fall viel Potenzial aber umhauen konnte sie mich nicht. Zum Einen, weil es zwischen den beiden zu schnell ging. In dem einen Kapitel ist Jillian sich total sicher, dass sie nicht mit ihm zusammen sein kann und ihn lieber auf Abstand halten will aber dann gleich im nächsten Kapitel geht es zwischen den beiden heftig zur Sache. Danach entwickelt sich ihre Beziehung langsam und meiner Meinung war das etwas zu schnell.
Jillian hat mich manchmal ganz schön genervt, obwohl sie eigentlich eine humorvolle, starke und selbstbewusste Person ist. Sie macht viel durch und versucht ihr Geheimnis zu schützen aber dabei stößt sie Liam weg, und genau dass hat mich echt wütend gemacht aber man kann nicht lange böse auf sie sein. Jillian ist am Ende kein richtiges Bad Girl mehr und dafür bin ich dankbar.
Liam ist die Perfektion in Person. Er hat gefühlt keine Fehler und ist immer der nette Typ von nebenan. Er ist außerdem ziemlich unwiderstehlich, witzig, charmant und freundlich. Jillian und Liam ergänzen sich total gut.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Beim Lesen des Buches vergisst man völlig die Zeit.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"dark romance":w=2,"endgame":w=2,"2018":w=1,"skye warren":w=1,"skye warrens":w=1,"endgame buch 1 der bauer":w=1,"dark erotic":w=1

ENDGAME Buch 1: Der Bauer (Sky Warrens ENDGAME)

Skye Warren
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 19.08.2018
ISBN 9783865526823
Genre: Liebesromane

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/10/rezension-zu-endgame-band-1.html?m=1

Avery verliert alles. Und jetzt muss sie sich auch noch von einem Fremden Mann kaufen lassen, um ihren Vater vor dem Tod zu retten. Nur hat sie nicht mit Gabriel Miller gerechnet, der ihr angst macht aber auch die Leidenschaft in ihr entfacht. Sie weiß, dass er gefährlich ist und sie sich eigentlich aus seinen Fängen befreien sollte, doch da ist etwas zwischen ihnen das man nicht leugnen kann. Einen Monat lang kann er mit ihr machen was er will. So beginnt eine düstere, erschreckend leidenschaftliche Geschichte.
Mein erster Dark Romance Roman und ich bin komplett sprachlos, nachdem ich ihn gelesen habe. Von Beginn des ersten Kapitels an, hatte die Geschichte mich in ihren Fängen. Ich war total gefesselt davon und wollte immer weiter lesen, immer mehr über Avery und Gabriel erfahren, so dass ich es einfach nur verschlungen habe. Es ist düster, erschreckend und abstoßend aber gleichzeitig so leidenschaftlich, ja sogar etwas gefühlvoll, doch man sollte sich nie täuschen lassen, es kann einfach alles passieren, vor allem womit man gar nicht gerechnet hat. Der Inhalt scheint erschreckend, doch irgendwie berührt es einen und man will nicht aufhören zu lesen. Mich hat auch dieses undurchschaubare sehr fasziniert. Auf der einen Seite denkt man, die Protagonisten kommen sich langsam näher, es entwickeln sich Gefühle, doch auf einen Schlag bekommt man das Gegenteil zu spüren. Mit dem Leser wird gnadenlos gespielt, so wie Gabriel mit Avery spielt.
Avery kommt zum Teil sehr stark rüber aber gleichzeitig auch sehr schwach, vor allem in der Gegenwart von Gabriel Miller. Ihr Ehrgeiz beeindruckt mich sehr, vor allem die Opfer, die sie für ihren Vater aufbringt. In Bezug auf Gabriel ist sie viel zu naiv oder besser gesagt zu rücksichtsvoll. Sie versucht etwas gutes in ihm und ihrer Verbindung zu sehen, doch er wird sie nur zerstören und als seinen Besitz betrachten.
Gabriel Miller. Für mich ein völliges Mysterium. An vielen Stellen dachte ich er wär ein guter Mensch und würde so was wie Gefühle für Avery besitzen, doch Fehlanzeige! Er ist so unberechenbar, dass es schon wieder unglaublich sexy ist und man ihm zu Füßen liegen könnte. Doch dann haut er Sachen raus, die einen nur mit dem Kopf schütteln lassen. Aber ich habe noch Hoffnung, dass er sich ändert oder sein wahres Ich zeigt.
Der Schreibstil ist, wie ich finde etwas ganz Besonderes und er passt auch super gut zu diesem Genre. Einiges klingt für mich immer sehr hart, aber ich glaube das gehört einfach dazu und macht die Geschichte erst so spannend. Ich bin nur so durch das Buch geflogen, es ist sehr flüssig und angenehm zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"historischer roman":w=2,"liebe":w=1,"schwester":w=1,"erbe":w=1,"mann":w=1,"herz":w=1,"landschaft":w=1,"jane austen":w=1,"ruhe":w=1,"regency":w=1,"einladung":w=1,"erben":w=1,"entkommen":w=1,"bath":w=1,"attraktiv":w=1

Sommer in Edenbrooke

Julianne Donaldson , Heidi Lichtblau
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 20.03.2017
ISBN 9783866124288
Genre: Historische Romane

Rezension:

https://booksmytruepassion.blogspot.com/2018/09/rezension-zu-sommer-in-edenbrooke.html?m=1
Als Marianne auf dem Weg nach Edenbrooke ist, begegnet sie dem Erben von Edenbrooke, nur das sie nicht weiß, dass es ihr Gastgeber ist. Beiden ist klar das sich da etwas zwischen ihnen entwickelt hat. Weil Marianne nun mal Marianne ist, passieren ihr ein auf Edenbrooke ein paar Peinlichkeiten, die immer dann passieren, wenn Philip in der Nähe ist. Sie verbringen viel Zeit miteinander und kommen sich immer näher, doch es entstehen immer wieder Missverständnisse zwischen ihnen und so dauert es, bis sie sich ihre Gefühle füreinander gestehen.
Ich habe das Buch jetzt zum zweiten Mal gelesen und es hat mir so gut gefallen, wie beim ersten Mal. Die Geschichte spielt in dem wunderschönen England und es wird so unglaublich schön beschrieben, sodass man ein echt tolles Bild von dem Anwesen bekommt. Die gesamte Geschichte ist ein Traum. Das unerfahrene, naive Mädchen, dass sich in einen gutaussehenden Mann verliebt. Es gibt viele Stellen, wo es ganz schön peinlich ist, aber das wird dann meistens wieder mit Humor wett gemacht. Ich musste auch echt viel lachen und beinahe kamen mir sogar die Tränen, also ein wirklich gefühlvolles Buch. Mir gefällt es das die Liebe zwischen beiden so intensiv dargestellt wird. Auch die Beschreibung der Blicke, die sich die beiden zuwerfen, sind so spürbar und intensiv, als ob man anwesend ist und jede Sekunde der Funke zwischen ihnen überspringen könnte.
Marianne ist unerfahren, naiv und manchmal schwer von Begriff aber sie ist auch witzig, intelligent, erfrischend und sympathisch. Mir gefällt ihre unbefangene Art sehr und das sie nicht so steif ist, wie es für diese Zeit üblich ist. Sie ist fröhlich und erfreut sich an den kleinsten Dingen im Leben, was auch toll an ihr ist, sie versucht nicht das zu sein was sie nicht ist. Wenn sie herumwirbeln möchte macht sie das und lässt sich von niemanden sagen, dass sich das für eine Dame nicht gehört. Philip ist einfach ein Traummann. Ganz ehrlich, jeder wünscht sich so einen Mann. Er ist witzig, charmant, warmherzig und ganz wichtig, er sieht umwerfend gut aus. Mir gefällt es so gut, wie er versucht Marianne zu umgarnen und sie andauernd neckt. Die beiden sind einfach füreinander bestimmt und ich freue mich, dass sie ihr Glück miteinander finden konnten.
Der Schreibstill ist, wie schon am Anfang gesagt, sehr intensiv und lässt einen in die Geschichte versinken. Außerdem ist er sehr angenehm und flüssig zu lesen. Da es sich um einen historischen Roman handelt, ist die Ausdrucksweise der Protagonisten etwas anders, als bei normalen Romanen. Doch was mir extrem gut gefällt ist, dass man das gar nicht so merkt beim lesen. Das Cover ist, wie die Geschichte selbst, ein Traum.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

316 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 159 Rezensionen

"magie":w=16,"fantasy":w=15,"das erbe der macht":w=14,"essenzstab":w=14,"andreas suchanek":w=13,"urban fantasy":w=9,"schattenfrau":w=6,"spannung":w=5,"lichtkämpfer":w=5,"erbe der macht":w=5,"vergangenheit":w=4,"verrat":w=4,"greenlight press":w=4,"spannend":w=3,"magier":w=3

Das Erbe der Macht - Essenzstab

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 28.10.2016
ISBN 9783958342255
Genre: Fantasy

Rezension:

Es wird Zeit, dass Alex seinen eigenen Essenzstab bekommt, deswegen reist er zusammen mit Jen zum Stabmacher. Doch als sie bei ihm eintreffen, finden sie nur ein völliges Chaos vor. Dahinter steckt niemand anderes, als die Schattenfrau und nun müssen sich beide gegen sie bewähren, wobei sie sich immer besser kennenlernen. Das restliche Team verbleibt im Castillo und versucht herauszufinden was der Rat verheimlicht, dabei entdecken sie, dass sich unter ihnen ein Verräter befindet.
Es ging so spannend weiter, wie es aufgehört hat. Man wird nicht sofort in die Geschichte reingeworfen, sondern bekommt am Anfang nochmal einen kleinen Rückblick, sodass man sofort wieder weiß was im ersten Band passiert ist. Der Teil hat mich positiv überrascht, denn ich hätte nicht gedacht, dass mir die Geschichte so gut gefallen wird. Sie hatte zwar einen leichten Harry Potter Touch aber ansonsten ist sie individuell und einzigartig. Die Magie spürt man beim Lesen sofort. Der Leser kann sich nur von der Geschichte verzaubern lassen, was anderes blieb mir zumindest nicht übrig. Es gefällt mir sehr, dass die Spannung nicht verloren geht, sondern das ganze Buch über anhält. Es gibt noch so viel was man nicht weiß aber unbedingt wissen muss und ich denke, dass das die Spannung aufrecht hält.
Jen und Alex haben mich in dem Teil sehr überrascht, und ich denke sich selbst auch. Mir gefällt es wie die beiden sich langsam näher kommen und ihre Art und Weise der Kommunikation, also das Sarkastische, gefällt mir mit am besten. Das restliche Team lerne ich immer besser kennen und auch jeden Einzelnen darin.
Der Schreibstil ist schön flüssig und sehr angenehm zu lesen. Das Cover passt ausgezeichnet zu der Geschichte.

  (2)
Tags: action, andreassuchanek, aura, daserbedermacht, essenzstab, jenundalex, magic, spannend, zukunft   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(319)

524 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 226 Rezensionen

"aurafeuer":w=28,"fantasy":w=27,"magie":w=25,"das erbe der macht":w=23,"andreas suchanek":w=20,"urban fantasy":w=15,"licht":w=7,"lichtkämpfer":w=7,"schattenfrau":w=7,"magier":w=6,"schatten":w=6,"aura":w=6,"jugendbuch":w=5,"andreassuchanek":w=5,"albert einstein":w=4

Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342170
Genre: Fantasy

Rezension:

Als Jen mit ihrem Freund Mark zu einer Mission aufbricht, weiß sie nicht, dass es das letzte Mal mit Mark sein wird. Seine Macht erwacht schließlich in Alex wieder und nun gehört er zu Jen´s Team. Doch durch seine Erweckung, wurde das Gleichgewicht gestört und eine alte Prophezeiung taucht wieder auf, die nur Jen entschlüsseln kann.

Der erste Band hat für mich schon sehr spannend begonnen und ist auch spannend weitergegangen, obwohl er nur so kurz ist. "In der Kürze liegt die Würze", sagt man ja so schön und ich finde das trifft auch wirklich auf das Buch zu. Es hat keine Spannung verloren im Laufe der Geschichte. Ich fand alles sehr geheimnisvoll. Die Geschichte hat mich allerdings an manchen Stellen sehr an die Serie "Shadowhunters" erinnert, daher wirkten einige Dinge für mich sehr abgekupfert, wobei es dann nicht so wichtig war, weil die Geschichte dann in eine ganz andere Richtung gegangen ist. Es besteht auf jeden Fall sucht Potential bei der Geschichte, vor allem die ganzen geheimnisvollen Gestalten haben viel Spannung reingebracht. Besonders hat mir "der Rat" gefallen, also die Idee davon fand ich mega genial und das habe ich so auch noch nirgends gelesen.

Jen wirkt auf mich wie eine Kämpfernatur und wie jemand der seinen Freunden gegenüber sehr Loyal ist. Bisher kann ich sie noch nicht ganz einschätzen aber ich glaube das wird dann später kommen.

Alex wirkt sehr humorvoll und ich denke er nimmt alles eher auf die leichte Schulter, zumindest noch am Anfang.

Die ganze Gruppe passt echt gut zusammen, besonders von Kevin und Max bin ich ein riesen Fan. Alle sind total sympathisch und ich denke es wird noch echt spannend mit der Gruppe.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Man kommt recht schnell voran beim lesen und bekommt eine gute Sicht auf die Welt. Das Cover passt richtig gut zu der gesamten Geschichte und spiegelt das Magische sehr gut wieder.

  (1)
Tags: andreassuchanek, aurafeuer, daserbedermacht, geheimnisvoll, magic, spannend   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

336 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 122 Rezensionen

"liebe":w=9,"the ivy years":w=8,"sarina bowen":w=7,"schwester":w=6,"scarlet":w=5,"bridger":w=5,"freundschaft":w=4,"missbrauch":w=4,"new-adult":w=4,"vertrauen":w=3,"geheimnisse":w=3,"drogen":w=3,"college":w=3,"lyx":w=3,"eishockey":w=3

The Ivy Years – Was wir verbergen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736307872
Genre: Liebesromane

Rezension:

Scarlet möchte einfach nur weg von zu hause und dem ganzen Chaos entfliehen, während Bridger versucht sein Leben, so gut wie möglich, auf die Reihe zu bekommen. Als die Beiden sich zum ersten Mal sehen ist es um sie geschehen, sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Sie kommen sich immer näher und das bedeutet auch, dass ihre Geheimnisse nicht länger geheim bleiben können.

Ein großartiges Buch, mit so einer emotionalen Handlung. Mir hat ja schon der erste Teil wahnsinnig gut gefallen, aber der hier hat nochmal alles rausgeholt was geht. Mich haben nur zwei kleine Dinge gestört, zum einen war es die Tatsache, wie schnell die Beiden zusammen gekommen sind. Ich muss sagen da ging es mir doch etwas zu schnell, auch wenn die ganze Beziehung wunderschön ist, ging es für mich doch ziemlich schnell. Die andere Kleinigkeit, die mich gestört hat war, dass Corey und Hartley nicht so oft aufgetaucht sind, ja ich weiß das es in dem Buch, um Bridger und Scarlet geht, trotzdem hätte ich mir gewünscht, die beiden häufiger zu treffen.

Jetzt zu dem was mir gefallen hat, also ich fand die Geheimnisse, die Beide verborgen haben, unglaublich Bewegend. Scarlet tat mir so unendlich Leid und mir wären beinahe die Tränen gekommen, bei so einer Vergangenheit bzw. Gegenwart. Bridger sein Geheimnis war nicht ganz so krass, da man schon von Buch Eins so einen Einblick in sein Leben bekommen hat, trotzdem hat es ihn noch sympathischer gemacht, wie er sich um seine kleine Schwester kümmert. Mir hat es auch sehr gefallen, dass nicht so viel Drama in ihrer Beziehung war, sondern alles so einfach war und sie sich gefunden haben ohne große Umstände.

Scarlet wirkt sehr stark, sympathisch und humorvoll auf einen. Man kann sie nur bewundern für das, was sie durchstehen muss und trotzdem findet sie ihr Glück mit Bridger. Sie hat das echt verdient und ich bin froh das sich am Ende alles geklärt hat.

Bridger ist einfach nur WOW! Mal ganz ehrlich er ist so ein toller Typ. Im ersten Band merkt man das leider nicht so, aber in dem Teil konnte man ihn so gut kennenlernen und in sein Herz schließen. Ich muss auch sagen, dass ich ihn, jetzt da ich ihn besser kennenlernen konnte, viel mehr mag, als Hartley. Ich mag einfach seine Art der Fürsorge und die Liebe zu seiner Schwester und zu Scarlet.

Der Schreibstil ist so angenehm zu lesen, sodass man durch die Geschichte nur so fliegt. Man kommt so schnell voran, da es einfach zu lesen ist und man sich fühlt, wie im Himmel. Es wird alles sehr toll beschrieben und bringt einen die Personen viel näher. Das Cover ist wieder so schön, einfach ein Traum.

  (2)
Tags: blog, bridger, german, liebeaufdenerstenblick, love, rezension, roses, sarinabowen, scarlet, theivyyears, waswirverbergen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

"usa":w=1,"klassiker":w=1,"amerika":w=1,"gesellschaft":w=1,"emanzipation":w=1,"literaturnobelpreis":w=1,"literaturklassiker":w=1,"fremdenfeindlichkeit":w=1,"kleinbürgertum":w=1,"provinznest":w=1,"klassendenken":w=1,"denkweise der amis":w=1,"beobachter menschlichen verhaltens":w=1

Main Street

Sinclair Lewis , Christa E. Seibicke , Heinrich Steinfest
Fester Einband: 1.008 Seiten
Erschienen bei Manesse, 23.04.2018
ISBN 9783717524540
Genre: Klassiker

Rezension:

In Main Street geht es um Carol, die aus der Großstadt in eine kleine Provinz zieht und dort auf die klassische Mittelschicht trifft. Sie erhofft sich die Stadt verändern zu können, doch die Bürger von Gropher Prairie sind spießig, langweilig und voller Vorurteile. Als Arztgattin hat sie nicht viel in der Provinz zu tun, deswegen versucht sie mehr Kultur und Frische in die Stadt zu holen. Sie möchte das Leben der Bürger verändern, doch so leicht wie sie es sich vorstellt ist es dann doch nicht. Carol sehnt sich nach ein paar Jahren wieder nach der Freiheit, ihr macht dieses spießbürgerliche Leben keine Freude mehr, deswegen entscheidet sie sich dafür wieder in eine Großstadt zu ziehen.

Ich hatte relativ hohe Erwartungen an das Buch. Mir hat es am Anfang etwas Probleme bereitet in die Geschichte richtig rein zukommen. Die Geschichte ist sehr detailreich und es wird sehr viel beschrieben. Auf der einen Seite fand ich es gut das man so ein ausführliches Bild bekommen hat aber manchmal wurde es dann etwas langweilig. Einige Stellen waren für mich auch etwas überflüssig. Die Gespräche zwischen Carol und ihrem Mann fand höchst amüsant, da sie mehr oder weniger abwechslungsreich waren, häufig war es Tratsch. Ihre versuche etwas aus der Provinz zu machen und die Bürger aus ihrem Trott zu befreien, haben Schwung in die Geschichte gebracht und für mich wurde sie so viel spannender.

Carol ist eine verträumte und naive Person, die danach strebt das Leben der Leute in Gropher Prairie zu verbessern. In dem Buch ist sie eine Heldin, die nicht aufgibt und in allen das Gute sieht. Mich hat ihre Naivität manchmal ziemlich genervt aber man konnte nicht lange so denken, denn Carol hat eine so gutmütige Art.

Der Schreibstil war etwas geschwollen, vor allem am Anfang war es sehr schwer verständlich, aber ich denke das liegt daran das die Geschichte schon so Alt ist. Trotzdem bekommt man einen tollen bildlichen Eindruck durch die Schreibweise.

Das Format des Buches ist ganz niedlich, ob es praktisch ist weiß ich nicht. Für mich war es manchmal sehr umständlich es mitzunehmen, da es so dick ist und mein Rucksack dadurch noch voller geworden ist. Also von dem Format bin ich jetzt nicht so ganz überzeugt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Geheimnis der Schwimmerin

Erika Swyler , Werner Löcher-Lawrence
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734106088
Genre: Romane

Rezension:

Sehr ungewöhnlich aus der Sicht eines Mannes zu lesen, da alles weniger beschrieben wird und auch sehr nüchtern wirkt. Der Klappentext lässt einen Großes erwarten. Mich hat er sehr neugierig gemacht aber leider wurde ich enttäuscht. Die erwartete Spannung blieb beim Lesen aus, wobei einige Stellen sehr viel Potenzial hatten mich zu fesseln. Ein weiterer Aspekt der mir nicht gefallen hat, ist die wenige Beschreibung der Charaktere.
Der Teil mit dem Zirkus war mal etwas erfrischendes und die Vorgeschichte, wie er Stück für Stück die Geschichte seiner Vorfahren herausfindet ist eine wirklich coole Idee. Manche Teile der Geschichte kamen mir etwas seltsam vor und haben für mich keinen Sinn ergeben. An manchen Stellen hätte man einfach mehr rausholen können, umso mehr Spannung rein zubringen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Kapitel sich mit der Vergangenheit und Gegenwart abgewechselt haben und man so mehr über den Ursprung erfahren hat.
Mit Simon konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, obwohl er im Grunde ein toller Charakter ist aber mir hat einfach etwas gefehlt. Seine Hartnäckigkeit an dem Projekt kann man bewundern aber irgendwann wird es dann doch etwas nervig.
Der Schreibstil ist etwas schwer zu lesen, zumindest kam es mir vor als würde ich ewig an einer Seite festhängen. Auch die Wechsel der Perspektiven war leicht verwirrend, vor allem am Anfang hatte ich da Probleme mitzukommen.
Das Cover ist ein totaler Blickfang und passt perfekt zu der ganzen Geschichte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=3,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"rezension":w=1,"gefühl":w=1,"lovestory":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"herzschmerz":w=1,"goldmann-verlag":w=1,"buchempfehlung":w=1,"moon":w=1,"samantha joyce":w=1,"liebe wie im film":w=1,"amongthestars":w=1,"samanthajoyce":w=1

Over the Moon

Samantha Joyce , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.07.2018
ISBN 9783442486724
Genre: Liebesromane

Rezension:

Veronica und Baxter scheinen total unterschiedlich zu sein. Und schon gar nicht sind sie füreinander bestimmt, denn beide hassen sich und wollen einfach nur geschäftlich miteinander zu tun haben. Die beiden kommen sich aber während der Arbeit immer näher und Veronica kann es langsam nicht leugnen, dass da viel mehr zwischen ihnen ist. Baxter geht es da nicht anders, nur fällt es beiden echt schwer sich ihre Gefühle einzugestehen.

Ein sehr facettenreiches Buch mit einer sehr bewegenden Message. Es ist gefühlvoller als ich gedacht hätte und hat mir Bauchkribbeln verursacht. Man hat so viel mehr bekommen, als der Klappentext Preis gibt, und dadurch war alles sehr überraschend und unvorhersehbar. Mir hat das Buch total gut gefallen, obwohl das jetzt der zweite Band ist und ich den ersten noch nicht gelesen habe, aber keine Sorge man kann die Teile unabhängig voneinander lesen. Ich liebe es das die beiden sich erst nicht leiden können und immer miteinander streiten aber auf so eine sarkastisch witzige Weise und sich dann natürlich unsterblich ineinander verlieben. Neben der ganzen Liebesgeschichte ist noch die Geschäftsidee von Baxter bei der Veronica helfen soll sie zu verwirklichen. Das ist ein ganz wichtiger Teil der Geschichte und ich finde es unglaublich toll, außerdem habe ich bis jetzt noch kein Buch gelesen wo es um Hilfe für Obdachlose geht oder besser gesagt wo das Thema aufgegriffen wird.

Veronica ist am Anfang eher arrogant und sehr unsympathisch, doch das schöne ist, wie sie sich im Laufe der Geschichte verändert. Sie ist eine starke, selbstbewusste und intelligente Frau, die es nicht immer leicht hatte und die jemanden wie Baxter dringend gebraucht hat.

Baxter ist ein typischer Good Boy, ein Superheld. Er möchte die Welt verändern und anderen Leuten helfen, dass macht ihn überaus sympathisch und liebenswürdig.

Die beiden gefallen mir zusammen unglaublich gut, sie bringen mit ihrer Beziehung etwas erfrischendes und feuriges in die Geschichte und natürlich etwas leidenschaftliches.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Mir gefällt es das die Geschichte aus beiden Perspektiven geschrieben ist, so kann man sich besser in die Geschichte vertiefen und mehr genießen.



  (2)
Tags: liebe, liebesgeschichte, lovestory, moon, rezension   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

158 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"usa":w=5,"buchladen":w=5,"bücher":w=4,"iowa":w=4,"romantik":w=2,"kleinstadt":w=2,"schwede":w=2,"brieffreundschaft":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"leben":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1

Ein Buchladen zum Verlieben

Katarina Bivald , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 13.06.2016
ISBN 9783442713929
Genre: Liebesromane

Rezension:



Als Sara nach Broken Wheel kommt, ist sie völlig planlos, denn eigentlich wollte sie ihre Brieffreundin Amy besuchen. Doch als sie in der Stadt ankommt erfährt sie, dass Amy gestorben ist und nun ist sie ganz alleine in einer Fremden Stadt. Sie versucht das alles erstmal zu überdenken und überlegt sich was sie jetzt machen könnte. Bis ihr die Idee kommt einen eigenen Buchladen zu eröffnen, natürlich mit Amy´s Büchern. Aber nicht nur Bücher spielen eine Rolle, auch die Liebe kommt in dem Buch nicht zu kurz. Bevor Sara Tom begegnete konnte sie sich nicht vorstellen, wie es ist verliebt zu sein, denn bisher kannte sie solche Gefühle nur aus Büchern.
Ein Buch über Bücher. Klingt ja nicht schlecht, wenn man den Klappentext liest. Aber meiner Meinung nach hätte es noch besser sein können. 
Zum einen liebe ich Bücher in denen es um Bücher geht und egal wie sie sind, es gibt allein für diese Tatsache schon eine Pluspunkt von mir. Wenn man davon mal absieht hatte das Buch so gar keine Spannung gehabt, vielleicht an paar Stellen aber es hätten mehr sein können. Die Idee an sich fand ich ganz niedlich und ich konnte mir das alles echt gut vorstellen. Die Geschichte war jetzt aber nicht so das man Gänsehaut bekommen hat oder gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Schön fand ich de Briefe, die Amy Sara geschickt hatte (bevor sie gestorben ist), dass war ein toller Zusatz zu der Geschichte und man hat einen kleinen Einblick in Amy´s Welt bekommen. Die Geschichte wurde eher schlicht gehalten, damit meine ich vor allem, dass die Spannung oder irgendwas herzzerbrechendes gefehlt hat. Die Beziehung zwischen Sara und Tom finde ich etwas schwach dargestellt, vor allem Tom seine Perspektive hat mir nicht sehr gut gefallen.
Tom wirkt sehr verschlossen und auch etwas mürrisch, dass hat ihn zwar sehr geheimnisvoll und undurchschaubar gemacht aber irgendwann wurde das echt langweilig. Trotzdem hatte er etwas an sich, dass man nicht hassen konnte sondern einfach nur mochte.
Sara ist Tom irgendwie ähnlich, obwohl sie mit der Zeit offener wird und auch mal ein Buch beiseite legen kann. Sie zeigt nicht sehr oft ihre Gefühle, deswegen versteckt sie sich lieber hinter einem Buch, doch als sie Tom näher kommt verändert sie sich vollkommen. Er verändert sie.
An den Schreibstil muss man sich gewöhnen, denn er ist nicht gerade der Beste. Man liest zwar sehr schnell und kommt auch gut voran, aber ich glaube das Buch hätte besser sein können, wenn aus der Ich-Perspektive geschrieben wurden wär. Das Cover passt sehr gut zum gesamten Inhalt und es lässt mich von einem niedlichen Buchladen träumen.

  (2)
Tags: blog, book, buchladen, love, read, rezension, sara, verlieben   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"roadtrip":w=4,"familie":w=2,"geisel":w=2,"roman":w=1,"usa":w=1,"abenteuer":w=1,"leben":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"sommer":w=1,"gefängnis":w=1,"blanvalet":w=1,"ausbruch":w=1

Eine andere Vorstellung vom Glück

Marc Levy , Bettina Runge , Eliane Hagedorn
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 23.07.2018
ISBN 9783764505950
Genre: Liebesromane

Rezension:

Für Milly ändert sich ihr ganzes Leben, als Agatha plötzlich in ihrem Leben auftaucht und sie dazu zwingt mit ihr nach San Francisco zu fahren. Dabei lernen sich beide immer besser kennen, nur das Agatha versucht die Wahrheit vor Milly zu verbergen. Für beide beginnt eine unvergessliche Reise. Agatha besucht ihre Freunde aus alten Zeiten, die in ihr Erinnerungen wach rufen. Der Roadtrip ihres Lebens.
Ein abenteuerliches und rasantes Sommerbuch mit wichtigen Themen im Vordergrund. Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte viele wichtige Themen, die auch heute noch relativ aktuell sind, aufgegriffen hat. Die ganzen Ereignisse lassen einen in die Vergangenheit blicken, die sehr erschreckend war, und es deswegen sehr schön ist das in der Geschichte gezeigt wird, dass es Leute gab die gegen Dinge wie Rassismus gekämpft haben. An einigen Stellen habe ich deswegen Gänsehaut bekommen, so gut wurde die ganze Geschichte umgesetzt und die Ereignisse der Vergangenheit haben mich unglaublich berührt.
Das ganze Konzept der Geschichte ist echt gut gelungen. Mir hat es gefallen, wie die beiden sich während der Fahrt näher gekommen sind. Zum Schluss wurde ich noch mal richtig überrascht, dass hat die Sichtweise auf das ganze Buch verändert. Mir hat das echt gut gefallen, da ich gar nicht damit gerechnet habe.
Die ersten hundert Seiten waren die reinste Qual. Mir kamen die Protagonisten, vor allem Milly, recht eigenartig vor und so richtig beschrieben wurden beide auch nicht, dass hat es mir nicht leicht gemacht. Deswegen kann ich auch nicht viel über die Protagonisten sagen, da hätte ich mir noch mehr gewünscht.
Der Schreibstil hat mir einiges abverlangt. Nicht nur die Perspektive hat mir nicht unbedingt gefallen, auch die Art und Weise wie der Autor die Geschichte geschrieben hat, war nicht so meins. Es lässt sich sehr leicht lesen aber es hat etwas sehr eintöniges und wenig humorvolles an sich. Es ist auch sehr schwer immer sofort zu merken, um welche Person es sich gerade handelt. Trotz der ganzen Schwierigkeiten gewöhnt man sich daran und dann wird das Buch gut.

  (2)
Tags: agatha, america, blanvalet, familie, leben, milly, roadtrip, roman, sommer   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

205 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"tanja voosen":w=6,"liebe":w=5,"my first love":w=5,"love":w=4,"tanjavoosen":w=4,"myfirstlove":w=3,"roman":w=2,"first":w=2,"cassidy":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1,"witzig":w=1

My First Love

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.07.2018
ISBN 9783453271630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cassidy Caster hat ein sehr ungewöhnliches Hobby, wenn man es denn so nennen kann. Sie führt einen Schlussmach-Service an ihrer Highschool, um sich etwas Geld für das College zu verdienen. Colton Daniels hält nichts von all dem, vor allem seid Cassidy seiner Freundin geholfen hat Schluss zu machen. Beide hegen einen Groll gegeneinander und doch ist da etwas zwischen ihnen. Als er sie zu einer Wette herausfordert, beginnen sich die beiden immer näher zu kommen, bis irgendwann Geheimnisse ans Licht kommen, die für Chaos sorgen werden.
Ein authentisches Buch mit unglaublich witzigen und genialen Charakteren. Das Buch hat eine sehr sarkastische Seite, die mir ausgesprochen gut gefällt. Es ist keine wirklich romantische Geschichte, wie ich finde, da hätte man noch mehr stellen einbauen können. Die gesamte Atmosphäre in dem Buch war einfach, wie nach Hause kommen. Jedes mal wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, wurde meine Stimmung immer besser. Ich bin regelrecht süchtig nach den Dialogen, die Cassidy und Colton führen, da ich diesen trockenen und sehr provokanten Sarkasmus zwischen den beiden einfach liebe. Bei dem kann man gar nicht anders und jedes mal zu schmunzeln oder zu grinsen. Mir hat es sehr gefallen, dass es keine großen Dramen gab oder irgendwas herzzerbrechendes.
Cassidy ist für mich eine starke und schlagfertige Person, die sich von niemanden einschüchtern lässt. Die Begegnungen mit Colton sind manchmal ganz schön klischeehaft, da weiß man meistens schon bevor sie sich wirklich begegnen, dass es dazu kommt.
Colton wirkt manchmal so unnahbar und leicht durchschauen kann man ihn auch nicht. Da dauert es schon eine Weile, bis man ihn wirklich zu schätzen weiß. Doch wenn es dann soweit ist, kann man ihn nur lieben, denn er ist tief im Inneren ein großartiger, liebevoller und gefühlvoller Mensch. Genauso wie sein Cousin Theo. Er wirkt immer so perfekt, manchmal ist er für offensichtliche Dinge, die um ihn herum passieren etwas blind, aber dass macht ihn ganz charmant.
Lorn und Cassidy haben eine echt tolle Freundschaft, die mich sehr an meine eigene Freundschaft zu meiner besten Freundin erinnert. Beide haben so was erfrischendes an sich, das macht es irgendwie noch schöner. Die Freundschaft scheint ziemlich stark zwischen den beiden und das bringt die Autorin auch sehr schön rüber.
Der Schreibstil war am Anfang etwas langweilig, irgendwie hat da der Pepp gefehlt. Doch mit der weiteren Entwicklung der Geschichte wurde es immer angenehmer und es hat sich immer einfacher lesen lassen. Das Cover ist ein echter Blickfang. findet ihr nicht? Ich liebe es!

  (1)
Tags: blog, first, heyneverlag, jungs, liebe, love, rezension, roman, tanjavoosen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.174)

2.126 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 252 Rezensionen

"liebe":w=59,"colleen hoover":w=37,"musik":w=35,"maybe someday":w=23,"taub":w=16,"ridge":w=16,"sydney":w=15,"freundschaft":w=14,"wg":w=14,"jugendbuch":w=12,"dtv":w=11,"gitarre":w=11,"roman":w=8,"gefühle":w=8,"song":w=8

Maybe Someday

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

370 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 113 Rezensionen

"bianca iosivoni":w=10,"new-adult":w=7,"liebe":w=6,"tnt":w=6,"die letzte erste nacht":w=6,"lyx":w=4,"trevor":w=4,"tate":w=4,"tod":w=3,"vergangenheit":w=3,"geheimnis":w=3,"liebesroman":w=3,"lyx verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"liebesgeschichte":w=2

Die letzte erste Nacht

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736307179
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

589 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 122 Rezensionen

"liebe":w=10,"freundschaft":w=9,"bianca iosivoni":w=8,"der letzte erste kuss":w=6,"familie":w=5,"college":w=5,"freunde":w=3,"beste freunde":w=3,"humor":w=2,"politik":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"kuss":w=2,"lyx":w=2,"new-adult":w=2,"lyx verlag":w=2

Der letzte erste Kuss

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736304147
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
87 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.