Booksarehomes Bibliothek

46 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Booksarehomes Profil
Filtern nach
46 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, trauer, romantik, glücklich, drama

Glückliche Menschen küssen auch im Regen

Agnès Martin-Lugand , Doris Heinemann
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.12.2016
ISBN 9783734103964
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich mich beim Bloggerportal und beim blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken.

Félix ist der einzige den Diane noch an sich ranlässt. Nach dem Unfall, bei welchem ihr Mann und ihre Tochter gestroben sind, verkriecht sie sich nur noch in ihrer Wohnung. Ihr Literatur Cafe, führt in dieser Zeit ihr bester Freund Félix und dass mit nur wenig Erfolg.
Recht sponatn entscheidet sie nach Irland zu fliegen, denn da wollte Colin schon immer mal hin. Dort mietet sie sich ein kleines Haus und hofft darauf einfach alleine zu sein. Doch sie hat nicht mit ihren Vermietern gerechnet, die gleichzeitig auch ihre Nachbarn sind. Zuerst versucht sie Abby und Jack so gut wie zu ignorieren und lehnt jede Einladung ab. Als sie Edward kennenlernt, der direkt neben ihr wohnt. Von Anfang an ist er ihr total unsympathisch, oft streiten sie sich sogar und langsam fängt sie an ihn zu hassen. Was sie aber nicht erwartet ist, dass er doch ganz nett sein kann wenn er will. Es passiert etwas, was sie sich vorher nie vorstelle hätte können... sie verliebt sich wieder. 

Fazit:

Dies ist der erste Teil des Buches, denn es geht weiter in Abschiedsküsse zählt man nicht. Ich habe die zwei Bücher in umgekehrter Reihenfolge gelesen und muss sagen, dass mir der zweite Teil deutlich besser gefallen hat. In "Glückliche Menschen küssen auch im Regen" ging mir vieles ein wenig zu schnell, vor allem die Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten hat sich viel zu schnell verändert.  

Leider gebe ich dem Buch nur 3 von 5 Sternen.

Aber ich muss jedem sagen, dass der zweite Teil eine absolute Empfehlung ist! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

monika feth, thriller, frauenhäuser, blutrosen, jugendthriller

Blutrosen

Monika Feth
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570163153
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei dem Bloggerportal und dem cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken.
Die Hauptprotagonistin in diesem Buch ist die 18-jährige Journalistin Romy. Sie findet es wichtig, dass die häusliche Gewalt mehr Aufmerksamkeit bekommt und bei ihren recherchen lernt sie Fleur kennen. Die junge Frau hatte es nie leicht im Leben und doch gibt sie nicht auf. Als sie ihren Freund Mikael kennenlernt, denkt sie dass es die große Liebe ist. Er beschenkt sie und verwöhnt sie, bis immer mehr sein wahres Ich an die Oberfläche kommt. Mikael will immer alles wissen, was Fleur gemacht hat als er in der Arbeit war, was sie gerade denkt, was sie geträumt hat etc. und wenn er nicht das zu hören bekommt was er will schlägt er zu. Fleur hat schon einmal Zuflucht in einem Frauenhaus gesucht, doch da hat er sie gefunden,findet er sie diesesmal wieder? Denn als Fleur sich langsam sicher in ihrer neuen Umgebung fühlt, geschieht ein Mord und sie hat es im Gefühl, dass es Mikael war. Sie vertraut sich Romy an und was zuerst als nur eine recherche anfängt, entwickelt sich zu einer guten Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Aber nicht nur Fleur ist in Gefahr, alle die Fleur helfen sind es auch.. 

Es ist der dritte und letzte and der "Romy-Thriller" Reihe. Aber man muss nicht unbedingt die zwei vorher gelesen haben. Auch wenn ich mir die ersten zwei Teile zulegen werde, da mich dieses Buch total überzeugt hat.
Fazit:
"Blutrosen" hat mich von Anfang an gefesselt. Ich war innerhalb 2 Tagen fertig mit diesem Buch, weil ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ich kann es jedem empfehlen, weil auch das Thema sehr interessant ist und man merkt auch total, dass die Autorin sehr gründlich recherchiert hat.
Eins der schönsten Zitate:
"Der Hass ist die Liebe, die gescheitert ist." -S.435

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

kurzgeschichten, spirale, schauerroman

Ghosts of Heaven

Marcus Sedgwick , Reinhard Tiffert
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423650274
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Als erstes möchte ich mich ganz herzlich beim dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken!
Das Buch ist mal was ganz anderes, wie ich finde. Es ist in 4 Teile aufgeteilt. Man kann sie nach beliebiger Reihenfolge lesen. Insgesamt gibt es 24 Möglichkeiten diesen Roman zu lesen. Schon alleine das unterscheidet sich von vielen anderen Büchern. In jedem Teil ist man in einer anderen Zeit. Im ersten Teil ist man ziemlich am Anfang der Menschheit, im zweiten Teil geht es um die Hexenverfolgung im Mittelalter, der dritte Teil spielt ca. in der Gegenwart und der vierte und letzte Teil spielt in der Zukunft. Durch das aufteilen in 4 Teile liest sich das Buch sehr schnell. Mein liebster Teil war gleich der erste, da der ganz anders geschrieben wurde. Dieser wurde nämlich in Versen geschrieben, aber das zieht sich nicht durch das ganze Buch. Aber alle 4 Teile sind sehr interessant und spannend geschrieben.

Fazit:

Ich fand das Buch sehr interessant und es war wirklich mal was ganz anderes. Ich bin jetzt schon überzeugt, dass ich es sicher nocheinmal lesen werde, nur in einer anderen Reihenfolge. Aber an alle anderen ich kann euch das Buch wirklich empfehlen!

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

familie, homosexualität, generationen, frauen, schmerz

Der Tag, an dem der Sommer begann

Julie Cohen , Ute Brammertz
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.03.2017
ISBN 9783453359123
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Großmutter, Mutter und Tochter unter einem Dach – ob das gut gehen kann? Nur widerwillig gibt die achtzigjährige Honor ihre Unabhängigkeit auf und zieht zu Schwiegertochter Jo und Enkelin Lydia. Bald stellt sich heraus, dass die drei so unterschiedlichen Frauen mehr verbindet als geahnt: Jede von ihnen hütet ein Geheimnis um Liebe und Schuld. Doch was passiert, wenn sie den Mut finden, einander zu vertrauen?(Quelle: Bloggerportal)
Zum Autor:
Julie Cohen wurde in Maine, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berkshire, England. Das Schreiben ist ihre große Leidenschaft und wenn sie nicht an ihren Romanen arbeitet, leitet sie Schreibworkshops. Der Tag, an dem der Sommer begann ist ihr viertes Buch im Diana Verlag.
Meine Meinung:
Zuerst einmal ein ganz großes Dankeschön an das Bloggerportal und den Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
Alles fängt mit Honor an, als sie die Treppen runterfliegt und sich die Hüfte bricht. Als ihre engste Verwandte gibt sie ihre Schwiegertochter Jo an. Sie war mit ihrem Sohn Stephen verheiratet und hat eine Tochter mit ihm. Jo war zunächst sehr verwundert, weil Honor und sie sich nie besonders nahe standen, nicht als sie mit Stephen verheiratet war und auch nicht nach seinem Tod. Weil Honor sich nicht alleine um sich kümmern kann nach ihrem Unfall muss sie eine Weile bei Jo bleiben. Dort lernt sie ihre 16-jährige Enkelin immer besser kennen und auch mit den zwei Geschwistern von Lydia, Oscar und Iris, kommt Honor immer besser klar. Auch wenn Jo und Honor anfangs auch nicht besonders gut klar kommen, schaffen es die beiden Frauen sich immer besser zu verstehen und auch zu vertrauen.Jo ist eine etwas überforderte Mutter. Sie hat sehr viel mit den beiden Kindern zu tun und kommt nur ab und zu zur Ruhe und zwar meistens nur dann, wenn der Vater der beiden Kinder Richard, sie an jedem zweiten Wochenende abholt. Richard hat Jo wegen des Au-pair Mädchens Tatianna verlassen. Jo hat viel zu wenig Zeit für Lydia und bemerkt nicht, dass ihre älteste Tochter ein Geheimnis hat. Denn sie ist lesbisch und weiß selbst nicht so recht wie sie damit umgehen soll. Außerdem ist sie noch in ihre beste Freundin Avril verliebt. Jo lernt außerdem einen neuen Mann kennen, den 10 Jahre jüngeren Marcus. Ob das alles gut gehen kann? 
Die Charaktere in diesem Buch sind sehr einzigartig. Honor ist sehr stolz und wirkt somit auf viele unsympathisch. Ich persönlich fand sie manchmal sehr witzig, vor allem ihre Bemerkungen. Jo ist eine chaotische und überforderte Mutter, was ich sehr sympathisch fand, denn auch wenn sie oft überfordert war, versuchte sie sich nichts anmerken zu lassen und gab immer ihr bestes. Die 16-jährige Lydia war mir von Anfang an sympathisch. 

Fazit:

Das Buch ist wundervoll. Es geht um viel mehr als nur um diese 3 tollen Frauen. Es geht um homosexualität, Verlust, Liebe,.. Dieser Roman ist so bewegend und einfach wunderschön. 
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen.

Eins der schönsten Zitate:

"So fühlt sich Liebe an. Sie fühlt sich hoffnungslos und hilflos an, als würde man sich an einem rutschigen Felsen in einem tosenden Meer festhalten. Und ich würde sie für nichts auf der Welt hergeben. Niemals." S. 271

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

zukunft, dystopie, thriller, stephan r. meier, science-fiction

NOW - Du bestimmst, wer überlebt.

Stephan R. Meier
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.01.2017
ISBN 9783328100492
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:Zuerst einmal möchte ich mich beim Penguin Verlag und beim Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar bedanken.
Der Hauptprotagonist in dem Buch ist Spark. Zuerst lebte er glücklich mit seiner Frau. Sie leben in einer Zeit wo die Technologie an erster Stelle steht. Denn alles wird von dem intelligenten Algorithmus NOW geregelt. Als er dann doch bemerkt, dass das ganze nicht ganz so positiv ist wie er dachte, will er das ganze aufhalten. Zudem muss er auch noch seine Frau suchen, die verstoßen wurde und nun ums überleben kämpfen muss. Er selbst kommt recht gut in der Wildnis zurecht und weiß auch immer wie er sich vor Drohnen verstecken soll, damit sie ihn nicht finden bzw. als Menschen indetifizieren, denn das würde für ihn den Tod bedeuten. In jedem Kapitel wird die Zeit vor und nach Now beschrieben (zB. ein Tag nach Now oder sechs Jahre nach Now), was sehr gut ist, denn so kann man am besten die Veränderungen sehen, die dieses System verursacht.
Leider muss ich trotzdem sagen, dass mir das Buch nicht so gut gefallen hat. Der Klappentext klang viel spannender als das Buch dann im Endeffekt war. Zudem wurde vieles in die Länge gezogen und oft wurden Sachen, die eigentlich irrelevant für die Geschichte waren, so genau erzählt, dass es einen einfach nur gelangweilt hat. 

Fazit:Mich hat NOW leider nicht überzeugen können, auch wenn das Thema richtig spannend ist, denn wer weiß ob das bei uns in 10-20 Jahren auch so sein wird? Trotzdem hat der Autor, das leider nicht so gut umsetzen können auch wenn die Idee richtig gut war.
Von mir gibt es nur 2 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

flucht, 2. weltkrieg, wilhelm gustloff, preußen, kriegsdrama

Salz für die See

Ruta Sepetys , Henning Ahrens
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551560230
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich mich beim Carlsen bzw Königskinder Verlag für dieses wundervolle Rezensionsexemplar bedanken.
Das Buch wird aus der Sicht von 4 verschiedenen Protagonisten erzählt. Von Joane, der hilfsbereiten Krankenschwester, Florian, ein deutscher Deserteur, Emilia, die junge Polin und Albert, ein engagierter Matrose. "Salz für die See" spielt gegen Ende des zweiten Weltkriegs,viele Menschen müssen aus ihrem Heimatland fliehen unddie meisten fliehen nach Westen. Am Anfang vom Buch findet Florian, die junge Polin wie sie von einem russischen Soldaten bedroht wird und er rettet sie. Ab diesem Zeitpunkt folgt sie ihm überall hin, denn er ist ihr Ritter, wie sie ihn nennt. Anfangs will er sie los werden, aber er kann es nicht übers Herz bringen sie einfach irgendwo alleine zu lassen, weil sie ihn zu sehr an seine kleine Schwester erinnert. Gemeinsam stoßen sie auf eine Gruppe, die denselben Plan hat wie Florian, sie wollen nach Gotenhafen und mit einem Schiff nach Westen fahren. In einer Hütte, wo die zwei Gruppen aufeinander stoßen, lernen sich Joane und Florian kennen und man merkt, dass es zwischen den beiden anfängt zu knistern. Zuerst will Florian nicht bei der Truppe bleiben und verschwindet mit Emilia wieder, doch sie finden wieder zusammen und ab da an, begleiten Emilia und Florian die Truppe mit ihren verschiedenen Leuten. Es stellt sich herraus, dass die junge Polin schwanger ist und vor allem Joane macht sich Sorgen um sie und steht auch komplett hinter ihr als sich eine ältere Frau aus der Truppe anfangs etwas weigert, dass sie Emilia aufnehmen, denn mit einer Polin müssen sie sich alle sowohl vor den Deutschen als auch vor den Russen in acht nehmen. Alle haben ihre Geheimnisse und nach und nach werden sie gelüftet. Die meisten schaffen es auf eins der Schiffe, doch sind sie dort wirklich so sicher?
Das Buch wird immer aus der Ich-Perspektive erzählt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man wird schnell damit fertig, das liegt aber nicht nur am Schreibstil sondern auch daran, dass das Buch einen total fesselt. Jeder Charakter ist sehr einzigartig. Manche mag man überhaupt nicht und manch andere (z.B. Emilia) schließt man sofort ins Herz.
Man merkt, wieviel Zeit die Autorin alleine für das recherchieren des Buches investiert hat. Denn das Schiff Wilhelm Gustloss gab es wirklich und doch ist es recht unbekannt. "Salz für die See" ist wirklich ein lesemuss für jeden. Man fühlt wirklich mit den Protagonisten mit und kann sich gut in ihre Lage versetzen. 
Fazit:
Mein Fazit ist, ihr müsst dieses Buch lesen. Es ist wirklich eines der besten Bücher, welche ich gelesen habe und absolut empfehlenswert. 
Zwei der schönsten Zitate:
"Machte der Krieg die Menschen böse oder weckte er nur das Böse, das sowieso in uns steckte?" S.89
"Ein Mädchen, das die Mutter verloren hatte, gliech einem winzigen Boot auf einem zornigen Ozean. Manche Boote gelangten schließlich an Land. Andere Boote, so auch meines, trieben immer weiter auf See hinaus" S.167
Das Buch bekommt verdiente 5 von 5 Sternen von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, autismus, brand, gefühle, mobbing

Für uns macht das Universum Überstunden

A. Meredith Walters , Bettina Münch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423717359
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:Zuerst einmal ein großes Dankeschön an den dtv Verlag für dieses wundervolle Buch!Ellie vertraut so gut wie keinem. Nicht mal ihrer besten Freundin zu 100%. Sie baute immer eine Mauer um sich, doch ein Junge durchbricht diese Mauer schon zum zweiten Mal. Flynn. Flynn wird von Ellies Clique und ihr früher oft beleidigt und als "Flynn der Freak" bezeichnet. Der Junge hat das Asperger Syndrom. (Das Asperger Syndorm ist eine milde Variante des Autismus. Hier ist vor allem die Fähigkeit, nichtsprachlicher Signale wie zum Beispiel Gestik oder die Mimik bei anderen Personen zu erkennen und zu verstehen, beeinträchtigt.) Doch auch wenn er merkwürdig auf andere wirkt, Ellie fühlt sich zu ihm angezogen. Sie verbringt immer mehr Zeit mit ihm und geht oft mit zu ihm nach Hause.Daraus entwickelt sich eine Freundschaft. Vor ihren Freunden hält sie das geheim und in der Schule ist sie weiterhin total gemein zu ihm. Er versteht das nicht und ist oft traurig deswegen. Durch einen dummen Fehler zündet sie sein Haus an und muss dafür ins Gefängnis. In der Zeit versucht sie Flynn zu vergessen und nachdem Gefängnis verbringt sie ihre Zeit nur mit ihren Freunden. Zusammen feiern sie oft und zwar mit viel Alkohol, Drogen, Sex und manchmal kommt es sogar zu Gewalt. Plötzlich taucht Flynn wieder auf und verändert Ellies leben. Sie geht nun ans College und wendet sich zunehmend von ihren Freunden ab. Auch von ihrer besten Freundin, die schwanger ist und trotzdem nicht aufhört mit Alkohol und Drogen. Ellie vertraut Flynn immer mehr und auch er scheint sich bei ihr zu verändern. Beide merken, dass es Liebe ist, doch wird die Liebe halten? Oder zerbricht sie doch?
Die Charaktere waren sehr einzigartig. Man merkt wie sich Ellie verändert und zwar um 180°. Sie wird ein ganz anderer Mensch und diese Entwicklung ist wirklich toll. Auch Flynn verändert sich. Auch die anderen Charakter im Buch sind sehr gut dargestellt worden. Man konnte sie sich alle bildlich gut vorstellen.Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig.
Fazit:Ich fand das Buch großartig. Es war was ganz anderes und meiner Meinung nach, sollte das Buch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, dieses Buch zu lesen. 
Eins der schönsten Zitate: "Irgendwie mussten wir einen Weg finden, nicht nur uns zu vergeben, sondern auch unserer Vergangenheit." S. 263Das Buch bekommt absolut verdiente 5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

hund, bailey, ein hund fürs leben, herzerwärmend, reise

Bailey - Ein Freund fürs Leben

W. Bruce Cameron , Edith Beleites
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453504011
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag und das Bloggerportal!
Zuerst einmal zum Cover. Es ist eins der süßesten Cover! Wenn man das sieht, dann greift man automatisch zu! 
An sich war das Buch wirklich gut. Trotzdem fand ich den Anfang ziemlich anstrengend. Ich weiß nicht genau warum, aber die ersten ca. 100 Seiten haben mich garnicht gefesselt. Anfangs bin ich auch sehr langsam nur voran gekommen. Aber dann wurde es immer besser! 
Das Buch wird aus der Sicht von Bailey geschrieben. Ja, Bailey ist ein Hund. Es ist oft ziemlich süß und lustig wie der Autor aus der Sicht des Hundes erzählt. Als Hundebsitzer kennt man die ein oder andere Situation und muss öfters schmunzeln. Bailey ist ein Hund, welcher immer wieder geboren wird und man schließt Bailey eigentlich sofort ins Herz. Er erlebt tolle, aber auch weniger tolle Sachen in seinen vielen Leben. Auch begegnet er vielen Menschen, die einen totale Tierfreunde und manche das komplette Gegenteil. In dem Buch wird eine wundervolle Message überbracht. Und am besten ihr liest das Buch selbst. Eins kann ich jedem Tierfreund und vor allem Hundefreund versprechen: Das ist das perfekte Buch! 

Fazit:
Wie schon gesagt/geschrieben; kann ich jedem Tierfreund dieses Buch empfehlen! Es verzaubert einen einfach total und auch wenn es mich anfangs nicht wirklich begeistert hat, dafür später umso mehr. 
Von mir verdiente 4 von 5 Sternen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

bestatter, irland, schwarzer humor, humor, dublin

Die letzten vier Tage des Paddy Buckley

Jeremy Massey , Herbert Fell
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei carl's books, 19.09.2016
ISBN 9783570585559
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:Zuerst einmal möchte ich mich beim Bloggerportal und bei carl´s books für dieses Rezensionsexemplar bedanken. 
In dem Buch geht es um den Bestatter Paddy Buckley. Seine Frau ist vor paar Jahren gestorben und so weiß er auch oft wie sich manche Kunden von ihnen fühlen, die selbst gerade jemanden verloren haben. Er ist fast immer total professionell, doch trotzdem wird er bei Lucy, welche vor kurzem ihren Ehemann verloren hat, ganz schwach. Dabei passiert etwas, was nicht hätte passieren dürfen. Doch es kommt schlimmer, denn nicht nur ihr Ehemann ist tot sondern auch sie. Und das ganze nur wegen Paddy. Nicht nur das, denn ihm passieren weitere Missgeschicke und so viel Pech wie Paddy hat, hat selten jemand. Denn man hat das Gefühl, dass das Pech ihn wirklich auf Schritt und Tritt verfolgt. Als Leser unterhalten einen, diese ganzen Missgeschicke. Auch wenn zum Beispiel Mord keine lustige Angelegenheit ist, muss man oft schmunzeln, weil wirklich alles mit sehr viel Humor beschrieben wird. 
Paddy ist ein unglaublich toller Protagonist. Er passt einfach perfekt zum Buch. Er ist sehr gerissen und nimmt es sogar mit dem gefährlichsten Gangster der Stadt auf. 

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und man kommt sehr schnell voran, wenn man das Buch gut findet.

Fazit:
Mir hat das Buch eigentlich recht gut gefallen. Trotzdem glaube ich, dass das Buch nicht für jeden was ist, weil man einfach denselben Humor (oder zumindest einen sehr ähnlichen) haben muss wie der Autor, sonst wird einem das Buch nicht gefallen. Anonsten kann ich jedem mit viel Humor, dieses Buch wirklich ans Herz legen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

trauer, tragödie, liebe

Abschiedsküsse zählt man nicht

Agnès Martin-Lugand , Doris Heinemann
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 23.01.2017
ISBN 9783764505974
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal ein großes Dankeschön an den blanvalet Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.
Es geht um Diane die einen schweren Schicksalsschlag hinter sich hat. Ihr Mann Colin und ihre Tochter Clara, sind bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. Zum Glück steht ihr bester Freund Felix immer an ihrer Seite und er war auch bei schweren Zeiten für sie da und kennt sie besser als sonst irgendwer. Nach dem Tod ihrer geliebten Menschen, flüchtete sich Diane ein Jahr lang nach Irland, dort lernt sie unter anderem auch Edward kennen, den sie nach ihrer Rückkehr nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Doch dann trifft sie auf Olivier, der einfach perfekt zu sein scheint und schnell verlieben sich beide ineinander. Alles scheint wieder gut zu laufen, ihr Cafe "Glückliche Menschen lesen und trinken Kaffee" gehört jetzt ganz ihr, ihr bester Freund und sie arbeiten gemeinsam dort und nun hat sie auch wieder einen Mann für sich gefunden.Doch dann trifft sie wieder auf Edward und erfährt etwas was ihre Welt wieder zum schwanken bringt.
Die Charaktere in dem Buch ware alle ganz wunderbar. Diane schließt man einfach sofort ins Herz, genau wie ihren besten Freund Felix. Man muss oft etwas lächeln, da es auch ab und zu ganz lustige Stellen gibt. Aber öfter fühlt man mit Diane mit, denn sie hat es nicht immer leicht. 
Der Schreibstil war sehr flüssig und somit war ich innerhalb von 3 Tagen mit dem Buch fertig, obwohl ich auch noch viel in der Schule zu tun hatte. 

Fazit:
Mir hat das Buch wirklich sehr sehr gut gefallen. Es war manchmal total emotional und man konnte (finde ich) jede entscheidung von Diane nachvollziehen! Einfach ein empfehlenswertes Buch!
Schönstes Zitat:"Mein Herz schwoll an vor Glück, ich hatte viel hinter mir, wir alle hatten viel hinter uns. Es war uns gelungen, aus gebrochenen, zerstörten Menschen eine glückliche Familie zu schaffen, es ging uns gut..." -S.285
Abschiedsküsse zählt man nicht bekommt von mir verdiente 5 von 5 Sternen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

90 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

anna todd, dein star ganz na, wattpad, glamour, imagines stories

Imagines

Anna Todd , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453420038
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:Zuerst einmal ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag, für dieses Rezensionsexemplar!Zugegeben, ich bin kein großer Fan von Pink, aber trotzdem finde ich das Cover total schön und es passt einfach zum Buch. Zudem finde ich, dass es einem sofort ins Auge springt, wenn man in einer Buchhandlung ist.  Imagines besteht aus insgesamt 34 Kurzgeschichten von verschiedenen wattpad-Autoren. Die Geschichten sind alle aus der "Du-Perspektive" geschrieben. Das heißt man wird sozusagen während man liest mit "Du" angesprochen. Ich habe noch nie zuvor ein Buch mit dieser Perspektive gelesen und mir hat es sehr gut gefallen. Ich hatte das Gefühl, wirklich mitten in den Storys zu sein. Es ist das erste Buch dieser Art, welches ich gelesen habe und ich bin mir sicher, ich hole mir öfter Bücher mit so einer Kurzgeschichten Sammlung. Mich haben eigentlich fast alle Geschichten überzeugt, meine Liebelingsgeschichte war "Channing Tatums Dance Academy", vielleicht liegt es daran, dass ich ihn genauso liebe wie die Protagonistin in dem Buch. Klar gibt es in dem Buch auch ein paar Kurzgeschichten die mir jetzt nicht so gut gefallen haben, trotzdem ist es ein sehr gelungenes Buch und bei so vielen Kurzgeschichten, kann einem auch nicht jede gefallen. Es ist auch sehr angenehm für zwischendurch oder wenn man nebenbei ein anderes Buch liest kann man ab und zu immer wieder mal eine Kurzgeschichte sich durchlesen. 
Fazit:Mir fällt es ehrlich gesagt total schwer dieses Buch zu bewerten. Wie schon vorhin erwähnt gab es halt Kurzgeschichten die mir weniger gefallen haben oder die ich geliebt habe. Im Endeffekt kann ich das Buch allerdings nur empfehlen, wenn man auf so Fanfictions steht, ansonsten wäre das Buch glaub ich nichts für einen. Aber wer Wattpad mag und Fanfictions liebt, dann ist das Buch perfekt für denjenigen. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

thriller, lügen, geheimnisse, psychothriller, nina sadowsky

Be my Girl

Nina Sadowsky , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.02.2017
ISBN 9783328100041
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich mich beim Penguin Verlag und beim Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar bedanken.
Hier geht es um Ellie und Rob, die sich über alles Lieben und trotzdem haben beide, vor allem Rob, so viele Geheimnisse voreinander, dass das ganze dann ziemlich schlecht endet. Als Rob ihr vieles vor der Hochzeit gesteht, weiß Ellie nicht mehr wer da vor ihr steht. Ist das immer noch der selbe Mann wie vor ein paar Minuten? Nach der Hochzeit sind beide in Gefahr und Ellie macht Sachen, die sie sich selbst nie zugetraut hätte. Überlebt das ihre Liebe?Auch der Detektive Lucien, spielt in dem Buch eine Rolle. Er kümmert sich momentan um die Fälle der vier vermissten Kindern. Alles in dem Fall sieht hoffnungslos aus und dann wird jemand ermordert. Er soll sich laut seinem Vorgesetzten lieber um den Fall kümmern, da sie mit dem anderen garnicht voran kommen. Doch haben beide Taten etwas miteinander zutun? Wenn ja, was?  
Das Buch ist ansich sehr fesselnd und spannend, trotzdem gibt es ein paar Stellen die sich ziemlich ziehen und auch etwas langweilig sind. Aber es war sehr interessant, wie nach jedem Kapitel entweder in die Vergangenheit oder in die Gegenwart gewechselt wurde. Der Schreibstil war recht angenehm zum lesen und die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, wie ich finde. 
Fazit:
Im großen und ganzen war das Buch wirklich mega gut, auch wenn manche Stellen sich gezogen haben. Man hat mit jedem mitgefiebert und vieles im Buch kam vor, was total unerwartet war. 
Schönstes Zitat: 
"Gefühle unterliegen nun mal keiner Logik. Wir verlieben und in jemanden, und wenn immer mehr Details zutage treten, die sich nicht mit unseren Vorstellungen in Einklang bringen lassen, ist es schon zu spät, weil wir längst bis über beide Ohren drinstecken." -S. 149f
Das Buch bekommt von mir 3,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

leben, roman, geschichte, familie, mona jaeger

Der Lauf des Lebens -

Mona Jaeger
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 24.10.2016
ISBN 9783630875019
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal ein ganz großes Dankeschön an den Luchterhand Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!
In dem Buch sind die Hauptprotagonisten Anna und Paul. Die zwei haben in dem Buch nichts miteinander zutun, es wird einfach abwechselnd aus beiden Leben erzählt. Alles fängt im Baby-/Kindesalter an und endet beim Ende des Lebens. Die Abschnitte beinhalten wirklich alles, der erste Schultag, der erste Kuss, der erste Umzug, die Scheidung, die eigenen Kinder, etc.  Das Buch ist sehr ehrlich geschrieben und die Autorin lässt nichts aus. Depressionen, Scheidung, das allein sein,... alles ist dabei, auch die schönen Momente des Lebens wie der erste Kuss oder sogar der erste Arbeitstag und natürlich die erste eigene Wohnung.  Es ist ein sehr ehrliches Buch, welches einen selbst auch zum Nachdenken bringt.  Ich will ehrlich gesagt vom Inhalt nicht zu viel vorwegnehmen, denn ich finde dieses Buch muss man gelesen haben!
In den Schreibstil bin ich etwas schwerer reingekommen aber sonst war wirklich alles super!
Fazit:
Es ist wirklich, wie ich vorhin schon erwähnt habe, ein Buch welches man gelesen haben muss. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen. Als ich das Buch fertig hatte, habe ich echt lange darüber nachgedacht. 
Schönstes Zitat:
"Glück ist ein schweres Pfund, es zu tragen ist schwer zu jeder Stund." S. 12
5 von 5 Sternen für dieses Buch! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

matt haig, echo boy, dystopie, scifi, jugendbuch

Echo Boy

Matt Haig , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.12.2016
ISBN 9783423717120
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich beim dtv Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar bedanken!
Die fünfzehn-jährige Audrey lebt in der Zukunft, die von Technik bestimmt wird. Alle haben einen Echo. Was ein Echo ist? Ein Echo ist ähnlich wie ein Mensch, trotzdem ist er eine Maschine. Echos sollen im Haushalt helfen, Kindern etwas beibringen, manche werden sogar als Kampfmaschinen programmiert. Audreys Vater ist total gegen diese Technik, trotzdem besorgt sich die Familie einen Echo, aber nicht von Castle Industrie sondern von Sempura. Wieso? Weil Alex, der Onkel von Audrey, von ihrem Vater der Bruder, ihm gehört Castle Industrie und weil ihr Vater ihn nicht unterstützen will, kaufen sie einen Echo von der Konkurrenz . Dieser hat angeblich eine Fehlfunktion gehabt, denn Alissa, der Echo, bringt Audreys Eltern um. Auch Audrey hätte an diesem Tag sterben sollen, doch sie konnte noch fliehen.  Bei ihrem Onkel Alex ist sie dann untergekommen und dort lernt sie den ausergewöhnlichen Echo Daniel kennen. Auch wenn Daniel ein Echo ist, eine Maschine, hat er Gefühl und nicht nur das, er fängt auch an sich in Audrey zu verlieben. Doch ist das wirklich möglich? Kann ein Echo nun doch Gefühle für einen Menschen entwickeln?  Das müsst ihr selbst herausfinden, indem ihr das Buch liest und eins verpreche ich euch es lohnt sich!
Audrey ist mir irgendwie von der ersten Seite an, ans Herz gewachsen. Sie war einfach so sympathisch und man hat immer mit ihr mitgefiebert.  Auch Daniel ist sehr nett und man schließt auch ihn schnell ins Herz. 
Das Buch wird abwechselnd aus beiden Sichten geschrieben. Man erfährt so durch Daniels Sicht auch wie er erschaffen wurde und was genau dazu führt, dass er so anders ist als die anderen. 

Fazit:
Das Buch war einfach großartig! Ich hatte es innerhalb zwei Tagen durch, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Was ich auch sehr toll fand, die vielen wunderbaren Zitate. Zudem befasst sich Matt Haig mit einem auch sehr aktuellen Thema, denn künstliche Intelligenz, denn es gibt viele die daran arbeiten. Doch ist das alles wirklich so gut? Darüber kann man auch während man das Buch liest viel nachdenken.
Schönstes Zitat:
"Wenn Menschen, die du liebst, dich verlassen, dann nehmen sie die Luft mit sich. Zumindest einen Teil von ihr. So fühlt es sich an." S. 56
"Echo Boy" bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags: dtv, echo boy, matt haig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

436 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

elle kennedy, liebe, the mistake, college, eishockey

The Mistake – Niemand ist perfekt

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2016
ISBN 9783492308670
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich mich beim Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken!
Logan ist einer der beliebtesten Leute auf dem Campus. Er ist ein sehr guter Eishockey Spieler und bekommt eigentlich jedes Mädchen was er will. Logan lebt mit seinem besten Freund und noch 2 weiteren in einer Wg. Oft kommt Hannah, Garetts Freundin zu besuch. Logan fühlt sich total schlecht, denn er steht total auf die Freundin seines besten Freundes. Durch Zufall lernt er die schüchterne Grace kennen und irgendwas fasziniert ihn total an ihr und er bemerkt, dass er sich immer mehr in sie verliebt. Er macht anfangs einen sehr großen Fehler und will Grace zurückhaben, doch so leicht macht sie es ihm nicht. Denn nach all dem was passiert ist hat sie sich verändert. Er kämpft mit allen Mitteln um sie, doch wird sie ihm verzeihen und ihm noch eine Chance geben? 
Logan war mir wirklich gleich sympathisch und wenn man erst weiter liest, wird man den Grund dafür kennen, dass er sich manchmal so benimmt wie er sich eben benimmt mit den vielen Partys und den vielen Mädchen. Grace hingegen war ziemlich ruhig und hat es sich lieber mit einem Film gemütlich gemacht, anstatt auf einer Party. Trotzdem ist sie ab und zu wegen ihrer besten Freundin Ramona mit gegangen. Logan hat sie aber total verändert und auch zum positiven. 
Das Buch wird aus zwei Sichten erzählt, abwechselnd aus der Sicht von Grace oder Logans Sicht. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Ich werde mir definitiv den ersten Band holen und danach den dritten. Was ich auch sehr gut finde ist, dass man jeden Band unabhängig vom anderen lesen kann. 

Fazit:
Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich hatte es sehr schnell durch, weil es total fesselnd war. Grace habe ich persönlich sehr schnell in mein Herz geschlossen und mit ihr mitgefühlt. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen. Außer man mag Erotik nicht so gerne, weil ein paar stellen sind ziemlich erotisch.
Das schönste Zitat: 
"Er überrascht mich immer wieder. Er ist ein besserer Mensch als ich und besser, als er es selbst von sich denkt. Und wenn ich mir vorher noch nicht sicher gewesen sein sollte, dann weiß ich es jetzt mit absoluter Gewissheit. Ich liebe ihn."
Dieses Buch hat 5 von 5 Sternen verdient.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

amnesie, thriller, psychothriller, berlin, koma

Das Gesicht meines Mörders

Sophie Kendrick
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 16.12.2016
ISBN 9783499272738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Meinung:
Als allererstes möchte ich mich gerne bei Lovelybooks bedanken, für das Buch und die tolle Leserunde. 
Clara, welche nach einem Überfall im Koma liegt, wacht nach ca. einer Woche auf und hat absolut keine Ahnung mehr wer sie ist, ob sie eine Familie, wer Freund ist oder Feind. Dieses Thema hat mich von Anfang an interessiert, deshalb wollte ich das Buch unbedingt lesen. Es war mein erster Thriller und definitiv nicht mein letzter. Seit ich dieses Buch beendet habe, bereue ich es, dass ich nicht früher schon ein paar Thriller gelesen habe. Aber zurück zum Buch: Als Clara dann aufwacht, sieht sie vor sich einen komplett, für sie, fremden Mann. Wie sich herausstellt ist das ihr Ehemann Roland. Er hilft ihr bei allem und erzählt ihr mehr über ihr leben und wie das alles passiert ist. Sie wurde nämlich im Haus überfallen und mit einem harten Gegenstand wurde sie stark am Kopf verletzt. Das Haus in dem sie wohnten wurde dabei wegen eines Feuers komplett zerstört. Sie erfährt auch, dass sie Wahnvorstellungen hat und sich auch mal einen Stalker eingebildet hat. Doch hat sie sich ihn wirklich eingebildet? Clara macht sich dann selbst auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und was sie da erfährt ist wirklich sehr überraschend und auch interessant. Roland war mir irgendwie von Anfang an etwas unsympathisch aber ich glaube, dass das von der Autorin geplant war. Aber mit Clara habe ich von der ersten Seite an total mitgefiebert. Sie war total sympathsich und wirklich eine sehr tolle Protagonistin. In dem Buch wird man oft auf die falsche Spur geführt und man hat wirklich bis zum Ende keine Ahnung. Es ist wirklich ein Ende, welches man nie vorausgesehen hätte. 

Fazit:
Also für alle Thriller Fans ist das definitiv das richtige Buch. Man fiebert von der ersten bis zur letzten Minute total mit der Protagonistin mit. Aber auch für keine Thriller Fans, ist das ein gutes Buch, denn ich war vorher auch kein wirklicher Thriller Fan (vielleicht lag es auch nur daran, dass ich es nie wirklich versucht habe) aber seit dem Buch will ich wirklich mehr aus diesem Genre lesen!
Eines der schönsten Zitate(auch wenn es von einem Songtext ist):
"Take my hand, take my whole life too  For I can't help falling in love with you"

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

freundschaft, sophia bergmann, familie, zum glück ein jahr, roman

Zum Glück ein Jahr

Sophia Bergmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.11.2016
ISBN 9783453358911
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich mich beim Diana Verlag und beim Bloggerportal ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken. 
In diesem Buch geht es um Nelly und Julia. Die zwei Freundinnen schmieden zu Silvester einen Plan, denn nach dem Tod von Nellys Ehemann feiern die zwei mit ihren Freundinnen gemeinsam eine Party. Alle schreiben 3 Sachen auf, die sie machen würden, wenn sie erfahren, dass sie bald sterben werden. Insgesamt waren es dann 24 Aufgaben, welche Nelly und Julia auf sich aufgeteilt haben, also 12 für jede, so dass sie jeden Monat eine Aufgabe machen können. Die waren teilweise sehr witzig (z.b. Hashkekse backen) aber auch sehr ernst (z.b. einen Brief an meine Kinder schreiben, falls ich zu früh sterbe). Nelly war ganz alleine, sie hatte nach Lazlos Tod keinen mehr, denn Lazlos wollte keine Kinder. Julia hingegen hatte die "perfekte" Familie, sie hatte einen Ehemann der sie auf Händen trug und zwei wundervolle Zwillinge. Doch auch wenn ihre Familie den anschein macht, dass sie perfekt wäre, stimmt das überhaupt nicht, denn sie ist nicht wirklich glücklicher in der Ehe. Ihr Mann Alex wollte, dass Julia nur bei den Kindern blieb, doch sie will eigentlich was ganz anderes. Außerdem hilft der Plan Nelly den Tod ihres Mannes besser zu überwinden, denn sie mistet gemeinsam mit Julia langsam seine Sachen aus und verändert sich auch vom äußerlichen her zum besseren.
Beide Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch. Die Entwicklung vor allem von Julia war sehr positiv, denn vom schüchternem Mäuschen wurde sie zu einer selbstbewussten Frau. Auch Nellys Entwicklung war sehr positiv und toll. 
Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zum lesen. Das Buch ist sehr emotional, überhaupt am Ende und ab und zu sehr witzig, denn ein- zweimal musste ich sogar schmunzeln.

Fazit:
Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Es war sehr emotional und ergreifend. Man konnte sich wunderbar in die Charaktere hineinversetzen und hat mit ihnen mitgefühlt. 
Ich würde diesem Buch gerne 5 von 5 Sternen geben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

jugendbuch, bücher, calypso, familiäre probleme, *****

Eine Geschichte der Zitrone

Jo Cotterill , Nadine Püschel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551560360
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich beim Carlsen und Königskinder Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken. 
Eine Geschichte der Zitrone hat mich von Anfang an gefesselt und ich habe es innerhalb von zwei Tagen fertig gehabt. Die 11-jährige Calypso lebt mit ihrem Vater alleine, denn ihre Mutter ist vor ein paar Jahren an Krebs gestorben. Ihr Vater erzieht sie etwas eigenartig, denn laut ihm braucht man keine anderen Menschen um glücklich zu sein, nur Bücher. Anfangs hatte Calypso, das auch geglaubt, denn sie hatte keine Freunde in der Schule und in den Pausen hat sie immer ein Buch dabei gehabt und es gelesen. Sie wollte nicht mit den anderen spielen, Calypso wollte lieber in ruhe ihr Buch lesen. Und zuhause musste sie den ganzen Haushalt machen und für ihren Vater und sich immer was kochen am Abend, was manchmal etwas schwierig war denn nicht immer war der Kühlschrank voll. Für sie ist das ganze schon "normal" geworden, bis sie Mae getroffen hat. Mae ist neu an der Schule und ist die einzige die sich mit Calypso anfreunden will. Zuerst ist Calypso total dagegen, doch als Mae ihr erzählt, dass sie genauso gerne liest wie Calypso, gibt Calypso ihr doch eine Chance. Die zwei Mädchen freunden sich schnell an und Calypso besucht Mae immer öfter. Sie merkt langsam, dass etwas in ihrer Familie nicht stimmt, denn bei Mae machen den ganzen Haushalt ihre Eltern und auch müssen Mae oder ihr Bruder nicht kochen. Ihr Vater macht garnichts, er schreibt nur an seiner Geschichte über Zitronen und Calypso hat sogar das Gefühl, dass sein Buch ihm wichtiger ist als sie, seine eigene Tochter. Nach und nach gerät alles aus dem Ruder und Calypso und ihr Vater bekommen Hilfe vom Sozialamt, ab da scheint alles besser zu werden. 
Also das Buch hat mich ziemlich überrascht, ich habe nicht damit gerechnet, dass es so ein ernstes Thema beinhaltet. Denn es gibt sehr viele Kinder die sich um ihre Eltern kümmern müssen und viele sind noch in einem Alter, in dem sie sorgenlos spielen sollten. Calypso ist mir wirklich sofort ans Herz gewachsen und ich fand ihre Entwicklung in dem Buch wirklich gut. Zuerst war sie eine Einzelgängerin und dann fand sie Mae und begriff wieso man eine beste Freundin in seinem leben braucht, außerdem wurde sie immer glücklicher mit ihr.Der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und auch angenehm zum lesen, die Kapitel sind recht kurz und das Buch ist aus der Sicht von Calypso geschrieben. Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Namen, es sind keine gewöhnlichen Namen, sie sind sehr ausergewöhnlich und ich habe sie noch nie wirklich gehört, aber sie sind echt schön.

Fazit:
Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, deshalb bekommt es von mir auch verdiente 5 von 5 Sternen. 
Weil ich mich für keins der zwei schönen Zitate entscheiden konnte, hier sind die zwei schönsten Zitate im Buch: 
"Bücher geben einem mehr als Geschichten. Bücher können einem Menschen zurückgeben, die man verloren hat." S. 204
"Eine Reise besteht aus lauter kleinen Schritten, oder? Und manchmal muss man sich hinsetzen oder ein Stück zurückgehen, weil das, was vor einem liegt, zu beängstigend ist oder man zuerst etwas anderes zu erledigen hat. Aber ohne kleine Schritte wird es niemals zu einer Reise." S. 236

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

spanien, liebe, auswandern, bully, reise

Hasta La Pista - Wo die Liebe hinfährt

Sophia Monti
E-Buch Text: 211 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 05.10.2016
ISBN 9783960870869
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Zuerst ist Anja total verzweifelt und versucht mit ihrer besten Freundin Tine, ihren Liebeskummer wegen Andy zu bekämpfen. Der Drumer, welcher auch andauernd Kifft hat sie betrogen und nun ist sie am Boden zerstört. Und da ihr, ihr Ex-Freund Jan (sie sind jetzt nur Freunde) erzählt hat, dass er ein Jahr lang nach Spanien will, kommt sie auf die verrückte Idee mit ihm mitzufahren, doch er weiß noch nichts davon. Als er zu ihr kam um sich zu verabschieden, sah er ihre leergeräumte Wohnung und hatte zuerst total die Panik, weil er dachte, dass jemand sie ausgeraubt habe. Doch das war alles Teil ihres Planes, denn sie hat bereits ihren Job gekündigt, wo sie sowieso nicht zufrieden war, denn da wurde sie von ihren Arbeitskolliginnen nur gemobbt und auch ihre Wohnung, das macht ihr auch nichts aus, denn ihre Nachbarn waren alles andere als nett und freundlich. Als sie ihm erklärt, was sie vorhat, ist er zuerst total überrascht und will sie nicht mitnehmen, doch dann ändert er doch seine Meinung.Auf der Fahrt kommen die zwei sich näher und er macht mit seiner verrückten Freundin Marcella, die gerne mit Gegenständen nach ihm wirft, übers Telefon Schluss. Zuerst wollen sie nur für ein paar Tage bei Jans Tante Melanie unterkommen, um sich zu erholen von der lagen Fahrt, doch anstatt ein paar Tage, bleiben die beiden sehr viel länger dort, denn Anja hat ihren Traumjob gefunden, sie ist jetzt Chefredakteurin bei einem Käseblatt in Spanien und sie will die Zeitung wieder aufpäppeln und sie wieder zu einer qualitätvollen Zeitung machen. Doch deswegen kriselt es ein wenig im Paradies, denn Jan will nicht ein Jahr lang da bleiben, er will durch Spanien fahren und die verschiedenen Orte dort sehen und dann kommt noch seine verrückte Ex, welche nach ihnen gesucht hat und als ob das nicht schon genug wäre, Andy hat Anja gesucht und gefunden und meint er habe sich für sie geändert, weil er endlich begriffen hat, dass sie seine große Liebe ist. 4Ob das alles gut gehen wird für Anja und Jan?

Anja finde ich sehr knuffig und auch sympathisch, sie hat einen sehr tollen Humor gehabt und ich musste oft schmunzeln. Auch Jan war ein sehr toller Charakter, er war total charmant und mega süß zu Anja. Generell die ganzen Charaktere waren echt gut ausgearbeitet man konnte sie sich echt gut vorstellen genau wie die Gegend. Wenn man das Buch so liest, will man ebenfalls sofort nach Spanien auswandern. 
Das Cover passt perfekt zum Buch und ich finde es echt ganz schön. 
Der Schreibstil war total flüssig und auch der Humor der Autorin ist total super, ich musste echt oft grinsen, lachen oder schmunzeln.


Fazit:

Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist vorallem im Sommer perfekt zum lesen. Aber auch im Winter, wenn man Fernweh nach dem Sommer hat. Falls ihr also ein Buch sucht, welches Humor hat, schnell und flüssig lesbar ist und einen einfach an den Sommer erinnert dann kauft euch dieses Buch! Einfach ein toller Liebesroman.

Eins der schönsten Zitate:"Reichtum konnte manchmal echt ganz schön arm sein." Pos. 1153

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(329)

652 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

frigid, liebe, new adult, jennifer l. armentrout, piper

Frigid

J. Lynn , Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492309851
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:
Sydney ist schon seit langer Zeit total in Kyler verliebt, auch wenn sich die beiden schon seit sie klein waren kennen und seit dem auch beste Freunde sind, hat sie sich trotzdem im laufe der Zeit in ihn verliebt. Sie weiß, dass es nicht gut enden wird, denn im Gegensatz zu ihr hat Kyler jede Nacht eine andere und sie hatte bis jetzt erst einen richtigen Freund. Sie will kein one-night-stand sein, nein. Sydney will eine ernsthafte Beziehung. Die zwei sind einfach in jeder Form so unterschiedlich wie es nur gehen kann.Als Sydney und Kyler mit ihren Freunden nach Snowshoe fahren wollen und dort wie jedes Jahr vor Weihnachten ihren Urlaub verbringen. Die zwei fuhren gemeinsam früher los und kamen rechtzeitig an bevor ein heftiger Schneesturm auftauchte. Ihre Freunde sind wieder zurück nach Hause gefahren, weil es unmöglich war während dem Schneesturm weiter zu fahren. So waren Syd und Kyler paar Tage alleine in dem Haus, welches Kyler gehörte. Sie konnten nicht nach Hause, denn der Schneesturm hat alle Straßen zugeschneit. In den paar Tagen kommen sie sich immer näher und man merkt, dass Syd nicht die einzige ist, welche Gefühle für den anderen hat. Doch anstatt paar Tage in Ruhe genießen, haben sie ab und zu richtig Angst, denn ein verrückter hat es auf sie abgesehen, vor allem auf Kyler.. 
Sydney war mir eigentlich sehr sympathisch, an manchen Stellen fand ich sie etwas nervig aber ansonsten ist sie ein toller Charakter, den man schnell ins Herz schließen kann. Kyler war mir von Anfang an sympathisch und auch wenn er Syd ab und zu verletzt hat und zwar unbewusst, hat er es dann bemerkt und sich entschuldigt und seine Fehler auch eingesehen. Denn auch wenn man es anfangs nicht so merkt, ist er sehr gefühlvoll und einfach zum verlieben.
Das Buch wird abwechselnd in der Sicht von Sydney oder in der Sicht von Kyler erzählt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, so hat man das Buch relativ schnell fertig gelesen. 

Fazit:
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, auch wenn ich etwas überrascht war. Denn ich habe einfach einen Liebesroman erwartet, doch es war auch etwas erotischer und Action war auch dabei. Frigid hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Eine absolute Empfehlung von mir. Aber einen kleinen minus Punkt bekommt das Buch von mir, denn auch wenn es echt sehr spannend war, fand ich es so nach der Hälfte etwas langweilig, aber dann gings wieder. Deswegen bekommt dieses Buch 4 von 5 Sternen!
Ein sehr schönes Zitat in dem Buch war:
"Ich gehörte ganz ihr. Langsam glaubte ich, dass ich immer Syd gehört hatte - egal, mit wem ich auch zusammen gewesen war." S. 191

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

103 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

kalifornien, liebe, jenn bennett, surfen, museum

Annähernd Alex

Jenn Bennett , Claudia Max
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551560353
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Seinem Online-Schwarm im echten Leben zu begegnen kann böse Überraschungen mit sich bringen. Was, wenn er ein Idiot ist? Oder ein Langweiler? Mink erzählt Alex aus dem Film-Forum deswegen erst mal nicht, dass sie in genau den kalifornischen Küstenort zieht, in dem er wohnt. Sie erzählt auch nichts von ihrem furchtbaren Job in der Tourifalle von Museum, bei dem sie sich jeden Tag halb tot schwitzt. Und erst recht nichts erzählt sie von Porter, Surfwunder und Aufschneider zugleich. Als Mink und Porter nachts im Museum eingeschlossen werden, kommen sie einander näher. 
(Quelle:  Lovelybooks)


Zum Autor:

Jenn Bennett wohnt in den USA, kommt aber ursprünglich aus Deutschland. Sie reist sehr gerne vor allem nach Europa und Südostasien. Nach  Die Anatomie der Nacht ist  Annähernd Alex ihr zweites Jugendbuch. Die Autorin lebt mir ihrem Mann in Georgia.


Meine Meinung:

Bailey zieht von Washington zu ihrem Vater nach Kalifornien, wo auch ihr Chat-Freund Alex wohnt. Sie erzählt im nicht, dass sie bereits in Kalifornien bei ihrem Vater ist, sondern behaltet es erstmal für sich und will ihn suchen, mit den Informationen die sie hat. In dem Forum, wo sie Alex kennengelernt hat, der genau wie sie Filme liebt, heißt sie Mink. So nennt sie eigentlich nur ihr Vater und es ist ihr Spitzname. 
Sie fängt einen Sommerjob in der Höhle an. "Die Höhle" ist ein großes Museum in der Stadt und dort lernt sie Grace kennen, welche schon bald ihre beste Freundin wird. Porter lernt sie auch dort kennen und ist anfangs überhaupt nicht begeistert von ihm, er ist einfach ein Idiot und oft streiten sie sich oder zicken sich an. Doch nach und nach verstehen sie sich immer besser und auch wenn Bailey am Anfang noch nach Alex gesucht hat, hat sie ihn schon bald vergessen als sie immer mehr Zeit mit Porter verbringt. Aber Porter hat nicht ganz so ein leichtes leben, denn er und seine Familie haben eine schlimme Vergangenheit hinter sich.Doch nicht immer ist alles schön in der kleinen Welt von Bailey und Porter, denn da gibt es noch Davy, der von Drogen abhängig ist und alles dafür tun würde. 

Bailey finde ich sehr sympathisch und ich hab sie sofort ins Herz geschlossen. Sie hatte zuerst so eine Art, dass sie allen Konflikten immer aus dem Weg ging und deshalb ist sie auch zu ihrem Vater gezogen, denn ihre Mutter und ihr Freund haben sich in letzter Zeit viel gestritten. Man merkt, wie sie sich verändert und zwar zum guten. Denn Porter hat einen guten Einfluss auf sie, mit ihm hat sie viel dazu gelernt aber auch durch Grace, denn mit ihr hat sie zum ersten mal eine richtige beste Freundin. Auch wenn sie anfangs ein paar Fehler gemacht hat, hat sie sich sehr gebessert und weicht keinen Konflikten mehr aus und vertraut auch den Leuten die sie liebt mehr. Bei der Suche nach Alex musste ich öfter schmunzeln, denn es war ehrlichgesagt von Anfang an klar, wer Alex wirklich ist. Porter fand ich zuerst nicht ganz so sympathisch, allerdings hat sich das schnell geändert. Die zwei zusammen waren auch total süß. 
Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben, genau wie die Landschaft und die Umgebung. Der Leser kann sich also alles sehr gut vorstellen. 
Das Cover, finde ich ist ein Blickfang, denn es hat zwar nicht so viel oben, wie bei anderen Covers aber trotzdem ist es sehr schön und erinnert einen an Sommer.
Der Schreibstil ist wundervoll, er ist sehr flüssig und man hat das Buch sehr schnell durch. Mir hat sehr gut gefallen, dass am Anfang von jedem Kapitel Zitate aus Filmen stehen.
Die zwei haben mir am besten gefallen:



Fazit:

Das ist ein absolutes 5 Sterne Buch für mich. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, denn auch wenn von Anfang an irgendwie klar war wer Alex ist. Gab es trotzdem immer wieder etwas, was total unerwartet kam und womit man einfach nicht gerechnet hat. Dem Buch hat wirklich garnichts gefehlt und ich werde definitiv das zweite Buch der Autorin lesen, denn  Annähernd Alex ist wirklich ein sehr wundervolles Buch und ich kann es jedem empfehlen! 

Das schönste Zitat in dem Buch war:"Ich habe immer die gehört. Ich habe nur darauf gewartet, dass du dich für mich entscheidest." S. 406

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

rachel corenblit, einmal lieben geht noch, liebe, single, suche nach dem partner fürs leben

Einmal lieben geht noch

Rachel Corenblit , Ina Kronenberger
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.09.2016
ISBN 9783328100089
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Ihren letzten Lover hat Lucie schon vor Jahren vor die Tür gesetzt – Prädikat »mangelhaft«. Die Ausbeute seither? Mitleiderregend, grauenerweckend, indiskutabel! Das Einzige, was der jungen Lehrerin langsam, aber sicher näherkommt, ist die Vierzig. Die Sache ist klar, dem Schicksal muss auf die Sprünge geholfen werden: Ab sofort lässt sie keine Gelegenheit mehr ungenutzt, den Mann fürs Leben aufzugabeln. Sie macht weder vor dem Ex ihrer besten Freundin noch vor den Vätern ihrer Schüler halt, flirtet an der Tiefkühltheke im Supermarkt, taxiert das Freiwild im Schwimmbad, umgarnt den makellos schönen Vertretungsarzt ... Wer jagt, gewinnt!

(Quelle:  Bloggerportal)


Zum Autor:

Einmal lieben geht noch ist ihr erster Roman für Erwachsene. Sie hat sich als Jugenbuchautorin schon einen Namen in Frankreich gemacht. In diesen Roman flossen die Erfahrungen vieler weinseliger Gespräche mit Freundinnen ein, aber auch eines Philosphiestudiums und ihrer Arbeit als Lehrerin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Toulouse.



Meine Meinung zum Buch:

Als erstes möchte ich mich ganz herzlich beim Penguin Verlag und beim Bloggerportal, für dieses Rezensionexemplar bedanken. 

Leider hat mich dieses Buch enttäuscht. Anfangs fand ich es noch total fesselnd, doch nach und nach habe ich mich nur noch durch das Buch gequält. Die Protagonistin Lucie war mir echt sympathisch und auch der Humor in dem Buch entsprach meinem, jedoch habe ich mir was ganz anderes vorgestellt. Lucie ist total unglücklich mit ihrem Singleleben und will das ändern, doch irgendwie hatte ich ab und zu den Eindruck, dass ihr kein Mann passt. Die Protagonistin hatte sehr hohe Ansprüche, war oft sehr pessimistisch und sie schien mir auch etwas oberflächlich zu sein, was Männer angeht. Anfangs fand ich das noch ganz amüsant, doch dann war es etwas langweilig und mich konnte das Buch nicht mehr so fesseln. 
Für etwas zum schnell weglesen, wenn man nicht so hohe Erwartungen hat ist das Buch ganz gut aber um ehrlich zu sein ist es kein Buch, welches man gelesen haben muss.

Leider bekommt "Einmal lieben geht noch" von mir nur 2 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(619)

1.381 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Wer ist Freund? Wer ist Feind?Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

(Quelle:  Lovelybooks)


Zum Autor:

Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englisher Literatur an der University of Texas gemacht. Seit vier Jahren lebt sie in London, wo sie sich auf jedes kleines Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für ihren ersten Roman "Witch Hunter" bildet.


Zum Buch:

Elizabeth ist gerade mal 16 Jahre jung und sie ist bereits die gefährlichste Hexenjägerin des Landes. Sie und ihr bester Freund Caleb arbeiten immer zusammen, denn er hat sie auch dazu gebracht Hexenjägerin zu werden. Zuerst wollte sie das nicht, ließ sich dann aber gemeinsam mit ihm zu Hexenjägern ausbilden. Wegen Kräutern, welche man in ihrem Umhand in der Tasche gefunden hat, wurde sie dann verhaftet und hoffte auf die Hilfe von Caleb, dass er sie da rausholt. Doch anstatt Caleb kam Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und rettete sie vor dem Scheiterhaufen. Als sie in einem schweren Zustand in seinem Schloss aufwachte, war sie total wütend denn er ist der Erzfeind aller Hexenjäger. Zuerst plant sie ihn zu töten und ihn dann ihrem Lehrmeister Blackwell zu übergeben damit er sie nicht mehr umbringen will. Doch aus Feindschaft, wurde Freundschaft und Elizabeth half ihm und seinen Freunden.

Meine Meinung:

Ich fand das Buch so mega gut! Ich hatte es innerhalb 2 Tagen durch, denn wenn man erst mit diesem Buch anfängt kann man es schwer aus der Hand legen. Alle Charaktere sind sehr gut beschrieben worden und die Hauptprotagonistin ist auch total sympathisch. Man merkt auch, dass die Autorin sich für mittelalterliche Geschichten interessiert, denn das Buch spielt im Mittelalter und die ganze Umgebung ist sehr gut beschrieben und man kann sich, meiner Meinung nach, alles sehr gut bildlich vorstellen.Der Schreibstil ist auch wunderbar, er ist flüssig und gut zum lesen.

Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen, von mir bekommt es auch verdiente 5 von 5 Sternen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

sara bilotti, die begehrte, #liebe, sex, die begehrte - eleonoras geheime nächt

Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte

Sara Bilotti , Bettina Müller Renzoni
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.08.2016
ISBN 9783764505806
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt …
(Quelle:  Bloggerportal)


Zum Autor:

Sara Bilotti wurde 1971 in Neapel geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie hat klassischen Tanz studiert und arbeitet als Lehrerin und Autorin. Mit ihrer  sinnlichen Geschichte um Eleonora, Alessandro und Emanuel hat sie die italienischen Leserherzen im Sturm erobert.  Die Begehrte ist Sara Bilottis erster Roman, gefolgt von  Die Verführte und  Die Geliebte.


Zum Buch:

Eleonora sieht ihre beste Freundin nach 4 Jahren wieder, denn sie zieht für eine Weile zu ihr bis sie einen Job und eine eigene Wohnung gefunden hat. Sie zieht in die Villa Bruges, wo, so scheint es anfangs zumindest, alles perfekt ist.Eleonora ist deswegen etwas neidisch denn schon als sie kleine Kinder waren mochte ihre Mutter Corinne viel lieber als sie, ihre eigene Tochter. Doch nach einer Zeit merkt Eleonora das es in der Villa alles andere als perfekt ist, denn Alessandro, Corinnes Freund, liebt Corinne nicht mehr und will sogar, das sie auszieht. Corinne hat das leichte Gefühl von Alessandro und Eleonora hintergangen zu werden, denn er zeigt ihr viel in Italien und er hat ihr sogar einen Job besorgt. Doch Eleonora findet nicht nur Alessandro total attraktiv, sondern auch seinen Bruder Emanuel. Die beiden Brüder könnten unterschiedlicher nicht sein. 



Meine Meinung:

Zuerst möchte ich mich beim blanvalet und beim Bloggerportal ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken.
Also mein erster Kritikpunkt ist der Schreibstil, ich persönlich habe lange gebraucht um mich daran zu gewöhnen aber ca. ab der Seite 70 hab ich mich daran geöhnt und hab das Buch durchgesuchtet, weil es ab da einfach auch so spannend ist und man fühlt total mit Eleonora mit und auch wenn mir Eleonora anfangs nicht ganz so sympathis war hat sich das ebenfalls mit der Zeit geändert.
Ich kann das Buch empfehlen und auch wenn man bei den ersten Seiten nicht ganz so begeistert ist, steigt die spannung und begeisterung danach umso mehr.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

118 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, der duft von eisblumen, veronika may, blumen, familiengeheimnis

Der Duft von Eisblumen

Veronika May
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.08.2016
ISBN 9783453358812
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Immerhin „darf“ sie Sozialstunden bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.
(Quelle:  Bloggerportal)

Zum Autor:

"Veronika May" ist das Pseudonym von Heike Eva Schmidt, die als erfolgreiche Roman- und Fernsehautorin arbeitet. Sie lebt im Süden Deutschlands zwischen Seen und Bergen. Ihre Ideen sprudeln beim Entdecken der Natur oder nachts, wenn sie am Sternenhimmel nach Kassiopeia sucht.

Zum Buch:

Rebekka ist eine junge und sehr erfolgreiche Frau. Sie ist sehr selbstständig und was ihr Mutter nicht versteht ist, das sie sich alles lieber selbst bezahlt, als das sie sich etwas von einem Mann bezahlen lässt, so wie es ihre Mutter gerne tut. Sie ist sehr zufrieden mit ihren Job und arbeitet gerne, bis zu diesem Moment als sie ein Gespräch belauscht, dass sie garnicht so gut sei wie sie glaubte. Doch wäre das nicht genug, hat die Firma ihren Ex-Freund wieder eingestellt, der sie betrogen hat.Vor Wut fährt sie im Stau ihrem Vorderman mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie vor Gericht und soll Sozialstunden bei der 88-jahrigen Dorothea ableisten, welche alleine in einer großen Villa lebt. Nach einer Zeit bemerkt Rebekka das diese Villa und vorallem Dorothea ein Geheimnis hat. Als sie diese fragt, bekommt sie keine richtige antwort. Dort lernt sie noch den Gärtner Taye kennen und beide fühlen sich richtig angezogen voneinander.


Meine Meinung:

Zuerst einmal möchte ich mich beim Diana Verlag und beim Bloggerportal ganz herzlich für dieses Rezensionsexemplar bedanken.

Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil richtig gut. Er war sehr flüssig und somit auch leicht und schnell zu lesen. Das Buch war auch sehr spannend wie ich finde und ich kann es nur empfehlen.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 
46 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks