Brigizz

Brigizzs Bibliothek

15 Bücher, 10 Rezensionen

Zu Brigizzs Profil
Filtern nach
16 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(296)

580 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

dystopie, auslese, die auslese, joelle charbonneau, kampf

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Joelle Charbonneau , Marianne Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.10.2014
ISBN 9783442264155
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(455)

1.059 Bibliotheken, 43 Leser, 3 Gruppen, 189 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein erstes Buch der Autorin, die ja gerade in aller Munde ist und an der man irgendwie nicht vorbei kommt, also ausprobiert, auch wenn ich das Cover eher kitschig fand, aber gut, man sollte ja nicht nur aufs Cover sehen.

Zum Inhalt:

Die junge Jägerin Feyre hat bei der Jagd ein Leben genommen und muss nun dafür bezahlen und muss im sagenumwobenen Reich der Fae leben.

Meine Meinung:

Der Schreibstil war flüssig und mitreißend und hat mich, trotz skeptischer Grundhaltung in die Geschichte gezogen. Es ist aus Sicht von Feyre geschrieben, über die man dadurch viel erfährt. Gefallen hat mir, dass es eine abgeschlossene Geschichte war, aber doch auch noch eine Fortsetzung zulässt. Was ich nicht so gut fand, war die doch arg detaillierten Beschreibungen der Umgebung und der Personen und die sehr häufigen Wiederholungen dabei. Ich habe ganz oft gedacht: „Oh, das habe ich doch schon einige Seiten davor schon mal gelesen, oder?“

Mein Fazit: Nette Märchenadaption in Grundzügen, aber doch noch mit Verbesserungspotenzial, aber ich denke ich werde wahrscheinlich noch einmal einen Versuch mach. Vielleicht mit der Vorgängerreihe, die ja so erfolgreich war.

  (157)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

dämonen, krallenspur, lara seelhof, liebe, vampir

Krallenspur

Lara Seelhof
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Tomfloor Verlag, 15.02.2017
ISBN 9783981851908
Genre: Fantasy

Rezension:

Genauer gesagt ist es ein Urban-Fantasyroman, also Fantasy, die in einer realitätsnahen Wirklichkeit „spielt“.

Hier ist es eine Kleinstadt irgendwo in Nordamerika, in der sich ein normales siebzehnjähriges Mädchen namens Celia in den Neuen an ihrer Schule verliebt. Cassian, der am Anfang mit sämtlichen Mädels flirtet, scheint auch sonst nicht ehrlich zu Celia zu sein, aber das hält sie natürlich nicht davon ab, seine Bekanntschaft zu machen und schon fangen die Schwierigkeiten an…

Aber das erste Kapitel beginnt zunächst mal mit einem geheimnisvollen Auftrag, was mich verwirrt, aber auch neugierig gemacht hat und dann ab Kapitel zwei geht es mit Celias Sicht der Dinge weiter. (Ich habe mir die ersten beiden Kapitel übrigens als Lesung auf You Tube angehört.)


Die Geschichte liest sich sehr flüssig, und trotz vieler Seiten (ebook 446 und gebundenes Buch 600) fliegt man nur so durch die Geschichte und kann das Buch kaum weglegen, weil es gut geschrieben und besonders ab der Hälfte extrem spannend ist. 


Interessant fand ich auch die unterschiedlichen Schiftarten und Schriftstärken, die entweder Szenen aus der Vergangenheit, Träume oder die Geschichte aus einer anderen Sicht gezeigt haben. Ich fand die Geschichte dadurch noch abwechslungsreicher, als wenn es nur Celias Sicht allein gewesen wäre.


Die Personen und Wesen sind gut ausgearbeitet und bringen nicht nur die Handlung voran, sondern wirken auch sehr lebendig. Celia mochte ich sofort, auch wenn sie manchmal etwas töricht gehandelt hat und sich sehr von ihrem Gefühl hat leiten lassen, aber so sind Teenager wohl. Schauplätze sind ebenfalls hervorragend beschrieben und man ist immer mitten drin.


Wie schon gesagt war es spannend und es sind auch ein paar traurige und unvorhergesehene Sachen passiert, aber es gab auch immer wieder Stellen an denen man schmunzeln konnte.


Zu den übernatürlichen Wesen, die sich in der Geschichte tummeln will ich gar nicht so viel verraten, aber es sind bekannte und unbekannte.


Wer Bücher wie Twighlight oder Obsidian mag, wird auch Krallenspur lieben, obwohl es eine abgeschlossene Geschichte ohne Fortsetzung zu sein scheint. Aber trotz dieser Ähnlichkeiten „Mädchen verliebt sich in übernatürlichen Typen“, geht Krallenspur in eine ganz andere Richtung und hatte für mich viele Überraschungen auf Lager.


Mich hat das Debüt jedenfalls zu 100 % überzeugt und ich bin gespannt, was von der Autorin noch so kommt.

  (73)
Tags: dämonen, fantasyromance, hexen, jugendbuch, krallenspur, liebesgeschichte, magie, romanc, urbanfantasy, vampire, wolfsdämonen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

zwischen zwei welten, selina marie, vampire, geister, jägerin

Zwischen zwei Welten - Der Fluch der Nacht

Selina Marie
E-Buch Text: 311 Seiten
Erschienen bei null, 19.02.2015
ISBN B00SQI9SUG
Genre: Fantasy

Rezension:

Zwischen zwei Welten

ist ein Urban Fantasy Roman, ein Genre, das ich wirklich liebe.

Und aufgrund der Inhaltsangabe des Buches wollte ich es unbedingt lesen und war zu Beginn auch wirklich begeistert. Der Schreibstil ist locker und flüssig, und es fing interessant an.

Man wollte mehr erfahren über Scarletts Arbeit als Vampirjägerin und ihre Familie, einen hypochondrischen Großvater, den Vater mit Geldproblemen, Scarletts Bruder, der Casanova Konkurrenz zu machen versucht und ihre Oma, die ihr immer noch als Geist erscheint und sie zwar meistens stresst, aber auch hilfreich zur Seite steht.

Und natürlich auch, wie sich ihre Beziehung zu Callum, dem Meistervampir weiter entwickelt und ob sie und ihre ebenfalls vampirjagende Freundin Lacey sich wieder zusammenraufen und ob die sie verfluchende Hexe noch eine Rolle spielt.

Aber dann hat mich die Geschichte einfach nicht mehr gepackt und ich habe mich zwingen müssen, bis zum Ende durchzuhalten. Schon weil ich die Hoffnung hatte, es würde wieder besser. Aber leider … nein. Ich versuche mir noch immer zu erklären, woran es lag und habe dafür auch mehrere Erklärungen gefunden.

Ich mochte Scarlett, aber ich konnte zum Teil ihren Handlungsweisen nicht folgen. Warum hat sie so ein Theater wegen ihrem Brautkleid gemacht? Einfach zu sagen, ich habs weggeworfen (sie hatte es ja verbrannt) wär doch ganz einfach gewesen? Und warum sie mit Callum Schluss gemacht hat, habe ich auch nicht so richtig nachvollziehen können.

Callum hat mir sowieso nicht so zugesagt. Ich bin einfach nicht mit ihm warm geworden und die Liebesgeschichte der beiden hat mich auch nicht gepackt.

Aber am wenigsten gefallen haben mir die vielen Personen, die aufgetaucht und wieder verschwunden sind. Dr. Boone, die beiden Halbdämonen, ihr Beschützer, Callums Clan-Mitglieder, der Vampirjäger und und und. Ich habe mich oft gefragt, aha und was sollte das jetzt wieder? Vielleicht haben die Akteure alle eine Berechtigung in den Folgebänden, aber es war mir einfach zu durcheinander und zu viel für einen ersten Band. Es wirkt zu planlos auf mich und darum war das Buch leider gar nichts für mich und ich befürchte, dass ich auch gar nicht wissen will, wie es weiter geht.

Also von ***** kann ich leider nur *** geben. Für einen spannenden Beginn, eine gute Idee und eine liebenswerte Scarlett und einen angenehm zu lesenden Stil der Autorin. Die beiden fehlenden Sterne sind für langatmige, nichtpackende Nebenhandlungsstränge und eine Hauptfigur, die für mich nicht immer nachvollziehbar handelte und lauter langweilige, blasse Nebencharaktere, deren Sinn ich nicht verstanden habe und die Geschichte unnötig in die Länge gezogen hat.

  (141)
Tags: geister, meistervampir, vampirjäge   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

94 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

vampire, liebe, sabine schulter, melody of eden, vampir

Melody of Eden Blutgefährten

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.11.2016
ISBN 9783646300079
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

vorbeugung, inkontinenz, unterleib, sex, rückenschmerzen

Mein Beckenbodenbuch

Franziska Liesner
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 24.10.2012
ISBN 9783830465775
Genre: Sachbücher

Rezension:

Heute mal eine Rezension zu einem sehr persönlichen  und leider noch zu Unrecht tabuisierten Thema, das aber alle Frauen betrifft und - man höre und staune auch manche Männer. Unser Beckenboden und ein Ratgeber dazu.

Wie die Autorin Franziska Liesner schreibt, ist er das Kraftzentrum  für Körper und Seele. Vielleicht klingt das ein wenig esoterisch, aber es stimmt.

Die Autorin sagt über sich selbst, dass  sie Physiotherapeutin, Heilpraktikerin und Pilates-Trainerin ist und jeden Tag mit Menschen zu tun hat, die ganz unterschiedliche Schwierigkeiten mit ihrem Beckenboden haben, wie z. B. Blasenschwäche, Verkrampfungen, Unterleibsschmerzen, Gebärmuttersenkungen, Rückenschmerzen oder auch Schwierigkeiten beim Sex. Wie sie selbst in ihrem Vorwort schreibt, war die erste Auflage ursprünglich als eine Art Nachschlagewerk für ihre Patienten gedacht, um Übungen noch einmal lesen zu können und ist als zweite Auflage mit neuen Anregungen durch Leserinnen ergänzt worden.

Inhalt:

Das Buch ist sinnvoll aufgebaut (richtet sich aber speziell nur an Frauen). Zunächst erklärt Liesner, was der Beckenboden überhaupt ist und wie man sich selber damit vertraut machen kann, denn viele nehmen ihn erst wahr, wenn er Probleme macht  (dazu gehöre ich übrigens auch). Das ist jeder Frau und auch schon jedem Mädchen, wie gesagt, absolut zu empfehlen, denn dadurch kann man Problemen, die irgendwann auftreten, schon früh begegnen. Es sind viele Zeichnungen und Erklärungen drin, um das vielleicht etwas trockene Thema der weiblichen Anatomie aufzulockern.

Als nächstes folgt ein Test, der Auskunft darüber gibt, wie fit der eigene Beckenboden tatsächlich  ist. (Ich habe ihn gemacht und war danach zusätzlich bei einer Ärztin, die übrigens zu demselben Ergebnis kam. Also kann ich wirklich sagen, dass er ein guter Hinweisgeber für den eigenen Zustand ist). Im Rahmen der Auswertung gibt die Autorin den Lesern spezielle Übungen für die jeweiligen schwächelnden Muskeln an die Hand. Ein schwacher Beckenboden kann nämlich unterschiedliche Ursachen haben.

Und dann startet das 12-wöchige Intensiv Übungsprogramm, bei dem es nochmal Übungen zur Wahrnehmung des Beckenbodens gibt. Je nach Bedarf gibt es aber auch Übungen, die die schnellen oder langsamen Muskelfasern kräftigen und Dehnübungen. Die sind sehr wichtig, denn viele Probleme entstehen auch aus einem verspannten Beckenboden. Aber das Programm ist nur eine Anregung, schriebt auch die Autorin selbst, üben sollte man immer und überall und jeden Tag (keine Sorge, da gibt es ganz simple und unauffällige Übungen, die man auch an der Supermarktkasse oder im Büro machen kann).

Im vorletzten Teil gibt Liesner noch viele nützliche Hinweise zum täglichen Umgang mit unserem Beckenboden. Zum  Beispiel,  dass man bei so normalen unbewussten „Tätigkeiten“  wie  Niesen und Husten so einiges falsch machen kann, was mich persönlich sehr überrascht hat. Sie erläutert auch, welche Sportarten den Beckenboden belasten und welche empfehlenswert sind und sie geht auf Fragen ein, die ihr ihre Patientinnen in ihrer Praxis gestellt haben.

Last but not least, folgen Links und Buchempfehlungen anderer Autoren zum Weiterlesen zu dem Thema und den Abschluss bieten heraustrennbare Übungskarten, die man mitnehmen sollte, um überall ganz nebenbei zu trainieren und sich selbst auch ans Üben zu erinnern.

Fazit:

Bei mir hat das Beschäftigen mit dem eigenen Beckenboden und das Üben tatsächlich etwas gebracht, darum sollte das Buch in jeder Bibliothek einer Frau stehen! Absolut empfehlenswert und für jede, ob jung oder alt geeignet!

  (136)
Tags: beckenboden, blasenschwäche, inkontinenz, prophylaxe, rückenschmerzen, sex, trainin, übungen, unterleib, vorbeugung   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

liebe, hexen, dämonen, erotik, dämon

Dämonische Verführung

Nadine Mutas
E-Buch Text: 383 Seiten
Erschienen bei Nadine Mutas, 25.09.2016
ISBN B01LXBRUZE
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, bad boy, hölle, himmel, liebesroman

Verdammt. Verliebt.

Simona Dobrescu
Flexibler Einband: 826 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.11.2014
ISBN 9781503103511
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

elben, urban fantasy, nachtmahre, etain, prinz

Etain: Der verlorene Prinz

Henriette Nebling
Flexibler Einband: 456 Seiten
Erschienen bei Red BugBooks, 13.06.2016
ISBN 9783943799644
Genre: Sonstiges

Rezension:

Um es vorwegzunehmen, Henriette Nebling ist es gelungen, mich - trotz kleiner "Zwischenschwierigkeiten" mit ihrem Schreibstil - zu einem Etain-Fan zu machen.

Die Geschichte rund um unsere Protagonistin ist, trotz ganz kleiner Schwächen, wirklich sorgfältig und mit viel Liebe zum Detail erzählt worden.  Die Autorin weiß einfach, wovon sie schreibt, egal ob studentische oder elbische Welt und es ist ihr gelungen mich fast vollkommen von der Handlung zu überzeugen (Ausnahme war vielleicht die Szene mit Etains Vater), aber ich finde, das ist schon „Meckern auf hohem Niveau“.

Unbestrittenes Highlight sind auf jeden Fall die an passender Stelle eingestreuten Legenden vom „Schwanenritter“, „Etain“ und vom „Tod“. Sie waren eine sehr schöne Ergänzung innerhalb der Geschichte und gleichzeitig Erklärung.

Auch das Ende war für mich schön, mit überraschenden Momenten, aber auch ein wenig traurig. Also alles dabei, was ein gutes Ende haben muss und eigentlich könnte die Geschichte von Etain auch an dieser Stelle beendet sein – ein großer „Cliffhänger“, der auf eine Fortsetzung fiebern lässt, fehlt. Das ist aber nicht unbedingt ein Nachteil, denn so kann man das Buch auch gut als Einzelteil lesen, beziehungsweise könnte vielleicht auch in den zweiten Teil einsteigen, ohne den ersten Teil so genau zu kennen.

Fragen bleiben für den interessierten Leser des ersten Teils dennoch und wer Fan dieses Urban-fantasy-Romans ist, wird auch erfahren wollen, wie Etains Leben weitergeht, z. B ob sie ihre Mutter findet und was in Awelon noch alles passiert.

 Mein Fazit zum Buch:

 Leser, die sich gerne in mystische Welten entführen lassen, eine Liebesgeschichte mit Hindernissen mögen und natürlich vor allem Fans von Elben, Meerfrauen, gruseligen Nachtmahren und Magie, werden sich in dem Debütroman von Henriette Nebling, der der Auftakt zu einer dreibändigen Reihe ist, aber dennoch auch als abgeschlossener Roman durchgehen kann, gut aufgehoben fühlen und hoffentlich - wie ich - ihre Freude an "Etain: Der verlorene Prinz" haben.

Und so vergebe ich vierdreiviertel Sterne. Einen Viertel-Stern-Abzug gibt es, für die kleinen vorgenannten Schwächen und weil an Spannung noch ein bisschen Luft nach oben ist. Aber ich bin mir fast sicher, dass es der Autorin mit der Fortsetzung bestimmt gelingen wird, uns noch mehr in den Bann der Elbenwelt zu ziehen.

Ich werde mich davon überzeugen ...

 

  (134)
Tags: elben, liebe, magie, nachtmahre, prinz, seele, urban fantasy, verlorene seelen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 8 Gruppen, 12 Rezensionen

magie, fantasy, magiebegabt, zirkel, liebe

Magiebegabt

Alexandra Christina Nobis
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei null, 13.09.2015
ISBN B015CU8YUK
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:
Das neue Schuljahr beginnt für die 16-jährige Mandy bescheiden. Nachdem ihre beste Freundin Lisa das Schuljahr im Ausland verbringt und Mandy nicht unbedingt zu den beliebten Schülerinnen gehört, scheint es ein einsames Jahr zu werden. Zu allem Überfluss muss sie auch noch Chris Barker, den wahrscheinlich heißesten und auf jeden Fall arrogantesten Typen der Schule und Stürmer der schuleigenen Fußballmannschaft als ihren neuen Sitznachbar ertragen.


Als sich rund um Chris seltsame Vorfälle häufen und Mandy die Einzige ist, der es aufzufallen scheint, offenbart ihr Chris, dass sie magische Fähigkeiten besitzt und nimmt sie als siebtes Mitglied in seinen Zirkel auf. Doch Cassandra, die Anführerin des Zirkels, scheint ein dunkles Geheimnis zu haben und nicht zu sein, wer sie zu sein vorgibt…

Meine Meinung:
Das Buch liest sich gut, allerdings fand ich die Wiederholungen anstrengend, beispielsweise in den Gesprächen zwischen Chris und Mandy und manchmal zog es sich auch irgendwie. Gut gefallen haben mir dagegen die detaillierten Beschreibungen über Salzburg und die Protagonistin Mandy hat sich ebenfalls in mein Herz geschlichen.


Interessant fand ich auch die Ausführungen über Magie, aber es wunderte mich, dass man sie nicht lernen muss (aber vielleicht bin ich da einfach Harry Potter geschädigt)
Überhaupt nicht gefallen haben mir die blutrünstigen Szenen und ich wundere mich, dass es für ein so junges Lesepublikum sein soll, denn dafür wurden sie zu detailliert beschrieben und ich fand das Buch zu kurz und dafür den Taschenbuchpreis einfach zu heftig mit 12,90.


Man merkte irgendwie schon, dass es ein Debüt war, aber ich werde der Autorin wohl noch mal eine Gelegenheit geben mich mehr zu begeistern. Da ist noch Luft nach oben wie man so sagt, aber diesmal kann ich nur drei Sterne vergeben weil mich diese Hexengeschichte einfach nicht richtig gepackt hat.

  (128)
Tags: hexe, hexenzirkel, magi, urbanfantasy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

köln, zeitreise, krankenhaus, peter paul rubens, historischer roman

La Vita Seconda

Charlotte Zeiler
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 09.06.2016
ISBN 9783959916202
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Eine junge Frau hat auf einer staubigen Straße einen Unfall und da sie nicht sprechen und sich nicht erinnern kann, wer sie ist, wird sie von einer fremden Familie aufgenommen, die sich um sie kümmert. Der Leser darf sie bei ihrer abenteuerlichen Suche nach ihrer Identität durch das Köln des 17. Jahrhunderts begleiten.

Zur gleichen Zeit in der Gegenwart: Notarzt Mark befreit eine schwerverletzte Frau aus einem zerstörten Autowrack und fühlt sich auf eine seltsame Art zu ihr hingezogen, obwohl er sie noch nie zuvor gesehen hat. Der Leser darf mitfiebern, ob die Frau ihren Unfall überlebt und Marc sie für sich gewinnen kann.

 

Persönliche Meinung:

Die Geschichte beschreibt die Schicksale zweier junger Frauen. Interessant sind dabei die unterschiedliche Art der Erzählweise und die Sprache, die den jeweiligen Zeitepochen gut entspricht. Der Leser weiß immer, in welchem der Handlungsstränge er gerade ist, obwohl die „erzählenden“ Personen immer wieder wechseln. In der Gegenwart wird viel über den Krankenhausalltag berichtet, da die wichtigsten Figuren Arzt und Patientin sind und die Handlung zu einem großen Teil in einer Klinik spielt. Die Beschreibungen sind sehr authentisch und spannend, so dass man das Gefühl hat, man wäre dabei. In dem Handlungsstrang, der in der Vergangenheit spielt, erfährt der Leser viele interessante, geschichtliche Details über die Stadt  Köln, lernt aber auch berühmte und weniger berühmte Personen des 17. Jahrhundert kennen. Damit gelingt es der Autorin, ebenso wie mit dem Krankenhausalltag, auch die damalige Zeit vor den Augen des Lesers lebendig werden zu lassen.  

Ich fand die Geschichte der beiden Frauen sehr spannend und sie wurde von der Autorin auch gut inszeniert. Man merkt, dass sie genau weiß, wovon sie schreibt, egal ob es die Gegenwart oder die Vergangenheit ist. Das Buch war gut zu lesen und man war neugierig, das Rätsel um die beiden Frauen endlich aufzulösen. Aber ob die beiden Schicksale der Frauen miteinander verknüpft sind, muss der Leser selbst herausfinden. Nur eins sei verraten, es bleiben Fragen offen, aber es soll ja noch einen weiteren Teil geben, den ich natürlich auch lesen muss.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich leider trotz aller Begeisterung. Ich fand die jeweiligen Kapitel oft zu kurz. Man war gerade in einem der Handlungsstränge drin und hat mit einer der Hauptpersonen oder auch Nebenfiguren, denn die kamen auch zu Wort, mitgelitten - da ging es schon mit der nächsten Neben- oder Haupthandlung weiter. Etwas mehr Ruhe und Kontinuität hätte ich als angenehmer zu lesen empfunden. Aber wie gesagt, nur eine kleine Kritik für ein sonst gelungenes Debüt.

 

Abschließende Bewertung:

Ich vergebe für diesen außergewöhnlichen Roman mit geschichtlichem Hintergrund vier von fünf Sternen und hoffe auf eine spannende Fortsetzung.

  (131)
Tags: 17. jahrhundert, autounfall, baroc, gegenwart, geheimnisse, köln, koma, krankenhaus, liebe, maria de medici, nebenbuhlerin, peter paul rubens, vergangenheit, verrat, zeitreise   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

nathan, arvis, reißwolf, hawelsbach, werwolf

Nathan und der Pakt mit den Wölfen

Nala Layoc
Flexibler Einband
Erschienen bei Schwarzer Drachen , 21.06.2016
ISBN 9783940443038
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(845)

1.515 Bibliotheken, 10 Leser, 13 Gruppen, 128 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, gefallene engel, nephilim

Engel der Nacht

Becca Fitzpatrick , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 03.08.2010
ISBN 9783442203734
Genre: Fantasy

Rezension:

Nora, deren Vater ermordet wurde und die mit ihrer "schwer" berufstätigen Mutter in einem einsam gelegenen Haus lebt, macht die Bekanntschaft ihres neuen Mitschülers Patch, der nicht unbedingt gleich ein Symphatieträger für mich war. Auch Nora weiß am Anfang nicht recht, was sie von ihm halten soll und mit ihrem Gefühl, hat sie keineswegs Unrecht ...

Es passieren einige unheimliche Vorfälle und Nora glaubt schon den Verstand zu verlieren, denn sie sieht Dinge , die gar nicht wirklich passieren. Wem kann sie überhaupt noch vertrauen und was soll sie glauben?

Auf jeden Fall ihrer etwas (für mich) nervigen, aber trotzdem auch liebenswerten Freundin Vee, die nicht auf den Mund gefallen ist. Aber vollkommen unklar ist Patchs Rolle, der Nora trotz seiner unheimlichen und nicht immer netten Art fasziniert. Sein Part wird erst zum Ende hin klar und dennoch bleiben natürlich auch Rätsel in diesem ersten Teil der insgesamt vierteiligen Reihe, denn es bleiben wie gesagt noch drei Nachfolgebände zu lesen, die ich mir ebenfalls vorgenommen habe.

Zur Warnung noch: Überhaupt lockt uns die Autorin in diesem Buch gerne auf falsche Fährten und Freund ist nicht unbedingt Freund und Feind Feind oder doch?

Fazit:
Mir hat die Auftaktgeschichte über gefallene Engel zugesagt, weil ich so etwas noch nicht gelesen habe. Auch die Charaktere (selbst Vee), der Schreibstil und die Wendungen und Irrungen haben mir gut gefallen. Einfach leichte Unterhaltung zum Abtauchen und Wirklichkeit vergessen!


  (138)
Tags: gefallene enge, liebe, nephilim, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 4 Rezensionen

schottland, vampir, liebe, 18. jahrhundert, fantasyroman

Vampyr

Brigitte Melzer
Flexibler Einband: 271 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 17.06.2009
ISBN 9783551366801
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eigentlich klang die Story sehr viel versprechend. Eine Vampirgeschichte und dann auch noch im Schottland des 18. Jahrhunderts. Für mich als Biss-Fan und schottland-Fan seit Diana Gabaldon also ein Muss.

Und die Geschichte begann dann auch sehr interessant und gruselig zu gleich. Auch der Hexeneinschlag machte Lust auf mehr. Und natürlich habe auf eine schöne Liebesgeschichte gehofft, aber am Ende wurde ich dennoch enttäuscht.

Diesmal hat die Autorin es nicht geschafft, dass ich das Buch mit einem glücklichen Lächeln aus der Hand gelegt habe. Es blieb nur ein sehr fader Nachgeschmack.

Fazit: Ein Stern für die Idee der etwas anderen Vampirgeschichte und einen Stern für die anfangs aufgekommene Spannung und die düstere Atmosphere, aber mehr ging leider nicht!

Vielleicht versuche ich die Fortsetzung der Reihe?

  (138)
Tags: burg, schottland, vampir   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.527)

3.785 Bibliotheken, 54 Leser, 4 Gruppen, 225 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hier geht es mal nicht um Vampire, aber Meyers flüssiger, bildhafter Schreibstil fesselt auch hier, wenn man sich dem ungewöhnlichen Thema, Außerirdische besetzen die Erde und die letzten noch freien Menschen versuchen ihre Freiheit zu verteidigen, offen gegenüber zeigt.

Ich habe Bella und Edward ganz schnell vergessen und mich ohne große Eingewöhnung in die beiden Heldinnen, die sich einen Körper teilen, verliebt!

Was ich besonders schön fand, war das Ende - überraschend und trotzdem schön! (Ich hoffe, ich habe nicht zu viel verraten!)

Also alle Sternchen, die man vergeben kann und ein Bitte-lesen!!!

  (125)
Tags: liebe, sci-fi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(581)

1.043 Bibliotheken, 9 Leser, 6 Gruppen, 53 Rezensionen

liebe, vampire, vampir, edward, bella

Biss zum Morgengrauen

Stephenie Meyer ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2008
ISBN 9783492251495
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: liebe, spannung, vampire   (3)
 
16 Ergebnisse