Bucheule1902

Bucheule1902s Bibliothek

52 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Bucheule1902s Profil
Filtern nach
52 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

afrika, fantasy, geheimnis, experimente, gesellschaftskritik

Wild Cards - Der höchste Einsatz

George R.R. Martin , Simon Weinert
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 24.10.2016
ISBN 9783764531300
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

162 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

jugendbuch, fantasy, gefährten, mond, ungerechtes gesellschaftssystem

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

102 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

science fiction, liebe, freundschaft, politik, familie

Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

George R. R. Martin ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.06.2015
ISBN 9783764531294
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meine Rezension:
In dem Buch „Wild Cards – Der Sieg der Verlierer“ von George R. R. Martin und weiteren Autoren, geht es um den zweiten Band der Wild Cards Reihe, in welcher das Komitee versucht in Krisengebieten zu unterstützen und einen kleinen Jungen vor dem Tod zu retten.
Das Cover ist dunkel gehalten und im Mittelpunkt steht ein junger Mann, welcher seine „Wild Card“ hochhebt. Hierbei handelt es sich um Drummer Boy, welcher Schlagzeuger bei Joker Plague ist.
Das Buch ist aus Sicht verschiedener Personen geschrieben, und man erfährt sehr viel von den einzelnen Beziehungen zwischen den Komiteemitgliedern aber auch, mit welchen Gewissensbissen bzw. Ängsten sie zu kämpfen haben.
 
Nach ihrer letzten erfolgreichen Mission, gehen zu Beginn einzelne Mitglieder des Komitees eigene Wege. So auch Michelle (Bubbles) die in eine Einrichtung namens BICC geht. Hier wird getestet, was sie mit ihrer Ass Fähigkeit alles machen kann.
Im Laufe des Buches nimmt das Komitee an drei Missionen teil. So zum einen in Afrika, wo es um eine eigentliche Auskundschaftung der Situation geht, jedoch in einem Kampf für Öl und gegen Völkermord geht. Neben Erwachsenen Soldaten müssen sie auch gegen Kinder kämpfen. Man erlangt ein Bild über die Sicht der Einwohner, hier werden die Mitglieder des Komitees nicht herzlich empfangen, da sie (in dem ersten Band) den Dschinn getötet haben.
Neben der ersten Mission, müssen sie eine Stadt vor der Überflutung retten. Nach dem ersten Sturm drohen hier die Dämme zu brechen und die Stadt zu überfluten, außerdem haben die Mitglieder mit Zombies zu kämpfen.
Man hat wieder sehr viele Personen und jeder ist auf seine eigene Art einzigartig und ich wüsste nicht, welchen Charakter ich nicht mag.
Mein Fazit:
Wie auch schon bei dem ersten Buch, bin ich hier wieder sehr begeistert. Es ist eine sehr neue und noch nicht oft gelesene Geschichte, die somit frischen Wind bringt. Ich finde auch die verschiedenen Charakter super dargestellt und würde das Buch definitiv weiterempfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

262 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

assassinen, fantasy, jay kristoff, nevernight, mia corvere

Nevernight

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

das spiel der spiele, randomhouse blanvalet, wild cards, george r. r. martin

Wild Cards - Das Spiel der Spiele

George R.R. Martin , Simon Weinert
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734161070
Genre: Fantasy

Rezension:


In dem Buch „Wild Cards – Das Spiel der Spiele“ herausgegeben von George R. R. Martin geht es um eine Show, in welcher außergewöhnliche Menschen gecastet werden und der nächste American Hero gefunden werden soll.


Das Cover ist in hellen Farben gestaltet. Auf dem Cover sieht man eine junge Frau, die eine sehr starke Pose eingenommen hat und man geht davon aus, dass sie eine wichtige Rolle in dem Buch spielt.


Geschrieben ist das Buch aus Sicht der unterschiedlichen Charaktere. Was hier bemerkenswert ist, ist dass das Buch von mehreren Autoren geschrieben wurde und du nicht mitbekommst, wann ein anderer Autor das Kapitel geschrieben hat. Du siehst es nur anhand des Namens der unter dem Titel des Kapitels steht.


Das Buch beginnt mit dem Casting der unterschiedlichen Teilnehmer und es werden vier Gruppen gegründet. Piek, Karo, Herz und Kreuz. Gemeinsam müssen sie Challenges bestehen um anschließend niemanden aus dem Team zu verlieren. Jedes Team was verliert muss innerhalb einen bestimmen, den er nicht in der nächsten Runde sieht.


Es vergeht kein Tag, an welchem kein Team eine Person verliert und so werden es immer weniger. Alle anderen Teilnehmer befinden sich in einer Villa und schauen zu, wie sich die übergebliebenen Asse schlagen und sie diskutieren sehr viel.


Doch während der Dreharbeiten wird der Sohn der Moderatorin und Ideengeberin von einem Agyptischen „Fluch“ ergriffen. Und gemeinsam mit einigen Assen macht sich John auf den Weg nach Ägypten um dort die Bevölkerung zu unterstützen, welche auf der Flucht sind und einen Völkermord miterleben müssen.


Die Personen die hier wichtig sind, sind schwer zusammenzufassen, da es doch einige Hauptdarsteller gibt, aber jeder ist auf seine Art wunderbar. Sie sind alle offen und herzlich miteinander, aber es gibt auch typische Reibereien mit Mitstreitern, welche man auch in normalen Castingshows miterlebt.


Mein Fazit:


Ich bin begeistert von dem ersten Band und ich freue mich über die nächsten Teile, die auch schon auf meinem Regal stehen. Das Buch ist echt lesenswert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

303 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, thug

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Rezension:

In dem Buch "The Hate you Give" von Angie Thomas geht es um die junge Starr, die mit ansehen muss, wie ihr bester Freund vor ihren Augen erschossen wird.

Das Cover ist sehr einfach gehalten in schlichtem weiß. Auf dem Cover steht ein Mädchen, dass vermutlich Starr darstellt, und hält ein Schild hoch auf welchem steht The Hate you Give.

Der Schreibstil ist durch den Slang zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig, lässt sich aber sehr leicht lesen und man ist durch die Schreibweise und die Erzählung sehr gefesselt.

Die Geschichte um Starr beginnt auf einer Party, wo sie mit ihrer Halbschwester ist. Sie trifft dort zufällig und nach langer Zeit wieder auf Khalil, einen ihrer besten Freunde aus der Kindheit.
Während einer Schießerei, fliehen die beiden zu Khalils Auto, dieser will sie nach Hause bringen.
Unterwegs werden sie von einem Polizisten angehalten und hier geschieht das riesen Unglück.
Khalil wird von einem Polizisten erschossen.

Während Starr sich nicht traut, etwas zu sagen, weil sie Angst hat, gehen mehrere Menschen des Ortes Garden Heights auf die Straße und wollen mit Protesten dafür sorgen, dass kein Polizist ungestraft einen Schwarzen Jungen ohne jeden Grund erschießen darf.
Die Demonstrationen raten schnell aus dem Ruder und so geschieht es, dass einige Läden niedergebrannt werden.

Starr will jedoch irgendwann nicht weiter zu sehen und beschließt, mit Hilfe einer Anwältin, ein Interview zu geben.
Sie versucht ebenfalls das Geschworenengericht von der wahren Geschichte zu überzeugen und die gerechte Strafe für den Polizisten zu erkämpfen.

Starr ist eine sehr Charakterstarke junge Frau, die versucht, sich nicht unterkriegen zu lassen, obwohl sie ihre zwei besten Freunde hat sterben sehen.
Sie hat außerdem eine sehr gute Freundin, welche sie unterstützt und auch einen wunderbaren Freund, welchen der Vater zu  Beginn jedoch nicht sehr mag.
Außerdem spielt sie super gut Basketball.

Neben Starr lernt man auch im Buch ihre Familie kennen lernen, welche eine super liebenswerte und herzliche Familie ist.

Mein Fazit:

Ich habe richtig viel erwartet, da ich sehr viel schon über das Buch gehört habe, und ich muss sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Während ich das Buch las, habe ich richtig mit der Hauptfigur mitgefühlt und ich muss sagen, ich finde es so toll von der Autorin, dass sie ein so wichtiges Thema auf diese weise angesprochen hat. Ich habe mich teilweise riesig aufgeregt wegen den Geschehnissen so wie die Figuren selbst. Das Buch hat mich echt getroffen und ich muss sagen, dass Buch würde ich definitiv nochmal lesen. Es ist eine klare Kaufempfehlung!!!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

marie vareille, liebe, paris, trennung, manchmalistesschoendassdumichliebst

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Marie Vareille , Gabriele Lefevre
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.06.2017
ISBN 9783328101444
Genre: Romane

Rezension:

Meine Rezension:

In dem Buch "Manchmal ist es schön, dass du mich liebst" von Marie Vareille, geht es um Freundschaft und eine Verbindung zwischen Menschen wie sie schöner nicht sein kann.

Das Cover ist in Sommerlichen Farben gestaltet. Der Titel ist in einem Rosa Kreis geschrieben und außen herum sind Wellen aus Grün und Gelb, was eine sehr fröhliche Kombination ist. Oben und unten sind nochmals zwei Figuren abgebildet, welche Herzchen und Rosen halten.

Geschrieben ist es einmal aus Sicht von Chloé Lacombe und einmal als Tagebucheintrag aus Sicht von Constance Delahaye. Die Kombination aus den beiden Sichten ist sehr hilfreich im Verlauf des Buches und man erkennt die Zusammenhänge zwischen den Freundinnen, welche die Hauptrolle im Buch haben.

Das Buch beginnt auf dem Geburtstag von Greg, er ist der Ehemann von Charlotte. Chloé versucht dort ihren Ex Freund Guillaume eifersüchtig zu machen, verfällt ihm am Ende aber und geht mit ihm nach Hause, obwohl er verlobt ist. Neben dieser Tatsache ist er auch der Chef von Chloé, was die Beziehung nur unnötig komplizierter macht.

Gemeinsam mit Constance schließt sie ein Pakt, in welchem sie sich versprechen, das Constance endlich einen Freund findet und aus dem No-Sex-Land heraus kommt und Chloé endlich ihren Roman schreibt, was sie schon lange vor hat.

Der Wendepunkt ist definitiv die Kündigung von Chloé und der Umzug von Paris nach Marinzac, wo sie bei dem Onkel von Constance lebt. Hier versucht sie von ihrem Leben in Paris Abstand zu nehmen und sich neben dem schreiben ihres Romans um ihre schwer kranke Großmütter zu kümmern.

In Marinzac findet sie schnell eine gute Freundin, Virginie, sie ist Fotografin und sie sind viel zusammen, dass im Dorf sogar das Gerücht aufkommt, die beiden wären ein paar. Das liegt auch daran, dass Constance dies zu ihrem Onkel gesagt hat, um Chloé von Männern fernzuhalten. Doch in dem Dorf weiß jeder sofort alles und kein Geheimnis bleibt wirklich eines.

Dort lernt sie auch Vincent kennen, den Nachbarn von Tonton Gonz (Onkel von Constance). Sie ist hin und hergerissen, denn Vincent ist sehr wankelmütig, was seine Art betrifft, mit Menschen umzugehen.

Während Chloé also in Marinzac ihren Roman versucht zu schreiben, versucht sich Constance an Verführungskursen um in der Männerwelt endlich Fuß zu fassen. Gemeinsam mit einer Gruppe von Frauen nimmt sie dort teil und sie lernt sehr viel dazu. Sie will nun bei der Hochzeit Tristan beeindrucken, welchen sie zwei Mal schon gesehen hat, jedoch nicht weiß, wie sie diesen Ansprechen soll, da sie vor dem Verführungskurs sehr schüchtern und in sich gekehrt ist.

Charlotte bringt ihr zweites Kind auf die Welt und Chloé wird wieder Patentante, welche extra aus Marinzac nach Paris angereist ist, um ihrer Freundin beizustehen.
Geplant war für wenige Tage in Paris zu bleiben um dort wieder was mit ihren Freundinnen zu machen, sie erhält jedoch den Anruf das ihrer Großmutter es immer schlechter geht, so setzt sie sich wieder direkt in den nächsten Zug.

Bei der Hochzeit in Constance's Familie überschlagen sich die Ereignisse. Tonton Gonz erfährt, das Chloé doch nicht auf Frauen steht, und will diese nun mit Tristan verkuppeln. Constance versteht es völlig falsch und denkt, dass Chloé die Sitzkarten vertauscht hat. Sie wirft ihrer Freundin Vorwürfe an den Kopf und als sie am nächsten Tag wieder aufwacht, kann sich Constance daran nicht mehr erinnern. Erst durch Vincent erfährt sie, was alles passiert ist.

Während der Zeit in Marinzac verliebt sich Vincent in Chloé, glaubt aber das diese Lesbisch ist, was auch seine Gefühle zu ihr sehr kompliziert erscheinen lassen.

Nach einer Aussprache zwischen Chloé und Guillaume trifft sich Chloé mit Constance und Charlotte. Charlotte hat eine Stelle in London bekommen, wovon sie ihren beiden Freundinnen erzählt und Charlotte ist glücklich mit ihren Kindern. Als Chloé von ihrer Zeit in Marinzac erzählt, erfährt sie, dass auch Vincent sehr viel von Chloé hält und auf diese steht. Sie beschließt wieder nach Marinzac zu fahren um alle ihre Fehler klar zustellen.

Am Ende kommen Chloé und Vincent zusammen und wohnen gemeinsam in den Weinbergen in Marinzac, wo sie Besuch von den Freundinnen bekommen und Chloé endlich ihren Roman veröffentlicht.

Die Hauptcharaktere sind komplett unterschiedlich.

Da ist zum einen Chloé, eine selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie will. Sie kündigt ihren Job und will mit ihrem Roman beginnen um endlich über ihre vergangene Liebe zu Guillaume hinwegkommen.

Dann ist da Constance, sie ist sehr verträumt und lebt in einer Welt von Jane Austen. Ihr absolutes Lieblingsbuch ist "Stolz und Vorurteil", welches sie schon mehr als einmal gelesen hat. Sie versucht in der Karriere weiter zu kommen und wird versetzt nach London, wo sie sich beworben und letztendlich genommen wurde. Sie hat es außerdem schwer in der Männerwelt, da sie nicht sehr viel von sich hält und sich unter Wert verkauft. Sie besucht Verführungskurse, was eine neue Seite an ihr hervor bringt.

Als dritte der Freundinnen ist da Charlotte. Sie ist Mutter zweier Kinder und führt ein glückliches Leben in Paris.

Eine wichtige Figur neben den Mädchen ist auch Vincent Laborde. Er ist der Nachbar von Constance ihrem Onkel, welcher sich in dem Buch in Chloé verliebt. Er war verheiratet und wollte Kinder, jedoch hat seine Frau ihn verlassen und überall erzählt, dass er eine Abtreibung wollte als diese Schwanger von ihm war (Die Geschichte entsprach nicht der Wahrheit, denn sie wollte keine Kinder). Gemeinsam mit Chloé lebt er am Ende auf dem Anwesen der Familie.

Mamie Rose, ist die Großmutter von Chloé, welche krank ist. Und auch Tonton Gonz kennt sie. Beide spielen eine erhebliche Rolle in der Geschichte, sind liebenswürdig zu ihren Familien und immer für eine Überraschung gut.

Mein Fazit:

Das Buch ist wundervoll geschrieben. Es hat mich direkt mitfühlen lassen und es war auch sehr lustig zu sehen, wie es in den einzelnen Familien alles zu sich geht. Ich fand das Buch einfach toll und werde es definitiv irgendwann noch einmal Lesen da es mich beeindruckt hat. Verdiente 5 Sternen!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

201 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

fantasy, elfen, elfensteine, dämonen, shannara

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine

Terry Brooks , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734161049
Genre: Fantasy

Rezension:


Meine Rezension:


In dem Buch "Die Shannara Chroniken - Elfensteine" geht es um eine Junge Prinzessin, die dazu bestimmt ist, den Ellcrys zu retten.


Das Cover ist sehr hell und freundlich gestaltet und man sieht sehr viel Wasser und ein Gebäude, was wie überwachsen aussieht. Und in der Mitte ist Amberle, die Prinzessin, abgebildet.


Das Buch ist aus Sicht verschiedener Personen, aber nicht in der Ich-Form geschrieben. Trotzdem erfährt man sehr viel über die Meinung un Gefühlslage der einzelnen Personen.


Das Buch beginnt in den Frühen Morgenstunden und die Erwählten treten ihren Dienst für den Ellcrys an. Sie kümmern sich darum, dass es dem Baum gut geht, denn er soll die Bewohner von Aborlon vor den Dämonen schützen, welche mit Hilfe des Baumes vor Jahrhunderten aus der Welt gesperrt wurden.


Während der Morgenstunden bemerken sie, dass der Baum anfängt einzugehen, doch niemand glaubt, dass die Dämonen zurück kehren.


Der Baum erwählt Amberle, ihn zu retten. Und gemeinsam mit ihren Freunden macht sie sich auf die Reise, den Samenkorn für den neuen Ellcrys zu pflanzen.


Mein Fazit:


Ich war schon von der Serie begeistert, weil ich total der Fantasy Fan bin. Auch das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann die Reihe nur empfehlen. Das ist schon der 2te Band den ich gelesen habe und dann gibt es noch einen 3ten Band, den ich definitiv auch holen werde.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

san franscisco, women`s murder club, club der ermittlerinnen, lieutenant lindsay boxer

Die 13. Schuld

James Patterson , Maxine Paetro , Leo Strohm
Flexibler Einband
Erschienen bei Limes, 24.07.2017
ISBN 9783809026716
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


In dem Buch "Die 13. Schuld" von James Patterson geht es um eine junge Kriminalbeamtin, die ihre Familie und ihren Job versucht unter einen Hut zu bekommen.


Das Cover ist in einem kräftigen Rot und nicht schwer zu übersehen, mit der schwarzen Schrift sieht es sehr harmonisch aus.


Das Buch ist aus Sicht von Lindsay in der Ich-Perspektive geschrieben, aber zwischen drin auch aus Sicht ihrer Freundinnen, wo es dann aus Sicht eines außenstehenden erzählt wird. Das ist ein faszinierender Schreibstil und lässt sich super flüssig lesen.


Es beginnt mit einem Einsatz, auf einer der Hauptverkehrsstraßen, wo eine Körperbombe in die Luft gegangen ist. Gemeinsam mit ihrem Partner Conklin will sie der Sache auf den Grund geben, was die Ursache dafür war und wer der Schuldige in dem Fall ist.


Während dieser Ermittlungen bekommt sie mitgeteilt vom FBI, dass Mackie Morales wieder aufgetaucht ist, sie will Rache an Lindsay nehmen und versucht ihrem verstorbenen Freund Eindruck zu machen, den Mackie immerzu in ihrem Kopf hört. Sie macht Lindsay für seinen tot verantwortlich.


Als Lindsay sich mit ihren Freundinnen trifft und auf dem Heimweg Cindy (Journalistin) davon berichtet, fängt diese an, auf eigene Faust nach Mackie Morales zu suchen und verheimlicht es ihren Freunden.


Der Wendepunkt ist, als Lindsay und auch Cindy erkennen, dass Mackie Morales auf der Jagd nach Lindsay ist und sie ihnen immer näher kommt. Lindsay macht sich sorgen um Cindy, da diese auf eigene Faust hinter Mackie her ist, aber keine ausgebildete Polizistin und dazu noch eine ihrer besten Freundinnen ist.


Währenddessen ist Yuki, ebenfalls eine Freundin von Lindsay, mit ihrem frisch verheirateten Mann auf einer Kreuzfahrt. Auf offenem Meer ist wird das Kreuzfahrtschiff von Piraten angegriffen und mehrere Leute werden umgebracht, wenn den Forderungen nicht nachgekommen wird.
Letztendlich schaffen es mehrere Gäste, daneben auch Yuki und ihr Mann, das Schiff nach einiger Zeit wieder unter ihre eigene Kontrolle zu bekommen und sie werden sicher wieder nach Hause gebracht.


Zum Ende hin trifft Lindsay unerwartet auf Mackie Morales, sie hat Angst um ihre kleine Tochter, die in ihrem Moment bei ihr ist, und versucht sie hinter einem Auto in Sicherheit zu bringen. Wider erwarten taucht Cindy wieder auf und versucht Mackie Morales anzugreifen, jedoch gelingt es ihr nicht und sie wird selbst von einem Schuss getroffen.


Mein Fazit:


Ich habe dieses Buch verschlungen!! Das Buch ist super toll wenn man so Polizeiserien liebt wie z.B. NCIS oder Criminal Minds und welche es da noch alles gibt. Aus diesem Grund werde ich mir auch die anderen Bücher aus der Reihe nach und nach holen. Ich habe auch mit den Personen richtig mitgefiebert und muss sagen, dass ich manchmal glaube mehr Angst hatte was im nächsten Augenblick passiert, als die Charaktere.
Klare Empfehlung zum Lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

415 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 147 Rezensionen

liebe, europa, reisen, reise, liebe findet uns

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Rezension:

In "Liebe findet Uns" von J. P. Monninger geht es um eine Freundschaft zwischen drei jungen Frauen, welche gemeinsam durch Europa reisen.

Das Cover ist wunderschön in schwarz und gold gestaltet. Man sieht darauf eine Silouette eines Pärchens, welches sich in den Armen hält und sehr verliebt wirkt.

Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Heather, welche eine der wichtigsten Figuren im Buch ist. Neben ihr, wird aber auch aus der Sicht von Jack geschrieben. Man erfährt hier sehr viel über die Gefühle der beiden und womit sie auch zu kämpfen haben.

Das Buch beginnt in einem Abteil im Zug von Paris nach Amsterdam, in welchem sich Heather und Jack durch Zufall kennen lernen. Sie werfen sich Vorwürfe an den Kopf und verstehen sich trotzdem super gut. Jack schlägt vor, sich auf dem Bahnsteig in Amsterdam zu küssen, und Heather stimmt zu.

"Wenn wir aus dem Zug steigen und von unten kommt
eine große Dampfwolke, du weißt schon,
wie in einem alten Film,
dann sollten wir uns am Bahnsteig das erste Mal küssen.
Wir haben doch beide schon darüber nachgedacht.
Also lass uns die Chance nicht verpassen"

Nachdem die drei Freundinnen eingecheckt haben, gehen sie auf Sightseeing Tour und anschließend in eine Party, auf welcher die Freundinnen auf Jack und Raef treffen.

Gemeinsam haben sie ganz viel Spaß. Die drei Freundinnen Heather, Constanze und Amy freunden sich mit den Jungs an.
Als Amy am zweiten Tag wieder ins Hotel zurück kommt, muss sie ihren Freundinnen gestehen, dass sie alle ihre Wertsachen verloren hat. Sie versuchen alles, damit Amy nicht ihre Reise abbrechen muss, letzten Endes steigt sie aber doch in ein Flugzeug nach Amerika und ist mehr als traurig ihre Reise abbrechen zu müssen, auf welche sie so gespart hatte.

Gemeinsam mit Jack und Raef machen sich Constanze und Heather auf den Weg quer durch Europa und entdecken faszinierte Orte und genießen ihren Urlaub.

Ihr letzter Stop ist Paris und dort Pflanzen Heather und Jack als Zeichen ihrer Liebe einen Baum. Gemeinsam wollen sie sich auf den Weg nach New York machen, wo Heather ihren Job beginnt doch am Flughafen verschwindet Jack und Heather sucht ihn verzweifelt.

Zum Ende des Buches ist Constanze mit Raef zusammen gekommen und sie heiraten in Paris, in dem Ort, wo Heather alles an Jack erinnert. Von Raef erfährt sie, dass Jack Krebs hat und er ihr bestimmt die Geschichte des "alten Toms" erzählt hat, doch diese Geschichte ist seine eigene. Aus diesem Grund ist er verschwunden.

Heather geht auf die Suche nach Jack und findet ihn an dem Ort, der im Buch seines Großvaters die erste Seite markiert.

Mein Fazit:

Es ist eine wundervolle und schöne Liebesgeschichte. Ich bin bis jetzt noch super begeistert von dem Buch und habe richtig mitgefühlt. Das Buch hat Lust zum Reisen gemacht und am liebsten würde ich in den nächsten Zug steigen und einfach irgendwohin fahren. Deshalb von mir 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

zwillinge, unterschiede, teenager, freundschaft, schule

Viereinhalb Minuten

Kathrin Hövekamp
E-Buch Text: 175 Seiten
Erschienen bei Kathrin Hövekamp, 04.12.2016
ISBN B01MYWH66J
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch "Viereinhalb Minuten" von Kathrin Hövekamp, geht es um zwei Geschwister, vielmehr gesagt Zwillinge, welche sich grundverschieden sind. 

Das Cover selbst ist sehr hell gehalten und dann sind zwei Farbkleckse, so sieht es zumindest aus, welche sich von dem weiß abheben. Sie sind Grün und Rot, eine warme und eine kalte Farbe. 

Die Erzählperspektive ist aus Sicht der Geschwister, meiste Zeit aus der Sicht von Flo. Hier durch kann man sehr gut erkennen, wie die Gefühlslage der Mädchen ist und wie sie sich verstehen. 

Gemeinsam feiern sie ihren Geburtstag, wobei man das erste Mal merkt, dass Lu sehr beliebt ist. Auf der Party sind die meisten Gäste von ihr. Flo hat nur ihre zwei beste Freunde eingeladen. Alle drei sind das komplette Gegenteil von Lus Freunden und heben sich deutlich ab. 

Als Flo unerwartet von Max angesprochen wird, sind Lu und ihre Freundinnen sehr verwirrt, denn sie verstehen nicht wie er mit Flo reden kann. Sie reden über Musik und Top-5-Listen, welche Flo sehr gerne anlegt. 

Nach der Feier fahren die beiden Mädchen gemeinsam auf Klassenfahrt. Hier erleben die Geschwister sehr viel gemeinsam. Lu streitet sich mit ihren Freundinnen, aber will es sich auch nicht eingestehen und Flo wiederrum nähert sich mit Max an, was auch die Freunde von ihr sehr seltsam finden, da sie nicht sehr viel von ihm halten. 

Nach der Klassenfahrt in den Sommerferien nähern sich die Zwillinge wieder an und können sich endlich mehr unterhalten. Sie fangen an wieder sich zu verstehen, wenn auch nur sehr langsam. 

Flo ist das komplette Gegenteil von Lu, jedoch ihre Zwillingsschwester. Sie hat nur zwei beste Freunde und liebt Top-5-Listen, welche sie bei jeder Gelegenheit anlegt. 

Lu hingegen ist sehr beliebt in der Schule und hat sehr viele Freunde, mit denen sie sich super versteht. Sie ist außerdem sehr selbstsicher und macht sich nicht viel daraus was andere von ihr denken. 

Mein Fazit:

Es ist eine typische Geschwister Geschichte. Jede Geschwister streiten sich mal, aber sie sind sich am Ende trotzdem wieder näher gekommen. 
Es ist eine sehr schöne Geschichte und ich muss sagen, ich als Zwillingskind kann es jedoch nicht komplett bestätigen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

156 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

rainbow rowell, magie, zauberer, fantasy, jugendbuch

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:


          In dem Buch "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" von Rainbow Rowell geht es um einen Jungen, welcher als der Stärkste Magier nach Watford kommt.


Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und ich finde den Sternenhimmel hinter dem Thron, zumindest sieht es so aus, sehr schön und es bildet einen super Kontrast zu dem Jungen, welcher darauf sitzt mit dem Schwert in der Hand.


Es ist aus Sicht der einzelnen Protagonisten geschrieben und somit bekommt man über viele Personen einen guten Einblick in das Gefühlsleben und auch zu den Freundschaften, welche sie pflegen.


Zu Beginn des Buches geht es um Simon, welcher nach den Ferien wieder auf dem Weg nach Watford ist und sich schon riesig darauf freut. Auf dem Weg dort hin wird er von einem Kobold überfallen, da auf Simon ein "Kopfgeld" ausgesetzt ist.


Als er in der Schule ankommt, trifft er auf Penelope, eine seiner Besten Freundinnen auf der Schule, mit der er alles teilt. Ihr erzählt er von dem Überfall des Kobold und auch dem Magier, dem Schulleiter, erzählt er davon. Dieser will Simon so schnell wie möglich verstecken, doch Simon wehrt sich dagegen, denn er will das letzte Schuljahr nicht verpassen.


Während der Schule trifft er immer wieder auf Agatha, seine Freundin, die jedoch Zweifel an der Beziehung zu Simon hegt und mehr auf Baz, Simons Mitbewohner, steht.
Sie macht noch während der Schule mit ihm Schluss und so gehen sie sich die meiste Zeit aus dem Weg.


Baz ist zu Beginn des Schuljahres verschwunden und Simon macht sich Sorgen, dass dieser einen Plan gegen ihn ausheckt.
Zu Beginn der Schule werden einige der Schüler von Familien Mitgliedern besucht, aber nicht von lebenden, sondern von den Geistern der verstorbenen.


Penelope erklärt, dass sich alle 20 Jahre der Schleier hebt und Verwandte einen aufsuchen um noch eine letzte Botschaft zu überbringen. Und so erscheint auch Baz Mutter in dem Zimmer von Simon und Baz.


Sie will, dass der Mörder von ihr gefunden wird, denn dieser lebt noch, auch wenn niemand weiß wer gemeint ist.
Als Baz dann wieder in der Schule auftaucht, machen sich Simon, Baz und Penelope auf die Suche nach dem Mörder, welcher die Vampire in die Schule und somit Baz Mutter getötet hat.


Gemeinsam finden sie heraus, dass der Magier selbst dahinter steckt und nur Simon haben will, weil dieser so mächtig ist. Er wurde durch ein Ritual geboren und ist der Sohn des Magiers und Lucy, dessen Freundin, welche verstorben ist.


Mein Fazit:


Ich finde die Geschichte gelungen, und trotz der Vergleiche anderer Leser mit Harry Potter, muss ich sagen, dass das Buch seinen eigenen Charme hat. Mich hat es sehr begeistert und deswegen habe ich mich für 5 von 5 Sterne entschieden. Auch die Hauptdarsteller haben mich begeistert und jeder hatte seine Eigenarten.
        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

452 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 177 Rezensionen

fantasy, cora carmack, stormheart, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:


          In dem Buch "Stormheart – Die Rebellin" von Cora Carmack geht es um eine junge Prinzessin, welche zu einer Heirat mit einem Prinzen aus Lock verheiratet werden soll um ihr Geheimnis zu schützen, dass Sie ohne Sturmlingkräfte geboren wurde.  


Das Cover ist rötlich gehalten und sticht einem dadurch ins Auge. Das Mädchen, welches darauf zu sehen ist, sieht sehr selbstbewusst und stark aus. Sie hat einen aufwendigen Kopfschmuck darauf und soll die Hauptperson Aurora darstellen, wie Sie zu Beginn der Hochzeit hergerichtet wurde. 


Geschrieben ist das Buch aus der personalen Erzählperspektive und geht auch im Laufe der Geschichte auf mehrere Personen ein. Die Schreibweise ist sehr angenehm und der Text ist sehr einfach geschrieben. Es wird sowohl auf die Gefühle von Aurora ein aber auch von dem später auftretenden Charakter Lock, welcher eine wichtige Rolle in dem Buch übernimmt, eingegangen.


Das Thema ist mehr Fantasie, hierbei geht es um die Magischen Kräfte, welche bewirken, Stürme zu besänftigen oder von Städten abzuwenden. Aber auch Verlust ist ein großes Thema, sowohl der Verlust von einer Familie aber auch von Geschwistern und somit geliebten Menschen.  


Der Aufbau der Geschichte ist fließend und hat über das gesamte Buch einen roten Faden. Zu Beginn wird über die Vorbereitung der Hochzeit um Aurora und den Prinzen von Lock berichtet. Wie Aurora gar nicht den Prinzen heiraten will und dass dieser versucht Sie für sich zu gewinnen um das Königreich unter den Namen seiner Familie zu stellen. Die einzige Lösung die Aurora sieht, ist die Flucht, um Ihre Magischen Kräfte zu aktivieren um dann nach Hause zurück zu kehren und Ihre Mutter zu unterstützen ohne dass Sie einen anderen Sturmling Prinzen heiraten muss. Der Wendepunkt ist ein Sturm, welcher Aufzieht und von Aurora selbst beherrscht werden kann. Sie kann die Gefühle der Stürme verstehen und auch fühlen. Als Sie dann das Herz des Sturms an sich nimmt, geht dieses in Sie über. 
Erst nach einiger Zeit finden hier die Mitreisenden Sturmjäger heraus, was diese Kräfte bedeuten. 
Lock verliebt sich im Laufe des Buches in Aurora und will Sie beschützen wo immer er kann. 
 
Da ich im Aufbau mehrere Personen genannt habe, gehe ich nun auf einzelne Personen in dem Buch ein. 
In dem Buch wird auf genau zwei Personen nah eingegangen. Zum einen Aurora, auch genannt Rora, die Sturmlingprinzessin. Sie versucht ihr altes Leben hinter sich zu lassen und ihr Leben bei den Sturmjägern zu beginnen. Als Sie jedoch erfährt, dass das Königreich Lock vor längerer Zeit zerstört wurde, erkennt Sie die Gefahr für Ihre Mutter und will gemeinsam mit den Sturmjägern zurück um Ihre Mutter und das Königreich zu retten.
Auch geht es um Lock, einen Jungen der nach dieser Stadt benannt wurde, da er nach langer Zeit auf der Straße seinen richtigen Namen vergessen hatte. Er ist ein guter Sturmjäger und führt die Gruppe, mit welcher Aurora reist, an. Gegen seinen Willen verliebt er sich in Aurora und erzählt ihr von seiner Vergangenheit. 


Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe es innerhalb von drei Tagen komplett durchgelesen.
Ich kann dieses Buch jedem weiterempfehlen, wer auf Fantasy steht und eine spannende und gut geschriebene Triologie lesen will.


        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

258 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

norwegen, magie, hexen, hexe, zeitreise

Witches of Norway - Nordlichtzauber

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 319 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300048
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

dystopie, science fiction, endzeitroman

Der Wächterbund: Die Erben Vedgars

Gordon Abel
E-Buch Text: 440 Seiten
Erschienen bei null, 27.11.2016
ISBN B01N2N8UVB
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kurzromanserie, leserunde, gewinn, tiergeister, spannend

Fuchsreihe 1-3 (Fuchs-Reihe)

Nicky P. Kiesow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 15.12.2016
ISBN B01MTMTYHR
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dem Buch "Fuchsreihe 1-3" von Nicky P. Kiesow geht es um zwei Geschwister, die für Ihren Clan und auch für ihre Familie ein riesiges Opfer bringen müssen. 

Das Cover der drei Bücher ist sehr schön gestaltet. Es ist in dunklen Tönen gestaltet und zwei Figuren, ein Mädchen und ein Fuchs, werden hervorgehoben. Hierbei handelt es sich um den Fuchsgeist, in welchen sich Maykayla verwandelt. Und das Mädchen ist meiner Meinung nach die Schwester Sisandra. 

Die Geschichte wird aus Sicht von Maykayla erzählt, eine der beiden Geschwistern. Hierdurch erkennt man sehr stark, was sie denkt und welche Gefühle sie hat. 

Während einer Zeremonie werden Maykayla und ihre Zwillingsschwester Sisandra auserwählt, in ihrem Clan eine große Rolle einzunehmen. Sisandra soll die neue Aurora des Clans werden, was eine sehr große Ehre für einen Bewohner des Clans ist. Als die Eltern das erfahren, hoffen sie, dass wenigstens Maykayla ihnen bleibt, doch sie wird auserwählt von den Tiergeistern und wird soll als Tori ausgebildet werden. 

Hierfür muss Maykayla eine Ausbildung absolvieren, welche sie weit weg von ihrer Familie führt. Auch den Kontakt zu ihnen darf sie nicht aufrecht erhalten. So sieht sie ihre Eltern erst nach einer sehr langen Zeit wieder. 

Zur Ernennung der Aurora darf sie nach Hause zurückkehren und erkennt schnell, dass sich dort einiges verändert hat. Sisandra hat sich abgewandt von ihrer Familie und ist ebenfalls ausgezogen. 

Was keine der beiden Mädchen weiß, ist dass der Clan schon ganz bald überfallen wird von einem Rudel Wölfe. Diese wollen, so hat es den Anschein, die Tiergeister vernichten. 

Sisandra und ihre Schwester werden von den Wölfen entführt und weit weggebracht. 

Mein Fazit:

Das Buch ist sehr leicht verständlich geschrieben und ich habe es sehr schnell gelesen. Es war super toll und ich werde definitiv auch die weiteren Bücher lesen. Es ist eine sehr außergewöhnliche Geschichte und zieht einen sofort in den Bann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

winterflüstern, tagebuch, tanja voosen, impress, liebe

Winterflüstern

Tanja Voosen
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646602739
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die roten Geheimnisse

Albert Espinosa , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei Kailash, 24.10.2016
ISBN 9783424631418
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.223)

2.247 Bibliotheken, 20 Leser, 7 Gruppen, 115 Rezensionen

thriller, vatikan, verschwörung, rom, kirche

Illuminati

Dan Brown , Axel Merz (Übers.)
Flexibler Einband: 716 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.02.2003
ISBN 9783404148660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bert melzig, volontariat, jugendbuch, thriller, journalistin

Teufelsengel

Monika Feth
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 01.12.2009
ISBN 9783837102611
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

181 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

wiedergeburt, reinkarnation, sharon guskin, kind, familie

Noah will nach Hause

Sharon Guskin , Carina Tessari
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Allegria, 22.09.2016
ISBN 9783793423065
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch "Noah will nach Hause" von Sharon Guskin geht es um eine alleinerziehende Mutter, welche sich liebevoll um Ihren kleinen Sohn Noah kümmert. Durch einen Urlaubsflirt wurde Janie schwanger, hat aber zu dem Vater keinen Kontakt mehr. Seid sie denken kann hat ihr Sohn Albträume und schreit immer nach seiner Mutter, aber auch Angst das er ertränkt wird und vor dem Baden hat er. 
Durch mehrere aufeinanderfolgende Ereignisse, erkennt Janie, dass sie etwas ändern muss und mit Noah einen Arzt aufsuchen sollte, jedoch mit sehr wenig Erfolg.

 

Das Cover lädt zum Lesen ein, mit seinen dunklen Farben und alles blau gehalten, bloß die ausgestanzten Fenster die Gelb leuchten verleihen dem Buch eine helle Farbe. Das Haus sieht aus wie ein Puppenhaus und obendrüber schweben Sterne und eine Wolke, mittendrin der Name des Buches. Alles ist in sich stimmig und ist aufeinander abgestimmt.

 

Geschrieben ist das Buch aus der personalen Erzählperspektive und geht auch im Laufe der Geschichte auf mehrere Personen ein. Die Schreibweise ist sehr angenehm und der Text ist sehr einfach geschrieben. Es wird hierbei objektiv auf Personen eingegangen und nicht übertrieben, aber auch die Gefühle werden optimal dem Leser übermittelt. 

 

Das Thema welches sich auf das ganze Buch ausbreitet ist die "Wiedergeburt". Hierbei wird wissenschaftlich untersucht, ob es zusammenhänge zwischen lebenden Menschen mit verstorbenen Menschen gibt. Aber auch Verlust ist ein Unterthema des Buches, denn mit jeder Wiedergeburt stirbt irgendwo anders ein Mensch und geht in den Körper einer anderen Person, welche ein paar Monate oder Jahre später geboren wird. 

Der Aufbau der Geschichte ist fließend und hat über das gesamte Buch einen roten Faden. Zu Beginn wird über Janie berichtet, wie sie im Urlaub einen Mann kennen lernt und sich mit ihm anfreundet. Trotz das dieser verheiratet ist, lässt er sich auf eine Affäre mit Janie ein und als Folge entsteht der kleine Noah. 
Weiter erfährt man, wie sich Janie als alleinerziehnde Mutter ihren Aufgaben stellt und sich neben der Arbeit auch noch liebevoll um Noah kümmert. Noah wird zu Beginn als sehr schwieriger aber auch gleichzeitig liebevoller Sohn aufgezeigt. Durch dauerhafte Albträume und auch Probleme in seinem Kindergarten sucht sich Janie Hilfe bei einem Arzt, da ihr die Kindergärtnerin mitteilt, das er vielleicht an Schizophrenie leiden könnte. Nach mehreren Ärzten gibt sie schon fast die Hoffnung auf, bis sie auf Anderson trifft. Für mich ist hier der Wendepunkt der Geschichte, da durch ihn das Rätsel um Noah gelöst wird. Um nicht mehr zu verraten gehe ich noch auf das Ende ein. Hier ist ein stimmiges und abschließendes Ende, welches zum Teil tragisch aber auch schön endet. Man erfährt, dass es Noah besser geht und Anderson ein Buch veröffentlicht hat. 

 

Da ich im Aufbau mehrere Personen genannt habe, gehe ich nun auf einzelne Personen in dem Buch ein. Insgesamt ist die Geschichte um drei Familien gewebt. 
Angefangen mit Jerome Anderson, auch genannt Jerry oder Anderson. Er ist ein Wissenschaftler, welcher sich mit dem Phänomen der Wiedergeburt beschäftigt und versucht, Leute zusammenzuführen. Verheiratet war er mit Sheila, welche aber gestorben ist, dass Ereignis hat ihn aus der Bahn geworfen und noch oft denkt er an sie. Zu Beginn erfährt man über ihn, dass er an Aphasie erkrankt ist. Aphasie ist eine Krankheit, welche das Sprachzentrum des Gehirns angreift und man wichtige Dinge verlernt oder auch vergisst. So kann man im Verlaufe der Krankheit immer schlechter sprechen, aber man vergisst auch Wörter und in schweren Fällen wird irgendwann die Motorik des Menschlichens Skeletts beeinträchtigt. 

Die zweite Familie besteht aus Janie und Noah. Noah ist wie schon mehrfach erwähnt der Sohn von Janie, er ist vier Jahre alt und hat eine zweite Persönlichkeit wie man im Laufe des Buches erfährt, denn er spricht immer von einer "Mama", damit ist aber nicht Janie gemeint und er kann sich daran erinnern, dass er ertrunken ist. 

Die dritte Familie besteht aus Denise, Charlie und Tommy. Tommy ist älter wie sein Bruder Charlie aber durch ein Unglück verstorben. Denise, die Mutter der beiden, hat nach dem Tod von Tommy alles aufgegeben und hofft Tommy noch zu finden, da zu Anfangszeit und zu Beginn des Buches noch nicht feststeht, dass er wirklich gestorben ist. 

Eine weitere wichtige Figur ist Paul, auch bekannt als Pauly. 

Beziehungen bestehen zwischen Janie und Anderson, welchen sie bittet, dass er sich um ihren Sohn kümmert und herausfindet was ihm fehlt. Im Laufe des Buches erfährt man außerdem von einer Beziehung zwischen Noah und Tommy, welches sein seltsames Verhalten erklärt. 

 

Was man zum Schluss noch zu dem Buch sagen kann ist, dass dieses Buch mit keinen Klischees spielt. Hier ist alles Real erzählt und auch Themen die schwerer zu verstehen sind werden einfach und plausibel erklärt. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, verlust, sommer, party, tanja voosen

Kein Kuss wie dieser

Tanja Voosen
E-Buch Text: 293 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602722
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Buch "Kein Kuss wie dieser" von Tanja Voosen geht es um ein Mädchen, welche gerne mit Ihrer besten Freundin auf Partys geht während der Sommerferien. Als Ihr Vater dann auf die Idee kommt, Jessa und ihren kleinen Bruder zu der Tante ins Hotel zu schicken, geht der Sommer erst richtig los mit seinen Höhen und Tiefen.

 

Das Cover ist sehr schön gestaltet und man sieht darauf zwei Personen, ein Junge und ein Mädchen. Das Cover ist sehr ansprechend wenn man es in einem Buchladen sieht oder auch online. Außerhalb der beiden Personen ist das Cover sehr dezent gestaltet und nicht zu übertrieben oder in knalligen Farben.

 

Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben aus Sicht von Jessa. Es werden ihre Gefühle besser dargestellt und man kann sich in dem kompletten Buch in sie und ihre Gefühlslage hinein versetzen. 

 

Das Thema welches das Buch behandelt ist die erste große Liebe und der Verlust einer geliebten Person und die damit verbundenen Hindernisse um loslassen zu können. 

 

Es beginnt mit einem Prolog wo Jessa im Haus auf dem Dachboden sitzt. Es kommt, gemeinsam mit seiner Mutter, ein kleiner Sohn in das Bestattungsinstitut, welches von dem Vater betrieben wird und im Erdgeschoss des Hauses ist. Dort sieht sie das erste Mal Quinn Paxton mit seiner Mutter. 

Als sie dann mit ihrer besten Freundin auf einer Party ist, feiern die beiden ausgelassen und nehmen an einem Spiel wo man sich mit einem Jungen im Wandschrank versteckt teil. Hier sieht sie Quinn das erste Mal nach längerer Zeit außerhalb der Schule wieder, jedoch ist er sehr abgeneigt und scheint zu Beginn agressiv. 

Nachdem sie wieder von der Party nach Hause kommt, eröffnet ihr Vater ihr, dass die beiden, Jessa und ihr kleiner Bruder, zu der Tante in das Hotel sollen über den Sommer. 

 

Während der Zeit im Hotel lernt sie außerdem den Koch ihrer Tante besser kennen, welcher zu ihrem letzten Sommer dort noch eine Freundin hatte. Gemeinsam mit ihm und seiner Schwester unternimmt sie viel und genießt ihren Sommer. 
Wie es der Zufall will kommt Quinn Paxton im Sommer auch in das Hotel und ist dort als Aushilfe eingestellt. Später erfährt man von ihm, dass er auf der Suche nach seiner Schwester dort ist. 

 

Die zwei Hauptpersonen sind hier Jessa und Quinn. 

 

Aus Sicht von Jessa liest man das gesamte Buch und kann sich ihre Gefühlslage bestens vorstellen. Man merkt, dass sie auf Quinn steht seid sie ihn das erste Mal gesehen hat. Man erfährt außerdem über sie, dass sie eine Art Asthma hat. 

 

Quinn wird in dem kompletten Buch als "Bad Boy" dargestellt, welcher mit sehr vielen Mädchen aus der Schule schon was hatte. Durch sein beschriebenes aussehen merkt man, dass alle Mädchen in der Umgebung auf ihn stehen und ihn gerne als Freund haben wollen. Jedoch hat er noch nie ein Mädchen geküsst.


Mein Fazit:

Das Buch fand ich super toll schon, als ich den Klappentext gelesen habe. Das Buch war sehr toll geschrieben und es hat mir super gefallen. Vor allem die Gefühlslage von Jessa konnte ich über die gesamte Zeit verstehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

gut, magie, fantasy, böse

Schatten zu Licht

Tina May
E-Buch Text: 522 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 16.03.2016
ISBN 9783738063103
Genre: Sonstiges

Rezension:

In dem Buch "Schatten zu Licht" von Tina May, geht es um einen Jungen, welcher bei einen Magier in die Lehre geht. Dort lernt er die Grundlagen der Magie kennen. Bis zu dem schicksalhaften Tag als sein Meister umgebracht wird. 

 

Das Cover ist sehr schlicht und einfach gehalten. Es ist aber sehr schön und passt zu dem Klappentext. Man sieht klar und deutlich den Titel des Buches und es ist eine Mischung aus Rot und Schwarz in dem Hintergrund zu sehen. Durch das Muster meint man, dass es aussieht als seien es Venen, wie man sie auch unter dem Mikroskop erkennt aber das macht das Cover sehr außergewöhnlich und interessant.

 

Geschrieben ist das Buch aus der personalen Erzählperspektive und nicht aus Sicht der Hauptperson. Es ist sehr gut geschrieben und auch auf die Gefühle wird eingegangen.

 

Die Themen in diesem Buch sind nicht nur die Magie, sondern auch Liebe und Verlust. So ist es bei Doriahn zu Beginn, als sein Meister von Yaveris umgebracht wird. Aber auch die Liebe zu Celesta merkt man zu Beginn als er neu in die Gruppe der Lehrlinge unter Yaveris kommt.



Mein Fazit:
Das Buch hat mich am Anfang echt super angesprochen und ich fand es echt interessant als ich den Titel gelesen habe. Zu Beginn war es auch sehr angenehm zu lesen und es war immer abwechslungsreich. Nach einer gewissen Zeit muss ich jedoch leider sagen, dass es immer schnellere Wechsel zwischen den Zeiten und Orten gab. Ich hatte das Gefühl, dass über die Zeiten gesprungen wurde und kam irgendwann nicht mehr so gut hinter her. 
Ich kann das Buch jedoch weiter empfehlen, wenn einen so große Zeitsprünge nicht stören.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

homosexualität, liebe, freundschaft, outing, jugendbuch

Mut ist der Anfang vom Glück

Heike Karen Gürtler
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.08.2016
ISBN 9783522202268
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Roman "Mut ist der Anfang vom Glück" von Heike Karen Gürtler geht es um eine junge Frau Namens Kim, welche gerade dabei ist ihr Leben auf die Reihe zu bekommen. Gemeinsam mit ihren beiden besten Freundinnen kommt sie in die elfte Klasse und erlebt neue Sachen und auch Ihre Freundschaft wird auf eine Probe gestellt.

 

Das Cover selbst ist sehr Hell und alles einheitlich. Mit den Fotos vorne drauf macht es einen richtig schönen Eindruck und sticht hervor. Mit den Ornamenten die über das Bild verteilt sind kann man schon erahnen das es hierbei um Schule und eventuell auch Fotografie geht. Aber auch die Bilder zeigen Freundinnen die gemeinsam Lachen und Spaß haben. Alles in allem, das Cover und die Aufmachung des Buches ist sehr schön!

 

Das Buch ist über die ganze Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben. In dem Fall aus der Sicht von Kim, welche eine der Hauptcharaktere ist. 
Die Schreibweise ist sehr einfach und man fliegt über die Seiten, auch die Dialoge zwischen den einzelnen Personen sind gut geschrieben und man behält den Überblick, wer gerade am reden ist. 

 

Das Thema des Buches ist definitiv Liebe. Die erste große Liebe aber vielleicht auch die Probleme die dahinter stecken können. 
So ist hier einmal aufgezeigt, wie sich Lea in Ella verliebt, ein Mädchen aus Ihrer Klasse und sie weis nicht wie sie damit umgehen soll, da sie nicht weiß wie ihre Eltern darauf reagieren das sie sich in ein anderes Mädchen verliebt hat. 

Aber auch die Liebe gegenüber einem älteren Jungen wird gut dargestellt, denn auch das Alter macht manchmal die Probleme. 

 

Zu Beginn des Buches ist es schön zu sehen wie stark die Freundschaft der drei Mädchen ist und wie sie über alles reden können. Gemeinsam reden sie dabei über den Urlaub und über Jungs. An dem ersten Abend haben sie sich dann auch gleich für eine Party verabredet und Kim wird von einem Mitschüler angemacht. Sie mag das aber gar nicht und die Situation schwingt automatisch um, Kim läuft weg und ist durch das Wetter den nächsten Tag direkt krank. 
Als sie wieder in die Schule kommt, redet sie wieder mit ihren Freundinnen und sie erfahren, dass sie eine neue Mitschülerin bekommen. Als Kim dann Ella das erste Mal sieht, findet sie sie total interessant und will mehr über sie wissen. Es kommt ihr somit ganz gelegen, dass sie mit Ella das Kunstprojekt machen soll. 
Dort freundet sie sich mit Ella an und sie ist immer total aufgeregt und nervös wenn sie sich mit ihr trifft. 

Hier ist für mich auch der Wendepunkt gewesen, denn sie merkt dass sie vielleicht anders ist wie ihre Freundinnen. 
Am Ende findet sie auch heraus, dass sie lesbisch ist und versucht darüber mit ihren Eltern zu sprechen, die aber erst geschockt waren. Ihre Freundinnen reagieren aber total super und sie freuen sich für Kim. 

 

Wie im Absatz zuvor aufgefallen ist, gibt es mehrere Personen, auch wenn die Geschichte aus Sicht von nur einer Person geschrieben wurde. 
Zum einen spielt Kim die wichtigste Rolle in dem Buch. Man erfährt in dem Buch, dass sie gerne fotografiert und gerne was mit ihren Freundinnen unternimmt. Aber auch, dass sie bisher keinen Freund hatte. Sie fragt sich ob vielleicht bisher nicht der richtige dabei ist oder was anders an ihr ist. Im Verlauf des Buches wird jedoch klar, dass sie nicht auf Jungs sondern auf Mädchen steht. 

Dann haben wir da noch Sophie. Sie ist eine von Kims besten Freundinnen und hat in ihrem Alter schon viel mit Jungs zu tun gehabt. Sie feiert gerne und unternimmt was mit ihren Freundinnen. Im Buch findet sie dann ihre große Liebe, bloß besteht das Problem, dass sie viel jünger ist und der Junge das nicht mitmachen will. Sie ist am Boden zerstört und versucht mit ihm zu reden, was aus ihnen wird, das seht ihr im Buch ;)

Also letzte der Clique ist da noch Lea. Sie ist sehr sportlich und ist sehr engagiert darin. Von ihr erfährt man, dass sie sich vor den Sommerferien von ihrem Freund getrennt hat mit dem sie länger zusammen war. Sie ist aber von ihrem Sport und ihren Mädels so abgelenkt, dass sie selten schlechte Laune hat. Nur als sie mitbekommt, dass sowohl Sophie als auch Kim sich vor ihr verschließen da sie verliebt sind. 

Neben der Clique gibt es noch zwei Charaktere in dem Buch, die eine wichtige Rolle haben. 
Angefangen mit Marek. Er ist in Kim verliebt und sehr schüchtern. Angetrunken versucht er sich dann auf der Party an Kim ranzumachen, sieht aber schnell ein das er Mist gebaut hat. Gemeinsam sprechen sie sich aus und es entsteht eine wunderbare Freundschaft die beiden gut tut, da sie miteinander super toll reden können. Aber die Freundinnen von Kim denken natürlich das da was zwischen den beiden läuft, trotz Versicherung, das sie nur Freunde seien. 
Zu guter Letzt haben wir noch Ella. Sie kommt neu in die Klasse und ist gerade erst umgezogen um den Verlust von ihrem Vater zu verarbeiten. Sie ist sehr mutig und geht mit ihrem Leben offen um. Sie hat auch keine Angst davor was andere von ihr denken und was sie dazu sagen, dass sie lesbisch ist. Sie und Kim verlieben sich ineinander und versuchen es erst geheim zu halten, da für Kim die Situation neu ist. Als sie dann aber nicht mehr so weiter machen will, sagt sie das Kim und setzt ihr ein Limit. Sie will endlich mit ihr zusammen sein ohne das sie sich verstecken müssen. 

 

Abschließend kann man sagen, dass es ein sehr erfrischendes Jugendbuch ist, welches nicht die Klischees abdeckt, dass Jungs und Mädels sich verlieben.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 77 Rezensionen

rockstar, neuanfang, musik, liebe, erbe

Rockstar Sommer - Neufanfang mit Rockmusik

Sandra Helinski
E-Buch Text: 146 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 14.06.2016
ISBN 9783960870234
Genre: Sonstiges

Rezension:

INHALT: 
Eine unverhoffte Erbschaft eröffnet Anna die Möglichkeit, ihrem bisherigen Leben in Berlin den Rücken zu kehren und in einem Haus mitten im Niemandsland noch einmal völlig neu anzufangen. Doch nicht nur die Renovierung des alten Hauses stellt für Anna eine Herausforderung dar. Auch die Verwirklichung ihres Traumberufes, Verhaltenstherapeutin für Hunde, läuft nicht ganz reibungslos. Und dann ist da noch ihre beste Freundin, die bei einem Plattenlabel arbeitet und auf die wahnwitzige Idee kommt, Eddi Markgraf, den Sänger von „Damn Silence“, zu Anna zu schicken, damit er sich dort von seinen gesundheitlichen Problemen erholen kann.

MEINUNG: 
Zu Beginn lernt man Anna kennen, wie sie auf dem Weg zu dem Haus ist, welches sie geerbt hat. Es ist alles sehr "mysteriös" am Anfang, da man nichts genaues über die Erbschaft erahnen kann oder auch was auf Anna zukommen wird ist ungewiss. Als sie aber bei dem Haus ankommt ist sie zuerst geschockt aber fängt sich schnell wieder und macht einen Plan, was sie mit ihrem Neu gewonnen Leben anfangen will. 
Ich finde Annas Optimismus sehr toll, ich glaube ich wäre mit ihrer Situation nicht klar gekommen und wäre am liebsten wieder weg gefahren. Als sie dann noch Karl kennen lernt, dass ist ne sehr schöne "Szene" und man kann sich sichtlich vorstellen wie er sich freut Anna kennen zu lernen und auch als er von ihren Plänen erfährt, was sie gerne machen würde. 
Suzi ist ebenfalls eine tolle Person, wer wünscht sich nicht so eine Optimistische und aufgedrehte Freundin, die immer für einen da ist und einen immer unterstützt. Auch als sie auf die Idee kommt Damn Silence anzubieten, dass Eddi sich bei Anna ausruhen kann und erholen kann. 


Ich muss sagen ich habe Anna sehr lieb gewonnen und sie steckt einen mit ihrem Optimismus an und man drückt ihr die Daumen, dass es so gut weiter geht bei ihr. 
Aber auch alle anderen Personen in dem Buch sind sehr authentisch geschrieben und man kann sich die Geschichte ohne Suzi oder Karl nicht mehr vorstellen.


Der Schreibstil ist sehr angenehm und man fliegt einfach nur so über die Seiten. Man ist schneller durch, als man zu Beginn denkt und es ist alles sehr schön beschrieben. 


FAZIT: 
Ich würde das Buch immer wieder Lesen und ich freue mich auch richtig wenn ich die darauffolgenden Bücher lesen kann. Man ist quasi total da drin und will einfach wissen wie es weiter geht und ich mag auch total gern erfahren wie es mit Eddi und Anna weiter geht, auch die Leseprobe die im ersten Buch dabei war, hat es mir schon angetan. 
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen der auf Jugendromane steht! Daumen hoch!

  (7)
Tags:  
 
52 Ergebnisse