Bucheule1902s Bibliothek

66 Bücher, 25 Rezensionen

Zu Bucheule1902s Profil
Filtern nach
66 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

167 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

geneva lee, liebe, game of passion, las vegas, krimi

Game of Passion

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734104824
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(786)

1.736 Bibliotheken, 57 Leser, 3 Gruppen, 321 Rezensionen

fantasy, prinz, prinzessin, der kuss der lüge, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

329 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

geneva lee, game of hearts, liebe, las vegas, mord

Game of Hearts

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.12.2017
ISBN 9783734104831
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

162 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

neighbor dearest, penelope ward, geheimnis, liebe, trennung

Neighbor Dearest

Penelope Ward , Julia Brennberg
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.02.2018
ISBN 9783442486977
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

770 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 164 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, college, bianca iosivoni

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

166 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

mobbing, wunder, freundschaft, schule, aussehen

Wunder

R.J. Palacio , André Mumot
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.12.2017
ISBN 9783423086547
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

157 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

slated, dystopie, gedächtnisverlust, gelöscht, jugendbücher

Bezwungen

Teri Terry , Petra Knese
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.01.2018
ISBN 9783733504243
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(521)

927 Bibliotheken, 33 Leser, 0 Gruppen, 202 Rezensionen

laura kneidl, liebe, new-adult, verliere mich nicht, missbrauch

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

meer, kinderbuch, identitätssuche, insel, roman

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Lauren Wolk , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423640350
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.584 Bibliotheken, 69 Leser, 0 Gruppen, 301 Rezensionen

liebe, laura kneidl, berühre mich. nicht., missbrauch, new-adult

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

497 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 154 Rezensionen

vermont, liebe, true north, farmer, cider

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

284 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

claudia gray, constellation, science fiction, raumschiff, roboter

Constellation - Gegen alle Sterne

Claudia Gray , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.11.2017
ISBN 9783570174395
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Buch "Constellation - Gegen alle Sterne" von Claudia Gray, geht es um die junge Noemi, die sich auf ein Abenteuer begibt welches sie nicht geplant hat.

Das Cover ist rot und grau gehalten. Umgeben von einem Sternenbild ist das Gesicht einer jungen Frau. Sie hat einen sehr starken Gesichtsausdruck.

Das Buch ist aus Sicht der beiden Hauptcharaktere geschrieben, jedoch nicht in der Ich-Form. Auch kleine Erinnerungen oder Träume werden hier beschrieben und heben sich klar von der eigentlichen Geschichte ab.

Zu Beginn des Buches befindet man sich bei einer Gruppe von Genesis, die auf eine Erkundungstour gehen und versuchen sich auf die Masada-Offensive vorzubereiten.
Während des Flugs werden sie von Mechs von der Erde angegriffen (Mechs, sind wie Roboter, nur dass sie aussehen wie Menschen) und von Noemi die beste Freundin wird verletzt.

Als Noemi versucht ihre Freundin Esther zu retten, fliegt sie zu einem abgelegenen Schiff. Was sie jedoch nicht weiß, als sie das Schiff betritt, dass dort seit 30 Jahren ein Mech festsitzt und darauf wartet, endlich freizukommen. Noemi schaltet die Systeme des Raumschiffes ein um zur Krankenstation zu gelangen, wird auf dem Weg dorthin aber von dem Mech angegriffen. Plötzlich jedoch hört der Mech auf sie anzugreifen und muss sich ihr ergeben, dass will seine Programmierung von ihm.

Nach einem vergeblichen Versuch Esther zu retten, die zu viel Blut verloren hat, macht sie sich gemeinsam mit dem Mech Abel auf den Weg nach Kismet. Dieses Ziel hat Noemi, seid sie von Abel erfahren hat, dass man das Tor nach Genesis zerstören kann, doch dafür fehlen auf Genesis die Mittel und diese müssen sie bei anderen Galaxien besorgen.

Gemeinsam mit Abel begibt sie sich auf eine Reise durch die Galaxien und weiß noch gar nicht was auf sie zukommt. Doch das wird nicht die einzige Überraschung bleiben, die sie auf ihrer Reise findet.

 

Mein Fazit:

Nachdem ich so viel Gutes gehört habe über das Buch war ich echt gespannt wie es ist. Leider hat es sich für mich zu oft wiederholt, auch wenn die Beziehung zwischen den Charakteren einzigartig war. Die beiden Charaktere haben sehr gut harmoniert, doch hätte man es noch ein wenig besser ausbauen können. Auch das Ende fand ich etwas traurig, da sie beide getrennte Wege gehen mussten und man dadurch denkt das sie einander vergessen werden. Ich bin gespannt ob es eine Fortsetzung gibt und die beiden wieder zueinander finden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

weihnachten, liebe, waisenkind, angelika schwarzhuber, familie

Der Weihnachtswald

Angelika Schwarzhuber
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734101366
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch "Der Weihnachtswald" von Angelika Schwarzhuber geht es um Eva, welche ihre Großmutter zu Weihnachten besucht. 

Das Cover ist sehr hell gehalten in Lavendel und Blau Tönen. Und in der Mitte läuft eine Frau auf ein Haus zu, welches umgeben von Tannenbäumen ist. 

Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Eva und teilweise auch aus Sicht der anderen Charaktere. Man lernt sehr viel über sie und ihre Familie aber auch über das Waisenkind Antonie.

Das Buch beginnt im Waisenhaus, in dem Antonie wohnt. Wo kurz vor Weihnachten die Kinder eingeladen werden zu Familien, um bei Ihnen das Weihnachtsfest zu Feiern. Antonie jedoch wird nie von jemandem eingeladen, da die Familien durch das stottern des Mädchens abgeschreckt werden und lieber ein Kind mit zu sich nehmen wollen, was normal spricht. 

Als Anna, die Großmutter von Eva, in das Waisenhaus kommt, sieht sie dort Antonie und lädt sie zu sich nach Hause ein. Antonie kann es gar nicht glauben und weigert sich zu Beginn, da sie denkt die Frau mache sich lustig über sie. Mit gutem zureden von Philip und Anna jedoch sagt sie doch zu und kann Weihnachten bei Anna verbringen. 

Anna wohnt in einem großen alten Haus, was schon immer in dem Besitz der Familie liegt, die in München aufgewachsen ist. Dort lebt sie gemeinsam mit Margret und ihrem Sohn Philip, welcher auf dem Grundstück eine Gärtnerei erbaut hat. 

Als Eva dann zu Besuch kommt, traut sie ihren Augen nicht, als Anna das Waisenmädchen eingeladen hat. Sie versteht nicht, wieso ihre Großmutter das Waisenmädchen eingeladen hat und versucht auch gar nicht freundlich zu sein. 

Antonie merkt, dass Eva sie nicht leiden kann und fühlt sich nicht willkommen und läuft weg. Als Philip und Eva versuchen Antonie zu finden und sie bei dem Weihnachtswald finden, gibt es einen Schneesturm und Eva wird von einem Ast getroffen. Als die drei wieder zu sich kommen, wachen sie in der Vergangenheit auf, in der Zeit wo Anna noch ein kleines Mädchen ist. 

Was ist ihre Aufgabe und wie kommen Sie wieder zurück in die Gegenwart?

Mein Fazit:

Das Buch ist einfach wundervoll. Ich hatte es innerhalb zwei Tagen gelesen und finde es eine unglaublich rührende und schöne Weihnachtsgeschichte. Ich würde sie bestimmt nächstes Jahr noch einmal lesen. Aber ich kann das Buch nur weiterempfehlen, an alle die auf solche Geschichten stehen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

49 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

asse, urban fantas, superhelden, dystopie, fantasy

Wild Cards. Die erste Generation 01 - Vier Asse

George R.R. Martin , Christian Jentzsch , Simon Weinert , Catherine Beck
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 27.06.2016
ISBN 9783764531539
Genre: Fantasy

Rezension:

In dem Buch "Wild Cards - Vier Asse" von George R. R. Martin und weiteren Autoren, geht es um die Entstehung des Wild Card Virus.

Das Cover ist dunkel gehalten und im Mittelpunkt steht ein junger Mann, welcher eine Pilotenuniform trägt. Hierbei handelt es sich um Jetboy.

Das Buch ist aus Sicht verschiedener Personen geschrieben, und man erfährt sehr viel von den einzelnen Beziehungen und über die verschiedenen Charaktere.

Das Buch beginnt bei Jetboy. Er wird als Pilot angeheuert um gemeinsam mit anderen Piloten, ein Ballon zu stoppen, welcher ein Virus an Bord hat. Noch während der Rettungsaktion explodiert der Ballon und setzt das Wild Cards Virus frei.

Dies ist der Beginn der Wild Cards und es sterben viele Leute zu Beginn durch das Virus, andere werden verunstaltet und werden zu den sogenannten Jokern und dann gibt es die Asse, welche außergewöhnliche Fähigkeiten haben.
Viele der Asse werden von dem Land rekrutiert um in deren Interesse politische Konflikte zu lösen, aber auch zu unterstützen wenn nötig.

Bekannt werden hierdurch die "Vier Asse", hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss von vier Personen, die das Wild Card Virus Ass haben und gemeinsam für das Land leben.

Neben den vier Assen werden aber auch weitere wichtige Personen das erste Mal erwähnt, welche in den nachfolgenden Büchern und auch in der zweiten Generation eine sehr wichtige und große Rolle haben.

Neben den Charakteren, die an dem Wild Card Virus erkrankt sind, lernt man Dr. Tachyon kennen. Dieser hat das Virus mit auf die Erde gebracht, wollte es aber niemals freisetzen. Nach der Freisetzung jedoch hat er begonnen, ein Krankenhaus für die Leute zu bauen, die von dem Virus betroffen sind und wieder ihr normales Leben zurück erhalten wollen, oder um die sich sonst kein Krankenhaus kümmert.

Denn man merkt sehr gut in dem Buch, dass das Virus nicht bei allen gut ankommt, und es sehr viele Proteste, Überfälle und auch Übergriffe bis hin zu Ausgrenzungen gibt.

Mein Fazit:

Nachdem ich schon die 2. Generation gelesen habe, war ich gespannt auf die 1. Generation. Ich fand es interessant zu erfahren, wie das Virus freigesetzt wurde und was mit den Menschen geschieht, die darunter leiden. Was man aber dazu sagen muss, dass das Buch sehr umfassend ist und man gar nicht genau auf einzelne Personen oder Ereignisse eingehen kann. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und freue mich auf die weiteren Bände!

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

118 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

künstliche intelligenz, virtual reality, ki, thriller, jugendbuch

Boy in a White Room

Karl Olsberg
Flexibler Einband
Erschienen bei Loewe, 11.10.2017
ISBN 9783785587805
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dem Buch "Boy in a White Room" geht es um den jungen Manuel, welcher ohne ein Gedächtnis in einem weißen Raum aufwacht. 

Das Cover ist sehr dunkel gehalten und auf der Rechten Seite sieht man das Gesicht eines Jungen in einem Gelb-Grünen Ton. Es ist sehr einfach gehalten aber dennoch zieht es den Leser in den Bann. 

Die Geschichte ist aus der Sicht des Jungen geschrieben und zeigt dem Leser, welche Gedanken ihn in dem weißen Raum begleiten und was er für Ängste hat. 

Die Geschichte beginnt in dem weißen Raum, in welchem ein Junge aufwacht. Er weiß nicht wie er heißt und wo er her kommt, oder wie er in den weißen Raum gekommen ist. Er lernt Alice kennen, ein Computer im Hintergrund des Virtuellen Raumes, und versucht herauszufinden wo er ist, doch Alice kann ihm hierzu nicht viele Antworten geben. 

Nach ein paar Stunden findet er heraus, dass er der Sohn eines Programmierer ist und seine Mutter bei einem Einbruch ermordert und er so schwer verletzt wurde, dass er sich nur noch in dem virtuellen Raum bewegen kann. 

Nachdem er jedoch auf einem Livestream ein bekanntes Gesicht entdeckt, versucht er alles, um mit dem Mädchen Kontakt aufzunehmen. Als sein Vater mitbekommt, dass er dies versucht, schneidet er ihn immer mehr von der Außenwelt ab. Durch einen Hinterhalt gelingt es ihm jedoch, erneut mit Julia Kontakt aufzunehmen und dabei trifft er auf den ehemaligen Kollegen von seinem Vater, welcher behauptet, dass Henning Jaspers ein falsches Spiel mit ihm spielt und gar nicht sein Vater sei. 

Manuel findet immer mehr Zeichen, dass Henning Jaspers nicht sein wirklicher Vater ist, so wie der ehemalige Kollege behauptet. Durch mehrere Eyestreams im Internet findet er Hinweise zu einem bekannten Buch, und bei jedem ist ein Buchstabe dabei. Er findet das Codewort heraus und gelangt durch eine Hintertür zu Julia. 


Mein Fazit:

Ich war direkt von den ersten Seiten begeistert. Ich finde es super, dass so ein modernes Thema auf so extreme Weise dargestellt wird. Aber auch die Kreuzung zur Philosophie finde ich sehr gut, denn es sind fragen, die jeden Menschen bewegen und die auch in der Hinsicht wichtig sind. Ich kann das Buch jedem empfehlen!

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

277 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

fantasy, zirkus, gesa schwartz, jugendbuch, scherben der dunkelheit

Scherben der Dunkelheit

Gesa Schwartz
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.09.2017
ISBN 9783570164853
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, afrika, gesellschaftskritik, geheimnis, experimente

Wild Cards - Der höchste Einsatz

George R.R. Martin , Simon Weinert
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 24.10.2016
ISBN 9783764531300
Genre: Science-Fiction

Rezension:

In dem Buch "Wild Cards - Der Höchste Einsatz" von George R. R. Martin und weiteren Autoren, geht es um den dritten Band der Wild Cards Reihe, in welcher Rusty versucht einen Brieffreund zu retten und eine waghalsige Mission startet, unterstützt von einer Freundin.

Das Cover ist dunkel gehalten und im Mittelpunkt steht eine junge Frau, welche seine "Wild Card" hochhebt. Hierbei handelt es sich um Bubbles, welche je nachdem wie oft sie getroffen wird, an Gewicht zunimmt oder aber durch abwerfen von Blasen wieder dünner wird.

Das Buch ist aus Sicht verschiedener Personen geschrieben, und man erfährt sehr viel von den einzelnen Beziehungen zwischen den Komiteemitgliedern aber auch, mit welchen Gewissensbissen bzw. Ängsten sie zu kämpfen haben.

Das Buch beginnt bei Michelle alias Bubbles, welche sich im letzten Band schützend vor ihre Freunde gestellt hat um sie vor Drake, welcher eine Atomexplosion auslösen kann, zu schützen. Drake wurde von Radical benutzt um sein Ziel weiterzuverfolgen.

Neben Michelle geht es aber auch um Rusty, welcher sich immer weiter aus dem Komitee zurück zieht, da er nicht mehr mit seinem Kumpel Drummer Boy zusammen arbeiten kann, denn dieser hat in dem letzten Buch aufgehört, dem Komitee zu helfen, da es für ihn ethische Konflikte gab. Auch Rusty versucht seine Ethischen Probleme zu überwinden uns somit beginnt er, Kinder in Afrika zu "Sponsoren" und zu unterstützen. Gemeinsam mit einem kleinen Jungen führt er eine Brieffreundschaft doch plötzlich bricht der Kontakt ab und Rusty beginnt sich sorgen zu machen.

Gemeinsam mit Jerusha macht er sich auf den Weg in das Kongo oder auch bekannt als das Peoples Paradise of Africa, welches von Radical unterstütz wird. Während ihrer Reise erfahren sie, dass immer mehr Kinder verschleppt werden und nicht mehr auftauchen, da bekommt Rusty das Gefühl, dass auch seinem Brieffreundschaft das zugestoßen sein muss.

Bubbles bekommt während ihrer Zeit im "Zelt" in ihren Träumen Besuch von Adesina, ein Mädchen, welches versucht mit ihr Kontakt aufzunehmen und von ihr gerettet werden zu wollen. Nachdem sie wieder anfängt Blasen zu werfen und ihr Gewicht verloren hat, macht sie sich gemeinsam mit Joey, auch bekannt als Hoodoo Mama, auf den Weg in den Kongo um Adesina zu befreien.

In diesem Band gibt es zwei wesentliche Hauptcharaktere, so ist es hier Rusty und Bubbles.

Rusty hat wie auch Bubbles bei der ersten Staffel American Hero mitgemacht, ist jedoch früh aus der Sendung ausgeschieden. Neben seinem Ziel, seinen Brieffreund zu retten, verliebt er sich außerdem in Jerusha, welche ihn auf seinem Abenteuer begleitet.

Bubbles ist Gewinnerin der ersten Staffel von American Hero und hat sich wie einige andere der ersten Staffel, dem Komitee der UNO angeschlossen. Man erfährt von ihr, welche Beziehung sie zu ihren Eltern hat und das diese seid ihrem Unfall nicht sehr leicht sondern schlechter geworden ist.

 

Mein Fazit:

Der Dritte Band gefällt mir genauso gut, wie die Bände zuvor und ich bin noch immer begeistert von der Reihe. Ich kann das Buch nur empfehlen die ein wenig Fantasy in der Realen Welt unterbringen wollen, denn es spielt an wie auch die Bücher zuvor an Schauplätzen von der ganzen Welt, aber hauptsächlich in Amerika.

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

312 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

jugendbuch, gefährten, moon chosen, erdwanderer, p.c.cast

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Rezension:

In dem Buch "Moon Chosen"  von P.C. Cast erschienen im S. Fischerverlag, geht es um eine junge Frau, die durch plötzlich auftretende Änderungen ihr Wahres Schicksal in die Hand nehmen muss.

Das Cover ist in einem Aquamarin gehalten und man sieht darauf goldene Blätter. Die Schrift ist in einem Mondblau und das O ist dargestellt wie ein Mond.

Geschrieben ist es aus Sicht von Mari und aus Sicht von Fahlauge oder Nik. Man erfährt viel über ihre Gefühle aber auch über ihre Herkunft und ihren Stand in der Familie oder auch dem Volk.

Es beginnt bei einer Feier des Weberclans an einem Frühlingsabend. Hierbei werden die Frauen und Männer des Weberclans von dem sogenannten Mondfieber gereinigt, welches die Männer sehr aggressiv und die Frauen sehr Melancholisch werden lässt.

Als Mari dann sich wieder auf den Weg nach Hause macht, ändert sich die Perspektive und man lernt Nik kennen, welcher ein Mitglied des Sonnenvolks, den sogenannten Gefährten ist. Hier hat jeder die Chance, durch die Auswahl eines Hundes, ein Gefährte zu werden. Die Verbindung zu den Hunden ist einzigartig. Nik muss leider lernen, dass er vielleicht gar kein Gefährte wird, da er mittlerweile schon 23 Winter alt ist und die Jugendlichen bis zu 21 Wintern nur ausgewählt werden. Als er jedoch von einem kleinen Hund in den Blick genommen wird, hofft er darauf, dass dies sein Welpe ist, doch während einem Weg auf den Waldboden, verschwindet der Welpe in den Wald und läuft davon. Nik will nicht aufgeben und versucht ihn egal wie zu finden.

Im Laufe der Tage passiert ein Unglück. Die Erdwanderer werden mitten am Tag von den Gefährten überfallen, welche schon lange "Krieg" führen.
Hier lernt die Junge Mari das erste Mal Nik kennen und was er auf dem Gebiet der Erdwanderer sucht. Und zwar den kleinen Hund, welcher kurz zuvor Mari als Gefährtin erählt hat.

Wie die Geschichte weiter geht um die beiden und auch um Fahlauge, will ich euch nicht weiter verraten. Aber ich werde noch ein wenig auf die Charaktere eingehen, die sehr interessant sind.

Mari gehört zu dem Stamm der Erdwanderer. Sie besitzen die Kraft des Mondes und können den Mond herab rufen um Leute zu reinigen oder aber auch zu heilen oder Gegenstände, Pflanzen und ähnliches herzustellen. Sie ist aber auch noch eine halbe Gefährtin, denn ihre Mutter war früher verliebt in einen Gefährten und gemeinsam haben sie Mari bekommen. Der Vater ist leider schon gestorben, da er entdeckt wurde, als er den sogenannten "Mutterfarn" für seine Tochter geklaut hat. Mari muss sich im Clan der Erdwanderer immer verstecken und darf nicht bei Sonne aus der Höhle gehen, da man ihr sonst die Gene der Gefährten ansieht. Ihre Mutter und sie hüten das Geheimnis sehr streng und nur aus der Not heraus vertraut sie sich einer Freundin an.

Nik hingegen ist sehr selbstbewusst und ich finde auch sehr skeptisch, was eine sehr wichtige Eigenschaft, wie man in einer Stelle des Buches merkt. Er fühlt sich sehr fehl am Platz, denn sein Vater ist der sogenannte Sonnenpriester, der Anführer des Sonnenvolks/ der Gefährten. Nik versucht auf eigene Faust den kleinen Welpen zu finden, muss aber auch für die Gefährten auf eine Mission. Bei einem dortigen Zwischenfall wird er bewusstlos und von  Mari entdeckt. Sie versucht ihn, wieder gesund zu pflegen mit den Kräften des Mondes.

Neben den beiden Charakteren gibt es auch noch Fahlauge, ihn habe ich hier noch gar nicht genannt und trotzdem spielt er eine entscheidende Rolle in der Geschichte. Doch ich mag das Volk der Hautdiebe nicht und auch seinen Charakter, der sehr Zornig und Gruselig ist nicht wirklich. Also er passt super in das Buch aber man hat immer wieder das Gefühl das er manchmal echt etwas verrückt ist und sich auch als Gottesgleich bezeichnet.

Mein Fazit:

Aber lasst euch selbst überraschen was euch das Buch erzählt. Ich fand das Buch am Anfang sehr vollgepackt mit Informationen aber je weiter ich gelesen habe umso weniger wollte ich das Buch aus den Händen legen. Ich bin echt begeistert und hoffe das auch ein zweiter Band irgendwann dazu erscheinen wird, denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht. Solltet ihr es lesen wollen, dann wünsche ich euch ganz viel Lesevergnügen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

103 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

science fiction, liebe, freundschaft, politik, familie

Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

George R. R. Martin ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.06.2015
ISBN 9783764531294
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meine Rezension:
In dem Buch „Wild Cards – Der Sieg der Verlierer“ von George R. R. Martin und weiteren Autoren, geht es um den zweiten Band der Wild Cards Reihe, in welcher das Komitee versucht in Krisengebieten zu unterstützen und einen kleinen Jungen vor dem Tod zu retten.
Das Cover ist dunkel gehalten und im Mittelpunkt steht ein junger Mann, welcher seine „Wild Card“ hochhebt. Hierbei handelt es sich um Drummer Boy, welcher Schlagzeuger bei Joker Plague ist.
Das Buch ist aus Sicht verschiedener Personen geschrieben, und man erfährt sehr viel von den einzelnen Beziehungen zwischen den Komiteemitgliedern aber auch, mit welchen Gewissensbissen bzw. Ängsten sie zu kämpfen haben.
 
Nach ihrer letzten erfolgreichen Mission, gehen zu Beginn einzelne Mitglieder des Komitees eigene Wege. So auch Michelle (Bubbles) die in eine Einrichtung namens BICC geht. Hier wird getestet, was sie mit ihrer Ass Fähigkeit alles machen kann.
Im Laufe des Buches nimmt das Komitee an drei Missionen teil. So zum einen in Afrika, wo es um eine eigentliche Auskundschaftung der Situation geht, jedoch in einem Kampf für Öl und gegen Völkermord geht. Neben Erwachsenen Soldaten müssen sie auch gegen Kinder kämpfen. Man erlangt ein Bild über die Sicht der Einwohner, hier werden die Mitglieder des Komitees nicht herzlich empfangen, da sie (in dem ersten Band) den Dschinn getötet haben.
Neben der ersten Mission, müssen sie eine Stadt vor der Überflutung retten. Nach dem ersten Sturm drohen hier die Dämme zu brechen und die Stadt zu überfluten, außerdem haben die Mitglieder mit Zombies zu kämpfen.
Man hat wieder sehr viele Personen und jeder ist auf seine eigene Art einzigartig und ich wüsste nicht, welchen Charakter ich nicht mag.
Mein Fazit:
Wie auch schon bei dem ersten Buch, bin ich hier wieder sehr begeistert. Es ist eine sehr neue und noch nicht oft gelesene Geschichte, die somit frischen Wind bringt. Ich finde auch die verschiedenen Charakter super dargestellt und würde das Buch definitiv weiterempfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

581 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

nevernight, jay kristoff, fantasy, assassinen, rache

Nevernight - Die Prüfung

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

das spiel der spiele, randomhouse blanvalet, wild cards, george r. r. martin

Wild Cards - Das Spiel der Spiele

George R.R. Martin , Simon Weinert
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734161070
Genre: Fantasy

Rezension:


In dem Buch „Wild Cards – Das Spiel der Spiele“ herausgegeben von George R. R. Martin geht es um eine Show, in welcher außergewöhnliche Menschen gecastet werden und der nächste American Hero gefunden werden soll.


Das Cover ist in hellen Farben gestaltet. Auf dem Cover sieht man eine junge Frau, die eine sehr starke Pose eingenommen hat und man geht davon aus, dass sie eine wichtige Rolle in dem Buch spielt.


Geschrieben ist das Buch aus Sicht der unterschiedlichen Charaktere. Was hier bemerkenswert ist, ist dass das Buch von mehreren Autoren geschrieben wurde und du nicht mitbekommst, wann ein anderer Autor das Kapitel geschrieben hat. Du siehst es nur anhand des Namens der unter dem Titel des Kapitels steht.


Das Buch beginnt mit dem Casting der unterschiedlichen Teilnehmer und es werden vier Gruppen gegründet. Piek, Karo, Herz und Kreuz. Gemeinsam müssen sie Challenges bestehen um anschließend niemanden aus dem Team zu verlieren. Jedes Team was verliert muss innerhalb einen bestimmen, den er nicht in der nächsten Runde sieht.


Es vergeht kein Tag, an welchem kein Team eine Person verliert und so werden es immer weniger. Alle anderen Teilnehmer befinden sich in einer Villa und schauen zu, wie sich die übergebliebenen Asse schlagen und sie diskutieren sehr viel.


Doch während der Dreharbeiten wird der Sohn der Moderatorin und Ideengeberin von einem Agyptischen „Fluch“ ergriffen. Und gemeinsam mit einigen Assen macht sich John auf den Weg nach Ägypten um dort die Bevölkerung zu unterstützen, welche auf der Flucht sind und einen Völkermord miterleben müssen.


Die Personen die hier wichtig sind, sind schwer zusammenzufassen, da es doch einige Hauptdarsteller gibt, aber jeder ist auf seine Art wunderbar. Sie sind alle offen und herzlich miteinander, aber es gibt auch typische Reibereien mit Mitstreitern, welche man auch in normalen Castingshows miterlebt.


Mein Fazit:


Ich bin begeistert von dem ersten Band und ich freue mich über die nächsten Teile, die auch schon auf meinem Regal stehen. Das Buch ist echt lesenswert.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

491 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 111 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, ghetto

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Rezension:

In dem Buch "The Hate you Give" von Angie Thomas geht es um die junge Starr, die mit ansehen muss, wie ihr bester Freund vor ihren Augen erschossen wird.

Das Cover ist sehr einfach gehalten in schlichtem weiß. Auf dem Cover steht ein Mädchen, dass vermutlich Starr darstellt, und hält ein Schild hoch auf welchem steht The Hate you Give.

Der Schreibstil ist durch den Slang zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig, lässt sich aber sehr leicht lesen und man ist durch die Schreibweise und die Erzählung sehr gefesselt.

Die Geschichte um Starr beginnt auf einer Party, wo sie mit ihrer Halbschwester ist. Sie trifft dort zufällig und nach langer Zeit wieder auf Khalil, einen ihrer besten Freunde aus der Kindheit.
Während einer Schießerei, fliehen die beiden zu Khalils Auto, dieser will sie nach Hause bringen.
Unterwegs werden sie von einem Polizisten angehalten und hier geschieht das riesen Unglück.
Khalil wird von einem Polizisten erschossen.

Während Starr sich nicht traut, etwas zu sagen, weil sie Angst hat, gehen mehrere Menschen des Ortes Garden Heights auf die Straße und wollen mit Protesten dafür sorgen, dass kein Polizist ungestraft einen Schwarzen Jungen ohne jeden Grund erschießen darf.
Die Demonstrationen raten schnell aus dem Ruder und so geschieht es, dass einige Läden niedergebrannt werden.

Starr will jedoch irgendwann nicht weiter zu sehen und beschließt, mit Hilfe einer Anwältin, ein Interview zu geben.
Sie versucht ebenfalls das Geschworenengericht von der wahren Geschichte zu überzeugen und die gerechte Strafe für den Polizisten zu erkämpfen.

Starr ist eine sehr Charakterstarke junge Frau, die versucht, sich nicht unterkriegen zu lassen, obwohl sie ihre zwei besten Freunde hat sterben sehen.
Sie hat außerdem eine sehr gute Freundin, welche sie unterstützt und auch einen wunderbaren Freund, welchen der Vater zu  Beginn jedoch nicht sehr mag.
Außerdem spielt sie super gut Basketball.

Neben Starr lernt man auch im Buch ihre Familie kennen lernen, welche eine super liebenswerte und herzliche Familie ist.

Mein Fazit:

Ich habe richtig viel erwartet, da ich sehr viel schon über das Buch gehört habe, und ich muss sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Während ich das Buch las, habe ich richtig mit der Hauptfigur mitgefühlt und ich muss sagen, ich finde es so toll von der Autorin, dass sie ein so wichtiges Thema auf diese weise angesprochen hat. Ich habe mich teilweise riesig aufgeregt wegen den Geschehnissen so wie die Figuren selbst. Das Buch hat mich echt getroffen und ich muss sagen, dass Buch würde ich definitiv nochmal lesen. Es ist eine klare Kaufempfehlung!!!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

marie vareille, liebe, manchmal ist es schön, dass du mich liebst, humor, freundinnen

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

Marie Vareille , Gabriele Lefevre
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.06.2017
ISBN 9783328101444
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Rezension:

In dem Buch "Manchmal ist es schön, dass du mich liebst" von Marie Vareille, geht es um Freundschaft und eine Verbindung zwischen Menschen wie sie schöner nicht sein kann.

Das Cover ist in Sommerlichen Farben gestaltet. Der Titel ist in einem Rosa Kreis geschrieben und außen herum sind Wellen aus Grün und Gelb, was eine sehr fröhliche Kombination ist. Oben und unten sind nochmals zwei Figuren abgebildet, welche Herzchen und Rosen halten.

Geschrieben ist es einmal aus Sicht von Chloé Lacombe und einmal als Tagebucheintrag aus Sicht von Constance Delahaye. Die Kombination aus den beiden Sichten ist sehr hilfreich im Verlauf des Buches und man erkennt die Zusammenhänge zwischen den Freundinnen, welche die Hauptrolle im Buch haben.

Das Buch beginnt auf dem Geburtstag von Greg, er ist der Ehemann von Charlotte. Chloé versucht dort ihren Ex Freund Guillaume eifersüchtig zu machen, verfällt ihm am Ende aber und geht mit ihm nach Hause, obwohl er verlobt ist. Neben dieser Tatsache ist er auch der Chef von Chloé, was die Beziehung nur unnötig komplizierter macht.

Gemeinsam mit Constance schließt sie ein Pakt, in welchem sie sich versprechen, das Constance endlich einen Freund findet und aus dem No-Sex-Land heraus kommt und Chloé endlich ihren Roman schreibt, was sie schon lange vor hat.

Der Wendepunkt ist definitiv die Kündigung von Chloé und der Umzug von Paris nach Marinzac, wo sie bei dem Onkel von Constance lebt. Hier versucht sie von ihrem Leben in Paris Abstand zu nehmen und sich neben dem schreiben ihres Romans um ihre schwer kranke Großmütter zu kümmern.

In Marinzac findet sie schnell eine gute Freundin, Virginie, sie ist Fotografin und sie sind viel zusammen, dass im Dorf sogar das Gerücht aufkommt, die beiden wären ein paar. Das liegt auch daran, dass Constance dies zu ihrem Onkel gesagt hat, um Chloé von Männern fernzuhalten. Doch in dem Dorf weiß jeder sofort alles und kein Geheimnis bleibt wirklich eines.

Dort lernt sie auch Vincent kennen, den Nachbarn von Tonton Gonz (Onkel von Constance). Sie ist hin und hergerissen, denn Vincent ist sehr wankelmütig, was seine Art betrifft, mit Menschen umzugehen.

Während Chloé also in Marinzac ihren Roman versucht zu schreiben, versucht sich Constance an Verführungskursen um in der Männerwelt endlich Fuß zu fassen. Gemeinsam mit einer Gruppe von Frauen nimmt sie dort teil und sie lernt sehr viel dazu. Sie will nun bei der Hochzeit Tristan beeindrucken, welchen sie zwei Mal schon gesehen hat, jedoch nicht weiß, wie sie diesen Ansprechen soll, da sie vor dem Verführungskurs sehr schüchtern und in sich gekehrt ist.

Charlotte bringt ihr zweites Kind auf die Welt und Chloé wird wieder Patentante, welche extra aus Marinzac nach Paris angereist ist, um ihrer Freundin beizustehen.
Geplant war für wenige Tage in Paris zu bleiben um dort wieder was mit ihren Freundinnen zu machen, sie erhält jedoch den Anruf das ihrer Großmutter es immer schlechter geht, so setzt sie sich wieder direkt in den nächsten Zug.

Bei der Hochzeit in Constance's Familie überschlagen sich die Ereignisse. Tonton Gonz erfährt, das Chloé doch nicht auf Frauen steht, und will diese nun mit Tristan verkuppeln. Constance versteht es völlig falsch und denkt, dass Chloé die Sitzkarten vertauscht hat. Sie wirft ihrer Freundin Vorwürfe an den Kopf und als sie am nächsten Tag wieder aufwacht, kann sich Constance daran nicht mehr erinnern. Erst durch Vincent erfährt sie, was alles passiert ist.

Während der Zeit in Marinzac verliebt sich Vincent in Chloé, glaubt aber das diese Lesbisch ist, was auch seine Gefühle zu ihr sehr kompliziert erscheinen lassen.

Nach einer Aussprache zwischen Chloé und Guillaume trifft sich Chloé mit Constance und Charlotte. Charlotte hat eine Stelle in London bekommen, wovon sie ihren beiden Freundinnen erzählt und Charlotte ist glücklich mit ihren Kindern. Als Chloé von ihrer Zeit in Marinzac erzählt, erfährt sie, dass auch Vincent sehr viel von Chloé hält und auf diese steht. Sie beschließt wieder nach Marinzac zu fahren um alle ihre Fehler klar zustellen.

Am Ende kommen Chloé und Vincent zusammen und wohnen gemeinsam in den Weinbergen in Marinzac, wo sie Besuch von den Freundinnen bekommen und Chloé endlich ihren Roman veröffentlicht.

Die Hauptcharaktere sind komplett unterschiedlich.

Da ist zum einen Chloé, eine selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie will. Sie kündigt ihren Job und will mit ihrem Roman beginnen um endlich über ihre vergangene Liebe zu Guillaume hinwegkommen.

Dann ist da Constance, sie ist sehr verträumt und lebt in einer Welt von Jane Austen. Ihr absolutes Lieblingsbuch ist "Stolz und Vorurteil", welches sie schon mehr als einmal gelesen hat. Sie versucht in der Karriere weiter zu kommen und wird versetzt nach London, wo sie sich beworben und letztendlich genommen wurde. Sie hat es außerdem schwer in der Männerwelt, da sie nicht sehr viel von sich hält und sich unter Wert verkauft. Sie besucht Verführungskurse, was eine neue Seite an ihr hervor bringt.

Als dritte der Freundinnen ist da Charlotte. Sie ist Mutter zweier Kinder und führt ein glückliches Leben in Paris.

Eine wichtige Figur neben den Mädchen ist auch Vincent Laborde. Er ist der Nachbar von Constance ihrem Onkel, welcher sich in dem Buch in Chloé verliebt. Er war verheiratet und wollte Kinder, jedoch hat seine Frau ihn verlassen und überall erzählt, dass er eine Abtreibung wollte als diese Schwanger von ihm war (Die Geschichte entsprach nicht der Wahrheit, denn sie wollte keine Kinder). Gemeinsam mit Chloé lebt er am Ende auf dem Anwesen der Familie.

Mamie Rose, ist die Großmutter von Chloé, welche krank ist. Und auch Tonton Gonz kennt sie. Beide spielen eine erhebliche Rolle in der Geschichte, sind liebenswürdig zu ihren Familien und immer für eine Überraschung gut.

Mein Fazit:

Das Buch ist wundervoll geschrieben. Es hat mich direkt mitfühlen lassen und es war auch sehr lustig zu sehen, wie es in den einzelnen Familien alles zu sich geht. Ich fand das Buch einfach toll und werde es definitiv irgendwann noch einmal Lesen da es mich beeindruckt hat. Verdiente 5 Sternen!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

216 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

fantasy, shannara, elfensteine, dämonen, elfen

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine

Terry Brooks , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734161049
Genre: Fantasy

Rezension:


Meine Rezension:


In dem Buch "Die Shannara Chroniken - Elfensteine" geht es um eine Junge Prinzessin, die dazu bestimmt ist, den Ellcrys zu retten.


Das Cover ist sehr hell und freundlich gestaltet und man sieht sehr viel Wasser und ein Gebäude, was wie überwachsen aussieht. Und in der Mitte ist Amberle, die Prinzessin, abgebildet.


Das Buch ist aus Sicht verschiedener Personen, aber nicht in der Ich-Form geschrieben. Trotzdem erfährt man sehr viel über die Meinung un Gefühlslage der einzelnen Personen.


Das Buch beginnt in den Frühen Morgenstunden und die Erwählten treten ihren Dienst für den Ellcrys an. Sie kümmern sich darum, dass es dem Baum gut geht, denn er soll die Bewohner von Aborlon vor den Dämonen schützen, welche mit Hilfe des Baumes vor Jahrhunderten aus der Welt gesperrt wurden.


Während der Morgenstunden bemerken sie, dass der Baum anfängt einzugehen, doch niemand glaubt, dass die Dämonen zurück kehren.


Der Baum erwählt Amberle, ihn zu retten. Und gemeinsam mit ihren Freunden macht sie sich auf die Reise, den Samenkorn für den neuen Ellcrys zu pflanzen.


Mein Fazit:


Ich war schon von der Serie begeistert, weil ich total der Fantasy Fan bin. Auch das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann die Reihe nur empfehlen. Das ist schon der 2te Band den ich gelesen habe und dann gibt es noch einen 3ten Band, den ich definitiv auch holen werde.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

women`s murder club, mord, club der ermittlerinnen, donna timko, erpresser

Die 13. Schuld

James Patterson , Maxine Paetro , Leo Strohm
Flexibler Einband
Erschienen bei Limes, 24.07.2017
ISBN 9783809026716
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


In dem Buch "Die 13. Schuld" von James Patterson geht es um eine junge Kriminalbeamtin, die ihre Familie und ihren Job versucht unter einen Hut zu bekommen.


Das Cover ist in einem kräftigen Rot und nicht schwer zu übersehen, mit der schwarzen Schrift sieht es sehr harmonisch aus.


Das Buch ist aus Sicht von Lindsay in der Ich-Perspektive geschrieben, aber zwischen drin auch aus Sicht ihrer Freundinnen, wo es dann aus Sicht eines außenstehenden erzählt wird. Das ist ein faszinierender Schreibstil und lässt sich super flüssig lesen.


Es beginnt mit einem Einsatz, auf einer der Hauptverkehrsstraßen, wo eine Körperbombe in die Luft gegangen ist. Gemeinsam mit ihrem Partner Conklin will sie der Sache auf den Grund geben, was die Ursache dafür war und wer der Schuldige in dem Fall ist.


Während dieser Ermittlungen bekommt sie mitgeteilt vom FBI, dass Mackie Morales wieder aufgetaucht ist, sie will Rache an Lindsay nehmen und versucht ihrem verstorbenen Freund Eindruck zu machen, den Mackie immerzu in ihrem Kopf hört. Sie macht Lindsay für seinen tot verantwortlich.


Als Lindsay sich mit ihren Freundinnen trifft und auf dem Heimweg Cindy (Journalistin) davon berichtet, fängt diese an, auf eigene Faust nach Mackie Morales zu suchen und verheimlicht es ihren Freunden.


Der Wendepunkt ist, als Lindsay und auch Cindy erkennen, dass Mackie Morales auf der Jagd nach Lindsay ist und sie ihnen immer näher kommt. Lindsay macht sich sorgen um Cindy, da diese auf eigene Faust hinter Mackie her ist, aber keine ausgebildete Polizistin und dazu noch eine ihrer besten Freundinnen ist.


Währenddessen ist Yuki, ebenfalls eine Freundin von Lindsay, mit ihrem frisch verheirateten Mann auf einer Kreuzfahrt. Auf offenem Meer ist wird das Kreuzfahrtschiff von Piraten angegriffen und mehrere Leute werden umgebracht, wenn den Forderungen nicht nachgekommen wird.
Letztendlich schaffen es mehrere Gäste, daneben auch Yuki und ihr Mann, das Schiff nach einiger Zeit wieder unter ihre eigene Kontrolle zu bekommen und sie werden sicher wieder nach Hause gebracht.


Zum Ende hin trifft Lindsay unerwartet auf Mackie Morales, sie hat Angst um ihre kleine Tochter, die in ihrem Moment bei ihr ist, und versucht sie hinter einem Auto in Sicherheit zu bringen. Wider erwarten taucht Cindy wieder auf und versucht Mackie Morales anzugreifen, jedoch gelingt es ihr nicht und sie wird selbst von einem Schuss getroffen.


Mein Fazit:


Ich habe dieses Buch verschlungen!! Das Buch ist super toll wenn man so Polizeiserien liebt wie z.B. NCIS oder Criminal Minds und welche es da noch alles gibt. Aus diesem Grund werde ich mir auch die anderen Bücher aus der Reihe nach und nach holen. Ich habe auch mit den Personen richtig mitgefiebert und muss sagen, dass ich manchmal glaube mehr Angst hatte was im nächsten Augenblick passiert, als die Charaktere.
Klare Empfehlung zum Lesen!

  (3)
Tags:  
 
66 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks