Buchfeelings Bibliothek

468 Bücher, 412 Rezensionen

Zu Buchfeelings Profil
Filtern nach
469 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

stonebound, vampire, aris, tristan, elba

Stonebound

Thordis Hoyos , Anna-Katharina Hoyos , Thordis Hoyos
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Hoyos, Thordis , 20.05.2015
ISBN 9783200040168
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

thriller, knaur

Bitch

L. S. Anderson
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426216545
Genre: Romane

Rezension:

Ich muß zugeben, ich habe etwas vollkommen anderes erwartet, als das, was ich bekam. Das Buch ist weder witzig noch frech, weder cool noch biestig. Es ist böse, grausam und realitätsnah.

Es beginnt mit der Geiselnahme der Familie. Alle werden in der Abstellkammer zusammengetrieben und eingesperrt. Die Mutter alkohol- und tablettenabhänig, der Stiefvater ein Feigling, der gleich am Anfang übel von den Geiselnehmern zugerichtet wird und der Stiefbruder eine fette Nervensäge. Emma selbst ein verwöhntes Mädchen auf Rebellenkurs.

Doch die Geiselnehmer kennen keine Gnade, keine Milde. Sie nehmen sich, was sie wollen und machen es sich im Haus bequem. Was sie wollen, bleibt erst einmal unklar.

Emma, fast 18 Jahre alt, soll die Männer bekochen und putzen, solange sie sich im Haus aufhalten. Sie versucht, einen Vorteil aus ihrer Jugend und scheinbaren Unschuld zu ziehen, muß aber leider schmerzlich erfahren, dass ihr dies bei den Männern nicht gelingt. Und so wird auch Emma zum Opfer. Doch sie will sich damit nicht abfinden und versucht, irgendwie einfach nur lebend aus dieser Situation herauszukommen.

Die Geschichte ist wirklich brutal und grausam. Ich finde, dass der Titel und Klappentext etwas anderes erwarten lässt. Der Familie wird wirklich übel mitgespielt.

Ich war erschüttert und erschrocken über den Verlauf der Story und habe oft genug gehofft, dass es doch anders kommt, als es dann kam.

Eine wirklich grausam böse Geschichte über eine Geiselnahme und deren traumatischem Verlauf.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

alexis snow, drachenblut, elemente, papierverzierer verlag, drachen, elementare, leere, liebe, komplikationen, zwillinge, alte prophezeiung, schutzdrache

Drachenblut

Alexis Snow
E-Buch Text: 310 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 30.11.2017
ISBN 9783959629171
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dystopie, science fiction-abenteuerroman, schmerz, high tech, schnelles ende

Mind Games

Teri Terry , Petra Knese
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551316196
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine beängstigende Vorstellung: Die Menschen tragen ein Implantat das es ihnen ermöglicht, jederzeit in eine virtuelle Welt abzutauchen. Sie treffen sich dort mit Freunden, gehen dort auf Partys oder betreiben dort ihre Hobbys. Warum auch nicht? Hier ist man sicher, verletzt sich nicht, kann sich keine Krankheiten einfangen, ja, nicht einmal schwanger werden. Doch Luna ist als Rebellin und Verweigerin des Implantates dadurch von ihren Freunden abgeschnitten. Niemand will sich mehr offline treffen und Luna kapselt sich immer mehr ab. Sie sieht sich schon als Looser in einem miesen Job, als sie plötzlich zu einem Test eingeladen wird, bei dem es um die begehrtesten Jobs des Landes geht! Sie kann es kaum glauben. Doch beim Test passiert etwas Unglaubliches… und als sie dort den Hacker Gecko kennenlernt, verändert sich für Luna ihr gesamtes Leben.

Plötzlich steht sie im Fokus der Firma PareCo und sie fragt sich, ob sie nicht die ganzen Jahre etwas verpasst hat, weil sie kein Implantat wollte. Was ist eigentlich so schlimm daran, alle zwischenmenschlichen Aktivitäten nur noch online zu machen? Und als sie einen begehrten Job bei PareCo angeboten bekommt und antreten will, steht plötzlich Lunas Leben Kopf.

Sie stolpert in eine Welt, in der nichts so ist, wie es scheint. Sie erfährt Dinge, die sie gar nicht wissen möchte und sieht sich mit Aufgaben konfrontiert, die sie mehr als überfordern. Doch vor allen Dingen muß sie feststellen, dass sie all die Jahre belogen wurde. Wer ist sie wirklich? Was wollen alle von ihr und wie kann sie das Unausweichliche aufhalten?

Eine wirklich spannende Jagd nach der Wahrheit, ein Kampf gegen Windmühlen. Die Story hat mich mitgerissen, auch wenn ich am Anfang noch skeptisch war. Die Idee ist erschreckend und glaubhaft. Schaut man sich die Jugend heute an, die Abhängigkeit von sozialen Medien, das online zusammen Zocken, Chatten, … so viel wird schon jetzt nur noch online gemacht. Der Weg zu so einer beängstigenden Zukunft ist gar nicht so weit. Und die Manipulation der Mächtigen durch diese virtuelle Welt ist ja auch jetzt schon deutlich spürbar.

Und so zieht die Story den Leser immer tiefer in diesen Alptraum. Zwischendrin ist es immer mal sehr fantastisch, fast märchenhaft. Doch die grausame Realität trifft den Leser genau wie Luna dadurch umso härter.

Die Geschichte wird immer gruseliger, je mehr man von den wahren Hintergründen erfährt und am Ende ist man sprachlos, erschüttert und voller Angst vor dieser Zukunft.

Eine wahnsinnig rasante, sehr virtuelle und atemraubende Zukunftsvision.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

69 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

marc uwe kling, satire, zukunftssatire, schwarzer humor, künstliche intelligen

QualityLand

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 22.09.2017
ISBN 9783957130945
Genre: Romane

Rezension:

Kurz und Knapp? Ich find´s lustig! 😉

Stellt euch vor, ein großes Versandunternehmen „weiß“ immer schon vorab, was du dir wünscht und schickt es dir unaufgefordert zu. Ohne den „mühsamen Umweg“, dass der Kunde erst bestellen muß. Die Autos fahren selbstständig und autonom, also fahrerlos. So findet das Taxi immer den besten und schnellsten Weg, ist unbestechlich und erfüllt gleichzeitig noch Musikwünsche. Du hast einen Taschencomputer, der dir bei allen Entscheidungen hilft. Er sagt dir, wo du essen sollst, welche Hobbys du hast, sucht dir Freunde im Netz, vermittelt dir einen Partner und sagt dir sogar, wen du wählen sollst. Ist das nicht eine „schöne, neue Welt“?

Peter ist damit ganz zufrieden, bis…. ja… bis er etwas geliefert bekommt, natürlich nicht bestellt aber für ihn ausgesucht, dass er definitiv nicht haben möchte! Von jetzt an läuft für Peter nichts mehr so, wie es sollte, denn er hat vor, das Paket unbedingt zurückzugeben. Und so setzt er alles daran, irgendwie eine Rücksendung zu ermöglichen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn das System ist sich sicher, dass Peter diesen Gegenstand WILL!

Auf seiner verzweifelten „Reise“ zur Selbstbestimmung lernt Peter ganz eigene Charaktere kennen. Und der Leser lernt total witzige künstliche Intelligenzen kennen. So zum Beispiel den Sexdroiden Romeo mit Erektionsstörungen, der sich in die Nachrichtensprecherin Julia verliebt hat. Oder den Kampfroboter mit einer psychischen Störung… auch eine Drohne mit Flugangst gehört zum Team Peter 🙂

Und zwischendrin unheimlich viele gesellschaftskritische Satire, die ich sehr gelungen fand. Viele kleine Spitzen auf die Technologie, die Abgabe der Selbstbestimmung, das Datensammeln und die digitalen Medien.

Dabei gehen viele Sprüche unter die Gürtellinie der gesellschaftlichen Norm, doch immer mit einem Augenzwinkern.

Das Buch/Hörbuch ist eine wirklich gelungene Satire auf unsere hochgelobte und heiß geliebte Medienwelt, auf künstliche Intelligenz und die Techniken der Zukunft. Und man muß sich selbst immer wieder den Spiegel vorhalten lassen… weit sind wir nicht mehr von diesem Szenario entfernt.

Ich fand das Hörbuch, wie bereits erwähnt, echt witzig. Besonders, weil Marc-Uwe Kling das wirklich wunderbar spricht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Der Prinz aus dem Paradies

Hera Lind
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.11.2017
ISBN 9783453359277
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Story beginnt mit einer überdrehten, mächtig aufgeregten Rosemarie, die von ihrem Sohn überraschend nach Sri Lanka geschickt wird. Für sie ist der erste Schritt ins exotische Land allerdings eher ernüchternd. Es ist heiß und schwül, der Strand ist zu flach abfallend, um richtig schwimmen zu können und die Sonne verbrennt ihr schon am ersten Tag die Haut. (Natürlich denkt man mit 50 Jahren nicht daran, eine Sonnencreme einzupacken, wenn man in die indische Sonne fliegt, nö..)

Ein Glück nur, dass sie ein deutsches Ehepaar kennengelernt hat, die sich ihrer annehmen. Als Rosemarie nach einer ungeplanten, abenteuerlichen Tour durch den Dschungel wieder ins Hotel zurück kommt, hat sich ihre Einstellung zum Land geändert. Sie möchte mehr sehen! Und so unternimmt sie Touren mit und ohne Reiseleitung und schaut auch hinter die Kulissen dieses armen Volkes.

Der grösste Lichtblick im Hotel allerdings ist ein süsser, junger Angestellter, dessen Blick sie sich nicht entziehen kann. Und irgendwann, kurz vor Ende ihres Urlaubs, ist das Glück ihr Hold und sie lernt Kasun besser kennen… sein Zuhause, seine Familie, seine Träume. Und Rosemarie ist hin und her gerissen, als Kasun sie anfleht, sie nach Deutschland zu holen, damit er viel Geld für seine Famile verdienen kann!

Es kommt, wie es kommen muss, sie holt Kasun nach Deutschland. Und dann nimmt das Unheil seinen Lauf.. denn Kasun benimmt sich wie ein kleines Kind, bettelt um Geschenke und versteht nicht, warum man auch mal sparen muß. Doch Rosemarie ist blind vor Liebe und lässt alles mit sich machen. Und als Kasuns Touristenvisum abläuft macht sie den Vorschlag, doch schnell zu heiraten, dann brächte ihr Liebster nicht mehr zurück! Als die Hochzeit dann in Sri Lanka stattfinden soll, laut Kasun, ist Rose zwar etwas verwirrt, sagt aber auch dazu JA. Und als Kasun sich in Sri Lanka als wahres Ekel erweist, ist jeder Gedanke von Rose immer noch, ach, ich liebe ihn ja und er wird schon zur Vernunft kommen…

Und an dieser Stelle, genau der Hälfte des Buches, habe ich es abgebrochen. Ich habe mich so aufgeregt über diesen Idioten von Kasun und über so viel Unsicherheit und Selbstzweifel von Rosemarie, über dieses offensichtliche Verschließen der Augen und willentliche Ausschalten des Verstandes…

sorry, aber da war nichts mehr witzig oder romantisch oder auch nur irgendwie glaubhaft… für MICH. (Auch wenn es sich um eine wahre Geschichte handelt.)

Ich bin einfach zu selbstständig um dieser Geschichte auch nur noch eine Seite weiter folgen zu wollen.

Ausserdem fand ich die Schreibweise nicht schön. Die Dialoge sind sehr „platt“, Rosemaries Gedanken sehr einfach gestrickt. Und so liest sich das Buch auch sehr anspruchslos und einfallslos.

Ich habe wohl einfach etwas ganz anderes erwartet.

Abbruch nach 50% des Buches.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasyepe, alrael, dark fantas, vorlia, empfehlung

Arakkur - Das ferne Land

Pascal Wokan
E-Buch Text: 553 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 02.07.2017
ISBN B073PMHPZX
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit Begeisterung bin ich Elhan auf seiner neuen Mission gefolgt. Er lernt mehr und mehr mit seinen Kräften umzugehen und auch deren Grenzen. Bald begegnet ihm ein geheimnisvoller Hühne, der von allen nur Grimm genannt wird, weil er so grimmig ist. Doch Elhan sieht mehr in ihm und so begleitet Grimm ihn auf seinem Weg.

Cathien dagegen ist bemüht, dem drohenden Krieg mit einem Bündnis entgegen zu gehen. Doch die Adligen sind hochmütig und einfältig und wollen sich nicht so einfach einer Frau anschließen. Cathien kämpft verzweifelt und droht doch alles zu verlieren, was ihr lieb ist.

An anderer Front wird ein Kampf ausgefochten, der ungleicher nicht sein könnte. Die dunkle Macht der Reto erstarkt immer mehr und mehr und es scheint so, als könnte nichts sie aufhalten. Alle Hoffnung ruht auf dem Avar. Doch ist Elhan auch der Erlöser, der die Welt vor dem Untergang retten kann?

Und so folgt der Leser den lieb gewonnenen Protagonisten durch eine Welt voller Krieg, Grauen, Vernichtung und Tod. Voller Folter, Blut und Leid. Doch auch voller neuer Verbündeter, neuer Hoffnungsträger und dem verzweifelten Versuch, die Finsternis aufzuhalten.

Ich war gebannt und gefangen in der aufreibenden Geschichte, habe gelitten und gehofft, habe den Schmerz fast körperlich gespürt!

Eine wahnsinnig spannende Story mit fesselnden Protagonisten, aufregenden Ideen und einem widerlich bösen Gegner.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, düstere atmosphäre, sprachgewandt, verlag amizaras, phantastische geschichte

Raphadona

Valerian Çaithoque
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Amizaras, 21.12.2015
ISBN 9783981442120
Genre: Fantasy

Rezension:

Auch wenn ich den 2. Teil schon vor einer ganzen Weile gelesen habe, bin ich sofort wieder in die Geschichte eingetaucht, war sofort mittendrin!

ACHTUNG wenn ihr die anderen Teile noch nicht kennt, der Text wird Spoiler enthalten!

Atila und Liya sind auf der Jagd nach einer geheimen Essens. Dabei reisen sie um die ganze Welt, um deren Verstecke zu finden und geraten in gefährliche Abenteuer. Doch nur mit der Essenz ist es möglich, Azrahel ihre Kraft wieder zurückzugeben. Aber auch die Gegner sind zahlreich. Die unterschiedlichen Organisationen jagen die beiden genauso wie verschiedene andere Gegner.

Die Geschichte springt wieder in der Zeit hin und her und so erfährt der Leser jetzt endlich ganz detailliert, wie alles so kommen mußte und warum welcher Protagonist welche Ziele verfolgt. Ich fand die Zeitsprünge auch keinesfalls verwirrend. Sie waren sehr strukturiert und ich war immer voll dabei.

Allerdings ist auch dieses Buch nicht einfach zu Lesen. Das liegt zum Einen an der Komplexität des Inhalts, zum Anderen aber auch an den aufwändig gestalteten Seiten, die den Text oftmals recht unübersichtlich machen und optimale Lichtverhältnisse erfordern.


Den Schluss fand ich sehr gut konstruiert, ich war bis zum Ende ratlos, wer jetzt welches Spiel spielt und wie das Ganze noch gut ausgehen kann, für die Welt. Und auch Amizaras´s Plan offenbart sich.. und er ist so ganz anders, als alle es erwartet haben…

 Wer anspruchsvolle Fantasy mag UND wunderschöne Bücher, der sollte sich die Amizaras-Chronik unbedingt einmal anschauen!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, party, mela wagner, erwachsen werden, tanzen

Tanz der Sonne entgegen

Mela Wagner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 05.12.2017
ISBN 9781503951693
Genre: Romane

Rezension:

Eine Warnung vorab: wenn ihr dieses Buch anfangt zu Lesen, dann nur, wenn ihr Zeit habt. Ihr werdet es nicht mehr aus der Hand legen können!! Ich habe es an zwei Tagen durchgelesen.

Die Geschichte ist vielleicht nicht neu. Unscheinbare Schwester einer wunderschönen Ballerina verliebt sich in einen Traum von einem Tänzer. Doch wie die Story erzählt ist, zieht sie einen in ihren Bann und lässt einen nicht los. Mona, genannt Mo, ist zwar nicht so eine Bohnenstange wie ihre Schwester, doch dafür ist sie auch nicht auf den Mund gefallen. Was ihr an Grösse und Grazie fehlt, macht sie mit ihrer grossen Klappe wieder wett. Denn wenn man immer im Wettstreit mit der perfekten Schwester steht, muß man sich etwas einfallen lassen, um nicht unterzugehen. Mo hat da ihre ganz eigene Art gefunden. Die meiste Zeit steht sie über den dummen Sprüchen und Sticheleien von Rebeccas Ballett-Freundinnen.

Doch als sie auf einem Event, über das sie auf ihrem Blog berichten möchte, den charismatischen Neal kennenlernt, ändert sich alles. Dieser Traum von einem Mann scheint sich ehrlich für sie zu interessieren. Es entwickelt sich eine komplizierte Freundschaft zwischen Mo in Neal. Doch Neal gibt von Anfang an zu verstehen, dass er nicht der Typ für eine Beziehung ist, er will Spass, er will tanzen, er will einfach nur genießen. Anfangs ist das für Mo auch noch in Ordnung… doch je mehr sich Mona von ihren Zwängen und Selbstzweifeln befreit, umso mehr gerät sie in Neals Bann und möchte mehr.. mehr als er zu geben bereit ist.

So vorhersehbar die Story erscheint, ist sie doch ganz einzigartig. Besonders die Protagonisten machen die Story zu etwas Besonderem. Mo mit ihrer erfrischend ehrlichen Art, ihrer großen Klappe und ihren kleinen Selbstzweifeln. Neal mit seinem verschmitzten Lächeln, seiner leichten Art, seinem Charisma und seinen ganz eigenen Dämonen und Zwängen. Rebecca, Monas Schwester, mit ihrer hochnäsigen Ballerina-Attitüde, ihrer zickigen Art und ihren erschreckenden, ehrlichen Momenten. Mo´s Freunde, die mal für Freude, mal für Wut und Trauer, doch immer für Selbsterkenntnis sorgen.

Die Entwicklung der Protagonisten, die logischen Handlungsstränge und die wirklich extrem emotionalen Momente haben mich tief beeindruckt und oft genug die Tränchen in meine Augen getrieben.

Ich liebe diese Story und kann sie euch nur wärmstens ans Herz legen. Genießt diesen einzigartigen Tanz, der Sonnen entgegen…

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

erotik

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Wednesday

Shana Gray
E-Buch Text: 51 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.11.2017
ISBN 9783955767679
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Auch der 3. Prüfungstag beginnt mit Mr. Monday, der Tess wieder daheim abholt, mir ihr frühstückt und sie ganz durcheinander bringt. Doch im Konzern trifft sie dann auf Mr. Wednesday und kann es kaum glauben, wo die Firma nur die vielen, heißen Männer her nimmt. Mr. W. ist ein Traum jedes Outlander-Fans und Tess muß sich konzentrieren, ihm nicht an den Hals zu springen.

Doch zum Glück lässt er sie allein und sie kann sich auf ihre Aufgabe konzentrieren. Dabei gerät ihr Entschluss, die Firma zu Fall zu bringen, immer mehr ins Wanken. Kann sie an ihrer Aufgabe festhalten und was für Konsequenzen hätte dies?

Die Story strotzt vor erotischen Gedanken, da kommt die eigentliche Aufgabe eher am Rande vor. Spätestens bei der Begegnung mit Mr. Wednesday gerät die Story vollkommen in die Groschenroman-Sparte und ich habe eher aus Langeweile als aus Interesse gelesen.

Man kann die Stories sicher mal lesen, wenn man auf absolut unrealistischen, romantischen Pretty-Woman-Schmacht steht. Allerdings sollte man absolut keine Ansprüche an den Inhalt haben.

Ich denke, ich höre jetzt hier erst einmal auf und widme mich einer Story mit Hintergrund.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

109 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

thriller, serienmörder, blanvalet verlag, chicago, the fourth monkey

The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

J.D. Barker , Leena Flegler
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 27.12.2017
ISBN 9783764506247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine WARNUNG vorab: Das Buch ist echt heftig und nichts für zart besaitete!

Eine wirklich grausige Vorstellung: ein Mensch tut etwas Böses, Veruntreuung, Steuerhinterziehung, Betrug… und dafür büßen muß seine Tochter! So hält es der Fourth Monkey Killer. Und wenn es soweit ist, kann man nichts mehr dagegen tun, dass er zuerst ein Ohr des geliebten Menschen an den Sünder schickt, dann die Augen, zum Schluss die Zunge… bis die Leiche gefunden wird. Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen!

Doch dieses Mal ist alles anders. Denn alles sieht danach aus, als wäre der Killer getötet worden. In der Hand ein Päckchen mit einem Ohr. Doch wo steckt das Mädchen? Wer ist der Vater? Und welche Sünde hat er auf sich geladen?

Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Die Ermittler, allen voran Porter, sind schon seid Jahren an diesem Killer dran und setzen nun alles daran, den Fall einigermaßen gut ausgehen zu lassen. Hilfreich dabei könnte das Tagebuch des Killers sein, das dieser bei sich trug.

Die Geschichte ist wahnsinnig fesselnd. Die drei Blickwinkel steigern die Spannung. Da begleitet der Leser einerseits das Ermittlerteam. Sammelt Spuren, geht Hinweisen nach. Sucht die Nadel im Heuhaufen.

Dann gibt es kleine Kapitel, die den Blick auf das verschwundene Mädchen zeigen, ihre Angst, ihre Qual. Ohne Hoffnung auf Rettung, denn auch sie kennt die Vorgehensweise des Fourth Monkey Killers aus den Medien.

Und als Drittes der Blick in das Tagebuch des Killers. Der ist wirklich bizarr. Anfangs scheint es, als wäre er ein ganz normaler Junge in einem liebevollen Elternhaus. Doch auch hier ist nichts so wie es scheint. Die Eltern sind wirklich extrem liebe- und verständnisvoll… aber auch extrem durchgeknallt! Erschreckend, was dort zu Tage kommt!

Und so hat mich das Buch sofort in seinen Bann gezogen, immer weiter hinein in die Abscheulichkeiten der menschlichen Seele. Und zu jeder Zeit frage ich mich als Leser: ist der Täter wirklich tod? Kann das Mädchen gerettet werden?

Die Angst begleitet dich auf jeder Seite… extrem fesselnd. Die Beschreibung der Tagen steigert sich mit der Zeit. So ist das Buch zum Ende hin wirklich nichts mehr für schwachen Nerven. Es ist grausam, eklig, bitterböse… aber der Sinn des Ganzen liegt klar vor dem Leser. Alles mußte genau so kommen, wie es gekommen ist. Die Auflösung des Falles so banal wie genial!

Der Fourth Monkey Killer ist für Fans blutiger, realer und extrem böser Thriller ein nervenzerreissendes „Fest“ der Emontionen. Ich brauche beim Lesen eines Thrillers nicht unbedingt die blutigen Details einer Tat, doch in diesem Buch sind die Szenen sehr real beschrieben und doch nicht überthematisiert. Es ist trotz der Brutalität stimmig, fand ich.

Ein extrem gelungenes Werk. Hochspannung und pure, nackte Angst!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

erotik, eshort, kurzgeschichte, prüfungen, neue herausforderungen

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Tuesday

Shana Gray
E-Buch Text: 49 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 27.10.2017
ISBN 9783955767662
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der zweite Tag in Tess´ Prüfwoche beginnt erst einmal wieder mit Mr. Monday. Bei einem Frühstück in der Limousine kommen sich beide wieder ein kleines Stück näher. Tess kann sich kaum noch beherrschen und das Knistern wird immer lauter und drängender. Doch ihr steht ein arbeitsreicher Tag bevor.

Mit Mr. Tuesday geht es quer durchs Land. Hier muß Tess zeigen, was sie in der Geschäftswelt leisten kann und ob sie sich durchzusetzen vermag.

Der zweite Teil handelt eher am Rande von Mr. Tuesday. Außer dass er heiß und geheimnisvoll ist, spielt er eher keine Rolle. Denn heute muß Tess eine geschäftliche Verhandlung führen, um die es auch vorrangig geht.

Danach trifft sie wieder auf Mr. Monday und muß sich beherrschen, nicht zu sabbern, als sie ihm begegnet.

Diese Story erinnert sehr stark an eine Szene aus Pretty Woman…

Die Geschichte ist süss, aber sehr konstruiert. Keine Szene ist glaubwürdig, weil einfach zu kurz und flach erzählt. Die Story ist witzig für zwischendurch, wenn man mal den Kopf frei bekommen möchte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

erotik, rache, shana gray, new-adult, konnte mich nicht überzeugen

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Monday

Shana Gray
E-Buch Text: 52 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783955767655
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der erste Tag im großen Racheplan von Tess führt sie zum lang ersehnten Vorstellungsgespräch in der Firma, die all das ist, was sie hasst! Wird es ihr gelingen, den Job zu bekommen und somit ihrer Rache einen großen Schritt näher zu sein?

Doch erst einmal muß sie die Zeit mit dem Mr. Umwerfend überstehen, der sie zum Vorstellungsgespräch begleitet. Und dabei muß sie gleich noch mehrere Hürden nehmen und fragt sich ein ums andere Mal, ob die Rache diese Mühen wert ist. Denn dieses Vorstellungsgespräch läuft so ganz anders, als man es sich hätte vorstellen können. Und bald kommen der jungen Frau die ersten Zweifel, ob ihr Plan vielleicht schon aufgeflogen ist?!

Eine sehr kurzweilige Geschichte, die anfangs doch stark an Anastasia und Mr. Grey erinnert. Es prickelt gewaltig zwischen Tess und Mr. Umwefend und man spürt immer wieder, wie nah die junge Frau dran ist, sich dem heißen Typen einfach an den Hals zu werfen. Kann sie widerstehen? Bekommt sie den Job? Was für Folgen wird ihr Tun haben?

War süss, heiß und witzig, wenn auch sehr realitätsfern. Aber es macht es neugierig, wie es weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

hass, kindermordserie, augsburg, dresden, thriller

Stirb sanft, mein Engel

Daniela Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublishing, 15.11.2017
ISBN B077J8SLJF
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte wird aus der Sicht der leitenden Ermittler in zwei Strängen erzählt.

Da gibt es auf der einen Seite in Augsburg einen ermordeten Mann, dessen Frau und Tochter verschwunden sind. Die Ehefrau steht unter Tatverdacht. Doch Dorothea, die Ermittlerin, glaubt von Anfang an nicht an deren Schuld. Aber Dorothea wird auf das verschwundene Mädchen angesetzt, soll sich nicht mit dem Fall der Mutter befassen. Doch für Doro ist es schwer, die beiden Vermisstenfälle zu trennen. Sie ist der festen Überzeugung, findet man die Mutter, dann auch die Tochter. Und so stochert sie im Leben der Familie, befragt Freunde und Nachbarn und gerät durch ihre aufbrausende Art dabei nicht nur mit den Zeugen, sondern auch mit den Kollegen aneinander. Schnell wird Doro als besessen und übergeschnappt abgestempelt und der Fall entgleitet ihr mehr und mehr.

Auf der anderen Seite gibt es in Dresden eine brutale Mordserie, bei der Teenager-Mädchen entführt und nach Wochen ermordet aufgefunden werden. Hier hat das Ermittlerteam keine Anhaltspunkte auf einen Täter. Die Presse läuft Amok, die Eltern der ermordeten Mädchen wollen den Täter gefasst sehen und der Druck wächst mit jedem verschwundenen Mädchen. Doch der Mörder scheint genau zu wissen, was er tut.

Und so begleitet man als Leser beide Ermittlerteams bei ihrer Arbeit, folgt ihnen auf der Suche nach Spuren, bei Vernehmungen. Dabei dreht sich die Handlung dann irgendwie aber vorrangig um die persönlichen Befindlichkeiten der Ermittler. Um ihre Panik bei Fehlschlägen, um Schlafstörungen, um gegenseitiges Misstrauen, um egoistisches Verhalten den Kollegen gegenüber, um Wut und aufbrausendes Verhalten… also sehr viele hochkochende Emotionen.

Ich verlor dabei leider die eigentlichen Fälle etwas aus dem Auge, der Fokus lag mir allzu sehr auf die schlechten, kollegialen Verhältnisse im Revier.

Am Ende dann hatte ich das Gefühl, dass die „Fälle“ eh nur Beiwerk waren, es im Grunde aber vorrangig um die Ermittler geht. Selbst die Aufklärung der beiden Fälle erfolgt so nebensächlich, dass ich etwas enttäuscht war.

Auch das Ende selbst war doch mehr als seltsam, unglaubwürdig und ein wenig zu konstruiert. Hat mir leider nicht gefallen und brachte dem Roman noch einen Punkt Abzug.

Ein interessanter Thriller, wenn man auf emotionale Polizeiarbeit, auf Problembewältigung im Kollegenkreis und eine etwas anstrengende Protagonistin steht.

Ich habe etwas anderes erwartet.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

engel, wolfgang hohlbein, piper verlag, letzte schlacht, armageddon

Armageddon

Wolfgang Hohlbein
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492704410
Genre: Fantasy

Rezension:

Mein erster Eindruck vom Buch war… bizarr… und da ging es mir wie der Protagonistin im Buch. Beka kann es kaum glauben, als sie in unterirdischen Gängen erwacht und sich daran erinnert, was geschehen ist. Hat sie wirklich gesehen, wie eine Atombombe explodiert ist? Existiert die Welt, die sie kennt, überhaupt noch? Doch als sie die Gänge verlässt und die Erde erblickt, als sie die ersten Menschen trifft und die Ereignisse sich überschlagen, wird alles nur noch bizarrer. Beka glaubt, in einem bösen Traum gefangen zu sein und so ergeht es auch dem Leser. Es geschehen so unglaubliche Dinge, Beka erlebt ihren schlimmsten Albtraum und sieht dann… einen Engel!

Das Geschehen artet in einem wahren Endzeit-Schlachten-Getümmel aus… es wird gemetzelt und gemeuchelt und verstümmelt.. Der Umgangston ist rauh und herzlos und die vollkommen verwahrloste Kindergang, die Beka gefangen hält, tut ihr übriges, um die Story in Dreck und Chaos versinken zu lassen..

Ganz ehrlich? Bei der Hälfte des Buches wollte ich abbrechen. Mir war das sinnlose Gemetzel und die archaischen Methoden einfach too much. Es fehlte mir die Story hinter all dem Abschlachten. Aber ich war neugierig, wie der Autor hier die Kurve bekommt und auf das WARUM! Also las ich weiter.. und hätte mir die Zeit sparen können.

Das Schlachten geht mit unverminderter Härte weiter, es gibt Dämonen und dämonische Engel. Köpfe fliegen und Körper werden gespalten, das Blut fließt in Strömen, Menschen brennen… Armageddon ist noch zu harmlos ausgedrückt für das, was dort geschieht… und wer am Ende eine Erklärung erwartet… eine Klitzekleine.. wird enttäuscht… die Story endet nicht mit einem schnöden Cliffhanger… sondern mit einem gefühlten Schnitt mitten in der Handlung… aber dieser ist so haarsträubend.. dass ich froh war, jetzt endlich aufhören zu können.

Mich reizt hier keine Fortsetzung. Hätte es am Ende des Buches eine kleine Aufklärung gegeben, einen winzigen Hinweis, Warum das Ganze… aber den konnte ich nicht entdecken…

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

douglas preston, lincoln child, pendergast

Obsidian - Kammer des Bösen

Douglas Preston , Lincoln Child , Michael Benthack
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.12.2017
ISBN 9783426654255
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es erstaunt mich immer wieder, wie einfallsreich und aufregend neu jedes Buch der Pendergast-Reihe ist. Immer wieder fällt dem Autoren-Duo ein neues Szenario ein.

Auch im 16. Fall geht es rasant zu. Dieses Mal spielt Constance wieder mal eine Hauptrolle, was mir sehr gut gefallen hat. Nach dem vermeindlichen Tod von Pendergast ist Constance am Boden zerstört und zieht sich wieder von der Welt zurück. Doch dann erscheint ein Mann in ihrem Refugium, der sie aus ihrer Lethargie befreien will und ihr eine ungeahnte Möglichkeit auf freie Entfaltung fern der modernen und hektischen Welt bietet.

Proctor spielt hier eine ganz eigene Rolle. Er wird zufällig Zeuge der Entführung von Constance und verfolgt sie um die halbe Welt… bis er selbst dabei in tödliche Gefahr gerät.

Es beginnt ein aufregendes Katz- und Maus-Spiel, mit Constance im Zentrum der Ereignisse. Doch hier spielt nicht nur Einer mit falschen Karten. Viele Geheimnisse werden aufgedeckt, viele Widersacher erscheinen und viele turbulente Verkettungen ergeben ein erschreckendes Ende.

Ich möchte hier nicht zu viel verraten, doch das Versteckspiel ist genial, Constances Rolle perfekt inszeniert und die Spannung bleibt bis zur letzten Seite bestehen! Wieder mal ein grandioses Werk und ein mehr als gelungener 16. Fall um Special Agent Pendergast.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

138 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

thriller, berlin, martin krist, henry frei, kreuzigung

Böses Kind

Martin Krist
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.10.2017
ISBN 9783745035292
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte beginnt mit einer Mutter, die mit ihren drei Kindern total überfordert ist. Vom Kindsvater verlassen, die Unterhaltszahlung verweigert, muss sie allein über die Runden kommen. Da ist es wenig hilfreich, dass die Tochter im Teenageralter gerade eine rebellische Phase hat und kaum zu Hause ist. Doch heute ist alles anders. Jackie ist verschwunden und taucht auch nicht mehr auf.

Die gerufenen Polizisten aber rümpfen nur die Nase über das Chaos in der Wohnung und die sichtlich überforderte Mutter. Jackie hätte sicher einen Grund gehabt, wegzulaufen. Die Mutter, Suse, ist verzweifelt. Wo ist ihre Tochter?

An anderer Stelle lernt der  Leser Kommissar Frei und seine Kollegin Albers kennen. Frei, ein sehr korrekter Mann mit seltsamen Macken, Albers, eine junge Mutter mit extremem Schlafmangel. Die beiden waren mir auf Anhieb sympatisch!

Gerade konnte Frei einen Mord an einer jungen Frau aufklären. Doch so richtig kann er dem vermeindlichen Mörder nicht glauben. Da wird eine schlimm zugerichtete Leiche gefunden. Hinweise führen zu Jackie, der Vermissten. Doch wo ist sie? Was hat sie an ihrem letzten Tag gemacht?

Jackies Mutter versucht verzweifelt, eine Antwort auf diese Fragen zu erhalten. Sie sucht nach Hinweisen, doch ist sie mit den Kindern überfordert und auch ihre Mutter ist ihr keine Hilfe, hat sie doch ganz eigene Sorgen.

Frei und Anders dagegen finden immer mehr Anhaltspunkte, die von einem Ritualmord abweichen. Könnte etwas ganz anderes hinter dem Mord und dem Verschwinden des Mädchens stecken?

In vereinzelt eingestreuten, kurzen Kapitel-Schnipseln „sieht“ der Leser ein Mädchen, eingesperrt in einem blutigen Raum, verängstigt, misshandelt… ist das Jackie??

Das Besondere an diesem Buch sind die Protagonisten. Sie sind so plastisch beschrieben, mit so autentischen Gefühlen, dass ich als Leser die Emotionen immer direkt und erschreckend gefühlt habe. Die Überforderung der Mutter, die Angst, die Wut, die Machtlosigkeit. Den analytischen Verstand von Frei, die Zweifel, die Konzentration, die ratternden Zahnrädchen. Die Müdigkeit von Anders, den Ehrgeiz, das Verständnis und die Stärke.

Die Story entwickelt sich immer mehr, die Zusammenhänge unklar, der Fall sehr mysteriös. Wer hat hier ein Motiv? Wer profitiert von Jackies Entführung? Warum der Mord? Wer ist schuldig, wer unschuldig? Immer wieder „ärgert“ der Autor den Leser mit Widersprüchen, wenn man meint, einen Verdacht zu haben. Ich war bis Zuletzt vollkommen ahnungslos, wo die Story hin geht… und am Ende total überrascht.

Ein spannendes, emotionales Verwirrspiel.

Ich konnte das Buch kaum weglegen. Endlich wieder ein Kommissar, dem ich gern noch in weiteren Büchern folgen möchte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

205 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

geneva lee, mord, game of hearts, las vegas, liebe

Game of Hearts

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.12.2017
ISBN 9783734104831
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Story ist scheinbar vertraut, ein junges, armes Mädchen verliebt sich in den steinreichen Badboy. Und doch ist hier alles ein wenig cooler, witziger und spannender. Denn Emma ist zwar nicht reich und hat einen echt fiesen Familien-Background, aber sie ist dafür extrem tough, cool und lässig drauf. Sie weiß um ihre Schwächen aber versteckt sich nicht dahinter. Ihr Vater ist Alkoholiker, die Mutter lebt bei einem neuen, reichen Mann, Emma muß sich um Haus und Laden kümmern. Und doch ist sie nicht unzufrieden mit ihrem Leben. Sie nimmt es hin, sie arrangiert sich damit und geht auch mit Lästerern und spöttischen Bemerkungen sehr gut um. Und so ist Emma einfach ein hinreißender Charakter und eine tolle Protagonistin, der man als Leser sehr gern folgt.

Als sie nun von ihrer Freundin auf diese Schnösel-Reichen-Party geschleppt wird, ist sie erst einmal genervt, aber, warum den reichen Kids nicht ihren Alkohol wegtrinken, um sie zu ärgern? Also versucht sie, das Beste aus der Situation zu machen. Und als sie auch noch diesen aufregenden, egozentrischen Typen ohne Berührungsängste kennen lernt, scheint der Abend gerettet. Sie verbringt eine heiße Nacht ohne Sex mit ihm, doch am Morgen ist er verschwunden.

Und dann ist nichts mehr wie es einmal war. In der Nacht gab es einen Mord und Emma steht mit allen Anderen auf der Beobachtungsliste der Polizei. Doch was ist wirklich passiert und wie steckt der heiße Typ da mit drin?

Es geht dann aber weniger um die Mordermittlung, der Mord ist eigentlich eher ein spannendes Beiwerk. Dadurch wirkt die Story weniger schmalzig, weniger künstlich. Die beiden Protagonisten sind extrem interessant, die Handlungen witzig, frech und unvorhersehbar.

Die Beziehung zwischen Emma und Jameson ist kompliziert, doch die beiden sind fest entschlossen, es irgendwie hin zu bekommen. Sie sind sich aber auch beide dessen bewußt, dass es nicht einfach werden wird. Es gibt keine rosarote Brille und keine nervigen „ich-entführe-dich-mit-meinem-privatjet“-Szenen. Alles wirkt sehr ungekünzelt, echt und real.

Ich hatte von Anfang an sehr viel Spass mit der Geschichte. Allerdings ist der Schluß wieder echt böse, so wie man es von Geneva Lee kennt… gemein… ich warte nun dringend auf Teil 2 😉

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

weihnachtsstimmung, weihnachtsmann, elfe, krim, weihnachten

Mordpol: Die Weihnachtsmann-Intrige

Marit Bernson
Flexibler Einband: 127 Seiten
Erschienen bei Independently published, 31.07.2017
ISBN 9781521957684
Genre: Humor

Rezension:

Ich bin leider mit falschen Vorstellungen an dieses Buch herangegangen. Ich erwartete eine witzige Satire. In Wirklichkeit aber ist die Geschichte eher ein Drama. Fernand wird von seiner Arbeit erdrückt, er arbeitet von morgens bis spät in die Nacht, um den Zauber der Weihnacht aufrecht zu erhalten. Außerdem übernimmt er viele Aufgaben, die eigentlich sein Chef machen sollte, aber dieser ist durch seine Sauftouren dazu nicht in der Lage. Doch was wäre denn, wenn die anderen Elfen vom Alkoholismus und der Unfähigkeit des Weihnachtsmannes erführen? Wäre dann nicht die ganze Weihnacht in Gefahr? Die anderen würden doch den Glauben verlieren und schlimmstenfalls gar nicht mehr arbeiten kommen! Und so schuftet Fernand Tag und Nacht für das perfekte Weihnachtsfest. Sein Assistent Perus hilft ihm, wo er kann, doch nachdem der Weihnachtsmann im Vollrausch Fernands Haus zerstört, ist für die beiden Elfen Schluss! Sie schmieden einen unglaublichen Plan: Der Weihnachtsmann muß weg! Die „Problemlöser“ sollen dafür sorgen, dass noch vor Weihnachten ein neuer Weihnachtsmann gewählt werden kann…

Fernand gerät nun immer mehr in eine depressive Phase, ist dauerhaft müde und antriebslos, schafft seine Arbeit nicht mehr, ist schreckhaft und unkonzentriert. Gut dass ihm Perus den Rücken frei hält… bis…

Dramatische Ereignisse überschlagen sich und am Ende… pssst….

Die Geschichte ist eher traurig, denn sie erzählt von Intrigen am Arbeitsplatz, von egoistischen Vorgesetzten und von der Dummheit der Arbeitnehmer, die für ihren Chef alles tun.

Mich hat die Geschichte eher traurig gestimmt, zeigt sie doch überdeutlich, wie es in Firmen abläuft und wie schnell Neid und Mißgunst jeden zu Fall bringen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

219 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

thriller, tick tack, megan miranda, lügen, mädchen

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Am Anfang war ich ein wenig irritiert über die Schreibweise: kurze, fast abgehackte Sätze. Wörter, Gedankensplitter.. doch es passt hervorragend zum Titel des Buches… Tick Tack… so liest es sich. Wie das monotone Ticken einer Uhr. Deine Zeit läuft ab.

Schnell gewöhnte ich mich nun daran und dann zog mich die Story mit ihrer düsteren Art in ihren Bann. Immer wieder hat Nic (Nicolette) so eine Art Flashbacks, sie erinnert sich an kurze Begebenheiten aus ihrer Jugend, die im Jetzt und Hier verschwimmen, aufwallen und verschwimmen, sich nicht halten, nicht steuern lassen. Genau DAS macht die Story so düster und bedrohlich. Es gibt ein Geheimnis… doch wer kennt die Wahrheit?

Nics Vater ist dement und lebt im Pflegeheim, Nic muss das Elternhaus herrichten und verkaufen, darum kehrt sie nach 10 Jahren wieder in ihre alte Heimat zurück. Und dort tauchen die Geister der Vergangenheit immer häufiger auf. Auch Nics Vater rührt in wachen Momenten an der Vergangenheit und bringt mit einem einzigen Satz Nics Welt ins Wanken.

Dann plötzlich kippte für mich die Story. Nach dem ersten Viertel des Buches wird die Geschichte in 14-tägigen Schritten rückwärts erzählt. Also Tag 14, Tag 13, Tag 12 ect. Das hat mich total durcheinander gebracht und ich fand keinen roten Faden mehr in der Story. Manchmal ist sowas ja echt interessant, aber ein tägliches zurück gehen… hat mich verwirrt. Ab Tag 10 hatte ich keine Lust mehr weiter zu lesen. Fand keinen Bezug mehr zur Handlung und wollte abbrechen… Es ist nicht so, dass die Handlung pro Kapitel nicht interessant wäre. Jedes Kapitel, jeder Tag zurück, offenbart mehr Geheimnisse, legt mehr Wahrheiten frei, ist in sich spannend. Nur eben jedes für sich… ich fand den Bezug zum großen Ganzen nicht mehr.

Habe mich dann über die 14 rückwärts laufenden Kapitel hinweg „gearbeitet“ .. in der Hoffnung, dass ich dann den Faden zur Handlung wieder finde. Ich fand ihn bei Kapitel 5 erst wieder… in den letzten 5 Tagen offenbart sich der Zusammenhang, wird klar, warum die Story rückwärts erzählt werden mußte.

Ja, die Geschichte ist unheimlich… unheimlich komplex, unheimlich grauenvoll, unheimlich verworren und unheimlich spannend. ABER… die Schreibweise macht es dem Leser nicht leicht.

Ich fand die „Durststecke“ in der Mitte zu lang, die Rückwärtsschritte zu komplex, um bei der Sache zu bleiben, was ich wirklich schade finde… denn, wie gesagt, die Story ist toll und genial konstruiert.

Da fällt es mir schwer, mich auf eine Anzahl Sterne festzulegen. Am Anfang lag ich bei 4, in der Mitte bei 2 und am Ende bei 5!

Aber da ich das Buch mittendrin sogar weggelegt und erst mal ein anderes Buch gelesen habe, kann ich diesem Buch nur 3 Sterne geben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

aachen, krimi, vergangenheit, regionalkrimi, detektei

Vergeben und Vergessen

Ingrid Davis
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Robin Armstrong, 17.02.2017
ISBN B06WP8HXJS
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Krimi, der durch seine lockere Art und seine extrem sympatischen Protagonisten einfach Spass macht. So könnte man es vorweg zusammenfassen.

Britta liebt ihren Job, auch wenn sie mal wieder „nur“ einer Ehebrecherin auf der Spur ist. Doch da bekommt sie den Anruf, der die nächsten Wochen turbulent werden lässt. Die ältere Schwester einer ehemaliger Schulfreundin ist verschwunden und Britta soll sie finden. Nach ein paar Schnüffelaktionen wird Sabrina gefunden. Sie hat Selbstmord begangen. Doch die Schwester und Sabrinas Ehemann glauben nicht an einen Selbstmord und Britta soll ermitteln.

Nun beginnt ein spannendes Katz- und Maus-Spiel, denn Verdächtige sind schnell gefunden, doch die Beweise fehlen. Brittas Kollege Eric hat ebenfalls einen vertrackten Fall. Der Reitunfall einer jungen Frau, doch niemand glaubt an einen Unfall, nur die Polizei.

Nach und nach scheint sich das Puzzle zusammenzusetzen, doch immer wieder scheiden die schon fast überführten Verdächtigen aus… wer ist der Täter? Oder gibt es gar mehrere Täter? Welches Motiv gibt es? Hängen die Taten zusammen und wenn ja, WIE?

Eine spannende Mischung aus Detektivarbeit, Witz, Spannung und kleinen, privaten Einblicken in die Protagonisten. Daher ist das Buch auch sehr kurzweilig, locker und kommt ohne die obligatorische Love-Story aus. Perfekt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

clankrieg, vampir, blutsauger, gesamtausgabe, bedrohung

Codex Sanguis - Gesamtausgabe Staffel 1: Septemberblut

Rebekka Pax
E-Buch Text: 421 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 05.10.2017
ISBN 9783962150396
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

456 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

liebe, venedig, julie heiland, fantasy, unsterblichkeit

Pearl - Liebe macht sterblich

Julie Heiland
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.05.2017
ISBN 9783841440174
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Armageddon

M. H. Steinmetz , Papierverzierer Verlag
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 26.10.2017
ISBN 9783959623162
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

romantik, liebe, englische abenteuer-literatur, helden, gefahr

Die Schmuggler-Lady

Lisa McAbbey
E-Buch Text: 264 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.10.2017
ISBN 9783732542819
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Buch beginnt sehr interessant mit der Sicht der Regierung zum Schmuggel. Und so sitzt man als Leser schnell zwischen den Stühlen, denn der Schmuggel mag zwar für viele Menschen die vermeintlich einzige Möglichkeit zum Überleben sein, ist aber für die Wirtschaft des Landes nicht gerade förderlich.

Diese Überlegungen stellen sich aber Lysia nicht. Sie sieht eine große Herausforderung vor sich: Ihre Familie muß über kurz oder lang den angestammten Familiensitz verlassen und sucht eine neue, bezahlbare Bleibe in London. Außerdem wollen die Zwillinge natürlich standesgemäß in die Ballsaison eingeführt werden. Doch leider dürfen Frauen kein Erbe antreten und so geht das Erbe des Vaters an dessen Cousin. Und so bleibt Lysia keine andere Wahl, als durch Schmuggel Geld für die Zukunft der Familie zu verdienen. Dabei riskiert sie jedesmal ihr Leben. Wie gut, dass der Neue in der Gruppe der Schmuggler-Gentlemen ein wirklich strammes, attraktives Mannsbild ist, welches Lysia immer mehr um den Verstand bringt. Und so kommt es, wie es kommen muß, die beiden können bald nicht mehr die Finger voneinander lassen.

Doch erstens ist der Bursche Jack ihrem Stande nicht angemessen, er ist nur ein einfacher Rossknecht, außerdem hat Lysias Mutter bereits einen Heiratskanditaten für sie ausgewählt. Und auch eine ganz miese Erpressung muß Lysia bewältigen.

Und so ist der Leser gefangen zwischen Lust, Angst, Standesunterschieden, Unterwürfigkeit und Stolz und rast mit den Protagonisten durch eine sehr spannende Handlung.

In der Mitte des Buches wußte ich, welches Geheimnis Jack hütet und worauf es hinaus läuft, was aber der Spannung und meiner Freude an der Story keinen Abbruch tat, im Gegenteil.

Die Geschichte ist fesselnd und rasant, Lysia wundervoll ehrlich und intelligent, Jack frech und sexy und die Neben-Protagonisten tun das Ihre, um die Story zu bereichern.

Ich hatte das Buch ruck zuck durch, habe am Ende, natürlich, die eine oder andere Träne verdrückt und das Buch mit einem tiefen Seufzer geschlossen.

Ein wundervoller Einblick in eine Zeit, in der Frauen kaum Rechte hatten, in der der Schmuggel ein Hoch hatte und der Import von ausländischen Handelsgütern zu einer großen Einnahmequelle wurde. Alles aufgelockert durch eine witzige, rasante und freche Story eines Frauenhaushaltes.

  (7)
Tags:  
 
469 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks