Buchfreundin70

Buchfreundin70s Bibliothek

301 Bücher, 25 Rezensionen

Zu Buchfreundin70s Profil
Filtern nach
301 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

das erbe des magierkönigs, das erbe des magierkönigs der aufbruch, der aufbruch

Das Erbe des Magierkönigs - Der Aufbruch

Silvana De Mari , Barbara Kleiner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbj, 03.04.2017
ISBN 9783570174036
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Eine düstere Prophezeiung, die das Ende der Menschen vorhersagt.

Auf die Welt gebracht von einem kleinen Kind. Entstanden in einer dunklen Nacht.

Gezeugt vom Herrn der Finsternis, dem Dämonenkönig, und geboren von der jungfräulichen Prinzessin des Landes.

Zu erkennen ist das Kind nur durch ein Mal am linken Handgelenk, welches die Form eines Meteroriten hat. Gleich jenen, die in der Nacht der Prophezeiung fielen.


Die Königin will das Kind sofort nach der Geburt durch die Hebamme töten lassen.

Allerdings hat sie nicht mit iher Tochter, der Prinzessin Mariel gerechnet.

Nachdem Mariel ihre Tochter zur Welt gebracht hat, nimmt sie all ihre Kräfte zusammen, um mit dem Neugeborenen zu fliehen.Schon vor der Geburt hat sie sich alles gut überlegt, und ihre Flucht geplant.

Sie flüchtet zu Pferd in eine nahe gelegene Hütte im Wald. Als sie nach einigen Tagen wieder zu Kräften kommt, setzt sie ihre Flucht mit dem Kind fort.        


Mariel glaubt, daß sie ihre Tochter Hania vor sich selbst und der Welt retten bzw. beschützen kann. Sie ist davon überzeugt, daß sie beide weit in den Süden reisen müssen. Dort wo sich die große Wüste befindet, will sie mit Hania zu den Quellen des Heiligen Wassers, im Tal der Sprudelnden Quellen.





Hier will sie mit Hania ein abgeschiedenes und unerkanntes Leben führen. Mariel ist der Überzeugung, daß sie nur hart genug kämpfen muss, um das Böse in Hania zu besiegen.


Auf ihrem Weg dorthin geraten sie in zahlreiche, gefährliche Situationen.

Als Mariel das Gold ausgeht versucht sie Arbeit zu finden. Dabei stellt sie fest, das der Ehrenkodex, an welchen sie sich hält, längst nicht für alle Bewohner des Reiches gilt.


Und auch Hania verändert sich. Sie wächst viel schneller als ein normales Kind.

Und es zeigt sich, daß sie magische Fähigkeiten hat. So kann sie zum Beispiel mittels ihrer Gedanken, den Geist von Tieren lenken. Was sie in verschiedenen Situationen auch zu ihrem Gunsten tut.

Zu einem späteren Zeitpunkt treffen sie auf Dartred. Ein alter Freund aus Mariels Kinderzeit. Er begleitet sie ein Stück ihres Weges.

Immer weiter dringen sie in Richtung Süden vor. Bis sie ihr Ziel erreichen, haben Mariel und Hania noch mit weiteren Gefahren zu kämpfen.

Das Ganze endet in der Wüste mit der Begegnung des Dämonenkönigs. Dort kommt es zu einem entscheidem Kampf und der Frage, auf wessen Seite Hania sich schlagen wird.



Meine Meinung zu diesem Buch:


Der Erzählstil war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Ich fand ihn manchmal sehr nüchtern. Der Erzähler wechselt immer zwischen Mariel und Hania.

Die Geschichte selbst ist spannend. Wobei Mariel nicht immer gut wegkommt. Wenn aus Hanias Sicht erzählt wird, beschreibt diese ihre Mutter als naiv und nicht besonders intelligent. Auch das Verhältnis der beiden ist schwierig. Auf der einen Seite ist da Mariel, Mutter der Tochter, die sie eigentlich nicht wollte. Nur ihr Ehrgefühl und die " Ritterehre " sagen ihr, daß sie sich um das Kind kümmern soll.

Und auf der anderen Seite ist da Hania, Tochter des Dämonenkönigs. Von diesem mit einigen Abneigungen " gesegnet ", die ihr eine normale Kleinkinderzeit unmöglich machen. Zum Glück nähen sich Mutter und Kind im späteren Teil der Geschichte an.

Schöne Geschichte mit leichten Schwächen.Alles in allem kann ich nur sagen, daß mich das Buch leider nicht ganz überzeugen konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

180 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

fantasy, penhaligon, giftmischer, kendare blake, serie

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum geht es?


Drei Schwestern, Drillinge, getrennt im Alter von sechs Jahren. Jede mit einer besonderen Fähigkeit. Jede von ihnen erzogen, in dem Wissen, daß eine von ihnen eine große Königin wird, während die anderen beiden sterben werden. Getötet von der Überlebenden.


Katharine, Königin der Giftmischer. Von zarter Konstitution, immer wieder gezwungen Gift in jeder Form zu sich zu nehmen. Um bei der einen großen Feier ein vergiftetes Festmahl zu sich nehmen zu können. Spielball der mächtigen Familien am Hof.


Arsinoe ist eine Naturbegabte, aber noch zeigt sich bei ihr keine Fähigkeit.

Bei ihr lebt noch Jules, ebenfalls eine Naturbegabte, die noch einen sogenannten

Familiaris besitzt. Dies ist wohl eine Art "Seelentier".


Dann ist da noch Mirabella. Sie ist eine Elementenwandlerin. Im Gegensatz zu ihren Schwestern ist ihre Fähigkeit recht groß und sie beherrscht sie sehr gut.


Im Großen und Ganzen geht es in der Geschichte um die drei Schwestern und die Pflegefamilien, in denen sie aufgewachsen sind.

Die Geschichte spielt auf der Insel Fennbirn, das Reich, über welche die Überlebende Schwester herrschen wird.


Meine Meinung zu diesem Buch:


Ich hatte mich eigentlich schon sehr gefreut auf dieses Buch. Der Klappentext verspricht eine spannende Fantasy Story, mit allem, was dazu gehört.

Aber leider kommen das Buch und ich so gar nicht zueinander.


Bereits zu Beginn der Buches kam ich einfach nicht richtig in die Geschichte rein. Ich konnte mich mit den Figuren nicht anfreunden. Sie wirkten größtenteils sehr kalt und berechnend. Bei dieser Art von Fantasy muss das vielleicht so sein, aber mir was es zuviel. Die Story selber wird sehr nüchtern erzählt und machte es für mich schwierig am Geschehen dran zu bleiben.

Außerdem gab es stellenweise Längen in der Geschichte.

Das alles zusammen führte dazu, daß ich das Buch leider nach etwa der Hälfte abgebrochen habe.

Zudem war es war mir zu düster und brutal.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

dystopie, royal, valentina fas, carlsen, impress

Royal: Ein Königreich aus Glas

Valentina Fast
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551316356
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Kurz vor Ausbruch des dritten Weltkriegs wurde Viterra erbaut. Ein Königreich unter einer Kuppel. Die Bewohner des Landes sind allesamt Nachfahren der Erbauer der Kuppel.
Tatyana lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel.
Ihre Schwester ist verheiratet und hat einen eigenen Haushalt. Tanyas sehnlichster Wunsch ist es auf eigenen Beinen zu stehen.Da meldet ihre Tante sie zur anstehenden Prinzessinnen- Wahl an. Hier geht es darum, zwischen vier jungen Männern den zukünftigen Ehemann zu finden. Das besondere: Einer von ihnen ist der Prinz. Tanya ist zunächst von diesem Plan gar nicht begeistert, will sie doch in nahe Zukunft erst einmal einen Beruf ergreifen, bevor sie es überhaupt in Betracht zieht, zu heiraten.
Wenn sie nun allerdings einwilligt, bei der Auswahl teilzunehmen, darf Tanya zu ihrer Schwester ziehen und auch dort arbeiten.
Nach einigen Überlegungen ist sie bereit. Sie wird für den ersten Teil der Auswahl eingekleidet, frisiert und geschminkt. Anschließend findet die Wahl statt. Tanya ist das erste Mädchen, welchen von der Jury ausgewählt wird. Und als solche darf sie als allererste die jungen Männer kennen lernen.

Am Tag ihrer Abreise wird sie von einer Kutsche abgeholt. In ihr sitzt ein junger Mann, der sich Tanya als Phillipp vorstellt. Er benimmt sich immer sehr widersprüchlich und ist der erste der vier jungen Männern, welche Tanya nun kennenlernt.

Es gibt noch Charles, ein leicht unsympathischer Frauenheld.
Dann ist da noch Fernand. Ein sehr freundlicher und charmanter junger Mann.
Ebenso wie Henry. Auch er ist sehr fürsorglich und liebevoll.
Und jeder von ihnen könnte der Prinz sein...

Die meisten der anderen Mädchen im Schloß blicken mit großem Neid auf Tanya, welche als Einzige die jungen Männer bereits treffen durfte.
Nur ihre Zimmergenossin Claire steht ihr zur Seite und beweist wahre Freundschaft.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Der lockere Schreibstil lässt einen durch die Geschichte durchfliegen. Ich habe bereits mehrere Bücher von der Autorin gelesen und bin immer wieder aufs neue begeistert! Sie schafft es, die Spannung immer zu halten und zu steigern.
Auch die Charaktere sind glaubhaft beschrieben.
Tatyana ist eine sehr freundliche, liebevolle, offene und ehrliche Person, welche einem schnell ans Herz wächst.

Ich würde diese Reihe den Lesern von Selection empfehlen und all denen, die es gerne romantisch und spannend mögen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

cassian, elfen, eliza, magie, marah woolf

FederLeicht. Wie Schatten im Licht (FederLeichtSaga 4)

Marah Woolf
E-Buch Text
Erschienen bei null, 10.11.2016
ISBN B01MQH54CC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eliza hat beschlossen endlich ein normales Leben zu führen.

Sie will den Elf Cassian und das Elfenreich vergessen und nach vorne blicken. Nach den Sommerferien beginnt sie ihr Studium,

als sie eine Einladung von Elisien, der Feenkönigin, erhält.

Auch ihre Freunde Sky und Frazer erhalten ebenfalls eine solche Einladung. Sie freuen sich riesig und verstehen nicht, warum Eliza nicht gehen möchte. Sie hat bereits mehrfach versucht die Einladung loszuwerden. Allerdings ohne Erfolg!

Die Einladung taucht kurze Zeit später immer wieder auf!


Schließlich gelingt es Sky und Frazer, mit der Hilfe der kleinen Fee Morgaine, Eliza zu überreden doch auf das Fest zu gehen. Aber nur, weil sie ihr versichern, daß Cassian dort bestimmt in der Menge untergeht.

Und Eliza ihm somit nicht begegnen muss.


Am Abend von Samhain begeben sich sie Freunde auf den Weg zum magischen Elfentor. Eliza fühlt sich verfolgt, kann jedoch niemanden entdecken.

Schließlich ist es soweit: Sie gehen durch das Tor. Und mit ihnen auch Grace. Die ehemalige Freundin von Elizas Bruder Fynn. Sie ist ihnen heimlich gefolgt und glaubt, die Freunde sind auf eine Halloweenparty eingeladen.

Grace kann nicht mehr zurückgehen, da sich das Tor bereits schließt.Eliza ist nicht begeistert, aber es kommt noch schlimmer:

Cassian ist natürlich auf dem Fest. Und mit ihm auch Opal, eine Elfe die unbedingt mit ihm zusammen sein will.

Eliza versucht den Abend trotzdem zu genießen. Beim Tanz passiert es dann. Als alle sich an den Händen halten, fühlt sie sich in das Feuer gestoßen. Sie verliert das Bewußtsein. Nachdem sie wieder zu sich kommt, findet sich Eliza neben ihren Freunden und auch Cassian in einem Wald wieder.

Hier treffen sie auf Nimue und Agrippa. In einer Kutsche werden die Freunde zu einem abgelegenem Haus gebracht. Dort kümmern sich Nimue und Agrippa um sie.

Doch am nächsten Morgen sind die beiden verschwunden. Jede Suche bleibt ohne Erfolg.

Dafür fangen die Freunde an sich zu verändern und Dinge zu vergessen.

Nur Eliza und Grace bleiben verschont. Sie versuchen herauszufinden, was mit ihnen passiert, und wie sie wieder nach Avallach zurück kommen.

Dabei stoßen sie auf ein großes Geheimnis und geraten in Lebensgefahr.


Meine Meinung zu diesem Buch:


Kurz und knapp:

Und wieder konnte mich die liebe Marah Woolf mit ihrem Buch begeistern!

Man ist sofort in der Geschichte drin. Die Charaktere sind einem schon längst an Herz gewachsen und man fiebert auch im vierten Band wieder mit ihnen mit. Auch wenn ich mir noch nicht sicher bin, welchen Cassian ich lieber mag! ;)

Es sind noch einige Fragen offen, und ich bin schon sehr gespannt, wann und wie sie beantwortet werden!

Ich freue mich schon sehr auf den fünften Band, welcher in wenigen Tagen erscheinen wird!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, highschool, spannend, amnesie, jugendbuch

Dreh dich nicht um

Jennifer L. Armentrout , Karl-Heinz Ebnet
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453412897
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?


Samantha war vier Tage verschwunden. Jetzt ist sie wieder da. Und kann sich an nichts mehr erinnern. Nicht an ihre Eltern, nicht an ihren Bruder, nicht an ihren Freund oder ihre Freundinnen. Und schon gar nicht an ihre beste Freundin Cassie, die ebenfalls verschwunden ist.

Nachdem man sich einige Tage im Krankenhaus um Samantha gekümmert hat, darf sie mit ihren Eltern nach Hause. Aber sie erinnert sich an nichts. Wer sind ihre Eltern, warum erkennt sie sie nicht wieder? Als sie zu Hause zum ersten Mal auf ihren Bruder trifft, ist sie entsetzt. Die Dinge, die er ihr erzählt, zeigen eine sehr unsympathische Samantha. Eine, der die Gefühle andere egal waren. Und die auch ihre Mutter und ihren Bruder schikaniert hat. Wer war diese Samantha?

Und ist sie vielleicht Schuld am Verschwinden von Cassie?Sie versucht sich wieder an ihren Alltag zu gewöhnen. Recht schnell geht sie wieder zur Schule und muss auch dort feststellen, daß ihr alles und alle fremd geworden sind. Samantha's Freund Del wartet noch geduldig auf seine "alte" Sam.

Die hält sich jedoch immer mehr an ihren Bruder, dessen Freundin Julie und Carson. Der beste Freund ihres Bruders und in ihren besseren Zeiten wohl auch ihr bester Freund. Je mehr sie ihre alten Freundinnen wieder näher kommt, umso weniger kann Samantha sie leiden. Immer hochnäsig und arrogant stehen sie über den "normalen " Mitschülern. Für sie sind nur Äußeres und Status wichtig. Alles andere zählt nicht. Sam verabscheut ihr altes ich immer mehr, war sie doch vorher genauso.


Aber wie hängt das alles mit ihrem Verschwinden zusammen? Und wer steckt ihr heimlich die kleinen, gelben Zettelchen zu. Mit eindeutigen und nicht sehr netten Botschaften? Samantha versucht sich an den Abend ihres Verschwindens zu erinnern. Immer wieder tauchen winzige Erinnerungsfetzen auf. Mehrmals glaubt sie sich verfolgt. Aber niemand will ihr glauben, bis auf Carson.



Meine Meinung zu diesem Buch:


Bisher habe ich von Jennifer L. Armentrout nur die Lux-Reihe und Dark Elements gelesen. Die jedoch mit großer Begeisterung.

Dieses Genre kannte ich von ihr bisher nicht. Auch hier läßt sich die Geschichte locker und flüssig lesen. Die Atmosphäre ist sehr spannend und man will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und flüssig geschrieben. Immer wieder glaubt man zu wissen, wer der Mörder ist, aber genauso oft liegt man falsch.

Alles in allem kann ich nur sagen, daß die Geschichte spannend erzählt ist und mit einem überraschenden  Ende aufwartet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

137 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

fantasy, krieg, reihe, alchemie, fluch

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Melinda Salisbury , A. M. Grünewald
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 15.02.2017
ISBN 9783845817941
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?


Die Legende des Schlafenden Prinzen ist alt. So alt, daß alle sie mittlerweile für ein Märchen halten.

Aber der Prinz ist erwacht. Und mit ihm sein schrecklicher Fluch. Er kommt um Rache und Vergeltung zu nehmen, für das, was man ihm angetan hat.


Errin, eine junge Herbalistin, lebt alleine mit ihrer Mutter, in einer kleinen, herunter gekommenen Hütte, nahe des Waldes.

Sie führt ein sehr einsames Leben. Ihre Mutter leidet an einer geheimnisvollen Krankheit. Immer wenn sich die Zeit des Vollmondes nähert, verwandelt sie sich in eine blutrünstige Kreatur. Errin versucht währenddessen ein Heilmittel dagegen zu finden. Immer wieder bedrängt durch den Richter, welcher der Ansammlung der Hütten dieses Dorfes vorsteht, befindet sie sich in einer heiklen Lage.

Nun steht auch noch die Evakuierung des Dorfes bevor. Es soll als Lager für die Soldaten dienen, die dem Prinzen und seiner Armee Einhalt gebieten sollen.

Bisher hat Errin immer Tränke und Heilkräuter an einen fremden jungen Mann verkauft. Silas trägt stets eine Kapuze, um unerkannt zu bleiben. Er kauft Errins Heilmittel.

Errin ist verzweifelt. Niemand weiß von der Krankheit ihrer Mutter. Bis Silas es durch Zufall heraus findet.

Die Lage wird immer ernster. Eines Nachts bringt Silas einen verwundeten Mann zu ihr und bittet um ihre Hilfe. Errin versucht ihr Bestes, während Silas die Hütte wieder verlässt. Aber vergeblich. Kurz bevor der Mann stirbt, erzählt er ihr noch etwas von Silas' Mission. Dieser soll eine junge Frau in Empfang nehmen, und diese zu einer versteckten Konklave in Sicherheit bringen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mirjam h. hüberli, kein spiegelbild, erster eindruck: wunderschönes cover, spiegelbild ihrer selbst und anderer, tolles buch

Rebell - Gläserner Zorn

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 18.10.2016
ISBN 9783959917186
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum geht es?


Willow lebt seit dem Tod bei ihrer Großmutter.

Sie ist etwas besonderes bzw. hat eine sehr besondere Fähigkeit:

Sie sieht in den Augen ihres Gegenübers dessen eigenes! Spiegelbild!

An einem ganz normalen Morgen an der Uni passiert es.

Während ihre Freundin Sam noch mit Willow redet, und Willow dabei ihren Schwarm Noah anschmachtet, beschleicht sie ein merkwürdiges Gefühl. Und einen Augenblick später beobachtet sie, wie ein auffälliger junger Mann aus der Mädchentoilette tritt.

Als dann Noah endlich auf sie zukommt, um sie um ein Date zu bitten, ist der mysteriöse junge Mann wieder da. Willow versucht mit aller Kraft ihn zu ignorieren.Als dann endlich der "Date" Tag kommt, ist sie total aufgeregt und befürchtet, daß etwas schlimmes passieren wird. Willow erwartet zu jedem Zeitpunkt den jungen Mann, welchen sie mittlerweile aufgrund seines Aussehens den " jungen Mr. Collins " nennt. Doch noch ist alles gut. Noah holt sie mit seinem alten VW Käfer ab. Während der Fahrt ins Kino scherzen sie über Noahs Auto und geben dem Käfer den Namen Herbiene. Auch der Film verläuft ohne Zwischenfälle. Als sie das Kino verlassen wollen passiert es: Noah will das Auto holen, da es draußen in Strömen regnet, als Mr. Collins ist wieder auftaucht. Er fordert Willow auf, mit ihm zu kommen. Aber Willow weigert sich. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, bei der er ihr seinen Namen nennt. Bo. Und noch mehr. Mit Erschrecken muss Willow feststellen, daß nur sie Bo sehen und hören kann. Sie will ihn endlich loswerden und geht zum Ausgang, als sie draußen ein furchtbares Geräusch hört. Sie kämpft sie durch die Menschen durch. Und was sie dann sieht, lässt ihren schlimmsten Albtraum wahr werden!

Noah wurde angefahren. Außer sich und unter Schock stehend fährt sie mit Noah im Krankenwagen mit. Nach der Not - OP hängt sein Leben am seidenen Faden. Willow darf danach noch kurz zu ihm ins Zimmer. Als sie wieder gehen möchte, ist Bo wieder da. Gegen ihren Willen zieht er sie mit sich in Richtung der Uni. Dort steigen sie über ein Fenster in das Gebäude ein. Und weiter drängt Bo Willow zu den Mädchentoiletten. Was er ihr hier eröffnet, will sie gar nicht glauben.

Willow soll ihn in die Spiegelwelt der Erde begleiten. Dort hätte sie die Möglichkeit Noah zu retten. Willow ist so verzweifelt, daß ihr eigentlich gar kein andere Wahl bleibt: Gegen ihre Überzeugung willigt sie ein. Und schon geht es los. An einem der Spiegel im Waschraum ist ein kleines Zeichen. Das ist der Schlüssel in die andere Welt. Bo fasst Willow an die Hand und alles verschwimmt in einem silbernen Strudel.

Für Willow fühlt es sich an, als würde sich alles um sie herum drehen und sie selbst auseinder gerissen werden. Im nächsten Augenblick ist auch schon alles vorbei.

Sie sind auf der " anderen " Seite.


Gerade angekommen werden sie auch schon verfolgt. In letzter Sekunde können sie entkommen. Bo führt Willow zu einem geheimen Versteck. Viel wird ihr nicht erklärt. Nur soviel wird ihr schnell klar:

Willow ist bei den Rebellen gelandet und ihre Anwesenheit in dieser Welt hat einen guten Grund! Noah. Er ist der Sohn der Anführerin und ernsthaft krank.

Schlimmer noch: Niven, so heißt er in diser Welt gleicht Noah wie ein Ei dem anderen. Sie sind Seelenzwillinge, verbunden durch Geburt und Tod. Stirbt der eine, so stirbt auch der andere.

Nun ist es an Willow den Rebellen zu helfen das Gegengift zu beschaffen.

Dabei erfährt sie einiges über diese Welt.



Meine Meinung zu diesem Buch:



Whow! Dieses Buch muss man einfach lieben! Schon das Cover sagt " Lies mich "!

Es ist einfach nur klasse und passt super zu der Geschichte!

Auch Willow ist eine sehr sympathische Figur, die einem ans Herz wächst.

Sie hat schon in der Vergangenheit viel durchmachen müssen und muss nun in der anderen Welt ebenfalls stark sein.

In ihrer Angst um Noah ist sie bereit alles zu riskieren. Außerdem muss sie einige Vorurteile und Ängst überwinden. Sie ist ein liebenswerter und starker Charakter mit viel Mut, die sich auch traut offen ihre Meinung zu sagen.

Ihr Begleiter Bo hingegen ist düster und geheimnisvoll. Über ihn will ich gar nicht viel verraten. Nur soviel: Ihr werdet ihn lieben!

Trotz seiner oft sehr schroffen Art, ist aber niemand, der andere verrät.

Immer wieder hilft er Willow aus schwierigen Situationen heraus.

Auch das Tempo der Geschichte überrascht. Kaum hat man das Buch begonnen, ist man sofort in der Geschichte drin! Danach geht es Schlag auf Schlag weiter. Ich hatte den Eindruck gar nicht allzu lange in unserer Welt zu sein, als Willow und Bo auch schon dursch den Spiegel gingen. Dort geht es dann rasant weiter!

Ein Abenteuer jagt das nächste.

Das Ende der Geschichte macht neugierig auf den 2. Band!

Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, zu erfahren, wie es mit Willow und Bo weiter geht!



Zum Schluß noch ein ganz dickes Dankeschön an die liebe Mirjam H. Hüberli, die mir netterweise ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Dankeschön, daß ich Willow ein Stück auf ihrem Weg begleiten durfte!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

284 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, verlust, nie verschickte briefe

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Eigentlich eine ganz simple Idee!
In ihrem Tumblr Blog " Dear My Blank " postet Emily Trunko anonyme Briefe, Mails und andere Nachrichten ihre Leser. Briefe, welche nie abgeschickt wurden. Und die auch nie verschickt werden sollten. 
Wer hat noch nie einen Brief oder eine Nachricht geschrieben, den oder die man dann doch nicht abgeschickt hat? Weil man sich doch nicht traute.


Emily Trunko hat in diesem Buch so viele wunderbare Nachrichten versammelt.
Furchtbar traurige Liebesbriefe. Hoffnungsvolle Liebesbriefe. Briefe an sich selbst, in denen beschrieben wird, daß man sich selbst so lieben soll, wie man ist. Abschiedsbriefe, welche so traurig sind, daß man am liebsten weinen möchte. Dann gibt es auch andere, in denen jemand aufgefordert wird zu gehen. Weil er einen so verletzt hat, daß man ihn nie wieder sehen will.
Briefe voller Zorn, Verlust, Dankesbriefe. 
So viele verschiedene.


Auch die Aufmachung des Buches ist einfach rundherum gelungen!
Auf jeder Seite gibt es passende Bilder zu den einzelnen Briefe.


Jeder Brief, jede Nachricht ist anders! Man sollte sich Zeit nehmen für dieses Buch. Denn egal um was für eine Nachricht es sich handelt, sie berühren alle.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

paige mckenzie, geister, mystery, grusel, sunshine girl

Sunshine Girl - Die Heimsuchung

Paige McKenzie , Alyssa Sheinmel , Doris Hummel
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 18.08.2016
ISBN 9783845814032
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Sunshine zieht mit ihrer Mutter Kat aus dem sonnigen Texas nach Washington State.
Bei ihrer Ankunft im neuen Haus ist alles grau und verregnet. Das Haus selbst macht von aussen keinen einladenden Eindruck und auch innen kommt iht alles trostlos vor. Schon in der ersten Nacht im neuen Zuhause hört Sunshine Schritte und Kinderlachen. Als sie jedoch nachsieht, kann sie nichts entdecken.

Sunshine hat natürlich auch die Schule gewechselt. Hier ist es ähnlich wie in Texas. Sie passt auch hier nicht wirklich dazu. Sie hofft, daß sie im Kunstunterricht auch ihrem Hobby, der Fotografie nachgehen kann. Doch leider gibt es an der neuen Schule keinen Fotografie- Kurs und keine Dunkelkammer. Stattdessen lernt sie hier Nolan kennen, mit dem sie sich nach kurzer Zeit anfreundet.Zu Hause geht es aber merkwürdig weiter. Immer wieder hört Sunshine Schritte oder Kinderlachen. Einmal kommt sie nach der Schule in ihr Zimmer und findet es verwüstet vor. Wenn sie ihrer Mutter von den Vorfällen erzählt, nimmt diese ihr sie nicht wirklich ab. Sie schiebt es auf Sunshine's Heimweh. Auch wenn Sunshine mit Ashley,  ihrer Freundin aus Texas, telefoniert,  nimmt diese sie auch nicht ernst.
Dann passiert es: Eines Abends hört auch Sunshine's Mutter das kleine Mädchen weinen. Im Erdgeschoss tropft Wasser von der Decke. Beide laufen nach oben, um dem Mädchen zu helfen. Doch die Badezimmertüre ist verschlossen und lässt sich nicht öffnen. Doch so plötzlich wie der Spuk begonnen hat, ist er auch schon vorbei.

Sunshine ist nur erleichtert, daß ihre Mutter ihr endlich glaubt. Aber nur bis zum nächsten Morgen. Denn dann kann diese sich an nichts mehr erinnern und beginnt sich schleichend zu verändern.
Noch weiß Sunshine nicht wieso.
Allmählich verzweifelt sie. Niemand kann ihr helfen. Durch einen Zufall erfährt Nolan von ihren Sorgen. Er versucht Sunshine zu helfen dem Spuk auf den Grund zu gehen und ihn vielleicht sogar zu beenden. Gemeinsam fahren sie zu einem alten Professor an einer Universität. Sie hoffen, daß dieser ihnen hilft oder sogar ein paar Antworten auf ihre Fragen hat.Viel hat er leider nicht zu sagen. Der Professor ist schon sehr als und wirkt sehr verwirrt.  Er gibt ihnen ein altes Buch mit und spricht von
 " Luiseach ".
Sunshine und Nolan machen sich wieder auf den Heimweg und machen sich daran das Buch und das Geheimnisvolle Wort zu entschlüsseln.
Was sie dabei herausfinden ist unglaublich!
Sunshine ist eine Luiseach. Jemand, der mit Geistern kommunizieren kann. Sogar mehr noch:
Sie sorgen dafür, daß die bösen Geister und Dämonen in Schach gehalten werden, und helfen ihnen weiter zu ziehen.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Düster und unheimlich! Beim Lesen verspürt man immer wieder eine Gänsehaut und schaut auch mal hinter sich. Die Atmosphäre ist sehr düster, und Sunshine eher eine Einzelgängerin, die in der Menge untergeht. Aber das ist ihr auch nicht wichtig. Sunshine hat ihre Mutter und ihre beste Freundin Ashley in Austin.
Jetzt kommt noch Nolan dazu. Obwohl sie bei ihm immer gemischte Gefühle hat. Einerseits ist sie froh, daß sie in Nolan einen guten Freund gefunden hat. Aber andererseits verspürt sie manchmal ein merkwürdiges Gefühl, das sie zwingt etwas Abstand zu ihm zu halten. Auch die Kunstlehrerin an ihre neuen Schule kommt ihr sehr fragwürdig vor. Wie man später erfährt, hat das auch einen besonderen Grund.
Sunshine tut sich schwer damit, zu akzeptieren, wer sie wirklich ist.
Sie glaubt nicht, daß es Menschen/ Wesen wie die Luiseach wirklich gibt.
Als sich die Lage mit ihrer Mutter jedoch immer weiter zuspitzt, muss Sunshine sich entscheiden:
Nimmt sie ihr Schicksal an und rettet ihre Mutter? Oder gibt sie den Kampf auf?
Das Ganze endet in einem spannendem Showdown!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(319)

1.098 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 146 Rezensionen

mondprinzessin, mond, liebe, ava reed, fantasy

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum geht es?

Lynn ist in einem Heim aufgewachsen. Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind. Oder warum diese sie überhaupt im Heim abgegeben haben.
Sie ist auf sich allein gestellt, und hat auch keine Freunde dort. Nur eine Gruppe von Mädchen, die sich einen Spaß daraus machen, Lynn zu mobben.
Lynn wartet sehnsüchtig auf ihren 18. Geburtstag. Sie zählt bereits die Tage.Da passiert es. An ihrem 17. Geburtstag leuchtet ihr Arm! Leuchtende Punkte bilden ein Sternbild. Außerdem ist da auf einmal ein sprechender Waschbär.
 Und als wäre das nicht genug, wird sie plötzlich von zwei Männern verfolgt, die sie töten wollen.
Während eines ungleichen Kampfes mit den beiden, erhält Lynn unerwartet Verstärkung. Ein junger Mann nimmt es mit den beiden auf, danach wird sie bewusstlos.
Lynn kommt an einem fremden Ort wieder zu Bewusstsein. Ihr junger Beschützer ist immer noch da. Juri, der ihr ab jetzt nicht mehr von ihrer Seite weicht.
Lynn erfährt, daß sie sich auf dem Mond befindet. Das leuchtende Sternenbild auf ihrem Arm gehört ebenso zu ihr, wie das Waschbärenmädchen Tia. Und mehr noch:
Lynn ist die lang verschwundene Prinzessin des Mondes. Der König und die Königin ihre Eltern. Und nun soll sie mit einem Prinzen verlobt werden, um den Frieden zwischen den verschiedenen Planeten zu gewährleisten.
Aber will sie das wirklich? Lynn weiß schon bald nicht mehr, wer sie wirklich ist.
Und ihr verräterisches Herz? Wie kann sie sich mit einem anderen verloben, wenn ihr Herz doch längst eine Wahl getroffen hat.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Wunderbare Schmökerstoff! Ich möchte gar nicht zuviel erzählen!
Ava Reed hat einen wunderbaren Schreibstil. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Lynn und Juri. Zwei wirklich sehr sympathische Charaktere. Lynn ist nach außen hin stark und unabhängig. Sie hat viel durchgemacht. Und ist eigentlich ein süßes, liebes Mädchen, welches einfach einen wahren Freund braucht. Und der ist in diesem Fall Juri, ein liebevoller und offener Charakter, der manchmal einen Dickschädel hat.
Auch die Beschreibung des Mondes und seiner Bewohner fand ich sehr anschaulich.
Die Liebesgeschichte selber war nicht zu kitschig und hat einfach zu den beiden Protagonisten gepasst. Alles in allem hat mich " Die Mondprinzessin " sehr gut unterhalten. Auch das Cover ist wunderschön und macht definitiv Lust auf diese wunderbare Geschichte!

Nur für das Ende bitte Taschentücher bereit legen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

298 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

dystopie, infernale, liebe, sophie jordan, mördergen

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?
Davy und ihren Freunden ist die Flucht aus Mount Haven gelungen. Nun warten sie in einem alten Container, nahe der mexikanischen Grenze, darauf ihre Flucht fortzusetzen. Schließlich ist es soweit. Eines Nachts machen sich die vier auf den Weg. Dabei müssen sie einen Fluss überqueren. Sie befinden sich gerade auf dem Fluss, als sie entdeckt werden. Sie springen ins Wasser, um das rettende Ufer zu erreichen. Doch Davy hat Pech. Sie wird angeschossen. Sie versucht mit letzter Kraft das Ufer zu erreichen. Danach wird sie bewusstlos.Als sie am nächsten Morgen aufwacht, zwingt sie sich, trotz großer Schmerzen, weiter zu gehen. Immer wieder ist Davy nahe daran aufzugeben. Schließlich wird die Anstrengung zu groß und sie verliert das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kommt, wird sie von einem jungen Mann beobachtet. Er will ihr helfen. Obwohl Davy ihm nicht traut, lässt sie es zu. Er bringt sie zu einem geheimen Lager. Sehr schnell wird klar, daß es sich hierbei um eine Zelle des Widerstandes handelt. Caden, Davys Retter, ist einer der Anführer. Er will ihr helfen, ihre Freunde wiederzufinden. Sobald es ihr besser geht. Sehr bald merkt Davy, daß nicht alle von ihre Ankunft begeistert sind. Die Regierung ist immer noch auf der Suche nach ihr und ihren Freunden. Damit ist sie für die Zelle ein Risiko.
Und dann ist da auch noch Caden. Eigentlich will Davy niemanden mehr an sich näher heran kommen lassen. Zu groß ist die Gefahr, noch jemanden zu verlieren.

Wie wird Davy sich entscheiden?

Meine Meinung zu diesem Buch:

Bei diesem Band habe ich eine Weile gebraucht, bis ich in der Geschichte " drin " war.
Diesmal stand eher Davys Gefühlsleben im Vordergrund. Natürlich ging es auch um den Widerstand und die Träger des HTS- Gens. Aber vordergründig waren eben Davys Gefühle. Anfangs war sie mit ihren Freunden und Sean unterwegs. Während der Flucht wurden sie getrennt. Schon bald wird deutlich, daß Davy sehr mit sich zu kämpfen hat. Um Sean zu schützen, musste sie in Mount Haven einen Mann töten. Dieser erscheint ihr nun nachts in ihren Träumen. Sie macht sich deshalb große Vorwürfe und ist sich ihrer Gefühle für Sean nicht mehr sicher. Und dann ist da Caden. Kann sie ihm wirklich vertrauen? Und darf sie sich in ihn verlieben?
Und was ist mit dem Widerstand?
Ich habe mich sehr auf diesen 2. Band gefreut. Aber leider blieb er etwas hinter meinen zurück. Die Geschichte hatte teilweise Längen und konnte mich leider nicht ganz überzeugen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Finleys Reise nach Andaria

Lillith Korn
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.07.2016
ISBN 9781534886902
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum geht es?

Finley ist eine Waise. Aufgewachsen in Waisenhäusern hat er niemanden. Alles was er von seiner Vergangenheit und seinen Eltern noch hat, ist ein altes Armband.
In seinem jetzigen Waisenhaus lebt er mit Milo zusammen auf einem Zimmer. Milo ist sein bester Freund und steht im gerne zur Seite. Vor allem gegen Kolja.
Ein Jahr älter als Finley, sieht der in ihm nur sein Lieblingsopfer.
Bei einem Ausflug passiert es dann:
Finley verliert sein Armband. Das bemerkt er allerdings erst nachts. Nach einer abenteuerlichen Aktion schleicht er sich nachts aus dem Waisenhaus, um es auf der Burg zu suchen. Dabei begegnet er wieder einem kleinen Mädchen, welches ihm Mittags auch schon aufgefallen war. Merkwürdigerweise scheint sie Finley zu kennen.
In der Burg angekommen sucht er sein Armband. Da passiert es:
Finley nähert sich einer Bank, die einen starken Sog auf ihn ausübt.
Er verliert das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt, wacht er in einem großen Saal auf. Verwundert sucht er den Weg nach draußen, wo er auf Mara trifft. Die ihn prompt gefangen nimmt. Sie ist auf dem Weg zu einem fahrenden Volk. Dort will sie Finley verkaufen.

Aber es kommt anders. Finley wird auf die Probe gestellt. Er ist der Auserwählte, der das Land Andaria retten soll. Gemeinsam machen sich Finley und Mara auf den Weg.
Ihre Reise führt sie durch ein magisches, wunderschönes und gefährliches Land. Sie treffen unter anderem auf Todesnixen, Zeitfresser,  nachtragende Zwerge und düstere Baumriesen.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Es hat mich direkt von Anfang an gepackt! Finley ist ein sehr liebenswerter, vielleicht manchmal etwas unsicherer Charakter. Man ist sofort in der Geschichte drin und will ihm am liebsten immer helfen. Er wohnt zusammen mit Milo auf einem Zimmer. Dieser ist sein bester Freund und versucht ihn vor dem unbeliebten, aber bestimmendem Kolja zu beschützen. Finley selber hält sich lieber im Hintergrund.

Als er dann in Andaria wieder aufwacht, ist er zunächst verwirrt. Aber er macht eine Wandlung durch. Finley erlernt das Reiten und muss auch seine Höhenangst in verschiedenen Situationen überwinden. Bei Mara hingegen weiß man nicht so genau, woran man mit ihr ist. Erst nimmt sie Finley gefangen, dann bringt sie ihn zu einem fahrenden Volk. Um ihn danach schließlich doch auf seiner abenteuerlichen Reise zu begleiten. Sie müssen für einander dasein und sich vertrauen. Auch Mara hat eine dunkle Seite, gegen die sie kämpfen muss.
Die Geschichte hält im weiteren Verlauf noch einige Überraschungen bereit. Ich möchte an dieser Stelle nicht zuviel verraten! Mir hat das Buch so gut gefallen, daß ich mir direkt den 2. Und den 3. Band gekauft habe! Also lasst Euch von dieser spannenden Geschichte mitreißen!

Zum Schluß noch ein ganz dickes Dankeschön an die liebe Lillith Korn, die mir netterweise ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat!
Liebe Lillith,
Danke, daß ich Finley auf seinem ersten Abenteuer begleiten durfte! 😍💜

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

zimt und we, rezension, wundervol, verliebtindiesesbuc, buchtipp

Zimt und zurück

Dagmar Bach
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.02.2017
ISBN 9783737340489
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum geht es?

Victoria springt zwischen Paralleluniversen.
Jedesmal wenn sie den Geruch von Zimtschnecken wahrnimmt, weiß sie, daß sich wieder ein Sprung ankündigt.
Nur ihre beste Freundin Pauline, Nikolas und Konstantin wissen von diesen Sprüngen. Das führt manchmal zu Missverständnissen und komischen Situationen.

Diesmal  springt Victoria in ein anderes Paralleluniversum. Ihr anderes ich ist noch schüchterner als sie selbst. Und wohnt merkwürdigerweise mit ihrer Mutter bei ihrer Tante.
In ihrer Welt hat das B&B ihrer Mutter derzeit nur einen Gast:
" Röschen ". Laut, fordernd und immer hungrig. Keiner mag sie wirklich. Selbst Victorias geduldige und immer freundliche Mutter gerät an ihre Grenzen.

Richtig turbulent geht es also auch dieses Mal wieder zu. Vickys Mum verkündet, sie sei nun mit dem Bürgermeister zusammen, dann steht noch ihr Schulpraktikum vor der Türe, und schließlich sucht ihre Tante Polly noch ihren Traummann.
Und dabei ist Vicky doch nun endlich mit ihrem Konstantin zusammen! Und auch hier gibt es eine Überraschung.
Frisch verliebt ist es gar nicht so einfach alles unter einen Hut zu bringen!

Meine Meinung zu diesem Buch:

Auch im 2. Band der "Zimt"- Reihe geht es wieder drunter und drüber! Vicky wünscht sich für alle nur das Beste. Aber manchmal ist sie dabei etwas zu eifrig. Dadurch entstehen hin und wieder peinliche und komische Situationen.
Immer wieder musste ich während des Lesens schmunzeln. Ich möchte nicht zuviel verraten. Nur soviel sei gesagt: Dieses Buch zu lesen macht definitiv Spaß!
Ich bin schon sehr gespannt auf den 3. Band und freue mich darauf weiter zu lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

245 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, the sun is also a star

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Ist es die große Liebe?
Einer ganzen Reihe von Zufällen verdanken Daniel und Natasha es,  daß sie sich überhaupt begegnen.
Daniel ist unterwegs zu einem Vorstellungsgespräch. Natasha ist auf dem Weg zu einem Anwalt. Eine letzte verzweifelte Möglichkeit für sie. Denn Natasha ist eine Illegale und soll noch an diesem Abend abgeschoben werden.

Zum ersten Mal fällt Natasha Daniel auf, als sie auf ihrem Weg ein Plattengeschäft betritt. Er ist gerade aus der U-Bahn gestiegen, nachdem deren Fahrer zu den Fahrgästen über Gott gesprochen hat. Und als er sie kurz darauf sie entdeckt , fällt ihm nicht nur ihr auf das sie hübsch ist, sondern auch ihre Lederjacke. Mit dem Aufdruck " Deus ex Machina - Der Gott aus der Maschine ".
Zufall oder Schicksal? Daniel folgt ihr aus einem Impuls heraus in das Geschäft, wo beide ein kurzes Zufallsgespräch miteinander führen. Danach trennen sich ihre Wege.

Beim zweiten Mal stehen Daniel und Natasha zufällig an der selben Ampel.
Als Natasha diese bei Grün überqueren möchte, kann Daniel sie im letzten Augenblick vor einem Auto retten.

Dabei gehen ihre Kopfhörer und ihr Handy kaputt. Als Wiedergutmachung lädt Daniel sie auf einen Kaffee ein.

Und ab hier nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Immer wieder trennen sich Daniel und Natasha. Um sich dann doch auch immer wieder zu suchen und wiederzufinden. Aber wird es reichen?


Meine Meinung zu diesem Buch:

Eine sehr emotionale Geschichte, die beide Protagonisten zu Wort kommen lässt.
Zwischendurch werden auch die Geschichten der Eltern erzählt. Außerdem gibt es immer wieder kurze Kapitel zu verschiedenen Themen.
Wie zum Beispiel: Kann Liebe wissenschaftlich bewiesen werden? Oder auch kurze naturwissenschaftliche Anmerkungen.
Letzten Endes geht es darum, ob sich Daniel und Natasha finden, und ob es so etwas wie Liebe auf den ersten Blick oder Schicksal gibt.
Leider hatte die Geschichte zwischendurch ein paar Längen und konnte mich nicht ganz begeistern. Die Idee zu diesem Buch ist ganz spannend, aber der Funke konnte bei mir leider nicht überspringen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

197 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

rhiannon thomas, märchenadaption, dornröschen, hundertjähriger schlaf, fluch

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Rhiannon Thomas , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?


Aurora hat 102 Jahre geschlafen, als sie von Prinz Rodric wachgeküsst wird.
In diesen ersten Stunden wächst ihr Entsetzen, als sie feststellen muss, daß nichts in ihrem Leben noch so ist, wie zuvor.
Ihre Eltern sind tot und mit ihnen alle Menschen, die im Schloß und im Königreich gelebt haben. Das Königreich selbst hat sich so sehr verändert, daß Aurora kaum noch etwas wiedererkennt.

Und der Prinz, der sie wachgeküsst hat? Prinz Rodric ist freundlich und gütig, bleibt ihr jedoch fremd. Seine Mutter ist eine Königin, der nur das Ansehen und der Ruhm wichtig sind, der mit Auroras Erweckung einhergehen. Der König ist kalter und unnachgiebiger Mann, den nur seine Macht interessiert. Das Wohl seines Volkes ist ihm egal.
Und in diese Familie soll Aurora nun einheiraten.

Eines Abends beschließt Aurora, daß sie einmal etwas Abstand von ihrem beengtem Leben braucht. Durch einen geheimen Ausgang schlüpft sie aus dem Schloß heraus und erkundet die Stadt davor.
Schließlich betritt Aurora ein Wirtshaus und lernt dort Tristan kennen.
Er scheint ihr vertrauenswürdig und freundlich.
Sie verspricht ihm am nächsten Abend wiederzukommen.Im Schloß laufen währenddessen die Vorbereitungen für die Verlobung und die Hochzeit.

Im Schloß lernt Aurora noch Finnegan kenne. Den charmanten und oberflächlichen Prinzen eines mächtigen Nachbarreiches. Was verbirgt er wirklich?
Und dann ist da noch Celestine. Die Fee, welche sie einst verfluchte.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Die Geschichte ist flüssig geschrieben und läßt sich sehr gut lesen. Man leidet mit Aurora mit, die, aus dem Schlaf erwacht, nicht weiß, was sie tun soll. Der Prinz ist zwar sehr liebenswürdig, aber sie liebt ihn nicht. Sehr schnell hat sie auch den König und die Königin durchschaut. Sie ist für beide nichts anderes, als ein Mittel zum Zweck. Für Tristans Figur hätte ich mir mehr gewünscht. Irgendwie bleibt er doch eher eine Randfigur, von der man nicht weiß, wie sie einzuordnen ist. Dafür rückt Finnegan mehr in den Vordergrund. Aurora macht eine Wandlung durch, die neugierig auf den 2. Band macht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

166 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

hexen, prophezeiung, freundschaft, magie, fantasy

Die Prophezeiung der Hawkweed

Irena Brignull , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 16.03.2017
ISBN 9783737354240
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Zwei Mädchen werden direkt nach der Geburt durch einen mächtigen Hexenfluch vertauscht. Ember wächst in einer ganz normalen Familie auf. Schon früh wird aber ihre Mutter in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.
Sie scheint mit der Fürsorge ihrer Tochter überfordert, und behauptet immer wieder, Ember sei nicht ihre richtige Tochter. So bleibt Ember nur mit ihrem Vater übrig.
Immer wieder müssen sie umziehen, da Ember in der Schule öfter Schwierigkeiten hat. So landen sie dann irgendwann in Nordengland.

Durch einen Zufall trifft Ember dort eines Tages, bei einem ihrer Streifzüge, auf Poppy.
Poppy lebt zurückgezogen mit ihrer Mutter und ihrer Tante, zusammen mit einigen anderen Frauen, in kleinen hölzernen Wohnwagen, in der freien Natur.
Bei den Frauen handelt es sich um einen Hexenzirkel.
Aber Poppy ist anders als die anderen Hexen. Sie ist immer freundlich, fröhlich und stets hilfsbereit. Außerdem kann sie keiner Fliege etwas zuleide tun.
Ember und Poppy freunden sich an.
Und finden ein großes Geheimnis heraus...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Auch wenn ich finde, daß sie zwischendurch ein paar Längen hatte. Trotzdem möchte man wissen, wie es weiter geht. Der Sprachstil ist etwas anspruchsvoller. Aber wer z.B. gerne Maggie Stiefvater liest, ist hier genau richtig!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

götter, lustiges, mythologie, sternzeiche, heiteres

Die Götter sind los

Maz Evans , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551520906
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum geht es?
Elliot hat Probleme. In der Schule muss er immer zum Direktor, Zuhause ist die Mutter krank und das Geld ist knapp.
Kann es noch schlimmer kommen? Ja, kann es!

Die unsterbliche Virgo landet eines Nachts in seinem Kuhstall.
Eigentlich nur, weil sie auf einer nicht genehmigten Mission unterwegs ist:
Sie will einem unsterblichem Gefangenen ein Fläschchen Ambrosia bringen.
Leider ist Virgo noch nie auf einer Mission gewesen und braucht Elliots Hilfe.
Gemeinsam machen sich die beiden nach Stonehenge auf, wo der Gefangene 42 sich in einem unterirdischen Gefängnis befindet.
Von da an läuft das Ganze etwas aus dem Ruder.
Der Gefangene ist Thanatos, König der Dämonen. Vor über 2000 Jahren gefangen durch Zeus.
Nachdem Thanatos Elliot ein falsches Versprechen gegeben hat, hilft Eliott ihm sich zu befreien. Danach kämpfen Virgo und Eliott um ihr Leben, um anschließend ins Elysium zu fliehen. Dort sind die Ratsmitglieder des Zodiak gar nicht begeistert.
Sie fordern Virgo auf das Chaos zu beseitigen und den Gefangenen wieder zurück zu bringen. Sollte ihr das nicht gelingen, verliert sie ihre Unsterblichkeit.Nun beginnt ein abenteuerliches Rennen:
Eliott ist hin - und her gerissen:
Einerseits sorgt er sich um seine Mutter und  andererseits ist das hier das größte Abenteuer seines Lebens!

Nach einer rasanten Suche finden sie schließlich Mithilfe von Hermes Zeus.
Er soll ihnen helfen Thanatos wieder in sein Gefängnis zu sperren.
Leider sind die Götter nicht immer so, wie man es erwartet. Wird sich für Elliot trotzdem alles zum Guten wenden? Und was wird aus seiner Mutter und der Farm?
Schafft es die böse Nachbarin sich die Farm unter den Nagel zu reißen?

Meine Meinung zu diesem Buch:
Eine witzige Geschichte mit griechischen Göttern, die mal etwas anders agieren als gewohnt. Das Buch verspricht kurzweilige Unterhaltung für Leser ab 10 Jahren und für alle die Geschichten über die griechische Mythologie mögen.
Bitte unbedingt lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

178 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

liebe, dystopie, wir zwei in fremden galaxien, kate ling, science fiction

Wir zwei in fremden Galaxien

Kate Ling , Anja Hackländer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600412
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?
Es gibt einen recht düsteren und trostlosen Beginn. Es geht um Seren, die auf einem Raumschiff lebt.
Ihr Leben ist bereits verplant, wie schon bei den Generationen vorher.
Nach der Schule wird ihr ein Lebenspartner zugeteilt. Ebenso wird ihr die Entscheidung abgenommen, welcher Arbeit sie zukünftig nachgehen wird. Sie selbst hat keinerlei Mitspracherecht und muss sich fügen.Entmutigt und ohne jede Hoffnung geht ein Tag in den anderen über. Bis Seren Dom kennenlernt. Und sich in ihn verliebt.
Eine Liebe, die nicht sein darf. Jedes einzelne Leben an Bord des Raumschiffes ist geplant. Jeder muss seinen vorgezeichneten Weg gehen und darf keine Grenzen überschreiten.
Auch ein vielleicht bewohnbarer Planet, der auf dem Route der Ventura liegt, darf den vorgegebenen Gesetzen nicht im Weg stehen!
Hat ihre Liebe also überhaupt eine Chance?

Meine Meinung zu diesem Buch:
Auch wenn der Auftakt recht düster und deprimierend ist, so ist die Geschichte aber sehr anschaulich erzählt. Man fiebert mit Seren mit, und kann ihre Gedanken gut nachvollziehen. Warum soll es nicht möglich sein, daß man sich wirklich verliebt?
Kann es wirklich nicht sein, daß auch ein anderes Leben geben könnte?
Darf sie über ihr Leben selbst bestimmen? Und wenn ja, zu welchem Preis?
Oder wird Seren sich dem System fügen?


Flüssig und spannend erzählt, fliegt man durch die Geschichte.
Sie nimmt einen mit auf eine abenteuerliche Reise und eine emotionale Achterbahnfahrt!
Ich bin sehr gespannt, wie es mit Seren und Dom weiter geht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

821 Bibliotheken, 45 Leser, 2 Gruppen, 214 Rezensionen

prinz, prinzessin, der kuss der lüge, fantasy, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Prinzessin Lia soll mit einem Prinzen des Nachbarstaates, den sie noch nie gesehen hat, verheiratet werden.
Am Tag der Hochzeit flieht sie mit ihrer besten Freundin.
Alles ist besser, als für den Rest ihres Lebens an einen fremden und verhassten Mann gebunden zu sein!

Weit entfernt von Zuhause beginnt Lia ein neues Leben.
Sie arbeitet in einer Taverne und ist mit ihrem Leben zufrieden.
Bis eines Tages zwei Fremde in der Taverne auftauchen...
Der eine ein Attentäter, und der andere der Prinz. Beide natürlich inkognito.Meine Meinung zu diesem Buch:
Eine wunderbare Geschichte mit überraschenden Wendungen.
Erzählt wird mal aus Lia's Sicht, mal erzählen der Prinz oder der Attentäter.
Wobei man nie genau weiß, wer nun wer von beiden ist.
Dieses Buch macht definitiv Lust auf mehr, und ich bin sehr gespannt auf die Folgebände!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

124 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

faun, fantasy, jugendbuch, mechthild gläser, jane austen

Emma, der Faun und das vergessene Buch

Mechthild Gläser
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785585122
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Emma lebt in dem Internat Stolzenburg. Untergebracht ist das Internat in einem Schloß. Ihr Vater ist dort der leitenden Rektor.

Nach den Sommerferien bekommt das Schloß zwei Besucher.
Unter anderem den Spross der Stifter Familie, Darcy de Winter, und dessen Freund Toby Bell. Beide auf einer Europareise während ihrer Semesterferien.
Darcy kommt mit seiner unterkühlten und hochmütigen Art bei Emma nicht gut an.
Toby dagegen ist höflich, freundlichen und zuvorkommend.
Kommt Euch das bekannt vor?Mechthild Gläser hat auch mit ihrem neuen Buch wieder eine witzige und auch spannende Geschichte geschrieben.
Wer die Romane von Jane Austen gelesen hat, wird hier einige ihrer Figuren wieder erkennen. Für die Spannung sorgen ein geheimnisvoller Faun und ein " magisches " Buch.

Meine Meinung zu diesem Buch:
Eine sehr vergnügliche und kurzweilige Geschichte, die nicht nur Austen Fans gefallen dürfte!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

246 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

fantasy, alana falk, magie, arena verlag, liebe

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Alana Falk
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602905
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Die Welt der Magier.
Sie sind die Beschützer der Menschen.
Jeder Magier hat seine eigene Quelle, einen Menschen, der dem Magier seine Kraft/ Energie zur Verfügung stellt.
In diesem Fall geht es um Liliana. Sie soll sich mit Chris verbinden. Chris hat seinen Magier verloren und soll nun Lilianas neue Quelle werden.
Parallel zu Lilianas Geschichte wird die von Adara erzählt.
Adara hat ihre Quelle verloren, und versucht jetzt alles, um sie wieder zurück zu bekommen. Ihre Geschichte ist düster und traurig.
Denn Adara hatte sich in ihre Quelle verliebt.
Etwas, das von der Gemeinschaft der Magier nicht gern gesehen wird.
Beziehungen zwischen Magiern und ihrer Quelle werden geduldet, nicht jedoch ihre Liebe.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Beide Geschichten sind sehr spannend, auch wenn sie mich manchmal etwas verwirrt haben. Es gibt viele Andeutungen, welche über einen längeren Zeitraum sehr vage bleiben. Trotzdem hat es Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(296)

590 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 143 Rezensionen

drohne, jugendbuch, thriller, elanus, ursula poznanski

Elanus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 22.08.2016
ISBN 9783785582312
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

334 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

sabaa tahir, elias und laia, fantasy, elias, dystopie

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600351
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

587 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 192 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, griechische mythologie, liebe

GötterFunke. Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Und wieder einmal ein wunderbares Buch von Marah Woolf!

Wer bereits ein Buch von Marah Woolf gelesen hat, weiß, daß man sich auf eine wunderbare Geschichte freuen darf! In dieser Geschichte geht es um Jess und Cayden. Alias Prometheus.
Prometheus und Zeus haben eine Abmachung:
Wenn Prometheus/ Cayden es schafft ein Mädchen zu finden, das sich nicht in ihn verliebt, schenkt ihm Zeus seine langersehnte Sterblichkeit.
Nach zahllosen Versuchen geht es diesmal in ein Camp für Jugendliche. Begleitet wird Cayden von Apollo und Athene.
Hier trifft ihn Jess, die glaubt, daß sie dem Jungen mit den grünen Augen schon vorher begegnet ist. Wird sie ihm widerstehen?
Eine romantische und sehr spannende Geschichte erwartet Euch hier!
Zwischen den beiden Protagonisten knistert es und man fiebert mit den beiden mit!
Wie wird sich Cayden entscheiden? Was ist mit Jess?
Seid Ihr auf der Suche nach einem romantischem Buch mit phantastischen Elementen? Dann seid Ihr hier genau richtig!

Marahs Schreibstill läßt einen durch das Buch hindurch fliegen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

317 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

physik, jugendbuch, verlust, trauer, liebe

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Harriet Reuter Hapgood , Susanne Hornfeck
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.02.2017
ISBN 9783737340335
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
301 Ergebnisse