Buchgeschnipsels Bibliothek

21 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Buchgeschnipsels Profil
Filtern nach
21 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

contemporary fantasy, gewonnen, marc kemper, roadtrip, schmerzflimmern-reihe

Schmerzflimmern Vol. 2

Marc Kemper
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.11.2017
ISBN 9783746017525
Genre: Fantasy

Rezension:

Nicht anders als bei Schmerzflimmern, habe ich meine Schwierigkeiten die passenden Worte zu finden. Gregor ist zurück und ein regelrechter pageturner. Es wird etwas skurriler als gewohnt, doch wird man auch in Vol. 2 nicht enttäuscht. Zweihundert Seiten bringen die Geschichte um Gregors Fähigkeit genau auf den Punkt. Vollgepackt mit fesselnden Szenen, schwarzem Humor, Sarkasmus, Witz und Realismus überzeugt Vol. 2 auf voller Linie. Kann es noch besser werden? Ich möchte nicht mehr dazu sagen, go and get it!

Lieber Herr Kemper, erneut danke für das Autogramm und man liest sich hoffentlich bald in Vol. 3!

„Schmerz sprach ich mittlerweile fließend.“ ~ S. 6

COVER: Das Coverbild ist so gut getroffen. Man möchte es einfach überall mit sich tragen und der Welt zeigen. Mir gefällt es fast besser als das zu Vol. 1 (auch wenn es sehr gut zur Story passte). Die Farben machen echt was aus. Well done!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

294 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 159 Rezensionen

thriller, megan miranda, tick tack, lügen, ticktack

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

15 Tage. 2 Freundinnen. 1 Mord. In Tick Tack begleiten wir Nic auf ihrem Weg zur Wahrheit.

Drei Viertel der Geschichte erzählt uns Nicolette von ihrem jetzigen Leben, von ihrer Beziehung zum Bruder, vom Verlust ihrer Mutter und zum Zustand ihres Vaters. Nach einigen „Kapiteln“ welche in Tage aufgeteilt sind, merkt man bereits, dass wir in der Zeit vor und zurück springen. Es war schwierig manchmal da hinterher zu bleiben und nachzuvollziehen in welcher Zeit wir uns befinden. Ist das jetzt vor XY passiert? Sie hat doch schon mit dem geredet, nicht? – Daran hat die Spannung leider verloren. Megan ist da keine Meisterin. Ein pageturner ist es durchaus, man möchte ja endlich wissen was passiert ist, aber bis dahin ist es ein langer und verwirrter Weg.

Das schönste an diesem Buch? Teil 1 – Nietzsches Zitat.

Eine Empfehlung für jede der eine etwas andere Erzählweise erleben möchte, ein no-go für jeden der Spannung und Tiefgang sucht.

Cover: Das Cover ist extrem aufwendig und hochwertig gestaltet. Es hat eine raue und mit Relief versehene Oberfläche. Das Pink sticht so richtig heraus und macht es zu einem richtigen Hingucker. Das Coverbild ist ein dunkler Wald, welcher perfekt zur Geschichte passt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

140 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

kopenhagen, mord, thriller, krimi, manuskript

Krokodilwächter

Katrine Engberg , Ulrich Sonnenberg
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.03.2018
ISBN 9783257070286
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Katrine Engberg hat mir ihrem Debüt Roman einen spannenden Thriller geschaffen. Das doch etwas dickere Buch wird nie langweilig, auch wenn es nicht hochspannend ist, bleibt es von Kapitel zu Kapitel durchaus interessant. Kein pageturner, aber dafür ein intelligenter und raffinierter Thriller. Der Leser wird sich mehrmals fragen, ob das durcheinander an Fakten zu einem konkreten Ende führen wird. 

Einige Stellen sind nichts für schwache nerven, da der Mord an Julie detailliert erzählt wird. Unser Kriminalkommissar Jeppe ist eine gebrochene Seele der gemeinsam mit seiner Kollegin Anette uns teils zum schmunzeln, aber auch zum Nachdenken bringen.

Das Cover ist wie üblich für den Verlag außergewöhnlich und ich finde das leichte Relief super. Ohne Einband ist es ein wunderschönes rotes, weiches Buch. 

Im Großen und Ganzen ist es ein gelungener Roman, welchen ich nur empfehlen kann. Die neue Kopenhagen Serie wird euch nicht enttäuschen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

meer, kinderbuch, identitätssuche, insel, roman

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Lauren Wolk , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423640350
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Beziehungen zwischen Crow, Osh und Miss Maggie sind greifbar und realistisch, und als Leser kommt man nicht umhin, sich als Teil dieser seltsamen kleinen Familie zu fühlen. Das historische Mysterium, inspiriert von der echten Leprakolonie Penikese, ist auf jeden Fall ein sehr interessanter Aspekt. Allerdings gibt es im Verlauf der Geschichte ein gewisses Maß an Erzählungen, anstatt zu „zeigen“ was gerade passiert, das lässt Momente der Gefahr und der Emotionen etwas gedämpft erscheinen.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob diese Geschichte für ein 10-12 jähriges Kind geeignet ist, aber jeder wird eben anders „reif“ und entwickelt sich verschieden. Ich empfehle dieses Buch jedem, der eine herzerwärmende Familiengeschichte erleben möchte, welche bunt und facettenreich erzählt wird, sehr schnell findet man sich auf der schönen Insel wieder und möchte jedes noch so kleine Geheimnis erfahren. Der Schreibstil ist ruhig und flüssig, nicht kompliziert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

584 Bibliotheken, 14 Leser, 8 Gruppen, 61 Rezensionen

thriller, dänemark, sonderdezernat q, mord, krimi

Verheißung - Der Grenzenlose

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 16.03.2015
ISBN 9783423280488
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

mystery, schwarzer humor, komödie, liebe, tod

Schmerzflimmern

Marc Kemper
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.03.2017
ISBN 9783743100503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kennt ihr das auch – das Buch war so gut und ihr findet einfach nicht den Dreh raus, wie ihr das in eure Rezension packt?

So geht es mir mit Schmerzflimmern.

Dieses Buch hat so viele tolle Facetten, dass es mir nicht gelingen wird euch diese näher zu bringen, deshalb schreibe ich einfach mal drauf los und wir sehen dann was daraus wird.

Der liebe Herr Kemper hat mir eine signierte Ausgabe vor einiger Zeit zugeschickt, ich habe das Lesen immer aufgeschoben, weil ich mir dafür echt Zeit lassen wollte. Ich bin immer noch froh über meine Entscheidung.

Sein Schreibstil ist geschmeidig, man verliert sich nicht in irgendwelchen kuddelmuddel an Worten die keiner versteht. Die Referenzen und Vergleiche welcher der Protagonist sehr gerne macht, sind intelligent und haben mich immer wieder schmunzeln lassen.

Gregor wirkt authentisch und man kann sich jede noch so absurde Szene augenblicklich vorstellen. Seine Art die Dinge so zu sehen und zu erzählen wie sie sind, macht in unheimlich sympathisch. Manchmal erzählt er von Dinge die ich so gar nicht kannte, das fand ich beim Lesen total aufregend und musste gleich mal googeln.

Gregor schleppt ein „Geheimnis“ mit sich mit: er sieht den Tod. Hört sich erst mal total tragisch an, aber das wird so gut erzählt und dargestellt, dass es für mich am Ende vom Buch total selbstverständlich wurde, dass jemand diese „Gabe“ hat.

‚Ich glaube, es war Franz Kafka, der mal etwas schrieb, das mir in den letzten Tagen öfter in den Sinn kam. Er beschrieb seine emotionale Verfassung als instabil, dass er, als er am Fuße einer Treppe stand, nicht sicher war, wie er sich wohl fühlen würde, wenn er oben ankäme. ~ S. 129

Ich möchte euch nicht zu viel verraten und diese Rezension ist echt unterirdisch schlecht geworden.

Kurz und knapp: ich habe es geliebt. Schwarzer Humor, Sarkasmus, Liebe, Freundschaft und Intelligenz. Erfrischend anders und absolut lesenswert.

Holt es euch schnellstmöglich und lest es!

Danke lieber Marc für die Widmung und ich freue mich schon sehr auf Schmerzflimmern Vol. II

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

149 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

liebe, narben, künstler, schriftstellerin, vergangenheit

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Melanie Moreland
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.02.2018
ISBN 9783736307308
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Berührend, herzzerreißend, einfach magisch!“ – so wird es auf der offiziellen Seite von LYX zitiert.
Zum Inhalt:Zachary hat eine schwierige und dunkle Vergangenheit. Er ist zurückhaltend, verschlossen und immer total schlecht drauf. Er lässt nichts und niemanden an sich ran. Zachary lebt zurückgezogen mit seinem Hund und hat kaum Kontakt zur Außenwelt. Dies ändert sich schlagartig als er die junge Megan trifft, welche ihm den Kopf verdreht. Sie ist hartnäckig, gibt nicht auf und schaut hinter die Maske, vorbei an den Narben. Sie bringt Zachary dazu sich zu öffnen und was sein Geheimnis mit sich bringt, das wird alles verändern. Megan ist nämlich nicht nur von seinen Gemälden fasziniert, sie möchte alles wissen was hinter ZDA steckt.
Ich meide grundsätzlich Liebesromane, oft habe ich eine LYX Ausgabe in der Hand weil das Cover immer so schön ist, aber sobald es schnulzig wird, muss ich es weg legen. Das passt leider einfach nicht zu mir. – Beneath the Scars – Nie wieder ohne dich durfte ich dank Vorablesen mit „nach Hause“ nehmen und mich darauf einlassen.
Die Geschichte ist etwas stumpf für meinen Geschmack. Die Handlungen wiederholen sich und die erotischen Szenen sind einfach so dahin erzählt. Nicht so prickelnd. Den Altersunterschied spürt man leider kaum und alles wirkt ein wenig hin und her gerissen. Das Ende wirkt notgedrungen und verkrampft, als wäre die Idee dahinter nicht vollends ausgereift gewesen.
„Zwar waren wir uns körperlich nah, doch zwischen unseren Seelen klaffte ein Abgrund“
An sich eine schnelle und leichte Lektüre. Ich denke, dass das einfach nicht mein Genre ist. Durch die Leseprobe hatte ich mir Spannung erhofft und eine intrigante Geschichte zu Zachary’s vergangenheit, das war leider nicht so.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

fehlurteil, irrtum, mord, psychologen, echte fälle

Der Serienkiller, der keiner war

Dan Josefsson , Stefan Pluschkat
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei btb, 13.11.2017
ISBN 9783442715664
Genre: Biografien

Rezension:

Dass ich mich für Psychologie interessiere, ist nichts neues und immer wieder fasziniert mich, wie einfach es ist das menschliche Hirn zu manipulieren. 
Wie verzweifelt kann ein Mensch sein, um sich allem hinzugeben? Wollte Sture nur endlich mal Aufmerksamkeit und Zuhörer haben? Was haben sich die Psychotherapeuten während dieser ganzen Jahre der Manipulation erhofft? Wie kann man als nicht ausgebildeter Therapeut, so viel Macht haben? - Diese Fragen tauchen wieder und wieder auf und vielleicht werden wir am Ende des Buches unsere Antworten haben. 
Josefssons Erzählungen lesen sich wie ein guter Krimi. Teilweise hatte ich das Gefühl gar nicht zu lesen, sondern direkt die Dokumentation zu sehen. 
Die Schilderungen der Ärzte und die Aussagen von Thomas Quick sind sehr detailliert beschrieben und nichts für Schwache Nerven.
Das ist definitiv keine "vor dem Schlafen gehen" Lektüre, außer man ist immun gegen böse Träume!
In der Mitte des Buches finden wir Fotografien und Dokumente die uns den Fall näher bringen. Im allgemeinen ist das Buch sehr gut recherchiert und man hat immer die Möglichkeit nach den Fußnoten zu schauen und für sich selbst nochmals nach zu forschen. Da es keine frei erfundene Geschichte ist, kann ich und möchte ich nichts zu den einzelnen Personen sagen, da sollte sich jeder selbst ein Bild machen. 
Das Cover reflektiert die Dunkelheit in welcher sich Sture Bergwall befand, sehr gute Wahl. 
Lesenswert für jeden der sich nicht vor Details scheut und eine Vorliebe für Dokumentationen und die Abgründe unserer Psyche hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

192 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

island, thriller, mord, sog, missbrauch

SOG

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei btb, 18.09.2017
ISBN 9783442756643
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich kannte Frau Sigurðardóttir noch nicht und hatte sehr hohe Erwartungen an SOG. Nachdem Facebook und jede andere Social Media Seite das Buch so hochgepriesen hat, blieb die Chance da unvoreingenommen an das Buch zu gehen quasi ausgeschlossen.
Es war gut. Nicht WOW - aber gut. Ich habe doch wie erwartet die Vorgeschichte aus dem ersten Fall (DNA) vermisst, auch wenn man davon ausgehen sollte, dass es keine große Rolle spielt. Für den Fall an sich vielleicht nicht, aber ich hätte die Charaktere Huldar und Freyja einfach besser verstanden, wenn ich gewusst hätte, was alles so passiert ist… noch vor der Zeitkapsel und noch vor den abgetrennten Händen.
Kommissar Huldar bleibt mir ein Rätsel - einerseits der totale Idiot was Frauen angeht und im nächsten Kapitel dann doch ein Frauenheld. Was jetzt?
Freyja geht total überzeugt von sich selbst durchs Leben und weiß genau, wann sie einen Schritt zurück wagen kann. Ich lasse euch da die Überraschung und verrate nicht mehr als das.
Die Sprache ist flüssig und macht eindeutig Lust auf mehr. Man spürt den Zeitdruck und hofft nach jeder Seite, dass nicht noch eine Katastrophe passiert.
Wir starten im Jahr 2004 in welchem die achtjährige Vaka verschwindet, was danach passiert wird sehr schnell klar. Es gibt einen kurzen Übergang in das Jahr 2016 und der Zusammenhang der einzelnen Fälle wird nicht zu Beginn bereits preisgegeben und das hält die Spannung durchgehend aufrecht. Ich kam schon zeitweise ins Grübeln und hätte gerne selbst Fragen gestellt im Verhör. Das habe ich im Endeffekt auch getan, aber mir hört ja keiner zu!!
Das Cover ist wahnsinnig gut gestaltet. Voller Details und passend zum Titel. Ein tiefes Loch in welches man hereingezogen wird. Der 3D Effekt verleiht einen dazu da ständig darüberzustreichen (als würden wir Buch verrückten Menschen, dass nicht auch so ständig tun).Ein durchaus lesenswerter Island Thriller und perfekt für die kalten Wintertage.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

thriller, vergewaltigung, kanada, entführung, lügen

Untiefen

Sheena Kamal , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 17.11.2017
ISBN 9783548289595
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Nora Watts ist ein wandelnder Lügendetektor und hat schon einiges in ihrem Leben durchgestanden. Sie ist trockene Alkoholikerin, meidet stets den Kontakt zu anderen Menschen und lebt mit ihrer Hündin im Keller der Privatdetektei für welche sie arbeitet. Finanziell ausgebrannt und stets zurückgezogen findet sie sich mit der Vergangenheit und das tägliche Leben zurecht.


Als das Ehepaar Welsh um Hilfe bittet, ist Watts Feuer und Flamme für den Job, denn sie weiß genau, wer das verschwundene Mädchen ist. Bonnie ist Nora Watts Tochter. Als Nora die Kleine vor 15 Jahren direkt nach der Geburt zur Adoption freigegeben hatte, hätte sie nie gedacht, auf diesem Wege wieder zu ihr zu finden.


Die Charaktere in Untiefen (ich komme mit dem Titel immer noch nicht klar…) sind authentisch und ehrlich. Durch sehr viel Witz und wenig Spannung lernen wir Noras Wunden kennen und spannen uns in das Netz um Bonnies Verschwinden ein. Wer steckt dahinter und warum weiß keiner so genau wo Bonnie sich aufhielt? 


Nora wird auf der Suche von ihrem Sponsor unterstütz, welcher selbst mit seinen eigenen Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Schon bald wird klar, dass die beiden eine sehr spezielle Beziehung zueinander haben.


Die Spannung hat mir hier durchaus gefehlt, trotzdem ist es ein sehr außergewöhnlicher gelungener Thriller.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

harmony bay, kleinstadt, ivar leon menger, hörspiel, morde

Monster 1983 - Staffel 1

Ivar Leon Menger , Anette Strohmeyer , Raimon Weber
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 31.10.2015
ISBN B016DI8U72
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich bin überhaupt kein Hörbuch Fan, habe mich jedoch ein zweites Mal in die Welt des Zuhörers gewagt und – BÄM! – das genialste Hörspiel gefunden, welches ich je gehört habe:MONSTER 1983
Handlung: Ein Serienmörder schüttelt und rüttelt an den Türen der Küsteneinwohner des Städtchens Harmony Bay – harmonisch ist da doch jedoch überhaupt nichts. Sheriff Cody ist dem Monster auf der Spur und fragt sich, was die Leichen gemeinsam haben könnten. Schon bald stellt sich heraus, dass die Todesursache, alles andere als gewöhnlich ist.
Charaktere: Es sind so viele Charaktere, dass ich bereits den Überblick verloren habe. Jeder einzelne bekommt jedoch seinen Moment.
Wir hören die Familie Cody, die Freunde der Cody Kinder, die Babysitterin der Cody Kinder, den Freund der Babysitterin der Cody Kinder, den Bürgermeister, die Opfer und noch viele, viele mehr.
Schauplätze:  Oregon, Sommer 1983 | Harmony Bay
Lieblingswort: „Mückenpisse“
SPRECHER: WOW. – einfach nur WOW.
Geräuschkulisse: 1A – man fühlt sich wie im Kino.
Schon nach den ersten Minuten wird einem bewusst, wie viel 80er Jahre Flair durch das ganze Hörspiel schwingt. Ein Krimi-Hörspiel für Erwachsene, welches uns in die Vergangenheit versetzt und man bekommt Lust auf mehr. Perfekt für den Halloween Abend!

Mehr dazu auf: buchgeschnipsel.wordpress.com

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

indien, kalkutta, abir mukherjee, krimi, historischer krimi

Ein angesehener Mann

Abir Mukherjee , Jens Plassmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 10.07.2017
ISBN 9783453421738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist wunderschön. Die Farben sind perfekt abgestimmt und im Licht schimmert die Schrift einem entgegen. Wenn man die erste Seite des Covers aufklappt, sieht man eine Karte Kalkuttas im Jahre 1991. Das Hilft beim Lesen enorm die einzelnen Schauplätze vor Augen zu bringen, und nachzuvollziehen wo unser Ermittler denn nun hingewandert ist.
Ich muss gestehen bisher keinen historischen Kriminalroman gelesen zu haben und vielleicht fiel es  mir deshalb so schwer mich in die einzelnen Charaktere zu versetzen und mir die Szenarien bildlich vorzustellen.
Die Handlung an sich zieht sich extrem in die Länge, nach knapp 300 Seiten sind wir keinen Schritt vorwärts gekommen. Wir sprechen mit einzelnen Personen die in den Mord verwickelt sein könnten, aber kommen nicht auf den Punkt (lustigerweise merkt das Sam dann auch selbst höhö).
Ich habe nicht immer zwischen einer ruhigen und einer „Action“-Szene unterscheiden können, meistens wusste ich noch nicht einmal in welchem Ton die Szene sich gerade abspielte. Das hat alles noch etwas trockener gemacht.
Sam scheint wie jeder Ermittler eine schwierige Vergangenheit zu haben. Während der ersten hundert Seiten bekommen wir etwas von seiner Leidensgeschichte mit. Wie so manch anderer Ermittler der Bücher- und Serienwelt hat er mit Abhängigkeiten zu kämpfen, welche ihn durch die Nacht bringen.
Sein Charakter ist sehr interessant und das ist leider auch der einzige spannende Punkt den ich hier zu vergeben habe. Für mich persönlich war es kein aufregendes Buch, deshalb würde ich es nur jemandem empfehlen, der auch wirklich sehr gerne historische Romane liest, denn wenn man erst nach dreihundert Seiten in die Gänge kommt, ist das schon ein wenig spät.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

141 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

thriller, blind, berlin, jenny aaron, andreas pflüger

Niemals

Andreas Pflüger
Fester Einband: 475 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.10.2017
ISBN 9783518427569
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Niemals" durfte ich Andreas Pflüger kennen lernen. Eine Art von Thriller die ich bisher so nicht kannte.

Jenny Aaron - blind. Schuss hinter dem linken Ohr, geradeaus durch. Niemals wird sie wiedersehen. Denkt sie. Tag ein, Tag aus kämpft sie mit dem Gedanken, dass es vielleicht doch irgendwann besser wird. Manche sehen es ihr nicht an, dass sie blind ist, sie bewegt sich geschmeidig, umgeht Gegenstände und richtet den Blick direkt auf einen.

Unsere Heldin Jenny steht vor der Entscheidung ihres Lebens: Soll sie in ihr adrenalingeladenes Leben zurück oder der Abteilung endgültig den Rücken zudrehen? Leider weiß sie noch nicht was sie überhaupt möchte. Ihre Vergangenheit holt sie ein und sie ist mehr als Entschlossen sich an dem Mann zu rächen, der ihr alles genommen hat.


Aaron nimmt uns mit auf eine Reise die in Rom beginnt und um die halbe Welt in verschiedenen Zeitabschnitten uns dargelegt und entfalten wird. Die Sprache die uns Andreas Pflüger in seinem Thriller bietet ist anspruchsvoll und so gut angewendet, dass es sich anfühlt, als würde man selbst vor Spannung auf Zehenspitzen gehen.


Die Erklärungen hinter den Gedanken und Überlegungen schaffen eine wunderbare Atmosphäre und ich habe es sehr genossen mich intensiv damit auseinander zu setzen und den Worten wie an einem Schnürchen zu folgen. Es ist schwierig genau zu erklären, welche Eindrücke und Empfindungen ich beim Lesen hatte. Die Charaktere fühlen sich so echt an, dass man meinen könnte, es ist alles war. Aaron, Pavlik, Lissek, man spürt jeden Atemzug und verliert sich in diese so tiefgründigen Personalitäten der Protagonisten.


Ich habe den Vorgänger "Endgültig" nicht gelesen, das hat mich aber überhaupt nicht beim Lesen eingeschränkt. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut, vor allem das kleine aber feine Detail in dem wir "Niemals" in Braille auf dem Einband finden. Toll auch das tolle Neon Gelb welches die Seiten schmückt. Ein weiteres Detail sind die komplett schwarzen Seiten welche wir zwischen einem Teil und dem anderen finden.

Das Buch konnte ich sehr schwer aus der Hand nehmen, ich habe aus reinem Zeitmangel so lange gebraucht es zu lesen.

Hier nochmal herzlichen Dank an den Suhrkamp Verlag, welcher mir ein total netter Brief mit in das Paket gelegt hat. Ein herzliches Dankeschön auch an Vorablesen und natürlich an Andreas Pflüger. Ich freue mich bereits auch auf die anderen Bücher der Trilogie, welche sicherlich bald mein Regal schmücken werden.

Kennt ihr die Geschichte um Jenny Aaron? Welche ist eure Meinung zu „Niemals“ oder „Endgültig“? Konnte ich eure Neugier wecken?

Die neugierigen unter euch finden hier den Trailer zum Buch und ein Autoren video.


Die Leseprobe gibt es hier ! ♥

P.S.: Danke fürs vorbei Schauen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

krimi, mord, schlafstörung, humor, psychologin

Mordsmäuschenstill

Natalie Tielcke
E-Buch Text: 197 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 12.10.2017
ISBN 9783732552788
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hanna - Psychologin wird leblos in ihrem Badezimmer gefunden und sie weiß genau, dass sie tot ist, denn sie hat bereits ihren Körper verlassen.

Vier ihrer schlafwandelnden Patienten haben sich zusammengetan und entschlossen, den Mörder aufzuspüren und zur Rede zu stellen.

Ehm ja, hört sich erstmal komisch an, ist aber so. 

Dieser kurze Krimi, hat sich wie eine Folge "Die Rosenheim Cops" angefühlt. Eigentlich ganz okay, aber eben kein Meisterwerk.

Schräge Charaktere, kurze Kapitel und sehr wenig Inhalt. 

Ich habe etwas mehr Witz und Humor erwartet, doch leider waren die kurzen "lustigen" Momente doch eher sehr schwach. Die Idee an sich ist erstmal gar nicht so schlecht, denn in einem der Kapitel kommt auch Hanna zu Wort (Nein, das ist kein Spoiler!!). Schade fand ich zudem auch, dass es sehr schnell eindeutig wurde (zumindest für mich) wie die Geschichte Enden würde. Leider haben sich in meinem Kopf auch keine Bilder aufbauen können während dem Lesen, da die Sprache doch sehr flach und monoton erscheint.

Mein Fazit: Kurzer, angenehmer Krimi. Fast wie eine 20-Minuten Folge unserer Lieblings-Detektive im Fernsehen.

Danke an das Vorablesen Team und an den be-books Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mehr Rezensionen auf buchgeschnipsel.wordpress.com

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

italien, rom, bt, paolo genovese, kummer

Freud ist an allem schuld

Paolo Genovese , Franziska Kristen
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei btb, 13.03.2017
ISBN 9783442714704
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichten in „Freud ist an allem Schuld“ kreisen um Francesco, allein erziehender Vater, Paartherapeut – und seine drei Töchtern.

Marta – die älteste der drei Geschwister, sie hatte bisher kein Glück in der Liebe und verguckt sich immer wieder in den falschen.

Sara – verliebt in eine Frau, verlassen und aus New York zurück in die Heimat gezogen.

Emma – gerade mal achtzehn und Hals über Kopf in den 50 jährigen Alessandro verknallt.

Dieses Buch hat außer etwas Langeweile nicht wirklich starke Gefühle in mir ausgelöst. Ich bin mit den verschiedenen Charakteren kaum warm geworden. Alles war so „schnell“ und in eine einzige Richtung gelenkt, dass es mir nicht gelungen ist für irgendjemand den Fan zu spielen.

Sara ist einfach nur doof, sie will jetzt unbedingt einen Mann und verändert sich von heute auf morgen einfach mal so. Das war für mich totaler Schwachsinn und stellt jede junge Frau die gerade anfängt sich zu fragen von wem oder was sie sich angezogen fühlt in ein total falsches Licht. Ich finde das mit dem „Frauen sind alles Ziegen, ich will jetzt einen Mann“ hätte man sich sparen können.

Emma. Was kann man da schon sagen. Diese Geschichte habe ich in italienischen Büchern immer wieder gelesen. Sie kaum volljährig, er ein alter Mann. Hier sind die Chancen immer nur zwei. Entweder alles toll oder es endet in eine Katastrophe.

Marta hat mich ab und zu doch noch zu einem leichten Lächeln gebracht. Wenn sie so von ihren Büchern schwärmt und erzählt warum sie so gerne liest und wie es um ihre Buchhandlung steht. Musste ich ein wenig daran denken warum ich so sehr die Bücherwelt liebe. Ach, und anscheinend ist sie ein totales Naturtalent, denn ich genau vier Stunden hat sie die Gebärdensprache zu beherrschen gelernt. *augenroll*

Francesco hat mich einfach nur genervt. Wenn man weiß, dass es ein italienisches Buch ist und selbst Italiener ist, dann weiß man genau in welchem Ton und auf welche Art man die „Francesco-Abschnitte“ zu lesen hat (Ja, irgendwie ist es gerade Mode nicht mehr normale Kapitel zu verfassen, sondern jedes Kapitel spielt in den Gedanken des jeweils anderen Charakters. Naja, mal gut, mal schlecht). Francesco ist davon überzeugt alles zu wissen was die Liebe betrifft, aber selbst ist er ein reines Schlamassel in dieser Hinsicht. Des Weiteren stalked er regelrecht seit einem Jahr eine gewisse Frau – welche GANZ ZUFÄLLIG, GANZ PLÖTZLICH nach dem ersten treffen ihn zum Abendessen einlädt.

Mein Fazit: Es gibt definitiv bessere Frauen-Liebesromane da draußen und das hier war nicht einer der Besten. Es macht mich neugierig wie sich das Buch auf Italienisch liest, jedoch bleibe ich dabei und werde mir die Verfilmung an einem trüben Sonntagnachmittag mal anschauen.

Mehr von mir auf https://buchgeschnipsel.wordpress.com

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

liebe, kochen, jugendbuch, erster kuss, patchworkfamilie

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Susanne Fülscher
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551650252
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit "Pasta Mista - 5 Zutaten für die Liebe" hatte ich ein paar lustige Stunden.
Susanne Fülscher hat bereist über 50 Kinder und Jugendromane geschrieben und ihr neues Werk durfte ich vorab lesen - Danke auch an den Carlsen Verlag.
Liv ist fünfzehn, sie kocht leidenschaftlich gerne und lebt mit ihrer Mutter in einer schnuckeligen Wohnung in München. Eigentlich ist sie auch ganz froh darüber, wie die zwei sich eingerichtet haben haben und zusammen ihr Leben genießen. Doch so soll es nicht bleiben. Plötzlich steht Mamas neuer Lover aus Italien vor der Türe, samt Mannschaft bestehend aus Tochter Sonia (atemberaubend schön) und Sohn Angelo (zum niederknien) - Liv ist wie vom Schlag getroffen, sie wusste nichts über den Besuch, nichts über den Lover und schon gar nichts über Angelo.
"Essen mit den Italienern. [...] Wir sitzen am Wohnzimmertisch, so wie Familien es überall auf der Welt tun. Mit dem unterschied, dass wir keine echte Familie sind. Das Internet-Schicksal hat uns zusammengewürfelt..." ~ kleiner Ausschnitt aus Pasta Mista 1
Einige Panik-Attacken später erkennt Liv, dass die Zwillinge doch nicht so schlecht sind. 
Eine zuckersüße Teenie Romanze. Liv ist fünfzehn und es war für mich mit (fast) dreißig etwas schwierig umzudenken und mich in das Alter zurück zu versetzen. 
Etwas irritierend fand ich ihre Selbstgespräche im Kopf, aber man gewöhnt sich sehr schnell an den Schreibstil. 
Gegen Ende kullerte jedoch eine kleine Träne. (Maaaan tu doch nicht immer so sentimental!) 
Die Leseprobe auf den letzten Seiten macht Lust auf mehr - leider erst im Herbst 2018.
Das Cover hat mir eigentlich sehr gut gefallen, vor allem die Kreidetafel Optik. Nur das "echte" Bild des jungen Mädchens auf dem Cover hat mich nicht begeistern können. Es hat sich dadurch wie ein Film Cover angefühlt, schade. Der Einband ist herrlich weich und man streicht wirklich gern ständig drüber.

Mehr auf buchgeschnipsel.wordpress.com

Danke für's lesen! ♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(517)

856 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 185 Rezensionen

liebe, jamie shaw, rockstar, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Leute, was für eine verdammte Achterbahn. WOW – wenn euch bei der Lektüre nicht warm wird, dann weiß ich auch nicht.

In „Rock my Heart“ begleiten wir Rowan – 18 Jahre und frisch auf dem College. Mit ihrer besten Freundin Dee, ist sie auf dem Konzert der Band „the Last Ones To Know“ – eigentlich möchten die zwei einfach nur Spaß haben und den Abend genießen. Auf Rowan wartet jedoch eine böse Überraschung: Brady, ihr fester Freund, knutsch eine andere. Völlig aufgelöst rennt Rowan aus dem Club und weint sich auf den Treppen im Gang aus. Dort trifft sie auf Adam. Adam Everest, Lead Singer der Band – und nichts wird so sein wie es einmal war. Für Rowan beginnen aufregende Wochen – sie ist mit einem Rockstar auf Tour.

„ER KANN SIE ALLE HABEN, DOCH ER WILL NUR SIE!“

Ro versucht sich bei dem Anblick von Adams graugrünen Augen und dem perfekten Bad-Boy Style nicht verführen zu lassen. Doch es knistert gewaltig und wer kann da schon wiederstehen? Wie wird es mit Adam und Rowan enden?

Normalerweise vermeide ich Teenie-Liebesgeschichten. Ich vertiefe mich zu sehr in die Fantasie und verliere mich in der Zuckerwatte, die aus jeder Seite trieft.

Ja, es mag übertrieben sein, aber manchmal fange ich beim Lesen an zu denken und frage mich, warum uns die Autorin so viele Hoffnungen machen möchte.

Wo bitte finde ich einen Adam? Einen mega heißen Typen, der mich auf Tour bringt? Hallo?! – kommen wir zum wesentlichen: ich wollte immer mehr und mehr. Das Buch ist in einem fantastischen Tempo geschrieben. Man fühlt sich katapultiert in die Gedanken einer jungen Erwachsenen und es ist erfrischend wie viel Spannung und Erotik in ein Jugendbuch gebracht werden können, ohne vulgär zu werden. Letzendlich habe ich mich auch ein wenig in die Charaktere verliebt.

„ICH NEHME MIR EINE MINUTE ZEIT, UM MICH ZU SAMMELN, BEVOR ICH MEINEM SPIEGELBILD DIE ZUNGE RAUSSTRECKE. WAS ZUM TEUFEL IST MEIN PROBLEM? […] ICH MUSS MICH ZUSAMMENREISSEN, EGAL, WAS ICH FÜHLE. UND DANN MUSS ICH DIESE GEFÜHLE AUF DEN BODEN WERFEN UND SIE ZERTRAMPELN, SIE MIT BENZIN ÜBERGIESSEN UND IN BRAND STECKEN

Ich habe gewollt nicht zu viel vom eigentlichen Inhalt verraten wollen, da alles nacheinander seinen Lauf nimmt und meiner Meinung nach sonst die Spannung schwindet.

Mehr Rezensionen auf: buchgeschnipsel.wordpress.com

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

magier, hexen, fantasieroman, fesselnd, fantasy

Agarax - Der Hexenfluch

Leo Aldan
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.07.2016
ISBN 9783741830907
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

159 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

psychothriller, thriller, mord, selbstmord, ich soll nicht lügen

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton , Marie Rahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289182
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ganz kurz zum Cover… es gefällt mir wahnsinnig gut. Auf den ersten Blick mag es unpassend wirken, aber es macht ganz schön was her.
Mit „Ich soll nicht lügen“ bin ich erst nach ca. 80 Seiten warm geworden. Die Protagonistin war mir anfangs überhaupt nicht sympathisch und ich wusste auch nicht genau in was für einem Ton ich bestimmte Abschnitte lesen sollte.
Das Buch ist ganz simple aufgebaut, jedes Kapitel bringt uns in die Gedanken eines anderen Charakters und es liegt an uns einzuschätzen, lügt Er/Sie oder nicht? Was ist denn nun wirklich passiert?
Die Geschichte spannt sich um Mags – Anwältin, 29, selbstbewusst, kühl und seit Jahren distanziert zu ihrem Bruder. Eines Tages erreicht sie die Nachricht er sei 12 Meter in die hinab gestürzt und in ein tiefes Koma gefallen. Sie kehr nach London zurück und kämpft mit dem Gedanken, ob es das richtige für sie ist in das Apartment ihres Bruder zu ziehen, für die Zeit welche sie an seiner Seite sein möchte. Will sie das denn überhaupt wirklich? Mags und Abe hatten eine schwere, traumatisierende Kindheit. Sie wuchsen mit Eltern auf, die sich von ihrem Glauben an die Bibel und Gott haben führen lassen. Im jungen Alter, verlässt Mags das elterliche Haus und kappt jeglichen Bezug zu ihren Eltern und ihrem Bruder ab, warum, werdet ihr lesend erfahren.
„Es wäre so einfach, alles zu glauben. Doch sie kann es nicht.“
Schnell wird klar, dass nicht alles so ist wie es scheint. In der alten Kirche, welche zu einem Wohnhaus für psychisch instabile umfunktioniert wurde, scheint jeder alles vom anderen zu wissen. Die Wände sind dünn, die Diskussionen laut. Mags macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und weiß, dass sie nichts glauben kann ohne an konkrete Beweise zu kommen. Sie ist von ihrer Ansicht überzeugt. Warum wusste sie nicht, dass ihr Bruder verlobt ist? Ist die Verlobte seine Mörderin?
Freut euch auf einen spannenden Psychothriller, welcher gegen Ende eine unerwartete Wendung nimmt.
Eine Kaufempfehlung ist es für all die, die einen leichten, nicht sehr anspruchsvollen, aber interessanten Thriller suchen.
Danke nochmals an Vorablesen und den Ullstein Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags: ich soll nicht lügen, psychothriller, rezension, ullstein, vorablesen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

267 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

thriller, psychothriller, puppe, berlin, max bentow

Das Porzellanmädchen

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442205110
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Luna Moor – jung und erfolgreich. Autorin mit einer dunklen Vergangenheit.

Klappentext: „Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren […]“

Schnell merkt Luna jedoch in einen Albtraum geraten zu sein…

DIE HORRORPUPPE

Prämise: Ich bin absolut KEIN Puppenfan, ich kann sie nicht mal anschauen ohne dass ich ein unwohles Gefühl entwickle und das ist nicht nur so dahingesagt.

Das Porzellanmädchen geht unter die Haut. Ich musste es zeitweise immer mal wieder weglegen, weil es so echt und lebhaft geschrieben ist, dass es mir fast „Angst“ machte. Es ist tatsächlich wahr, Luna Moor ist eine verdammt gute Autorin. Warum ich mich nicht auf Bentow beziehe? Weil wir tatsächlich in Luna Moors Manuskript lesen dürfen.

Warum ist es mir so schwer gefallen das Buch wegzulegen? Es ist flüssig und die Handlung entwickelt sich von Seite zu Seite. Es bleibt spannend, denn man hat eine gewisse Vorstellung und man reimt sich so ein bisschen zusammen wer Luna wirklich ist. Das bleibt aber nicht lange so, schnell werden all unsere Theorien über den Haufen geworfen und man stellt sich wieder und wieder die Frage: Was ist – wirklich – passiert und was ist Fiktion?

Bis zu den letzten Seiten lässt man sich in eine Richtung ziehen ohne jeden Zweifel und gegen Ende habe ich mich dabei erwischt, wie ich (laut ausgesprochen) gedacht habe: „Ha, ich wusste es! Seit [spoiler] und dann [spoiler] habe ich es gewusst! Was für ein ausgesprochen guter plot twist..“ Ein Psychothriller genau in meinem Geschmack.

Was mir am meisten gefallen hat, ist der Schreibstil zu jedem Charakter. Auch wenn in meinem Kopf alle eine andere Aussprache und Stimme haben, hat sich von Charakter zu Charakter der Schreibstil subtil geändert. Man merkt gleich ob es der junge Leon ist der Spricht, Luna oder das Insekt…

Das war mein erster Max Bentow. Was hält ihr davon? Welchen Bentow könnt ihr empfehlen? Ich bin ein vernarrter Psychothriller Fan und freue mich über jeden Kommentar.

Danke fürs mitlesen 

P.S. Was es mit den Puppen auf sich hat, werdet ihr schon sehr bald merken.

Schau doch mal vorbei: buchgeschnipsel.wordpress.com

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

199 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

klassiker, coming of age, englisch, jugend, new york

The Catcher in the Rye

J. D. Salinger
Flexibler Einband: 277 Seiten
Erschienen bei Little Brown & Co, 29.04.2011
ISBN 9780316769174
Genre: Romane

Rezension:

What a mess of a book. I did not get anything from it. It was just confusing and anxious and the guy pissed me off saying every time the same things. - First, he hated the movies and then the only thing he does is going to the movies? I did not even get how old he is. Where did all that money come from? What is his purpose? He is such a troubled guy who has a lot going on in his mind.
I forced myself reading this until the very end. That's all I can say, I am truly not able to write down any concrete review.
THAT was my first thought, I gave it another shot and tried to understand it better. There has to be a reason for everything. I figured out he had to face huge loss with the dying of his brother and there was also this kid that took its life. 
We get to know a young boy that is going to be an adult, but his mind is a total mess, he thinks about everything and anything and tries to be the man of the situations he gets into. He is afraid to go back home and face his parents after being thrown out of school. He is totally crazy about his kid sister and he really gets along with kids.  It can be a great read and it makes you think a lot. 
I anyway did not enjoy the writing, I was feeling anxious while reading and everything repeated itself.
Try it out and let me know what you think. I would love to have an exchange of opinions on that, also if you did read it in German or another language :)
QUOTE:
"She knocked me out. I mean it. I was half in love with her by the time we sat down. That's the thing about girls. Every time they do something pretty, even if they're not much to look at, or even if they're sort of stupid, you fall half in love with them, and then you never know where the hell you are. Girls. Jesus Christ. They can drive you crazy. They really can."

https://buchgeschnipsel.wordpress.com/

  (0)
Tags: coming-of-age, fiction, review, ya young adult   (4)
 
21 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks