Buchhandlung_Schmitz_Junior

Buchhandlung_Schmitz_Juniors Bibliothek

243 Bücher, 237 Rezensionen

Zu Buchhandlung_Schmitz_Juniors Profil
Filtern nach
243 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

freundschaft, kanalisation, krokodil, abenteuer, zusammenhalt

Ein Krokodil taucht ab (und ich hinterher)

Nina Rosa Weger , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2013
ISBN 9783789151293
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Paul ist stolzer Besitzer eines Mississippi-Alligators namens Orinoko. Akribisch studiert er seine Verhaltensweisen, weil er eines Tages beweisen möchte, dass Krokodile eine gutes Gedächtnis haben. Bislang wurde er dabei immer von seinem Vater, der selbst Reptilienforscher am Zoologischen Institut ist, unterstützt, doch der verhält sich in letzter Zeit äußerst seltsam. Und das aus einem ganz einfachen Grund: er ist verliebt und seine Angebetete soll samt nerviger Tochter Elektra bei ihnen einziehen. Dafür soll Orinoko allerdings ausziehen. Paul ist völlig entsetzt, doch soweit kommt es gar nicht, denn Elektra spült den Alligator einfach durch die Toilette fort – natürlich unbeabsichtigt!

Verzweifelt steigt Paul in die Kanalisation ein, um Orinoko zu finden. Doch stattdessen wird er von einer Kinderbande gekidnappt und zu deren Unterschlupf gebracht. Sie alle sind aus den unterschiedlichsten Gründen von zu Hause ausgerissen und haben sich in der Kanalisation ein neues Heim geschaffen – immer auf der Hut vor den Kanalarbeitern, die schon lange vermuten, dass sich in den Abwasserrohren Kinder verstecken. Und so muss Paul erst einmal beweisen, dass er kein Spion ist, bevor sich die Bande bereit erklärt, ihm bei der Suche nach seinem Alligaror behilflich zu sein. Eine äußerst abenteuerliche Zeit steht Paul und den anderen Kindern bevor, vor allem, als ausgerechnet Elektra in ihrem geheimen Lager auftaucht…

Was ziemlich schräg beginnt, entwickelt sich schnell zu einer turbulenten und nachdenkenswerten Geschichte, in der die Kinder sehr viel Mut zeigen und mehr als einmal hinterfragen müssen, wie wichtig ihnen Freundschaft und ihr geheimes Leben wirklich ist.

  (5)
Tags: abenteuer, familie, freundschaft, kanalisation, krokodil, mut, vertrauen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

318 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

liebe, usedom, erste liebe, marc, freundschaft

Die Tiefen deines Herzens

Antje Szillat
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.01.2013
ISBN 9783649611134
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit ihrer Kindheit ist Felix Lenis bester Freund und Seelenverwandter. Jemand, mit dem sie sich ohne Worte versteht. Ausgerechnet vor ihrer Abreise nach Usedom stellen die beiden fest, dass aus ihrer tiefen Freundschaft längst Liebe geworden ist. Mit Felix im Herzen fährt Leni zu ihrer Tante auf die Insel - drei Wochen ohne ihn kommen ihr vor wie eine Ewigkeit. Dann platzt Marc in ihr Leben. Arrogant, finster, unnahbar - jemand, der sie wirklich auf die Palme bringt. Und doch verspürt sie ein Kribbeln im Bauch, wenn er in der Nähe ist. Leni verdrängt alle Gedanken an Felix, der ohnehin von Berlin nach Hamburg ziehen will und seit Tagen nicht erreichbar ist. Marc ist ihr Hier und Jetzt! Entgegen jeder Vernunft lässt sie sich auf eine stürmische Beziehung mit ihm ein, obschon ihr seine Gefühlsschwankungen manchmal richtig Angst einjagen...
Was wie eine romantische Dreiecksgeschichte, entwickelt sich schnell zu einer spannenden und düsteren Liebesgeschichte, die so flott geschrieben ist, dass man sie gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Und am Ende sitzt man da, ist fassungslos und tief berührt.

Ab 14 Jahren.

  (13)
Tags: familie, freundschaft, gefühle, liebe, usedom   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

275 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

liebe, küssen, humor, jugendbuch, balzverhalten

Wen küss ich und wenn ja, wie viele?

Mara Andeck
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Boje, 11.01.2013
ISBN 9783414823502
Genre: Jugendbuch

Rezension:

»Wenn man einem Borstenwurm-Weibchen das Gehirn herausamputiert, stirbt es nicht. Es verwandelt sich. In ein Männchen. Echt! Was kann man daraus wohl schließen?«
Pleiten, Pech, und Pannen. Nicht nur, dass Lilila an ihrem 16. Geburtstag alleine zu Hause hockt, ihre fünfjährige Schwester Rosalie angeblich suizidgefährdet ist und die Mädchen in Lilias Klasse, allen voran ihre beste Freundin Maiken, ein optisches Wettrüsten veranstalten, nein: der wunderbarste Junge von allen interessiert sich nicht die Bohne für sie, dafür legt aber ihr bester Freund Tom ein absolut seltsames Verhalten an den Tag.
Am allerschlimmsten: Lilia ist immer noch (fast) ungeküsst. Ausgerechnet ein Bio-Referat zum Thema »Das männliche Prinzip in der Evolution, einschließlich der Balzproblematik« hilft Lilia auf die Sprünge. Staunend studiert sie das Balzverhalten im Tierreich, lernt dabei allerhand Kurioses und überträgt ihre Erkenntnisse auf ihr (noch) nicht vorhandenes Liebesleben. Mit geradezu umwerfenden Resultaten...
Frisch und frech und äußerst kurzweilig dazu!

Ab 13 Jahren.

  (9)
Tags: freundschaft, humor, liebe, mädchen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(544)

953 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 140 Rezensionen

schule, freundschaft, wunder, familie, august

Wunder

R.J. Palacio , André Mumot
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 28.01.2013
ISBN 9783446241756
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als August zur Welt kam, fiel der Arzt in Ohnmacht – so groß war das Erschrecken beim Anblick des Neugeborenen, der durch einen seltenen genetischen Defekt völlig verunstaltet ist. Augusts Überlebenschancen sind gering, doch er ist zäh und in mehreren Operationen gelingt es den Ärzten, sein Gesicht halbwegs wiederherzustellen. Mit zehn Jahren soll er endlich zur Schule gehen. Nichts, was ihn erfreut, denn in den Jahren zuvor hat er oft genug erlebt, wie andere Kinder auf ihn reagieren…Andererseits ist die Vorstellung, ein normales Leben zu führen und endlich Freunde zu finden, für August viel zu verlockend, um dieser Herausforderung zu widerstehen. In Summer und Jack findet er sogar recht schnell zwei Mitschüler, die gerne Zeit mit ihm verbringen und ihn für seinen großartigen Humor mögen. Alles läuft gut für August, bis er an Halloween ein Gespräch zwischen Jack und seinen Freunden belauscht. Dabei erfährt er ein Geheimnis, das seinen Traum von einem normalen Leben zum Zerplatzen bringt.
In dieser Geschichte kommt nicht nur August zu Wort. Seine große Schwester Via erzählt sehr offen, wie sie zwischen der tiefen Liebe zu ihrem Bruder dem Bedürfnis, ihn vor ihren Freunden zu verstecken, oft hin- und hergerissen ist. Augusts Freunde Jack und Summer berichten aus ihrer Sicht, wie sich die Ereignisse dramatisch zuspitzen. Vias Freund Justin, wie er für August in die Bresche springt und Vias Freundin Emilia, wie sie August gerne auch mal für ihren eigenen Bruder ausgibt…
Beim Lesen fragt man sich unweigerlich, inwieweit die eigenen Vorurteile unser Denken und Handeln beeinflussen; wie tolerant, wie offen wir wirklich sind. Freundschaft, Mut, das alltägliche Miteinander, Hoffnungen und Enttäuschungen – all das hat Raquel J. Palacio in eine wahrhaft wunderbare und berührende Geschichte um den schlagfertigen, witzigen und liebenswerten August, verpackt. Unbedingt lesen!

Ab 13 Jahren.

  (12)
Tags: außenseiter, freundschaft, krankheit, mut, schule, toleranz, vorurteile   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

superheld, anima, tiere, freundschaft, abenteuer

Superhelden fliegen geheim

Alice Pantermüller , K., Ulf
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2013
ISBN 9783401068251
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hinter der Fassade einer absoluten Durchschnittsfamilie verbirgt sich ein riesengroßes Geheimnis. Karlines Eltern und ihre älteren Geschwister sind Superhelden, können Gedanken beherrschen, das Wetter manipulieren, superschnell laufen oder sich in einen giftigen Kugelfisch verwandeln. Kritisch wird es für Karlines Familie, als Professor Pangasius Puvogel, ein berühmter Superheldenforscher, mit seinem Sohn Jona ganz in ihre Nähe zieht, weil er meint, Superhelden gesichtet zu haben. Doch dann wird Professor Pangasius entführt, gleichzeitig entdeckt Karline ihre Superheldenfähigkeit: Sie ist eine Anima und kann mit Tieren reden. Eine Fähigkeit, die sie vielleicht auf die Spur der Entführer bringen kann. Ohne natürlich auch nur ein Sterbenswörtchen darüber zu ihrer Freunden Rose und Jona zu verlieren. Das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht, denn Rose und Jona wundern sich gewaltig über Karlines seltsames Verhalten...
Hier findet sich alles, was das kleine Leserherz mag: Abenteuer und Spannung, kühne Retter und fiese Schurken und natürlich eine bezaubernde und gewitzte Heldin. Und als i-Tüpfelchen: tolle Zeichnungen von Ulf K.

Ab 9 Jahren.

  (8)
Tags: abenteuer, anima, freundschaft, spannung, superheld, tiere   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

freundschaft, musik, familie, bach, liebe

Wie ein Splitter im Mosaik

Nikola Huppertz , Suse Kopp
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Gabriel Verlag/Thienemann, 10.12.2012
ISBN 9783522302944
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die kleine Schwester, die schon viel zu erwachsen ist, die Mutter, die mit ihrer ersten Fotografie-Ausstellung beschäftigt ist und die Oma, deren lichte Momente selten sind. Sie alle sind da und doch sagt Lioba von sich selbst, dass sie Profi in Sachen Mit-sich-allein sein ist. Zwölf Jahre ist es her, dass Liobas Vater ausgezogen ist. Seitdem lebt Lioba in dem Frauenhaushalt, dem sie nur allzu gern entflieht. Ihr zweites Zuhause ist bei Florian, den sie schon seit dem ersten Schuljahr kennt, der sie versteht, mit dem sie reden und herumalbern kann, der ihr Schutzschild ist. Wie ein altes Ehepaar halt – von Liebe kann nicht die Rede sein. Dabei würde sie gerne spüren, wie es sich anfühlt, verliebt zu sein.

Vielleicht wäre Hendrik der Richtige, dieser stille Junge, der Lioba im Supermarkt über den Weg läuft. Als sie Florian von Hendrik erzählt, rastet ihr bester Freund aus, zieht sich zurück und ist nur wenige Tage später mit ihrer Freundin zusammen. Was ist bloß los mit ihm, wo ist die alte Vertrautheit geblieben? Aber nicht nur Florians Verhalten macht ihr zu schaffen, Sorgen macht sie sich auch um ihre Mutter, die sich neuerdings wieder mit ihrem Vater trifft. Dabei war er es doch, der die Familie damals verlassen hat, ausgerechnet als Liobas Mutter wieder schwanger ist. Ihre Mutter erneut traurig und verletzt zu sehen, will Lioba nicht mitansehen.

Lioba ist 15, als ihre Welt aus den Fugen zu geraten droht, es ist fast so, als müsse sie unzählige Steinchen zu einem neuen Mosaik zusammenfügen, um ihren Gedanken, Gefühlen und Wertvorstellungen eine neue Gewichtung zu verleihen. Warmherzig und sehr sensibel erzählt Nikola Huppertz von einem starken Mädchen, die lernt, dass es manchmal auch mehr als nur eine Wahrheit gibt.

Ab 13 Jahren

(sandra rudel)

  (5)
Tags: bach, familie, freundschaft, gefühle, liebe, musik, mutter   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

bande, vorlesen, berlin, kinder, kinderbuch

Die Milchpiraten

Kai Lüftner , Judith Drews
Fester Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher, 01.08.2012
ISBN 9783827055163
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Milchpiraten, dass sind Matz und Bruno, Tetje, Lewin, Schlaubi, Hansi, Birk, Jona und Jano. Und irgendwie auch Swanni, obwohl sie ein Mädchen ist. Ferienbeginn, feinstes Wetter und Brunos Eltern sind nicht da – beste Gelegenheit, die anderen Milchpiraten zu einer Grillparty im Garten einzuladen. Von der Idee bis zum perfekten Chaos vergehen allerdings nur ein paar Stunden, in denen sich Bubi versehentlich im Badezimmer einschließt, ein wenig Blut fließt, Teile des Treppengeländers zu Bruch gehen, der halbe Garten abgefackelt wird und zu allem Übel auch noch Oma Hertha im Anmarsch ist...

Ein richtig toller Lese- und Vorlesespaß von Kai Lüftner, mit den unverwechselbaren Illustrationen von Judith Drews, die auch der kompletten Milchbande auf der beigefügten Stickerkarte ihr Aussehen verlieh.

Ab 9 Jahren (oder zum Vorlesen ab 7)

(sandra rudel)

  (6)
Tags: berlin, chaos, ferien, jungs, komik, vorlesen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freundschaft, kinderbuch, fußball, donald rabbit, micki kuchen

Donald Rabbit und Micki Kuchen

Thomas Krüger , Ina Hattenhauer
Buch: 90 Seiten
Erschienen bei Schall & Wahn , 01.09.2012
ISBN 9783940273000
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Donald Rabbit und Micki Kuchen leben mit ihren Freunden Elfmeterguido, Fanta Pi und Ditscheri Dudel im Säbelbein-Wiesental. Sie alle verstehen sich prima, aber am allerliebsten mag Donald Micki und umgekehrt ist es genauso. Manchmal aber kommt es zum Streit, wenn nur noch fünf Freundschaftsfrikadellen übrig sind, Donald einen gigantisch großen Hunger auf genau diese fünf Frikadellen hat und überhaupt nicht ans Teilen denkt. Oh, oh, dann kann Micki ganz schön biestig werden, wie Donald zu spüren bekommt. Kurzerhand packt er seinen Rucksack und zieht bei Elfmeterguido ein. Doch dort ist es bei weitem nicht so gemütlich. Es gibt auch keinen Gutenachtkuss. Und morgens keine Freundschaftsfrikadellen. Überhaupt ist ohne Micki alles doof!

Zum Glück vertragen sich die beiden wieder und können unbeschwert die schönen Sommertage miteinander genießen. Bis Donald auf die glorreiche Idee kommt, ein Meer zu bestellen. Schließlich gibt es ja das große Kaufhaus, das alles hat. Doch so ein großes Meer ist ziemlich teuer, sehr viel teurer, als Donald erwartet hatte. Vielleicht kann das große Kaufhaus mit einem gebrauchten Meer dienen? Was dann tatsächlich geliefert wird, erfreut Donald sehr und überrascht Micki kein bisschen. Egal, Hauptsache beide können Eiswürfelschnecken-Wettrennen auf ihren Bäuchen veranstalten...

Wenn alle Freunde zusammen spielen wollen, sich aber nicht darauf einigen können, was, kommt Micki immer auf die genialsten Ideen. Donald und Elfmeterguido lieben Fußball über alles, Fanta Pi und Ditscheri Dudel möchten lieber Verstecken spielen. Also kombiniert Micki kurzhand die beiden Wünsche: Fußball spielen mit versteckten Toren. Gar nicht so einfach, finden Donald und Elfmeterguido. Ihnen gelingt ein wunderbarer Schuss nach dem anderen, doch nie fällt ein Tor. Wo haben Fanta und Ditscheri bloß die Tore versteckt?

Und dann ist da auch noch Donalds wunderbarer Traum von einer Ballonfahrt zum wohlklingenden Land Marzipanien. Mit an Bord ist der Kaktus Nikolaus, der seinen Platz unter der Pendeluhr noch nie verlassen hatte. Ihn mitzunehmen, war wohl nicht gerade Donalds beste Idee, denn ein Kaktus in einem Heißluftballon kann fatale Folgen haben... Ganz alleine landet Donald im Dunklen und weiß überhaupt nicht, wo er ist. Unheimliche Geräusche umgeben ihn – ob ihn wohl der knorrige Riesenschlundmann sucht?

Wer Micki und Donald einmal kennengelernt hat, möchte sie nicht mehr missen und noch viel mehr von ihnen erfahren. Thomas Krüger hat mit seinem frischen Humor einen sehr liebevoll versponnenen Kosmos erschaffen und Ina Hattenhauer liefert die perfekten Illustrationen dazu. Ein Buch zum Staunen, Lachen und immer wieder (Vor-)Lesen!

Zum Vorlesen ab 5 und für die ganze Familie

(sandra rudel)

  (6)
Tags: fantasie, freundschaft, fußball, humor, meer, sommer, traum, vorlesen, witz   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(672)

1.243 Bibliotheken, 21 Leser, 10 Gruppen, 236 Rezensionen

dystopie, liebe, day, june, legend

Legend - Fallender Himmel

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Loewe, 10.09.2012
ISBN 9783785573945
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

433 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 72 Rezensionen

tod, trauer, liebe, krebs, freundschaft

Wie viel Leben passt in eine Tüte?

Donna Freitas , Christine Gallus
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Gabriel ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.08.2012
ISBN 9783522303125
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(963)

1.630 Bibliotheken, 22 Leser, 14 Gruppen, 201 Rezensionen

internat, liebe, night school, jugendbuch, geheimnis

Night School - Du darfst keinem trauen

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Axel Henrici , Carolin Liepins
Fester Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2012
ISBN 9783789133268
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(437)

756 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 203 Rezensionen

facebook, zukunft, liebe, freundschaft, jugendbuch

Wir beide, irgendwann

Jay Asher , Carolyn Mackler , Knut Krüger
Fester Einband: 395 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.08.2012
ISBN 9783570161517
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

422 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

grischa, magie, fantasy, liebe, russland

Grischa - Goldene Flammen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.08.2012
ISBN 9783551582850
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.156)

1.770 Bibliotheken, 36 Leser, 7 Gruppen, 278 Rezensionen

krebs, liebe, tod, freundschaft, krankheit

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.07.2012
ISBN 9783446240094
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

ausländer, freunde, fremde, heimat, mongolei

Der unvergessene Mantel

Frank Cottrell Boyce , Salah Naoura
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.03.2012
ISBN 9783551555946
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Längst erwachsen, kehrt Julie eines Tages an ihre alte Schule zurück. Sie will sie noch einmal sehen, bevor sie abgerissen wird. Ihre damalige Lehrerin unterrichtet immer noch und führt Julie durch die Räume, in denen sie einen Teil ihrer Kindheit verbracht hat. Erinnerungen kommen hoch, als Julie unter den Fundsachen den Mantel von Dschingis Tuul entdeckt und in dessen Tasche alte Polaroid-Aufnahmen...

Erinnerungen an Dschingis und seinen kleinen Bruder Nergui, die beide eines Tages auf dem Schulhof standen. Die Brüder kommen aus der Mongolei, vieles an der Schule ist ihnen fremd. Julie soll sich um die beiden kümmern und wird von Dschingis zu ihrem »Guten Ratgeber« ernannt. Und weil sie das unbedingt gut machen möchte, lernt sie auch viel über die Mongolei. Dschingis erklärt ihr, wie man Adler beruhigt, zeigt ihr geheimnisvolle Fotos aus seiner Heimat von unglaublichen Blütenbäumen und der endlosen Steppe. Doch je mehr sie mit Dschingis und Nergui zu tun hat, desto neugieriger wird sie. Julie möchte unbedingt erfahren, wie sie leben und mit wem, warum und wie sie nach England kamen. Alles eben. Doch so weit kommt es nicht mehr, denn eines Tages ist Dschingis mit seiner Familie verschwunden. Und zurück bleibt nur sein Mantel...

Frank Cottrell Boyce erzählt in seinem Nachwort, wie es zu dieser Geschichte kam. Fast ist sie wahr, eigentlich zu schön um wahr zu sein. Denn wie im echten Leben erfährt auch Julie in diesem Buch viele Jahre später, wie es den Brüdern ergangen ist. Es ist zwar eine kurze Geschichte, aber sie bewegt, lässt den Leser lachen und am Ende aufatmen. Und die geheimnisvollen Polaroids sorgen für die passende Leseatmosphäre.

Ab 11

(sandra rudel)

  (7)
Tags: abschiebung, ausländer, fremde, freunde, freundschaft, heimat, mongolei   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gruseln, bibliothek, gruselgeschichte, freundschaft, bücher

Grusel garantiert, Band 3: Die Mumie und ich

Andreas Schlüter
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.05.2012
ISBN 9783551651433
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ein Vorlesewettbewerb steht an. Für die beiden eher sporadisch lesenden Ricky und Olli steht fest, passendes Vorlesefutter finden sie in der örtlichen Bibliothek. Doch ganz so einfach ist es nicht, sich dort ein Buch auszuleihen, denn die Bibliothekarin ist äußerst verschreckend!

Am liebsten würden die beiden Gruselgeschichten ausleihen, aber das kann die Bibliothekarin Frau Seifert-Wohlfahrt überhaupt nicht gutheißen. Deshalb muss Olli sich das Buch über Mumien auch heimlich ausleihen. Beim Lesen stellt er fest, dass eine Seite herausgerissen ist - ausgerechnet die, auf der beschrieben wurde, wo in den 50er Jahren Mumien gefunden wurden. Ob die gruselige Bibliothekarin etwas zu verbergen hat und diese Seite selbst herausgerissen hat? Olli und Ricky gehen der Geschichte auf den Grund und geraten in den Untiefen der Bibliothek in ein echtes Gänsehaut-Abenteuer.

Auch der mittlerweile dritte Band in der Reihe »Mit Grusel-Garantie« hält, was er verspricht! Ein echter Gruselschocker für alle unerschrockenen Leser, die zwischendurch aber auch befreiend auflachen dürfen.

Ab 9

(sandra rudel)

  (4)
Tags: bibliothek, bibliothekarin, bücher, freundschaft, gruselgeschichte, gruseln, humor, lesen, mumie, spannung   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, leseanfänger, missgeschick, schulfest, fest

Wandas erste Schulgeschichten

Dagmar Geisler , Dagmar Geisler
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2012
ISBN 9783423760522
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wanda ist sieben Jahre alt, im zweiten Schuljahr, schon ziemlich groß und bereitet mit ihrer Klasse ein Schulfest vor. Dabei kann so einiges schief gehen...

Beim Theaterstück, zum Beispiel, wenn die Bärte für die Zwerge furchtbar kitzeln. Oder bei dem Kuchen, den eigentlich Wandas Mutter backen wollte und den Wanda mit ihrer besten Freundin Katti selbst backt. Oder wenn es darum geht, die neuen Erstkässler mit einem tollen Fest zu begrüßen...

Wirklich herzallerliebst! Witzige kleine Geschichten aus dem Schulalltag der charmanten und ziemlich frechen Wanda und ihrer besten Freundin Katti. Hübsch illustriert, groß gedruckt - bestens zum Vorlesen oder für Leseanfänger geeignet!

Ab 6
(sandra rudel)

  (5)
Tags: fest, freundschaft, humor, leseanfänger, missgeschick, schule, schulfest   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

trennung, familie, hund, umzug, trotz

Elsa! Elsa! - Tausche Eltern gegen Hund Elsa! Elsa Bd.1

Pernilla Gesén , Christina Alvner , Christina Alvner
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Klett Kinderbuch, 01.04.2012
ISBN 9783941411524
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Elsa ist fast acht und damit schon ziemlich groß. Bei ihr zu Hause ist es nicht mehr so gemütlich, seit sich die Eltern öfter mal streiten. Manchmal wird Elsa auch einfach von ihnen vergessen, doch dagegen protestiert sie lautstark.

Vor allem, als sie zufällig erfährt, dass ihre Eltern sich trennen wollen und sie mit ihrer Mutter demnächst in Stockholm wohnen soll. Und das auch noch ohne den Hund, den sie sich so sehnsüchtig wünscht. Sie trotzt, zetert und wird so richtig böse, aber es hilft alles nichts, sie muss umziehen. Auch Fabian, ihr neuer Nachbar, kann sie nicht trösten, schließlich ist er noch nicht in der Schule und somit fast ein Baby. So kann es nicht weitergehen, beschließt Elsa, und da sie mutig und ziemlich pfiffig ist, schmiedet sie einen Plan.

Frech, witzig, ehrlich: Elsa!

Ab 8

(sandra rudel)

  (6)
Tags: eltern, familie, humor, hund, trennung, trotz, wut   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

vorlesen, einschlafen, fragen, kinderfragen, fantasie

Fanny & Klee

Silke Wolfrum , Julia Dürr , Julia Dürr
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 07.03.2012
ISBN 9783407820112
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klee ist vier Jahre alt und äußerst wißbegierig. Deshalb stellt er seiner älteren Schwester auch jeden Abend kurz vor dem Einschlafen eine Frage. Fanny, die Schwester, weiß genau: gibt sie keine befriedigende Antwort, wird der kleine Bruder so schnell nicht einschlafen.

Klees Fragen haben es in sich und Fanny muss all ihre Fantasie aufbringen, um solche Fragen wie: Warum macht die Kuh Muh? Warum gibt es Jungen und Mädchen? Oder warum gibt es Wolken? zu Klees Zufriedenheit zu beantworten. Manchmal muss sie etwas weiter ausholen, aber immer sind ihre Antworten clever, originell und humorvoll, zudem bestens geeignet, den kleinen Klee in den Schlaf zu schicken.

Viele Fragen, die kleine Kinder stellen, werden hier sehr kreativ beantwortet. Aber nicht nur als kleiner augenzwinkender Auskunftsgeber eignet sich dieses Buch, sondern dank der wiederkehrenden Elemente, ebenfalls als erstklassiges Einschlafbuch - auch wenn die kleinen Zuhörer unter Umständen noch über den Wahrheitsgehalt der Geschichten grübeln werden.


Ab 5

(sandra rudel)

  (4)
Tags: antworten, einschlafen, fantasie, fragen, humor, kinderfragen, vorlesen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

selbstmord, tagebuch, teenager, depression, freundschaft

Allein unter Schildkröten

Marit Kaldhol , Maike Dörries
Flexibler Einband: 136 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 02.02.2012
ISBN 9783939435471
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist schwierig, etwas zu einem Buch zu schreiben, wenn man das Elementarste nicht verraten möchte, weil eigentlich jeder völlig unvoreingenommen Mikkes Geschichte lesen sollte.

7. Februar: Der ganze Raum müffelt nach Käsefüßen.
10. Februar: Abends mit Sverre im Kino. Er hat sich in die Hose gemacht.
11. Februar: Muss langsam mal was für den Test machen.
12. Februar: Der Amazonas ist das größte Ökosystem der Erde. Wieso will jemand so etwas zerstören.

Mikke steht kurz vor seinem Abitur. Er führt Tagebuch, hält darin seine Gedanken, Wünsche, Träume fest. Meistens nachts, wenn er nicht schlafen kann. Tagsüber geht er zur Schule, kümmert sich um den behinderten Sverre. Ein ganz normaler junger Mann, der sich für Meeresschildkröten interessiert und vieles in Frage stellt.

2. März: Was bedeutet Verwandschaft? Ich sitze in meinem abgedunkelten Zimmer und habe plötzlich das Gefühl, mit einem Fisch ohne Meer verwandt zu sein.
4. März: Siri und ich haben heute Abend wild rumgeknutscht.
3. April: Wer bin ich?
7. April: Ich habe irgendwo gelesen, dass nicht alle Menschen in der Lage sind zu lieben. Vielleicht bin ich ja so ein Mensch?

Vom Vater fühlt er sich in Stich gelassen, nicht mal an seinem 19. Geburtstag meldet er sich bei ihm. Was bleibt ist eine alte Karte, die Mikke von seinem Vater aufgehoben hat. Siri ist zwar seine Freundin und die beiden haben auch schon eine Nacht zusammen verbracht, aber so richtig wohl fühlt er sich nicht mit ihr.

24. April: Wenn Siri bei mir schläft, ist sie zugleich nah und ganz weit weg.
27. April: Heute mit Siri Schluss gemacht.
3. Mai: Hab die Gardinen heute gar nicht erst aufgezogen.
6. Mai: Unmöglich, einzuschlafen, unmöglich, wach zu bleiben.

Mikkes Tagebuch endet am 11. Mai mit den Worten »Jetzt schreib ich nichts mehr.«. Danach kommen seine Mutter, sein Vater, Siri, sein Freund Tore und Sverre zu Wort und als Leser ist man ebenso fassungslos wie sie. Bitte lesen. Unbedingt!

Ab 14

(sandra rudel)

  (6)
Tags: abitur, blog, freundschaft, liebe, tagebuch, teenager   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

191 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 69 Rezensionen

tod, prophezeiung, liebe, freundschaft, jugendbuch

Smalltown Girls - Der Tod kommt selten allein

Josephine Mint , Lena Kleiner
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 08.03.2012
ISBN 9783407811066
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit Ewigkeiten sind Charlie und Lu allerbeste Freundinnen. Mit dem Tod von Lus älterem Bruder Jakob bekommt diese Freundschaft Risse. Charlie hatte immer einen guten Draht zu Jakob und ohne dass der Rest von Lus Familie davon wusste, teilten sie und Jakob ein kleines Geheimnis. Wenn sie bei Lu übernachtete, schlich sie sich nachts zu Jakob, die beiden redeten über Gott und die Welt. Bei einer ihrer nächtlichen Zusammenkünfte erzählt er Charlie von einem Traum, in dem er bei einem schweren Autounfall gestorben ist. Kurze Zeit später kommt er genau so ums Leben...

Eigentlich hatte Charlie versprochen, niemandem von diesem Traum zu erzählen, aber nach seinem Tod berichtet sie Lu davon. Glauben kann ihre Freundin das nicht, im Gegenteil, sie hält das für Wichtigtuerei. Wenn Jakob diesen Traum tatsächlich gehabt hätte, dann hätte er schließlich seiner Schwester davon erzählt, oder?

Lu lenkt sich mit ihrer Musik ab, während Charlie davon träumt, endlich von Linus wahrgenommen zu werden. Als er sie tatsächlich anspricht und mit ihr Zeit verbringen will, versetzt Charlie dafür sogar ihre Freundin. Stinksauer zieht sich Lu von Charlie zurück, macht ihr eigenes Ding und freundet sich mit der rätselhaften Sunshine an.

Zwischen Charlie und Lu herrscht Funkstille, bis beide Mädchen den gleichen, äußerst realistischen Traum haben, in dem sie umgebracht werden. Und auch Sunshine taucht darin auf... Hatten sie eine Vision, so wie Jakob sie kurz vor seinem Tod hatte? Gibt es eine Möglichkeit ihren eigenen bevorstehenden Tod zu verhindern?

Alle Fragen werden in diesem Buch nicht beantwortet, so viel sei verraten, denn schließlich folgen noch zwei Bände. Und darauf darf man sich auch richtig freuen, denn »Smalltown Girls« ist packend, rätselhaft und ziemlich unterhaltsam. Dazu auch noch erfrischend frisch und frech vom Autorinnen-Trio Josephine Mint geschrieben.

Ab 14
(sandra rudel)

  (4)
Tags: dorf, freundin, tod, traum, vision   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

blog, tod, norwegen, leukämie, krebs

Gegen die Angst. Regines Blog

Regine Stokke , Nina Hoyer , Andrea Pieper
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.03.2012
ISBN 9783789147456
Genre: Jugendbuch

Rezension:

26. April 2009: »Ich liebe die Liebe. Ich lebe für die Liebe. Aber im Augenblick möchte ich nicht, dass mich andere lieb gewinnen. Viele mögen mich, nachdem sie mich kennengelernt haben. Ich ziehe mich zurück. Ich will niemanden traurig zurücklassen, wenn ich sterbe. Und darauf läuft es schießlich hinaus, denke ich.«

Im August 2008 wird bei der 17-jährigen Regine Leukämie diagnostiziert. Eine seltene und sehr schwere Form der Leukämie. Wenige Monate nach dieser Diagnose richtet sie einen Blog ein, auf dem sie über ihre Behandlung berichtet. Über ihre gesundheitlichen Fortschritte, aber auch über ihre Rückschritte, wenn die Therapien nicht greifen, sie Schmerzen hat, ihre Haare ausfallen.

In dem Buch werden nicht nur ihre Blogeinträge dokumentiert, sondern auch die Reaktionen von Familienmitgliedern, Freunden und Mitlesern, so nimmt man als Leser sehr nahe an Regines Leben teil.

25. September 2009: »Es hat gut getan, den Wind im Gesicht zu spüren. Frische Luft macht den Kopf frei.« Immer wieder nutzt Regine ihre guten Tage, um aus ihrer Krankheit auszubrechen, raus zu gehen und zu fotografieren. Viele dieser Fotos sind in dem Buch abgedruckt und machen es zu einem einzigartigen Dokument.

Am 08. Oktober 2009 erfährt sie, dass eine weiter Chemotherapie ansteht, die aber wahrscheinlich nur eine lebensverlängernde Maßnahme sein wird. 1165 mutmachende Kommentare erhält sie auf diesen Blogeintrag. Ihren letzten Eintrag schreibt Regine am 01. Dezember. Diesen und die vorangegangenen drei kommentieren fast 6.700 Menschen. Fremde, aber auch Freunde und Verwandte oder ebenfalls Betroffene. Und sie alle leiden mit Regine, hoffen bis zum Schluß, dass Regine den Kampf gegen den Krebs gewinnen wird.

Die letzten sehr bewegenden Beiträge in diesem Buch sind nach ihrem Tod geschrieben worden – von ihrer Schwester Elise, ihren engen Freunden und ihrer Mutter.

Dieses Buch basiert auf Regines Blogeinträgen, die ganz offen über ihre Leukämie-Erkrankung erzählt. Als Leser ist man zutiefst beeindruckt von der sehr persönlichen Art, mit der Regine über ihre Krankheit schreibt, von ihrem Optimismus und ihrem unglaublich starken Willen, nicht nur zu überleben, sondern auch anderen Betroffenen zu helfen. Das Buch ist ein großer Aufruf, sich nicht an Alltagsbanalitäten aufzureiben, sondern jeden Tag zu genießen. Lesen!

Alle, die des Norwegischen mächtig sind, können Regines Einträge und die Kommentare immer noch nachlesen. Ihr Blog ist hier zu finden: http://sinober.blogg.no/

Ein Teil des Erlöses aus diesem Buch geht an die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.

Ab 14

(sandra rudel)

  (8)
Tags: abschied, blog, krankheit, krebs, lebenswille, leukämie, norwegen, tod   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

quest, familie, freundschaft, jungen, freudnschaft

Finn released

Oliver Uschmann
Flexibler Einband: 255 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.01.2012
ISBN 9783785574034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Drei ganz unterschiedliche Freunde - Lukas, der Computerfreak; Flo, der Fußballer und der mit blühender Fantasie ausgestattete Finn. Und eine Aufgabe: Zwölf Stunden lang einfach geradeaus gehen - komme was wolle...

Das unglaubliche Abenteuer der drei Freunde nimmt seinen Anfang im Sportunterricht, als ihr Sportlehrer sich über ihre Unsportlichkeit aufregt. Früher sei das anders gewesen, da wären die Kinder in Bäumen rumgeturnt und über Zäune geklettert, aber heute sind alle viel zu faul und spielen ja kaum noch draußen.

Irgendwie hat er ja Recht, findet Finn und ihm kommt die Idee zu einer völlig verrückten Quest. »Die Teilnehmer der Quest Querfeldein gehen einen Tag lang immer geradeaus, egal, welches Hindernis sich ihnen in den Weg stellt. Einen Tag ist definiert als mindestens zwölf Stunden. Die Teilnehmer bewegen sich auf einem Korridor von sieben Metern Breite. Alles, was außerhalb dieses Korridors liegt, darf nicht betreten werden.«

Die Teilnehmer, das sind natürlich Finn und seine beiden Freunde Lukas und Flo. Und Hindernisse liegen reichlich auf ihrem Weg: ein umzäunter Garten, ein Aldimarkt, eine Autobahn, ein Hof mit Wachhund... Doch all die Hindernisse können die Freunde immer nur kurz aufhalten, denn meistens finden sie dank Finns guter Beobachtungsgabe und seiner Fähigkeit die Leute schwindelig zu reden, einen Weg mittendurch oder untendrunter her.

Durch Zufall wird ein Reporter auf die Jungs und ihre Quest aufmerksam und wittert seine Chance auf eine spannende Reportage mit der entsprechenden Vergütung. Finn wiederum sieht sich und seine Freunde schon als gefeierte Fernseh-Helden und hofft dabei, dass von dem Geld auch etwas für ihn abfällt - so gerne möchte er seinem Vater helfen, der mit seiner Druckerei kaum noch Aufträge bekommt.

Werden die drei ihre Quest bestehen? Werden sie im Fernsehen zu sehen sein? Kann Finn die Druckerei retten? Fragen über Fragen, die Oliver Uschmann natürlich nicht unbeantwort lässt...

Herrlich schräg, salopp und flott erzählt ist »finn relased« ein prima Jungsbuch, bei dem mit den kleineren und größeren Alltagsnöten der drei Freunde auch die ernsten Töne nicht zu kurz kommen.

Ab 11

(sandra rudel)

  (2)
Tags: abenteuer, freundschaft, humor, jungen, mut, quest, zusammenhalt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

135 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 37 Rezensionen

kinder, misshandlung, mascha, zivilcourage, susan kreller

Elefanten sieht man nicht

Susan Kreller
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2012
ISBN 9783551582461
Genre: Jugendbuch

Rezension:

»Und plötzlich aus irgendeiner Laune heraus, die mich selbst überraschte, sagte ich zu Julia, komm wir spielen wieder was, und auf Julias gelangweilte Frage, ja, aber was, antwortete ich, komm, wir spielen Weglaufen.«

Wie in jedem Jahr seit dem Tod ihrer Mutter verbringt Mascha die Ferien bei ihren Großeltern in einem kleinen Dorf. Die einzigen Menschen unter 70, die mit ihr reden, sind die Geschwister Max und Julia. Doch irgendwie benehmen sich die beiden seltsam und scheinen den Kontakt mit anderen zu meiden. Als sie zufällig die blauen Flecken auf Julias Bauch sieht und später eine Wund an Max' Kopf, vermutet sie, dass die beiden geschlagen werden. Ihr Verdacht bestätigt sich, als sie beobachtet, wie der Vater den schreienden Max gegen eine Wand schleudert.

Mascha versucht, mit ihren Großeltern darüber zu reden, aber zum einen wollen sie ihr nicht glauben - in ihrer Siedlung, in der jeder jeden kennt, wohnen schließlich nur vernünftige Leute, zum anderen sind sie der Meinung, dass es sie auch nichts angehen würde. Auch der Vater, den Mascha anruft, rät ihr, sich aus dieser Geschichte rauszuhalten. Wenn Mascha recht haben sollte, würde sich das Jugendamt schon um die beiden Kinder kümmern.

Doch keiner kümmert sich und so beschließt Mascha, den Kindern auf eigene Faust zu helfen. Ein viel zu großes Unterfangen, wie Mascha feststellen muss...

Nicht immer ist das, was Mascha unternimmt, richtig. Aber sie kümmert sich um die Kinder, weil sie sich nicht anders zu helfen weiß und sie bei all den Erwachsenen im Dorf auf taube Ohren stößt. Susan Kreller hat eine tragische Geschichte teilweise sehr drastisch aufgeschrieben. So eignet sich »Elefanten sieht man nicht« bestens als Schullektüre, um Kindern die Wichtigkeit von Zivilcourage zu vermitteln und mit ihnen eigene Lösungswege zu erarbeiten. Eine sehr nachdenklich stimmende Lektüre - auch für Erwachsene!

Ab 14

(sandra rudel)

  (4)
Tags: freundschaft, hilfe, misshandlung, mut, schullektüre, zivilcourage   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fliegen, vogel, sehnsucht, freiheit, vögel

Wie die Vögel

Germano Zullo , null null , Ingrun Wimmer , Albertine
Fester Einband: 72 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.05.2012
ISBN 9783551517661
Genre: Kinderbuch

Rezension:

»Einige Tage sind irgendwie anders. Zunächst glaubt man, es handele sich um ganz gewöhnliche Tage. Aber diese Tage besitzen ein kleines bisschen mehr als andere. Nichts Großes. Eher etwas Kleines. Etwas sehr Kleines. Man bemerkt es kaum...«

Einsamkeit. Und dann taucht ein Laster auf. Ein Mann steigt aus und öffnet die Heckklappe. Heraus fliegt erst ein Vogel, dann noch einer, dann ganz viele. Große, bunte Vögel und der Mann schaut ihnen sehnsüchtig hinterher. Gerade möchte er die Klappen wieder schließen, als er einen kleinen schwarzen Vogel bemerkt, der noch im Wageninneren hockt und den anderen Vögeln nicht folgen möchte. Der Mann unternimmt alles, um ihn zu animieren. Er flattert mit den Armen, teilt mit ihm sein Essen und als das auch nichts hilft, macht er ihm etwas unbeholfen vor, wie man fliegt. Und das funktioniert tatsächlich! Der kleine schwarze Vogel fliegt dem bunten Schwarm hinterher. Der Mann wartet, bis er die anderen erreicht hat und fährt wieder davon.

Natürlich geht die Geschichte noch weiter, aber wie, müsst ihr euch einfach selbst anschauen. Ich verspreche euch, ihr werdet ein kleines bisschen glücklicher sein! Lesen muss man dabei übrigens nicht viel, lediglich einige wenige kurze und richtig schön poetische Einleitungssätze. Ansonsten besticht dieses Bilderbuch allein durch die eigenwilligen, leicht kantigen und farbstarken Illustrationen, die viel Freiraum für eigene Geschichten lassen.

»Kleine Dinge sind wie Schätze. Wahre Schätze.« - Ein wahrer Bilderbuchschatz ist auch »Wie die Vögel«. Absolute Kaufempfehlung!

Für alle ab 4

(sandra rudel)

  (2)
Tags: einsamkeit, fliegen, freiheit, freundschaft, gemeinschaft, hilfe, sehnsucht, vogel, vögel   (9)
 
243 Ergebnisse