Leserpreis 2018

Buchinas Bibliothek

620 Bücher, 376 Rezensionen

Zu Buchinas Profil
Filtern nach
622 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Suche

Charlotte Link , Claudia Michelsen
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 02.10.2018
ISBN 9783837143225
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"ehe":w=1,"spanien":w=1,"karriere":w=1,"freundinnen":w=1,"klosterinternat":w=1

Als das Leben vor uns lag

Care Santos , Stefanie Karg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 30.11.2018
ISBN 9783404177516
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

64 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"thriller":w=4,"zukunft":w=2,"nanos":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"deutschland":w=1,"reihe":w=1,"politik":w=1,"verrat":w=1,"dystopie":w=1,"wissenschaft":w=1,"widerstand":w=1,"diktatur":w=1,"lebensmittel":w=1,"nanotechnologie":w=1

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst

Timo Leibig
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 24.09.2018
ISBN 9783764531904
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gleich zu Beginn möchte ich anmerken, dass das Buch ein Mehrteiler ist, der zweite folgt voraussichtlich im Mai 2019. Ich möchte es nur erwähnen, da es mir nicht klar war.

Timo Leibig hat eine Welt geschaffen, die mir zum einen sehr bekannt vorkommt. Denn es spielt in Deutschland, nur wenige Jahre in der Zukunft. Und anderseits erschreckt mich diese Zukunftsvision, weil sie so realistisch wirkt. Die Menschen werden durch kleine Nanos in Wasser und Lebensmitteln vom Staat gelenkt. Sie hinterfragen nichts mehr und folgen ihrem Präsidenten widerstandslos. Ein paar Menschen sind dagegen immun, sie müssen versteckt leben, denn werde sie erkannt, werden sie gefangen genommen und verschwinden spurlos.

Protagonist Malek hat davon wenig mitbekommen, er war im Gefängnis, aber auf der Flucht lernt er eine Rebellenbewegung kennen. Er schließt sich ihnen an, aber nicht, weil er an die Sache glaubt, sondern weil er sein Versprechen einhalten will, was er seinem Freund auf dem Totenbett gab.

Durch die unterschiedlichen Handlungsstränge lernt man die Welt von Timo Leibig sehr gut kennen. Maria, die in Berlin lebt und aufpassen muss, dass man sie nicht entdeckt, denn sie gehört zu den Immunen, war für mich der emotional stärkste Part. Sie tut alles um ihren Sohn zu schützen und die ständige Angst entdeckt zu werden, hat der Autor sehr gut beschrieben. Aber auch Maleks Part ist spannend und wird nie langweilig. Insgesamt sind die Charaktere gut gelungen, es gibt keine einfache schwarz/weiß Zeichnung. Die Guten sind auch böse. Nur ein Punkt gefiel mir nicht, dass alle Frauen mit Kindern, drei 3 Stück an der Zahl, von Timo Leibig sehr irrational handelnd dargestellt werden, wenn es um ihre Kinder geht. In gewisser Weise konnte ich es verstehen, aber in der Masse fand ich es zu einseitig dargestellt.

Dennoch das Buch hat mich überzeugt und Teil 2 steht schon auf der Wunschliste. Es ist ein realitätsnaher Thriller, der den Spannungsbogen kontinuierlich hält. Und sehr verschiedene Aspekte dieser dystopischen Welt durch die verschiedenen Perspektiven widerspiegelt. Ich erhoffe mir vom zweiten Teil noch mehr Hintergründe über die Nanos und die Entwicklung zu dieser Diktatur.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"wald":w=2,"angst":w=1,"tiere":w=1,"bilderbuch":w=1,"mut":w=1,"vorlesen":w=1,"illustrationen":w=1,"bauernhof":w=1,"gefahren":w=1,"niedlich":w=1,"ferkel":w=1

Bis bald im Wald!

Gundi Herget , Kai Schüttler
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734820465
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Wald ist für Mama Susa ein gefährlicher Ort, vor allem für ihre kleinen Ferkel. Deshalb warnt sie ihre Kinder auch immer, ja nicht in den Wald zu gehen. Alle Ferkel hören auf sie, bis auf eins. Es möchte selbst herausfinden, was es im Wald gibt und ob er wirklich so gefährlich ist.

Meine Tochter war erst nicht so begeistert als sie das Buch sah, denn da es nicht rosa ist und keine Prinzessin mitspielt, passt es im Moment so gar nicht in das Beuteschema meiner 5jährigen. Dennoch war sie nach anfänglichen kritischen Blick sehr schnell von der Geschichte gefangen. Auch die Illustrationen gefielen ihr, schön bunt, meint sie. Die Protagonisten sind gut zu erkennen, es ist nicht überladen, aber trotzdem entdeckte sie beim mehrmaligen Lesen immer wieder neue Dinge. Der Mut des Ferkels imponierte meiner Tochter, die doch eher zu den ängstlichen zählt. Auch noch Stunden nach dem Vorlesen hat sie darüber nachgedacht und doch gemeint, dass sie auch mutig sein möchte.

Für mich ist dieser Nachhall an einer Geschichte einer der wichtigsten Punkte, deshalb möchte ich das Buch sehr empfehlen. Es macht Spass zu Lesen, auch mir Erwachsenen und die Illustrationen passen sehr gut zur Geschichte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"krimi":w=7,"england":w=4,"weihnachten":w=4,"mord":w=3,"künstler":w=2,"englischer krimi":w=2,"familie":w=1,"london":w=1,"kunst":w=1,"hass":w=1,"geld":w=1,"geschwister":w=1,"malerei":w=1,"moral":w=1,"alibi":w=1

Das Geheimnis der Grays

Anne Meredith , Barbara Heller
Fester Einband: 297 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 22.09.2018
ISBN 9783608962994
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Klappentext, von diesem äußerlich sehr ansprechenden Buches, verspricht eine traditionelle Krimihandlung im Agatha Christie Stil. Zu Weihnachten trifft sich die Familie Gray im väterlichen Herrenhaus. Der Vater selbst bei allen seinen Kindern unbeliebt, wird in der Weihnachtsnacht ermordet. Nun ging ich davon aus, dass man als Leser nun auf die Suche nach dem Mörder geschickt wird, was ja interessant ist, da alle anwesenden Familienmitglieder ein Motiv haben, wie vorher schon erklärt wurde. Aber nein, kurz nach dem Mord, erfährt man vom Mörder selbst, wie es geschehen konnte und wie er von sich selbst ablenken will.

Das hat mich überrascht und auch ein wenig enttäuscht. Denn die Krimihandlung tritt damit sehr in den Hintergrund. Es wird dadurch eher eine psychologische Analyse eines Mörders. Die Spannung hat für mich besonders im Mittelteil dadurch sehr gelitten, erst am Ende stieg die Spannung bis zum Finale wieder an.

Vielleicht wäre man bei dem Roman, lieber beim englischen Originaltitel „Portrait of a murderer“ geblieben, denn der sagt genau das aus was der Roman ist. Der deutsche Titel passt meines Erachtens überhaupt nicht, denn ein wirkliches Geheimnis, was alles erklären würde, wurde nicht wirklich aufgedeckt. Der Schreibstil ist trotz des Alters des Romans gut zu lesen. Die anfänglichen langen Beschreibungen der Charaktere und der Umgebung fand ich gelungen. Die Charaktere sind interessant, mir aber fast durchweg unsympathisch. Aus diesem Grund hielt sich auch mein Mitleid gegenüber des Getöteten und seines Mörders in Grenzen.

Trotz, dass der Roman zur Weihnachtszeit spielt, ist die weihnachtliche Stimmung eher gering und die Autorin legt auch wenig Wert darauf einen Roman mit weihnachtlichem Flair zu schreiben. Insgesamt ein gut geschriebener Roman, aber kein spannender Krimi, wie ich erwartet habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 19 Rezensionen

"london":w=5,"sex":w=4,"erotik":w=4,"anwalt":w=3,"emma":w=3,"hure":w=3,"liebe":w=2,"spannung":w=2,"george":w=2,"anwaltskanzlei":w=2,"upperclass":w=2,"helen carter":w=2,"england":w=1,"gefühle":w=1,"geld":w=1

Anwaltshure

Helen Carter , Kathrin von Potulski
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 04.03.2009
ISBN 9783940505309
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Hier darf man keine seichte Liebesgeschichte mit ein paar Sexszenen erwarten. Es geht zur Sache in der High Society, die sich alles leisten können und dazu zählt auch Sex. Schon auf den ersten Seiten wird das Kräfteverhältnis klar, Emma verkauft ihren Körper. Auch wenn sie Spass an ihrem Job hat, bleibt sie die Untergebene. Die Sexszenen sind detailliert und gut vorstellbar beschrieben. Das ist für mich auch der größte Pluspunkt des Buches, die abwechslungsreichen Sexszenen, die sehr gut geschrieben sind.

Die männlichen Protagonisten wirkten auf mich dagegen weniger sympathisch. Das liegt natürlich vor allem an ihrer Arroganz, was aber gut zu der Upper Class passt wie ich sie mir vorstelle. Mir fehlte in der Mitte des Buches ein wenig die Handlung, die doch sehr zu Gunsten vieler Sexszenen zurück stecken musste. Genauso war es für mich mit Emotionen und auch der Leidenschaft. Es ist harter Sex, ohne viel Gefühl. Das muss man mögen. Meins ist es nicht so. Dennoch ist es ein guter Sexroman, vor allem seiner abwechslungsreichen Sexszenen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

301 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

"freundschaft":w=6,"magie":w=6,"schule":w=5,"hogwarts":w=5,"fantasy":w=4,"harry potter":w=3,"england":w=2,"klassiker":w=2,"london":w=2,"jugend":w=2,"hexen":w=2,"zauberer":w=2,"zauber":w=2,"zauberei":w=2,"uk":w=2

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551557414
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was soll ich viel über den Inhalt schreiben. Für mich und für viele andere einfach ein grandioses Buch. Schon mit den ersten Seiten konnte mich die Autorin wieder in die Welt von Harry fangen. Interessanterweise nahm manche Dinge im Buch anders wahr, als noch vor über 15 Jahren als ich das Buch das erste Mal las. Nun bin ich selbst Mutter, dadurch empfand ich das Verhalten von Harrys Zieheltern besonders grausam. Und war richtig sauer auf Dumbledore und co., dass sie ihn da aufwachsen ließen. Aber auch die Bestrafungsaktionen in der wunderbaren Hogwarts Schule sind nicht immer pädagogisch korrekt. Ich merke, ich werde alt.

Aber wie auch schon beim ersten Lesen bin ich durch die Seiten geflogen und mich hat das Fieber wieder gepackt. Ich möchte jetzt unbedingt alle Bände nochmal lesen. In dieser Hinsicht bin ich der Jubiläumsausgabe wirklich dankbar, dass sie mir nochmal zeigt, welche tolle Reihe dies ist und welche Freude es macht die Bücher zu lesen.

Nun die Frage für mich: Ist die Jubiläumsausgabe wirklich nötig gewesen und wie ist sie umgesetzt. Einerseits hat die Harry Potter Reihe, die so viel mit sich gezogen hat, es verdient nach 20 Jahren so groß gefeiert zu werden. Natürlich verstehe ich auch den wirtschaftlichen Aspekt dahinter. Aber es ist auch eine Möglichkeit die nächste Generation für Harry Potter zu begeistern. Auf den ersten Blick gefällt mir die Jubiläumsausgabe sehr gut, die Schrift der Goldschimmer sind sehr gelungen. Und besonders die Buchrücken sind sehr schön gestaltet, dass es einfach wunderbar im Bücherregal aussieht. Dagegen ist bei der Innengestaltung der Verlag etwas knausrig geblieben. Es gibt kein Lesebändchen und auch keine Zeichnungen innen. Für mich für eine extra Jubiläumsausgabe etwas schade.

Wer also nur einfach mal wieder in Harry Potter versinken möchte, kann gut die alten Bände nehmen. Wer aber gerne auch sein Bücherregal mit wirklich schönen Buchrücken verschönern möchte, dem sind die neuen Jubiläumsbände sehr zu empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

135 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"spinnen":w=15,"thriller":w=5,"horror":w=4,"apokalypse":w=3,"die brut":w=3,"action":w=2,"grusel":w=2,"überleben":w=2,"invasion":w=2,"plage":w=2,"ezekiel boone":w=2,"apokaliptisch":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"angst":w=1

Die Brut - Die Zeit läuft

Ezekiel Boone , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.08.2017
ISBN 9783596035830
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"hb_2018":w=1

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Argon, 25.10.2017
ISBN 9783839815861
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Springflut

Cilla Börjlind
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 26.08.2013
ISBN B00EPMQKJ4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"stephen king":w=3,"kampf":w=2,"hörbuch":w=2,"probleme":w=2,"waffen":w=2,"tiger":w=2,"fuchs":w=2,"schlafen":w=2,"angel":w=2,"molly":w=2,"nana":w=2,"evie":w=2,"frauengefängnis":w=2,"clint":w=2,"owen king":w=2

Sleeping Beauties

Stephen King , Owen King , Bernhard Kleinschmidt , David Nathan
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 13.11.2017
ISBN 9783837139822
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Steven King kenne ich noch aus meiner Jugend, es ist also lange her. Und jetzt wollte ich ihn mal wieder für mich neu entdecken. Die kurze Inhaltsangabe gefiel mir. Eine Welt, wo Frauen, wenn sie einschlafen in einen Kokon gehüllt werden und nicht wieder aufwachen, aber auch nicht tot sind. Die Männer auf sich allein gestellt. Der Handlungsort konzentriert sich wie so oft bei King auf eine amerikanische Kleinstadt. Vom Rest der Welt bekommt wenig mit, obwohl es ein weltweites Phänomen ist.

Das Thema des Buches ist eindeutig Gender, Feminismus. Leider wenig subtil rübergebracht. Im Buch sind eindeutig die Männer die Bösen und die Frauen die Opfer, auch die Frauen im Gefängnis sind eigentlich nur dort, weil sie böse Männer hatten. Diese einfach schwarz/weiß Zeichnung gefiel mir nicht. Erst am Ende wird es differenzierter.

Was es für mich schwierig machte dem Hörbuch zu folgen, waren vor allem die Vielzahl an Charakteren. Gerade die Männer konnte ich kaum auseinanderhalten. Die Namen schwirrten in meinem Kopf und ich hatte sie bildlich nicht vor Augen. Das lag für mich eindeutig daran, dass die Autoren bei der Charakterisierung eher auf Quantität als auf Qualität seine Aufmerksamkeit setzten. Dazu kommt das sich die Geschichte sehr zog. Eigentlich bin ich nicht für gekürzte Hörbücher, aber hier hätte es gutgetan.

Positiv möchte ich den Sprecher des Hörbuches David Nathan hervorheben, der seinen Job sehr gut umsetzte. Er spricht gut betont und versucht den einzelnen Charakteren unterschiedliche Stimmen zu verleihen, was aber bei der Vielzahl leider aber kaum möglich ist. Seine Stimme ist angenehm.

Insgesamt konnte mich das Hörbuch nicht überzeugen. Die Idee gefällt mir immer noch, aber die Umsetzung scheiterte für mich zum einen an der Langatmigkeit der Geschichte, den vielen Charakteren und der schwarz/weiß Zeichnung der Geschlechter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"basteln":w=1

Mein buntes Vorlagenbuch - Bügelperlen. Über 200 Motive

Norbert Pautner
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 20.08.2018
ISBN 9783809439059
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine 5 jährige Tochter und ich lieben Bügelperlen. Vorlagen haben wir bis jetzt aus dem Internet. Da ist das Problem, dass man die Perlen und ihre Anzahl nicht gut sieht und auch nicht immer weiß auf welcher Bügelplatte das gemacht wurde. Deshalb dachte ich, dass dieses Buch sehr gut für meine Tochter passt. Und was soll ich sagen, sie ist begeistert. Die Vorlagen sind in Echtgröße, d.h. man sieht sehr genau, wo die einzelnen Perlen hingehören, auch sieht man sofort auf welcher Platte man diese auflegt. Es sind sehr abwechslungsreiche Motive dabei, große Komplizierte, kleine Einfache und alle möglichen Themenwelten.  Zu Beginn des Buches gibt es auch ein paar Seiten zu Umgang und Zubehör der Bügelperlen. Für mich nicht neu, aber informativ.

Das Buch ist einfach gehalten ohne jeden Schnick schnack. Schöne Fotos der fertigen Objekte, die man aus vielen Do it your self Bücher kennt, fehlen in diesem Buch völlig. Ich finde es schade, weil mich Fotos von schönen Endprodukten auch motivieren. Aber bei diesem Preis ist das völlig verständlich. Meine Tochter fehlt nichts, sie mag die gute Übersicht und die, für sie nachvollziehbaren Vorlagen sehr gut.

Dieses Buch kann ich für Kinder sehr gut empfehlen, da sie wirklich gut nachzumachen sind. Für Erwachsene ist es wahrscheinlich nicht interessant, dafür sind die Vorlagen zu einfach. Insgesamt absolute Kaufempfehlung, für alle Familien (und auch für Kindergärten), die gerne mit Bügelperlen basteln.

  (2)
Tags: basteln   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"todesstern":w=1,"star war":w=1,"dark times":w=1,"tarkin":w=1

Star Wars - Tarkin

James Luceno ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734160615
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 41 Rezensionen

"flucht":w=12,"afrika":w=6,"roman":w=5,"berlin":w=5,"familie":w=3,"politik":w=3,"christian torkler":w=3,"deutschland":w=2,"hoffnung":w=2,"europa":w=2,"hoffnung auf ein besseres leben":w=2,"tod":w=1,"geschichte":w=1,"belletristik":w=1,"krieg":w=1

Der Platz an der Sonne

Christian Torkler
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 02.09.2018
ISBN 9783608962901
Genre: Romane

Rezension:

Die kurze Inhaltsangabe des Buches hat mich sofort fasziniert. Der Autor Christian Torkler hat eine fiktive Welt, die sehr an unsere Welt erinnert und doch ganz anders ist. Berlin ist weiterhin Hauptstadt, aber nicht von Deutschland, sondern der Preußischen Republik. Deutschland ist zerstückelt und arm. Es gibt eine kleine reiche Oberschicht und der Rest der Bevölkerung versucht mehr oder weniger über die Runden zu kommen. Protagonist Josua ist ein Antiheld, gehört eindeutig zu den Verlieren. Vater verschollen, wahrscheinlich tot. Seine Mutter versucht mit harter Arbeit ihn und seine Geschwister durchzubekommen. Josua will aber kein Verlierer sein und versucht alles, um sein Leben zu verbessern. Die Geschäfte laufen einigermaßen, er hat eine kleine Familie, aber ein schreckliches Ereignis zerstört alles und Josua will in den Süden, um dort endlich sein erträumtes Leben zu finden.

Während der erste Hälfte des Romans in Berlin spielt und die täglichen Schranken, die der Staat den Menschen aufzeigt, sehr genau beschrieben werden. Ich wurde oft an das Leben in der DDR erinnert. Die zweite Hälfte dreht sich um die gefahrvolle Flucht von Josua in den Süden. Die Flucht war wirklich sehr spannend beschrieben. Ich hatte richtig mitgelitten, als Josua immer wieder vom Pech verfolgt wird, aber dann auch wieder unsagbares Glück hat.

Aber trotz gewählter Ich-Perspektive fiel es mir schwer Zugang zu Josua zu finden. Ihm fällt es sehr schwer Emotionen zu zeigen. Ob es eine Form von Schutz ist vor den schrecklichen Ereignissen, die ihn treffen? Jedenfalls fehlten mir ein wenig die Emotionen. Die Idee, die Machtverhältnisse in diesem Roman umzukehren, also das Afrika, der erfolgreiche Kontinent und Europa der Verlierer fand ich sehr spannend. Leider gibt es wenige Hintergrundinformationen vom Autor, wie und warum es sich so entwickelte. Es ist eine einfache Umkehrung unserer heutigen Gesellschaft, ohne tiefer darauf einzugehen oder zu differenzieren. Ich habe einfach etwas anderes erwartet. Der Autor selbst in der DDR aufgewachsen, lange in Tansania gelebt und studierter Kulturwissenschaftler habe ich mehr Differenziertheit erwartet. Die Fluchtursachen, die Flucht selbst und auch das Ende sind nicht wirklich neu. Dadurch, dass der Hintergrund für mich so nebulös bleibt, unterscheidet sich dieses Buch für mich nicht wirklich von anderen Romanen über Flucht. Das heißt nicht, dass ich mit dem Protagonisten nicht mit fiebere, aber ich denke, er hat Potential verschenkt. Denn wenn er das Thema warum seine Welt ist wie sie ist, stärker hervorgehoben hätte, wäre vielleicht die Erkenntnis größer, dass es einen selbst nur so gut geht, weil es anderen schlecht geht. Schade, für mich hatte die Idee so viel Potential, was verschenkt wurde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Flut

Arno Strobel ,
Audio CD
Erschienen bei Argon, 21.01.2016
ISBN 9783839814437
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"europa":w=3,"hörbuch":w=2,"russland":w=2,"polen":w=2,"island":w=2,"reiseberichte":w=2,"matterhorn":w=2,"klassiker":w=1,"reise":w=1,"historisch":w=1,"rom":w=1,"wien":w=1,"anthologie":w=1,"schweiz":w=1,"griechenland":w=1

Europareise

Diverse , Richard Barenberg , Oliver Rohrbeck , David Nathan
Audio CD
Erschienen bei Audiobuch, 31.07.2018
ISBN 9783958620483
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dies ist das erste Mal das ich historische Texte als Hörbuch hörte. Für mich bedeutete es ein sehr viel höheres Maß an Konzentration, was zum einen an der Sprache lag, anderseits auch an der Vielseitigkeit der einzelnen Geschichten. Denn es sind sehr unterschiedliche Reiseberichte aus fast den letzten 2000 Jahren. Dazu sehr verschiedene Hörbuchsprecher, darunter sehr bekannte Stimmen. So musste ich mich erst einmal daran gewöhnen, als der mir durch die Sebastian Fitzek Thriller bekannte Sprecher Simon Jäger, den ersten Reisebericht über die Alhambra erzählte. Aber nachdem ich mich langsam darauf eingelassen habe, wurde das Hörbuch zu einem Genuss.  Wobei ich zugeben muss, dass mir nicht jede Geschichte auf Anhieb gefiel. Während einigen Autoren sehr gut gelang mich in die jeweilige Region und Zeit mitzunehmen wie z.B. der Bericht von Washington Irving über die Alhambra, während ich Goethe über Italien eher öde fand. Aber nicht nur die typischen Reiseberichte findet man hier, auch die Erstbesteigung des Matterhorns durch Edward Whymper. Das bringt Abwechslung, ich musste mich nur immer wieder neu orientieren. Es sind auch nur oft Auszüge aus längeren Texten, weshalb ich oft mitten ins Geschehen geworfen wurde. Deshalb ist es für mich kein Hörbuch, dass ich nebenbei hören kann, sondern was meine ganze Aufmerksamkeit erfordert.

Insgesamt eine wirklich schöne Textsammlung, sehr professionell als Hörbuch mit bekannten Sprechern umgesetzt. Für mich mal das etwas andere Hörbucherlebnis.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=3,"humor":w=2,"neuanfang":w=2,"vergebung":w=2,"autorin":w=2,"freundschaft":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"unterhaltung":w=1,"verlust":w=1,"witz":w=1,"auszeit":w=1,"putzfrau":w=1,"fettnäpfchen":w=1,"romantische komödie":w=1

Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten

Jo Platt , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.07.2018
ISBN 9783499291630
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Autorin Jo Platt habe ich schon durch ihr Buch „Die Bücherfreundinnen“ kennengelernt. Und hoffte auch hier, einen leichten Sommerroman zu finden. Ich wurde nicht enttäuscht.

Auch wenn das Buch mit einer typischen Problemstellung von sogenannten Frauenromanen startet: Einer eigentlichen Frau am Scheideweg mit Jobprobleme und frisch getrennt, überrascht der Roman mit einigen Wendungen und vor allem mit liebevollen Charakteren.

Zu einen die Protagonistin Grace, sie schreibt erfolgreich Liebesromane, bis sie selbst betrogen wird und irgendwie keine lustig, leichte Romane schreiben kann. Ihr Manager, verordnet ihr eine Pause. Und da Grace unbedingt Ablenkung braucht und ihre Putzfrau eine Vertretung braucht, geht Grace nun putzen. Ja das ist sicher jenseits jeglicher Realität, aber die Autorin schafft es dies mit ihren sehr sympathischen Charakteren zu erzählen, dass ich es ihr abgenommen habe.

Natürlich gibt es noch einen gut aussehenden Typ, der  durch Missverständnisse einen langen Weg hat, um zu Grace zu finden. Dann noch einen Exmann, der dazwischen funkt, eine liebe ältere Dame und ein einfach grandioses schwules Pärchen. Alles Menschen, die ich selbst gerne zu meinen Freundeskreis zählen würde.

Auch wenn die Geschichte kitschig ist und auch das Ende vorhersehbar, hat es mir Spass gemacht den Roman zu lesen. Der Roman ist locker geschrieben mit viel wörtlicher Rede und den Gedankengängen der Protagonistin. Es gibt viele lustige Gegebenheiten, die mich zum Schmunzeln brachten. Ich fühlte mich mittendrin, litt mit Grace und schlug auch manchmal die Hände über den Kopf zusammen, wenn Grace wieder in einen Fettnapf trat. Der Roman hatte für mich keine Längen und ich fühlte mich gut unterhalten. Ein bisschen weniger Kitsch wäre für mich besser gewesen, aber dennoch freue ich mich auf den nächsten Roman der Autorin.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

156 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

"schweiz":w=8,"französische revolution":w=8,"versailles":w=4,"roman":w=3,"frankreich":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"kuhhirte":w=3,"liebe":w=2,"verbotene liebe":w=2,"wahre begebenheit":w=2,"vorablesen":w=2,"eingeschneit":w=2,"königskinder":w=2,"alex capus":w=2,"ludwig xvi":w=2

Königskinder

Alex Capus
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 20.08.2018
ISBN 9783446260092
Genre: Romane

Rezension:

Alex Capus versteht zu erzählen. Schon nach den ersten Sätzen bin ich in die Geschichte eingetaucht. Das gegenseitige Necken des Pärchens Max und Tina, die in ihrem Auto eine verschneite Bergstraße hochfahren, haben mich zum Schmunzeln gebracht. Der abwechslungsreiche Dialog zwischen den beiden macht richtig Spass zu lesen. Dann beginnt der zweite Handlungsstrang. Max erzählt eine Geschichte, die in den Schweiz des 18 Jh. beginnt und über Versailles große Geschichte im Kleinen zeigt. Es geht um Liebe, zeigt aber auch wunderbar der Verfall der feudalen Herrschaft. Immer wieder wird dieser Erzählstrang von Dialogen zwischen Max und Tina unterbrochen. Das empfand ich aber nicht als störend, sondern sie lockert die Geschichte sehr auf.

Ich hatte lange kein Buch mehr, was so positiv war ohne ins kitschige abzurutschen. Die Geschichte ist rund und macht Freude zu lesen. Sprachlich ist sie top. Oft wirkt es märchenhaft, obwohl es vor einem realen Hintergrund spielt, die Absetzung der Monarchie in Frankreich, aber auch die ersten Versuche von Heißluftballons. Oft war ich hin und her gerissen, ob es vielleicht wirklich so geschah oder alles erdacht ist. Denn durch die Nutzung realer historischer Ereignisse wirkte die Geschichte sehr authentisch auf mich. Durch die Erzählform von Max gewann sie dagegen wieder etwas Märchenhaftes. Am Ende ist das auch egal, aber diese Mischung zwischen Märchen und Realität ist in meinen Augen gelungen.

Kritik muss ich eigentlich nur am Cover äußern. Irgendwie wirkt es auf mich traurig und trostlos. Und das passt so gar nicht zur Geschichte, zu beiden Geschichten nicht. Denn es ist ein rein positives Buch, dass hätte man auch durch das Cover ausdrücken können.

Es ist ein dünnes Buch, das locker Stoff für einen dicken Schmöker bietet, aber so ist es für mich eine wirklich runde Geschichte, die entspannt und dennoch nachwirkt. Großartige Leistung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"sci-fi":w=2,"mars":w=2,"weltall":w=1,"botaniker":w=1,"techni":w=1,"botani":w=1,"science fiction-abenteuerroman":w=1,"missio":w=1,"hard science fiction":w=1

Der Marsianer

Andy Weir
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, Deutschland, 10.10.2014
ISBN B00NWMEWFM
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das ist nicht mein erster Andy Weir Roman. Ich habe den Autor mit seinem Roman „Artemis“ kennengelernt. Dabei gefiel mir besonders sein erklärender und beschreibender Erzählstil, der keine Angst wissenschaftliche  Aspekte genau zu erklären. Ich habe viel gelernt. Nur seine Protagonistin gefiel mir nicht so richtig.

 Im Gegensatz zu dem „Marsianer“, sein Protagonist Mark Watney ist mir von der ersten Minute an sympathisch. Trotz seiner fast aussichtslosen Lage allein auf dem Mars, verliert er nie seinen Humor oder seinen Kampfgeist. Für mich wirkt er fast übermenschlich. Trotz, dass der erste Teil des Buches fast nur aus der Sicht Watneys erzählt und das in Form von Logbucheinträgen, wurde mir nicht langweilig. Auch nicht durch die ausführlichen Beschreibungen der technischen, chemischen und biologischen Daten. Im Gegenteil ich fand es sehr interessant, mehr über die Gegebenheiten des Mars zu erfahren und wieviel Technik benötigt wird, um zu überleben.

Auch wenn Watney der Protagonist natürlich im Zentrum steht, werden auch die Nebencharaktere vom Autor gut dargestellt mir ihren Eigenheiten und Macken. Denn irgendwann merken die auch auf der Erde, dass Watney noch lebt und stehen vor scheinbar unlösbaren Problemen. Die verschiedenen Interessen innerhalb der NASA werden durch die Charaktere nachvollziehbar beschrieben. Dennoch bleiben die technischen Lösungen im Vordergrund. Die Beziehungen untereinander werden nur am Rand abgehandelt, was mir persönlich sehr gefiel.

Die Stimme von Richard Barenberg und seine ausgezeichnete Betonung vor allem des Humors von Watney machen das Hören des Buches zu einem Genuss. Hier passt alles sehr zusammen. Ich bin begeistert.

Ich habe im Übrigen danach den Film gesehen. Er ist wirklich gut gemacht, aber mir fehlte eindeutig das Hintergrundwissen, von den wissenschaftlichen Details, die mich im Roman so begeistert haben, werden im Film nur zu einem Bruchteil genannt. Also auch wer den Film kennt, kann durch das Buch noch viel erfahren.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"star wars":w=2,"kampf":w=1,"intrigen":w=1,"imperium":w=1,"raumschiffe":w=1,"sci fi":w=1,"thrawn":w=1,"dark times":w=1

Star Wars™ Thrawn

Timothy Zahn , Andreas Kasprzak
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734161384
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Vor ca. 20 Jahren habe ich alle Star Wars Bücher verschlungen, die ich in die Hände bekommen konnte. Es ist schon etwas länger her, dass ich mit dem Charakter Thrawn konfrontiert war. Außerdem hatte ich noch nie ein Buch, was aus Sicht des Imperiums erzählt. Ich war sehr skeptisch, ob ich da unvoreingenommen mich auf die Geschichte einlassen kann. Aber ich wurde überrascht, die Geschichte nahm mich von Anfang an gefangen.

Zu Beginn wird aus der Sicht des Kadetten Eli Vanto das erste Zusammentreffen Tarkins mit dem Imperium. Eli war mir trotz, das er auf der „falschen Seite“ steht, schnell sympathisch. Anhand seines Lebens erfuhr ich viel über die Strukturen des Imperiums, wie erfolgt die Militärkariere. Aber auch die Ränkespiele der Politik werden durch einen weiteren Handlungsstrang schön aufgezeigt. Dann natürlich Thrawn, er bleibt im Buch zu anfangs undurchsichtig und selbst am Ende konnte ich seine Ziele nicht wirklich definieren. Er ist eine schillernde Persönlichkeit, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.  Das macht ihn nicht nur sympathisch, sondern auch gefährlich. Er wird unterschätzt und genau dadurch steigt er die Karriereleiter nach oben. Kadett Eli immer an seiner Seite.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt. Das bringt Abwechslung und gibt ein rundes Bild. Das Buch liest sich wirklich gut, wie ich das auch schon von anderen Büchern des Autors kenne. Der Spannungsbogen ist immer hoch. Das einzige was mir etwas zu kurz kam, war die Einbettung Thrawns Geschichte in die ganze Entwicklung des Imperiums, aber das hätte ein Roman kaum geschafft. Ich kann es kaum erwarten, den Folgeband zu lesen.

Der Roman war für mich eine tolle Erfahrung mal die andere Seite in dem Star Wars Universum einzutauchen. Er war abwechslungsreich und ich kann ihn allen Star Wars Fans an Herz legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Todeskäfig

Ellison Cooper , Sybille Uplegger , Peter Lontzek
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 10.08.2018
ISBN 9783957131379
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Hörbuch beginnt wie viele Thriller, mit dem Fund einer Leiche. Aber auch schon hier gibt es einige Überraschungen. Nicht nur das Opfer, ein junges Mädchen, und die Todesart, verdurstet, verlangen FBI Special Agent Sayer Altair alles ab, sondern auch der Täter, der ihnen immer einen Schritt voraus ist. Dann kommt es zu einer Wendung, die nicht nur Sayer, sondern mich als Hörerin völlig umhaut.

Dieser Roman hat es in sich. Während zum einen die Opfer und auch ihre Todesart bei Thrillerkennern nicht unbedingt grandios neu sind, aber die Hintergründe haben es in sich und machen den Roman zu etwas besonderen. Die Protagonistin ist sympathisch und hat noch mit vergangenen Dämonen zu kämpfen, die zwar immer wieder im Roman angesprochen werden, sich aber nicht in den Vordergrund drängen. Sehr gut gelöst fand ich, dass die Hautfarbe von Sayer nur kurz angesprochen wurde und dann kaum eine Rolle spielte, nur bei manchen ihrer Gegenüber, die mit Vorurteilen behaftet sind. Sayer bietet auf alle Fälle viel Potenzial für weitere Teile.

Der Roman hat mich gefesselt, weil er nicht vorhersehbar ist, der Spannungsbogen lässt nie nach und die Ermittlungen wirken auf mich sehr realistisch. Dazu gibt es viele interessante und sympathische Nebencharaktere wie zum Beispiel der Nachbar oder die Großmutter von Sayer. Ein Roman, der sehr gut unterhält und alles hat, was man von einem Thriller erwartet.  Ich kann es kaum erwarten weitere Bände der Reihe zu lesen/hören.

Auch den Sprecher des Buches fand ich sehr angenehm. Peter Lontzek passt seine Stimme sehr gut den verschiedenen Charakteren und der Stimmung im Roman an. Er spricht einen angeberischen Psychologen genauso gut, wie ein ängstliches Mädchen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

53 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"shakespeare":w=4,"fantasy":w=3,"magie":w=2,"insel":w=2,"sturm":w=2,"geister":w=1,"dämon":w=1,"adaption":w=1,"hexer":w=1,"herzog":w=1,"miranda":w=1,"shakespear":w=1,"der sturm":w=1,"prospero":w=1,"tom jacuba":w=1

Der Sturm

Tom Jacuba
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783404209118
Genre: Fantasy

Rezension:

Diesmal wagt sich der Autor, den ich schon durch seine großartige „Kalypto-Reihe“ kenne an ein Shakespeare Werk. Ich gehöre leider zu denjenigen, die „Der Sturm“ von Shakespeare nicht kennen und deshalb auch nicht sagen inwieweit sich der Autor an das Original hält. Aber die Idee einen Klassiker, dazu noch ein als Theaterstück neu aufzulegen, ist interessant und mutig zugleich.

Der Roman ist in 4 Bücher aufgeteilt, die an die einzelnen Akte eines Theaterstückes erinnern. Auch das anfängliche Personenregister erinnert an Shakespears Werk. Der Protagonist Prosperos, Herrscher von Milano, wird detailliert vorgestellt. Seine Kindheit, seine Herrschaft, seine große Liebe und natürlich das Verhältnis zu seinem Bruder. Auch sein Eingang zur magischen Welt wird viel Raum gegeben. Bis es zum ersten großen Höhepunkt, die Verbannung Properos auf eine einsame Insel, lässt sich der Autor viel Zeit. Dabei erhält sogar das ungeborene Baby Miranda eine Stimme und sie erzählt aus ihrer Sicht die gefühlten Ereignisse. Aus meiner Sicht zog es eher die Handlung, als das es sie weiter brachte.

Interessanter wird es dann wieder auf der Insel  auf die er zusammen mit seiner Tochter und seinen treuesten Diener verbannt wird. Auf der Insel tritt immer mehr der Fantasyaspekt in den Vordergrund, ein Hexensohn und komische, hundsgesichtete Wesen treten auf. Aber auch hier zieht sich für mich die Handlung, es wird sehr viel Wert auf die alltäglichen Dinge gelegt und auf die Beziehungen der Menschen untereinander. Dafür wird kaum erklärt, woher z.B. die Wesen kommen und warum sie noch niemand kannte.

Die Motive Rache, Verlust und Liebe, die auch bei Shakespeares Werken fast immer zu finden sind, werden auch in diesem Roman zelebriert.  Für mich manchmal schon fast ins kitschige, aber wahrscheinlich ist das gewollt, um den Roman näher an Shakespeare heran zu bringen.

Insgesamt ein ungewöhnlicher und gut zu lesender Roman, der für mich aber nicht an die anderen Fantasyromane des Autors heran kommt. Dafür war hier der Fantasybereich nur Mittel zum Zweck, ohne das groß Hintergründe erklärt wurden. Das fand ich etwas schade. Dennoch ich hatte Spass den Roman zu lesen und es ist mal wirklich etwas anderes.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Einhorn Theodor

Constanze Steindamm , Anna Carlsson
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 16.07.2018
ISBN 9783844530513
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich durfte das Hörbuch mit meiner Tochter im Rahmen einer Leserunde hören. Ich war erst etwas skeptisch, denn ich befürchtete, dass es eine reine Werbe CD ist, die zum Kauf des süßen Einhorns von der Firma Nici animieren soll. Aber ich wurde überrascht, die CD  ist liebevoll gestaltet mit gängiger Musik und angenehmer Stimme.
Die Sprecherin liest nicht so schnell und betont die verschiedenen Charaktere sehr gut, ohne zu übertreiben. Die Geschichten sind überschaubar und meine Tochter kam gut mit. Immer wieder lernt man neue Freunde von Theodor kennen.

Zu kritisieren habe ich zum einen, dass die CD scheinbar sehr leise abgemischt ist, jedenfalls musste ich die Lautstärke viel höher stellen musste als wie bei den anderen Hörbüchern meiner Tochter. Dadurch ist der CD Player sehr laut eingestellt, wenn man eine andere CD hört. Zum anderen empfand ich die vielen englischen Namen als störend. Meine Tochter kann sie zum Teil nicht richtig aussprechen und weiß auch nicht was sie genau bedeuten. 

Aber insgesamt zählt für mich, ob die CD meiner Tochter gefällt. Und ihr gefällt sie sehr gut, die letzten Abende lief die CD rauf und runter. Und meine Tochter ist ganz verliebt in Theodor.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"pest":w=4,"mord":w=2,"england":w=2,"historischer roman":w=2,"mittelalter":w=2,"kampf":w=1,"hörbuch":w=1,"burg":w=1,"schutz":w=1,"epidemie":w=1,"schwarzer tod":w=1,"zwietracht":w=1,"plünderer":w=1,"leibeigenschaft":w=1,"burgherrin":w=1

Die letzte Stunde

Minette Walters , Sabine Lohmann , Peter Pfaffinger , Gabriele Blum
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, 12.03.2018
ISBN 9783837141382
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

457 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

"dystopie":w=19,"liebe":w=14,"tahereh mafi":w=8,"rette mich vor dir":w=7,"juliette":w=6,"warner":w=6,"adam":w=5,"reestablishment":w=5,"jugendbuch":w=4,"krieg":w=4,"trilogie":w=4,"fantasy":w=3,"spannung":w=3,"leidenschaft":w=3,"düster":w=3

Rette mich vor dir

Tahereh H. Mafi ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 30.09.2013
ISBN 9783442313044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
622 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.