Buchperlentaucher

Buchperlentauchers Bibliothek

325 Bücher, 102 Rezensionen

Zu Buchperlentauchers Profil
Filtern nach
327 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

nächstenliebe, mode, glaube, leid, familie

LOVE YOUR NEIGHBOUR

David Togni , Andrea Specht , Daniela Sprenger
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 14.11.2016
ISBN 9783765509650
Genre: Biografien

Rezension:

LOVE YOUR NEIGHBOURDie Zukunft in Traumbildern:1. Ein junger Mann designet am SeeuferKleider2. Obdachlose in abgetragenen Kleidern und hoffnungslosen Blicken sitzen aufkalten Strassen3. Der junge Mann geht auf die Bedürftigenzu, spricht mit Ihnen und schenkt ihnen Kleider, die er selbst entworfen hat4. Eine brennende Fackel erscheint. Dannsind es zwei, drei, vier - am Schluss ist es ein Flammenmeer.Die Wärme und Helligkeit vertreibt die Dunkelheit.
Der Mann, der diese Vision hatte, ist derAutor David Togni. Mit etwas über 3'500 €, ein Klacks als Start-kapital in der Modebranche, beginnt der26-Jährige seinen Traum umzusetzen. 
Zuvor steht er allerdings am Rande zum Selbstmord. Der Tod seiner Schwester kann er über Jahre nicht 
verkraften. Als David Togni sich gefangen hat, schließt
er eine kaufmännische Berufsausbildung ab und 
startet  eine Karriere als Berufsmilitär. Ein Unfall, 
verursacht durch einen Kameraden, zerstört diesen
Plan schon bald Darauf beginnt er eine Karriere als Finanzberater. 
Mit 20 steht ein selbstverdienter Porsche vor seiner 
Wohnung. Als ihm sein Chef aus Spaß eine Kündigung vorlegt, verlässt David inner Stunden seine Stelle. Schwere Rückenoperationen führen zu einer vollständigenArbeitsunfähigkeit. Dann hat er in einer Nacht eine Vision  und beginnt die Verwirklichung des Traums. Der Boden für seine Arbeit und sein Leben allgemein siehtDavid Togni in Jesus Christus. 
Mein Fazit:Die Biografie von David ist eindrücklich geschrieben. Sein Einsatz für Obdachlose ist nachahmenswert. Eigentlich müsste ich fünf Sterne vergeben. Doch irgendetwas hat mich öfter irritiertund hat mich auch veranlasst, Seiten zu "überlesen". Wenn ichmir die vielen Biografien "vor Augen führe", die ich bisher gelesen habe, so habe ich irgendwie das Gefühl, dass das vorliegende Buch mich nicht so richtig "fesseln" konnte und ich aber auch nicht sagen kann, wo die Gründe dafür liegen. Lesenswert ist LOVE YOUR NEIGHBOUR trotzdem. 







  (26)
Tags: armut, design, mode, nächstenliebe, reichtum, selbstmordgedanken, sinn des lebens   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

häusliche gewalt, missbrauch, brutal, racheaktion, gericht

Die Klientin

Randy Singer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 11.12.2015
ISBN 9783775156929
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

James Bannister, Vorstandsvorsitzender der Mobilfunkfirma TalkNet, wird erschossen oder er hat sich selber umgebracht
Für beide Varianten gibt es Gründe. Seiner Firma ging es mies und zu Hause ist er, wenn er zu viel Alkohol getrunken hat,ein Tyrann.
Schon bald ist die Sachlage klar, seine Stieftochter Tara ist die Mörderin. Nachdem James Bannister seine Frau brutal zusammen geschlagen hat, ist er auch gegenüber der  Tochter gewalttätig geworden. In Notwehr hat sie ihn umgebracht. 

Die junge Anwältin Leslie Conners hat den Fall zu
vertreten. Da es ihr erster Fall ist, meinen die Staats-
anwälte leichtes Spiel mit ihr zu haben. Für Leslie ist
es auch klar, Tara hat in Notwehr gehandelt und ein
Vergleich sollte möglich sein. 


Doch dann wird die ganze Sache immer dubioser.
Nichts mehr scheint klar sein. Wer sind die Guten
und wer die Bösen? Möglicherweise ist sogar der
Staatsanwalt in den Fall direkt verwickelt. Die
Teenagerin spielt nicht mit und bringt die Anwältin
zur Verzweiflung. Gegen Ende des Buches ist eines 
klar, es ist nicht klar, wer der Mörder von James
Bannister ist. 


Mit zwei Ausnahmen, der für mich  zu großen 
Offenheit der Anwältin ihrer Klientin gegenüber (Seite
151) und ihrem Verhalten gegenüber diesem Teenager
(z. B. Seite 303) ist für mich der Triller stimmig und
Situationsgerecht. 


Mit 14 Büchern ist Randy Singer kein unbeschriebenes
Blatt und er hat seine Fangemeinde. Man merkt seinen
Trillern auch an, dass der Glaube in seinem Leben eine
wichtige Rolle spielt. 


Trillerliebhaberinnen, die nicht auf jeder Seite einen 
Mord oder eine Gewaltszene brauchen, kann ich dieses
Buch empfehlen. Es ist spannend und unterhaltsam
geschrieben. 



  (35)
Tags: gericht, häusliche gewalt, mord, prozesse   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

babyklappe, adoption, pflegeeltern, ungewollte schwangerschaft, abtreibung

Vater, Mutter, unbekannt: Geheilte Herzen 1

Sissi Thiel
E-Buch Text: 460 Seiten
Erschienen bei null, 13.05.2016
ISBN B01FOPNA0W
Genre: Romane

Rezension:

Vater, Mutter unbekannt: Geheilte Herzen

…man geht trotzdem durch die Schule, durch die Strassen, durchs Leben und denkt immer, jeder kann einem das ansehen. Jeder denkt, die ist nicht richtig, die kann nicht normal sein, wenn ihre Eltern sie nicht wollten.“ (Seite 374)

Wenn man selber in einer gut behüteten Familie aufgewachsen ist, kann man sich nicht vorstellen, wie es ist, wenn man feststellt, dass die Menschen, die einem die ganze Jugend als Eltern begleitet haben, gar nicht die richtigen Eltern sind. Der obige Textausschnitt zeigt als ein Beispiel, wie es der Autorin Sissi Thiel gelungen ist, einem so ein emotionell schwieriges Thema näher zu bringen.

Sehr beeindruckend auch, dass die Schriftstellerin, mit dem Kernthemen Adoption, Abtreibung, Babyklappe und Vergebung, nicht nur ein dünnes Taschenbuch füllen konnte, sondern gleich einen kleinen Wälzer von 474 Seiten. Dies mit einer Geschichte die authentisch daherkommt, wo der Spannungsbogen immer erhalten bleibt und bei der die Themen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet werden.

Normalerweise mag ich Cover am liebsten, die wie ein Gemälde daher kommen. Auch hier überrascht das Buch mit einem sehr einfachen Bildaufbau, der mir aber sehr gut gefällt.

Auf amazon findet man die Geschichte der Darstellerinnen und Darsteller gut beschrieben. Es wäre auch schade, zu viel zu verraten, da der Buchinhalt auch von der Spannung her „lebt“ und ich nicht verraten möchte, wer in eine romantische Liebesgeschichte verwickelt ist. Wobei Liebesgeschichten gibt es gleich mehrere, eine davon endet völlig gegen die eigenen Erwartungen.

Kritikpunkte gibt es aus meiner Sicht wenige. So ein paar „Zufälle“, die im wirklichen Leben so  selten vorkommen. Die  Szenenwechsel hätte ich besser abgetrennt. Da ist man auf Seite 163 bei einem Gespräch zwischen Andrea und Jacqueline und ohne Abtrennung geht es auch Seite 164 mit Simon und Kimoni weiter. Die Autorin schreibt, dass zahlreiche „übelst“ einer Überarbeitung zum Opfer gefallen sind. Schade ist das nicht auch beim Wort „grinsen“ passiert ist.

Fazit: Ich würde dieses Buch vor allem allen Leserinnen und Lesern empfehlen, die sich für Themen wie Adoption, Abtreibung und Babyklappe interessieren. Aber auch Romanliebhaber generell, die gerne Beziehungsgeschichten haben und keine all zu „seichte“ Unterhaltung lieben, werden dieses Buch „verschlingen". Es würde mich nicht wundern, dass wenn die Fortsetzungsbücher gleich gut geschrieben sind wie das vorliegende Buch, es nicht lange

gehen wird, bis ein großer Verlag diese hervorragende Autorin unter Vertrag nehmen wird. 

  (44)
Tags: abtreibung, adoption, babyklappe, fremdenhass, liebe, ungewollte schwangerschaft, vergebung, wut   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zwingli, reformation, frauen, luther, mittelalter

Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren

Ursula Koch
Fester Einband: 199 Seiten
Erschienen bei Neukirchener Aussaat, 02.09.2016
ISBN 9783761562147
Genre: Sachbücher

Rezension:

Herzliche Einladung zu einem Plauderrunde mit Katharina Luther, Anna Zwingli, Katharina Melanchthon und Idelette Calvin.


Ob religiös oder nicht, man kommt heute nicht mehr darum herum, etwas über die Reformatoren  zu hören. Nur sehr wenig bis gar nichts erfährt man über deren Frauen. (Einzig Ausnahme die Frau von Luther, Katharina von Bora.)

Schade, denn es gibt kaum Biografien die so faszinierend sind, 
wie  die der Frauen der Reformation.  Ursula Koch  ist es zu verdanken, dass nun auch den wenig bekannten, aber meist mutig und entschlossenen auftretenden Ehefrauen der bekannten Protestanten ein "Denkmal" gesetzt wird. 

Besonders originell finde ich die Art, wie die Autorin die Damen auftreten lässt. Sie sitzen alle gemeinsam an einen Tisch und
warten sogar auf die stille und bescheidene Idelette Calvin.

Tod, Verfolgung, Hass und anderes Trübsal haben fast alle diese Frauen mehr oder weniger oft erlebt. Tod mehrerer Angehöriger an einem Tag (Anna Zwingli);  mehrmals aus dem Haus vertrieben (Katharina Luther); verhaftet, verhört, gefoltert, gebrandmarkt und aus der Stadt gejagt (Katharina Kreutter); vier geliebte Ehemänner verloren (Wibrandis Rosenblatt) usw.

Das Buch enthält nicht nur traurige und bedrückende Episoden, sondern ist auch in manchen Teilen  ermutigend und humorvoll.
Eine Frau stört sich an der Unordnung ihres Mannes und verbrennt ein Teil seiner Schriften. eine verhilft einem gehemmten Priester die Freuden der Nacht zu genießen und eine andere zwingt ihren Mann,
sich regelmäßig zu waschen. 
Immer wieder ist auch von der Entschlossenheit und dem Mut der Frauen zu lesen. Sie verfassen Streitschriften, predigen, setzen sich unter Lebensgefahr für andere ein,  trotzen  der Gefahr der Pest usw.

"Sie ist bei den Engeln im Himmel. Sie ist bei ihrem Vater, der sie noch lieber hast als wir." Mit solchen Worten versuchten die Reformatoren ihre Frauen nach dem Tod eines Kinder zu trösten. Doch die fühlen sich in ihrer Trauer oft allein gelassen. Dies auch bei der Haus- und Gartenarbeit, bei der Verpflegung und Unterbringung von Gästen, bei der Kinderbetreuung, bei der Krankenpflege usw.



Mein Fazit:
Wer sich für die Zeit der Reformation aus Sicht der Frauen interessiert, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen. 

Dies gilt auch für Leserinnen und Leser die mit der Religion wenig anfangen können. 

Man erfährt viel über das Leben im Mittelalter.

Die Art der Erzählung, Frauen sitzen gemeinsam an einem Tisch und tauschen aus, hat mir gefallen. 







  (34)
Tags: frauen, luther, melanchthon, mittelalter, reformation, zwingli   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

krimi, kerstin westerbeck, erotik, tagebuch der verlorenen erinnerung, mord

Tagebuch der verlorenen Erinnerung

Kerstin Westerbeck
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.07.2016
ISBN 9783734763663
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Oft beginnt ein guter Krimi mit einem „Paukenschlag“.
Es wird eine Leiche gefunden, eine Tat „live“ geschildert
oder eine Gerichtsverhandlung befindet sich in der
entscheidenden Phase. Es ist klar, man möchte die
Leserin (oder den Leser), die im Buch „schnuppert“
zu einem guten Einstieg ins Buch verhelfen oder zu einem Kauf animieren.

Die Jungautorin Kerstin Westerbeck verzichtet völlig
auf einen solchen Auftakt und fesselt die Leser trotzdem. 

Bei Erstlingswerken „leben“ die Personen oft nicht richtig
und die Handlungen wirken sehr konstruiert und nicht
stimmig. Auch hier schafft es Kerstin Westerbeck wie eine Bestsellerautorin aufzutreten. Man lebt mit Benoite, der
wichtigsten Figur im Buch, und auch allen anderen
Personen mit. Der Spannungsbogen bleibt ständig auf
gutem Niveau. Dies auch dann, wenn bei der Handlung
einmal keine Dramatik aufkommt.

Stelle Dir vor, jemand würde dein angebliches Tagebuch
 führen und in wesentlichen Dingen verfälschen. Dies in
 einer Art und Weise, dass man Dir sogar einen Mord oder einen Mordversuch (bzw. die Verweigerung eine lebensrettenden Hilfeleistung) anhängen könnte.

Dieses Horrorszenario muss die Hauptdarstellerin
Benoite mehrmals durchleben. Daneben stehen
für sie die Fragen im Raum: Gab es überhaupt
einen Mord wie im angeblichen Tagebuch angedeutet
oder war es nur ein Unfall? Wer könnte ein Motiv für
einen Mord haben? Bin ich vielleicht doch die Mörderin
und erinnere mich nicht mehr daran?  
Falls ich wirklich unschuldig bin, wer könnte ein Interesse daran
haben, den Verdacht auf mich zu lenken? 
Was geschieht, wenn die Tagebuchseiten in „falsche“ Hände geraten?

Gerade wenn man als Leser das Gefühl hat, jetzt würde
man die Täterin/den Täter kennen oder wissen, was
genau geschah, bringt einem die Autorin Kerstin Westerbeck
gekonnt auf eine neue Fährte. 

Fein dosiert und wirklichkeitsnah sind auch die erotischen Anteile.

Mich hat dieses Buch total begeistert. Es ist von
Anfang bis zum Schluss spannend geschrieben.
Viele Seiten überblättern, wie ich es so oft
bei anderen Romanen erlebte, weil die Beschreibungen
zu „langfädig“ wurden, musste ich nicht. 

Wer eine „softe“ , leichte Ferienlektüre möchte, dem
 wird der Roman zu anspruchsvoll sein. Die Handlungen und der Auftritt der diversen Personen fordern von der Leserin/vom
Leser ein aktives Mitdenken, ohne zu überfordern.

Ich freue mich schon jetzt auf ein neues Buch dieser
Autorin. Für mich hat Kerstin Westerbeck im Buch
„Tagebuch der verlorenen Erinnerung“, so viele
verschiedene Facetten einer talentierten Schriftstellerin
gezeigt, dass ich mir fast in jedem Genre ein Bestseller
von ihr vorstellen kann.

  (57)
Tags: erotik, krimi, mord, spannung, tagebuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gebet, verrat, 2. weltkrieg, freundschaft, holland

Das Versteck im Uhrmacherhaus

Judith Janssen , Martina Merckel-Braun
Fester Einband: 185 Seiten
Erschienen bei Neukirchener Aussaat, 08.09.2015
ISBN 9783761562468
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Liebe

Verrat
Jugend-Freundschaft
Geheimnisse

Wenn diese Inhalte ausgewogen und authentisch in einem Roman vorkommen, dann ist der Erfolg eines Buches schon fast gegeben. Dies trifft auf den Jugendroman " Das  Versteck im Uhrmacherhaus" eindeutig zu. 

Wenn es im deutschsprachigen Raum trotzdem  kein Bestseller  wurde, dann hat es zwei Gründe. 
Im Buch geht es um die Besetzung Hollands durch die deutsche Armee und auch um die christliche Familie ten Boom. Weil die ten Booms Juden und andere Verfolgte in ihrem  Haus versteckt hatten, mussten  die Familienmitglieder ins Gefängnis und einige danach in  mehrere Konzentrationslager. Die wahren Begebenheiten wurden in diesem Buch gekonnt mit dem fiktiven Leben von fünf Jugendlichen verknüpft. 

Henk, ein elfjähriger Junge, lebt mit seiner Mutter und der behinderten Liese im holländischen Harlem. Der Vater ist zur Zwangsarbeit in Deutschland verpflichtet worden. Jaap, sein zwei Jahre älterer Freund, fällt durch einige geheimnisvolle Taten auf. Henk vermutet bald (und zu recht), dass Jaap zur Widerstands-bewegung gehört. Gerrit, ein Schulkamerad, nutzt es immer wieder aus, dass seine Familie einer  deutschfreundlichen Organisation nahe steht.  Anna, die überraschend auftretende Schönheit,  bringt das Gefühlsleben von Henk schon bald ziemlich durcheinander. 

Jugendliche und junggebliebene Erwachsene erleben hautnah mit, wie es war, als die deutsche Armee Holland besetzte. Dies mit den Augen und den Gefühlen von Teenagern. Das sehe ich auch als die grösste Stärke des Buches. In der Schule wird  der 2. Weltkrieg oft "trocken" und mit vielen Fakten erzählt. Für Jugendliche selber ist der Bezug dazu oft schwierig. Der Roman schafft durch die Schilderung des Alltagslebens der Kinder eine gute Brücke. 


Ganz ohne Kenntnisse der Geschichte des 2. Weltkrieges verstehen die Leserinnen und Leser einige Vorkommnisse nicht. Das mag zuerst stören,aber dann animiert es einem, den Hintergründen nachzugehen. Wobei die wichtigsten Begriffe am Schluss des erklärt werden. 


Aus meiner Sicht stehe ich als Schweizer im 2. Weltkrieg oft auf der
Täterseite. Den Jugendlichen, die es ertragen, dass  in diesem Buch "die Deutschen" (neben den holländischen Nazi-Sympathisanten)  die "Bösen" sind, kann ich den Roman sehr empfehlen. 

Wer sich mehr für das Leben der Familie ten Boom interessiert, der
kann die überaus spannende Geschichte im Buch " Die Zuflucht" nachlesen. 






  (48)
Tags: 2. weltkrieg, freundschaft, gebet, holland, liebe, verrat   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

217 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, blitzschlag, seele, familie, roman

Mein Tag ist deine Nacht

Melanie Rose , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 394 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 22.08.2011
ISBN 9783426510841
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

afrika, familie, mende nazer, nubaberge, sudan

Befreit

Mende Nazer , Karin Dufner , Damien Lewis
Fester Einband: 347 Seiten
Erschienen bei Droemer/Knaur, 21.09.2007
ISBN 9783426273548
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: afrika, entwurzelung, frauen, gewalt, menschenrechte   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

selbstmord, weltkrieg, liederdichter, judenverfolgung

Jochen Klepper. Licht in dunkler Nacht

Elisabeth Eberle
Fester Einband: 232 Seiten
Erschienen bei adeo, 13.08.2012
ISBN 9783942208727
Genre: Biografien

Rezension:

"Licht in dunkler Nacht" so lautet der Titel der Roman-Biografie von Elisabeth Eberle über den Buchautor und Lichtermacher Jochen Klepper.  
Für unzählige Frauen und Männer wurden die Lieder von Jochen Klepper genau das. Lichter in dunklen, schweren Zeiten. Die Texte versprachen Hoffnung auf eine Wende zum Besseren. 

 
Es ist eine   tragische Ironie, dass ausgerechnet dieser Mann durch Selbstmord enden musste. Wobei er es in der Hand behabt hätte, diesem Schicksal zu entgehen. Er hätte sich "nur" von seiner jüdischen Frau Hanni trennen müssen und eine ruhmreiche Karriere wäre ihm sicher gewesen.
Wenn man die Zeilen liest, wie groß die Liebe zwischen seiner Frau, den Stieftöchtern und ihm gewesen ist und viel sie ihm, dem landesweit bekannten Mann gegeben haben, wird klar, er hätte es nicht verkraftet, miterleben zu müssen, wie sie deportiert worden wären und er hätte weiterleben dürfen.  

Das Buch beschreibt eindrücklich, wie sich die Schlinge um das jüdisch versippte (einfach brutal dieser Ausdruck) Ehepaar und die jüdischen Töchter aus einer früheren Ehe von Hanni mehr und mehr zuzieht. Während er, der gefeierte Buch- und Liederautor noch mehr oder weniger "normal" leben kann,werden die drei Frauen nach und nach vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. 
S ie dürfen nicht mehr in die Badeanstalten gehen,  die Gaststätten nicht mehr besuchen, bekommen keine Kleiderkarten mehr, Konzertbesuche sind ihnen verboten  usw. 

Als Leser musste ich gegen Ende des Buches innerlich fast schreien. Ich wusste ja, was ihnen geschah und doch hoffte ich irgendwie, es möge der Familie die Flucht doch noch gelingen.  Wobei der einen Tochter die Ausreise im letzten Moment gelingt.

Elisabeth Eberle bringt es fertig, die damalige Zeit "lebendig"werden zu lassen. Die ständig wachsende Bedrohung von jüdischen Menschen kann man mit Händen greifen. 

Auf ganz andere Art "ans Herz" geht die Beschreibung der Liebe zwischen diesen Menschen - feinfühlig, warm, verträumt, selbstlos. 

Ich gebe diesem Buch die volle Punktzahl. 
Wer sich für das Alltagsleben zur Zeit des Weltkrieges interessiert, dem kann ich diese Buch sehr empfehlen. 



  (67)
Tags: judenverfolgung, liederdichter, selbstmord, weltkrieg   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

squash, pakistan, unterdrückung, taliban, biografie

Das verborgene Mädchen

Maria Toorpakai , Johanna Wais , Elisabeth Schmalen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 24.05.2016
ISBN 9783453201019
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

unfall, lebensweisheiten, behinderung, rollstuhl, studium

Rolle vorwärts

Samuel Koch , Titus Müller
Fester Einband: 248 Seiten
Erschienen bei adeo, 05.10.2015
ISBN 9783863340711
Genre: Biografien

Rezension:


Früher, so schreibt Samuel Koch, hätte er mit einer Machete bewaffnet in den Urwald zu gehen können und mehr als nur überlebt. „..Würde man mich jetzt über einen Dschungel abwerfen, würde ich höchstens den Nährboden für Schimmelpilzkulturen bilden…“ (Seite 72)

„…Ich glaube immer noch, dass ich der denkbar ungeeigneste Kandidat für eine Querschnittlähmung bin. Das muss alles ein Missverständnis sein…(Seite 156, Selbsteinschätzung weil er sich ärgert, wenn z. B. Kleiderbügel verkehr herum hängen)

Dieser Humor ist einmalig. Um so mehr als er selber gesteht, dass er gleich nach dem Unfall dachte: „…ohne Trampolin ist das Leben doch gar nicht mehr lebenswert!..“
(Seite 73 – Samuel Koch war ein Spitzenturner)

Seit Leitspruch: „ ..Wenn ich mir etwas bewahren möchte, dann den Mut etwas zu wagen..“ (Seite 31 – von der Achterbahnfahrt, über das Gleitschirm fliegen bis zur Skiabfahren lässt er nichts aus)

Auf der Intensivstation hatte man Samuel erklärt, es gäbe drei häufigste Arten, wie ein Mensch mit einer vergleichbaren Situation umgeht:
1. Frustriert zu Hause verbunkern
2. Verbittert die Leute tyrannisieren.
3. Positiv bleiben und aktiv sein
(Seite 85 – für Samuel war klar, es kam nur Nr. 3 in Frage)

Eine der Lebensweisheiten im Buch:

„..Die ganze Technologie, die wir benutzen, zielt nur darauf ab, dass man schneller kommuniziert, schneller spricht, schneller Dinge erledigt. Dabei bemerkt man manchmal gar nicht, dass man sich selbst verliert, somit selbst schadet und wiederum das verliert, was man eigentlich gewinnen wollte…..(Seite 86)

„…Wenn man mal ein bisschen tiefer bohrt, sind wir alle mehr oder weniger behindert oder eingeschränkt, spätestens im Kopf. Aengste, Hemmungen, Komplexe, Psychosen, Allergien, ….“ (Seite 177)


Pflegenotstand – unter diesem Titel „bricht“ Samuel „eine Lanze“ für das Pflegepersonal.

Samuel zeigt nicht nur bei seinem Schauspielerberuf Gefühle:

Samuel Harfst sagte zu ihrem Mann nach einer Begegnung mit Samuel Koch: „Junge ist der sexy. Und er kann flirten!“ (Seite 132) oder Susanne Roth: „…Der Junge ist echt anstrengend: Immer dann, wenn man gerade feuchte Augen bekommt und kurz davor ist, Tränen des Mitleids zu vergiessen, haut er wieder einen Spruch raus, bei dem man nicht anders kann als zu lachen……“

Oder er ärgert sich, weil der den Knopf nicht erreicht, der im ermöglichen würde, mich einer anderen Person zu sprechen: „…Ich fühle mich wie einer, den man am Strand eingegraben hat und lediglich der Kopf guckt heraus. Fehlt nur noch, dass die Flut kommt….(Seite 163)

Eine spezielle Rezi für einen ganz speziellen Menschen. Keine Angst die Texte sind nicht vergleichbar mit Film-Trailern. Es bleibt nur genug Text zum nachdenklich werden, schmunzeln, traurig sein, herzhaft lachen....

Ich habe mir lange überlegt, wie gut ich das Buch bewerten soll.

Sein erstes Buch "Samuel Koch - Zwei Leben" hat mir irgendwie besser gefallen. Da es aber auf jeden Fall sehr lesenswert ist, unglaublich viele gute Stellen hat, bissig ist, humorvoll ist...gebe ich die maximale Punktzahl. 

Jede und jeder kann von diesem Buch profitieren. Es eignet sich aber ganz besonders für Personen, die plötzlich querschnittgelähmt sind un deren Angehörige sowie Menschen, die mit einem Handicap im Leben einfach nicht klar kommen. 


  (65)
Tags: hoffnung, humor, lebensweisheiten, querschnittlähmung, sinn des lebens, unfall   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

farmer, rassenhass, usa, erdnüsse, pleite

Der Mann, der überlebte

Lawrence Elliott
Fester Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Neukirchener Aussaat, 07.09.2015
ISBN 9783761557037
Genre: Biografien

Rezension:

„Kaum ein Mensch sah sich vor einem so wenig erfolgversprechenden Leben wie er. Er kannte weder Mutter noch Vater, musste nicht einmal das Jahr seiner Geburt. Er war als Neger und Sklave zu Beginn des blutigen Bürgerkrieges geboren, der die legale Sklaverei beendet.“ (Seite 8)

Eine besondere Rezi über einen außergewöhnlichen Menschen. In diesem Fall möchte ich vor allem über Zitate etwas über das Buch "erzählen". 

.„Präsident Franklin D. Roosevelt schrieb, er betrachte es als eine grosse Ehre, Carver persönlich gekannt zu haben.“(Seite 238)

Henry Ford, der Autokonstrukteur, sagte über Carver: „Meiner Meinung nach hat Dr. Carver dem Platz Edisons eingenommen. Er ist jetzt der grösste lebende Wissenschaftler der Welt“ (Seite 215)

George W. Caver, der ehemalige Baumwollsklave,  war der Retter von unzähligen weißen Farmern. Die Bauern wurden durch den Baumwollkapselkäfer in den Ruin getrieben. Die Lösung kam durch den Erdnuss-Anbau. 
Bis zum Tod von George W. Carver wurden dank seinen Erfindungen über 300 Produkte aus Erdnüssen hergestellt. Darunter Mayonnaise, Pulverkaffee, Haarwaschmittel, Bleichmittel, Schmierfett, Linoleum, Metallpolitur, Klebestoff, Plastik und Tapeten. (Seite 164)

Wer gerne Biografien über Menschen liest, die Weltgeschichte „geschrieben“ haben, für den kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Dies gilt auch für Leserinnen, die an landwirtschaftlichen Themen wenig Interesse haben. 

  (37)
Tags: baumwolle, erdnüsse, farmer, pleite, rassenhass, usa   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

buchdruck, liebe, reformation, unterdrückung, historischer roman

Die Gehilfin des Buchdruckers

Stephanie Rapp
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 14.01.2015
ISBN 9783775155144
Genre: Historische Romane

Rezension:

" ...Tödliche Geheimnisse, ewige Verdammnis und unbeirrbare Liebe verflechten die Lebenswege von Mägden und Herrn, von Kirchenmännern und Laien. Mitten in den Unruhen versuchen Lisbeth und Lucas Strom, ihre Familie zu retten und riskieren dafür alles. Ihre Tochter Lena, Gehilfin des Buchdruckers Peter Schöffer, trägt eine unfassbare Schuld. Doch sie zu beichten, würde ihr Leben für immer zerstören." (Buchzusammenfassung Verlag)


Wenn im Titel nicht der Begriff "Buchdrucker" vorgekommen wäre, hätte ich den Band kaum aus dem Regal genommen. Zu wenig einladend war für mich das Cover. 

Das Cover passte dann auch gar nicht zum Buchinhalt. Die gut geschminkten Frau mit dem schön frisierten Jungen hätte ich eher in eine andere Verbindung gebracht z. B. Dienstmädchen Ruth gesteht, dass Robin der Sohn des CEOs vom ABC-Verlag  ist. Doch darum geht es bei diesem Buch  nicht.

Schade, denn die Zeit um 1500 hätte viele Möglichkeiten zu einem attraktiven Cover geboten. Martin Luther, ein einfacher Mönch, stellt die damalige Welt in Deutschland "auf den Kopf".Mitten drin die Bauernfamilie Strom eng verwoben mit dem Rittergeschlecht der von Laubenstein. 

Lukas, ein geheimnisvoller Mann, kommt in das  Dorf Laubenheim in der Pfalz. Dort wohnt die gut aussehende Lisbeth. Diese wird auch umworben vom Ritter Gerold von Laubenstein. Trotz aller Gerüchte und Widerstände heiratet Lisbeth Lukas Strom. 
Aus reinem Kalkül und über einen fingierten Ueberfall bekommt Ritter Gerold die adlige Ottilia. Deren Tochter Sibilla heiratet aus finanziellen Gründen den Buchdrucker Peter Schöffer. Bei der Geburt ihres Sohnes stirbt Sibilla. Lena, die Tochter von Lukas und  Lisbeth, die zur gleichen Zeit einen Sohn bekommt und Sibilla unter Zwang betreut , vertauscht heimlich ihr Kind, das die Geburt nicht überlebt hat, mit dem Kind von Sibilla.

In der Zusammenfassung klingt die Geschichte zwar überaus spannend, aber auch recht kompliziert. Dies ist zum Glück nicht so. Es braucht kein Personenregister oder einen Stammbaum damit man gut mitkommt. 

Wenn der Roman keine 5 Sterne bekommt, hat das mit den etwas gar vielen Zufällen zu tun. Der geheimnisvolle Lukas und die Tochter Lena treten für mich etwas zu selbstbewusst und gar nicht standesgemäß auf. 
Man merkt, dass die Autorin sehr viele wissenschaftliche Fakten über die damalige Zeit zusammen getragen hat. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie diesen Schatz an Wissen etwas gar großzügig im Buch wiedergibt. 

Leserinnen und Leser die an einem historischen Roman um die Zeit von Martin Luther interessiert sind, werden begeistert sein. Fakten über den Alltag auf den Burgen, in den Städten und den Bauerndörfern der damaligen Zeit gibt es reichlich. Ebenso Details zum Ablasshandel und dem Reliquienkult. 
Dazu kommen schöne Liebesgeschichten und viel abenteuerliche Szenen.   


  (39)
Tags: bauern, historischer roman, hoffnung, liebe, martin luther, ritter, verrat   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

glück, masuren, humor, wunderlandschaft

Die masurische Eisenbahnreise und andere heitere Geschichten

Arno Surminski
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Ellert & Richter, 01.09.2016
ISBN 9783831906659
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: glück, humor, masuren, wunderlandschaft   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

hunger, nordkorea, straflager, chinaa, illegale grenzgänger

Gegen den Strom

Timothy Kang
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 21.12.2015
ISBN 9783775156950
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags: flucht, nordkorea, straflager   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

geheimnis, teenager, wunder

Der Engel kam barfuß

James St. Bell
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 17.09.2013
ISBN 9783775154765
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags: geheimnis, teenager, wunder   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

abenteuer, marine, kriegsschiff, seeheld, lange reise

Leutnant Hornblower

C. S. Forester
Flexibler Einband: 283 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.10.2004
ISBN 9783548262598
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: abenteuer, hms, seeheld   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

ägypten, tutanchamun, berlin, howard carter, archäologie

Skarabäus und Schmetterling

Elisabeth Büchle
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 09.01.2015
ISBN 9783957340139
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die junge Sarah reist im Jahr 1922 nach Ägypten, wo sie die aufsehenerregenden Ausgrabungsstätten des Archäologen Howard Carter besucht. Doch Sarah scheint Missgeschicke und Unfälle geradezu anzuziehen … Oder steckt jemand dahinter, der ihr schaden will? Aber warum? Als Howard Carter dann tatsächlich die Grabanlage des Pharao Tutanchamun findet, gerät Sarah in höchste Gefahr …




90 Jahre später in Berlin: Immer wieder tauchen Tutanchamun-Artefakte auf dem Schwarzmarkt auf. Auch Rahel, die als Praktikantin im Berliner Neuen Museum arbeitet, gerät unter Verdacht. Bald wird sie von Europol verfolgt und flieht in Begleitung des Historikers Daniel und seiner Frau Emma nach Kairo, um herauszufinden, was damals wirklich geschehen ist. (Kurzbeschreibung Verlag)

Besser als Sonnenblume1988 ihn ihrer Rezi könnte ich die Geschichte nicht umschreiben - viel besser als die Kurzbeschreibung oben) Mein Eindruck:
Abenteuer
Wer die Spannung in einem Roman sucht, der bekommt
sie in diesem Buch reichlich. Wenn ich richtig gezählt habe, entgeht
Sarah Hoffmann, die Hauptperson im 1. Teil, sieben Anschlägen.
Im 2. Teil ist Rahel die Hauptperson, sie hat sieben Überfälle zu
überstehen.

Liebesgeschichten
In beiden Teilen werben, umwerben und beschützen je zwei Männer
die zarten Frauen. Beide Geschichten enden,  wie man es sich wünscht. 

Historisches
Wer gar nichts über die Entdeckung von Tutanchamuns Grab durch Howard Carter gewusst hat, der erfährt im 1. Teil einiges. Für alle anderen, die geschichtlich viel erwartet haben, dürfte der Roman in dieser Beziehung  eine Enttäuschung sein. 

Fazit 
Es wäre sehr hilfreich gewesen, der Verlag  hätte ein Personenregister abgedruckt gehabt. Das bei einem Polizeikorps in Europa gleich mehrere Personen nicht loyal zu ihrer Aufgabe stehe, ist für mich nur bedingt real. Ganz allgemein gab es für mich in diesem Buch etwas gar viele und sonderbare Zufälle. Dies ist mir wahrscheinlich besonders aufgefallen,da mein Genre normalerweise Biographien sind. Es gibt viele Spannung erzeugende Szenen, aber sie werden so beschrieben, dass auch zartbesaitete Leserinnen bis zum Schluss durchhalten. 




  (45)
Tags: abenteuer, liebesgeschichte, spannung, tutanchamun, verrat   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

prinzessin, frauenpower, prinzen, verehrer, heirat

Prinzessin Pfiffigunde

Babette Cole , Ute Eichler
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.2005
ISBN 9783551516534
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Es wundert mich, dass dieses Buch im Vereinigten Königreich überhaupt erscheinen durfte. Es verdirbt  Prinzen die Lust auf einen - möglichen - Thron und ermutigt Prinzessinnen einen fatalen - ehelosen - Weg zu gehen. 
Nun aber zur Geschichte. Prinzessin Pfiffigunde liebt alle Arten von Tieren, aber keine Prinzen. Sie mag am liebstenKuscheltiere in der Größe von Dinosauriern. Doch der Druck der Eltern, dass endlich ein Thronfolger ins Schloss einzieht, wird immer stärker. Schließlich macht Pfiffigunde einen Vorschlag, dem auch Königin und König zustimmen können. Sie wird den Freier heiraten, der die von ihr gestellten Aufgaben erfüllt. 
Was so einfach tönt, ist  natürlich bei einer pfiffigen Prinzessin 
etwas schwerer zu erfüllen. Ein Riesen--Raupe schlägt Prinz von Gutdüngen in die Flucht, Prinz Nixwieweg versagt beim füttern der Drachen,  Prinz Pustekuchen sieht "Sterne" als er im Rollschuh-Marathon-Tanz gegen die Prinzessin antreten soll usw. usw.Alle, wirklich alle Freier versagen kläglich. Bis Prinz Prahl-schnalle auftaucht. Der meistert die Aufgaben mit Leichtigkeit.
Da gibt ihm Prinzessin Pfiffigunde in ihrer Not einen Zauberkuss. Nun verlässt auch dieser Prinz, neu in Gestalt einer riesengroßen, warzigen 
Kröte das Schloss. Das Ende der Geschichte. Die alleinstehende
Prinzessin Pfiffigunde lebte von da ein glückliches Leben. 


Das Buch ist den Leserinnen nicht zu empfehlen, die auf einen
Traumprinzen warten. Männer, die als Prinzen auftreten möchten,
werden daran erinnert, dass die heutigen Frauen andere Vorstellungen
von einem sinnvollen Leben haben, als für mögliche Thronfolger
zu sorgen. 

Ich finde dieses Buch, mit dem nicht-märchenhaften Ende
einfach herrlich. Die, mit "englischen Humor in Bildern" gezeigte
Lage der Prinzessin lässt klar erkennen, weshalb für sie eine Heirat
im Vergleich zu bisherigen Leben nur Nachteile hat. Schade,
dass ich  das Buch, als meine Tochter klein war, noch nicht 
bekannt habe. 


  (54)
Tags: frauenpower, prinzessin, verehrer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinder, kinderkrimi, schule, interaktiv, bande

Die Kaminski-Kids: Short Story 1. Mega Zoff!

Carlo Meier , Lisa Gangwisch
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 01.08.2014
ISBN 9783038480198
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Da werden Sie Ihren Kindern die Glühbirne aus der Nachttischlampe drehen müssen.." (Neues Leben Berlin)
Eine mir unbekannte Mutter zur Leiterin einer Bücherei;"Mein Kind (seufz, stöhn) bringe ich einfach nicht zum lesen.Die einzige Ausnahme, die Bücher der Kaminski-Kids".
Die Short Story-Bücher über die Abenteuer der Kaminski-Kids sind für die Topp-Lesemuffel-Kinder gedacht. Nur schon die kurze Einleitung hilft zum Einstieg in die erstenSeiten des Buches "Short Story 1 - Mega Zoff!": 
"Hast Du auch schon mal im Schulhof Stress gekriegt?Uns, den K.-K. (Kürzung Buchperlentaucher) geht es genauso.Dann gibt's eine Serie rätselhafter Taten in der Gegend.Dahinter steckt eine gefährliche Bande.Wie gehen der Sache nach. Und dann geht der Zoff erst richtig los...Komm mit und steh uns bei. Wir zählen auf Dich!"
Zur Geschichte: Loko erpresst Raffi, das jüngste K-K-Kind.Die Geschwister erfahren davon und mit ihrem Hund suchen sie nach einer Diebesbande und deren Versteck. ...Als die Bande bei einem erneuten Ueberfall entdeckt wird,scheint die Geschichte ein gutes Ende zu nehmen. Doch Manfred,der Anführer, gibt nicht so schnell auf und plant eine ganz 
große Sache....

Ich gebe zu, obwohl ich schon etwas mehr als 8 - 10 Jahre
alt bin, hat mich die Geschichte gepackt. (Manch ein Roman-
autor könnte da noch etwas lernen.) Die Leserin/der Leser
ist nicht einfach "nur" Buchstabenverfolger, sondern wird
immer wieder aufgefordert, aktiv mitzudenken und nach 
Lösungen zu suchen. 

Aufgelockert wird das ganze durch Vergleichrätsel mit 
Lösungen am Schluss des Buches und zahlreiche Abbildungen.

Jeder Familie mit einem Lesemuffel-Kind ist dieses Buch wärmstens 
zu empfehlen. Ausser das Kind ist sehr sensibel und kommt mit viel Spannung und Abenteuer nicht klar. Die Lesefreudigen haben inzwischen 16 "normale" Bände K-K zur Auswahl. Sie werden aber auch an diesem Buch ihre Freude haben. 

  (56)
Tags: gefahr, kinder, schule, spannung, tiere   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

afghanistan, frauenpower, lepra, pakistan

Das Herz hat seine Gründe

Ruth Pfau , Rudolf Walter , Rudolf Walter
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 11.05.2005
ISBN 9783451055935
Genre: Sachbücher

Rezension:

"MAC ist eine Gruppe, die sich um Menschen kümmert, um die sich kein anderer kümmert, die Aufgaben in Angriff nimmt, an die sich kein anderer wagt, und sie fachlich kompetent zu einem Ende führt. Und wennwir dann noch Zeit haben, machen wir Konventionelles."
Die Beschreibung des Hilfswerkes (Seite 200), das Ruth Pfau auf-gebaut hat, würde in jedem Punkt auch auf ihre Person passen.  


Die Bekämpfung der Lepra und der Tuberkulose sowie der Armut in Afghanistan und Pakistan war über 30 Jahre lang ihr Lebenswerk.
Als Christin wurde sie im muslimischen Pakistan mit dem höchsten Orden des Landes ausgezeichnet und bekam für Ihre Arbeit eine Art Nobelpreis der asiatischen Länder. 

Wie sehr Ruth Pfau als Person überzeugte, beschreibt ein Blumen-Plakat ihrer Mitarbeiter. Dort steht: "Wir sind 10 Lepra-Assistenten. Jeder von uns schenkt Ihnen drei Jahre seines Lebens. Das sind 30 Jahre. Da können Sie für Afghanistan tun, was Sie für Pakistan getan haben." (Seite 178). 

Trotz Maschinengewehrsalven und  dröhenden Militärfahrzeugen feierte sie mit  Muslimen, Hindus und Christen ihren 70. Geburtstag. Sie bekam eine
Kerze. Diese wurde an beiden Enden angezündet. `(Seite 179)...So ist ihr Leben", sagten sie, "wie eine Kerze, die an beiden Enden brennt." Und dann zündeten sie ihre Kerzen an der meinen an, der dunkle Saal verwandelte sich in ein Meer von Licht und Wäre..." 

Ich habe mir lange überlegt, ob ich über "Ruth Pfau  Das Herz hat seine Gründe Mein Weg" eine Rezension schreiben sollte oder nicht. Schon wieder ein Hilfswerk. Schon wieder eine Powerfrau im Mittelpunkt. Und doch, es ist gut, wenn man erfährt, wie viel ein einzelner Mensch in dieser Welt bewegen kann. Wenn ich eine Frau wäre, hätte ich nicht den Mut,nach Afghanistan oder Pakistan zu gehen. Ich meine nicht als Touristin,sondern als Frau, die in diesen Männerwelten sich mit unglaublicher
Kraft für die Rechte der Frauen, der Verstoßenen und Armen einsetzt. Aber, so ist Ruth Pfau überzeugt, es hilft der Arbeit ihres Hilfswerkes, wenn die Öffentlichkeit im Westen davon erfährt. 


Für mich war es faszinierend zu lesen, wie Ruth Pfau und ihre Mitarbeiter die Hindernisse, die sie vorfanden, beseitigt haben. Gefallen hat mir  der trockene Humor, mit dem die Autorin originelle Erkenntnisse (z. B. wegen der westlichen Denkweise) aus ihrer Arbeit schildert. Es gibt sicher Bücher die man "leichter" lesen kann. Deshalb keine Topp-Bewertung. 


Für alle Leserinnen und Leser, die sich für den Alltag der Menschen
am Rande der Gesellschaft in Afghanistan und Pakistan interessieren, kann ich das Buch wärmstens empfehlen. Ruth Pfau hat für mich diesen Menschen ein "Denkmahl" gesetzt. Wie - vor allem - Frauen sich trotz Armut und Krankheit  für ihre Angehörigen einsetzen, ist einfach bewundernswert.  

  (41)
Tags: afghanistan, frauenpower, lepra, pakistan   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

frauen, sachbuch, ägypten, arabische welt, frauenrechte

Frauenpower auf Arabisch

Karim El-Gawhary
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 01.08.2013
ISBN 9783218008792
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

syrien, frauenpower, flüchtlinge, ira, flüchtling

Ich glaube an die Tat

Hatune Dogan , Tonia Riedl , Ralf Simon
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.12.2015
ISBN 9783765542589
Genre: Romane

Rezension:

Hatune Dogan - "Ich glaube an die Tat" - Im Einsatz für Flüchtlinge
aus Syrien und dem Irak. 

"..Die armen Menschen können nicht zu mir kommen.Ich muss da hin. Ich weiß, dass es riskant ist, aber ichmöchte Stimme sein für die stimmlosen Menschen. Die Geschöpfe Gottes, egal welchem Glauben sie angehören..."(Zitat - Homepage www.hatune.de)
In einem Interview erzählt  Hatune Dogan von ihrer
"Mission", die im vorliegenden Buch von Tonia Riedl
beschrieben wird. 

Mutig und selbstlos besucht Schwester Hatune in
Ordenskleid und mit Kreuz Flüchtlingslager und Dörfer
an der Frontlinie. Immer wieder bedroht von radikalen
Muslimen setzt sie sich mit ganzer Kraft für die Menschen
ein, die Gewalt und Hunger erlebt haben und erleben. 
Ob Jesiden, Kurden, Alawiten, Schiiten, Suniten oder Christen
spielt für sie keine Rolle, wichtig ist ihr die Tat für die 
rechtlosen Flüchtlinge. 

Schwester Hatune war selber Flüchtling aus der Krisenregion
und kam mit 14 Jahren nach Deutschland. Hier hätte sie,
nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester und Psychotherapeutin,
ein schönes und ruhiges Leben haben können. Doch gegen
den Willen ihrer ganzen Familie, mit Ausnahme des Vaters, 
wird sie Ordensschwester. Ein Leben hinter Klostermauern ist 
aber auch nichts für Hatune Dogan. Sie möchte ihre ganze Kraft
für die Verfolgten einsetzen. 

Mich hat das Cover, des 2015 erschienen Buches, gar nicht 
angesprochen. Es erinnerte mich an Bücher, die vor Jahrzehnten
erschienen sind. Trotzdem begann ich dann darin zu lesen
und konnte es nicht mehr weglegen. 

Wer sich für Flüchtlinge und deren Hintergrund aus Syrien und
Irak interessiert, dem kann ich " Ich glaube an die Tat" empfehlen.
Leichte "Kost" ist es aber nicht. Immer wieder musste ich Teile
des Buches auslassen, weil mich die Gewalt, die da beschrieben
wird, zu sehr erschütterte. Ganz wegschauen und die Not ignorieren
darf man jedoch auch nicht. Es gibt immer wieder sehr gut 
geschriebene Bücher über die Konflikte und die Menschen dieser 
Region. Dies meist aus Sicht von Männern aus europäischen
Ländern. Für mich hat es die Autorin Tonia Riedl geschafft, einen
anderen Blickwinkel zu zeigen. Sie hat den Stummen selber und deren Anwältin eine Stimme gegeben. Zu Wort kommen vor allem auch die Frauen. 
In diesem Zusammenhang möchte ich auf das
Buch von Chantal Louis " Monika Hauser - Nicht aufhören anzufangen" hinweisen. Einer Aerztin, die sich für kriegstraumatisierte Frauen einsetzt. 

  (92)
Tags: flüchtlinge, frauenpower, hilfswerk, irak, syrien   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bandenkrieg, straßenkinder, glaube, ghetto, drogen

Shannon - ein wildes Leben

Damaris Kofmehl
Buch: 280 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.09.2008
ISBN 9783765536786
Genre: Biografien

Rezension:

Kein Buch für Menschen mit schwachen Nerven. Unglaublich spannend geschrieben, wie fast alle Bücher von Damaris Kofmehl. Nur durch einen Mord wird das Mädchen Shannon in eine Gang aufgenommen. Es ist für sie die Rettung von ihrem sinnlosen bisherigen Leben. Ruhe gibt sie erst, als sie auch noch Drogenboss wird. Durch Verrat landet sie im Gefängnis. 
Später wird arbeitet Shannon mit Straßenkindern. Die Zeit dazwischen ist eine Zeit mit Gewalt und Vergebung. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

nordkorea, vergewaltigung, menschenhandel, flucht, mut zur freiheit

Mut zur Freiheit

Yeonmi Park , pociao , Sabine Herting , Jörn Ingwersen
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.10.2015
ISBN 9783442314188
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 
327 Ergebnisse