Leserpreis 2018

Buchverruueckts Bibliothek

5 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Buchverruueckts Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"highschool":w=3,"tell me three things":w=3,"julie buxbaum":w=2,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"teenager":w=1,"zusammenhalt":w=1,"romantisch":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"erwachsen werden":w=1

Tell me three things

Julie Buxbaum , Anja Malich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600726
Genre: Jugendbuch

Rezension:

.

Anfangs hatte ich ein paar Probleme in die Geschichte zu kommen, doch nach 60-80 Seiten hatte ich mich an alles gewöhnt und es wurde die locker-leichte Geschichte die ich anhand des Klappentextes erwartet habe. Der Schreibstil war sehr schön, man konnte ihn gut lesen, was dazu geführt hat, dass ich das Buch quasi nur so durch gesuchtet habe.



Die Protagonistin war sehr sympathisch, vor allem durch ihre ganz eigene Art. Sie hat viele Probleme die sie bewältigen muss und genau das finde ich ihre Herangehensweise sehr gut. Bei manchen Probleme habe ich mich gefragt wie sie sie lösen möchte, ihre Lösung wäre mir nicht eingefallen, fand sie aber schlussendlich sehr gut.

Bei einem großem Streit, konnte ich ihr Handeln verstehen, auch wenn ich selber in so einer Situation, nicht so gehandelt hätte, aber daran sieht man wieder wie schön es doch ist das alle unterschiedlich sind.

Im Buch ging es ja quasi darum wer der mysteriöse E-Mail Schreiber, alias SN ist und leider wurde mir schon relativ früh klar wer es sein könnte und siehe da meine Vermutung hat sich bestätigt. In anderen Büchern hätte es mich enorm gestört es so früh zu wissen, in diesem Buch hat es die Autorin aber einfach geschafft, dass Buch weiterhin lesen zu wollen, allein schon deswegen um zu lesen wie Jessie Tag für Tag weiterrätselt.



Auch die E-Mails fand ich sehr gut ausgearbeitet, vorallem da selbst in der Betreffzeile immer etwas lustiges zum mitlesen stand, was alles noch einmal aufgelockert hat.



Das Buch verpackt einen ernsteren Hintergrund zwischen eine lockeren "Liebesgeschichte", denn einerseits liest man wie Jessie herausfindet wer ihr SN ist, aber andererseits muss sie auch mit der Situation fertig werden, dass ihr Vater neu geheiratet hat und sie nun umziehen muss, ohne das ihr Vater vorher ein Wort dazu gesagt hat. Diese beiden Situationen passen auf den ersten Augenblick überhaupt nicht zueinander, doch die Autorin hat es geschafft, dass beiden Themen so perfekt zueinander passen, dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen.

Den einzigen Minuspunkt den ich an dieser Geschichte habe, ist dass sich Jessie meiner Meinung nach zu schnell festgelegt hat, vor allem da viele Sache gegen ihre Theorie war, aber sie einfach zu blind war.



Fazit:

Ein schönes Buch, was man gut in einem Rutsch lesen kann. Verbindet eine Liebesgeschichte mit ernsteren Themen wie Verlust, Trauer und Umzug etc.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

323 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 142 Rezensionen

"liebe":w=11,"schule":w=11,"hamburg":w=11,"lehrerin":w=6,"brennpunktschule":w=6,"roman":w=4,"mobbing":w=4,"musical":w=4,"musical ag":w=4,"humor":w=3,"lehrer":w=3,"schüler":w=3,"brennpunkt":w=3,"freundschaft":w=2,"liebesroman":w=2

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.2018
ISBN 9783404176908
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet worden, wobei die Autorin immer darauf geachtet hat, nicht nur auf die Stärken sondern auch mal auf die Schwächen einzugehen, was die Charaktere noch sympathischer gemacht hat. Leider schaffen es nicht viele Autoren beide Seiten zu "beleuchten", sodass die Charaktere oftmals für mich halb fertig anfühlen. Doch das war hier zum Glück auf keinen Fall so.


Da alle ihrer Bücher in Hamburg spielen, kennt man mehrere Orte bereits aus vorherigen Romanen. Genauso verhält es sich auch mit bereits bekannten Charakteren, wie beispielsweise Knut aus "Das Leben fällt, wohin es will", aber auch Weidi aus "Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen".


Der Schreibstil war, wie ich es bereits von anderen Werken der Autorin gewöhnt bin, locker-leicht, sodass ich durch ca. 570 Seiten nur geflogen bin und überhaupt nicht gemerkt habe, dass ich nun schon so viel gelesen habe.



Dadurch das die gesamte Geschichte in einer "Brennpunkt-Schule" spielt, erfährt man sehr viel über die Probleme, welche die junge Schülern schon in diesem Alter mit sich herum tragen müssen. Durch diese Schülern, behandelt die Autorin viele wichtige Themen , wie zum Beispiel Mobbing, Träume, Hoffnungslosigkeit aber auch wie es ist quasi am Rande der Gesellschaft zu leben. Trotz dessen das so schwierige Themen behandelt worden sind, bediente sich Petra Hülsmann nicht an den typischen Klischees, sondern "erfand" etwas völlig neues, was ich außerordentlich toll fand.


Der einzige negative Punkt, welcher schlussendlich auch der Auslöser war das das Buch "nur" 4,5 Sterne bekommt, war das die Liebesgeschichte für mich leider sehr vorhersehbar war und ich mir schon ab ca. Seite 150 denken konnte was passiert. Allerdings wie es dann zum Ende der Liebesgeschichte kam, bereitete mir trotzdem eine kleine Überraschung und im allgemeinen fand ich es sehr gut gelöst.

Fazit:

Es war ein schönes Buch, was sich sehr schnell lesen lies, mit einer super süßen Liebesgeschichte, aber auch einem ernsten Hintergrund, welcher sehr gut umgesetzt worden ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

200 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 47 Rezensionen

"magisterium":w=4,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"elemente":w=2,"cassandra clare":w=2,"holly black":w=2,"makar":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"freunde":w=1,"serie":w=1,"kampf":w=1

Magisterium - Die silberne Maske

Cassandra Clare , Holly Black
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.01.2018
ISBN 9783846600597
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Leider haben mir die ersten drei Bände weitaus besser gefallen als dieser, was ich sehr schade finde, da ich die Reihe eigentlich immer als sehr toll empfand.



Zum Schreibstil kann man eigentlich nicht sehr viel sagen, er ist locker leicht zu lesen und nicht nur für Kinder/Jugendliche geeignet. Selbst das ich den dritten Band vor über einem Jahr gelesen habe, kam ich sehr gut in die Geschichte rein, was auch durch kleinere Wiederholungen einfacher gemacht worden ist.



Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet und ich muss gestehen, dass mir Jasper, den ich wirklich absolut nicht mochte und ihn manchmal gerne aus dem Fenster geschmissen hätte, sympathisch geworden ist. Also ein Plus-Punkt für diesen Band.

Zu anderen Charakteren hat sich mein Hass nur noch mehr verstärkt und ich hätte ihnen gerne mal den Hals umgedreht.

Und meinen Lieblingscharakter, Tamara:), liebe ich immer so, so sehr, auch wenn ich eine Aktion von ihr absolut nicht verstanden habe und sie dafür auch ein bisschen gehasst habe. Aber irgendwie hatte es Sinn, aber irgendwie auch nicht.



Bezüglich der Handlung bin ich sehr hin

und her gerissen. Teilweise wurde ich doch ziemlich überrascht von Dingen die ich niemals erwartet hätte. Leider gab es dann auch Handlungsstränge, die ich völlig aus der Luft gegriffen fand. Diese Stränge habe zwar zur Handlung beigetragen, trotzdessen hätten sie nicht sein müssen und man hätte eine bessere Lösung finden können, wenn man sich mehr damit auseinander gesetzt hätte.



Mit dem Ende hab ich ja einen Riesen großes Problem. Meiner Meinung nach hätte die Reihe mit diesem vierten Band enden können. Das Tat sie auch nach dem eigentlichen Ende, doch dann kam der Prolog und nur aus dieser einen Seite Prolog, wurde quasi die Einleitung des fünften Bandes geschaffen. (Ich hoffe man versteht was ich meine, ist etwas kompliziert das alles verständlich zu schreiben)





Fazit:

Ich muss sagen, der Band war jetzt nicht schlecht, aber leider auch nicht ultra gut. Leider habe ich mir mehr erhofft, als mir der Band schlussendlich gegeben hat. Deswegen hoffe ich das mich der fünfte und letzte Band der Reihe mehr überzeugen wird.



Bewertung:


💛💛💛/💛💛💛💛💛 Herzen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.097)

2.169 Bibliotheken, 67 Leser, 0 Gruppen, 383 Rezensionen

"liebe":w=39,"laura kneidl":w=34,"berühre mich. nicht.":w=26,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=14,"liebesroman":w=10,"sage":w=10,"freundschaft":w=9,"luca":w=9,"vergangenheit":w=8,"college":w=8,"nevada":w=8,"liebesgeschichte":w=7,"ängste":w=7

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:


Heeeey,


heute habe ich eine Rezension für euch und zwar von meinem neuen Jahres-Highlight, aber lest selber warum ... :)
Titel: Berühre mich. Nicht.


Autorin: Laura Kneidl


Seitenanzahl: 400 Seiten


Erscheinungsdatum: 26.Oktober.2017


Verlag: LYX-Verlag


Vielen Dank an die Lesejury, dass ich das Manuskript vorab lesen durfte.


Inhalt:


Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...
 
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...
 
Sage und Luca – DIE große Liebesgeschichte des Winters!
Quelle


Meine Meinung:


Cover: Ich finde das Cover von Berühe mich. Nicht. wunderschön und ein absoluter Blickfang, deswegen hätte es auch ein Coverkauf werden können, also selbst wenn ihr es nur aufgrund des Covers kaufen wird, der Inhalt ist mindestens genauso schön. Vorallem finde ich das die Schrift auf dem Cover nochmal ein Blickfang ist und in den Lettering Stil übergeht, den ich sehr schön finde.


Den Schreibstil: Den Schreibstil von Laura Kneidl habe ich als sehr angenehm empfunden und er lies sich sehr schnell und vor allem auch sehr leicht lesen, was natürlich den Spaß am Lesen nur fördert. Bemerkenswert ist es, dass es ihr erster New-Adult Roman war, sie aber trotzdem so mit den Wörtern umgehen konnte, als hätte sie bereits 100 weitere Romane in diesem Genre veröffentlicht. Sie hat es also geschafft, das ich nur wegen ihrem Schreibstil weitere Bücher von ihr lesen möchte, auch ohne den Inhalt großartig zu kennen.


Geschichte: Die Beschreibungen von Sage's Vergangenheit, die nicht immer einfach war und sie mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, fand ich so authentisch, dass ich teilweise das Gefühl hatte, Laura Kneidl stünde gerade neben mir und erzählt sie mir persönlich. Als bewundernswert empfand ich es, das ein schwierige Protagonisten erschaffen wurde, wobei man als Leser alles trotzdem leicht verstehen konnte.
Den zweiten Protagonisten Luca, fand ich auf Anhieb sympathisch, auch wenn er erst als dieser typische Bad-Boy dargestellt wurde, was er aber schlussendlich überhaupt nicht war und sich als ein liebenswerter Mensch herausgestellt hat, welcher auch seiner Macken hat.






Den Beziehungs Aufbau zwischen Sage und Luca, fand ich erstaunlich gut, ich hätte am Anfang damit vielleicht gerechnet, das sich das Buch in die Länge ziehen könnte. Der Aufbau ging zwar sehr langsam voran, was aber super der Situation angepasst war und ich somit in keinerlei Situation das Gefühl hatte, dass das Buch auch um 100 Seiten hätte gekürzt werden können. Selbst in dem Aufbau brachte Laura Kneidl auch immer wieder die psychologische Seite mit ein, welcher ich aber an keiner Stelle überflüssig fand, sondern die Seite wurde immer perfekt eingesetzt, weshalb ich einen noch engeren Bezug zu Sage auf bauen konnte.


Der Titel "Berühe mich. Nicht", passt perfekt zum Buch und auch zu Sage's inneren Konflikt, auf einer Seite die Angst gegenüber Männer, aber auch das sie sich von Luca angezogen fühlt, wobei ihre Angst ihr dann einen Strich durch die Rechnung macht.






Das Ende...


Das Ende hat mich zerstört und mich heulend in der Ecke sitzen lasse. Okay so schlimm war es dann doch nicht ganz, aber es kommt nah dran. Ich konnte, so sehr mich das Ende auch fesseln konnte, es nicht an einem Stück lesen, einfach weil ich abwechselnd das Buch gegen die Wand klatschen wollte oder nur noch weinen konnte. Und dann kam auch noch der Cliffhänger... Ich brauche unbedingt den zweiten Band, also können wir bitte heute schon den 26.01.2018 habe :(










Fazit:


Ein tolles Buch, mit den syphatischens Protagonisten von den ich je gelesen haben, in Kombination mit einem großartigen Schreibstil.


Also wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte schnellst möglich in einen Buchladen rennen und es sich kaufen. Jeder einzelne Cent lohnt sich so was von dafür.






Bewertung:


♥♥♥♥♥/♥♥♥♥♥ Herzen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

274 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"hamburg":w=7,"fußball":w=7,"liebe":w=5,"humor":w=2,"liebesroman":w=2,"frauen":w=1,"vertrauen":w=1,"neuanfang":w=1,"romantisch":w=1,"humorvoll":w=1,"chaos":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"beruf":w=1,"fussball":w=1,"bastei lübbe":w=1

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.09.2016
ISBN 9783404175857
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bin in dieses Buch hineingestartet, ohne den Inhalt zu kennen und wurde positiv überrascht. Ich hatte mir dieses Buch mal kostenlos auf mein Handy geladen, mit der Einstellung "Vielleicht liest du es ja mal irgendwann ",
aber das es dann so gut war, hätte ich wirklich nicht erwartet. Die Stor handelt von Karo geht die nach Hamburg zieht und dann bei dem dort ansässigen Fußballclub "Eintracht Hamburg" anfängt zu arbeiten, wobei ihre Hauptaufgabe darin besteht, den Spitzenspieler des Vereins herumzufahren und bei Terminen zu begleiten. Ich fand den Schreibstil der Autor super flüssig und man flog praktisch nur durch die Seiten, weshalb ich es geschafft habe, das gesamte Buch an einem einzigen Tag komplett durchzulesen. Die Thematik fande ich sehr gut gewählt, erstens weil ich bisher nur sehr wenige Bücher (Ich glaube sogar dies war mein erstes) über das Thema Fußball gelesen haben und es somit etwas völlig neues für mich darstellte und vor allem das sie sozusagen den Babysitter für ihn spielen musste, liest man auch nicht alle Tage und zweitens das ich selber Fußball spiele und dieser Sport ein großes Hobby für mich ist, kann man viel aus diesem Buch mit seinem echten Leben "verknüpfen" und das fande ich wirklich toll. Allerdings konnte ich manchmal Entscheidungen von ihr nicht verstehen und dachte mir teilweise auch nur warum sie diese Entscheidungen denn jetzt genau trifft, aber trott alle dem hat mir das Buch (fast) die ganze Zeit gefallen.

Deshalb kann ich für dieses Buch nur eine klare Leseempfehlung aussprechen, besonders wer auf die Thematik rund ums Fußball spielen steht.

  (0)
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.