Buechereule44

Buechereule44s Bibliothek

37 Bücher, 27 Rezensionen

Zu Buechereule44s Profil
Filtern nach
38 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

356 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 167 Rezensionen

thriller, london, serienmörder, ragdoll, wolf

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: 
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen – bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer „Ragdoll“. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau
eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes… 
Der Autor vermag es von Anfang an eine ungeheure Spannung zu erzeugen und diese bis zur letzten Seite zu halten. Man mag nicht glauben, dass es sich hier um ein Erstlingswerk handelt. Obwohl es sich um sehr grausame Taten handelt, kann man dem Geschehen ohne sich Abwenden zu müssen, gut folgen. 
Der Täter spielt förmlich mit der Polizei und der Leser rätselt mit, da das Motiv unwahrscheinlich erscheint. Spannende Wendungen, mutmaßliche Täter und interne Polizeimachtspielchen sorgen für zusätzliche Spannung. 
Die Auflösung ist erschreckend, verstörend, aber doch logisch. 
Ein tolles Buch. Und ich hoffe, der Autor schreibt schon am nächsten Buch. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

intrigen, skandale, geheimnisse, mafia

Hard Rules - Dein Verlangen (Dirty Money 1)

Lisa Renee Jones
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.05.2017
ISBN 9783732542284
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext: 
Shane Brandon ist der Einzige in seiner Familie mit einem moralischen Gewissen. Seit Jahren versinkt das Familienimperium in einem Sumpf aus Korruption, und Shane ist wild entschlossen, das zu ändern. Doch je härter er dafür kämpft, desto skrupelloser muss er selbst werden. Dann trifft er Emily – schlagfertig, scharfsinnig und unwiderstehlich sexy. Mehr und mehr geben die beiden sich ihrer Leidenschaft hin, brauchen einander, vertrauen einander. Doch darin liegt das Problem. Denn Emily hat ein Geheimnis – das, was sie überhaupt zu Brandon Enterprises führte. Und die Wahrheit wird sie beide zerstören… 
Zudem ist eine Warnung enthalten: 
„WARNUNG: Dieses Buch enthält einen schroffen, schmutzig redenden Alpha-Mann im maßgeschneiderten Anzug und eine willensstarke Frau, die ihn in die Knie zu zwingen droht.“ 
Diesen Hinweis kann man wörtlich nehmen, zumindest was Inhalt und Sprache des Buches betrifft. 
Im Buch wird abwechselnd aus Shanes und Emilys Perspektive erzählt. Der Wechsel ist klar gekennzeichnet, so dass keine Missverständnisse auftreten. 
Leider hat mich die Sprache des Buches keineswegs überzeugt. Am Anfang hatte ich große Probleme mit der derben und anzüglichen Sprache, obwohl ich diese Art von Literatur eigentlich mag. Aber hier ist alles zu plump. Im Laufes des Buches habe ich mich daran gewöhnt, aber schön ist anders. 
Der zweite große Kritikpunkt betrifft das Ende des Buches. Ich lese gern Serien und Fortsetzungsromane, aber gefühlt mitten in der Handlung aufzuhören geht überhaupt nicht. Eine gewisse abgeschlossene Handlung gehört zum Ende eines Buches dazu. 
Deshalb nur 1 Punkt und keine Leseempfehlung. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

49 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

skandal, familie, geheimnisse, kleinstadt, intrigen

June

Miranda Beverly-Whittemore , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.05.2017
ISBN 9783458362739
Genre: Romane

Rezension:

Nach „Bittersweet“ ist „June“ der neueste Roman von Autorin Miranda Beverly-Whittemore. 
Die 25jährige Cassandra ist in die alte Villa „Two Oaks“ ihrer verstorbenen Großmutter June gezogen. Das Haus ist vernachlässigt, baufällig und lebt von seinen Träumen von einer einstmals glanzvollen Zeit. Cassie erlebt in ihren Träumen diese Erinnerungen des Hauses. Ein origineller Einstieg, der sich verrückt anhört, aber wunderbar zum Buch passt und sich durch die ganze Geschichte zieht. 
Zwei Handlungsstränge führen durch die Handlung. Sie sind eindeutig durch die Jahresangabe gekennzeichnet und auch optisch sehr gut voneinander getrennt. 
Im Jahr 1955 sorgt eine Filmcrew in St. Judes für Aufregung. Das ganze Städtchen ist in Bewegung, um eine der begehrten Komparsenrollen zu erhalten. Auch Lindie ist von den Ereignissen gegeistert. Ihre Freundin June dagegen, ist ganz auf ihre bevorstehende Hochzeit fokussiert. Lindie ist kein typisches Mädchen, eher ein kleiner Junge und himmelt June an. Auch ihre Hochzeit hält sie für einen Fehler und tut alles dafür, um sie zu verhindern. Doch die Ereignisse lassen sich nicht aufhalten. 
Cassie erbt Two Oaks von ihrer Großmutter und vergräbt sich darin. Das ändert sich mit dem Besuch eines jungen Mannes und seinen Neuigkeiten. Langsam taucht Cassie wieder auf. Doch auch hier gibt es spannende Wendungen und Ereignisse, bis Lindie und Cassie Vergangenheit und Gegenwart zusammenführen. 
Liebe Eifersucht, Intrigen, Hoffnungen, Träume und Wünsche all dies findet sich in diesem Roman. Gefesselt war ich von der unglaublichen Schreibweise. Da es sich um eine Übersetzung handelt, ein großes Lob an die Übersetzerin Anke Caroline Burger die Originalsprache und Stimmung des Buches auch in der deutschen Übersetzung wundervoll wiedergegeben hat. Oft vergisst man ja beim Lesen, wie wichtig dieser Job für die Umsetzung des Originals ist. 
Ich habe bei diesem Buch alles um mich herum vergessen, der Schreibstil und die Geschichte lassen den Leser tief in die Geschehnisse eintauchen. Berührt hat mich vor allem auch das Ende. Und die Aussage, dass das Glück für jeden selber oft anders aussieht, als es die Umwelt meint. 
Ein Buch, das man gelesen haben muss! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

38 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

stockholm, liebe, oper, schweden, eifersucht

Mittsommerleuchten

Åsa Hellberg , Katrin Frey
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548613420
Genre: Romane

Rezension:


          Gloria, gefeierte schwedische Operndiva, soll mit ihren 53 Jahren die Hauptrolle in »Carmen« übernehmen. Aber der Gedanke an die Proben versetzt sie in Panik – denn in den beiden männlichen Hauptrollen sollen ausgerechnet zwei ihrer alten Liebhaber, Dominic und Sebastian, auftreten. Glorias Schwester Agnes dagegen führt eine stabile Beziehung. Aber irgendwann hält sie so viel Stabilität und Ereignislosigkeit nicht mehr aus, trennt sich von ihrem Mann und entdeckt ihre Gefühle neu. Eine schwere Krankheit bringt ihren Entschluss jedoch wieder ins Wanken. Gloria und Agnes befinden sich in einem Gefühlschaos und brauchen Zeit um sich neu zu entdecken und alten Lieben wieder zu vertrauen.
Cover und Titel haben für mich wenig Bezug zum Inhalt des Buches, passen allerdings zu den Vorgängerbüchern der Autorin.
Auch wenn der Roman schön geschrieben ist und eine entspannte Sommerlektüre bietet, war ich doch in meinen Erwartungen etwas enttäuscht. Die Charaktere waren für mich in ihren Entscheidungen nicht immer nachvollziehbar und teilweise unrealistisch. Für den Laien interessant waren die Einblicke in das Opernleben, die sehr gut recherchiert waren.
Ein schönes leichtes Sommerbuch, allerdings nicht so gut wie "Sommerfreundinnen".
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

provence, krimi, rache, folter, rechtsmediziner

Gefährlicher Lavendel

Remy Eyssen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289069
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Das Cover mit dem Lavendelfeld passt sehr gut zum Titel. Das Buch fügt sich damit optisch als auch vom Titel in die Reihe um Dr. Leon Ritter ein. Der deutsche Rechtsmediziner ist wieder mittendrin in einem Mordfall in den auch seine Lebensgefährtin die stellvertretende Polizeichefin involviert ist.
Die Schreibweise ist angenehm. Das Buch lässt sich gut lesen, ohne die vorherigen Bücher zu kennen, da es sich jeweils um angeschlossenen Fälle handelt. Auch die brutale Folter der Opfer ist nicht so blutrünstig dargestellt, so dass auch etwas zartbesaitetere Leser hier keine Pause machen müssen. Die Spannung wird ganz subtil von der ersten Seite an aufgebaut und auch gehalten. Viele Verdächtige, falsche Spuren machen Spaß der Handlung zu folgen. Für den Nicht-Frankreich-Kenner sind die vielen französischen Einstreuungen am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich schnell daran. 
Die kurzen Kapitel sorgen dafür, dass der Überblick erhalten bleibt.
Ein sehr schöner Krimi. Sehr empfehlenswert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

88 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

wien, carlotta fiore, mord, krimi, reihe

Die unbekannte Schwester

Theresa Prammer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783471351390
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Lotta Fiore, Tochter einer bekannten aber bereits verstorbenen Opernsängerin, wird an ihrem ersten Arbeitstag im Kommissariat nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Sie hat keine Ausbildung, hat bereits versucht sich umzubringen und ihr Kollege wird auch noch ein beliebter Ermittler, der nach langer Zeit in den Dienst zurückkehrt.
Beide werden zu einem vermeintlichen Selbstmord geschickt. Doch Lotta erkennt schnell, dass hier etwas nicht stimmt und dass es einige Verbindungen zu ihrer Familie gibt.


Das Cover passt zum Ambiente der Oper, die spannende Seite des Buches wird weniger deutlich.
Der Titel verwirrt etwas. Die Schwester von Lotta ist zwar als Schwester der Öffentlichkeit nicht bekannt, für Lotta aber keine Unbekannte.


Die Handlungen von Lotta sind für mich nicht immer nachvollziehbar, was vermutlich dem Charakter und den Erfahrungen von ihr geschuldet ist.
Alles in allem ein spannender Krimi. Leider aber oft nicht real bzw. kann ich mir manches Handeln in der Realität nicht vorstellen.


ER macht aber Lust, auch die vorherigen Teile zu lesen, um vielleicht mehr zu verstehen.
        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

norderney, liebe, nordsee, kindesentführung, anni deckner

Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

Anni Deckner
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.04.2017
ISBN 9783958181694
Genre: Sonstiges

Rezension:


          Das Cover verspricht einen leichten Roman mit Sommer, Sonne und Meer. Doch die Geschichte hat mehr zu bieten. Thordis hat vor vielen Jahren ihre  Heimatinsel Norderney verlassen, um nicht mehr an ihre unglückliche Liebe zu Boie erinnert zu werden. Während ihrer Arbeit in Hamburg lernt sie ihren türkischen Mann kennen. 
Das Buch setzt einige Jahre später fort, als Thordis die Praxis des Inselarztes übernommen hat. In Rückblicken erfährt der Leser, was in der Zwischenzeit passiert ist und warum Thordis ihren Sohn Leo vermisst. 


Die Rückblicke waren für mich nicht immer gut in den Fluss der Geschichte eingepasst, so dass die Geschichte etwas hakte. Die Aufregungen und die Suche um Leo sind an sich ein spannendes Thema. Sie passten für mich aber nicht in das Gesamtbild der Geschichte bzw. waren nicht so gut durchdacht. Zum einen wurde Thordis überstürztes Handeln und ihre Folgen relativ ausführlich dargestellt, allerdings fand ich ihre Behandlung und die schnelle Freilassung in der Türkei etwas unglaubwürdig genauso wie das Wiedersehen mit Leo.
Beide Handlungen, Thordis Leben auf der Insel und die Annäherung an Boie sowie das Finden von Leo, passen in diesem Format für mich nicht so gut zusammen.
Ansonsten ist die Geschichte gut erzählt und die Charaktere auch nachvollziehbar.
        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

glück, leben, japan, familie, lebensweisheiten

Ikigai: Gesund und glücklich hundert werden

Francesc Miralles , Héctor García (Kirai)
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 10.03.2017
ISBN 9783843715607
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist in sich stimmig und macht einen beruhigenden Eindruck. Warum die Auswahl allerdings auf Fische (Koi´s ?) gefallen ist, kann ich nicht nachvollziehen. 
Die Fische begleiten den Leser auch in jedem einzelnen Kapitel. 
die beiden Autoren beleuchten die Hintergründe, warum in einigen Regionen der Erde, die Menschen älter werden als der Durchschnitt. Insbesondere stützen sie sich dabei auf Studien zum Leben der Menschen auf Okinawa im "Dorf der Hundertjährigen" und sprachen mit Menschen vor Ort. 
Sie erfuhren, dass es einige begünstigende Faktoren in der Lebensweise gibt. Aber besonders der eigene Antrieb oder aber auch der Sinn im Leben jedes Einzelnen hat einen wesentlichen Einfluss. 
Einige Anregungen werde ich mitnehmen und hoffe, dass auch mir der Sinn meines Lebens noch klarer wird. 
Ein empfehlenswertes Buch, nicht nur für Menschen auf der Suche nach sich selbst sondern auch für viele gestresste Zeitgenossen. Eine Anregung über sich selbst, seine Lebensweise und die eigenen Ziele nachzudenken.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

reise, alter, berlin, husum, freundschaft

Weit weg ist anders

Sarah Schmidt
Flexibler Einband: 261 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 06.03.2017
ISBN 9783458362562
Genre: Romane

Rezension:


Edith Scholz lebt seit dem Tod ihres Mannes allein in ihrer Berliner Wohnung. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben und kommt gut zurecht. Doch dann bringt eine hervorstehende Teppichkante ihr Leben durcheinander. Zum Glück hat sie einen "alten" aufmerksamen Briefträger, der merkt dass etwas nicht in Ordnung ist. Nach dem Krankenhaus geht es für Edith in die Reha. Dort lernt sie die sanfte Christel Jacobi aus dem Norden kennen. Leicht macht Edith es ihr nicht. Und dennoch entsteht eine gewisse Verbundenheit, die Edith zunächst in Christels Heimatort und dann auf eine letzte Reise durch Deutschland führt.
Dies war mein erstes Buch er Autorin. Das Cover machte mich neugierig auf eine weite Reise der älteren Damen. Hätte ich genauer hingeschaut, hätte ich vielleicht auf dem Cover erkannt, dass die Silhouetten nur aus Deutschland stammen. Der Titel des Buches verrät auch, dass es nicht weit weg geht. für Edith allerdings, die nie aus Berlin herausgekommen ist, ist es doch eine große Reise.
Das Buch ist nett geschrieben. Die Zänkereien und Befindlichkeiten der Damen, konnte ich gut nachvollziehen. Sie sind mir aus dem Bekanntenkreis durchaus bekannt. Ich hatte mir nach der LP allerdings etwas mehr Weite und auch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Auch das Ende des Buches war für meinen Geschmack nicht befriedigend.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, berlin, cyberthriller, hacker, cyberkriminalität

Glashaus: Jeder hat etwas zu verbergen

Christian Gailus
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 31.01.2017
ISBN 9783732526833
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Internetaktivist versucht die Macht an sich zu reißen. Attentate, gefakte Terrorakte, Bombenexplosionen, geheime Daten und Programme - nicht wird ausgelassen. Das neu gegründete Ermittlerteam hat alle Hände voll zu tun, um ihn zu entlarven und unschädlich zu machen. 

Die Charaktere sind sympatisch gezeichnet und nicht ohne Ecken und Kanten. Schwarz/Weiß gibt es bei diesem Thema nicht. Die Story ist gut gegliedert und dank Zeit- und Ortsangaben kann der Leser den einzelnen Handlungssträngen gut folgen. Überraschende Wendungen, falsche Verdächtige und die ganz eigenen Interessen von Staat und Politik machen diesen brisanten und aktuellen Thriller aus. 

Eine tolle und aktuelle Story nicht nur zum Lesen sondern vor allem auch zum Nachdenken darüber, wie wir mit unseren Daten umgehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

luxemburg, krimi, 2. weltkrieg, frankreich, xavier kieffer

Gefährliche Empfehlungen

Tom Hillenbrand
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.01.2017
ISBN 9783462049220
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Bei der Präsentation eines Gastroführers wird ein Exemplar gestohlen. Dieser Jahrgang ist äußerst selten, da vor Kriegsausbruch gedruckt. Doch warum verschwinden auch alle anderen Exemplare dieses Bandes? Ein Bibliothekar wird ermordet und auch Kieffer wird verfolgt.
Welches Geheimnis verbirgt der Gastroführer? Wer ist hinter dem Buch her?
In einem zweiten Handlungsstrang von der Spionage in der Zeit des Krieges berichtet. Doch warum ist das Buch auch heute noch gefragt?
Viele Fragen tauchen auf, die Kieffer in gewohnter Art und Weise und immer in Verbindung mit einem leckerem Essen löst. Spannung und Genuss auf wundervolle Weise miteinander verbunden. Erst zum Schluss kommt Kieffer dem Geheimnis auf die Spur und damit auch in Lebensgefahr.
Ein tolles Buch mit Lokalkolorit.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

231 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

thriller, entführung, helen callaghan, dear amy, psychothriller

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Inhalt/Klappentext
"Die Lehrerin Margot Lewis ist extrem beunruhigt, als ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet. Sie ist überzeugt, dass Katie entführt wurde, auch wenn die Polizei dafür noch keinerlei Beweise hat. Dann erhält Margot, die nebenbei die Ratgeber-Kolumne „Dear Amy“ führt, einen unheimlichen Brief: Darin fleht ein Mädchen um Hilfe, das vor 15 Jahren spurlos verschwand. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes – und dass er nagelneu ist.
Margot, deren Gemütszustand sich rapide verschlechtert, verbeißt sich regelrecht in die Fälle, will unbedingt helfen. Doch was verschweigt sie selbst?"

Mit Spannung hatte ich das Buch erwartet. Die Kritiken klangen gut und auch die LP fand ich interessant.
Im Fazit muss ich jedoch sagen, dass mich dieses Buch enttäuscht hat, ich hatte mehr erwartet.

Die Story ist spannend und bietet viel Stoff. Leider war die Umsetzung nicht überzeugend. Der Schreibstil konnte mit den interessanten Inhalten und Wendungen nicht mithalten. Sehr schade, denn immer neue Verwirrungen, Enthüllungen machen das Buch interessant. Leider kam die Freude am Lesen zu kurz.
        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

amnesie, überfall, psychothriller, thriller, stalker

Blinde Schatten

Anna Martens
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 02.12.2016
ISBN 9783958190986
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          "Um Haaresbreite überlebt die Goldschmiedin Johanna Gerke einen grausamen Anschlag. Sie verliert ihr Gedächtnis und kann sich nur mühsam wieder zurück ins Leben kämpfen. Der Täter entkommt unerkannt, die Polizei steht vor einem Rätsel. Wer hasst Johanna so sehr, dass er sie umbringen will? Je mehr verwirrende Details sie über die vergangenen Monate in Erfahrung bringt, desto klarer wird: Es muss jemand aus ihrer unmittelbaren Umgebung sein. Und er wird alles versuchen, damit es ihm beim nächsten Mal gelingt …"
Dieser Klappentext hat mich als Krimifan in seinen Bann gezogen und ich wurde nicht enttäuscht.
Ich habe vorher noch kein Buch von Anna Martens gelesen und hatte daher auch keine speziellen Erwartungen. 
Das Buch beginnt spannend. Jeder vermag sich in die Situation hineinversetzen, wenn man nicht weiß, was geschehen ist und wem man vertrauen kann. Johanna hat nicht nur den Tag des Überfalls vergesse, sondern auch einige Wochen vorher. Das Bild, dass die Menschen von ihr zeichnen, kann sie nicht nachvollziehen. doch sie will wissen was passiert ist. Ich mag mir nicht vorstellen, wie ich mich in so einer Situation verhalten würde.
Anna Martens hat die Figuren toll gezeichnet. Zu Beginn des Buches hatte ich einen kurzen Verdacht auf den Täter, der sich aber zunächst nicht bestätigte. Erst zum Schluss kommt die Wende und damit auch die furchtbare Wahrheit.
Ein tolles Buch, spannend bis zur letzten Zeile.
Anna Martens hat einen neuen Fan gewonnen.
        

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

liebe, leuchtturmtage, neues leben, neuanfang, anni deckner

Leuchtturmtage

Anni Deckner
E-Buch Text: 202 Seiten
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958181229
Genre: Liebesromane

Rezension:


          Inhalt - Klappentext
Seit fünfzehn Jahren ist Stella glücklich mit Holger verheiratet. Aus der einstigen Schönheitskönigin ist eine zufriedene, rundliche Hausfrau geworden. Als Holger Stella kurz vor Weihnachten von einem Tag auf den anderen verlässt, fällt sie aus allen Wolken. Offenbar legt er doch mehr Wert auf Äußerlichkeiten, als sie wahrhaben wollte. Um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, macht sich Stella kurzentschlossen auf den Weg zu ihrem Bruder, der in Westerhever den alten Bauernhof der Familie betreibt. Auf der abenteuerlichen Fahrt über verschneite Straßen nimmt sie den Anhalter Hauke mit, und die beiden kommen sich näher. Im Norden angekommen packt Stella bei der Stallarbeit mit an und trifft so den charmanten Tierarzt Michael wieder, mit dem sie sich schon zur Schulzeit gut verstanden hatte. Doch dann taucht plötzlich Hauke wieder auf. Stellas Gefühlschaos ist perfekt und sie muss sich entscheiden – wen will sie bei ihrem Neuanfang an der Nordseeküste an ihrer Seite haben?
Meine Meinung:
Stella zieht nach der plötzlichen Trennung von Holger sofort aus und macht sich auf den Weg zu ihrem Bruder. Der Weg an die Nordsee ist dabei auch ein erster Schritt zu sich selbst für Stella. Diesen Weg geht Stella konsequent weiter, auch wenn er an manchen Stellen steinig und schwer ist. Ich finde das Thema sehr schön. Es zeigt, dass es nie zu spät für einen Neuanfang ist. Konsequent bzw. realitätsnah finde ich auch, dass Stella Einiges für ihr neues Leben tun muss und auch Hürden zu meistern sind.
Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Die Charaktere sind zumeist nachvollziehbar gezeichnet. Ein schönes unterhaltsames Buch für lange Winterabende.
        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

weihnachten, liebe, freundschaft, stricken, freunde

Wollsockenwinterknistern

Karin Lindberg
E-Buch Text: 213 Seiten
Erschienen bei BookRix, 07.11.2016
ISBN 9783739682297
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Marie steht am Tiefpunkt ihres Lebens: fristlos entlassen, vom Freund betrogen, zurück im Heimatdorf und wieder bei Mutti. Dort vergräbt sie sich strickend und will von niemandem etwas wissen.Doch ihre Freundin Nicole lässt nicht locker und schleppt Marie auf ein Klassentreffen. Dort trifft sie auf ihren ehemaligen Beachvolleyballpartner, der sie ganz unerwartet aus dieser unangenehmen Situation rettet. Maries Gefühle flammen wieder auf, doch Lennart hat nicht den besten Ruf und sein Tempo ist atemberaubend.

Meine Meinung:
Die Charaktere sind sehr schön gezeichnet und jeder kann nachvollziehen, mit welchen Gefühlen Marie ringt, als sie Lennart wieder trifft. Schnelle finden beide zueinander, doch der große Knall bleibt nicht aus und damit die Spannung bis zum Schluss.
Ein schönes Buch für lange Winterabende zum Abschalten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

stuttgart, mord, krimi, serie, drogenmilieu

Tödliche Verdächtigungen

Silvia Stolzenburg
Buch: 272 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 19.10.2016
ISBN 9783956690693
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Annas leiblicher Vater wird des Mordes an seiner Assistentin verdächtigt. Doch war er es wirklich? Roland kann sich an nichts erinnern. Anna ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu ihrem Vater und ihrem Job als Polizistin. Als sie wegen Befangenheit beurlaubt wird, ermittelt sie auf eigene Faust weiter. meist ohne die Arbeit ihrer Kollegen zu behindern und das Verhältnis zu ihrem Partner Markus zu stören, gerät aber doch in eine brenzlige Situation.

Der Autorin gelingt es wunderbar die einzelnen Charaktere nachvollziehbar zu zeichnen. Die Anfangs aufgebaute Spannung verliert zu keiner Zeit an Intensität. Mit der Drogenspur wird gekonnt eine falsche Fährte gelegt und erst zum Schluss erfolgt die Auflösung der Zusammenhänge.

Noch nie habe ich in einem Krimi, so detaillierte Beschreibungen von Gefängnissalltag und Arbeit eines SEK gelesen. Hochachtung für die Recherche.

Dieses Buch bildet den Abschluss der dreiteiligen Reihe um Anna Benz. Doch auch ohne die ersten beiden Bücher gelesen zu haben, findet sich der Leser problemlos in die Handlung.

Fünf Sterne von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, rache, freundschaft, feindliche übernahme, trennung

Feindliche Übernahme

Arantxa Conrat
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei Feelings, 25.03.2015
ISBN 9783426434277
Genre: Liebesromane

Rezension:

Antonia, ehemaliges Model, ist eine starke Frau mit vielen Ideen. Nachdem ihr Konzept einer eigenen Modelinie von ihrem Arbeitgeber nicht unterstützt wird, setzt Antonia alles auf eine Karte. Doch wem kann sie trauen? Ihrem Geschäftspartner? Oder ihrem Exfreund?
Blind vor Wut, sieht Antonia nicht immer, wer es gut mit ihr meint. Doch zum Glück hat sie Freunde, die sie unterstützen.
Das Cover ist witzig gestaltet und macht Lust auf das Buch, auch wenn das Thema Mode darauf leider nicht präsent ist.
Der Schreibstil ist locker und unterhaltsam. Die Charaktere sind nachvollziehbar gezeichnet.
Obwohl es für mich ein Liebesroman ist, kommt zum Schluss die Spannung nicht zu kurz. Denn es ist nicht klar, ob Antonia ihre Firma retten kann.
Ein schönes Buch für kalte Herbstabende.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

philosophie, erwachsen werden, kinderbuch, bücher, roman

Wunderbare Möglichkeiten

Manfred Mai
Fester Einband: 127 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 15.08.2016
ISBN 9783944788401
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Das Cover verrät nicht gleich, dass es sich hier um ein Kinderbuch handelt, zu dem ist das Buch sehr hochwertig gemacht. Als Altersangabe ist das Buch ab 10 Jahren empfohlen, doch bereits mit 8 Jahren, finden sich bestimmt Kinder in Maximilian wieder. Dann aber eher als Vorlesebuch. Maximilian hat mich an meine Kinder erinnert, immer alles hinterfragen, nichts als gegeben hinnehmen. als Eltern kommt man da oft ins Schwitzen.
Maximilian ist ehr ein Außenseiter, da er auch eine etwas eigene Sprache pflegt und doch hat er einen Freund auf den er sich verlassen kann. Schön finde ich auch, dass seine Schwester ihn versteht. Das ist unter Geschwistern nicht immer so. Seine Eltern haben nur begrenzt Verständnis für ihn und seine Fragen, deshalb ist er oft bei seinem Onkel Andreas, der als Künstler auch eine eigene Sicht auf das Leben hat. Ein wunderschöner Roman für Kinder. Sie müssen sich nur trauen, das Buch in die Hand zu nehmen. Deshalb gibt es einen Stern Abzug, denn das Buch spricht eher Eltern als Kinder an.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

401 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, hoffnung

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Annie macht sich Vorwürfe, als sie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist. Eigentlich sollten sie beide in diesem Zug auf dem Weg zur Uni sein.  Sie sucht Trost bei ihrer Mutter, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit als Maklerin. Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte vor Annie keine Schwäche zeigen , doch genau das fehlt Annie. Annie hofft, dass Kristen noch lebt und macht sich auf die Suche nach ihr.

Erika erkennt, dass sie zu Annie und ihr beistehen muss, um nicht auch noch ihre zweite Tochter zu verlieren.

Cover:

Das Cover ist sowohl passend zum Inhalt, als auch zu den beiden anderen Büchern der Autorin. Im Regal gibt es dadurch einen Wiedererkennungswert.

Meine Eindrücke:

Die handelnden Personen sind nachvollziehbar gezeichnet, auch wenn ich ihren Reaktionen nicht immer folgen kann. Annies Flucht auf die Insel bzw. nach Paris, mag für ihre Jugend noch passend sein. Erikas Verhalten als Mutter war allerdings für mich nicht immer zu verstehen. PAsste aber zu der Person, so wie sie angelegt war.

Es gibt reichlich Verwicklungen in der Familie, Rätsel (insbesondere die Emails) und auch Gefühle. Der Schluss des Buches hat mich dann mit den Ungereimtheiten wieder versöhnt. Eine Feier zu Ehren der Toten und als Zeichen für den Neuanfang der Familie.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

familiengeschichte, australien, ahnenforschung, gedächtnisverlust, internetbetrug

Das Schönste kommt zum Schluss

Monica McInerney ,
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.11.2015
ISBN 9783442483624
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(314)

594 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 208 Rezensionen

krimi, nele neuhaus, mord, taunus, wald

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein junger Mann sucht die Abgeschiedenheit eines einsamen Campingplatzes um, gerade aus dem Jugendknast entlassen, das Versprechen an seine Freundin zu erfüllen und einen Drogenentzug zu machen. Mitten in der Nacht geht jedoch ein Wohnwagen in der Nachbarschaft nach einer Explosion in Flammen auf. Da es in der Gegend bereits einige gelegte Brände gab, geht man zunächst von Brandstiftung aus. Trotzdem Wird Bodenstein vorerst dieser Fall zugeteilt. Da seine Exfrau mal wieder unterwegs ist, muss Oliver seine 7-jährige Tochter Sophia mit zum Tatort nehmen, da er sie in der Nacht nicht allein lassen kann. Die Spurensicherung findet jedoch die Überreste einer Leiche in dem abgebrannten Wohnwagen. Im Laufe der Ermittlungen muss sich Oliver mit seiner eigenen Geschichte auseinandersetzen. Immer mehr Zusammenhänge mit einem alten Fall tauchen auf. Vor mehr als 40 Jahren verschwand Olivers bester Freund spurlos und Bodenstein hat deshalb noch immer Schuldgefühle. Wer ist die Brandleiche? Wie sind die Dorfbewohner und Olivers ehemalige Schulfreunde involviert? Die Ermittlungen sind schwierig, denn die Dorfbewohner schweigen. Oliver versucht sachlich zu ermitteln, doch alte Gefühle kommen wieder hoch. Da er überzeugt ist, dass die Lösung im alten Fall um seinen Schulfreund Arthur liegt, gibt er den aktuellen Fall an seine Kollegin Pia ab. Verschwinden seines Freundes jemals aufklären? Was ist mit Arthur passiert? Das K11 ermittelt mit Hochdruck, denn es bleibt nicht bei einer Leiche. 
Der Schreibstil von Nele Neuhaus ist wie immer flüssig, und der Leser wird bereits mit dem Prolog schon in der Geschichte gefangen. Der Spannungsbogen wird bereits auf den ersten Seiten hoch angelegt, steigert sich er im Verlauf der Handlung immer weiter bis zum Finale. Die Lösung wird erst auf den letzten Seiten präsentiert und kommt völlig überraschend. Nele Neuhaus bezieht den Leser quas in die Handlung mit ein, sei es durch die lebhaften Beschreibungen der Ermittlungen, die gelungenen Ortsbeschreibungen, als auch die nachvollziehbaren Emotionen der handelnden Personen. Mit den Örtlichkeiten begibt sich Nele Neuhaus auf vertrautes Gebiet, da sie im Taunus lebt. Die Rückblicke in die Vergangenheit, insbesondere in Olivers Beziehung zu Inka, sind schlüssig und trotzdem kann auch ein Leser ohne Kenntnis der letzten Bände, der Handlung folgen. Ein kleiner Minuspunkt ist die Fülle der Personen, da diese auch noch in vielen Fällen miteinander verwandt sind, ist es schwierig den Überblick zu behalten. Da hilft auch das Personenverzeichnis wenig, denn die Handlung ist zu spannend, um immer wieder nachzuschlagen. 
Für Oliver ist dieser Fall besonders belastend. Er muss nicht nur seine Vergangenheit aufarbeiten, sondern ist auch unsicher, ob seine Entscheidung zu seiner Zukunft richtig ist. Dies betrifft auch seine Kollegin Pia, denn beide sind ein eingespieltes Team. Für den Leser stellt sich die Frage: wie geht es mit dem Ermittlerduo weiter? Für diesen Fall gibt es eine absolute Leseempfehlung! Und ich hoffe auf weitere spannende Fälle.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

friedhof, krimi, georgien, gesine cordes, findelkind

Fuchskind

Annette Wieners
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 17.06.2016
ISBN 9783548612515
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Fuchskind ist ist das zweite Buch der Krimiserie um die ehemalige Polizistin Gesine Cordes. Auch wenn ich den ersten Teil Kaninchenherz nicht gelesen habe, fiel es mir nicht schwer sofort in die Handlung zu finden. 
Die Handlung dieses Buches ist in sich abgeschlossen, auch wenn manchmal auf den ersten Teil verwiesen wird. 
Gesine arbeitet als Friedhofsgärtnerin und findet eines morgens ein Baby auf dem Friedhof. Ohne lang nachzudenken, sorgt sie dafür, dass das Baby im Krankenhaus ärztliche Hilfe erhält. Als ehemalige Polizistin kann sie nicht aus ihrer Haut und macht sich ihre eigenen Gedanken über den Fall. Vor allem als sie erfährt, dass gleichzeitige eine tote junge Frau vor dem Friedhof gefunden wurde. Wessen Baby lag auf dem Friedhof, ist die tote Frau die Mutter? Gesine wird an ihren eigenen toten Jungen erinnert. Der Leser erfährt nicht genau wie dieser starb. Zu vermuten ist, dass er sich an einer Pflanze im elterlichen Garten vergiftet hat. Das würde auch den Bezug zur Aufmerksamkeit von Gesine zu Giftpflanzen in ihrer Umgebung sowie zu deren Beschreibung und den passenden Zeichnungen im Buch erklären. Das Buch beschränkt sich im wesentlichen auf zwei Handlungsstränge, zum einen Gesine und ihre "Ermittlungen" rund um das Findelkind zum anderen die Ermittlungen durch Marina Olbert von der Polizei, die im Umfeld der toten Frau ermittelt. Schnell tauchen erste Vermutungen und Verdächtige auf, doch es dauert bis sich die Handlungen und Erkenntnisse verbinden. 
Mir fehlt ein bisschen mehr Spannung deshalb gibt es nur 4 Sterne. Ansonsten ist der Krimi sehr gut, detailreich und nachvollziehbar geschrieben. Die Personen kann man sich plastisch vorstellen, Charaktere und Handlungen passen zueinander. 
Das Cover passt zum Inhalt und farblich auch zum titel. Besonders schön finde ich Taschenbücher als Klappenbroschur und hier fasziniert mich das dunkle Grün. 
Ich bin gespannt auf weitere Folgen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

173 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

liebe, liste, freundschaft, england, liebesroman

Eigentlich bist du gar nicht mein Typ

Anna Bell , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2016
ISBN 9783426520116
Genre: Liebesromane

Rezension:


Das Cover ist frisch und lustig gestaltet. In witziger Form werden zwei Aufgaben der berüchtigten Liste dargestellt. Die Farben sind sommerlich, Sorbet-Töne. Passend zu einem leichten Sommerroman.
Abi ist todunglücklich denn ihr Freund Joseph hat sie verlassen. Warum weiß sie nicht so richtig, denn eigentlich lief doch alles gut. Besonders aufregend war ihre Beziehung zwar nicht und er hat sie auch nicht so richtig für sie interessiert. Es lief halt alles in ruhigen gewohnten Bahnen.
Nach einer Trauerpause zu Hause mit viel Schokolade und Fastfood, fasst sie sich eine Herz und trennt sich von ihren langen Haaren. Neuer Haarschnitt – neuer Lebensabschnitt. Ihre Friseurin zaubert aus der Schnittaktion zu Hause dann noch einen supercoolen Bob und Abi fühlt sich wie neugeboren, bis sie in ihrem Hausflur einen Karton mit ihren restlichen Sachen aus Josephs Wohnung findet. Sofort ist die Trauer wieder da. Bei den Sachsen findet sich auch eine Liste, die Joseph gehört, auf der er Dinge notiert hat, die er unbedingt tun möchte bis er 40 ist. Und schon hat Abi einen Plan: sie wird diese Liste abarbeiten, den Stand auf Facebook posten und so Joseph zurückgewinnen.
Abi hat sich ein kurzes Zeitfenster gesetzt. Einige Aufgaben sind leicht zu erfüllen, andere sind vollkommenes Neuland für Abi wie z.B. Fahrradfahren und andere lösen Panik in ihr aus, wie zum Beispiel das Abseilen. Doch Abi arbeitet tapfer alle Punkte ab, hat in vielen Fällen sogar Spaß dabei und entdeckt, wie unerfüllt und langweilig ihr Leben vorher war. Die Liste, mit der sie eigentlich Joseph zurückgewinnen will, lässt sie eine neue abenteuerlustige Abi entdecken, die über sich hinauswachsen kann. Und will diese Abi Joseph überhaupt zurück?
Geschrieben ist die Geschichte spannend und unterhaltsam. Jeder kann sich in die Ängste und Befürchtungen von Abi hineinversetzen. Und es ist auch ein Mutmach-Buch, dass vieles was man sich erträumt, kein Traum bleiben muss.
Toll geschrieben, ein spannendes Thema – einfach ein perfektes Sommerbuch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

110 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

irland, krimi, kirche, mord, ira

Lügenmauer

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783548613062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover stimmt wundervoll auf das Buch ein. Weite Landschaft, Nebel, Einsamkeit kennzeichnen Irland. Der verfallende abgebildete Friedhof sowie die Schrift des Titels tun ein Übriges, um die düstere Stimmung zu unterstreichen. 
Der Krimi selbst ist außer in Kapitel in verschiedene Zeitebenen gegliedert.Beginn der Handlung ist im Oktober 1964, mit der Vergewaltigung eines Mädchens. Der zweite Handlungsstrang spielt 2005 mit der Ermittlerin Emma Vaughan, die nach ihrer Jugend in den USA nach Irland zurückgekehrt ist und jetzt bei der Garda Síochana, der irischen Kriminalpolizei, die Verbrechen des County aufklärt. Sie ist deshalb auch für den Mord an Charles Fitzpatrick, einem ehemaligen Reverend zuständig. Der dritte Handlungsstrang spielt im Jahr 2004, vorwiegend in einem Pflegeheim in Manchester, wo Schwester Catherine, eine demente alte Dame betreut. 
Die Charaktere sind nachvollziehbar gezeichnet. Der Leser kann mit Emma jeden Ermittlungsschritt vollziehen. Trotz der verschiedenen Handlungsstränge kann der Leser die Zusammenhänge noch nicht erahnen, so dass die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt. Das Privatleben der Ermittlerin fließt zwar am Rande in die Handlung mit ein, ist jedoch nicht, wie bei so vielen Krimis üblich, überpräsent, so dass die Aufklärung des Falles nicht in den Hintergrund gerät. 
Besonders gut hat mir das Ende gefallen. Ohne zu viel zu verraten, fand ich es gut, dass Emma nach gesunden Menschenverstand und Herz entschieden hat. 
Ein tolles Buch. Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

110 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

irland, krimi, kirche, mord, ira

Lügenmauer

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783548613062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover stimmt wundervoll auf das Buch ein. Weite Landschaft, Nebel, Einsamkeit kennzeichnen Irland. Der verfallende abgebildete Friedhof sowie die Schrift des Titels tun ein Übriges, um die düstere Stimmung zu unterstreichen. 
Der Krimi selbst ist außer in Kapitel in verschiedene Zeitebenen gegliedert.Beginn der Handlung ist im Oktober 1964, mit der Vergewaltigung eines Mädchens. Der zweite Handlungsstrang spielt 2005 mit der Ermittlerin Emma Vaughan, die nach ihrer Jugend in den USA nach Irland zurückgekehrt ist und jetzt bei der Garda Síochana, der irischen Kriminalpolizei, die Verbrechen des County aufklärt. Sie ist deshalb auch für den Mord an Charles Fitzpatrick, einem ehemaligen Reverend zuständig. Der dritte Handlungsstrang spielt im Jahr 2004, vorwiegend in einem Pflegeheim in Manchester, wo Schwester Catherine, eine demente alte Dame betreut. 
Die Charaktere sind nachvollziehbar gezeichnet. Der Leser kann mit Emma jeden Ermittlungsschritt vollziehen. Trotz der verschiedenen Handlungsstränge kann der Leser die Zusammenhänge noch nicht erahnen, so dass die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt. Das Privatleben der Ermittlerin fließt zwar am Rande in die Handlung mit ein, ist jedoch nicht, wie bei so vielen Krimis üblich, überpräsent, so dass die Aufklärung des Falles nicht in den Hintergrund gerät. 
Besonders gut hat mir das Ende gefallen. Ohne zu viel zu verraten, fand ich es gut, dass Emma nach gesunden Menschenverstand und Herz entschieden hat. 
Ein tolles Buch. Ich würde mich über eine Fortsetzung freuen.

  (1)
Tags:  
 
38 Ergebnisse