Buechersalat_de

Buechersalat_des Bibliothek

690 Bücher, 446 Rezensionen

Zu Buechersalat_des Profil
Filtern nach
690 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

sandra florean, die seelenspringern - machtspiele, erotik, vampire, drachenmondverlag

Die Seelenspringerin

Sandra Florean
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.04.2017
ISBN 9783959911245
Genre: Science-Fiction

Rezension:


Heute ist endlich der von mir lange ersehnte zweite Teil der Seelenspringerin erschienen. Und ich hatte die große Ehre für diesen Band als Testleserin zu fungieren. Eine große Herausforderung für mich, da es doch eine andere Art ist, ein Buch zu lesen. Man ließt jedes Wort, krempelt alles um, schaut ob es auch wirklich logisch erscheint und das beste daran, man darf meckern meckern meckern. Nur leider...gibt es bei Sandra meistens nicht all zu viel zu meckern. ;)
Es hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht und ich hoffe sehr das Euch die Endfassung genau so gut gefallen wird wir mir!


Also an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön für das Vertrauen und natürlich für das Rezensionsexemplar!


Das Cover passt optisch für mich sehr gut zum ersten Band. Die Farben gefallen mir sogar noch besser als beim ersten Band. Dieses Mal ziert Fin das Cover und ihn kann ich mir durchaus so vorstellen. ;)


Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und flüssig zu lesen. Das Erzähltempo empfand ich als sehr angenehm. Es war oftmals temporeich, aber es gibt auch Stellen an denen wir mal zum durchatmen kamen. 


Der 2. Band ist noch spannender und Tess begleiten neue und alte Gefährten durch die Geschichte. 
Das schöne an dieser Reihe ist, dass man auch jedes Buch für sich lesen kann. Aber ich werde natürlich alle lesen. Und ich freue mich nun auch schon auf Band 3! 


Tess hat in der Werlöwin Gail eine gute Freundin und sogar Mitbewohnerin gefunden. Nach den gemeinsamen Ereignissen der vergangen Zeit wollte Tess einfach ein wenig Gesellschaft und Gail eine Bleibe. Und zack, die Freak Wg ist eröffnet. ;)
Uuuuunnnndd endlich gab es ein kleines Wiedersehen mit Geoffrey! Hach wie habe ich ihn vermisst. Ich bin ja immer noch der Meinung, dass er fast einen kleinen eigenen Band verdient hätte, aber diese Entscheidung liegt ja leider nicht bei mir. ;)


Auch Jim, der Polizist ist wieder mit von der Partie, er steht nach wie vor zu Tess und hilft ihr. Gemeinsam wollen sie den Bösewichten an den Kragen, ob dies gelingt, tja das müsst ihr wohl selbst herausbekommen!


Die Vampire insbesondere Octavian kommen mir hier fast etwas zur kurz, aber nur fast. Wir lernen Octavian Stück für Stück besser kennen und ich bin wirklich sehr gespannt was uns bei ihm noch alles erwartet. Er ist bestimmt noch für die eine oder andere Überraschung gut!


Über Rafael würde ich immer noch gerne mehr erfahren, aber ich denke, das würde auch einfach zuviel für ein Band werden, also auch hier werde ich mich in Geduld üben. 


Fin der Wer-Gepard ist ein Einzelgänger, nach der Entführung ist er sehr verschlossen und man dringt nur schwer zu ihm durch. Tess und Fin haben aber eine besondere Beziehung. Die Entführung ließ leider sehr viele Narben zurück. Ob Tess es schafft Fin wieder auf den rechten Weg zu bringen? Wer hat Fin überhaupt entführt und vor allem warum? 


Die Liebe und Erotik kommt natürlich in gewohnter Florean Manier nicht zu knapp. Es knistert an einigen Stellen wieder gewaltig. Zwischen wem? Das verrate ich Euch nicht! Das wäre ja langweilig! ;)


Also habt ihr Lust bekommen den zweiten Teil zu lesen? Von mir wieder eine klare Leseempfehlung, die aber immer noch Platz nach oben hat und vor allem will ich nun endlich wissen, was es mit Rafael auf sich hat und wie die Geschichte in Richtung Octavian sich noch weiterentwickelt!


Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut doch mal bei Sandras Release Party vorbei!




Und es gibt immer noch Platz nach oben. Wo bleibt Band 3? ;)

  (3)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

koma, liebe, dreiecksbeziehung, genesung, familie

Vergiss die Liebe nicht

Marie Force
E-Buch Text
Erschienen bei HTJB, Inc., 10.01.2017
ISBN 9780991418299
Genre: Liebesromane

Rezension:


Eine neue Reihe dieser Autorin musste ich doch gleich testen. Nachdem mir die Lost in Love Reihe soooo gut gefallen hat. Das Cover finde ich für das Genre sehr typisch, passt aber prima zum Inhalt. 


Jack Harrington ist beruflich erfolgreich und hat auch privat alles, doch plötzlich hat seine Frau einen Unfall und erwacht nicht mehr aus dem Koma. Jack und seine drei Töchter sind am Boden zerstört und nun auf sich gestellt. Nach und nach beginnen die vier sich ein Leben aufzubauen, ohne ihre geliebte Frau und Mutter. Jack will für seine Töchter da sein. Er nimmt seine Arbeit wieder auf und lernt dabei Andi kennen. Sie bringt vom ersten Moment an wieder Gefühle in ihm hervor, von denen er dachte, dass er sie nicht mehr empfinden könnte. Langsam tasten die beiden sich aneinander heran und kommen sich so sehr nahe...


Ich muss sagen, der Stil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen. Vor allem Jack´s Schicksal wird von Anfang an nachvollziehbar beleuchtet. Er ist ein netter Kerl und kämpft sich von Tag zu Tag weiter ins Leben zurück. Andi war mir auch sehr sympathisch, weil sie keine Frau ist die schnell aufgibt oder klein bei gibt. Sie kämpft sich durchs Leben und trägt die Konsequenzen ihrer Handlungen. Die beiden sind also sehr auf Augenhöhe. 


Natürlich gibt es wieder einige andere Charaktere, die auch hier und da mehr beleuchtet werden, aber ich bin sicher, dass die Autorin hier in ihren nächsten Büchern über jeden einzelnen etwas mehr preis gibt. 


Die Geschichte ist wieder gut erzählt. Natürlich spielt Geld nicht wirklich eine Rolle, hier und da mal eben durch die Gegend fliegen mit dem Flugzeug, was kost die Welt. Ja, das nervt mich schon manchmal, dieses übertriebene und nicht immer so realistische Geschehen. Aber okay, die Liebe soll ja im Vordergrund stehen. 


Das Geschehen ist an manchen Stellen sehr vorhersehbar und am Ende ging es mir einfach zu schnell. Ich denke gerade Clare und Jack hätte man etwas mehr hervorheben können. Das war mir am Ende einfach zu gehetzt und wenig. Vor allem gefühlsmäßig war ich da sehr hin und her gerissen welches Ende ich denn nun gerne hätte. Ich fand diese Geschichte wieder schön zu lesen, aber leider konnte sie mich nicht an allen Ecken überzeugen. Obwohl die Charaktere wirklich toll sind! 










Leider konnte mich der erste Teil dieser neuen Reihe nicht in allen Punkten überzeugen. Aber ich werde dem zweiten Teil dennoch eine Chance geben. 






  (3)
Tags: 3 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

freundschaft, liebe, krimi, humor, entführung

Digby #02. Zu cool zum Sterben

Stephanie Tromly , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.03.2017
ISBN 9783789148101
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Endlich eine Fortsetzung auf die ich mich sehr gefreut habe. Ich fand den ersten Band schon super, was dazu führte, dass ich natürlich recht hohe Erwartungen an den zweiten Band hatte. 


Zoe musste nach ihrem Abenteuer mit Digby plötzlich ohne ihn zurecht kommen. Durch die riesen Polizei Aktion war sie im Gespräch und plötzlich hatte sie Freundinnen und sogar einen festen Freund. So richtig kann sie es noch immer nicht glauben, ihr Leben ist fast normal. Zumindest bis zu dem Tag an dem Digby wieder vor ihr steht und alles völlig durcheinander bringt... also alles wie immer...


Die Geschichte überspringt die Zeit in der Digby nicht da war etwas, aber ansonsten geht es nahtlos weiter. Wir erfahren aber schon nach und nach was Digby so getrieben hat. 
Natürlich kommt er nicht ohne Grund zurück und so schlittern Zoe und er direkt ins nächste Abenteuer, auch nicht ganz ungefährlich, ganz nach Digby Art halt. 


Ich habe auch am zweiten Band nichts auszusetzen. Ich mochte den Spannungspegel und vor allem die Wortgefechte. Zoe hat sich verändert aber sehr positiv, vor allem die Situation mit ihren Eltern hat sie besser im Griff. Sie mag Digby, aber so richtig kommen die beiden nicht auf einen Nenner. Ist Digby vielleicht doch schüchtern? Eher nicht oder? 


Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil, denn es gibt noch immer viieeeel zu viele offene Fragen für meinen Geschmack. 










Ein spannender zweiter Teil, der mit dem ersten locker mithalten kann. 

  (3)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

dystopie, japan, vollkommenheit, amaterasu, kim kestner

Sakura: Die Vollkommenen

Kim Kestner
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 23.03.2017
ISBN 9783401840017
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Auch wenn ich es mir gleich mit allen "Mitlesern" verderbe, aber das Cover finde ich ganz furchtbar. Es passt prima zu Inhalt, keine Frage, alles sehr gut durchdacht und auch farblich mit den Kirschblüten alles stimmig. Aber ich finde es einfach nicht ästhetisch. Aber das Cover ist ja bekanntlich nicht alles, also machen wir uns mal an das Wichtige, den Inhalt. 


Juris Welt besteht aus Dreck und dem Tod. Sie kann noch froh sein, schließlich hat sie regelmäßig etwas zu essen. Sie schlägt sich wacker und ist eine Einzelkämpferin, das Leben hat ihr gezeigt, dass sie nur alleine durch kommt. Doch dann, sucht der Kaiser die "Vollkommenen". Juri wäre ohne ein wenig Glück niemals auserwählt worden, aber nun gibt sie verkleidet als Junge ihr Bestes zu Überleben. 


Juri ist eine starke Protagonistin, sie ist Einzelkämpferin, aber sie lernt schnell, auch wenn ihre Bildung selbst ja sehr niedrig gehalten ist. Ihre Auffassungsgabe und ihr logisches Denken erlauben es ihr auch schwierige  Situationen zu meistern. Ihr Herz und ihr Gefühl leiten sie dabei gut an. 


Der Stil der Autorin gefällt mir wieder sehr gut. Ich habe mich erst gewundert, warum die Kapitel so komische Titel tragen, aber das klärt sich beim Lesen auf. Das ist kein Fehler im Ebook *schmunzel


Die Autorin führt den Leser in eine düstere und grausame Welt. Viel Grund zur Freude oder überhaupt zu Leben haben die Menschen nicht. Juri glaubt an etwas Höheres und vermutlich hält sie das überhaupt am Leben. Im Grunde lebt Juri "ganz unten" das kann man wörtlich nehmen und unter normalen Umständen wäre ihr der Tod bald gewiss. Dass die Autorin diese Art gewählt hat Juris Geschichte zu erzählen hat mir sehr gut gefallen. Die ganze Geschichte, vor allem die japanischen Einflüsse konnten mich sehr überzeugen. Diese Geschichte ist absolut nicht Mainstream, die vielen philosophischen Ansätze und die schönen Weisheiten und Zitate die dem Leser begegnen regen dazu an die Geschichte noch mehr zu überdenken. 


Neben Juri gibt es noch allerhand anderer Charaktere, von dem netten Kerl bis zum ungeheuer bösen Menschen ist alles dabei. Da sollte man sich aber überraschen lassen, denn gerade die Wendungen machen dieses Buch interessant. Es wird ab und zu etwas brutal, aber das gehört zu einer Dystopie dazu. Hier möchte ich unbedingt noch anmerken, dass ich die Verwebungen mit der Realität toll fand, hier beziehe ich mich auf einen Karton mit der Aufschrift einer bekannten Firma (nur ein Beispiel). Es sind nur Kleinigkeiten, aber die ließen mich schmunzeln.


Mir hat das Buch alles in Allem sehr gut gefallen. Hier und da gab es eine Länge, aber der Stil der Autorin packt einen dennoch und man möchte als Leser unbedingt wissen wie die Geschichte ausgeht. Für mich endlich mal eine neue Grundidee und eine wunderbare Umsetzung. Allerdings bin ich sicher, dass diese Geschichte nicht für jeden etwas ist, dafür ist sie einfach zu komplex. 










Endlich mal etwas völlig anderes. Zitate und Weisheiten, die den Leser wirklich nach Japan führen und ihn gefangen halten. 






  (1)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

erotik, dämon, 3 sterne

DAEMON - Dunkle Versuchung

Christine Millman
E-Buch Text: 313 Seiten
Erschienen bei null, 05.03.2017
ISBN B06XFXLS7N
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ich bin ja ein bekennender Fan dieser Autorin, also musste ich natürlich auch ganz schnell dieses Buch lesen.


Das Cover ist ok. Ich würde mir ein Cover, etwas mehr an den Inhalt angepasst wünschen, aber das ist Geschmackssache. 


Was für eine Strafe. Asmodeus der Dämon der Wolllust muss nach einer Intrige 100 Jahre auf der Erde im Zölibat leben. 99 Jahre sind schon weg, nur noch 11 Monate dann kann er endlich wieder tun und lassen was er will und mit wem er will, denn die Frauen liegen ihm reihenweise zu Füßen. Was die ganze Sache mit dem Zölibat für Ihn natürlich nicht leichter macht. ;)


11 Monate sind nach 99 Jahren doch ein Klacks, ein Wimpern Schlag für einen Dämon, aber da hat er die Rechnung ohne die wunderschöne Marissa gemacht. 


Marissa ist eine kleine, zarte Person die ohne Mutter aufwachsen musste und mit einem Vater der nur sein Boxstudio im Kopf hat. Sie sieht ihn nur sporadisch und oft muss er spontan ganz schnell weg. Sie treffen sich auch nie am selben Ort und meistens sehr weit weg von der Wohnung.


Als Marissa auf dem Rückweg von eines der besagten Treffen mit ihrem Vater ist, wird sie Opfer eines Überfalls und wird in letzter Minute von Asmodeus gerettet. Dieser fühlt sich sofort zu ihr hingezogen und kann ihrem Duft nicht widerstehen. Er will sich von Ihr fernhalten, schafft es aber nicht. 


Ich muss sagen, ich kenne ja nun schon einige Bücher von der Autorin und bin bei diesem etwas enttäuscht. Ich habe die anderen 5 Sterne Rezensionen gelesen und kann diesen leider nicht ganz zustimmen. Der Schreibstil ist das was mich wirklich am meisten stört. Ich finde nicht, dass er so wie in den anderen Büchern ist und auch die Umsetzung der Geschichte hat für mich einige Lücken und ist mir persönlich teils zu vorhersehrbar. Die Grundidee an sich finde ich wirklich klasse, aber dieses Buch kann für mich nicht an Bücher wie Ellin oder Geisterkind ranreichen. 


Es ist ein in sich abgeschlossener Band einer Reihe, das scheint grad Trend zu sein. Ich hätte lieber daraus eine richtige Reihe gemacht und noch einige offene Fragen geklärt. Und davon gibt es noch einige. 


Die Protagonisten an sich fand ich ok. Marissa hätte hier und da stärker sein können. Auch wenn sie sich mit Absicht für Asmodeus in Gefahr begibt, wirkt sie auf mich die ganze Zeit irgendwie weinerlich und puppenhaft. Gleichzeitig hat sie aber mit Asmodeus Kräfte raubenden Sex und findet den Dämon in ihm nicht angsterregend. So richtig warm bin ich leider mit Ihr nicht geworden.


Und Asmodeus, der gefallene Engel liebt seinen Dämonen ist aber hin und her gerissen weil er sich in Marissa verliebt hat und eigentlich auf Vergebung vom Herren hofft. Immer diese Kerle mit harter Schale und weichem Kern... ;)


Auch das Ende fand ich eher unbefriedigend. Ende gut alles gut? Ich weiß nicht, für mich sind da wie gesagt noch einige Fragen offen und nicht wirklich geklärt.














Grundidee super, Umsetzung leider noch sehr ausbau fähig.

  (1)
Tags: 3 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

mindjacker, krie, 4 sterne, gedankenleser, 5

Free Souls - Gefährliche Träume

Susan Kaye Quinn
E-Buch Text: 283 Seiten
Erschienen bei null, 09.04.2015
ISBN B00S0KZA5W
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Vielen Dank an Michael Drecker für das Rezensionsexemplar!
"Free Souls – Gefährliche Träume" ist der dritte und leider damit auch letzte Band dieser Reihe. Die Autorin hat mit dem dritten Band noch einmal eine ordentliche Schippe an Spannung und Emotionen drauf gepackt und einen würdigen Abschluss geschaffen.




Das Cover passt super zu den anderen beiden Teilen und steht diesen in nichts nach.


Das Buch war wieder unglaublich spannend und Nerven aufreibend. Spannender geht nicht mehr? Denkst Du! ;) Falsch!
Spannung pur, rasant geht es von einem Geschehen ins Nächste. Auch die Liebe kommt in diesem Band nicht ganz ohne Herzschmerz weg.  


Bei dieser Reihe könnte ich mir einen Buchverfilmung wirklich gut vorstellen! Vielleicht findet das Werk ja seinen Weg irgendwann in die richtigen Hände!


Die Charaktere kennen wir ja bereits aus den ersten beiden Büchern. Kira hat sich sehr weiter entwickelt. Auch wenn sie meistens immer noch zuerst auf Ihr Herz und dann auf Ihren Verstand hört. Dies bringt sie auch jetzt nicht selten in zusätzliche Schwierigkeiten.
Sie will Vellus stellen, und das um jeden Preis. Aber sie will auch ihre Familie in Sicherheit wissen. 


Julian spielt in diesem Band wieder eine große Rolle. Er führt die JFA an und kann seine Gefühle zu Kira nicht länger unterdrücken. 


Wir haben natürlich noch jede Menge weiterer toller Protagonisten aber ich will Euch ja nicht alles verraten! ;)


Für mich eine sehr gelungene Reihe die nun auch einen würdigen Abschluss erhalten hat.


Wer noch keins der Bücher gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen! 










Ein gelungener Abschluss!

  (1)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

5 sterne

Moving Target: Das Schicksal schlägt zurück

Christina Diaz Gonzalez , Frank Böhmert , Leena Flegler , Melanie Korte
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.02.2017
ISBN 9783522505376
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Der erste Band hat mit einem fiesen Cliffhanger geendet und wir knüpfen mit dem zweiten Band nahtlos an. 


Cassandra hat den Speer des Schicksals benutzt, doch niemand ahnt etwas davon. Um so schlimmer, dass sie den Speer durch einen Verrat wieder verloren hat. Wie soll sie denn jetzt alles wieder in Ordnung bringen. Die Jagd ist noch nicht vorbei und Cassandra ist nicht sicher, ob sie ihre Aufgabe erfüllen kann...


Ich muss sagen, ich war froh, dass es mit dem zweiten Band gleich weiter ging. Auch der zweite Band ist geprägt von Verfolgungsjagden. Das Tempo ist ähnlich hoch wie schon in dem ersten Band. Ich habe zwar die eine oder andere Länge im Geschehen entdeckt, aber da die Autorin gleich wieder in schnelleres Tempo verfällt hat mich das nicht gestört. 


Das Ende ist nach meinem Geschmack. Ich mochte die Verwebungen und die Charaktere. Sie entwickeln sich stark in der Handlung und sind weit entfernt von naiv und kindlich. Mich konnte auch der zweite Band absolut überzeugen. Ich hatte beide Bücher viel zu schnell gelesen. 


Ich kann diese Diologie empfehlen, gerade für Leser die es rasant mögen. Es gibt sowohl Action als auch Fantasy. Die Romantik fällt ein wenig unter den Tisch, was mir aber bei dieser Reihe absolut zusagt. Eine sehr gute Mischung!








Ein überzeugendes Ende, bei dem alle Fragen geklärt werden!


  (7)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

hörbuch, 5 sterne

Alea Aquarius. Der Ruf des Wassers (4 CD)

Tanya Stewner , Claudia Carls , Frank Gustavus , Tanya Stewner
Audio CD
Erschienen bei Oetinger Media GmbH, 17.07.2015
ISBN 9783837308754
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Endlich mal wieder ein Hörbuch. Das Cover und der Klappentext haben mich überzeugt und da ich echt schon lange kein Hörbuch mehr hatte, probierte ich es mal mit Alea. 


Alea ist krank. Sie darf nicht ins Wasser, auch im Regen stehen ist absolutes tabu! Alea schützt sich mit Handschuhen und einem Regenschirm so gut sie kann, denn andernfalls könnte das tödlich für sie enden. Doch nachdem ihre Pflegemutter Marianne einen Herzanfall hat weiß Alea nicht wohin sie gehen soll. Sie hat doch nur Marianne. Doch dann trifft sie am Hamburger Hafen auf die Alpha Cru. Schnell freunden die vier sich an und damit beginnt Aleas magisches Abenteuer...


Ich war von Anfang an gefangen in dieser Geschichte. Ich mag Geschichten mit dem Meer und den geheimnisvollen Wesen darin. Alea und die Alpha Cru sind tolle Charaktere und sofort schließt man sie alle ins Herz. Mir ging es wie Alea, ich wäre sofort auf die Crucis aufgesprungen um mit ihnen um die Welt zu segeln. Wenigstens für einige schöne Hörstunden konnte ich die vier begleiten. 


Schon das erste Abenteuer strotzt nur so vor Mut und Geheimnissen. Wir kommen Aleas Geheimnis auf die Spur und gemeinsam entdecken wir das Meer. Die Crusis macht sich auf nach Holland um dort Antworten zu erhalten. 


Alea ist eine tolle Protagonistin. Mit völlig normalen Ängsten und Sorgen. Trotz ihrer "Makel" hat sie einen klugen Kopf und eine sehr gute Intuition was Gefühle angeht. Sie ist eine Kämpferin, auch, wenn sie das nicht immer weiß.


Besonders gut haben mir auch die magischen Meereswesen und das Intro vom Hörbuch gefallen. Die Sprecherin Laura Maire verleiht der Geschichte die richtige Atmosphäre. Sehr gelungen!












Eine Geschichte voller Geheimnisse und Magie! Empfehlenswert!

  (8)
Tags: 5 sterne, hörbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

5 sterne

Moving Target - Die Spur der Gejagten

Christina Diaz Gonzalez , Frank Böhmert , Melanie Korte
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.08.2016
ISBN 9783522505185
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Dieses schöne Buch habe ich auf der Suche nach Lesestoff zufällig in die Hand genommen und nach den ersten Sätzen bin ich direkt kleben geblieben. 


Cassandra´s Leben ist bis dato immer etwas kompliziert gewesen, sie ist mit ihrem Vater viel umgezogen, ihr neuestes Zuhause ist Rom. An einem ganz normalen Tag steht ihr Vater plötzlich auf dem Schulgelände und bittet sie ins Auto zu steigen. Damit werden die Dinge ins Rollen gebracht. Cassandras Vater wird von einem maskierten angeschossen und sie ist plötzlich auf sich allein gestellt. Sie soll bei einem Mönch Hilfe suchen, doch was sie bekommt sind uralte, geheime Informationen und eine alte Bürde lastet nun auf ihr. Kann sie das Rätsel lösen und ihren Vater retten?


Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Sie schafft es, dass der Leser sofort gefesselt ist, das liegt sicher auch an dem hohen Spannungspegel. Viele Geheimnisse und spannende Verfolgungsjagden lassen den Leser nicht mehr los. Die Autorin führt den Leser an verschiedene Orte auf der Welt, langweilt aber wenig mit geschichtlichen Zahlen, so wird das Geschehen auch für das angesprochene Publikum ein Vergnügen. 


Cassandra ist klug und auch in gefährlichen Situationen behält sie einen kühlen Kopf. Ihr ganzes Leben wird innerhalb weniger Tage auf den Kopf gestellt, aber dennoch hält sie an ihrem "alten" Leben fest. Doch auch ihr fällt es schwer zu entscheiden, wem sie vertrauen kann.


Das Ende des ersten Bandes war für mich unvorhersehbar. Zum Glück handelt es sich um eine Diologie, also einen Zweiteiler. Ich habe nach diesem Ende direkt den zweiten Band gepackt. 


Wer es abenteuerlich, spannend und gefährlich mag ist bei Moving Target genau richtig. Sowohl für Mädchen als auch für Jungen eine tolle Unterhaltung. 








Dan Brown für Jugendliche! Absolut empfehlenswert!

  (7)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

band 2, animox, verfolgung, oetinger verlag, familie

Animox - Das Auge der Schlange

Aimée Carter , Maren Illinger , Frauke Schneider
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.03.2017
ISBN 9783789146244
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Ich fand schon den ersten Teil dieser Reihe wirklich sehr gut. Auch der zweite Teil hat wieder ein mega schönes Cover. Alleine die Farbgebung ist der Wahnsinn, auf jeden Fall ein Schmankerl im Regal. 


Simon ist noch immer nicht richtig angekommen im L.A.G.E.R. Er hat Probleme mit seinem Bruder Nolan und auch mit Malcom seinem Onkel ist es nicht so leicht. Das vergangene Geschehen und der Tod von Darryl nagen sehr an Simon. Dennoch hat er nur ein Ziel, er will seine Mutter aus Orions Fängen befreien. Simon weiß, dass es gefährlich ist, dennoch muss er es versuchen...


Ich bin wirklich gut in das Geschehen gekommen. Die Autorin wiederholt immer mal das Geschehen aus dem ersten Band. Aber wirklich nur ganz leicht, mir war es eine Hilfe ;) 


Simon gibt sich die Schuld an Darryls Tod. Es ist schwer für ihn, aber dennoch vergisst er seine Freunde nicht. Winter hat ebenso Probleme in der Gemeinschaft ihren Platz zu finden. Simon versucht ihr ein Freund zu sein, sie zu beschützen. Das ist sein erster Instinkt, alle zu beschützen. Allerdings begibt er sich selbst dafür um so öfter in Gefahr. 


Simon zieht los mit dem Wunsch seine Mutter zu finden, doch er findet im Grunde so viel mehr. Es gibt neue Gefahren, neue Freunde aber auch alte Feinde. Simon muss eine Entscheidung treffen und bekommt eine neue Aufgabe. 


Ich fand die Ortswechsel im zweiten Band sehr gut. Der Leser lernt neue Animox kennen und es gibt sowohl welche die zum Schmunzeln sind als auch einige zum Fürchten ;) 


Ich freue mich auf den nächsten Band und gebe gerne eine Lese Empfehlung. Nicht nur für Jugendliche ;) 








Mir hat auch der zweite Teil wieder sehr gut gefallen. Es wird wild und gefährlich, genau so mag ich die Animox!

  (1)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

nica stevens, 4 sterne, spannend, carlsen verlag, fantasy

Hüter der fünf Leben

Nica Stevens
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551316042
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich war auf dieses Buch gespannt, weil ich schon die Trilogie der Autorin wirklich mochte. Das Cover ist geheimnisvoll und der Klappentext klang verlockend, wie kann man da nein sagen ;) 


Vivien lebt bei ihrem Großvater, dieser behütet sie wirklich sehr. Sie freut sich immer auf ihren Urlaub bei ihrem Vater, weil sie mit diesem wirklich eine starke Verbindung hat. Sie genießt die Zeit und kann sich frei fühlen. Doch in diesem Jahr soll sich alles verändern, denn Vivien entdeckt einige gefährliche Geheimnisse und muss sich entscheiden zwischen Gut und Böse...


Der Schreibstil der Autorin ist so schön leicht und flüssig, man ist direkt im Geschehen und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich bin so froh, dass die Charaktere der Autorin nicht so naiv und kindlich sind, wie oft in Jugendbüchern. In diesem Fall ist Vivien klug und stark, sie lässt sich so schnell keine Angst machen und sie kämpft, das mochte ich. 


Auch die anderen Charaktere sind sehr gut geworden. Ich glaube es gibt für jeden Geschmack etwas in diesem Buch. Die Grundidee hat mir gut gefallen und auch die Umsetzung mit einer spannenden Verfolgungsjagd hat mir gut gefallen. 


Das einzige, dass ich wirklich bemängel muss, ist die Länge. Ich finde aus dieser Geschichte hätte man noch deutlich mehr herausholen können. Das Potenzial ist absolut vorhanden. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen, das Buch an sich ist aber erst einmal abgeschlossen in der Handlung. 










Eine starke Grundidee mit einer spannenden Umsetzung. Ich hätte gerne mehr davon bitte!

  (3)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

155 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, vermont, familie, marie force, mein herz gehört dir

Mein Herz gehört dir

Marie Force , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.01.2017
ISBN 9783596296217
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich habe ja die ersten beiden Bände der Green-Mountain-Serie verschlungen. Ich habe mich auf den dritten Band sehr gefreut, weil ich Colton schon in den vorherigen Bänden sehr interessant fand. Nun kommen wir endlich so richtig zu ihm, ob es mir gefallen hat? 


Colton Abbott lebt alleine und relativ zurück gezogen auf seinem Berg. Doch seit er Lucy über Cameron kennengelernt hat, treffen Lucy und er sich heimlich. Im Grunde wollen beide nichts ernstes und vor allem Lucy möchte es geheim halten. Doch die Liebeskuppler sind auch hier wieder fleißig am Werk...


Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und man kommt gut voran. Colton ist ein waschechter Abbott, das merkt man vor allem an seinen Eroberungsversuchen. Er ist klug, fleißig und natürlich hat er den typischen Abbott Charme. Lucy hingegen ist ein absoluter Stadtmensch, sie kann sich einen Umzug, wie Cameron es getan hat, nicht vorstellen. Leider ziert Lucy doch sehr und das lässt auch im Laufe des Buches nur wenig nach. Das empfand ich als etwas übertrieben. Das erinnerte mich eher an einen Teenager, das passt so gar nicht zu ihrem beruflichen Erfolg und auch der sonstigen Reife. 


Alles in allem hat mir auch der dritte Band sehr gut gefallen, auch, wenn ich mit Lucy leider so gar nicht warm geworden bin. Aber der nächste Abbott steht ja schon in den Startlöchern!








Auch der dritte Band hat mich sehr gut unterhalten, leider wurde ich mit Lucy nicht so warm. 

  (2)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(324)

798 Bibliotheken, 31 Leser, 3 Gruppen, 149 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Bekannterweise liebe ich die Throne of Glass Reihe, daher ist Das Reich der sieben Höfe ein Must Read für mich. Und als ich das Cover gesehen habe, war klar, ich brauche dieses Buch für mein Regal!


Feyre lebt mit ihrer Familie in ärmlichen Verhältnissen. Sie kümmert sich um ihren Vater und ihre älteren Schwestern. Ohne sie wäre die Familie verloren und verhungert. Doch eines Tages tötet sie auf der Jagd das falsche Wesen. Dieser eine Moment ändert ihr ganzes Leben unwiderruflich...


Ich war von Anfang an in dem Stil der Autorin gefangen. Erneut entführte sie mich in eine fremde und gefährliche Welt. Man bemerkt relativ schnell, dass es sich um eine Märchenadaption von "Die Schöne und das Biest" handelt, aber wer jetzt denkt, dass er auch nur ansatzweise etwas über den Inhalt weiß, den muss ich enttäuschen. Die Autorin hat eine neue düstere und gefährliche Welt erschaffen, mit nur wenigen aber auffälligen Ähnlichkeiten zum ursprünglichen Märchen. 


Feyre ist eine Kämpferin. Durch und durch lebt und kämpft sie für ihre Familie und deren Überleben. Aufgeben ist für sie keine Option und auch wenn es kein Licht am Ende des Weges gibt, sie kämpft für die Menschen die sie liebt. Doch sie hat nicht erahnen können, dass sie dieses Mal für ihre Liebe kämpfen muss... 


Ich muss sagen, mir hat das Buch wieder ausgesprochen gut gefallen. Hier und da hatte die Geschichte einige Längen, aber diese gingen immer schnell wieder im Geschehen unter. Was mir nicht gefallen hat? Ich bin kein Fan der Fae, mir war es einfach zu viel Fae in einem Buch. Arrrrghhh, ich weiß, warum liest sie es dann? Weil ich die Bücher der Autorin liebe, auch Das Reich der sieben Höfe ist ein Highlight, aber für mich einfach nicht an allen Ecken. Ich werde dennoch die Fortsetzung lesen, ich kann nicht anders und ich will wissen wie es weiter geht. 


Der Unterschied zu Throne of Glass? Das ist nicht so schwer zu sagen, Das Reich der sieben Höfe ist deutlich romantischer und die Liebe steht im Mittelpunkt der Handlung. Dennoch ist der Spannungspegel immer recht hoch und vor allem die Kampfszenen sind alles andere als unblutig. Aber die Autorin brilliert einfach mit ihrem Stil. 








Ein gelungener Auftakt, ich bin auf den zweiten Teil dieser Reihe gespannt!






  (2)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

77 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

magie, freundschaft, doppelgängerin, zwilling, schule

Nova und Avon - Mein böser, böser Zwilling

Tanja Voosen , Petra Hämmerleinova
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551653819
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Das Cover hat einen ziemlichen Eindruck hinterlassen und da auch der Klappentext nach einem Buch für mich klang habe ich es direkt mal versucht. Manchmal hat man ja Glück mit den spontanen Büchergriffen. 


Nova hat es nicht leicht. Sie ist alles andere als beliebt in der Schule, was sicher auch an ihren "total" peinlichen Eltern liegt, zumindest empfindet Nova das so. Doch dann durch eine ganz dumme Sache verändert sich für Nova plötzlich alles, ob das Gut oder Schlecht ist müsst Ihr selbst herausfinden. 


Ich muss sagen, dass mir der Schreibstil der Autorin gefallen hat. Das ist mein erstes Buch der Autorin gewesen ;) 
Mit Nova kam ich von Anfang an so gar nicht zurecht. Sie wird in der Schule schon förmlich gemobbt, sie muss sich richtig quälen dorthin zu gehen. Ihre Eltern bemerken nichts, die sind sehr mit sich selbst beschäftigt. Das zieht sich sehr durch die erste Hälfte des Buches und ist für eine Protagonistin so gar nicht nach meinem Geschmack. Sie vertraut sich auch niemandem an, das hat mich wirklich rasend gemacht.


Erst mit Fee kommt in die Geschichte richtig Tempo. Fee ist auch ziemlich "speziell", aber ihr ist das Gerede egal. Sie zieht ihr Ding durch und ignoriert die Blicke der anderen. Sie weiß was sie kann und auf Fee kann man sich wirklich verlassen. Ich mochte Fee wirklich sehr. Auch weil sie hilft Nora´s Einstellung zu sich selbst zu ändern. 


Dennoch muss ich sagen, dass die eigentliche Geschichte oder der Dreh und Angelpunkt für mich erst sehr spät kam. Es zog sich doch sehr und als es so richtig los ging war es viel zu schnell vorbei.


Alles in Allem ist die Idee süß. Die Umsetzung hat mir leider nicht so gut gefallen, was daran liegt, dass mein Jahrgang nicht wirklich die Zielgruppe ist, dennoch habe ich mir doch ein wenig mehr versprochen. 






Ein Auftakt, der mich leider nicht überzeugen konnte. Vor allem die Protagonistin war so gar nicht nach meinem Geschmack. 

  (2)
Tags: 3 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

dreimaster, fantas, geheimis, abenteuer, schiff

Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow

Ann-Kathrin Karschnick , Felix A. Münter
E-Buch Text: 323 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 14.03.2017
ISBN 9783959623285
Genre: Fantasy

Rezension:


Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, wie kann man da Nein sagen?


Charlie ist Geheimnisträger und nach dem Tod seines Meisters erhält er durch diesen ein neues Ziel, er will den Anker finden und so die Lebensaufgabe seines Meisters beenden. 
Noemi erledigt unbeliebte Aufgaben ihrer Auftraggeber, Mord ist da keine Ausnahme, aber auch Stehlen ist eines der Dinge in denen Noemi gut ist. Durch einen Zufall rückt das Medaillon aus ihrem Besitz in den Vordergrund und Noemi begeht eine gefährliche Reise. 


Die Welt, die die Autoren erschaffen haben ist definitiv einzigartig. Ich hatte in den ersten Kapiteln zwar etwas Probleme mich zwischen all den neuen Begriffen und Örtlichkeiten zurecht zu finden, aber danach kam ich sehr gut voran. Der Spannungspegel war vor allem am Kapitelende immer sehr hoch, echt gemein ;) 
Die Autoren erzählen abwechselnd aus der Sicht von Noemi und Charlie. 


Charlie ist fast ein bißchen die gute Seele der Geschichte, zumindest im Vergleich zu den anderen Protagonisten. Er missbraucht seine Macht nicht gerne und ist auch kein Freund von körperlicher Gewalt, dennoch ist er sehr zielstrebig und für manche "Dinge" hat er ja Gurney ;) 


Noemi ist Gurney ähnlich. Beide gehen keiner Schlägerei aus dem Weg und das obwohl Noemi sehr gläubig ist und mehrmals am Tag ihren Glauben huldigt. Ich würde behaupten, sie ist die wilde Seite in diesem Buch.  


Mir hat die Grundidee gefallen und es ist endlich mal etwas neues. Ich finde die Verbindungen zu den "Piraten" sehr gut verwoben. Ich hätte mir hier und da den Ton noch etwas rauer vorstellen können, aber das ist reine Geschmackssache. Ich persönlich sympathisiere übrigens mit Noemi, ich mag einfach starke Frauen. 


Das Ende war....mmmmhhh.....hach.....ich weiß nicht...... zum schreien....


Also ich könnte mir eine Fortsetzung vorstellen, es sind einfach noch so einige Fragen offen geblieben ;) 


Trümmerwelten gehört für mich eher in die Richtung High Fantasy, also keine soooo leichte Fantasy Kost, eher etwas für eingesessene Fans ;) 








Trümmerwelten besticht durch die sehr gut durchdachte Welt und zwei grundverschiedene Protagonisten. 

  (1)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

vampire, julie kagawa, eden, unsterblich, allison

Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453318151
Genre: Fantasy

Rezension:


Wie konnte es nur passieren, dass sich wieder eine Trilogie dem Ende entgegen neigt? Es hat soooo lange gedauert bis es endlich eine deutsche Übersetzung für den Abschluss der Trilogie gab, aber nun ist es soweit...


Allison konnte Kanin retten, aber ihre Rettung hatte einen hohen Preis. Sarren konnte Zeke gefangen nehmen und Allison muss hilflos mit ansehen, wie Zeke stirbt. Sie schwört Rache und gemeinsam mit Kanin und Jackal macht sie sich auf die Suche um Sarren für immer aufzuhalten...


Allison leidet wahnsinnig. Zeke ist Tod und sie nährt sich nur noch von Rache. Sie hat ihre menschliche Seite komplett versperrt und somit auch die Trauer um Zeke. Kanin kommt nicht mehr an sie heran und der einzige, der es genießt ist Jackal. Ob Allison es schafft ihre Trauer zuzulassen und Sarren zu besiegen?


Der dritte Band ist eine rasante Verfolgungsjagd. Sarren ist ihnen immer einen Schritt voraus, aber nur sie können die Menschheit und die Vampire retten. Das Ende ist brutal, traurig und schön zugleich. Ich musste es ein wenig sacken lassen aber ich bin absolut begeistert. Schade, dass es nun vorbei ist. Ich kann diese Trilogie nur empfehlen!








Ein würdiger Abschluss, der wirklich alle Anforderungen eines jeden Lesers erfüllt!


  (1)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

231 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

unsterblich, vampire, vampir, julie kagawa, tor der nacht

Unsterblich - Tor der Nacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453317505
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der erste Teil war überragend gut und natürlich packt man sich danach direkt den zweiten Band. Das Cover ist auch hier wieder wahnsinnig ansprechend. Und im Regal sehen sie nebeneinander alle super aus. 


Allison hat Zeke und die anderen sicher nach Eden gebracht. Als Vampir ist ihr dort der Zutritt verwehrt. Sie zieht daher los um ihren Schöpfer Kanin zu finden. Denn sie wird von Albträumen geplagt und ist sich sicher, dass Kanin ihre Hilfe braucht. 
Allison trifft erneut auf ihren Feind Jackal, doch dieses Mal werden sie gemeinsam das gleiche Ziel verfolgen. Und dann ist da auch noch ein neues Virus, dass plötzlich die ganze Welt in Gefahr bringt...


Wir setzen nahtlos an den ersten Band an und es wird gleich wieder packend spannend. Allison´s Suche ist natürlich ein steiniger und blutiger Pfad, doch anders als gedacht bleibt sie nicht lange alleine mit ihrer Suche. Sie bekommt unerwartet Unterstützung, auch wenn ihr diese alles andere als gefällt. 


Allison ist stärker geworden, ihr Dasein als Vampir ist nun ein Teil von ihr und sie nutzt ihre Stärken um Kanin zu finden. Sie hört auf ihr Herz und verbindet so ihr menschliches Dasein mit ihrem vampirischen. Ob sie Kanin so finden kann? 


Der zweite Teil hat mir ebenso gut gefallen wie der erste. Allison ist eine Kick-Ass-Heldin, sie brilliert hier auf ganzer Linie. Vor allem die blutigen Szenen haben es mir persönlich angetan. Und das Ende, das war sooooooooo fies, legt Euch unbedingt direkt den dritten Band zu!


Diese Reihe könnte noch einige mehr Bände haben, aber leider ist nach dem dritten Schluss. 










Ein zweiter Band, der dem ersten in nichts nachsteht. Nun sind wir dem Ende ganz nah. 

  (1)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

236 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

dystopie, liebe, laura kneidl, luftkolonie, ermittlung

Water & Air

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551315441
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Wie lange habe ich auf dieses Buch gewartet, gefühlt eine kleine Ewigkeit! Ich liebe die Bücher dieser Autorin und wusste natürlich damals sofort, dass ich auch ihr neues Buch unbedingt lesen muss.


Das Cover finde ich recht schick und auch passend...und dann irgendwie doch nicht. Bin nach dem lesen sehr unentschlossen ;)
Optisch macht es aber für mich auf jeden Fall etwas her.


Die Geschichte wird aus der Sicht der weiblichen Hauptprotagonistin Kenzie erzählt. Sie ist eine Abenteurerin, eine junge, clevere und liebevolle Protagonistin. Sie will mehr als nur das einfache Kolonie-Leben einer Frau leben. Sie will raus, ins Meer und mit den Männern alles erforschen und entdecken. Aber als Frau ist sie dafür nicht vorgesehen. Sie soll Kinder gebären und ein braves Hausmütterchen sein. Aber ob sie sich damit zufrieden gibt?


Und dann gibt es da noch Noel, er ist Kenzies bester Freund und unterstützt sie wo es nur geht, leider kann auch er Kenzies Zukunft nicht ändern. 


Last but not least, Callum, gut aussehend und angesehen in der Luftkolonie.
Er ist vom Charakter her für mich am umfangreichsten geschrieben. Er ist tapfer, schlau, liebevoll, geheimnisvoll aber auch von Kummer zerfressen und unsicher. Er ist ein toller Charakter der für mich mit viel Liebe kreiert wurde.


Die Idee, dass die Welt Stück für Stück überflutet wird und es kaum noch Festland geben wird, ist leider nicht neu und ja gewisser Maßen auch nicht nur eine Idee. Aber das tut der Geschichte absolut keinen Abbruch.


Die Umsetzung finde ich sehr gelungen, ich hätte mir teilweise aber eher einen Mehrteiler gewünscht weil man noch soooo viel mehr daraus hätte machen können. Die Nebencharaktere wie Noel und Kalif und und und...manche von Ihnen hätten es verdient auch ein bisschen mehr vom Ruhm zu bekommen. ;)


Gerade Noel hat es mir doch etwas angetan, von Ihm würde sehr gerne irgendwann mehr lesen! 


Trotz der vielen Fantasy Elemente war es doch auch ein kleiner Krimi, auch wenn ich nicht unbedingt ein Krimi Fan bin. Die Autorin hat es geschafft mich am Ball zu halten und ich habe das Buch in kurzer Zeit (leider) beendet.


Nun heisst es für mich wieder warten warten warten...ich hoffe Frau Kneidl hat ganz schnell wieder neuen Lesestoff für uns und quält uns nicht all zu lange. ;)








Eine tolle Geschichte, nicht nur für Fantasy Fans, mit viel Charme, Spannung und Herz.

  (1)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

173 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

rainer wekwerth, usa, jugendbuch, bootcamp, grenzenlos gefangen

Camp 21

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401601779
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Cover ist ansprechend und passt auch sehr gut zum Inhalt wie ich finde. Der Klappentext macht Hoffnung auf eine spannende und rasante Geschichte. Da kann man doch gar nicht nein sagen oder?!


Mike und sein Bruder machen eine kleine Spritztour mit dem Auto ihres Vaters. Sie kommen jedoch nicht so weit, denn eine Polizeistreife hält sie an und sie werden verhaftet und landen in einem Camp für schwierige Jugendliche. Kayla geht es da nicht besser, sie war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort und landet auch in einem Camp. Ihre Wege kreuzen sich und von da an sind beide untrennbar miteinander verbunden...


Der Schreibstil hat mir enorm gut gefallen. Die Kapitel sind kurz gehalten und werden abwechselnd größtenteils aus der Sicht von Mike und Kayla erzählt. Immer wenn es so richtig spannend wird wechselt der Autor die Perspektive, wirklich fies aber das sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. 


Ich fand die Grundidee gut und auch die Wendungen waren gelungen. Zum Ende hin kann man zwar ein wenig etwas erahnen, aber das trübt das Lesevergnügen nicht. Die kleine "Romanze" ist gut dosiert, passt auch gut zum Inhalt, aber hier hätte ich mir an einigen Stellen etwas mehr Inhalt und Ausführungen gewünscht. Aber das ist nur meine persönliche Meinung ;) 


Ich habe das Buch viel zu schnell beendet und hoffe, dass es bald Nachschub von Herrn Wekwerth gibt.  








Ein spannendes und rasantes Abenteuer!

  (1)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

5 sterne

The Burning Sky

Sherry Thomas , Sarah Adler , Marlena Anders
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.02.2017
ISBN 9783959912013
Genre: Fantasy

Rezension:


Ahhhhhh, die zweite englische Übersetzung die im Drachenmond Verlag erschienen ist und ich musste sie sofort haben. Das Cover ist der Wahnsinn und passt auch unheimlich gut zum Inhalt. Ich finde es prima, dass hier das englische Cover übernommen wurde. Der Klappentext ist interessant, aber nach dem Lesen finde ich, dass er viel zu viel über den Inhalt verrät. Das sind jetzt keine dicken Spoiler, aber so ahnt man ja doch schon wohin es geht. 


Iolanthe Seabourne ist Elementarmagierin und lebt bei ihrem Vormund, der ihr alles beibringt was nötig ist, vor allem über ihre Fähigkeiten. Durch einen Streit mit ihrem Vormund begeht Iolante eine Dummheit und schnell stellt sich heraus, dass ihre Kräfte größer sind als sie geahnt hätte und damit ist sie in großer Gefahr, denn es gibt einige Menschen, die alles tun würden um ihre Kräfte zu besitzen. Wem kann sie jetzt noch vertrauen? 


Der Schreibstil ist sehr ausführlich und die Grundidee ist sehr komplex umgesetzt. Es gibt auf der einen Seite Atlantis mit den Magischen und auf der anderen Seite das normale London in dem die Nicht- Magischen Leben. Die Geschichte ist gut durchdacht und mit spannenden Charakteren gespickt. Unter anderem Prinz Titus. Er rettet Iolanthe und bietet ihr seine Hilfe an. Aber welches Ziel verfolgt er? Kann sie ihm trauen? 


Iolanthe ist für ihre 16 Jahre unheimlich erwachsen. Sie hat ihr Verhalten in jeder Situation im Griff und lernt schnell. Sie ist anpassungsfähig und dennoch nicht übermenschlich sondern hat auch eine gefühlvolle Seite. Sie ist ein starker Charakter dem Titus gegenüber steht. Der Prinz ist wahnsinnig klug und talentiert vor allem im Umgang mit Magie. Er hat eine Maske über sein wahres Ich gezogen, ob Iolanthe dahinter schauen kann? 


Ich muss sagen, dieses Buch ist ein Genuss. Die Geschichte ist sehr komplex und als Leser muss man wirklich seine ganze Aufmerksamkeit beim Lesen aufbringen um mit den vielen neuen Begriffen auch umgehen zu können. Ich habe den roten Faden schnell gefunden und konnte dann die Geschichte genießen. Die Atmosphäre ist speziell aber mitreißend. Die beiden Protagonisten sind sehr besonders und ich kann jedem eingefleischten Fantasy Fan dieses Buch nur ans Herz legen. Ihr werdet es lieben! Ich zumindest liebe es, vor allem, weil ich ab und an wirklich mal laut gelacht habe, weil Iolanthe auch als Junge viel Charme hat. *kicher


Für Fantasy Anfänger oder Fans von leichten Jugendbüchern ist dieses Buch vermutlich nicht unbedingt etwas. 


Das Ende hat keinen Cliffhanger, aber der Epilog verrät, dass es hier auch im nächsten Band spannend wird. Ich hoffe auf eine baldige Übersetzung und freue mich, dass dieses Buch den Weg in mein Regal gefunden hat. 










Ein starker Auftakt der vor allem durch seine komplexe Grundidee und viele Fantasyelemente besticht. 






  (2)
Tags: 5 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

631 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

elle kennedy, liebe, college, the deal, eishockey

The Deal – Reine Verhandlungssache

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.07.2016
ISBN 9783492308571
Genre: Liebesromane

Rezension:


Das Cover ist eins von diesen typischen Covern. Ein Pärchen das sich küsst. Hätte mich die Klappe nicht angesprochen hätte ich dieses Buch vom Cover her nicht wirklich in Betracht gezogen. Aber Gott sei dank, die Klappe war gut und ich habe das Buch gelesen.


Mein erstes Buch von Elle Kennedy, aber nicht mein letztes. Ich habe mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht und die Protagonisten waren mir auch sehr sympatisch.


Es geht um Hannah Wells und die ist so richtig über beide Ohren verknallt. Und zwar in den gut aussehenden Justin, den Quarterback des Football-Teams. Leider gibt es da ein kleines Problem.... sie bringt ihm gegenüber einfach kein einziges Wort heraus.
Hannah ist eine starke Protagonistin hat aber ihre kleinen Schwächen, wie zum Beispiel Justin. ;) Sie sieht gut aus und ist nicht auf den Kopf gefallen.


Garrett Graham, Kapitän des Eishockey-Teams ist gutaussehend und auch nicht auf den Kopf gefallen, aber er hat dennoch so seine Probleme seinen Notendurchschnitt zu halten. Er braucht also dringend Nachhilfe und da kommt der Deal mit Hannah, wie gerufen. Sie gibt ihm Nachhilfe und er steigert ihre Popularität, damit Justin endlich auf sie aufmerksam wird. Na ob das wirklich gut geht?


Auch die Mitbewohner und Eishockey Kollegen von Garrett fand ich absolut passend und ich freu mich schon darauf auch ihre Geschichten zu lesen. Ich hoffe sehr, dass diese Bücher dem hier ähneln.


Ich fand die Idee super und ich hatte wirklich Spaß beim Lesen. Die Autorin hat genau das richtige Maß an Humor, Liebe und eine Prise Drama geschaffen. Für mich war das Ende viel zu schnell erreicht ;) 


Ob Garret es schafft Justin auf Hannah aufmerksam zu machen und ob die beiden dann wirklich ein Paar werden, das müsst ihr wohl selbst heraus finden.




  (1)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

2 sterne

Freundschaft Plus. Gemeinsamkeiten und noch vieles mehr, 1

Rose M. Becker
E-Buch Text: 204 Seiten
Erschienen bei Addictive Publishing, 01.01.2016
ISBN 9791025728833
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist leider mal wieder so absolut gar nicht mein Fall. Es sagt nichts über den Inhalt aus, auch optisch ist es nicht wirklich ein Hingucker, meiner Meinung nach.Aber wie in so vielen Fällen fand ich die Klappe ganz interessant und da ich auch schon mal ein Buch von der Autorin gelesen habe, dachte ich mir, ich lese auch dieses Buch einfach mal.

Der Schreibstil ist sehr direkt, durch die lustige Kapitelüberschriften und Situationen die teils beschrieben werden musste ich wirklich oft lächeln beim lesen.
Es geht um Jane, sie ist eine sympatische Protagonistin, sie ist stets offen und ehrlich und nicht auf den Mund gefallen. Eine starke Frau, die eine schlimme Trennung hinter sich hat.

Und dann gibt es da noch Anthony, natürlich reich und sexy, wie sollte es auch anders sein. ;)
Er ist von sich überzeugt und weiß was er will. Ein "Nein" hört er nie. Von niemanden. Oder wird sich das etwa ändern? ;)

Die Grundidee ist nicht neu und auch nicht suuupppeeerr kreativ, aber irgendwie kann man so etwas doch immer wieder gerne lesen. Zumindest mir geht es so, euch nicht?

Was leider überhaupt nicht geht und auch echt bescheiden ist/war. Nach ca. der Hälfte des Ebooks, war die Geschichte auf einmal zu Ende und man bekam eine Leseprobe von einem anderem Buch. Das nervt ungemein und verdirbt den Lesespaß ungemein. Wenn man auf die Prozentzahl schaut und denkt man hat noch gut 40 % vor sich und zack zu Ende... .
Also lasst Euch nicht von der Seitenzahl irritieren es handelt sich hier ca. 90-100 Seiten Buch , der Rest ist eine Leseprobe.

Trotzdem mag ich die Art von Rose M. Becker und vielleicht lese ich die Geschichte irgendwann auch mal noch zu Ende. Schöner wäre es natürlich alles in einem Band zu haben und nicht nur diese kurzen Sachen. Mich persönlich nervt das leider sehr und ich bin auch kein Fan von Kurzgeschichten.



  (1)
Tags: 2 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, freundschaft, sex, dark wild night, christina lauren

Dark Wild Night - Weil du der Einzige bist

Christina Lauren
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.12.2016
ISBN 9783956496592
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


„Dark Wild Night“ ist der dritte Band der Wild-Seasons-Reihe.






In diesem Band geht es um Lola und Oliver, von beiden hat man bisher nicht all zu viel mitbekommen, aber das wird sich in diesem Band ändern.


Lola ist Comic Zeichnerin und ihr bester Freund Oliver hat einen Comicladen. Oliver ist bereits seit langer Zeit in Lola verliebt und ist fest der Meinung, dass sie nicht so empfindet.


In Vegas haben sie geheiratet und waren dann aber ganz schnell wieder "geschieden". Der liebenswerte, nerdige und sexy Oliver wusste allerdings sehr schnell, dass er mehr als nur Freundschaft für Lola empfindet.


Ich muss sagen, dass mir der dritte Band nicht so gut gefallen hat wie die anderen beiden davor. Ich wurde einfach nicht so richtig warm mit Lola. In vielen Punkten war sie mir zu kompliziert und irgendwie kindlich. Oliver dagegen wusste von Anfang an genau was er wollte und vor allem wen. Man merkt deutlich, dass er einige Jahr älter ist als Lola. Bei den anderen beiden Pärchen war das für mich nicht ganz so extrem.


Die Grundidee ist natürlich nicht neu und wer die Bücher von Christina Lauren kennt, der weiß im Großen und Ganzen auch was er zu erwarten hat. Ich werde natürlich den vierten Band auch lesen. Ich mag die Bücher dieses Autoren Duos trotzdem sehr gerne. Der gewisse Humor und die Mischung aus Romantik und Erotik finde ich bisher wirklich gelungen.


Die Geschichte wird uns aus wechselnder Perspektive in der Ich-Form erzählt und der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. 
Ich finde es schön die Geschichte aus beiden Sichten zu lesen und mitzubekommen wie beide denken.


Ich hoffe, dass dieser Band nur ein kleiner Ausrutscher war und der nächste Band wieder besser wird. Von mir aus müssen es auch nicht immer Reihen sein und vor allem nicht immer Freunde und Bekannte. Das passt zwar gut, weil man die Protas dann schon kennt aber es macht das ganze natürlich noch unglaubwürdiger oder? ;)








Dieser Band hat leider einige Schwächen und kann nicht wirklich mit den anderen Büchern mithalten.

  (1)
Tags: 2 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

christina lauren, weil ich dich will, dirty rowdy thing, sex, familie

Dirty Rowdy Thing - Weil ich dich will

Christina Lauren , Tilly Johanson
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 18.07.2016
ISBN 9783956495823
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Nach dem ersten Teil der neuen Reihe ging es direkt mit dem zweiten weiter. ;)


In diesem Band geht es um Harlow und Finn, wir kennen sie bereits aus dem ersten Band:„Sweet Filthy Boy“. 


Ja, man kann die Bücher natürlich auch unabhängig voneinander lesen, aber mir gefällt es der Reihe nach besser, weil man die Protas ja meisten schon aus den Büchern davor etwas kennen lernen durfte.


Wer Band 1 noch nicht gelesen haben sollte, sollte ab hier nicht weiterlesen ;) Spoiler lassen sich bei manchen Sachen nicht ganz vermeiden, und es wäre schade, wenn ich euch den Spaß am lesen verderbe oder? 


Harlow und ihre Freunde sind wieder daheim in San Diego, nach der spontanen Hochzeit in Vegas, haben Harlow und Finn natürlich eine Annullierung beantragt.
Aber so ganz egal sind sie sich nicht. Die Chemie stimmte von Anfang an...in jeder Hinsicht. ;)




Durch Zufall eröffnet Oliver, der gemeinsame Freund von Ansel und Finn in San Diego ein Comcibuch Geschäft und Finn will sich die Eröffnung des Ladens nicht entgehen lassen. Er verbindet also Berufliches mit Privaten und fliegt für einige Zeit nach San Diego.






Harlow ist eine perfekt durchorganisierte junge Frau, die weiß was sie will und dies meistens auch gerade heraus sagt. Finn dagegen ist der grobe, wortkarge Fischer, der lieber für sich auf dem Wasser ist. Wenn da nicht Harlow und ihr großes Mundwerk wäre...




Aber, wenn alles Friede, Freude, Eierkuchen wäre, dann hätten die Leser wenig und recht langweiliges zu lesen oder? Also muss noch hier und da ein kleines Drama eingebaut werden um die Spannung zu halten. 


Beide wissen recht schnell, was sie wollen und wen sie wollen. Allerdings spielen beide in einer völlig anderen Liga und das macht Finn teilweise sehr zu schaffen. Auch die plötzliche Erkrankung von Harlow´s Mum überschattet die Gefühle der beiden.


Ob es ein Happy End gibt? Das müsst ihr wohl selbst lesen! Ich bin währenddessen schon mal mit dem 3 Band beschäftigt. ;)




Ein guter 2. Band, auf gehts zu Band 3! ;)

  (1)
Tags: 4 sterne   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(412)

858 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 41 Rezensionen

dystopie, fantasy, liebe, veronica rossi, äther

Gebannt - Unter fremdem Himmel

Veronica Rossi , Carolin Liepins , Franca Fritz , Heinrich Koop
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2014
ISBN 9783841503138
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich muss ja gestehen, diese Trilogie liegt schon ewig ungelesen in meinem Regal. Im Rahmen der Motto Challenge habe ich sie nun endlich in die Hand genommen. Das Cover gefiel mir auf Anhieb, nun war ich natürlich gespannt ob der Inhalt da mithalten kann. 


Aria ist ein "Maulwurf". Sie lebt unter der Erde, die Welt um sie herum ist zerstört und nur unter den Kuppeln ist es sicher für die Menschen. Zumindest lebt Aria schon immer mit diesem Wissen. Doch dann kommt es zu einem Zwischenfall und Aria trifft das erste Mal auf einen Barbaren, Perry. Dieses kleine Treffen soll aber nicht ihr letztes gewesen sein...


Ich war relativ schnell gefangen in dem Erzählstil der Autorin. Sie hat eine interessante Welt erschaffen und besonders die Mischung von Sci-Fi Elementen und Fantasy hat mir gut gefallen. Romantik war für mich auch ausreichend vorhanden und auch der Spannungspegel stieg mit jeder Seite an und führte zu einem interessanten Höhepunkt. 


Aria ist im Grunde abgeschieden und beschützt aufgewachsen. Sie weiß viel zu wenig über die Welt außerhalb der Kuppel, so dass ein Überleben für sie kaum möglich wäre. Doch durch eine glückliche Fügung trifft sie Perry. Dieser ist ein Jäger und ein Krieger und ganz nebenbei noch ziemlich geheimnisvoll. Die beiden können sich erst gar nicht "riechen", aber sie finden schnell heraus, dass sie zusammen deutlich mehr erreichen als alleine.


Alles in Allem fand ich den ersten Band überzeugend. Der Anfang war noch recht lahm, aber das ließ zum Glück zügig nach und man kam Aria und Perry schnell näher. Am Ende war ich wirklich sehr neugierig auf den zweiten Band.  










Ein wirklich gelungener Auftakt, ich bin gespannt auf den zweiten Band. 




  (1)
Tags: 4 sterne   (1)
 
690 Ergebnisse