BuechersuechtigesHerz

BuechersuechtigesHerzs Bibliothek

619 Bücher, 434 Rezensionen

Zu BuechersuechtigesHerzs Profil
Filtern nach
620 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

84 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, janet clark, ewig dein, jugendbuch, mystery

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:





Vor einiger Zeit hat sich Josie mal nach einem alten Aberglauben etwas gewünscht: Ein aufregendes Leben mit einer großen Liebe. Dass dies in Erfüllung gehen würde, hatte sie nicht geahnt. Doch diesen Sommer fängt der geheimnisvolle Ray auf ihrer Pferderanch an zu arbeiten, zu dem sie sich unwideruflich hingezogen fühlt. Doch das ist nicht alles, denn plötzlich häufen sich mytseriöse Vorfälle...

Das Buch hat mich zuerst mit dem romantischen und geheimnisvollen Cover gelockt. Als dann auch noch gesagt wurde, dass die Geschichte Fans von Twilight und Obsidian ansprechen würde, wusste ich, ich muss es lesen.
Der Einstieg gelang mir leicht, der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr flüssig. Ich merkte kaum, dass ich las, und wie schnell die Seiten vorbei flogen.
Am Anfang hat mir besonders gut das Setting gefallen. Es ist wirklich mal etwas anderes und ich konnte mir alles richtig bildlich vorstellen. Die Autorin schafft eine ganz tolle Atmosphäre, sodass man  die Protagonistin Josie quasi richtig im Buch begleitet. Die Figuren sind alle toll ausgearbeitet, ich musste sie sofort ins Herz schliessen. Da ist der etwas nerdige aber kluge Kumpel und die hippe und etwas ausgeflippte beste Freundin und daneben eben Josie, die ganz normal, aber auch mutig und stark ist. Auch der fürsorgliche, aber trotzdem liebenswerte Bruder und der nicht ganz perfekte und etwas traurige Vater runden das Zusammenspiel ab.
Die Pferderanch als Setting bietet wie gesagt wirklich gelungene Abwechslung zu anderen Büchern. Ich muss jedoch gestehen, dass ich kein Pferdemensch bin, ich bin nie wirklich geritten und habe keinerlei Beziehung zu Pferden. Deswegen konnte ich mich manchmal nicht so richtig in das Geschehen einfühlen.
Viel Platz in der Geschichte nehmen im Laufe des Buches auch die "Greenies" ein, ein altes Volk umwoben von Mythen und Traditionen. Auch das ist ein sehr gelungener Ansatz und ich musste dabei wirklich ein bisschen an "Jacob" aus "Twilight" denken. Trotzdem konnte mich dieser Part auch nicht so richtig packen, was aber einfach an meinem fehlendem Interesse an diesem Volk lag.
Davon abgesehen ist die Geschichte aber spannend und toll geschrieben. Während es auf der einen Seite die staubige Pferderanch gibt und das Greenievolk - gibt es auch einen Virtual Reality Laden, in dem die Jugendlichen spielen können. Das klingt zuerst sehr gegensätzlich, passt aber zur heutigen Zeit und macht das Setting nochmal glaubhafter. Die dann auftauchenden mysteriösen Vorfälle lassen einem Schauer über den Rücken laufen. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht mehr verraten, worauf das Ganze hinaus läuft, denn das solltet ihr selbst erfahren.

Für Fans von Mythen und Pferdeliebhabern wird das sicher ein voller Erfolg sein! Meinen persönlichen Geschmack traf das leider nicht ganz, deswegen einen Punkt Abzug.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

92 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

trilogie, albträume, jason segel, dritter band, nachtmahre

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

Jason Segel , Kirsten Miller , Simone Wiemken
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791519494
Genre: Kinderbuch

Rezension:





Charlie und seine Freunde haben es geschafft ICK und INKs gefährliches Elixier zu vernichten! Doch plötzlich taucht INK in der Schule der Kinder auf und stiftet dort für einige Unruhe. Schließlich kennt jedes Kind der Umgebung INK aus ihren Alpträumen. Tagsüber heißt es nun herauszufinden, was die beiden Zwillingsmädchen als nächstes planen, aber das ist gar nicht so leicht für Charlie, da er nicht mal in seinen Träumen Ruhe findet. Das einzige, was er weiß, ist das diese unheimliche Wiese nicht sein Alptraum ist… Nur wessen denn dann? Und auch in der Anderwelt scheint nicht alles nach Plan zu verlaufen, was sicherlich an ICK liegt… Den Zwillingen muss endgültig das Handwerk gelegt werden! Doch manchmal ist es nicht so, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint… 

Alleine schon wegen den Covern ist diese schaurig-schöne Trilogie ein Muss für jedes Bücherregal! 
Auch der dritte und abschließende Band der „Nightmares!“-Trilogie verspricht einiges an Spannung und aufregender Unterhaltung. Ehe man sich versieht, wollte man nur mal kurz reinschauen und ist schon auf Seite 200! Charlie hat wieder einen Haufen Arbeit vor sich und auch dieses Mal geht es nicht nur darum, die Zwillinge aufzuhalten. Es geht um die eigenen Gefühle und Gedanken… um Ängste… und um Vertrauen… Kann man jemandem Vertrauen entgegen bringen, der beinahe drei Welten auf einmal zerstört hätte? Und sollte man dieses Risiko wirklich eingehen? Der dritte Band zeigt auf sensible und einfühlsame Weise, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Rasen, der wunderschön aussieht, kann krank machen… Pflanzen, die zunächst giftig scheinen, können heilen… Eine Schlange, die große Ähnlichkeit mit einer der tödlichsten Tiere der Erde aufweist, muss nicht gefährlich sein… Und manchmal steckt hinter Wut und Zorn, nur Angst und Einsamkeit… Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und der angesprochenen Altersklasse angemessen, sodass man schnell in die Geschichte hineintauchen kann. Zu Beginn hatte ich einige Probleme wieder in die Handlung hineinzufinden, da es zwar ganz kleine Andeutungen an die vorherigen zwei Bücher gibt, doch diese sind wirklich sehr leicht und ich bin sicher, dass einige Probleme damit haben könnten, wenn sie die Bücher mit zu viel Abstand lesen. Mir persönlich haben diese wenigen Andeutungen dann zum Glück doch noch gereicht um in die Handlung hinein zu finden. Natürlich lernen wir auch einige neue Protagonisten kennen! Neue Nachtmahre… und neue Lehrer… aber wir finden auch da neue Freunde, wo wir sie am wenigsten vermutet hätten…

Abschließend ist wohl nur zu sagen, dass der dritte Band noch eine Prise Grusel oben drauf legt. Wer die vorherigen Bände mochte wird sich auch hier zwischen den Seiten bei komplexen Protagonisten wohlfühlen. Eigentlich wollte ich erst volle Punktzahl vergeben, doch das Ende erschien mir dann doch etwas zu leicht und zu konstruiert, sodass ich dem Buch leider einen Punkt abziehen muss.
Rockt Bücherstöbereckes Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

manga

Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand 02

Io Sakisaka
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 16.03.2017
ISBN 9783842030558
Genre: Comics

Rezension:




Yuna ist verzweifelt, ihre Freundin Akari und ihr Schwarm Rio sind gar keine richtigen Geschwister. Zu allem Übel erzählt ihr Rio auch noch, dass er Gefühle für Akari hat. Soll sie ihm trotzdem ein Liebesgeständnis machen? Oder kann sie weiterhin als Freundin für ihn da sein?

Den ersten Band dieser Mangareihe fand ich wirklich überdurchschnittlich gut, weswegen ich schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet hatte. Das Cover ist schon wie beim ersten Band wirklich schön geworden, es wirkt etwas schwammig und verträumt, wie ich finde.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen nochmal kurz die Charaktere kennen und es wird auch kurz zusammengefasst, was bisher geschehen ist.
An diesem Manga gefällt mir besonders gut, dass sich alles sehr langsam entwickelt. Yuna und Akari werden immer engere Freundinnen, auch wenn sie verschiedene Ansichten über die Liebe haben. Sie beinflussen sich gegenseitig und passen einfach gut zusammen. Sie sind beide sehr starke Charaktere, die nicht nur rumjammern oder naiv sind.
Ich finde die Geschichte auch im weiteren Verlauf sehr authentisch, da nicht alles gleich gut wird und perfekt verläuft. Yuna erlebt ihren Liebeskummer und bleibt abei trotzdem stark und macht sich Gedanken, wie es weitergehen soll. Währendessen macht Akari sich Gedanken, für wen sie schonmal was empfunden haben könnte und kommt dabei Kazuomi etwas näher.
Die Charaktere sind alle sehr liebenswert auf ihre Art und Weise, es macht Spaß sie bei ihrer Suche nach sich selbst zu begleiten.
Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird und ob die beiden Mädchen doch noch zu einem Happy End in der Liebe kommen werden.

Eine gelungene Fortsetzung einer Reihe, die mir jetzt schon ans Herz gewachsen ist, da sich alles sehr echt und langsam weiter entwickelt.

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

Zimt und zurück

Dagmar Bach
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.02.2017
ISBN 9783737340489
Genre: Jugendbuch

Rezension:





Den ersten Teil dieser Reihe fand ich schon toll, deswegen hab ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Das Cover passt wunderbar zum ersten Band und sieht wieder genauso hübsch aus.
Der Einstieg gelang mir relativ leicht. obwohl ich mich nicht mehr so detailliert an das Geschehen aus dem ersten Band erinnern konnte, fand ich schnell wieder in die Geschichte hinein. Die Autorin deutet auch immer wieder nebenbei an, was im ersten Teil passiert ist. Außerdem treffen wir hier eine neue Doppelgängerin, sodass die Geschichte vom ersten Band quasi ein bisschen in sich abgeschlossen ist.
Der Schreibstil ist wieder genauso locker leicht zu lesen, wie schon im Vorgängerband. Ich musste manchmal an die Autorin Kerstin Gier denken, denn auch Dagmar Bach schafft es, eine herrlich unperfekte Familie mit Ecken und Kanten zu erschaffen, bei der man das Gefühl hat, sie könnte nebenan wohnen. Die Autorin bringt einen zum kichern und fremdschämen mit ihren Charakteren.
Dieses Buch ist jedoch eindeutig mehr ein Kinderbuch. Denn obwohl Victoria schon fünfzehn ist, fand ich, dass sie sich manchmal etwas jünger verhält. Es geht eben auch um die erste Liebe und die Unsicherheit dabei, was verständlich ist. Trotzdem hat Victoria mich mit ihren Gedanken manchmal etwas genervt - vielleicht bin ich aber auch einfach nicht mehr die richtige Zielgruppe für das Buch. Andererseits machen diese Sorgen und Ängste das Ganze auch authentisch und sorgen dafür, dass Vicky ein sympathischer Charakter ist.
Das Buch sprüht auch im Laufe der Handlung nur so vor Witz und Charme, dennoch fand ich es manchmal auch alles ein wenig zu übertrieben. Aber das ist ja Geschmackssache.
Alles in allem ist es aber aufjedenfall ein lesenswertes Buch, gerade Leser, die die "Silber Trilogie" von Kerstin Gier mochten, dürften die Charaktere hier auch mögen.
Ich bin gespannt, ob im dritten Band noch mehr Antworten auf sich warten lassen!

Ein gelungener zweiter Band, der witzig und charmant ist. Alle Fans von Kerstin Gier, die sich auch auf Kinderbücher einlassen können, sollten diese Reihe lesen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

137 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

rhiannon thomas, märchenadaption, dornröschenschlaf, a wicked thing, drachen

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Rhiannon Thomas , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354691
Genre: Jugendbuch

Rezension:





Aurora hat sich an einer Spindel gestochen und fällt in einen 100-jährigen Schlaf. Viele Prinzen haben schon versucht sie wachzuküssen, doch es schien vergebens. Bis Prinz Rodric kam, denn sein Kuss erweckt Aurora. Sie müssen füreinander bestimmt sein und ehe Aurora sichs versieht soll sie bestimmte Verpflichtungen erfüllen und vorallem Rodric heiraten. Doch sie ist alles andere als begeistert von all den Machtspielchen und schleicht sich lieber Nachts aus dem Schloss...

Das Cover ist einerseits schön, es passt aufjedenfall zu Dornröschen und wirkt trotzdem modern. Mir ist es allerdings fast schon ein wenig zu modern, denn es könnte auch das Cover eines Hochglanzmagazines sein.
Der Klappentext klang toll, ich liebe Märchen und finde es immer erfrischend, wenn diese anders interpretiert werden.
Schon der Anfang hat mich gleich völlig in seinen Bann gezogen. Endlich, endlich reagiert mal eine Prinzessin realistisch! Wenn man nämlich 100 Jahre schläft und dann von einem fremden Mann wachgeküsst wird, ist man sicher nicht total begeistert.
Es hat mir Spaß gemacht mal eine andere Seite der Geschichte kennen zu lernen, denn wer möchte nicht wissen, wie es eigentlich weitergeht, wenn Dornröschen wach geküsst wird? Es ist erfrischend mal zu erfahren, dass nicht alles in einem Happy End endet, sondern dass hier die Geschichte eigentlich erst anfängt. Aurora fügt sich zwar zu Beginn allem - was hat sie auch für eine Wahl, doch innerlich rebelliert sie und ihre Gedanken drehen sich im Laufe der Geschichte immer wieder um mögliche Auswege.
Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass nicht einfach ein anderer Prinz kommt und sie rettet. Nein, sie lernt einen einfachen Jungen außerhalb des Schlosses kennen, aber auch einen Prinzen aus einem anderen Reich. Doch niemandem schenkt sie so richtig ihr Herz, stattdessen versucht sie irgendwie zu leben und trotzdem den richtigen Weg für sich zu finden.
Das macht die Geschichte sehr authentisch und der Schwerpunkt liegt nicht auf der Liebesgeschichte, sondern viel mehr darauf, was Aurora mit ihrem Leben anfängt und wie sie sich entscheidet.
Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte beinhaltet zwar nicht durchgehend spannende Action und viel Tiefgründigkeit ist bei den Charakteren jetzt auch nicht zu finden - aber ich finde, dass das dem Lesespaß nicht schadet. Ich habe jederzeit gern weitergelesen, weil ich wissen wollte, was aus Aurora wird. Ich bin gespannt, was sie im zweiten Band erleben wird und freue mich schon mehr von der Autorin zu lesen!

Dornröschen mal anders - wie geht die Geschichte weiter, wenn Aurora aus dem Schlaf erwacht? Wer das wissen möchte und Märchen so sehr mag wie ich, der sollte hier defintiv zugreifen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, manga, shojo

Orange 4

Ichigo Takano
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2017
ISBN 9783551713278
Genre: Comics

Rezension:





Naho und die anderen bekomme Briefe, Briefe die beschreiben, wie sie Kakeru retten können. Die Freunde tun sich zusammen und versuchen Kakeru das Leben schöner und leichter zu machen. Wird er sich ihnen endlich anvertrauen?

Von Anfang an war ich begeistert von dieser Mangareihe. Die Cover zeigen, wie ich finde, schon, dass es sich um eine sehr authentische und gefühlvolle Geschichte handelt. Sie wirken wie Momentaufnahmen, Fotos aus dem echten Leben.

Der Einstieg gelang mir ganz leicht, ich war sofort wieder mitten im Geschehen und bei den liebenswerten Charakteren.
Auch wenn die Reihe einen Hauch von Fantasy hat, da ja Briefe aus der Zukunft bei den Figuren ankommen - so finde ich sie mit am ehrlichsten und glaubhaftesten. Es ist, als würde die Clique wirklich existieren. Wie im wahren Leben, verhält sich Kakeru ganz normal - und doch hat er in seinem Inneren große Probleme und Schuldgefühle, die ihn zerreissen.
Durch die Briefe wissen das die Freunde jedoch und versuchen für ihn da zu sein, auch wenn er nicht darüber reden will. Sie verschaffen ihm Glücksmomente und sorgen dafür, dass er erkennt, dass sie immer da sind.
Und genau das ist es, was den Manga so einzigartig macht. Er vermittelt, wie Freunde füreinander da sein sollten und das man immer versuchen sollte zu helfen, oder einfach nur da zu sein, wenn man den Eindruck hat, dass jemanden etwas belastet - denn das könnte ihm das Leben retten.
Die Geschichte zieht mich richtig in ihren Bann und bewegt mich emotional sehr.
Ich kann den fünften und letzten Band kaum erwarten - und doch bin ich traurig, dass es dann schon zuende geht, denn die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen!

Eine gelungene Fortsetzung einer einzigartigen Mangareihe, die viel mehr vermittelt, als die meisten Geschichten!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

meneschen, orks, highfantasy, elben, diefarbsehersaga2

Die Legenden der Alaburg (Die Farbseher Saga 2)

Greg Walters
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.07.2016
ISBN 9781535474436
Genre: Fantasy

Rezension:





Für Leik, Morlâ, Ûlyer und Filixx steht das zweite Semester an der Alaburg an. Doch dies wird von einem drohenden Krieg im Norden betrübt, weil Orks Zwergendörfer überfallen haben und damit gegen das Abkommen verstoßen haben. Sofort wird der Orden zur Schlichtung entsandt, während der eigentliche Unruheherd woanders herrscht. Morlâ bekommt von der Direktorin den Auftrag herauszufinden warum die Fischgründe im Seenland fast versiegt sind. Hierzu darf er sich drei Begleiter auswählen und es ist klar, wer diese sein werden. Es beginnt ein weiteres aufregendes Abenteuer für die vier Freunde, welches unerwartete Wendungen nimmt.
Das Cover ist ganz im Stil des Vorgängerbandes gehalten, was mir sehr gut gefällt, denn so gibt es einen Wiedererkennungswert. Die Geschichte setzt nahezu nahtlos beim Ende des ersten Bandes an, als würde man bei einem Film nach einer kurzen Pause einfach wieder auf die Playtaste drücken und weiterschauen. Dies erlebe ich in dieser Art zum ersten Mal und das hat mir richtig gut gefallen, da mir das Ende des ersten Bandes ja auch noch sehr gut in Erinnerung geblieben ist.

Der Schreibstil hat sich nicht großartig verändert und somit gab es wieder einen guten Lesefluss. Der Autor schreibt sehr flüssig und einfach, sodass die Seiten nur so vorbei flogen.Die Geschichte geht spannend weiter und bietet teilweise ungeahnte Wendungen. Das sorgt für eine stetige Spannungskurve und immer neue Überraschungen fesseln den Leser an die Geschichte.Die Handlungsstruktur ähnelt der des ersten Bandes. Wir begleiten Leik und seine Freunde zunächst im Schulalltag und begeben uns anschließend auf die heikle Mission - genau wie im ersten Band. Wie auch schon im ersten Band ist mein einziger Kritikpunkt, dass der Weg zur Mission ehr lang erscheint ist und die Mission selbst dann irgendwie zu kurz kam.Dennoch; Längen kamen hier nie vor, was den Lesespaß jederzeit vorantrieb - es gab wirklich einfach nie Langeweile! Die vier Freunde sind nun im Laufe der Geschichte mehr zusammen gewachsen und auch gereift. Besonders der Ork Ûlyer hat sich in meinen Augen sehr entwickelt. Im Vergleich zum ersten Band ist er offener geworden und wirkt wesentlich zugänglicher. Auch der Zwerg Morlâ zeigte sich gerade zum Ende hin von einer Seite, die ich nicht erwartet hätte. 
Das Ende wurde dann sehr spannend und fesselte mich. Auch wenn es ein sehr sauberer Abschluss war, hätte ich am liebsten sofort weitergelesen. Ich bin gespannt, was mich als nächstes erwartet, denn so manch eine Frage ist für mich noch offen.
In meinen Augen eine gelungene Fortsetzung und für alle Erstbandleser eine klare Empfehlung. Ich warte nun sehnsüchtig auf den dritten Band, der freudigerweise jetzt im März noch erscheinen soll.
Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

487 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

rat der neun, veronica roth, jugendbuch, galaxie, gezeichnet

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:





Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich mochte "Die Bestimmung" von Veronica Roth sehr, die Idee, die Welt und die Figuren. Deswegen war ich sehr gespannt auf ihr neustes Werk.Das Cover sagt um ehrlich zu sein, nicht viel über die Geschichte aus. Dennoch wirkt es geheimnisvoll und düster.Der Einstieg gelang mir relativ leicht. Ich lernte zuerst Akos und seine Familie kennen. Schnell merkte ich, dass hier so einige Charaktere auftauchen und ich hatte Bedenken, dass ich den Überblick behalten würde. Deswegen begann ich mir einen Notizzettel nebenbei zu machen, um die verschiedenen Figuren, sowie ihre Eigenschaften und Besonderheiten zu verinnerlichen. Das half mir sehr mit den fremden Namen klarzukommen und den Überblick zu behalten.Wer das hört bekommt jetzt bestimmt einen Schreck, aber so viele Personen sind es eigentlich nicht, es ist nicht mit einem umfassenden Highend Fantasybuch zu vergleichen. Trotzdem fand ich, dass es schon eher ein anspruchsvolleres Jugendbuch ist.Das Buch ist in mehrere Teile gegliedert und so wechseln die Sichtweisen zwischen Akos und Cyra.Das brachte Abwechslung und machte es ein wenig spannender. Dennoch muss ich sagen, dass nach dem Anfangsteil langsam einige Längen auftauchten. Nachdem man die andersartige Welt kennengelernt hat, sich eingefunden hat und auch die andere Seite von Cyra kennt, zieht sich die Geschichte etwas.Was man der Autorin aber lassen muss, ist, dass sie eine einzigartige und neue Welt erschafft. Manchmal fiel es mir etwas schwer, mir das Ganze vorzustellen, da es viel Fremdartiges und Unbekanntes gibt. Die Geschichte ist durchzogen mit Science Fiction und Fantasy, begeleitet von Akos und Cyra, die ihren Platz bei dem Ganzen suchen. Veronica Roth erschafft eine komplexe, gänzlich neue Welt, an die man sich erstmal gewöhnen muss. Die Namen und Bezeichnungen, die fremden Dinge, führen dazu, dass der Lesefluss etwas stockt.Aber im letzten Drittel ging es dann zur Sache und es kam wieder mehr Spannung auf.Dies ist eben einfach kein Buch für Zwischendurch, sondern erfordert volle Aufmerksamkeit und auch mehr Zeit.
Die Autorin erschafft hier eine einzigartige und neue Welt, die wirklich gelungen ist - bei der man sich aber erstmal eingewöhnen muss!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Groll der Zwerge

Bernd Frenz
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596036172
Genre: Fantasy

Rezension:





Das Land Garon liegt seit 30 Jahren im Frieden. Doch dieser wird gestört, als Zwerge neue Grabkammern in ihren Berg schlagen und durch einen Einsturz den heiligen Fluss der Elfen austrocknen. Für die Elfen ist sofort klar, wer dafür verantwortlich ist und prompt marschiert ein Elfentrupp nach Felsheim und platzt in eine Trauerzeremonie der Zwerge, was kein gutes Ende nimmt.

Und dann ist da noch Binek, halb Mensch halb Elf, der unfreiwillig in diesen ganzen Tumult hinein gerät und doch möglicherweise eine wichtige Rolle spielen könnte.
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da der Titel und das Cover, ein Zwerg, der seine Truppen in die Schlacht führt, ein gewaltiges High-End-Fantasy Spektakel erwarten ließ.
Der Einstieg in die Geschichte gelang ohne weitere Probleme und es wurde schnell der Kernkonflikt zwischen Elben und Zwergen deutlich gemacht.
Der Schreibstil ist in meinen Augen nicht genretypisch, was in diesem Sinne positiv gemeint ist, da man der Geschichte gut folgen konnte. Im Großen und Ganzen waren die Handlungsstränge doch recht übersichtlich gestrickt, was bei Highend-Fantasy oft nicht der Fall ist.
Die enthaltene Karte fand ich gut, da ich immer wieder auf Sie zurückgegriffen habe, um mir bewusst zu machen, wo sich die jeweilige Handlung abspielt. Ebenso das Personenverzeichnis war mir eine große Hilfe. Die Charaktere haben leider nicht besonders viel Tiefe. Es gibt aus jeder Volksgruppe, wie Zwerge, Trolle, Elben, Orks und Menschen Hauptcharaktere, über die wir ein wenig Hintergrundwissen bekommen. Auch entwicklungstechnisch sieht es hier eher mager aus. Ich fühlte mich etwas distanziert und fern, konnte keine Bindungen zu den Protagonisten aufbauen.
Trotz allem ist die Geschichte fesselnd und man möchte wissen, wie es weitergeht. Das Buch ist geprägt von kleineren Höhenpunkten, die sich durch die ganze Geschichte ziehen. Sei es eine aufreibende Verfolgung, mysteriöse Bündnisse oder Gefechte ohne Gnade.
Die Beschreibung der Schauplätze sorgte für farbenprächtige Bilder in meinem Kopf.
Zum Ende hin wird man ein wenig im trüben gelassen und möchte unbedingt den zweiten Band lesen.
Unterm Strich handelt es sich hier um ein gelungenes Buch, die besonders für Genre-Neulinge ein guter Start ist.
Alles in allem eine gute Story, die alles für Genre-Fans dabei hat. Kleiner Schönheitsfehler sind die unausgereiften Charaktere, die dem Gesamtpaket aber nicht immens schaden.

Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

sekte, drama, jugendbuch;

Hier musst du glücklich sein

Lisa Heathfield , Birgit Schmitz
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.12.2016
ISBN 9783551583383
Genre: Jugendbuch

Rezension:




Pearl lebt draußen in der Natur, in ihrer kleinen Gemeinschaft, wo nichts von der Technologie und den Werten in der Welt verseucht wird. Papa S. ist der Anführer dieser Gruppe und achtet darauf, dass niemand vergiftete Gedanken hat. Außer das Pearl manchmal gern wüsste, wer ihre Mutter ist, hinterfragt sie nichts. Bis Ellis mit seiner Mutter bei der Gemeinschaft auftaucht, von der Welt draußen erzählt und Fragen stellt. Ist die Gemeinschaft wirklich gut für Pearl?



Ich muss zugeben, dieses Buch hätte ich vom Cover her nicht in die Hand genommen. Es wirkt unscheinbar, auch wenn das Cover auf seine Weise sehr schön und auch passend ist.
Der Klappentext machte mich schon neugierig, aber eigentlich passte es nicht so in das Genre, das ich sonst so lese. Trotzdem wurde es mir vom Carlsen Verlag empfohlen und ich bin froh, dass ich es probiert habe - denn es hat mir aus meiner Leseflaute rausgeholfen!
Dieses Buch ist aufjedenfall sehr anders und genau das macht es zu etwas besonderem.
Der Einsteig fiel mir ganz leicht, ich war vom ersten Moment an gefesselt. Wir lernen ruhig und leise Pearl und die Gemeinschaft kennen. Alles ist sehr fremd, da wir nicht genau wissen, worum es sich handelt und was das Ganze soll, aber genau das macht es auch faszinierend. Die Gemeinschaft lebt außerhalb, in der Natur und es ist einfach sehr fesselnd, zu lesen, wie sich die Tage der Protagonistin Pearl dort gestalten und was sie über ihr Leben denkt. Sie ist dort aufgewachsen und kennt es nicht anders. Sie verhält sich so fügsam und glaubt an das, was Papa S. erzählt, dass es irgendwie einfach nur gruselig ist. Dennoch konnte ich mich seltsamerweise in sie hinein versetzen, da sie nichts anderes kennt, weiß sie auch nicht, was wahr ist und was nicht. Das macht sie sehr verletzlich und ich hatte ständig das Gefühl sie beschützen zu wollen.
Nach und nach erfahren wir mehr über die Gemeinschaft und deren Anführer. Es werden immer mal wieder Situationen angedeutet - aber nie genau beschrieben, was das Ganze noch beklemmender macht, da man sich seinen Teil sehr gut denken kann. Wir erfahren nur das, was Pearl erlebt.
Im Laufe des Buches konnte ich gar nicht schnell genug lesen. Ich bangte um Pearl und hoffte, sie würde endlich aufwachen und verstehen, dass etwas schief läuft.
Der Wendepunkt kommt mit Ellis und seiner Familie, die von allen kritisch aufgenommen werden, da sie Unruhe in die Gemeinschaft bringen. Es dauert nicht lange, da fängt Pearl an sich auch Gedanken zu machen, versucht aber dennoch am Gewohnten fest zu halten. Es gab immer wieder Überraschungen und unerwartete Wendungen für mich.
Das Ende ist wirklich dramatisch und spannend - es war letzendlich viel zu schnell zu Ende.
Ich hätte gern mehr Bücher von dieser Art!

Ein sehr besonderes Buch, das ich nur empfehlen kann. Es fesselt regelrecht mit seiner Andersartigkeit und überzeugt mit einer beklemmenden Spannung!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

märchen, lovestory, helden, magie, fantasy

The School for Good and Evil, Band 3: Und wenn sie nicht gestorben sind

Soman Chainani , Ilse Rothfuss , Iacopo Bruno
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2017
ISBN 9783473401451
Genre: Jugendbuch

Rezension:





Als Sophie und Agatha getrennte Wege gehen, hat das dramatische Auswirkungen für die Märchenwelt. Denn die Bösewichte wittern nun ihre Chance, sich an den Guten zu rächen und eine Herrschaft des Bösen zu errichten - mit Sophie als ihrer Königin.
Agatha ist nach Gavaldon zurückgekehrt, Sophie ist in der Schule der Guten und Bösen geblieben. Doch ihre Trennung hat dramatische Folgen: Plötzlich werden nicht nur ihre eigenen Märchen neu geschrieben, sondern auch die der unzähligen Bösewichte, die nun ihre Chance wittern, sich zu rächen. Sie wollen das Gute für immer auslöschen und eine Herrschaft des Bösen errichten - mit Sophie als ihrer Königin.
(Quelle: www.ravensburger.de)

Das Cover ist wieder der absolute Hammer! Ich finde es wunderschön und märchenhaft, absolut passend zur Geschichte und ein absoluter Eyecatcher.
Der Einstieg gelang mir relativ leicht, da es noch nicht so lange her ist, dass ich Band 2 gelesen habe.
Ich hatte ein paar Probleme mit dem zweiten Band, da dieser doch etwas langatmig gewesen war.
Ich hatte etwas Angst, dass bei dem über 600 Seiten starken dritten Band es wieder so sein würde, aber schon nach den ersten hundert Seiten wurde mir klar, dass es hier flüssiger laufen wird.
Der dritte Band legt wieder etwas an Tempo zu, ich habe gern weitergelesen. Trotzdem schweift der Autor manchmal ab und erzählt etwas unnötig lang, das scheint aber so sein Stil zu sein.
Es gibt allerdings einige Überraschungen und die Charaktere entwickeln sich weiter, auch wenn sie mir manchmal auf die Nerven gingen. Besonders gefallen hat mir, dass wir hier auf andere bekannte Märchenfiguren treffen, mehr möchte ich dazu nicht verraten.
Die Zielgruppe dieser Reihe ist ja aber nunmal eher bei den Jüngeren angesiedelt und ich denke, da kommt es auch noch besser an. Die Schreibweise ist dazu passend sehr locker und leicht, sodass man schnell vorankommt beim lesen.
Der Autor hat eine sehr bildgewaltige Fantasie, wie ich finde, die Idee hinter dem Ganzen ist wirklich toll und in meinem Kopf spielte sich schon seit dem ersten Band immer ein Film ab.
Das Ende war sehr dramatisch und das Beste kommt zum Schluss: Es wird noch einen vierten Band geben, womit keiner gerechnet hatte. Ich freue mich schon drauf und bin gespannt, was uns da wohl noch erwarten wird.

Der dritte Band überzeugt mit Überraschungen, mehr Spannung und einem dramatischem Ende. Ich freue mich, dass es noch einen vierten Band geben wird!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

246 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

fantasy, hexen, schattendiebin, jugendbuch, catherine egan

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Catherine Egan , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401475
Genre: Jugendbuch

Rezension:




 
  Das Cover dieses Buches finde ich wirklich wunderschön, es ist geheimnisvoll mit dem leicht durchscheinenden Mädchen. Zusammen mit dem Hintergrund, der an ein Herrenhaus erinnert, passt das Cover perfekt zum Inhalt. Der Einstieg gelang mir relativ leicht, ich lernte gleich die Protagonistin Julia kennen, die als Hausmädchen arbeitet. Schnell wurde mir klar, dass das aber nicht alles ist, als sie sich gleich zu Beginn das erste Mal unsichtbar macht. Später stellt sich auch heraus, dass sie eigentlich kein Hausmädchen, sondern eine Diebin ist, die mit anderen Dieben zusammen lebt. Leider blieb sie für mich als  Charakter irgendwie blass, ich konnte keinen Zugang zu ihr finden und auch keine Sympathien aufbauen. Auch wenn sie recht stark wirkt und trotzdem ihre Ecken und Kanten hat, konnte ich mich irgendwie nicht so recht mit ihr anfreunden. Die Idee der Geschichte gefiel mir ingesamt ganz gut und auch das Setting war mal was anderes. Im Laufe des Buches konnte sich jedoch für mich keine wirkliche Spannung aufbauen, Julia spinoniert eben nur die Bewohner des Herrenhauses aus und so richtig viel passiert da nicht. Ich weiß nicht genau, ob es an dem Schreibstil lag, oder an dem Handlungsbogen an sich, doch das Buch konnte mich gerade in der ersten Hälfte einfach nicht erreichen. Ich konnte nicht richtig abtauchen und die Geschichte fesselte mich nicht. Wer jedoch zum Beispiel Krimis mag, wird hier sicherlich mitfiebern können und Spaß daran haben, ein Geheimnis nach dem anderen aufzudecken. Zum Ende hin wird es auch spannender, sodass ich dem Buch doch noch drei gute Herzen geben kann.  
 Wer Spaß daran hat Geheimnisse aufzudecken, wird diese Geschichte mögen. zum Ende hin wird es auch spannender und am besten hat mir das Setting gefallen! 
 
Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, shojo

Ein Freund für Nanoka - Nanokanokare 04

Saro Tekkotsu , Miyoshi Toumori
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 16.02.2017
ISBN 9783842025431
Genre: Comics

Rezension:




 
Hayata hat mit seinem Trainig viel zu tun, doch Nanoka versucht ihm trotzdem eine Freude zu machen - was Hayatas Exfreundin gar nicht gut findet. Als Hayata Nanoka auch noch allein zu dem Feuerwerk gehen lassen muss, trifft diese stattdessen auf Takato, der sie auch noch rettet...
 
Das Cover  ist wirklich sehr schön geworden, es passt perfekt zur Handlung des vierten Bands und auch zu dem für uns anstehenden Frühling.
Während ich beim ersten Band noch etwas skeptisch gewesen bin, nimmt die Geschichte jetzt langsam an Fahrt auf und macht richtig Spaß.
Zu Beginn  wird die bisherige Geschichte kurz zusammengefasst und auch zu den beiden wichtigsten Charakteren wird nochmal kurz was gesagt. Ich finde das immer sehr wichtig, wenn man soviele Mangas liest wie ich, kann man sonst schnell den Überblick verlieren.
Die Protagonistin  Nanoka und Hayata kommen sich langsam ein wenig näher und ich finde es sehr authentisch und unheimlich süß. Die beiden sind wirklich liebenswert und zurückhaltend. Es geht nicht alles so schnell, sondern sie lernen sich langsam näher kennen, telefonieren und treffen sich. Das macht das Ganze realistisch und glaubhafter.
Dennoch gibt es natürlich auch Hindernisse, wie Ex-Freunde und Training, die im Weg stehen.
Der vierte Band hat mir bisher tatsächlich am besten gefallen, da  im Laufe des Mangas  eine gewisse Spannung aufgebaut wird.Eigentlich wollen Nanoka und Hayata zusammen auf ein Fest gehen, wo Hayata Nanoka endlich gestehen will, dass er sie auch mag. Doch dann kommt einiges dazwischen und alles läuft anders als geplant.
Das Ende  ist sogar ziemlich dramatisch und hat einen echten Cliffhanger. Ich bin total gespannt, wie es nun weitergehen wird und kann den fünften Band kaum noch erwarten!
Die Zeichnungen  sind wirklich wunderschön, nicht übertrieben verniedlicht oder dergleichen, sondern einfach schön anzusehen und unheimlich passend zu den Charakteren.
 
Der bisher beste Band der Reihe überzeugt mit Herz und Spannung! Ich kann die Fortsetzung kaum noch erwarten!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

376 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

newt scamander, harry potter, zauberer, phantastische tierwesen, phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

J.K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Jugendbuch

Rezension:




 
 Als erstes habe ich mich in das Cover und die Aufmachung des Buches verliebt. Es ist wirklich wunderschön geworden mit der goldenen Verzierung und dem kleinen Niffler (auch unter dem Umschlag). Von innen ist es ebenfalls sehr schön gestaltet, es macht richtig Spaß, umzublättern.
Die Art und Weise eines Drehbuchs kannte ich ja nun schon durch das Buch "Harry Potter and the cursed child". Ich muss auch sagen, dass es mich bei Harry Potter so gar nicht gestört hat, ich konnte trotzdem recht gut in das Geschehen abtauchen, da alles recht einfach gehalten war.
Fantastische Tierwesen hatte ich schon im Kino gesehen und vielleicht war auch das das Problem.
Ich hatte einige Schwierigkeiten mit der Art des Drehbuchs zurechtzukommen. Ich hatte ständig das Gefühl es fehle etwas, um die Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen. Das Drehbuch konnte keine Welt für mich entstehen lassen, in die ich richtig abtauchen konnte. Ich wusste vom Film her, wie zum Beispiel die Tiere aussahen, aber beim Drehbuch fehlte da eine genauere Beschreibung. Auch werden stattdessen viele unwichtige Dinge vom Set her beschrieben, was mich mehr gestört hat
Gerade zu Beginn sorgte das für einen sehr stockenden Lesefluss.
Ich finde es allgemein sehr schade, dass die Autorin sich nicht die Zeit genommen hat beide Bücher in einen kurzen Roman umzuschreiben, denn das Material dazu hätte sie ja schon gehabt. Die Veröffentlichung der Drehbücher wirkt wie Geldmacherei, ohne dafür noch mehr zu arbeiten.
Das ist die eine Seite der Medaille.
Andererseits freue ich mich als Potterhead natürlich immens, dass es überhaupt eine Fortsetzung zu Harry Potter gab und jetzt noch mehr aus dem Universum kommt. Ich meine - ich nehme eben alles, was ich kriegen kann. Ich werde auch die weiteren Drehbücher lesen wollen - nur ist es eben schon was ganz anderes und ich würde einen Roman immer vorziehen.
Die Geschichte an sich ist toll, es gefällt mir, in das Universum von J.K. Rowling erneut einzutauchen, auch wenn mir die Figuren noch etwas zu blass blieben. Ich hoffe auf Vertiefung in den Fortsetzungsfilmen und freue mich schon darauf!
Es fällt mir recht schwer, hier eine Bewertung abzugeben, da die Geschichte toll ist, aber die Umsetzung als Drehbuch zum lesen eher schwierig ist. Es sind schlechte 4 Herzen, aber gute 3 Herzen, irgendwas dazwischen.
 
Die Geschichte ist toll, das Drehbuch eher gewöhnungsbedürftig, aber als Potterhead muss man trotzdem einfach zugreifen!!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

2017, freundschaft

Hiyokoi 12

Moe Yukimaru
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 16.02.2017
ISBN 9783842013346
Genre: Comics

Rezension:




 
 Hiyori und Yushin sind im letzten Schuljahr nicht mehr in derselben Klasse. Hiyori will sich trotzdem nicht unterkriegen lassen und sich neue Freunde suchen. Die zurückhaltende Akiho scheint da perfekt. Doch irgendwie verhält sie sich seltsam...  
  Das Cover ist wirklich wieder süß und passt super zu den anderen Bänden.  Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir bekommen zu Beginn neben der Vorstellung der Charaktere nochmal eine kurze Zusammenfassung, was bisher geschehen ist. Hiyori als  Protagonistin hat sich in den letzten Bänden unheimlich weiter entwickelt. Sie ist nicht mehr weinerlich und schüchtern, sondern wächst über sich selbst hinaus und weiß, was sie will. Sie steht hinter ihrer Meinung und will immer das Richtige tun. Es macht Spaß zu sehen, wie sie an den Situationen wächst und mehr Selbsvertrauen gewinnt. In diesem Band kommt die Beziehung zwischen Hiyori und Yushin etwas zu kurz, wie ich finde, dafür geht es um einen neuen Charakter: Akiho. Sie scheint etwas zu verbergen und den gesamten Manga über rätselt man, was da wohl hinter stecken könnte. Die Autorin liefert hier gelungene Abwechslung und bringt mit dem Geheimnis sogar Spannung in diesen Band ein. Das hat mir sehr gut gefallen und sorgt dafür, dass man auch nach Band 12 immernoch Spaß an dieser Reihe hat. Das Ende ist sehr dramatisch und liefert einen echt gemeinen Cliffhanger. Ich kann die Fortsetzung gar nicht erwarten und freue mich schon Hiyori und Yushin bald wieder zu  treffen.   

 Eine absolut gelungene Fortsetzung der Reihe, die spannende Abwechslung bietet! 
 
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

226 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, verlust, familie

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:




 
 Ich konnte mir zuerst gar nichts unter diesem Buch vorstellen. Von dem Moment an jedoch, als ich es öffnete, nahm es mich völlig gefangen. Schon der erste Brief rührte mich zu Tränen und liess mich ahnen, was da noch auf ich zukommt. Lasst mir euch einen Tipp geben: Nehmt euch eine Stunde Zeit. Nur für euch, ohne Störung. Eine Packung Taschentücher und ein Glas Wein oder eine Tafel Schokolade. Ihr werdet es brauchen. Dieses Buch wird jeden berühren, jeder wird sich irgendwo wiederfinden.  Die Idee des Buches ist einzigartig - eine Tumblr Bloggerin rief dazu auf, dass jeder seine nie verschickten Briefe bei ihr loswerden kann. Jeder hat solche Briefe: entweder irgenwo rumliegen, oder ungesagt in seinem Herzen. Das ganze wurde nun als Buch gedruckt - und es ist soviel mehr als nur ein Buch. Es ist ein Ratgeber, ein Seelentröster, ein Allesversteher und ein Augenöffner. Jeder wird etwas anderes in diesem Buch sehen, finden oder aus ihm mitnehmen. Es gibt viele Briefe an das eigene Ich, die mich mit am meisten berührt haben. Briefe an verlorene Liebe und Freunde, Briefe an die heimliche Liebe, Briefe an die Eltern... Sie sind so offen, so ehrlich, erzählen so viel und sind doch anonym, Ich habe wirklich soviel geweint, wie noch nie bei einem Buch. Die meiste Zeit wollte ich die Briefeschreiber am liebsten kennenlernen und in den Arm nehmen, ihnen sagen, dass alles wieder gut wird, dass sie nicht allein sind. Lest dieses Buch. Es wird euer Herz berühren, euch Mitgefühl für andere schenken, euch zeigen, wie es anderen vielleicht geht und euch auch das Gefühl geben, dass ihr nicht allein seid.  
 Ein einzigartiges Buch, das jedem ans Herz gehen wird, versprochen. Taschentücher sind ein Muss - aber es lohnt sich!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

shojo, liebe

Last Exit Love 02

Mayu Sakai
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 16.02.2017
ISBN 9783842033641
Genre: Comics

Rezension:



 
Als Rina auftaucht, eine Grundschulfreundin von Arata, bemerkt Subaru, wieviel sie wirklich für ihn empfindet. Wird Rina ihn etwa für sich gewinnen? Und kann Subaru Arata ihre Gefühle trotzdem gestehen?
 
Das  Cover  vom zweiten Band finde ich genauso bezaubernd, wie das vom ersten Teil.
Ich liebe den  Zeichenstil  von Mayu Sakai. Die Figuren sehen einfach unheimlich niedlich und hübsch aus, was die tollen Farben des Covers nochmal unterstreichen.
Der Einstieg  gelang mir ganz leicht, kurz werden die Figuren nochmal vorgestellt und zusammengefasst, was im ersten Band geschehen ist.
Subaru als  Protagonistin  ist mir sehr sympathisch. Sie möchte immer das Richtige tun und trotzdem ihr Herz sprechen lassen. Auch die Nebencharaktere, wie zum Beispiel ihre Brüder gefallen mir sehr gut, besonders der leicht geheimnisvolle Wataru, der seiner Schwester sehr nahe ist.
Die Geschichte ist spannend, da sie eine unerwartete Wendung mit dem Auftauchen von Rina nimmt und Sobaru anfängt sich mehr Gedanken zu machen. Es hat Spaß gemacht die Entwicklung zu verfolgen und ich beginne Sobaru und Arata richtig ins Herz zu schliessen.
Das Ende  war für mich etwas überraschend, auch wenn es klar ist wohin die Handlung läuft, habe ich so schnell nicht damit gerechnet. Es liess mir das Herz richtig aufgehen - doch dann...? Mehr verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht, aber ich rätsel schon seit dem ersten Band um diese Tatsache und bin gespannt, ob wir im dritten Band mehr erfahren.
Wer Sugar Soldier schon mochte, wird diese Reihe lieben, ich kann gar nicht genug bekommen!
 
Die Autorin überzeugt wieder mit viel Herz und süßen Charakteren, genau wie in ihrer Vorgängerreihe "Sugar Soldier". Ich liebe diese Reihe jetzt schon freue mich auf die Fortsetzung!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

365 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, vertrauen

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:


INHALT:
Yara hat ihre Eltern verloren - und findet nur im Altersheim bei Phil Ruhe, wenn sie ihm vorlesen darf,
Noel hat nur noch Phil, aber das Verhältnis ist trotzdem nicht leicht.
Als Phil verstirbt und die Beiden zurücklässt erben sie eine Liste - eine Liste mit zehn Herzenswünschen, die Phil immer mal erleben wollte. Eine Liste, die Yara und Noel nun abarbeiten sollen - gemeinsam.


MEINUNG:
Das Buch ist mir zuerst wegen dem schönen Titel aufgefallen. Dann kam der Klappentext, der einfach besonders klang und schon jede Menge Herzschmerz und Seufzer versprach. 
Das Cover ist ebenfalls wunderschön geworden, die Farbe leuchtet regelrecht und fällt sofort ins Auge. Besonders aber liebe ich die kleinen Details, die alle zum Buch passen - gepaart mit den Pusteblumen, die ich eh sehr mag.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen in abwechselnden, kurzen Kapiteln die beiden Protagonisten Yara und Noel kennen und es dauert nicht lange, bis sich ein Bild der beiden in meinem Kopf gefestigt hat. Ich mochte beide von Anfang an sehr, da sie nicht perfekt sind und ihre Päckchen mit sich herum schleppen, mit denen sie zu kämpfen haben - wie jeder andere Mensch auch. Mir gefiel, dass die Kapitel so kurz gehalten waren, das passte zur Handlung und auch zu den Charakteren. Außerdem sorgte es für einen stetigen Lesefluss, da ich immer gar nicht schnell genug zum nächsten Kapitel blättern konnte, um zu erfahren, wie es weitergeht.
Der Schreibstil der Autorin ist so flüssig und leicht, dass ich gar nicht merkte, das ich las. Ich tauchte regelrecht ins Buch ein und war stiller Begleiter von Yara und Noel.
Eigentlich tue ich mich ja manchmal mit Liebesgeschichten schwer, da sie sehr vorherhsebar sind und ich auch eher immer ein wenig Spannung brauche. Wenn ich eine Liebesgeschichte lese, dann muss sie etwas besonderes sein - und glaubt mir: dieses Buch ist sehr besonders!
Im Laufe des Buches wurde es nämlich wirklich spannend und abwechslungsreich. Ich bin mit Yara und Noel gereist und habe einiges erlebt. Auch wenn das Ende für mich wirklich vorhersehbar war, so war der Weg dahin eigentlich das Ziel. Denn Yara und Noel wachsen auf ihrer Reise, finden zu sich selbst - und zum Leben.
Das Ende war authentisch und einfach schön, es war viel zu schnell vorbei und defintiv ein Buch, das man nach dem Lesen an die Brust drückt und seufzt.


FAZIT:
Ava Reed trifft mit dieser Geschichte direkt ins Herz und überzeugt mit Witz, Gefühl und einer außergewöhnlichen Reise. Dieses Buch hat das Zeug zum Lieblingsbuch!


Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nisekoi 17

Naoshi Komi , Yvonne Gerstheimer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 02.02.2017
ISBN 9782889216550
Genre: Comics

Rezension:




 
Erst soll Raku durch ein Missverständnis mit Kosaki zusammen ein Thermalbad nehmen und in einem Zimmer schlafen - und dann muss er sich auch noch um Yui kümmern, die sich übernimmt, während deren Helferin Ie versucht die beiden zu verkuppeln...
 
Die Cover  der Nisekoi Reihe sind immer wunderschön anzusehen, so auch das Cover von diesem Band. Ich liebe die  Zeichnungen  und den Stil der Autorin einfach. Jeder Charakter hat seine Eigenheiten, die sowohl zeichnerisch als auch vom Verhalten her gefestigt werden.
Der Einstieg  in diesen Band gelang mir leicht, da braucht es keine Erklärungen oder Charakterbeschreibungen. Es fühlt sich an wie nach Hause kommen und ist immer wieder eine Freude die Charaktere wiederzutreffen.
Dadurch, dass es die meiste Zeit um kleine Kurzgeschichten geht, in denen meistens Raku und eines der Mädchen im Vordergrund stehen, gibt es keine Schwierigkeiten auch nach einer längeren Pause wieder ein zu steigen.
Ich finde jedoch immernoch, dass das eigentliche Thema zu kurz gerät, Raku und die Mädchen scheinen das Schloss, die Schlüssel und das Rätsel um die gemeinsame Vergangenheit ganz vergessen zu haben. Das finde ich sehr schade, denn die Story hat viel Potenzial und Spannung.
Trotzdem macht es immer wieder Spaß zu lesen, was Raku und die Mädchen erleben.
Es gibt genug Abwechslung,  im Laufe der Reihe  kommen immer mal wieder alle Charaktere zu Wort und man muss die Clique einfach gern haben. Es zeigen sich bei einigen auch immer mal wieder Entwicklungen und das macht die ganze Reihe sehr authentisch.
In diesem Band geht es mal wieder mehr um Yui und Kosaki, die beide Raku etwas näher kommen. Ich habe Chitoge hier ein wenig vermisst, da sie meine Favoriten ist. Trotzdem gefällt es mir, dass jeder immer wieder mal zu Wort kommt.
Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band und hoffe, dass die Autorin noch lange weitermacht!
 
Wieder mal eine gelungene Fortsetzung dieser bunten und spaßigen Reihe um Raku und seine Clique! Ich kann gar nicht genug von ihnen bekommen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

552 Bibliotheken, 30 Leser, 3 Gruppen, 100 Rezensionen

fae, fantasy, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 
Feyre ist eine von drei Töchtern, die arm sind und mit ihrem kranken Vater in einer kleinen Hütte am Waldrand leben. Feyre sorgt für die ganze Familie, indem sie jagen geht. Eines Tages schießt sie einen Wolf, der scheinbar ein Fae gewesen sein muss, eines jener Wesen, die hinter der Mauer leben. Seind Freund will Rache, kommt Feyre holen und entführt sie ins Reich der Fae...
 
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da das  Cover  schon wahnsinnig schön und fantasievoll wirkt. Auch der Klappentext klang spannend und so konnte ich es kaum erwarten.
Der Einstieg  gelang mir ganz leicht, wir werden langsam an Feyre und ihre Familie herangeführt, die arm sind und es nicht so leicht haben. Feyre wird gleich zu Beginn als starke  Protagonistin  dargestellt, die sich um alles kümmert und für ihre Familie sorgt.
Ich finde, dass schon der Anfang sehr spannend ist, Feyre ist auf der Jagd und weiß nicht, ob sie einen Fae erschossen hat. Es dauert nicht lange, bis dann Tamlin auftaucht und die Geschichte ihren Lauf nimmt. Das Setting ändert sich und ich war erstmal fasziniert von der Welt, die die Autorin erschaffen hat. Ich konnte vor meinem inneren Auge Bilder des Hofes sehen und obwohl alles so schön wirkt, ist die Stimmung dennoch die ganze Zeit unterschwellig düster. Ich verstand zu Beginn überhaupt nicht, warum Tamlin Feyre mitgenommen hat und wie er so nett zu ihr sein konnte - wo sie doch seinen Freund ermordet hatte. Die ganze Zeit dachte ich, wie unglaubhaft das rüberkommt...doch ich sage euch an dieser Stelle - es klärt sich im letzten Drittel auf und ergibt dann auch einen Sinn.
So spannend und faszinierend der Anfang war, so langatmig war jedoch für mich der  Mittelteil . Irgendwie passiert nichts Aufregendes, Feyres Gedanken drehen sich auch immer nur im Kreis und wirklich viel Neues erfährt man nicht. Feyres Stärke liess im Mittelteil etwas nach, ich fand sie manchmal sogar ein klein wenig anstrengend.
Die Längen im Mittelteil gaben mir Zeit drüber nachzudenken, warum so oft der Vergleich zu "Schöne und das Biest" gezogen wurde - denn ich habe zwar schon ein paar, aber doch eher wenig Gemeinsamkeiten gesehen. Kurz recheriert erfährt man, dass die Autorin sich auch von einer ganz anderen Geschichte inspirieren liess, einer Mischung von einer skandinavischen Märchenvariante von Schöne und das Biest und einer schottischen Feensage. Aber Sarah J. Maas Werk ist trotzdem etwas anders.
Im letzten Drittel  dann ändert sich wieder alles und die Geschichte nimmt nochmal ordentlich an Fahrt auf und wird auch spannend.
Alles in allem ist es ein gelungener Reihenauftakt. Manchmal hatte ich etwas Schwierigkeiten die seltsamen Wesen und das ganze Faesystem zu durchschauen, aber trotzdem konnte mich die Welt fesseln und mitreissen. Ich bin schon gespannt, wie es weitergehen wird!

 
Trotz etwas zähem Mittelteil konnte mich diese fantasievolle Geschichte mit einer mitreissenden Welt und einer spannenden Geschichte überzeugen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, shojo

Wolf Girl & Black Prince 12

Ayuko Hatta , Yuko Keller
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 02.02.2017
ISBN 9782889216680
Genre: Comics

Rezension:




 
Terapon gibt nicht auf und will Erika für sich gewinnen. Dazu greift er sogar zu drastischen Mitteln und küsst Erika einfach auf die Wange. Nach einer eindeutigen Zurückweisung durch Erika wird Terapon plötzlich wütend und Kyoya muss eingreifen...
 
Der Einstieg  in diesen Band gelang mir ganz leicht, denn zu Beginn wird nochmal in einem kurzen Text zusammengefasst, was bisher geschehen ist.
Das Thema aus dem elften Band wird fortgesetzt, was mir gut gefallen hat, da man so das Gefühl hat, dass die Geschichte fortlaufend weitergeht und nicht abgehackt ist.
Es geht noch immer um Eifersucht - aber auch um die andere Seite, wenn man einen Verehrer hat, der nicht locker lässt.
Besonders gefallen hat mir, dass sich die  Protagonisten  Kyoya und Erika in diesem Band weiterzuentwickeln scheinen. Sie haben Beziehungsprobleme, wachsen aber daran und auch an den Situationen, durch die sie durch müssen.
Danach geht es im  Laufe der Geschichte  noch weiter mit der anstehenden Klassenfahrt und auch die Nebenfiguren kommen wieder mehr zu Wort.
Mir gefällt die Reihe sehr, da sie realistisch rüberkommt und authentische Figuren, sowie eine glaubhafte Handlung hat.
Die Zeichnungen  sind wie immer klar und detailliert, nicht zu süß, aber trotzdem manchmal auch mit einem Spur Witz und Charme.
 
Eine wirklich gelungene Fortsetzung mit genug Abwechslung und sich weiterentwicklenden Charakteren! Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

Rock mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

432 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

daemon, lux, katy, oblivion, liebe

Oblivion - Lichtflüstern

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 10.01.2017
ISBN 9783551583581
Genre: Jugendbuch

Rezension:



 
Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten.

Die epische Liebesgeschichte von »Obsidian. Schattendunkel« – erzählt aus Daemons Sicht!

Am 30.06.2017 erscheint »Oblivion. Lichtflimmern« – »Onyx« aus Daemons Sicht. Der dritte und letzte Band, »Oblivion. Lichtflackern« erscheint voraussichtlich im Januar 2018. (Quelle: www.carlsen.de)  
 Ich war vom ersten Buch an totaler Fan von der Obsidian Reihe von Jennifer L. Armentrout. Sie ist auch eine der wenigen Autoren, der ich auf den sozialen Medien regelmäßig folge, weil ich sie so sympathisch finde und sie so nah an ihren Fans ist. Deswegen war klar, dass ich auch Oblivion lesen wollte. Ich muss allerdings gestehen, dass ich skeptisch war. Ich bin kein Fan davon, dieselbe Geschichte nochmal erzählt zu bekommen - nur aus einer anderen Perspektive. Ich finde das langweilig und unnötig, da bin ich ganz ehrlich. Deswegen hat ich vor Oblivion auch etwas Angst. Der Einstieg war für mich etwas holprig. Irgendwie fühlte es sich alles falsch an.  Die Sicht von Daemon zu lesen war etwas merkwürdig, da für mich einfach Katy als Erzählperson zu der Geschichte gehört. Ich fand es ebenfalls seltsam, ihn plötzlich anders zu sehen. War er doch gerade im ersten Band der attraktive und geheimnisvolle Daemon, so stellte er sich jetzt irgendwie als Stalker raus - was für mich nicht zu ihm passte. Im Laufe des Buches gewöhnte ich mich langsam an seine Sicht und es liess sich flüssiger lesen. Wirklich viel Neues erfahren wir nicht, dennoch ist die Geschichte, auch wenn man sie schon kennt, nicht langweilig,  Es war ein bisschen wie nach Hause zu kommen, die Geschichte von Katy und Daemon nochmal zu erleben, aber trotzdem ein bisschen anders, als wenn Obsidian einfach nochmal gelesen hätte. Ihr merkt schon, ich bin etwas zwiegespalten. Einerseits fand ich es etwas merkwürdig und unnöitg nochmal die selbe Geschichte nur aus einer anderen Sicht zu lesen - andererseits ist es auch einfach toll, nochmal in die Welt rund um Daemon und Katy abtauchen zu können. Ganz ehrlich, wer ist denn nicht traurig, wenn gute Geschichten zuende gehen? So hat man nochmal die Chance alles erneut zu erleben.  
 Auch wenn ich etwas Eingewöhnungszeit brauchte, hat es mich dann doch gefreut, Daemon und Katy nochmal wiedertreffen zu dürfen! Ich freue mich, dass noch Band 2 und 3 kommen werden und komme dann bestimmt schon leichter rein. 
 
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

manga, romance, gedächtnisverlust, freundschaft, one week friends 1

One Week Friends 1

Matcha Hazuki , Yuki Kowalsky
Flexibler Einband: 162 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.01.2017
ISBN 9783551714923
Genre: Comics

Rezension:





Kaori ist immer allein und eine Außenseiterin in ihrer Klasse. Doch Yuki fasst einen Entschluss - er möchte mit ihr befreundet sein. Doch das erweist sich als gar nicht so einfach, denn eigentlich möchte Kaori keine Freunde, da sie jeden Sonntag immer wieder all ihre Freunde vergisst und die vorige Woche ausgelöscht wird...
 
Das  Cover  fand ich schon auf den ersten Blick gleich unglaublich süß und der Klappentext klang auch noch wunderschön - da war klar, das ist genau der richtige Manga für mich.
Der Einstieg  gelang mir ganz leicht, wir lernen zuerst Yuki kennen und wie er sich Gedanken über das einsame Mädchen Kaori in seiner Klasse macht.
Es macht Spaß, ihm dabei zuzusehen, wie er Kaori näher kommt und sich mit ihr anfreunden möchte. Es ist total süß, wie beiden sich langsam näherkommen und Freunde werden - bis die Woche um ist und es uns quasi das Herz zerreißt. Yuki muss von vorn beginnen und es ist einfach nur traurig und dramatisch.
Die Charaktere  sind sehr besonders und unterschiedlich, auch Yukis Freund spielt da perfekt rein.
Die Geschichte ist im  Verlauf  ingesamt sehr ruhig und gefühlvoll gehalten, es passiert nicht wirklich viel, sondern beschränkt sich auf Dialoge und die Tatsache, dass Kaori immer wieder ihr Gedächtnis verliert.
Der Manga berührt auf seine eigene Art und Weise und man möchte eigentlich gleich losziehen und sich mit jemandem anfreunden. Die Zeichnungen passen perfekt dazu, sie sind anders, haben ihren eigenen Stil und drücken irgendwie eine süße Traurigkeit aus.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie es für Kaori und Yuki wohl weitergehen wird.

Gefühlvoll und besonders - ein etwas anderer Manga über Freundschaft, der mit seiner leisen Emotionalität überzeugt.

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

176 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

allison, julie kagawa, eden, tor der ewigkeit, unsterblich

Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453318151
Genre: Fantasy

Rezension:




 
Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf, um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen … (Quelle: www.randomhouse.de)  
  Das Cover ist wunderschön und passt wirklich toll zu den anderen Taschenbüchern. Ich mag es, das bei allen von Julie Kagawas Büchern ein Auge gewählt und verschieden dargestellt wurde. Noch schöner wäre es allerdings gewesen, wenn auch diese Reihe mit dem neuen Cover als Hardcover erschienen wäre, denn so sehen die Taschenbücher neben all den anderen Hardcovern im Regal irgendwie nicht schön aus.  Endlich ist es nun soweit. Wie lange haben wir alle auf den dritten Band gewartet und bebangt, ob er überhaupt nocht erscheinen wird? Ich glaube auf keine Fortsetzung habe ich jemals solange gewartet. Leider führte das natürlich auch dazu, dass ein  Einstieg unheimlich schwer wurde. Ich fand eine englische Zusammenfassung der ersten Bände im Internet, aber dennoch fehlte die Nähe zu den Charakteren, das was die Figuren und das Setting ausmacht. Trotzdem konnte mich Julie Kagawa mit ihrem flüssigen und bildhaften Schreibstil gleich wieder in ihren Bann ziehen. Sie schafft es mir Bilder in den Kopf zu setzen, sodass ich kaum merke, dass ich überhaupt lese. Zu Beginn allerdings wirkt die Handlung noch etwas langatmig, was an dem Weg liegt, den die Protagonistin vor sich hat. Ich finde sowas gerade zu Beginn eines Buches immer schwierig, da der Leser gerade auf den ersten Seiten überzeugt werden muss. Hält man das aber durch, wird man belohnt, denn dann nimmt die Geschichte langsam an Fahrt auf. Die Atmosphäre bleibt gewohnt düster, die Geschichte ist stellenweise blutig und grausam - so wie es in dieer dystopischen Welt voller Vampire eben zugeht. Das Ende ist wirklich nervenaufreibend spannend und viel zu schnell war es dann wieder zuende. Diese Reihe bleibt wirklich mein Lieblings unter den Geschichten von Julie  Kagawa.  
 
 Endlich ist das Finale dieser tollen Reihe da - und es überzeugt mit Spannung und einer düsteren Atmosphäre!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

349 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

diabolic, weltall, liebe, science fiction, intrigen

Diabolic

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602592
Genre: Jugendbuch

Rezension:



 
 Diabolics wurden gezüchtet, um zu töten. Sie besitzen keine Gefühle wie Mitleid oder Liebe. Nemesis ist so eine Diabolic und wurde auf Sidonia geprägt. Sie soll alles tun, um sie zu beschützen, selbt ihr eigenes Leben geben. Deswegen geht auch Nemesis an den Kaiserhof, als Sidonia dorthin berufen wird. Sie gibt sich als Sidonia aus, um sie zu schützen. Ein Ort voller Intrigen und ausgerechnet dort trifft sie auf Tyrus, dem scheinbar wahnsinnigen Thronfolger - doch diese Liebe darf nicht sein...  
  Das Cover von Diabolic hat mich total gefesselt. Es wirkt starr, ausdruckslos und doch so geheimnisvoll. Besonders gefällt mir, dass unter der Haut des abgebildeten Gesichts so Muster schimmern. Defintiv ein Eyecatcher! Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz leicht, wir erfahren zuerst, was Diabolics sind und begleiten Nemesis dabei, wie sie ausgewählt und auf Sidonia geprägt wird. Ich empfand gerade diesen Einstieg als sehr spannend und neuartig, die Idee gefiel mir und auch das Setting war spannend. Im Laufe des Buches jedoch verzweifelte ich etwas. Es kommen so viele fremdartige Namen vor für Personen, Völker, Adelige, Planeten... Ich konnte da keine Verbindungen aufbauen und das störte jedes Mal meinen Lesefluss. Ich fand es auch sehr schade, dass Nemesis und Sidonia getrennt werden und es dann um die Geschichte von Nemesis am Kaiserhof geht. Hier geht es hauptsächlich nur um Macht und Intrigen, wem man vertrauen kann, und so weiter. Das Problem dabei ist, dass alles sehr sachlich und distanziert geschildert wird. Ich weiß, dass das gewollt ist, da Nemesis als  Protagonistin nichts empfindet, aber leider gehen einem so auch als Leser Empfindungen während der Handlung verloren. Ein Tod kann mich nicht erreichen, ich fühle nicht mit und betrachte eher alles etwas gelangweilt. Ich hatte mir etwas mehr Spannung erwartet und fing an, das Buch immer wieder beiseite zu legen, da ich es als langatmig empfand. Man sagte mir jedoch, dass es ab der Hälfte wohl wieder besser werden sollte, also gab ich nicht auf. Es gab dann tatsächlich überraschende Wendungen, endlich bahnt sich auch eine Liebesgeschichte an und auch Nemesis entwickelt ihren Charakter weiter. Zum  Ende hin wurde es richtig spannend und dramatisch, sodass ich dann doch noch sehr gern weitergelesen habe. Ich bin gespannt, wie es in der Fortsetzung wohl weitergehen wird.  
 Eine dystopische Sci-Fi Geschichte mit einer tollen Idee. Leider ist die erste Hälfte etwas holprig, doch durchhalten lohnt sich! 
  

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 
620 Ergebnisse