BuechersuechtigesHerzs Bibliothek

720 Bücher, 535 Rezensionen

Zu BuechersuechtigesHerzs Profil
Filtern nach
721 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

446 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

zukunft, geheimnisse, liebe, lügen, freundschaft

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:Der Tower ist so hoch, wie alle höchsten Gebäude der Welt zusammen und beinhaltet alles, was man so braucht. Oben wohnen die reichsten Menschen, so wie Avery. Sie ist das Ergebnis der besten Gene: Wunderschön und doch hat sie nur Augen für ihren Adoptivbruder.Leda ist Averys beste Freundin, aber sie hat ein Geheimnis.Eris ist ein It-Girl, nur was passiert wenn man plötzlich alles verliert, was einem so sicher erschien?Rylin wohnt ganz unten in dem Tower, kämpft jeden Tag ums Überleben und gerät in falsche Spielchen.Watt ist nur ein Hacker, der ganz unten lebt und doch wird er in das Lügennetz der Reichen mit verwickelt.Am Ende stirbt jemand, nur wer?
MEINUNG:Als mir dieses Buch auf der Messe vorgestellt wurde, war ich gleich Feuer und Flamme. Ein Tower in der Zukunft, der so hoch ist, dass das komplette Zukunftsleben darin abläuft, klingt wirklich interessant. Dazu wohnen oben die reichsten und unten die ärmeren Menschen.Das Setting klang für mich richtig spannend und das Cover sieht zudem auch noch einfach bezaubernd aus.Der Einstieg gelang mir zuerst ganz leicht, es beginnt damit, was am Ende passieren wird. Wir lernen als erste Hauptperson dann auch gleich Avery kennen, die für mich den größten Teil der Geschichte einnahm.Bei jedem Kapitel wechselte dann die Sichtweise und es kommen noch vier weitere Personen dazu. Ich habe mir am Anfang einen Notizzettel gemacht, um einen besseren Durchblick zu haben, wer mit wem in welcher Beziehung steht. Aber eigentlich ist das gar nicht notwendig, denn alles erschließt sich relativ schnell, wenn man weiterliest.Die Charaktere erleben alle ihre eigene Geschichte und doch ergibt alles zusammen ein großes Ganzes.Es geht um Intrigen, Verrat, Geheimnisse, Liebe und Freundschaft. Das alles erinnerte mich tatsächlich etwas an Gossip Girl in der Zukunft, wobei das "Gossip Girl" da fehlt.Stellenweise fand ich die Geschichte zwar etwas langatmig, es passierte manchmal nicht so viel, aber dennoch konnte ich mich komplett in dem Buch verlieren. Ich wollte immer wissen, wie es für die einzelnen Charaktere weitergeht und wer nun am Ende stirbt. Die Autorin schreibt sehr flüssig und so störten auch die etwas ruhigeren Szenen nicht.Meine Lieblingsfiguren waren eindeutig Rylin und Eris, weil ich das Gefühl hatte, von ihnen am meisten zu erfahren. Leda mochte ich von Anfang an nicht und Avery und Watt blieben mir irgendwie zu unnahbar.Das Ende ist dann nochmal spannend und schließt sich quasi mit dem Anfang ab. Es gibt dann noch einen kleinen Hinweis darauf, worum es im zweiten Band gehen wird, welchen ich auch aufjedenfall lesen möchte!
FAZIT:Wer Gossip Girl mag, wird auch dieses Buch mögen. Es hat mich alles in allem sehr gut unterhalten, mir gefällt die Idee und ich bin gespannt, was uns im zweiten Band erwarten wird!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, shojo

Waiting for Spring 05

Anashin , Christine Steinle
Flexibler Einband
Erschienen bei Egmont Manga, 07.09.2017
ISBN 9783770494552
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Mitsuki möchte Towa auf einem Ausflug im Riesenrad endlich ihre Geühle gestehen. Doch es kommt immer wieder etwas dazwischen. Derweil fordert Aya ein Date mit Mistuki ein und sie lässt sich drauf ein, was Towa nicht so gut findet und er versucht Mitsuki klar zu machen, dass sie ihm wichtig ist.
MEINUNG:Ich mag diese Mangareihe sehr und freute mich schon auf die Fortsetzung.Zu Beginn wird nochmal ganz kurz zusammengefasst, was bisher passiert ist und auch die Charaktere werden nochmal vorgestellt.In diesem Band geht es hauptsächlich darum, dass Mistuki mit sich selbst kämpft und Towa ihre Gefühle gestehen will - was irgendwie einfach nicht klappen will. Mitsukis Vergangenheit mit Aya wird nochmal auufgearbeitet und auch Towa fängt an, sich Gedanken zu machen.Ein bisschen zum Haare raufen ist es zwischendurch, weil man Towa und Mitsuki einfach schütteln möchte, damit sie sich endlich ihre Gefühle gestehen. Aber wenn alles so einfach wäre, wäre es ja langweilig.Trotzdem scheinen Mitsuki und Towa sich etwas näher zu kommen und auch Mitsukis Beziehung zu Aya wird definierter.Ich bin gespannt, wie es weitergeht und wann Towa und Mitsuki endlich zueinander finden werden.Die gesamte Reihe liest sich bisher sehr leicht und man schliesst die Charaktere schnell ins Herz. Auch die Zeichnungen sind irgendwie locker und angenehm.
FAZIT:Eine gelungene Forsetzung einer schönen Reihe, die einfach mit ihrer Leichtigkeit überzeugt!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

293 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

liebe, these broken stars, galaxie, sofia, gideon

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551583710
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:Sofia lebt im Untergrund, hält sich verdeckt und spioniert mit allen Mitteln - denn sie will den großen Rodrick LaRoux aus Rache töten. Dabei begegnet sie zufällig dem Hacker Gideon in einer misslichen Situation und beide müssen gemeinsam fliehen. Können sie LaRoux zusammen zum Fall bringen, obwohl sie sich nicht einmal gegenseitig vertrauen? Und was ist eigentlich mit Lilac, Tarver, Jubilee und Finn, wie werden sie gegen LaRoux vorgehen?
MEINUNG:Ich bin ein großer Fan der ersten beiden Bände und habe mich wahnsinnig auf das Finale gefreut. Wer die ersten beiden Bücher gelesen hat, weiß, was ihn nun erwartet: Nämlich andere Protagonisten. Die Geschichte beginnt wie schon beim zweiten Band an einer ganz anderen Stelle, wir lernen abwechselnd die Portagonisten Sofia und Gideon kennen. Auch diese beiden haben, wie die Protagonisten aus den ersten beiden Büchern, etwas gegen LaRoux Industries und möchten etwas verändern.Während es im ersten Band mehr ums Überleben auf einem fremden Planeten nach einem Raumschiffabsturz, sowie das Entdecken anderer Intelligenz ging, handelte der zweite Band davon, wie schlecht das Leben auf einem Planetn war und wie sich die Rebellen gegen das Militär stellen. Im dritten Band geht es eher um den Untergrund, Hacker, Verfolgung und Misstrauen.Ich finde es fantastisch, wie die beiden Autorinnen drei ganz unterschiedliche Geschichten gepaart mit Liebe und Science Fiction zusammenlaufen lassen und daraus eine Trilogie gemacht haben.Wenn man dieses Buch liest, taucht man einfach völlig ab und vergisst alles um sich herum. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so vorbei. Es wird an keiner Stelle langweilig oder langatmig, man möchte immer wissen, wie es weitergehen wird und es passiert immer etwas Neues, unvorhersehbares.Der dritte Band behandelt eine rasante Verfolgungsjagd zweier Protagonisten die dem Untergrund angehören und sich gegenseitg trotz aufkeimender Gefühle total misstrauen.Wie auch in den ersten beiden Bänden kommt die Liebesgeschichte nicht zu kurz und wird aber mit einer spannenden Dystopie unterlegt.Im letzten Drittel tauchen natürlich auch wieder bekannte Gesichter auf - ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten.Das Ende kam für mich dann viel zu schnell und ich könnte mir sehr gut vorstellen, wie diese Trilogie verfilmt werden könnte, die Bilder in meinem Kopf waren jederzeit vorhanden.
FAZIT:Eine großartige Trilogie mit einer Mischung aus Science-Fiction, Dystopie und Liebesgeschichte. Ich liebe die Bücher und kann sie jedem empfehlen, der einfach mal etwas anderes lesen will!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nisekoi 20

Naoshi Komi , Yvonne Gerstheimer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 03.08.2017
ISBN 9782889217113
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Raku und Marika werden endlich von der Insel gerettet. Doch Marikas Plan Raku näher zu kommen ging nicht auf, stattdessen wird Raku klar, dass er endlich Klartext reden muss, was seine Gefühle betrifft. Yui hat scheinbar dieselbe Idee...
MEINUNG:Ich habe vorher noch nie eine Mangareihe gelesen, die so viele Bände hat. Mir gefällt das sehr, da die Charaktere einem sehr ans Herz wachsen und man sich auf jeden Folgeband mehr freut.Zu Beginn werden nochmal alle Charaktere vorgestellt und auch die bisherige Geschichte wird mit den wichtigsten Dingen grob zusammengefasst.Was mir an diesem Band besonders gut gefallen hat, ist, dass es Entwicklungen gibt. Bisher war es eher immer so, dass die Reihe auf der Stelle trat und sich mit kleinen Alltagsgeschichten beschäftigte. Nur selten ging es mit dem eigentlichen Geheimnis vorran.In diesem Band merkt Raku endlich, dass er sich entscheiden muss und zu seinen Gefühlen stehen sollte. Er möchte Klartext reden und somit auch einer Entscheidung näher kommen. Das Ganze klingt auch ein wenig danach, als ob die Mangareihe ihr Ende bald finden könnte, was ich nicht hoffe.Es kommt mir so vor, als ob nun nach und nach Figuren ausscheiden sollen und bald die finale Entscheidung getroffen wird und das Geheimnis gelüftet wird.Das hebt die Spannung deutlich an und ich habe diesen Band richtig verschlungen. Ich kann es gar nicht erwarten, bis der nächste Band erscheinen wird!
FAZIT:Ein spannender Band dieser tollen Reihe, der scheinbar die Entscheidung voran treiben soll!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, shojo

Wolf Girl & Black Prince 15

Ayuko Hatta , Yuko Keller
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 03.08.2017
ISBN 9782889216710
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Erika muss sich nun entscheiden, was sie nach der Schule machen will. Die Glasbläserei hat es ihr angetan und ihre Eltern möchten, dass sie bei ihrer Tante wohnt und dort studiert. Doch Kyoya scheint nicht begeistert von der Idee und möchte keine Fernbeziehung. Außerdem warten alle auf die Endergebnisse und den Abschlussball...
MEINUNG:Ich liebe diese Reihe, ob als Manga oder Anime, sie macht einfach Spaß.Deswegen freute ich mich schon sehr auf den vorletzten Band und war gespannt, was noch kommen würde.Der Einstieg fiel mir leicht, ich hatte noch klar vor Augen, dass das Schuljahr nun zuende geht und Erika und ihre Freunde sich entscheiden müssen, was danach kommt.Zu Beginn ist das alles auch noch nahtlos anschliessend an den vorigen Manga. Doch dann beginnen plötzlich einige Zeitsprünge, Erika wird plötzlich langsam erwachsener gezeichnet und sieht teilweise ganz anders aus als vorher. Man merkt in diesem Band, dass die Autorin nun zum Ende kommen möchte, was ich etwas schade finde. Auch wenn man so die Entwicklung der Charaktere mitmachen kann, verliert man doch die Beziehung zu ihnen, wenn so plötzliche Lücken entstehen.Kyoya verhält sich nochmal wie gewohnt wie ein Idiot, vermutlich zum letzten Mal.Ich bin gespannt, wie die Reihe mit dem letzten Band abschliessen wird aber auch etwas traurig, dass es zuende geht. Die Geschichte ist in meinen Augen allerdings bereits zuende erzählt und somit befriedigend, dass es nun ein Ende findet.
FAZIT:Man merkt, dass die Geschichte ihr Ende finden soll, aber trotzdem war es wie immer ein Vergnügen die Charaktere zu begleiten!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Be my Slave 04

Mika Sakurano
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 10.08.2017
ISBN 9783842040250
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Azusa und Kaoru sind nun ein Paar, doch wie wird Takumi reagieren, der ja eigentlich ursprünglich Azusas Freund war? Auch Daisuke will Azusa nicht aufgeben und verlang unbedingt ein Date mit ihr...
MEINUNG:Als ich erfuhr, dass der vierte Band dieser Reihe rauskommt, war ich doch etwas überrascht. Der dritte Band ist 13 Monate her gewesen und ich hatte nicht damit gerechnet, dass da noch etwas kommt.Dementsprechend schwer fiel mir der Einstieg. Ich konnte mich so gut wie gar nicht mehr an die Charaktere oder die Geschichte erinnern und so fiel es mir sehr schwer in den Manga hinein zu finden. Ich lese sehr viele Mangas und nach über einem Jahr bei nur drei Bänden verblassten die Figuren schnell für mich. So blieben die Charaktere eher sehr fern für mich und es kam irgendwie nicht wirklich viel Spannung auf. Die Handlung plätscherte so vor sich hin, es passierte nicht wirklich was und alle wollen nur Azusa.Schon zu den Hauptcharakteren konnte ich wenig Bindung aufbauen, doch hier im vierten Band geht es nun auch noch mehr um die Nebencharaktere, was das Ganze noch schwieriger machte.Die Zeichnungen haben mir allerdings sehr gut gefallen, ich finde sie einfach total schön und gelungen. Die Erotik, die diese Reihe haben sollte, findet im vierten Band kaum noch Platz, was mich nicht besonders gestört hat, ich mag es, wenn es mehr Handlung gibt.Das Ende konnte mich dann doch nochmal fesseln, denn es taucht eine neue Figur auf und der Band endet mit einem Cliffhanger. Wer mag das sein und wie steht er zu Azusa?
FAZIT:Auch wenn der Band ein paar Schwächen für mich hatte, so möchte ich dank dem Ende doch wissen wie es weitergeht und hoffe, dass es nicht wieder ein Jahr dauert!
Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der goldene Kompass 3

Philip Pullman , Stéphane Melchior-Durand , Ulrich Pröfrock , Clément Oubrerie
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 04.07.2017
ISBN 9783551764058
Genre: Comics

Rezension:

MEINUNG:Schon die ersten beiden Bände dieser Comicreihe habe ich sehr gemocht und daher war ich auf das Finale gespannt. Leider habe ich nun rausgefunden, dass alle drei Bände nur den ersten Buchband "Der goldene Kompass" behandeln und die Fortsetzungen der Trilogie bisher nicht als Comic in Planung sind. Laut der Carlsen Webseite ist dies eine nur dreiteilige Comicreihe.Das finde ich sehr schade, denn das Ende vom diesem dritten Band ist offen, und wer nicht die Bücher lesen möchte, erfährt nicht, wie es weitergehen wird.Ich kenne bisher nur die Verfilmung vom ersten Buch - die also auch diesen drei Comic entsprechen müsste. Ich muss jedoch sagen, dass die Comics (und vermutlich somit auch das Buch) sehr vom Film abweichen. Der dritte Band ist an einigen Stellen sehr blutrünstig und was mich sehr störte, teilweise auch verwirrend. Ich habe irgendwie den roten Faden der Geschichte zwischendurch verloren. Die Dialoge sind sehr schnell und ohne weitere Erklärungen.Trotzdem hat mir auch im dritten Band die Geschichte und die Figuren sehr viel Spaß gemacht.Die Zeichnungen dieser Comicreihe sind sehr hart und kantig, teilweise skizzenartig, was aber gut zu der Geschichte passt.Da das Ende offen ist und ich wissen möchte wie es weitergeht - und mir zu Film und Comic nun auch endlich mal das Original anschauen möchte, werde ich einfach die Buchreihe bald mal lesen!
FAZIT:Eine sehr eigene Comicreihe, die mir manchmal etwas zu schnell war, aber trotzdem mit seiner Besonderheit überzeugen kann. Vorallem für alle Fans der Buchreihe sicherlich genau das Richtige!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, beziehung, zeichnung, freundschaft, aufmuntern

Ein Freund für Nanoka - Nanokanokare 06

Saro Tekkotsu , Miyoshi Toumori
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 10.08.2017
ISBN 9783842025455
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Nachdem Hayata aus seinem Team austritt, sucht Nanoka ihn auf und gesteht ihm, dass sie ihren Exfreund Takato nochmal geküsst hat. Sie verabschiedet sich endgültig von Hayata und macht sich schwere Vorwürfe, dasselbe abgezogen zu haben, wie Takato mit ihr. Dieser hingegen möchte Nanoka nochmal seine wahren Gefühle gestehen...
MEINUNG:Das Cover ist wirklich schön und passt perfekt zu dem Sommermonat August, in dem der Band erschienen ist.Zu Beginn werden nochmal kurz die wichtigsten Figuren vorgestellt und auch die Handlung wird nochmal knapp zusammengefasst.Das erleichtert den Einstieg und man kommt sehr gut wieder in die Geschichte hinein.Der sechste Band dieser Reihe ist wirklich sehr dramatisch, ich finde schon ein wenig übertrieben.Mir fiel es schwer Nanokas Gefühle zu verstehen und alles ingesamt nachzuvollziehen. Die Emotionen und Handlungen wirken auf mich teilweise etwas wirr und ich habe irgendwie den Faden verloren, warum jetzt nochmal alles so ist wie es ist.Trotzdem mag ich die Figuren an sich sehr, es ist eine Geschichte, die sich sehr auf die Beziehung zwischen Nanoka, Hayata und Takato konzentriert. Das Drumherum geht dabei etwas verloren, aber die Gefühle sind dadurch sehr stark hervorgehoben.Mir gefallen die Zeichnungen wirklich sehr, sie sind weich und irgendwie romantisch, passend zum Inhalt.Alles in allem lässt sich dieser Manga sehr flüssig lesen und kaum hat man begonnen, ist man auch schon wieder durch.Ich bin gespannt, wie es für Nanoka weitergehen wird und wer nun am Ende wirklich ihr Herz erobert!
FAZIT:Etwas übertrieben dramatisch, aber trotzdem eine tolle Shojo Reihe, die ich sehr gerne lese!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

manga

Sommer der Glühwürmchen 09

Nana Haruta
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 10.08.2017
ISBN 9783842040380
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Tsubasa wacht im Krankenzimmer auf und Aki ist bei ihr. Endlich ist sie bereit ihm ihre Gefühle zu gestehen. Doch mit diesem neuen Schritt kommen auch gleich neue Missverständnisse auf, sind sie jetzt eigentlich zusammen? oder glaubt Aki etwa immernoch, Tsubasa hätte was mit Toba?
MEINUNG:Das Cover ist wirklich sehr schön geworden und spiegelt auch den Inhalt dieses Bandes wieder, nämlich wie sich Tsubasa und Aki nun endlich näher kommen.Der Einstieg gelang mir ganz leicht, denn zu Beginn werden nochmal alle wichtigen Charaktere kurz vorgestellt und es wird auch mit wenigen Sätzen zusammengefasst, was bisher geschehen ist.Ich mag diese Reihe unheimlich gern, da sie sehr gefühlvoll ist und sich die Beziehungen langsam entwickeln, wie im echten Leben. Ich konnte sofort sehr gut mit Tsubasa mitfühlen, als es darum ging nun endlich die Gefühle zu gestehen, und war irgendwie auch erleichtert, dass es jetzt, im neunten Band, endlich dazu kommt.Es hat Spaß gemacht nun zu lesen, wie sich die Beziehung der beiden im Laufe des Mangas nun verändert, wie Unsicherheiten entstehen und gelöst werden und wie eben diese Veränderung auch die Geschichte ein Stück weiter voran treibt.Auch die Nebencharaktere haben ihren Platz und alle Figuren wachsen einem immer mehr ans Herz.Ich bin gespannt, was jetzt noch kommen mag und freue mich schon auf den nächsten Band.Die Zeichnungen mag ich besonders gern, da sie sehr klar definiert und trotzdem sehr weich sind.
FAZIT:Eine gelungene Fortsetzung, die die Geschichte endlich mal voran gebracht hat und dabei total ans Herz geht!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mystery, romance, shojo, geister

Guten Morgen, Dornröschen 02

Megumi Morino , Monika Hammond
Flexibler Einband
Erschienen bei Egmont Manga, 29.06.2017
ISBN 9783770493647
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Satoshi arbeitet weiterhin auf dem Grundstück und hat Kontakt mit Shizu - dem Mädchen mit vielen Persönlichkeiten. Mittlerweile weiß er, dass es Geister sind, die von ihr Besitz ergreifen. Aber warum? Und welche Geister gibt es alle?
MEINUNG:Das Cover sieht schön aus und passt gut zum ersten Band, man merkt, dass hier vermutlich eine andere Persönlichkeit von Shizu zu sehen ist.Der Einstieg gelang mir ganz gut, es geht eigentlich die ganze Zeit nur um die beiden Hauptcharaktere Satoshi und Shizu. Was allerdings langsam etwas unübersichtlich wird, ist die Tatsache, dass viele verschiedene Geister von Shizu Besitz ergreifen. Oftmals wusste ich nicht, wer es nun ist und das Ganze wurde zunehmend verwirrend. Ich konnte mich mit Shizu selbst einfach nicht anfreunden, da sie nie sie selbst ist, ist es schwer eine Bindung zu ihr aufzubauen. Auch Satoshi bleibt bisher eher oberflächlich und man erfährt nicht wirklich viel über ihn und sein Leben.Während es im ersten Band noch viel Spannung mit sich brachte, rauszufinden, was mit Shizu los ist, fand ich, dass diese Spannung im zweiten Band etwas abflaute.Trotzdem mag ich die Geschichte an sich sehr und auch wenn sie eher ruhig ist, möchte man doch jederzeit wissen, wie es weitergeht. Es ist schwer vorhersehbar, was als nächstes kommt und das hält den Leser irgendwie bei der Stange.Ich frage mich, worauf die Story ingesamt hinaus laufen wird, und werde deswegen aufjedenfall auch den nächsten Band lesen und bin gespannt, was mich noch erwarten wird.
FAZIT:Manchmal etwas verwirrend, aber trotzdem eine spannende Grundidee, die schwer vorhersehbar ist und so zum weiterlesen animiert!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kings & Fools

Silas Matthes , Natalie Matt , Jacqueline Kauer
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.06.2017
ISBN 9783958820760
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:Der Mensch, auf den alle gesetzt haben ist tot. Was soll nun passieren? Kann Noel alle Menschen überzeugen ihm in die Schlacht gegen den König zu folgen? Und was wird aus Sam, die Tochter des Königs, die wieder nach Hause verschleppt wurde? Können die Favillianer mit Estelles Gabe und dem Phoenix einen Vorteil erlangen?Wer wird den Krieg gewinnen?
MEINUNG:Wer meine anderen Rezensionen zu der Reihe gelesen hat, weiß, dass ich diese Bücher einfach liebe. Ich finde, sie haben viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Ich bin wirklich ein kritischer Leser und mich können nicht viele Bücher total überzeugen - deswegen möchte ich vorweg betonen, wie toll ich die Reihe finde.Als ich den finalen Band in den Händen hielt war ich fast etwas traurig, denn die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich wollte am liebsten immer mehr von ihnen lesen.Zu Beginn gab es diesmal leider keine Zusammenfassung der bisherigen Geschichte. Da zwischen Band 6 und Band 7 etwas Zeit lag, wurde zu Beginn von Band 7 damals nochmal zusammengefasst, was bisher alles geschehen war. Das hat mir unglaublich gut gefallen und ich hätte mir so eine kleine Zusammenfassung auch hier nochmal gewünscht. Zwar lag diesmal nicht soviel Zeit dazwischen - aber für mich als Vielleser ist es trotzdem manchmal schwer sich an wichtige Details zu erinnern.Ich habe also dann nochmal ins Ende von Band 7 reinlesen müssen, bevor ich in diesen Band eingetaucht bin.Der Einstieg setzt direkt ans schockierende Ende von Band 7 an, sodass ich sofort wieder drin in der Geschichte war und gespannt verfolgte, wie es nun weiterging. Während die ersten Bände jeweils immer aus der Sicht einer Person geschrieben waren, so sind Band 7 und Band 8 nun in Abschnitte unterteilt, sodass jeder mal zu Wort kommt.Während der Beginn sehr spannend war und wir dem Krieg entgegen fieberten, gab es im Mittelteil ein gaaaanz kleines bisschen Längen. Das störte nicht unbedingt und durch den flüssigen Schreibstil ging es auch schnell wieder vorbei - aber trotzdem gab es da so ein "Warten auf den Kriegsbeginn".Danach ging dann alles ziemlich schnell und ich kam mit dem Lesen und Folgen manchmal kaum hinterher. Irgendwie fand ich es zum Schluss dann irgendwie alles sehr emotionslos und schnell abgehandelt. Auch wenn wir erfahren, wie es für die Figuren ausgeht mit Blick auf die Zukunft, so hatte ich trotzdem irgendwie das Gefühl, das jemand einfach das Buch geschlossen hat, bevor ich mich richtig verabschieden konnte.Vielleicht lag dies aber auch daran, dass ich die Reihe sehr mochte und eigentlich gar nicht wollte, dass sie zuende geht. Ich finde bei der Reihe machte der Weg einfach viel mehr Spaß, als das Ziel selbst zu erreichen.Alles in allem ist es ein sehr gelungenes und befriedigendes Finale, wobei ich trotzdem sagen muss, dass mir die Vorgängerbände immernoch am besten gefallen haben. Sie haben einfach alles, was eine spannende Reihe braucht und überzeugen mit tollen Figuren und einem locker leichten Schreibstil.
FAZIT:Tolles Finale, einer noch besseren Reihe, die ich allen Fantasyfans unbedingt ans Herz legen möchte!!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

235 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, lux, aliens, liebe, jugendbuch

Oblivion - Lichtflimmern

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583789
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINUNG:
Das Cover passt perfekt zu der eigentlichen Buchreihe und auch zum ersten Band des Spin-Offs. Ich mag die Cover sehr, sie passen einfach zur Geschichte und wirken romantisch und geheimnisvoll.Der Einstieg gelang mir ganz gut, die Geschichte an sich ist mir ja schon bekannt.Wie ich bereits in der Rezension zum ersten Band von "Oblivion" erwähnte, bin ich eigentlich kein Fan davon, dieselbe Geschichte nochmal aus einer anderen Sicht zu lesen. Das finde ich meistens eher unnötig langweilig und nur wiederholend. Es gibt schliesslich so viele neue Geschichten, die man noch entdecken kann.Trotzdem hat die Obsidian Reihe es mir sehr angetan und ich kann nicht anders, als alles verfolgen, was davon erscheint.Jennifer L. Armentrout schafft es auch irgendwie, dass selbst eine Wiederholung Spannung einbringt. Es macht einfach Spaß die Geschichte quasi zu re-readen und dabei trotzdem etwas mehr zu erfahren und alles nochmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ich würde daher empfehlen, etwas Zeit vergehen zu lassen. Wenn man die Obsidian Reihe gerade gelesen hat, ist es noch zu frisch und man könnte sich langweilen. Bei mir ist das jedoch schon einige Zeit her und so machte es tatsächlich wieder Spaß, das Ganze nochmal neu zu erleben.Der Leser erfährt einiges über den Protagonisten Daemon, da man durch seine Sichtweise viel mehr Zugang zu seinen Gedanken und Gefühlen hat. Es gibt Szenen, die wir noch gar nicht kennen und obwohl man den Verlauf der Geschichte kennt, kommt trotzdem Spannung auf.Es hat mir Spaß gemacht, all die Charaktere wieder zu treffen, die Autorin gibt einem das Gefühl, als wäre die Geschichte noch nicht zuende. So können wir alles nochmal neu erleben und uns weiterhin auf den nächsten Band freuen, der voraussichtlich im März 2018 erscheinen wird!
FAZIT:Auch wenn ich kein Fan von Wiederholungsgeschichten bin - die Autorin schafft es einfach mit Spannung zu überzeugen, sodass man Spaß hat die Geschichte nochmal neu zu erleben!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, shojo

Rainbow Days 07

Minami Mizuno , Antje Bockel
Flexibler Einband
Erschienen bei Egmont Manga, 03.08.2017
ISBN 9783770494439
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Anna und Natsuki haben sich Heiligabend geküsst - doch weil Natsuki Fieber hatte, erinnert er sich nicht mehr. Irgendwie findet Anna das gar nicht gut, hat sie etwa mehr als nur freundschaftliche Gefühle für Natsuki? Bald steht auch schon der Valentinstag an und Nozomi will diesmal alles geben...
MEINUNG:Das Cover ist wieder toll, leuchtende Hochglanzfarben, die einfach ins Auge fallen. Diesmal zieren das Cover zwei Nebenfiguren der Mangareihe.Zu Beginn werden nochmal alle Figuren vorgestellt, was sehr hilfreich ist, da es ja doch einige sind. Leider wird jedoch die bisherige Geschichte nicht nochmal zusammengefasst, was ich etwas schade finde. Gerade wenn man mehrere Mangareihen verfolgt, ist es doch gut nochmal eine Erinnerungshilfe zu bekommen.Der siebte Band setzt direkt an den sechsten an, der ja mit einem Kuss zwischen Natsuki und Anna endete. Das Thema wird nun wieder aufgegriffen und fortgeführt, denn Natsuki erinnert sich nicht, was Anna wiederum nicht gut findet.Es hat mir gefallen, wie sich die Beziehung der beiden nun einen Schritt weiter entwickelt hat, und ich habe mit Anna richtig mitgelitten, die nicht wusste, was sie nun tun sollte. Am Ende hängt jedoch wie immer trotzdem alles weiter in der Luft und manchmal nervt es etwas, das dann immer wieder zu einem anderem Thema gesprungen wird.Im Mittelteil wird die Geschichte plötzlich unterbrochen und es wird in kurzen Abschnitten erzählt, was die Jungs so in ihrer Freizeit nach der Schule machen, aufgeteilt auf die vier Jahreszeiten. Das fand ich ehrlich gesagt komisch und unpassend, das hätte besser als eine Bonusstory zum Schluß gepasst, als mitten drin.Zum Ende hin geht es dann um den Valentinstag, und auch die anderen Figuren kommen nochmal zu Wort. Auch hier setzt es daran an, dass sich die Beziehungen einen Schritt weiter zu entwickeln scheinen, aber irgendwie passiert dann doch nichts.Alles in allem eine gelungene Fortsetzung, die aber trotzdem der bisher schwächste Band der Reihe für mich war.
FAZIT:Gewohnt quirlig und abwechslungsreich kann dieser Manga überzeugen, auch wenn ich mir noch etwas mehr Entwicklungen gewünscht hätte.
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

289 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 106 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, fanfiction, college, rainbow rowell

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:Cath und Wren sind Zwillinge und schon immer unzetrennlich gewesen. Beide teilen Sie ihre Leidenschaft für die Simon Snow Bücher und schreiben gemeinsam Fanfiction. Doch als es ans College geht will Wren plötzlich ein eigenes Zimmer. Jungs, Alkohol und Partys sind ihr wichtiger als Simon Snow. Cath hingegen zieht sich immer mehr zurück, auch wenn es dort am College Menschen gibt, die sich in ihr Herz schleichen wollen...
MEINUNG:Ich habe von Rainbow Rowell bisher nur "Eleanor & Park" gelesen, war von diesem Buch aber so begeistert, dass ich mich wahnsinnig auf "Fangirl" freute, gerade auch weil die Story eine Protagonistin behandelt, die sich gern in Bücherwelten zurückzieht.Schon gleich zu Beginn hat es das Buch geschafft mich völlig in sich aufzunehmen. Ich bin Einzelkind und muss gestehen, dass ich diese Bindungen zwischen Geschwistern nicht kenne und deswegen oft Probleme mit Geschichten habe, so es um Geschwister geht. Die Autorin schafft es jedoch so nah, so authentisch zu schreiben, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre Cath. Ich konnte absolut alles mitempfinden und mich in ihr Leben und ihre Gefühlswelt hinein versetzen.Rainbow Rowell hat ein sehr außergewöhnliches Talent, dass sich nur schwer beschreiben lässt. Ihr Schreibstil ist einfach fantastisch. Jemand sagte mal, ihre Bücher wären ein eigenes Genre. Das stimmt irgendwie, ich kann ihre Bücher einfach mit nichts vergleichen. Sie schreibt so locker leicht, dass man sich im Buch verliert und erschafft so eigene Persönlichkeiten, dass man gar nicht glauben kann, dass diese nicht exisitieren mit all ihren Kanten und Ecken. Cath zieht sich gern zurück und sie wirkt für mich dabei gar nicht naiv oder albern, sondern ich konnte sie immer gut verstehen.Im Laufe des Buches passiert eigentlich nicht so sehr viel. Es ist kein spannendes oder übertrieben dramatisches Buch. Und doch kann man es einfach nicht aus der Hand legen, es ist an keiner Stelle langatmig. Ich habe Cath dabei begleitet, wie sie in ihrer Leidenschaft aufgeht und diese nicht wie Wren aufgeben will, wie sie eigentlich nicht erwachsen werden möchte und einen Weg findet, trotzdem ihr Leben zu meistern. Die Beziehungen zwischen den verschiedenen Charakteren sind so greifbar und echt, so dicht gewebt, dass sie zum Leben erweckt werden. In meinem Kopf entstanden trotz wenig detailierten Beschreibungen so bildhafte Szenen, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre dabei.Die Geschichte ist leise, ruhig, manchmal witzig, manchmal etwas traurig und geht vorallem ans Herz. Es machte so viel Spaß mit Cath und ihren Freunden zusammen zu sein, sich wie sie zu fühlen, dass ich unfassbar traurig war, als das Buch endete.
FAZIT:Ein wundervolles Buch über Leidenschaften, Geschwisterliebe, Freundschaften, das Erwachsen werden und die erste Liebe. Es ist einfach fantastisch geschrieben - lest es!!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, manga, shojo

Beast Boyfriend 13

Saki Aikawa , Yayoi Okada-Willmann
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 03.08.2017
ISBN 9783770494088
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Himari möchte Keita zurückgewinnen und endlich zu ihrer Liebe stehen. Sie möchte auch den Eltern endlich klar machen, dass die beiden zusammen gehören. Werden Himari und Keita zusammen sein können?
MEINUNG:Ich war vom ersten Band an Fan dieser Reihe und war etwas traurig, als ich hörte, dass es mit Band 13 nun zuende gehen wird. Da Band 12 mich jedoch schon mit ein paar Wiederholungen nicht mehr ganz so mit sich ziehen konnte, akzeptierte ich, dass es bessere wäre mit Band 13 dann abzuschließen.Der Einstieg gelang mir leicht, es wird nochmal kurz zusammengefasst, was bisher passiert ist und der letzte Band schließt nahtlos an das Ende vom vorigen Band an.Himari nimmt die Sache endlich mal in die Hand und steht zu ihren Gefühlen, da habe ich auch wirklich lange drauf gewartet.Sonderlich viel passiert dann eigentlich nicht mehr, der Schulausflug wird noch beendet und dann stehen Himari und Keita vor der Hürde mit ihren Eltern zu sprechen.Für mich lief im Finale nun alles etwas zu reibungslos ab und es gab nicht mehr wirklich viel Spannung. Trotzdem sind mir die Charaktere im Laufe der Reihe ans Herz gewachsen und ich habe mich gefreut mitzuerleben, wie es nun im Finale für sie ausgeht.Es ist alles in allem ein runder Abschluss, mit dem man die Reihe sehr gut beenden kann.Ich mag die Zeichnungen und Geschichten der Autorin sehr und hoffe bald schon etwas Neues von ihr lesen zu können.
FAZIT:Ein runder Abschluss einer meiner absoluten Lieblingsreihen, die nun leider zuende geht, aber nun wirklich auch einfach zuende erzählt ist.
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

12 Jahre 1

Nao Maita , Hiro Yamada
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.08.2017
ISBN 9783551755643
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:Hanabi ist 12 Jahre alt und entdeckt gerade das Thema Jungs für sich. Takao ist ja gar nicht so blöd wie die anderen , wie wäre es wohl ihn zu küssen? Ihre beste Freundin Yui ist manchmal etwas vorlaut, doch trotzdem mag Hanabi sie sehr. Doch warum streitet Yui sich eigentlich immer mit Hiyama?
MEINUNG:Als ich die Vorschau zu diesem Manga gesehen habe, haben mich die Zeichnungen gleich überzeugt, sie wirken so süß und rund. Etwas skeptisch war ich dennoch, ob eine Geschichte über eine 12-jährige mich vielleicht mittlerweile doch nicht mehr ganz ansprechen kann.Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen am Anfang erstmal Hanabi kennen. Schnell merkte ich, dass die Protagonisten in diesem Manga wirklich unreifer sind, als bei typischen Shojos. Sie sind alberner und unbeholfener. Wenn man sich aber darauf einlässt, stört das nicht. Es geht auch in dieser Altersgruppe um Liebe und Freundschaft, genau wie in anderen Shojo Mangas. Das die Figuren noch jünger sind, macht die Geschichte nur noch niedlicher, wie ich finde.Jeder von uns war mal 12 Jahre alt und weiß, wie es ist mit der besten Freundin zu streiten oder sich zum ersten Mal zu verlieben.Mir gefällt auch gut, dass nicht nur Hanabi im Laufe des Mangas eine bedeutende Rolle spielt. Auch Yui wird in den Mittelpunkt gestellt und allgemein ihre Freundschaft.Es geht darum langsam zu einem Teenager zu werden und Gefühle zu entdecken. Ich mag die kindlichen Gesichter bei den Zeichnungen sehr und trotzdem werden die Gefühle authentisch und berührend rüber gebracht.Der Manga bietet gelungene Abwechslung mit immer neuen Situationen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
FAZIT:Ein wirklich sehr süßer Shojo Manga - nicht nur für junge Teenies, sondern auch für alle, die wissen, wie es ist mal ein 12 Jahre alt gewesen zu sein!
Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

One Week Friends 3

Matcha Hazuki , Yuki Kowalsky
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.08.2017
ISBN 9783551714947
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Kaori scheint sich langsam immer mehr zu erinnern und braucht immer weniger ihr Tagebuch. Sie und Yuki scheinen sich langsam näher zu kommen, entwickeln die beiden Gefühle füreinander? Doch wer ist der neue Schulkamerad der nach den Sommerferien auftaucht und was ist plötzlich mit Kaori los?


MEINUNG:
Ich mochte die ersten beiden Bände dieser Mangareihe, da sie anders waren von der Geschichte und auch vom Zeichenstil. Bisher ist jedoch im Verlauf der Reihe nichts besonders viel passiert - das ändert sich jetzt in diesem dritten Band.
Zum Einstieg gibt es leider keine Vorstellung der Charaktere und auch keine Zusammenfassung der bisherigen Geschichte, was ich etwas schade finde. Es ist immer hilfreich, wenn man viele Mangas liest und 2-3 Monate auf den neuen Band warten muss, dass man dann nochmal eine Zusammenfassung lesen kann.
Im Laufe des dritten Bandes merkt man langsam, dass Kaori und Yuki Gefühle entwickeln. Mir gefällt es, dass alles sehr langsam geht und auch die Beziehungen zu den Nebenfiguren weiterhin eine Rolle spielen. Es geht viel um Freundschaft und in diesem Band brechen nun auch die Sommerferien an, sodass das Setting mal von der Schule zu anderen Orten wechselt. Das bringt gelungene Abwechslung ein, die Band 1 und Band 2 bisher nicht unbedingt hatten.
Weiterhin gibt es Passagen, wo die Geschichte mit untereinander gesetzten Bildern erzählt wird, statt im normalen Mangastil. Das finde ich immer wieder verwirrend und total unpassend. Trotzdem habe ich mich jetzt beim dritten Band dran gewöhnt.
Das Ende ist wirklich gemein, es bringt Spannung ein und endet mit einem fiesen Cliffhanger, sodass ich den nächsten Band kaum erwarten kann.
Die Zeichnungen finde ich einfach toll, die Charaktere sind so süß gezeichnet, sie wirken irgendwie immer etwas verschlafen und schüchtern.


FAZIT:
Der dritte Band bringt endlich etwas Schwung in die Geschichte und ich kann kaum erwarten, wie es weitergehen wird!


Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

manga, romance, sparkly lion boy

Sparkly Lion Boy 01

Yoko Maki
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 20.07.2017
ISBN 9783842037366
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Miwa liebt den Manga "Twinkle Heart" und vorallem den Helden Sei-sama. Sie kann von nichts anderem mehr reden - doch dann begegnet sie Kiriatsu, der Sei-sama irgendwie echt ähnlich sieht. Ihre Freundin Nika versucht sie zwar vor aufdringlichen Jungs zu beschützen, aber Miwa und Kiriatsu kommen sich immer wieder nah...


MEINUNG:
Das Cover hat mich direkt angesprochen, da es einfach schon nach typischem Shojo aussieht und der Zeichenstil wirklich niedlich ist. Auch der Inhalt klang vielversprechend und die Autorin hat ja bereits mit ihrer reihe "Romantica Clock" Erfolg gehabt.
Der Einstieg gelang mir relativ leicht, wir werden gleich in die Geschichte geworfen und lernen die Protagonistin Miwa kennen, die einen etwas naiven und schüchternen Eindruck macht. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und steht auf einen Mangacharakter. Ihre Freundin Nika hingegen ist die stärkere und versucht Miwa immer zu beschützen.
Es dauert nicht lange da lernen wir auch den männlichen Part kennen, Kiriatsu, der natürlich perfekt ist und dazu noch wie Miwas liebster Mangacharakter aussieht.
Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich für meinen Geschmack viel zu schnell und auch alles andere läuft viel zu perfekt ab. Die Geschichte könnte quasi hier schon zuende sein, deswegen frage ich mich nun, was noch kommen mag.
Es ist typischer Shojo, der im ersten Band mit viel Kitsch und Niedlichkeit überzeugt, aber bei dem mir noch das gewisse Etwas fehlt.
Ich bin gespannt, was für Ideen die Autorin im Laufe der Geschichte noch einbringt und ob sie mich vielleicht noch überraschen kann.


FAZIT:
Typischer Shojoauftakt, der zwar sehr süß aber auch noch steigerungsfähig ist! Ich bin gespannt, wie es sich entwickeln wird!


Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Miyako - Auf den Schwingen der Zeit 09

Kyoko Kumagai
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 20.07.2017
ISBN 9783842033559
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Miyako hat beschlossen allen vorran andere glücklich zu machen. So versuchte sie ihre Schwester Hotaru und Hiroto zu verkuppeln, doch durch den schlecht gewählen Zeitpunkt gab Hotaru ihm einen Korb. Nun will Miyako rausfinden, in wen ihre Schwester verliebt ist. Tsukasa hilft ihr dabei, doch dann verschwindet Hiroto plötzlich und Miyako bittet den Tsukasa aus der Zukunft um Hilfe, der ihr ein wichtiges Gehemnis verrät...


MEINUNG:
Das Cover zeigt diesmal die beiden Nebenfiguren Hotaru und Hiroto, die genau wie Miyako und Tsukasa versuchen einen glücklichen Weg in der Liebe zu finden. Das passt gut zu dem neunten Band, in dem Miyako versucht ihrer Schwester zum Liebesglück zu verhelfen.
Zu Beginn werden alle Charaktere und deren Beziehungen untereinander nochmal vorgestellt, hier wird auch auf die Zeitsprünge eingegangen. Auch die bisherige, teilweise etwas verworrene, Geschichte wird nochmal sehr ausführlich zusammengefasst, damit man gut wieder einsteigen kann.
Miyako versucht in diesem Band sehr, ihre Liebsten glücklich zu machen und sich nicht nur um sich zu kümmern. Das macht sie sehr sympathisch und stark, denn sie gibt nicht auf. So süß und klein sie auch aussieht, sie ist sehr willensstark und gewachsen über die letzten Bände.
Mir gefällt die gesamte Geschichte sehr, zu Anfang der Reihe hatte ich manchmal etwas Probleme wegen den Zeitsprüngen, aber mittlerweile komme ich sehr gut zurecht. Ich mag die Idee und den leichten Fantasyaspekt neben der Liebesgeschichte.  Es wird richtige spannend im Laufe des neunten Band und Miyako macht sich auf die Suche nach Hiroto. Dabei reist sie in die Zukunft und erfährt ein Geheimnis von Tsukasa, dass nochmal alles auf den Kopf stellt. Ich als Leser fieberte richtig mit Miyako mit.
Das Ende ist wieder zum Haare raufen, ein bisschen geht mir Tsukasa mittlerweile auf die Nerven. Trotzdem freue ich mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, was die Autorin noch alles für uns bereit hält.
Die Zeichnungen gefallen mir weiterhin sehr, sie sind total süß, weich und passen perfekt zum Shojo Genre und der niedlichen Protagonistin Miyako.


FAZIT:
Eine tolle und spannende Fortsetzung dieser süßen Reihe, die immer wieder neue Überraschungen bereit hält und mit ihrem Mix aus Romantik und Fantasy überzeugt!


Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

213 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

fantasy, nemesis, liebe, romantasy, anna banks

Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311424
Genre: Jugendbuch

Rezension:


MEINUNG:
Das Cover dieses Buches hat mich gleich von Anfang an angesprochen. Es wirkt geheimnisvoll und erzählt von einer anderen Welt.
Der Inhalt klang ebenfalls total vielversprechend, im Moment liebe ich solche Geschichten, die auch ein bisschen nach meinem derzeitigen Lieblingsbuch "Kuss der Lüge" klingen.
Der Einstieg ist typisch gewählt, die Protagonistin Sepora flüchtet gerade von Zuhause und damit beginnt ein neues Leben für sie. Wir lernen sie relativ schnell kennen und die erste Zeit begleiten wir sie nur auf ihrer Flucht und verfolgen ihre Gedanken. Zwischendurch wechselt die Sichtweise zu Tarik, dem jungen König in einem anderen Reich. Diese Abschnitte waren gerade zu Beginn irgendwie eher politisch angehaucht und konnten mich nicht sonderlich mitreißen.
Leider fehlte es mir auch im Laufe des Buches einfach an irgendetwas. Die Protagonistin und ich konnten uns nicht richtig anfreunden, manchmal war ich sogar schon etwas genervt von ihrer ständigen bockigen Art.
Die Idee der Geschichte gefällt mir gut, jedoch wird für meinen Geschmack auch etwas zu wenig auf einige Dinge eingegangen. Zum Beispiel könnte ich immernoch nicht richtig erklären, was eigentlich "Spektorium" ist. Mir fehlte die Spannung während der Erzählung, selbst Seporas Flucht verlief irgendwie zu glatt und zu ereignislos. Die Handlung bezieht sich im weiteren Verlauf dann eigentlich nur noch auf die Liebesgeschichte und das Drumherum kommt etwas zu kurz.
Trotzdem muss man der Autorin lassen, dass sie einen flüssigen Schreibstil hat und eine eigene Fantasywelt erschaffen hat, die mal etwas anderes ist und sich nicht mit den für Highend-Fantasy typischen langen Beschreibungen aufhält.


FAZIT:
Wer Fantasy und neue Welten mag, wird dieses Buch mit seiner neuen Idee mögen. Mir persönlich fehlte es etwas an Spannung und so konnte mich das Buch leider nicht so richtig fesseln.


Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Love Hotel Princess 04

Ema Toyama , Antje Bockel
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 29.06.2017
ISBN 9783770494347
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Orihime ist Owarus Verlobte und will ihn nicht aufgeben. Sie macht ein praktikum an der Schule von Owaru und Leila und bringt damit alles ganz schön durcheinander. Als wäre das nicht genug, tauchen plötzlich auch noch Owarus Brüder auf und Leilas Mutter hat Probleme mit dem Hotel...


MEINUNG:
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, ich mag die Zeichnerin sehr gern, auch ihre Reihe xx me! fand ich schon toll gezeichnet. Mir gefällt der Stil und xx me! war auch einer meiner ersten Mangas überhaupt.
Der Einstieg gelang mir gut, es werden nochmal alle wichtigen Charaktere vorgestellt, selbst die Nebencharaktere. Auch die bisherige Geschichte wird nochmal in wenigen Sätzen zusammengefasst.
In diesem Band kommt sehr viel Chaos in die Schule der beiden Hauptfiguren. Es gibt neue Gesichter und Probleme.
Wie schon im Band davor, finde ich einiges manchmal etwas übertrieben und weit hergeholt. Dennoch ist es auch genau das, was diese Mangareihe ausmacht, sie ist kein typisches Shojo, sondern sehr amüsant und bringt im Laufe der Geschichte immer neuen Wendungen und Figuren ein. Das bringt viel Abwechslung rein und hält den Leser bei Laune.
Die Beziehung zwischen Owaru und Leila entwickelt sich dabei nur langsam und so richtige Tiefe und Gefühle kann ich dabei bisher noch nicht erkennen.
Trotzdem ist die Geschichte weiterhin unterhaltsam und auch die Zeichnungen sind wie immer gelungen. Ich bin gespannt, wie die Reihe weiter verlaufen wird!


FAZIT:
Eine sehr eigene Mangareihe, die aber mit Abwechslung und neuen Figuren immer wieder unterhaltsam ist!


Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

magie, drachen, könig, hexe, vanhelm

Ewig - Wenn Liebe entflammt

Rhiannon Thomas
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.06.2017
ISBN 9783737354707
Genre: Jugendbuch

Rezension:


MEINUNG:
Der erste Band dieser Dilogie hat mir sehr gut gefallen und bei dem offenen Ende freute ich mich schon sehr auf die Fortsetzung.
Das Cover an sich gefällt mir ehrlich gesagt nicht so sehr, wie bereits in meiner ersten Rezenion erwähnt, erinnert mich es irgendwie an so ein Frauenmodemagazin oder ähnliches.
Der Einstieg in den zweiten Band gelang mir relativ gut, da der erste Band noch frisch in meinem Gedächtnis war. Die Erscheinungstermine lagen hier nicht sehr weit auseinander.
Während mich im ersten Band gerade die Parallelen zu Dornröschen begeistert haben, fehlten mir diese im zweiten Teil gänzlich. Ich mochte am ersten Band sehr, dass die Geschichte von Dornröschen quasi neu interpretiert und weiter erzählt wurde. Wie geht es weiter, nachdem Dornröschen erwacht ist? Der zweite Band verliert diesen Faden irgendwie und es entsteht eine gänzlich eigene Geschichte, was ja aber auch nicht schlecht ist.
Der Schreibstil ist wie schon beim ersten Band flüssig und lässt sich leicht weg lesen. Auch ist das Buch im Laufe der Geschichte etwas mehr action geladener als Band 1. Trotzdem muss ich gestehen, konnte mich der zweite Teil leider nicht ganz so mitreissen, wie der erste. Mir fehlte irgendwie die Spannung, das Unerwartete, der "Wow-Effekt".
Aurora als Protagonistin hat sich weiter entwickelt und auch von Prinz Finnegan erfahren wir mehr, den ich schon im ersten Band interessant fand.
Das Ende war in Ordnung, hat mich jetzt aber auch nicht umgehauen. Alles in allem hat es mir Spaß gemacht weiterzulesen, aber richtig fesseln konnte es mich nicht. Das Buch ist so ein typisches "schöne Idee, nett zu lesen" - Buch, das man gerne mal lesen kann, wenn man Märchen und Fanatsy mag - aber auch nicht zwingend lesen muss.


FAZIT:
Auch wenn ich den zweiten Teil etwas schwächer fand als den ersten, so ist die Dilogie doch im Ganzen lesenswert für Märchen- und Fantasyfans.


Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

shojo, sommerferien, romance, freundschaft, basketball

Waiting for Spring 04

Anashin , Christine Steinle
Flexibler Einband
Erschienen bei Egmont Manga, 29.06.2017
ISBN 9783770494545
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Es steht ein wichtiges Basketballspiel für die Jungs an. Kistuki fiebert so sehr mit, dass sie den Tränen nah ist. Als sie als Belohnung alle einen Ausflug zusammen machen, überlegt sie, ob sie Towa vielleicht endlich ihre Gefühle gestehen soll...


MEINUNG:
Die Cover sehen toll aus, nacheinander werden die Jungs gezeigt, verbunden mit knalligen Neonfarben.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, zu Beginn wird nochmal kurz die bisherige Handlung zusammen gefasst und auch die Charaktere bekommen nochmal eine Kurzvorstellung, selbst die, die eher nebensächlich sind. So findet man schnell wieder in die Geschichte hinein und weiß wer wer ist.
Ich muss gestehen, dass mir dieser Band im Laufe der Geschichte doch zu viel Basketball enthalten hat. Ich bin einfach kein Sportfan und kann vorallem mit Ballsportarten nichts anfangen.
Bisher kümmerte sich der Manga aber eher um das Drumherum und die Beziehungen, was mir sehr gefallen hatte. In diesem vierten Teil jedoch, geht es um ein sehr wichtiges Basketballspiel und es werden viele Seiten mit Details verbraucht. Das hat mich etwas gelangweilt, ist jedoch Geschmackssache. Trotzdem tauchten natürlich nebenbei auch Emotionen auf, da die Protagonistin Kitsuki sich sehr in dieses Spiel hinein steigert. Das machte wieder alles sehr gefühlvoll und brachte die nötige Tiefe mit sich.
Nach über der Hälfte wendet sich die Geschichte dann und es geht nicht mehr um Basketball, so konnte ich, nachdem ich die Seiten über Basketball etwas überflogen hatte, dann doch an dem vierten Band auch wieder Spaß haben. Es wird jetzt auch spannend, da Kitsuki sich endlich ihre Gefühle eingesteht und überlegt damit an Towa ranzutreten. Ich bin gespannt, wie das Ganze weitergehen wird.


FAZIT:
Auch wenn die erste Hälfte dieses Mangas etwas sehr Basketball lastig war, so konnte er mich zum Schluss dennoch überzeugen und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird!


Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

romance, manga, shojo, shoj

Hausarrest ab 19:00! 02

Kozue Chiba
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 20.07.2017
ISBN 9783842036956
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Toka verhält sich Ryu gegenüber plötzlich anders, denn sie ist sich ihrer Gefühle bewusst geworden - möchte diese jedoch eigentlich nicht zulassen, Ryu ist schliesslich älter als sie. Als Ryu ihre Gefühle bemerkt wird auch er unsicher und überlegt ihr Haus zu verlassen, das sei schliesslich das Beste für beide, oder?


MEINUNG:
Bei dem ersten Band dieses Mangas war ich mir zuerst noch etwas unsicher und vermutete aber, dass die Geschichte aber noch entwickeln würde. Als ich dann erfuhr, dass es nur zwei Bände werden, war ich skeptisch, da ich mir unsicher war, wie sich die Geschichte mit so wenig Platz weiter entwickeln soll.
Ich muss jedoch gestehen, dass mich der zweite Band dann positiv überrascht hat.
Leider gibt es keine Zusammenfassung vom ersten Band und keine Charakter Vorstellung. Vielleicht ist das auch nicht so sehr notwenig bei zwei Bänden, aber ich finde es trotzdem immer schön, wenn die Erinnerung nochmal aufgefrischt wird.
Die Protagonistin Toka hat sich weiter entwickelt und denkt über ihre Gefühle nach. Man kann spüren, wie sich irgendwas zwischen Toka und Ryu entwickelt.
Obwohl Ryu sich dazu weder gegenüber Toka, noch gedanklich gegenüber dem Leser äußert, ahnt man doch schon, wie er fühlt und wie die Geschichte verlaufen wird.
Trotzdem gab es für mich eine unvorhersehbare Wendung und ich war tatsächlich über den Zeitsprung überrascht. Mit einem Rückblick wird dann noch einiges aufgeklärt und das gibt der Geschichte Tiefe und die Entwicklung, auf die ich gehofft habe.
Die Charaktere an sich bleiben zwar für mich etwas oberflächlich, bei nur zwei Bänden ist nicht viel Zeit sie näher kennen zu lernen.
Trotzdem hat die Geschichte mir Spaß gemacht und so ein Zweiteiler ist auch mal eine Abwechslung zu den langen Reihen.
Das Ende ist kitschig, aber zum dahinschmelzen - typisch Shojo eben.


FAZIT:
Im zweiten Band hat sich diese süße Geschichte deutlich weiter entwickelt und konnte mich zum Schluss vollends überzeugen. Kurzweiliger Shojo-Spaß!


Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

shojo, shojo manga, romance

Horimiya 03

HERO , Daisuke Hagiwara , Claudia Peter
Flexibler Einband: 194 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 29.06.2017
ISBN 9783770494248
Genre: Comics

Rezension:


INHALT:
Kyoko und Izumi kommen sich immer näher. Kyoko wird sich ihrer Gefühle langsam bewusst. Auch Izumi kümmert sich rührend um sie, er beschützt sie und kümmert sich um sie, wenn sie krank ist. Kyoko möchte gar nicht mehr, dass er geht. Doch mag er sie auch mehr, als nur eine Freundin?


MEINUNG:
Wie schon bei den beiden ersten Bänden erwähnt, hat mich diese Mangareihe bisher wirklich positiv überrascht.  Ich habe mich richtig auf den dritten Band gefreut und war gespannt, wie es weitergehen würde.
Kyoko und Izumi kommen sich ganz langsam näher. Beide sind sich ihrer Gefühle noch nicht so richtig bewusst und hinterfragen sie. Man merkt jedoch, wie aus einer ungezwungenen Freundschaft langsam Situationen entstehen, die etwas angespannter sind. Es macht mir unheimlich Spaß, mitzuerleben, wie die beiden nur ganz langsam in ihrer Beziehung weiterkommen. Das macht die Reihe einfach authentisch, wie sich ihre Gefühle entwickeln und wie sich das auf ihre Freundschaft auswirkt.
Izumi bleibt dabei noch etwas undurchsichtig, auch wenn er sich um Kyoko kümmert, scheint er bisher nicht auf den Gedanken gekommen zu sein, mehr zu empfinden. Ich bin gespannt, wie sich das nun vielleicht ändern wird.
Der Manga lässt sich einfach locker leicht lesen, die Szenen wechseln von Schule und Freunden zum Zuhause von Kyoko, wo es dann um ihre Familie geht. Die Zeichnungen gefallen mir sehr, sie sind nicht übertrieben oder zu süß, sondern haben ihren eigenen Stil und wirken etwas erwachsener.
Ich bin schon richtig neugierig, wie es im vierten Band mit den Beiden weitergehen wird, und wann wir etwas mehr über Izumi erfahren!


FAZIT:
Tolle Fortsetzung einer sehr authentischen Reihe mit Charakteren, die ihren eigenen Kopf haben und Beziehungen, die sich nur langsam entwickeln!


Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (0)
Tags:  
 
721 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks