Leserpreis 2018

BuechersuechtigesHerzs Bibliothek

862 Bücher, 679 Rezensionen

Zu BuechersuechtigesHerzs Profil
Filtern nach
863 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"manga":w=1

Atemlose Liebe 01

Kanan Minami
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 12.04.2018
ISBN 9783842043213
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Yuka möchte auch endlich einen Freund und lässt sich deswegen auf ein Gruppendate ein. Doch Kentaro scheint nicht wirklich an ihr interessiert zu sein und plötzlich verhalten sich auch ihre Freundinnen komisch. Steht sie am Ende ganz alleine da?

MEINUNG:
Ich habe schon ein bisschen von Kanan Minami gelesen und mochte ihre romantischen Geschichten bisher ganz gern. Atemlose Liebe klang nach einem perfekten Shojo-Manga und so war ich schon gespannt drauf.
Yuka ist die Protagonistin dieser neuen Reihe und möchte endlich einen Freund - doch wird sie irgendwie von vorn bis hinten nur schlecht behandelt, sodass sie mir sehr leid tat. Man kann sich irgendwie gut mit ihr identifizieren, da jeder von uns schonmal erlebt hat, wie es ist plötzlich allein da zu stehen.
Ich mag Kentaro als männlichen Gegenpart sehr gern, er ist nicht so schleimig, sondern eher distanziert und kühl, dennoch rettet er Yuka irgendwie immer. Das macht ihn zu einer interessanten Persönlichkeit.
Die Zeichnungen haben großen Wiedererkennungswert, man sieht, dass es typisch Kanan Minami ist und das gefällt mir sehr gut.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es für Yuka und Kentaro weitergehen wird und freue mich auf den zweiten Band!

FAZIT:
Ein toller Auftakt einer neuen Shojo-Reihe von einer bekannten Autorin, die direkt Lust auf mehr macht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

510 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 165 Rezensionen

"dystopie":w=14,"scythe":w=13,"tod":w=8,"jugendbuch":w=8,"neal shusterman":w=8,"fantasy":w=5,"reihe":w=4,"citra":w=4,"zukunft":w=3,"trilogie":w=3,"fortsetzung":w=3,"thunderhead":w=3,"nachlese":w=3,"der zorn der gerechten":w=3,"scythe - der zorn der gerechten":w=3

Scythe - Der Zorn der Gerechten

Neal Shusterman , Kristian Lutze , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 14.03.2018
ISBN 9783737355070
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Citra und Rowan sind nun beide Sythe und versuchen beide auf ihre Art das Scythetum zu verbessern. Währen Citra als Scythe Anastasia versucht alles besser zu machen, lebt Rowan versteckt und liest die Scythe nach, die sich ungerecht verhalten. Der Spalt im Scythetum wird immer größer und als ein neuer Vorsitzender gewählt werden soll, bricht das Chaos aus...

MEINUNG:
Ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung, da der erste Teil mir schon sehr gut gefallen hatte und ich die vom Autor erschaffene Welt sehr spannend finde.

Ich habe recht gut in den zweiten Band hinein gefunden und zu Beginn liess es sich auch noch recht schnell und flüssig lesen. 

Leider ändert sich das jedoch etwas im Laufe des Buches, da es wirklich viel um Bürokratie und die Regierung geht. Mir fehlte hier eindeutig mehr Spannung, trotz der häufigen Wechsel zu verschiedenen Charakteren. Dies hat mich auch etwas irritiert. Während im ersten Band zwar auch aus der dritten Person geschrieben wurde, so wechselten trotzdem die Kapitel immer zwischen Citra und Rowan. Im zweiten Band kommen noch mehr wichtige Personen hinzu und es wird auch gern mitten im Kapitel gewechselt. Das alles wird so nüchtern und entfernt erzählt, dass ich leider keine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte.
Trotzdem musste ich immer weiter lesen und heraus finden, was geschehen würde. Der Autor hatte einfach eine faszinierende Idee und hat eine spannende Welt erschaffen, die mitten im Umbruch steckt. Auch der Schreibstil lässt sich jederzeit flüssig lesen, sodass es trotz kleiner Längen immer angenehm bleibt weiter zu lesen.
Zum Ende hin zog das Tempo für mich nochmal an und es wurde spannender, ich konnte wieder mitfiebern und der fiese Cliffhanger macht das Warten auf den dritten Band wirklich nicht einfach!

FAZIT:
Trotz kleiner Kritikpunkte eine insgesamt tolle Fortsetzung mit einer wirklich interessanten Welt!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"verrat":w=1,"hunger":w=1,"militär":w=1,"schatten":w=1,"pferd":w=1,"schwert":w=1,"anna":w=1,"ben":w=1,"sieg":w=1,"camp":w=1

Riders – Feuer und Asche

Veronica Rossi , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.04.2018
ISBN 9783841402240
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Seit acht Monaten ist Sebastian in der Gruft gefangen. Seit acht Monaten suchen die verbliebenen Reiter nach ihm. Und seit acht Monaten haben sie nichts mehr von Daryn gehört. Die Seherin schämt sich für ihre Tat. Sie konnte ihren Freund nicht retten. Sie gibt sich die Schuld an allem und will Sebastian alleine befreien, deswegen hält sie sich von ihren Freunden fern, obwohl sie die Jungs schmerzlich vermisst. Daryn hat ihre Sehergabe verloren und weiß nicht, was sie ohne diese tun soll. Deswegen traut sie sich erst nach Monaten die Gruft zu betreten, obwohl sie nicht weiß, wie es Sebastian geht oder ob er überhaupt noch lebt. Währenddessen suchen die anderen Reiter Daryn auf Hochtouren, denn ohne sie können sie die Gruft nicht betreten. Aber selbst wenn sie die Seherin finden bleibt die Frage: Lebt Sebastian noch oder haben ihn der Dämon Samrael mit dem er in der Gruft festsitzt längst getötet?

MEINUNG:
Riders – Schatten und Licht (Teil 1) habe ich vergöttert. Genau so spannend, wie Band 1 endete, beginnt Band 2. Dieses Mal wird die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Gideon erzählt, sondern der Leser bekommt auch Einblicke in Daryns Gefühlsleben Ich fand das super spannend, wobei ich Gideon um einiges lieber mochte. Er war angenehmer, witziger und irgendwie auch nachvollziehbarer. Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu lesen, bringt an den richtigen Stellen die nötige Spannung oder eine Portion Humor mit sich und man fliegt durch die Seiten, bis das Buch viel zu schnell ein Ende findet. 
Die Charaktere kennt man aus dem Vorgänger bereits, einige neue kommen jedoch hinzu. Ich mag die Ritter total gerne. Die drei auf der Erden verbliebenen rücken noch enger zusammen und ich hatte das Gefühl, sie sind vielmehr eine Familie, als nur Freunde. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Jeder besitzt Tiefe und vor allem Ecken und Kanten. Ich fand die Handlungen der Reiter nachvollziehbar und wäre ihnen gern zur Seite gestanden. Daryn konnte ich einige Male nicht richtig verstehen. Ihre Situation ist schwer – klar – aber erneut bringt sie ihre Freunde in Gefahr. Irgendwie hätte ich sie gerne genommen und heftig geschüttelt. Trotzdem fand ich die weitergeführte Beziehung zwischen ihr und Gideon toll. 
Die Geschichte ist spannend und hat einige Wendungen, die ich so nicht habe kommen sehen. Die Spannung war dauerhaft aufrecht und meine Haut hat durchgehend geprickelt, weil ich kaum erwarten konnte, wie es weiter geht. Das Ende hat mich überrascht und ich hab den großen Kick, der mich nach dem ersten Band zurückgelassen hat vermisst. Gleichzeitig war es toll, dass alles einen schönen Abschluss gefunden hat. Veronica Rossi hat sich wieder eine tolle Geschichte ausgedacht, die bis ins kleinste Detail echt wirkt und mich daher total in den Bann ziehen konnte.

FAZIT:
Der zweite Teil hat mich genau so überzeugt, wie der erste. Die Charaktere waren toll, der Schreibstil flüssig. Während der ganzen Geschichte konnte die Autorin die Spannung aufrechterhalten und hat am Ende einen tollen Abschluss gefunden. Einfach wundervoll.

Rockt Alex' Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"horror":w=1,"jugendroman":w=1,"grusel":w=1,"verlag loewe":w=1

Demon Road - Finale infernale

Derek Landy , Ursula Höfker
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 12.03.2018
ISBN 9783785585108
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Amber ist nun die neue Stellvertreterin des leuchtenden Dämons Astaroth und ihre Aufgabe ist es auf der Demon Road die Tribute für ihren neuen Chef einzusammeln.
Somit haben wir nun einen Rollentausch, denn Amber ist nun der Jäger und unter anderem auch ihre Eltern die Gejagten. Gemeinsam mit Milo ist sie wieder unterwegs.
Wird es ihr endlich gelingen ihre skrupellosen Eltern zur Rechenschaft zu ziehen?

MEINUNG:
Nachdem ich die ersten beiden Bände bereits schon gelesen hatte, war ich natürlich auf den Abschluss dieser Trilogie sehr gespannt. Das Cover ist im Stil der Vorgänger gehalten und rundet die Serie gut ab.
Wie schon in den beiden Vorgängerbänden ist der Schreibstil leicht verständlich und es herrscht ein guter Lesefluss. 
Nur der Einstieg war leider etwas schleppend, man kam irgendwie nur mühselig voran, alles zieht sich etwas. 
Im weiteren Verlauf des Buches bekam die Geschichte dann aber glücklicherweise noch mehr Schwung.
Wie schon in den Vorgängerbänden stehen wieder Amber und Milo im Mittelpunkt der Geschichte.
Ich fand es gut, dass einige Charaktere, die man schon aus den anderen Bänden kennt, auch wieder im finalen Teil aufgetaucht sind.
Zum Ende hin wurde es dann leider nochmal etwas traurig (warum, verrate ich euch natürlich nicht, das müsst ihr selbst nachlesen) und die Trilogie kam schließlich zu einem tollen Finale.

FAZIT:
Trotz etwas schleppendem Einstieg ingesamt ein toller Abschluss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Jünger als ich 01

Chihiro Hiro , Martin Bachernegg
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 04.04.2018
ISBN 9782889510313
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Mihoro kümmert sich immer um ihre vier Brüder und ist es gewohnt immer für alle da zu sein. Als sie Chiei kennen lernt, ist der etwas jüngere Schüler auch wie ein Bruder für sie. Doch er sieht viel mehr in ihr und gibt alles, um klar zu stellen, dass er trotz des jüngeren Alters nicht wie ein Bruder für sie sein möchte...

MEINUNG:
Auf diese neue Reihe war ich sehr gespannt, denn schon Cover und Klappentext haben mich gleich angesprochen.
Zu Beginn lernen wir gleich die Protagoistin Mihoro kennen, ein liebes Mädchen, das sich immer um alles und jeden kümmert, vorallem um ihre vier Brüder.
Als sie den jüngeren Chiei kennen lernt, ist es verständlich, dass sie auch ihn wie einen Bruder sieht - doch er möchte mehr.
Mir hat die Handlung sehr gefallen, auch wenn alles irgendwie sehr schnell geht, das kennen lernen, das super dick befreundet sein und das verliebt sein - alles in einem Band. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen und ich mag die beiden Hauptfiguren sehr. Obwohl Chiei jünger ist, tritt er sehr reif auf und kümmert sich um Mihoro.
Das Ende des ersten Bandes fand ich dann etwas seltsam, ich konnte Chiei da nicht so ganz verstehen. Es lässt jedoch noch genügend Platz für die weiteren zwei Bände, auf die ich mich schon freue.
Die Zeichnungen mag ich sehr, sie haben einen Wiedererkennungswert und sind schön und ausdrucksstark.

FAZIT:
Ein toller Reihenauftakt mit einer süßen Geschichte und liebenswerten Figuren!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(606)

1.141 Bibliotheken, 60 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

"fantasy":w=16,"liebe":w=14,"sarah j. maas":w=14,"feyre":w=13,"rhysand":w=10,"magie":w=9,"fae":w=9,"rhys":w=8,"das reich der sieben höfe":w=8,"krieg":w=7,"freundschaft":w=6,"high lady":w=6,"jugendbuch":w=5,"kampf":w=5,"high fantasy":w=5

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINUNG:
Das Cover ist mal wieder überragend schön geworden, ich mag die durchsichtigen Schutzumschläge (auch wenn meiner von Band bereits gebrochen ist) und die Motive sehr.
Ich muss gestehen, dass mir Band 2 nicht so richtig gefallen hat, trotzdem war der Cliffhanger so gemein, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Trotzdem war mir etwas mulmig zumute - 752 Seiten, das kann mit vielen Längen ganz schön anstrengend werden.
Der dritte Band knüpft direkt an das Ende des Vorgängers an und wiederholt geschickt nebenbei, was bisher passiert ist, sodass mir der Einsteig ziemlich leichz gefallen ist. Der Schreibtsil ist wieder gewohnt leicht und flüssig zu lesen, die Autorin schreibt einfach toll.
Leider wurden meine Befürchtungen jedoch wahr, es gab wirklich einige Längen, die mich immer wieder dazu verleitet haben, das Buch beiseite zu legen. Zu Beginn ist Feyre am Frühlingshof und irgendwie beobachtet sie nur und es passiert nicht wirklich was aufregendes.
Auch im Mittelteil setzt sich das leider fort, dort geht es dann viel um Macht, Vertrauen und Intrigen, der Krieg wird geplant und gerade die Seiten über Politik haben mich wirklich gelangweilt. Ich habe sehr lange für das Buch gebraucht, da ich anfing parallel ein anderes zu lesen, weil es mir wirklich zwischendurch zu zäh wurde.
Die Nebencharaktere bekommen in dem dritten Band mehr Platz, was ich ganz gut fand, da das etwas Abwechslung reinbrachte.
Der letzte Teil, das Finale, hatte es dann allerdings wirklich in sich und es wurde richtig spannend. Hier glänzte die Autorin wieder und man kann nicht anders, als immer weiter lesen zu wollen - nur schade, dass es nicht beim ganzen Buch so war. Ich finde es gibt noch einige offene Fragen, aber soweit ich weiß, wird es wohl noch Zusatzbände geben, aber leider keine direkten Fortsetzungen mehr.
Ich vergebe gut gemeinte 4 Herzen (eigentlich eher 3,5), da das Ende einiges wieder wett machen konnte.

FAZIT:
Wer auf Highend Fantasy, Krieg und Intrigen steht und auch mit einigen Längen keine Probleme hat, der wird Spaß an dem Buch haben, dessen Finale dann wirklich grandios ist!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Zeig mir, was Liebe ist 03

Nao Hinachi , Yuko Keller
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 01.03.2018
ISBN 9782889219858
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Kii hat es nicht leicht, Hozuki hat ihr einen Korb gegeben und distanziert sich plötzlich von ihr. Warum tut er das nur? Haruki hingegen versucht Kiis Herz zu gewinnen. Das ist alles zu viel für Kii und sie hat einen Schwächeanfall. Warum ist Hozuki nun plötzlich wieder da und kümmert sich um sie?

MEINUNG:
Das Cover ist wirklich zuckersüß diesmal und in einem sommerlichen Blau gehalten, es gefällt mir richtig gut.
Der Einstieg gelang mir zuerst nicht so leicht, es fehlt leider die mangatypische Zusammenfassung der bisherigen Story und auch eine Charaktervorstellung findet man hier leider nicht. 
Zu Beginn des Mangas wollte ich Hozuki einfach nur schütteln, aber Gott sei Dank kommt er relativ schnell selbst wieder zur Besinnung. Ich mag die beiden einfach sehr und gerade Kii finde ich einfach unglaublich süß und sympathisch.
Die Handlung setzt direkt am zweiten Band an und nach dem ersten Drittel wendet sich alles ein bisschen. Ich hätte die beiden manchmal einfach nur knuddeln können.
Es hat mir Spaß gemacht dabei zuzusehen, wie sich alles entwickelt und auch wenn ich nicht weiß, was jetzt noch großartig kommen soll, so freue ich mich trotzdem auf den nächsten Band.
Die Zeichnungen sind teilweise super schön und irgendwie romantisch, teilweise sehr süß und manchmal ein bisschen albern - aber genauso mag ich es.

FAZIT:
Eine wirklich süße Reihe über die erste Liebe, die einfach Spaß macht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(314)

633 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 141 Rezensionen

"jugendbuch":w=8,"one of us is lying":w=8,"mord":w=6,"karen m. mcmanus":w=6,"thriller":w=5,"lügen":w=5,"liebe":w=4,"highschool":w=4,"freundschaft":w=3,"spannung":w=3,"jugendthriller":w=3,"krimi":w=2,"usa":w=2,"wahrheit":w=2,"simon":w=2

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINUNG:
Ich war sehr gespannt auf das Buch, da das Cover und der Klappentext irgendwie ein bisschen an die Serie "Pretty Little Liars" oder "Gossip Girl" erinnert haben.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, die Autorin schreibt flüssig und einfach. Die Handlung wird aus vier verschiedenen Sichtweisen erzählt. Unsere Protagonisten sind: Brownwyn, die kluge, brave, Nate, der zwielichtige Seltsame, Cooper, der Baseballspieler und Addy, die beliebte Schönheit.
Dazu gibt es noch Simon, ein Typ, der eine Gossip-App über die Schule erfunden hat.
Als alle zusammen beim nachsitzen sind, trinkt Simon Wasser und stirbt daraufhin. Die Handlung dreht nich nun darum, wer ihn vergiftet haben könnte.
Ich muss gestehen, ich bin kein Fan von den meisten Krimis oder Thrillern - jedoch mag ich oben genannte Tv-Serien zum Beispiel sehr gern, deswegen dachte ich, dieses Buch könnte etwas für mich sein.
Ich empfand die Charaktere allerdings irgendwie etwas zu klischeehaft und vorhersehbar.
Die Handlung war dann leider nicht so spannend wie erwartet, das Buch hatte Längen und wirkte deswegen als "Thriller" für mich deutlich zu zäh. Mir fehlte die Spanung, die überraschenden Wendungen und die "Haare raufen-Momente".
Die Geheimnisse, um die es bei den vier Protagonisten geht waren irgendwie nichts Besonderes und auch die Auflösung hatte keinen großen dramatischen Effekt.
Alles in allem war es für mich ein netter Jugendkrimi, dem aber irgendwie das gewisse Etwas gefehlt hat.

FAZIT:
Wer gern Krimis liest und nichts gegen klischeehafte Highschool-Charaktere hat, für den könnte das Buch vielleicht etwas sein.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Anonymous Noise 4

Ryoko Fukuyama , Luise Steggewentz
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.03.2018
ISBN 9783551731845
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Band 4 von Anonymous Noise dreht sich wie die Vorgänger auch, um Nino, Momo und Yuzu, sowie die Band „In NO hurry to shout“. Die Musik spielt weiterhin eine große Rolle und begleitet den Leser während des Schulalltags der Protagonistin. Außerdem wird mehr über die Hintergründe der Band erzählt und ein altbekannter Darsteller rückt mehr ins Licht. Gleichzeitig scheinen die Gefühle bei allen überzukochen und das Drama geradezu heraufzubeschwören. Obwohl Yuzu geschworen hat nur eine Freundin in Alice zu sehen, kann er sich kaum an seine selbstgesetzte Grenze halten. Und auch Momo scheint von seinen Gefühlen überwältigt zu werden. Mitten drin befindet sich Nino, die mit all den Emotionen überfordert ist.

MEINUNG:
Ich hab diesen Band genau wie die davor total schnell gelesen. Der Stil der Zeichnungen, der Humor und die Gespräche konnten mich erneut überzeugen. Vor allem der Detailreichtum gefiel mir gut. Die Band finde ich spannend und es gefällt mir gut, dass die Mitglieder immer weiter in den Fokus rücken und der Leser daher mehr über sie erfährt, auch wenn ich mich frage, was es wirklich mit der Vorgeschichte auf sich hat. Das werde ich wohl erst in den nächsten Bänden herausfinden.
Leider muss ich zugeben, dass ich die Dreiecksgeschichte mittlerweile etwas anstrengend finde. Ich verstehe, dass das Verhältnis kompliziert ist und sich nicht alles so einfach klären lässt, aber irgendwann sollte man damit anfangen.
Wie immer sind die Charaktere toll und greifbar. Nicht nur durch die Zeichnungen, sondern auch durch die vielen Kleinigkeiten und Eigenschaften, die sie ausmachen. (Yuzus Milch zum Beispiel :D). Ein weiterer Pluspunkt ist für mich ganz klar der Humor, der beim Erzählen an den Tag gelegt wird. 

FAZIT:
Weiter so. ich freue mich auf den nächsten Band!

Rockt Alex' Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(396)

907 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 199 Rezensionen

"fantasy":w=14,"palace of glass":w=13,"london":w=8,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"ce bernard":w=4,"magdalenen":w=4,"liebe":w=3,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:

INHALT:
Rea ist eine Magdalene, sie lechzt nach der Berührung der Haut von anderen Menschen, um in deren Geist schauen zu können. Doch Magdalenen werden wegen ihrer Fähigkeit der Manipulation in London gefürchtet und so sind Berührungen untersagt. Um ihre Hautgier zu stillen tritt Rea im Untergrund gegen skrupellose Gegner im Kampf an. Dabei wird ihr Talent eines Tages entdeckt und sie wird zum geheimen Leibwächter des Prinzen gemacht. Sie soll den Sohn des Königs beschützen, obwohl es dieser Herrscher ist, der die Magdalenen unterdrückt. Und niemand am Hof weiß wer sie wirklich ist...

MEINUNG:
Ich hatte im Vorfeld schon viel Gutes über dieses Buch gehört und war richtig gespannt darauf.
Der Klappentext klang irgendwie faszinierend und so musste ich es auch gleich anfangen zu lesen.
Der Einstieg war für mich ein wenig holprig. Wir befinden uns in einem London, das unserem ähnlich ist, es gibt Tablets, Smartphones, all das. Und dennoch ist es anders.
Zu Beginn musste ich mich erstmal zurechtfinden. Wie viele Sorten Magdalenen gibt es? Warum geht der König gegen sie vor? Was kann Rea und was nicht? Welche Farbe Seide gehört zu was und bedeutet was? Ich war etwas verwirrt und bin es noch. Trotzdem habe ich weitergelesen, da mich die Idee einfach angesprochen hat.
Die Handlung spielt sich dann hauptsächlich am Hof ab, wo Rea nun die neue Leibwächterin des Prinzen ist, aber, wie ich fand, seltsamerweise irgendwie mehr behandelt wird, als sei sie eine wichtige Lady. Währen sie zu Beginn noch sehr vorsichtig ist und ständig Angst hat entdeckt zu werden und bloß niemanden zu beühren, so legt sie dies im Laufe der Zeit ab, was ich ebenfalls komisch fand. Auch die Gefühle für den Prinzen entwickeln sich sehr schnell, man hatte kaum Zeit hinterher zu kommen.
Trotzdem hat es mir jederzeit viel Spaß gemacht und ich wollte immer weiterlesen. Die Autorin schreibt sehr flüssig und bringt immer wieder kleine Spannungspunkte ein. Es wurde nie langweilig und auch die Nebencharktere fand ich sehr interessant, wenn auch manchmal etwas farblos, da sie nicht wirklich beschrieben wurden.
Rea empfand ich als sehr sympathisch, den Zwiespalt zwischen dem Magdalene sein und für den Prinzen etwas zu empfinden hätte ich mir jedoch etwas emotionaler vorgestellt, ich hätte gern noch mehr an ihren Gefühlen teilgenommen.
Zum Ende hin wurde es dann wirklich sehr spannend, Rea ist in Gefahr und ein verdeckter Spion soll entlarvt werden. Die Autorin hat mich mit der Auflösung jedenfalls sehr überrascht, ich habe diese Wendung nicht kommen sehen. Lediglich das ganze Gedankenmanipulieren empfand ich als etwas wirr und seltsam, ich konnte mir das alles nicht so richtig vorstellen.
Das Ende ist einigermaßen abgeschlossen, lässt jedoch noch genug Raum für den nächsten Band und ich bin schon sehr gespannt, was uns da erwarten wird!

FAZIT:
Ein spannender Reihenauftakt, der trotz kleiner Kritikpunkte mit einer neuen Idee und ein bisschen Sogwirkung überzeugen kann!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lion and Bride 03

Mika Sakurano
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 15.03.2018
ISBN 9783842040236
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Yua ist weg gelaufen, nachdem sie erfahren hat, dass ihr Mann Ryo die Nacht bei seiner Exfrau verbracht hat. Subaru kümmert sich um sie und die beiden kommen sich näher... Ryo entschuldigt sich anschließend zwar, doch Yua merkt, dass seine Gefühle noch seiner Exfrau gelten. Wie soll es für die drei nun weitergehen...?

MEINUNG:
Zu Beginn gibt es nochmal eine Vorstellung der vier wichtigsten Charaktere und auch die Geschichte wird nochmal ausführlich auf einer Seite zusammengfasst, was den Wiedereinstieg in den finalen Manga dieser Reihe erleichtert.
Nachdem Yuas Mann Ryo die Nacht woanders verbracht hat wendet sich die Geschichte und Yua wird nicht nur mit ihren eigenen Gefühlen konfrontiert, sondern auch mit denen von Ryo und Subaru. Auch wenn es vorhersehbar ist, wie das Ganze ausgehen wird, so fand ich es trotzdem gelungen, dass die Beziehungen sich nun ändern.
Ich mochte Ryo von Anfang an irgendwie nicht und auch wenn die Entwicklungen und die Idee doch etwas weiter hergeholt sind, so hat es mir trotzdem Spaß gemacht, das Ganze zu verfolgen.
Das Ende schließt die Reihe rund ab und man kann als Leser die Charaktere damit gut ziehen lassen.
Die Zeichnungen gefallen mir gut, sie sind ausdrucksstark und schön anzuschauen.
Ingesamt war es eine nette, kurzweilige Reihe für zwischendurch.

FAZIT:
Das Finale einer süßen, kurzweiligen Reihe überzeugt mit neuen Wendungen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

310 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

"schönheitswettbewerb":w=12,"liebe":w=9,"freundschaft":w=7,"erste liebe":w=6,"selbstbewusstsein":w=6,"jugendbuch":w=5,"highschool":w=4,"dolly parton":w=4,"dumplin":w=4,"teenager":w=3,"schönheit":w=3,"texas":w=3,"dick":w=3,"julie murphy":w=3,"mut":w=2

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Willowdean ist ein starkes Mädchen und etwas übergewichtig. Eigentlich hat sie keine großen Probleme damit, doch ihre Mutter, die mal Schönheitskönigin war, macht ihr das Leben manchmal schwer. Und dann streitet sie sich auch noch mit ihrer besten Freundin. Als sie sich dann noch in Bo verguckt wird alles anders. Sie findet neue Freunde und setzt ein Zeichen - denn warum sollten Übergewichtige nicht auch bei Schönheitswettbewerben mitmachen dürfen?

MEINUNG:
Auf dieses Buch war ich schon sehr gespannt, denn es wurde im Vorfeld viel beworben und das Thema klang besonders.
Das Cover ist einerseits schlicht und trotzdem durch die Farbkontraste toll gestaltet.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, die Autorin schreibt wundervoll flüssig und einfach, sodass die Seiten nur so vorbeifliegen. Auch wenn ich selbst nie übergewichtig war, konnte ich mich mit der Protagonistin trotzdem identifizieren, denn ich glaube jede Frau ist mit irgendwas an sich insgeheim unzufrieden und hat Selbstzweifel. Willowdean ist jedoch eine sehr starke Persönlichkeit und ihr Leben wird nicht von ihrem Gewicht bestimmt, im Gegenteil. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht alles gefallen. Im Laufe des Buches setzt sie sich auch für andere ein, legt wert drauf ihr Ding durchzuziehen und wird so ungewollt zum Vorbild für andere. Trotzdem zeigt sie dem Leser ihre wahren Gefühle und verborgenen Unsicherheiten.
Eigentlich ist es eine ganz normale Teeniegeschichte. Krach mit der besten Freundin, Schwierigkeiten mit der Mutter, die erste Liebe, das Finden von neuen Freunden... Und dennoch ist sie irgendwie besonders, eben weil die Protagonistin nicht ganz perfekt ist - und irgendwie auf ihre Art und Weise dann doch. Sie war mir sehr sympathisch und ich habe mit ihr mitgefiebert. Ich finde die Botschaft des Buches einfach toll, jeder Mensch sollte so sein dürfen, wie er ist und das Gewicht sollte nicht bestimmen, ob man zum Beispiel an einem Schönheitswettbewerb mitmachen darf, oder nicht.
Es hat mir viel Spaß gemacht die Protagonistin auf ihrem Weg zu begleiten und dennoch hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt. Ich finde die Botschaft hätte noch etwas vertieft werden können, noch emotionaler gestaltet werden können, noch eindeutiger.
Es bleibt so allerdings locker leichte Lesekost, die nicht besonders dramatisch ist.
Besonders angetan hatten es mir allerdings die Nebencharaktere, die neuen Freunde, die Willowdean findet sind einfach toll und haben unheimlich interessante Persönlichkeiten.
Das Ende hat mich jetzt nicht umgehauen, es fehlte irgendwie etwas, um das Buch nochmal stark abzurunden. Trotzdem kann ich es jedem empfehlen, der Lust hat auf eine tolle Protagonistin, die nicht fehlerfrei ist, aber über sich selbst hinaus wächst.

FAZIT:
Ein tolles Buch mit einer wichtigen Botschaft - leicht und spaßig verpackt. Für alle, die manchmal an sich selbst zweifeln.


Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Namaiki Zakari - Frech verliebt 04

Miyuki Mitsubachi , Christine Steinle
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 03.05.2018
ISBN 9783770498352
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Yuki hat Naruse versprochen nun ernsthaft über eine Beziehung nachzudenken, wird sie endlich aussprechen können, was sie empfindet? Dann geht es auch noch gemeinsam ins Trainingscamp, wo sich Chancen ergeben, dass die beiden sich näher kommen... 

MEINUNG:
Das Cover gefällt mir diesmal nur teilweise gut, es ist in einem sommerlichen hellblau gehalten, was ich mag, doch die Gesichter der beiden Protagonisten wirken irgendwie seltsam.
Zum Einstieg gibt es leider wieder keine Charaktervorstellung und Zusammenfassung der bisherigen Geschichte, was ich sehr schade finde.
Es geht in diesem Band wieder sehr viel um Basketball und darum, dass sich Yuki noch immer ziert, mit Naruse zusammen zu kommen.
Wie schon beim letzten Manga, nervte es mich langsam ziemlich, dass Yuki aus total unersichtlichen Gründen so ein Theater veranstaltet, obwohl sie doch offensichtlich was für Naruse empfindet.
Ich konnte dem roten Faden der Geschichte und den Gefühlen irgendwie nicht richtig folgen, die Figuren bleiben distanziert für mich.
Lediglich das letzte Kapitel fand ich ganz gut, denn hier entsteht endlich ein wenig mehr vielversprechende Nähe. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass Yuki weiterhin distanziert bleiben wird.
Die Zeichnungen sind immer nur teilweise mein Fall, manchmal sind sie mir zu geradlinig und skizzenhaft.
Ich bin gespannt, ob der fünfte Band mich vielleicht wieder mitnehmen kann.

FAZIT:
Yuki ziert sich immernoch und langsam nervt es ein bisschen. Trotzdem eine gute Geschichte für zwischendurch - wenn man Basketball mag.

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Liar Prince and Fake Girlfriend 03

Rin Miasa
Flexibler Einband: 164 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 12.04.2018
ISBN 9783842040304
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Luna muss über Weihnachten allein bleiben und ist sehr traurig deswegen, da ihr klar wird, dass doch alles nur Fake in ihrem Leben ist. Trotzdem will sie nicht aufgeben und Hikarus Herz gewinnen, indem sie weiter seine Fakefreundin spielt. Doch Hayato scheint sich zunehmend mehr für Luna zu interessieren und Hikaru überlegt, seine Fakefreundin zu wechseln...

MEINUNG:
Das Cover gefällt mir diesmal sehr gut, ich mag die Farben, das Motiv und die Zeichnungen sehr.
Der Einstieg gelang mir ganz leicht, denn auf den ersten Seiten werden nochmal die beiden Hauptpersonen, sowie die Nebenpersonen gut vorgestellt. Auch die bisherige Geschichte wird nochmal auf einer Seite zusammengefasst und mit Ausschnitten untermalt.
Luna hat sich ihre Gefühle nun einigermaßen eingestanden und versucht das beste aus der Situation zu machen und Hikaru irgendwie für sich zu gewinnen. Doch da ist auch hayato, der ihr irgendwie immer zur Seite steht. Wir begleiten die gesamte Schülervertretung in ihrem Alltag und es entstehen immer wieder neue Hinderniss und situationen, die Luna meistern muss. Konomi wird mehr und mehr zur Rivalin für Luna und am Ende gibt es noch eine seltsame Andeutung, die den Leser dazu bewegt unbedingt den nächsten Band lesen zu wollen.
Ich mag die Reihe sehr, da sie irgendwie ein bisschen anders ist und trotzdem sehr süß und witzig gestaltet ist.
Die Zeichnungen sind genau nach meinem Geschmack, niedlich, weich und rund.

FAZIT:
Süß, witzig und irgendwie anders, mir gefällt diese Reihe immer mehr!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

378 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"liebe":w=4,"colleen hoover":w=3,"gedächtnisverlust":w=2,"charlie":w=2,"silas":w=2,"tarryn fisher":w=2,"familie":w=1,"freunde":w=1,"betrug":w=1,"alkohol":w=1,"gefängnis":w=1,"bruder":w=1,"briefe":w=1,"freund":w=1,"erinnerung":w=1

Never Never

Colleen Hoover , Tarryn Fisher , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423740340
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Charlie steht eines Tages mitten in der Schule und weiß plötzlich nichts mehr. Sie kann sich an überhaupt nichts erinnern, wer sie ist, wer ihre Freunde sind. Krampfhaft versucht sie durch den Schultag zu kommen, bis sie auf Silas trifft, der scheinbar ihr Freund ist, oder? Doch auch Silas zieht nur eine Show ab, denn er hat ebenfalls sein Gedächtnis verloren. Gemeinsam versuchen sie rauszufinden, was passiert ist - bis sie plötzlich erneut all ihre Erinnerungen an die letzten Stunden verlieren...

MEINUNG:
Ich mag die Bücher von Colleen Hoover sehr, ihre Art dramatische Liebegeschichten zu schreiben, die immer etwas besonderes an sich haben, gefällt mir einfach gut. Deswegen war ich auf dieses neuste Werk sehr gespannt.
Der Einstieg gelingt leicht, obwohl man als Leser mitten ins Geschehen geworfen wird. Wir lernen Charlie kennen, die jedoch keine Ahnung hat wer sie ist und sich an nichts mehr erinnert. So beginnt das Buch schon sofort spannend und man möchte unbedingt weiterlesen und rausfinden, was passiert ist.
Die Kapitel sind in unterschiedlichen Sichtweisen geschrieben, wir begleiten so Charlie und Silas abwechselnd. Als das erste Kapitel von Silas kommt und ich erfuhr, dass er ebenfalls seine Erinnerungen verloren hat, fand ich das Ganze etwas seltsam. Ich dachte zu Beginn Charlie hätte etwas traumatisches erlebt, weswegen sie sich nicht mehr erinnern könne, doch als auch Silas keine Erinnerungen hatte, wurde aus dem Liebesroman plötzlich ein Fantasyroman. Ich fand das Ganze etwas weit hergeholt und konnte mich erstmal schwer darauf einlassen.
Im Laufe des Buches gewöhnte ich mich dran und fieberte mit Charlie und Silas mit, da sie immer nur eine bestimmte Anzahl an Stunden Zeit haben, bis sie ihre Erinnerungen erneut verlieren. Das bringt Spannung in die Geschichte ein und ich habe jederzeit gern weitergelesen.
Die Autorinnen schreiben flüssig und das Buch lässt sich sehr leicht einfach mal weglesen.
Was ich etwas schade fand, war die Auflösung des Ganzen, die für mich irgendwie nicht richtig vorhanden war. Es kam für mich rüber, als hätten die Autorinnen diese Idee des Gedächtnisverlustes gehabt, aber keine wirkliche Idee warum das so sein soll. Das hat mir etwas gefehlt, die Geschichte hatte irgendwie nicht so richtig Hand und Fuß.
Trotzdem hat mir das Lesen Spaß gemacht, weil es eine locker leichte Geschichte für einen gemütlichen Abend war.

FAZIT:
Eine süße und spannende Geschichte für zwischendurch - nur die Auflösung konnte mich nicht überzeugen.

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Verliebt in Prinz und Teufel? 01

Makino
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 15.03.2018
ISBN 9783842042179
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Yu hat sich extra verändert, denn auf der Highschool möchte sie ihrem Schwarm, dem "weißen Prinzen" ihre Liebe gestehen. Doch dabei gerät ihr dauernd dessen Kumpel, "der schwarze Teufel" in den Weg. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein und Yu kann ihn überhaupt nicht leiden... Oder etwa doch?

MEINUNG:
Auf diese neue Reihe war ich schon sehr gespannt, denn der Titel klingt schon interessant und lustig.
Der Einstieg in den Manga gelang mir ganz leicht, es wird keine Zeit verloren und von Anfang gleich an alles erklärt. Da ist die Protagonistin Yu, die sich verändert hat für die Highschool und ihren Schwarm für sich gewinnen möchte, doch dessen Kumpel, den Yu nicht leiden kann, macht ihr das Leben schwer.
Auch wenn die Geschichte schon von der Inhaltsangabe her wirklich sehr vorhersehbar ist, so hat sie mir trotzdem Spaß gemacht. Es ist schwer den schwarzen Teufel einzuschätzen und die Situationen, die zwischen ihm und Yu entstehen sind wirklich witzig.
Ich bin dem schwarzen Teufel auch irgendwie sofort verfallen, er ist interessant und etwas düster.
Ich mag auch die Protagonistin Yu, die einerseits nicht auf den Mund gefallen ist und trotzdem manchmal etwas unbeholfen und niedlich ist. Die Geschichte entwickelt sich langsam und doch kommt sie voran. Das Ende war dann etwas gemein, ich möchte gern wissen, wie es weitergehn wird!
Die Zeichnungen gefallen mir gut, sie sind hübsch anzusehen und in den passenden Momenten auch mal ausdrucksstark oder albern.

FAZIT:
Süß, witzig und unterhaltsam. Ein toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Waiting for Spring 08

Anashin , Christine Steinle
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 04.04.2018
ISBN 9783770496105
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Towa hat Mitsuki endlich eine Liebeserklärung gemacht, wollte jedoch noch gar keine Antwort haben und so hat Mitsuki ihm gar nicht gestanden, wie sie wirklich fühlt. Schließlich lädt er sie zu sich nach Hause ein. Doch da ist auch immernoch Aya, der Mitsuki nicht aufgeben will....

MEINUNG:
Zu Beginn gibt es eine ausführliche Vorstellung aller Charaktere, die eine Rolle spielen und auch die bisherige Handlung wird nochmal kurz zusammengefasst. das erleichterte mir den Einstieg in den neuen Band ungemein.
Ich mag, dass der Basketball in diesem Manga eine deutliche Hintergrundrolle spielt und es eher um die Freundschaften und Beziehungen untereinander geht, vorallem eben um Towa und Mitsuki. Nachdem Tow endlich seine Liebe gestanden hat, hätte ich Mitsuki gern geschüttelt, da sie doch so lange darauf gewartet hat und nun zurückhaltend bleibt.
Trotzdem entwickelt sich alles langsam und authentisch, Mitsuki möchte mehr über Towa und seine Kindheit erfahren und so ist der Manga eher ruhig und gefühlvoll gestaltet. Am Ende gibt es jedoch noch eine Überraschung, denn wir hatten Aya ja schon fast vergessen...
Die Zeichnungen gefallen mir weiterhin sehr, sie wirken klar und schön ohne zu sehr verspielt zu sein.

FAZIT:
Freundschaft, die erste Liebe und alles drum herum. Diese Reihe ist einfach nur schön!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

106 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

"kerry drewery":w=3,"jugendbuch":w=2,"dystopie":w=2,"band 2":w=2,"widerstand":w=2,"marthas mission":w=2,"mord":w=1,"reihe":w=1,"flucht":w=1,"jugend":w=1,"wahrheit":w=1,"jugendroman":w=1,"verschwörung":w=1,"schuld":w=1,"gesellschaftskritik":w=1

Marthas Mission

Kerry Drewery
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ONE, 23.02.2018
ISBN 9783846600627
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Isaac hat den Mord an seinem Vater gestanden und während Martha den Todestrakt verlassen durfte, wurde er eingesperrt. Die Videos und Daten, die Max eingespielt und ins Internet geladen hat, um Martha zu befreien, sind von der Regierung gelöscht und vernichtet worden. Während Isaac davon nichts weiß und daran glaubt eine Rebellion gestartet zu haben, kämpft Martha um ihre Freiheit. Die Regierung und das Volk arbeiten gegen sie, wollen sie tot sehen und sind nicht in der Lage das System, dass sie voll in ihren Fängen hat zu durchschauen. Jeden Tag wird Isaac in eine neue Zelle gesetzt, die noch kleiner und noch enger ist. Jeden Tag kommt er seinem Tod ein Stück näher. Und jeden Tag kämpft Martha dafür, ihre große Liebe zu befreien. Jedoch gestaltet sich das mehr als schwierig, da sie selbst auf der Flucht ist. Wird sie es dennoch schaffen, oder verliert sie Isaac für immer?

MEINUNG:
Marthas Mission ist der zweite Teil einer Trilogie und setzt unmittelbar am Ende des ersten Bandes an.
Dem zweiten Band habe ich regelrecht entgegen gefiebert. Der erste Band war unglaublich spannend und sehr ergreifend, weswegen ich es kaum abwarten konnte, bis es weiter geht. Das Warten hat sich gelohnt. Das Buch steht dem ersten in nichts nach.
Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker und gut zu lesen, obwohl wirklich ernste Themen beschrieben werden. Ich flog regelrecht durch die Seiten, konnte aber trotzdem nicht schnell genug lesen.
Die Welt, in der Martha lebt, kannte ich bereits aus dem ersten Band, dennoch musste ich immer wieder den Kopf über die Gesellschaft schütteln und kann meine Enttäuschung über ihr Verhalten gar nicht beschreiben. Wie kann man nur so engstirnig sein? Kerry Drewery hat dieses Buch mit einer unglaublichen Tiefe geschrieben und jedes Detail wundervoll herausgearbeitet.
Die Charaktere sind dieselben wie im ersten Band, jedoch kommen einige weitere hinzu, was dazu führt, dass die Sichtweisen schneller wechseln. Ich empfand das nicht als störend, sondern sogar förderlich, da viele verschiedene Blickwinkel betrachtet werden konnten. Durch die Überschriften war für mich auch zu jeder Zeit klar, wer wann und wo spricht. Wie auch bei ersten Band konnte ich mich total gut in Martha und Isaac hineinversetzen. Ich habe ihr Unverständnis geradezu selbst gefühlt und auch die Angst war mehr als präsent. Durch kleine Details und genaue Beschreibungen erschafft die Autorin ein Rundumpaket, das für mich kaum hätte besser sein können.
Die Spannung wird dauerhaft aufrecht gehalten und ich habe die ganze Zeit dem Ende entgegen gefiebert, versucht eine Lösung der Probleme zu finden, ohne, dass jemand sterben muss. Das Ende ging mir persönlich zu schnell. Ich hatte mir nach den ganzen Geschehnissen, die während des Buches passiert sind, einfach zu viel versprochen. Trotzdem war ich nicht enttäuscht.

FAZIT:
Ein toller zweiter Band, der mich voll und ganz überzeugen konnte. Die Autorin punktet nicht nur mit ihrem tollen Schreibstil, sondern auch der ausgedachten Geschichte und den wundervoll ausgearbeiteten Charakteren.

Rockt Alex' Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"manga":w=1

Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand 06

Io Sakisaka
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 15.03.2018
ISBN 9783842042698
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Rio möchte Juna endlich seine neu entdeckte Liebe gestehen, doch da ist auch noch Agatsuma, der Juna scheinbar für sich gewinnen möchte. Währenddessen versucht Akari sich von Kazuomi fern zu halten, um ihre Gefühle wieder in Griff zu bekommen, während er eigentlich nur Rücksicht auf Rio nimmt...

MEINUNG:
Zu Beginn gibt es erstmal eine Vorstellung der vier Hauptcharaktere, sowie eine Zusammenfassung der bisherigen Geschichte, sodass ich gut wieder in die Handlung reingekommen bin.
Das Cover zeigt diesmal nur Akari und es ist wieder wirklich schön geworden, die Farben und Zeichnungen überzeugen mich bisher immer. Ich liebe die Details und die runde Sanftheit, sowie die Emotionen, die die Autorin mit ihren Zeichnungen rüberbringt.
Ich habe mich total auf die Fortsetzung gefreut, denn ich bin ein großer Fan der Reihe. Endlich scheinen Rio und Juna sich näher zu kommen, ich mag die beiden so sehr!
Doch in diesem Manga gibt es eine Menge Hindernisse, Missverständnisse und ganz viel Beziehungs- und Gefühlschaos. Eben ganz wie im echten Leben. Eigentlich mag hier jeder jeden, doch ständig kommt etwas dazwischen, sodass man sich manchmal wirklich die Haare raufen möchte. Trotzdem bleibt es so durchgehend spannend und emotional.
Das Ende ist wirklich gemein, auf dem Schulfest wollen alle reinen Tisch machen und dann ist es plötzlich vorbei und es kommt doch wieder anders.
Ich kann den nächsten Band gar nicht erwarten!

FAZIT:
Eine tolle Reihe voller Gefühle und Freundschaft, die mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingen zählt!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(299)

715 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 130 Rezensionen

"tod":w=6,"trauer":w=6,"verlust":w=6,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"liebe":w=4,"zwillinge":w=4,"zwillingsschwester":w=4,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
Nachem Hannah ihre Zwillingsschwester Izzy verloren hat, spricht sie nicht mehr. Sie schreibt nur noch Briefe, an Izzy. Ihre Eltern scheinen sie auch einfach nicht zu verstehen, alles was ihr bleibt ist Izzys Kater Mo. Doch dann schicken ihre Eltern sie weg, an einen Ort, wo alle gebrochen sind, auch Levi.

MEINUNG:
Als ich erfahren habe, dass Ava ein neues Buch rausbringt, wollte ich es wirklich gern lesen, da ich "Wir fliegen, wenn wir fallen" auch wirklich wunderbar geschrieben fand.
Doch es sollte in diesem Buch um ein Mädchen gehen, dass ihre Schwester verloren hat - was mich etwas zweifeln ließ. Ich selbst habe keine Geschwister und tue mich immer schwer damit, mich in diese Geschwisterliebe einzufühlen.
Das Cover ist jedoch wieder so unfassbar schön geworden, das ich mir dann die Leseprobe geschnappt habe, um wenigstens mal reinzulesen - und danach MUSSTE ich das Buch unbedingt haben.
Ava schreibt wirklich toll, die Geschichte lässt sich flüssig und leicht lesen, sodass man viel schneller an das Ende des Buches ankommt, als einem lieb ist.
Ich finde die gewählte Thematik wirklich sehr gelungen, denn manchmal scheint es, als müssten Menschen an einige Dinge erinnert werden.
Zum Beispiel daran, dass es okay ist, nicht okay zu sein. Oder, dass es auch andere gibt, denen es so geht wie dir. Oder, dass hinter der Fassade einiger Menschen eben noch viel mehr steckt. Oder auch, dass wir zusammen viel stärker sein können und uns gegenseitig stützen können.
Das Buch bringt sehr viele Botschaften mit sich und dennoch ganz unaufdringlich und leise.
Wir begleiten Hannah auf ihrem Weg nach dem Verlust ihrer Zwillingsschwester Izzy und erleben mit, wie sie sich fühlt. Manchmal tieftraurig, manchmal wütend, manchmal leer.
Besonders Spaß hat mir die Geschichte ab dem Zeitpunkt gemacht, wo Hannah in das Camp kommt. Ich fand alle Figuren irgendwie sehr spannend und hätte am liebsten noch mehr über sie erfahren. Ich finde Figuren, die eine Vergangenheit haben und es nicht leicht im Leben haben immer am sympathischsten und interessantesten.
Es spinnt sich nebenbei ganz sacht noch eine Art Liebesgeschichte, die aber nicht zu sehr in den Vordergrund gedrängt wird. Zwischendurch habe ich mich gefragt, ob Hannah Levi überhaupt anziehend oder attrakttiv findet, denn viel Platz war dafür - verständlicherweise - in ihren Gedanken nicht.
Ich habe mich, trotz fehlender Schwester, Hannah sehr nah gefühlt und mir manchmal gewünscht ich könnte ins Buch steigen und sie drücken, ebenso wie die anderen im Camp.
Danke Ava, für diese wunderschöne, leise und doch so laute Geschichte, die so viel Gefühl rüberbringt.

FAZIT:
Eine sehr gefühlvolle und traurig-schöne Geschichte, die von Verlust erzählt und davon, dass es okay ist, wenn man nicht okay ist.

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"romance":w=1,"shojo":w=1

Rainbow Days 11

Minami Mizuno , Antje Bockel
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 04.04.2018
ISBN 9783770498413
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Keiichi freut sich schon aufs Sportfest und Nozomi, die für ihn schwärmt, möchte ihm noch mehr Zuwendung entgegen bringen. Doch auch andere Mädchen finden ihn toll... hat sie überhaupt da eine Chance? Doch warum fült Keiichi sich plötzlich so schwermütig?
Währenddessen will Mari endlich Anna sagen, was sie fühlt, doch ist noch immer mitgenommen von der letzten Abfuhr, die sie erteilen musste...

MEINUNG:
Zu Beginn gibt es nochmal eine kurze Vorstellung der wichtigsten Charaktere, die vier Jungs und die vier Mädchen. leider wird aber nicht auf weitere Nebencharaktere eingegangen und auch die bisherige Story wird nicht nochmal zusammen gefasst. Das finde ich schade, denn bei mittlerweile Band 11 wäre das doch sehr hilfreich.
Auch in diesem Band geht es wieder um die Beziehungen untereinander und alles entwickelt sich nur sehr langsam. Nozomi versucht weiter Keiichi näher zu kommen, der wiederum gar nicht mehr weiß, was selbst in ihm vorgeht. Mari möchte Anna endlich sagen, was sie fühlt, Anna hingehen versucht mit all dem Gefühlschaos klar zu kommen...
All das macht diese Mangareihe sehr authentisch und auch wenn ich die Charaktere manchmal einfach schubsen möchte, damit sie sich endlich in die Arme fallen, so liebe ich all das einfach auch.
Besonders gefallen hat mir auch der Rückblick, wie Tsuyopon und Yukiko sich kennengelernt haben, das war wirklich sehr süß mitzuverfolgen.
Die Zeichnungen sind wie immer klar und schlicht und trotzdem sehr gelungen.

FAZIT:
Auch diese Fortsetzung kann mich weiterhin mit liebenswerten Charakteren und vielen Gefühlen überzeugen!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Takane & Hana 2

Yuki Shiwasu , Antje Bockel
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.03.2018
ISBN 9783551727053
Genre: Comics

Rezension:

INHALT;
Ohje, Takanes Großvater will seine Miai-Partnerin kennenlernen und so muss sich Hana wieder als ihre Schwester ausgeben, dabei möchte sie doch einfach nur sie selbst sein. Dann taucht auch nur ein alter Freund von Takane auf, dem er scheinbar aus dem Weg gehen will...

MEINUNG:
Zu Beginn fehlt leider eine Zusammenfassung der bisherigen Geschichte und einer Vorstellung der Charaktere. Auch wenn es erst der zweite Band ist und somit noch nicht soviel Story zu überblicken vorhanden ist, gefällt mir so eine Zusammenfassung trotzdem immer besser.
Ich fand den ersten Band sehr gelungen und witzig, deswegen habe ich mich richtig auf die Fortsetzung gefreut.
Hana ist mir total sympathisch, sie ist ein freches Mädchen, das nicht auf den Mund gefallen ist und zeigt trotzdem Gefühle. Auch Takane mag ich sehr, da man doch öfter merkt, dass hinter seiner arroganten unnahbaren Art ein netter Kerl steckt.
Die beiden bilden weiterhin ein explosives Duo, dass einen einfach zum lachen bringen muss.
Es wird immer mit ständig wechselnden Hindernissen immer wieder neue Abwechslung eingebracht und ich kanns noch gar nicht erwarten, was Hana im dritten Band überstehen muss!

FAZIT:
Witzig, frech und einfach genial! Ich liebe diese Reihe jetzt schon!

Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

361 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"blut":w=2,"zeit":w=2,"oetinger verlag":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"jugendroman":w=1,"teil 1":w=1,"königreich":w=1,"königlich":w=1,"wenig spannung":w=1,"februar 2018":w=1,"tolle welt":w=1,"bluteisen":w=1,"gehypt":w=1

Everless - Zeit der Liebe

Sara Holland , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Kerstin Schürmann
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 19.02.2018
ISBN 9783789108648
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:
In Jules Welt ist Lebenszeit eine Währung und ihr Vater hat nicht mehr viel davon. Obwohl sie damals vom Everless Anwesen geflüchtet sind, beschließt sie als Dienstmädchen dorthin zurück zu kehren und die benötigten Bluttaler zu verdienen. Alle Warnungen ihres Vaters, dass die Königin sie nicht entdecken darf, ignoriert sie, denn schießlich wohnt auch Roan dort, für den sie schon immer heimlich geschwärmt hat...

MEINUNG:
Das Buch war eines auf das ich mich dieses Jahr besonders gefreut habe, denn der Klappentext klang sehr vielversprechend und nach einer spannenden, neuartigen Story.

Viele vergleichen es mit dem Film "In time" - doch ich kann hier nicht viele Parallelen entdecken, denn das Buch spielt eher in einer magischen Vergangenheit, als in einer technisch versierten Zukunft.

Der Einstieg gelang mir ganz leicht, wir lernen zu Beginn Jules und die Welt kennen, in der sie lebt. Schnell wird klar, dass sie nicht zu den Reichen gehören und so macht sie sich auf den Weg die fehlende Lebenszeit für ihren Vater zu verdienen. Das Setting wechselt zum Everless Anwesen, wo es nun wirklich viel zu entdecken und erfahren gibt.

Die Geschichte hatte mich wirklich von der ersten Seite an, die von der Autorin erschaffene Welt ist einerseits faszinierend und neu, andereseits verbindet sie dies auch mit altbewährten Mitteln.

Einiges in der Welt empfand ich manchmal als etwas fremd oder schwer vorstellbar, aber das geht mir öfter so, wenn ich Fantasy lese. Ich konnte die alten Legenden nicht so ganz durchblicken und auch die Sache mit Ina und der Königin empfand ich als ziemlich verworren.

Trotzdem schaffte die Autorin es, mich durchgehend zu fesseln, ich wollte immer wissen, wie es weitergehen wird.

Der Love Interest lag vorallem auf Roan, aber besonders Liam fand ich irgendwie sehr interessant und ich hätte mir gewünscht, dass er noch mehr Aufmerksamkeit bekommen hätte. Die Liebesgeschichte steht eher im Hintergrund und ich hatte da auch schon Vorahnungen, die ziemlich eingetroffen sind.

Das Ende war für mich irgendwie überraschend, denn ich kann mir so gar nicht ausmalen, was nun noch im zweiten Band passieren soll, aber ich freue mich schon sehr drauf!

FAZIT:
Ein sehr spannendes Fantasybuch mit einer faszinierenden Welt, das ich nur weiterempfehlen kann!
Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Namaiki Zakari - Frech verliebt 03

Miyuki Mitsubachi , Christine Steinle
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 01.03.2018
ISBN 9783770497348
Genre: Comics

Rezension:

INHALT:
Yuki hat eine neue Nummer, doch irgndwie möchte sie diese Sho nicht geben, denn er hat ja soviele Nummern von Mädchen... Auch Sho scheint irgendwie plötzlich eifersüchtig zu werden und dann muss auch noch eine neue Managerin eingearbeitet werden...

MEINUNG:
Leider wird zu Beginn des Mangas nicht nochmal die bisherige Geschichte erzählt und auch eine Charaktervorstellung fehlte mir hier, was den Einstieg nicht ganz so leicht machte. Da ich sehr viele Mangas lese, finde ich diese Erinnerungshilfen immer schön und würde sie mir hier auch wünschen.

Ich muss gestehen, dass ich mit dieser Mangareihe nicht so ganz richtig warm werden und so meine Höhen und Tiefen damit habe.

Ich konnte den ganzen Trouble um Yukis neue Handynummer nicht wirklich nachvollziehen. Während ich sie in den ersten beiden Bänden noch erfrischen frech und stark empfunden habe, geht mir ihr distanziertes Verhalten langsam ein wenig auf die Nerven. Es gibt einfach so viel unausgesprochenes, das man als Leser schwer nachvollziehen kann.

Das letzte Kapitel hingegen fand ich dann weider ganz süß, da hier der Fokus auf einer neuen Managerin lag und Yuki mal eine sehr einfühlsame Seite gezeigt hat.

Die Zeichnungen sind mir einerseits manchmal etwas zu grob und hart, andererseits passt das auch irgendwie zur Protagonistin.

Ich bin gespannt, ob mich der vierte Band wieder mehr mitnehmen kann!

FAZIT:
Der dritte Band hatte für mich einige Höhen und Tiefen, trotzdem bin ich gespannt, wie es weitergeht!

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=2,"kampf":w=2,"königreiche":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"verrat":w=1,"könig":w=1,"königin":w=1,"paar":w=1,"machtkampf":w=1,"no age fantasy":w=1

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Amy Tintera , Milena Schilasky
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959672085
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINUNG
Das Cover ist passend zum ersten Band gestaltet und ist wieder recht schlicht gehalten.
Der Einstieg in das Buch gelang mir gut, da ich erst vor kurzem den ersten Band gelesen hatte und mich so noch an alles erinnern konnte.
Em hat ihre Schwester befreien können und hat Cas zurück gelassen, nun sollte eigentlich alles gut werden. Dennoch denkt sie immernoch an Cas und auch Olivia bereitet ihr Probleme, denn diese kann nur noch an Rache denken.
Ich mag den Schreibstil ganz gern, die Geschichte lässt sich weiterhin flüssig lesen und ich konnte gut in die Handlung eintauchen. Die Atmosphäre ist recht düster gehalten, doch genau das gefiel mir sehr gut und konnte mich immer wieder an das Buch fesseln.
Es kommen neue Nebenpersonen dazu und auch Ems Schwester Olivia rückt mehr in den Fokus. Etwas schade fand ich es, dass Em und Cas gemeinsam nicht mehr so viel vorkommen, aber ich vermute, dass es im finalen dritten Band dann hoffentlich nachgeholt wird.
Durch den Perspektivenwechsel bringt die Autorin genug Abwechslung ein und die Story ist eigentlich weiterhin spannend gehalten. Trotzdem war es für mich ein typischer Mittelband, der nur den Weg zum Finale bereitet und deswegen doch manchmal kleinere Längen hatte.
Das Ende war dann aber ziemlich gemein, sodass ich etwas aufstöhnen musste, denn der dritte band erscheint erst im März 2019 - nun heißt es leider warten, warten, warten!

FAZIT
Ein recht gelungener Mittelband, der Lust auf das Finale macht, auf das wir leider noch etwas warten müssen!

Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

  (2)
Tags:  
 
863 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.