Leserpreis 2018

Buechertraeumes Bibliothek

301 Bücher, 281 Rezensionen

Zu Buechertraeumes Profil
Filtern nach
302 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"flucht":w=1,"andere welt":w=1,"palast":w=1,"juwelen":w=1

Venturia (Band 1): Juwelen und Verfall

Regina Meißner
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 14.12.2018
ISBN 9783038960102
Genre: Fantasy

Rezension:

- Meine Meinung: Regina Meissner’s Schreibstil ist einfach unheimlich flüssig, spannend, fesselnd und voll und ganz einnehmend gewesen in diesem Buch. Regina schreibt einfach so lebendig und so bildgewaltig, dass es ein pures Erlebnis war diesen Schreibstil zu verfolgen im Buch. Was ich am Stil am liebsten mochte war, dass die Autorin damit verzaubern kann und so vergaß ich oftmals die Realität um mich herum und das ist pure Magie die aus dem Schreibstil kommt und das gefiel mir echt richtig richtig gut. Im Buch lernen wir allerhand Charaktere kennen welche allesamt sehr gut ausgearbeitet waren. Am besten lernen wir Protagonistin Tiana kennen. Sie ist eine Protagonistin, welche mir auf Anhieb sympathisch war und welche auch super authentisch rübergekommen ist. Auch ihre Entwicklung im Buch war einfach großartig und hat mir einfach sehr gut gefallen. Generell haben sich die Charaktere im Buch sehr gut entwickelt und haben auch gar nicht wie Figuren gewirkt sondern als wären es reale echte Personen und das liebe ich an Büchern immer und so war es auch hier. Die Story rund um Venturia. Juwelen und Verfall wurde von Regina einfach unheimlich gut getroffen. Man spürt beim lesen einfach, dass die Autorin hier sehr viel Liebe und sehr viel zeit invenstiert hat, um diese einzigartige, fesselnde und packende Story zu schreiben und auszubauen. Ich kam mit der Story sehr gut zurecht und mir hat diese sehr gut gefallen. Die Story war einfach gerade aus und nichts wurde verschönert und das fand ich gut, denn so konnte ich der Story flüssig folgen und verlor niemals den Faden. Auch die Storyline war einfach zauberhaft ausgearbeitet und fein säuberlich, ich habe es einfach geliebt. Die Handlung in diesem Buch war einfach Bombe. Ich konnte der Handlung stets folgen und ich fühlte mich stets als Teil dieser großartigen Handlung! Regina erschuf eine Handlung, die von der ersten Seite an präsent war und mich vollkommen eingenommen hatte. Die Handlung war für mich verständlich geschrieben und ich habe mich einfach einfügen können. Auch die Handlungsstränge die Regina hier erschaffen hatte waren einfach magisch, gigantisch und flossen in die Handlung ein wie geschmolzene Schokolade. Ich war von der Handlung einfach vollkommen geflasht und begeistert! - Mein Fazit: Du liebst fantasy? Du liebst es Teil einer Story und einer Handlung zu sein? Du liebst Protagonistinnen die aus sich ausbrechen? Dann ist Venturia definitiv etwas für dich! Ich liebte dieses Buch einfach in allen Punkten, da es einfach gigantisch war und Regina Meissner zeigte, dass sie es als Autorin einfach drauf hat und ihre Geschichten es definitiv Wert sind das man sie kauft und liest! Auch war Venturia wieder ein Buch der Autorin, welches ich inhaliert habe und kaum noch aus der Hand legen konnte. Deshalb eine Bitte an euch: KAUFT ES EINFACH! Es ist wirklich ein mega gutes Buch welches ich euch echt ans Herz legen kann!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Goddess 2: Ein Dolch aus Donner und Wut

Andreas Dutter
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2018
ISBN 9783551301253
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Was ich bei diesem Cover echt richtig toll fand war, dass es sich vom ersten Band kaum unterscheiden lies, nur der Untertitel und ein paar kleine Details zeigten das es ein völlig anderes Cover ist und das gefiel mir sehr gut. Zum beispiel gefiel es mir, dass die Farbgestaltung ins bläuliche verlief, da Blau meine Lieblingsfarbe ist. Allegmein ist das Cover einfach hübsch anzuschauen und es spiegelt für mich den Inhalt des Buches einfach wieder und so öffnete es mir den Weg in die Geschichte.

Andi’s Schreibstil war auch im zweiten Band wieder einzigartig und einfach sagenhaft. Er schaffte es auch hier mich wieder vollkommen zu fesseln und einzunehmen, was ich an Andi’s Schreibstil einfach liebe, denn so zieht er mich jedes mal mit seinem Stil mitten in die Geschichte und das ist bei Andi einfach traumhaft! Er schreibt dazu noch wunderbar flüssig, einnehmend und so fesselnd, dass ich mich gar nicht vom Buch lösen konnte. Andreas Dutter ist einfach ein Autor, der einen Schreibstil hat, den ich einfach liebe, da er so unbeschwert und leicht auf mich wirkt, dass ich einfach alles von ihm lesen muss. Andi ist mitlerweile einer meiner Lieblingsautoren und das nur anhand seines wundervollen Schreibstils, denn dieser hat so einen Sog auf mich, dass ich einfach alle Bücher lesen muss.

Im Zentrum des Buches steht wieder Lanea Hall, eine Protagonistin die einfach eine unglaubliche Entwicklung hingelegt hat. Von der Ahnungslosen Halbgöttin zu einer starken, mutigen und kämpferischen Frau, die mich einfach von der ersten Seite an erneut überzeugen konnte. Cliff und Hiro… Aus Eifersucht wird Freundschaft. Cliff entwickelte sich auch extrem toll weiter und überzeugte mich auch durch seine Art mit den Dingen umzugehen. Er war ja schon im ersten Band stark wo ich dachte “wie will er sich im zweiten Band weiterentwickeln?” aber genau das hat er getan und wurde noch stärker und noch authentischer. Hiro ist ja schon ein kleiner süßer. Seine Entwicklung mochte ich am meisten, da Andi hier einen twist eingebaut hat, den ich so gar nicht gedacht hätte und ich liebe diesen Twist, denn er entsprach genau dem was ich mir für Hiro gewünscht habe.

Nun, die Story war einfach wie erwartet: RICHTIG MEGA! Andi entführte uns erneut in die Welt von Lanea und co. und bewies hier wieder, dass er einfach eine unglaublich fesselnde und flüssige Story hinbekommen hat. In diese Geschichte konnte ich mich wieder fallen lassen und erlebte sie einfach hautnah mit. Ich liebe es einfach wie Andi seine Storys aufbaut. So harmlos wirkend und doch voller Spannung und Action, dass ich einfach hellauf begeistert bin. Auch in diesem zweiten band erleben wir einige Abenteuer von Lanea, Cliff und Hiro die einfach wundervoll ausgearbeitet waren und die einfach da waren um mitzufiebern und mitzukämpfen. Auch die Storyline überzeugte vollkommen, denn Andi Dutter verflechtete diese mit der Story und so ergab es ein Gesamtbild, welches ich einfach liebe und nicht wieder vergessen möchte.

Andi ist einfach ein Meister darin, eine unglaublich nervenaufreibende und angespannte Handlung zu schrieben die aber niemals langweilig, unspektakulär oder öde wirkt, nein, er schafft es jedes mal aufs neue, dass ich mich in der Handlung verliere, mich als Teil dieser wiederfinde und das ich mitfiebere. Hier in Goddess 2 war die handlung genau nach meinem Geschmack und ich mochte die Wendungen die unvorhersehbar waren einfach sehr gerne, da dies dann echt erfrischend und doch fesselnd auf mich wirkten. Auch die Handlungsstränge in diesem Band waren wieder einmal einzigartig und flossen wieder schön in die Handlung ein, dass es ein Gesamtbild ergab, welches ich einfach so nur feiern kann.

Mein Fazit:

Mein Fazit ziehe ich wie jedes mal und dieses mal auch wieder in hohen Tönen, denn mit Goddess. Ein Dolch aus Donner und Wut ist es Andreas Dutter wieder einmal gelungen, eine Geschichte zu schreiben die FÜR MICH rundum perfekt ist und welche ich einfach liebe. Gerade auch das Ende vom zweiten band feiere ich einfach, denn dieses Ende so wie es war, dass habe ich niemals vermutet. Andi überzeugt einfach rundum und das Gesamtpaket in seinen Büchern stimmt einfach immer und ich finde auch bald keine Worte mehr für seine Bücher, weshalb ich nun einfach aufhöre und sage: Ein zweiter Band der rundum perfekt war und mich in allen Punkten wieder überzeugte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"dystopie":w=6,"faith":w=4,"seelenlos":w=3,"reihe":w=2,"eisermann-verlag":w=2,"gattungen":w=2,"lie":w=2,"faith: seelenlos":w=2,"eltern":w=1,"band 1":w=1,"heirat":w=1,"seele":w=1,"krieger":w=1,"pflanzen":w=1,"auftakt":w=1

Faith: Seelenlos

J. K. Bloom
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783961730650
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir doch einfach mit dem Cover zu diesem wunderbaren Buch an. Farblich und gestalterisch finde ich das Cover einfach nur mega, da es mich einfach total anspricht und sofort ins Auge fällt. Auch der Schriftzug und alles ist auf den Punkt genau und passend, dass ich zum Cover einfach nichts anderes als WAHNSINN sagen kann.

J.K. Blooms Schreibstil war mir ja schon bekannt und ich wurde auch hier nicht enttäuscht. Sie schrieb auch hier einfach fesselnd, einnehmend und so wahnsinnig flüssig, dass ich sehr gut mit dem Buch zurecht gekommen bin. Der Stil der Autorin ist einfach sehr locker und leicht zu lesen, dass die Seiten einfach nur so vor mich hingeflogen sind. Was ich auch beim Stil hervorheben möchte ist, dass J.K. Bloom einfach sehr bildgewaltig schreibt und mir so Bilder einzelner Szenen in den Kopf gesetzt hat und das nur mit ihrem Schreibstil.

Im Buch haben wir Faith als Protagonistin. Sie gehört zu den sogenannten Medica, den Seelenlosen. Faith ist eine junge, mutige und sympathische Protagnistin, welche sich in der ganzen Geschichte bewiesen hat. Auch ihre Entwicklung ist sagenobenwoben richtig genial gelungen und mir war es eine Freude, sie kennenlernen zu dürfen. Auch J.K. Bloom’s Nebencharaktere waren echt richtig richtig gut ausgearbeitet und haben haben mich ebenfalls vollkommen begeistern können. Lie ist ein Charakter gewesen, der mich am meisten interessiert hat, da er etwas mystisches und misteröses ausgestraht hat und mich vollkommen in seinen Bann zog.

J.K. Bloom erschuf eine Story, welche mich von der ersten Seite an eingenommen hat und mich zu einem Teil mit ihr werden lies. Die Story war einfach wundervoll ausgearbeitet und auch sehr fesselnd, was mich echt begeistert hat. Als ich das Buch das erste mal aufgeschlagen habe und gelesen habe, war ich sofort in der Story drin und sie hatte so einen extremen Sog auf mich, dass es einfach unfasstbar toll gewesen ist in diese Story einzutauchen. Auch die Storyline die die Autorin hier erschuf war einzigartig und total toll. Zusammen war es dann ein harmonisches Zusammenspiel, welches glänzte und mich überzeugte.

Bei der Handlung merkte ich schnell, dass sich die Autorin sehr große und sehr viele Gedanken gemacht hat, denn die Handlung unglaublich spannend gehalten, so, dass ich voll und ganz in dieser abgetaucht bin. Diese Handlung war außerdem einfach so einnehmend und so besitzergreifend, dass ich aus dem Wirbel der Ereignisse nicht einfach raus kam sondern immer weiter gezogen wurde. Auch sämtliche Handlungsstränge wurden mit viel Liebe und Hingabe ausgearbeitet und das habe ich einfach gespürt. Sie gingen in die Handlung über, wie selbstverständlich und das hat mir echt sehr gut gefallen.

Mein Fazit:

Als Fazit ziehe ich, dass J.K. Bloom auch in “Faith – Seelenlos” schon gezeigt hat das sie eine bagnadete Autorin ist. Sie schaffte es mich mit Faith einfach vollkommen zu überzeugen. Von der ersten Seite an war der Stil hervorragend, die Charaktere sympathisch und die Handlung einfach einfache Spitze! Ich kann euch dieses Buch echt nur ans Herz legen, da es echt wundervoll ist und mir die Story einfach sehr gut gefallen hat!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"elfen":w=2,"fantasy":w=1,"intrigen":w=1,"mobbing":w=1,"außenseiterin":w=1,"holly black":w=1,"feenland":w=1,"haßliebe":w=1,"kampf um den thron":w=1,"kampf um die krone":w=1,"elfenkrone":w=1,"the folk of the air":w=1

ELFENKRONE

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.11.2018
ISBN 9783570165263
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir doch mal beim Cover des Buches an. Für mich persönlich ist dieses Cover schlicht gehalten und doch sagt es sehr viel aus. Auch wenn ich mir von der Aufmachung her etwas mehr vorgestellt habe, war ich einfach begeistert vom Cover als ich es endlich in den Händen hielt. Auch die Schriftart und die Farben passen einfach unheimlich gut zum Inhalt des Buches und deshalb finde ich das Cover einfach total schön und traumhaft.

Vom Schreibstil von Holly Black habe ich bereits einiges GEHÖRT, wie zum Beispiel das man ihn entweder mögen muss oder man kommt nicht damit klar. Bei mir war es so das ich mit ihrem Schreibstil eigentlich sehr gut klar gekommen bin und mich dieser einfach eingehüllt hat und mich in die Geschichte vollkommen eintauchen lies. Holly Black schreibt flüssig, fesselnd und fantasyreich, was mir einfach sehr gefallen hat und ich mich einfach wohlgefühlt habe mit ihrem Stil. Holly Black überzeugte mich mit ihrem Stil einfach in allen Punkten und das zurecht.

Wir lernen im Buch einige Charaktere kennen unter anderem auch die Protagonistin Jude. Anfangs konnte ich mit Jude nichts anfangen. Für mich war sie ein pupertäres Kind, welches es nicht schaffte mich vollkommen einzufangen. Dann geschah die Wendung und sie entwickelte sich zu einer weniger nervenden Frau und das hat der Geschichte echt einen erfrischenden Touch verliehen. Prinz Cardan war einfach richtig richtig gut gezeichnet und mir hat der Prinz echt sehr gefallen und hach, ich mag ihn einfach sehr. Auch sämtliche Nebenfiguren waren super authentisch und klar gezeichnet, dass ich einfach alle mochte.

Die Story im Buch war echt gigantisch und fesselnd. Holly Black zog mich vollkommen in die Story hinein und lies mich ein Teil dieser werden und spuckte mich erst am Ende wieder aus und genau das muss ein Buch bei mir schaffen. Wenn ich mir die Story betrachte, dann finde ich einfach nichts wo ich meckern kann, denn diese Story ist der Autorin einfach gelungen. Ich war nie “einfach nur” leser, nein, ich war stets ein Teil dieser wundervollen Geschichte und dann auch noch diese wahnsinnige Storyline, einfach rundum gelungen würde ich mal sagen. Auch war die Story leicht düster angehaucht, was dem ganzen echt noch etwas mystisches verliehen hat.

Die Handlung war von der ersten Seite an verständlich und ich kam sehr gut in diese hinein. Als ich das Buch das erste mal aufgeschlagen habe, war ich schon miten drin und das flashte mich hier einfach sehr. Holly Black erschuf eine Handlung, die stets nachvollziehbar und sicher war. Ich konnte mich stets darauf einlassen und jedes mal wenn ich das Buch zur Hand nahm wusste ich, dass ich gleich wieder in eine Handlung gezogen werde, die mich nicht los lassen wird. Selbst die Handlungsstränge waren einfach fabelhaft gezeichnet und flossen richtig sanft und doch stürmisch zugleich in die Handlung mit ein und haben dem ganzen den gewissen Pepp gegeben.

Holly Black hat einfach ein unglaubliches Talent was das Thema Worldbuilding angeht. In Elfenkrone hat sie eine Welt erschaffen, die ich einfach gefühlt und gelebt habe beim lesen und mich hat sie auch nicht los gelassen, denn irgendwie hatte die Welt doch etwas magisches was mich echt angezogen hat. Auch das Setting war einfach gigantisch und einfach traumhaft.

Mein Fazit:

Als Fazit ziehe ich, dass dieser Reihenauftakt einfach sehr sehr gelungen ist und Holly Black mein Herz damit erobert hat. Elfenkrone ist ein Buch, welches mich vollkommen überzeugen hätte können, wenn die Protagonistin anfangs nicht schwammig gewesen wäre. Dennoch ist es ein sehr guter Auftakt der mir unheimlich viel Spaß gemacht hat und Holly Black’s Schreibstil ist einfach toll. Mich konnte die Autorin voll und ganz überzeugen, deshalb kann ich das Buch nur empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Goddess 1: Ein Diadem aus Reue und Glut

Andreas Dutter
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551301246
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Andi Dutter schreibt einfach unheimlich sanft, flüssig, einnehmend und so fesselnd, dass ich dieses Buch sehr gerne in die Hand genommen habe und mich darin verlor. Andi’s Stil ist einfach so unheimlich angenehm zu lesen, dass die Seiten einfach nur so dahin fliegen. Durch das fesselnde und einnehmende im Stil ist es Andreas Dutter gelungen, mich bei seinem Stil voll auf die Geschichte einzulassen und dies finde ich bei ihm wundervoll und deshalb lese ich seine Bücher einfach unheimlich gerne, da ich seinen wunderbaren Schreibstil sehr gerne mag und er für mich einfach perfekt ist.

Als Protagonistin lernen wir Lanea Hall kennen, welche eine Halbgöttin ist. Der Autor hat es hier geschafft eine authentische und für mich sympathische Protagonistin zu erschaffen. Lanea ist ein aufgewecktes Mädchen, welches mich einfach begeistert hat, denn sie ist über sich hinausgewachsen und entwickelte sich permanent weiter und das hat mir einfach unheimlich gut an ihr gefallen. Auch Cliff, und die anderen Göttertöchter usw. wurden einfach unglaublich authentisch und sympathisch herübergebracht und das hat mir einfach sehr gut gefallen. Andi erschuf Charaktere die einfach real wirkten und super authentisch waren, dass ich sie alle in mein Herz geschlossen habe.

Die Story die Andreas Dutter hier niedergeschrieben hat war einfach unglaublich fesselnd und einnehmend. Sie überzeugte mit Spannung von der ersten bis zur letzten Seite an und das war einfach sehr erfrischend. Andi baute in die Story auch Elemente ein, die mir sehr gut gefallen haben und sehr erfrischend waren. Diese Geschichte war auch leicht verständlich und ich kam mit dieser einfach sehr gut zurecht. Die Storyline war auch gerade aus und immer stets im Einklang mit der Story selbst, was mich sehr begeistert und angezogen hat. Allgemein gesagt, ist Andi diese Story unglaublich gelungen und er hat es auf den Punkt gebracht.

Die Handlung in dieser Geschichte verlief stets mit Spannung und Action. Von der ersten Seite an war ich in der Handlung gefangen und konnte sie hautnah miterleben, was auch ein sehr wichtiger Punkt für mich war. Auch war es so, dass die Handlung einfach verständlich, spannend und fesselnd auf mich wirkte und ich so nie aufhören konnte zu lesen. Die Handlungsstränge waren präsent und greifbar, was ich an Büchern ja immer liebe. Sie flossen sehr angenehm in die Handlung mit ein und erschufen ein wohlfühlendes Gefühl in mir.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich als Fazit ziehen, dass es Andreas Dutter gelungen ist, eine Geschichte auf Blatt zu bekommen, die in allen Punkten mehr als überzeugen konnten. Der Autor schreibt immer so unheimlich toll, dass ich immer direkt zum nächsten Band/Buch greifen muss, da ich stets wissen möchte wie etwas weiter geht. Andi schaffte es auch wieder, mir zu zeigen das er ein talentierter Autor ist, der viele Facetten hat, was mich immer wieder aufs neue begeistert. Mit diesem Buch ist ihm ein sehr sehr guter Auftakt gelungen und ich bin schon mitten im zweiten Band gefangen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Magic Academy - Die Kandidatin

Rachel E. Carter , Eva Müller-Hierteis
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2018
ISBN 9783570312452
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Rachel E. Carter war wieder unwiederstehlich fesselnd und einfach unglaublich flüssig. Schon in den ersten beiden Bänden bin ich ihrem Stil einfach verfallen und dieses mal war es genau so. Der Schreibstil lässt sich einfach unheimlich gut lesen und lässt die Seiten nur so vor sich hin fliegen, bis man am Ende feststellt, dass es vorbei ist. Rachel E. Carter weiß auch wie man durchweg bildgewaltig schreibt, so dass ich mir jede Szene einfach perfekt bildlich vorstellen konnte. Kurz gesagt ist der Schreibstil einfach richtig toll von den Autorin und ich bin ihm jedes mal aufs neue verfallen.

Ryiah ist nun ein paar Jahre älter, reifer und entwickelte sich einfach fabelhaft weiter. Auch Prinz Darren, ihr Verlobter, machte eine unglaublich schöne Wandlung durch, was mir alles sehr gut gefallen hat. Mit den beiden leidet man, lacht man, weint man, verzweifelt man und es gab Stellen, da liebte ich mit ihnen. Rachel E. Carter versteht es, ihren Charakteren Leben einzuhauchen und macht sie so noch sympathischer, authentischer und lebendiger, was dazu führte, dass es eine wundervolle Story der beiden wurde. Ryiah und Darren sind mir nun beide sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich, die beiden im Finale wieder zu sehen.

Mit dem dritten Band hat Rachel E. Carter auch wieder eine Story erschaffen, die mich einfach umgehauen hat. Von der ersten Seite an war die Story einfach vollkommen einnehmend, fesselnd und klar strukturiert, was dazu führte, dass ich dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich mochte die Wendungen und die Twists in dieser Story sehr gerne, da diese in diesem Band einfach unvorhersehbar und überraschend gekommen sind. Hier hat sich die Autorin definitiv selbst übertroffen. In dieser Story konnte ich mich einfach wieder verlieren und diese erleben, was ich an so Geschichten ja echt liebe.

Die Handlung wurde von Rachel E. Carter auch dieses mal wieder sorgfältig durchdacht und aufgebaut. Von der ersten Seite an war ich wieder im Geschehen drin und kämpfte Seite an Seite mit Ryiah, Darren und co. Die Autorin schaffte es erneut, die Handlung authentisch wirken zu lassen und nicht zu übertrieben und das hat mir sehr gut gefallen. Hier merkte ich auch schnell, dass sich die Autorin wieder einmal eine außergewöhnlcih gute und sehr gut durchdachte Handlung einfallen lassen hat und das zeigte sich im gesamten Buch, was mir sehr gefallen hat.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass dies ein sehr starker und ausdrucksstarker Band 3 war, in dem ich mich vollkommen gehen lassen konnte. Rachel E. Carter schaffte es erneut, mich in allen Punkten zu überzeugen und schaffte es auch wieder, dass ich vollkommen gefangen war in Ryiahs und Darrens Welt. Wäre dies der Abschlussband, dann wäre es das perfekte Finale gewesen aber da es der dritte Band ist, ist es der perfekte dritte Band eben und ich freue mich sehr auf Band 4!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"fantasy":w=1,"gefühle":w=1,"trilogie":w=1,"forschung":w=1,"emotionen":w=1,"goldmann":w=1,"maine":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"goldmannverlag":w=1

Outliers - Die Suche

Kimberly McCreight , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442205646
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Aufmerksam auf das Buch wurde ich tatsächlich nur wegen des Covers, da es mir direkt in die Augen gefallen ist. Mir gefällt die Gestaltung des Äußeren echt sehr, da es einfach richtig toll zum Inhalt des Buches passt. Auch die Farbgestaltung mit dem schwar qweiß im oberen Teil und dann das rot, orange und grau im uneteren Brecih das als Rauch in die oberre Hälfte übergeht finde ich einfach richtig gut gemacht. Auch der Schriftzug bei "Outliers" passt einfach und es schimmert auch noch in Orange. Das Gesamtbild ist definitiv sehr gut geworden und wirkt auch in sich alles sehr stimmig. Auch die Sichtweise wie die Autorin die Geschichte schrieb war durchaus interessant, zwischen dem hier und jetzt und der Vergangenheit. So habe bekam man den Einblick in die Vergangenheit der Protagonistin und dies war für mich durchaus wichtig.

Der Schreibstil von Kimberly McCreight war von der ersten Seite an einfach flüssig, spannend und locker-leicht. Je weiter ich beim lesen gekommen bin, um so fesselnder wurde der Stil dann und ich musste einfach weiter lesen. Kimberly McCreight versteht ihr Handwerk und sie versteht es auch, wie man LeserInnen mit dem Stil fesselt, denn dies ist ihr bei mir sehr gut gelungen. Ihr Stil ist auch speziell, positiv speziell, und ich habe sofort dieses gewisse Etwas in ihrem Stil entdeckt, was mich durchweg erreichen konnte und mich das Buch sehr schnell lesen lies, da ich stets wissen wollte, nur anhand ihres Stils, wie es weiter geht. Allgemein gesagt ist der Schreibstil der Autorin einfach ausgereift, richtig fesselnd und einfach mega flüssig, was ich echt gerne mochte.

Im Buch lernen wir Wylie als Protagonistin kennen. Anfangs war die 16-jährige echt speziell und erst dachte ich, ich werde nicht mit ihr klar kommen, da ihre Art und alles einfach zu Beginn echt gewöhnungsbedürftig war aber schnell verflog dieses Gefühl und ich verstand mich mit ihr doch sehr gut und sie wurde mir auch echt sympathisch je näher ich sie kennengelernt habe. Auch Jasper. Cassies Freund, war mir anfänglich ein wenig suspekt und ich muss ehrlich sagen das ich anfangs kein gutes Gefühl bei ihm hatte aber auch hier täuschte ich mich vollkommen, denn Jasper ist nun meiner, denn ich habe ihn angeleckt. Ein sympathischer junger Kerl, welcher mich um den Verstand gebracht har, ja so kann man es sagen. Selbst sämtliche Nebencharaktere waren sehr schön gezeichnet und konnten sich auf ihre Art und Weise beweisen und überzeugten mich ebenso.

Die Story ist einfach genial. Mir gefällt es, dass die Autorin in einem Fantasybuch ein klein wenig die Thrillerelemente mit eingebaut hat. Dies verlieh der ganzen Story echt einen gewissen Kick und ich mochte es sehr sehr gerne. Auch der Verlauf der Story war einfach durchweg fesselnd und interessant gestaltet, so, dass man das Buch halt nicht aus der Hand legen konnte. Auch war die Story leicht verständlich und ich kam sehr gut damit zurecht. Bei dieser Geschichte merkte ich einfach sehr schnell, dass sich die Autorin viele Gedanken darum gemacht hat und einen guten Storyablauf haben wollte und dies ist ihr definitiv gelungen. Selbst die Storyline ist ihr einfach wunderbar gelungen und ich habe mich stets wohl dabei gefühlt.

Die Handlung im Buch war von der ewrsten Seite an präsent und hat mich in ihren Bann gezogen. Sofort als ich angefangen habe zu lesen war ich in der Handlung drin und auch durchweg vertieft, denn sie wurde sehr spannend und einnehmend ausgearbeitet. Wenn ich mir den Handlungsverlauf nochmal durch den Kopf gehen lasse, dann finde ich einfach keine Ungereimtheiten oder sonstiges, da diese sehr gut aufgebaut war und ich mich darin voll und ganz verlieren konnte. Die handlungsstränge im Buch waren einfach spitzenklasse. Sie flossen geschmeidig in die Handlung ein und ergaben dann ein wundervolles Gesamtbild, welches mich überzeugen konnte. Das Einzige was mir ein wenig gefehlt hat war, dass die Handlungsstränge nicht ganz greifbar waren und ich sie stellenweise wieder aus den Augen verloren habe, aber dies tat dem ganzen Buch keinen Abbruch.

Mein Fazit:

Abschließend kann ich sagen, dass Outliers. Die Suche von Kimberly McCreight ein grandioser Auftakt der Trilogie war. In diesem Buch konnte mich einfach alles überzeugen. Ein Schreibstil der gut zu lesen war, Charaktere die sich stets weiterentwickelt haben, eine Story die unfassbar toll war und eine Handlung die mich vollkommen eingenommen hatte waren durchweg überzeugend und konnten mich vollkommen zufrieden zurück lassen. Wer das Buch lesen möchte, dem kann ich es nur ans Herz legen und ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 dieser Reihe!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=2,"familie":w=2,"kampf":w=2,"götter":w=2,"geheimnisse":w=1,"urlaub":w=1,"intrige":w=1,"lüge":w=1,"griechenland":w=1,"prüfung":w=1,"götterherz":w=1

Götterherz (Band 1)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783038960133
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir doch einfach mal beim Cover des Buches an, denn dieses Schmuckstück ist einfach richtig schön anzusehen. Die farbliche Gestaltung finde ich durchweg einfach sehr gelungen, da es düster und mystisch wirkt, genau wie der Inhalt. Als ich das Cover zum ersten mal gesehen habe, war ich sofort verliebt in dieses. In meinen Augen spiegelt dieses Cover einfach den Inhalt perfekt dar und dieses Cover fällt einfach sofort ins Auge.

Bettinas Schreibstil ist mir ja schon aus ihren Weltportalen bekannt und ich war schon sooo gespannt endlich wieder in ihren Stil eintauchen zu können und ihn wieder auf mich wirken zu lassen und dies hat sie definitiv geschafft. Ich bin sogar der Meinung, dass Bettina hier vom Schriebstil her noch eine ordentliche Schippe drauf gelegt hat, denn hier war er so flüssig, so fesselnd, so einnehmend, so spannend bis zum Ende und ich war einfach nur geflasht davon. Auch wie die Autorin schön ins Detail gegangen ist im Stil fand ich sehr schön und durchweg erfrischend und es wirkte einfach viel viel entspannter und so kamen auch die Bilder im Kopf die ich stets hatte.

Im Buch lernen wir Penelope, oder auch einfach Pen genannt, als Protagonistin kennen. Ich habe mich sofort gut mit ihr verstanden, da sie mir sofort auf Anhieb einfach sympathisch, freundlich und offen rübergekommen ist, weshalb ich bei ihr direkt einen Draht gefunden habe mit dem ich echt zurecht gekommen bin. Auch ihre Entwicklung im Laufe der Story ist einfach großartig gewesen. Auch die Nebencharaktere wie Zeus usw. waren einfach von anfang an sehr gut gezeichnet und sehr schön durchdacht, was mir sehr gefallen hat, denn so war die Geschichte echt und wirkte nicht so gestellt. Zusammengefasst muss ich sagen, dass mir die Charaktere alle sehr ans Herz gewachsen sind und ich es kaum erwarten kann in Band 2 einzutauchen.

Die Story rund um "Götterherz" ist der Autorin einfach perfekt gelungen, denn diese Story war einfach der Wahnsinn und ich hätte am liebsten sofort weitergelesen. B. E. Pfeiffer schaffte es, mich in einer Story zu fangen die einfach von der ersten bis zur letzten Seite unheimlich fesselnd und magisch auf mich wirkte. Schnell merkte ich auch bei der Geschichte, dass ich mich voll und ganz, also mit Körper, Seele und vor allem mit dem Herz auf die Geschichte einlassen kann und das faszinierte mich so regelrecht. Auch die Storyline war nicht einfach so dahingestemmt sondern auch hier war es einfach so, dass die Storyline eingesetzt wurde um den Leser/die Leserin in ihren Bann zu ziehen und das ist der Autorin bei mir definitiv gelungen.

Die Handlung im Buch war stets gradlinig und wies keine Fehler auf, denn diese Handlung lebt man und liest sie nicht, so war es bei mir. Ich konnte mich auch sehr schön in die Handlung fallen lassen und erlebte sie so intensiver und lebendiger und das hat mir einfach so gut gefallen, dass ich es im zweiten Band wieder haben möchte. Was mir an der Handlung am besten gefallen hat war diese klar strukturierte und doch magische Art wie es Bettina hier gemacht hat, es wirkte einfach so ganz anders auf mich als alles was ich sonst gelesen habe. Auch die Handlungsstränge hat Bettina nicht einfach runtergeschrieben, nein, diese waren sorgfältig in die Handlung eingearbeitet und ergaben zusammen einfach ein magisches Spektakel für mich!

Auch das Worldbuildung das Bettina hier erschaffen hat war einfach unglaublich toll. Sofort habe ich mich in Pen's Welt verloren und bestaunte diese vom ersten Moment an. Mir hat die Welt und dsas drum herum einfach so sehr gefallen. Und auch dieses unheimlich gelungene Setting ist Bettina einfach sehr sehr gut gelungen, denn dieses Setting erzeugt eine wohlige Wärme und ich habe mich einfach wie zu Hause gefühlt.

Mein Fazit:

Nachdem ich nun lange und ausführlich darüber geschrieben habe was mir gefallen hat, kommt nun mein Abschlusswort zu "Götterherz". Ich muss sagen, dass mir dieses Buch einfach unheimlich gut gefallen hat und ich mich in dieses Buch einfach verliebt habe. B. E. Pfeiffer schaffte es, mich von der Geschichte einfach rundum zu überzeugen. Ihr ist hier einfach alles gelungen und das fängt beim Schreibstil an und hört beim Setting auf, einfach alles überzeugte mich. Fantasyfans und Götterfans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten, weshalb ich es jedem ans Herz legen kann! Für mich ein großes Buch, welches definitiv verdient im Sternenhimmel leuchtet!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

324 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

"new-adult":w=5,"emma scott":w=5,"liebesroman":w=4,"liebe":w=3,"lyx":w=3,"all in":w=3,"gefühle":w=2,"jonah":w=2,"kacey":w=2,"tausend augenblicke":w=2,"tod":w=1,"verlust":w=1,"krankheit":w=1,"romance":w=1,"alkohol":w=1

All In - Tausend Augenblicke

Emma Scott , Inka Marter
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736308190
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir doch mal mit Emma Scott's Schreibstil an. Die Autorin schreibt in All In. Tausend Augenblicke einfach so so so gefühlvoll, emotional und so liebevoll, dass sich permanent beim lesen eine Gänsehaut über meine Arme gezogen hat! Glückwunsch Frau Scott, dies war der erste Punkt in dem Sie mich berührt haben. Dann kam hinzu, dass ihr Stil einfach so locker, leicht und flüssig ist, dass ich beim lesen einfach Raum und Zeit vergessen habe. Zum Schreibstil fällt mir einfach nur ein Wort welches ihn am besten beschreibt: Perfekt.

Wir lernen in diesem Buch Kacey als Protagonistin und Jonah als Protagonisten kennen. Kacey ist eine typisch weiblicher Rockstar. Berühmt, erfolgreich und rutscht ab. Jonah hingegen ist der ruhigere und einfühlsame Typ. Trotz allem hat es Kacey geschafft mich zu überzeugen, denn ihre Art löst einfach so eine unheimliche Sympathie aus und das hat mir bei ihr einfach sehr gefallen. Auch Jonah überzeugte mich durch seine einfühlsame und liebevolle Art und hat sich so direkt in mein Herz gearbeitet. Zusammen waren die beiden einfach traumhaft schön und haben mir sehr sehr viele Herzklopfmomente geschenkt und das war einfach ergreifend.

Die Story rund um das Buch ist der Autorin einfach mehr als gelungen. Sie ist so berührend, ergreifend und emotional, dass ich mehrmals Taschentücher brauchte, denn die Geschichte geht doch ans Herz! Mir hat diese Story einfach unheimlich gut gefallen, da hier so auf den emotionalen Teil gebaut wurde und er mich einfach vollkommen eingehüllt hatte. Auch die Storyline war so einnehmend und besitzergreifend, dass sie mich umhüllte und mit meinen Gefühlen gespielt hat, was ich so einfach gigantisch fand. Zusammen ergaben Story und Storyline einfach eine harmonische und gefühlvolle Komination, die mich überzeugen konnte.

Die Handlung, ja... Einfach nur Taschentuchalarm und das in jeder Hinsicht. Diese Handlung war einfach so perfekt, dass ich hierfür kaum Worte finde, denn sie berührte mich, sie brachte meine Gefühle durcheinander und erweckte tiefsitzende Emotionen in mir, dass ich einfach geflasht bin. Die Handlung war vollkommen nachvollziehbar, berührend und gefühlvoll gestaltet, dass ich einfach verliebt bin. Denn auch die Handlungsstränge waren einfach perfekt und flossen gefühlvoll in die Handlung und verschwammen dann mit ihr. Definitiv hat mich auch die Handlung fasziniert und überzeugt, daran gibt es nichts zu leugnen.

Mein Fazit:

Zum Abschluss muss ich sagen, dass mich Emma Scott mit All In. Tausend Augenblicke auf mehreren Ebenen gefühlsmäßig und auch emotional vollkommen überzeugt hat. Vom gefühlvollen Schreibstil bishin zur emotionalen und einfühlsamen Handlung hat einfach alles gestimmt und überzeugte mich zu 100%. Dieses Buch ist so ergreifend und weckt sämtliche Gefühle und Emotionen in einem, dass es einfach nur verdient ein Highlight war für mich!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=2,"magie":w=2,"bücher":w=2,"fantasy":w=1,"geheimnis":w=1,"kampf":w=1,"fantasie":w=1,"drachen":w=1,"band 2":w=1,"lesen":w=1,"magisch":w=1,"carlsen":w=1,"impress":w=1,"dilogie":w=1,"tinte":w=1

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.09.2017
ISBN 9783646603446
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Jennifer Alice Jager's Schreibstil war wieder einmal einfach herrlich locker, leicht und flüssig. Die Autorin schaffte es, mich mit ihrem Stil einzufangen und zu fesseln, was einfach richtig schön war. Auch das märchenhafte im Stil kam wieder deutlich hervor und machte den Schreibstil noch einen Grad interessanter und hat mich vollkommen geflasht. Wenn Jennifer Alice Jager weiß wie man den Leser in den Bann zieht, dann mit ihrem unfassbar spannenden Schreibstils, denn dieser hat auch so viel Wiedererkenneungsmerkmale und das finde ich unglaublich toll.

Das Wiedersehen mit Scarlett und co war einfach wie nach Hause kommen. Diese großartige Protagonistin hat sich im zweiten Band einfach unheimlich weiterentwickelt und war mutig, stark und einfach heldenhaft! Auch ihre Freunde wie Cooper und Finn haben sich sichtlich weiterentwickelt und haben an Mut dazugewonnen. Die Entwicklung der drei ist einfach greifbar, spürbar und man sieht es einfach. Ich habe alle drei ins Herz geschlossen, vor allem Scar und Finn, da die beiden echt richtig schön miteinander harmonieren.

Die Story schließt direkt an den ersten Band an und ich war sofort wieder in der Welt der Inks drin und konnte mich voll und ganz darauf einlassen. Für meinen Geschmack war die Story in diesem zweiten Band ein klein wenig fesselnder, spannender und magischer als der erste Band und dieser war schon unglaublich fesselnd. Auch war es für mich einfach der Story wieder zu folgen und irgendwie wurde ich von einem Ereignis ins nächste geschleudert und habe es miterlebt in der Story. Auch die Storyline war feinfühlig und geradeaus, was ein voran kommen demnach sehr erleichtert hat.

In der Handlung war ich sofort ab der ersten Seite wieder gefangen. Diese sog mich in sich auf und hielt mich einfach ungemein gefangen, bis zum bitteren Ende. An der Handlung habe ich es auch sehr geliebt, dass diese nicht stur geradeaus ging sondern um Ecken und Kanten ging und ich sie so noch intensiver wahrgenommen habe. Der Handlungsstrang war einfach dauerhaft im Einklang mit der Handlung und die die Stränge verzwirbelten sich ausgezeichnet mit der Handlung, was dazu führte, dass, das Gesamtbild einfach in sich stimmig war und mich ganz überzeugte.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass dieser zweite und finale Band der Empire of Ink Dilogie voll und ganz überzeugen konnte. Sehr schöne, klar gezeichnete und verständliche Charaktere, eine Story in die ich gezogen wurde, eine Handlung die einen sprachlos machte und erstaunt darauf blicken lässt rundeten das Bild ab. Nicht zuletzt ist auch Jennifer's Schreibstil ein überzeugender und herrvorragender Punkt gewesen weshalb es schnell durch war. Insgesamt gesagt ist Empire of Ink. Die Macht der Tinte ein Abschluss, der mich voll und ganz überzeugt hat und auch keine Fragen offen lies. Definitiv lesenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

230 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"geneva lee":w=3,"liebe":w=2,"krankheit":w=2,"parkinson":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"angst":w=1,"sex":w=1,"freunde":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"zusammenhalt":w=1,"erfolg":w=1,"treue":w=1,"college":w=1

Now and Forever - Weil ich dich liebe

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106385
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:

Geneva Lee's Schreibstil war wieder wie erwartet. Erfrischend, prickelnd, gefühlvoll und allem voran leidenschaftlich. Die Autorin schaffte es erneut, mich von ihrem Schreibstil zu überzeugen. Geneva Lee schreibt dazu sehr flüssig und locker-leicht so, dass die Seiten nur so davon flogen und ich die Geschichte einfach inhaliert habe. Der Stil ist einnehmend gewesen und umhüllte mich mit einer angenehmen Wärme, die ich bei Geneva Lee noch nie hatte. Alles in allem ist der Schreibstil einfach traumhaft schön und ich empfinde ihn stets als angenehm.

Im Buch lernen wir die selbstsichere Jillian als Protagonistin und den sehr selbstbewussten Schotten Liam als Protagonist kennen. Jillian ist vom Wesen her selbstsicher, selbstbewusst und stark. Sie weiß stets was sie will und was sie nicht will und hält sich strikt daran, was ich sehr bewundernswert an ihr gefunden habe. Auch war sie unheimlich authentisch und sympathisch, was ich nie gedacht hätte als ich den Klappentext das erste mal gelesen habe. Liam war einfach super super toll und ich habe mein Herz sofort an ihn verloren. Dieser schottische Typ ist einfach athentisch, sehr gut ausgearbeitet und wirkt für mich nicht wie eine Figur sondern wie ein realer Mensch. Auch die Nebencharaktere waren authentisch gezeichnet und haben mir das lesen versüßt.

Die Story rund um Now and Forever. Weil ich dich liebe ist der Autorin einfach sehr gelungen. Sie war leicht verständlich und die Story nahm mich vollkommen ein. Seite für Seite bewies die Autorin, dass ihre Storys einfach authentisch sind und so viel Wärme abgeben, dass mir warm ums Herz wurde. Geneva Lee versteht es, ihre LeserInnen in Fahrt zu bringen und dabei ist der Erotikanteil in Relation zum gefühlvollen Teil sehr gering und trotzdem fühlt man alles mit und erlebt es. Auch die Stroyline war einfach großartig gestaltet, was ich echt super fand, denn ich liebe es, wenn die Story und die Storyline so miteinander harmonieren.

Die Handlung im Buch war für mich einfach richtig toll. Sie war nicht gekünstelt dargestellt und auch nicht unwirklich, sondern so, als wäre es einfach eine reale Story und das hat mich hier richtig fasziniert. Auch war diese Handlung so geschrieben und gestaltet, dass sie ans Herz ging und das war auch ein Punkt welcher mir sehr gut gefallen hat. Auch die Handlungsstränge waren einmalig. Sie zogen sich schön in die Handlung und bildeten so den roten faden der stets greifbar und spürbar war.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass mir dieser Auftakt der Girls in Love-Reihe einfach sehr gut gefallen hat. Doe Royal Serie war für mich nichts, hier hat Geneva Lee nicht meinen Lesegeschmack getroffen, dann habe ich die Love Vegas Trilogie gelesen und hier war ich einfach Feuer und Flamme. Nun kam eine neue Reihe und ich war sehr gespannt darauf und siehe da: Geneva Lee hat mich auch hier wieder für sich gewonnen. Now and Forever. Weil ich dich liebe ist ein sehr gelungener Auftakt, der mich vollkommen überzeugen konnte. Geneva Lee schreibt hier einfach so feinfühlig, sie erschuf wundervolle Charaktere, überlegte sich eine mitfühlende Story und die Handlung war einfach grandios.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"science fiction":w=1,"verrat":w=1,"sci-fi":w=1,"rebellion":w=1,"weltall":w=1,"space opera":w=1,"planeten":w=1,"kaiserin":w=1

Rebellin der tausend Sterne

Rhoda Belleza , Michaela Link
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.06.2018
ISBN 9783570164754
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Rhoda hat mir schon im ersten Band gefallen, denn dieser ist einfach flüssig, fesselnd, spannend und locker. Die Komination aus allem machte ein voran kommen im Buch einfach möglich und ich fühlte mich sehr wohl mit dem Stil. Mit dem Schreibstil freundete ich mich auch sehr schnell an, denn Rhoda Belleza ist einfach schonungslos ehrlich und direkt, was einfach unheimlich gut war in diesem Buch! Nichts wird beschönigt oder verschleihert sondern direkt geschrieben was mir einen WOW Effekt entlockte. Rhoda kann definitiv mit ihrem Schreibstil überzeugen und das gefiel mir sehr.

Rhee entwickelte sich enorm weiter und wurde von der kleinen süßen Protagonistin die sie im ersten Band für mich war zu einer richtigen Kämpferin. Ihr Schicksal ist hart und sie lässt sich davon nicht unterbekommen und kämpft unerbittlich. Ich mochte sie sehr gerne, da sie als weibliche Protagonistin sehr mutig und sehr clever war und das hat mir einfach sehr gut gefallen an ihr. Auch die Nebencharaktere waren sehr schön gezeichnet und jeder hatte seinen eigenen Charm um sich sympathisch werden zu lassen.

Die Story rund um den zweiten Band der Reihe war einfach unheimlich stark und einprägsam, dies hat die Autorin einfach perfekt hinbekommen. Auch war sie sehr gut nachvollziehbar und hat mich sehr an sich gesfesselt, was ich sehr toll fand und so kam es, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auch war es so, dass die Story einen vollkommen einfängt und mich als Leser aufsaugte und mich die Story nicht nur lesen lassen hat sondern auch erleben. Die Storyline war ebenfalls sehr intensiv gestaltet und vermischte sich sehr gut mit der Story selbst.

Die Handlung in diesem zweiten Band war einfach fabelhaft! Sie zog mich einfach an und lies mich erst wieder los als ich das Buch beendet hatte. In dieser Handlung hat es auch keine Verschleiherung gegeben sondern sie war einfach schonungslos ehrlich und direkt, was mir sehr gut gefallen hat. Der Handlungsstrang in dieser Geschichte war einfach grandios. Er verschwamm mit der Handlung und hat ein perfektes Gesamtbild ergeben. Auch der rote Faden zog sich von der ersten Seite an durchs Buch und war permanent präsent ohne dabei zu verschwinden.

Mein Fazit:

Abschließend kann ich sagen, dass "Rebellin der tausend Sterne" ein starker zweiter Band war, der für mich einfach schonungslos direkt und fantastisch war. Er konnte mich durch den fesselnden Schreibstil einfach sehr gut unterhalten und hat mich erst wieder los lassen als ich es beendet hatte. Rhoda Belleza ist es gelungen mich voll und ganz von sich als Autorin und ihren Storys zu überzeugen und ich will mehr von Rhee lesen! Ich kann diese Reihe echt jedem ans Herz legen der auf Sci-Fi und Fantasy steht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

81 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=3,"suizid":w=3,"glaube":w=1,"selbstmord":w=1,"gott":w=1,"schuld":w=1,"wissenschaft":w=1,"depression":w=1,"psychische krankheit":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"nahtoderfahrungen":w=1

Verdammt nah am Himmel

Linda Schipp
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 28.09.2018
ISBN 9783959912891
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Eins muss ich einfach vorweg nehmen: Linda Schipp schreibt einfach so richtig emotional und mitnehmend, dass diese Rezension einfach länger gedauert hat. Der Schreibstil ist einfach wundervoll und Linda Schipp schaffte es, dass ich das Buch öfter weg legen musste, da es mich sehr oft die ein oder andere Träne kostete. Der Stil war neben gefühlvoll und emotionsgeladen auch durchweg flüssig, locker und einnehmend, was ich sehr schön fand. Die Autorin brachte auch mit ihrem echt tollen Stil alles auf den Punkt und musste nichts beschönigen! Ein Stil der unter die Haut gegangen ist.

Die Protagonisten Jack und Rose waren einfach perfekt gezeichnete Hauptfiguren die mich nicht nur berührt haben, sondern auch vollkommen überzeugten. Die zwei sind wie zwei Gegenpole und dennoch sind sie zusammen einfach unschlagbar und so liebevoll. Jack war aber definitiv mein Liebling! Sehr oft habe ich mit den beiden mitgefiebert und sie berührten mich mehr als einmal. Fazit: Die Protagonisten sind der Autorin einfach perfekt gelungen und ich mochte die beiden sehr gerne. Symapthisch & Authentisch waren die beiden auch noch, was einfach dazu führte das man sie mögen musste!

Die Story in Verdammt nah am Himmel war einfach so emotional, gefühlvoll und herzzerreißend, dass ich sie einfach sehr sehr mochte. Linda Schipp erschuf eine Geschichte, die nicht nur richtig toll war sondern auch ans Herz ging und mich nicht mehr losgelassen hat. Die Story rund um jack und Rose war einfach so toll, dass sie mich einfach sprachlos zurückgelassen hat. Auch die Storyline war einfach hervorragend und sehr schön ausgearbeitet, was ich einfach sehr geliebt habe. Aber eins war in dieser Story deutlich zu erkennen: Es war eine besondere und aussagekräftige Message dahinter und ich liebe Bücher wo die Botschaft so deutlich wird.

Die Handlung war zwar komplex aber dies musste hier sein, denn wäre die Handlung weniger komplex gewesen, dann wäre dieses Buch definitiv nicht so toll geworden wie es nun ist. Ich war stets an die Handlung gefesselt und musste alles durchleben, denn diese Handlung musste man einfach leben anstatt lesen. Hier schaffte es Linda, eine sehr sehr perfekt ausgearbeitete Handlung zu erschaffen die emotional mitreißend ist. Auch die Handlungsstränge haben dies bewiesen, denn diese waren auch sehr komplex und doch haben sie mein Herz erreicht. Außerdem flossen sie einwandfrei in die Handlung, so, dass ein perfektes und rundum gelungenes Werk entstand.

Mein Fazit:

Als Fazit ziehe ich, dass Verdammt nah am Himmel von Linda Schipp ein Buch ist, welches mich nicht nur begeistern konnte nein, es nahm mich emotional so mit, dass ich es einfach liebe. Die Geschichte rund um Jack und Rose geht einfach unter die Haut und lies mich nicht ohne Spuren im nachhinein zurück. Mich regte das Buch zum nachdenken an und die ein oder andere Träne verließ dabei meine Augen. Insgesamt gesagt ist dieses Buch einfach perfekt, rundum und ohne Auswege, denn Linda Schipp hat alles richtig gemacht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"fantasy":w=1,"c.i.harriot":w=1,"symantriet":w=1

Symantriet

C.I. Harriot
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 29.05.2018
ISBN 9783959912815
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil von C. I. Harriot ist nicht nur flüssig, locker und leicht, nein, er ist auch verdammt einnehmend, fesselnd und spannend. Die Autorin schreibt einfach so unheimlich gut, dass ich dieses Buch einfach verschlungen habe und es nie aus der Hand legen konnte. Hier kam kein Element zu kurz, weder die Spannung, die stets vorhanden war und immer aufrecht erhalten wurde, noch das fesselnde im Stil war zu kurz, denn dies war permanent vorhanden und zog mich völlig in die Geschichte hinein.

Isabelle ist eine gut ausgearbeitete Protagonistin, welche mich stets versuchte zu überzeugen. Sie hat zwar Ecken und Kanten gehabt welche man auch deutlich gemerkt hat aber dies tat dem ganzen keinen Bruch, denn sie entwickelt sich langsam voran und zeigt, dass sie eine wunderbare Protagonistin ist. Auch sämtliche Nebenfiguren im Buch waren gut gezeichnet und hatten ihre daseins Berechtigung. Klar kann ich nicht mit jedem Charakter gleich warm werden aber dies ist immer so und das war auch hier so. Für mich waren die Figuren einfach sehr schön gezeichnet und haben mich so wie sie sind überzeugt.

Die Story im Buch war meiner Meinung nach unheimlich fesselnd und spannend. Aus diesem Grund war es einfach immer so, dass ich das Buch nie aus der Hand legen konnte und es damit schnell beendet hatte. In der Story war es stets so, dass ich diese miterlebt habe und sie stets verstanden habe, ohne weitere große Probleme. Die Autorn erschuf außerdem eine Welt, welche ein sehr tolles Grundgerüst bot und auch ordentlich ausgearbeitet war. Selbst die Storyline war klar und deutlich erkennbar und verlief in geregelten Gängen der Story zu.

Handlungsmäßig war der Inhalt einfach sehr schön verarbeitet. Dieser konnte ich einfach und zielgerichtet folgen und hatte nie das Gefühl etwas nicht zu verstehen sondern ich verstand alles auf Anhieb. Bei der Handlung habe ich es wieder einmal gemerkt, dass es einfach fesselnd war und dazu richtig bildgewaltig. Die Handlungsstränge selbst waren sehr schön und echt gut ausgearbeitet. Sie liefen in die Handlung über und erschufen ein tolles Gesamtbild der Geschichte.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass Symantriet. Das Erbe der Vergangenheit ein richtig guter und toller Auftakt bildet. Die Autorin überzeugte nicht nur durch ihren flüssigen, lockeren und fesselnden Schreibstil, nein. Auch ihr Worldbuilding ist ihr definitiv gelungen und dies sehr bildhaft. Auch waren die Charaktere sehr schön gezeichnet und so ergab es den Gesamteindruck, dass es eine wundervolle Geschichte ist. Sagen wir es kurz: Es ist einfach ein sehr gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Wasteland 2: Zeit der Rebellion

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.07.2018
ISBN 9783646604252
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Emily Bähr's Schreibstil hat sich kein Stück geändert. Sie schreibt auch im zweiten Band der Trilogie einfach unglaublich fesselnd, spannend und flüssig, was so auch keine Wünsche offen gelassen hat. Auch dieses mal war der Stil aus zwei, anfangs aus 5, Sichten geschrieben und ich war wieder einmal sehr begeistert wie schön das hier rein gepasst hat. Auch war es wieder so, dass Emily mich mit ihrem Stil einfach fesseln konnte und mich nicht vorher gehen lies bevor ich das Buch beendet habe. Allegmein gesagt ist es so, dass sich der Stil der Autorin hier auch nochmal geändert hat und sie hier eine Schippe drauf gelegt hat. Einfach begeisternd!

In diesem Band haben wir die üblichen Verdächtigen Charaktere. Die Protagonistin Lys, welche eine unglaublich tolle Weiterentwicklung hingelegt hat konnte mich auch dieses mal wieder vollkommen davon überzeugen und war wieder auf Anhieb sympathisch. Auch der mürrische Z war einfach wieder der alte aber auch er entwickelte sich unheimlich weiter, was mich dann doch gefreut hat, da gibt es für Band 3 also doch noch Hoffnung. Allegmein gehalten muss ich echt sagen, dass sich die Charaktere allesamt vollkommen entwickelt haben und das sie mich einfach sehr gut unterhalten konnten.

Die Story knüpft direkt an Band 1 an und ich muss ehrlich sagen, dass es die Autorin schaffte gleich den Anfang so zu schreiben, dass ich sofort wieder gefesselt war und ich auch sofort wieder in die Story war. Wieder einmal war die Story richtig schön aufgebaut und lies keine Wünsche offen. Klare Linien durchzogen die Geschichte und machten diese zu einer Story die einfach unheimlich einnehmend und begeisternd ist. Auch die Storyline war sehr gut ausgebaut und lies auch keine Wünsche offen, denn Emily Bähr erschuf eine Story & Storyline, die einfach unheimlich einnehmend und fesselnd ist und mich nicht los gelassen haben.

Die Handlung hier im zweiten Band der Reihe war einfach unheimlich toll. In dieser konnte ich mich gehen lassen und die Charaktere auf ihrer Reise begleiten, ohne das ich mich verirrte. Emily's Handlung im zweiten Band war noch spannender aufgebau und noch intensiver, dies merkte ich relativ schnell und mir at das sehr gut gefallen! Auch die Handlungsstränge waren wieder eins A, denn diese verschwammen locker mit der Handlung und haben somit ein Gesamtbild erschaffen, dass einfach unbeschreiblich ist.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass Wasteland 2. Zeit der Rebellion ein toller und lesenswerter zweiter Band ist. Emily Bähr schaffte es erneut, dass ich mich in die Story verliebte und diese einfach mochte. Ein Schreibstil der leicht zu lesen war, wunderbar ausgearbeitete Charaktere und eine Handlung die einnehmend war überzeugten auf ganzer Linie. Die Autorin zeigte mit diesem Band, dass sie es drauf hat und die Leser in ihre Welten gefangen nehmen kann. Einfach große Klasse!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Autorenduos war für mich neu, da dies mein erstes Buch von ihnen war. Der Stil der beiden Autorinnen war super flüssig, locker-leicht und so voller Spannung, dass es einfach unglaublich toll war dieses Buch zu lesen. Der Stil war einnehmend und fesselnd, was ein voran kommen ziemlich leicht machte und ich stets an das Buch gefesselt war. Ich bin einfach von diesem Schreibstil hin und weg, denn die Liebe zum Detail war auch hier sehr schön ausgeprägt und mir hat es einfach sehr gut gefallen.

Im Buch lernen wir Protagonistin June ziemlich gut kennen und ich muss ehrlich sagen, dass sie echt sehr schön ausgearbeitet war. June ist ein Charakter, die mich immer wieder überrascht hat und schon im ersten Band eine unglaublich tolle Entwicklung durchgemacht hat. Dann lernen wir auch noch Blake und Preston, zwei Brüder, kennen und was soll ich nur zu ihnen sagen? Mir haben beide sehr sehr gut gefallen und haben mein Herz im Sturm erobert. Allgemein gesehen haben die Autorinnen hier Charaktere, sowohl Protagonisten und Nebenfiguren, erschaffen, die einfach überzeugend, authentisch und sympathisch sind.

Die Story rund um diesen ersten Band war einfach unheimlich fesselnd, verständlich und sehr gut ausgearbeitet. Rose Snow schafften es, mich mit der Story vollkommen in den Bann der Geschichte zu ziehen und ich fieberte hier stets mit. Sie schafften es auch, die Story so wirken zu lassen, als sei sie tatsächlich und real, was mich absolut begeistert hat. Auch die Storyline war klar und deutlich definiert, was dann ein Gesamtbild ergab, welches unglaublich toll war und vor allem unheimlich fesselnd.

Die Handlung war von der ersten Seite an vollkommen strukturiert und verständlich aufgebaut. Ich konnte dieser Handlung vom ersten Moment an folgen und fühlte mich dort vollkommen zu Hause und auch richtig wohl. Klar erfüllten sie in der Handlung sämtliche Klischees der Romantasy aber mich störte das nicht im geringsten, denn die Handlung war dadurch noch spannender. Auch die Handlungsstränge waren einfach unheimlich gut aufgebaut und flossen flüssig in die Handlung mit ein, was dann einfach richtig schön wirkte und das ganze nochmal aufpeppte.

Auch das Setting, das wunderschöne Cornwall, ist den Autorinnen durchaus gelungen, denn sie haben es einfach wundervoll beschrieben, so, dass man sich einfach sämtiche Szenen bildlich vorstellen konnte. Ich bin vom Setting einfach angetan und liebe es einfach sehr.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass dies ein sehr gelungener Auftakt der neuen Reihe des Autroninnenduos ist! Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit überzeugte mich nicht nur durch einen unglaublich tollen und flüssigen Schreibstil, nein auch das Gesamtbild passt von der ersten Seite an und zog mich mitten in die Geschichte hinein. Auch waren es authentische, gut ausgearbeitete und sympathische Charaktere, die mich unterhalten haben und mich durch die Geschichte führten. Kurz gesagt ist es ein Auftakt, der Lust auf mehr macht und ich freue mich wahnsinnig auf Band 2!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"england":w=1,"magie":w=1,"meer":w=1,"monster":w=1,"cornwall":w=1,"banshee":w=1,"todesbote":w=1

Banshee Livie (Band 3): Sterben für Profis

Miriam Rademacher
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783038960041
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Miriam war wieder sehr locker, leicht und vor allem flüssig. Auch der humorvolle Teil im Stil kam nicht zu kurz und bescherte mir tolle Lesestunden. Miriam hat im dritten Band vom Stil her noch einmal eine Schippe drauf gelegt, denn sie schrieb so toll, dass ich mir sämtliche Szenen bildlich vorstellen konnte. Insgesamt gesagt ist es Miriam gelungen, ihren Schreibstil zu verbessern und mich zu überzeugen damit, denn dieses mal war er einfach toll und ich fühlte mich sehr gut unterhalten.

Livie ist eine Protagonistin, welche sich Band für Band weiterentwickelt hat. Hier im dritten Band war sie stark, mutig und vor allem authentischer wie nie zuvor. Auch sämtliche Freunde von Livie, welche als Nebenfiguren tätig sind, waren sehr gut gezeichnet, authentisch und hatten ihre daseins Berechtigung. Miriam lies ihre Charaktere wachsen und das fand ich sehr gut.

Die Story war dieses mal einfach sehr gelungen und ich habe schnell gemerkt, dass es richtig klasse wird. Die Autorin erschuf eine Story, welche nicht nur nachvollziehbar, verständlich und humorvoll war, nein, sie erschuf eine Geschichte, welche einfach von der ersten bis zur letzten Seite richtig authentisch und stark war. Die Storyline ging direkt über in die Story und hat die Spannung in der Geschichte nocheinmal auf ein ganz anderes Level angehoben.

Auch die Handlung war einfach eins A. Miriam Rademacher erschuf eine verständliche und dennoch aufregende Handlung bei der ich absolut mitgefiebert habe und in die ich mich auch sehr sehr gut eingliedern konnte, was nicht immer der Fall ist bei mir. Die Handlung verläuft sauber, ordentlich und mit viel kraft, was ich sehr gemocht habe. Die Handlungsstränge verliefen in diesem Band sehr schön und flossen flüssig in die Handlung mit ein, was einen permanenten roten Faden entworfen hat.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass Banshee Livie 3. Sterben für Profis einfach ein gelungener dritter Band ist, der er schaffte mich mit seiner humorvollen und tollen Art zu begeistern. Miriam erschuf im dritten Band einfach ein Flair, welches mich vollkommen in die Geschichte versinken lies. Für mich ist der dritte Band der beste der Reihe!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

87 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"sterben":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"leben":w=1,"mut":w=1,"berührend":w=1,"todgeweiht":w=1,"letzter tag":w=1

Am Ende sterben wir sowieso

Adam Silvera , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG, 21.09.2018
ISBN 9783038800194
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir doch beim Schreibstil von Adam Silvera an, denn dieser ist einfach wahnsinnig toll und herzerwärmend gewesen. Der Autor schreibt einfach mit so einer Zielsicherheit, mit einer Art die einfach mein Herz berührt hat. Und wenn wir dann auch noch die Komination aus dieser herzergreifenden Art und die locker-leichte und flüssige Komponente betrachten und erleben, dann ist der Schreibstil einfach perfekt! Ich bin diesem wundervollen Schreibstil einfach von der ersten Seite an verfallen gewesen und er zog mich auch richtig in seinen Bann und lies mich auch nicht los und das hat mir einfach sehr gefallen.

Im Buch selbst lernen wir einige Charaktere kennen unter anderem die zwei Protagonisten Mateo & Rufus. De zwei sind so verschieden und doch haben sie auch gleichzeitig so viel gemeinsam, was ich so noch nie erlebt habe und hier für einfach perfekt passend eingestuft habe. Beides sind sehr authentisch, sehr sympathisch und einfach so liebenswert. Ich hatte auch sofort einen Zugang zu den beiden und habe sie einfach in mein Herz geschlossen, denn beide waren nicht nur super sympathisch und authentisch nein, sie waren auch einfach perfekt gezeichnet und ich habe die beiden echt gern gewonnen. Auch sämtliche Nebenfiguren waren authentisch gezeichnet und hatten für mich keinen Makel.

Die Story in »Am Ende sterben wir sowieso« ist dem Autor einfach grandios gelungen. Adam Silvera erschuf hier eine Gerschichte mit einer richtig starken Message dahinter und dies hat mich absolut geflasht. Ich habe die Story einfach genossen und musste das Buch auch teilweise aus der Hand legen, denn meine Tränendrüse war bei der Story und dem Verlauf dieser, einfach überstrapaziert. Die Storyline war auch einfach richtig stark und ergänzte sich ohne Probleme mit der Story, was einfach ein fabelhaftes Gesamtbild der Story ergeben hat und welches die Story nochmal angehoben hat.

Die Handlung in dieser Geschichte war von der ersten Seite an schonungslos einnehmend, fesselnd und verständnisvoll. Ich habe mir großes von der Handlung versprochen und wurde hier nicht enttäuscht! Die Handlung war leicht zu verstehen und die Grundidee dieser ist einfach fabelhaft ausgearbeitet gewesen, so, dass ich mich in dieser einfach sinken lassen konnte und sie erleben konnte. Auch die Handlungsstränge waren fein säuberlich ausgearbeitet und haben sich sanft und grazil in die Handlung verflochten, was dann einfach ein Feuerwerk der Gefühle ergeben hat bei mir.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass Am Ende sterben wir sowieso ein Buch war, welches mich in allen Punkten vollkommen überzeugt hat. Ein leicht zu lesender und überwältigender Schreibstil, eine Story deren Message einfach unglaublich stark und aussagekräftig war und eine Handlung, welche meine Gefühle auf eine Achterbahnfahrt mitgenommen haben waren das Ergebnis von 336 Seiten lesen! Ich bin einfach total überwältigt von diesem Buch und kann es jedem nur ans Herz legen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"usa":w=1,"beziehung":w=1,"hund":w=1,"gay romance":w=1,"obdachlos":w=1,"rockstars":w=1,"jennifer wolf":w=1,"boygroup":w=1

No Return 4: Gefährlicher Ruhm

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 278 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.10.2018
ISBN 9783646604641
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Von Jennifer's Schreibstil bin ich ja sowieso Feuer und Flamme und das schon seit ich den ersten Band der Reihe gelesen habe und dieses Feuer wurde im vierten Band zum Großbrand. Ich liebe es einfach wie fesselnd, einnehmend und locker die Autorin schreibt und das wunderschönste an ihrem Stil ist, wie sie die Gefühle transportieren kann, einfach ein Traum! Jennifer schreibt auch so locker-leicht, dass ich dieses eBook in der Testlesephase ziemlich schnell durch hatte und ja, ich bin einfach diesem unfassbar genialen Stil verfallen! Daran gibt es nichts zu rütteln.

Auch Shane und Fabian waren wieder die Hauptstars in diesem letzten Teil der Reihe und was soll ich schon zu ihnen sagen? Beides sind Protagonisten, welche mich einfach überrascht haben und mein Herz zerrissen haben, nur um es danach wieder zu flicken. Sie entwickelten sich weiter, wurden zu Stars meines Herzens. Für mich ist dieses Paar einfach perfekt und vollkommen. Jennifer Wolf hat aber nicht nur die Protagonisten perfekt gezeichnet, nein, auch die Nebenfiguren, in diesem Fall die Band und die Menschen rund herum, wurden von ihr einfach perfekt getroffen. Ich liebe sie einfach alle und allen gehört mein Herz!

Nun ja, die Story von diesem letzten Band überzeugte mich auch wieder restlos. Von der ersten Seite an war ich sofort wieder drin und habe auch wieder sofort angefangen zu schwärmen. Jennifer Wolf erschuf eine Story, die einfach grandios und perfekt ist! Die Story endete damit, dass ich einfach nur Rotz und Wasser geheult habe. Die Autorin weiß einfach wie sie es schafft und das liebe ich so an dieser Story und der Storyline, welche im übrgen auch perfekt war. Ich weiß gar nicht mehr wohin mit meinen Gefühlen zu dieser Reihe, denn die Story vom ersten bis zum letzten Band war einfach einnehmend, gefühlvoll und so vollkommen perfekt.

Die Handlung in diesem letzten Band war einfach nur wow. Diese hat mich einfach sprachlos und glücklich zugleich gemacht und ich habe sie echt genossen und geliebt. Ich habe noch nie so eine starke und aussagekräftige Handlung gesehen als in diesen vier Bänden und vor allem in diesem letzten Teil! Jennifer ist einfach eine Göttin was dies betrifft und ich werde diese Handlung nie vergessen können. Selbst ihre Handlungsstränge waren einfach richtig angesetzt, denn diese verwoben sich mit der Handlung eins zu eins und haben der Geschichte so den richtigen Kick und das richtige gefühl verliehen.

Mein Fazit:

Als Fazit zum Abschluss der Reihe ziehe ich, dass dieser Band einfach emotional, gefühlvoll und perfekt ist. Wieder ein Herzensbuch für mich, denn diese Reihe ist einfach so voller Gefühl, so voller Emotionen und vor allem und was mir sehr gut gefällt, die Message dahinter ist einfach unheimlich wichtig. Ich liebe und verehre diese Reihe und werde sie nie nie vergessen und immer im Herzen tragen, denn diese Reihe ist ab sofort meine Lieblingsreihe. Jennifer Wolf löste Das Juwel (Amy Ewing) ab und schaffte es, dass ich einfach verzaubert bin. Für alle die das Genre Gay Romance lesen und auch für alle anderen ist diese Reihe einfach etwas, denn sie ist so stark und einfach aussagekräftig. Herzensbuch & Herzensreihe 2017/2018!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=2,"romantasy":w=2,"sylvia steele":w=2,"immergrün":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"verrat":w=1,"vampire":w=1,"rezension":w=1,"4 sterne":w=1,"königreich":w=1,"reinkarnation":w=1,"science fantasy":w=1

Gestohlene Vergangenheit

Sylvia Steele
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Talawah Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783981782929
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Sylvia Steele war durchweg flüssig gehalten und das von der ersten Seite an. Dazu kam dann das locker-leichte im Stil, was den gesamten Schreibstil einfach richtig schön lesbar gemacht hat. Die Autorin schaffte es auch, die Spannung in den richtigen Augenblicken einzubauen und die Geschichte somit noch interessanter zu machen dadurch. Sylvia Steele schreibt einfach bezaubernd und so voller leidenschaft, dass ich es in diesem Auftakt einfach gespührt habe, einfach grandios!

Die Protagonistin Alisha kam mir vom ersten Augenblick einfach sehr schön durchdacht und sehr gut gezeichnet vor und dies bestätigte sich, als ich immer weiter in die Geschichte eingetaucht bin. Kurz um gesagt ist Alisha eine Protagonistin, die sich weiterentwickelte und dazu einfach super authentisch ist. Dies trifft aber nicht nur auf sie zu, sondern auch auf die Nebenfiguren, denn diese waren auch alle samt sehr gut gezeichnet und authentisch dargestellt. Sylvia Steele's Charaktere haben eine besondere Art an sich, die mir einfach sehr gefallen hat.

Sylvia Steele erschuf hier eine Story, die spannender nicht sein kann. Gerade Linien und eine gute Struktur sorgten dafür, dass dieses Buch einfach fesselnd und richtig einnehmend war und mich nicht losgelassen hat. Sylvia hat sich über den Storyverlauf sehr viele Gedanken gemacht, dies merkt man beim lesen, und ich bin der Meinung, dass es sich ausgezahlt hat, denn der Verlauf der Story ist unvorhersehbar, fesselnd und einfach so unheimlich einnehmend, dass es süchtig macht. Auch die Storyline ist der Autorin gelungen, denn diese wies klare Strukturen auf und lies niemals zu, dass die Spannung abbaute.

Die Handlung in Gestohlene Vergangenheit war für mich vollkommen nachvollziehbar, leicht verständlich und vor allem war die Handlung sehr gut ausgearbeitet. Von der ersten Seite an war ich mitten in dieser drin und ich habe mich vollkommen auf diese Handlung, das Setting und einfach allem einlassen können, ohne große Probleme. Auch Sylvias Handlungsstränge waren einfach richtig schön an Ort und Stelle und verschwammen sehr schön mit der Handlung. So wurde das Gesamtbild der Handlung noch interessanter, noch packender und noch gewaltiger als es eh schon war. Für mich klar ein Zeichen dafür, dass das Buch nicht einfach aus dem Boden gestampft wurde!

Mein Fazit:

Um es kurz zu machen: Die Immegrünsaga: Gestohlene Vergangenheit von Sylvia Steele ist ein rundum gelungener, spannender und einnehmender Auftakt, der mich von allen Seiten überzeugen konnte. Sylvias leicht zu lesender Stil, ihre sorgfältig ausgearbeiteten Charaktere, die wunderbare Story und eine Handlung, die ich toll fand, haben mich von sich überzeugt und konnten einfach von jeder Seite punkten. Für mich ein Auftaktband, der einfach traumhaft gelungen ist und mich voller Vorfreude an Band 2 gehen lässt!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(797)

1.422 Bibliotheken, 62 Leser, 0 Gruppen, 245 Rezensionen

"mona kasten":w=21,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"maxton hall":w=9,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"trilogie":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

Wie auch im ersten Teil der Reihe war Monas Schreibstil hier wieder richtig schön zu lesen. Sie schreibt angenehm flüssig, locker und leicht, was ich hier sehr gerne mochte. Auch ist es ihr gelungen, mich dieses mal mit dem Stil zu packen. Die Gefühlsebene im Stil war dieses mal deutlich spürbar und ich habe dies sehr genossen. Mona Kasten schaffte es, mit ihrem Schreibstil dieses mal das Niveau höher zu setzen und das machte sich beim lesen deutlich bemerktbar. Mir gefällt ihre leichte Art zu schreiben sehr.

Ruby und James... James und Ruby... Zwei Protagonisten die meinen Kopf ständig durcheinander gebracht haben und die mein Herz zerschmettert haben um es dann wieder zu heilen und dann doch wieder zu brechen. In diesem Band sind die beiden Charaktere echt sehr schön gezeichnet gewesen und man merkte die Verbundenheit die Mona mit ihnen hatte. So erging es auch bei den Nebencharakteren. Insgesamt sind die Figuren dieses mal um längen besser, authentischer und sympathischer als im ersten Band der Trilogie.

Die Story war dieses mal sehr gut durchdacht und das Potential das beim ersten Band fehlte wurde ich voll und ganz ausgeschpft, denn dieses mal war es Lesefreude pur! Die Geschichte rund um Ruby und James ist gefühlvoll, spannend und irgendwie faszinierend. Die Storyline in diesem Buch ist klar, deutlich und stets gerade aus, hier wurde nichts beschönigt oder gar weggelassen und das gefällt mir sehr. Zusammen ergeben Story und Storyline einfach ein Gesamtbild, welches sehr schön anzusehen ist und welches mich überzeugen konnte.

Die Handlung im zweiten Band knüpft an die vom ersten Band an und ich muss sagen: Band 2 ist besser, spannende rund viel herzzerreißender. Ich konnte mich der Handlung einfach hingeben und sie einfach erleben ohne das ich irgendwelche Probleme hatte. Die Handlungsstränge im ersten Band waren plump. Hier im zweiten Band verschmelzen sie mit der Handlung und machen das Gesamtbild einfach traumhaft und lassen mich sofort Gänsehaut bekommen!

Mein Fazit:

Abschließend muss ich als Fazit ziehen, dass mich Mona Kasten mit dem zweiten Band vollkommen überzeugt hat. Wo im ersten Schwächen bei den Figuren auftauchten, waren sie hier verschwunden und so zog es sich durch das ganze Buch und es gefiel mir, denn die Geschichte ist echt zauberhaft und richtig schön! Für mich geht es mit Save us nun weiter, denn ich muss wissen wie es einfach weiter geht! - Allegemein also gesagt: Save You ist definitiv ein zweiter Teil, der um Längen besser ist wie der erste Teil und ich liebe die Reihe nun sehr!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"tod":w=2,"abenteuer":w=2,"reise":w=2,"runen":w=2,"kopfgeldjäger":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"leben":w=1,"macht":w=1,"wächter":w=1,"imperium":w=1,"abtrünnige":w=1

Wächter der Runen (Band 1)

J. K. Bloom
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 28.09.2018
ISBN B07GNQ3LMC
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir mit J.K. Bloom's Schreibstil an, denn dieser ist so gnadenlos fesselnd, dass man dieses Buch nicht aus der Hand legen kann. Die Autorin schreibt auch so locker und so leicht, dass man einfach an den Seiten klebt und diese nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Auch ist dieser Stil einfach einnehmend und so voller Spannung, dass ich es einfach nicht übers Herz gebracht habe das Buch aus der Hand zu legen, denn ich wollte stets wissen, wie geht es weiter. Am aller aller meisten liebe ich es, wie begeisternd die Autorin erzählt und wie bildgewaltig sie die ganzen Szenen geschrieben hat. Für mich ein sehr sehr wunderbarer und grandioser Schreibstil, den ich nicht vergessen werde.

Wenn ich rückblickend auf die Charaktere schaue, dann kann ich nur sagen, dass es die Autorin schaffte, zwei Protagonisten (Finn & Ravanea) zu erschaffebn, die nicht nut sympathisch und authentisch waren sondern sie lebten förmlich. Dies begeisterte mich sofort und ich hatte auch sehr schnell einen Zugang zu diesen beiden. J.K. Bloom schreibt nicht nur ihre Charaktere, nein, sie lässt sie regelrecht zum Leben erwecken und das nicht nur bei den Protagonisten, auch die Nebencharaktere waren einfach sehr sehr lebendig und sehr sehr gut gezeichnet. Ich war einfach nur richtig geflasht von diesen Figuren!

Zur Story will ich euch einfach nicht viel sagen, denn das was ich in Wächter der Runen erlebt habe, dass ist einfach nicht in Worte zu fassen. Aber eins weiß ich genau, die Autorin weiß genau wie sie die Story fesselnd, einnehmend und auf den Punkt schreiben muss, denn diese Story hier ist einfach der reinste Wahnsinn! Auch die Storyline war klar, deutlich und genau so einnehmend wie alles andere und das war einfach ein so perfektes Erlebnis. Also um es kurz zu sagen, ihr solltet dieses Buchbaby definitiv nicht verpassen, denn die Story ist grandios!

Auch wenn ich auf die Handlung zurück schaue, dann fehlen mir einfach die Worte. Es ist eine Handlung, die einfach klar, deutlich und strukturiert erschaffen wurde. Eine komplexe aber dennoch leicht zu verstehende Handlung ist das was ich erwartet habe und so war es und ich habe es einfach geliebt. Die Handlungsstränge waren klar und deutlich zu erkennen und sie haben sich richtig perfekt in die Handlung eingebunden und eingewoben das es am Ende einfach ein Feuerwerk der Grandiosität wurde!

Mein Fazit:

Abschließend ziehe ich das Fazit, dass Wächter der Runen nach Odinskind mein zweites Fantasyhighlight im Jahr 2018 ist! J.K. Bloom schaffte es, mich permanent an dieses Buch zu fesseln, erschuf eine komplexe aber leicht zu verstehende Welt und das mit einem grandiosen und ultragenialem Schreibstil. Wächter der Runen ist ein Fantasybuch und ein Reihenauftakt, den ich unbedingt empfehlen kann, denn hier kommt jeder auf seine Kosten. Mit diesem Auftakt ist es J.K. Bloom gelungen mich vollkommen sprachlos und begeistert zurück zu lassen. Deshalb ist es klar ein Highlight für mich und ich freue mich auf Band 2!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"engel":w=1

Awaking: Das Erwachen der Gabe

Lea Weiss
E-Buch Text
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 31.08.2018
ISBN 9783522654081
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Fangen wir doch mal wieder mit dem Schreibstil der Autorin an. Lea Weiss schreibt einfach so unheimlich flüssig und so locker, dass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte bzw. den Reader. Die Autorin hat mit ihrem Schreibstil einfach gezeigt, dass sie auch Spannung damit aufbauen und halten kann, was mir sehr gut gefallen hat. Auch die Schreibweise aus zwei Sichten, einmal aus der Sicht von Rose und einmal aus der Sicht von Chulo, ist der Autorin einfach gelungen. Im Ganzen gesehen ist der Schreibstil der Autorin einfach wunderbar und macht süchtig.

Die Charaktere von Lea Weiss sind super authentisch und super ausgearbeitet. Die Protagonistin Rose ist eine super sympathische und sehr liebevolle Person, welche sich im laufe der Geschichte einfach stets weiter entwickelt. Auch Chulo ist ein Charakter, der einfach gelungen ist, denn seine mürrische Art und sein Erscheinungsbild war einfach super sympathisch und weckte sofort mein Interesse. Auch sämtliche Nebencharaktere wurden von der Autorin sehr gut getroffen. Die ausgezeichnet gezeichneten Charaktere rundeten das Bild einfach ab und haben mich voll eingenommen und überzeugt.

Die Story rund um »Awaking: Das Erwachen der Gabe« ist Lea Weiss definitiv gelungen. In der Story war einfach alles rund und so voller Spannung, dass es fast unmöglich war dieses Buch aus der Hand zu legen. Der Aufbau der Story hat mir auch sehr gefallen, da sich auch hier sämtliche Elemente stets steigerten und die Autorin dieses Level auch gehalten hat. Die Storyline war klar und deutlich erkennbar, greifbar und definitiv spürbar! An dieser Geschichte mangelte es mir an nichts, denn die Spannung war gegeben und die Gefühlsebene wurde auch wunderbar ausgearbeitet.

Mit der Handlung hat Lea Weiss gezeigt, dass sie einfach für Engelromane geschaffen ist. Ich habe mich in dieser einzigartigen und tollen Handlung einfach verloren und habe mich dieser einfach voll und ganz hingegeben. Auch war sie vollkommen nachvollziehbar und es gab keine Stolpersteine oder schwer verständliche Szenen, ganz im Gegenteil. Auch die handlungsstränge in diesem Buch waren so schön, dass sie einfach flüssig in die Story und in die Handlung eingewoben waren und somit ein perfektes Gesamtbild abgegeben hat.

Was ich ganz besonders hervorheben muss ich das Setting. Lea Weiss erschuf ein Setting, welches mich einfach komplett umgehauen hat. Es war einfach sehr gut ausgearbeitet und auch beschrieben, was man einfach schnell gemerkt hat. Für mich war das Setting einfach ein Traum und ich habe es einfach sehr gemocht, da es so bildgewaltig dargestellt wurde. Große Leistung!

Mein Fazit:

Als Fazit zu diesem Buch ziehe ich, dass Lea Weiss es geschafft hat, mich von allen Seiten des Buches zu überzeugen. Sie erschuf eine Story die so gewaltig war, dass ich einfach nur geflasht war. Auch durch ihren locker-leichten und sehr fesselnden Schreibstil war es einfach so, dass ich nach diesem Buch süchtig war. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band der Reihe, denn dieser erste Band konnte mich vollkommen überzeugen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die unglaublichen Untaten des Bermudadreiecks

Kari Ehrhardt , Catharina Westphal
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.06.2018
ISBN 9783551553744
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist definitiv für ein Kind geeignet, denn sie schreibt flüssig, leicht verständlich und sogar fesselnd. Jedes Kind kann hiervon nicht die Finger lassen, denn durch diese Spannung im Schreibstil werden Kinder an das Buch gefesselt. Ich fand es sehr toll, dass Kari Ehrhardt so viel Details beschrieben hat, dass sich die Kreativität der Kinder auch regt und das gefällt mir einfach, denn dies sollte bei Kindern so sein. Natürlich hat mich das Buch auch gefesselt und ich hatte es an einem Tag durch. Kurz gesagt ist Kari's Schreibstil einfach sehr schön zu lesen und hat mich einfach überzeugt.

Kari Ehrhardt erschuf in diesem Buch Protagonisten, welche nicht nur sympathisch waren, nein, sie waren auch super authentisch und haben sich stets weiterentwickelt. Lennard, der ältere der beiden, war richtig süß wie er seinem Bruder helfen möchte und wie er das anstellt. Linus, der Bruder und Jüngere, war einfach Zucker. Er brachte mich oft zum Lächeln und versetzte mich auch oft ins Träumen, denn irgendwie kommen bei diesem Buch echte Kindheitserinnerungen hoch und das hat mir sehr gefallen.

Die Story in diesem Buch war einfach so locker, spannend und klar, dass ich dieses Buch einfach innerhalb eines Tages durch hatte, bei 192 Seiten ja auch kein Wunder, aber dennoch, die Story war einfach richtig bezaubernd und unterhaltsam, dass es einfach richtig toll war. Es waren klare Strukturen in der Story und die Unterhaltung war auch einfach spitze. Die Storyline ging problemlos in die Story ein und verwickelte sich mit dieser zu einem Gesamtbild, welches einfach überzeugend und stimmig in sich ist. Hätte ich Kinder, würde ich ihnen dieses Buch wegen der Story definitiv in die Hand drücken.

Die Handlung war zwar weniger komplex und man musste echt nicht viel nachdenken als Erwachsener aber für ein Kind definitiv perfekt! Diese Handlung war nachvollziehbar, locker gehalten und doch so spannend, dass man selbst als Erwachsener nicht aufhören konnte mitzufiebern und auch nicht aufhören zu lesen. Kari hat hier eine Handlung erschaffen, die definitiv sehr spannend, sehr locker und einfach toll ist. Die Handlungsstränge waren greifbar und richtig toll mit der Handlung verflochten, dass es einfach richtig fesselnd wurde.

Mein Fazit:

Abschließend muss ich einfach sagen, dass dieses Kinderbuch einfach richtig Klasse wurde. Kari Ehrhardt schreibt richtig schön spannend, locker und leicht, dass sich Kinder (und ich auch!) sehr daran erfreuen. Dieses Buch konnte mich voll und ganz überzeugen, denn sowohl Story als auch Handlung und Charaktere waren einfach richtig authentisch gestaltet, was ich sehr begrüßt habe. Bitte bitte zeigt dieses Buch euren Kleinen, denn es ist richtig toll gewesen für mich.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"sexy":w=1,"erotisch":w=1,"new-adult":w=1,"romance edition":w=1,"traumtyp":w=1,"heaven":w=1,"kate lynn mason":w=1,"himmlisch & sexy":w=1,"seventh":w=1

Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl

Kate Lynn Mason
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 07.09.2018
ISBN 9783903130685
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Kate Lynn Mason ist einfach sehr schön zu lesen. Durch ihren locker-leichten, flüssigen und auch gefühlvollen Stil schaffte es die Autorin, mich gefangen zu nehmen. Schon auf der ersten Seite war mir schnell klar, dass dieser wundervolle Schreibstil total meins ist, denn durch dieses flüssige und gefühlvolle darin, sind die Seiten einfach so dahingeflattert. Kate Lynn Mason verzauberte mich mit ihrem Stil einfach und sie weiß genau wie es sein muss um ihre LeserInnen zu begeistern.

Mit Brooke Porter ist der Autorin eine starke und sehr sympathische Protagonistin gelungen. Brooke ist eine authentische, zielstrebige und liebevolle Frau, die ihre Ziele nicht aus den Augen lässt. Auch Zachary wurde von der Autorin einfach sehr gut getroffen und wie im Untertitel des Buches steht, passt "himmlischer Mistkerl" einfach perfekt zu Zachary. Dieser Kerl ist einfach unwiederstehlich, heiß und einfach sexy, natürlich habe ich ihn angeleckt und er gehört mir, denn Zach ist einfach ein super süßer Charakter. Kate Lynn Mason erschuf auch einfach Nebencharaktere, die mich sofort auf anhieb Sympathie empfinden liesen, denn irgendwie waren sie doch alle super authentisch und einfach richtig liebevoll und sehr gut gezeichnet!

Kate Lynn Mason erschuf hier eine Story, die sowohl gefühlvoll und auch stellenweise durchaus prickelnd wird. Der Mix aus Gefühl und das erotische Knistern in der Story hat mir sehr gut gefallen und ergab einfach ein stimmiges Bild, denn es passte einfach auf den Punkt genau zur Geschichte. Diese Story wies natürlich auch klare Linien und Strukturen auf, was es beim lesen einfach machte beim voran kommen. Auch die Storyline war klar und deutlich zu verstehen und dieser konnte ich auch durch und durch folgen. Die Geschichte rund um Brooke & Zachary ist der Autorin einfach gelungen, denn Kate Lynn Mason weiß einfach sehr genau wie man die LeserInnen auch ohne Fantasyelemente an das Buch fesselt.

Die Handlung in diesem Buch ist der Autorin einfach unheimlich gut gelungen! Schon als ich das Buch aufgeschlagen habe und begonnen habe zu lesen war ich in der Handlung drin und verstand diese sehr gut. Für mich war diese einfach vollkommen nachvollziehbar und mit ganz viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Ich war auch sofort geistig und gefühlsmäßig in der Handlung versunken und habe sie einfach auf mich wirken lassen. Auch die Handlungsstränge waren so ineinander übergreifend, dass es mir am Ende einfach ein WOW entlockt hat. Zusammen haben sich die Handlung sowie die Handlungsstränge einfach perfekt ergänzt und in mir ein Gefühlsorkan ausgelöst, denn es passte einfach alles und es war einfach überwältigend!

Mein Fazit:

Abschließend muss ich sagen, dass mir Kate Lynn Mason mit Seventh Heaven - Himmlischer Mistkerl echt wundervolle Lesestunden bescheren konnte. Sie überzeugte mich nicht nur mit einem gefühlvollen, lockeren und prickelnden Schreibstil, nein, sie konnte mich mit dem Gesamtpacket (Handlung, Story, Charaktere, Stil usw.) voll und ganz überzeugen! Ich habe dieses Buch einfach verschlungen, denn war ich einmal in der Geschichte drin, wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann euch dieses Buch echt nur ans Herz legen, denn es nimmt dich mit auf eine wundervolle Reise und lässt dein Herz einfach höher schlagen. Aber ACHTUNG!!!! Zachary ist meiner!

  (0)
Tags:  
 
302 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.