Buechertraeume

Buechertraeumes Bibliothek

162 Bücher, 143 Rezensionen

Zu Buechertraeumes Profil
Filtern nach
163 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

345 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 142 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, schicksal, familie

The Sun is also a Star.

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Vorwort zum Buch:

Ich haber schon sehr viel gutes über dieses Buch gehört, weshalb ich es ersteinmal auf meiner Wunschliste geparkt habe bis ich es selbst kaufe aber dann hab ich ein Gewinnspiel gesehen und habe dieses Buch tatsächlich gewonnen. Nun habe ich es auch endlich gelesen und kann euch nun mitteilen, ob ich mich den positiven Stimmen anschließe oder ob ich sogar ganz anderer Meinung bin was dieses Buch betrifft.

Meine Meinung zum Buch:

Der Schreibstil von Nicola Yoon hat mich vollkommen geflasht! Er war emotional, liebevoll und flüssig, was den Einstieg in die Geschichte nicht schwer gemacht hat und ich sofort drin war. Durch den flüssigen Schreibstil von Nicola Yoon war es auch leicht, mich in die Geschichte hineinversetzen zu können und so gingen die Seiten sehr schnell vorbei.

Im Buch haben wir die Charaktere Natasha und Daniel als Protagonisten und haben die beiden sehr gut kennengelernt. Beide Charaktere waren sehr schön durchdacht und beide hatten ihre Art und Weiße mir als Leser mitzuteilen wie sie sich fühlen und was in ihnen vorgeht. Mir hat es immer sehr gefallen, wenn die beiden miteinander sprachen, denn irgendwie wirkte dies so ungezwungen und echt, dass man beinahe denken konnte, die beiden wären real. Ich mochte beide Charaktere, da sie mir super sympathisch und authentisch rüber kamen.

Der Handlungsstrang in diesem Buch hat mir sehr gefallen. Dieser war stets nachvollziehbar und man konnte ihm sehr gut folgen, was für mich immer wichtig ist. Auch wenn der Handlungsstrang nicht sehr tief war, hat es mir gefallen zu sehen wohin dieser führt und was das Schicksal mit den Protagonisten vorhatte.

Auch die Story an sich war sehr angenehm zu lesen, da Nicola Yoon verschiedene Elemente einfließen lassen hat, was die Geschichte rund um Natasha und Daniel sehr authentisch gemacht hat. Die Story ging leicht von der Hand und ich konnte mich, ganz ohne Hinternisse, auf die Story einlassen und darin versinken.

Mein Fazit zum Buch:

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass dieses Buch aufgrund des angenehmen und flüssigen Schreibstils ein wundervolles Jugendbuch wurde, welches ich nur weiterempfehlen kann. Mich hat das Buch mitgerissen und konnte mich durch einen nachvollziehbaren Handlungsstrang und einer mitfühlenden Geschichte überzeugen. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Diamanten und werde mir definitiv das erste Buch der Autorin noch zulegen.




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

roadtrip, rachel bateman, glücksspurenimsand, glücksspuren im sand, liebe

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Als ich das Cover zu diesem Buch gesehen habe, habe ich sofort an Sommer, Sonne und Strand gedacht. Und an eine schöne sommerliche Geschichte. Dann habe ich den Klappentext gelesen und war sofort gespannt auf dieses Buch. Nun konnte ich endlich dieses Buch zu Ende lesen und ihr bekommt meine Meinung dazu.

Der Stil der Autorin war locker und leicht, was mir den Einstieg ins Buch super leicht gemacht hat. Ein weiterer Punkt im Stil welcher mir sehr gefallen hat war, dass die Autorin ein Gefühl vermittelte, welches sich der jeweiligen Szene anpasste und die Stimmung auch richtig gut spiegelte.

Die Protagonistin Anna ist ein Mädchen, welches ich am liebsten in den Arm genommen hätte um sie wegen ihres Verlustes ihrer Schwester Storm zu trösten. Anna ist eine sympathische junge Protagonistin, die mein Herz stets erwärmen konnte. Auch Nachbarsjunge Cameron war ein Teil des Dreiergespanns und Storms Tod machte auch ihm zu schaffen. Cameron ist ein Charakter, der einfach sehr gut getroffen wurde und mir auch sehr leid tat.

Die Story war zu Beginn eine sehr traurige. Es war faszinierend, wie die Autorin die Atmosphäre im Buch so Schritt für Schritt änderte und es immer perfekt passte. Selbst der Handlungsstrang der Story war von der ersten Seite an einfach super strukturiert und man konnte diesen vollkommen nachvollziehen.

Mein Fazit zum Buch:

„Glücksspuren im Sand“ ist ein Buch, welches mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen hat. Anfänglich war es traurig und hellte von Kapitel zu Kapitel immer mehr auf. Ein Buch, welches ich an einem Tag durch hatte, da es mich einfach begeistern konnte und mich überzeugt hat. Im August ist dieses Buch das erste Highlight für mich und bekommt deshalb die goldene Krone.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

damaris liest

Als wir fast mutig waren

Jen White , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551556806
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Bei diesem Buch war ich vom Klappentext sehr neugierig auf das Buch und aufgrund der bevorstehenden Blogtour habe ich dieses wunderbare Buch erhalten und gelesen. Nun, wo ich das Buch beendet habe, muss ich sagen, dass das Cover einfach super zum Inhalt und der Geschichte passt. Wie mir die Reise mit Liberty und Billie gefallen hat, erfahrt ihr nun im nachstehenden Text.

Der Schreibstil von Jen White ist einfach sehr flüssig und hat etwas tiefgründiges an sich, was mich einfach packte und faszinierte. Dadurch war auch der Einstieg in die Geschichte relativ einfach, denn die Worte flossen nur so vor sich hin, ohne zu stören. Auch der Lesefluss war einfach, denn der Stil ermöglicht ein schnelles voran kommen im Buch, was ich genossen habe.

Die Charaktere im Buch waren einfach ausgezeichnet. Zum einen haben wir die zwölfjährige Liberty, welche in ihrer Situation sehr erwachsen reagiert und doch noch ein Kind ist. Liberty ist ein super sympathisches Mädchen, welches großen Mut bewießen hat. Dann gibt es noch ihre kleine Schwester Billie, welche eher zurückhaltend und schüchterner gewirkt hat. Nichts desto trotz haben wir in diesem Buch zwei Mädchen, die auf ein großes Abenteuer gehen und super sympathisch sind.

Die Story war an sich sehr tiefgründig und hat mich emotional sehr berührt, denn das was die zwei Geschwister durch machen müssen sollte in ihrem Alter nicht sein und deshalb habe ich mit beiden sehr mitgefiebert. Selbst der Handlungsverlauf und der gesamte Strang waren stets nachvollziehbar und hatten eine Massage an den Leser.

Mein Fazit zum Buch:

Letztendlich kann ich zum Buch sagen, dass es durchaus lesenswert ist, denn die Geschichte rund um Liberty und Billie ist tiefgründig und doch einfach gestrickt. Das Buch war emotional und hat etwas in mir bewegt, was jeder mal erleben sollte. Als wir fast mutig waren ist ein Jugendbuch, welches mir am Herzen liegt, denn die Handlung ist so drastisch und bleibt bis zum Ende spannend. Deshalb gibts auch hier 5 von 5 Diamanten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elfen, liebe, magie, elfenwächter, freundschaft

Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 402 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.07.2017
ISBN 9783906829494
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Nach langem warten konnte ich endlich die Fortsetzung zu „Elfenwächter: Weg des Ordens“ lesen und freute mich so unglaublich. Nachdem Band 1 eine Schwachstelle hat war ich so gespannt ob diese sich im zweiten Band behoben hat und ob es tatsächlich so war, erfahrt ihr nun.

Der Schreibstil von Carolin war wieder, wie auch im ersten Band schon, sehr flüssig aber nun kam hinzu, dass dieser sich auch noch zu fesselnd gesteigert hat und dies hat mir schon einmal sehr sehr gut gefallen, denn so klebte ich quasi an meinem Reader und verschlang es im Nu. Es ist für mich hier schwierig einen Vergleich zu Band 1 zu ziehen, denn meiner Meinung nach hat sich die Autorin hier im zweiten Band vom Stil her sehr gesteigert.

Das Wiedersehen mit alten Charakteren war für mich ein Highlight in diesem Buch, denn irgendwie habe ich schnell gemerkt, dass ich diese Charaktere schon kenne und deshalb zauberten die Momente, wo ich diese wiedersah, ein Lächeln ins Gesicht. Die Charaktere die ich aus Band 1 kannte haben alle eine super tolle Entwicklung hingelegt, so dass ich echt erleichtert war. Auch neue Charaktere lernte man dieses mal kennen und ich muss echt sagen, dass zwar nicht alle so sympathisch waren wie die alten, jedoch richtig toll ausgedacht waren.

Die Story des zweiten bandes war wieder einmal sehr gut strukturiert, ebenso wie im Debüt dem ersten Band, was mich echt gefreut hat. Dadurch das die Story so gut strukturiert war und auch nachvollziehbar gelang es mir auch dieses mal wieder, mich in diese Welt ziehen zu lassen.

Selbst der Handlungsstrang dieses zweiten Bandes war klar durchstrukturiert und machte beim lesen keinerlei Probleme. Was ich in Band 1 vermisst habe war ja die Spannung in der Story (zumindest in den ersten Kapiteln) und hier im zweiten Band war die Spannung von Beginn an da und zog mich in die Elfenwelt hinein.

Mein Fazit zum Buch:

Als Fazit möchte ich sagen, dass mich Band 2 durch und durch überrascht hat und das positiv! Carolin Emrich schaffte es, mich mit dem zweiten Band der Elfenwächter-Reihe einfach zu überzeugen und mir zu zeigen, dass sich lohnt diese Reihe weiter zu lesen. Dieses mal war ich sehr aufmerksam beim lesen um die Schwachstellen von Band 1 zu suchen ob diese in Band 2 ebenfalls auchtauchen aber fehlanzeige! Diesem zweiten Band gebe ich 5 von 5 Diamanten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

45 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

tochter der liebe, götter, romina, fantasy, amor

Romina. Tochter der Liebe

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Als Dark Diamonds-Blogger kam ich in den Genuss, dieses wundervolle Buch vorab zu lesen. Ich war auf dieses Debüt von Annie Laine sehr gespannt, da sie nicht nur Autorin ist sondern auch Bloggerin und deshalb war ich sehr neugierig auf dieses Debüt. Und wie ich das Buch fand, erfahrt ihr nun im nachstehenden Text.

Annie’s Schreibstil ist sehr flüssig, facettenreich und spannend. Ich habe das Buch auf dem Reader gehabt und habe direkt damit begonnen und durch den flüssigen und zeitgleich spannenden Stil war das Buch in Windeseile vorbei und ich konnte es nicht glauben. Wie ich oben bereits geschrieben habe, ist dies das Debüt von dieser Autorin und ich habe größten Respekt empfunden. Warum? Ein Debüt das einen Schreibstil eines Profis inne hat, hat meiner Meinung nach nur Respekt verdient! Durch den leichten und flüssigen Stil war der Einstieg ins Buch weder schwer noch unverständlich, nein, ganz im Gegenteil, er war super leicht.

Die Charaktere… Zum einen haben wir die Prozagonistin Romina. Sie war eine Halbgöttin, die mir von Beginn an gefallen hat, auch wenn sie ein bisschen naiv war aber dennoch stets sich selbst treu. Romina war mir auch auf Anhieb super sympathisch und entwickelte sich stets weiter, was ich sehr toll fand. Dann ist da noch Devin, der Romina bei sich aufgenommen hat… Devin ist ein sympathischer und netter junger Mann, welchen ich echt toll fand! Devin ist einfach süß und zauberte mir oftmals ein Lächeln ins Gesicht. – Auch die Nebencharaktere waren allesamt sehr gut ausgearbeitet und haben keinerlei Schwachstellen gehabt, was mich doch sehr beeindruckt hat bei einem Debüt, denn so etwas hatte ich tatsächlich noch nie!

Nun, was mir als erstes Wort für die Story, die Handlung und den Handlungsstrang eingefallen ist war: GIGANTISCH! Annie Laine erschuf eine Story über Götter und einer Halbgöttin, die süchtig macht. Die Story ist für mich zusammenhängend und ohne Lücken. Die Handlung war verständlich und von der ersten Seite an nachvollziehbar und der Handlungsstrang war einfach richtig genial durchdacht und richtig gut ausgearbeitet worden.

Covermeinung:
Das Cover ist einfach verrückt und Wahnsinn! Dieses Cover gefällt mir einfach ausgesprochen gut und ist wahrlich ein Hingucker. Dieses Cover ist durch die Farbgebung das hellste bei Dark Diamonds und somit sticht es definitiv ins Auge! Das Cover bekommt 10 von 10 Punkte von mir!

Mein Fazit zum Buch:

Abschließend möchte ich zu diesem Debüt sagen, dass es der Autorin gelungen ist, einen grandiosen Start hinzulegen! Ich hatte noch nie ein so starkes Debüt gelesen und nach wie vor geflasht davon. Annie Laine überzeugte mich als Leser dadurch, dass sie die Story so lebendig geschrieben hat, dass ich sie nicht aus der Hand legen konnte. Außerdem sind die ausgezeichneten Charaktere auch ein Teil dessen, was mich regelrecht gefangen hat. Dieses Debüt ist sehr stark und ist ein Highlight für mich und dies bedeutet, dass ich die goldene Krone dafür vergebe, denn dies ist das erste Debüt, welches mich von der ersten Seite an überzeugt hat und mich bis zum Ende nicht enttäuscht hat!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

sarkasmus, loyalität, irland, freundschaft, liebe

Küss mich (Sammelband)

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 530 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 16.07.2017
ISBN 9783906829609
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Ich habe bisher nur "Conversion 01" gelesen bei dem Jasmin mitwirkte und deshalb musste ich den Sammelband zu "Küss mich" unbedingt lesen, denn Fantasy ist total Jasmin Romana Welsch's Welt und ich war gespannt auf diesen Liebesroman. Was nun letztendlich dabei rausgekommen ist, erfahrt ihr nun!

Der Schreibstil von Jasmin Romana ist einfach richtig toll. In diesem Sammelband der Trilogie war dieser humorvoll, liebevoll und flüssig zugleich, was mir sehr gut gefallen hat. Die Stile wurden so eingesetzt, dass sie nicht zu viel wurden oder das es übertrieben wirkte, ganz im Gegenteil, es passte alles einfach perfekt. Durch den Stil viel mir der Einstieg ins Buch ganz leicht und es ging echt zügig voran.

Die Charaktere von Jasmin Romana Welsch sind immer wieder ein pures Erlebnis, so auch Sam und Chris. Zwei sehr starke aus ausdrucksstarkte Charaktere, die ich beide anhand ihrer Art und ihres Handelns relativ schnell ins Herz geschlossen habe. Sam war anfänglich eher zurückhaltend und Chris doch eher forsch, was ich ziemlich gut fand. So haben beide von anfang an sehr schön miteinander harmoniert, auch wenn beide ziemlich stur waren.

Der Handlungsstrang der Geschichte war für mich ein pures Erlebnis, denn er war so nachvollziehbar, so schön ausgearbeitet und sehr gut umgesetzt, so, dass die Geschichte als Ganzes betrachtet sehr toll abgerundet war. Auch die Story war sehr schön und mir hat es sehr gefallen, dass sich die Story und der Handlungsstrang so im Einklang befanden.

Covermeinung: Das Cover des Sammelbandes gefällt mir ausgesprochen gut. Was mir daran echt sehr gefällt ist, dass es helle Farbtöne sind die das Cover dominieren und so eine ruhige und liebevolle Stimmung ausstrahlen und somit den Inhalt echt spiegeln. Coverpunkte vergebe ich deshalb 10 von 10, da mir das Cover echt zusagt und mir sehr gefällt.

Mein Fazit zum Buch:

Als Fazit möchte ich sagen, dass dieser Sammelband einfach richtig klasse geworden ist! Das Zusammenspiel von Schreibstil, Handlung und Story ist so perfekt im Einklang, dass die Geschichte (Trilogie) richtig schön und schnell zu lesen war. Was mir auch gefallen hat war, dass es keine zu schnulzige Lovestory war sondern das Stilelement Humor miteingebracht wurde. Dieses Stilelement machte die Geschichte rund und für mich echt perfekt. Deshalb gibt es für dieses Buch 5 von 5 Diamanten.

Außerdem: Wer Lovestorys mag, für ihn ist dieses Buch ein MUSS, denn die Autorin hat in dieser Geschichte eine wundervolle und humorvolle Liebesgeschichte erschaffen, die es definitiv Wert ist, gelesen zu werden!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

228 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

schicksal, schicksalsbringer, stefanie hasse, schicksalsbringer - ich bin deine bestimmung, hayden

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Als ich gehört habe, dass Steffi ein Buch bei Loewe rausbringt, war mir klar, dass ich dieses Buch haben muss und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dies mein erstes Buch aus dem Loewe Verlag ist, welches ich im Regal besitze. Ich war auf Schicksalsbringer: Ich bin deine Bestimmung sehr gespannt und nun kommt meine Rezension und ihr erfahrt, wie mir das Buch gefallen hat!

Steffi's Schreibstil ist einfach unglaublich flüssig und spannend. Durch den Stil war ich von Seite 1 bis zum Ende regelrecht an das Buch gefesselt und ich konnte einfach nicht aufhören damit. Durch das flüssige Element im Stil war der Einstieg ins Buch auch nicht sehr schwer und ich war sofort in der Geschichte rund um Kiera und co. gefangen. Für mich ist Steffi's Schreibstil immer wieder ein Highlight und zeigt mir, dass die Autorin vielseitig ist was den Stil betrifft.

Steffi's Charaktere sind alle, von Kiera bishin zu Phoenix, super sympathische Charaktere die ich sehr gut ausgearbeitet finde. Kiera ist eine starke und sympathische Protagonistin, die einfach wundervolle Eigenschaften hat. Sie steht hinter ihren Freunden, komme was wolle und sie hat eine gesunde Einstellung zum Leben, was mich sehr begeistert hat. Sie ist weder Zicke, hier gibt es Amy, und auch keine Prinzessin, was sehr erfrischend war. Phoenix ist so der, der mir Sorgen bereitet weil er so undurchschaubar ist und irgendwie immer ein Geheimnis haben wird. Nichts destotrotz finde ich alle Charaktere sehr erfrischend und sehr gut ausgearbeitet.

Die Story und der Handlungsstrang waren, meiner Meinung nach, echt richtig klasse! Es war stets nachvollziehbar und sehr gut strukturiert. Als Leser habe ich gemerkt, dass sich Stefanie Hasse in der Welt von Kiera, Phoenix, Hayden und Cody einfach wohl gefühlt hat, denn dieses Gefühl übermittelte sie mir auch als ich gelesen habe. Was ich sehr schön an der Story und der Handlung fand war, dass man sich sämtliche Szenen bildlich vorstellen konnte. Die Handlung war einfach super und mir hat sie echt Lust auf Band 2 gemacht!

Allgemeines:

Die Covergestaltung finde ich durchaus gelungen und das Cover ist wahrlich ein Hingucker, denn das goldene Glitzerzeug fällt einem definitiv ins Auge und sorgt dafür, dass man das Buch in den Hand nimmt. Auch die Innengestaltung ist einfach hübsch anzuschauen. Bei jedem Kapitel strich ich erneut über das Schicksalsrad, welches das neue Kapitel eingeläutet hat.

Mein Fazit zum Buch:

Als Fazit von Band 1 ziehe ich, dass mich Band 1 "Schicksalsbringer: Ich bin deine Bestimmung" voll und ganz überzeugt hat. Nicht zuletzt Steffi's flüssiger und spanneder Schreibstil war wunderbar sondern auch das ganze drum herum wie die Charaktere. die Handlung und die Story ansich. Für mich ist dieser Band absolut gelungen und ich warte nun sehnsüchtig auf den finalen Teil der Dilogie! Dieser Auftakt bekommt von mir 5 von 5 Diamanten und eine super klare Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

monica murphy, erotik, liebe, college, new adult

Fair Game - Jade & Shep

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421523
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

„Lesenachschub von Monica Murphy“ war mein erster Gedanke als ich diese Reihe entdeckt habe. Jeder der mich kennt weiß, dass ich seit der Together Forever Reihe ein absoluter Fan von ihr bin und deshalb muss ich diese Reihe einfach lesen. Nun erfahrt ihr, wie mir der erste Band der fair game Trilogie gefallen hat.

Der Schreibstil von Monica Murphy war wie erwartet wieder sehr flüssig und prickelnd gehalten. Zwar liefen die ersten 15-20 Seiten ziemlich zäh aber dann kam ich direkt in die Geschichte rein und kam super mit dem Stil zurecht. Man merkte auch, dass die Erotik und das damit verbundene Kribbeln unter der Haut nicht zu kurz kam.

Monica Murphy erschuf eine Protagonistin, auch Jade genannt, die mich durch ihre kühle und abweisende Art nicht nur einmal aufregte. Shep hingegen war mir sofort sympathisch, da er durch seine forsche und fordernde Art eine so knisternde Stimmung verursachte. Auch die Nebenrollen im Buch waren allesamt toll ausgearbeitet und hatten alle wunderbare Charakterzüge an sich.

Die Handlung zu Beginn des Buches erschreckte mich ein wenig. Immer wieder fragte ich mich, wie der Ex von Jade so dämlich sein konnte. Als der Schreck nachgelassen hat wurde die Story doch noch sehr interessant und zog mich in ihren Bann. Der Handlungsstrang war jedoch stets nachvollziehbar und lies keinen Moment vergehen, an dem die Erotik verging.

Covermeinung: Zwar ist das Cover nichts sonderlich auffallendes und auch nicht besonders, dennoch spiegelt es für mich die erotische Stimmung in Buch trotzdem.

Mein Fazit zum Buch:

Als Fazit möchte ich sagen, dass mich der erste Band der fair game Reihe nicht vollkommen überzeugt hat. Der zähe Anfang machte den Einstieg nicht ganz leicht. Allerdings wurde dies besser und ich habe mich doch noch auf die Geschichte rund um Jade & Shep einlassen können. Ich vergebe daher dem Reihenauftakt 4 von 5 Diamanten und freue mich schon auf den zweiten Band „Lucy & Gabriel“.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

216 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

superhelden, jennifer estep, karma girl, piper verlag, bigtime

Karma Girl

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492280372
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Seit ich die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep gelesen habe, bin ich großer Fan von ihr. Deshalb war klar, dass ich JEDES Buch von ihr lesen muss und so habe ich auch Karma Girl gelesen und wie ich es befunden habe, erfahrt ihr nun in meiner Rezension.

Den Stil von Jennifer Estep kannte ich schon aus der Mythos Academy Reihe und dort hat er mir einfach sehr gefallen und in Karma Girl war es einfach wieder so. Der Stil war super flüssig, vollkommen fesselnd und voller Spannung. Dadurch das der Stil so unglaublich toll war, fiel mir das lesen des Buches sehr einfach, denn ich konnte mich wieder voll und ganz darauf einlassen.

Jennifer Estep erschuf nun wieder vollkommen neue Charaktere und verlieh jedem einzelnen wieder einmal diesen Charakterzug, den Leser zu begeistern. Egal ob es Carmen, Sam, Fiona, Henry, Newman, Frost, Scorpion und selbst Madison war, alle Charaktere waren wieder großartig und einzigartig. Ich habe jeden einzelnen dieser Menschen gemocht.

Die Story rund um Bigtime und ihre Superhelden ist Jennifer Estep einfach super gelungen. Es waren einmal keine Krieger oder so sondern Superhelden die mein Herz erobert haben. Auch der Handlungsstrang war einfach sehr gut von der Autorin durchdacht und war stets nachvollziehbar und abwechslungsreich.

Mein Fazit zum Buch:

Letzten Endes möchte ich festhalten, dass Jennifer Estep mit Bigtime 1: Karma Girl erneut ein grandioser Reihenauftakt gelungen ist. Ich habe viel von diesem Auftakt erwartet und alles wurde sogar übertroffen. Ein atemberaubender Stil der mich vollkommen eingenommen hat, eine Story die facettenreich gestaltet wurde und ein Setting welches fasziniert waren das Highlight in diesem Buch. Ich vergebe hier die goldene Krone, da mich das Buch voll und ganz überzeugen konnte. Dieses Buch ist ein „Must Read“ für alle die auf Superhelden stehen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

taub, liebe, autorin, viking moon, buchverfilmung

Among the Stars

Samantha Joyce , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.06.2017
ISBN 9783442486236
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Als ich dieses Cover gesehen habe, war meine Aufmerksamkeit für dieses Buch schon geweckt. Ich war sehr auf den Klappentext gespannt und als ich diesen gelesen habe war klar: Ich werde dieses Buch haben müssen und so geschah es auch. Wie mir das Buch im Gesamtüberblick gefallen hat, erfahrt ihr nun in meiner Rezension.

Der Schreibstil von Samantha Joyce war richtig toll! Die Autorin schreib mit einem super leichten und lockeren Stil, dass der Einstieg ins Buch einfach leicht war und ich super in die Geschichte rund um Among the Stars reingekommen bin. Der lockere Stil zog sich auch durchs gesamte Buch, was beim lesen definitiv eine super Erleichterung war.

Die Charaktere waren ziemlich gut ausgearbeitet, was mir sehr zu Gute kam, denn so habe ich mich in die Charaktere besser hineinversetzen- und ihre Handlungen nachvollziehen können. Besonders die Protagonistin Elise Jameson war mir sehr sympathisch, wenn man ihren Fehler den sie getan hat ausblendet, super sympathisch und ich mochte sie sehr gerne. Veronica war allerdings nicht so ganz toll ausgearbeitet wie die anderen, denn bei ihr fehlte der Funke der sie zum Sympathieträger hätte machen können, was ich eigentlich ziemlich schade fand.

Der Handlungsstrang war von der ersten Seite an klar sichtbar und definitiv nachvollziehbar. Auch das Setting und alles was dazugehörte war einfach gelungen und man merkte dort auch, dass sich die Autorin Gedanken gemacht hat, dass die Geschichte eine eigenständige Atmosphäre bietet, was ihr definitiv gelungen ist.

Mein Fazit zum Buch:

Als Fazit kann ich sagen, dass Among the Stars: Liebe wie im Film eine super leichte Lektüre für zwischendurch ist, welche sich schnell und unkompliziert lesen lässt. Nicht zuletzt der lockere Stil der Autorin war ausschlaggebend dafür, sondern auch das Setting und die Charaktere haben es einem leicht gemacht. Deshalb vergebe ich 4 von 5 Diamanten an dieses Buch.

Empfehlung: Für alle die ein leichtes und lockeres Buch für zwischendurch suchen, ist Among the Stars: Liebe wie im Film genau das richtige. Es ist nicht schwer zu lesen und bietet einen kurzweiligen Lesespaß.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

meerjungfrau, unterwasserwelt, dystopie, meer, fantasy

Calypso - Zwischen den Welten

Fabiola Nonn
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 01.07.2017
ISBN 9783401840192
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Calypso: Zwischen den Welten erschien schon einmal im Selfpublisher "Modus" und wurde nun von Arenas eBook Label digi:tales übernommen. Darüber wurde ich auch auf das Buch so richtig aufmerksam und habe es nun endlich auch gelesen. Wie mir das Buch gefallen hat, könnt ihr im nachstehenden Text erfahren. 
 
Der Stil von Fabiola Nonn war sehr flüssig und auch leicht zu lesen für mich. Es wurden Stilelemente verarbeitet, die mich sehr an die Geschichte fesselten und mich süchtig danach gemacht haben. Der Schreibstil der Autorin war außerdem sehr spannend gehalten, so dass die Geschichte stets spannend geblieben ist.

Was mir an diesem Buch auch sehr gefallen hat war, dass die Autorin wundervolle,  ausgearbeitet und sympathische Charaktere entwickelt hat. Beim lesen merkte ich, dass sich Fabiola in dieser Hinsicht Gedanken gemacht hat und das sie in ihre Charaktere ein gewisses Flair eingefügt hat, was definitiv sehr gut angekommen ist bei mir. Die Protagonistin war einfach richtig klasse und super sympathisch, was man von den anderen wie Ashek, Liah und co. ebenfalls behaupten kann.
 
Die Autorin hat eine, für mich, völlig neue Welt erschaffen, welche ich so noch nicht kannte. Mir hat das Setting und die Story sehr gefallen, da es für mich durchaus erfrischend war. Was mir besonders gefallen hat war, dass die Handlung von der ersten Seite an vollkommen nachvollziehbar und richtig toll gewesen ist. Auf jeden Fall ist die Geschichte sehr gelungen und das Setting richtig toll umgesetzt worden.

Mein Fazit zum Buch:

Letztendlich kann ich als Fazit sagen, dass Fabiola Nonn eine Geschichte erschaffen hat, die fr mich neu war und die mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Gut ausgearbneitete Charaktere und ein flüssiger und vor allem leicht zu lesender Schreibstil haben die Geschichte abgrundet. Auch die Handlung und das alles drum herum war ein sehr tolles Gesamtbild und mir hat das lesen dieses Buches sehr viel Spaß bereitet. Deshalb vergebe ich für den Auftakt 4 von 5 Diamanten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

lgbtqia, liebesroman, closer, outing, m/m

Closer: Mason & Jackson

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958182011
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Als Ina mir geschrieben hat, dass sie eine Gay Romance veröffentlicht, war ich sofort begeistert von dieser Idee und ich wollte es unbedingt lesen, denn Dank Katja habe ich mich wieder in dieses Genre begeben und bisher nur wundervolle Bücher daraus gelesen die nicht in die rein sexuelle Schiene fallen sondern die auch tiefgründiger sind. Was bei "Closer: Mason & Jackson" der Fall war, könnt ihr nun voll und ganz in meiner Rezension lesen.

Ina's Schreibstil hat mich schon in #bandstorys: Bitter Beats vollkommen überzeugt und eingenommen. Bei diesem Buch ging es mir nicht anders, denn der wunderbar flüssige und emotionale Schreibstil von Ina Taus ist einfach so toll, dass ich dieses Buch regelrecht verschlungen habe. Ina wusste genau, wie sie die Stilelemente beim schreiben einsetzen muss um die perfekte Stimmung für die Szenen im Buch hervorzuheben.

Auch die Charaktere in Closer waren einfach unfassbar stark und haben mich überzeugen können. Mason und Jackson aber waren definitiv meine zwei Lieblinge, welche ich so sehr ins Herz geschlossen habe. Ina's Charaktere in Closer sind einfach alle so liebenswert und stark, dass auch Emily gegen Ende hin echt zu einer tollen Frau gewachsen ist. Was mich auch sehr begeistern konnte war, dass sich JEDER Charakter im laufe der Geschichte einfach entwickelt hat und nicht permanent alle gleich geblieben sind. Hier habe ich gemerkt, dass sich Ina Taus sehr viel Mühe gegeben hat und ihr eine perfekte Umsetzung für die Charaktere gelungen ist.

Die Handlung und die Story waren für mich einfach überwältigend. Die Story war für mich von Seite 1 an überzeugend und hatte so viel Gefühl in sich. Die Story war auch kontenuirlich nachvollziehbar und ich habe regelrecht mitgefiebert, da ich mich vollkommen auf diese einlassen konnte. Ina schrieb eine Handlung, die ich von Beginn an einfach liebte und in die ich mich einfach sehr verliebt habe.

Mein Fazit zum Buch:

Es war so fucking (Sorry für die Wortwahl) geil! Ich weiß einfach nicht was ich als Fazit schreiben soll, denn der erste Satz ist mir einfach eingefallen als ich dieses Buch beendet habe. Ina Taus überzeugte mich mit dieser wundervollen Gay Romance von der ersten Seite an. Nicht zuletzt ihr wundervoller Schreibstil sorgte dafür das ich mich sehr auf die Story einlassen konnte sondern auch deshalb, dass mich dieses Buch emotional und gefühlsmäßig vollkommen mitgerissen hat. Für mich ist das Buch einfach perfekt sowie seeehr empfehlenswert. Meine Gefühle spielten im Laufe der Handlung verrückt und mein Herz klopfte unaufhörlich schneller und stärker den je. Deshalb vergebe ich an dieses Buch die goldene Krone, da 5 Diamanten zu wenig wären.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:

Jackson rutscht so lange in meinem Bett herum, bis er mich ansehen kann, dabei aber immer noch in meinen Armen liegt.
»Bei was zum Beispiel?«, möchte er wissen.
»Dich in der Öffentlichkeit zu küssen. Oder einfach mit dir Händchen halten.«

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

sommer, 5 diamanten, liebesroman, romance, rezensio

50 Tage: Der Sommer meines Lebens

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.06.2017
ISBN 9783906829432
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch habe ich in der Selfpublisherausgabe gewonnen gehabt und nun erscheint es bald (30.06.)  beim Sternensand Verlag, was ich als Anlass genommen habe, im Zuge der Releaseparty dieses Werk von Maya Shepherd zu lesen und vom SuB zu befreien. Und nun dürft ihr meine Meinung zum Buch endlich lesen.
 
Der Schreibstil von Maya ist einfach super toll und hat mir sehr gut gefallen. Der Stil ist sehr flüssig und somit leicht zu lesen gewesen, was mir auch den Einstieg in das Buch angenehm gemacht hat und ich hier sofort in den Bann der Geschichte gezogen wurde. Auch das Stilelement Liebe und Romance kam hier in keiner Art und Weise zu kurz, denn das hat Maya definitiv drauf und bescherte mir nicht nur einmal Herzklopfen und/oder Gänsehaut.
 
Die Charaktere waren sehr liebevoll und sehr schön ausgearbeitet. Jade zum Beispiel ist eine super sympathische und herzliche Person gewesen, welche ich sehr gerne mochte, da sie auch die perfekte Austrahlung im Buch hatte. Ihr Freund oder besser gesagt Ex-Freund und ihre Beste Freundin Katie waren mir erstmal sehr sympathisch bis das Ereignis passierte und die beiden sich küssten, von da an habe ich die beiden aufs Abschiebegleis geschoben und sie konnten mich nicht mehr packen. Jason allerdings war dann wieder ein Mann, der mich packte und in seinen Bann zog.
 
Am Buch hat mir der die Kapitelaufteilung sehr gut gefallen und die Kapitelüberschriften waren ebenfalls einfach unglaublich toll. Der Handlungsstrang war für mich auch sehr locker gestaltet und ich bin super mit der Handlung der Geschichte zurecht gekommen. Auch konnte ich den Handlungsstrang nachvollziehen und kam nie aus der Geschichte raus, welche ich unglaublich toll fand. Maya hat hier eine Story geschaffen, die emotional, mitreißend und liebevoll war, was ich sehr schön fand, denn Storys die mich berühren sind selten geworden.

Mein Fazit zum Buch:

Mit 50 Tage: Der Sommer meines Lebens erschuf Maya Shepherd einen Liebesroman, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Durch ihren flüssigen und liebevollen Schreibstil war es für mich leicht, die Geschichte genießen zu können und mich darauf einzulassen. Auch die Charaktere, die sorgfältig ausgedacht und zum Leben erwckt wurden, zauberten mir ab und zu doch ein Lächeln ins Gesicht, vor allem Jade und Jason gelang dies ziemlich oft. Auch der Handlungsstrang war ein Faktor, der mich an das Buch fesselte und manch einen Sommerabend zu schnell vergehen lies. Da dies mein erstes Buch von Maya war und ich definitiv noch ein wenig mehr von ihr lesen werde, vergebe ich 4 von 5 Diamanten an dieses Werk.

Mein Lieblingszitat:

»Erinnerst du dich daran, wie ich dich gefragt habe, ob du  von nichts Angst hättest?« 
Er sah mich überrascht an. Mit der Frage hatte er nicht gerechnet. Für einen Moment zögerte er, wusste nicht, ob er meine Antwort hören wollte, aber nickte schließlich.
»Du hast dich geirrt. Du bist nicht furchtlos, ganz im Gegenteil. Du hast Angst vor dem Leben.«

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

177 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

oxford, mystery, rezension, die schule der nacht, studium

Die Schule der Nacht

Ann A. McDonald , Christoph Göhler
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.05.2017
ISBN 9783764531775
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung zum Buch:

Als ich das Cover - jaja, wieder das Cover :P - gesehen habe, war ich sofort neugierig auf dieses Buch, denn das Cover ist schon sehr hübsch und durch und durch düster, was mir echt sehr gut gefällt. Der Klappentext hat auch sehr viel Spannung versprochen und deshalb musste ich es einfach haben um meine Neugier zu stillen.

Ann A. McDonald hat einen sehr starken und flüssigen Schreibstil, der mir den Einstieg ins Buch sehr erleichtert hat, da ich erst dachte das es nichts wird aber durch den Stil kam ich sehr schön in die Geschichte hinein. Der Schreibstil der Autorin ist definitiv süchtig machend, denn als ich begonnen habe, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, da sie so stark schreibt und die Spannung konstant hält. Mir hat der Stil echt gefallen.

Bei den Charakteren ist mir aufgefallen, dass die Autorin die ersten Seiten nicht viele auf einmal in die Geschichte einbrachte, sondern erst lernten wir Cassie kennen und nach und nach kamen neue Charaktere hinzu, was mir unheimlich gut gefallen hat, denn so hatte ich immer den Überblick und ich lernte die Charaktere genauer kennen und konnte mich so in diese hineinversetzen. Cassie, die Protagonistin dieses Werkes, war sehr schön ausgearbeitet und man merkt bei jedem Einzelnen Charakter, dass er mit sehr viel Sorgfalt "erstellt" wurde.

Die Handlung und der dazugehöre Strang waren für mich vollkommen nachvollziehbar und richtig gut durchdacht, was die Spannung noch einmal angehoben hat. Ich konnte der Story, auch durch den Stil der Autorin, super folgen und konnte das Buch deshalb kaum aus der Hand legen. Von der Handlung her ist es ein richtig tolles Buch, welches definitiv großes Potential hat.

Mein Fazit zum Buch:

Als Fazit kann ich sagen, dass mich "Die Schule der Nacht" von sich überzeugen konnte. Nicht zuletzt der Schreibstil der Autorin war beeindruckend sondern auch die Art, wie sie mir als Leser die Charaktere vorgestellt hat. Es waren spannende Lesestunden die ich mit diesem Buch verbracht habe und ich kann sagen, dass dies nicht das letzte Buch der Autorin sein wird welches ich gelesen habe. Ich vergebe 5 von 5 Diamanten.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch:

Sie sah auf und wischte sich schnell die Augen trocken.
Charlie kam durch den Garten auf sie zu.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

provence, frankreich, migranten, côte d’azur, grasse

Mirabellensommer

Marie Matisek
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426517406
Genre: Romane

Rezension:

Lieblingszitat:

Ségolène düste wie Alain Prost nach Nizza, dabei war sie hoch konzentriert. Währenddessen formulierten sich tausend Fragen in Babettes Kopf, aber auf keine fand sie eine Antwort.

Meine Meinung:

Das Buch ist mir nur zufällig untergekommen und da das Cover passend zum aktuellen Wetter passte, habe ich es gerne gelesen und wie es mir gefallen hat oder ob es mir nicht zusagte, könnt ihr nun lesen.

Zu aller erst möchte ich anmerken, dass der Schreibstil der Autorin einfach wundervoll leicht und durch und durch flüssig war. Es gefiel mir, dass die Autorin hier mit einer starken Leichtigkeit geschrieben hat, so dass sich das Buch binnen weniger Stunden, es sind "nur" 288 Seiten, lesen lassen hat. Es war einfach super schön geschrieben und die Liebe für alles war deutlich erkennbar. Der Einstieg war durch den Stil sehr einfach gewesen.

Marie Matisek erschuf in "Mirabellensommer" zwei Familien, die beide stark und sehr herzlich waren. Familie Verbier und Familie Babajou stammen aus unterschiedlichen Kulturen und mir hat dies sehr gefallen, da es zeigte wie stark Freundschaft der ist, selbst wenn man unterschiedlicher Kulturen entstammt. Babette Babajou ist eine herzliche und liebevolle Mutter gewesen, die sich ihrer Aufgabe als Mutter und als "Pflegerin" vollkommen verpflichtet hat. Eine herzliche Frau! Beide Familien lernt man sehr gut kennen und irgendwie schließt man diese auch ins Herz.

Dadurch das die Story in Frankreich spielt und dies im Sommer, war ich sofort Feuer und Flamme von diesem Setting. Mir gefiel es sehr, dass die Autorin eine tolle Handlung erschaffen hat die nachvollziehbar war. Ich konnte der Handlung folgen und habe das Flair, welches das Buch ausstrahlte, echt genossen. Anfangs war die Handlung noch völlig schlicht und nahm aber von Seite zu Seite zu und zog mich so in den Bann der Geschichte.

Mein Fazit:

Mirabellensommer ist ein Buch, welches ich als sommerliche Zwischenlektüre genutzt habe und binnen weniger Stunden durch hatte. Mich überzeugte das Buch durch die zwei kulturellen Familien die so herzlich waren, dass ich sie sofort ins Herz geschlossen habe. Auch der leicht sommerliche Stil der Autorin hat mich angesprochen und lies mich entspannte Lesestunden haben. Dadurch gebe ich dem Buch verdiente 4 von 5 Diamanten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

erotik, liebe, alleinerziehender vater, liebesroman, gefühle

First Taste: Eine Nacht ist nicht genug

Jessica Hawkins
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181748
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lieblingszitat:

»Ich kann nicht«, sagt sie und schüttelt ungläubig den Kopf. »Bei dir klingt es so einfach. Aber dazu gehört mehr, als einfach alles einzupacken und dann umzuziehen.«

Meine Meinung:


First Taste war eher eine zufällige Wahl von mir, denn nach etlichen Fantasy Geschichten brauchte ich mal wieder etwas anderes und so fing ich an zu stöbern und entdeckte First Taste und habe es mir natürlich sofort auf den Tolino geholt, denn es klang sehr viel versprechend. Was letzten Endes dabei rum gekommen ist, erfahrt ihr jetzt in dieser Rezension.

Der Schreibstil von Jessica Hawkins war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig und machte mir den Einstieg ins Buch nicht einfach. Nachdem ich mich an den Stil gewöhnt habe, wurde er lesbar und flüssiger je weiter ich voran kam. Was allerdings von anfang an sehr groß präsent war, war der gefühlvolle Stil und das hat mir echt gut gefallen.

Andrew & Amelia sind zwei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Andrew ist Vater einer kleinen Tochter und Amelia ist erfolgreiche Magazinbesitzerin. Zwei Gegensätze, die sich im Verlauf des Buches treffen und sich aufeinander einlassen. Mir haben die beiden Protagonisten sehr gefallen, da sie zusammen einfach super harmonierten und sich zusammen entwickelten.

Die Handlung und die allgemeine Story hinter "First Taste: Eine Nacht ist nicht genug" waren durchgängig interessant, liebevoll und prickelnd beschrieben. Die Handlung selbst war zusammenhängend und vollkommen nachvollziehbar, dass es den Lesefluss positiv beeinflusst hat. Für mich war die Story einfach süß und hat Spaß gemacht zu lesen.

Mein Fazit:

Als Fazit kann ich sagen, dass sich dieses Buch wirklich gelohnt hat, denn es überzeugt mit zwei gegensätzlichen Protagonisten und einer Handlung, die mein Herz hat höher schlagen lassen. Dieses Buch war eine schöne Zwischenlektüre und hat mich von sich überzeugen können. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 4 von 5 Diamanten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

tatto, erotik, until love - nico, liebe, mayson brüder

Until Love: Nico

Aurora Rose Reynolds , Bianca Andreasen
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 09.06.2017
ISBN 9783903130289
Genre: Romane

Rezension:

Lieblingszitat:

»Das sagst du jetzt, aber gerade ist ein riesiger pinkfarbener Dildo aus meinem Schrank auf deineb Kopf gefallen. Das ist die Definition von beschämt sein.«

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext zu Nico gelesen habe, habe ich nachgefragt, ob man dieses Buch unabhängig von Band 1, 2 und 3 lesen kann und bekam die Antwort, dass dies tatsächlich der Fall ist und so musste ich einfach mein Glück versuchen und hatte Glück. Wie mir das Buch gefallen hat, erfahrt ihr nun in dieser Rezension.

Der Schreibstil von Aurora Rose Reynolds ist  super flüssig und sehr sehr leicht lesbar, was mir gefallen hat. Es ist bewundernswert gewesen, dass die Autorin Liebesbekundungen der Protagonisten einfach unglaublich getroffen hat, als wäre sie selbst involviert. Auch bei den prikelnden Szenen merkte man im Stil das Prickeln. Für mich war der Stil echt super toll und ich  kam leicht in Nico's Story rein.

Die Charaktere waren sehr liebevoll und es war deutlich sichtbar, dass sich die Autorin Gedanken über ihre Charaktere gemacht hat, denn jeder einzelne war so stark ausgeprägt und so einzigartig ausgearbeitet, dass man sich nur in diese verlieben konnte. Nico ist ein Bad Boy aber ich habe ihn auch so in mein Herz geschlossen und seine Wandlung in der Geschichte ist einfach unfassbar toll, dass ich ihn als meinen Bookboyfriend nehme! :P Selbst Sophie macht eine unglaubliche Wandlung durch und von ihr hätte ich es am wenigstens erwarten, da sie doch ein wenig zurückhaltend ist.

Die Story und der Handlungsstrang waren für mich einfach perfekt gelungen. Es gab keinerlei Momente in der Handlung die fragwürdig oder falsch erschienen, denn hier passte einfach alles. Die Geschichte rund um Nico und Sophie war von Beginn an voller Liebe die ich auch gespürt habe. Von Seite 1 an wusste die Autorin was sie zu tun hatte und es gelang ihr, die Handlung nicht nur konstant zu steigern sondern auch eine Entwicklung in die Geschichte einzuarbeiten was mir sehr gut gefallen hat.

Mein Fazit:

Abschließend kann ich nur positives über dieses Buch berichten, denn Aurora Rose Reynolds schreibt nicht nur mit voller Hingabe, sondern lies mein Herz höher schlagen. Jeder der Contemporary Romance liebt sollte dieses Buch lesen. Es ist ein starker vierter Teil den ich kaum aus der Hand gelegt habe, da ich ständig neugierig war wie es weiter geht. Ich vergebe die goldene Krone an Nico!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

jack ketchum, thriller, scar, medienkritik, psychothriller

SCAR

Jack Ketchum , Lucky McKee , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453677173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lieblingszitat:
 
»Sag mir, was du getan hast, Mom! Was hast du mit Caity gemacht? Was hast du mit meiner Schwester gemacht?«
 
Meine Meinung:
 
Ganz zufällig entdeckte ich SCAR und bevor ich schauen konnte, wurde es auch schon meins, denn der Klappentext klang einfach sehr gut und deshalb musste ich auch das Buch lesen und ich kann euch eins sagen, es war pure Spannung mit einer Familie die vor dem Abgrund steht. Das Cover ist sehr außergewöhnlich aber trotzdem passend zum Inhalt, mir gefällt dieses sehr gut.
 
Der Schreibstil der Autoren ist einfach unglaublich stark und trotzdem noch flüssig zu lesen. Was mich am Stil echt begeistern konnte, war diese Wortgewalt die mich an die Geschichte gefesselt hat und die Seiten nur so davon fliegen lassen hat.  
 
Die Autoren haben Charaktere erschaffen, die sehr gut ausgearbeitet waren und vor allem die Eltern von Delia waren erschreckend echt dargestellt. Delia Cross ist ein 11-jähriges Mädchen, welches mir auf anhieb sehr leid tat und die ich am liebsten vor ihrer Mutter gerettet hätte. Delia ist ein sympathisches Mädchen und ihr Bruder war ebenfalls sehr nett. Ihre Mutter hingegen war so egoistisch und wurde von ihrem Ehrgeiz angetrieben, was ich nicht gut geheißen habe, denn Delia ist ein Kind und das sollte sie auch bleiben.
 
Es war erstaunlich, wie die Handlung rund um die Story aufgebaut war. Ich war sehr fasziniert von dieser Handlung und dem Setting, dass ich dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte! SCAR zeigte mir, dass ein Kind niemals seiner Kindheit beraubt werden sollte, egal was ist, denn ein Kind bekommt nur diese eine Chance zu leben und dies wird mit diesem Buch noch einmal richtig deutlich gemacht.
 
Mein Fazit:
 
Mit SCAR ist den Autoren Jack Ketchum und Lucky McKee ein Buch gelungen, welches mich mit einem Schreck zurück ließ. Ein Mädchen das seiner Kindheit beraubt wurde und eine Mutter die bereits krankhaft, anders kann ich es nicht sagen, ihre Tochter vermarktet waren der Gipfel des Buches. Die Wortgewahlt im Schreibstil setztem dem Buch die Krone auf und konnte mich überzeugen. Auch die Charakterbildung war ein sehr überzeugender Punkt, denn diese entwickelten sich stets weiter und haben viele Facetten gezeigt. Ich vergebe 5 von 5 Diamanten an das Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

landliebe, wein, jana lukas, heyne, winzer

Landliebe

Jana Lukas
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421950
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lieblingszitat:

Ellie küsste ihn. »Du hast den Film komplett verschlafen. Aber er war gut. Wenn du willst, schildere ich dir haarklein, wie Ryan Reynolds nackt aussieht.«

Meine Meinung:

Das Cover zog meine Aufmerksamkeit durch die schöne Farbenpracht auf sich und als ich dann den Klappentext gelesen habe, war ich erst zwiegespalten, denn das Buch klang sehr nach Bauer sucht Frau und diese Show mag ich ja mal so gar nicht.

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war der Schreibstil ziemlich gut lesbar und durchaus flüssig. Durch diesen konnte ich die ersten 100 Seiten echt schnell lesen, da mich dort die Handlung nicht packte und da brachte der flüssige und liebevolle Schreibstil leider auch nichts aber als ich dieersten ca. 100 Seiten durch hatte, wurde alles im Gesamtpaket richtig toll.

Die Protagonisten Ellie und Tom waren anfänglich komplett das Gegenteil was ich erwartet habe. Mich haben beide genervt und ich hätte am liebsten das Buch an die Wand geworfen so aufregen musste ich mich. Aber auch hier kam die große Wendung und beide entwickelten sich zu zwei Protagonisten, die man einfach amüsant finden muss, da sie echt einen besondrs humorvollen Charakter haben.

An sich war die Idee des ganzen Buches echt eine super Idee, allerdings zeigte sich die Handlung erst nach ca. 100 Seiten so richtig und hat mich in den Bann gezogen.Die ersten Seiten waren nichts für mich, da es nicht wirklich toll wurde und ich immer an Bauer sucht Frau denken musste aber nachdem die Handlung voranschritt und je weiter ich kam um so besser wurde es. Auch wenn ich das Ende ein wenig vorgeahnt habe, war es für mich doch ein sehr süßes Ende.

Mein Fazit:

Landliebe konnte mich nicht von Beginn an von sich überzeugen, denn ca. die ersten 100 Seiten waren für mich von der Handlung her einfach nicht überzeugend genug. Nachdem ich aber weiter gelesen habe und nicht abgebrochen habe, kam die Wendung im Buch und die Story wurde doch noch richtig toll und dort konnte ich dann auch genießen beim lesen. Deshalb vergebe ich 4 von 5 Diamanten an Landliebe von Jana Lukas.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

419 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 166 Rezensionen

fantasy, cora carmack, jugendbuch, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lieblingszitat:

»Ich fühle mich nicht ... komisch. Nicht so wie vorhin. Gaubt ihr, der Sturm hat mich verzaubert?«

Meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch von Cora Carmack. Irgendwie hat gefühlt jeder schon einmal ein Buch von ihr gelesen außer ich nicht und als ich "Stormheart: Die Rebellin", den Auftakt ihrer Trilogie gesehen habe, habe ich mich sofort in das Cover verliebt und der Klappentext klang dazu einfach spitze. Nun musste ich meine ersten Eindrücke ersteinmal verarbeiten bevor ich diese Rezension schreiben konnte.

Cora's Stil mit dem sie schreibt ist unglaublich spannend und trotzdem locker und flüssig. Ihr Schreibstil packte mich von der ersten Seite an und zog mich regelrecht in die Geschichte hinein und ich kam aus dem staunen gar nicht mehr heraus. Mir hat der Stil sehr sehr gut gefallen.

Die Charaktere waren in meinen Augen sehr wunderbar und vollstädnig ausgearbeitet. Für mich gab es niemanden, außer Cassius ein wenig, der mich runtergezogen hat oder dem ich etwas an den Kopf werfen wollte. Am meisten hat es mir jedoch Aurore und Nova angetan, da ich beide sehr ins Herz geschlossen habe. Aurora ist eine sehr liebevolle Protagonistin die ich sehr gerne mochte. Ich habe auch sehr schnell gemerkt, dass die Autorin großen Wert darauf gelegt hat, dass ihre Charaktere authentisch und komplett sind, was ich sehr begrüßt habe.

Die Handlung und der Aufbau der Geschichte war einfach überwältigend! Ich habe noch kein Fantasybuch gelesen, in dem es so rund und perfekt aufgebaut war wie bei Stormheart: Die Rebellin! Auch der Verlauf der Geschichte war sehr durchstrukturiert und immer nachvollziehbar für mich, was mir die Geschichte unglaublich nahe brachte. Die Idee mit den Stürmen und der Sturmlingen fand ich einfach grandios von der Autorin.

Mein Fazit:

Zusammengefasst kann ich einfach nur sagen, dass ich dieses Buch jedem empfehle der außergewöhnliche und grandiose Bücher liebt. Die Autorin überzeugt nicht nur mit einem exzellenten Schreibstil, sondern auch mit ihrer Liebe zu einer nachvollziehbaren und durchaus tollen Handlung. Dieser Auftakt hat mich süchtig werden lassen und ich freue mich schon auf Band 2! Ich vergebe diesem Werk die goldene Krone, da ich von Seite 1 an gefangen war und mich dieses Buch vollkommen, in all seinen Seiten, überzeugen konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(879)

1.467 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 378 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Lieblingszitat:

»Küss mich. Und zwar so richtig«, sage ich. Easton sieht mich aus großen Augen an und fährt sich mit der Zunge über die Lippen, was höllisch sexy aussieht. Reed starrt uns immer noch an.

Meine Meinung:

Paper Princess ist ein Buch, welches gehypt wird und gleichzeitig negative Kritiken zum Vorschein bringt, deshalb war ich sehr gespannt auf das Buch und musste es einfach vom SuB befreien, da ich mir selbst ein Bild von allem machen wollte. Nachstehend erfahrt ihr, wie meine Meinung zum Buch aussieht und was ich davon halte.

Der Stil in dem Erwin Watt schreibt war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig für mich, da ich nicht damit gerechnet habe, dass das Buch auch vom Stil her gleich prickelnd anfängt aber daran gewöhnte ich mich nach ein paar Seiten und der Stil wurde zunehmend flüssiger und lockerer.

Ella ist die Protagonistin des Buches und ich habe so viel Mitleid für sie übrig, denn mit den Royal Brüdern hatte sie es anfangs nicht leicht. Ella ist ein sympathisches und echt aufgewecktes Mädchen und ihre Art und Weiße, wie sie mit ihrer Situation umgeht, konnte mich vollkommen begeistern. Die Royal Brüder hingegen haben mich dezent schockiert. Ihr Bild, wie man sich einer Frau gegenüber verhält, ist vollkommen verzerrt und machte mich echt sprachlos. Der Vater, Callum, hingegen scheint doch besser zu sein als seine Söhne.

Die Handlung war erst ein wenig gewöhnungsbedürftig, denn Ella wird ja ziemlich am Anfang schon von den Royal Brüdern angemacht und alles. An sich war es aber dann doch eine sehr Story, wenn man den Brüdern nur Manieren beigebracht hätte, die es wert war gelesen zu werden.

Mein Fazit:

Abschließend kann ich sagen, dass zuerst geschockt war und die Royal Brüder gerne mal durchgeschüttelt hätte weil ich echt dachte denen sitzt ne Schraube locker. Der Auftakt der Paper-Trilogie war prickelnd, stellenweise echt obszön und konnte mich echt fesseln. Für mich war der Auftakt echt gelungen und ich werde die Trilogie definitv weiter lesen weil ich nach dem Ende von Paper Princess doch echt sehr neugierig bin wie es weiter geht. Ich vergebe für den Auftakt 4 von 5 Diamanten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

freundschaft, familie, outen, gay-romance, vorurteil

No Return 1: Geheime Gefühle

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603262
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mein Lieblingszitat:

»Jetzt hör mir genau zu.« Er rutscht näher an mich heran, ohne mich dabei loszulassen. »Das ist nicht beschissen. Du bist der beste Mensch, den ich kenne und was du gerne im Bett tust - oder tun möchtest - ändert verdammt noch mal nichts daran. Tony, du bist perfekt, genauso wie du bist.«

Meine Meinung:

Nachdem mir Bilder von der Carlsen und Impress Vorschau geschickt wurden und jeder sagte, dass sie sich auf dieses Buch freuen, habe ich sofort nachschauen müssen und habe mir den Klappentext durchgelesen. Schon in diesen verliebte ich mich und so habe ich mir das Buch auf die Wunschliste gepackt und kurz vor dem Erscheinungstermin war es auf meinem Reader. Ich MUSSTE es einfach lesen weil es sich verdammt genial angehört hat und ich wollte es unbedingt lesen.

Durch Jennifer Wolf's lockeren und durchaus romantischen Schreibstil war der Einstieg ins Buch einfach perfekt. Sie schreibt mit so einer Feinfühligkeit, dass es mir beim lesen, immer das Herz zusammen zog. Der Stil war einfach perfekt, denn er fesselte mich nur so ans Buch.

Andrew, Tony, Mike, Leo und Shane bilden die Band Wrong Turn die sehr erfolgreich ist. Jeder einzelne der Jungs wurde in meinen Augen perfekt ausgezeichnet von der Autorin. Mike und Leo waren zwar Charaktere die ich nach einem gewissen Satz nicht mehr leiden konnte aber desto mehr habe ich mich in Drew und Tony verliebt. Die Besten Freunde sind einfach zwei Protagonisten, die mein Herz erwärmt haben, heftig schlagen liesen und es auch oft gebrochen haben. Jeder Charakter hatte eine Seite an sich, die ich mochte (Mike und Leo nach dem Satz nicht mehr! :P) und die ich so sehr ins Herz geschlossen habe.

Die Story rund um die Band Wrong Turn, vor allem um Tony und Drew, ist einfach perfekt, anders kann ich es nicht ausdrücken, da mir die Worte dazu fehlen und ich schon wieder Tränen in den Augen habe, weil sie mir jetzt schon fehlen. Die Handlung war sehr realistisch dargestellt und ich erschauderte beim lesen öfters, denn Jennifer Wolf hat die Geschichte nicht nur auf Blatt Papier gebracht sondern hat ihr Leben geschenkt und das faszinierte mich an diesem Buch sehr.

Mein Fazit:

No Return 01: Geheime Gefühle von Jennifer Wolf ist ein sehr sehr starker Auftakt der Dilogie und ich bekomme schon wieder Herzklopfen, wenn ich an die Geschichte denke und diese Rezension erneut durchlese. Letztendlich war es nicht der Stil in dem Jennifer schrieb sondern die Geschichte generell die mich vollkommen eingenommen hat und in jeder Hinsicht überzeugen konnte. Ich habe schon lange keine Gay Romance mehr gelesen, bei der meine Gefühle derart aufgewühlt wurden und mein Herz gebrochen ist. Auf den Abschluss der Dilogie, der am 03.08. bei impress erscheint, freue ich mich schon sehr und bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ob ich das Happy End bekomme, dass ich mir im Kopf ausgemalt habe. Ich vergebe die goldene Krone an dieses Buch zum Monatsabschluss und erkläre das Buch hiermit zu meinem Herzensbuch 2017!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

sommerlich, langatmi, rezensio, dekorativ, findelkind

Sommergeister

Mary Rickert , Birgit Reß-Bohusch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2016
ISBN 9783492704144
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:

Dieses Buch ist das Debüt der Autorin Mary Rickert und ich war so gespannt auf dieses Buch, da es sich echt toll anhört und war sehr gespannt was auf mich im Buch zukommt.

Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr locker und ziemlich leicht lesbar. Dazu kam dann auch zu einem späteren Zeitpunkt das bildiche beschreiben einzelner Szenen, was mich einfach unfassbar fesselte.

Ich weiß nicht, was ich von Bay, der Protagonistin, halten soll. Neben den anderen, liebevoll ausgemalten Charakteren, wirkt sie auf mich stellenweise echt irgendwie durchsichtig und kaum richtig anwesend und dann von jetzt auf gleich war sie wieder da und war stark. Diese Auffälligkeit habe ich allerdings nur bei Bay beobachtet und nicht bei den anderen Nebencharakteren.

Die Geschichte rund um Bay war eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Mary Rickert erzählt in "Sommergeister" über einen Bund, den die Mutter von Bay mit zwei mysteriösen Frauen schloss und ich fieberte richtig mit Bay mit um herauszufinden, was es mit Bay und ihrer Mutter auf sich hat. Die Story ist spannend und mysteriös zugleich, was als Mischung super zusammengespasst hat.

Coveranalyse:

Das Cover ist komplett eben und glatt gehalten, was in diesem Fall, durchaus hübsch wirkt. Auch farblich ist das Cover eher schlicht gehalten, in den verschiedenen Blautönen die am Rand in Schwarz übergehen. Das alles insgesamt auf einem weißen Hintergrund gestaltet wurde, lässt es gleich noch einmal edler wirken. Was mir auch sehr gut gefällt, sind die Federn, sie verleihen dem Ganzen etwas wunderschönes. Der Schriftzug des Titels ist zwar schlicht aber hebt das Gesamtbild noch einmal hervor. Auf jeden Fall ist es ein sehr gelungenes Cover und deshalb vergebe ich dem Cover 9 von 10 Punkte.

Mein Fazit:

Sommergeister von Mary Rickert ist eine schöne Lektüre für zwischendurch. Mary verzaubert ihre Leser/innen nicht nur mit einem sauberen und lockeren Schreibstil, nein, auch die gesamte Geschichte ist verzaubernd. Wer auf Geheimnisse im Fantasy Genre mag, der kommt hier auf seine Kosten. Deshalb gibt es 4 von 5 Diamanten für dieses tolle Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

monica james, addicted to sin, erotik, psychiater, addicted to sin - du gehörst mir ..

Addicted to Sin - Du gehörst mir ...

Monica James
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 10.04.2017
ISBN 9783641190286
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:

Als ich das Buch von Monica James bei den Neuerscheinungen entdeckt habe, war meine Neugier sofort geweckt. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, wurde ich noch ein wenig neugieriger auf das Buch und wusste, dass ich es haben muss. So war es zum Erscheinungstermin dann auch und heute darf ich endlich meine Rezension mit euch teilen.

Monica James schreibt mit einer Eleganz, die einfach unglaublich ist. Ich habe das Buch begonnen und war schon bald am Ende angekommen. Dies verdanke ich dem flüssigen und leichten Schreibstil der Autorin der mich die Zeit vergessen lies.

Liebevoll ausgearbeitete Charaktere wie zum Beispiel Dixon, waren eine große Überraschung für mich und konnten mich vollkommen überzeugen. Ich habe mich sehr über die Liebe zu den einzelnen Charakteren gefreut, denn so wurde das Buch zu einem richtig tollen Werk der Autorin.

Die Handlung der Story war einfach toll und hat mir sehr gut gefallen. Es wurde sinnlich und auch prickelnd, was das ganze sehr schön abgerundet hat. Bevor ich nun letztendlich zu meinem Fazit komme, werde ich eine Coveranalyse vornehmen.

Coveranalyse:

Auf den Ersten Blick sieht das Cover "normal" aus aber wenn ich nun über das Couchstück am oberen Coverteil fahre, dann fühlt es sich an, als würde ich tatsächlich über diese Couch streichen. Der Titel "Addicted to Sin" ist beim drüberfahren etwas erhoben und das tolle ist, der Autorennamen ist ebenfalls erhöht aber nicht so sehr wie der Titel. Das Cover erhält 9 von 10 Punkte der Coveranalyse.

Mein Fazit:

Zusammengefasst kann ich sagen, dass "Addicted to Sin: Du gehörst mir..." ein fulminanter Auftakt der Addicted to Sin-Reihe ist und er mir sehr gut gefallen hat. Nicht zuletzt durch einen wunderbaren Erzählstil der Autorin wurde das Buch zu einem grandiosen Auftakt sondern auch durch liebevoll gezeichneten Charakteren. Deshalb gibt es 5 von 5 Diamanten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

287 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 85 Rezensionen

hexen, bitter & sweet, fantasy, werwölfe, linea harris

Mystische Mächte

Linea Harris
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492704212
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
163 Ergebnisse