Buecherwaldsophies Bibliothek

5 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Buecherwaldsophies Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

fantasy, liebe, dystopie, the chosen one, isabell may

The Chosen One - Die Ausersehene

Isabell May
E-Buch Text: 216 Seiten
Erschienen bei beBEYOND by Bastei Entertainment, 10.10.2017
ISBN 9783732546558
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich liebe dieses Buch! Am Anfang war es ein wenig befremdlich, dass man junge Frauen dazu erzieht, Kinder mit unterschiedlichen Männern zu zeugen. Niemals sind sie wirklich hinausgekommen und haben in ihrem eigenen goldenen Käfig gelebt. Es war merkwürdig wie diese Form von Prostitution geduldet wurde, aber Skadi sich darüber aufregte, dass ihr zukünftiger auch keine weiße Weste hat. Ich meine, wenn er schon viele Mädchen geschwängert hat, sollte es eigentlich kein Problem sein, wenn er mit einer Prostituierten Sex hat.

Trotzdem hat mir dieses Buch so super gefallen, weil es sein Thema sehr gut umgesetzt hat. Das mit der Magie war ein wenig unvorhergesehen, vor allem weil die Magie in diesem Buch ein wenig später kommt und ich finde, dass der Klappentext da ein wenig zu sehr vorgreift, aber ansonsten war es super.

Die Charakter sind sehr glaubhaft dargestellt und ich finde, dass Skadi obwohl sie nie aus ihrem Käfig herauskam und die Welt nur idealisiert gesehen hat, die perfekte Person ist, um diese Reise anzutreten. Sie mag vielleicht ein ziemlicher Tollpatsch sein, aber ihr Kampfeswille ist ein ziemlich guter Ausgleich, genauso wie ihre Sicht auf die Dinge. Vor allem haben mich lustigen Beschreibungen ihrer Unwissenheit und Finns Bemerkungen  sehr zum Lachen bringen können.

Das Ende ist wirklich gut gelungen und ich hoffe, dass noch alle Fragen im zweiten Band geklärt werden. Außerdem bin ich neugierig, ob Skadi und ihre Freunde das Schaffen, was sie sich vorgenommen haben und welche Steine ihnen in den Weg gelegt werden.
http://derbuecherwald.blogspot.de/2017/09/rezension-chosen-one-bd1-isabell-may.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

157 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

dschinn, nalia, dtv verlag, heather demetrios, nalia tochter der elemente

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Heather Demetrios , Gabriele Burkhardt
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423717472
Genre: Fantasy

Rezension:

Schon der erste Satz hat einen neugierig gemacht auf alles, was noch kommen würde. Man könnte meinen, es handle sich um einen Thriller, aber der Fantasy-Roman, der sich dahinter versteckt, steht in Sachen Spannung einem in nichts nach. 

Man muss richtig Mitleid mit Nalia haben, wenn man ihre Geschichte kennt und wie sie nun drei Jahre lang bei Malek gelebt hatte. Diese Gefühle haben eine enorme Wirkung auf mich, denn ich wollte, dass sie so schnell wie möglich von diesem Dreckskerl wegkam. 

Doch ihre rebellische Ader und ihr Wille, immer weiter kämpfen zu wollen, haben das Mitleid ein wenig eingeschränkt. Gerade auch wegen ihre Vorurteile, hat sich mein Mitgefühl für gewisse Dinge in Grenzen gehalten. 

Manchmal habe ich mich auch über sie geärgert, weil sie einerseits die ganze Zeit jammert über Dinge, die sie nicht ändern kann und weil sie scheinbar zu oft nicht so genau hingeguckt hat, so dass ihr ein paar Sachen bei ihrem Meister entgangen sind, die nicht unerheblich sind. Gerade weil sie ihren Meister nun so lange kennt und einem immer den Eindruck vermittelt, dass sie sehr gut über seine Gefühle im Klaren ist.

Mir haben die vielen Stolpersteine gefallen, die langsam ans Licht kamen, wenn Nalia sich befreien wollten und ich war immer sehr gespannt, wie sie dieses und jenes Problem in den Griff bekommen würde. 

Einen großen Kritikpunkt habe ich aber: Gerade wenn die Spannung zum zerreißen war, hat Nalia sich an irgendetwas aus ihrer Vergangenheit erinnert und die Erinnerungen waren natürlich sehr spannend zu lesen, weil man sie dadurch besser kennenlernte, aber haben nur den Lesefluss und Spaß gehemmt. So interessant sie waren, so hart muss ich jetzt sagen, dass sie an bestimmten Stellen völlig deplatziert waren. Da habe ich dann immer drübergelesen und dann als die Spannung aufgelöst war, zurückgeblättert und sie gelesen. 

Das Ende war super, weil sich das Blatt noch einmal überraschend gewendet hat und ich nach dem Cliffhanger gespannt auf den nächsten Teil warte.
http://derbuecherwald.blogspot.de/2017/09/rezension-nalia-tochter-der-elemente-bd1.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

152 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

psychothriller, thriller, mord, selbstmord, vergewaltigung

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton , Marie Rahn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289182
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Leseprobe versprach so viel Spannung, denn sie gab mir einen Vorgeschmack auf Jody und Mags, die so unterschiedlich sind, wie Tag und Nacht.

So viele Erwartungen und als ich den Teil der Leseprobe überflogen hatte, kam die große Enttäuschung. Mags ist eindeutig eingebildet, arrogant und wie oben schon erwähnt: gefühlskalt. Ihre erste Frage, als sie ins Krankenhaus kam und ihren Bruder sah, war, wann man die Geräte abschalten könne. Ihre Vorurteile, die immer wieder zur Sprache kamen und ihre herablassende Art, haben mich ziemlich aufgebracht. Ihr ständiges Gejammer, von wegen, was es in Vegas alles glamouröseses zu entdecken und erleben gab und sie in diesem Loch festsitzen würde usw. Irritierend war dann ihre verzweifelte Suche nach der Wahrheit. Als Anwältin kannte sie natürlich alle Kniffe, um schnellstmöglich an Informationenzu kommen, aber dies funktionierte nur bei den Leuten außerhalb der Kirche, in der ihr Bruder gelebt hatte. Ich konnte mich unter diesen Umständen nicht mit Mags identifizieren, zumal ihre Geschichte und damit ihre Gründen ziemlich lange im Verborgenen lagen.

Was mich sehr gestört hatte war, dass im Klappentext erwähnt wurde, dass Mags glaubt Jody lüge. Doch erst in der Mitte des Buches schien Mags es erst zu realisieren und man fragt sich ziemlich lange, wann sie denn endlich darauf kommt. Zudem hieß es noch, es würde ihr schnell klar werden, was für eine ausgeprägte Fantasie Jody habe. Eindeutig falsch. Im Inneren des Buches wurden noch ein bisschen mehr über die Geschichte erwähnt, dass mir persönlich zu viel vorweggenommen hat und damit auch die Spannung, was mich ziemlich enttäuscht hat. Natürlich ging es meistens darum, warum die einzelnen Protas lügen, aber ich hätte gerne noch geraten, wobei sie gelogen haben.

Und das Ende fand ich zwar wieder spannend, gerade wegen des Gerichtsverfahrens, aber wie die Freundschaft entstehen kann, ist mir mehr als schleierhaft. Bei dem was Mags alles so getan hat, ihre brutale Art mit psychisch kranken Menschen umzugehen und dann das? Ich konnte es irgendwie nicht glauben.

Den Knüller fand ich am Ende, als dann noch einmal aus der Sicht von Abe geschildert wurde, wie er den Eltern entkam. Das fand ich unnötig. Ich frage mich noch immer, was das soll. Ich mein, soll Mags einfach noch einmal gut dargestellt werden?

Trotz aller Kritik fand ich Jodys Geschichte mehr als traurig und hat mich sehr emotional werden lassen. Gerade am Anfang denkt man sich, wie brutal ist das denn? Das und die Tatsachen, dass alle irgendwie ihren Tick hatten, machte es zu einem Psychothriller und hat mich dazu gebracht, es doch noch zu Ende zu lesen. Ich würde es unter den Umständen nicht noch einmal lesen.
https://derbuecherwald.blogspot.de/2017/09/rezension-ich-soll-nicht-lugen-sarah.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.562)

3.862 Bibliotheken, 56 Leser, 4 Gruppen, 228 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

446 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

vampire, hexen, liebe, dämonen, zeitreise

Wo die Nacht beginnt

Deborah Harkness , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 796 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.05.2014
ISBN 9783442381388
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks