Buecherwunderland

Buecherwunderlands Bibliothek

44 Bücher, 43 Rezensionen

Zu Buecherwunderlands Profil
Filtern nach
44 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

128 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

märchen, schneewittchen, eira, fallen queen, drachenmond verlag

Fallen Queen

Ana Woods
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.06.2017
ISBN 9783959911047
Genre: Fantasy

Rezension:


2 - 2.5 Sterne 


Vorneweg:
Nachdem ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen hatte, musste ich dieses Buch unbedingt haben. 


Meine Meinung:
Dieses Cover ist wunderschön!!! Und damit ist es leider auch das Einzige was mich an diesem Buch begeistern konnte. 


Wie man ja bereits dem Klappentext entnehmen kann, wird Königin Nerina zu Unrecht zu Tode verurteilt. Kurz vor ihrer Hinrichtung gelingt ihr die Flucht und sie flieht in den Wald. Währenddessen reißt ihre kleine Schwester Eira die Krone an sich und treibt das Königreich nach und nach ins Verderben. 


Nach dem Klappentext hatte ich ehrlich gesagt eine spannende Geschichte, volle starker Charaktere und Magie erwartet. 


Spannende Geschichte? Leider nicht :(. Für mich war die Handlung zu keinem Zeitpunkt spannend, sie plätschert eher so dahin. Außerdem gibt es keinerlei Überraschungen, sondern es ist absolut vorhersehbar und dadurch auch ziemlich langweilig.  


Mit den Charakteren konnte ich gar nichts anfangen. Königin Nerina kam mir meistens wie ein weinerliches Prinzesschen vor :(. Erst später zeigt sie hin und wieder ein bisschen Stärke, aber für eine Königin die ihr Königreich retten möchte,  leider nicht genug. 
Tero - der Jäger - ist herablassend und arrogant. Manchmal zeigt er zwar andere Seiten von sich, aber er war mir einfach nicht sympathisch. 
Eira ist... Wahnsinnig? Aber damit noch der interessanteste Charakter der Geschichte. 


Der Schreibstil der Autorin ist zwar flüssig, aber mitreißen konnte er mich nicht. 


Trotzdem hat sich die Geschichte schnell lesen lassen, aber die Fortsetzung werde ich wohl nicht mehr lesen. Schade, ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut. 


Fazit:
Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

märchenhaft und zauberhaft

Räuberherz

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.06.2017
ISBN 9783959912105
Genre: Fantasy

Rezension:


Vorneweg:


Ich habe in letzter Zeit einige Bücher vom Drachenmond Verlag gelesen :). "Räuberherz" habe ich eher zufällig gefunden und da es sich um ein Retelling von "Die Schöne und das Biest" handelt, musste ich es natürlich einfach lesen :D. 


Meine Meinung:


Im Gegensatz zu den Versionen von "Die Schöne und das Biest", die wir kennen, wird die Protagonstin Ella in diesem Buch entführt und muss fortan im Haus ihres Entführers putzen. 


Mehr möchte ich gar nicht verraten, denn es ist viel spannender alles nach und nach zu erfahren ;). 


Die Protagonistin Ella war mir sehr sympathisch. Durch ihren Vater hatte sie es in ihrem Leben teilweise nicht leicht und in der Schule hat sie kaum Freunde und wird sogar gehänselt. 
Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und gibt nicht auf. Auch nach ihrer Entführung gibt sie nicht klein bei, sondern bleibt schlagfertig und dadurch hat sie mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. 


Es hat eine Weile gedauert bis ich mit Crys warm geworden bin, da er doch sehr verschlossen und teilweise (besonders am Anfang) gemein war. 
Nach und nach habe ich aber auch ihn ins Herz geschlossen. 


Die Autorin hat einen sehr flüssigen und lockeren Schreibstil, der einen geradezu durch die Seiten fliegen lässt. 
Auch die Handlung konnte mich packen und nachdem ich unbedingt wissen musste wie die Geschichte endet, habe ich die letzten Seiten richtig verschlungen. 
Eine der Auflösungen fand ich etwas merkwürdig, ich möchte hier jetzt nicht mehr dazu schreiben, aber es wirkte schon ein kleines bisschen an den Haaren herbeigezogen. Darüber kann ich aber hinwegsehen ;). 


Außerdem hat mich der Altersunterschied zwischenzeitlich ein bisschen gestört, denn Ella, die zu Beginn der Geschichte 16 ist, wirkte auf mich noch sehr jung (eher wie 15). Ja, nach und nach erscheint sie einem älter, aber Crys ist 26? 
Zum Ende hin (Ella ist dann ja auch schon älter) hat es mich nicht mehr wirklich gestört, aber ein paar Jahre weniger Altersunterschied wären schön gewesen :). 


Fazit:
Eine wunderschöne und moderne Version von "Die Schöne und das Biest", die einen richtig fesseln kann :) 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

throne of glass, bloomsbury, english books, fae, magie

Heir of Fire

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei BLOOMSBURY, 01.09.2015
ISBN 9781619630673
Genre: Sonstiges

Rezension:


Vorneweg:
Nachdem ich Band 1 gut fand und Band 2 geradezu verschlungen habe, musste ich Band 3 auch zeitnah lesen :D. 


Meine Meinung:
Von der Handlung möchte ich eigentlich gar nichts verraten, denn damit würde ich euch  vermutlich ziemlich spoilern. 
Celaena muss in diesem Band viel trainieren, um besser zu werden und auch um ihr Ziel zu erreichen. Man könnte es also fast als Wiederholung von Band 1 sehen, aber dieses Training war anders ;). 
Ich bin geradezu durch die Seiten geflogen, denn auch wenn die Handlung teilweise etwas langsam vorangeht, ist es trotzdem spannend :). 


Diesmal wird die Geschichte aus der Sicht von noch mehr Charakteren erzählt, da auch einige neue dazukommen. 
Am besten hat mir wohl Rowan gefallen <3. Nachdem ich Dorian und Chaol ja beide toll finde, aber mir immer das gewisse etwas gefehlt hat, kam mir Rowan gerade recht :D. Er ist auf jeden Fall mein liebster männlicher Charakter der Reihe :D. 


Mit Manon kann ich allerdings nicht so viel anfangen :/. Ihre Kapitel haben mich tatsächlich ein bisschen gelangweilt und ich hoffe, dass sich dies im nächsten Band ändert. 


Sorscha ist für mich das ganze Buch über relativ blass geblieben und die Situation am Ende hat mich auch nicht überrascht. 


Aedion hingegen ist ein richtig interessanter Charakter und ich hoffe wir erfahren im nächstem Band noch mehr über ihn :). 


Zu Celaena, Dorian und Chaol muss ich wohl nichts mehr schreiben :). 


Das Ende bleibt relativ offen und ich werde auf jeden Fall bald den nächsten Band lesen :). 


Fazit:
Eine perfekte Fortsetzung, die einen richtig mitreißt und nicht mehr loslässt <3.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, highfanatasy, spinning wheel, amplifier

Ruin and Rising

Leigh Bardugo
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HENRY HOLT, 17.06.2014
ISBN 9780805094619
Genre: Kinderbuch

Rezension:


4.5 Sterne 


Vorneweg:

Ich habe diese Reihe ja ehrlich gesagt nur angefangen, damit ich "Six of Crows" lesen kann, ohne etwas zu verpassen. Ich hätte nie erwartet, dass mich diese Bücher so mitreißen würden. 


Meine Meinung:
Was für ein Finale! 


Nachdem Band 2 ja ein bisschen schwächer war als der Vorgänger, war ich etwas skeptisch, aber dieses Buch konnte mich wieder richtig überzeugen! 


Zur Handlung werde ich nichts sagen, da an diesem Punkt wohl alles ein Spoiler wäre ;). 


In diesem Buch passiert so einiges und es gibt kaum Atempausen. Deswegen konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und habe es innerhalb von nicht mal 24 Stunden durchgesuchtet. 


Ich habe richtig mit den Charakteren mitgelitten und mitgefiebert! Viele von ihnen wie Nikolai (😍), Mal, etc. sind mir richtig ans Herz gewachsen und es ist fast schon schwer sie gehen zu lassen. 


Mit dem Ende bin ich zufrieden, denn es passt zu der Reihe :). 


Fazit:
Ich kann euch diese Bücher nur empfehlen! Sie sind wunderschön geschrieben, haben tolle Charaktere und eine spannende Handlung! 


Ein absolut gelungenes Finale! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

77 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, magie, rebellion, young adult, liebe

Crown of Midnight

Sarah J. Maas
E-Buch Text: 433 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 15.08.2013
ISBN 9781408834954
Genre: Sonstiges

Rezension:


4.5 Sterne 


Vorneweg:
Der erste Band von Throne of Glass hat mir ganz gut gefallen, aber so komplett umgehauen hat er mich nicht. Nachdem ich aber mittlerweile öfter gehört habe, dass die Bücher immer besser werden, war ich natürlich neugierig. 


Meine Meinung:
Wow, war dieses Buch spannend!


Zur Handlung möchte ich gar nichts verraten, weil ich euch damit doch nur spoilern würde. 


Im ersten Band ging mir Celaena teilweise ein bisschen auf die Nerven, aber das hat sich in diesem Band komplett gelegt. Sie hat zwar durchaus ihre Eigenarten, aber gerade das macht sie auch irgendwie sympathisch. 


Chaol und Dorian... Irgendwie scheint ja jeder ein Fan von einem der beiden zu sein, was ja auch logisch ist. Nur ich kann mich nicht entscheiden 🙈, ich mag sie beide total gerne.
Beide sind starke Charaktere, die zwar ihre Schwächen haben, aber trotzdem total sympathisch und einfach toll sind <3.


Wie oben bereits erwähnt, war das Buch richtig  spannend. Es passiert wirklich viel und es werden einige Fragen aus dem ersten Band erklärt, aber es kommen natürlich auch wieder neue auf ;). 
Ein paar Sachen habe ich zwar bereits erwartet, aber einiges hat mich doch überrascht. 


Das Ende verspricht auf jeden Fall viel und der nächste Band wird bestimmt nochmal spannender. 
Trotzdem reichen diese Bücher für mich bisher nicht ganz an die ACOTAR-Reihe der Autorin heran. 


Fazit:
Um einiges besser als der Vorgänger!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Name of the Wind: The Kingkiller Chronicle: Book 1 (Kingkiller Chonicles)

Patrick Rothfuss
E-Buch Text: 676 Seiten
Erschienen bei Gollancz, 18.04.2010
ISBN 9780575087057
Genre: Sonstiges

Rezension:


3.5 Sterne 


Vorneweg:
Ich habe schon sehr viel über dieses Buch gehört und fast jeder hat davon geschwärmt. Dadurch waren meine Erwartungen natürlich sehr hoch ;). 


Meine Meinung:
Der Einstieg ist mir erstaunlich leicht gefallen. Mit Kvothe hat Patrick Rothfuss einen erstaunlichen Protagonisten erschaffen, der in seinem Leben schon einiges erlebt hat. 
Dadurch, dass er nicht perfekt ist und durchaus auch seine Fehler hat, ist er ein sympathischer Charakter. 


Die Handlung geht relativ langsam voran und man folgt Kvothe auf seiner Reise von einem neugierigen und begabten Jungen bis zum Studenten an der Universität. Zwischendurch gibt es auch Kapitel, die den etwas älteren Kvothe zeigen, der seine Lebensgeschichte erzählt. 
Mir persönlich hat die Zeit an der Universität am besten gefallen. Der Unterricht, seine Freunde, einfach alles :) Hoffentlich bleibt Kvothe noch lange dort, auch wenn ich es bezweifle ;). 


Trotzdem bin ich für meine Verhältnisse nur langsam vorangekommen, musste häufig Pausen machen und hatte danach Schwierigkeiten wieder in die Handlung hineinzufinden. 
Ich kann euch nicht mal sagen weswegen, da mir die Geschichte wirklich gut gefallen hat und ich normalerweise auch keine Probleme mit "langsameren" Handlungen habe. 
Deswegen gebe ich dem Buch auch "nur" 3.5 Sterne, auch wenn die eigentliche Handlung zumindest 4 - 4.5 verdient hätte. 


Trotzdem werde ich den zweiten Band auf jeden Fall lesen, da ich unbedingt wissen möchte wie es mit Kvothe und seinen Freunden weitergeht. Ich werde aber vermutlich noch ein wenig warten und hoffentlich gibt es bis dahin einen Erscheinungstermin für Band 3 ;). 


Fazit:
Eine Geschichte, die einen begeistern kann und neugierig auf mehr macht, auch wenn ich häufig Pausen einlegen musste und danach Schwierigkeiten hatte, wieder in die Handlung hineinzufinden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

69 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

curtis sittenfeld, vermählung, stolz und vorurteil, adaption, jane austen

Vermählung

Curtis Sittenfeld , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671149
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, erotik, true north - schon immer nur wir, suchtproblem, schwierige verhältnisse

True North - Schon immer nur wir

Sarina Bowen , Wanda Martin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783736306004
Genre: Liebesromane

Rezension:


Vorneweg:
Nachdem mir Band 1 bereits richtig gut gefallen hat, war ich schon richtig gespannt auf dieses Buch, aber durch Jude's Vorgeschichte auch ein wenig skeptisch, denn nicht viele Autoren bringen sowas gut rüber. 


Meine Meinung:
Mit dem Einstieg hatte ich so meine Schwierigkeiten. Klar, die Situation von Jude und Sophie war wirklich nicht einfach, aber irgendwie bin ich dadurch nicht richtig in die Geschichte reingekommen. 


Ungefähr nach der Hälfte hat das Buch mich richtig gepackt und ich habe es in einem Rutsch fertig gelesen. 
Für mich waren keine großen Überraschungen dabei, aber es hat mich trotzdem richtig begeistert :). 


Jude kennen wir ja bereits aus Band 1, aber wir lernen ihn hier noch viel besser kennen. Es war spannend zu lesen wie er gegen seine Abhängigkeit gekämpft hat und nicht aufgibt, egal wie viele Steine ihm in den Weg gelegt werden. 


Mit Sophie konnte ich am Anfang nicht viel anfangen, da sie auf mich relativ blass wirkte, das hat sich aber schnell gelegt. Nach und nach ist sie mir immer sympathischer geworden :).


Auch die Shipley's hatten einige "Gastauftritte" und gerade diese Szenen haben mir besonders gut gefallen :). 


Fazit:

Eine tolle Fortsetzung mit leichten Startschwierigkeiten. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

525 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

fangirl, liebe, fanfiction, college, familie

Fangirl

Rainbow Rowell
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei GRIFFIN, 10.09.2013
ISBN 9781250030955
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Vorneweg
Von diesem Buch hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört :).
Ich habe es mir irgendwann im Frühjahr gekauft, bin aber leider nie dazu gekommen es zu lesen. Nachdem jetzt die deutsche Version erschienen ist und alle wieder ins schwärmen gekommen sind ;), musste ich es jetzt dann doch mal lesen :). 


Meine Meinung:
Bei meiner Bewertung schwanke ich zwischen 4 und 4.5 Sternen. 


Meine Erwartungen waren sehr hoch und ich hatte teilweise Angst, dass sie ein wenig zu hoch waren, aber das war zum Glück nicht bzw. kaum der Fall. 


Zur Geschichte an sich muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Die Protagonstin Cath geht aufs College und muss sich damit neuen Leuten und Situationen stellen, denen sie sich nicht gewachsen fühlt. Zu allem Überfluss möchte ihre Zwilligsschwester auf noch ein "eigenes" Leben haben und steht ihr nicht mehr bei jedem Schritt zur Seite. 
Außerdem schreibt Cath natürlich Fanfiction und hat bereits jede Menge Fans. 


Cath ist eine wirklich sympathische, wenn auch eine etwas komplizierte Protagonstin. Trotzdem konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und es hat mich richtig gefreut, wie sie sich Stück für Stück weiter geöffnet hat. Ich denke in jedem von uns steckt eine Cath - bei manchen mehr, bei anderen weniger (bei mir wohl etwas mehr :)). 


Und jetzt zu Levi <3. Er ist wirklich einer der tollsten Männer/Jungs (wenn nicht sogar der tollste), der mir in diesem Genre bisher untergekommen ist. 
Er ist so wahnsinnig geduldig mit Cath und immer hilfsbereit, lieb und absolut süß. 


Es gibt natürlich noch einige andere Charaktere und auch diese sind gut dargestellt, ob man sie jetzt mag oder nicht ;). 


Die Handlung hat mir sehr gut gefallen und der Schreibstil war richtig schön locker und flüssig. 
Zu Beginn hatte ich die Befürchtung, dass dieses Buch für das Genre fast zu lang sein könnte, aber ich bin geradezu durch die Seiten geflogen und hätte mir eher ein paar Kapitel mehr gewünscht. 


Ich hatte mir nur von der Fanfiction mehr erwartet. Das liegt aber auf keinen Fall an der Geschichte, da diese wirklich viel Potenzial hat, sondern eher daran, dass sie meistens so aus dem Zusammenhang gerissen wurde.
Deswegen werde ich "Carry On" auf jeden Fall lesen :). 


Fazit:
Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, Fanfiction und darüber seinen eigenen Weg zu finden!


Nur die Fanfiction war für mich ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen, aber dafür gibt es ja dann "Carry On" ;). 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

352 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 103 Rezensionen

dämonen, fantasy, rache, blut, kampf

Ein Käfig aus Rache und Blut

Laura Labas , Anja Uhren
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959912914
Genre: Fantasy

Rezension:


Vorneweg:
Dieses Buch wollte ich schon eine Weile lesen, allein schon wegen dem Klappentext und deswegen habe ich es bei meiner letzten Bestellung beim Drachenmond Verlag gekauft :). 


Meine Meinung:
Mir hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen! Das Setting wurde wirklich perfekt und glaubhaft ausgearbeitet und ich habe während der gesamten Handlung richtig mit der Protagonistin Alison mitgefiebert. 


Die Geschichte geht gleich spannend los und diese nimmt im Verlauf des Buches kaum ab, denn es gibt immer irgendwelche Fragen, die noch nicht beantwortet wurden, oder schwierige Situationen. Man kann also durchaus sagen: Dieses Buch hat mich nicht losgelassen! 


Die Protagonistin Alison war mir richtig sympathisch! Sie ist wahnsinnig stark, lässt sich nicht unterkriegen und verfolgt ihr Ziel: Rache! 


Am besten haben mir persönlich wohl Gareth und Noah gefallen :D. 


Trotzdem habe ich diesem Buch "nur" 4.5 Sterne gegeben, weil mir der gewisse Funke gefehlt hat, aber ich glaube der kommt in Band 2 :D. Den zweiten Band werde ich bestimmt bald kaufen :). 


Fazit:

Ein tolles und spannendes Buch, das ich euch wirklich nur empfehlen kann :). 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unraveled (Elemental Assassin)

Jennifer Estep
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Pocket Books, 30.08.2016
ISBN 9781501142215
Genre: Sonstiges

Rezension:


Vorneweg:
Ich habe bereits sehr, sehr viele Bücher von Jennifer Estep gelesen und die meisten haben mir sehr gut gefallen. 


Meine Meinung: 
Hiermit wären wir also bei Band 15 (?!?) der Elemental Assassin Reihe von Jennifer Estep. 


Am Anfang habe ich diese Reihe geliebt und jeden einzelnen Band verschlungen. Nach und nach hat meine Begeisterung immer mehr abgenommen und von einigen der letzten Bände war ich eher enttäuscht. Eine Ausnahme bildet da der direkte Vorgänger zu diesem Buch "Bitter Bite", denn hier ist es Jennifer Estep wieder gelungen mich richtig mitzureißen. 


"Unraveled" konnte mich am Anfang gar nicht begeistern, denn ich hatte gleich das Gefühl, dass es sich hierbei nur um einen dieser "Zwischenbände" handelt und ich hatte leider Recht. 
Klar, wie bei jedem anderen Buch der Reihe gibt es wieder jede Menge Action und einen großen Showdown, aber so wirklich hat das die übergreifende Handlung nicht vorangetrieben. 


Trotzdem hat es mich gefreut wieder etwas über Gin und ihre Freunde zu lesen. 
Vielleicht werde ich die Reihe erstmal eine Weile pausieren und sie in einigen Monaten weiterlesen. 


Fazit
Leider für mich einer dieser eher unnötigen Zwischenbände. Trotzdem konnte mich das Buch gut unterhalten. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

153 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, götter, mythologie, drachenmond, island

Fenrir

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 25.03.2017
ISBN 9783959912259
Genre: Fantasy

Rezension:


Vorneweg:
Ich liebe ja alles rund um Mythologie :D. Mit der nordischen Mythologie kenne ich mich allerdings kaum aus. Mein Wissen begrenzt sich auf den ersten Band der Magnus Chase Reihe von Rick Riordan und diverse Marvel Filme :'D. 


Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. 


Mit Emma hat Asuka Lionera eine sehr sympathische Protagonstin erschaffen, die nicht perfekt ist und durchaus ihre Schwächen hat, sich aber für die Leute, die ihr wichtig sind einsetzt und sich selbst und ihren Ansichten dabei treu bleibt. So hat sie z. B. keinerlei Probleme sich Wortgefechte mit Göttern o. ä. zu liefern und glaubt mir, die Wortgefechte mit Wulf's Mutter sind einfach genial :).  


Wulf ist auch ein wirklich toller Charakter und ich habe ihn sehr schnell ins Herz geschlossen, denn auch wenn er eine sehr düstere Bestimmung hat, lässt er nichts unversucht um Emma zu retten. 


Zu Beginn wird die Geschichte nur aus der Sicht von Emma erzählt, später zusätzlich noch aus der Sicht von Wulf. Das hat mir sehr gut gefallen, denn zu Beginn tappt man teilweise mit Emma im Dunklen, bis einige Dinge erklärt werden. 


Die Handlung hat mir echt gut gefallen und sie war zu keinem Zeitpunkt langatmig oder langweilig. Nur kannte ich die Sage um Fenrir bereits und deswegen waren mir einige Sachen von Anfang an klar, aber das macht ja nix ;). Mir hat es richtig gut gefallen wie die Geschichte anders ausgelegt wurde und sich manche Charaktere ihrer "Bestimmung" widersetzen. 


Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll, packend und flüssig. Fenrir war zwar mein erstes Buch der Autorin, aber es wird sicher nicht das letzte sein ;). 


Mein persönliches Highlight waren neben der Haupthandlung definitiv Loki, Garm und Hel. Hauptsächlich aber wohl Loki :). 


Fazit:
Ein wirklich, wirklich, wirklich tolles Buch, das ich euch nur empfehlen kann <3 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

51 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, wüste, magie, orient, western

Rebel of the Sands

Alwyn Hamilton
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Faber & Faber, 02.02.2016
ISBN 9780571325269
Genre: Jugendbuch

Rezension:


3.5 Sterne 


Vorneweg:
Dieses Buch lag schon eine ganze Weile auf meinem SuB :). Ursprünglich wollte ich es bereits vor über 3 Monaten lesen, aber kurz davor hatte ich "Zorn und Morgenröte" von Renee Ahdieh gelesen und ich hatte das Gefühl, dass es besser wäre ein bisschen mehr Abstand zwischen den beiden Büchern zu lassen ;). 


Meine Meinung:
Der Einstieg von "Rebel of the Sands" hat mich richtig begeistert. Wir folgen der Protagonistin Amani, die weg aus ihrem Dorf möchte und an einem Schießwettbewerb teilnimmt, damit sie das nötige Geld bekommt. 
Kurz darauf muss sie mit einem Fremden - Jin- fliehen. 


Im Grunde genommen hat diese Geschichte alles was ich mag. Eine starke Protagonistin, einen teilweise mysteriösen Jungen/Mann, Magie und vieles mehr. 


Es wurde auch alles sehr gut umgesetzt, gerade all die Geschichten rund um Dschinn etc., da man von diesen ja nicht ganz so häufig liest. 


Nur leider zieht sich dieses Buch zwischenzeitlich ziemlich. Es geht zwar spannend los, aber diese Spanning flaut schnell ab und bis ca. zum letzten Drittel habe ich mich eher durchgekämpft. 


Trotzdem werde ich den nächsten Band auf jeden Fall lesen, denn das Ende war wirklich toll! Man erfährt einiges und ich bin richtig gespannt wie sich die Handlung im nächsten Band entwickelt, denn ich glaube der zweite Band könnte noch viel, viel besser sein. 


Fazit
Ein guter Einstieg mit einem schwächelndem Mittelteil und spannendem Ende! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

178 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

fantasy, nemesis, anna banks, liebe, nemesis - geliebter feind

Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311424
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Vorneweg
Nachdem mir die Blue Secrets Trilogie von Anna Banks bereits richtig gut gefallen hat, war ich total neugierig auf ihre neue Reihe "Nemesis". 


Meine Meinung:
Gleich zu Beginn wird man geradezu in die Geschichte hineingeworfen. Prinzessin Sepora ist auf der Flucht und zwar aus ihrem eigenen Land, denn ihr Vater, der König, möchte ihre Fähigkeiten für einen Krieg benutzen. 
Damit er sie nicht finden kann, will sie im verfeindeten Theoria untertauchen. 
Dort trifft sie auf König Tarik und natürlich entwickeln die beiden Gefühle füreinander. Nur weiß dieser nichts über Sepora's eigentliche Herkunft...


Die Geschichte wird aus der Perspektive von sowohl Sepora, als auch Tarik erzählt. 
Beide Protagonisten waren mir wahnsinnig sympathisch. Sepora, die alles zurücklässt, damit sie einen Krieg verhindern kann und dabei trotzdem sich selbst treu bleibt und Tarik, der gerade erst König geworden ist und versucht sein Volk so gut es geht zu führen und zu schützen. 


Es hat ein bisschen gedauert bis ich in die Handlung hineingefunden habe, da es sich meiner Meinung nach am Anfang ein wenig zieht. 
Gerade Sepora's Reise zwischen den Königreichen kam mir ziemlich lang vor. 
Danach hat mir das Buch dann immer besser gefallen und zum Schluss hin konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen! 
Teilweise ist es zwar sehr vorhersehbar, aber das hat mich nicht weiter gestört. 


Jetzt heißt es warten auf Band 2, der erst im Oktober auf Englisch erscheint. 


Fazit:
Ein wirklich tolles Fantasy Buch mit einem etwas langatmigen Start!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Land of Stories: Worlds Collide: Book 6

Chris Colfer
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Books for Young Readers, 13.07.2017
ISBN 9781510201354
Genre: Sonstiges

Rezension:


3.5 - 4 ⭐ 


Vorneweg:
Ich lese diese Reihe bereits seit einigen Jahren und war natürlich richtig neugierig wie es ausgeht :). 


Meine Meinung:
Nachdem ich den 5ten Band bereits vor einem Jahr gelesen habe, habe ich einiges wieder vergessen. Mir ist es teilweise besonders schwer gefallen die Charaktere aus Conner's Geschichten richtig zuzuordnen. 
Mit anderen Charakteren wie Peter Pan und Robin Hood hatte ich natürlich keine Probleme, aber Conner's Geschichten haben mir damals nicht so gut gefallen und deswegen ist mir vieles wohl entfallen:). 


Chris Colfer's Schreibstil gefällt mir nach wie vor recht gut und man merkt wirklich wie er von Buch zu Buch besser wird. 


Mit diesem Band ist die "Land of Stories" Reihe abgeschlossen und ich bin ein bisschen traurig diese tollen und lustigen Charaktere gehen zu lassen. 
Trotzdem konnte mich dieses Buch nicht so mitreißen wie manche der Vorgänger. Ich kann euch nicht mal genau sagen warum, es hat einfach das gewisse Etwas gefehlt. 


Auch wenn ich nicht so begeistert war wie von manchen anderen Büchern der Reihe, hat es mir trotzdem Spaß gemacht es zu lesen :). 


Fazit:
Ein gutes Ende für eine tolle Reihe! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, sonne, ebenen, japan

Sakura

Kim Kestner
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.06.2017
ISBN 9783401603186
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Vorneweg:
Ich habe dieses Buch ehrlich gesagt in der Annahme gekauft, dass es sich um einen Fantasy Roman handelt, es ist aber definitiv eine Dystopie :). 


Meine Meinung:
Nachdem ich schon viel Positives über das Buch gehört habe, war ich natürlich richtig neugierig und hatte auch relativ hohe Erwartungen. 


Die Handlung in "Sakura - Die Vollkommenen" ist eher düster und teilweise wirkt die Situation sehr hoffnungslos. Eben wie man es von den meisten Dystopien kennt ;). 


Die Protagonistin Juri lebt ganz unten und ja damit meine ich ganz unten, da es mehrere Ebenen unter der Erde gibt und man nur selten jemanden sieht, der an der Oberfläche lebt. 
Der Kaiser ruft zur "Blüte" auf und den Vollkommensten unter den Teilnehmern wird versprochen, dass sie fortan an der Oberfläche leben dürfen. 
Da Juri nicht "schön" genug ist um sich als weibliche Teilnehmerin zu qualifizieren, verkleidet sie sich als Junge. 


Mehr möchte ich über die Handlung nicht verraten :). 


Juri war mir sehr sympathisch, denn sie lässt sich nicht unterkriegen und hat auch kein Problem für ihre Ideale zu kämpfen. 


Auch viele der anderen Charaktere wie Haruto, Dom und Rebecca waren mir sehr sympathisch :). 


Insgesamt war das Buch sehr spannend und es erwarten einen durchaus einige Überraschungen :). 


Der Schreibstil der Autorin war flüssig und hat es einem leicht gemacht mehrere Stunden am Stück zu lesen. 


Fazit:
Eine wirklich tolle Dystopie, die mich teilweise richtig überrascht hat :) 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

368 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

liebe, new adult, bianca iosivoni, freundschaft, college

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:


Vorneweg:
"Der letzte erste Blick" war mein erstes Buch der Autorin und sicher nicht das letzte ;). 
Ich habe es geschenkt bekommen und innerhalb weniger Stunden durchgesuchtet. 


Meine Meinung:
Bereits das erste Kapitel hat mich komplett in den Bann dieses Buches gezogen. 


Die Protagonistin Emery ist eine starke und schlagfertige Frau, die sich nichts gefallen lässt und das merkt man bereits ab der ersten Seite ;). 
Nachdem sie bereits sehr viel durchgemacht hat, muss sie erst wieder lernen den Leuten zu vertrauen, die nicht zu ihrer Familie gehören. 


Ihr Gegenpart Dylan war mir auf Anhieb sympathisch. Er ist nicht der typische Bad Boy, den man ja mittlerweile aus vielen New Adult Romanen kennt, sondern er ist verantwortungsbewusst, hilfsbereit und loyal :). Auch er hat bereits einiges erlebt und lässt sich dadurch nicht unterkriegen. 


Die Beziehung der beiden entwickelt sich genau im richtigen Tempo. Gerade die Streiche, die sich die beiden gegenseitig spielen, haben mich wirklich zum lachen gebracht. Wer hat auch nicht gerne Puderzucker im Föhn :'D? 


Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen und deswegen freue ich mich schon richtig auf Band 2,der zum Glück bereits im Oktober erscheint. 


Fazit
Ein richtig toller New Adult Roman, der mich richtig gepackt und zum lachen gebracht hat :D.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

high fantasy, grisha, young adult, fantasy, mal

Siege and Storm

Leigh Bardugo
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Orion, 06.06.2013
ISBN 9781780621623
Genre: Sonstiges

Rezension:


3.5 ⭐ 


Vorneweg:
Nachdem ich den ersten Band geradezu verschlungen habe, musste ich natürlich wissen wie es weitergeht. 


Meine Meinung:
Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut, da mir der erste Band richtig gut gefallen hat! 


Leider hat sich Band 2 ein wenig gezogen. Der Anfang war durchaus spannend, aber danach wurde es zeitweise etwas langatmig. Das Ende war dafür wieder richtig spannend ;). Nachdem dieses Buch der zweite Band einer Trilogie ist, habe ich aber eigentlich auch nichts anderes erwartet. 


Alina hat ziemlich viel zu verarbeiten und muss sich einigen Herausforderungen stellen. Dabei verändert sie sich Stück für Stück immer mehr. Sie ist nicht mehr das Mädchen aus dem ersten Band und das gefällt mir eigentlich sehr gut, denn in dieser Situation wäre alles andere unrealistisch. 


Mal ist mir mittlerweile sympathischer geworden, auch wenn er definitiv keiner meiner Lieblingscharaktere wird. Ihm fällt es - verständlicherweise - schwer sich anzupassen und er kann die Veränderungen in Alina nicht immer verstehen. 


Bei dem "Darkling" bin ich mir immer noch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Auf der einen Seite fasziniert er mich, aber auf der anderen Seite schreckt er mich auch ziemlich ab. 


Es werden einige neue Charaktere eingeführt, die mir eigentlich alle ganz gut gefallen. 
Mein absolutes Highlight war allerdings Nikolai! Ich hoffe wir werden noch viel, viel mehr von ihm lesen :D. 


Fazit
Eine gute Fortsetzung mit kleineren Schwächen, die einen neugierig auf das Finale macht. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

288 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

raben, fantasy, liebe, freundschaft, weltenwandlerin

Die Rabenkönigin

Michelle Natascha Weber
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783959910415
Genre: Fantasy

Rezension:

Vorneweg: 
Dieses Buch war in meiner Drachenpost :), aufgrund des Covers hätte ich es aber vermutlich sowieso gekauft. 

Meine Meinung: :
Erstmal: Dieses Cover 💕, ist es nicht wunderschön? Noch dazu passt es perfekt zum Inhalt :). 

Zum Inhalt selbst möchte ich eigentlich nichts verraten, da man vieles erst im Laufe der Handlung erfährt und ich euch nicht spoilern möchte ;). 

Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden. Hauptsächlich lag das wohl an dem sehr ausschweifenden und märchenhaften Schreibstil. Nach und nach konnte mich die Handlung immer mehr mitreißen und es ist auch richtig spannend geworden, nur hat mich der Schreibstil häufig gestört. Manche Szenen wurden extrem umfangreich beschrieben und dadurch wirkt das Buch zeitweise etwas langatmig. 

Maja war eine sehr neugierige, sture und loyale Protagonistin :). Sie lässt sich nicht unterkriegen und lässt nichts unversucht, um ihren Freunden zu helfen. Es hat richtig Spaß gemacht mit ihr nach und nach die Geheimnisse aufzudecken.
Mitunter am besten gefallen hat mir wohl Corvyn, sein Humor war einfach genial :). 

Fazit: 
Eine wirklich tolle und spannende Geschichte mit einem etwas zu ausschweifenden Schreibstil. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, shadow and bone, darkling, freundschaft

Shadow and Bone

Leigh Bardugo
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Orion Children's, 06.06.2013
ISBN 9781780621838
Genre: Sonstiges

Rezension:

4.5 🌟 

Vorneweg: 
Nachdem ich mir vor einiger Zeit "Six of Crows" gekauft habe, nur um festzustellen, dass es ein Spin-Off dieser Trilogie ist, habe ich mich entschlossen die Grisha-Trilogie zuerst zu lesen. 

Meine Meinung: 
Ich war zu Beginn ehrlich gesagt ein bisschen skeptisch, denn ich habe sehr gemischte Meinungen über diese Reihe gehört.

Das hat sich schnell geändert, denn Alina ist eine sehr sympathische, starke und bodenständige Protagonistin. Obwohl sie durch ihre Fähigkeiten etwas "Besonderes" ist, bleibt sie trotzdem sie selbst, freundet sich mit den Leuten an, die sie mag und versucht sich nicht verbiegen zu lassen (mehr oder weniger erfolgreich).

Mit Mal konnte ich dafür gar nichts anfangen. Er ist der typische Kindheitsfreund, der zu einem "tollen" Mann heranwächst und leider teilweise ziemlich eingebildet und überheblich. Vielleicht ändert sich das ja noch in den Folgebänden, aber bisher mag ich ihn einfach nicht sonderlich.

"The Darkling" hat mich richtig fasziniert. Er ist ein schweigsamer, ruhiger und mysteriöser Charakter. Zu Beginn dachte ich, dass er bestimmt mein Lieblingscharakter wird, aber irgendwas an ihm stört mich ;). 

Die Handlung geht gleich spannend los und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht! 
Es gab auch einige Überraschungen bzw. habe ich einiges so einfach nicht erwartet :).

Teilweise hatte ich allerdings ein bisschen Schwierigkeiten mit den Namen und den Bezeichnungen der einzelnen Grisha Gruppierungen. Mittlerweile bin ich bei Band 2 und kann mir manches immer noch nicht merken. Das ist mir bisher bei noch keinem Buch passiert, aber da werde ich mich wohl auch noch dran gewöhnen ;).

Fazit: 

Ich bin wirklich froh, dass ich diese Reihe begonnen habe und ich kann sie euch nur empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

312 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

märchen, rotkäppchen, fantasy, nina mackay, drachenmond

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Nina MacKay
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 12.10.2016
ISBN 9783959919890
Genre: Fantasy

Rezension:

2.5 - 3 ⭐

Vorneweg: 
Ich hatte das Buch in meiner Drachenpost, ansonsten hätte ich es wohl nicht gekauft. 

Meine Meinung:
Mir fällt es richtig schwer dieses Buch zu bewerten. 
Die Grundidee gefällt mir wirklich gut und die Umsetzung war auch nicht schlecht, aber die meisten (Neben-)Charaktere haben mich eher genervt. 
Die Prinzessinnen sind häufig mit ihren Handys beschäftigt, machen jede Menge Selfies und bewaffnen sich mit einem Selfiestick (auch als Deppenzepter bezeichnet 😂). Für mich war das einfach zu viel und ich hätte mir etwas weniger High Tech und Popkultur Referenzen gewünscht, immerhin spielt die Handlung im Märchenwald. Viele mag das nicht stören, aber für mich hat es nicht zusammen gepasst. 

Insgesamt (Red ausgenommen) kamen mir die meisten weiblichen Charaktere eher dumm und auch recht blutrünstig vor. Was schade ist, denn die Handlung hat wirklich viel Potenzial. 

Ein weiteres Problem war: der Humor. Er ist teilweise sehr speziell und ich konnte über die Situationen nicht wirklich lachen. 

Am besten haben mir Hook und Asher gefallen 😀. 

Das Ende fand ich überhaupt nicht gut und es bleibt auch einiges offen, wodurch man die Fortsetzung fast lesen muss. 

Fazit: 
Leider hat mir der Humor nicht so gut gefallen und die meisten Charaktere gingen mir eher auf die Nerven. Außerdem war mir alles ein bisschen zu sehr modernisiert mit Handys, Selfies, Blogs und allerhand Popkultur Referenzen. 
Trotzdem war die Handlung spannend und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich diesem Buch 5 Sterne gegeben hätte, wenn die oben genannten Punkte nicht vorhanden gewesen wären 😊. 

Falls euch das Buch interessiert empfehle ich definitiv eine Leseprobe!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Disney Beauty and the Beast Lost in a Book: An Enchanting Original Story (Novel)

Jennifer Donnelly
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Parragon BooksLtd, 27.01.2017
ISBN 9781212105035
Genre: Sonstiges

Rezension:

2.5 - 3 Sterne 

Vorneweg: 
Ich liebe die Schöne und das Biest und war deswegen richtig gespannt auf diese Geschichte. 

Meine Meinung: 
Obwohl ich keine sonderlich hohen Erwartungen an dieses Buch hatte, wurde ich enttäuscht. 
Versteht mich nicht falsch, die Geschichte ist süß, aber auch nicht mehr. 

Ich konnte nicht einmal einen richtigen Bezug zu Belle oder dem Biest aufbauen, obwohl ich diese Charaktere wirklich liebe! Insbesondere Belle hat mir gar nicht gefallen, denn sie war viel zu naiv. 

Die Handlung geht wirklich sehr schleppend voran und ist meiner Meinung nach überhaupt nicht spannend und unnötig. Auf den letzten 75 Seiten ist dann endlich etwas passiert, aber auch das war mir zu wenig. 
Ja, dieses Buch ist definitiv an eine jüngere Zielgruppe gerichtet, aber das stört mich normalerweise nicht. 

Mein Highlight waren die Nebencharaktere wie Lumiere, Chip, Cogsworth und Mrs. Potts. Ohne diese Charaktere hätte ich das Buch vielleicht sogar abgebrochen. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, flüssig und teilweise auch recht humorvoll. 

Fazit: 
Leider hat mir das Buch nicht sehr gut gefallen. Vielleicht bin ich tatsächlich zu alt für dieses Buch, oder bin im Hinblick auf "Die Schöne und das Biest" einfach zu festgefahren. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, boston, beautiful, london, reise

Beautiful

Christina Lauren
E-Buch Text
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783955766887
Genre: Sonstiges

Rezension:


Vorneweg:


"Beautiful" war mein erstes Buch der Autorin, deswegen wird es keine Vergleiche mit den vorherigen Bänden geben :). 


Meine Meinung:


Nachdem Pippa ihren Freund beim Fremdgehen erwischt hat, entschließt sie sich mit Freunden eine Weintour zu machen, damit sie Abstand gewinnen kann. 
Auf dem Flug trifft sie auf Jensen, dem sie lautstark ihre halbe Lebensgeschichte erzählt, während sie ein Glas Champagner nach dem anderen trinkt. 
Tja und wie sollte es auch anders sein: Jensen ist bei der Weintour mit dabei. 


Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Pippa und Jensen erzählt. 


Pippa ist sehr extrovertiert, lustig und fröhlich. Leider fand ich sie deswegen etwas anstrengend und konnte ihren Gedankengängen des Öfteren nicht folgen. 


Jensen ist das glatte Gegenteil von Pippa. Er ist eher introvertiert, ruhig und sehr auf seine Arbeit fixiert. Insgesamt hat ihn das sympathischer gemacht, wenn auch teilweise fast ein bisschen langweilig. 


Die beiden zusammen fand ich widerrum richtig witzig :). Dadurch, dass sie so unterschiedlich sind, kommen sie in einige lustige Situationen. 


Zu den Nebencharakteren kann ich nicht viel sagen, da ich die vorherigen Bände nicht gelesen habe. Trotzdem waren mir einige der Paare sympathischer, als die Protagonisten aus diesem Buch. 


Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen. Sie schreibt locker, flüssig und mit viel Humor. 
Deswegen kann ich mir vorstellen, dass ich die anderen Bücher der Reihe auch noch lesen werde. 


Die Handlung ging teilweise eher schleppend voran. Durch manche Kapitel habe ich mich geradezu durchgekämpft, weil einfach nichts passiert ist. Das Ende war süß, aber auch sehr vorhersehbar. 


Fazit:


Leider hat sich das Buch teilweise sehr gezogen und die Protagonistin war recht anstrengend. 
Dafür war der Schreibstil der Autorin sehr gut und ich kann es mir durchaus vorstellen noch andere Bücher der Autorin zu lesen :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

533 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

märchen, fee, liebe, magie, hexenjäger

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:


Vorneweg:
Nachdem ich den ersten Band der Reihe sehr gut fand und den zweiten Band geradezu verschlungen habe, wollte ich das Finale natürlich so bald wie möglich lesen. 


Meine Meinung:
Für mich ist dieses Buch leider das schlechteste der ganzen Reihe. 


Die dreizehnte Fee ist nach wie vor ein interessanter Charakter, aber irgendwie konnte sie mich diesmal nicht wirklich überzeugen. 


In den vorangegangenen Bänden hat man ja so gut wie nichts über den Hexenjäger erfahren, das hat sich mit diesem Band geändert. Leider. Im Nachhinein wäre es mir fast lieber gewesen, wenn ich nichts erfahren hätte und er ein Mysterium geblieben wäre. 


Das bringt mich zu meinem größten Kritikpunkt: Die Auflösung aller Fragen. Wer die Reihe begonnen hat weiß, dass es ziemlich viele Dinge gibt, die nicht genauer erklärt werden bzw. über die die Charaktere nichts wissen. 
Im finalen Band werden so gut wie alle Fragen beantwortet. Nur leider hat mir diese Auflösung überhaupt nicht gefallen. Auf mich wirkte es einfach ein bisschen an den Haaren herbeigezogen. 


Trotzdem hat mir der Schreibstil der Autorin wieder ausgesprochen gut gefallen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen (auch wenn ich oft den Kopf geschüttelt habe. 


Fazit:
Für mich leider der schwächste Band der Trilogie! 
Trotzdem hat es mir Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Silver Silence (Psy-Changeling Trinity)

Nalini Singh
Fester Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Berkley Books, 13.06.2017
ISBN 9781101987797
Genre: Sonstiges

Rezension:

"I don't know how Lucas Hunter does it. Then again, he's a cat. They find the strangest things funny. Maybe he thinks an alliance with wolves is a hysterical joke." 

Vorneweg:
Ich liebe die Bücher von Nalini Singh! Ich habe nahezu alle ihre Bücher in meinem Regal stehen und die meisten haben 4-5 Sterne bekommen. 

"I checked with Tamsyn - Psy have taste buds same as changelings and humans. Does it make sense to you that they'd ignore the sublime pleasures of food?" 

Meine Meinung: 
Anfangs war ich noch ein bisschen skeptisch, ob ich mit den Bären warm werden würde, denn sie sind nochmal komplett anders, als die Leoparden oder Wölfe ;). 
Ich habe sie allerdings relativ schnell ins Herz geschlossen und hoffe darauf, dass auch noch Bücher über die anderen Charaktere kommen. 

Mit Silver und Valentin hat Nalini Singh - mal wieder - tolle und sympathische Protagonisten geschaffen! Ich habe richtig mit ihnen mitgefiebert und vor ihnen lagen durchaus einige Schwierigkeiten ;). 

Zur Handlung selbst möchte ich nichts verraten, falls ihr die vorherigen Bände noch nicht gelesen haben solltet. Es war aber auf jeden Fall spannend und ich habe das Buch in sehr kurzer Zeit durchgelesen. 

Nur die Spitznamen haben mich etwas gestört, jeder Charakter hat mindestens einen, wenn nicht sogar mehr. Das fände ich schon schwierig, wenn ich schon öfter Bücher mit diesen Namen gelesen hätte, nur leider bin ich mit russischen Namen noch kaum in Berührung gekommen. Deswegen wurde mein Lesefluss immer mal wieder unterbrochen, weil ich erst überlegen musste, wer jetzt da gemeint war. Nach ungefähr der Hälfte des Buches wurde es aber besser :). 

"From everything I know, bears are like wolves but worse."


Fazit: 
Eine wirklich tolle Fortsetzung bzw. ein neuer Anfang :D, nur mit den Spitznamen hatte ich zwischendurch so meine Probleme. 

""You're understanding the subleties of the attempt on my life very well for a self-confessed rowdy bear who rammed my door open." 
"Huh, fancy that." He attempted to look innocent."  

  (0)
Tags:  
 
44 Ergebnisse