Buecherwurm1973

Buecherwurm1973s Bibliothek

1.025 Bücher, 404 Rezensionen

Zu Buecherwurm1973s Profil
Filtern nach
1025 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

krimi, anschlag, skifahren, verlag: emons, unfall

Abfahrt in den Tod

Marc Girardelli , Michaela Grünig
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783740800512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

hemingway, liebe, ehe, ernest hemingway, frauen

Als Hemingway mich liebte

Naomi Wood , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Robert A. Weiß
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 10.03.2016
ISBN 9783455405590
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

schweden, schären, vergangenheit, eis, winter

Heimwärts über das Eis

Gunilla Linn Persson , Stefan Pluschkat
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783458361879
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ally taylor, new york diaries, new york, droemer knaur, lovestory

New York Diaries - Phoebe

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426519417
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

99 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

reise, leben, freundschaft, weit weg ist anders, berlin

Weit weg ist anders

Sarah Schmidt
Flexibler Einband: 261 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 06.03.2017
ISBN 9783458362562
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

alaska, flucht, roadtrip, familie, mutter

Bis an die Grenze

Dave Eggers , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 09.03.2017
ISBN 9783462049466
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

214 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

barcelona, spanien, carlos ruiz zafón, zafón, der friedhof der vergessenen bücher

Das Labyrinth der Lichter

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar
Fester Einband: 944 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 16.03.2017
ISBN 9783100022837
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Erkenne die Welt

Richard David Precht
Audio CD
Erschienen bei der Hörverlag, 12.10.2015
ISBN 9783844519372
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Welt für Anfänger

Michael Mittermeier , Michael Mittermeier
Audio CD
Erschienen bei Argon, 13.10.2016
ISBN 9783839815212
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

101 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

tod, trauer, verlust, roman, 70er jahre

Ein fauler Gott

Stephan Lohse
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 06.03.2017
ISBN 9783518425879
Genre: Romane

Rezension:

 Ben ist vor wenigen Wochen elf geworden. Er steht an der Schwelle zum Teenager. Doch passiert etwas gravierendes, sein Bruder stirbt. Seine Mutter, die auch Jonas‘ Mutter war, fällt in eine tiefe Trauer. Mit diesem Ereignis gerät die Welt von Ben aus den Fugen. Er ist mit seiner trauernden Mutter alleine. Der Vater hat sich vor einiger Zeit aus der Familie verabschiedet. Die Mutter hockt im Zimmer auf der Heizdecke und weint, am nächsten Tag gibt es lauwarmes Essen. Dann verfällt die Mutter wieder in einen übernatürlichen Aktionismus. Ben hat niemand, der ihn tröstet und aufklärt. Seine Vertrauten findet er ausserhalb der Familie. So hat er den Nachbar Herrn Gäbler, der ihm in einem Autowrack das Fahren beibringt und mit ihm Gespräche über die Trauer führt. Mit seinem Freund Chrisse kann er ein ganz normales Teenagerleben führen.

Der Leser hat das Gefühl Ben durch die schwere Zeit zu begleiten. Wenn er seine Zwiegespräche mit sich selbst führt und mit Gott hadert, fühlt man sich als Leser angesprochen. Man möchte ihn in den Arm nehmen und ihm ein paar Trostworte zuflüstern. 

Neben der Trauer ist auch das Kind sein in den 70er ein zentrales Thema. Für mich war dies ein Trip in meine Kindertage. Ich bin zwar etwas jünger als Ben, doch habe ich vieles genau so erlebt. Der Autor hat Fernsehserien, Songs und Schulstoff aus der damaligen Zeit einfliessen lassen. Das hat das Buch nicht ganz so traurig gemacht.
 
Der Schreibstil von Stephan Lohse ist eindringlich und berührend. Ich konnte das Buch nicht einfach weglesen. Ich wollte mich Ben und seiner Mutter widmen. Gegen Ende hat es für mich einige Szene, die zu lange geworden sind.

 

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der König der Tiere

Jürgen Lippe , Jürgen Lippe , Max Giermann , Nora Tschirner
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 09.01.2017
ISBN 9783837135114
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

63 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

bretagne, bibliothek, literatur, paris, lektorin

Das geheime Leben des Monsieur Pick

David Foenkinos , Christian Kolb
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei DVA, 13.03.2017
ISBN 9783421047601
Genre: Romane

Rezension:

Im beschaulichen kleinen Dorf im bretonischen Finistère hat der längst verstorbene Bibliothekar in der Gemeindebibliothek, eine Bibliothek für abgewiesene Manuskripte eingerichtet. Es war nicht seine Idee. Richard Brautigan hat in seinem Buch „Die Abtreibung“ eine solche Bibliothek geschaffen. In den 90er Jahren wurde diese Idee in den USA umgesetzt. Jean-Pierre Gourvec gefiel die Idee, Geschichten, die eigentlich in den Abfall gehörten, eine letzte Ruhestätte zu gewähren. Vielleicht erbarmt sich jemand und liest sie doch noch. Dies geschieht dann mit dem Roman von Henri Pick. Delphine, die Pariser Lektorin, ist in diesem Dorf aufgewachsen und hat in der Bibliothek Picks Roman entdeckt. Die Witwe des angeblichen Autors beteuert immer wieder, ihr Mann habe niemals etwas gelesen und schon gar nie geschrieben. Plötzlich steht die Welt in der Bretagne auf dem Kopf. 

Das Buch soll mit einem Augenzwinkern auf die ganze Maschinerie, die mit der Veröffentlichung eines Buchs in Gang gesetzt wird, aufmerksam machen. Die richtige Werbestrategie und der ganze Medientross, der eine Rolle spielt wie erfolgreich ein Buch wird. 
 
Der Schreibstil von David Foenkinos würde ich als typisch französisch bezeichnen - leicht, locker und lässt immer wieder kleine ironische Spitzen einfliessen. Der Franzose stichelt eben gerne. Gleichermassen lieben die Franzosen die verschiedenen Spielarten der Liebe. Das kommt hier auch nicht zu kurz. Sehr geliebt habe ich die Nennung von   Nebensächlichkeiten wie Chansons, Filme, Bücher und andere Geschehnisse aus der französischen Gegenwart. 


Wenn man mein Fazit liest, könnte man auf einen oberflächlichen Roman schliessen. Aber dem ist überhaupt nicht so. Denn David Foenkinos ist ein Meister der Sprachbilder. In einem Satz kann er Szenen und Figuren bildhaft und punktgenau umschreiben. 

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Totalschaden

Bruno Jonas
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492058025
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fredrik backman, zukunft, vater, brief, erlebnisse

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Fredrik Backman , Stefanie Werner , Heikko Deutschmann
Audio CD
Erschienen bei Argon, 26.01.2017
ISBN 9783839815250
Genre: Romane

Rezension:

 Frederik Backman schreibt einen Brief an seinen Sohn. Er beginnt mit den Worten „Ich werde immer dein Papa sein. Daran solltest du dich gewöhnen. Ich bitte dich um Entschuldigung. Für alles, was ich in den kommenden achtzehn Jahren tun werde“. Alle Eltern würden bei der Geburt diese Sätze blindlings unterschreiben. Schliesslich waren wir alle auch Kinder und wissen, dass Eltern auch Fehler machen und megapeinlich sein können. 

Er erzählt ihm alles, was ihm in den Sinn kommt, was den Nachwuchs interessieren könnte. Vom Kennenlernen seiner Eltern, über die Schwangerschaft, was er mit dem Junior bisher erlebt hat und was dieser in Zukunft noch alles erleben wird. Er macht dies auf seine gewohnte ironische witzige Art. Hiermit muss ich zugeben, dass ich manchmal mit dem Männerhumor überfordert bin. So auch in diesem Hörbuch habe ich mich manchmal am Kopf gekratzt und gefragt, was da lustig sein soll. 


Es ist ein witziges Buch mehr über das Elternsein. Wer sich Geschichten darüber hören will, ist mit diesem Buch sehr gut bedient, weil es einfach unterhaltet und keine Tipps für Kindererziehung erteilen will.

 

  (15)
Tags: brief, erlebnisse, humor, sohn, vater, zukunft   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

familie, nachkriegszeit, wende, flucht, krieg

Altenstein

Julie von Kessel
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Holtzbrink Buchverlage, 10.03.2017
ISBN 9783463406770
Genre: Romane

Rezension:

1944 auf Gut Mohrungen: Als die Front immer näher rückt, bringt Gräfin von Kohlberg ihre 10 Kinder in Sicherheit. Sie bringt sie auf der Sommerresidenz Altenstein unter. Sie selber folgt erst später ihrem Nachwuchs. Aber auch da kommt die Familie nicht zur Ruhe. Nachdem eingebrochen wurde, entschliesst Agnes ihr Hab und Gut zurückzulassen und mit den Jüngsten vier ihrer Kinder in den Westen zu flüchten. 

Wie in einem Puzzle erzählt die Autorin die Familiengeschichte der von Kohlbergs. Der Fokus liegt auf Agnes, Moritz, Nona und dem Nesthäkchen Konni. Agnes sagt immer wieder, sie sei die Blume und ihre Kinder seien die Blütenblätter. Agnes ist der Mittelpunkt der Familie und alle versuchen ihren Anforderungen gerecht zu werden. Mit der Wende 1989 kommt die Vergangenheit zurück. Wer wird Altenstein zurückbekommen? Alte Konflikte brechen wieder auf. 


Die Autorin ist Reporterin beim ZDF. Irgendwie merkt man dies am Schreibstil. Dieser ist sachlich, nüchtern und klar. Als Leser taucht man zwar in die Schicksale der von Kohlbergs ein, aber sie berühren einen nicht. Man hat eher ein distanziertes Verhältnis zu den Figuren. Der Leser braucht allerdings auch Geduld. Bei Beginn der Lektüre hat er wahrscheinlich Mühe mit den Zeitsprüngen. Die Autorin springt immer wieder zwischen den Kriegsjahren, den Jugendjahre der Kinder und Gegenwart hin und her. Man hat das Gefühl, es seien willkürlich bunt gemischte Geschichten aus einer Familie. Man braucht die Vergangenheit, um die Geschehnisse in der Gegenwart zu verstehen. 

Julie von Kessel hat eine eindrückliche Geschichte über den Zerfall einer ostpreussischen Adelsfamilie geschrieben. Ein Schicksal das viele ereilt hat.  

  (1)
Tags: adel, familienkonflikte, flucht, gutsbesitzer, weltkrieg, wende   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

150 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

glühbirne, stromkrieg, edison, erfinder, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beschäftigt sich mit dem Stromkrieg zwischen Thomas Alva Edison und George Westinghouse. Am Anfang dieses Kriegs steht die Patentklage von Edison gegen Westinghouse. Edison macht darin klar, dass er die Glühbirne erfunden hat. Somit steht die zentrale Frage im Raum: Hat Edison DIE Glühbirne erfunden oder EINE Glühbirne? Daraus folgt der Kampf um die Elektrifizierung Amerikas – Gleichstrom (Edison) oder Wechselstrom (Westinghouse). 

Diese Geschichte wird aus der Sicht von Paul Cravath erzählt. Ohne grössere Berufserfahrung wird er von George Westinghouse als Anwalt engagiert. Er kämpft mit allen Mitteln gegen den Widersacher seines Auftragsgebers. Spannend wie ein Krimi und lehrreich wie ein Physikbuch. Nebenher erhält man eine leicht verständliche Lehrstunde in Sachen Elektrizität. 

Das Buch wurde von Graham Moore geschrieben. Er ist nicht irgendein Autor. Er gewann einen Oscar für das Drehbuch zu „The Imitation Games“. Das Buch liest sich wie ein Film. Als Leser hat man das Gefühl neben den Figuren zu stehen und alles hautnah mitzuerleben. Apropos Figuren, sie sind alle historische Personen, die wirklich gelebt haben. Neben den Genannten tauchen auch J.P. Morgan, Nikola Tesla und Alexander Graham Bell auf. Auch Paul Cravath hat wirklich gelebt. Im Nachwort macht der Autor darauf aufmerksam, dass er sich die Geschichte ausgedacht hat, obwohl die meisten Ereignisse stattgefunden haben. 
 
Ich lese viele Historische Romane. Aber selten habe ich so ein eindrückliches Buch gelesen. Es hat genau das getan, was ich so liebe an Historischen Romane, mich in eine andere Zeit entführt, die ich nur aus den Büchern und der Schule kenne. Nicht oft hatte ich danach das Gefühl, ich hätte ein Stück Geschichte miterlebt. 

  (4)
Tags: edison, elektrifizierung, gleichstrom, glühbirne, patentklage, stromkrieg, wechselstrom, westinghouse   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

175 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 114 Rezensionen

hamburg, sturmflut, liebe, usa, flut

Sturmherz

Corina Bomann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288390
Genre: Romane

Rezension:

Alexa Petri sitzt am Krankenbett ihrer Mutter Cornelia, die nach einem Schlaganfall im Bett liegt. Zu ihrer Mutter hatte sie ein schwieriges Verhältnis, sie hatten kaum Kontakt zueinander. Nun muss sie die Vormundschaft für sie übernehmen. In ihren Unterlagen findet sie einen Brief, den sie nicht versteht. Just in diesem Moment steht ein älterer Mann in Cornelias Buchhandlung, der sich als ein Freund vorstellt. Offenbar hatten sie ein tiefes Verhältnis in ihrer Jugend. Richard, so sein Name, erzählt Alexa, seine Geschichte, die ihn mit ihrer Mutter verbindet.

Für mich war es das erste Buch der Autorin. Ihr Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch liest sich flüssig, man fliegt nahezu durch die Seiten. Die Geschichte wird in erster Linie von Alexa in der ersten Person erzählt. Dazwischen wird blockweise die Liebesgeschichte von Richard und Cornelia erzählt.

Die Liebschaft von Richard und Cornelia ist sehr berührend beschrieben. Ich habe mit ihnen mitgelitten und gehofft. Mit Alexas Erzählungen hatte ich meine liebe Mühe. Sie hat mich nicht erreicht. Anfangs war sie mir sogar unsympathisch. Später als ich ihre Lebensgeschichte erfuhr, habe ich mein Urteil über sie revidiert. Aber dennoch gehen ihre Parts nicht so in die Tiefe wie die Geschichte ihrer Mutter und Richard. 

  (6)
Tags: 1962, liebesgeschichte, mutter-tochter-verhältnis, schlaganfall, sturmflut   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

318 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, terranauten, usa

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:

Der Ausgangspunkt von T.C. Boyles neuestem Roman ist ein Experiment, welches in den 90er Jahren in Arizona tatsächlich durchgeführt wurde. Mit „Biosphere“ wollte man eine künstliche Welt ohne Umweltzerstörung und anderen negativen Einflüssen ausprobieren. 

In diesem Roman werden 4 Frauen und 4 Männer für 2 Jahre in die Ecosphere 2 eingesperrt. Die 8 Terranauten werden sich von nun an selbst versorgen müssen. Nutztiere werden gehalten, Gemüse und Reis wird angebaut und der Regenwald versorgt sie mit Früchten und Nüssen. ‚Es geht nichts raus und es kommt nichts rein‘ lautet ihr Credo.

Besonderes Augenmerk hat der Autor auf die Gruppendynamik. Wie reagieren die Terranauten auf das entbehrungsreiche Leben auf engstem Raum, wo man sich nicht aus dem Weg gehen kann. Damit wenigstens ein bisschen Abwechslung und Aufruhr in ihr Alltag tritt, werden sie mit unerwarteten Zwischenfällen konfrontiert, die die Frage aufwirft, ob das Projekt abgebrochen werden soll. 

T.C. Boyles hat drei Protagonisten auserkoren ihre Sichtweisen des Projektes zu erzählen. Ramsay Roothoorp, der Weiberheld, der sich in der Vorbereitung mit Judy (die rechte Hand vom Visionär der Unternehmung) vergnügt hat. Kaum in der Ecosphere sich erst mit Gretchen anbandelt und dann sich in Dawn verliebt. Schon bevor das Experiment anfängt, wird ihm vorgeworfen, er sei ein Spitzel des Projekts. Dawn Chapman, die Leichtgläubige, verliebt sich in Ramsay und wird von ihm schwanger. Linda Ryu schafft es nicht in die Crew und schildert das Leben ausserhalb der künstlichen Welt. 

Das Buch zu lesen hat mir doch einiges abverlangt. Nicht immer konnte ich der Gedankenwelt der Protagonisten und die daraus resultierenden Handlungen nachvollziehen. Manchmal wäre ich am liebsten ins Buch geschlüpft und hätte sie gerne einmal durchgeschüttelt. Vielleicht liegt es auch daran, dass das Buch schon sehr amerikanisch ist, was T.C. Boyles Romane auch ausmacht. 

Dennoch habe ich das Buch wie in einem Sog gelesen. Vielleicht ist es genau dasselbe, was die ganzen Casting- und Realityshows ausmacht. Es könnte etwas passieren, was man, falls man das Buch abbricht, verpassen würde. Man hat eine Lieblingsfigur und möchte diese bis ans Ziel begleiten. 

  (4)
Tags: boyle, crew, gruppendynamik, künstliche welt, terranauten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

scheidung, liebe, schwangerschaft, 2017, franka bloom

Anfang 40 - Ende offen

Franka Bloom
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272929
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vera ist 46 und will ihr Leben neu gestalten. Wäre da nicht ihr Ehemann, der die Scheidung ständig irgendwie torpediert. Sie möchte ihn möglichst schnell loswerden. Ihre Tochter Greta weiss nicht, was sie nach dem Abi machen will und geniesst erst mal das Hotel Mama. Als Inhaberin einer Eventagentur übernimmt sie die Planung der Abitur-Feier und verliebt sich in den jungen Referendar Paul. Bei so einer Ausgangslage kann das neue Leben nur mit Hürden in Angriff genommen werden. 

Franka Bloom hat einen erfrischenden, lebendigen und humorvollen Schreibstil. Die Geschichte wird von Vera erzählt. Dadurch hat man einen Einblick in das Seelenleben der Protagonistin. Manchmal fühlt man sich ertappt, weil man auch solche Gedankengänge hatte. Die wahrscheinlich typisch weiblich sind. 

Dieser Roman nimmt die Frauenrolle ab 40 auf. Viele Frauen (vor allem mit Familie) in diesem Alter verändern ihr Leben nochmals radikal. Schliesslich war man vorher ständig für jemand verantwortlich und jetzt möchte man noch etwas vom Leben. Genau so ergeht es auch Vera. Auf humorvolle Art erzählt sie, wie sich ihr Leben zwar verändert, aber garantiert hat sie es sich nicht so vorgestellt. 

Ein kurzweiliger Roman, der die Probleme jenseits der 40 auf die humorvolle Art beschreibt. 

  (17)
Tags: frauenrolle, freundinnen, liebe, plus 40, scheidung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

85 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

paul auster, new jersey, new york, amerika, amerikanische literatur

4 3 2 1

Paul Auster , Thomas Gunkel , Werner Schmitz , Karsten Singelmann
Fester Einband: 1.264 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 31.01.2017
ISBN 9783498000974
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

47 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dublin, mordkommission, irland, suche, stoneybatter

Gefrorener Schrei

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 29.12.2016
ISBN 9783651024472
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diesmal gilt es den Mordfall Aislinn Murray aufzuklären. Antoinette Conway und Stephen Moran, die man schon aus anderen Krimis der Autorin kennt, sollen diesen Job übernehmen. Das Opfer wurde leblos in ihrem Haus aufgefunden. Nun gilt es die Puzzleteile, die zu dieser Tat geführt haben, zu finden. Alles deutet daraufhin, dass der Täter ihr Liebhaber gewesen sein könnte, denn der Tisch war für ein romantisches Dinner gedeckt. 


Jetzt beginnt genau der Teil, denn ich an Frenchs Krimis so liebe. Sie lässt den Leser an den Ermittlungsarbeiten teilhaben. Er schlüpft in die Rolle des Ermittlers. In diesem Fall ist es Antoinette Conway, die in der ICH-Form den Fall schildert. Dabei lässt sie auch tief in ihre Seele blicken. Die Kriminalistin hat es schwer in der Mordkommission. Sie ist die einzige Frau und hat eine andere Hautfarbe. Diese Tatsachen machen ihr das Leben auf der Arbeit immer wieder schwer.

In den diversen Verhörszenen kann man sehr gut beobachten, wie verschieden eine Person wahrgenommen wird – je nach Sichtweise. Ich muss zwar gestehen, dass ich manchmal auch etwas ungeduldig werde, wenn immer wieder alles durchgekaut wird. Doch das Spiel mit den Fakten, Wahrnehmungen und Täuschungen beherrscht die Autorin perfekt und macht ihre Krimis zu einem besonderen Leseerlebnis. 

In allen ihren Krimis zögert Tana French den Schluss immer allzu sehr hinaus. Einer der Gründe, weshalb ich inzwischen keine 5 Sterne mehr gebe. 

  (16)
Tags: dublin, liebhaber, mordkommission   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

231 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

carrie price, musik, new york, new york diaries, adriana popescu

New York Diaries – Sarah

Carrie Price
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519400
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

luzern, krimi, geiger, schweiz, mord

Luzerner Todesmelodie

Monika Mansour
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 21.07.2016
ISBN 9783954519507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

amnesie, thriller, psychothriller, berlin, koma

Das Gesicht meines Mörders

Sophie Kendrick
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 16.12.2016
ISBN 9783499272738
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Clara Winter erwacht aus dem Koma. An ihrem Bett sitzt für sie ein fremder Mann. Er stellt sich als ihren Ehemann Roland vor. Clara hat jegliche Erinnerung verloren, sie weiss nicht einmal ihren Namen. Sie wurde das Opfer eines Überfalls und ihr wurde mit einem schweren Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Ihr bleibt nichts anderes übrig als mit Roland nach Hause zu gehen. Roland gibt ihr nur tröpfchenweise Auskunft über ihre Vergangenheit. Trotzdem genug, dass sie ihren Lebenslauf zusammenpuzzeln kann. Dann kommt immer wieder die Frage auf, wie sehr kann sie Roland vertrauen. Er ist immer in ihrer Nähe, wenn auf sie Attacken verübt werden. Wer will sie umbringen? 



Als ich zu lesen begann, hatte ich das Gefühl, die Geschichte bereits zu kennen. Das Thema Amnesie ist ein beliebtes Thema für Psychothriller. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man einen ähnlichen Roman bereits gelesen hat. Dennoch hat mich diese Geschichte gefesselt. Die Autorin versteht es den Leser in Claras Situation hineinzuversetzen. Als Leser spürt man ihre Verzweiflung und Panik. Mit immer wieder neuen Wendungen hält sie den Spannungsbogen hoch. Jeder verhält sich mal verdächtig. Obwohl es ein raffinierter und rasanter Thriller ist, hat mir irgendetwas gefehlt, quasi das Tüpfchen auf dem i. Trotzdem kann ich eine klare Leseempfehlung aussprechen.


  (19)
Tags: amnesie, attacken, psychothriller, spannend, überfall   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

abnehmen, ernährung, coach, innerer schweinehund, erfahrungsbericht

Die Fettlöserin

Nicole Jäger , Nicole Jäger , Daniela Kletzke
Audio: 1 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 08.03.2016
ISBN 9783899649451
Genre: Sachbücher

Rezension:



Wie konnte es nur so weit kommen, dass sie einmal 340 kg gewogen hat? Nicole Jäger erzählt wie ihre Leidensgeschichte anfing. Bereits im Kindesalter lernte sie Diäten halten. Immer wieder schlug der Jojo-Effekt zu. Irgendwann blieb ihr nur noch das Essen als Befriedigung. Doch das Gewicht wurde dann zu viel für ihre Knochen und die Schmerzen wurden unerträglich. Sie brauchte jemand, der ihr aus der Misere half. 

Nicole Jäger nimmt den Hörer mit auf ihre Suche nach der richtigen Methode, um abzunehmen und  begleitet sie virtuell zu den Ärzten. Bis sie die richtige Abnehmmethode gefunden hat, muss sie erst einmal viele Demütigungen über sich ergehen lassen. 

Während sie ihre Geschichte erzählt, lässt sie ihr ganzes Wissen über den Stoffwechsel und die Ernährung einfliessen. Bald ist es dem Hörer klar, dass   Ernährungsumstellung und Sport wirklich der richtige Weg ist. Wichtig dabei ist, man muss es dauerhaft machen. Sonst schlägt der böse Jojo-Effekt wieder zu. Der innere Schweinehund muss besiegt werden. Eine andere wichtige Botschaft ist: Man darf auch mal sündigen! Es tut der Seele gut und die ist auch wichtig fürs Abnehmen. Genau die sollte auch im Gleichgewicht sein. Daher ist ratsam, wenn man sich Gedanken macht, weshalb man sich kurz über lang nur noch dem Essen gewidmet hat. 

Meiner Meinung nach ist Nicole Jäger viel mehr als nur Abnehmcoach – sie ist ein Lebenscoach. Mit stichfesten und unumstösslichen Argumenten versteht sie es ihre Coachies, wie sie ihre Kunden nennt, zu motivieren und zwar in jeder Lebenslage. 

Noch etwas macht sie zu etwas Besonderem – ihr Humor. Auch wenn sie durch die Hölle gegangen ist, um sich zu halbieren (heute wiegt sie nur noch 170 kg, wahrscheinlich inzwischen noch weniger), blickt sie heute mit viel Humor und Ironie auf diese Zeit zurück. 

Im September 2017 wird ihr neues Buch erscheinen. Ich hoffe sehr, dass es wieder als Hörbuch erhältlich sein wird. Denn es ist ein Genuss ihr zuhören, was wahrscheinlich auch der Erfolg ihres Bühnenprogramms ausmacht. 

  (4)
Tags: abnehmen, coach, ernährung, hörbuch, leidensgeschichte   (5)
 
1025 Ergebnisse