BuecherwurmSteph

BuecherwurmStephs Bibliothek

115 Bücher, 35 Rezensionen

Zu BuecherwurmStephs Profil
Filtern nach
115 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

134 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

new york, highschool, amoklauf, hochzeit, dunkle geheimnisse

Ich. Bin. So. Glücklich.

Jessica Knoll ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 05.11.2015
ISBN 9783863960865
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Ani Fanelli hat ein perfektes Leben. Sie hat einen tollen Job, wohnt in der schönsten Stadt der Welt und hat einen tollen Verlobten. Außerdem hat sie ein Geheimnis, worüber sie aber mit ihrem Verlobten nicht reden darf. Kurz vor ihrer Hochzeit soll sie in einer Dokumentation mitmachen, in der sie erzählt, was damals an ihrer Schule passiert ist. Dabei kommt auch ihr dunkles Geheimnis zum Vorschein und Ani fängt an, ihr Leben zu überdenken.


Meine Meinung:

Ganz ehrlich tat ich mich anfangs sehr schwer mit dem Buch. Hauptsächlich haben mich die nicht gekennzeichneten Sprünge von Gegenwart und Vergangenheit etwas irritiert. Aber daran habe ich mich irgendwann gewöhnt. Nichts desto trotz fehlte mir lange die Spannung der Geschichte. Aber die kam irgendwann dann doch. Zumindest auf ein paar Seiten.

Den Schreibstil fand ich, abgesehen von den Sprüngen, eigentlich schon gut und flüssig und auch die Charaktere wurden recht gut dargestellt. Allerdings muss ich sagen, kamen mir fast alle ein wenig unsympathisch rüber. Ich kann leider auch nicht sagen, warum das so war. Natürlich tat mir Ani auch wahnsinnig leid, allerdings in den Kapiteln als Teenager. In den Gegenwartskapiteln wirkte sie mir einfach zu kühl und arrogant. Wenn das von der Autorin beabsichtigt war, hat sie es sehr gut und glaubhaft geschrieben.

Was mich allerdings echt gestört hat, war das Ende. Ohne was zu verraten, kann ich sagen, dass ich das Ende leider nicht verstanden habe. Bzw mir hat was gefehlt.

Da mir das Buch an sich eigentlich ganz gut gefallen hat, gebe ich, trotz einiger Mankos 3,5 Sterne.  (Hier nur 3 Sterne, da ich 3,5 nicht vergeben kann)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, freundschaft, streit, sex, amy m. soul

Lovely Bad Boy

Amy M. Soul
E-Buch Text
Erschienen bei null, 25.10.2015
ISBN B016IPRNUU
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Seit drei Jahren lebt Sara mit Jonas, ihrem besten Freund und Mitbewohner zusammen in Berlin. Sie arbeitet in einer Bar und liebt ihren Job. Eines Abends kommt ein Mann in die Bar, der ihr direkt den Kopf verdreht. Aber sie kommen sich nicht näher und Sara denkt schon, sie würde ihn nie wieder sehen. Doch dann sagt Jonas ihr, dass ein alter Freund von ihm zu Besuch kommt. Dieser Freund heißt Sam und ist gerade aus den USA zurück. Zufälligerweise ist es eben dieser Typ aus der Bar. Er verhält sich wie ein Arsch, doch zieht er sie magisch an. Sie fragt sich allerdings, warum Jonas ihr noch nie von ihm erzählt hat und welches Geheimnis hinter diesem Bad Boy steckt.

Meine Meinung:

Da ich die Autorin kenne, war es mir eine Freude, dieses Buch zu lesen. Anfangs musste ich nich ein wenig hinein finden in die Geschichte, aber recht schnell war ich mittendrin und ein Teil von Sara und ihren Problemen.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig, das hat mir sehr gut gefallen. Sara selber wirkt manchmal ein wenig naiv, aber ich finde, das macht sie so liebenswert. Die anderen Charaktere waren für mich auch sehr gut durchdacht und glaubwürdig. Jonas fand ich von Anfang an irgendwie unsympathisch. Mit Sam konnte ich zu Anfang nichts anfangen. Ich dachte nur, was für ein arroganter Vollpfosten. Doch diese Meinung habe ich später geändert.
Sams Geheimnis hat mich dann doch überrascht. Damit habe ich nicht gerechnet. An sich fand ich das richtige Ende am Ende des Buches vorhersehbar. Aber hey, sind das nicht fast alle Bücher dieses Genres? Also meine ich das nicht negativ.
Was mir auch gut gefiel, war, dass die Sexszenen nicht so ausgeprägt dargestellt wurden. Ich bin sicher nicht prüde, aber mal ehrlich... Es ist doch fast immer das Gleiche. Egal, wer es schreibt. Von daher fand ich es gut, wie Amy M. Soul das hier geregelt hat.
Mein Fazit ist: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich denke, ich werde noch das ein oder andere Buch der Autorin lesen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

453 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 100 Rezensionen

thriller, lobotomie, profiler, london, folter

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

James Carol ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2014
ISBN 9783423215503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Vier Frauen fielen einem perfiden Täter zum Opfer. Er entführte sie, folterte sie, manchma über mehrere Monate, führte dann eine Lobotomie durch und ließ sie wieder frei. Doch nach der Lobotomie waren die Frauen nichts weiter, als eine Hülle ihrer Selbst. Jedliche Eigenschaften waren fort. Nun ist eine weitere Frau verschwunden. Der amerikanische Profiler Jefferson Winter fliegt nach England, um an dem Fall mitzuarbeiten. Winter ist eigenwillig, was für die englischen Ermittler nicht immer leicht ist. Doch er macht seine Arbeit gut. Gemeinsam mit der englischen Polizei will er den Täter schnappen. Dabei kommen sie dem Täter näher, als ihnen lieb ist.

 

Meine Meinung:

Hmm was soll ich sagen? Ich hatte mich auf das Buch so gefreut und dann brauch ich dafür echt lange. Obwohl der Schreibstil und auch die Charaktere gut geschrieben waren, kam ich irgendwie nicht in die Geschichte rein. Ich kann leider nicht einmal genau sagen, woran das lag. Ich fand das Buch auch leider nur an ein paar Stellen spannend. Das Ende nahm dann noch mal Fahrt auf, das hat mir gefallen.

Ich fand auch, dass der Täter schnell zu durchschauen war.

*Achtung Spoiler*

 

 

 

 

 

Zb. die Sache, dass der Täter Adam für das Opfer Rachel quasi seine Schwester Eve war. Ich hab mir ziemlich schnell gedacht, dass es Eve nicht gibt.

 

*Spoiler Ende*

Nichts desto trotz fand ich das Buch an sich ganz gut, vergebe aber dennoch nur 3 Sterne, weil ich, wie gesagt, einfach nicht in die Geschichte rein kam.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(578)

978 Bibliotheken, 14 Leser, 7 Gruppen, 62 Rezensionen

dystopie, labyrinth, james dashner, die auserwählten, jugendbuch

Die Auserwählten - Im Labyrinth

James Dashner , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2013
ISBN 9783551312310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Der 16 jährige Thomas wacht auf einer Lichtung auf. Er kann sich an nichts mehr erinnern, nur an seinen Namen. Um ihn herum stehen einige Jungen, etwa in seinem Alter. Aber auch jüngere Jungen sind dabei. Thomas erfährt, dass die Jungen sich Lichter nennen und auf der Lichtung wohnen, schlafen, essen und arbeiten. Auch Thomas gehört jetzt dazu. Er erfährt, dass einige Jungen in das Labyrinth gehen, das vor der Lichtung ist. Die sogenannten Läufer laufen täglich das Labyrinth ab, um einen Ausweg daraus zu finden. Thomas beschließt, ebenfalls Läufer zu werden. In dem Labyrinth leben die Griewer, merkwürdige Kreaturen, deren Stiche für die Lichter lebensgefährlich sind, wenn sie nicht das Gegengift bekommen.

Nur zwei Tage später finden die Lichter auf der Lichtung ein bewusstloses Mädchen. Sie kann mit Thomas kommunizieren und prophezeit das Ende. Was das heißt, müssen Thomas und die anderen Lichter herausfinden und sie müssen auch endlich den Ausgang aus dem Labyrinth finden.

 

Meine Meinung:

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich wusste überhaupt nicht, um was es in dem Buch geht. Klar, ich hab schon was von Maze Runner gehört, auch von dem Film, aber so wirklich wusste ich nicht, was in dem Buch passiert. Also fing ich an zu lesen und war doch überrascht. Die Geschichte hat mich gefesselt und war sehr spannend. Der Schreibstil war recht gut und es ließ sich gut lesen. Auch die Kapitel waren nicht übermäßig lang, so dass man mal eben ein oder zwei Kapitel lesen konnte. Quasi zwischendurch.

Die Charaktere waren sehr glaubwürdig. Ich fand die meisten echt sympathisch, andere aber wieder nicht. Aber das musste wohl so sein.

Ich fand das Buch wirklich toll und werde mir auch die anderen Bände zu legen. Ich vergebe 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(801)

1.557 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

liebe, colleen hoover, layken, weil wir uns lieben, will

Weil wir uns lieben

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 24.07.2015
ISBN 9783423716406
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Will und Layken haben endlich geheiratet und verbringen ein paar schöne Tage und Nächte in einem Hotel. Dabei reden sie viel mit einander und Layken möchte von Will erfahren, wie er ihre Geschichte gesehen und empfunden hat. Dabei kommen auch ein paar Sachen ans Licht, die in Laykens Augen vielleicht nicht immer so toll sind, aber auch nichts ist, was die beiden nicht wieder aus der Welt schaffen würden.

 

Meine Meinung:

Zuerst dachte ich beim Lesen "Na toll. Das Ganze aus Wills Sicht noch einmal aufgewärmt". So war es im Grunde ja auch. Allerdings finde ich, wurde auch dieser Band sehr schön geschrieben und ließ sich wunderbar lesen. Das meiste was Will erzählt, kennt man schon. Dennoch fand ich es interessant, zu erfahren, wie er das Erlebte gesehen und empfunden hat. Natürlich kommen auch einige Sachen auf, die der Leser so noch nicht kennt. Allerdings ist es nicht sehr viel.

Das Ende fand ich einfach nur schön und habe sogar vor Rührung geweint. Mein Fazit dieses Buches ist: Auch "Aufgewärmtes" kann gut sein. Colleen Hoover hat es geschafft, dass die bekannten Geschichten auch Spaß machen. Hier gebe ich 4 Sterne, einfach, weil man das Meiste zwar schon kennt, es aber dennoch wunderschön war.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.113)

1.748 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 176 Rezensionen

liebe, layken, will, poetry slam, colleen hoover

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423715843
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Will und Layken sind jetzt endlich ein Paar und glücklich. Das Leben ist zwar nicht immer einfach, aber sie sind zusammen. Doch dann trifft Will in der Uni seine Ex-Freundin Vaughn wieder. Diese versteht anfangs nicht, dass Will von ihr nichts mehr möchte und besucht ihn zu Hause. Er will sie loswerden und begeht einen folgenschweren Fehler. Layken sieht, wie Will Vaughn auf die Stirn küsst und ist stocksauer. Kann Will Layken zurück gewinnen? Er versucht alles und bekommt unerwartet Hilfe der neuen 11jährigen Nachbarstochter.

Meine Meinung:

Die Fortsetzung hat mir auch sehr gut gefallen und auch diesen Teil habe ich in einem Rutsch gelesen. Auch hier war der Schreibstil locker und flüssig und wunderbar zu lesen. Will, Layken und ihre Freunde sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich mit ihnen gut mitlachen oder leiden konnte. Was mich aber etwas gestört hat, war Wills "großer Fehler" und Laykens Reaktion. Meiner Meinung nach war es etwas überzogen. Aber okay, vielleicht hätte ich mit 19 auch so reagiert.

Ansonsten fand ich die Geschichte im Ganzen sehr schön und war gerührt, wie romantisch Will sein kann. Das Ende war eigentlich auch nicht wirklich überraschend, aber dennoch wunderschön.

Ich kann das Buch sehr empfehlen und vergebe 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

335 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

entführung, psychothriller, michael robotham, thriller, sag es tut dir leid

Sag, es tut dir leid

Michael Robotham , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.11.2014
ISBN 9783442481934
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Im Alter von 15 Jahren verschwinden die Freundinnen Piper und Natasha (Tash) spurlos. Alle Suchmaßnahmen schlagen fehl. Die Mädchen bleiben verschwunden.

Tash und Piper werden von ihrem Entführer festgehalten. Drei Jahre später gelingt Tash die Flucht und Piper wagt zu hoffen, dass sie bald gerettet wird. Kurz darauf wird ein Ehepaar ermordet in ihrem Haus gefunden. Es ist das Haus, in dem Tashas Eltern früher gewohnt haben. Die Polizei glaubt, dass der Doppelmord mit der Entführung der Mädchen in Zusammenhang steht.

 

Meine Meinung:

Obwohl das schon der 5. Fall von Joe O'Loughlin ist, war es für mich sein erster. Ich glaube aber, das war jetzt auch nicht so schlimm. Ich habe dennoch alles verstanden, was mit Joe und seiner Familie passiert ist.

Ich fand das Buch sehr spannend. Der Schreibstil war schlicht und einfach zu lesen. Es hatte viele Spannungsmomente und ich hatte wirklich Probleme, das Buch aus der Hand zu legen.

Die Charaktere fand ich sehr gut. Sie hatten Tiefgang und waren sehr glaubwürdig. Sie haben mir Lust bereitet, mehr von ihnen zu lesen. Ich denke also, dass ich die vorherigen Bücher auch noch lesen werde.

Was ich ganz gerne mal lesen würde, ist, ein Polizist ohne Eheprobleme oder Scheidung. In so ziemlich jedem Thriller ist der Polizist, bzw. die Hauptfigur geschieden oder kurz davor. Ich möchte einmal ein Happy End lesen ;)

Aber an sich hat mir das Buch sehr gut gefallen und es ließ sich auch toll lesen, ohne dass man die ersten 4 davor lesen muss.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krankheit, liebe, selbstmord, familie, huntington

Fünf Tage, die uns bleiben

Julie Lawson Timmer , Jennifer Merling
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 16.04.2015
ISBN 9783431039160
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Mara ist eine erfolgreiche Anwältin, Anfang 40. Sie hat eine süße Tochter und einen liebevollen Ehemann. Außerdem hat sie Chorea Huntington. Dies ist eine Nervenkrankheit, die Mara nach und nach regelrecht zerfallen lässt.

Sie beschließt, wenn die Symptome schlimmer werden, ihrem Leiden ein Ende zu setzen. Sie möchte nicht unnötig leiden und ihrer Familie zur Last fallen. Für diesen Tag hat sie sich ihren nächsten Geburtstag ausgesucht. Doch der Tag kommt viel zu schnell. Sie hat jetzt nur noch 5 Tage. 5 Tage, in denen sie so viel noch erledigen möchte, wie es geht. 5 Tage, die voller Zweifel sind. 5 Tage mit ihrer Familie.

In einem Chatroom hat sie Scott kennen gelernt, der von ihrer Krankheit nichts weiß. Er selber muss sich ebenfalls auf einen Abschied vorbereiten. In 5 Tagen soll sein Pflegesohn Curtis wieder zu seiner Mutter gehen. Obwohl Scott verheiratet ist und seine Frau selber ein Kind erwartet, zerreißt es ihm das Herz, wenn er daran denkt, dass Curtis bald weg ist.

 

Meine Meinung:

Das Buch habe ich durch die Aktion Wanderbuch gekriegt und ziemlich schnell durchgelesen. Zwar war es für mich überraschend, dass Mara ihrem Leben selber ein Ende setzen wollte, aber das machte das Buch jetzt nicht weniger traurig. Ich muss ja sagen, ich dachte, es wäre so wie "Die letzten Tage von Rabbit Hayes", wo jeder Angehörige wusste, dass sie sterben wird. Aber egal. Das Buch hier war einfach toll. Ich würde ja fast sagen, wunderschön. Aber SCHÖN passt zum Thema nicht wirklich.

Der Schreibstil war wunderbar. So flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Kapiteleinteilung war auch super. Mir haben beide Geschichten sehr gut gefallen. Die von Scott, der sich von einem kleinen Jungen trennen musste und die von Mara. Die sich bewusst von ihrer Familie trennte.

Es war unglaublich berührend und traurig.

Was mir auch sehr gut gefiel, war, dass man in dem Buch viel über die Huntington Krankheit erfahren hat. Ich selber habe zwar schon von Chorea Huntington gehört, mir war aber nicht so richtig klar, was die Krankheit mit einem Menschen macht.

Alles in allem war es ein tolles Buch und ich würde es irgendwann sicher gern noch einmal lesen. Ich vergebe für dieses Buch die vollen 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

281 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 85 Rezensionen

stalker, stalking, thriller, you, caroline kepnes

YOU - Du wirst mich lieben

Caroline Kepnes , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.05.2015
ISBN 9783863960797
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Joe arbeitet in einer kleinen Bücherei und ist eher unscheinbar. Als die attraktive Beck in den Laden kommt, ist er gleich hin und weg. Er verliebt sich in sie. Doch seine Begeisterung artet in Obsession aus. Bald schon stalked er sie. Er hackt sich in ihre sozialen Netzwerke ein, klaut ihr Handy und schreckt nicht davor zurück, in ihre Wohnung zu gehen, wenn sie nicht da ist.

Dass Beck einen mehr oder weniger festen Freund hat, stört ihn wahnsinnig. Nach und nach räumt er alles und jeden aus dem Weg, damit Beck nur Zeit für ihn hat.

 

Meine Meinung:

Der Klappentext hat sich wirklich gut angehört. Auch generell fand ich das Buch nicht schlecht. Es war spannend und meistens plausibel. Ich kann nicht ganz verstehen, wie jemand sich in Computer, Handys und Netzwerke einhacken kann, ohne das man es selber merkt. Aber mir ist das zum Glück noch nie passiert, daher weiß ich auch nicht, wie man so etwas nicht merken kann.

Der Schreibstil war sehr gut und flüssig zu lesen. Diesbezüglich hat mir das Lesen sehr viel Spaß gemacht.

Ich mochte auch die Charaktere sehr gut leiden. Sie waren gut beschrieben und ich hab dem Autor alles abgekauft, was er über die Figuren geschrieben hat.

Der Schluss hat mir nicht so gut gefallen, muss ich ganz ehrlich sagen. Ich weiß zwar nicht genau, was ich da erwartet habe, aber das jedenfalls nicht.

Nichts desto trotz war das ein Buch, was man sehr gut lesen konnte. Ich hatte es recht schnell durch, weil es sich so gut lesen ließ.

Trotzdem gebe ich nur 3,5 Sterne, weil mich das Ende des Buches ein wenig gestört hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.445)

2.632 Bibliotheken, 36 Leser, 14 Gruppen, 66 Rezensionen

fantasy, drachen, eragon, elfen, magie

Eragon - Der Auftrag des Ältesten

Christopher Paolini , Joannis Stefanidis
Flexibler Einband: 862 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2008
ISBN 9783570304280
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

thriller, puppen, chevy bankes, neil sheridan, tochter

Puppengrab

Kate Brady , Antje Nissen
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783426505847
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Chevy Bankes ist ein Sammler. Er sammelt Frauenschreie. Seine Opfer schreien und er nimmt es auf, um sich das immer wieder anhören zu können. Nach sieben Jahren Gefängnis kommt er wieder raus und will sich rächen. An Beth Denison, die ihn damals mit einem seiner Opfer gestört hat.

Er ermordet wieder Frauen und schickt passend dazu immer jeweils eine Puppe an Beth. Er gibt sich als alte Witwe aus, die die Puppen ihres Mannes verkaufen will. Beth handelt mit Kunst und Puppen.

Immer begleitet wird Chevy von seiner Schwester Jenny, mit der er immer redet und der Stimme seiner Mutter im Kopf. Durch die Schreie seiner Opfer stellt er das Gesinge seiner Mutter ruhig.

Der ehemalige FBI Agent Neil Sheridan wird an den Fall herangezogen, da er damals an einem der Morde von Chevy schon beteiligt war. Er kommt dem Mörder, einem Geheimnis und Beth immer näher und erfährt einige Dinge, sowohl über Beth, ihre Tochter Abby und auch über sich selbst.

Währenddessen plant Chevy sein großes Finale, in dem Beth eine große Rolle spielen soll.

 

Meine Meinung:

Meine beste Freundin hat sich das Buch recht günstig geholt und ich hab es jetzt mal gelesen.

Von der ersten Seite an ist es spannend und man mag es kaum aus der Hand legen.

Toll fand ich, dass man lange nicht dahinter kam, was wirklich in der Nacht mit Beth und Chevy passiert ist und was sich hinter dem großen Familiengeheimnis von Chevy Bankes steckt.

Die Charaktere fand ich allesamt richtig gut beschrieben und sehr realitätsnah. Mit Beth konnte man sehr gut mitleiden. Bei Neils Geschichte habe ich sogar ein paar Tränen in den Augen gehabt.

In dem Buch ist alles drin. Spannung, Emotionen, und Liebe.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und kann es nur weiter empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

liebe, familie, bombastisch, romantasy, zum glück gibt`s die erinnerung

Zum Glück gibt's die Erinnerung

Felicitas Brandt
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.04.2015
ISBN 9783646601190
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Lillian führt ein Doppelleben und das wird immer schwerer. Zum einen möchte sie ein normaler Teenager sein. Aber zum anderen fühlt sie sich in der Werwolf Bar "Vincent" sehr wohl. Ihre Familie weiß nichts von der Bar und das soll auch so bleiben. Die Gefahr ist zu groß, dass man Lillian als Tochter des Königs entlarven würde. Obwohl Lillian sehr gut aufpasst, wird es immer schwieriger, ihre wahre Identität geheim zu halten.

Außerdem wird es für sie immer schwieriger mit Luca auszukommen. Er ist auf den Wolf Baco eifersüchtig, versteht aber nicht, dass Lillian auf Juliet eifersüchtig ist. So kommt es zwischen den beiden immer häufiger zum Streit. Als dann Tracy auch noch angegriffen wird und Hilfe braucht, wird es für Lillian wirklich heikel, ihre Identität zu wahren.

 

Meine Meinung:

Mir hat dieser Band auch wieder sehr gut gefallen. Allerdings fand ich Luca teilweise nicht mehr so toll. Diese Eifersuchtszenen waren irgendwie etwas übertrieben. Und dass er Lillian nicht verstanden hat, fand ich auch nicht gut.

Des weiteren fand ich die Geschichte um Tracy und Brian gut. Brian mochte ich ja von Anfang an nicht und jetzt hat sich auch gezeigt, warum.

In die Gefühlswelt von Lillian konnte ich mich gut hineinversetzten. Diese Zerrissenheit war für mich als Leser schon fast unerträglich. Wie muss es dann für sie gewesen sein? Lillian muss in diesem Band viel mehr durchmachen. Aber das macht das Buch einfach spannender. Es war einfach durchweg gut und nur schwer aus der Hand zu legen.

An sich fand ich die Charaktere wieder sehr schön beschrieben und authentisch. Der Schreibstil war auch wieder super.

Das Ende hat mich ein wenig überrascht und irgendwie schreit es fast nach einem vierten Band.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

humor, comedy, fernsehen, michael mittermeier, serien

Im Rausch der Kanäle

Michael Mittermeier
Flexibler Einband
Erschienen bei Ullstein TB
ISBN 9783548362083
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt:

Mitte der 90er Jahre kam Michael Mittermeiers Comedyprogramm "Zapped" raus. Dazu gibt es auch das Buch. Als Mittermeier Fan und vor allem dieses Programms (es ist und bleibt das einzig Wahre), musste ich das Buch kaufen. Ich hab es natürlich auch gelesen. In dem Buch geht es um das Fernsehen ab der 70er Jahre ungefähr. Michael Mittermeier erzählt, wie er als Kind das Fernsehen entdeckte und zieht die Sendungen ordentlich durch den Kakao. Natürlich sind es jetzt nur die alten Serien, aber dennoch kennt fast jeder fast alle Serien. Am Ende jeden Abschnittes gibt es einen kleinen Serientest, den man machen kann.

 

Meine Meinung:

Von dem Buch habe ich mir ziemlich viel versprochen, wurde aber teilweise etwas enttäuscht. Die Witze sind fast alle so wie im Programm. Es ist defintiv besser und lustiger, Michl zu hören anstatt zu lesen. Bei dem Buch hab ich leider nicht oft lachen müssen. Dennoch finde ich, war es eine recht gute Idee, das Buch zu veröffentlichen. So kann man auch ggf. nette Serienfakten nachlesen, wenn man mal was braucht.

Die Idee mit den Tests am Ende ist auch nicht schlecht. Daran kann man schon gut erkennen, wie viel von dem Buch hängen blieb und wie sehr man ein Serienjunkie ist.

Alles in allem war das Buch ein netter Zeitvertreib, aber so richtig lachen kann ich nur bei dem Fernsehprogramm. Man muss einfach auch das Gesicht und die Gestik und Mimik vom Michl sehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(884)

1.740 Bibliotheken, 48 Leser, 5 Gruppen, 254 Rezensionen

krebs, familie, tod, liebe, hospiz

Die letzten Tage von Rabbit Hayes

Anna McPartlin , Sabine Längsfeld ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.03.2015
ISBN 9783499269226
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Rabbit Hayes ist Anfang 40. Sie hat eine 12 jährige Tochter und eine tolle Familie. Und sie hat Krebs im Endstadium. In einem Hospiz wartet sie auf den Tod. Doch vorher muss noch einiges geregelt werden, zb die Frage, wo ihre Tochter Juliet wohnen soll. Ihre Eltern würden sie nehmen, doch die sind auch nicht mehr die jüngsten. Ihre Schwester hat selber 4 Kinder und nicht wirklich Platz für Juliet. Und ihr Bruder ist Musiker und immer unterwegs.

Außerdem hat ihre Schwester Rachel einige Probleme mit ihrem Mann. Rabbit bleiben 9 Tage, um alles ins Reine zu bringen. Und das wWchtigste ist, dass ihre Tochter erfährt, wie schlimm es um Rabbit wirklich steht. Juliet glaubt nämlich, dass Rabbit bald wieder nach Hause kommt.

 

Meine Meinung:

Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, hatte aber auch ein wenig Angst davor. Dann hab ich es zum Geburtstag geschenkt bekommen und habe direkt angefangen. Innerhalb weniger Tage hatte ich es durch. Ich hab selten so ein schönes Buch gelesen.

Der Schreibstil ist so leicht, dass es sich einfach so weg lesen lässt. Die Autorin hat die Charaktere gut eingefangen und sehr authentisch beschrieben. Ich konnte mich richtig in die Geschichte einfügen.

Mir gefiel, dass trotz des ernsten Themas der Humor nicht zu kurz kam. Wie Rabbit mit ihrer Krankheit umgeht, ist einfach nur toll. In den Rückblenden, aber auch in der Gegenwart gab es einiges zu lachen, aber natürlich war es auch ebenso traurig. In diesem Buch konnte ich alles einmal fühlen. Freude, Trauer, Wut. Ich würde fast schon sagen, dass das Buch einzigartig war.

Aber auch wenn es an machen Stellen lustig ist, kann ich nur raten, die Taschentücher beim Lesen nicht zu weit weg zu legen. Man wird sie brauchen.

Außerdem fand ich, hat die Autorin das Leiden von Rabbit sehr gut beschrieben. Es war realistisch und eben so, wie es im richtigen Leben ist. Zumindest kann ich es mir vorstellen, dass es so ist.

Als Fazit bleibt zu erwähnen, dass es wirklich ein sehr schönes Buch war. Und daher gebe ich volle 5 Sterne für diesen Roman.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.878)

2.597 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 346 Rezensionen

liebe, tod, layken, familie, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18 jährige Layken von Texas nach Michigan. Während ihre Mutter sich darauf freut, ist Layken alles andere als begeistert. Sie beschließt, Michingen zu hassen. Kurz nachdem Layken in Michigan ankommt, lernt sie ihren Nachbarn Will kennen. Er ist etwas älter als sie, hat auch einen kleinen Bruder und ist von Anfang an sehr nett. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen und nachdem er sie zu einem netten Abend eingeladen hat, findet sie Michigan nicht mehr so blöd. Zwischen ihr und Will funkt es auf der Stelle und dier erste Woche ist wirklich toll, Layken ist wieder glücklich.

Doch zu Beginn der zweiten Woche finden Will und Layken heraus, dass Layken noch zur High School geht und Will auch noch ihr Lehrer ist. Gefühlsmäßig in der Zwickmühle, wissen beide nicht so recht, was sie tun sollen. Will distanziert sich von Layken, immerhin will er seinen Job nicht riskieren. Aber das erweist sich als schwerer als gedacht.

 

Meine Meinung:

Gekauft habe ich das Buch, weil ich es mal im Ausverkauf entdeckt habe. Letztens habe ich dann angefangen, das Buch zu lesen. Nicht lange und ich war durch. Das Buch hat mir von der ersten Seite an so gut gefallen, dass ich es regelrecht verschlungen habe. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Die Geschichte hat mich direkt gefesselt. Ich habe mit Will und Layken gelacht und geweint.

Aufgrund des leichten Schreibstils konnte ich das Buch wirklich schnell durchlesen. Es hat mir einfach nur Spaß gemacht. Aber es war natürlich nicht nur wunderschön, sondern auch spannend und traurig. Das Buch hatte wirklich alles, was man für tolle Lesestunden braucht.

Die Charaktere fand ich allesamt gut durchdacht und sehr glaubwürdig. Sie waren tiefgründig und hatten jeder eine eigene Geschichte.

Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich mir Teil 2 und 3 auch direkt gekauft und verschlungen habe. Es ist wirklich eine wunderbare Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, wie es eben auch im wahren Leben ist. Für dieses Buch vergebe ich 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

421 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

albträume, nightmares, jason segel, kinderbuch, jugendbuch

Nightmares! - Die Schrecken der Nacht

Jason Segel , Kirsten Miller
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Dressler, 13.11.2014
ISBN 9783791519081
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Charlie Laird ist 12 Jahre alt. Er hat einen kleinen Bruder, Jack und einen Vater. Seine Mutter ist drei Jahre zuvor gestorben und Charlie vermisst sie sehr. Sein Vater hat Charlotte DeChant geheiratet und seitdem wohnt die Familie in einer lila Villa auf einem Hügel Das Haus ist seit über 2000 Jahren im Familienbesitz der DeChants. Seit Charlie dort wohnt, hat er jede Nacht Albträume. Außerdem glaubt er, dass Charlotte eine Hexe ist. Eines Tages sieht er, wie eine Hexe seinen Bruder entführt. Charlie befürchtet, dass Jack gefressen wird. Er begibt sich durch ein Portal in die Anderswelt, wo es nur so von Albtraumwesen wimmelt.

Doch ein Clown und Meduso, der Sohn der Medusa, schließen sich ihm an und wollen Charlie helfen, wieder nach Hause zu kommen. Doch ohne Jack will Charlie nicht gehen und so kommt es, dass Charlie nicht nur Jack, sondern seine ganze Stadt retten muss.


Meine Meinung:

Ich muss zugeben, dass ich mir das Buch nur gekauft habe, weil es Jason Segel geschrieben hat. Aber als ich das Buch dann so gelesen habe, habe ich festgestellt, dass es mir auch wirklich gut gefällt. Natürlich fand ich das Buch jetzt nicht so gruselig, aber das liegt daran, dass ich der Zielgruppe um mehr als 20 Jahre voraus bin.

Nichts desto trotz fand ich die Geschichte sehr gut umgesetzt. Schön fand ich vorallem das Cover. Es ist schön bunt, für Kinder also ansprechend und auch die einzelnen Seiten haben bei Band 1 ein kräftiges orange. Außerdem leuchtet es im Dunkeln. Auf einigen einzelnen Seiten befinden sich kleine Zeichnungen von Spinnen, Mumien, Fledermäusen und so weiter.

Außerdem gibt es ein Lied zu dem Buch, den man sich mit dem QR Code aufs Handy laden kann. Ich persönlich finde es schade, dass es nicht im Original gesungen wird, sondern auf deutsch. Aber für unsere Kinder ist es genau das Richtige. (Ich persönlich hätte gerne gewusst, ob Jason das Original auch selber singt.)

Doch nun zu dem Schreibstil: Dieser ist sehr flüssig und gut verständlich. Kinder dürften da keine Probleme haben, das Buch, bzw. der Handlung zu folgen.

Die Charaktere sind auch wunderbar durchdacht und sogar ich konnte mich ziemlich gut in Charlie und seine Freunde hinein versetzen. Immerhin kam in dem Buch ein Clown vor und ich finde Clowns einfach nur gruselig.

Ich denke, jedes Kind (und auch jeder Erwachsene) wird in dem Buch seinen Albtraum wieder finden, Vielleicht hilft es einigen Kindern sogar, über ihre bösen Träume hinweg zu kommen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Buch fand ich, sogar mit 36, noch sehr schön und spannend. Band 2 und 3 sind schon vorbestellt. Band 2 kommt im September 2015 und Band 3 leider erst im August 2016. Aber wer weiß, vielleicht wird es ja noch vorgezogen. Ich bin jedenfalls bereit für weiter Abenteuer von Charlie Laird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

274 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

liebe, weihnachten, flughafen, stuttgart, versehentlich verliebt

Versehentlich verliebt

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.11.2014
ISBN 9783492306362
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

162 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

tod, trauer, liebe, verlust, wunschliste

Die Liste der vergessenen Wünsche

Robin Gold , Carolin Müller
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.07.2015
ISBN 9783734101014
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Als die sechsjährige Clara Black ihren Kater beerdigen muss, glaubt sie, nie wieder einen schwereren Verlust zu erleiden. Als sie dann erwachsen ist, wird sie eines besseren belehrt. Einige Tage vor ihrer Hochzeit stirbt ihr Verlobter Sebastian und Claras Welt bricht zusammen. Einige Monate lang igelt sie sich ein, doch dann fährt sie nach River Pointe, wo sie Thanksgiving mit ihrem Bruder Leo und ihrer Mutter verbringt.

Bei ihrer Mutter findet sie ein Paket, das an sie adressiert ist. In dem Paket befindet sich die Zeitkapsel, die Clara damals als Kind erstellt hat. In der Kapsel befindet sich auch eine Liste, mit Dingen, die sie machen möchte, bevor sie 35 ist.

Eher durch Zufall kann sie den ersten Punkt auf der Liste abarbeiten. Doch die Liste lässt sie nicht los. Clara beschließt, jeden Punkt abzuarbeiten, um damit vielleicht die Trauer und den Verlust verarbeiten zu können.

 

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Zwar ist die Rahmenhandlung nicht neu, aber dennoch sehr gut umgesetzt und schön beschrieben. Die Geschichte ist schön und fesselnd, so dass ich es schon nach wenigen Tagen durch gelesen hatte.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie waren gut beschrieben und hatten Hand und Fuß.

Ebenso schön war der Schreibstil. Er war sehr flüssig und leicht zu lesen, Es gab keinen unnötigen Schnick Schnack und machte das Buch zu einem echt schönen Leseerlebnis.

Allen voran ging es um Clara. Das Buch wurde in Erzähler und Vergangenheitsform geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Hin und wieder gibt es kleine Flashbacks, was mich anfangs irritiert hatte. Aber das war nur am Anfang so, danach hatte ich mich schnell daran gewöhnt.

Auch bei diesem Buch konnte ich mit Clara mit leiden und mit lachen. Es war ein schönes Buch, was ich jederzeit weiter empfehlen würde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

275 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, trauer, london, verlust, vergebung

Ein Tag im März

Jessica Thompson , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.11.2013
ISBN 9783404169252
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

An einem Tag im März wird Max auf der Strasse erschossen. Eine Frau kommt ihm zu Hilfe und wartet mit ihm auf die Rettungshelfer. Doch sie können nichts für ihn tun. Max stirbt. Für seine Freundin Bryony bricht eine Welt zusammen. Zunächst verschanzt sie sich zu Hause und trauert. Doch dann geht sie jeden Tag in ein Cafe, etwas außerhalb. Dort sitzt sie, bestellt immer das Gleiche und hat auch im Cafe eine Sonnenbrille auf. Hier kann ihr niemand Fragen stellen und sie wird in Ruhe gelassen. Doch dem Kellern Adam fällt sie auf und Adam möchte diese mysteriöse Frau kennen lernen.

Am gleichen Abend sitzt Sara mit ihrer besten Freundin zu Hause und surft im Internet. Sie entdeckt, dass ihr Mann Tom ein Profil auf einer Partnerbörse hat. Sie ist entsetzt und trennt sich von Tom.

Die Balletttänzerin Rachel ist jung und erfolgreich. Doch auf der Suche nach einem Papier, das sie braucht, stößt sie auf Adoptionsunterlagen. Rachel wurde adoptiert und ihre Eltern haben ihr nie etwas gesagt. Rachel macht sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter und findet sie auch. In einer eher verkommen Gegend Englands.

Tynice hingegen hat damit zu kämpfen, dass ihr Sohn im Gefängnis sitzt und sie nicht weiß, wie sie ihm vergeben soll.



Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich innerhalb einiger Tage ausgelesen. Es hat mich gefesselt und ich konnte nicht aufhören, zu lesen.

Zunächst war ich etwas verwirrt, weil es sich quasi um mehrere Geschichten handelte. Doch ich kam schnell in das Buch rein und freundete mich direkt mit den Charakteren an.

Der Schreibstil ist leicht verständlich und gut zu lesen.

Mit den Charakteren konnte ich gut mitleiden und mich mit freuen.

Die Geschichte an sich ist eigentlich nicht neu, aber dennoch so schön geschrieben, dass sie einem fast so vorkommt.

Am meisten berührt haben mich die Geschichten von Rachel und natürlich Bryony. Ich konnte zwar einige Entscheidungen von Bryony nicht verstehen, aber ich steck auch nicht drin. Heißt, ich war noch nie in so einer Situation, wie sie sie erlebt hat. Jeder kommt eben anders über einen Verlust hinweg.

Schade fand ich allerdings, dass die Sache mit Sara und Tom sich nicht durch das ganze Buch zog. Nur am Anfang und am Ende.

Nichts desto trotz fand ich das Buch wunderschön. Es verleitet einen, darüber nachzudenken, was Vergebung überhaupt heißt und wie wichtig es ist, einem Menschen zu vergeben. Egal, was er getan oder nicht getan hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

331 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

das tal, internat, mord, mystery, geheimnisse

Das Tal. Das Spiel

Krystyna Kuhn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2013
ISBN 9783401505305
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(681)

1.327 Bibliotheken, 13 Leser, 6 Gruppen, 99 Rezensionen

freundschaft, liebe, spielkarten, leben, joker

Der Joker

Markus Zusak ,
Flexibler Einband: 443 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.10.2008
ISBN 9783570305393
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, graf olaf, lemony snicket, kinder, abenteuer

Der Seufzersee

Lemony Snicket , Brett Helquist , Klaus Weimann
Flexibler Einband: 187 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.09.2009
ISBN 9783570220887
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kinderbuch, 5, englisch, freundschaft, abenteuer

Fünf Freunde auf Schmugglerjagd

Enid Blyton , Werner Lincke
Flexibler Einband: 189 Seiten
Erschienen bei cbj, 01.10.2002
ISBN 9783570212189
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(481)

957 Bibliotheken, 12 Leser, 11 Gruppen, 96 Rezensionen

thriller, serienmörder, mord, neuseeland, psychopath

Der siebte Tod

Paul Cleave , Martin Ruf
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.04.2007
ISBN 9783453432475
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(423)

799 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 49 Rezensionen

harry potter, fantasy, tierwesen, magie, zauberei

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Joanne K. Rowling , Newt Scamander
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 17.03.2010
ISBN 9783551359483
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
115 Ergebnisse