C_S_Steinberg

C_S_Steinbergs Bibliothek

15 Bücher, 5 Rezensionen

Zu C_S_Steinbergs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
15 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

147 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

horror, handschellen, angst, sex, tod

Das Spiel

Stephen King , Joachim Körber
Flexibler Einband: 411 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB, 01.01.2005
ISBN 9783548253886
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

206 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

wald, mädchen, angst, horror, baseball

Das Mädchen

Stephen King
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag
ISBN 9783548251288
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lyrik

Handverlesen. Lyrik & Prosa

Silvia Kuhn , Helmut Adolphy , Regine L Birkner , Hans Brausen
Flexibler Einband
Erschienen bei Engelsdorfer Verlag, 01.04.2007
ISBN 9783867032919
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.577)

7.159 Bibliotheken, 76 Leser, 27 Gruppen, 441 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.873)

7.526 Bibliotheken, 64 Leser, 34 Gruppen, 471 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.764)

5.968 Bibliotheken, 63 Leser, 38 Gruppen, 627 Rezensionen

liebe, zeitreise, london, zeitreisen, fantasy

Rubinrot

Kerstin Gier
Fester Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2009
ISBN 9783401063348
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

magie, magier, elemente, savinama, mystisch

Savinama - Der Wächter

C. S. Steinberg
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Pro Business, 12.01.2012
ISBN 9783863860998
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(481)

1.065 Bibliotheken, 24 Leser, 9 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, westeros, das lied von eis und feuer, george r. r. martin, game of thrones

Die dunkle Königin

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2012
ISBN 9783442268603
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(539)

1.138 Bibliotheken, 29 Leser, 11 Gruppen, 41 Rezensionen

fantasy, westeros, das lied von eis und feuer, george r. r. martin, krieg

Zeit der Krähen

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2012
ISBN 9783442268597
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(585)

1.211 Bibliotheken, 24 Leser, 13 Gruppen, 48 Rezensionen

fantasy, westeros, das lied von eis und feuer, george r. r. martin, drachen

Die Königin der Drachen

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.12.2011
ISBN 9783442268474
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(640)

1.294 Bibliotheken, 34 Leser, 15 Gruppen, 47 Rezensionen

fantasy, westeros, krieg, das lied von eis und feuer, george r. r. martin

Sturm der Schwerter

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2011
ISBN 9783442268467
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhaltsangabe kann man oben Lesen, so beschränke ich mich auf mein Leseerlebnis:
Teil 4 hatte mich ja ein kleines bisschen enttäuscht und fast hatte ich die Befürchtung nun würde der Spannungsbogen nach unten kommen. Wie man es sehr oft erlebt.
Der Autor straft seinen Bogen wieder und schon ist das Buch durch und das nächste liegt bereits am Bett!

Jon - nachdem ich meine Enttäuschung über die abgespeckte normale Welt hinter der Mauer überwunden hatte, las ich dann doch Tapfer wieder die Kapitel mit der Überschrift Jon.
Im ganzen formen sich die Erlebnisse die der Bastard von Winterfell hier macht etwas flau... Wo der Autor schon mal gerne in die Kiste packt und Ritter, Krähen und diverses Folk: In die Ecke pissen lässt, Heiße Lust zwischen den Schenkel spürt...
da ist das erste Zusammentreffen von Jon und Ygritte ja mal maßlos zu wenig beschrieben, möchte ich hier anmerken. Feuer habe ich hier erwartet Leidenschaft die genaueste Beschreibung wie er sie schmeckt usw.. und rums,... nein das Macht der Autor nicht und damit ist er mir schon wieder sympatisch, er macht nichts wie man es erwartet.
--
Samuel dagegen, Töter... bekommt hier eine neue Erfahrung. Der Tollpatsch wird Held und möchte es doch gar nicht sein.
In diesem Buch bekommt der große Teddy seine eigene Rolle und diese wird gut beschrieben und umgesetzt.

-- Cat und Arya sind auch weiterhin interessant, aber hier sind sie mir mal nicht so wichtig

Davos, der Zwiebelritter...
Das Ende, die Priesterin, der Wunsch Sie zu töten, die Gefangenschaft, die Süßen Worte der roten Frau... genau zugelesen? Sie trifft ins Schwarze, nur die Auslegungssache ist eine Interpretation. Gut und Böse ist eine Ansichtssache, sie verpackt das sehr Geschickt in Schönheit unsere liebe Melissandre

aber kommen wir zu meinen Lieblings Chars.
Meine Sturmtochter: Sie ist mir gerade etwas unsympathisch. Sie entwickelt sich zum Eckel wie ihr Bruder. Nur das sie es derzeit für sich selber als Gute Tat wahrscheinlich ansieht, die Auserwählten zu "Befreien" Ich mag diesen Blickwinkel, und das ich sie erst liebte und sie im Moment eher als negativ in ihren Handlungen empfinde, zeugt wieder von der Schreibkunst des Autors

Aber in diesem Buch sind meine Lieblingspersonen
Tyrion und Sansa (danke dem Autor das er den Idioten Joff mit den schwulstigen Lippen mal etwas weg lässt)

Mit allem hätte ich gerechnet, aber damit nicht unbedingt.
Gut Sansa kann einem mit ihrer dummen Naivität schon auf den Keks gehen, andererseits. sie ist 13 Jahre, ein Kind das im Leben viele Träume hatte, aber ich mag sie.
Es ist offensichtlich das Sansa sich irgendwann ins Gegenteil drehen wird, eine zweite böse Königin? (Nur ohne Krone) ich denke es mir einfach mal, kein Geist erträgt es auf dauer so tief immer und immer wieder enttäuscht zu werden.

Ich wünsche mir gerade nur, dass es nicht Tyrion ist der die Wildkatze dann abbekommt...

Alleine diese beiden schon sind der Grund warum ich weiter lesen muss.

Im Ganzen eine Runde Geschichte, wo Dinge mehr in der Vordergrund kommen, die bisher etwas zurück blieben.
Aber man kann nicht alles in ein einziges Buch packen.

Ich bin der Romane weiterhin nicht leit und habe das nächste schon hier stehen.
Teil 6 eine Serie an Spannung und einem Zusammenspiel an Personen, wo ich vor diesem Autor nur den Hut ziehen kann.

Mir gefällt es mehr wie sehr gut

Ah, Einen den ich derzeit nich ganz einzuschätzen weiß: Der Bluthund

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(732)

1.425 Bibliotheken, 36 Leser, 15 Gruppen, 59 Rezensionen

fantasy, westeros, drachen, krieg, das lied von eis und feuer

Die Saat des goldenen Löwen

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2011
ISBN 9783442268214
Genre: Fantasy

Rezension:

... Der Krieg hat die Königsländer voll im Griff, wobei mir hier die rote Priesterin nicht so wirklich gefällt. Sie ist einfach plötzlich da in der Geschichte und jetzt grad mal wieder Randgeschichte.. Was haben wir noch
Tyrion mit Shae, seine Hure, Cat, ist nicht so meine wichtigste Charaktere, Das Land hinter der Mauer nimmt gerade an Reiz ab, aber ich verfolge Jon sehr gerne...
Tyrion: Der Gnom gefällt mir sehr gut. In einer Familie voller Größenwahnsinniger hat er gelernt sich durchzusetzen. Doch wo er sonst vor nichts und niemandem Angst hat, seinen Vater fürchtet er. Stark und Stolz und bei ihm bricht er fast zusammen. Er schlägt sich wie ein Riese in der Schlacht und ich finde die Behandlung die er am Ende dieses Teils ereillt richtig gemein.
Ach süße kleine Sansa, nun ist sie befreit von Joff, weil dieser eine andere ehelichen wird, hofft sie. Ich denke auch nicht das er Sansa gehen lässt und vermute in den weiteren Teilen böses das ihr folgen wird.
Ayra: Von dem kleinem Mädchen ist nicht viel geblieben.
Bran und Winterfell, so ganz ist das grad ne Menge was in dem Buch auf einen einprasselt. Gestaltenwandler.
.........
Im ganzen : Ich bewundere Die Ausdrucksweise und Schreibkunst des Autors, jedoch habe ich das Gefühl derzeit: ein bisschen weniger ist mehr. Ich liebe Herausforderungen in Büchern, wenn man nachdenken muss usw. Aber wenn ich erstmal dauernd die ganzen Charakteren Sortieren muss, finde ich es nicht ganz so toll. Wer waren die Frey Kinder, Walder... Ach ne nicht von dem Wildling usw...
Es ist sehr anstrengend und trotzdem....
Es zieht mich weiter
ins nächste Buch, also... Macht der Gute George ja hier was richtig. Wenn ich als Leser nicht genügend weiter gefesselt werde, breche ich auch eine Serie ab...
ich hoffe hier doch nicht. Hab doch schon 6 Bücher hier stehen und bin auf einige Charakteren immer noch sehr neugierig.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(883)

1.636 Bibliotheken, 52 Leser, 15 Gruppen, 73 Rezensionen

fantasy, westeros, krieg, drachen, das lied von eis und feuer

Der Thron der Sieben Königreiche

George R. R. Martin , Andreas Helweg , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 574 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.06.2011
ISBN 9783442268221
Genre: Fantasy

Rezension:

So schon wieder zu Ende.
Ein bisschen fehlt mir hier meine Sturmtochter, die kommt in dem Buch etwas kurz.
Bran finde ich sehr interessant. Im Ganzen jeder kennt das mit den Träumen , mal werden sie Wirklich mal nicht, ist man deswegen ein Hellseher? Also auch ein Interessanter Aspekt der Geschichte. Vom Land hinter der Mauer bin ich im Moment ein bisschen enttäuscht, da wurde so ein aufsehen drum gemacht, dann wohnen da Leute egal wie ekelhaft die sind, die wohnen da und im ganzen ist es eher normal derzeit. Hier hätte der Autor ruhig schonmal mehr von den Lebenden Toten einbringen können. Im Moment ist das Land dort langweilig, nichts was es nicht überall gibt. Tyrion, ist einer meiner Lieblings Charakteren. Den mag ich sehr gerne. Der Kleine Gnom der den großen Zeigt wie das Spiel um Trone gespielt wird...
Und führen auch die derzeitigen negativen Aspekte zum Stopp des Lesens?
Nein, bin schon in Teil vier.
Bisschen viele Charakteren derzeit aber mal sehen, ich erwarte jetzt einfach vom Autoren das die sich nach und nach schließen um am Ende dann in einer Geschichte zusammen zu kommen (zumindestens die, die dann noch leben)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.125)

1.985 Bibliotheken, 64 Leser, 16 Gruppen, 94 Rezensionen

fantasy, winterfell, westeros, das lied von eis und feuer, krieg

Das Erbe von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2011
ISBN 9783442267811
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhaltlich wurde bereits alles gesagt:
Meine persönliche Meinung:
Nach dem ersten Teil konnte ich den zweiten Band nicht schnell genug in die Hand nehmen.
Und ich habe ihn ebenfalls mit Begeisterung gelesen. Warum ich hier einen Punkt abziehe. Es gibt besondere Sätze/ Wörter, die sollte man einer Charaktere zuschreibe, so zu sagen ein Wiedererkennungswert und nicht bei jedem benutzen. Das Wort Vögelchen gehört zum Hund und niemand anderem. Es ist wie Langfinger beim erzählen oft die Fingerspitzen gegeneinander legt und ähnliches. Ansonsten bekommt man doch zwischendurch das Gefühl, dass der Autor hier gewillt mal mehr Verderbtheit mit aller Gewald hinein zu pressen.
Nichts desto Trotz habe ich es gerne gelesen und lege es mit dem Gefühl zur Seite, ich möchte weiter lesen, vor allen die kleine Sturmtochter ;) hat es mir angetan.

  (12)
Tags: drachen, hass, krieg, leid, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.345)

4.320 Bibliotheken, 117 Leser, 16 Gruppen, 131 Rezensionen

fantasy, winterfell, das lied von eis und feuer, game of thrones, westeros

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhaltlich braucht man wohl nichts mehr zusammen fassen:
So schreibe ich einfach nur noch meine Meinung beim Lesen.
Ich wurde durch die TV Serie auf die Bücher aufmerksam. Die Serie fand ich doof, ohne Niveau und ziemlich primitiv. Nackte Menschen die einfach ins Bild rennen ohne Grund. Es wird nur vom Saufen, Vögeln und Morden geredet.
Warum ich mir das erste Buch holte? Irgendwie war ich neugierig und derzeit lese ich den dritten Teil und der vierte steht schon im Regal.
Die Serie ist nicht zu vergleichen. Sicherlich ist für manch Seelchen, Ausdrücke wie Pissen gehen, oder zwischen den Schenkeln einer Frau schon zu viel, ich finde es passend in die Geschichte gebaut. Unglaublich strukturiert und fesselnd umschreibt der Autor seine Welt und Charakteren als hätte er jeden einzelnen gelebt. Die Geschichte ist gut aufgebaut das man ihr schnell folgen kann. Die vielen Häuser scheinen erst zu verwirren, durch die Schlüsselung der Kapitel durch Namensbezeichnung, macht das Ganze aber wieder einfacher. Bisher passt alles zusammen und schließt schnell Sympatie mit den Starks, wobei man manchmal versucht ist Ed als gutgläubigen Idioten zu bezeichnen. Man kann auch blind in sein Verderben laufen... Verderben folgt in den weiteren Büchern

  (10)
Tags: drachen, hass, krieg, liebe, schlacht   (5)
 
15 Ergebnisse