Calipas Bibliothek

72 Bücher, 24 Rezensionen

Zu Calipas Profil
Filtern nach
72 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

146 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

thriller, lügen, tick tack, psychothriller, krimi

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

322 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

mystic city, dystopie, liebe, theo lawrence, droge

Mystic City - Das gefangene Herz

Theo Lawrence , Andreas Helweg
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 16.02.2016
ISBN 9783473584925
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

143 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

horror, thriller, jack ketchum, folter, hass

EVIL

Jack Ketchum , Friedrich Mader
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 08.09.2015
ISBN 9783453677005
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Im Zweifel tue nichts

Fleur Ferris , Michael Koseler , INIT - Büro für Gestaltung
Flexibler Einband
Erschienen bei Beltz, J, 10.07.2017
ISBN 9783407822956
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Fleur Ferris hat mit „Im Zweifel tue nichts“ einen Roman erschaffen, der einem die Risiken des World Wide Webs nahelegt. Gerade im heutigen Zeitalter, Wo Smartphones, Laptops etc. nicht mehr wegzudenken sind, ist die Gefahr um so größer Opfer eines Verbrechens zu werden, weil man sich leichtgläubig mit der Person am anderen Ende trifft. Ich selbst stehe dem allen etwas kritisch gegenüber, da ich auch meinen Freund durch das Internet kennen- und lieben gelernt habe. Warscheinlich war das Buch deswegen so emotional für mich. Natürlich kann der oder die jenige auf der anderen Seite sich als den Perfekten Menschen ausgeben ohne es wirklich zu sein. Vorsicht ist das oberste Gebot. Freundin oder Kumpel mitnehmen, Öffentlichen Ort wählen… Auf all das wird auch in diesem Buch eingegangen. Das Buch war alles andere als „leicht“ für mich, was aber durchaus was mit den Gefühlen zu tun hat und wie distanziert man sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Die Geschichte ist wunderbar flüssig geschrieben und ich konnte mich gut in Taylor hineinversetzen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

368 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

illuminae, jay kristoff, amie kaufman, liebe, science fiction

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

endzeit, 5 sterne, virus, dystopie, suche

White Horse

Alex Adams , Birgit Reß-Bohusch
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.11.2014
ISBN 9783492280099
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Durchaus kennen wir viele der beschriebenen Dinge schon längst aus Serien, Filmen, Games & co. Auch wenn Alex Adams es nicht geschafft hat das Rad neu zu erfinden, bringt „White Horse“ eine spannende Geschichte die eben nicht nur dem abschlachten von Untoten entgegen tritt. Während die Welt im Wandel ist und eine Seuche die Schuld daran trägt, wird diese allerdings nur als großer Schirm über die Geschichte gespannt. Viel intensiver werden hier Beziehung, Bindungen, Gedanken und Gefühle benannt und aufgefasst. Intensive Augenblicke werden leider meiner Meinung nach, zu schnell eingeleitet und zum Höhepunkt getrieben. Somit bleiben offene Fragen bestehen auf dessen Antwort man leider vergeblich wartet. Nichts desto Trotz mag ich den Schreibstil von Adams und die Charaktere die sie erschafft. Wenn auch viele Punkte uns durch andere Geschichten bereits bekannt sind, werden sie hier wunderbar eingesetzt und man hat nicht das stetige Gefühl das alles schon zu kennen und zum X-ten Mal zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.065)

1.829 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 423 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, ella

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich kann den Hype um „Paper Princess“ durchaus verstehen. Vielleicht ist es auch genau das, was für mich persönlich, das Buch nicht in allen Dingen toll aussehen lassen ließ. Ella konnte mich leider nicht überzeugen und auch ihre schlimmen Schicksalsschläge kamen für mich zu schnell hintereinander. Die Stärke wiederum, die sie trotz allem in sich trägt, finde ich bewundernswert. Da mich gerade das Ende sehr stark fesseln konnte werde ich wohl auch die Finger nicht von den anderen Teilen lassen können, um zu erfahren wie es mit Royals und mit Ella weitergeht…

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

jufendbuch, s.j. kincaid, arena verlag, diabolic, gebundenes buch, hardcover, liebe, neuerscheinung, rezension, s. j. kincaid, science fiction, vom zorn geküsst, jugendbuc, science fiction, arena verlag

Diabolic: Vom Zorn geküsst:

S.J. Kincaid
E-Buch Text: 488 Seiten
Erschienen bei Arena Verlag, 05.01.2017
ISBN 9783401806587
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

4 sterne, naiv und unerfahren, hacker, erste liebe mit happy end, geheimbund

Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod

Gerd Ruebenstrunk
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.09.2017
ISBN 9783522505499
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

188 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

science fiction, virtual reality, 80er jahre, sci-fi, rollenspiel

Ready Player One

Ernest Cline , Sara Riffel , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296590
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutige Fesseln

Karin Slaughter
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.12.2017
ISBN 9783959671583
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

krimi, boring, gillian flynn, roma, familie

Dark Places

Gillian Flynn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Orion Publishing Co, 10.06.2010
ISBN 9780753827031
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ehrlicher Schreibstil, interessante Geschichte mit Potential zu „mehr“. Gillian Flynn ist eine meiner Lieblingsautorin dessen Bücher ich jedem weiterempfehlen würde, der düstere  und überraschende Bücher mag. Auch „Dark Places“ hat einige Dinge sehr richtig gemacht, andere wieder rum wurden einfach zu überspitzt und zu oft dargestellt.
So richtig konnte mich das Buch nicht fesseln obwohl der Einstieg durchaus interessant und eingehend beschrieben wurde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

schatten, fantasy, liebe, osttarra, parallelwelt

Der Schattendieb

Ralf Isau , INIT
Fester Einband: 477 Seiten
Erschienen bei Thienemann, 13.03.2009
ISBN 9783522200295
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Fazit:
Ralf Isaus Werk „Der Schattendieb“ ist vielleicht nicht etwas für die ganz kleinen und sicherlich auch nicht etwas, für alle großen Menschen. Dennoch hat mir die Geschichte sehr zugesagt. Es gibt viele Charaktere die sich leicht einprägen lassen und auch Corvin hatte durch seine Entscheidungen und durch seinen freien Willen ein Stein im Brett bei mir. Es ist keine „gemütliche“ Feierabendlektüre, sondern durchaus etwas Anstrengender aber nichts Unmögliches. Viele haben auch den Einstieg kritisiert, den ich sehr schön fand, wenn auch sehr traurig.

Von mir bekommt „Der Schattendieb“ von Ralf Isau 

4.2/5 Sternen!

Für eine detailliertere Rezension besucht doch gerne meinen Blogg:

https://calipasite.wordpress.com/2017/10/11/der-schattendieb-buchrezension/

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

288 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

thriller, haus, psychothriller, spannung, the girl before

The Girl Before

JP Delaney , Karin Dufner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 25.04.2017
ISBN 9783328100997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spannung, realistische Charaktere und Umgebungen, sowie einen durchaus möglichen technischen Blickwinkel runden das Buch einwandfrei ab. Die unterschiedlichen Sichtweisen lassen sich während des Lesen flüssiger miteinander vereinen und runden die Erzählung wunderbar ab. Solange man etwas Geduld mitbringt würde ich diesen Thriller jeden ans Herz legen, der auch Fan von „Into the Water“ oder auch „Gone Girl“ war.

Für eine umfassendere Rezension besucht gerne meinen Blogg!

https://calipasite.wordpress.com/2017/10/04/the-girl-before-sie-war-wie-du-und-jetzt-ist-sie-tod-buchrezension/

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

133 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

thriller, paula hawkins, selbstmord, wasser, mord

Into the Water

Paula Hawkins
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 02.05.2017
ISBN 9780857524430
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

#teenies, #freundschaft, #jugend, #freiheit, #geheimtipp

Alles im Fluss

Anna Herzog , Irmela Schautz
Flexibler Einband
Erschienen bei Coppenrath, 04.07.2017
ISBN 9783649623502
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:
Als ich dieses Buch gesehen habe, hatte es nur vom Klappentext und vom Cover her sehr Frei auf mich gewirkt. Diese Freiheit wollte ich selbst lesen und habe es nicht eine Seite bereut. Das Buch ist wunderschön aufgemacht mit einem wunderschönen Cover was mich sofort in den Bann gezogen hat.

Der Schreibstil von Anna Herzog ist dabei sehr passend auf Juli (unsere Hauptprotagonistin) abgestimmt. Ich fühlte mich oft beim Lesen an mein eigenes 13 Jähriges ich zurückversetzt. Es wirkt nicht übertrieben „cool“ wo Jugendliche die Augen verdrehen würden wenn beispielsweise Papa wieder „auf der Couch chillt“. Im Gegenteil. Smartphones, Musik und Abenteuer werden hier genau in den richtigen Maßen verabreicht.

Wie im Klappentext bereits rauszulesen ist, steht vorallem das Abenteuer im Mittelpunkt. Der Weg ans Meer. Dabei lernen wie neben Juli vorallem auch ihre Wegbegleitung Jonte und Per kennen. Zwei Brüder. Die drei wachsen auf diesen abenteuerlichen Tripp näher zusammen und man lernt sie kennen. Das ist das schöne: Sie haben tiefe! Sie haben Geschichte. Während ich zu Anfang eher dachte, das es sich um ein kleines Abenteuer von drei Teenys dreht, wurde mir während des lesens immer mehr die Emotionalität bewusst. Ich konnte Juli in vielen Dingen nachvollziehen genauso wie Jonte und ja, sogar Per. Teilweise musste ich wirklich schlucken, weil es mich so berührte.

Man ließt die Geschichte aus der ganz normalen Außensicht von Juli und auch gerne aus dem Manuscript was ich eine total interessante Idee fand. Ich mag es im allgemeinen wenn Bücher nicht „nur“ Bücher sind sondern auch auf den einzelnen Seiten eine kleine Änderung „Überraschung“ parat haben.

Ab der Hälfte ca. nahm das Buch auch an Spannung zu was mich die letzten Seite förmlich inhalieren ließ. Tatsächlich ist „Just me – Alles im Fluss“ nicht nur was für die „jüngeren“ Leser und Leserinnen sondern auch für mich, als schon etwas ältere Zielgruppe hat es total in den Bann gezogen.

Fazit:  
Von Anfang bis Ende konnte mich das Buch begeistern. Zu Anfang war ich ein wenig abgeneigt gegenüber Juli und ihrer Tierphobie mit der ich allerdings, um so weiter das Buch ging, gut zurechtgekommen bin. Neben den Abenteuer steht finde ich auch sehr die Freundschaft hier im Bilder was ich mich doppelt begeistert hat. Ich würde diese Buch all denen empfehlen die etwas leichtes, suchen mit starken Charakteren und natürlich auch den Hang zur Freiheit haben! Ebenso würde ich mir gern ein weiteres Buch wünschen wo es weiter geht mit Juli, Jonte und Per weil das Ende für mich einfach zu schnell kam und noch einige Fragen bei mir offen sind!

Von mir bekommt „Just me – Alles im Fluss“ 

4,3/5!

  (18)
Tags: #abenteuer, #freiheit, #freundschaft, #geheimtipp, #jugend, #teenies   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Das böse Kind

Sabine Kornbichler
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492310659
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

zukunft, spiele, schlecht, klischees, videospiele

I bet you'll die

Thomas Feibel
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Bibliographisches Institut, 14.02.2012
ISBN 9783411810512
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(807)

1.217 Bibliotheken, 23 Leser, 5 Gruppen, 102 Rezensionen

känguru, humor, berlin, satire, politik

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.03.2009
ISBN 9783548372570
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt:
»Ich bin ein Känguru – und Marc-Uwe ist mein Mitbewohner und Chronist. Nur manches, was er über mich erzählt, stimmt. Zum Beispiel, dass ich mal beim Vietcong war. Das Allermeiste jedoch ist übertrieben, verdreht oder gelogen! Aber ich darf nicht meckern. Wir gehen zusammen essen und ins Kino, und ich muss nix bezahlen.«

Persönliche Meinung:
Durch Zufall fiel mir dieses Hörbuch in die Hände und ich dachte: „Das hört sich nach einem entspannten, lustigen kleinen Zwischendurch (Hör)Buch an.“ Und genauso war es, wenn nicht sogar besser. Ich musste während des hörens sehr lachen. Herr Kling erzählt die Geschichte selbst und aus seiner Sicht der Dinge. Natürlich kommt auch sein Freund das Känguru zum Einsatz. „Die Känguru Chroniken“ führten mich durch witzige, kleine Gegebenheiten. Das schöne war, das ich nicht extra „einen Kopf dafür“ haben musste. Es war entspannt zuzuhören, und die verschiedenen Kapitel gingen sehr leicht von Hand bzw. von den Ohren.
Manchmal war es etwas anstrengend den Autor zuzuhören da er die Stimmenlagen so veränderte, was eigentlich positiv ist, aber teilweise etwas anstrengend. 

Fazit:
Es ist eine nette Geschichte über die Freundschaft zu einem Känguru was im Vietcong war. Es hatte für mich fantastische Lacher dabei und teilweise auch viele (un)sinnige Fragen. Es ist eine leichte, lustige Lektüre die man auch entspannt in der Bahn oder im Bus lesen kann oder um einen anstrengenden Tag ausklingen zu lassen! Der Erzähl Stil von Marc-Uwe Kling ist angenehm, nicht zu schnell, nicht zu langsam sondern genau passend.

Von mir bekommt „Die Känguru Chroniken“
4.5/5!

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

samurai, damaris liest

Der Clan der Otori. Das Schwert in der Stille

Lian Hearn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 21.09.2017
ISBN 9783733503215
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:
Als ich das Buch anfing zu lesen, war ich sofort eingetaucht in Takeos Welt. Lian Hearn, unser Autor von dem Buch, schreibt bei Takeo dabei aus der Ego Perspektive. Bei der schönen Kaede hat er sich dann für die außen perspektive entschieden was ich leider sehr schade fand. Aber dazu kommen wir später.

Wie oben erwähnt fiel es mir nicht schwer in das Buch einzutauchen. Ich mochte von Vornherein die Charaktere und dessen Geschichten. Der Autor hat den Charakteren wunderschöne oder eben sehr arge Charakterzüge gegeben. Hearn erzählt vorallem viel von den Umgebungen, wo die verschiedenen Charaktere sich aufhalten und beschreibt sie so vertieft das man sich selbst dort hin denken kann.

Leider ist es auf der anderen Seite auch sehr schwierig für mich gewesen. Die Namen die für mich teilweise außergewöhnlich waren (Finde ich übrigens einen großen Pluspunkt!!!) waren natürlich auch die Gebiets Namen für mich neu und teilweise schwierig. Denn diese konnte ich nicht so wunderbar außereinanderhalten und ich geriet zugegebener Maßen sehr schnell, bzw. sehr oft ins Straucheln.

Wie ebenfalls zu Anfang erwähnt, kam ich sehr schnell in die Geschichte. Allerdings verlor ich ab der Mitte mich zwischen den verschiedenen Charakteren, und Gebieten, das sich das Buch für mich wie Kaugummi zog. Ich lernte dann Kaede kennen. Die schöne Kaede. Gerade von ihr hätte ich mir gerne mit Input gewünscht um einfach zu wissen ob man sie vielleicht als Charakter Favorisieren kann. Das ist mir nämlich während des lesens gar nicht so leicht gefallen. Ihre Charakterzüge wurden, finde ich, nur angedeutet und nicht genau ausgearbeitet was ich sehr schade finde und was ich auch bei dem Autor nicht verstehen kann. Ich glaube sogar das sie die einzige ist, bei der ich das so empfunden habe.

Der Schluss des Buches war für mich nicht sonderlich überraschend, hielt für mich demnach auch kein „WOW“ Effekt parat. Ich hätte mir die Detailliebe der Landschaft gerne auch im kompletten Buch gewünscht. Gerade eben auch bei Kaede da sie auf gewisse Art und Weise auch eine wichtige Rolle spielt.

Fazit:
Eigentlich hat dieses Buch zu Anfang alles richtig gemacht um mich als Leser zu animieren dabei zu bleiben. Ab der Mitte gab es bei mir kleinere Einstürze was aber auch an der Stimmung eventuell liegen kann und nicht unbedingt am Buch selbst liegen muss. Die detailierte Beschreibung der Landschaften und Gegenden hat mir wunderbar gefallen, so das ich sie mir auch gern bei Charakteren gewünscht hätte. Teilweise fiel es mir schwer die Menschen außereinander zu halten, die gerade im Dialog sind. Ebenfalls interessant fand ich die Schreibweise. Über viele Worte hatte ich mich dabei wegen ihrer „obszönität“ gewundert, während andere Dinge so „leicht“ und „friedlich“ beschrieben wurden. Ich habe den zweiten Teil hier stehen und hoffe das er den ersten in mancher Hinsicht wieder ausgleichen kann, denn ich würde gerne wissen wie es mit Takeo oder auch beispielsweise Kaede weitergeht.

Von mir bekommt „Der Otori Clan – Das Schwert in der Stille“ 

3.9/4!

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

vampire, vampir, familie, geheimnis, twilight

Bis (Biss) zum Morgengrauen

Stephenie Meyer
Fester Einband
Erschienen bei Carlsen Verlag Gmbh, 01.01.1516
ISBN B01K93JBZW
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 18 Rezensionen

zombie, liebe, zombies, doug, jugendbuch

I kissed a zombie, and I liked it

Adam Selzer , Birgit Reß-Bohusch
Flexibler Einband: 239 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.05.2011
ISBN 9783492267878
Genre: Fantasy

Rezension:

Persönliche Meinung:
Durch Zufall habe ich dieses Buch, bei Netto in der Mängelexemplarkiste gefunden. Der Titel und zugegeben auch die geringe Anzahl an Seiten ließen es mich mitnehmen. Ich stehe aus irgendeinem Grund auf Zombies.

Wie oben beschrieben, geht es um Alley Rhodes unsere Hauptprotagonistin die einen Hang zum Sarkasmus hat. Die Inhaltsangabe ließ mich darauf schließen das Alley’s Welt nun total auf den Kopf gestellt werden wird, weil sie sich in den Sänger Doug verliebt. Soweit, so gut. Ich dachte an das „typische“ hin und her, ja und nein doch wurde schnell eines besseren beleert. Irgendwie kommt alles anderes als erwartet, was eigentlich gut sein sollte… aber lasst mich weiter erzählen.

Man ließt das Buch aus der „Ich Perspektive“ und zwar aus Alley’s „Ich“ Perspektive. Man kann oft schmunzeln über… den „jugendlichen Leichtsinn“ den sie noch in sich trägt und ihre kleinen Sprüche, die sie meist denkt aber nicht sagt. Stellenweise hatte ich das Gefühl das der Autor „gekünstelt“ schreibt. Es soll irgendwie „cool“ und „hipp“ wirken was mich irgendwie mit komischen Gefühl das ganze lesen ließ. Auch das es niemals ein „Ja“ sondern stehts ein „yeah“ gibt war für mich irritierend, ist aber vielleicht in der Gegend (Iowa) wo sich die Geschichte abspielt normal? Es werden viele Stadtteile genannt und man lernt Orte kennen. Mir wurden es auf dauer „zuviel“ das ich sie anfing flüchtig zu überlesen. Es wurde nicht viel darauf gegeben den Leser abzuholen und sich in diesen Orten hinzusetzen und mal anzukommen, wenn auch nur für einen Kaffee.

Stellenweise wirkt das Buch sehr gehetzt und bei dem Ende (ohne Spoiler) wirkt alles auf einmal sehr gequetscht. Demnach konnte mich das Ende auch leider nicht so ergreifen wie ich es gern zugelassen hätte.
Es gibt viele Wortwiederholungen, was für mich in Ordnung ist, aber ich hatte teilweise den Eindruck das ich in der Zeile verrutscht bin und die selbe Stelle noch einmal lese. Schade drum. Da hätte man, finde ich durchaus mehr rausholen können.

Schreibweise/Stil sind Okay. Es ist nichts neues, nichts unbekanntes eher etwas, was man denkt das man mehr hätte rausholen können. Die vielen Wortwiederholungen erschweren zwar nur bedingt den lesefluss sind aber Mühselig. Man erhofft sich immer wieder das etwas interessantes passiert, etwas das irgendwie das Ruder rumreißt. Bis zum Schluss. Die Idee der Geschichte ist vielleicht auch nicht die neuste, aber durchaus interessant aus der viel, viel mehr hätte rausgeholt werden können. Die Charaktere sind teils sehr Oberflächlich das sie in der Masse untergehen. Ich mochte sehr die sarkastische Ader bei Alley. Die Sprüche und Gedanken waren gut platziert wenn auch manchmal zuviel des guten. Stellenweise ziehte es sich wie Kaugummi was bei 230+ Seiten schon schwierig ist.

Fazit:
Es war rundum ein netter Zeitvertreib den man mal so lesen kann. Es hat einen gewissen Charme aber für meinen Geschmack zu wenig tiefe. Es wirkt alles zu oberflächlich und teilweise wie oben beschrieben, zu sehr gekünstelt.  Die Geschichte wäre meines erachtens durchaus Ausbaufähiger gewesen, als sie hier ist. Leider hat es mich knapp am Ende auch verloren.

Von mir bekommt „I kissed a Zombie and i liked it“ 3 von 5 Sternen.

  (10)
Tags: lovestory, piperverlag, vampi, zombie   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(630)

1.514 Bibliotheken, 17 Leser, 15 Gruppen, 203 Rezensionen

dystopie, liebe, zombies, ashes, endzeit

Ashes - Brennendes Herz

Ilsa J. Bick , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher , Robert A. Weiß
Fester Einband: 502 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960056
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

799 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 159 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:
Ich habe dieses Buch bei Thalia entdeckt und der Klappentext sowie das Cover hatten mich sofort angesprochen. Ich habe vorher nichts von der Schriftstellerin Ava Reed gelesen und sie war für mich komplettes Neuland.
Ich schlug das Buch auf und schon auf den ersten Seiten wurde mir eine Fahrkarte in die Handgedrückt und die Bahn fuhr vor. So fühlte es sich zumindest an.

Ich wurde sofort eingeladen in eine Welt zu tauchen die fast zu schön ist um Real zu sein. Yara und Noel, unsere Hauptprotagonisten in diesem Buch haben schnell anklang bei mir gefunden. Sie waren nicht unantastbar und deswegen so nahbar.
Der Schreibstill von Frau Reed ist flüssig, unkompliziert und so emotional. Sie hat es geschafft das ich mit Yara und Noel mitfieberte, und das ich eintauchen konnte in diese Geschichte. Es geht in diesem Buch gar nicht um Action die man in jeder Pore fühlt sondern um dieses Emotionale Erlebniss auf das ich mich einlassen konnte.

Beim Lesen habe ich viel nachdenken, lachen und weinen müssen. Beide Hauptprotagonisten haben ihr Päckchen zu tragen und je weiter man in dem Buch vorran kommt desto mehr erfährt man über die Vergangenheit der beiden und gibt sich auch den eigenen hin (wenn man gewisse Pausen einlegt.)
Man ließt das Buch abwechselnd aus den Perspektiven von Yara und Noel. Es ist stimmig und intensiv. Ein auf und ab. Ich hatte mich oft dabei ertappt wie ich Noel anmecker und Yara bestätige in ihrer Meinung. Tja, leider haben die beiden mich nicht gehört 

Es ist tatsächlich während des lesens zu einem Buch geworden was mir ans Herz gewachsen ist. Es behandelt Themen die die bestimmt nicht neu oder unbekannt sind, aber wichtig. Es ist gar nicht mal eine Liebesgeschichte, als diese würde ich sie nicht abstempeln, sondern eher etwas Phylosophischer. Es sind meist die kleinen Dinge, was dieses Buch wunderbar aufzeigt.

Fazit:
Lange hatte ich nicht mehr so inständig gehofft, das ein Buch nicht endet. Ich wollte immer weiter in die Welt von Noel und Yara eintauchen und mehr mit den beiden erleben. Es wurden soviele Gefühle beschrieben, und von mir auch durchlebt, das ich dieses Buch tatsächlich mit auf die Liste meiner Lieblingsbücher setze. Ich würde mir gern mehr von Yara und Noel wünschen. Mir gefiel der Wechsel beim Schreiben und auch die Art wie geschrieben wurde. Ich wusste sofort aus welcher Perspektive ich lese ohne immer zurückblättern zu müssen. Durchweg: Wunderbar.

Von mir bekommt „Wir fliegen, wenn wir fallen“ von Ava Reed 

5/5!

  (8)
Tags: aufgeben, emotionen, fallen, fliegen, neuanfan, tränen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

167 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

tiefen, höhen, helfen, liebe

Will & Layken - Eine große Liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423717489
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
72 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks