Calla66s Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu Calla66s Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fremde welt, aufgabe, high fantas, freundschaften, fantas

Auf dem Pfad des Schicksals

Brienne Brahm
E-Buch Text: 195 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 24.06.2017
ISBN B0738LXQ4M
Genre: Fantasy

Rezension:

Heute geht es um  „Pfad des Schicksals“ – Der Wille des Orakels von Brienne Brahm.

Das Cover wirkt sehr ansprechend. Eine dunkle Gestalt, steht in einer grünen, waldähnlichen Umgebung, hinter ihr strahlendes Licht. Passt hervorragend zum Buch.

Der Klappentext:

Als Iray erfährt, dass das Orakel für ihn vorsieht, seine Heimat zu verlassen, gerät seine für ihn perfekte Welt ins Wanken. Die Weissagung verrät ihm weder, wohin sein Weg führt, noch was genau seine Aufgabe ist. Dennoch macht er sich mit seiner gefiederten Gefährtin Vorona auf, das erste Portal in die Wüstenlande zu durchqueren. Auf seinem Weg begegnet er auf den unerschrockenen Saphir der Wüste, dessen Geheimnis ihm beim Kampf gegen dunkle Mächte unentbehrlich ist. Er gerät in einen urplötzlichen Sturm, der ihn und seine Weggefährten beinahe in die Knie zwingt.

Zum Inhalt:

Um ehrlich zu sein, am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Die Sprache der ersten Sätze lag mir so gar nicht, war für meine Verhältnisse zu hochgestochen.

Das war aber nur ganz am Anfang der Fall. Was natürlich auch etwas schwierig war, ist das am Anfang eine Menge Personen vorgestellt und beschrieben werden, da braucht es etwas Zeit um sich Zurechtzufinden.

Da es sich um eine Fantasiewelt handelt, schafft die Autorin neue Wörter für z.B Monate und Jahre.

Sobald ich etwas Zugang zu der Geschichte gefunden hatte, waren meine Schwierigkeiten wie weggeblasen. Ich kann nicht genau sagen, wann der genaue Zeitpunkt war, plötzlich war ich mittendrin und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Waldmenschen, zu denen Iray gehört werden sehr lebendig beschrieben, auch das jeder von ihnen einen tierischen Gefährten hat, der ihnen zur Seite steht, ist eine schöne Idee. Das Leben in dieser Gemeinschaft ist so hell und freundlich, keiner will dem Anderen etwas Böses.

Nur im Moor lauert Rahavary, die nichts Gutes im Schilde führt.

Auch auf seiner Reise begegnet Iray eigentlich nur freundlichen netten Menschen. Seine Beziehung zu Saphina, ist zuerst rein freundschaftlich, ich vermute aber dass sich mehr daraus entwickeln wird.

Die Gefahr die die Personen in dem Buch umgibt eine latente Gefahr, der Leser weiß, das etwas Schlimmes droht, aber bis auf den Sturm, bleibt es bei  Vorahnungen.

All das wird sich wahrscheinlich in den folgenden Bänden ändern.

Was mir besonders an diesem Buch gefallen hat, ist die bildhafte Sprache. Der Autorin gelingt es durch sehr exakte Beschreibung der Personen, Gegenden und Stimmungen den Leser in die Geschichte hineinzuziehen. Man fühlt sich mittendrin, als ob man  z. B. die Pflanzen sehen könnte.

Der Schluss von Band 1 ist ganz plötzlich. Mitten drin hört die Geschichte auf einmal auf und man möchte nur eins: möglichst schnell weiter lesen zu können.

Ein wirklich empfehlenswertes Buch. Wer Fantasy liebt, sollte es unbedingt lesen.

  (0)
Tags:  
 
1 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks