Carameli

Caramelis Bibliothek

47 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Caramelis Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Herzklopfen inklusive - Kaffee von Jake: Liebesroman

Karin Lindberg
E-Buch Text: 471 Seiten
Erschienen bei null, 03.08.2017
ISBN B074KL38GK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: 
Jake Carter der Sohn reicher Eltern will sein verwöhntes Image loswerden. Bei einem Job in der Werbeagentur Langham sieht er daher seine Chance es allen und sich selber zu beweisen. Doch seine kluge und äußerst attraktive neue Kollegin Viktoria hat es ebenfalls auf die Leitung der Agentur abgesehen. Schon nach kurzer Zeit bannt sich nicht nur ein harter Konkurrenzkampf an, sondern auch die ersten Funken sprühen zwischen den beiden. Doch ein gut gehütetes Geheimnis in Viktorias Vergangenheit macht ihr einen Strich durch die Rechnung….

Eigene Meinung:
Durch den flüssigen Schreibstil kommt man schnell durch die Seiten. Außerdem kann die Autorin mit viel Witz und Charme punkten. Damit konnte sie mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Geschichte spielt an mehrere verschiedenen Orten und Ländern. Dadurch bekam man direkt Fernweh und hatte sofort das Gefühl persönlich mit den beiden mitzureisen und die magische Landschaft Islands selbst zu erleben.
Die Geschichte wird außerdem aus mehrere Perspektiven erzählt, so erhält man verschiedene Einblicke in die Gefühlswelten der Protagonisten.

Jake ist zuerst der klischeehafte verwöhnte Sohn reicher Eltern. Doch schon nach einigen Kapitel merkt man, dass mehr in ihm steckt. Das will er nicht nur sich sondern auch seinem Umfeld durch den neuen Job bei der Agentur beweisen. Von Kapitel zu Kapitel wurde mir Jake immer sympathischer. Durch sein klischeehaftes Verhalten am Anfang und sein Schubladendenken gegenüber Viktoria hat er sich anfangs nicht sehr beliebt gemacht. Doch dann konnte er mich mit seinem wahren Ich immer mehr begeistern. Jake ist ein charmanter und attraktiver Mann, der jeder Leserin den Kopf verdreht.

Viktoria ist eine Workaholic und eine knallharte Karrierefrau. Doch man merkt sehr schnell, dass mehr in ihr steckt. Nach einem fürchterlichen Schicksalsschlag baut sie undurchdringliche Mauern um ihr Herz, aus Angst an dem Schmerz zu Grunde zu gehen. In ihrem Leben zählt daher nur noch die Arbeit. Im Laufe der Geschichte bemerkt sie jedoch schnell, dass sich Gefühle nicht so einfach wegsperren lassen. Ich finde es mutig von Viktoria, dass sie sich endlich den Geistern ihrer Vergangenheit stellt und bereit ist, Gefühle zuzulassen und sich auf das Leben und nicht auf die Arbeit zu konzentrieren.

Fazit:
Eine süße und schöne Geschichte zum Eintauchen und träumen. Für Romantik-Fans ein perfektes Buch für zwischendurch. Die Autorin schaffte mit den wunderbaren Protagonisten eine überzeugende und romantische Geschichte, bei der ich sofort Lust auf mehr Bücher von ihr bekommen habe.

Danke an Karin Lindberg und Lovelybooks für das tolle Rezensionsexemplar.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

186 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, gene, perfektion, zukunft

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 587 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

141 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, claire contreras, mit jedem wort von dir, kalifornien, trennung

Mit jedem Wort von dir

Claire Contreras , Sophie Wölbling
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956496998
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Eine Unachtsamkeit und Jensen hat seine beste Freundin und große Liebe Mia verloren. Mit gebrochenem Herzen und tief enttäuscht versucht Mia weiterzumachen. Doch plötzlich nach fünf Jahren treffen beide wieder aufeinander. Gemeinsam müssen sie an einem emotionalen Projekt arbeiten das bei beiden die Gefühle von damals wieder hochkommen lässt. Mia hat noch immer mit ihren Gefühlen und der Verletzlichkeit zu kämpfen und zieht sie sich daher immer wieder zurück. Doch Jensen gibt nicht auf. Denn dieses Mal lässt er sie nicht so einfach gehen…

Eigene Meinung:Beim Aufschlagen des Buches war ich zuerst sehr verwirrt, da plötzlich ein anderer Titel ersichtlich war. Erst dann bemerkte ich, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelte. Ich war schon dabei diese zu überspringen und zu der tatsächlichen Geschichte vorzublättern, als ich herausfand dass dies die Vorgeschichte von Mia und Jensen ist. Mich hat es sehr verwirrt das dies als Kurzgeschichte erzählt wurde. Meiner Meinung nach wäre ein Prolog passender und übersichtlicher gewesen. Dennoch hat mir die Kurzgeschichte sehr gefallen, da man dadurch schon am Anfang des Buches erfahren hat wie es zu der Trennung und dem Herzschmerz kam.

Der Schreibstil war leicht und flüssig. Man vergaß dabei die Zeit und kam schnell von Seite zu Seite. Die Geschichte wurde hauptsächlich aus Mias Perspektive geschrieben, sodass man meistens gut mit ihr mitfühlen konnte. Zwischen den Kapiteln tauchte öfters „Jensens Woche“ auf. Dabei handelte es sich um eine Kolumne die aus Jensens Sicht geschrieben wurde. Diese Szenen hatten es mir immer wieder angetan, da ich es total spannend fand, Jensens Gefühle aus seiner Sicht erzählt zu bekommen.

Jensen ist ein wahrer Frauentraum. Obwohl er keine einfache Kindheit hatte und in seinem Leben schon einige gravierende Fehler gemacht hat, gibt er nicht auf. Er kämpft bis zum Schluss um Mias Herz. Ich bewundere ihn für sein Durchhaltevermögen und seine Entschlossenheit. Und dass er immer wieder an die Beziehung geglaubt hat und in keinem Moment aufgegeben hat. Doch nicht nur im Beziehungsleben hat er Durchhaltevermögen gezeigt, auch sein beruflicher Werdegang spiegelt seinen Mut und seine Kämpfernatur wieder.

Mia war dagegen für meinen Geschmack ein etwas schwieriger Charakter. Ich konnte bis zum Schluss keine so richtige Sympathie für sie empfinden. Natürlich kann ich sie auf der einen Seite verstehen, dass die Trennung und der damit verbundene Schmerz nicht einfach für sie waren. Dennoch ging mir ihr Auf und Ab doch öfters auf die Nerven, da sie immer die Nähe zu Jensen gesucht hat und sich dann immer wieder zurückgezogen hat. Gegen Ende des Buches war ich jedoch etwas überrascht von Mia und ihre positive Wendung hat mir gut gefallen. Alles in allem konnte ich dennoch nicht richtig mit ihr warm werden.  

Fazit:
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Es ist ein Buch für zwischendurch, dass mich gut unterhalten hat und bei dem ich mich entspannen konnte. Eine nette und schöne Geschichte für Happy-End-Fans und Romantiker. Und bei Jensen kommt man definitiv ins Schwärmen und Träumen. 

Ich danke Lovelybooks, dem Mira Verlag und Claire Contreras für die Teilnahme an der Leserunde!
 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

61 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, großmutter, vergangenheit, familie, geheimnisse

Heute fängt der Himmel an

Kristin Harmel , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734102899
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Emily Emerson hat in ihrem Leben schon viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Als dann auch noch ihre geliebte Großmutter stirbt, steht Emily an einem schwierigen Punkt in ihrem Leben. Doch da erhält sie von einem anonymen Absender ein wunderschönes Gemälde das ihre Großmutter Margaret in einem roten Kleid vor einem traumhaften violetten Sonnenuntergang zeigt. Nur wenige Zeilen hat der Absender hinterlassen. Mit dieser kleinen Spur begibt sich Emily auf eine bewegende Reise in die Vergangenheit, die tief mit ihrem eigenen Leben verwurzelt ist.

Eigene Meinung:
Ich bin der Autorin und ihrem Schreibstil total verfallen. Man konnte sich während dem Lesen fallen lassen und die Geschichte war bis zum Schluss spannend und nicht vorhersehbar, was bei Liebesromanen selten der Fall ist. Durch den emotionalen Schreibstil bangt man auf jeder Seite mit den Protagonisten mit und man fliegt nur so durch die Geschichte bis man leider viel zu schnell am Ende angekommen ist.

Die Kapitel wechseln immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart. In der Vergangenheit wird die Geschichte aus der Sicht des Kriegsgefangenen Peter Dahler erzählt. Man erhält einen interessanten und bewegenden Einblick in das Leben während des Krieges. Es wurde einem sehr deutlich gezeigt, wie die schrecklichen Entscheidungen eines grausamen Menschen, das Leben, die Meinungen und Vorurteile der ganzen Welt beeinflusst haben. Ich fand es sehr spannend die Geschichte dieses grausamen Krieges durch Peter Dahler erzählt zu bekommen. Im Gegensatz zu Geschichtsbüchern, konnte man das Leid und die Gefühle der Menschen besser verstehen und miterleben.

Die Gegenwart wird aus der Sicht der Protagonistin Emily erzählt. Sie kämpft noch immer mit ihrem Gewissen, nachdem sie vor Jahren eine lebensveränderte Entscheidung getroffen hat. Sie ist eine starke Frau, die schon in jungen Jahren schwere Verluste ertragen musste und die bis heute Bindungs- und Vertrauensängste mit sich herumschleppt. Trotz ihrer Vergangenheit ist sie eine mutige Frau, die ihrem Leben und ihren Liebsten noch eine Chance gibt und bereit ist zu verzeihen. Durch die Reise in die Vergangenheit ihrer Familie hat sie gelernt, dass jede Entscheidung in ihrem Leben, sie zu der Person gemacht haben, die sie jetzt ist. Sie merkt, dass das Leben oft viel zu kurz ist und sie beginnt langsam all die Entscheidungen und die Vergangenheit zu verarbeiten. Eine wunderbare Frau, deren Familientragödie mich sehr bewegt hat.

Jede einzelne Person der Geschichte hat eine überaus charakterstarke Persönlichkeit, die gerade durch die schlechten Entscheidungen in ihren Leben sehr realistisch und menschlich dargestellt werden. Das Buch konnte mich mit romantischen und schönen als auch mit bewegenden und traurigen Momenten überzeugen.

Fazit:
Eine bewegende und dramatische Familiengeschichte über Verluste, schlimme Geheimnisse und den Mut zu verzeihen und neu zu beginnen. Ein Buch mit vielen Gänsehautmomenten, bei denen einem bewusst wird wie kurz das Leben ist und das man sich nicht von schlechten Entscheidungen leiten lassen soll. Denn genau diese Entscheidungen machen einen zu dem Menschen der man jetzt ist. Definitiv eines meiner Jahreshighlights und somit eine totale Buchempfehlung von mir. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

Crazy like you (Crazy-Reihe)

Skylar Grayson
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 04.05.2017
ISBN 9783955309534
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Schon mit jungen 21 Jahren verliert Paisley ihre Eltern durch einen Hausbrand. Kurzerhand zieht sie zu ihrere Schwester Peach um ihr Havard-Studium zu beginnen. Als sie im Nachtclub „Peaches“ auf den Geschäftsführer Eliot trifft sprühen sofort die Funken und Elliots erste Worte könnten verrückter nicht sein. Doch schon bald muss Paisley feststellen, dass hinter seinen Worten mehr steckt…

Eigene Meinung:

Auch bei diesem Teil gab es für die knapp 60 Seiten viel zu viel Handlung. Der Schreibstil war jedoch weiterhin angenehm und flüssig. Wie auch bei den vorherigen Teilen wurde die Geschichte aus der Sicht von Eliot und Paisley erzählt, sodass man verschiedene Einblicke in die Szenen und Handlungen erhält.

In Paisley habe ich noch all meine Hoffnung gesetzt. Sie ist das Küken der Geschwister und hatte es bisher nicht leicht in ihrem kurzen Leben. Doch in diesem Teil ging meiner Meinung alles noch viel schneller als schon in den restlichen Teilen. Ich hatte das Gefühl, die Autorin wollte noch mehr Handlung in die schon geringe Seitenanzahl packen. Einige von Paisleys Handlungen konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen und sie wirkte für mich noch sehr naiv.

Eliot fand ich jedoch großartig. Er wusste vom ersten Augenblick an, dass er Paisley wollte und hat alles nötige getan, um sie zu erobern. Er hat sich auch nicht von Paisleys Schwestern davon abhalten lassen. Obwohl er zuerst für Paisley sein Studium wieder aufnehmen wollte, hat er es im Endeffekt nicht getan, da es nicht das ist was er möchte. Für mich war Eliot der stärkste aller Charaktere und auch der Sympathischste.

Fazit:
Der letzte Teil der Reihe konnte mich am meisten überzeugen. Jedoch ging auch hier für meinen Geschmack alles viel zu schnell. Ich hätte mir einfach eine tiefere Beziehung zu den Charakteren gewünscht, sodass sie nicht austauschbar wurden. 

Noch ein Gesamtfazit zu der ganzen Reihe:
Ich muss sagen mir fiel es sichtlich schwer diese Reihe zu rezensieren, da man kaum etwas über die Charaktere erfährt und jeder einzelne austauschbar ist. Für die geringe Seitenanzahl wurde in jedem Band viel zu viel Handlung eingebaut, sodass man kaum einen Bezug zu den Protagonisten herstellen konnte.

Einen großen Kritikpunkt meinerseits gibt es auch noch für die Location und die Szene im Generellen. Das Ganze hatte ihm Gegensatz zu den verträumten und romantischen Covern etwas Perverses und Schmieriges. Ich konnte mich einfach nicht mit dem Club und den Berufen von Bradford und Eliot anfreunden. 

Die Reihe war nett und konnte mich unterhalten, aber das war es auch schon. Neben den unscheinbaren und teils unsympathischen Charakteren konnte mich die Handlung leider auch nicht immer überzeugen.

Die Reihe hätte meiner Meinung auf jeden Fall Potenzial, besonders da dieses Genre „New Adult“ zurzeit sehr beliebt ist und die Autorin einen flüssigen und angenehmen Schreibstil hat. Jedoch konnte die Autorin meiner Meinung nach mit den wenigen Seiten keine Geschichte aufbauen und keine starken und sympathischen Charaktere entwickeln. Mit mehr Seiten wäre dies auf jeden Fall möglich gewesen.

Ich danke dem Edel Elements Verlag für die Rezensionsexemplare und obwohl mich die Reihe nicht überzeugen konnte, hat es dennoch Spaß gemacht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Crazy right now (Crazy-Reihe)

Skylar Grayson
E-Buch Text: 79 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 04.05.2017
ISBN 9783955309527
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Nachdem ihre Schwester Harper die Liebe ihres Lebens gefunden hat, muss sich Peach schnellstmöglich eine neue Wohnung suchen. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr und sie muss kurzerhand in die Wohnung von Dale ziehen. Plötzlich taucht Bradford, ein Freund von Dale auf, und er ist sich sicher dass Peach die Frau seiner Träume ist. Doch Peach will ihm das nicht glauben und dann geschieht ein Unglücksfall, der Peaches Leben auf den Kopf stellt…

Eigene Meinung:
Mit knapp 80 Seiten ist dies der Teil mit den meisten Seiten. Dennoch war es für mich der schwächste Band. Ich konnte weder Sympathie für Peach noch für Bradford entwickeln. Außerdem wurden für meinen Geschmack viel zu viele verschiedene Handlungsstränge eingebaut, auf die nur sehr oberflächlich eingegangen wurde. 

Wie auch schon bei dem ersten Teil war auch hier der Schreibstil sehr angenehm und ich kam schnell durch die Seiten. Auch diese Geschichte wurde aus der Sicht von Peach und Bradford erzählt. Das finde ich immer sehr aufschlussreich, da man verschiedene Einsichten in Gefühle und Handlungen erhält. Was mich bei Reihen immer total begeistert ist, dass die Protagonisten von anderen Teilen auch immer wieder vorkommen. Das hat mir auch an dieser Reihe gut gefallen. 

Bradford war mir schon im ersten Teil sehr unsympathisch. Doch im zweiten Teil wurde dies durch sein Verhalten noch verstärkt. Seine Techniken um Peach zu erobern waren unverschämt und skrupellos, sodass ich die Augen verdrehen musste und er mich total genervt hat. Und ich muss sagen, sein Job hat ihn für mich noch unsympathischer gemacht. Definitiv kein Typ in den ich mich verlieben würde. Dass sich Peach auf Bradford eingelassen hat, konnte ich überhaupt nicht verstehen. Im ersten Teil hat sie wie eine starke junge Frau gewirkt, die es nicht nötig hat, sich auf solche Typen einzulassen. Doch leider habe ich mich in ihr getäuscht.

Neben den flachen und unsympathischen Charakteren konnte mich auch die Handlung nicht überzeugen. Neben der Liebesgeschichte zwischen Bradford und Peach passieren mir einfach zu viele Ereignisse, die bei so einer kurzen Geschichte überflüssig sind, da dadurch der Fokus von den Protagonisten genommen wird.

Fazit:
Leider konnte mich dieser Teil nicht begeistern. Ich konnte weder für Bradford noch für Peach auf Dauer Sympathie entwickeln und wie auch beim ersten Teil konnte ich keinen Bezug zu den beiden aufbauen. Deswegen kann ich für diesen Teil leider nicht viele Sterne vergeben.

Vielen Dank an den Edel Elements Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

Crazy about you (Crazy-Reihe)

Skylar Grayson
E-Buch Text: 69 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 04.05.2017
ISBN 9783955309510
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Harper wurde von ihrem Verlobten vor dem Traualtar stehen gelassen. Ein Jahr später hängt sie immer noch ihren Gefühlen nach. Doch ihre Schwester Peach zwingt sie mehr oder weniger sich bei einem Online-Dating Portal zu registrieren. Die schöne Harper knüpft sofort Kontakte. Besonders der charmante Dale King hat es ihr angetan. Doch dieser ist auf der Suche nach einer Frau, die er dominieren kann. Da hat er die Rechnung aber ohne Harper gemacht…

Eigene Meinung:
Mit nur ca. 60 Seiten ist das Ganze eine nette Kurzgeschichte für zwischendurch. Ich habe mich ganz gut unterhalten gefühlt, aber definitiv keine Beziehung zu der Geschichte oder zu den Protagonisten aufbauen können. Die Geschichte war wie ein Sommergewitter, das schnell anfängt, aber auch genauso schnell wieder vorbei ist.

Auf den ersten Seiten hatte ich Bedenken, dass sich die Geschichte in die Richtung von „50 Shades of Grey“ entwickelt. Zum Glück war dem nicht so und die Geschichte nahm einen etwas anderen Verlauf.

Der Schreibstil war sehr angenehm und man kam schnell durch die Seiten. Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Sicht von Harper und Dale erzählt. Das finde ich immer toll, da man dadurch die Handlungen und Szenen aus verschiedenen Perspektiven erlebt.

Die Charaktere sind für mich austauschbar und nicht greifbar. Ich konnte keine Beziehung zu ihnen aufbauen. Da eine ganze Geschichte in ca. 60 Seiten gepackt werden musste, ging alles sehr schnell. Kaum haben sich die Protagonisten kennengelernt, waren sie auch schon unsterblich ineinander verliebt.Dass sich Dale in so kurzer Zeit ändern konnte bzw. wollte, fand ich etwas unrealistisch. Die beiden haben sich doch gerade erst kennengelernt und schon will Dale sein Leben für Harper ändern. Ich hatte mir interessantere und stärkere Charaktere erwartet.

Fazit:
Ich habe mir von dieser Geschichte mehr erwartet und wurde etwas enttäuscht. Obwohl es definitiv schwer ist in so wenige Seiten eine ganze Geschichte zu packen, hätte ich mir besonders von den Charakteren mehr erwartet. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt und es ist eine nette Geschichte für zwischendurch.

Vielen Dank an den Edel Elements Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Im Zeichen des Lotus: Beugen und Brechen

Valerie Loe
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 28.06.2017
ISBN 9783744855839
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Titus, der König der Solani, versucht auf eigene Faust seine Ängste und Sorgen zu bekämpfen, um den Solani ein besserer Anführer zu sein. Währenddessen droht Penelope durch Beryll zu zersplittern. Ihre Gefühle und ihr Innerstes geben ihr, immer wieder widersprüchliche Zeichen, sodass sich ihre Ansichten immer mehr verschieben. Welche Seite wird Penelope weiterhin wählen?

Eigene Meinung:
Wow von Episode zu Episode begeistert mich diese Staffel immer mehr. Obwohl auch die erste Staffel sehr ereignisreich war, trumpft diese noch mehr auf. Es passieren sehr viele überraschende Ereignisse, die endlich einen besseren Einblick auf die Welt der Solani und Nim geben. Und trotz der Beantwortung vieler Fragen in dieser Staffel und Episode bleibt es weiterhin sehr spannend.

Penelope ist für mich immer noch undurchschaubar. Sie weckt mit ihren Handlungen immer wieder widersprüchliche Gefühle in mir hervor. Ist sie gut oder böse? Ist sie auf der Seite der Nim oder der Solani? Aber gerade durch ihre geheimnisvolle Art, wirkt sie sehr anziehend und spannend auf mich. Im Vergleich zur vorherigen Staffel finde ich immer mehr Gefallen an ihr.

Ein Charakter der mich in dieser Episode sehr enttäuscht hat war Sean. Durch seine Eifersucht und sein Streben nach Macht, lässt er sich viel zu viel von Beryll beeinflussen und treibt langsam auf die böse Seite zu.
Es ist sehr schwer vorhersehbar was Beryll mit Penelope vorhat. Ich bin schon sehr gespannt, welche Wendungen und Überraschungen diese Reise mit sich bringt.

Titus war schon in den vorherigen Episoden einer meiner Lieblingsprotagonisten und dies hat er bis jetzt beibehalten. Besonders spannend fand ich die Zeitsprünge in seine Vergangenheit, denn diese gaben einen Einblick in seine Psyche und seine Anfänge als Prinz und König der Solani. Außerdem konnte man mehr über die anderen Solani erfahren, sodass man ihre Handlungen besser verstehen konnte.

Langsam werden alle Fragen beantwortet. Natürlich treten auch immer wieder neue auf, doch genau das macht die Spannung und die Handlung dieser Geschichte aus. Die Episoden könnten für mich jedoch noch immer etwas länger sein, da gerade durch so viele verschiedene Protagonisten und Handlungen manche Szenen zu kurz und unwichtig erscheinen.

Fazit:
Die Autorin Valerie Loe begeistert mich immer mehr mit ihrem Fantasy Projekt. Obwohl mir die Episoden noch immer etwas zu kurz sind, bin ich immer mehr begeistert von der Welt der Solani und Nim. Ich kann euch diese tolle spannende Geschichte nur weiterempfehlen.
Und danke an die Autorin, dass ich diese Episode schon im Voraus lesen durfte. Es war mir eine große Ehre.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

239 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

rock my dreams, jamie shaw, the last ones to know, rockstar, rockstars

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Die schüchterne Hailey steht schon seit jeher im Schatten ihrer reichen Cousine Danica. Da sie in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist, ist sie mehr als froh, als ihr Onkel ihr anbietet ihr Traumstudium zu finanzieren. Ihr Ziel: Das Studium so schnell wie möglich abzuschließen, damit sie nicht mehr von ihrem Onkel und ihrer Cousine abhängig ist. Doch dann begegnet sie dem heißen Drummer Mike und dieser geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch Mike ist der Exfreund ihrer Cousine und die möchte ihn unbedingt zurückhaben…

Eigene Meinung:
Der vierte und letzte Band um die heißen Rockstars der Band „The Last Ones to Know“ war definitiv ein würdiges Finale. Es war aufregend und spannend, jeden der vier Bandmitglieder auf ihrem Weg zur großen Liebe zu begleiten. Man hat jeden Einzelnen besser kennengelernt und ihn ins Herz geschlossen. Die bezaubernden Mädels haben den Jungs ordentlich die Köpfe verdreht und mir jede Menge wundervolle und emotionale Momente beschert. 

Hailey ist das schüchterne, zierliche Mädchen, das immer im Schatten ihrer schönen, reichen Cousine Danica steht. Danica ist das typische amerikanische Highschool-Cheerleader-Mädchen, die alles bekommt was sie will und vor keinen hinterhältigen Handlungen halt macht. Doch sie muss auf schmerzhafte Weise erleben, dass sie nicht immer alles haben kann und nach ihrem Willen läuft.

Hailey ist in armen Verhältnissen aufgewachsen, daher trägt sie nicht die neueste Mode und legt nicht viel Wert auf ihr Äußeres. Anfangs ist sie oft sehr weinerlich, jammert viel und lässt sich viel zu viel von Danica beeinflussen. Die schlechte Beziehung zu ihrer Cousine belastet sie doch sehr und sie hat keine Kraft und nicht den Mut etwas gegen sie und ihre Gemeinheiten zu unternehmen. Doch je mehr Zeit sie mit Mike und der Band verbringt, desto mehr lernt sie sich selber zu schätzen und sich nicht alles gefallen zu lassen. Sie trifft ihre eigenen Entscheidungen und lässt sich nicht von Danicas Drohungen beeinflussen. Ich fand es berührend mitzuerleben wie Hailey immer mehr an Selbstbewusstsein und Mut gewinnt und sich zu einer starken jungen Frau entwickelt. 

Mike ist großartig. Er ist der Einfühlsamste und Bodenständigste in der Band. Außerdem ist er so ein richtiger Kumpeltyp, mit dem man jede Menge Spaß haben kann und der immer für seine Freunde und Lieben da ist. Er hat sich nicht von den vielen Fans einlullen lassen, sondern er hat auf die Richtige gewartet, die er in Hailey dann auch gefunden hat. Wie für seine Bandkollegen, tut er auch für Hailey alles, damit sie glücklich ist. Er ist echt ein toller Fang.

Bei diesem Band fehlten mir jedoch irgendwie die Mitglieder der Band. Da sie ja auf Welttournee sind ist es verständlich. dass sie nicht so oft vorkommen, dennoch habe ich die Geschichten und Einblicke in die anderen Beziehungen vermisst.

Die letzten Seiten dieser Reihe waren unbeschreiblich schön. Ich hätte mir kein besseres Ende vorstellen können. Jede Zeile war ein absoluter Gänsehautmoment und ich kam nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. 

Fazit:
Ein perfekter Abschluss für eine grandiose Reihe. Ich bin etwas traurig, dass dies das Ende der heißen Rockstars ist. Am liebsten würde ich für immer weiterlesen. Doch wie heißt es so schön. Man soll aufhören wenn es am schönsten ist. Die Mayhem Reihe wird jedoch für immer einen Platz in meinem Leseherz und meinem Bücherregal haben und ich werde sie bestimmt noch öfters lesen. 

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Chance mich in dieser tollen Reihe zu verlieren und am Leben dieser wundervollen Protagonisten teilzunehmen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, victoria van tiem, popcorn, herz, liebesroman

Herzkonfetti und Popcornküsse

Victoria Van Tiem , Ira Panic
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956496820
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Kensington ist eine hoffnungslose Romantikerin. In Bradley glaubt sie ihre perfekte und filmreife Liebe gefunden zu haben. Doch plötzlich taucht ihr Ex-Freund Shane auf und bringt mit einer verfänglichen Film-Liste Kensingtons Gefühle durcheinander. Hat sich Shane geändert und kann sie ihm vertrauen? Und was ist mit Bradley, ihrer perfekten Liebe?

Eigene Meinung:
Der Hauptbestandteil dieser Geschichte sind 10 Filmszenen, die Shane mit Kensington nachspielen möchte. Diese Szenen verwandeln das Buch in eine Geschichte mit jeder Menge Kitsch und Romantik. Zum Teil war es mir schon zu viel Kitsch und ich konnte nur die Augen verdrehen.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker und man kommt sehr schnell durch die Kapitel. Die Filmszenen und Zitate haben meinem Lesefluss jedoch immer wieder gestört. Da mir die meisten davon sowie einige der erwähnten Schauspieler nicht bekannt waren, tappte ich bei diesen oft im Dunkeln und es wollte sich partout kein Bild in meinem Kopf zusammensetzen. An manchen Stellen hab ich diese Filmpassagen dann auch übersprungen, da sie mich zu sehr verwirrten. Das fand ich sehr schade, da mir der restliche Schreibstil sehr gut gefallen hat.

Kensington hat sich selbst nach dem College immer mehr aus den Augen verloren. Sie hat sich in allen Bereichen wie Job und Beziehung an die Erwartungen ihrer Familie angepasst und dadurch ihre wahren Wünsche und Fähigkeiten außer Acht gelassen. Erst durch Shane ist sie aufgewacht und sie hat festgestellt, dass sie schon zu lange ihr Leben nach den Meinungen der Anderen richtet. Ich fand es sehr spannend Kensington auf ihrem Weg zu ihrem wahren Ich zu begleiten. Obwohl sie mich mit ihren etwas zu kitschigen Filmmomenten zeitweilig sehr genervt hat, ist sie eine starke und mutige Frau, die einiges auf sich nimmt um sich ihre Wünsche zu erfüllen.

Shane war für mich etwas unergründlich. Ich konnte während dem ganzen Buch nicht herausfinden, warum er plötzlich nach sieben Jahren, wieder Kontakt zu Kensington aufgenommen hat und sie unbedingt zurückhaben wollte. Sieben Jahre sind doch eine große Zeitspanne, wo sich Menschen sehr verändern. Er konnte im Vorhinein nicht ahnen, ob die beiden sich nicht schon zu sehr auseinandergelebt haben und noch immer zusammen passen würden. Dennoch hat er alles Mögliche in die Wege geleitet um Kensington von Bradley zu entfernen und um sich ihr anzunähern.

Kensingtons Familie ist mir von Anfang an sehr unsympathisch. Sie setzen sie sehr unter Druck, haben hohe Erwartungen in Sachen Job und Beziehung an sie und haben kein Verständnis für ihre Gefühle. Bis zum Ende kann ich besonders ihre Mutter überhaupt nicht leiden. Ihre Schwägerin Ren hat sich hingegen positiv entwickelt und mich sehr überrascht.

Fazit:
Eine filmreife Liebesgeschichte, die das Herz jedes Romantikers höher schlagen lässt. Das perfekte Buch für jene, die es gerne kitschig haben und sich nach der perfekten Filmliebe sehnen. Eine tolle Romantiklektüre die ich jedem romantischen Kitschliebhaber empfehlen kann.

Danke an Lovelybooks und dem MIRA Taschenbuch für die wundervolle Leserunde. 




  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

228 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

thailand, liebe, jo watson, lyx verlag, sommer

Kopf aus, Herz an

Jo Watson , Barbara Först , Hannah Brosch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304215
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Lillys sorgfältig geplantes Leben gerät aus den Fugen, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. In einer Nacht und Nebel Aktion beschließt sie die Hochzeitsreise nach Thailand alleine anzutreten. Im Flugzeug trifft sie dann zum ersten Mal auf den attraktiven und mysteriösen Damien, der mit seinem düsteren Auftreten genau das Gegenteil von Lillys Beuteschema ist. Doch Damien schafft es, Lilly aus ihrer Schwarz-Weißen-Welt herauszuholen und sie auf eine Reise mitzunehmen, bei der sie lernt auf ihr Herz zuhören…

Eigene Meinung:
Dem Schreibstil der Autorin sehe ich etwas zwiegespalten entgegen. Auf der einen Seite flog ich nur so über die Seiten und fühlte ich mich während des Lesens nach Thailand versetzt. Ich konnte mir all die Traumplätze und das Burning Moon Festival sehr bildhaft vorstellen. Ich hatte das Gefühl persönlich dort zu sein und war verzaubert von der Landschaft Thailands. Auf der anderen Seite gab es immer wieder Szenensprünge, die mich doch etwas verwirrten. In zwei Absätzen hintereinander passierten öfters ganz verschiedene Szenen, sodass man genauer überlegen musste, was gerade geschehen ist. Außerdem hat die Autorin eines meiner No-Gos bei Büchern eingebaut: Den Leser direkt ansprechen. Leider kam dies einige Male vor und das zerstört für mich die Beziehung zu der Protagonistin als auch zur Geschichte. Dadurch wird die besondere Verbindung gekappt und ich habe nicht mehr das Gefühl selbst Teil der Geschichte zu sein.

Lilly weckte in mir immer wieder widersprüchliche Reaktionen. Ihre Tollpatschigkeit zauberte mir immer ein Lachen oder Schmunzeln ins Gesicht und genau das hat sie für mich sympathisch gemacht, da wie im echten Leben auch bei ihr nicht alles nach Plan läuft. Dennoch hängt Lilly viel zu sehr in ihrem Schubladendenken fest. Außerdem hat mich ihre Abschätzigkeit, besonders gegenüber attraktiven Frauen, immer wieder geärgert. Dieses Verhalten liegt wahrscheinlich an ihrem zu geringen Selbstwertgefühl oder an ihrer schwierigen Kindheit. Ihr Veränderung während der Reise hat mich jedoch positiv überrascht. Damien hat es geschafft, sie aus ihrem Schubladendenken herauszuholen und ihr zu zeigen, dass nicht immer alles geplant werden muss um ein tolles und aufregendes Leben zu führen. Sie wächst langsam über sich hinaus. Dennoch fällt sie auch immer wieder in ihr altes Verhalten zurück, was ich sogar gut fand. Da es meiner Meinung nach die Realität wiederspiegelt. Um sein Leben zu ändern oder zu überdenken sind meistens mehr als ein paar Monate nötig. Daher kann ich es Lilly verzeihen, dass sie wieder in ihr aggressives Verhalten zurückfällt wenn etwas nicht nach ihrem Plan läuft.

Durch sein Bad Boy Auftreten wirkt Damien sehr attraktiv und geheimnisvoll. Zusätzlich kann er noch mit Einfühlungsvermögen, Intelligenz und Abenteuerlust punkten. Definitiv ein sehr interessanter und heißer Charakter. Er hat auf jeden Fall das Zeug zu einem Bookboyfriend. Leider hatte ich am Ende das Gefühl kaum etwas über Damien erfahren zu haben. Während des Buches ist es immer wieder nur um Lilly, ihre Fehlschläge und ihre Stimmungsschwankungen gegangen.

Die Geschichte an sich hat meinen Geschmack total getroffen. Ich fand es toll, wie sich zwei doch so gegensätzliche Charaktere auf einer wunderschönen Insel annäherten. Beide konnten viel über sich lernen und dadurch über sich hinauswachsen. 

Fazit:
Ein schönes Sommerbuch, das sofort mein Fernweh verstärkt hat. Trotz der teilweise etwas schwierigen Protagonistin, war es ein wundervolles Buch zum Träumen und Versinken. Eine wunderbare romantische Geschichte, bei der man den Alltag für ein paar Stunden vergessen kann und in die schöne Welt Thailands abtaucht. Obwohl es nicht jeden Geschmack treffen wird, kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen. 

Vielen Dank an die Lesejury und den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

provence, schulden, aix-en-provence, roman, liebe

Willkommen in der Provence

Brigitte Guggisberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.06.2017
ISBN 9783453359512
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Als Vivianne nach etlichen Ehejahren von ihrem Mann Victor ohne jegliche Vorwarnung sitzen gelassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Victor hat ihr auch noch ein Abschiedsgeschenk hinterlassen: eine Menge Schulden. Nach dem anfänglichen Schock rafft sie sich jedoch auf und eröffnet eine kleine Gästeunterkunft in ihrem Haus. Als sie dann auch noch dem charmanten und attraktiven Felix begegnet, schöpft sie neuen Mut und ihr Leben pendelt sich wieder einigermaßen ein. Doch dann steht ihr Ehemann Victor plötzlich wieder vor der Tür…

Eigene Meinung:
Der Schreibstil ist leicht und angenehm mit einem Hauch von Sommerlektüre. Durch die bildhaften Beschreibungen fühlte man sich sofort in die Aix-en-Provence versetzt. Das Buch wurde aus der Sicht der Protagonisten Vivianne erzählt, sodass man ihre Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen konnte.

Vivianne ist eine ältere Dame in ihren besten Jahren, die sehr viel Wert auf die Meinung anderer Personen legt und der ein gepflegtes Äußeres enorm wichtig ist. Die Trennung von Victor hat sie sehr aus der Bahn geworfen, dennoch hält sie diese geheim, um nicht das Gesprächsthema der Stadt zu werden. 

Obwohl diese Beweggründe für mich nicht nachvollziehbar sind und sie mir durch ihre Oberflächlichkeit etwas unsympathisch ist, ist sie eine interessante Frau, die einen bewundernswerten Charakterwechsel hinlegt. In ihrem Leben und auch in ihrer Ehe hatte schon einige Jahre zuvor der Alltag Einzug gehalten. Sie und ihr Mann lebten nur nebeneinander her. Erst durch die Trennung wurde Vivianne wachgerüttelt. Ich bewundere sie sehr, dass sie den Mut und die Kraft hatte sich auf Veränderungen und neue Technologien einzulassen und somit ihren Horizont erweitert hat.

An manchen Stellen fehlte mir jedoch die Handlung. Ich hatte das Gefühl, trotz der vielen Änderungen in Viviannes Leben nicht weiter zu kommen und am Stand zu treten. Am Ende des Buches hingegen ging dann alles rasend schnell, sodass man kaum Zeit hatte all die Änderungen und Handlungen zu verarbeiten und zu verstehen. Ich hätte mir hier, eine gleichmäßigere Aufteilung mit einem, zum Ende steigenden, Spannungsbogen gewünscht.

Felix war für mich bis zum Schluss leider kein greifbarer Charakter. Obwohl er für Viviannes Charakterwechsel jede Menge und wichtige Anreize und Veränderungen beisteuerte, wurde er für mich zu unscheinbar in die Geschichte eingebunden. Ich hatte das Gefühl er läuft nur neben der Geschichte her, anstatt ein Bestandteil dieser zu sein.

Fazit: 
Ein interessante Geschichte, die zeigt, dass Veränderungen nicht immer schlimm sind und man sich ruhig mal trauen kann dem Alltag zu entfliehen und sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Für mich ist dieses Buch definitiv eine Urlaubslektüre, schon alleine wegen der Stadt Aix-en-Provence. Aber auch da ein Urlaub die perfekte Zeit ist, um sich in neue Abenteuer und Veränderungen zu stürzen. Ich kann euch dieses Leseerlebnis auf jeden Fall empfehlen.

Danke an das Bloggerportal und dem Diana Verlag für das wunderbare Rezensionsexemplar.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(705)

1.264 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 198 Rezensionen

thriller, serienkiller, ethan cross, serienmörder, mord

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Francis Ackermann junior tötet seine Opfer nicht nur, sondern er spielt mit ihnen um Leben und Tod. Bisher hat er jedes seiner Spiele gewonnen. Sein Ziel ist es nicht einfach wahllos zu morden, sondern mit seinen grauenvollen Spielen in die Geschichte einzugehen und dadurch unsterblich zu werden, denn Francis Ackermann junior ist die Nacht und möchte mit dir spielen…

Eigene Meinung:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd. Besonders die letzten Kapitel haben mich in ihren Bann gezogen, sodass ich das Buch nicht mehr beiseitelegen konnte. In der Mitte wurde es jedoch etwas langwierig und die verschiedenen Perspektiven- und Szenenwechsel ließen die Geschichte etwas unruhig wirken.

Ackermann ist eine abscheuliche und grausame Bestie mit einer noch schrecklicheren Kindheit. Aufgrund seiner Vergangenheit kann man den Protagonisten etwas verstehen, seine Handlungen aber definitiv nicht nachvollziehen. Seine bestialischen Taten wurden genau in der richtigen Dosis beschrieben. Nicht zu detailliert, sodass man Albträume davon bekommt, aber auch nicht zu wenig, sodass seine Taten trotzdem ein mulmiges, unangenehmes und gruseliges Gefühl hinterließen.

Die Details fehlten mir jedoch bei den Protagonisten. Besonders bei Marcus hätte ich mir mehr zu seinem Charakter und Äußeren gewünscht, um mir ein genaueres Bild von ihm zu machen. Auch die Nebencharaktere waren mir teilweise etwas zu unscheinbar und ich konnte sie überhaupt nicht einschätzen, was rückblickend betrachtet auch Absicht gewesen sein könnte.

Das Ende hat mich völlig überraschend getroffen. In keinem der vorherigen Kapitel konnte man auf dieses Ende schließen. Ich war positiv überrascht über dieses Ende, da ich kaum Bücher gelesen habe, bei denen dies so unvorhersehbar eingetreten ist. Außerdem hat dieses Ende den Spannungsbogen noch um eine Spur erhöht.

Fazit:
Schon die ersten Seiten, der Klappentext und die Leseprobe klangen verheißungsvoll und sie haben mich auch nicht enttäuscht. Ein sehr spannender, grausamer und unterhaltsamer Auftakt in eine Reihe. Besonders das spannende und unvorhersehbare Ende hat mich überzeugt. Ich kann diesen Thriller auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich auf die restlichen Bände dieser fesselnden Reihe.

Vielen Dank an die Lesejury und Bastei Lübbe für diese tolle Schnell-Leserunde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

urban-fantasy, fantasyreihe, irland, reihe, urban fantasy

Im Zeichen des Lotus: Puppenspieler

Valerie Loe
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.06.2017
ISBN 9783744838573
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

krankheit, liebe, tod, kelly rimmer, hoffnung

So blau wie das funkelnde Meer

Kelly Rimmer , Astrid Finke
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.06.2017
ISBN 9783764505691
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Lilah McDonald und Callum Roberts glauben beide nicht an die große Liebe, doch eine kurze Begegnung auf einer Fähre genügt und die beiden gestehen sich ein, eine besondere magische Verbindung zwischen ihnen zu spüren. Die schöne, sture Lilah hilft Callum von Anfang an, seine Lebensweise in Frage zu stellen und ein neues anderes Leben zu entdecken. Doch Lilah hütet ein Geheimnis, dass Callum das Herz brechen wird…

Eigene Meinung:
Beim Anblick des Covers dachte ich sofort an eine Sommerlektüre zum Entspannen und Genießen. Die bunten Farben und das Meer im Hintergrund weckten sofort Fernweh und Urlaubsgefühle in mir. Doch die Geschichte dahinter zählt definitiv nicht zur leichten und angenehmen Literatur. Ein sehr bewegendes und aufrüttelndes Buch bei dem man mehr als einmal ins Grübeln kommt. An manchen Stellen hatte ich sogar Angst weiterzulesen. Ich hatte Angst vor Lilahs Worte, dass sie mir Dinge aufzeigt, für die ich jetzt noch nicht bereit bin, sie in meinem Leben zu ändern.

Die Geschichte wurde hauptsächlich aus Callums Sicht erzählt. Doch vereinzelte Tagebucheinträge zeigen auch Lilahs Gefühlswelt und ihre Gedanken auf.

Lilah ist eine Umweltanwältin, die sich mit viel Herz und Leidenschaft für ihre Arbeit einsetzt. Sie ist wie eine Dampfwalze, die mit Vollgas durchs Leben rollt und nur selten zur Ruhe kommt. Mehrere schwere Schicksalsschläge haben sie zur der gemacht die sie jetzt ist. Lilah ist eine bewundernswerte Protagonistin. Ich habe großen Respekt wie sie mit ihrem Schicksal umgeht und sich schlussendlich doch nicht vor der Liebe verschließt.

Callum weckte immer wieder gemischte Gefühle in mir. Ich bin mir bis jetzt noch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Auf der einen Seite ist er der typische Workaholic, der nur für die Arbeit lebt und sich nicht für Umweltschutz interessiert. Auf der anderen Seite zeigt er großes Interesse an Lilah, die das genaue Gegenteil seiner Werte und Ansichten wiederspiegelt. Und genau diese zwei Seiten gaben mir immer wieder das Gefühl die Geschichte von zwei Männern anstatt von einem vor mir zu haben. Die Kontraste und die Veränderungen in seinem Leben waren für meinen Geschmack etwas zu stark und zu schnell. Dennoch denke ich das Callum in Lilah eine Veränderung gesehen hat. Tief in ihm, war er nicht zufrieden, welche Wege sein Leben genommen hat. Durch Lilah hingegen konnte er eine andere Seite erleben und spüren. 

Fazit: 
Dieses Buch und besonders Lilah haben mich zum Nachdenken angeregt. Doch nicht nur über mein Leben und welche Veränderungen ich vornehmen sollte, sondern auch wie ich unseren geliebten Planeten vor den macht-, geldgeilen und rücksichtslosen Menschen retten kann. Lilah macht einen Mut schon kleine Veränderungen in Angriff zu nehmen und mit ihnen etwas zu bewirken. Ein besonderes Buch mit einer großartigen Botschaft.

Ich danke dem Bloggerportal und Katharina vom Blanvalet Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

325 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, the last ones to know, rock my soul, rockstar, musik

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Als Kit Larson, eine heiße Rockerbraut, Shawn Scarlett zum ersten Mal Gitarre spielen hört, entdeckt sie ihre Liebe und Leidenschaft zur Musik. Doch nicht nur Shawns unglaubliches Talent, sondern auch seine heiße Ausstrahlung verschaffen Kit schlaflose Nächte. Nach einer verhängnisvollen und enttäuschenden Nacht verlieren sich ihre Wege. Doch Jahre später erhält sie die Chance in Shawns Band „The Last Ones to Know“ zu spielen und alte Gefühle kommen wieder hoch...

Eigene Meinung:
Auch mit dem dritten Buch dieser Reihe hat mich die Autorin überzeugen können. Durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil ist man schon ab der ersten Seite von der Geschichte und den Charakteren gefesselt. Sie schafft es jedes einzelne Mitglied der Band unwiderstehlich und heiß erscheinen zu lassen.

Kit Larson, eine heiße Rockerbraut, ist eine selbstbewusste junge Frau, die sich nicht nur bei ihren größeren Brüdern durchsetzt sondern auch die Mitglieder der Band begeistert und mit ihrem Charme und Auftreten verzaubert. Sie hat klare Ziele und mit jeder Menge Ehrgeiz versucht sie diese auch zu erreichen. Sie lässt sich nicht von ihrer Familie oder anderen Leuten von ihrem Traum abbringen.
In seiner Vergangenheit war der heiße Gitarrist Shawn der Bad Boy schlechthin und hat nicht nur Kit junges Herz gebrochen. Doch die Zeit und Erfahrung ließen ihn reifen und hinter der Rockstar-Fassade verbirgt sich mittlerweile ein sensibler junger Mann.

Was mich doch etwas an der Geschichte stört und mir in jedem Buch bisher aufgefallen ist, ist der etwas zu hohe Alkoholkonsum der Personen. Für meinen Geschmack trinken alle zu viel und regelmäßig Alkohol. Da es sich um eine Reihe handelt, die auch von Jüngeren gelesen wird, finde ich den Konsum etwas unangebracht. Dies ist jedoch nur ein kleiner Kritikpunkt an dieser großartigen Geschichte.

Ich fand es auch wieder großartig, dass bei diesem Teil die Protagonisten der anderen Bücher vorgekommen sind. Besonders Adam und Peach schließe ich von Teil zu Teil immer mehr in mein Herz. Teilweise überschneiden sich die Bände sogar, was ich ziemlich spannend finde, da man dadurch verschiedene Sichtweisen auf Szenen und Ausschnitte erhält.

Fazit:
Mit den heißen Jungs von „The Last Ones to Know“ wird es einfach nicht langweilig. Man findet sich immer wieder in emotionalen, spannenden und leidenschaftliche Szenen wieder, bei denen man völlig in die Geschichte eintauche kann. Ich kann diese Reihe wirklich empfehlen. Besonders an alle die einen heißen Rockstar auf ihre Bookboyfriend Liste setzen möchten.

Vielen Dank an das Bloggerportal und Katharina Schleicher vom Blanvalet Verlag für das fabelhafte Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

60 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

historisch fundiert, humorvoll, fantasy

Die Lilien-Reihe: Das Herz der Lilie

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551316349
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.176)

5.543 Bibliotheken, 53 Leser, 12 Gruppen, 211 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberer

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

gefahr, so, träume, gold, zukunft

So wie Kupfer und Gold

Jane Nickerson , Ursula Höfker
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.08.2015
ISBN 9783570309803
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, musik, kyra groh, tage zum sternepflücken, musical

Tage zum Sternepflücken

Kyra Groh
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2016
ISBN 9783734101755
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Layla studiert und spielt leidenschaftlich Saxophon an einer Privatuniversität in Frankfurt. Leider immer nur die zweite Stimme. Neben ihrem Studium spielt sie noch in verschiedenen Orchestern, gibt Saxophon-Unterricht und arbeitet für ihren Professor. Für die wahre Liebe hat sie da leider nur wenig Zeit. Doch da läuft ihr plötzlich der attraktive Gitarrist Julius über den Weg und einen ausgelassenen Abend später, wird sie in seinem Bett wach und muss feststellen, dass sie schon wieder nur die Nummer zwei ist.

Eigene Meinung:
Ich habe mich total in den Schreibstil von Kyra Groh verliebt. Sie steckt so viel Witz und Charme in ihre Zeilen, dass ich mich einfach nicht losreißen konnte. Während dem Lesen hat man das Gefühl selber Bestandteil dieser tollen Geschichte zu sein. Ihr Schreibstil vermittelt einem das Gefühl selbst die Protagonistin zu sein und all die Gefühle und Emotionen treffen einen direkt ins Herz. Ihre Charaktere sind so echt, lebendig und real, sodass man sofort einen Bezug zu ihnen herstellt und wegen ihren Ecken und Kanten schließt man die sympathischen Personen sofort ins Herz. 

Layla ist ein Durchschnittsmädchen. Etwas widerspenstige Haare, ein paar Kilos mehr auf den Hüften und wenig Selbstbewusstsein. Doch genau diese Eigenschaften und ihre Charakterzüge machen sie zu einer liebenswürdigen und sympathischen Protagonisten. Da sie immer nur die Nummer zwei ist, sei es im Orchester oder in ihrem Liebesleben, hat das junge zurückhaltende Mädchen wenig Selbstbewusstsein. Doch nach und nach lernt sie, sich nicht mit dem 2. Platz zu begnügen. Sie entwickelt sich zu einer jungen starken Frau, die sich nicht mehr auf der Nase herumtanzen lässt und ihre Ziele und Wünsche mit jeder Menge Ehrgeiz und einer neu gewonnenen Portion Selbstbewusstsein verfolgt. Eine Protagonist auf die man am Ende richtig stolz ist. 

Wer nur eine rein romantische Liebesgeschichte erwartet, wird enttäuscht werden. Es steckt so viel mehr in diesem großartigen Buch. Es ist ein Buch zum Nachdenken und aus sich hinauswachsen. Ein Buch über männliche Idioten und schwierige Entscheidungen. Und definitiv ein Buch, bei dem man selbst eine Portion Selbstbewusstsein mitnimmt.

Fazit:
Es gibt sehr selten Bücher, deren Schreibstil mich so fasziniert und glücklich zurücklässt. Doch Kyra hat es geschafft mich mit dem Buch und ihrem Schreibstil so richtig zu verzaubern. Eine tolle Geschichte mit Tiefgang und vielen charmanten Wortkreationen. Eine aufstrebende Jungautorin die ich euch von ganzen Herzen weiterempfehlen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

paris, marc levy, liebe, liebesroman, freundschaft

Er & Sie

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.05.2017
ISBN 9783764505943
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Mia ist eine berühmte Schauspielerin aus London, die in Paris eine Auszeit von ihrem stressigen Leben sowie Liebesleben sucht. Paul ist ein amerikanischer Schriftsteller mit eher mäßigen Erfolg, der sich in Paris in seiner Bücherwelt verliert und dem realen Leben soweit es ihm möglich ist, aus dem Weg geht. Doch in einem Pariser Café treffen die beiden aufeinander und eine neue aufregende Reise beginnt für die beiden.

Eigene Meinung:
Der Schreibstil ist ziemlich gewöhnungsbedürftig und konnte mich bis zum Schluss leider nicht überzeugen. Während dem Lesen kommt es immer wieder zu Szenen- und Zeitsprüngen, die das Lesevergnügen doch sehr abschwächen. Immer wieder muss man darüber nachdenken, was gerade passiert ist und man kann teilweise keinen Bezug zu den vorangegangen Handlungen herstellen. Da die Geschichte aus der Sicht eines Beobachters erzählt wird, fällt es schwer einen direkten Bezug zu den Personen herzustellen. Die Emails und SMS lockern die Geschichte jedoch immer wieder auf und man spürt jedes Mal eine Vorfreude, wann die nächsten auftauchen. 

Generell kommt man nur schwer in die Geschichte rein. Man hat immer wieder das Gefühl nur an der Oberfläche zu kratzen und nicht tiefer zu kommen. Auch den Charakteren fehlte es an Tiefe und besonderen Charaktereigenschaften. Ich konnte weder zu Mia noch zu Paul eine Beziehung aufbauen. Schlussendlich hatte man einfach nur das Gefühl die beiden überhaupt nicht zu kennen.

Während des ganzen Buches konnte ich kein einziges Mal die Verbindung und das Knistern zwischen den beiden fühlen. Das Ende kam dann so überraschend und schnell, dass es überhaupt nicht zum Rest der Geschichte passte, die sich teilweise sehr zog und langweilig war.

Fazit:
Das Buch konnte mich leider nicht überzeugen. Mir fehlten immer wieder der Bezug zu den Protagonisten und eine durchgehende Handlung. Es war sehr schwierig sich in die Geschichte und Charaktere einzufühlen und ihre Handlungen zu verstehen. Ich kann das Buch leider nicht weiterempfehlen. Ich danke dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, bücher, liebesroman, anniedarling, buchhandlung

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641205836
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Posy Morland musste schon einige Schicksalsschläge in ihrem Leben erleiden. Doch als sie einen kleinen Buchladen erbt, sieht sie die Chance ihrem Leben eine Wendung zu geben. Sie plant den Laden neu zu eröffnen und nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Doch Sebastian, der unverschämte Enkel der Besitzerin, durchkreuzt ihre Pläne und macht ihr das Leben schwer. All ihren Kummer und ihre Sorgen schreibt sie sich mit einem eigenen Liebesroman von der Seele, in welchem der attraktive Sebastian die Hauptrolle spielt…  

Eigene Meinung:
Der Einstieg gelang mühelos und man war sofort völlig in der Geschichte versunken. Der angenehme, leichte und flüssige Schreibstil ließ einen nur so über die Seiten fliegen, sodass ich das Buch ziemlich schnell beendet habe.
Der Schauplatz der Geschichte hat sofort mein Leseherz höher schlagen lassen. Die ganze Geschichte spielt hauptsächlich in dem kleinen verträumten Buchladen „Bookends“ in London. Welcher Buchnerd und Romantikheld träumt nicht davon eine eigene Buchhandlung mit Happy-End-Geschichten zu führen?

Posy hängt schon seit Jahren im Stadium der Trauer fest. Sie hat Angst vor jeglicher  Veränderung. Durch ihr fehlendes Durchsetzungsvermögen tanzt ihr Sebastian regelmäßig auf der Nase herum, nutzt sie aus und nimmt sie überhaupt nicht ernst.
In manchen Situationen konnte ich Posys Handeln überhaupt nicht nachvollziehen. Man hatte das Bedürfnis sie wachzurütteln und ihr eine große Portion Selbstvertrauen zu schenken. Doch zu meiner Freude erwachte Posy nach und nach aus ihrer Starre und sie verwandelte sich in eine starke junge Frau, die ihre Träume und Ziele mit neuer Entschlossenheit und Ehrgeiz verfolgte.

Sebastian Thorndyke ist ein genialer Geschäftsmann mit einem sehr eigenwilligen Anzuggeschmack. Er war für mich nie wirklich greifbar und ein sehr unscheinbarer Charakter, dem einfach die Detailliebe eines Hauptprotagonisten fehlte. Man bekam sehr selten einen Einblick in sein wahres Ich, da er sich meist nur von seiner geschäftlichen Seite zeigte, der kein „Nein“ zulässt, nicht zuhören kann und sein Gegenüber kaum ernst nimmt. Ich hätte mir mehr von Sebastians Charakter und seinen Eigenschaften gewünscht, sodass man ihn besser verstehen hätte können.

Ein großer Kritikpunkt waren die Textpassagen aus dem Roman „Der Wüstling der mein Herz stahl“. Diese passten einfach nicht zum restlichen Buch. Sie hatten keinen Zusammenhang zu der tatsächlichen Geschichte und da man sich in zwei verschiedenen Welten bewegte, störten sie immer wieder den Verlauf.

Fazit:
Das Buch konnte mich leider nicht vollständig überzeugen. Leider fehlte es an gewissen Ecken und Enden an der Detailliebe und Spannung. Nichtdestotrotz ist es eine nette Geschichte für zwischendurch und für entspannte Abende zuhause. Ich danke dem Bloggerportal und dem Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

valerie loe, irland, im zeichen des lotus, fantasyroman, beziehungen

Im Zeichen des Lotus

Valerie Loe
Flexibler Einband: 124 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 13.03.2017
ISBN 9783743180598
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
Derek konnte die Runen der Nim entschlüsseln. Darin ist die Rede von einer geheimen Waffe von Beryll dem Anführer der Nim. Die Solani glauben Penelope sei diese Waffe. Doch was genau hat es mit dieser Waffe auf sich? Und können die Solani Penelope schnappen um Antworten zu bekommen?

Eigene Meinung: 
Was für ein spannendes Finale. Der angenehme und flüssige Schreibstil lässt einen nur so über die Seiten der leider zu kurzen Episode fliegen. Über den nahtlosen Einstieg bin ich immer wieder sehr erfreut, da ich dann immer sofort weiß, wie die letzte Episode geendet hat.

Der Augenblick des großen Zusammentreffens ist gekommen. Da die Solani glauben Penelope sei die geheime Waffe von Beryll, müssen sie diese so schnell wie möglich schnappen um Antworten zu bekommen. Titus gelingt es Penelope gefangen zu nehmen. Doch anders als erwartet hat Penelope keine Angst vor dem eiskalten Solani. Beide spüren dass sie etwas verbindet. Doch welche Verbindung besteht zwischen ihnen und woher kommt diese?
Während Titus Penelope in ihrem Haus gefangen hielt, gab es einige Szenen besonders Penelope Gedankengänge, die mich zum Schmunzeln brachten. Ich fand es toll, dass es in dieser eher dramatischeren Szene auch etwas Humor gab.  

Da Penelope den Solani keine Antworten auf ihre Fragen geben kann, versuchen sie es mit eigenen Methoden, um an diese ranzukommen. Dabei erhascht man einen Einblick in Penelopes verlorene Erinnerungen, die jedoch noch mehr Fragen aufwerfen.

Obwohl in dieser Staffel mehr Fragen entstanden sind als beantwortet wurden, bleibt die Geschichte weiterhin spannend. Man wird richtig süchtig nach der Welt von Penelope, deren Geheimnisse und deren spannenden Charaktere.

Fazit: 
Was für ein Staffelfinale. Die Spannung steigt und steigt. Ich kann es kaum erwarten, wie es in Staffel 2 weitergeht. Ein paar Antworten auf einige Fragen wären natürlich toll gewesen, jedoch werden wir da noch einige Episoden warten müssen. Ich kann euch diese Fantasy-Geschichte nur empfehlen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

valerie loe, irland, im zeichen des lotus, fantasyroman, solani

Im Zeichen des Lotus

Valerie Loe
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.02.2017
ISBN 9783743181502
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
Penelope ist auf der Flucht und fühlt sich in ihrem Haus nicht mehr sicher, nun da sie weiß, dass sie von den Nim und Solani gejagt wird. Derek, einer der Solani, versucht krampfhaft die Runen der Nim zu entschlüsseln. Was steckt hinter diesen und werden sie das Leben der Solani beeinflussen?

Eigene Meinung:
Auch bei dieser Episode gibt es wieder einen nahtlosen Einstieg. Dieser bereitet mir jedes Mal viel Freude, da man sich sofort wieder an das Ende der vorigen Episode erinnert.

Da sie keine Erinnerungen an zwischenmenschlichen Beziehungen oder Gefühle hat, fehlt es ihr immer wieder schwer Nähe, Gefühle und Berührungen zuzulassen. Besonders in dieser Episode ist sie zwischen ihren Gefühlen hin und hergerissen und kann diese nicht richtig deuten. Besonders ihre Gefühle zu Ethan verwirren sie sichtlich. Da Ethan in den vorigen Episoden außen vor gelassen wurde, überrascht es sehr, als er plötzlich eine wichtige Rolle einnimmt. Doch ich habe das Gefühl, dass mehr dahinter steckt und er noch ein Geheimnis zu verbergen hat. 

In dieser Episode hat es einige Sichtweisen Sprünge gegeben, die mich etwas verwirrt haben. Plötzlich wurde die Story aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt, als ein paar Zeilen vorher. Da musste ich einige Stellen mehrmals lesen, damit ich der Geschichte wieder folgen konnte.

Der Cliffhanger am Ende ist ziemlich fies. Endlich ist man einigen Fragen und Geheimnissen näher und dann ist es plötzlich vorbei. Die Autorin weiß definitiv wie man Spannung aufbaut. 

Fazit:
Wir steuern aufs Staffelfinale zu und es wird immer spannender. Diese Reihe begeistert mich von Episode zu Episode immer mehr. Sie ist auf eine gewisse Art einzigartig und das macht sie zu etwas sehr besonderem.


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

valerie loe, monster, irland, im zeichen des lotus, fantasyroman

Im Zeichen des Lotus - Die ungleichen Zwei

Valerie Loe
Flexibler Einband: 92 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.01.2017
ISBN 9783743142312
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Penelope hat Oz vor den Nim gerettet und nimmt ihn trotz Bedenken mit nach Hause, um sich um den verletzten Solani zu kümmern. Sie hofft endlich Antworten auf einige ihrer Fragen zu bekommen. Doch kann sie ihm vertrauen oder stürzt sie sich und ihr sorgfältig neu aufgebautes Leben in schreckliche Gefahren?

Eigene Meinung: 
Wie auch bei den anderen Episoden fügt sich der Einstieg wieder nahtlos an das Ende der vorigen Episode, sodass man sofort wieder mitten in der Welt von Penelope, der Solani und der Nim ist. 

In dieser Episode erfährt man mehr über den Solani Oz. Er und Penelope treffen aufeinander und lernen sich besser kennen. Ich fand es großartig, dass man durch das Zusammentreffen der beiden endlich mehr erfuhr. Zum einen über die Geschichte und Entstehung der Solani und zum anderen auch über Oz selbst. Penelope musste leider ihre Macht gegenüber Oz offenbaren, dennoch haben die beiden ein gewisses Vertrauen zueinander, das in dieser Episode im Vordergrund steht.

Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt der Solani sind großartig. Sobald ein Mitglied abgängig ist, versuchen die anderen alles daran zu setzen um diesen zu retten. Sie vertrauen einander bedingungslos und tun alles für ihre Gemeinschaft.

Titus bleibt noch immer sehr geheimnisvoll. Jedoch merkt man immer mehr, dass es ihm schwerer fällt seine Geheimnisse vor den anderen zu verbergen. Es bleibt weiterhin spannend und mysteriös um Titus.

Fazit: 
Die Reihe bleibt spannend und langsam werden immer mehr Fragen geklärt. Ich bin noch immer von dieser Reihe begeistert, obwohl einige Stellen manchmal etwas schwächeln. Ich kann sie jedem Fantasy Fan weiterempfehlen. Auch die Länge der einzelnen Episoden finde ich großartig. Sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz, sodass man sie in einem Rutsch durchlesen kann.

  (7)
Tags:  
 
47 Ergebnisse