Carolin_Miri

Carolin_Miris Bibliothek

14 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Carolin_Miris Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

abenteuer, fantasy, krimi, ein fall für amy, biest

Schattenbiest

Wolf Heichele
E-Buch Text: 54 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 01.03.2017
ISBN B06XCVM5T1
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Kurzroman „Schattenbiest: Ein Fall für Amy Lazlo 1“ von Wolf Heichele umfasst 32 Seiten und fällt in das Genre Kriminalroman, welcher meiner Meinung nach noch mit etwas Fantasy bzw. Paranormalem gewürzt ist.

Zum Inhalt: Amy Lazlo und Alice Pepper sind Agentinnen bei der Paranormal Police, die, wie der Name schon vermuten lässt, allen übernatürlichen und äußerst ungewöhnlichen Ereignissen vorgehen (dazu zählen zum Beispiel Aliens, Klone und Fabelwesen, die immer mal wieder ihren Unfug treiben).

Eigentlich haben die beiden Agentinnen nach einem erfolgreichen Einsatz endlich ein paar freie Tage, bis Amy praktisch direkt vor ihrer Haustür aus einen Mantikor stößt, den sie und ihre Kollegen bei der Paranormal Police versuchen aufzuhalten.

Zu den Personen: Die beiden Hauptpersonen sind Amy und Alice, die als Team gegen die Bedrohungen vorgehen, die die paranormalen Wesen so mit sich bringen. Amy ist groß und schlank, wird als ungarische Schönheit beschrieben, die übernatürliche Fähigkeiten besitzt. Diese ermöglichen ihr die Gedanken von Menschen zu lesen, ihre Intentionen zu erkennen und zukünftige Ereignisse vorher zu sagen. In „Schattenbiest“ hat sie ihre Fähigkeiten noch nicht benutzt, es wird aber erwähnt, dass diese nicht immer ganz korrekt funktionieren.

Alice ist gerade mal das erste Mal bei der Paranormal Police und wurde aufgrund ihrer sportlich, athletisch ausgeprägten Fähigkeiten zur Agentin. Sie ist sehr temperamentvoll und energisch, was ihr in ihrem Job manchmal in die Quere kommt. Dennoch ist sie mit Leidenschaft dabei und ihrer Partnerin Amy ist es oft auch möglich sie zu zähmen.

Zusammen geben die beiden ein sehr gutes Team ab, was ihrem Kollegen Bobby Cockburn, ebenfalls Agent der Paranormal Police, ein ziemlicher Dorn im Auge ist. Er versucht alles, um den Beiden die Show zu stehlen.

Ein weiterer Charakter, der im Laufe der Buchreihe bestimmt noch an Wichtigkeit erlangt, ist Chief Henderson, welcher der Leiter der Paranormal Police ist und den Agenten ihre Aufträge zuteilt. Er scheint sich aber auch um seine Agenten zu kümmern und unterstützt sie tatkräftig.

Schreibstil & Kritik: In verschiedenen Sichtweisen bekommt man das momentane Geschehen erläutert. Durch die personale Erzählperspektive wirkt die gesamte Geschichte allerdings sehr neutral unddistanziert. Das und allgemein die Kürze des Buchs führt dazu, dass man die Charaktere nicht sofort ins Herz schließt und mit fiebert, obwohl der Autor versucht die Vorgeschichte der Personen deutlich und klar vorzustellen.

Es kommt nicht wirklich Spannung auf, obwohl mir die Idee sehr gut gefällt. Das Buch ist auch für eigentliche nicht-fantasy Leser geeignet, denn es wird nochmal erklärt, was ein Mantikor ist und welche Gefahren von ihm ausgehen.

Fazit: „Schattenbiest“ war für mich eine kurze Reise in die paranormale Welt zweier Agentinnen, zu denen ich allerdings noch keine wirkliche Sympathie entwickeln konnte. Die Idee gefällt mir sehr, allerdings kommt mir die Spannung eindeutig zu kurz. Ich bin trotzdem daran interessiert, was sich der Autor noch so einfallen lässt und werde die folgenden Teile wahrscheinlich auch einmal lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

finnland, josie kju, liebe, australien, musik

Herzvibrieren

Josie Kju
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei null, 01.03.2017
ISBN B06XCBV9ZF
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

dystopie, 5, selfpublisher, sicherheit, mika krüger

Totenläufer: Silver Coin 203


E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei KDP, 30.10.2016
ISBN B01M2BR02H
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

64 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

götter, krieg, orkusianer, oasis, terraner

Die Legende von Oasis

Janine Tollot
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.07.2015
ISBN 9783734773976
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, fantasy, urban fantasy, familie, circus

Die Atemfänger - Ruvens Geheimnis (Urban Fantasy Romance)

Runa Winacht
E-Buch Text: 719 Seiten
Erschienen bei Winacht & Noel, 28.02.2017
ISBN B06XCY6B2R
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

pferde, dark horses, cecily von ziegesar, jugendbuch, horse

Dark Horses

Cecily von Ziegesar , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Cornelia Niere
Fester Einband: 418 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 06.03.2017
ISBN 9783407747952
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Dark Horses“ geschrieben von Cecily von Ziegesar (Autorin von „Gossip Girl“) fällt in den Bereich Jugendbuch und hat an die 400 Seiten. Mir wurde das Buch als kostenloses Rezensionsexemplar von wasliestdu.de zugeschickt, damit ich es lesen und bewerten soll, dafür nochmal ein herzliches Dankeschön.

Zum Inhalt: Durch den tragischen Unfall ihrer Großmutter Gran-Jo ist Merritt vollkommen erschüttert. Obwohl dieser schon mehrere Monate her ist, kommt sie einfach nicht darüber hinweg und wird deshalb von ihren Eltern nach Good Fences geschickt. Das ist eine Art Erziehungsheim für Mädchen oder wie Merritt es beschreibt „eine Art Reiterhof-Klapse für schwierige Mädchen“ (S.46).

Dort trifft sie auch den störrischen und jungen Fuchshengst Red, und gemeinsam werden die beiden ein Team und beginnen Wettkämpfe zu bestreiten. Doch Red hat seinen ganz eigenen Willen und er weiß auch wie er bekommt was er will.

Zu den Hauptpersonen:

Merritt ist ein junges, rebellisches Mädchen, welches schon früh Kontakt zu Pferden hatte. Sie gefällt mir sehr gut als Charakter, ihre Art ist sympathisch und sie tut immer was sie für richtig empfindet.

Red spielt die zweite Hauptrolle in dem Buch und ist eben jener der Merritt aus ihrer Tiefphase retten. Er selbst hat auch eine schwierige Vergangenheit, hat sich nie zu gehörig gefühlt bis Merritt auftauchte.

„Im Leben eines Pferdes dreht sich alles um den Menschen, dem es gehört. Und bis jetzt war ich mir sicher gewesen, dass das nie für mich gelten würde – dass ich einen Menschen nie finden würde. Doch von diesem Moment an gehört ich ihr (Merritt) …“ (S.111)

Am Anfang tat ich mir schwer dabei, dass die Autorin aus der Sicht eines Pferdes schreibt, doch das legte sich wieder nach einigen Kapiteln. Sie lässt Red wirklich glaubhaft und authentisch wirken. Seine Gedankengänge sind zwar ziemlich menschlich, haben aber etwas von einem elfjährigen Jungen. Er ist überaus egoistisch was Merritt betrifft und will sie nur für sich allein haben.

Noch dazu ist der Hengst überaus schlau. Er kann sowohl seine Stallbox öffnen, als auch die der anderen Pferde, weshalb er fast immer einen Maulkorb tragen muss. Außerdem ist er ein außerordentlich guter Springer und ist eigentlich nicht auf die Hilfe eines Reiters angewiesen, der ihm die richtigen Kommandos gibt.

Weitere wichtige Personen des Buches sind zum einen Roman de Rothschild, der Besitzer von Red und der Gründer von Good Fences. Außerdem ist er der Vater von Beatrice, für die er Red gekauft und Good Fences gegründet hat, da sie selbst einige psychische Probleme hat.

Dann gibt es noch Carvin. Er reitet neben Merritt auch an Turnieren für Mr. De Rothschild mit.

Schreibstil:

Das Buch ist in vier große Teile gegliedert, die jeweils einen bestimmten Zeitabschnitt symbolisieren (z.B. Teil 2: Mai). In diesen Abschnitten wird die Handlung immer abwechselnd aus Merritts oder Reds Perspektive erzählt. Für Reds Sichtweise benutzt die Autorin immer wieder kleine Songzitate von verschiedenen Bands und Musikern, wie Pink Floyd, The Rolling Stones oder Iggy Azalea, um Reds Emotionen besser auszudrücken. Mir gefällt das sehr gut.

Ich finde von Ziegesars Schreibweise sehr flüssig und klar verständlich. Sie ist sehr jugendhaft und auch humorvoll, was sehr angenehm für den Leser ist. So kann man sich auch viel besser in Merritts Lage hineinversetzten, denn sie ist ja auch noch relativ jung.

Kritik:

Sehr gefällt mir eben diese einfache, klare Struktur, die sich durch das Buch zieht. Ich mag es auch, dass die Kapitel eher kürzer sind und sich nicht über Seiten hinweg ziehen. Mir gefällt auch die Verbindung zwischen Merritt und Red, obwohl es mir fast zu schnell ging. In der einen Sekunde ist Red noch bestürzt, dass er wahrscheinlich niemals jemanden gehören wird und in der Nächsten ist er Feuer und Flamme für Merritt. Mir gibt das irgendwie das Gefühl, dass Merritt austauschbar wäre. Dieses Gefühl bestärkt sich bei mir im weiteren Geschehen des Buches. Red könnte eigentlich mit jedem auf seinem Rücken etliche Turniere abräumen, er will es nur nicht.

Die Autorin hat auch die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Man beginnt im Verlauf gegen bestimmte Personen eine Abneigung zu entwickeln, zwar nicht gut für die Personen, spricht aber auf jeden Fall für den Schreibstil von Cecily von Ziegesar.

Was mir nicht so zusagt ist der Prolog des Buches. Er verrät mir einfach viel zu viel. Auch das Ende gefällt mir nicht, welches ich aber auf keinen Fall verraten werde. Ich finde die Spannung in dem gesamten Buch ist eher klein gehalten. Man interessiert sich schon für den Fortgang der Handlung, aber wirkliche Spannung tritt meiner Meinung nach nicht auf.

Noch ein winzig kleiner Kritikpunkt zum Cover am Ende, der eigentlich nicht stört, aber eben nun mal da ist. Zu sehen auf dem Cover sind ein Mädchen und ein Pferd, wovon ich davon ausgehe, dass es sich hierbei um Merritt und Red handelt. Das Mädchen auf dem Cover hat grüne Augen und wenn es sich bei diesem wirklich um Merritt handelt, müsste es eigentlich blaue Augen haben, da eben erwähnt wird, dass Merritt blaue Augen hat. Das ist aber wirklich Kritik auf aller höchstem Niveau und nicht wichtig für den Inhalt des Buches.

Fazit:

Bei „Dark Horses“ handelt es sich um ein schönes, dramatisches Jugendbuch über die Verbindung zwischen Pferd und Reiter. Ich habe es sehr gern gelesen. Man sollte schon Interesse fürs Reiten, insbesondere Springreiten mitbringen, sonst denke ich, dass man sich als Nicht-Pferdeliebhaber mit dem Buch sehr schwer tun wird.

Ein Buch aus tierischer Sicht habe ich zuvor noch nie gelesen und ich denke den Menschen, denen dass nicht komplett gegen den Strich geht, wird Reds Sichtweise gut gefallen. Wir lesen ja schließlich Bücher, um uns von der Realität etwas zu entfernen, da finde ich es nicht so unrealistisch, dass ein Pferd Songtexte zitiert. Wer weiß vielleicht tun sie das ja wirklich?

Im Großen und Ganzen geht es um die Verbindung zwischen Mensch und Tier, aber um Familie, Freundschaft und Liebe – wer diese Gebiete in einem Buch zu schätzen weiß, sollte sich „Dark Horses“ einmal genauer anschauen.

  (2)
Tags: cecily von ziegesar, dark horses, dramatisch, jugendbuch, pferde, wunderschönes buch im jugendstil.   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

punk, philosophie, marx, freud, legal highs

Crackrauchende Hühner

Leveret Pale
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.03.2017
ISBN 9783741281495
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

christine bernard, michael e. vieten, cyberkriminalität, der unsichtbare feind, cyberkrimi

Christine Bernard. Der unsichtbare Feind

Michael E. Vieten
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 24.02.2017
ISBN 9783862824533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

farefyr lovers, farefyr, tharah meester, historical gay romanc, der liebreiz einer hyazinth

Der Liebreiz einer Hyazinthe

Tharah Meester
E-Buch Text: 578 Seiten
Erschienen bei null, 10.12.2015
ISBN B01998D154
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

psychose, stimmen, lourdes, psychiatrie, psychisches leid

Die neuen Leiden des jungen Magnus

Magnus Gunnarson
Flexibler Einband: 48 Seiten
Erschienen bei novum pro Verlag, 29.10.2015
ISBN 9783990483343
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(689)

1.229 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 195 Rezensionen

thriller, serienkiller, ethan cross, serienmörder, mord

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

balkon, kurzgeschichte, gabriele kiesl, tomatenfest, liebe

La Tomatina (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Gabriele Kiesl
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 26.01.2017
ISBN 9783960871651
Genre: Sonstiges

Rezension:

"La Tomatina" ist eine zwölfseitige Kurzgeschichte, in der der Witwer Alfonso nochmal die Chance bekommt seiner ersten Liebe zu sagen, was er wirklich empfindet.

Die Kurzgeschichte war perfekt, um kurz in Alfonsos Welt einzutauchen. Sie liest sich leicht und locker, ohne irgendwelche Verständnisfragen und Lücken.

Es war die erste Kurzgeschichte, die ich von Booksnacks gelesen habe und sie hat mir so gut gefallen, dass ich gleich den Booksnack-Newsletter abonniert habe.

Definitiv für jeden was, der gerade Zeit für eine kleine Geschichte hat.

  (6)
Tags: booksnacks, gabriele kiesl, kurzgeschichte, la tomatina   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

anja hansen, massage, erotik, sex, manuel hansen

Relaxt: Liebesroman (Kurzgeschichte)

Anja Hansen , Manuel Hansen
E-Buch Text
Erschienen bei null, 03.11.2016
ISBN B01MRFIPLS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gerade eben noch auf meinen Reader geladen und schwupp - hatte ich die Geschichte auch schon durch. Tja, dass haben Kurzgeschichten eben so an sich.

"Relaxt" von Anja & Manuel Hansen umfasst ungefähr 27 Seiten, bestückt mit einer aufregend (erotischen) Massage und zwei Hauptpersonen.

Zum einen ist da Isabell, die auf Grund eines Gutscheins von einer Freundin zu einer Massage geht, die scheinbar gewisse Vorzüge zu bitten hat.

Und zum anderen gibt es da Ramon, der geheimnisvolle Mann mit Maske, der Isabell für 90 Minuten ein eine Welt der Entspannung bringen soll (und es auch schafft).

Mehr will ich gar nicht zu dieser Kurzgeschichte verraten, denn lest selbst, wenn ihr euch ein paar kleine Luftschnapper für den Alltag beschaffen wollt.

Ich hab diese Kurzgeschichte sehr genossen und auch die verschiedenen Sichtweisen der Personen haben mir sehr gefallen. Über einige Szenen in der Geschichte musste ich zwei-, dreimal drüber lesen, um zu verstehen was gerade passiert ist, aber das kommt immer Mal wieder bei Büchern vor.

Das Cover gefällt mir jetzt auch nicht ganz so gut, aber das liegt im Auge des Betrachters.

  (5)
Tags: anja hansen, kurzgeschichte, manuel hansen, relaxt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

psychothriller, thriller, sterbehilfe, krimi, jim devcon-reihe

Seele in Fesseln

Eva Lirot
E-Buch Text: 183 Seiten
Erschienen bei null, 27.02.2017
ISBN B06XCCF14G
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
14 Ergebnisse