Leserpreis 2018

Casris Bibliothek

102 Bücher, 97 Rezensionen

Zu Casris Profil
Filtern nach
102 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"mond":w=4,"artemis":w=3,"schmuggel":w=2,"andy weir":w=2,"thriller":w=1,"leben":w=1,"science fiction":w=1,"freunde":w=1,"hörbuch":w=1,"hilfe":w=1,"verschwörung":w=1,"wissenschaft":w=1,"menschen":w=1,"freund":w=1,"stadt":w=1

Artemis

Andy Weir , Jürgen Langowski , Gabrielle Pietermann , Marius Clarén
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 05.03.2018
ISBN 9783837141658
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Jazz wollte schon immer ihre eigene Wohnung auf dem Mond haben. Kein Lärm und viel Platz, nur für sie alleine. Doch um diesen Traum wahr werden zu lassen, braucht sie viel Geld, aber als Lieferantin verdient man leider nicht so viel - doch dann kommt der große Auftrag! Andy Weirs neue Geschichte spielt auf dem Mond. Der Autor beschreibt das Leben auf dem Mond sehr interessant und spart auch nicht mit den technischen Details. Mir hat es sehr gut gefallen, dass der Autor alles sehr spannend und interessant erklärt, und dass es sogar für einen Laien immer noch verständlich ist. Vieles kann man sich sogar bildlich einfach vorstellen. Jazz ist als 6-jährige mit ihrem Vater auf den Mond "eingewandert". Sie ist sehr intelligent und arrogant - und das drückt sie jedem ins Gesicht. Mich hat die Protagonistin ab der ersten Seite nur genervt. Sie denkt abwertend über jeden neuen Menschen auf dem Mond. Schaut auf die Touristen und die Reichen herab, wobei sie langfristig gesehen, genau das gleiche erreichen will. Oder wenn sie Mist baut, dann wird gleich eine Ausrede hinterher geschoben und die Schuld wird einfach den anderen zugewiesen. Wow, nervig.. Dann ist da noch Jazz´Brieffreund von der Erde. Er trägt nicht viel zur Handlung bei. Man bekam lediglich das Gefühl, er ist dafür da, nur um Jazz besser darstellen zu lassen. Jazz´ Art und wie sie den Auftrag ausführt, sowie die Verfolgungsjagd auf dem Mond, fand ich wiederum wenig spannend. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass Jazz erklärte, dass kein richtiges Gesetzsystem existiert und man hat einigen "Straftätern" auf die Finger geschlagen und andere werden auf die Erde verbannt. Hier fehlt eine Erklärung der Schwere der Straftaten. Obwohl der Autor vieles sehr genau beschreibt, empfand ich diesem Punkt als zu schwammig. Es kann sein, dass ich die Begründung beim Hörbuch überhört habe. Dann ist da noch das Bevölkerungsproblem auf dem Mond. Während die Einwohner verwahrlosen und die Touristen nur die guten Seiten sehen, soll der Mond für mehr Einwohner vorbereitet werden, da immer mehr auf den Mond wollen. Leider nur angerissen, aber nicht weiter erklärt. Das Hörbuch habe ich von LovelyBooks.de und den Random House Verlag bekommen. Das Hörbuch enthält nur das Nötigste. Dies ist soweit in Ordnung, aber mir fehlte eine Übersicht über die Kapitel, um auch zusehen, wo ich mich als Hörer befinde. Und der größte Minuspunkt ist, dass die erste CD mitten im Wort eines Satzes aufhört- das hätte man nun wirklich besser schneiden können. Dann haben wir die angenehme Stimme von Gabrielle Pietermann. Ich kenn die Dame bisher nicht, aber ich könnte ihr Stundenlang zuhören. Mein einziges Problem war nur, dass ich mir tough vorgestellt habe, aber beim Vorlesen klang sie wie ein weinerliches und störrisches Mädchen. Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, aber leider nicht ganz so außergewöhnlich wie der Marsianer.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

450 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

"liebe":w=10,"schweden":w=7,"after work":w=7,"chef":w=5,"mobbing":w=4,"simona ahrnstedt":w=4,"#lexia":w=4,"liebesroman":w=3,"werbung":w=3,"adam":w=3,"erotik":w=2,"lyx":w=2,"new-adult":w=2,"lyx verlag":w=2,"stockholm":w=2

After Work

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736305595
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lexias Welt steht auf dem Kopf, denn die Werbeagentur für die sie arbeitet, bekommt einen neuen Chef. Adam, der neue Chef, stellt sich als der Unbekannte aus der Bar heraus, den Lexia am Abend zuvor geküsst hat. Nicht nur die Arbeit in einer Männerdomäne ist kompliziert, sondern auch die aufkommenden Gefühle für ihren neuen Chef, der von ihr sehr angetan ist. Simona Ahrnstedt hat einen spannenden Schreibstil und reißt den Leser in die Geschichte hinein und lässt ihn nicht mehr los. Dies liegt nicht nur an der gelungenen Romanze, sondern auch an den kritischen Themen. Diese Themen waren in meinen Augen unangemessen angesprochen und gehandhabt. Lexias neue Auftrag besteht darin, für die eine berühmte Sportlerin eine Dessous Werbekampagne mit dem Thema Body Positivity zu starten. Das Thema liegt der Protagonistin sehr am Herzen, denn mit ihrer Kleidergröße 40 ist sie eine Übergewichtige unter den 34ern. Ich bin kein großer Fan dieser Themen und wie die Autorin das gehandhabt hat, hat mir überhaupt nicht gefallen. Jede Frau, aber auch wirklich jede, hat in diesem Buch hat die KG 34, außer Lexia. Lexia wird als die Übergewichtige von Stockholm verschmäht. Ich weiß ja nicht, wie groß sie ist, aber mir ist neu das man mit KG 40 übergewichtige ist. Mensch, dann hat sie kein Thigh Gap wie andere, und? Dann haben wir noch das Thema outen, als Lexia Adam erzählt, dass Siri eine Transfrau ist. Welche beste Freundin tut so etwas? Weder hatte sie das Recht Adam dies zu erzählen noch hat sie mit Siri darüber gesprochen und zumindest sich dafür entschuldigt. Ich bin da vielleicht empfindlich, aber für eine beste Freundin gehört etwas mehr dazu. Dies war einer, von vielen Momenten, als Lexia mich an Josephines Stichelein erinnert hat. Adams Einblick auf die Stockholmer Menschen habe ich mit zwiespältigem Interesse aufgenommen. Er empfindet die Menschen als versnobt, arrogant und jeder ist hat nur die seinen Job aufgrund von Vitamin C bekommen, anstatt es sich zu verdienen. Keine 50 Seiten später feuert er einen Mitarbeiter, weil sein Chef will, dass seine Tochter in der Agentur arbeitet. Auch da habe ich mich gefragt, warum man dies nicht anders hätte lösen können. Ich bin mit der Liebesgeschichte zufrieden, auch der Schreibstil ist gut, aber einige Themen haben mich einfach nur aufgeregt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(380)

791 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 204 Rezensionen

"fantasy":w=15,"liebe":w=11,"elly blake":w=9,"jugendbuch":w=8,"feuer":w=8,"eis":w=8,"fireblood":w=7,"ruby":w=6,"frostblood":w=6,"fire & frost":w=6,"magie":w=5,"frost":w=5,"ravensburger verlag":w=5,"arcus":w=5,"romantasy":w=4

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vielen Dank an Vorablesen und den Ravensburger Verlag für das Buch.


Ruby ist einer der wenigen Firebloods im Reich der Frostbloods. Auf der Flucht vor diesen gewähren zwei Frostblood Rebellen ihr Unterschlupf und bitten sie um Unterstützung bei der Vernichtung des Throns des Frostkönigs.


Die Autorin weiß jedenfalls wie man den Leser fesseln kann. Der Schreibstil ist der Wahnsinn. Sie reißt einen in die Welt der Frost- & Firebloods und lässt einen bis zur letzten Seite nicht mehr los.

Es ist spannend zu lesen, wie Ruby mit ihren Gefühlen und ihren Kräften kämpft. Wie sie lernt eine Kriegerin zu werden. Wie aus Freundschaft sich Liebe entwickelt.


Die Charaktere sind allesamt liebenswert und es macht Spaß jede einzelne Entscheidung dieser zu verfolgen. Besonders die Freundschaft zwischen Ruby und Arcus ist amüsant, und wurde nur noch besser, als beide sich ineinander verliebt haben.


Der Hauptstrang ist in zwei Teile aufgeteilt. Zum einen Rubys Vorbereitung, welche mich ein wenig an „Avatar – Der Herr der Elemente“ erinnert. Es ist interessant zu lesen, wie Ruby vorbereitet wird- nicht nur durch die Kontrolle ihrer Kräfte, sondern auch der Kampf mit Waffen. Im zweiten Part erlebt der Leser Ruby in Aktion und Wow, das war sehr gut.


Selbstverständlich entstanden auch einige Frage zum Reich der Frostbloods und den letzten Firebloods. Nachdem ich mir die letzte Seite durchgelesen habe, denke ich, werden im zweiten Band einige Fragen dann beantwortet werden. Ich hätte mir aber eher einen alleinstehenden band gewünscht. Die Handlung ist soweit im ersten Band abgeschlossen und hätte man an einigen Stellen die Geschichte nicht in die Länge gezogen, dann bräuchte man keinen weiteren Band.


Nichtsdestotrotz kann ich diese Geschichte jedem empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

168 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

"liebe":w=7,"narben":w=5,"künstler":w=4,"vergangenheit":w=2,"flucht":w=2,"vertrauen":w=2,"geheimnisse":w=2,"hunde":w=2,"strand":w=2,"schriftstellerin":w=2,"leben":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich

Melanie Moreland
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.02.2018
ISBN 9783736307308
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vielen Dank an Lovelybooks und den Lyx Verlag für das eBook-Exemplar.

„Beneath the Scars“ erzählt eine rührende Geschichte von Megan und Zachary. Auf der Flucht vor ihrer gegenwärtigen Situation, findet sich Megan in Maine wieder, wo sie zufällig ein Bild „Der Sturm“ sieht, welches genau ihre Gefühlssituation spiegelt. Doch das Bild ist unverkäuflich und als Megan herausfindet, wer der Künstler ist, setzt sie alles daran ihn zu überreden, ihr das Bild zu verkaufen – nur hat Megan nicht geplant dem Künstler so nahe zu kommen.


Der Klapptext hatte mich sofort überzeugt und ich musste diese Geschichte einfach lesen.


Der Schreibstil ist wie die Geschichte und das Bild „Der Sturm“. Die Autorin beschreibt die Umgebung sehr malerisch, beinahe poetisch. Die Geschichte von Zach und Megan wird dagegen einfach stürmisch dargestellt.


Megan, eine Autorin, die vor ihrer Vergangenheit flieht und sich in Maine wiederfindet, ist eine aufgeweckte Person. Zachary dagegen ist sehr verschlossen, will seine Ruhe haben und verbaler Angriff ist seine beste Verteidigung. Die Beziehung zwischen den beiden ist zwar nie einfach, aber es hat etwas rührendes.


Die Auflösung der Geheimnisse waren teils unerwartet und teils erwartet. So war die Spannung zumindest bis zum Ende gut vorhanden und es wurde nicht zu langweilig.



Mein einziges Problem ist der Schreibstil. Ich bin damit bis zum Ende nicht warm geworden. Es ging mir zu schnell und dadurch waren einige Handlungen oder Reaktionen nicht nachvollziehbar. Das hatte zur Folge, dass ich zu den Charakteren keine Beziehung aufbauen konnte und sie mir irgendwann einfach egal wurden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Darkness Watching (The Darkworld Series Book 1)

Emma L. Adams
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei null, 08.07.2016
ISBN B01I77SNTW
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

118 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fantasy":w=1,"englisch":w=1,"jugendroman":w=1,"ya":w=1,"paperback":w=1,"loewe verlag":w=1,"juni 2013":w=1,"james dawson":w=1

Der Fluch von Hollow Pike

Juno Dawson , Britta Keil
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.06.2013
ISBN 9783785576991
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lis wird von Albträumen geplagt. Sie träumt davon in einem Wald zu sterben. Da sie außerdem in der Schule gemobbt wurde, zieht sie kurzerhand zu ihrer Schwester nach Hollow Pike, um ihr Leben neustarten. Doch kaum ist sie in der Stadt angekommen, beschleicht sie ein komisches Gefühl, denn Hollow Pike ähnelt ihrem Albtraum. Und dann stirbt noch das nervigste Mädchen der Schule genauso, wie Lis es geträumt hat.Von der Geschichte habe ich mehr erwartet, aber dies ist ein typisches Jugendbuch. Die Charaktere waren alle ok, aber nicht sehr tiefgründig. Der Schreibstil hat einem das Lesen ungemein erleichtert, so dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Die Entwicklung der Handlung war einfach nur meeeh…Ich dachte zu Beginn auch, das Buch wäre evtl. ein Jugendthriller, aber nope. Lis lernte die Außenseiter der Schule kennen, die alle nicht heterosexuell sind und alle etwas düster aussehen. Wobei nur ersteres der Grund für das Außenseitertum ist, der immer wieder thematisiert wurde. Diese Gruppe von Jugendlichen interessiert sich für Hexentum und dunkle Rituale. Der Aspekte wurden mit eingebracht um den Täter zu finden. Uhhh, fand ich unnötig. Der Hexenkram hat weder die Geschichte bereichert noch verdüstert. Dieses Hin und Her zur Aufklärung des Mordes wurde gegen Ende schon nervig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Charmed

Michelle Krys
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei DELACORTE, 26.05.2015
ISBN 9780385743396
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Auf der Suche nach Indigos Freundin Paige gelangt sie in die alternative Dimension Los Demonios, wohin die Bösewichte aus der Zauberwelt verbannt wurden. Indigos einzige Möglichkeit Paige zu finden, besteht darin, sich mit diesen Bösewichten zusammenzutun. 

Die Story ist ok, aber sie hat mich nicht wie der erste Band mitgerissen. Die Interaktionen zwischen Indy und Bishop waren nicht mehr so kindisch, aber auch nicht knisternd. In diesem Band hatte ich leider keine Situation oder Charaktere auf den ich mich freuen konnte. Ich war einfach nur froh als ich das Buch fertig hatte, gleichzeitig war ich sehr enttäuscht, da das Buch so langweilig war.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(315)

608 Bibliotheken, 9 Leser, 4 Gruppen, 7 Rezensionen

"fantasy":w=11,"hobbits":w=8,"der herr der ringe":w=8,"zwerge":w=6,"j.r.r. tolkien":w=6,"elben":w=5,"die zwei türme":w=5,"zauberer":w=4,"orks":w=4,"mittelerde":w=4,"krieg":w=3,"klassiker":w=3,"high fantasy":w=3,"herr der ringe":w=3,"hobbit":w=3

Der Herr der Ringe - Die zwei Türme

J. R. R. Tolkien , Wolfgang Krege
Flexibler Einband: 510 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 06.05.2018
ISBN 9783608939828
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich liebe die Filme und haben sie unzählige Male gesehen, aber nun ist auch die Zeit gekommen, dass ich endlich die Bücher lese.Der zweite Band der Trilogie geht nahtlos weiter. Tolkien hat einen schönen Schreibstil, so dass man direkt in die Geschichte eingesogen wird. Die Charaktere entwickeln sich alle weiter. Selbst die Unterhaltung zwischen den Ents ist witzig. Aber irgendwas fehlt mir, um die Bücher in der Zukunft erneut zu lesen. Vielleicht liegt es an der Länge der Geschichte. Der Hobbit gefällt mir bisher am meisten von Tolkien. Die Geschichte hat die richtige Länge, ist actionreich und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen – dies habe ich bei der Herr der Ringe Trilogie bisher leider nicht gehabt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"morgan rhodes":w=1,"falling kindgoms":w=1

Falling Kingdoms

Morgan Rhodes
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Razorbill, 11.03.2014
ISBN 9781595145857
Genre: Sonstiges

Rezension:

In Mytica leben drei Länder noch in Frieden, bis eines Tages ein Adeliger einen Jungen aus dem einfachen Volk tötet, der nur einen Streit schlichten wollte. Damit gerät das Schicksal der drei Länder ins Rollen und das Machtverhältnis verliert seine Balance.

Die Auranos Prinzessin Cleo sieht dabei zu, als ihr Verlobter einen Jungen tötet. Da sie ihn nicht aufhält, mach sie sich Vorwürfe. Um ihr Königreich zu schützen, flüchtet sie aus dem Palast und sucht nach einer Lösung in einem anderen Königreich, wo sie über die Geschichte der mächtigen Zauberinnen stolpert.

In Paelsia ist Jonas über den Tod seines Bruders bestürzt und entfacht eine Rebellion. Er verbündet sich mit Limeros und will Auranos überfallen.

Im dritten königreich, Limeros haben wir die Geschwister Magnus und Lucia. Lucia hat nämlich eine dunkle und mächtige Vergangenheit. Und Magnus muss gegen die Erwartungen seines Vaters kämpfen.

Das Schicksal der vier ist komplex ineinander verstrickt und es hat einfach Spaß gemacht zu lesen, was die Charaktere als nächsten machen werden. Ich hatte zuvor nur negative Kritik gelesen und bin positiv überrascht gewesen. Ich kann es jedenfalls nicht erwarten, wie Geschichte der vier weitergehen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

417 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

"fantasy":w=8,"london":w=5,"kuss des feuers":w=5,"liebe":w=3,"gabe":w=3,"erotik":w=2,"feuer":w=2,"kristen callihan":w=2,"tod":w=1,"magie":w=1,"geheimnis":w=1,"romantik":w=1,"historisch":w=1,"rezension":w=1,"romance":w=1

The Darkest London - Kuss des Feuers

Kristen Callihan , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 12.09.2013
ISBN 9783802589836
Genre: Fantasy

Rezension:

Aufgrund Mirandas Fähigkeit ist ihre Familie finanziell ruiniert. Seit dem muss sie für ihren Vater stehlen. Eines nachts begegnet sie einem Mann mit Maske, Archer, mit dem sie einen recht abenteuerlichen Zusammenstoß erlebt. Archer hat danach nur eines im Sinn, Miranda schnellstmöglich zu heiraten. Miranda ist zwar zu Beginn schockiert, aber gleichzeitig von ihrem neuen Gatten sehr fasziniert. Doch die beiden haben nicht lange Zeit, um sich genauer kennenzulernen, den kurze Zeit später wird Archer eines Mordest beschuldigt und beide machen sich auf die Suche nach dem tatsächlichen Mörder.

Die Geschichte wird gut erzählt. Der Schreibstil ist flüssig. Die Charaktere sympathisch und es kommt auch nicht all zu viel Erotik. Ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen und es hat auch Spaß gemacht, jedoch hat die Geschichte nichts einzigartiges und bleibt nicht lange in Erinnerung. Die Trilogie besteht aus 3 Geschichten, die pro Band in sich abgeschlossen sind. Ich werde mir noch die nächsten beiden anschauen, da es mich doch interessiert, wer die nächsten Protagonisten sind.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

548 Bibliotheken, 1 Leser, 15 Gruppen, 28 Rezensionen

"vampire":w=33,"liebe":w=17,"erotik":w=17,"vampir":w=17,"fantasy":w=13,"schottland":w=12,"elfen":w=9,"fee":w=8,"seele":w=7,"feen":w=7,"dämonen":w=6,"dämon":w=6,"dunkle":w=6,"statue":w=6,"halbelfe":w=6

Vampir im Schottenrock

Katie MacAlister
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 06.10.2008
ISBN 9783802581762
Genre: Fantasy

Rezension:

Im vierten Band hat Samantha, Sam, die Hauptrolle. Sie gründet eine Detektei, wo sie gleich von dem Vampir Paen aufgesucht wird und für den sie einen Gegenstand suchen soll.

Sam ist eine Halbelfe mit Sonnenaffinität. Sie ist schräg drauf und ihre Kommentare bringen einen dauernd zum lachen. Paen ist das genaue Gegenteil von Sam. Er ist ein Dunkler, ziemlich düster drauf und wie all die anderen Typen, megascharf.

Die Suche nach Paens Gegenstand verläuft abenteuerlich und spannend. Besonders da ein weitere Klient auf der gleichen Suche ist.

Ich war sehr überrascht, dass ca. die ersten 140 Seiten sehr witzig und spannend waren. Meine Freude, dass die Geschichte endlich besser wird, war sehr groß. Aber danach wurde die Enttäuschung umso größer. Die schnulzigen und schmuddeligen Liebesszenen haben nur noch Gänsehaut und Zähneknirschen verursacht. Ich weiß auch gar nicht mehr, wie oft Sam von „Liebe machen“ gesprochen hat. 100x waren es sicherlich! Die Art wie Sam und Paen miteinander gesprochen und rumgemacht haben, haben bei mir beinahe den Würgereiz ausgelöst. Die vorherigen beiden Bücher waren ja schon mies, aber dieses Buch hat es getoppt.

Das war für mich das letzte Buch von der Autorin. Sie benutzt die gleichen Elemente in jedem ihrer Bücher und gibt den Charakteren einfach nur neue Namen. Sie lutscht ihre eigenen Geschichten extrem aus und die Reihe geht anscheinend immer noch weiter – einfach nur schrecklich...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Godsgrave

Jay Kristoff
E-Buch Text: 464 Seiten
Erschienen bei HarperVoyager, 07.09.2017
ISBN 9780008180058
Genre: Fantasy

Rezension:

Uhhh, ich habe mich so auf die Fortsetzung gefreut und gefragt, was könnte in dem nächsten Band passieren... und dann das...

Die Zeitsprünge werden im zweiten Band beibehalten. Dieses Mal haben wir die Ereignisse 4 Monate zuvor, die kurz nach der Geschichte aus dem ersten Band spielen und dann wieder die Gegenwart.

Aus dem ersten Zeitabschnitt erfährt man, dass mit dem Tod des Dunklen Mia zum Assassinen „getauft“ wurde. Jedoch sind die Lehrkräfte alles andere als begeistert darüber. Alte und neue Feinde schließen sich zusammen und Mias Rache geht weiter, dieses Mal nimmt sie einen anderen Weg um Duomo und Scaeva zu töten, denn die rote Kirche unterstützt Mias Pläne nicht und will sie sogar davon abhalten.

Um den beiden näher zu kommen, will Mia als Gladiatorin kämpfen. Dafür muss sie erst den richtigen Käufer finden. Dabei passiert etwas ungeplantes und Mia landet in einem anderen Haushalt, wo sie doppelt so hart arbeiten muss.

Jaaaaa, hmm, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Erst hat sie eine Ausbildung als Assassine und nun als Gladiatorin? Man hat das Gefühl, dass J.K. eine bessere Protagonistin als Celaena Sardothien erschaffen will (ein besserer Vergleich fällt mir gerade leider nicht ein). Während Mias Gladiatorenausbildung stellt sie sich nicht wirklich schlau an. Dann wird sie von ihren Gefühlen zu gewissen Personen abgelenkt – mit Polyamorie hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Die Enthüllung über Mias Abstammung war nicht überraschend, da bereits einige Hinweise genannt wurden.

Ich vermute auch ganz stark, dass Mia und Scaeva im nächsten Band zusammenarbeiten werden. Die Zeichen dafür sind viel zu offensichtlich.

Dies ist aber auch der einzige Grund, warum ich den nächsten Band lesen will. Aber insgesamt, war der zweite Band für mich, bisher, der Schwächste.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Nevernight

Jay Kristoff
Fester Einband
Erschienen bei HARPER COLLINS, 01.01.2016
ISBN 9780008179991
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem Mia Corveres Familie großes Unglück widerfährt, hat sie nur eines im Sinn: Rache zu nehmen. Um sich an den Übeltätern zu rächen, muss Mia vieles lernen. So erfährt sie über Mercurio einiges über die geheime roten Kirche kennen, eine Schule für Assassine. Dort lernt Mia einiges über Spionage und Attentate.

Mias Geschichte beginnt in einer Stadt, die Italien sehr nahe kommt. Sie kommt aus einer reichen Familie. Jedoch wird ihr Vater zum Verräter erklärt und hingerichtet. Ihre Mutter und ihr kleiner Bruder dagegen werden weggesperrt. Auf der Flucht findet Mia heraus, dass sie ein Händchen für Schatten hat, und seit dem wird sie von einem Schattengefährten in Katzenform begleitet. Nach einer kurzen Ausbildung über Mercurio, der die Rolles eines Tutors und Ersatzvaters einnimmt, erfährt Mia über die rote Kirche, eine Assassinenschule. Damit steht Mias nächstes Ziel fest. In dieser Schule versuchen sich die knapp 30 Schüler zu übertreffen und in den Hauptkategorie Spionage, Waffenkampf, Tranmischung und Diebstahl Fachbester zu werden, um tatsächlich als Assassine zu bestehen. Dabei sterben viele Schüler bis nur eine handvoll um alles kämpft.

Der Anfang der Geschichte war extrem schwer für mich. In den ersten Kapitel habe ich mich immer gefragt, warum ein ähnliches Ereignis unterschiedlich erzählt wird - welchen Hintergrund es hat. Die kursive Schrift bezog sich also auf die Vergangenheit und die normale Schrift auf die Gegenwart, dieses hin und her gespringe störte das Leseerlebnis. Und dann gibt es die unglaublich langen Fußnoten. Ich hätte mir dies in Form eines Anhangs oder Glossars gewünscht. Einige Fußnoten sind 1 Seite! lang oder gehen sogar über mehrere Seite. Dies hat mich aus der eigentlichen Geschichte immer raus gerissen und ich musste einige Abschnitte erneut zu lesen. Darunter befanden sich auch die Kommentare des Autors, die sich an den Leser gerichtet haben, auch diese empfand ich als störend. Seine Kommentare haben mich kein einziges Mal zum lachen gebracht, nicht einmal zum schmunzeln.

Dann hatte ich an dieser Schule zwei weitere negative Punkte. Zum einen, warum müssen alle verschönert werden?! Ich würde gerne ein Jugendbuch lesen, wo nicht jeder sabbernd der Protagonistin hinterher läuft. Und dann die Lehrkräfte die sich „bescheiden“  und kindisch verhalten haben und ich gar nicht mehr hinterher kam mit dem Augenrollen. Meine Vermutung ist ja, dass die Lehrkräfte nicht älter als Mitte 20 sind.

Als ich mich an den Schreibstil gewöhnt habe, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Die Geschichte ist so spannend erzählt. Die einzelnen Disziplinen und wie die Schüler lernen und die Zusatzaufgaben meistern, waren ebenfalls spannend und einfallsreich. Besonders den letzteren Abschnitt empfand ich einfallsreich, wobei die letzten 80 Seiten überstürzt wirkten.

Obwohl der Star sehr holprig ist, ist die Geschichte sehr spannend und man muss sie einfach gelesen haben!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

527 Bibliotheken, 2 Leser, 10 Gruppen, 98 Rezensionen

"fantasy":w=38,"kinder":w=29,"sturm":w=28,"new york":w=26,"weltuntergang":w=19,"alterra":w=18,"jugendbuch":w=17,"freundschaft":w=11,"dystopie":w=11,"maxime chattam":w=11,"pans":w=11,"natur":w=8,"insel":w=8,"pan":w=8,"gemeinschaft":w=7

Alterra: Die Gemeinschaft der Drei

Maxime Chattam , Maximilian Stadler , Nadine Püschel
Fester Einband: 389 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 07.09.2009
ISBN 9783426283004
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Welt, wie man sie kennt, existiert nicht mehr. Die Erwachsenen sind verschwunden, die Kinder sind auf sich alleine gestellt – wobei diese genetisch leicht verändert wurden. Jedoch sind die Kinder nicht ganz alleine, so wie sie es sich gedacht haben, die werden nämlich von Mutanten verfolgt. Diese haben es speziell auf Matt abgesehen. Matt flieht vor diesen mit seinem besten Freund Tobias, auf der Flucht gelangen sie zu einer Insel. Auf dieser Insel nennen sich die Kinder „Pans“. Dort geht das Abenteuer von Matt und Tobias erst richtig los.Ich hatte so viel Gutes über das Buch gehört. Vielleicht lag es auch daran, dass ich vor Kurzem Ashes gelesen habe, aber die Geschichte hat mich so stark an Ashes erinnert, nur dass hier jüngere Kinder die Hauptrolle haben. Die Charaktere heben sich kaum hervor. Die Geschichte wurde so zäh erzählt, dass ich bei Seite 140 mich fragte, ob noch was passieren wird. Klar, es passierte etwas, aber es hat sich leider zu sehr gezogen. Es ist schon ewig her, dass ich ein Buch so oft weglegen musste, weil es mich einfach nur gelangweilt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

new york, zwanziger jahre

Lair of Dreams

Libba Bray
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 07.07.2015
ISBN 9781907410420
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der zweite Teil der „Diviners“-Serie geht nahtlos weiter. Evie ist nun berühmt und treibt sich von einer Party zur nächsten. Jericho und Sam versuchen das Museum zu retten, dabei kommt Sam einen Schritt näher zu seiner Vergangenheit und seiner Mutter. Theta und Mem kommen näher zu einander, was jedoch nicht so einfach ist, da Theta mit sich und ihrer Vergangenheit nicht im Reinen ist. Und wie im ersten Band zuvor, haben wir hier auch einen übernatürlichen Bösewicht, den es zu bezwingen gilt. In diesem Band steht Henrys Vergangenheit und Persönlichkeit im Vordergrund, welcher mit Hilfe von Ling seine Liebe in der Traumwelt findet und verfolgt.Auch der zweite Band ist wieder sehr spannend. Man erfährt mehr über die Charaktere und ihre Beweggründe. Man fiebert bei jeder Handlung mit und fragt sich, was aus den Charakteren wird. Besonders für eine Zeit wie die späten 20er, ist die Vielfältigkeit der Charaktere außergewöhnlich.Die Reihe muss einfach jeder einmal gelesen haben und man sollte sich von den 500+ Seiten nicht abschrecken lassen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"roman":w=1,"geschichte":w=1,"natur":w=1,"rätsel":w=1,"band 2":w=1,"traum":w=1,"arbeit":w=1,"chaos":w=1,"gesellschaftskritik":w=1,"stadt":w=1,"technik":w=1,"realität":w=1,"wildnis":w=1,"intelligent":w=1,"langatmig":w=1

Sumerland 2

Johannes Ulbricht
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Panini, 22.08.2016
ISBN 9783833233708
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nach der gescheiterten Fusion und dem Verschwinden von Prinzessin Serisada, ist Prinz Zazamael auf dem Weg zurück in sein Königreich. Nachdem er erfährt, was der Prinzessin zugestoßen ist, ist er am Boden zerstört. Serisada taucht dann jedoch wieder auf und versucht erneut, sich an die Spitze zu kämpfen und Zazamael entgegenzutreten. In dem Finale fließen Realität und Fiktion in einander.

Die Geschichte setzt im zweiten Band nahtlos fort. Hier steht jedoch die Beziehung zwischen den Herrschern im Vordergrund. Von einem Moment auf den nächsten, zeigt Zazamael eine Verliebtheit gegenüber Serisada und ist über ihr Verschwinden bestürzt. Außerdem treten immer mehr Augenblicke aus der realen Welt ein, und welche Auswirkungen Susanne durch ihr Spiel auf die reale und die fiktive Welt ausübt.

Die Perspektiven sind soweit beibehalten worden und es gibt nur wenig zu ergänzen.Es gibt jedoch etwas sehr interessantes. Durch den Klapptext erfährt man, dass die Ich-Erzählerin eine 40-jährige Frau Karrierefrau ist, die ein sehr verzerrtes Frauenbild hat und sich deshalb zusätzlich einer Schönheits-OP unterzieht. Sie gibt gegen Ende endlich Aufschluss in welcher Beziehung sie zu Andi steht. Endlich! Dabei tauchen aber viele neue Fragen auf. Es gibt einen Wendepunkt in ihrem Leben und alles was danach kommt, ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Dies liegt wohl an der sehr wirren Erzählweise. Zugleich erinnert der Wendepunkt stark an die Matrix-Trilogie.

Positiv war jedoch die Zusammenarbeit zwischen Zazamael und Serisada, die einen Weg zur Koexistenz finden und ihren Kampf beiseite legen.

Die Fortsetzung ist einen Ticken besser, aber die Perspektive der Ich-Erzählerin macht die Geschichte einfach kaputt. Sie wirft den Leser aus dem Geschehen heraus und man fühlt sich wie ein Taubblinder.

Auch hier sollte jeder sich ein eigenes Bild von der Geschichte machen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"roman":w=1,"geschichte":w=1,"natur":w=1,"band 1":w=1,"rätsel":w=1,"traum":w=1,"chaos":w=1,"gesellschaftskritik":w=1,"stadt":w=1,"technik":w=1,"realität":w=1,"wildnis":w=1,"intelligent":w=1,"langatmig":w=1,"wirklichkeit":w=1

Sumerland 1

Johannes Ulbricht
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Panini, 22.08.2016
ISBN 9783833233555
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Johannes Ulbricht bot mir die Duologie „Sumerland“ als Leseexemplare an. Nach einer kurzen Recherche nahm ich das Angebot begeistert an, den die Duologie „Sumerland“ ist ein Begleitroman zu der Agumented-Reality-App.

In dem Stadtkegel Waylhaghiri vermischen sich Realität und Fantasy, jedoch hat eine handvoll Menschen Zugang zu der Scheinwelt von Waylhaghiri und Sumerland. In dieser Scheinwelt will Prinz Zazamael ein rettendes Elixier, den „wilden Wein“ finden, um sein Reich sowie Sumerland zu vereinen. Die Herrscherin von Sumerland Prinzessin Serisada will es dem Prinzen jedoch nicht zu einfach machen und versucht eine Rebellion in Waylhaghiri zu entfachen.

Klingt soweit nicht schlecht, aber die Geschichte hat mich einfach nur erschlagen.

Als ich die Bücher erhielt, war ich sofort an den Covern begeisterst. Die Vorderbilder enthalten sehr detaillierte und schöne Bilder. Auf der Rückseite sehen wir den jeweiligen Herrscher sowie die dazugehörigen Symbole. Auch der Einband zeigt eine actionreiche Szene mit den beiden Herrschern. Einfach nur Wow, so etwas habe ich noch nie gesehen!

Die Welt von Waylhaghiri und Sumerland ist relativ umfassend. Zum einen ist da Waylhaghiri, ein babylonischer Stadtkegel der alle Zivilisationsepochen der Menschen umfasst. Die Menschen in dieser Stadt müssen jeden Tag aufs neue um ihren sozialen Status kämpfen. Hier gibt es auch keine Unterschiede zwischen Kindern und Erwachsenen, beide werden gleich behandelt und müssen um alles kämpfen. Dann haben wir da noch Sumerland, wo die Tiermenschen bei Tag eine freundlich und verspielt sind, bei Nach jedoch grausam und unberechenbar. Die Herrscher dieser beiden Welte sind unsterbliche Kinder, die nun um die Existenz ihres Reiches kämpfen.

Die Geschichte wird aus mehrere Perspektiven erzählt.Zum einen haben wir eine anonyme, ältere Ich- Erzählerin die dauernd mit ihrem Intimfeind Andi spricht. Sie arbeitet in einer Werbeagentur und ihre Monologe verschwimmen zwischen Realität und Scheinwelt.
Kurze Zeit später kommt Susanne hinzu, sie ist die Nicht der Ich-Erzählerin und sie erklärt, dass sie sich Welt von Sumerland ausgedacht hat. 
Und zum Schluss haben wir die jeweilige Perspektive der Herrscher, von Prinz Zazamael und Prinzessin Serisada. Die beiden machten aber zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass sie unglaublich alt und erfahren wären.

Nach ca. 60 bis 70 Seiten lesen, war ich in komplett verloren. Die Geschichte gibt nur wenige Anhaltspunkte und ich wusste nicht, zu welchen Zeitpunkt und welchem Standort ich bin. Dies ist leider der Ich-Erzählerin zu verdanken, die die Geschichte unnötig verkompliziert und zu der Geschichte selber wenig beiträgt. Ich las mir daraufhin den Klapptext durch, der sehr umfangreich ist. Nach dem ersten Band muss ich leider sagen, dass der Klapptext eine gute Zusammenfassung des Buches ist und alle Eckpunkte der Geschichte aufführt. Wenn man das im Vorfeld weiß, muss man das Buch leider nicht mehr lesen. Hätte man die Ich-Erzählerin nicht in die Geschichte aufgenommen, wäre das Lesen viel angenehmer und verständlicher gewesen. Ich verstehe, dass man Realität und Fiktion möglichst einzigartig darstellen wollte, leider tat es der Geschichte nicht gut. Daher stelle ich mir die Frage, an welches Publikum ist die Geschichte gerichtet?

Wie zu Beginn bereits erwähnt, ist die Duologie nur die Begleitung zu einem Spiel. Ich versuchte das Spiel auszuprobieren. Das Spiel besteht daraus, dass die Symbole durch die App eingescannt werden und dem Nutzer ein Rätsel nennen, welches zu lösen gilt. Leider war die Kamera durch die App sehr unscharf und die Symbole konnten nicht eingelesen werden. Die Symbole vergrößert über den PC einscannen zu lassen, hat leider auch nicht geklappt. Auf der Homepage gab es zu der Nutzung der App auch keine allzu großen Hinweise und nach einigen Minuten bei Google und wie man die Symbole sonst noch scannen könnte, habe ich es dann aufgegeben und die App wieder deinstalliert. Die Idee ist wirklich klasse, aber an der Umsetzung scheitert es leider.

Die Erfahrungen mit der Duologie sind sehr unterschiedlich und ich kann jedem nur empfehlen, sich selbst ein Bild von der Geschichte zu machen und nicht voreilig zu urteilen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

247 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"mythos academy":w=6,"fantasy":w=5,"jennifer estep":w=4,"jugendbuch":w=3,"gwen frost":w=3,"freundschaft":w=2,"kampf":w=2,"urban fantasy":w=2,"mythologie":w=2,"halloween":w=2,"eshort":w=2,"liebe":w=1,"amerika":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1

Halloween Frost

Jennifer Estep
E-Buch Text: 23 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 15.10.2013
ISBN 9783492964555
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine Kurzgeschichte über Halloween an der Mythos Academy mit den bekannten Charakteren und ein wenig Action. Für knapp 30 Seiten war es soweit in Ordnung, aber auch nichts weltbewegendes.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Illustrated Complete Works of H.P. Lovecraft

H. P. Lovecraft
E-Buch Text: 887 Seiten
Erschienen bei null, 01.03.2011
ISBN B0057JQ8C8
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich wollte schon immer die Begeisterung hinter dem Fiktiven Charakter Cthulhu verstehen.
Da ich dieses Buch relativ günstig fand und zudem Interesse an dem Horror Genre hatte, war es beschlossene Sache, dass ich dieses Werk lesen werden.
In meinem Übereifer war mein Anspruch evtl. zu hoch.
Das Buch enthält alle Horrorgeschichten von Herrn Lovecraft. Dieses waren auf mich weder gruselig, düster, erschreckend noch grauenhaft. Es kam nicht einmal eine leichte Gänsehaut und keine einzige Geschichte konnte mich begeistern, nicht mal von dem ach so tollen Cthulhu. 
Die Geschichten hatte ich mir aufgeteilt und gehofft, dass das Interesse wiederkommt, leider war dem nicht so. Somit konnte das Genre mich nicht begeistern und ich werde lieber die Finger davon lassen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"fantasy":w=2,"spannung":w=1,"magie":w=1,"blut":w=1,"zeit":w=1,"queen":w=1,"mysterien":w=1,"zwei brüder":w=1

Everless

Sara Holland
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Orchard Books, 04.01.2018
ISBN 9781408353394
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Königreich Sempra ist durch Alchemisten und Magier verflucht, sie haben das Blut der Einwohner an die Zeit gebunden. Daher gibt es in Sempra nur eine Währung, die Zeit. Jeder Einwohner hat die Möglichkeit sein eigenes Blut in Zeit umzuwandeln, um Miete und Steuern zu zahlen. Jedoch sind die Adelingen davon ausgeschlossen, diese haben aufgrund der Einnahmen ein unendliches Leben und müssen mit ihrem Blut nichts zahlen.Als Jules Vater immer kränker wird, beschließt sie auf dem Schoss Everless zu arbeiten. Dort bekommt man jeden Monat eines Jahres-Münze und für Jules wäre es die Gelegenheit ihrem Vater zu helfen. Sie muss nun überlegen, ob sie tatsächlich dort arbeiten will, den dort leben die Gerling Brüder, jene kennt Jules seit Kindertagen und seit dem ist sie auf der Flucht vor dieser Familie und der gemeinsamen Vergangenheit.

Nach den ersten 10 Seiten musste ich die ganze Zeit an den Film „In Time“ mit Justin Timberlake denken. Die Geschichte ist so ähnlich und meine Erwartungen sanken mit jeder Seite. Aber zum Glück wurde die Geschichte dann doch besser.

Die 17-jährige Jules lebt in armen Verhältnissen und als Kind darf sie nicht ihr Blut umwandeln. Ihr alleinerziehender Vater hat es schwer, denn durch die Zahlung großer Mengen Blut ist er sehr schwach und kann daher kaum noch aus dem Haus. Als Jules eines Tages versucht illegal ihr Blut umzuwandeln, passieren 3 Dinge. 
1) Sie erfährt zunächst von der Vermählung von Roan Gerling mit der Adoptivtochter der Königin. Jules ist seit ihrer Kindheit in Roan verliebt, da er so gutaussehend ist. Ja, richtig gelesen. Wenn sie seinen Namen sagt, denkt sie meist an sein Aussehen. Daher ist sie sehr eifersüchtig auf die Waise, die das Glück hat, diesen ach so tollen und gutaussehenden Mann zu heiraten.
2) Wie es der Zufall so will, ist der ältere Gerlingbruder Liam wieder in der Stadt. Aufgrund seines Aussehens hat Jules in mit Roan verwechselt, dies hat sich aber schnell gelegt, aber Liam der düstere Typ ist und die Menschen Angst vor ihm haben. Er ist der Bruder vor dem Jules und ihr Vater fliehen aufgrund eines Vorfalls aus der Vergangenheit.
3) Jules erfährt, dass in Everless Personal benötigt wird und diese gut zahlen.Kurze Zeit nach dem Jule in Everless anfängt zu Arbeiten und die Königin endlich eintrifft, versucht ihr Vater sie aus dem Schloss zu bringen, jedoch stirbt es und sie versucht den Todesgrund herauszubekommen. Ab hier wird es ziemlich spannend. Jules entdeckt viele ungeklärte Morde, das Geheimnis um ihre Vergangenheit und welche Rolle die Gerlingbrüder darin haben. Dass das Leben sogar eine größere Rolle hat und der Kampf zwischen Magiern und Alchemisten erneut entfacht wird.

Obwohl der Start schwach wirkte, wurde die Geschichte im Laufe umso spannender und ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Band erscheint!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Veins of Magic: A Beauty and the Beast Retelling (Otherworld Book 2)

Emma Hamm
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei null, 19.12.2017
ISBN 9780999424421
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Fortsetzung setzt nahtlos fort. Sorcha ist endlich zurück bei ihrer Familie und findet ein Heilmittel, um ihrer Familie zu helfen. Eamonn auf der anderen Seite stellt eine Armee gegen den Kampf mit einem Zwilling auf.
Die Geschichte enthält weniger Romantik als im ersten Band, dafür erfährt man mehr über die Welt und Mentalität der Feen. Man liest über die Sorgen, aber auch die Stärken der Protagonisten und es dauert einige Zeit bis Sorcha und Eamonn endlich auf einander treffen. Besonders über Sorcha erfährt man einiges und ihre Vergangenheit, die mit der Feenwelt stark verbunden ist.
Zwischendurch gab es einige Wendepunkte und ich war am Boden zerstört und hab mich gefragt, wie das Buch wohl enden würde. Hach, die Geschichte hat meine Vorstellungen und Erwartungen einfach übertroffen. Ich bin begeistert und kann die Duologie jedem nur wärmstens empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(474)

860 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 180 Rezensionen

"john green":w=14,"freundschaft":w=8,"schlaft gut, ihr fiesen gedanken":w=7,"jugendbuch":w=6,"liebe":w=5,"johngreen":w=5,"roman":w=4,"angststörung":w=4,"zwangsneurose":w=4,"zwangsneurosen":w=4,"gedankenspirale":w=4,"verlust":w=3,"angstzustände":w=3,"zwangsstörung":w=3,"turtlesallthewaydown":w=3

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 10.11.2017
ISBN 9783446259034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aza macht sich mit ihrer besten Freundin Daisy auf die Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett, um die Belohnung von 100000$ zu erhalten. Ihr erster Anhaltspunkt ist Davis, der Sohn des Verschwundenen, welchen Aza zufälligerweise kennt. Die Suche ist jedoch nicht so einfach, wie die Mädchen es sich vorgestellt haben. Aza kämpft mit ihren Ängsten und ihren Gefühlen zu Davis.  Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin steht auf der Kippe.
Das Buch war insgesamt ok, ich mochte die vielen Zitate, aber das Ende war seltsam. Man hat das Gefühl etwas fehlt.
John Greens Protagonisten sind wie immer sehr erwachsen für ihr Alter und die Kommunikationsart fand ich in diesem Buch etwas befremdlich. Daisy dagegen war die einzige reale Figur, sie ist sehr menschlich.Der Autor stellt drei Arten von Menschen dar. Aza kommt aus der Mittelschicht und obwohl ihr Vater tot ist, geht es ihr relativ gut, abgesehen von ihrer Gedankenspiral, die dafür sorgt, dass Aza sehr auf sich selbst fixiert ist. Ausserdem stalkt sie Davis Blog, welcher sehr persönlich ist.Dann haben wir Daisy. Ein Mädchen aus ärmeren Verhältnissen, die neben der Schule viel Arbeiten muss und kaum Freizeit hat. Sie schreibt gerne Fanfics und ist abenteuerlustig, muss aber auch für vieles kämpfen, was für andere selbstverständlich ist. Zum Schluss ist da noch Davis, der sehr reich ist. Aus einem Wink heraus gibt er Aza die Belohnung einfach so, um zu sehen, ob sie wieder kommt. Obwohl er noch nicht volljährig ist, ist er der Vormund seines Bruders. Er will trotz seinem Reichtum als eine einfache Person gesehen werden. Und er ist seit Jahren in Aza verliebt. Was anscheinend aus gegenseitig beruht. Da fragt man sich, warum die beiden solange keinen Kontakt hatten.Diese Kombination ist relativ ungewöhnlich....
Die Spurensuche war ok, aber die meiste Komplexität versuchte der Autor in die Charaktere zu stecken. Die Geschichte wirkt daher unvollständig und man hat das Gefühl etwas fehlt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Trials of Apollo - The Hidden Oracle

Rick Riordan
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Puffin, 04.05.2017
ISBN 9780141363929
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

329 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=5,"seelenspiegel":w=4,"joss stirling":w=4,"venedig":w=3,"die macht der seelen":w=3,"fantasy":w=2,"savants":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"kampf":w=1,"romantik":w=1,"entführung":w=1

Die Macht der Seelen - Calling Crystal

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423716376
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Die Benedicts laden Savants aus allen Ländern für eine Veranstaltung dabei. Darunter sind auch die Brocks Schwestern Crystal und Diamond (uhhh, die Namen..) dabei. In Denver werden die beiden Schwestern angegriffen und Trace Benedict eilt zur Hilfe und stellt sofort fest, dass Diamond sein Seelenspiegel ist. Werden die zwei ordentlich zur Sache gehen, liegt Crystal halb-K.O. Am Straßenrand. Yep, das ist Crystal, die Schwester die im Schatten ihrer strahlenden und begabten Schwester lebt. Da sie nicht ins Krankenhaus will, holt Trace gleich Xav, der gleich an Crystal interessiert ist. Doch es gibt einen Hacken. Beide haben zwar am gleichen Tag Geburtstag, da aber Crystal keine Telepathie nutzt, kann Xav nicht herausfinden, ob sie sein Seelenspiegel ist. Crystal hats nicht leicht und das zieht sich durch die ganze Geschichte. Sie ist nicht so begabt und wunderschön wie ihre Schwester. Ihre Savant Fähigkeit eignet sich leider nur als ein lächerlicher Partytrick und sie kann keine Telepathie nutzen, ohne gleich zu spucken. Zurück in Venedig soll Crystal den Junggesellenabend für Diamond planen. Gleichzeitig hat sie ihre Hände voll mit ihrem Job als Kostümschneiderin. Eine Filmcrew wird auf ihre Arbeitsstelle aufmerksam und bittet um Kostüme für einen Film. Crystal lernt die Leute von der Crew kennen und diese sind von ihren eindrucksvollen Aussehen begeistert und bitten sie im Film kurz mitzuspielen. Daher kommt Crystal auch auf die Idee vielleicht als Model zu arbeiten, da sie ein unvergessliches Gesicht hat. Während Crystal denkt, sie hat endlich etwas gefunden, dass sie gut kann, versucht ihre und die Benedicts sie davon abzuhalten öffentlich aufzutreten und damit andere in Gefahr zu bringen. Dieser Twist in der Familie und die Beziehung mit Xav war sehr spannend und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Crystal versucht ihren Weg im Leben zu finden und selbst ihre Familie legt ihr Steine in den Weg. Natürlich denken sie an ihr Wohl, aber die Art wie sie es ihr vermittelten, wirkte erdrückend. Im Laufe der Geschichte entwickeln sich die Fähigkeiten von Crystal zu etwas einzigartigem und alte Feinde tauchen auf und bedrohen die Familien. Der Showdown war etwas besser als in den letzten beiden Büchern, aber leider auch hier nicht sehr großartig. Man weiß bereits zu Beginn, wer der Bösewicht ist und wo etwas passieren wird, so dass man bildlich sieht, wie die Charaktere in ihr Unglück rennen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(301)

600 Bibliotheken, 1 Leser, 16 Gruppen, 33 Rezensionen

"vampire":w=30,"liebe":w=23,"erotik":w=16,"vampir":w=16,"geister":w=15,"fantasy":w=13,"dämonen":w=8,"christian":w=8,"humor":w=6,"london":w=5,"katie macalister":w=5,"allegra":w=5,"beschwörerin":w=5,"blut":w=4,"geliebte":w=4

Kein Vampir für eine Nacht

Katie MacAlister
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 18.08.2008
ISBN 9783802581397
Genre: Fantasy

Rezension:

 Neue und alte Charaktere treffen aufeinander, dadurch wird die Geschichte aber leider nicht besser. Allegra macht sich auf den Weg nach London, da sie als Beschwörerin nicht ganz so gut ist. In London lernt sie zufälligerweise Christian kennen, den man bereits aus dem ersten Band kennt. Christian war bereits im ersten Band sehr unscheinbar und hat keinen Eindruck hinterlassen. Das wurde im zweiten Band nicht besser. Das ganze wird mit Allegra kombiniert. Auch sie ist sehr langweilig, obwohl ihr eine große Rolle zugeschrieben wird. Sie kann nichts und kaum ist sie in London und ihre zweite Hälfte in der Nähe – zack- wird Allegra übermächtig. Uhhh, nervig. Auch diese Sprüche nerven, von tollen Amerikanerinnen die sich in Europa treiben und einfach toll sind, obwohl sie nichts können. So oft wie ich bei diesem Buch meine Augen verdrehen musste, müssten meine Augen glatt Muskelkater bekommen. Ohne Joy und Roxy hätte ich dem Band nur 1 Stern gegeben, die zwei haben den Laden erst einmal ordentlich aufgemischt.

  (1)
Tags:  
 
102 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.