CasusAngelus

CasusAngeluss Bibliothek

874 Bücher, 184 Rezensionen

Zu CasusAngeluss Profil
Filtern nach
874 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

185 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

venda, morrighan, dalbreck, attentäter, komizar

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Die Brücke der Gezeiten - Der unheilige Krieg

David Hair , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734160769
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

135 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, autor, verlag, lesereise, lyx

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304659
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

201 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

fantasy, penhaligon, kendare blake, giftmischer, naturbegabte

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

204 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

fantasy, lock, stormheart, die rebellin, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

322 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

2 sterne

Sumerland 1

Johannes Ulbricht
Flexibler Einband
Erschienen bei Panini, 22.08.2016
ISBN 9783833233555
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

201 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

rhiannon thomas, märchenadaption, dornröschen, hundertjähriger schlaf, fluch

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Rhiannon Thomas , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354691
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

31 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

syndikat, beast, kriminalität, explosion, teufel

Saint Falls (Sammelband): Märchen aus der Welt des Verbrechens

David Michel Rohlmann , Maria Engels , Jenny Wood , Cat Lewis
E-Buch Text
Erschienen bei null, 24.04.2017
ISBN B0713QX361
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

231 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, bianca iosivoni, der letzte erste blick

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

666 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 89 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, feuer

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

152 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

liebe, gefühle, ullstein, strand, sommer

Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548288673
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Bailey Hartwell, Nachfahrin eines der Gründer ihrer Heimatstadt Hartwell, führt eine erfolgreiche kleine Pension. Sie ist eigentlich bei allen beliebt, doch mit dem Hotelbesitzer Vaughn Tremaine gerät sie regelmäßig aneinander. Doch als sie eines Nachts in ihrer Pension überfallen wird, steht Vaughn Bailey plötzlich bei und sie erkennt, dass er die ganze Zeit Gefühle für sie gehegt hat. Doch kann die Beziehung der beiden gut gehen?

Meine Meinung:
Nachdem ich den ersten Band von Samantha Youngs neuer Hartwell-Reihe regelrecht verschlungen hatte, war ich natürlich schon sehr gespannt auf den zweiten Teil "Every Little Thing". Das neue Paar, Bailey und Vaughn, hatte sich in Teil eins schon angedeutet und hohe Erwartungen geschürt, die bei mir nicht enttäuscht wurden.

Bailey war mir in Teil eins schon sehr sympathisch, so dass ich natürlich gespannt auf ihre Geschichte war. Sie ist sehr offen, ziemlich neugierig, aber auch sehr darauf bedacht, anderen Leuten zu helfen. Doch tief drinnen ist sie auch sehr verletzlich, besonders nachdem ihre Beziehung zu Tom nach 10 Jahren ein Ende findet und Bailey sich eigentlich nichts sehnlicher als eine Familie wünscht. Ihre Sorgen fand ich hier sehr gut und nachvollziehbar dargestellt.

Auch von Vaughn mochte ich gerne, auch wenn er aus Baileys Sicht zunächst nicht unbedingt positiv dargestellt wird. Doch schon in Teil eins hatte er gezeigt, dass er kein schlechter Kerl ist. Hier war ich auch sehr gespannt, was seine Geschichte ist, denn bei Samantha Young hat eigentlich jeder ein schlimmes Ereignis seiner Vergangenheit zu bewältigen. Dies macht für mich immer einen großen Reiz bei ihren Geschichten aus.

Die Beziehung von Vaughn und Bailey ist, wie es sich schon im ersten Teil angedeutet hat, sehr emotionsgeladen. Im einen Moment hassen sie sich, im anderen fallen sie übereinander her und nicht selten möchte man die beiden schütteln, damit sie endlich zur Vernunft kommen und sich ihre Gefühle gegenseitig eingestehen. Denn natürlich besteht in ihren Augen nur körperliche Anziehung und keine emotionale. Die erotischen Szenen, sind wie von der Autorin gewohnt, schön beschrieben, kein bisschen billig. Da Vaughn und Bailey beide sehr experementierfreudig sind, sind einige heiße Szenen dabei, die aber nicht unrealistisch sind.

Auch das Kleinstadt-Feeling, was mir schon im ersten Teil von Hartwell so gut gefallen hat, kommt hier wieder zum Vorschein. Es kennt (fast) jeder jeden und es wird keiner im Stich gelassen. Wer Hilfe in Hartwell braucht, bekommt diese auch von seinen Mitmenschen. So begegnen wir auch vielen liebgewonnen Personen aus dem ersten Teil wieder und es deuten sich auch schon die nächsten zwei Paare an. Ich bin gespannt, wer von ihnen als nächstes seine Geschichte bekommt.

Fazit:
"Every Little Thing", der zweite Teil von Samantha Youngs Hartwell-Lovestories, bietet eine emotionsgeladene Liebesgeschichte mit wunderbaren Schlagabtäuschen zwischen den Protagonisten. Auch das Kleinstadt-Feeling, das diese Reihe ausmacht, kommt nicht zu kurz. Ich vergebe alle 5 Muscheln und freue mich schon auf die weiteren Bände, die hoffentlich bald folgen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

dystopie, kreaturen, missbrauch, verstörend, psychische probleme

Without Worlds

Kerstin Ruhkieck
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300215
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

märchen, verrat, #märchen, intrigen, hass

Fallen Princess. Die wahre Geschichte des König Drosselbart

Veronika Mauel
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300208
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schotte, schottland, liebe, herzschmerz, highlands

Highlands mit Hindernissen

Gabriele Ketterl
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 20.03.2017
ISBN 9783958692824
Genre: Romane

Rezension:


Inhalt:
Eigentlich findet Carola ihr Leben perfekt. Sie hat einen tollen Job, bei dem sie regelmäßig Luxusreisen unternehmen darf, einen schicke Wohnung und führt eine glückliche Beziehung. Jedenfalls bis sie eines Morgens einen Abschiedsbrief von ihrem Freund findet, in dem er ihr mitteilt, dass er eine Auszeit braucht. Als wäre das nicht genug, muss sie nun von der Arbeit aus auch noch einen Road Trip durch Schottland unternehmen, ganz ohne Limousine, Erste Klasse und Luxushotel. Doch vielleicht ist ein Tapetenwechsel auch genau das, was sie in ihrem Leben gerade braucht.

Meine Meinung:
"Highlands mit Hindernissen" ist der neue Liebesroman von Gabriele Ketterl. Nachdem mich ihr historischer Liebesroman "Gefangene der Wildnis" absolut begeistert hatte, war ich natürlich total gespannt auf ihr neues Buch. Und ich wurde nicht enttäuscht.

"Highlands mit Hindernissen" spielt in der Gegenwart und erzählt die Geschichte der Karrierefrau Carola, deren Leben sich plötzlich auf den Kopf stellt. Ihr Freund verlässt sie, ohne dass Carola irgendwelche Anzeichen gesehen hätte, und dann muss der Sender, bei dem sie arbeitet, auch plötzlich ihr Reisebudget kürzen, so dass sie sich statt in einem schicken Hotel plötzlich in einem Mietwagen in Schottland wiederfindet. Zusammen mit der Praktikantin Lea soll sie hier wieder eine Reisesendung drehen, doch dieses Mal nicht für das Luxuspublikum, sondern eher für junge Leute mit wenig Budget. Da sind einige Pannen natürlich vorprogrammiert.

Anfangs war sie mir ziemlich unsympathisch, auch wenn ich schon ein wenig Mitleid mit ihr hatte. Aber sie war einfach so überheblich, besonders zu der armen Lea, oberflächlich und irgendwie auch ein wenig naiv. Doch die Autorin hat es hier mal wieder wunderbar geschafft, sie nach und nach zu einer sympathischen Protagonisten zu verwandeln, die man nur lieb haben konnte. Diesen Aspekt, einen durch und durch nachvollziehbaren Charakterwandel zu vollziehen, habe ich auch schon an "Gefangene der Wildnis" geliebt.

Toll war auch die die Beschreibung Schottlands, durch das unsere beiden Protagonistinnen reisen. Da ich selbst schon mal dort war, war es an manchen Stellen, als würde man die Orte noch ein zweites Mal besuchen. Das Land ist einfach nur wunderschön und verpasst dem Buch ein wundervolles Ambiente.

Erzählt wird das Buch locker-flockig mit immer wieder lustigen Passagen zwischendurch, so dass man nur so durch die Seiten fliegt. Die Liebesgeschichte baut sich, im Gegensatz zu anderen Liebesromanen, erst relativ spät im Buch auf, aber durch die schöne Reise durch Schottland und das ein oder andere Fettnäpfchen, in das Carola tritt, wird es vorher auf keinen Fall langweilig.

Fazit:
"Highlands mit Hindernissen", Gabriele Ketterls neuer Roman beim Amrun Verlag, erzählt eine super süße Liebesgeschichte mit viel Humor, einem tollen Ambiente und einer schönen Charakterentwicklung. Ich vergebe alle fünf Muscheln und hoffe, dass sich hier vielleicht noch eine Fortsetzung anschließen wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

223 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

geneva lee, secret sins, secret sins - stärker als das schicksal, liebe, liebesroman

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734104770
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhalt:
Faith lebt zusammen mit ihrem Sohn und ihrer guten Freundin Amie in einem kleinen Küstenörtchen und kommt mit ihrem Job gerade so über die Runden. Um ihre Vergangenheit zu bewältigen, geht sie regelmäßig zu einer Selbsthilfegruppe für Suchtkranke. Eines Tages begegnet sie dort dem gut aussehenden, aber überheblichen Jude Mercer. Doch nach und nach erhascht sie einen Blick hinter seine Fassade und fühlt sie sich immer mehr zu ihm hingezogen, auch wenn sie genau weiß, dass er Ärger bedeuten wird.


Meine Meinung:
Auf "Secret Sins", den neuen Roman von Geneva Lee, war ich schon sehr gespannt, unter anderem wegen dem ernsten Thema. Bisher kannte ich nur "Royal Passion", wo es ja sehr gespaltene Meinungen zu gibt. Bei "Secret Sins" allerdings hatte ich vor dem Lesen nur positives gehört, so dass meine Erwartungen entsprechend hoch waren. Und ich wurde nicht enttäuscht. Schon allein das Vorwort der Autorin hat mir eine Gänsehaut beschert, da sie dort schreibt, wie persönlich dieses Buch für sie ist.


Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Faith, die gerade sich und ihren kleinen Sohn über die Runden bringt. Sie geht regelmäßig in eine Selbsthilfegruppe für Suchtkranke, was darauf schließen lässt, dass sie selbst einmal abhängig war. Doch insgesamt wird alles recht wage gehalten, so dass man sich viel selbst denken musste. Anfangs fand ich das ein wenig verwirrend, doch im Nachhinein hat das echt gut zur Geschichte gepasst.


Zwischendurch gibt es immer mal wieder Kapitel, die die Vergangenheit von Faith und ihrer Zwillingsschwester Grace, zu der in der Gegenwart kein Kontakt mehr besteht, erzählen. Diese Rückblenden fand ich sehr interessant, da ich ziemlich neugierig darauf war, wie Faith in diese ganze Situation geraten ist. Dieser Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mich beim Lesen total gefesselt, da ich unbedingt immer wissen wollte, was damals passiert ist und wie sich die Gegenwart auf alles auswirkt.


Bei einem ihrer Treffen begegnet Faith Jude Mercer, zu dem sie sich irgendwie hingezogen fühlt. Doch sie versucht, auch zum Wohle ihres Sohnes Max, diese Gefühle zu unterdrücken, was natürlich nicht lange gut geht. Ich fands schön zu beobachten, wie die beiden sich ineinander verliebt haben, auch wenn manches ein wenig schnell ging. Besonders gut gefallen hat mir, wie Jude mit Max umgegangen ist. Doch im Hinterkopf hatte ich die ganze Zeit diese Angst, dass das Glück durch einen Rückfall von Faith oder Jude zerstört werden könnte.


Fazit:
"Secret Sins" von Geneva Lee erzählt eine tiefgründige Liebesgeschichte mit einem ernsten Thema, die mich von Anfang an gefesselt hat und mich immer wieder überrascht hat. An manchen Stellen hätten ein paar mehr Erklärungen allerdings nicht geschadet, auch wenn dies irgendwie auch zum Gesamtbild gepasst hat. Ich vergebe 4,5 von 5 Muscheln.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

soulsister, jennifer benkau, jenniferbenkau, roman, rezension

Soulsister

Jennifer Benkau
Flexibler Einband
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570174050
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die 15jährige Romy hat vor einem Jahr ihre geliebte Schwester Polly verloren, mit der sie eine ganz besondere Verbindung hatte. Ihre Trauer hat sie noch nicht überwunden, als sie eines Tages auf Killian trifft. Es funkt zwischen ihnen, doch als er ihr eröffnet, dass er schon 19 ist, macht sich Romy in ihrer Unsicherheit älter als sie ist. Die beiden verstehen sich super, doch wie lange wird Romys Lüge halten?

Meine Meinung:
"Soulsister" ist das neue Jugendbuch von Jennifer Benkau und erzählt eine locker-leichte, aber doch irgendwie auch melancholische Liebesgeschichte. Erzählt wird sie aus der Ich-Perspektive der 15jährigen Romy, die vor gerade mal einem Jahr ihre ältere Schwester, der sie sehr nah stand, verloren hat. Ganz losgelassen hat Romy ihre Schwester nie, erscheint sie ihr doch öfters mal und redet mit ihr. Wer die Autorin kennt, fragt sich hier natürlich sofort, ob sie damit ein klein wenig Fantasy miteingebaut hat oder ob das eher eine psychologische Sache bei Romy ist.

Doch auch, wenn der Ausgangspunkt der Geschichte eine tote Schwester ist, hatte ich beim Lesen ständig ein Grinsen im Gesicht. Denn Romy lernt ihre erste große Liebe, Killian Schwarz, kennen und die beiden sind einfach nur total niedlich zusammen. Ich hätte ihnen ewig beim Turteln zuschauen können, doch leider kommt es in solchen Büchern natürlich immer zu Problemen. Hier war es auch abzusehen, denn Romy erzählt Killian gleich zu Anfang eine Lüge bezüglich ihres Alters, was natürlich nicht auf Dauer gut gehen kann. Trotzdem hofft man natürlich die ganze Zeit, dass sie es Killian schon irgendwann erklären und er es gut auffassen wird.

Romy war mir insgesamt sehr sympathisch. Sie mag Mathe und Physik und kann mit Sprachen nichts anfangen, was mich sehr an mich selbst erinnert hat. Noch dazu ist sie eher ein zurückhaltender Mensch, kann aber auch gut ihre Meinung sagen. Ihre Eltern waren mir die meiste Zeit eher unsympahtisch, was aber auch vollkommen normal ist, da wir das Buch aus Romys Sicht erleben und sie einfach derzeit Probleme mit ihnen hat. Von außen betrachtet kann man die Eltern sehr gut verstehen, aber die Autorin weiß es hier wunderbar, die Gefühle der Leser anzusprechen, so dass man mit Romy zusammen sauer auf die Eltern wird.

Killian mochte ich auch sehr gerne. Er ist ein ehrlicher Mensch und trotz seines Berufs nicht abgehoben, sondern ganz er selbst geblieben. Mein heimlicher Star des Buches ist aber seine Oma Heidi. Die Frau ist einfach nur cool und gar nicht so die typische Oma. Auch Romys besten Freund Paul mochte ich gerne und was ich echt super fand, auch wenn es nur eine kleine Sache ist, war, dass er und Romy einfach mal nur befreundet waren. Bei manchen Büchern hat man ja schon das Gefühl, dass es sowas wie Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht geben kann, dass da immer gleich eine Beziehung entstehen muss, aber hier gibt es weder Dreiecks-Klischee noch Eifersüchteleien bei Romy und Paul, wofür ich der Autorin echt dankbar bin.

Fazit:
Jennifer Benkaus neues Jugendbuch "Soulsister" erzählt eine super süße Geschichte über die erste große Liebe mit tollen Charakteren und zeigt, was eine einzige kleine Lüge alles anrichten kann. Ich musste mich hier richtig beherrschen das Buch langsam zu lesen. Von mir gibt es dafür alle 5 Muscheln.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(323)

706 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

447 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 82 Rezensionen

märchen, fantasy, gut, the school for good and evil, freundschaft

The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben

Soman Chainani , ,
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.10.2016
ISBN 9783473401277
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

54 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

meerjungfrau, media, valentina fast, carlsenverlag, verrat

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646603002
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Black Dagger - Rehvenge & Ehlena

J. R. Ward , Astrid Finke
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453318083
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Seit sie für ihren erkrankten Vater sorgen muss und ihr ganzes Vermögen aufgebraucht ist, arbeitet Ehlena in der Vampirklinik als Krankenschwester. Dort trifft sie auch auf Rehvenge, Clubbesitzer und Drogenbaron von Caldwell, von dessen üblen Machenschaften sie aber nichts ahnt. Nach und nach fühlt sie sich zu ihm und den Gefühlen, die er ihr schenkt, hingezogen. Dabei ahnt sie nicht, in was für einer Gefahrt Rehv schwebt.

Meine Meinung:
Der siebte Sammelband von J. R. Wards "Black Dagger"-Reihe erzählt die Geschichte von "Rehvenge & Ehlena" und umfasst die deutschen Bände 13 "Racheengel" und 14 "Blinder König". Es ist bei mir schon einige Zeit her, dass ich Band 11 und 12 gelesen habe, aber es fiel mir trotzdem nicht schwer, wieder in das Black Dagger Universum reinzufinden. Das mag ich echt gerne an der Reihe, denn auch wenn die Autorin den Vampiren eine eigene, nicht unbedingt simple Kultur gegeben hat, steigt man auch nach einer längeren Pause wieder gut in die Geschichte ein. Auch ist die Geschichte nach so vielen Bänden immer noch nicht langweilig geworden, des es gibt weiterhin neue Sachen zu entdecken.

Das Hauptpärchen in diesem Teil sind Rehvenge und Ehlena, aus deren Sicht die Geschichte auch meistens erzählt wird. Doch es gibt auch Kapitel, die beispielweise aus der Perspektive von Xhex, John, Wrath oder Beth erzählt werden. Dass immer wieder andere Erzählstränge mit eingeflochten werden, kennt man schon aus den vorherigen Teilen der Reihe, doch in diesem kam es mir so vor, als gäbe es neben Rehv und Ehlena noch zwei andere Hauptpersonen. Denn die Geschichte setzt sich auch recht intensiv mit den Problemen des Vampirkönigs Wrath und seiner Frau Beth auseinander. Dies war zwar anfangs ein wenig ungewohnt, doch mir hat es gut gefallen und ich fand es auch sehr realistisch, denn so hat man gesehen, dass nach dem Zusammenkommen eines Paars nicht unbedingt Friede-Freude-Eierkuchen herrschen muss, wie es einem manchmal vorkommt, sondern dass durchaus auch mal mit Beziehungsproblemen gekämpft werden muss.

Den Erzählstrang von Wrath und Beth fand ich sogar fast interessanter als den von Ehlena und Rehv. Denn auch wenn ich Ehlena schnell sehr lieb gewonnen habe, konnte ich deren Liebesgeschichte nicht so ganz nachvollziehen. Man hat zwar ihre Gefühle füreinander gespürt, aber es kam nicht so ganz rüber, woher diese Gefühle überhaupt kommen. Es war eher so, als wären sie plötzlich vom einen auf den anderen Moment da gewesen.

Gut gefallen hat mir in diesem Teil aber, dass man mal ein wenig mehr über die Sympathen erfahren hat. In den vorherigen Bänden wurden sie mal am Rande erwähnt, man hat mitbekommen, dass sie keinen guten Ruf haben, aber das wars dann auch schon. Hier konnten wir ein wenig was über ihre gesellschaftliche Struktur erfahren, was im nächsten Teil hoffentlich noch ein wenig vertieft wird.

Fazit:
"Rehvenge & Ehlena" ist schon der siebte Doppelband von J. R. Wards "Black Dagger"-Reihe, doch trotzdem wird die Welt der Bruderschaft nicht langweilig. Dieser Teil gibt einen interessanten Einblick in eine eigene Vampirrasse, vernachlässigt dabei zwar ein wenig die Nachvollziehbarkeit der Liebesgeschichte, entschädigt einen dafür aber mit Geschichten aus dem Leben der "alten" Pärchen. Von mir gibt es dafür 4 von 5 Muscheln.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

fantasy, artus-legende, gawain, abenteuer, die ritter der tafelrunde

Der Falke des Lichts

Gillian Bradshaw
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB, 01.01.2001
ISBN 9783548250380
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

black dagger, vampire, j. r. ward, heyne, action

Black Dagger - Vishous & Jane

J. R. Ward , Astrid Finke
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453317727
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Nachdem die Jungfrau der Schrift ihm enthüllt hat, dass sie seine Mutter ist und ihn zum Primal, der neue Mitglieder für die Bruderschaft zeugen soll, bestimmt hat, ist Vishous im Kampf gegen die Lesser nicht mehr richtig bei sich und wird angeschossen. Da er allein unterwegs war, findet ihn die Bruderschaft nicht rechtzeitig und er wird mit einer tödlichen Wunde ins Krankenhaus von Caldwell eingeliefert, wo ihn die Ärztin Jane Whitcomb operiert. Dabei entdeckt sie einige Anomalien in seinem Körper, zum Beispiel sein Herz mit sechs Kammern, von denen Jane sowohl irritiert als auch fasziniert ist.

Als seine Brüder ihn endlich geortet haben und aus dem Krankenhaus befreien, besteht V darauf, dass seine Ärztin zum Anwesen der Bruderschaft mitkommt um ihn weiter zu behandeln und ihr nicht, wie den anderen Mitarbeitern, die Erinnerungen an ihn genommen werden. Jane wehrt sich zwar, kann jedoch nichts dagegen tun, dass die Brüder sie mitnehmen. Während sie zusammen in einem Zimmer eingesperrt sind, kommen sich die beiden immer näher. Doch sie wissen beide, dass der Tag des Abschieds naht, sobald Vishous wieder gesund ist.

Meine Meinung:
Der fünfte Doppelband der Black-Dagger-Reihe von J. R. Ward erzählt die Geschichte des Vampirkriegers Vishous und der menschlichen Ärztin Jane Whitcomb. Wie alle Bücher der Black-Dagger-Reihe ist auch dieses wieder in der Er-/Sie-Perspektive geschrieben mit vielen Sichtwechseln. Das Hauptaugenmerk liegt dabei natürlich auf Jane und Vishous, doch auch auch andere Personen in ihrem Umkreis, wie Phury und John, bekommen eigene Abschnitte in der Geschichte. Dies verschiedenen Sichtwechsel haben mir immer sehr gut an den Black-Dagger-Büchern gefallen, da die Nebencharaktere auch Aufmerksamkeit bekommen und die gesamte Geschichte der Reihe so nicht verloren geht.

In diesem Doppelband geht es mal nicht, wie in den vorherigen Bänden, primär um die Feinde der Bruderschaft, den Lessern, sondern eher um die vampirischen Traditionen und ihrer Schöpferin, der Jungfrau der Schrift. Außerdem erfährt man viel über die Vergangenheit und vor allem die Kindheit von Vishous, wodurch man versteht, wie er zu dem geworden ist, der er ist: ein harter Krieger mit gewissen sexuellen Vorlieben. Am Anfang hat mich das eher abgestoßen, aber im Laufe der Geschichte hat sich so etwas wie Verständnis dafür aufgebaut. Durch die vielen Erinnerungen von Vishous konnte ich nachvollziehen, wie es zu diesen Vorlieben gekommen ist.

Als Vishous auf Jane trifft, ändern sich seine Gefühle nach und nach. Anfangs war er anderen Frauen ziemlich gefühllos gegenüber und auch der Sex mit ihnen hat ihm nicht wirklich Befriedigung verschafft. Doch Jane entfacht in ihm richtige Leidenschaft und er entwickelt richtige Gefühle zu ihr, auch wenn er anfangs noch versucht diese zu unterdrücken, da er weiß, dass er bald als "Zuchthengst" für die Jungfrau der Schrift, seiner Mutter, fungieren muss.

Auch Jane entwickelt im Laufe des Buches Gefühle für ihren Entführer Vishous. Am Anfang ist sie nur fasziniert von seinem Körper, auf medizinische Weise, doch auch seine Vergangenheit, von der er ihr nach und nach erzählt, findet sie interessant. Vishous war von Anfang an ehrlich zu ihr, was seine Vorlieben angeht, aber auch die Planung seiner Zukunft, und sie lernt, genau wie ich als Leser, zu verstehen, wie er zu dem Mann geworden ist, der er ist. Irgendwann kann Jane ihre Gefühle zu Vishous nicht mehr leugnen, auch wenn sie weiß, dass es nicht für immer sein kann.

Fazit:
Der Doppelband über Vishous und Jane erzählt mal wieder eine schöne Geschichte über die Bruderschaft der Black Dagger mit viel Gefühl und Leidenschaft, wie man dies von J. R. Ward gewohnt ist. Einige Stellen waren waren zwar ein bisschen lang, aber insgesamt hat mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen, so dass ich 4 von 5 Muscheln vergebe.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Aufbruch nach Sempera

Tatjana Zanot
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.09.2016
ISBN 9783741271182
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

308 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

chosen, bestimmte, fantasy, rena fischer, gaben

Chosen - Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
874 Ergebnisse