Cat85

Cat85s Bibliothek

12 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Cat85s Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

760 Bibliotheken, 9 Leser, 7 Gruppen, 152 Rezensionen

dystopie, liebe, kyria, reb, flucht

Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt

Andrea Schacht
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960162
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

534 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

liebe, julia, romeo, shakespeare, fantasy

Julia für immer

Stacey Jay , Antje Görnig
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960216
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Geschichte:

Die Geschichte ist schon in der Kurzbeschreibung gut zusammengefasst, daher lässt sich dazu nichts mehr hinzufügen.

Das ganze Buch ist von Julias Sicht (Ich-Erzähler) verfasst, was mir persönlich am meisten gefällt und ich damit am besten klarkomme. Zwischendurch bekommt man als kleine "Leckerbissen" die Eindrücke von Romeo (ebenfalls Ich-Perspektive). Beide Abschnitte lassen einen in die Gefühlswelt der beiden Eintauchen, was die Autorin perfekt geschafft hat.
Als ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, dachte ich mir schon, dass dieses Buch wahnsinnig interessant sein wird und meine Erwartungen wurden im vollsten Maße erfüllt. Ich bin sogar richtig traurig, dass ich es schon durchgelesen habe. Ich konnte es keinen Moment aus der Hand legen und habe am ersten Tag 4 Stunden am Stück gelesen.
Es wird zwar als Jugendbuch deklariert, ich würde es aber auch Leuten über dem empfohlenden Alter zum Lesen anbieten.

Die Figuren:

Alle Figuren sind gut ausgearbeitet und laden zum Mitfühlen ein. Julias Verzweiflung durch die Körper zu Reisen um jedes mal wieder gegen Romeo zu kämpfen und ihre scheinbar nie enden wollende Aufgabe zu Erfüllen und Romeos Possezion Julia jedes mal einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Julia ist in meinen Augen zwar eine starke Persönlichkeit die weiß was sie möchte, jedoch fühlt und erkennt man auch viel Hass gegenüber Romeo in ihrem Denken und Handeln. Sie versucht ihr bestes, dass ihr Leihkörper "Ariel" es leichter im Leben hat, wenn sie diesen Körper wieder verlassen muss. Durch ihre jahrzehntelange Reise durch andere Körper und ihrem Kampf mit Romeo wirkt sie erschöpft und müde, was ich durchaus verstehen kann.

Romeo ist mir anfangs ein Dorn im Auge gewesen, doch er macht von Kapitel zu Kapitel eine Wandlung durch, die schier unheimlich ist. Er wirkt selbstsicher, manchmal sogar auch sehr arrogant. Das kann mir aber auch nur so vorkommen, da man hauptsächlich aus der Sicht von Julia liest. Seine Kapitel sind gefühlvoll und auch ein wenig Reue findet man darin. Ein sehr facettenreicher ausBearbeiter Charakter der mir nach und nach ans Herz gewachsen ist.

Weitere Figuren in diesem Buch sind u.a. Ben und Ariels beste Freundin Gemma.

Ben ist ein junge mexikanischer Herkunft und durch seine unperfektheit (äußerlich) ist er mir schon direkt ins Herz gewachsen. Er ist aufrichtig und möchte viel gutes tun, auch wenn er seine eigenen, meistens nicht ganz Gesetzestreuen Wege hat; aber gerade das macht ihn so sympathisch.

Gemma konnte ich Anfangs überhaupt nicht ausstehen. Sie kam mir vor wie das zickige Kind reicher Eltern die bekommt was sie will und wenn nicht, holt sie es sich einfach. Sie ist egoistisch, eigensinnig und hat mich nur genervt. Julia kann nicht verstehen, warum Ariel so sehr an ihr hängt. Ich allerdings auch nicht. Allerdings ändert sich das. Wie? Das müsst ihr schon selber herausfinden, das nehme ich euch hier nicht vorweg ;)

Der Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr flüssig und verführt einen gerade dazu dieses Buch, nicht alleine nur wegen der interessanten Thematik geradezu zu verschlingen. Romeos Passagen sind in einer kleineren schreibmaschinenähnlichen Schrift geschrieben, um den Unterschied zwischen der Hauptgeschichte und seinen Nebenkapiteln zu machen, was der Autorin sehr gut gelungen ist. Ich hatte keine Probleme den Kapiteln zu folgen. Es war sofort ein Eyecatcher, der einem sagte: Jetzt ist Romeo an der Reihe.
Jeder Kapitelanfang fängt mit einem großen gräulichen Initial an, was mir sehr gut gefällt. Das gibt den Kapiteln einen guten Einstieg.
Was mich gefreut und gleichzeitig auch etwas irritiert hat, waren die spanischen Wörter, die Ben zwischendurch in die Sätze "warf". Zwar kannte ich noch ein paar aus meinen Spanischkursen, bei manchen Worten musste ich leider passen. Ich hab leider die Fußnoten vermisst, an den fehlenden Fußnoten stockte der Lesefluss ein bisschen, was der Spannung und dem Spaß aber keinen Abriss getan hat.

Das Cover & der Titel:

Das Cover zeigt ein Mädchen mit grünlichen Augen und braunen Haaren. Zu Ariel passt es nicht, da sie blond ist. ich würde dazu tendieren, dass dieses Mädchen Julia darstellen soll. Die rötliche Einfärbung und die Muster dahinter geben dem Cover noch den letzten geheimnisvollen Touch, was mir sehr gefällt. Auch der Titel macht neugierig auf mehr und ich mag ihn mehr als das englische Original "Juliet immortal" was man mit "unsterblicher Julia" übersetzen kann. Das englische Cover zeigt Julia mit einem roten Kleid an einer Brandung am Meer sitzen.

Dieses Buch hat mich keine Minute losgelassen und ich habe mich regelrecht gefreut von der Arbeit Heim zukommen und es weiterzulesen. Das Ende war überraschend aber sehr zufriedenstellend. Es ist seinen Kaufpreis definitiv wert

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

julie kenner, blood lily chronicles, dämonen, erwachen, jägerin

Blood Lily Chronicles - Erwachen

Julie Kenner , Katrin Mrugulla , Richard Betzenbichler
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 14.01.2011
ISBN 9783802583964
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(552)

1.012 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 112 Rezensionen

generation, sachbuch, jugend, deutschland, humor

Generation Doof

Stefan Bonner , Anne Weiss
Flexibler Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2008
ISBN 9783404605965
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

792 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 150 Rezensionen

zeitreise, bamberg, liebe, hexen, hexenverbrennung

Purpurmond

Heike Eva Schmidt
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei PAN, 01.03.2012
ISBN 9783426283660
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebe, japan, china, usa, krieg

Keiko

Jamie Ford , Werner Löcher-Lawrence
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury, 04.02.2009
ISBN 9783827008411
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

computerspiel, kämpfe, götter, bowden, assassin's creed

Assassin's Creed

Oliver Bowden , Timothy Stahl
Flexibler Einband: 407 Seiten
Erschienen bei Panini, 13.02.2012
ISBN 9783833224362
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

oliver bowden, assassine, historisch, assassin´s creed, templer

Assassin’s Creed: Renaissance

Oliver Bowden
Flexibler Einband: 459 Seiten
Erschienen bei Panini, 01.02.2011
ISBN 9783833220449
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

boys love, shonen ai, schule, manga, liebe

Seven Days 02

Venio Tachibana , Rihito Takarai
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 10.02.2011
ISBN 9783842000476
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

boys love, manga, schule, tokyo, jugendliche

Seven Days 01

Venio Tachibana , Rihito Takarai
Flexibler Einband: 153 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 16.09.2010
ISBN 9783842000469
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hidekaz himaruya, hetalia, band 1, tokyopop

Hetalia - Axis Powers 01

Hidekaz Himaruya
Flexibler Einband: 133 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 07.03.2012
ISBN 9783842004702
Genre: Comics

Rezension:

Zur Zeit gibt es 3 Bände in Japan und den USA

Der Autor:

Hidekaz Himaruya wurde am 08.05.1985 in der Provinz Fukushima geboren und besuchte die Parsons School Of Design in New York City. Himaruya lebte in New York von Ende 2006 bis ins frühe 2009, als er nach Jaüpan zurückzog um den Start des Hetalia anime beizuwohnen und seinem Vertrag mit Comic Birz.

Handlung:

Es lebe die Völkerfreundschaft!

Italien ist ein Pasta liebender Chaot, Deutschland ein ordnungsfanatischer Pessimist und Japan ein konfliktscheuer Modellbauexperte? Willkommen in der Welt von Hetalia, in der sich jedes Land genau so benimmt, wie man es von ihm erwartet. Und so kommt es zu den lustigsten Reibereien und Missverständnissen zwischen den Nationen dieser Erde.

Handlunsgzeitraum: gemischt. Manchmal spielt der zweite Weltkrieg eine Rolle, dann wieder die Renissance und viele andere geschichtliche Hintergründe.

Namenszusammensetzung:
Axis Powers: Achsenmächte (die Beschreibung der Allianz zwischen Japan, Italien und Deutschland; diese sind auch jeweils auf dem Cover zu sehen. Italien in der Mitte, Deutschland links und Japan rechts)
Hetalia: Zusammensetzung aus den Wörtern "hetare" was nutzlos bedeutet und Italia. Quasi "Nutzloses Italien". Der Titel passt perfekt. Italien ist wirklich zu nichts zu gebrauchen.

Meine Meinung:

Chaotisch aber dennoch lehrreich und lustig zugleich. Jedes Land wird wirklich unglaublich auf die Schüppe genommen aufgrund ihrer Vergangenheit, Vorurteilen und anderen Dingen. Italien schwenkt als erster die weiße Flagge, Deutschland ist ordentlich, korrekt und streng, Japan höflich und diskrekt, Amerika spielt sich gerne als Held auf und England und Frankreich hassen sich bis aufs Blut.
Die Panels sind teilweise mit dem PC gemacht, andere jeweils nur grob gezeichnet. Auf manchen Seiten wird unten das jeweilige Ereignis kurz beschrieben. Ich hab ein paar Dinge dazugelernt und herzlich gelacht. Am Ende des Mangas erscheint eine Reihe mit dem Namen "Chibitalia". Das Leben von Italien von Anfang an. Da ich den Anime vorher kannte und nur auf den Release des Mangas wartete kannte ich einige Szenen natürlich schon, trotzdem ist es was anderes, dieses Exemplar in der Hand zu halten.

Ich kann es nur jedem weiterempfehlen, der schon Fan des Animes war und auch deren, die gerne sehen, wie nur ein Mann sämtliche Vorurteile und Charakterzüge 20 einzelner Personen so gut zusammenfassen kann. Die Folgebände werde ich mir auch noch besorgen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

422 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 50 Rezensionen

elfen, liebe, orks, fantasy, avalon

Elfenkuss

Aprilynne Pike , Anne Brauner
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.03.2010
ISBN 9783570138847
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Uff, meine erste Buchrezension. Ich hoffe ich tu mich nicht zu schwer damit und ihr seid so eingermaßen mit der Beschreibung zufrieden. Und ich hoffe, ich bekomme noch alles zusammen xD

Die Story:
Die 15-jährige Laurel zieht mit ihren Eltern von Orick nach Crescent City, da ihr Vater einen Buchladen erworben hat. Widerwillig geht sie dort zur Schule nachdem sie jahrelang zu Hause unterrichtet wurde und lernt dort ebenso widerwillig ihre neuen Klassenkameraden kennen. Sie freundet sich jedoch eng mit David und Chealsy an. Eines Tages wachsen ihr flügelartige Blütenblätter aus dem Rücken, was ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt aber sie näher und enger an David schweißt, den sie in das ganze Einweiht. Als sie dann eines Tages auf dem alten Grundstück ihrer Eltern, den Elfen Tamani trifft und dieser ihr weißmachen will, dass sie eine Herbstelfe ist, fällt sie vom Glauben ab doch alle Erklärungen von Tamani ergeben Sinn, was ihr auch David bestätigt. Sie verträgt kein Fleisch, isst nur Gemüse und Obst und im Laufe der Geschichte erfährt man auch, dass sie weder Puls noch Herzschlag hat. Im Laufe der Geschichte taucht ein mysteriöser Mann auf, der unbedingt das Grundstück kaufen möchte und das Laurel im Auftrag von Tamani unbedingt verhindern muss. Dabei hat sie keine Ahnung, in welche Gefahren sie sich, ihre Eltern und vor allem David bringt.

Mich hat die Beschreibung der Elfen, wie sie Aprilynne total fasziniert, da ich immer ein anderes Bild von ihnen hatte. (Magie, Flügel usw.) Die Gesichte hat mich keinenfalls gelangweilt, eher gefesselt, dass ich das Buch teilweise gar nicht auf Seite legen konnte. Alleine die Beschreibungen der einzelnen Elfenarten und deren Magien fand ich sehr verblüffent. Das die Blüte auf ihrem Rücken nur dann blüht, in der Jahreszeit in der sie geboren wurden. Die Winterelfen wurden im Winter geboren, die Herbstelfen im Herbst usw. Die Winterelfen waren die mit der stärksten Magie und die Frühlingselfen wurden als Wächter eingesetzt. Leider konnte man nicht viel von Avalon lesen, aber vielleicht ändert sich das im zweiten Band.

Die Figuren:
Laurel ist zu Beginn etwas zurückhaltend und man merkt richtig, dass sie keine Lust hat auf die Schule und auf ihre Schulkameraden. Als sie David kennenlernte, legt sich das, da er hartnäckig bleibt und sich für sie interessiert. Anfangs erfährt man nicht viel über sie, außer das sie Veganerin ist und bislang zu Hause unterrichtet wurde. Im Laufe der Geschichte taut sie weiter auf. Anfangs hat sie mich immer etwas genervt, weil sie zuerst zu wenig Gefühle preigab im Sinne von Tränen zurückhalten, das hat sich aber zum Ende hin gebessert.
David ist der Bio-Nerd und man merkt schon zu Anfang, dass er heges Interesse an Laurel hegt. Als er dann von ihr erfährt, dass sie eine Elfe ist, kommt er von seiner Begeisterung nicht mehr los und verliebt sich noch mehr in sie. Ich mag seinen Charakter sehr, da er logisch denkt, mutig ist und einfach nicht locker lässt.
Tamani ist ein Frühlungself und lebt hinter dem Elternhaus von Laurel. Er ist ein Wächter, der Laurel von Anfang ihres Lebens begleitet hat. Er bringt ihr bei, dass sie eine Elfe ist, über die Geschichte ihrer Herkunft, warum sie zu den Menschen geschickt wurde und gibt ihr die Aufgabe das Land unter allen Umständen nicht zu verkaufen. Ich mag ihn sehr, da er sehr geheimnissvoll wirkt und deswegen erfährt man nicht viel über ihn.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist einfach gehalten und sehr flüssig. Wörtliche Rede wird mit Absätzen voneinander getrennt. Kursivgeschriebenes sind Gedanken. Das ganze Buch ist aus der dritten Person erzählt, was meine Favoritenschreibweise ist.

Das Cover:
Auf dem Cover ist ein blondes Mädchen mit grünen Augen zu sehen. Das passt sehr gut, da die Protagonistin auch blond und grünäugig ist. Darunter sind Flügel, die Blätter ähnlich sehen könnten. Diese sind bläulich und durchsichtig, was ebenrum auf die Beschreibung auf Laurels Flügel passen. Das Cover passt allgemein sehr zu der Geschichte.

Der Titel:
Den Titel finde ich leider etwas unpassend, da sie zwar im Laufe der Handlung David und Tamani küsst, aber er irgendwie nicht zum Gesamtbild der Story passt. Da finde ich den Originaltitel "Wings" (Flügel) etwas passender.

Fazit:
Für mich, der eher wenig und langsam liest war es das perfekte Buch, ich hatte es in 4 Tagen fertig. Die Story finde ich ganz interessant nur leider kommen mir die Figuren etwas zu perfekt vor. Keine Makel und Macken, da fühlt man sich leicht gelangweilt. Ich hoffe das wird im nächsten band besser. Stroytechnisch jedoch hat das Buch meine Erwartungen erfühlt.

  (7)
Tags:  
 
12 Ergebnisse