Leserpreis 2018

Catgirllovesbookss Bibliothek

178 Bücher, 69 Rezensionen

Zu Catgirllovesbookss Profil
Filtern nach
178 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

207 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

"krimi":w=3,"mord":w=3,"england":w=3,"reihe":w=2,"1920er":w=2,"nancy mitford":w=2,"roman":w=1,"spannung":w=1,"belletristik":w=1,"krieg":w=1,"london":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"historisch":w=1,"historischer krimi":w=1,"4 sterne":w=1

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 04.09.2018
ISBN 9783866124523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung: Die Krankenschwester Florence Nightingale Shore wird ermordet im Zug aufgefunden. Zunächst ist nicht direkt klar, dass es sich um Mord handelt, doch die schnell angekurbelten Ermittlungen ergeben die grausame Todesursache.


Die junge Louisa flieht vor ihrem kriminellen Onkel und will sich ein neues Leben aufbauen. Sie riskiert ihr Leben, um sich bei der Familie Mitford als Nanny vorzustellen. Der junge Bahnpolizist Guy greift das Mädchen auf den Gleisen auf, und hilft ihr wo er nur kann und bald geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf. Doch Louisa kommt Stunden zu spät zum Vorstellungsgespräch, ist schmutzig und durchnässt und hat dazu kein Gepäck dabei. Im Hause Mitford ist man schon davon ausgegangen, dass sie gar nicht mehr auftaucht...

Meine Meinung: Die Zusammenfassung fällt etwas kürzer aus als sonst, da ich sonst zuviel verraten würde. Die Schwestern von Mitford - Unter Verdacht ist ein gut gestrickter Krimi im London der 20'er. Der Stil ist flüssig und spannend. Die paar Spuren, auf denen ich mich befand verliefen bald im Sande und ich war sehr gespannt auf die Auflösung.

Man befindet sich praktisch von Anfang an mitten im Geschehen, zuerst lernen wir das Opfer kennen und dann die arme Louisa. Sie träumt von einem besseren Leben, zwar liebt sie ihre Mutter und hilft wo sie nur kann, doch ihr fauler und krimineller Onkel hat andere Pläne und diese sind gefährlich.

Die Familie Mitford war mir teilweise etwas zu unscheinbar. Nanny Blor fand ich sehr sympathisch aber die Eltern und ihre Kinder waren mir zu "blutleer". Nancy hingegen fand ich streckenweise sehr nervig.

Der Stil ist sehr flüssig und mitreißend. Jedoch fehlte mir der angekündigte Glamour der 20'er Jahre. Die Ermittlungen  der Protagonisten hat mir sehr gut gefallen.

Daher 4 von 5 Sternen.

Ich danke für das Rezensionsexemplar und entschuldige mich nochmal für die Verspätung

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

120 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"paris":w=6,"liebe":w=4,"zweiter weltkrieg":w=4,"juden":w=4,"judenverfolgung":w=3,"krieg":w=2,"suche":w=2,"holocaust":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"frankreich":w=1

Zwischen uns ein ganzes Leben

Melanie Levensohn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783596702718
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Washington heute ~ Béatrice ist eine erfolgreiche Frau, sie liebt ihren Job. Doch ihr Chef ist ein cholerischer Tyrann. Alles, was sie macht ist nicht gut genug oder sofort falsch. Doch Béatrice schlägt sich durch und gibt nicht auf. Eines Tages spricht sie eine Frau einer Hilfsorganisation an, doch die Karrierefrau hat kein Interesse. Doch ein kleiner Fehler ändert für sie alles, und sie beginnt doch für die Organisation ehrenamtlich tätig zu werden. Hier trifft sie auch Jacobina, eine scheinbar verschrobene alte Frau.

Doch die Chemie zwischen den Beiden scheint zu stimmen, und so taut die alte Dame immer mehr auf. Eines Tages erhält sie eine niederschmetternde Diagnose und sie weiß: wenn sie das Versprechen, ihre unbekannte Halbschwester zu finden, noch einlösen will, benötigt sie Béas Hilfe. Denn dieses Versprechen gab sie ihrem Vater auf dem Sterbebett. Eine scheinbar hoffnunglose Suche beginnt. Doch der Zufall (oder das Schicksal), spring den beiden Frauen bei...

Paris 1940 ~ Judith lebt in ärmlichen Verhältnissen mit ihrer Mutter zusammen. Deutsche Besatzer fallen in Paris ein, und für jüdische Menschen wird jeder Tag ein Überlebenskampf.

Die junge Studentin arbeitet neben der Uni in der Bibliothek und eines Tages findet sie einen Liebesbrief, der an sie adressiert ist. Einige Andere folgen und schnell findet sie heraus, wer der heimliche Verehrer ist: Christian, Sohn eines großen Bankiers. Trotz der unterschiedlichen Herkünfte beginnen die Beiden eine zarte Romanze. Doch die Gesetze werden verschärft, jüdische Konten werden eingefroren und Ladeneigentümer enteignet. Judith bekommt davon nicht viel mit. Doch ihre Mutter ist realistischer, und als auch die beiden Frauen betroffen sind ändert sich alles. Die Lage spitzt sich dramatisch zu, als die ersten Razzien im Haus von Mutter und Tochter stattfinden...

Meine Meinung: Von dem Hintergrund der wahren Begebenheit (klick mich!) habe ich zunächst nicht viel gewusst. Unbeeinflusst bin ich an diesem Roman heran gegangen, und ich wurde nicht enttäuscht.

Viele Emotionen, viel Gefühl und Spannung. Die Atmosphäre ist sehr dicht und die Sprünge zwischen den Zeiten sind gekonnt gesetzt. Im Paris der 40'er spürt man regelrecht die dunkle, gefährliche Stimmung, und ich habe wortwörtlich mit Judith gelitten. Sie ist mir so nah gegangen, dass ich richtig Angst um sie hatte. Béatrice war für mich aber auch eine sympathische Person. Auch ihre Handlungen konnte ich gut nachvollziehen, und sie ist mir auch ans Herz gewachsen.

Ihre Wandlung hat mir sehr gut gefallen. Beim Lesen hatte ich mehr als Einmal Tränen in den Augen, weil ich emotional so gefangen war.

Das Cover ist in nostalgischen Tönen gehalten, ein Paar schaut sich verliebt aber auch ängstlich und unsicher an, und sie teilen sich einen Regenschirm. Ich finde es sehr passend.

Am Ende des Buches findet sich ein sehr aufschlussreiches Interview mit der Autorin.


Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"großbritannien":w=1,"band 3":w=1,"cornwall":w=1,"ausland":w=1,"tiermediziner-in":w=1,"fotograf-in":w=1,"reihe: cornwall seasons":w=1,"lindon":w=1

Frühlingsleuchten

Cara Lindon , Christiane Lind
Flexibler Einband: 290 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 08.03.2018
ISBN 9783961112883
Genre: Romane

Rezension:

Rückentext: Tierärztin Chesten hat alles, um glücklich zu sein: beste Freundinnen, eine erfüllenden Job und die große Liebe ihres Lebens. Ihr Pech ist, dass er verheiratet ist und sie nur wenige gestohlene Stunden miteinander verbringen. Immer öfter fragt sie sich, ob das alles sein soll, was sie in Zukunft erwartet. Als sie dem geheimnisvollen Biker Darren begegnet, nimmt ihr Leben eine Wendung, mit der sie niemals gerechnet hätte. Aber kann sie der Liebe noch vertrauen?


Zusammenfassung: Chesten hat ein großes Herz für Tiere, sie arbeitet begeistert als Tierärztin und hat zu Hause einen kleinen Zoo. Außerdem ist sie mit ihrer großen Liebe zusammen. Jedoch ist dieser mit einer Anderen verheiratet. Chesten ist also die "andere Frau", und die gemeinsamen Stunden mit ihrem Liebsten werden immer seltener...


Ihre Freundinnen Bree und Alys haben ihre Traummänner schon gefunden. Und nach einigen Hürden entschieden sie sich, ihre Leben zu ändern und sich in das Abenteuer feste Beziehung zu stürzen. Chesten - von allen am Romantischsten - jedoch denkt bisher nur, dass ihre große Liebe Yestin auch wirklich ihr Traummann ist...


Dann begegnet sie eines Tages durch Zufall Darren. Er hat einen verletzten Hund gefunden und Chesten ist auf dem Heimweg. Kurzerhand hilft sie dem Bullterrier und auch Darren findet sie nicht uninteressant. Seltsam ist nur, dass sie ihm sehr bekannt vorkommt. Obwohl die Beiden sich noch nie getroffen haben, wird Darren das Gefühl nicht los Chesten zu kennen. Und er weiß auch woher, jedoch ist das Unmöglich...


Nach langem Auf- und Ab spitzt sich die Situation mit Chestens Liebe zu, und er muss sich endlich entscheiden. Zwischen ihr und seiner Frau. Zeitgleich knistert es zwischen der Ärztin und dem Unbekannten, doch dann lädt er sie zu sich nach Hause ein und sie erkennt, warum er sie zu kennen scheint. Und was sie sieht, gefällt ihr gar nicht... und auf Einmal stellt sie ihr ganzes Leben in Frage...


Meine Meinung:  Natürlich spielen auch die Tiere wieder ihre Hauptrollen. Egal ob der Bullterrier, oder Chesten's Katzen. Sie alle haben ihren großen Auftritt.  Genau wie in Herbstfunkeln sowie Winterglitzern, spielen Tiere natürlich bei Chesten eine sehr große Rolle. 


Darren und Chesten waren mir beide sehr sympathisch. Ich hatte mich sehr auf die Geschichte der Tierärztin gefreut und wurde nicht enttäuscht. Schon im ersten Band der Cornwall Seasons fand ich sie toll, süß und eben sehr tierlieb. Im Gegensatz zu den Vorgängerbänden, schlägt die Autorin aber auch ernste Töne an (was ich sehr gut verstehen kann...). Normalweise kann ich Tränen stoppen, wenn ich unterwegs bin aber diesmal haben sich ein paar ihre Weg erkämpft. Zum Glück, war der Bus da noch leer...


Mit Chesten's Mutter Sylvia - die hierzunächst am Rande auftaucht - hatte ich anfangs ein paar Probleme, da ihre Art nicht einfach ist. Aber beim weiteren Lesen legte sich das auch. Meine Anticharakter in Frühlingsleuchten waren dagegen Yestin. Er bezirzt die arme Chesten mit süßen Worten und ich glaube auch, dass er sie liebt. Nur hat er kein Rückgrat und will alles. Den tollen Job, die perfekte und reiche Frau und seine Teenieliebe. Dass das nicht ewig gut gehen kann, ist eigentlich klar. Aber Chesten ist zufrieden mit ihrem Leben, und obwohl sie sich oft ärgert - einen Schlussstrich will sie auch nicht ziehen.


Alys und Bree dürfen natürlich nicht fehlen, und stehen ihrer Freundin wie immer bei. Ich habe mich sehr auf ein Wiedersehen gefreut. Leider ist es ein "Goodbye", denn es handelt sich bei diesem Buch um den letzten Band um die drei Freundinnen.


Das Cover ist wieder wunderschön und passend gestaltet. Eine britische Tea-time ist zu sehen und der Blick lenkt aufs Meer.


Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

326 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 140 Rezensionen

"audrey carlan":w=6,"liebe":w=5,"erotik":w=5,"dream maker":w=5,"sex":w=4,"paris":w=4,"sehnsucht":w=4,"kopenhagen":w=4,"agentur":w=3,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"prinzessin":w=2,"carlan":w=2,"dreammaker":w=2,"leben":w=1

Dream Maker - Sehnsucht

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.07.2018
ISBN 9783548290478
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zusammenfassung: Parker Ellis und seine Freunde führen die Agentur "International Guy". Sie bieten Frauen sämtliche Dienste an, um sie Erfolgreicher oder Selbstsicherer zu machen. "Dream Maker" Parker kümmert sich um die Wünsche und Träume der Kundinnen. Der "Love Maker" befasst sich mit dem Sexappeal der Damen, damit sie selbstsicher und sexy auftreten. Und "Money Maker" Royce befasst sich mit den Geldangelegenheiten.

Der erste Auftrag führt die Drei nach Paris, wo Sophie kurzentschlossen die Führung des Parfumimperiums ihres Vaters übernehmen muss, denn dieser starb vor Kurzem. Doch Sophie ist eine schüchterne junge Frau, und fühlt sich mit dieser Aufgabe mehr als überfordert. Also engagiert sie "International Guy" und sie jetten nach Paris. Schnell knistert es zwischen Parker und Sophie, doch auch die Stimmung in der Firma ist aufgeladen. Sexuelle Belästigung kommt zu Tage und die Spur führt in die Führungsetage...

Der zweite Auftrag ist ein wahrer Traum für den Dream Maker, da sie von der Agentin der erfolgreichen Schauspielern Skyler Paige kontaktiert wurden. Die junge Frau leidet an Burn Out und will nicht mehr vor der Kamera stehen. Parker fliegt nach New York und zieht in ihr Gästezimmer, damit er sich Rund um die Uhr um sich kümmern kann. Dem Traum seiner Nächte so nah, kann er sich nicht länger ihrer Anziehungskraft entziehen. Und auch Skyler hat Schmetterlinge im Bauch. Nach der ersten Annäherung, taut sie immer mehr auf und offenbart, was in ihrem Leben nicht gut läuft. Doch zwischen den Beiden brennt die Luft regelrecht, und dass obwohl Parker keine feste Beziehung mehr eingehen wollte...

Im dritten Auftrag geht es nach Dänemark. Eine widerspenstige Prinzessin lebt skandalös und widersetzt sich der geplanten Hochzeit mit dem Thronfolger. Sie will ihre Schwester mit dem Kronprinzen zusammenbringen. Parker und seine Kollegen versuchen mit sämtlichen Mitteln, sie umzustimmen. Und natürlich der Sache auf den Grund zu gehen. Dann macht er eine Entdeckung die alles ändert...

Meine Meinung: Audrey Carlan schreibt erotische Bücher. Sie haben zwar auch eine Storyline aber die Sexszenen kommen eben nicht zu kurz.

Ich war von der Idee begeistert, dass es ein Buch gibt aus Männersicht. Solche Bücher aus weiblicher Sicht gibt es ziemlich viele. Doch schon bald war ich etwas genervt. Parker und seine Freunde nennen sich zig Mal "Alter". Und das nervt einfach, wenn man auf zwei Seiten mindestens drei Mal "Alter" liest, ist es nicht mehr locker. Im Gegenteil. 

Auch kam mir die Storyline zu kurz. Parker scheint mit fast jeder Klientin anzubandeln, schnell kommt es zum Sex bla bla. Alles schon tausendmal dagewesen. Etwas weniger davon und etwas mehr von der Grundidee hätten diesem Buch nicht geschadet.

Alles in Allem war ich doch sehr enttäuscht und recht schnell gelangweilt. Der Stil ist wie immer flüssig und gut zu lesen.

Das Cover ziert ein schwarzes Banner mit blau-weißer Schrift. Ober- und unterhalb befinden sich rosa Blüten mit blauen Blättern. Wie alle Cover der Autorin, finde ich auch dieses sehr schön.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

249 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"astronaut":w=9,"demenz":w=8,"freundschaft":w=7,"weltall":w=6,"familie":w=5,"roman":w=4,"hoffnung":w=4,"mars":w=4,"major tom":w=4,"england":w=3,"weltraum":w=3,"marsmission":w=3,"humor":w=2,"zusammenhalt":w=2,"telefon":w=2

Miss Gladys und ihr Astronaut

David M. Barnett , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 28.05.2018
ISBN 9783548289540
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Astronaut Widerwillen, das beschreibt Thomas Major ziemlich gut. Da der eigentliche Astronaut tot umfällt, springt Tom kurzerhand - und ohne Absprache der Verantwortlichen - ein. Die Presse ist begeistert, ein Astronaut der zum Mars fliegt und nennt ihn fortan nur noch Major Tom. Wie in David Bowie's großartigem Song. Doch der ist wenig begeistert von dem Spitznamen. Und da ihn auf der Erde nichts mehr hält, und die Medien ihn jetzt schon lieben startet er eine One-Way Mission ins All...

Auf der Erde hat die kleine Familie um Miss Gladys mit schwerwiegenden Problem zu kämpfen. Denn die alte Dame leidet an Demenz, kann sich nicht mehr alles merken und steckt schon mal gerne das Handy in der Buttedose in den Kühlschrank. Die Butter landet - mit dem Ladekabel versehen - auf der Heizung. Bei ihr leben ihr beide Enkel James und Ellie. Denn Oma Gladys ist die Erziehungsberechtigte, da ihr Sohn im Gefängnis sitzt. Er hat sich mit den falschen Leuten eingelassen und da der Coup nicht sonderlich gut geplant war, landeten alle Beteiligten im Gefängnis. Gladys' Schwiegertochter kam bei einem Unfall ums Leben. Und jetzt gibt es nur noch Ellie, James und Gladys.

Damit die Familie nicht noch mehr zerbricht, arbeitet Ellie neben der Schule bei drei verschiedenen Arbeitgebern (mehr oder weniger legal), damit sie alle durchbringt. Niemand darf es wissen und schon gar nicht dass sie eigentlich der Familienvorstand ist. James wird in der Schule schwer gemobbt und wünscht sich nichts sehnlicher, als dass sein Vater wieder bei ihm wäre. Nach einem besonders schweren Mobbingvorfall nimmt Gladys die Rache in Angriff, und ohne nur daran zu denken macht sie damit alles nur noch schlimmer...

Während Thomas Major sich mit Ground Control auseinandersetzt und sich stur weigert eine nötige Reparatur außerhalb des Shuttles vorzunehmen, wählt er eines Tages die Nummer seiner Exfrau, und landet prompt bei Gladys. Die Beiden unterhalten sich und nach und nach lernt er auch die beiden Kinder kennen. Doch dann geht alles Schlag auf Schlag, der Zwangsversteigerung droht den Drei den Gladys ist auf einen Betrüger reingefallen und hat ihm die ganzen Ersparnisse geschickt...

Als James dann die Chance hat den Hauptpreis bei einem Wissenschaftswettbewerb zu gewinnen, greift der Astronaut vom All aus ein und hilft wo und solange er kann. Jedoch waren die illegalen Telefonate nicht unbelauscht und plötzlich darf weder er noch die Familie mit ihm sprechen. Und genau jetzt wird dringend seine Hilfe benötigt. Dringender denn je...

Meine Meinung: Miss Gladys und ihr Astronaut ist ein Buch, dass mich teilweise sehr zum Schmunzeln gebracht hat. Der Stil ist sehr flüssig und die Storyline ist spannend aber nicht zu übertrieben. Ellie, James und natürlich Miss Gladys sind mir während des Lesens ans Herz gewachsen. Ihre chaotische kleine Familie, ein Teenie der mit beiden Beinen im Leben stehen muss. Eine Grandma, der langsam aber sich alles entgleitet und die trotzdem ihre "lichten" Momente hat. 

Ihren Rachefeldzug fand ich einfach nur super! James, der kleine Wissenschaftler der es alles andere als leicht hat und natürlich der Astronaut Thomas Major. Er ist grummelig, flucht und beschwert sich viel und ist sowieso kein Medienmensch. Trotzdem ist er ein Charakter den man lieben muss. Verfolgt von seiner Vergangenheit, versucht er ohne es zu wissen, seine Versäumnis wieder gutzumachen. Indem er den Drei helfen will. Und was Star Wars damit zu tun hat, wird hier nicht verraten ^_~

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Ein Astronaut in einer Teetasse vor dem Sternenhimmel. Die Farben sind in lila-pink und schwarz gehalten.


Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

410 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 138 Rezensionen

"vicious love":w=11,"liebe":w=7,"vicious":w=5,"hass":w=4,"love":w=4,"emilia":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"new-adult":w=3,"sinners of saint":w=3,"l.j. shen":w=3,"ljshen":w=3,"vergangenheit":w=2,"leidenschaft":w=2,"lyx":w=2

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

535 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 156 Rezensionen

"zeit":w=13,"matt haig":w=12,"roman":w=10,"liebe":w=8,"vergangenheit":w=5,"leben":w=5,"zeitreise":w=5,"wie man die zeit anhält":w=5,"geschichte":w=3,"london":w=3,"suche":w=3,"dtv":w=3,"dtv-verlag":w=3,"langes leben":w=3,"zeitreisen":w=2

Wie man die Zeit anhält

Matt Haig , Sophie Zeitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281676
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Tom lebt seit über 400 Jahren. Durch einen Gendefekt altert er viel langsamer, als "normale" Menschen. Schon als Kind lernt er auf grausame Weise, dass es für andere Menschen lebensgefährlich ist wenn sie ihn lieben oder ihm zu nahe sind. Und genauso gefährlich ist es, wenn er Andere liebt...


Nach dem ersten schweren Verlust, zieht ziellos durch die Gegend. Hungrig und obdachlos lernt er durch Zufall Rose und ihre Schwester kennen, und die Beiden nehmen sich seiner an. Zunächst auf freundschaftlicher Basis: er hilft den Beiden bei schweren Arbeiten dafür darf er bleiben. Doch ihm ist klar, wenn mehr als nur Freundschaft entsteht setzt er die Leben der Schwestern ungewollt auf's Spiel. Und doch entwickelt sich zwischen Rose und ihm eine Romanze, die in großer Liebe gipfelt...


Doch dann schlägt das Schicksal wieder zu. Ein alter Verfolger von Tom macht ihn ausfindig und die Drei fliehen. Ein paar Jahre ist alles schön. Rose und er heiraten und bekommen eine Tochter. Aber die gemeinsame Zeit ist nur geliehen, und als die kleine Familie angegriffen wird bleibt ihm nur eine Möglichkeit: er muss seine Frau und Tochter verlassen um ihr Leben zu retten...


Jahrhunderte später: Tom gehört einer Organisation an, die die Menschen mit den besonderen Genen schützen will. Sie bekommen alle paar Jahre neue Identitäten, samt Wechsel des Lebensraums und neue Jobs. Ab und an müssen Aufträge erfüllt und neue Mitglieder rekru- oder exitutiert werden. Aktuell arbeitet er als Lehrer, und verfolgt dabei nur ein Ziel: seine Tochter wiederzufinden. Denn auch sie trägt die Gene in sich, die sie sehr verlangsamt altern lassen. Jedoch quälen ihn immer wieder Flashbacks, so dass er sich zunächst nicht mehr orientieren kann. Und dann lernt er seine Kollegin Camille kennen, und schnell wird klar: irgendwo hat sie ihn schon einmal gesehen. Und wider des wichtigsten Gesetzes der Organisation beginnt eine zarte Romanze.


Doch dann ändert sich plötzlich alles, und Tom steht vor der schwersten Entscheidung seines Lebens. Denn jetzt geht es nicht nur darum, ein Leben zu retten...


Meine Meinung: Wie man die Zeit anhält ist kein Zeitreiseroman. Mit dieser Annahme habe ich diesen Roman begonnen. Doch trotzdem wurde ich nicht enttäuscht. Man reist mit Tom durch die Jahrhunderte und lernt den ein oder anderen berühmten Charakter kennen. Er ist ein sympathischer Protagonist, so dass ich mit ihm geliebt, gelitten habe. Ich bin mit ihm geflohen und hatte immer Angst, was als Nächstes passieren würde.


Seine Liebe zu Rose ist sehr groß und auch das Risiko, dass er eingeht in dem er mit ihr eine Beziehung beginnt. 


Der Stil ist sehr flüssig, ich hatte keine Probleme mit den verschiedenen Zeitebenen und bin praktisch durch den Roman "geflogen".


Das Cover ist schlicht, aber ansprechend und spiegelt die Einsamkeit sowie die Zeit wieder, die sehr langsam vergeht.


Fazit: 5 von 5 Pfötchen. Ein Roman zum Abtauchen, Mitfiebern und die Welt vergessen lassen.


Ich danke das Rezensionsexemplar!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

414 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 140 Rezensionen

"indien":w=19,"frauen":w=10,"italien":w=10,"kanada":w=9,"schicksal":w=8,"krebs":w=5,"sizilien":w=5,"starke frauen":w=4,"haare":w=4,"familie":w=3,"leben":w=3,"mut":w=3,"freiheit":w=3,"montreal":w=3,"zopf":w=3

Der Zopf

Laetitia Colombani , Claudia Marquardt
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 21.03.2018
ISBN 9783103973518
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Smita lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Indien. Sie gehört zu den Unberührbaren, sie darf weder angesprochen noch angesehen werden. Sie ist praktisch unsichtbar, nur die Fäkalien der reicheren Menschen "darf" sie entsorgen, wie schon ihre Mutter vor ihr. Und wenn sie Glück hat, bekommt sie hierfür ein paar Lebensmittel oder andere Waren. Meistens bekommt sie allerdings nichts. Ihr Mann ist ein Rattenfänger auf den Feldern, wie schon seit Vater. Als "Dank" darf der die Ratten behalten - sie dienen als Lebensmittel für seine Familie. Doch Smita will für ihre Tochter ein besseres Leben, und so wird sie für die Schule angemeldet. Ihr Erspartes geben sie dem Lehrer, doch der Schulalltag wird für die Kleine zur Tortur, auf Grund ihrer Herkunft. Ihre Mutter beschließt mit fortzugehen, doch damit setzt sie die Leben ihrer Familie aufs Spiel. Und ihr Mann ist auch dagegen...

Giulia lebt in Sizilien und arbeitet in der Perückenfabrik ihres Vaters. Eines Tages liegt der Vater nach einem Unfall im Koma und auf einem Fest begegnet sie Kamal und die Beiden beginnen eine geheime und zarte Beziehung zu führen. Doch dann findet sie in einer Schublade im Büro ihres Vaters Unterlagen, die nicht nur ihre sondern auch die Existenzen der Arbeiterinnen aufs Spiel setzen. Denn die Firma ist insolvent und sie soll nun einen Mann heiraten, den sie nicht liebt der aber über Geld verfügt. Doch dann hat Kamal eine rettende Idee. Doch gegen diese wehrt sich die Mutter des jungen Mädchens mit Händen und Füßen...

Sarah ist eine erfolgreiche Anwältin in einer großen von Männern dominierten Kanzlei. Sie wurde befördert und steht kurz davor, Miteigentümerin zu werden. Sie lebt für ihre Arbeit und selbst ihre drei Kinder und ihre beiden Exmänner haben darunter zu leiden. Selbst ihre Schwangerschaften hat Sarah geheim gehalten. Doch dann schlägt das Schicksal gnadenlos zu - Brustkrebs! Wie immer beschließt sie zu kämpfen und es geheim zu halten. Bis ihre Assistentin sie eines Tages beim Onkologen sieht, und ihr Leben beginnt sich abwärts zu bewegen...

Meine Meinung: Laetitia Colombani hat mit "Der Zopf" einen Roman über starke Frauen geschrieben. Keine der Drei gibt auf, und sie riskieren alles um an ihre Ziele zu gelangen. Besonders berührt hat mich Smita, die wirklich alles dafür gibt, um ihrer Tochter ein besseres Leben zu ermöglichen. Ich habe diverse Dinge auf Wikipedia nachgelesen und auch bei Google nachgeschaut und ich war schockiert, dass es in Indien wirklich so vor sich geht. 

Giulia gibt ihrerseits alles um die Fabrik ihrer Familie zu retten, und obwohl sie die Jüngste der drei Frauen ist, ist sie willensstark und kämpferisch. Sie gibt nicht auf und geht fest ihre Weg. Und die zufällige Begegnung mit Kamal verändert im späteren Verlauf nicht nur ihr Leben. Denn er steht ihr bei und zu ihr, und die rettende Idee mit den indischen Haaren die geopfert werden von den Armen, stammt von ihm.

Sarah war für mich zunächst kein Sympathiecharakter. Sie war so fixiert auf ihren Job, dass sie ihre drei Kinder verleugnete und zwei gescheiterte Ehen hinter sich hatte. Als sie dann an Krebs erkrankt und sich alle gegen sie wenden, besinnt sie sich dann doch anders und sie will ihre kämpferischen Geist wieder finden. Und dabei hilft ihr eine handgeknüpfte Perücke aus Sizilien.

Der Stil war gut und flüssig, aber ohne wörtliche Rede war es etwas anfangs etwas seltsam, einen solchen Roman zu lesen. Zwar konnte ich immer gut auseinander halten, in welchem Land ich mich gerade befand und hatte auch keine Probleme mit den Dialogen, trotzdem war es am Anfang etwas seltsam.

Das Cover ist sehr schön gestalten, es schimmert golden und der Hintergrund ist aquamarin / türkis. Man sieht zwei Hände, die einen Zopf flechten und im Laufe der Handlung erfährt man auch warum.


Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

106 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=3,"unzustellbare post":w=3,"träume":w=2,"briefe":w=2,"liebesbrief":w=2,"anna paulsen":w=2,"roman":w=1,"romantik":w=1,"mut":w=1,"gefühl":w=1,"träumen":w=1,"2 sterne":w=1,"liebesbriefe":w=1,"sehr gefühlvoll":w=1

Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

Anna Paulsen
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.01.2018
ISBN 9783328101574
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung: Matilda verbringt ihre Zeit gerne in ihrem Büro, sie ist zuständig für unzustellbare Post und es obliegt ihr zu entscheiden, ob die Briefe in die erneute Zustellung oder ins Archiv kommen. Ihre Kolleginnen und Kollegen hält sie auf Abstand - sie ist lieber alleine. Eines Tages passiert etwas, dass noch nie vorher geschah - ein Brief rutscht hinter den alten Schrank. 

Sie kann es nicht fassen, und angelt nach dem "Flüchtigen". Doch kommt nicht nur der Brief zu Tage, sondern auch ein Zweiter. Der Umschlag ist unleserlich geworden und schon vergilbt. Und als Matilda zu lesen beginnt, schießen die Wörter ihr sofort ins Herz. Und sie macht etwas, was sie noch nie zuvor getan hat - und eigentlich nicht darf. Sie versteckt den Brief und nimmt ihn anschließend mit nach Hause. Sie liest ihn immer und immer wieder und das Schicksal der Beiden unglücklich Verliebten - Leni und Michel -  lässt sie nicht mehr los. 

Auf Drängen ihres Freundes und älteren Nachbarn Knut, recherchiert sie und versucht Leni und Michel ausfindig zu machen. Denn sie möchte, dass Leni weiß warum der Brief damals nicht zugestellt wurde. Doch wie sucht und findet man zwei Menschen, die sich vor vielen Jahrzehnten liebten? Und wenn man dazu nur die Namen hat, scheint die ganze Sache mehr als aussichtslos zu sein. Doch Matilda gibt nicht auf, und nach einigen Einbahnstraßen findet sie eine heiße Spur zu Leni...

Und auch ihr eigenes Leben verändert sich, denn sie nimmt immer mehr unzugestellte Briefe mit, und will sie den Empfängerinnen oder Empfängern unauffällig zukommen lassen...

Meine Meinung: Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen von Anna Paulsen ist ein wirklich wunderschöner Roman, mit Herzschmerzgarantie. Es war für mich ein Auf- und Ab der Gefühle, Matilda auf ihrer Suche und ihren Missionen zu begleiten. Sie selber hält jeden extrem auf Abstand, und hatte keine sehr gute Kindheit. Ihre Liebe für Mohnkuchen, Bücher und ihre langsam Schritte nach vorne haben sie für mich noch sympathischer gemacht.

Knut, der Nachbar ist ein wahres Goldstück. Er liebt Technik - im Gegensatz zu ihr - und führt sie an ebendiese langsam heran. Die Beiden verbindet schnell mehr, als "nur" die täglichen Treffen nach Matildas Arbeit. Er wird ihr Knotenpunkt zur Außenwelt. Aber als sein Enkel Cornelius auftaucht, zieht sie sich wieder etwas mehr zurück.

Da Matilda's Leben sich immer in ihren eigenen Bahnen und Welten abspielte, ist jede Mission für sie ein Abenteuer. Doch das Größte wartet ohne ihr Wissen noch auf sie. Beim Lesen hat mich Michel und Lenis Geschichte sehr gefesselt, und wäre ich nicht im Bus unterwegs gewesen hätte ich an einer Stelle sehr geweint. So schön, sanft und traurig zugleich schreibt die Autorin die Geschichte nieder.

Der  Stil ist sehr flüssig und die Lines spannend und emotional.

Der letzte Satz der Danksagung sei hier auch einmal zitiert: 

"Du hast dieses Buch gelesen, sogar bis zum allerletzten Satz, und dich dabei hoffentlich gut unterhalten gefühlt. Für dich habe ich diese Geschichte geschrieben."

Das Cover ist sehr schön in hellblau gehalten, der Schriftzug ist in Pink passend zu den Blumen. Man sieht einen Umschlag sowie einen Bleistift. Es hätte nicht passender sein können. Dezent aber sehr schön und ansprechend.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

224 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 141 Rezensionen

"trauer":w=14,"familie":w=8,"verlust":w=8,"selbstmord":w=7,"tod":w=6,"trauerbewältigung":w=6,"abby fabiaschi":w=6,"liebe":w=5,"gefühle":w=4,"humor":w=3,"trauer bewätigen":w=3,"für immer ist die längste zeit":w=3,"roman":w=2,"usa":w=2,"unfall":w=2

Für immer ist die längste Zeit

Abby Fabiaschi , Barbara Christ
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.03.2018
ISBN 9783810524799
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Madeline ist vom Dach der Bibliothek gestürzt, in der sie ehrenamtlich gearbeitet hat. Auf einmal war alles vorbei und sie tot, doch Maddy ist irgendwie noch da. Zwar kann sie niemand sehen, doch sie mischt sich in die Gedanken ihrer Tochter und ihres Mannes ein. Sie versucht die Beiden wieder in die Spur zu bringen, denn die Frage nach dem "Warum" kann niemand beantworten. Als erstes steht auf ihrer Liste, dass ihr Mann eine neue Frau bekommen soll. Und zwar Eine, die anders ist als sie selber war und doch irgendwie auch ein bisschen wie sie. Ihre Wahl fällt auf Rory, die ihre eigenen familiären Dramen zu bewältigen hat. Und als Maddy's Tochter Eve ihre Noten in Mathe pushen will, arrangiert ihre tote Mutter alles so, dass Rory ihre Nachhilfelehrerin wird. Doch alles läuft nur langsam an, und Madeline's Zeit in der sie Einfluss auf ihre Familie nehmen kann läuft unbemerkt langsam ab...


Brady war immer schon ein Workaholic. Selbst Urlaube hat er abgesagt, damit er arbeiten konnte. Plötzlich ist er jedoch die einzige Person, die noch lebt und sich um Eve kümmern kann. Er ist total überfordert mit seiner Teenagertochter, denn die Beiden gehen jeweils anders mit dem Verlust der Mutter bzw. Ehefrau um. Er flüchtet sich immer weiter in die Arbeit und meidet Gespräche mit seiner Tochter. Er bemerkt nicht, wie sie sich ihrerseits immer weiter ins Schneckenhaus verkriecht. Sie meidet ihre Freunde und Veranstaltungen. Bis der Termin für den Abschlussball steht, und obwohl sie kein bisschen Lust hat geht sie zur Vorfeier bei ihrer Freundin. Schnell wird jedoch klar, dass sie nur weg will und betrunken möchte ihr Freund sie nach Hause fahren. Doch dann geschieht ein Unfall, und dieser verändert nicht nur Eve's sondern auch Brady's Leben nachhaltig...


Meine Meinung: Abby Fabiaschi hat mit "Für immer ist die längste Zeit" einen traurigen, aber auch wunderschönen Roman geschaffen. Da die Sichtweisen zwischen Madeline, Eve und Brady wechseln erhält man als Leser einen tollen Einblick in die einzelnen Gefühlswelten. Und auch als Außenstehender bleibt man bis zum Ende mit der Frage zurück: "Warum ist sie gesprungen?".  


Der Roman ist sehr emotional und streckenweise auch sehr traurig, ohne in den Kitsch abzurutschen. Er ist ein richtiger Page-turner und einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Stil ist sehr flüssig und locker gehalten, und teilweise habe ich nicht bemerkt in wessen Gedanken ich mich gerade befand.


Das Cover ist schlicht aber passend schön gehalten. Der Hintergrund ist beige und vorne sieht man einen Schmetterling sowie diverse Blumenzeichnungen.


Fazit: 5 von 5 Pfötchen




Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"frauen":w=1,"reise":w=1,"freundinnen":w=1,"roadtrip":w=1,"gardasee":w=1,"kurztrip":w=1,"honigmilch":w=1,"roadtrip roma":w=1

Killer trinken keine Honigmilch

Anna Simon
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.11.2017
ISBN 9783744889940
Genre: Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Vier Freundinnen treffen sich wie immer zu einem schönen Abend. Doch die am Rand gestellte Frage, wie wird es mal mit der Rente aussehen, bringt alles durcheinander. Kurzerhand entschließen sie sich zu einem Kurztrip nach Italien. An den Gardasee, genau genommen. Nach einigem Hin- und Her stimmen alle zu. Doch dann sind nur zwei mit von der Partie. Maria und Sabine, trotz Zweifel entschließen sie sich den Trip doch zu machen. Und nach anfänglichem Ärger freuen die Beiden sich.

Als sie nach einem Tankstopp aus dem Shop kommen, bemerken sie dass sich jemand unbefugt im ihrem Wagen aufhält. Zunächst werden sie ihn los, doch dann findet Joe (der Eindringling) einen Weg, dass die Freundinnen ihn doch mitnehmen müssen. Und schnell wird klar, dass er vor der Polizei flieht, und diese ist auch bald hinter Maria und Sabine her. Eine gefährliche Katz und Mausjagd beginnt, denn Joe hat eine Waffe und diverse Ideen ihn loszuwerden gehen immer nach hinten los...

Und als wäre das nicht schon alles kompliziert und gefährlich genug, spielen plötzlich auch Marias Gefühle verrückt. Denn bald schon sieht sie in Joe nicht mehr den Ganoven. Es fällt ihr immer schwerer zu glauben, dass er gefährlich ist. Und als er dann noch Honigmilch zum Frühstück trinkt, ist sie bald schon in einem Strudel aus Verwirrung gefangen...

Meine Meinung: Killer trinken keine Honigmilch ist ein spannender und emotionaler Roman. Man befindet sich - vorallem - mit Maria in einem Wirrwarr aus Gefühlen. Und auch Joe ist sympathisch. Schnell kann man Marias Gefühle nachvollziehen, denn das was er sagt passt irgendwie so gar nicht zu seinem Charakter.

Der Roman kam mir wie ein Roadmovie vor, nur eben in getippter Form. Die Jagd nach Italien, die Flucht vor der Polizei, die Gefahren in denen die Drei sich ungewollt befinden - es passt alles zusammen. Als Leser erfährt mal viel von Joe, Maria und Sabine, was die Protagonisten natürlich "lebensechter" wirken lässt.

Der Stil ist flüssig und ich musste auch gelegentlich schmunzeln. Ein spannender Feel good Roman.


Das Cover ist in blau gehalten. Ein Paar hält sich an einem See an den Händen, sie trinkt Kaffee oder Tee und er - natürlich Honigmilch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"regionalkrimi":w=1,"jimmy perez":w=1,"shetlandinseln":w=1,"shetland-krimi":w=1

Die Tote im roten Kleid

Ann Cleeves , Stefanie Kremer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.01.2018
ISBN 9783499273780
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung: Ein Erdrutsch stört eine Beerdigung. Er reißt eine dicke Schlamm- und Steinlawine mit sich und die Trauergemeinde kann sich gerade noch so in Sicherheit bringen.

Kurz danach wird festgestellt, dass ein Cottage regelrecht von der Lawine zerrissen wurde und in den Trümmern wird die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Sie trägt ein rotes Seidenkleid, doch niemand kennt sie. Und eigentlich dürfte das Cottage auch nicht bewohnt sein...

Eine zunächst erfolglose Suche startet, da die Inselbewohner dicht machen und den Ermittlern nicht weiterhelfen. Als es endlich eine heiße Spur zur Identität gibt, endet diese jedoch ganz anders als erwartet. Und doch ist sie die Einzige, die aktuell vorhanden ist. Kommissar Jimmy Perez bittet seine alte Kollegin Willow Reeves um Unterstützung. Und gemeinsam bauen sie den seltsamen Fall auseinander, und fügen Stück für Stück an seinen Platz. Wie ein Puzzle, dessen Teile irgendwie doch nicht zusammenpassen wollen...

Meine Meinung: Die Tote im roten Kleid braucht etwas Anlaufzeit. Anfangs habe ich gedacht, wenn es so weitergeht wird es ein sehr langes Buch werden. Doch dann passiert soviel und doch so wenig, dass man weiterlesen muss! Anne Cleves schafft einen dunklen Rahmen und streut die Hinweise wie Brotkrumen, denen man einfach folgen will.

Die Protagonisten waren für mich greifbar und man erfährt viel über ihr Umfeld. Auch wenn ich die Vorgänger nicht gelesen habe, bin ich durch die Rückblicke gut zurecht gekommen.

Und gegen Ende des Buches nimmt es so an Fahrt auf, dass man nicht zum Luft holen kommt. Und ein Charakter gerät in Lebensgefahr...


Mein Dank geht an den Rowohlt Verlag für diesen spannenden Krimi.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

143 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

"london":w=10,"krimi":w=6,"tony parsons":w=6,"menschenhandel":w=5,"schleuser":w=4,"reihe":w=3,"mord":w=2,"kriminalroman":w=2,"flüchtlinge":w=2,"band 4":w=2,"max wolfe":w=2,"roman":w=1,"spannung":w=1,"england":w=1,"serie":w=1

In eisiger Nacht

Tony Parsons , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.01.2018
ISBN 9783404176212
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung: Detective Max Wolfe und seine Kollegen werden zum Londoner Chinatown gerufen. Hier wurde ein Lastwagen abgestellt, ohne Fahrer. Ein chinesischer Anwohner hat die Polizei verständigt, da nichts aus- oder eingeladen wurde. Die hintere Tür wird geöffnet, und die Ermittler sind schockiert: es befinden sich zwölf erfrorene Frauen - scheinbar auch diversen Ländern - darin. Als Max den gefrorenen "Raum" betritt, greift eine der Frauen nach seinem Arm. Sie lebt noch und kommt sofort ins Krankenhaus. Ein Kampf um ihr Leben beginnt, und die Zeit läuft weg, denn ihr Leben hängt nur noch an einem hauchdünnen Faden...


Im Führerhaus werden währenddessen 13 Pässe gefunden, doch die illegal Transportierten waren nur zu Zwölft. Und schnell wird klar, es gibt eine Frau die flüchtete und noch lebt. Und sie scheint die einzige Spur zu den Schleusern zu sein...


Doch warum mussten die Frauen sterben, sie wären lebend doch viel wertvoller gewesen. Eine Flut an Fragen bricht über die Detectives herein, doch die Antworten bleiben zunächst aus und jede Spur scheint in einer Sackgasse zu enden. Bis der Zufall sie endlich auf die richtige Spur zu bringen scheint...


Meine Meinung: In eisiger Nacht ist eigentlich kein richtiger Krimi, sondern eher ein Mix zwischen Thriller und Krimi. Man wird von der ersten Seite an mit einem der Opfer bekannt gemacht und dem Leser wird klar, dass die "Reise" keine Leichte wird. Von Beginn an befindet man sich in der Handlung und es bleibt nicht wirklich viel Zeit, sich an die Gegebenheiten anzupassen. Den Frauen wurden die Pässe abgenommen und sie durften keine Habseligkeiten mitnehmen. 


Der Roman thematisiert ein Thema, welches heute aktueller denn je ist: Menschenhandel. Tony Parsons schafft eine dichte und spannende Atmosphäre und die eisige Nacht fühlt man praktisch am eigenen Leib. Der Roman ist packend und sehr spannend geschrieben und ein richtiger Page-turner.


Das Cover ist passend in kalten Farben und schwarzer Schrift gehalten. Man sieht ein paar Sehenswürdigkeiten von London und Raben. Es passt sehr gut zum Inhalt.

  (4)
Tags: menschenhandel, schleuser   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"mord":w=1,"historischer roman":w=1,"historisch":w=1,"macht":w=1,"mittelalter":w=1,"intrigen":w=1,"intrige":w=1,"unglück":w=1,"legende":w=1,"raubritter":w=1,"ludwig von bayern":w=1,"monika pfundmeier":w=1,"historiengenuss":w=1

Blutföhre

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 468 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.02.2018
ISBN 9783744802949
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Graf Ulrich hat es nicht leicht. Nachdem seine Frau bei der Geburt des gemeinsamen Kindes starb, und das Baby ebenso soll er nun neu heiraten. Ausgerechnet die widerspenstige Agnes. Agnes ihrerseits will den Grafen auch nicht heiraten, da sie dann ihre geliebte Freiheit verliert. Damit nicht genug, durch die Ländereien des Grafen streift zudem ein Raubritter. Und dieser raubt nicht nur, er schreckt auch vor eiskalten Morden nicht zurück.

Bei seinem Lehnsherrn Ludwig von Wittelsbach sucht er Rat und Unterstützung, doch dieser wiegelt die Argumente ab. Es gibt nicht mehr Schutz und keine Unterstützung. Im Streit gehen die Beiden auseinander. Und während Agnes sich auf den Weg zu ihrem zukünftigen Mann machen muss, kreuzt ihr Weg den des Banditen...

Ulrich ist in höchster Alarmbereitschaft, da er seine Braut beschützen möchte. Denn schnell wird klar, der blutige Kreuzzug des Raubritters gilt alleine ihm. Und er scheint vor nichts zurückzuschrecken um sich an dem Grafen zu rächen...

Meine Meinung: Monika Pfundmeier schafft mit Blutföhre einen dichten und spannenden Roman. Der Stil ist flüssig und die Vorstellungskraft wird ordentlich angekurbelt. Anfangs habe ich mich etwas schwer getan, mit dem Akzent mancher Personen. Mit dem Altdeutschen hatte ich weniger Schwierigkeiten, aber manche Sätze musste ich zweimal lesen, damit sich mir der Sinn erschloss.

Agnes ist eine rebellische und unabhängige junge Frau. Sie reitet schon mal ohne Sattel, und flieht so in kostbare freie Stunden. Sie hat kein Interesse an üblichen Tätigkeiten und Tugenden der jungen Frauen dieser Zeit.

Auch die Legende der Blutföhre verleiht dem Roman einen mystischen Touch.


Mein Dank gilt der Agentur und Monika Pfundmeier für das Rezensionsexemplar.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.304)

2.365 Bibliotheken, 93 Leser, 0 Gruppen, 430 Rezensionen

"mona kasten":w=41,"liebe":w=32,"save me":w=28,"new-adult":w=18,"oxford":w=17,"maxton hall":w=17,"college":w=10,"lyx":w=10,"ruby":w=10,"james":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx verlag":w=8,"#saveme":w=7,"reich":w=6

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"london":w=1,"historischer roman":w=1,"intrigen":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"adel":w=1,"aristokratie":w=1,"downton abbey":w=1

Belgravia. Zeit des Schicksals

Julian Fellowes , Maria Andreas
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101956
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zusammenfassung: In der Nacht vor Waterloo findet ein glanzvoller Ball statt. Die Menschen feiern ausgelassen und besondere Aufmerksamkeit erzielen Sophia Trenchard und ihre große Liebe Lord Bellasis. Denn die beiden lieben sich - obwohl sie aus verschiedenen Schichten sind. Und während Sophia's Vater James - der Proviantmeister -  sich darüber freut, dass seine Tochter einen Lord erobert hat, sehen es die Mütter der Beiden skeptisch. Doch dann kommt die Nachricht, dass alle jungen Männer sich auf dem Schlachtfeld einfinden sollen. Und schnell wird klar, dass die Kämpfe nicht viele überleben werden. Die jungen Männer ziehen noch in festlichen Outfits in den Krieg. Und einen Tag später wird klar, dass die Schlacht schwere Verluste mit sich gezogen hat. Und während die Verluste beklagt werden, nimmt ein tragisches Geheimnis hier seinen Anfang...

Ca. 25 Jahre später, hat sich die Lage aller verändert. Der Ball vor Waterloo ist in die Geschichte eingegangen, und alle werden beneidet die an diesem Abend anwesend waren. Doch die Schatten des Krieges sind nach wie vor spürbar. Und so kämpft die Familie Trenchard mit einem herben Verlust, genau wie die adligen Bellasis. Doch die Bellasis haben noch mit einem familiären Problem zu kämpfen - der Bruder des Lords ist ein leidenschaftlicher Spieler, doch leider bankrott. Und als er sich mit den falschen Leuten anlegt, wird es nicht nur für die Familie lebensgefährlich...

Die Trenchards haben sich zwischenzeitlich hochgearbeitet, was James Verdienst ist. Doch sein Sohn Oliver hat seine Begabung nicht, und genießt lieber das lockere Leben. Seine Frau Susan ist frustriert, da sie keine Kinder und somit auch keinen Erben in die Familie mit einbringen kann. Als Charles Pope auf den Plan tritt, wird ein Geheimnis gelüftet, welches lange verborgen blieb. Und beide Familien sehen sich mit Problemen konfrontiert, die weitreichender sind als Beide denken...

Meine Meinung: Belgravia, Zeit des Schicksals. Ist ein interessanter Roman. Er beinhaltet Liebe, tragische Verluste, Leidenschaft und Intrigen. Da ich Downtown Abbey weder gelesen noch gesehen habe bisher, kann ich hier keinen Bezug ziehen. Die Charaktere sind interessant und spannend geschrieben, der Stil ist flüssig.  Anfangs hatte ich ein paar Probleme in die Story hinein zukommen, denn man befindet sich praktisch sofort in den Geschehnissen, ohne dass man die Charaktere kennt.

Aber nach den ersten Seiten war ich sofort in der Geschichte. Ich konnte den Roman fast nicht aus der Hand legen, und zum Ende hin wird er richtig aufregend und sehr spannend. Vor allem Sophia fand ich sympathisch, da sie rebellisch ist aber sie urteilt vorschnell und liebt von ganzem Herzen.

Das Cover finde ich sehr schön. Ein Paar geht durch die nebligen Straßen Londons, der Titel ist leicht kursiv und in metallic-violett.


Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"cornwall":w=2,"cara lindon":w=2,"roman":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"vertrauen":w=1,"lügen":w=1,"großbritannien":w=1,"hund":w=1,"band 2":w=1,"katze":w=1,"romantisch":w=1,"hunde":w=1

Winterglitzern

Cara Lindon , Christiane Lind
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublishing, 15.11.2017
ISBN B076YCG36F
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung: Bryluen - genannt Bree - floh nach der Schule vor den Erwartungen ihrer Eltern in die Glitzerwelt der Models. Seitdem arbeitet sie als erfolgreiches Curvy Model, doch die Zeiten sind hart und nach einem katastrophalen Shooting fragt sie sich, ob es wirklich noch ihr Traumberuf ist und es ihr noch Spaß macht zu Modeln...

Ein unerwarteter Anruf ihres Vaters zieht sie zurück nach Cornwall, ihre Mutter muss ins Krankenhaus und operiert werden. Da Bree's Verhältnis zu den Eltern - vorallem zu ihrer Mutter - sehr distanziert und kühl ist, überlegt sie trotz allem nicht lange. Und so kommt sie wieder im Bed & Breakfast ihrer Eltern an. Durch Zufall findet sie eines Abends eine verletzte, halb verhungerte Katze. Zum Glück ist eine ihrer besten Freundinnen(Chesten) in einer Tierpraxis angestellt und obwohl es schlecht für den Kater aussieht, kämpfen Bree und Chesten um sein Leben...

Ben ist von seinem Job gefrustet. Er war der Liebling des Chefs, solange er mit dessen Tochter zusammen war. Doch dann ging die Beziehung in die Brüche, und Ben ist im Rang gefallen. Gerade als er denkt, dass sein Leben wieder ein bisschen bergauf geht, soll er in seiner alten Heimatstadt ein Objekt begutachten. Geplant ist, dass im alten Herrenhaus eventuell ein 5-Sterne-Hotel eröffnet werden soll. Und obwohl Ben sich geschworen hat, den Ort nie wieder zu betreten, tritt er gezwungener Maßen die Reise an. Und bucht inkognito und getarnt als Schriftsteller, ein Zimmer im B&B von Bree's Eltern. Und schnell wird klar, dass die Beiden sich schon einmal begegnet sind. Jedoch ist diese Begegnung Bree nicht in positiver Erinnerung geblieben...

Meine Meinung: Winterglitzern ist der 2. Band der Cornwall Seasons Reihe. Herbstfunkeln war der "Vorgänger", obwohl auch beide Bücher einzeln gelesen werden können. Ich würde aber den Vorgänger empfehlen, denn dann kennt man die drei Mädels schon besser.

Bree ist für meine starke, selbstbewusste Protagonistin. Sie wusste schon früh, was sie will und geht immer ihren Weg. Zu ihren Eltern hat sie kein besonders gutes Verhältnis da sie immer davon ausgingen, dass ihre Tochter als Einziges von drei Kindern immer sofort springt. Und eigentlich soll sie auch eines Tages das B&B übernehmen. Daher flieht die junge Frau und fängt an, ein Jetsetleben zu führen. So unabhängig Bree auch ist, so sensibel ist sie auf der anderen Seite. Es hat mir gut gefallen, ihre und Ben's Geschichte zu lesen. 

Und natürlich darf auch eine Katze nicht fehlen, besser gesagt wieder ein "Rettungskater". Wenn auch seine Story nicht so ausgebaut war, wie die von Aly's Kater (Anm.: Herbstfunkeln) fand ich es doch schön, dass er ein neues zu Hause bekommen hat. Und auch Ben hat ein Tier, allerdings einen Beagle mit Namen Charlie Brown. Diesen hat seine Ex im hinterlassen, nachdem sie gegangen war. 

Es hat mir sehr gut gefallen, dass der Prolog nochmal an den Strand zurückkehrte, den ich schon aus Herbstfunkeln kannte. Es war für mich wie ein lang ersehntes Wiedersehen mit Alys, Chesten und eben Bree. Der Stil ist flüssig, lebensnah und mitreißend geschrieben. Das komplette Buch hat mir gut gefallen. Zwar fand ich Alys' Geschichte noch etwas spannender, aber Bree ist einfach auch liebenswert mit ihren Ecken und Kanten.

Winterglitzern ist ein Buch, dass man auch nach Weihnachten noch lesen kann, da die Feiertage am Rande erwähnt werden, passt es gut zum Winter.

Auch der Glossar am Ende des Buches ist wieder sehr interessant und aufschlussreich.

Das Cover ist wie schon bei Herbstfunkeln stilsicher gehalten und sehr "heimelig". Von einem Zimmer schaut man nach draußen in eine Schneelandschaft. Das Fenster ist gefroren und eine Laterne spendet warmes Licht.

Ich freue mich auf den 3. Band der im März erscheint. Obwohl ich einerseits traurig bin, dass ich mich dann von Alys, Bree und Chesten verabschieden muss.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"tiere":w=1,"weihnachten":w=1,"süß":w=1,"weihnachtsgeschichte":w=1,"mira taschenbuch":w=1,"gefüh":w=1,"weihnachtsstimmung":w=1,"jill shalvis":w=1,"lebkuchenmänner und andere versuchungen":w=1,"weihnachten. liebe":w=1

Lebkuchenmänner und andere Versuchungen

Jill Shalvis , Tess Martin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497476
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung: Vorweihnachtszeit, Willa hatte es nicht leicht in ihrem Leben und liebt Weihnachten über alles. Von einer Pflegefamilie zur nächsten geschoben, kümmert sie sich jetzt um junge Frauen, denen das Leben auch nicht gut mitspielte. Sie gibt ihnen eine Chance, auf die Beine zu kommen - in dem sie sie in ihrem Haustierpflegeshop arbeiten lässt. Hier kümmert sich Willa aufopferungsvoll um ihre Schützlinge. Egal, ob mit vier oder zwei Beinen.


Eines Morgens steht Keane Winters noch vor der offiziellen Öffnung des Ladens vor der Tür. Im Gepäck die Katze Petunia, die eigentlich seiner Tante gehört. Er ist mit der Vierbeinerin überfordert, und als Bauleiter hat er auch nicht die Möglichkeit sich den ganzen Tag um sie zu kümmern. Willa ist wie vom Donner gerührt, denn er hat sie in der Schule zu ihrem ersten Ball versetzt. Doch während sie ihn sofort erkennt, erinnert er sich nicht an sie. Und ihr großes Herz hat Mitleid mit der Katze, und so nimmt sie sich ihrer für den Tag an. Doch Keane will ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Sie ist fest entschlossen, ihn nicht mehr an ihr Herz zu lassen. Außerdem hat sie noch mit der schlimmen Trennung ihres Exfreundes zu kämpfen...


Und während Weihnachten immer näher rückt, entflammen trotz aller Abwehr von beiden Seiten die Gefühle. Und es könnte alles so schön anfangen - auch wenn die beiden fast so unterschiedlich sind wie Feuer und Wasser - wenn Willa eines Tages nicht eine SMS von ihrem Exfreund bekommen würde... und plötzlich zeigt sich wie sehr sie sich auf ihre Freunde verlassen kann und ob Keane wirklich so ein eiskalter, selbstverliebter Mann ist wie sie denkt...


Meine Meinung: Lebkuchenmänner und andere Versuchungen ist ein wunderbar, romantischer Weihnachtsroman. Er ist witzig, charmant und Willa ist eine Protagonistin die man einfach lieben muss. Nicht nur, weil sie ein großes Herz für Tiere und "verlorene" Seelen hat - sie ist einfach super sympathisch. Dass sie selbst ein gebranntes Kind ist, merkt man ihr auch gelegentlich an. Sie hat einen Panzer um ihr Herz errichtet, der recht schwer zu durchbrechen ist.


Keane ist ebenfalls ein sympathischer Protagonist. Er tritt als harter Kerl auf, dem nichts wichtig scheint. Auch er hatte es nicht leicht, wenn auch auf andere Weise. Und allem Anschein nach, verbindet die Beiden nichts. Er hasst Weihnachten, sie zelebriert es fast schon exzessiv. Keane hat keine Ahnung, wer Willa ist, und warum sie ihm so ablehnend gegenüber ist. Und genau das macht sie so interessant für ihn. Und natürlich ihre hingebungsvolle Liebe zu ihrem Shop.


Ich habe den Roman vor- und über Weihnachten gelesen, und Jill Shalvis schafft es den Leser richtig in Weihnachtsstimmung zu bringen. Willas Umfeld, ihre super tollen Freunde (solche will wohl jeder haben), und nicht zuletzt Petunia die Katze. Alles ist rund und einfach toll beschrieben. Kopfkino ist hier vorprogrammiert. Es wird auch streckenweise richtig spannend, und dass man viel über Keane und Willa's Vergangenheit erfährt hat mir auch sehr gefallen.


Das Cover ist sehr romantisch und zeigt ein Paar im winterlichen Licht. Es schneit und die Luft ist in winterlichen Farben gehalten. Das Cover hat mich sofort angesprochen.


Die Rezension erfolgt allerdings erst jetzt, da ich mir eine kleine Auszeit verordnet hatte ^_~.


Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"historischer roman":w=3,"freiburg":w=3,"serafina":w=3,"liebe":w=2,"krimi":w=2,"roman":w=2,"historisch":w=2,"fortsetzung":w=2,"überfall":w=2,"begine":w=2,"astrid fritz":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1

Tod im Höllental

Astrid Fritz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 15.12.2017
ISBN 9783499273476
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zusammenfassung: Serafina lebt noch - obwohl verlobt - bei ihren OrdensZusammenfassung: Serafina lebt noch - obwohl verlobt - bei ihren Ordensschwestern. So gehört es sich und sie fühlt sich ihnen auch sehr verbunden. Eigentlich könnte sie die Zeit vor der Hochzeit mit Achaz genießen. Doch ein Wanderprediger stört die Vorbereitungen und bringt Unsicherheit und Unruhe in die Gemeinde. Er hetzt gegen die Schwesternschaft und ein Unbekannter schmiert mit Schweineblut eine Beschimpfung an die Wand.


Und obwohl sich der Orden aufopferungsvoll um die Armen, Kranken und Todgeweihten kümmern, stößt der Prediger nicht nur auf taube Ohren. Denn wenn der Zweifel erst einmal vorhanden ist, ist er schwer wieder loszuwerden...


Der Stadtrat verhindert ein Verbot des Predigers, und so darf er seine Hetze fortsetzen. Die Situation spitzt sich gefährlich zu, als eine Schwester tot in einer Gasse gefunden wird. Sie wurde scheinbar erschlagen... 


Den einzigen Ausweg sieht die Meisterin des Ordens in einer Fürsprache beim Bischof in Villingen, und so macht sie sich mit einer neuen Schwester auf den Weg durch's Höllental...


Meine Meinung: Tod im Höllental ist der 4. Teil der Serafina Reihe, aber mein erstes Buch auch von der Autorin. Astrid Fritz schafft es, einen historischen aber sehr spannenden Roman zu Papier zu bringen.


Mit knapp 257 Seiten, ist der Roman nicht so dick wie manch anderes historisches Buch. Aber es fließt einfach nur. Der Stil ist mitreißend, spannend und die Umgebung konnte ich mir sehr gut vorstellen. Schnell nimmt der Roman an Fahrt auf, und ein Spannungsbogen jagt den Nächsten.


Ich konnte es nicht aus der Hand legen, und hatte auch keine Probleme zurecht zu kommen. Obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen habe. Mit einem Glossar am Ende und einer Personenvorstellung am Anfang bringt die Autorin auch jene auf den aktuellen Stand, die die Vorbände eben nicht gelesen haben.


Und ab ca. der Hälfte wird auch schnell klar, dass hier fast nichts so ist, wie es Anfangs den Anschein hat.


Das Cover zeigt den Rücken einer jungen Frau, vor der Höllenschlucht, der Name der Autorin ist burgunderrot und der Titel ist schön in Gold gehalten.


Ich würde den Roman auch Lesern empfehlen, die eigentlich nicht so gerne historische Romane lesen.

schwestern. So gehört es sich und sie fühlt sich ihnen auch sehr verbunden. Eigentlich könnte sie die Zeit vor der Hochzeit mit Achaz genießen. Doch ein Wanderprediger stört die Vorbereitungen und bringt Unsicherheit und Unruhe in die Gemeinde. Er hetzt gegen die Schwesternschaft und ein Unbekannter schmiert mit Schweineblut eine Beschimpfung an die Wand.


Und obwohl sich der Orden aufopferungsvoll um die Armen, Kranken und Todgeweihten kümmern, stößt der Prediger nicht nur auf taube Ohren. Denn wenn der Zweifel erst einmal vorhanden ist, ist er schwer wieder loszuwerden...


Der Stadtrat verhindert ein Verbot des Predigers, und so darf er seine Hetze fortsetzen. Die Situation spitzt sich gefährlich zu, als eine Schwester tot in einer Gasse gefunden wird. Sie wurde scheinbar erschlagen... 


Den einzigen Ausweg sieht die Meisterin des Ordens in einer Fürsprache beim Bischof in Villingen, und so macht sie sich mit einer neuen Schwester auf den Weg durch's Höllental...


Meine Meinung: Tod im Höllental ist der 4. Teil der Serafina Reihe, aber mein erstes Buch auch von der Autorin. Astrid Fritz schafft es, einen historischen aber sehr spannenden Roman zu Papier zu bringen.


Mit knapp 257 Seiten, ist der Roman nicht

 so dick wie manch anderes historisches Buch. Aber es fließt einfach nur. Der Stil ist mitreißend, spannend und die Umgebung konnte ich mir sehr gut vorstellen. Schnell nimmt der Roman an Fahrt auf, und ein Spannungsbogen jagt den Nächsten.


Ich konnte es nicht aus der Hand legen, und hatte auch keine Probleme zurecht zu kommen. Obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen habe. Mit einem Glossar am Ende und einer Personenvorstellung am Anfang bringt die Autorin auch jene auf den aktuellen Stand, die die Vorbände eben nicht gelesen haben.


Und ab ca. der Hälfte wird auch schnell klar, dass hier fast nichts so ist, wie es Anfangs den Anschein hat.


Das Cover zeigt den Rücken einer jungen Frau, vor der Höllenschlucht, der Name der Autorin ist burgunderrot und der Titel ist schön in Gold gehalten.


Ich würde den Roman auch Lesern empfehlen, die eigentlich nicht so gerne historische Romane lesen.




Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"liebe":w=5,"winter":w=4,"freundschaft":w=3,"schneesturm":w=3,"roman":w=2,"verlust":w=2,"weihnachten":w=2,"betrug":w=2,"rocky mountains":w=2,"snowboard":w=2,"iss":w=2,"karen swan":w=2,"sternenwinternacht":w=2,"angst":w=1,"freunde":w=1

Sternenwinternacht

Karen Swan , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.10.2017
ISBN 9783442486700
Genre: Liebesromane

Rezension:


Zusammenfassung: In den kanadischen Rockies lebt Meg mit ihrem Verlobten Mitch. Sie wohnen in einer Berghütte, abseits der Stadt. Ihr Ehemann in spe, dreht mit seinem besten Freund Tuck eigene Sport-Action Filme, um die eigene Snowboard Marke noch bekannter zu machen.


Obwohl die Hochzeit vor der Tür steht, kriselt es zwischen Meg und Mitch immer mehr, und das obwohl alle in ihnen dass perfekte Paar sehen. Bei einem tagelangen, schweren Schneesturm bekommt Mitch über sein Funkgerät eines Abends eine Nachricht von Tuck: zwei Touristen haben sich verlaufen und werden seid Stunden vermisst. Ein Vater und sein 12-jähriger Sohn. Für den wettererfahrenen jungen Mann gibt es keine Zeit zum Überlegen. Er zieht seine "Rockie Kleidung" an, nimmt seinen und Megs Hund mit und geht auf die Suche. Meg leidet Höllenqualen, doch Mitch hat ihr versprochen spätestens gegen Mitternacht wieder da zu sein. Falls nicht, soll sie erst dann um Hilfe rufen.


Die Stunden vergehen, doch Mitch kehrt nicht zurück. Als es kurz nach Mitternacht ist, will die junge Frau endlich Hilfe rufen. Doch die Telefonleitungen sind tot. Also versucht sie sich am Funkgerät, und erreicht nach einigen Problem tatsächlich jemanden. Jonas verspricht Hilfe zu organisieren. Doch das ist nicht so einfach, denn was Meg nicht weiß ist, dass Jonas Astronaut ist und sich momentan auf der ISS befindet...


Meine Meinung: Sternenwinternacht ist eventuell ein Winter und kein Weihnachtsbuch. Auch wenn es die meiste Zeit nicht im Winter spielt, die Hauptereignisse tun es. Der Roman beginnt auch sehr vielversprechend und tragisch. 


Wir haben hier Meg, die mit einem großen Verlust umgehen muss und natürlich Jonas, den Astronauten im All. Beide beginnen eine zarte Emailfreundschaft und sie funken gelegentlich, wenn die Konstellationen es zulassen.


Dann gibt es Lucy und Tuck, verheiratet und scheinbar glücklich. Zudem die besten Freunde von Mitch und Meg. Ihr Leben verändert sich ebenfalls dramatisch, wenn auch nicht wie gewollt oder erhofft.


Ronnie ist Megs kleine Schwester, sie und Lucy hassen sich wie die Pest. Und sie sind gegenseitig immer Eifersüchtig auf die Andere. Meg versteht nicht, warum sie sich hassen und versucht immer wieder zu vermitteln.


Und - nicht zu vergessen - Dolores, die Inhaberin des Skiverleihs in dem Meg arbeitet. Sie ist eine wahre treue und liebe Seele, und dadurch dass sich schon etwas älter ist, hat sie einen anderen Blick auf manche Dinge.


Der Roman ist recht dick und hat 600 Seiten. Ich habe nichts gegen dicke Bücher, wenn sie gut sind. Leider wären hier weniger Seiten mehr gewesen. Und schnell tröpfelt die Story vor sich hin. Vor allen Dingen hat Lucy einen sehr hohen Nervcharakter. Zunächst fand ich sie sympathisch aber das ändere sich sehr schnell. Sie ist egoistisch und auch neidisch auf Meg. Im späteren Verlauf wird sie sogar richtig gemein und geht unter die Gürtellinie...


Der Stil ist flüssig, aber die langen Ausführungen übers Snowboarden usw. haben mir das Lesen doch etwas erschwert. Oft wird weit ausgeholt, oder es wird bis ins Kleinste erklärt wie ein Board gebaut wird etc.


Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber leider nahm meine Freude und mein Elan immer mehr ab. Aber natürlich wollte ich wissen, wie es weitergeht und so habe ich brav alle 600 Seiten gelesen.


Das Cover hingegen ist wunderschön. Man sieht eine Winterlandschaft und auf eine funkelnde eisbesetzte Tanne geht eine junge Frau zu. Leider sieht man es auf dem Bild nicht, aber die Tanne, die Eiskristalle und die Sterne glitzern! Einfach nur toll!


Fazit: 3 von 5 Sternen leider.


Mein Dank geht an das #Bloggerportal für das Rezenensionsexemplar!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

222 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

"erotik":w=7,"liebe":w=6,"bodyguard":w=6,"jodi ellen malpas":w=6,"mit allem, was ich habe":w=5,"beziehung":w=3,"tod":w=2,"vergangenheit":w=2,"leben":w=2,"london":w=2,"verliebt":w=2,"reich":w=2,"charlotte":w=2,"jake":w=2,"mira taschenbuch":w=2

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zusammenfassung: Camille - Cami genannt - ist die Tochter eines Millionärs und wird von allen als It-Girl mit Drogenvergangenheit angesehen, die vom Geld ihres Vaters lebt. Doch so ist sie nicht, sie hat den Traum ihre eigene Modekollektion herauszubringen, mit ihrer besten Freundin und für alle Größen. Sie ist Model und immerzu in den Medien zu sehen. Und diese Tatsachen sind für ihr Image nicht gerade förderlich...

Als ihr Vater eines Tages Drohungen gegen sie bekommt, engagiert er - hinter ihrem Rücken - den Bodyguard und Ex-Soldaten Jake Sharp. Alles andere als begeistert davon, soll er sie Tag und Nacht bewachen. Und auch Jake findet seinen aktuellen Auftrag nicht gerade prickelnd. Zwar arbeitet er mittlerweile als Bodyguard bei einer Firma, doch auf ein zickiges verwöhntes Mädchen aufzupassen, gefällt ihm nicht. Und auch Cami lässt keine Gelegenheit aus, um ihn an seine Grenzen zu treiben. Sie veranstaltet mit ihrer besten Freundin einen klischeehaften Mädchenabend, versucht ihn abzuhängen und ist kratzbürstig im Gegenüber.

Doch eines Abends lauert ihr Exfreund Sebastian ihr im Damen WC eines Clubs auf. Er greift sie an und verletzt sie, doch Jake weist ihn in seine Schranken und verprügelt ihn schwer. Er trägt sie auf den Armen aus dem Club (und auf diese Szene habe ich soooo gewartet!) Dann bringt er sie in ihre Wohnung, und die beiden können sich nicht mehr gegen die Anziehungskraft wehren. Doch die Probleme fangen gerade erst an...

Meine Meinung: Ich erwartete eine Lovestory so ähnlich wie in Bodyguard mit Kevin Costner und Whitney Houston. Vorallem das Cover lässt darauf schließen. Aber dieser Roman ist ganz anders. Der Leser wechselt zwischen Camille und Jake's Perspektive, was mir gut gefallen hat. Auch, dass sie nicht Daddy's Goldengirl war, sondern auf eigenen Beinen stehen will und dass Geld ihres Vaters nicht anrührt fand ich gut.

Aber: Die Story nimmt erst gegen Ende des Buches ein bisschen Fahrt auf. Und zwischenzeitlich hatte ich fast vergessen, dass es jemand auf sie abgesehen hat. Was mir mein Lesevergnügen auch sehr getrübt hat, waren die Tatsachen dass Jake Cami irgendwann nur noch "Mein Engel" oder "Engel" nannte. Kosenamen können süß sein, doch bei zuviel sind die einfach nur noch nervig. Und genau dieser Fall ist hier eingetroffen. Mein zweiter Kritikpunkt ist, dass er immer wieder betont wie Gertenschlank sie ist.

Ernsthaft, nach den ersten 10 mal hat man es verstanden, man hätte es nicht noch - gefühlte - 100 mal wiederholen müssen. Hat die Autorin aber getan (oder der Übersetzer?). Je länger ich gelesen habe, desto mehr Klischees sind mir aufgefallen. Und es würde jetzt hier den Rahmen sprengen, die alle aufzuzählen.

Wie gesagt, zum Ende hin kommt etwas Spannung auf, aber auch die flaut schnell ab und hier ist das Potenzial definitiv verschenkt.

Trotzdem hat das Ende den Roman in der Bewertung noch um 1 Pfötchen puschen können.

Das Cover zeigt eine junge Frau, die auf den Armen ihres Bodyguards vom Rampenlicht weggetragen wird. Es gefällt mir gut, da es den Roman wiederspiegelt


Ich danke für das Rezensionsexemplar!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

172 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=8,"drama":w=5,"freundschaft":w=4,"schicksal":w=4,"behinderung":w=4,"jessica koch":w=4,"liebesroman":w=2,"unfall":w=2,"dreiecksbeziehung":w=2,"rowohlt":w=2,"die endlichkeit des augenblicks":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"beziehung":w=1,"rezension":w=1

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.08.2017
ISBN 9783499274237
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung: Sebastian und Joshua sind seid ihrer Kindheit die besten Freunde. Doch dann schlägt dass Schicksal bei einer dummen Mutprobe knallhart zu: sie fallen aus großer Höhe. Basti ist danach querschnittsgelähmt und Josh hat psychische Probleme und Depressionen. Denn er gibt sich die Schuld daran. Fortan weicht er seinem Freund nicht mehr von der Seite und geht mit ihm durch die Reha.

Joshuas Mutter starb, als er noch ein Kind war und sein Vater war ihm und seiner Schwester überfordert. Und so wurde Sebastians Familie auch irgendwie seine. Bastis Familie ist reich und hat ihm eine Behindertengerechte Wohnung eingerichtet. Die beiden haben sich an dass neue Leben gewöhnt, obwohl Sebastian sich oft von Joshua eingeengt fühlt. Denn er ist unbeherrscht und neigt zu Wutausbrüchen...

Eines Tages lernen die Beiden Samantha kennen. Und bei Basti und ihr ist es Liebe auf den ersten Blick. Nach einigem Zögern beginnen die jungen Leute eine zarte Beziehung. Und auch Josh muss sich mit der Situation abfinden. Doch dann eskaliert die Situation bei den beiden Jungs und Joshua verletzt sich wieder mal selber. Er muss ins Krankenhaus, und dieses Ereignis wird die Leben aller verändern...

Meine Meinung: Die Endlichkeit des Augenblicks war mein erstes Buch von Jessica Koch. Ich habe lange hin und her überlegt, wie ich rezensieren soll.

Es hat mir ganz gut gefallen, aber viel zu viel Drama. Ich habe nichts gegen traurige, oder schwere Bücher - aber hier war alles überspitzt. Joshua mit seinen psychischen Problemen, Sebastian zwar reich aber im Rollstuhl und Sam, die Verlustängste und eine autistische Schwester hat. In diesem Roman war nichts ansatzweise "normal". Es war wirklich von allem viel zu viel.

Und selbst das Ende ließ mich seltsam kalt. Was mich sehr erschrocken hat, denn normalerweise gehöre ich zu denen die bei Büchern auch mal weinen. Am Ende war ich nur froh, dass ich das Buch durch hatte, es hat mich einfach nur runtergezogen.

Auch konnte ich diverse Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen. Sie waren für mich absolut unverständlich und auch sinnlos.

Der Stil hingegen ist flüssig und gut. Ich konnte den Roman so durchlesen.

Das Cover ist sehr schön, in weinrot. Man sieht die Silhouetten der drei Protagonisten. Wobei zwei auf einer Bank sitzen und Einer eher abseits steht. Die Schriftzüge sind weiß und leicht geschwungen.


Ich danke dem Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

100 miese Dates

Nadine Kretz
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.07.2017
ISBN 9783744820295
Genre: Sachbücher

Rezension:



Anmerkung: die klassische Zusammenfassung die ihr kennt, entfällt diesmal wieder. Da es kein Roman im eigentlichen Sinne ist.


Nadine Kretz geht der Sache auf den Grund, den wohl jede Singlefrau kennt. Warum bin ich Single und liegt es an mir?


Alle kennen das Problem, Mr. Right taucht einfach nicht auf. Dafür ziemlich viele Nieten, die sich schier nahtlos aneinander reihen. Man macht Abstriche und verabschiedet sich von diversen Träumen und Wünschen. Am Ende bleibt nicht viel übrig - außer dass der richtige Partner immer noch fehlt.


Zwangsweise überlegt man auch selber, in welches Muster man verfällt oder schon verfallen ist. Mit einem zwinkernden Auge nimmt die Autorin sich der Sache an. Und manches Mal musste ich einfach Schmunzeln.


Der Stil ist sehr flüssig und "100 miese Dates und die Suche nach der Liebe" macht Spaß zu lesen.


Das Cover ist passend zum Buch, aber nicht überladen und auch ein bisschen lustig.


Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

betrug, booksbuddy, gegenwartsliteratur, gescheiterteliebe, gewalt, kurzgeschichte, kurzgeschichten, liebe, lügen, manipulation, nach wahren begebenheiten, randomhouse, rezension, trennung, verrat

Verrat

Jessica Schulte am Hülse
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Karl Blessing Verlag, 18.09.2017
ISBN 9783641210663
Genre: Romane

Rezension:

~ Anmerkung  An dieser Stelle findet ihr normalerweise eine Übersicht der Stories. Da diese in dem Roman aber so geschrieben sind, dass ich zuviel verraten würde, habe ich mich diesmal zu einer allgemeinen Zusammenfassung des Buches entschieden. ~

Der Roman Verrat, Sieben Verbrechen an der Liebe ist kein leichter Stoff. Es geht um Menschen, die ihre Herzen Anderen verschenken, und es geht um Menschen die Träume und Hoffnungen haben.

Doch was wundervoll fast schon traumhaft beginnt, entwickelt sich sehr schnell zum Albtraum. Und in einigen Geschichten, gibt es kein Entkommen. Egal ob Frauen oder Männer, sie begehen den größten und schlimmsten Verrat den man Anderen antun kann. Aus Liebe wird Hass oder die angeblichen Liebsten werden verraten und verkauft.

Vor dem Hintergrund, dass es sich um wahre Geschichten handelt sind die Geschichten nochmal doppelt emotional. Jessica Schulte am Hülse hat einen mitreißenden und doch neutralen Stil. Die Stories selber sind es, die emotional sind. Und von Missbrauch, über Selbstmord bis hin zu Betrug ist alles dabei. 

Der Roman zeigt mal wieder, wie unvorstellbar grausam Menschen sein können. Und es wird wirklich alles zerstört, Hoffnung, Leben, Träume und eben zuletzt auch die Liebe.

Und am Ende bleiben gebrochene Herzen und Menschen zurück.

Wenn man sich selber aktuell in einer nicht stabilen Verfassung oder Beziehung befindet, sollte man den Roman vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt lesen. Denn die Geschichten sind alle knallhart und gehen unter die Haut.

Das Cover zeigt eine verwelkte Tulpe, was für mich sinnbildlich für den Verrat an der Liebe steht. Der Hintergrund ist in hellgrün gehalten, der Titel des Buches ist in einem schwungvollen Schriftzug gehalten. Passender hätte man das Cover nicht wählen können.

Ich danke für das Rezensionsexemplar.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=4,"cornwall":w=3,"cara lindon":w=3,"freundschaft":w=2,"geheimnis":w=2,"katze":w=2,"herbstfunkeln":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"verlust":w=1,"beziehung":w=1,"großbritannien":w=1,"band 1":w=1

Herbstfunkeln

Cara Lindon
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.08.2017
ISBN 9781973767763
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zusammenfassung: Als frischgebackene Singlefrau kehrt Alys ins idyllische Cornwall, ins Cottage ihrer Grandma zurück. Nach dem frühen Unfalltod ihrer Eltern, hat ihre Großmutter sie zu sich genommen und groß gezogen. Dementsprechend eng war ihr Verhältnis. Doch jetzt ist sie vor ein paar Monaten gestorben und Alys ist alleine. Ihre Grandma hat ihr zwar das Cottage vermacht, aber die Leere kann nichts ausfüllen.

Umso verwunderter ist die Endzwanzigerin, als sie sich beim Erfüllen des letzten Wunsches ihrer Oma wiederfindet: sie soll eine verlassene, einsame Katzenseele aus dem Tierheim holen. Also macht sie sich auf den Weg, und während sie an der Anmeldung warten muss, sieht sie ihn - Jory! Er will seinen Hund aus dem Tierheim abholen, den seine Eltern dort abgegeben haben. Denn Buddy ist außer Rand und Band. Doch der junge Mann will den Wildfang unbedingt zurück holen, war er doch der Hund seines Bruders...

Alys nimmt sich währenddessen dem mürrischen und kratzbürstigen Kater Mr. Cat an. Er will keinen Kontakt zu anderen Katzen und auch keinen zu den Mitarbeiterinnen. Skeptisch geben sie ihn dann Alys doch mit, in der stillen Hoffnung, dass die beiden sich nicht mehr trennen...

Die zwei besten Freundinnen der jungen Frau sind Bree und Chesten. Erste ist ein erfolgreiches Plus-Size Model und Letztere arbeitet bei einem Tierarzt, mit dem sie auch eine Liebelei unterhält. Ziel der Beiden ist es, Alys schnelltsmöglich wieder an den "Mann" zu bringen. Doch ihre Freundin trauert noch ihrem Ex hinterher. Umso passender ist es, dass eine gemeinsame  - mehr oder weniger - Bekannte Geburtstag feiert und Chesten sowie auch Bree leider kurzfristig absagen müssen. Da es für Alys zu knapp wird, geht sie hin. Und trifft Jory wieder. Doch bevor die beiden Nummern tauschen können, muss er dringend zu einem Buddy-Notfall nach Hause. Und lässt sie stehen...

Gekränkt, und die Chance auf Flucht hinter sich lassend, bleibt sie auf der Party und ihr wird der charmante Daveth vorgestellt. Und entgegen ihrer Natur, verbringt sie die Nacht mit ihm. Nur Mr. Cat ist davon nicht begeistert, und tut alles um den Eindringling loszuwerden...

Aly lässt sich auf eine zarte Beziehung mit Daveth ein, doch nach und nach fallen ihr immer mehr Punkte auf, mit denen sie nicht oder nur schwer umgehen kann. Und dann geistert ihr noch Jory durch den Kopf...

Meine Meinung: Cara Lindon ist das Pseudonym einer Autorin, die schon diverse andere Bücher veröffentlicht hat. Ihre Recherche ist sehr gut und macht einfach nur Lust auf eine Reise nach Cornwall.

Herbstfunkeln ist ein schönes, aber auch emotionales Herbstbuch. Ich habe mit Alys gelitten, geliebt und getrauert. Sie ist eine sympathische Protagonistin. Und Freundinnen wie Chesten und Bree hätte ich auch gerne. Das Dreiergespann ist einfach nur super und hat mich öfter zum Lächeln gebracht.

Die Stil ist flüssig und die Storyline fand ich auch sehr ansprechend. Es handelt sich hier um eine Buch des Romance Genre, und wer dazu noch Tiere liebt ist super bedient!

Mein geheimer Held ist aber Mr. Cat. Da ich auch einen nicht einfachen Kater habe - er ist zwar nicht grumpy hat dafür aber andere Macken mit denen wahrscheinlich nicht jeder zurecht kommen würde ^^' - alleine seine Laute erinnern mich sehr an meinen Stubentiger. Kurz gesagt: Mr. Cat - ein tierischer Held!

Und zum Schluss hat die Autorin es wirklich noch geschafft, dass ich völlig baff die letzten Seiten gelesen habe. Am Ende des Romans fühlte ich mich einfach nur wohl.

Das Cover finde ich sehr schön herbstlich, die Farben sind sehr schön eingefangen und durch die Weichzeichnung sieht es aus wie eine wunderschöne Postkarte. Perfektioniert wird das Cover durch die schlafende Katze auf der Bank.

Ich freue mich schon auf die weiteren Teile.

Ich danke der Autorin für das Rezensionsexemplar und die liebe Widmung!

  (8)
Tags: cornwall, freundschaft, gebrochene herzen, katze, liebe   (5)
 
178 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.