Catherine Oertel

Catherine Oertels Bibliothek

142 Bücher, 74 Rezensionen

Zu Catherine Oertels Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
142 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

274 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

liebe, europa, reisen, liebe findet uns, reise

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

94 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, macht, hass, intrige, geld

Bourbon Sins

J. R. Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783736304017
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

ostfriesland, krimi, arzt, mord, watt

Totenstille im Watt

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.06.2017
ISBN 9783596297641
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer ist Dr. Sommerfeldt? Eine gute Frage. Für mich stellt er sich so dar: Dr. Sommerfeldt ist sympathisch, dynamisch, umweltbewusst, ein Frauenversteher und Beschützer. Mit anderen Worten der Traum aller Schwiegermütter, wäre da nicht seine dunkle Seite. Er ist der Wolf im Schafspelz, der nette Nachbar mit dem tödlichen Hobby.


Die Geschichte erzählt sich flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Ich liebe Klaus-Peter Wolf’s bildliche Beschreibungen der ostfriesischen Landschaft. Beim Lesen kommt es mir vor, als könnte ich das Meer riechen, ich spaziere über den Strand, während der Wind mein Haar zerzaust, fühle den Schlick unter meinen nackten Fußsohlen, atme die salzige Meeresluft ein und genieße die friedliche Stille im Watt. Es ist fast wie ein kleiner Urlaub, doch kehren wir zur eigentlichen Geschichte zurück.


Ich mag den Doktor und die Art wie er die Welt sieht. Die humorvoll eingeflochtenen Wahrheiten des Doc‘s haben mich das ein und andere Mal zum Schmunzeln gebracht. Er ist nicht nur ein Doc dem die Patienten vertrauen, auch seine Angestellten sind mit ihm gut beraten. Zudem ist über sein Leben zu lesen herrlich entspannend. Klaus – Peter Wolf hat mit Dr. Sommerfeldt eine interessante, vielschichtige Roman-Figur geschaffen. Man kommt nicht umhin den Doc zu mögen. Er ist liebenswert und sympathisch, seine Opfer nicht gerade die nettesten Mitmenschen und ja … man könnte sagen auf seine Weise macht er die Welt ein bisschen besser.


Es kommt wie es kommen muss, der Doc der nur mit den besten Absichten mordet, schießt im Laufe der Geschichte etwas über das Ziel hinaus. Nach jedem weiteren Mord killt es sich ein wenig leichter. Der Doc wird unvorsichtiger und muss um nicht entdeckt zu werden weitere Morde begehen. Spätestens als die Kollateralschäden zunehmen kippt der Sympathiepegel. Er ist halt doch nur ein Serienkiller, dennoch möchte ich bis zum Schluss nicht, dass er gefasst wird.


Alles in allem hat der Roman mir gut gefallen. Ich mag den Humor und die Figuren. Mit der Ich-Erzählform kann ich mich anfreunden, werde aber nie begeistert davon sein. Die Sichtweise ist mir zu eingeschränkt. Die Geschichte z. B. auch aus Sicht der Kommissarin zu erleben, hätte das Buch, meiner Meinung nach, noch interessanter und spannender gemacht.


Fazit: Humorvoller, amüsanter Krimiauftakt zur neuen Dr. Sommerfeldt-Reihe aus der Feder von Klaus-Peter Wolf. Mir hat der Roman gut gefallen, ich hatte Spaß beim Lesen und fühlte mich gut unterhalten. Dafür gibt es Daumen hoch und eine klare Leseempfehlung von mir. 

  (56)
Tags: ostfrieslan   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, familie, cornwall, tod, vergangenheit

Wildblumensommer

Kathryn Taylor
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.06.2017
ISBN 9783404175369
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Wildblumen Sommer“ von Kathryn Taylor ist viel mehr als nur ein Liebesroman. Es ist ein Buch, das mich als Leser rundum glücklich und zufrieden macht. Traumhafte Landschaften, sympathische Figuren, ein ungeklärter Todesfall, Familiengeheimnisse, gleich zwei romantische Liebesgeschichten und ein Happy End. Was will man mehr?

Ich schlage den Buchdeckel auf, lese die ersten Zeilen, versinke in der Geschichte und will gar nicht mehr aufhören zu lesen. Kathryn Taylor schafft es mal wieder mich mit ihrem bildlichen Schreibstil in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte erzählt sich flüssig, lässt sich sehr angenehm lesen und setzt das Kopfkino perfekt in Gang. Ich bin sofort mittendrin im wunderschönen Cornwall. Das weckt viele schöne Urlaubserinnerungen in mir, es ist als würde ich wieder an den Klippen stehen und auf das Meer hinausschauen -Urlaubsfeeling pur. 
 
Zudem machen es einem die sympathischen Hauptfiguren leicht sich in der Geschichte zu verlieren. Neben der unglücklichen Liebesgeschichte von Zoe und Jack, weiß auch der zweite Handlungsstrang mit Rose und Simon in London den Leser zu fesseln. 

Was mir besonders an diesem Roman gefällt ist die dramatische Komponente. Wie kam Zoes Bruder Chris wirklich ums Leben? War es ein Mord? Ein Unfall oder gar Selbstmord? – Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch den gesamten Roman und verleiht ihm einen mystisch-kriminalistischen Touch. 


Mir hat das Buch super gefallen, deshalb möchte ich eine kleine Warnung an alle Leser die keine notorischen Nachteulen sind herausgeben: 
Achtung! Kathryn Taylor’s Roman „Wildblumen Sommer“ ist nicht nur fesselnd und spannend, sondern auch ein echter Schlafräuber. Also … Wecker stellen nicht vergessen! 

Fazit: Wunderschöner Roman über die Macht der Liebe, voller Gefühl, Leidenschaft und atemberaubender Spannung. Empfehlung von mir: Lesen … Lesen …. Lesen … und verzaubern lassen. 

  (54)
Tags: liebesroma   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

158 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, hochzeit, maria realf, the one, tod

The One

Maria Realf , Sabine Längsfeld
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499273148
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine Frau zwischen zwei Männern. Hin- und hergerissen zwischen vergangenen Gefühlen, die stärker als je zuvor wieder aufflackern und der sicheren gewachsenen Liebe zu ihrem Verlobten, steht Lizzie vor einer schweren Entscheidung. Josh ist der perfekte Mann zum Heiraten, um eine Familie zu gründen und überhaupt. Lizzies Liebe zu ihm ist echt, die Entscheidung ihr Leben mit ihm zu verbringen nicht vorschnell getroffen. Mit ihm an ihrer Seite wird sie, mit beiden Beinen auf dem Boden stehend, ein sicheres, behütetes Leben führen.
Doch mit Alex ist die Welt bunter, der Rasen grüner, der Himmel blauer. Alex Kuss bringt Lizzie aus dem Takt. Zehn Jahre nach ihrer Trennung und nur wenige Wochen vor ihrer Hochzeit mit Josh. Alex ist pure Lebensfreude, er zeigt ihr was es heißt zu fliegen. Ihre Träume zu verwirklichen, das Leben zu genießen.
Wie wird Lizzie sich entscheiden? Heiratet sie Josh oder brennt sie mit Alex durch? – Lest es selbst in „The One“ von Maria Realf.
Durch den angenehmen Schreibstil lässt der Roman sich gut lesen. Das Thema ist nicht neu aber unterhaltsam umgesetzt. Für mich hätten es gern ein paar Gefühle mehr und ein paar Hochzeitsvorbereitungen weniger sein können. 370 Seiten steuern wir auf das große Ereignis zu – lachen und weinen mit Lizzie – doch das Ende kommt dann ziemlich abrupt. Auf knapp elf Seiten werden die Ereignisse der kommenden zwei Jahre zusammengefasst und die Handlungsstränge geschlossen. Es wirkt fast so als würde man eine Liste abhaken: Alex check, Josh check, Lizzie check, Megan check … Ende. Schade … ich hätte mir ein ausführlicheres Ende gewünscht, vielleicht wäre dann auch bei mir der berühmte Funke übergesprungen.
Fazit: Unterhaltsame Sommerlektüre. Wer ein Buch zum kurzen Zeitvertrieb sucht ist hier genau richtig.
Für mich 3,5 Sterne die ich auf 4 aufrunde.

  (72)
Tags: liebesroman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

joel dicker, niedergang amerika, freundschaft, bruderschaft, dicker

Die Geschichte der Baltimores

Joël Dicker , Andrea Alvermann , Brigitte Große
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492310796
Genre: Romane

Rezension:

Die letzten Seiten des Buches sind gelesen, der Deckel lange zugeklappt und doch lässt mich das Buch nicht los. Die Geschichte hallt in meinem Inneren nach; berührt, wühlt auf, regt zum Nachdenken an, versöhnt und gibt neue Hoffnung. 

Joel Dicker führt in seinem Roman eindrucksvoll vor Augen, dass die eigene Wahrnehmung nicht immer der Wahrheit entspricht, oft steckt mehr dahinter als wir erahnen. Die Katastrophen unseres Lebens fordern uns heraus, bringen uns an unsere Grenzen, doch wir geben niemals auf. Liebe, Freundschaft, Hoffnung fangen uns wieder auf. Das Leben geht weiter! Schaut nach vorne, denn die Vergangenheit kann man nicht ändern. Was geschehen ist, ist geschehen, wir können nur versuchen aus unseren Fehlern zu lernen, die Toten betrauern und das Leben umarmen. 
 
Das Buch ist aus, meine Seele weint, mein Herz blutet – es war … so traurig, so schön, so ergreifend, dass ich kaum die richtigen Worte finden kann. 

Den Schreibstil möchte ich als berauschend, temporeich, bildlich, fesselnd beschreiben. Ich mag ihn und kann mich zwischen den Zeilen verlieren während das Kopfkino auf vollen Touren läuft.
Der häufige Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit mag anfänglich lästig erscheinen, gibt sich aber nachdem man über die ersten 40 Seiten (okay 30 Seiten ohne Schmutztitel, Impressum etc.) hinweg ist. Danach machte es bum! Die Geschichte zog mich in ihren Bann, ich wurde regelrecht hineingesaugt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Auf den Spuren der Baltimore-Goldmans tauchte ich tiefer und tiefer in die Geschehnisse ein. 
 
Doch die Familienmitglieder gaben ihre Geheimnisse nicht kampflos preis. Gegenwart und Vergangenheit lagen oft näher zusammen als vermutet. Die wahre Geschichte der Baltimores entblätterte sich nur zaghaft, wie eine aufblühende Rose. Jedes einzelne Blütenblatt war eine kleine Begebenheit und immer wenn es zu Boden fiel gab es ein weiteres Stück Wahrheit preis. Bis zum Schluss nur noch der Blütenkelch vor mir lag, in diesem Fall die wahre Geschichte der Baltimores. Es war unglaublich fesselnd und bereichernd hinter die Kulissen der Goldmans zu blicken. 

Natürlich verführt es die beiden Romane von Joel Dicker miteinander zu vergleichen. »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« ist ein Thriller und ich habe dieses Buch geliebt, »Die Baltimores« eine Familiensaga aber nicht weniger fesselnd. Beide Romane sind Gehirnjogging für die grauen Zellen, hinter jeder Seite verbergen sich neue Geschichten, neue aufregende Wahrheiten. Und da ich die 511 Seiten der Baltimores an einem Tag plus die halbe Nacht lesend verschlang, kann ich wohl behaupten, dass auch dieser Roman von Joel Dicker mich voll überzeugt hat. 

Fazit: Die Familiensaga über Selbstfindung, Freundschaft, Liebe, Intrigen, Eifersucht und Hass ist so berührend und realitätsnah, dass sie einen nicht mehr loslässt. Ich habe gelacht und geweint, ich habe mitgefiebert und geträumt und fühlte mich stets bestens unterhalten. Klare Leseempfehlung von mir für diesen wundervollen Roman! 

  (68)
Tags: joel dicker, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

210 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

liebe, autor, verlag, lesereise, lyx

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304659
Genre: Liebesromane

Rezension:

Man sagt: Gegensätze ziehen sich an! Gegensätzlicher als die ordnungsliebende Bea und der dem Chaos verfallene Tim könnten zwei Menschen kaum sein. Wenn man sie dann zusammen auf Lesereise schickt ist das Chaos vorprogrammiert und die gegenseitige Anziehung auch.


Wer nun glaubt bei »Wer weiß schon wie man Liebe schreibt« handele es sich um einen typisch klischeebehafteten Liebesroman der irrt. Die Geschichte ist interessant, bietet einen Blick hinter die Kulissen des Verlagswesens, zeigt die Höhen und Tiefen auf, die ein Autor bei der Entstehung seines Romans durchlebt und liest sich zudem sehr gut weg. Trotz Liebesgeschichte und Happy End, auf prickelnde Erotikszenen wartet der Leser vergeblich, der Blick hinter die Schlafzimmertür bleibt uns verwehrt. Die Protagonisten sind mir sympathisch und im Verlauf der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen, einzig die gewählte „Ich“-Erzählform konnte mich nicht überzeugen. Das Zwischenmenschliche, die Gefühle, die Sehnsüchte kommen meiner Meinung nach einfach zu kurz. Bea ist nicht der schwärmerische Typ, eher aufgeräumt und zurückhaltend da wäre es schön gewesen in Tims Gedanken- und Gefühlswelt einzutauchen um der Beziehung ein wenig mehr tiefe zu geben.


Was das Buch trotzdem zu etwas besonderem macht ist der Humor und die witzigen Szenen zwischen Bea und Tim. Die kleinen Plänkeleien machen Spaß und bringen mich das ein und andere Mal zum Lachen. Der flüssige und bildliche Schreibstil trägt ebenfalls dazu bei, dass man sich als Leser in der Geschichte von Kristina Günak äußerst wohl fühlt.


Fazit: Lesenswerter, chaotisch, witzig, humorvoller Roman. Wer ein Buch zum kurzen Zeitvertrieb sucht ist hier genau richtig. Das kleine Schmankerl für zwischendurch, wartet mit einem flüssigen, bildlichen Schreibstil und urkomischen Dialogen auf, die einen garantiert zum Lachen bringen. 

  (69)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

272 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

liebe, vermont, cider, true north, sarina bowen

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wäre der Roman von Sarina Bowen ein Cider würde ich ihn wie folgt beschreiben: »Spritzig, jung, prickelnd, mit einer ausgewogenen Note Humor, im Mittelteil erotisches Knistern und sinnliche Leidenschaft, im Abgang verführerisch lesenswert.«
Mit True North - Wo auch immer du bist, schuf die Autorin einen Liebesroman der in sich stimmig ist und mit allem aufwartet, was ein guter Liebesroman braucht. Sympathische Haupt- und Nebenfiguren, knisternde Leidenschaft, prickelnde Momente, eine schöne, glaubhafte Story die den Rahmen zur Liebesgeschichte liefert, dazu eine Prise Drama und das ganze eingebettet in eine traumhafte Landschaft, so dass man als Leser am liebsten die Koffer packen würde um nach Vermont zu reisen.
Zum Schreibstil: Im Allgemeinen bin ich kein Fan der Ich-Perspektive, da sie mir zu einseitig ist. Aber hier wurde die Perspektive auf beide Protagonisten angewendet, so dass ich ohne Einschränkungen in den Genuss komme, sowohl Audreys als auch Griffins Gedanken- und Gefühlswelt voll auszukosten. Das macht es interessant und ich möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte erzählt sich flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Die liebevoll beschriebenen Orte, wie die Farm mit ihren Apfelbäumen, dem kleinen Teich, dem Haus der Familie lassen das Kopfkino sofort in Gang kommen. Griffins Familie ist einfach zum Knutschen und die humorvollen Dialoge lassen mich das ein und andere Mal schmunzeln. Was dazu führt, dass ich mich in der Geschichte sehr wohl fühle.
Fazit: Lesenswert, verführerisch, spritzig, jung, prickelnd, erotisch, sinnlich, leidenschaftlich, humorvoll – alles drin was ein guter Liebesroman braucht. Daumen hoch und klare Leseempfehlung von mir. 

  (88)
Tags: liebesroman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

splittermond, meuchler, lorakis, gilden, spilltermond

Nacht über Herathis

Anton Weste
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 16.03.2017
ISBN 9783867622790
Genre: Fantasy

Rezension:

»Nacht über Herathis« von Anton Weste fiel mir als erstes durch das ansprechend gestaltete Cover auf. Sowohl die Farbgestaltung, mit den frischen Türkistönen die sich wie ein Netz über den Einband ziehen, als auch das sehr stimmig zur Geschichte gewählte Titelbild weckten, neben dem Klapptext mein Interesse.
Ich war ein vollkommen unbeschriebenes Blatt was Rollenspiele, Splittermond und die Welt von Lorakis betraf, aber die Abenteurerin in mir wollte unbedingt diese fremde Welt voller Magie und fremdartiger Kreaturen entdecken. Sehr hilfreich waren dabei das Glossar und die Dramatis Personae am Ende des Buches. Ein Blick genügte und ich wusste Bescheid über Herathis und seine Bewohner wie Alben, Varge, Feen und Zwerge. Zudem wurde mir der Einstieg durch die schöne bildliche Schreibweise des Autors erleichtert. Man merkt mit wie viel Liebe zum Detail die Schauplätze und Figuren entworfen wurden. Es macht einfach Spaß sich in dieser Fantasiewelt zu bewegen. Ich fühle mich wie ein Kind auf Entdeckungsreise, hinter jeder Ecke lauern neue spannende Abenteuer. Ich bin begeistert vom Feenmarkt und dem Handel und Wandel dort. Am liebsten würde ich mein Körbchen packen und selbst über den Markt schlendern um an dem Stand, an dem kein Kleidungsstück passt, das ein oder andere anzuprobieren.
Neben der spannenden Handlung überzeugt der Roman durch interessante, sympathische Hauptfiguren, die einem schnell ans Herz wachsen. Mir gefällt der Witz und Ideenreichtum in der Geschichte, sowie die vielen anderen Kuriositäten die mich immer wieder zum Schmunzeln bringen.
Nach 320 Leseseiten, die ich verschlungen habe, sind die Bewohner von Herathis gerettet, alles löst sich in Wohlgefallen auf und das Beste es bleiben keine offenen Enden. Ich bin eigentlich nur traurig, dass der Roman schon zu Ende ist und würde mich freuen zukünftig mehr von Dorn, Pitt, Eisenhand, den Fadengängern, Vargen und Alben zu lesen.
Fazit: Witzig, spritzige Dialoge, eine fesselnde Handlung und sympathische Hauptfiguren machen Anton Westes Fantasieabenteuer zu einem puren Lesevergnügen. Da kommen nicht nur eingefleischte Fantasiefans voll auf ihre Kosten. Deshalb klare Kaufempfehlung von mir - abtauchen und die schöne Geschichte genießen. 

  (79)
Tags: splittermond   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

vampire, band 28, black dagger, heyn, lieblingsbuch

Black Dagger - Ewig geliebt

J. R. Ward , Corinna Vierkant-Enßlin
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.03.2017
ISBN 9783453317949
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

107 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

bücher, bibliothek, drachen, fantasy, elfen

Die flammende Welt

Genevieve Cogman , André Taggeselle
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404208449
Genre: Fantasy

Rezension:

„Die Flammende Welt“ ist der dritte Band der Bibliothekare-Reihe von Genevieve Cogmans, welcher die Abenteuer der Bibliothekarin Irene Winters und ihres Assistenten Kai erzählt.
Für mich, war es das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Die Geschichte sprach mich an; Bibliotheken, fremde Welten, Drachen, Elfen, Werwölfe und Vampire. Ein Buch, dass jeden Fantasiefan erfreuen dürfte, denn er findet garantiert die ein oder andere Figur mit der er gern auf Leseabenteuerreise geht. Mich erinnert dieses Buch an einen modernen Jules Verne. Der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt, alles scheint möglich. Dazu ist es eine wirklich tolle Geschichte, die den Leser fesselt und sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lässt. Was mir ein bissel zu kurz kommt ist das zwischenmenschliche. Die Gefühle und Emotionen der Figuren. Die Geschichte ist einzig auf Abenteuer und Erledigung der Aufgabe ausgelegt da bleibt kein Platz für Gefühle. Doch gerade die hätten, meines Erachtens, die Figuren für den Leser lebendiger gemacht. Der Schreibstil ist flüssig, anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, dennoch kommt das Kopfkino gut in Gang und am Ende hätte ich gern noch weitergelesen.
Trotz Quereinstieg in diese Reihe habe ich mich in dem Bibliotheken-Universum mit Drachen und Elfen wohlgefühlt. Auch wenn manches schwer verständlich ist, wenn man die Vorgängerbände nicht gelesen hat. Es erscheint dann nicht ganz rund, obwohl es das eigentlich ist. In der Leserunde konnten diese Lücken durch die Mitleser geschlossen werden, die die Vorgängerbände gelesen hatten und die wichtigsten Ereignisse für uns Unwissende zusammenfassten. Das war wirklich sehr hilfreich. Für einen Alleinleser ist es schwer alles zu erfassen oder im rechten Licht zu sehen, wenn der Zusammenhang oder einfach das Hintergrundwissen fehlen. Deshalb mein Tipp: Für den vollen Lesegenuss fangt mit Band 1 an - Ihr werdet es nicht bereuen!
Fazit: Unterhaltsamer Fantasieroman. Wer gern eintaucht in andere Welten, sich zwischen Elfen und Drachen zu Hause fühlt, der wird sich auch in Genevieve Cogmans Universum wohlfühlen. 

  (108)
Tags: drachen, fantasie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

harry potter, bildband

Harry Potter™. Die Highlights aus den Filmen. Harry Potter™

Felicity Baker , Simone Wiemken
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 11.11.2016
ISBN 9783473408023
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Man schlägt das Buch auf und ist sofort mitten drin im Harry Potter Universum. Die Winkelgasse lädt zu einem Bummel ein, bei Olivanders kauft man seinen Zauberstab und dann geht es von King‘s Cross Bahnsteig 9 ¾ ab nach Hogwarts. Der liebevoll gestaltete Bildband, ist gespickt mit Zitaten aus den Filmen, er lässt mein Herz höher schlagen und weckt viele schöne Erinnerungen. Harry Potter ist so ein Familiending. Unsere Kinder sind mit Harry Potter aufgewachsen, wir haben gemeinsam die Bücher gelesen, die Filme geschaut und in London die Studios besucht. Irgendwie hat er sich in die Familie reingeschummelt und ist bis heute geblieben. 

Kurzum, es macht einfach Spaß die Fotos und Zitate aus acht Jahren Harry Potter Revue passieren zu lassen. Zudem ist das ultimative Film-Begleitbuch zu Harry Potter, aus dem Ravensburger Buchverlag, mit seinen 64 Seiten im Din A5 Format, eine schöne Ergänzung zu den Harry Potter Filmen und Büchern. 
 
Fazit: Liebevoll gestalteter Bildband der die Herzen Großer wie Kleiner Harry Potter-Fans höher schlagen lässt. Dafür gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir und volle Punktzahl.

  (90)
Tags: bildband, harry potter   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

familie, gay-romance, chasinghome, schwul, erbe

Chasing Home - Mit dir allein

Abbi W. Reed
E-Buch Text
Erschienen bei Lyx.digital, 02.02.2017
ISBN 9783736304857
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lincoln, Großstädter, erfolgreicher Thriller-Autor und aufsteigender Stern in der Weltmetropole New York trifft in der Provinz von Iowa auf den sexy Naturburschen Chase.
Der flüssige und bildliche Schreibstiel trägt ebenso dazu bei, dass man sich in der Geschichte von Abbi W. Reed wohlfühlt, als auch der Humor. Die kleinen Plänkeleien zwischen Chase und Lincoln lockern das doch eher düstere Thema Tod, Beerdigung, Erbschaft etc. auf und bringen mich das ein und andere Mal zum Schmunzeln.
Durch die »Ich« Erzählform erfährt man als Leser einiges über Lincoln, Chase Gefühlswelt hingegen bleibt einem weitestgehend verborgen. Das finde ich sehr schade. Die Geschichte würde diesbezüglich so viel mehr hergeben.
Stellenweise sind die Passagen sehr lebensnah geschrieben aber leider ohne jeglichen Tiefgang. Ein paar Informationen, Emotionen und Gefühle mehr hätten der Story sicher gutgetan und alles etwas mehr abgerundet. Gerade zum Ende hin geht alles Hopplahopp.
Die erotischen Szenen zwischen Lincoln und Chase wurden sehr ansprechend und sinnlich beschrieben. Es sind diese Szenen und die Faszination des Unbekannten die Frau reizen weiterzulesen.
Alles in allem ist Abbi W. Reeds „Chasing Home - Mit dir allein“ eine nett erzählte Geschichte die mir durchaus angenehme Lesestunden beschert hat, aber dennoch nicht 100-prozentig überzeugen konnte.
Fazit: „Chasing Home - Mit dir allein“– wer ein Buch zum kurzen Zeitvertrieb sucht ist hier genau richtig. Das kleine Schmankerl für zwischendurch, aus dem Gay-Romance-Genre, wartet mit einem flüssigen, bildlichen Schreibstiel und sinnlich, erotischen Liebesszenen auf.
Für mich 3,5 Sterne die ich auf 4 aufrunde.

  (98)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

hexen, dämonen, sexy, folgeband, erotik

Dämonische Begierde: Ein Roman von Blut und Magie

Nadine Mutas
E-Buch Text
Erschienen bei null, 12.01.2017
ISBN B01N40C7KO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich bin ein typischer „Das Auge isst mit“ Buchkäufer. Das Cover zu „Dämonische Begierde“ weckte sofort mein Interesse. Es ist sehr sinnlich und zusammen mit dem Titel versprach es unterhaltsame, heiße Lesestunden.

Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe, bin ich gut in die Geschichte hereingekommen. Ich mag die kleine Hexe Lily. Sie ist mir sehr sympathisch. Außerdem mag ich die Art wie sie die Dinge angeht. Sie ist taff, beißt sich durch, gibt nicht so schnell auf, hat aber dennoch eine verletzliche Seite. Auch Alek der heiße Dämon mit Familienambitionen macht es einem leicht ihn zu mögen.

Die Mischung aus flotten Sprüchen und dämonischer Verliebtheit macht Spaß und liest sich gut weg. Mir haben Lily und Alek ein entspanntes Lesewohlfühlwochenende beschert.

Fazit: Kurzweilige, unterhaltsame Lektüre. Genau das richtige für kalte Wintertage. 

  (89)
Tags: dämonen, hexen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, afrika, jean-christophe grangé, frankreich, mord

Purpurne Rache

Jean-Christophe Grangé , Ulrike Werner-Richter
Fester Einband: 944 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 11.11.2016
ISBN 9783431039641
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schönes Cover, es zog sofort meinen Blick auf sich noch bevor ich wusste wer der Autor war. Durch das schwarz/weiß Motiv wirkt es schlicht, die rote Schrift ist ein guter Kontrast. Die Maske und der auffliegende Vogel machen es mystisch und verweisen zudem auf die Schauplätze in Afrika. 

Abgesehen vom Prolog, das waren mir einfach zu viele Namen und Personen auf der Beerdigung, bin ich gut in das Buch hereingekommen. Ich fand von Kapitel zu Kapitel wurde die Geschichte interessanter und schließlich konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. 

Zu Staub wirst du werden – Dieser Abschnitt ist hart. Zu lesen wie und was der Mörder mit seinen Opfern anstellt ist nichts für zartbesaitete Gemüter. Der bildliche Schreibstiel setzt das Kopfkino in Gang, die eigene Fantasy macht das übrige und schon sind wir in einem grausigen, blutigen Szenarium, dass einem beim Lesen das Blut in den Adern gefrieren lässt. 

Jean-Christophe Grangé ist wahrlich ein Meister im Versteckspiel. Auf der Suche nach dem Mörder führt er den Leser wie kein zweiter in die Irre. Immer wenn ich denke jetzt bin ich dem Killer auf der Spur, da belehrt mich der Autor eines Besseren. Ich liebe diese unerwarteten Wendungen die mich bis zur letzten Seite auf Trab halten und all meine Spekulationen über den Haufen werfen.

Fazit: Jean-Christophe Grangé in Höchstform. Mit „Purpurne Rache“ schuf der Autor eine anspruchsvolle Lektüre in welcher der Leser exzellent in die Irre geführt wird. Lebendig, vielschichtig und absolut fesselnd geschrieben. Hier kommen auch hartgesottene Thriller-Fans voll auf ihre Kosten. 

  (92)
Tags: thrille   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebesroman

Bourbon Kings

J.R.Ward
E-Buch Text: 528 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 15.12.2016
ISBN 9783736303232
Genre: Liebesromane

Rezension:

So da sind wir also: „Bourbon Kings“ eine Südstaaten-Familiensaga von J.R. Ward. Erwartungsvoll aber auch skeptisch halte ich den Roman in Händen. Bisher kenne ich von der Autorin nur die Vampir-Reihe um die Black Dagger- Bruderschaft und von der bin ich begeistert. Wie wird es mit einem Roman der mit dem übersinnlichen, mit Vampiren und anderen Wesen so gar nichts zu tun hat? 

Nun, ich wurde von der Autorin nicht enttäuscht - 525 Seiten waren im nu durchgelesen und ich will mehr. Ja! Dieses Buch ist genau mein Fall: Toller Schreibstil, schöne Geschichte, interessante Figuren.
Nicht nur Lane Bradford hat alle Hände voll zu tun, auch der Leser wird rasant auf Trab gehalten. Klar bleiben am Ende einige Fragen offen, aber dafür gibt es Band 2, der laut Verlag am 28.Juni 2017 erscheinen soll. Ich freue mich mehr von den „Bourbon Kings“ zu lesen.

Fazit: „Bourbon Kings“ rasant, überraschend und spannend bis zur letzten Seite. Dieser Roman hat alles was wir Frauen lieben. Eine tolle Liebesgeschichte, Leidenschaft vom feinsten, Familiengeheimnisse, ein paar Morde, skrupellose Intrigen und jede Menge Verdächtige.
Gelungener Auftakt zu einer Südstaaten-Familiensaga den ich gern weiterempfehle. 

  (85)
Tags: liebesroman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

vampire, black dagger, sex, bruderschaft, lesser

Black Dagger - Krieger im Schatten

J. R. Ward , Corinna Vierkant-Enßlin
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453317703
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Es ist unglaublich wir sind bei Band 27 des Black Dagger-Universums angekommen und ich bin immer noch mit Begeisterung dabei. Anrührend, emotional und leidenschaftlich wird in „Krieger im Schatten“ die Liebesgeschichte um Rhage und Mary fortgeführt. In ihr Leben hat sich der Alltag eingeschlichen. Mary arbeitet in dem neu eingerichteten Frauenhaus und Rhage ist fest in der Bruderschaft eingebunden. Ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte schlummern tief in ihrem Inneren, bis sie sich plötzlich einen Weg an die Oberfläche ihres Bewusstseins bahnen und damit alles Bisherige in Frage stellen. Werden Mary und Rhage ihre Beziehung retten können? Um die Spannung nicht zu zerstören werde ich es Euch natürlich nicht verraten. Desweiteren geht es in diesem Band um Männerfreundschaften, grenzenloses Vertrauen, Prophezeiungen und gefährliche Kämpfe.

Fazit: Fesselnde, unterhaltsame Vampirreihe um die Bruderschaft der Black Dagger. Wer einmal den Brüdern verfallen ist, kommt um Band 27 nicht herum. Es bleibt weiterhin spannend und ich freue mich auf Band 28. 

  (91)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mord am Kirchberg

Anne Poettgen
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.11.2015
ISBN 9783739275246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Anne Poettgens Roman „Mord am Kirchberg“ punktet durch seine sympathische Hauptfigur, sowie den leisen feinen Humor, der mich das ein und andere Mal schmunzeln lässt. Kostprobe gefällig? (Zitat: …mit ihrem halben Daimler, dem Smart, hatte sie keine Probleme einen Parkplatz zu finden.) Und schon habe ich wieder ein Lächeln auf den Lippen.

Stellenweise erinnert mich die Hauptfigur, Ruth Bergmann, an eine fortschrittliche Miss Marple. Betagt an Jahren, mit einer Lebensweisheit die nur das Alter mit sich bringt, dennoch technisch up to date und voll im Trend der Zeit. Mutig schwimmt Ruth gegen den Strom. Sammelt Beweise und bespitzelt ihre Nachbarn, doch war der Tod ihrer Nachbarin wirklich ein Mord? Ich werde es euch nicht verraten…

Fazit: „Mord am Kirchberg“ ist ein Roman für Liebhaber klassischer Krimis. Kurzweilig, solide und spannend geschrieben, mit einer liebevoll gezeichneten Hauptfigur. Ich mag die Geschichte und würde jederzeit wieder mit Ruth Bergmann auf Mörderjagd gehen.    

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

528 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

winter, märchen, fantasy, schnee, fluch

Die silberne Königin

Katharina Seck
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404208623
Genre: Fantasy

Rezension:

Madame Weltfremd erzählt in ihrer Chocolaterie Geschichten aus fernen Ländern, von Helden und Tyrannen, von Blumen und Sonnenschein. In einer eisigen Welt, in der die meisten Menschen tagein, tagaus in den Silberminen arbeiten, eine willkommene Abwechslung. Dennoch nicht ganz ungefährlich. Deshalb finden die Treffen nur im Verborgenen statt. Die Geschichten sind gefährlich, denn jene Menschen die den Geschichten Glauben schenken, verschwinden aus dem Dorf und niemand hat je wieder von ihnen gehört. Als Emma nach einem Unfall in den Silbermienen sich bei Madam Weltfremd auf die freie Stelle in ihrer Chocolaterie bewirbt ändert sich ihr Leben grundlegend. Abend für Abend lauscht sie den Geschichten die Madame Weltfremd erzählt und plötzlich geschieht es, sie sieht Gestalten in den Schatten, die sonst niemand zu sehen scheint. Gestalten… die keine Fußspuren hinterlassen und ihr eine Heidenangst machen.

Mein Erster Gedanke beim Lesen war: Was für eine wundervolle Geschichte! Das Wintermärchen „Die silberne Königin“ von Katharina Seck besticht durch eine schöne bildliche Erzählweise. Während meine Augen über die Zeilen fliegen scheinen die Kälte, der knirschende Schnee und die tanzenden Flocken fast greifbar zu werden. Ich lasse mich von Frau Weltfremd und ihren Geschichten verzaubern und begleite Emma sowie die silberne Königin durch die eisigen Landschaften von Glanzvoll und Silberglanz. Während ich immer mehr Appetit auf heiße Schokolade, Glühwein und Weihnachtsplätzchen bekomme. Gut, dass Weihnachten nicht mehr weit ist.
Einmal in die fantasievolle Geschichte eingetaucht liest der Roman sich leicht weg. Gekonnt werden die Handlungsstränge der Geschichten, also der eigentlichen Geschichte, als auch der Geschichte in der Geschichte, miteinander verwoben. Dadurch bleibt es stets interessant und fesselnd.
Schade, dass zum Ende hin der schöne bildliche Erzählstiel etwas verlorengeht. Die noch offenen Handlungsstränge werden in kurzen Abschnitten abgehandelt. Mehr wie eine Aufzählung. Das Schicksal von liebgewonnenen Figuren, die einem ans Herz gewachsenen sind, bleibt Streckenweise im Dunkeln. Trotz Happy End fühle ich mich entzaubert und aus der Stimmung herausgerissen. Wo ist er hin der rieselnde Schnee, die Flocken die vom Himmel zur Erde tanzen, die Eiskristalle am Fenster, die an filigrane Kunstwerke erinnern, die duftende Schokolade, deren Geschmack auf der Zunge zergeht und ein wohliges Gefühl in meinem Inneren auslösen? Einem für meinen Geschmack etwas zu abrupten Ende zum Opfer gefallen. Das ist aber auch der einzige kleine Kritikpunkt den ich habe.

Fazit:
„Die silberne Königin“ ist ein märchenhaft, spannend erzählter Roman für Jung und Alt. Ein Buch wie geschaffen für die kalte Jahreszeit. Legt es euren Lieben unter den Weihnachtsbaum und lasst euch gemeinsam verzaubern. 

  (99)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Gerry & Cate

Catherine Oertel
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.09.2016
ISBN 9783741261442
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

133 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, alchemie, stein der weisen, gold, andreas eschbach

Teufelsgold

Andreas Eschbach
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783785725689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In „Teufelsgold“ nimmt Andreas Eschbach uns mit auf eine unerwartete Reise. Eine Wanderung zwischen den Welten, ein schmaler Grat zwischen Thriller und phantastischem Roman. Ungewöhnlich, aber dennoch berauschend… faszinierend…

Ich bin sofort mittendrin in der Geschichte und kann mich Dank des flüssig, bildlichen Erzählstiels, kaum von den Zeilen lösen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell Herr Eschbach es schafft mich mit wenigen Sätzen in seinen Bann zu ziehen.

Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeitlinien. Im hier und jetzt, in dem Hendrik Busske in das größte Abenteuer seines Lebens schlittert, als er einer plötzlichen Eingebung folgend ein altes Buch aus einem Antiquariat entwendet. Und vor circa 700 Jahren.

Die uralten Mythen und Legenden, in denen Alchimisten mit Hilfe des Steins der Weisen Teufelsgold herstellten, wurden geschickt vom Autor in die Story eingewebt. Gerade diese gelungenen Zeitsprünge machen den Roman äußerst lebendig und spannend.

Fazit: „Teufelsgold“ ist ein phantastischer Roman im Gewand eines Thrillers. Spannend, faszinierend überrascht er den Leser mit seinem Facettenreichtum. Dafür gibt’s Daumen hoch und eine klare Kaufempfehlung von mir. 

  (75)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebesroma, erotik

Tiffany Exklusiv Band 43

Lori Foster , Janelle Denison
E-Buch Text: 457 Seiten
Erschienen bei CORA Verlag, 12.04.2016
ISBN 9783733752491
Genre: Sonstiges

Rezension:

Band 43 vom Cora-Verlag beinhaltet eine Trilogie von Lori Foster plus eine Kurzgeschichte von Janelle Denison.

Besonders hat mir die Trilogie in diesem Band gefallen. Die erotisch, anregenden Geschichten um drei Freunde, die mit beiden Beinen im Leben stehen und unabsichtlich auf Liebespfaden wandeln, lesen sich flott weg. Die Storys sind in sich stimmig und wie aus dem wahren Leben gegriffen.  Zudem machen es einem die gefällig, einnehmenden Charaktere der Hauptfiguren  leicht mit ihnen zu sympathisieren. Mick, Zack und Josh  sind bodenständige Typen, keinesfalls  abgehobenen Machos, die in ihren Berufen aufgehen, täglich ihren Mann stehen und  dadurch zu  wahren Helden des Alltags werden.

Fazit: Kurzweilige, romantisch, sinnliche Bettlektüre. Mit der amüsant unterhaltsamen Lektüre macht Frau nichts falsch beim Kauf. Drei sexy Junggesellen warten darauf von euch entdeckt zu werden.

  (43)
Tags: erotik, liebesroma   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

enge, liebesroman, mystery, engel, spannung

Mystery Band 354

Paige Thompson
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei CORA Verlag GmbH & Co. KG, 15.08.2014
ISBN 9783733772345
Genre: Sonstiges

Rezension:

Iris liebt den Regen und sie liebt es sich in den Farben des Regenbogens zu kleiden. Ihr Markenzeichen sind rote Gummistiefel und ein gelber Regenschirm. Iris ist Journalisten eine verdammt gute Journalistin und sie hat so gar nichts übrig für esoterische Themen. Engel, Auren, Chakren, alles Humbug in Iris Augen. Als sie den Auftrag erhält nach Kalifornien zu reisen und einen Artikel über –Die Quelle des Lebens – zu schreiben ist sie nicht begeistert. Glaubte ihre Chefin wirklich das Wasser dieser Quelle könne Leben retten? Verdammt, da waren ein paar Mineralien drin, was war daran schon besonders? Die Legenden, die sich um die Quelle rankten, stellten bestenfalls einen gut ausgeklügelten Gag der Stadtverwaltung dar, um den Fremdenverkehr anzukurbeln. Und als ob das nicht reichen würde, erzählt ihr, kaum dass sie in Kalifornien angekommen ist, ein alter Mann, dem sie in einer Bar begegnet, von einem weinenden Engel der in einer Steinsäule gefangen ist und Wünsche erfüllt.
Zurück in ihrem Hotelzimmer versucht Iris über die Quelle zu recherchieren, doch die Geschichte vom gefangenen Engel lässt sie nicht los. Alles nur Aberglaube sagt sie sich und macht sich entschlossen auf den Weg in die kleine Kapelle. Sie würde sich und jedem anderen beweisen dass es keinen Wünsche erfüllenden Engel gab. Nicht ahnend was sie damit anrichtet legt sie ihre Hand an den feuchten Stein und spricht verächtlich einen Wunsch aus…
Mystery Band 354 vom Cora Verlag vereint zwei Romane in einem. Das ist sehr angenehm beim Lesen, so braucht man nicht auf den Folgeband zu warten. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und schön erzählt.
Neben der Liebesgeschichte zwischen Iris und Raphael geht es hoch her, das Blut fließt reichlich als der Dämon Baal auf die Erde kommt und die ein und anderen Todesopfer sind zu beklagen. Doch nicht nur die Dämonen tun sich an den Menschen gütlich, auch die Engel fordern ihre Opfer. Gerade im zweiten Teil nimmt die Geschichte noch einmal richtig Fahrt auf und steuert spannend auf das Finale zu. Bei dem ganzen Blut finde ich es allerdings schade, dass die schönen Szenen zwischen Iris und Raphael etwas kurz kommen. Es gibt nur ein paar leidenschaftliche Küsse, der Rest ist Schweigen und wird der Fantasie des Lesers überlassen.
Fazit: Nette Geschichte, gut geschrieben. Ideal für verregnete Sommertage.

  (35)
Tags: enge   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(330)

708 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 152 Rezensionen

meredith wild, erotik, hardwired, verführt, liebe

Hardwired - verführt

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.05.2016
ISBN 9783736301245
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Der Inhalt ist schnell erzählt: Uni-Absolventin mit eigenem Start-Up Unternehmen trifft auf sexy Milliardär. Dem anfänglichem Katz- und Mausspiel, zwischen Blake und Erica, folgt heißer Sex in allen Lebenslagen und endet mit einem Cliffhanger.

Trotz gutem, flüssigem Schreibstil hat der Roman kleine Schwächen. Er ist angenehm zu lesen, aber nicht der Überflieger. Wie in diesem Genre üblich wurden viele Klischees bedient. Die Liebelei zwischen Blake und Erica wurde gefällig umgesetzt. Alles in allem eine gelungene Mischung zwischen Geschichte und Erotik die nicht in einem Porno ausartet.

Fazit: Kurzweilige Urlaubs-, Sommer-, Bettlektüre. Der Roman bietet leichte Unterhaltung mit einigen prickelnden Erotikszenen. Wer Bücher wie Fifty Shades of Grey mag, macht mit dem Roman nichts falsch. 

  (40)
Tags: erotik, liebesroma   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Blick fremder Augen

Andrea Sawatzki
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426305058
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Autorin schildert das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln. Aus Sicht des Täters, der Personen in seinem unmittelbaren Umfeld, sowie aus Sicht der Kommissarin Melanie Fallersleben und ihres Kollegen. Dadurch bringt sie dem Leser die Gründe für die Morde näher, zeigt auf; Wieso, Weshalb, Warum, es soweit kommen konnte. Leider wird die Geschichte dadurch aber auch sehr vorhersehbar.

Auf den Paukenschlag wartet man vergeblich, Andrea Sawatzkis Roman „Der Blick Fremder Augen“ ist eher ein Werk der leisen Töne. Mit kurzen prägnanten Sätzen, die manchmal fast minimalistisch anmuten, führt sie den Leser durch die Geschichte.  Welche nicht getragen wird durch einen hohen Spannungsbogen sondern eher durch die Einblicke in die Abgründe der Psyche einer paranoiden Persönlichkeit.

 

Fazit:

Ein Roman über die Macht der Psyche, die tief verborgen im Inneren lauert, unsichtbar für die Welt und allzu oft unterschätzt. Definitiv nicht der typische Kriminalroman. Den allgemeinen Hype um den Roman, kann ich dennoch nicht nachvollziehen. Das Psychodrama  punktet zwar mit seiner skurrilen Kommissarin, konnte mich aber im Ganzen nicht überzeugen.

  (33)
Tags:  
 
142 Ergebnisse