Cel-ia

Cel-ias Bibliothek

11 Bücher, 10 Rezensionen

Zu Cel-ias Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

842 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 71 Rezensionen

paris, liebe, revenants, vincent, numa

Vom Mondlicht berührt

Amy Plum , Ulrike Brauns
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2013
ISBN 9783785570432
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG:
Ich wünschte, es gäbe nur das JETZT, nur diesen Augenblick - und keine Ewigkeit.

In Paris habe ich meine große Liebe gefunden. Vincent ist ein Freund, wie ich ihn mir immer erträumt habe. Trotz aller Zweifel und gegen alle Widerstände sind wir endlich zusammen. Und auch wenn das Schicksal nach uns greift wie ein dunkler Schatten, werde ich mit aller Macht um uns kämpfen.

COVER:
Wunderschön, diesmal in rosé und lila gehalten. Es ähnelt dem Cover vom Teil 1 dennoch hat es seinen eigenen Charme. Es ist wieder mal wunderschön gestaltet und es ruft gerade zu danach es zu lesen.

MEINE MEINUNG:
Es ist eine Geschichte wo ich nur sagen kann: "Bitte Frau Plum schreiben Sie so schnell wie möglichst weiter!". Es geht wieder über Kate und Vincent allerdings größtenteil über das Problem, dass Vincent sich abquält, wenn er sich für eine andere Person nicht opfert sprich sie rettet. Deswegen suchen Vincent sowie Kate eine Lösung für das Problem. Und auch die Numa´s kehren zurück zwar hört man nicht viel von ihnen, aber wenn die erscheinen dann richtig. Zudem bekommen die Revenants 2 neue Mitglieder, von den älteren Generation; Violette und Arthur. Ein komisches dennoch gut aufeinander abgestimmtes Pärchen. Es bergen viele Geheimnisse aber auch über die Revenants wird viel erzählt und auch erklärt.

Meine Meinung ist es wieder ein grandioses Stück nicht nur vom Cover sondern auch vom Anfang bis zum Ende. Ich war schon so weit in der Geschichte drin, da habe ich sogar einmal geschafft meine Haltestelle zu verpassen, :-). Ich liebe diese Geschichten die detailliert gehen und auch die Gefühle von den Charakteren sehr gut beschrieben sind. Es gibt Textstellen da schwelge ich im 7. Himmel wie Kate wenn ich sie lese. Es ist einfach eine Geschichte wo ich mir denke das es immer so weiter gehen kann. Toll gemacht und wieder mal Hut ab für Amy Plum. Den sie hat mich nicht nur verzaubert sondern auch berührt.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

elben, hobbit, beorn, ring, gloin

Der Hobbit

J. R. R. Tolkien
E-Buch Text: 382 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 06.10.2010
ISBN B006TXMR3A
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

490 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 145 Rezensionen

liebe, zeitreise, zukunft, zeitreisen, berlin

Everlasting

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 421 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 09.03.2012
ISBN 9783805250160
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Entscheide dich - für die Liebe oder für die Zukunft!

Stell dir vor, du verliebst dich,
Stell dir vor, sie erwidert deine Liebe.
Aber in deiner Welt gibt es keine Liebe.
Und auch kein Ich.
Wie sagst du "Ich liebe dich"?

Stell dir vor, sie ist 250 Jahre vor dir geboren - und ihre Welt ist dem Untergang geweiht.
Setzt du dein Leben für sie aufs Spiel?

Autorin:
Holly-Jane Rahlens kam nach dem Studium der Literaturwissenschaft und Theater Arts aus ihrer Heimatstadt New York nach Berlin. Mit Funkerzählungen, Hörspielen und Solo-Bühnenshows machte sie sich dort in den achtziger und neunziger Jahren einen Namen. Außerdem arbeitete sie als Journalistin, Radiomoderatorin und Regisseurin. Ihr Jugendbuch «Prinz William, Maximilian Minsky und ich» (2003 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet) kam 2007 in einer Drehbuchadaption der Autorin ins Kino. Holly-Jane Rahlens lebt heute mit Mann und Sohn in Berlin-Charlottenburg.

Cover:
Es ist eine Parfümflasche abgebildet, in rosa, mit dem Titel Everlasting. Es ist sehr schlicht gehalten und gibt nicht sofort Preis worum es geht. Aber zum Glück wird im Buch erklärt, was es mit der Flasche auf sich hat.

Meine Meinung:
Eine wundervoll romantische, dennoch spannende Geschichte. Es geht um einen Hystoriker, der von seinem Arbeitgeber ein rosafarbenes Tagebuch erhält von einer 13 Jährigen. Tja, er dachte sich nur was soll er von einem Mädchen halten, dass ein rosafarbenes Tagebuch hat und dann nur über Jungs oder sonstiges schreibt. Dennoch nach einigen Tagebüchern, dass das Mädchen verfasst hat, findet er eine Verbindung zueinander. Was natürlich die Sache noch spannender macht, ist die Tatsache das sein Arbeitgeber und noch zwei weitere Charaktere, den Hystoriker in die Vergangenheit schickt und ausgerechnet da trifft er das Mädchen an. Von einer Freundschaft zueinander entsteht eine sehr intensive Liebe und das Verlangen zu einander. Allerdings entstehen immer mehr Jahre, wo sie voneinander getrennt sind, aber dennoch bleibt die Liebe bestehen. Und dann noch was er über die Geschichte seiner Familie erfährt, hat mich selbst sehr stark überrascht.
Was mich allerdings immer stutzig gemacht hat, ist die Tatsache das sie im Jahre 2265 das Wort "Ich" nicht benutzen. Es kommt entweder der Hystoriker oder der Mann oder sonst noch was. War erstmal für sehr gewöhnungsbedürftig aber selbst das wird detailiert beschrieben.
Nichtsdestotrotz hat mich das Buch in seinem Bann gezogen. Ich sage nur eins:
"Dieser Leserin hat es entsprechend gut gefallen (nein das ist nicht das richtige Wort); es ist einfach nur wunderschön geschrieben und die Geschichte ist einfach nur fesselnd!

  (5)
Tags: zeitreisen; tagebücher; dark winter; zukunft; vergangenheit; parfümflasche   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

536 Bibliotheken, 11 Leser, 10 Gruppen, 37 Rezensionen

zeitreise, london, jack the ripper, zeitreisen, zukunft

Die Landkarte der Zeit

Félix J. Palma , Willi Zurbrüggen , ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2011
ISBN 9783499253195
Genre: Romane

Rezension:

London, 1896: Andrew hat die Liebe seines Lebens verloren. Zu lange zögerte er,
seinem adligen Vater die Liebe zur Prostituierten Marie zu gestehen. Als sich
Andrew endlich dazu durchringt, ist es zu spät. Marie wurde auf grausame Weise
von Jack the Ripper ermordet.

Acht Jahre später will Andrew sich das Leben nehmen, geplagt von Schuldgefühlen
und Sehnsucht. Doch sein Cousin hält ihn davon ab. Denn der hat von einer
Möglichkeit erfahren, wie man Maries Leben retten kann. Die Agentur für Zeitreisen
Murray organisiert Reisen in die vierte Dimension. Kann man in die Vergangenheit
zurück und Fehler wiedergutmachen?
Unterdessen findet Claire Haggerty mit ihren modernen Ansichten im viktorianischen
London keine Freunde und verliebt sich in einen Mann aus der Zukunft. Zeitreisen
Murray macht's möglich. Der Geliebte reist ihr nach in ihre Zeit und schreibt ihr
mit der Hilfe von H. G. Wells sehnsüchtige Liebesbriefe.

Inspektor Garrett soll drei Morde aufklären, die mit Waffen begangen wurden, die es
noch gar nicht gibt. Ein dämonischer Bibliothekar führt alle zur Landkarte der Zeit,
in der die Geschichten zusammenfinden. Gibt es die Zeitreisenden wirklich? Was ist
Wahrheit, was Erfindung? Was beweist es, dass man einen Brief von sich selbst aus
der Zukunft erhält?
Bis zur letzten Seite spielt Félix J. Palma in diesem atemberaubenden Roman mit
unseren Erwartungen. In einem sich immer schneller drehenden Wirbel der Phantasie
werden wir von einer Parallelwelt in die nächste geschleudert. Staunen und
Schrecken garantiert!

AUTOR:
Félix J. Palma wurde 1968 in Sanlúcar de Barrameda geboren und lebt heute in
Madrid. Er absolvierte eine Ausbildung als Werbefachmann in Sevilla, bekam jedoch
für seine ersten Erzählungen und Romane bereits so viele Stipendien und Preise,
dass er den erlernten Beruf nie ausübte.

«Die Landkarte der Zeit» war ein Bestseller in Spanien und wird in über zwanzig
Sprachen übersetzt. Palma erhielt dafür den Premio Ateneo de Sevilla.

COVER:
Ein sehr schlichtes dennoch meiner Meinung schön gestaltetes Cover.

MEINE MEINUNG:
Es ist ein Buch was ich mit Mühen durchlesen musste. Es ging zwar über die Reise durch Zeit allerdings ging es größenteils darum leute zu manipulieren. Das Buch hat mich so ziemlich enttäuscht und nicht die Erwartungen getroffen was in der Kurzbeschreibung steht. Eigentlich bin ich ein Mensch der auch sich das 2. Buch holt. Allerdings werde ich das nicht machen. Vielleicht irgendwann mal. Aber ich muss erstmal das buch verdauen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

201 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 15 Rezensionen

rebecca, mord, liebe, manderley, klassiker

Rebecca

Daphne Du Maurier
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.06.2010
ISBN 9783596902750
Genre: Klassiker

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG:
Hoch über den Klippen von cornwall steht Manderley, ein prächtiges Herrenhaus. Dorthin folgt die junge, frisch verheiratete Erzählerin in ihrem viel älteren Mann, dem attraktiven Witwer Maxim de Winter. Doch kaum sind sie dort angekommen, kühlt seine Liebe merklich ab. Und sie muss feststellen, dass de Winters verstorbene Frau R'ebecca überall im Haus noch auf unheimliche Weise präsent ist.

Autorin:
Daphne du Maurier:
Mit 24 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Roman und gehört zu den popluärsten Schriftstellerinnen weltweit. Ihr Roman "Rebecca" wurde, wie auch ihre Kurzgeschichte "Die Vögel" von Alfred Hitchcock kongenial verfilmt und erhielt 1940 einen Oscar als "bester Film".

Cover:
Ich habe das Buch von der Brigitte Buch - Edition "Die Liebesromane". Das Cover spricht mich nicht sehr an. Es ist halt sehr schlicht und man sieht nur eine Dame von hinten mit einer Kerze was ich vermute Mrs Danvers ist. Während die anderen Cover sehr mysteriös gestaltet sind. Man weiß direkt da taucht eine dunkle geheimnisvolle Geschichte vor. Hat mir sehr gefallen.

KURZBESCHREIBUNG:
Ich habe zwar davor schon den Film gesehen, aber sage ich immer Bücher sind immer besser wie die Filme. Die Erzählungen und Gedanken der jenigen Personen sind intensiver beschrieben und auch die Emotionen kommen besser rüber. Da gibt es erstmal die junge Lady, die sehr schüchtern ist und kaum was sagt. Sie ist sage ich mal wie ein Gänseblümchen sehr still und auch noch sehr jung. Dennoch erzählt sie die Geschichte über Manderley und über ihren Ehemann Maxim de Winter. Ein sehr älterer dennoch attraktiver Mann. In dem sie sich sehr schnell verliebt. In diesem Buch geht es größtenteils über die beiden und über die außergewöhnliche Liebe zueinander. Aber es geht natürlich auch über das dunkle Geheimniss über Rebecca. Rebecca war die erste Frau von Mr. de Winter. Bekannte, Freunde und Familie haben sie sehr geliebt. Man schwärmt geradezu von ihr. Und auch das aussehen wird beschrieben. Über eine wahre Schönheit mit blasser Haut und dunkle Haare die wie Wellen über das Gesicht fallen. Neben den anderen Charakteren tritt auch eine andere Person sehr hervor, die Mrs. Danvers. Sie war das Hausmädchen von Rebecca und auch meiner Meinung sehr durcheinander nach dem Tod von Rebecca. Sie vergöttert sie geradezu, das im Buch auch sehr verdeutlicht wird. Den Film habe ich zwar gesehen ist aber auch schon länger her. Deswegen vergass ich auch das Ende bzw. die Verlauf der Geschichte. Es wird sehr mysteriös beschrieben aber dennoch sehr besonders. Die Zeit wie man miteinander sprach oder umging ist auch ein schönes Erlebnis. Ach ja und man darf vorallem das wundervolle Haus Manderley nicht vergessen. Ach ja Manderley nach dieser wundervollen beschreibung wäre ich auch ganz gerne dort. Es ist meiner Meinung nach ein sehr wunderschönes Haus. In den die meisten Ereignisse stattfinden. Also ich finde das Buch wunderschön geschrieben wie auch am Anfang etwas langweillig. Es gibt auch Stellen in dem Buch da wird der Alltag beschrieben wie Teetrinken um halb fünf. Gegen eins gab es essen und so weiter. Aber das macht Bücher so spannend wie auch besonders. Das neben dem ereignissen auch alltägliches beschrieben wird. Ein Buch das mir persönlich sehr gut gefallen hat.

  (8)
Tags: geheimniss, krimi, manderley, mystery   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

bücherladen, fantasiefiguren, parallelwelt, magische wesen, büche

Taberna Libraria: Die Magische Schriftrolle

Dana S. Eliott
E-Buch Text: 420 Seiten
Erschienen bei Sandra Dageroth, Diana Kruhl, 19.04.2012
ISBN 9783847602484
Genre: Fantasy

Rezension:

Taberna Libraria: Die Magische Schriftrolle
Kurzbeschreibung von Amazon:
Endlich ein eigener Buchladen - aber ausgerechnet in dem verschlafenen Örtchen Woodmoore by the Sea? Die Freundinnen Corrie Vaughn und Silvana Livenbrook beschließen dennoch, dort ihr Glück zu versuchen. Doch so ruhig wie anfangs befürchtet bleibt es nicht lange. Zuerst hört Silvana seltsame Stimmen vor dem Laden, dann erhalten die beiden haufenweise Bestellungen mit merkwürdigen Titeln. Als dann auch noch ein eigenartiger Fremder auftaucht und der Buchladen überfallen wird, beginnt für Corrie und Silvana ein Abenteuer, das sie in eine völlig andere Welt voller mythischer Wesen führt - wo Bücher wahrlich magisch sein können und so manches Geheimnis in sich tragen, das es zu lüften gilt.

AUTORINEN:
Der Name Dana S. Eliott steht für ein junges Autoren-Duo, das gebürtig aus Ostwestfalen stammt. Während es die eine nach der Ausbildung in ein großes Labor gezogen hat, arbeitet die andere im Zwischenbuchhandel.

Bei ihren Romanen folgen die beiden hauptsächlich einem Grundsatz: immer das zu schreiben, was sie selber gerne lesen würden - wobei sie hoffen, dass auch andere an ihren Geschichten und phantastischen Welten ebenso viel Spaß haben, wie sie selbst.

Im Laufe der Zeit entstanden bereits mehrere Science-Fiction- und Fantasy-Romane, doch erst mit dem jüngsten, "Taberna Libraria: Die Magische Schriftrolle", haben Sie sich an die Öffentlichkeit gewagt.

COVER:
Kann ich leider nicht beschreiben. Habe ich als Ebook format geholt.

MEINE MEINUNG:
Eine schön gestaltete Geschichte in einem Buchladen wo die beiden Corrie und Silvana dachten, das sie nur ein altes Buchladen führen werden. Falsch gedacht es kommt ganz anders. Die Geschichten über Werwölfe, Elfen etc ist wahr geworden und Corrie und Silvana sind jetzt in ihrer eigenen Geschichte. Es geht um 3 Bücher, die die beiden Mädchen versuchen zu finden. Den es gibt da noch einen bösen Zauberer der für den König arbeitet. Der die Bücher vernichten möchte um mächtiger zu werden.

Am Anfang fand ich das Buch etwas langweillig und das lesen giing nur schleppend voran. Allerdings dann wo es anfing mit dem mysteriösen wurde es spannender und deswegen hat das Buch bei mir die 4 Sterne noch holen können. Es ist eine ganz andere WElt die die beiden Autorinen beschreiben und ich hatte noch nie so viel Spaß dran gehabt meine Fantasie freien lauf zu lassen. Es gibt verschiedene Orte und verschieden Charaktere die sehr schön beschrieben wurden. Es ist durch und durch ein Fantasiebuch und ist selbst jetzt ein Buch was ich mir auch ein 2. mal durchlesen würde.

  (7)
Tags: abenteuer, bücherei, fantasiefiguren, magisch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(756)

1.595 Bibliotheken, 19 Leser, 9 Gruppen, 223 Rezensionen

paris, liebe, revenants, fantasy, vincent

Von der Nacht verzaubert

Amy Plum , Ulrike Brauns
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Loewe, 26.03.2012
ISBN 9783785570425
Genre: Fantasy

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG:
Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen.

Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vencent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist , sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinaderreißt. Bis in alle Ewigkeit.....

AUTORIN:
Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York. Der erste, Von der Nacht verzaubert, ist der Auftakt einer traumhaften Trilogie.

"Die geliebt werden, können nicht sterben, den Liebe bedeutet Unsterblichkeit".

COVER:
Typisch Paris, viel schnörkel und auch der Eifelturm ist auf den Cover drauf. So wie das Cover gestaltet worden ist, stelle ich mir Paris auch vor. Es ist in grün, was persönlich meine Lieblingsfarbe ist. Dann die roten Rosen die sehr hervorstechen. Ein tolles Cover wo sich auch die Schriftstellerin große Gedanken gemacht hat darüber. Auch die anderen Cover von den anders sprachigen Büchern sind toll gemacht. Da sieht man wahrscheinlich Kate von hinten. So habe ich sie mir auch vorgestellt, nach der Buchbeschreibung.

MEINE MEINUNG:
Wenn ich das Buch gelesen habe, höre ich mir ein ganz besonderes Lied an. "Parachute - Kiss me Slowly". Es passt sehr schön zu dieser Geschichte. Auf dieses Lied bin ich aufmerksam geworden wo ich auf der Internetseite war von Amy Plum.

So zurück zum Buch. =)

Ach ja Paris, die Stadt der Liebe, da wo sich alles abspielt. Was ich total schön finde, da ich leider noch nicht in Paris war. Wird jeder Ort wo Kate oder Vincent waren detailgetreu beschrieben. Da ich eine sehr blühende Fantasie habe. Zudem gibt es auch noch andere Charaktere im Buch. Da ist erst mal die Schwester von Georgia die sehr wild ist und auch ein großes Mundwerk hat. Dann gibt es auch noch die Großeltern von den beiden Mädchen die sehr liebevoll beschrieben sind und auch sehr große Kunstliebhaber sind. Zuletzt kommt die Famile/ Freunde von Vincent. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit was mich auch einbisschen an Twilight erinnert hat. Wie auch schon in der Kurzbeschreibung beschrieben, retten sie (die Revenants - die Geister) Leute die sich sage ich mal selber das Leben nehmen möchten. Dann gibt es noch die bösen, wie bei jeder anderen Geschichte auch, die versuchen bzw. leben davon wenn sich die Unschuldigen das Leben nehmen. Es ist schon ein längerer Kampf zwischen den beiden. Aber neben dem Kampf ist auch die lLiebe zwischen Vincent und Kate sehr groß. Was allerdings auf eine harte Probe gestellt wird.

Nichtsdestotrotz finde ich das Buch sehr gelungen und freue mich schon auf die Fortsetzung. Dazu sage ich nur eins "unique".

  (9)
Tags: paris, revenants, stadt der liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

509 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

zeitreise, liebe, new york, vergangenheit, jugendbuch

Timeless

Alexandra Monir , Antoinette Gittinger
Fester Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 18.06.2012
ISBN 9783453267589
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG:
Es sieht aus wie ein ganz normales altes Tagebuch, dass die sechzehnjährige Michele Windsor im Haus ihrer Großeltern findet. Doch als sie es aufschlägt, öffnet sich für sie der Weg in eine andere Zeit. Und zur Liebe ihres Lebens.

AUTORIN:
Alexandra Monir
Alexandra Monir wuchs in der Nähe von San Francisco auf und endeckte schon als Kind ihre Liebe zu Musik, Theater und Literatur. Sie nahm Gesangs- und Schauspielunterricht, bevor sie im Alter von siebzehn nach Los Angeles zog, um dort Sängerin und Songwriterin zu werden. Mit ihrem Romandebüt Timeless verwirklichte sich Alexandra Monir ihren großen Traum und wurde Schriftstellerin. Die Autorin lebt in New York und Los Angeles.

COVER:
Das Buch ist sehr geschmackvoll gestaltet worden. Es passt farblich alles sehr zusammen und das Buchtitel sticht sehr hervor. Man sieht das Alexandra Monir daran Spaß gehabt hatte, das Buch zu gestalten, da sie sich sehr viel Mühe dafür gegeben hat.

MEINE MEINUNG:
Es ist eine wundervolle Geschichte über die Liebe, die man so noch nicht kennengelernt hat. Michele ist ein sehr schüchternes Mädchen, die auf tragischer Weise ihre Mutter verloren hat. Marion Windsor die geliebte Mutter von Michele ist Designerin und sehr aufgeschlossener als ihre Tochter. Michele hat ihren Vater nie kennengelernt, er verschwand eines Tages auf ganz mysteriöse Weise. Aber auch im Buch wird aufgeklärt was mit ihrem Vater passiert ist. Und da gibt es noch die Großeltern von Michele, die nicht streng aber sehr altmodisch leben, nach Michele´s Meinung. Sie findet am Anfang keinen richtigen Draht zu denen.

Die Windsor´s hatten auch früher einen Rivalen das war die Famile Walker. Die beiden Familien hatten nie eine gute Beziehung miteinander und auch jetzt wird sehr selten darüber gesprochen.

Wie auch in der Kurzbeschreibung beschrieben findet Michele ein Tagebuch. Das von Genaration zu Generation weitergegeben wurde. Da schrieben die weiblichen Windsor´s ihre Erlebnisse auf. Die Michele auch Hautnah erlebt.

Es ist eine sehr wundervolle Geschichte. Man reist mit Michele zwischen dem jetzt und der Vergangenheit hin und her. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und auch die Beschreibungen der Stadt in der jetzigen sowie in der vergangenen Zeit. Es macht auch Spaß zu lesen was mit den Windsor´s passiert und vorallem was mit Michele Vater geschehen ist. Es ist einfach nur romatisch schön und ich freue mich auch sehr weitere wundervolle Bücher von Alexandra Monir zu lesen.

  (8)
Tags: geschichten, große liebe, new york, tagebuch, vergangenheit, zeitreise   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

brief, weisheiten, hörbuch, liebe, weltraum

Das Orangenmädchen

Jostein Gaarder , Philipp Schepmann (Sprecher) , Matthias Leja (Sprecher) ,
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.11.2003
ISBN 9783899402384
Genre: Jugendbuch

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG:
Georg hat seinen Vater kaum gekannt. Er starb, unheilbar krank, als Georg vier Jahre alt war. Jahre später findet Georgs Oma einen Brief in Georgs altem Kinderwagen: Es ist ein Abschiedsbrief des Vaters an seinen Sohn, der gleichzeitig aber auch ein Brief über das Glück zu leben ist.

Ein Roman über die großen Fragen der Liebe und des Glücks - und vielleicht Josten Gaarders persönlichstes Buch.

AUTOR:
Jostein Gaarder

Jostein Gaarder, am 8. August 1952 in Oslo geboren, studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in seiner Heimatstadt und unterrichtete danach zehn Jahre lang als Lehrer Philosophie an Schulen und in der Erwachsenenbildung. Daneben schrieb er Romane und Erzählungen für Erwachsenen und Kinder

COVER:
Ein super passendes Cover zum Buch. Das Mädchen mit der Tüte Orangen in der Hand. Direkt wenn man das Buch sieht ohne gleich die Beschreibung zu lesen weiß man das es um dieses gewisse Mädchen geht. Allerdings war mir immer der Rätsel wofür sie die Orangen benötigte.

MEINE MEINUNG:
Georg hat seinen Vater sehr früh verloren und hat ihn kaum gekannt. Nach dem er diesen Brief gelesen hat, hat er seine tiefsten Gedanken gekannt. Allerdings sieht man da auch das Georg´s Vater und auch er nicht so verschieden sind. Die haben beide die gleichen Interessen und auch Gedanken. Aber vor allem geht es um dieses Mädchen was sich da in Georg leben verändert hat, ist bestimmt einiges. Er selbst interessiert sich für das Geigenmädchen und wird sie ansprechen. Meine Meinung ein sehr schönes Buch mit traurigem Anfang aber dennoch glücklichem Ende. Ich selbst habe es mit 15 bekommen und habe es jetzt schon 9 Jahre in meinem Bücherregal. Ein besonderer Platz für eine ganz besondere Geschichte.

"Das Leben ist eine gigantische Lotterie, bei der nur die Gewinnerlose sichtbar sind"

FAZIT:
Das Buch nie weiterzuverkaufen war eine gute Idee den selbst jetzt nach 9 Jahren erfreue ich mich immer noch um die tolle Geschichte die sich George und der Vater sich erzählen.

  (3)
Tags: brief, orangenmädchen, traumhaft, traurig   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

246 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 80 Rezensionen

zombies, liebe, dystopie, steampunk, zukunft

Dark Love

Lia Habel , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.11.2011
ISBN 9783492702195
Genre: Fantasy

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG von Amazon:
Das Jahr 2195: Im Schatten einer neuen Eiszeit ist die Gesellschaft zerfallen, und die Menschen kämpfen gegen lebende Tote. Als die 17-jährige Nora entführt wird, verliebt sie sich ausgerechnet in deren Anführer. Sie erfährt, dass sie das Schicksal aller wenden kann. Doch sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht … Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht?

COVER:
Ein sehr schlichtes Cover. Es ist ganz anders als die anderssprachigen Bücher von Lia Habel. Das hat mich jetzt nicht besonders fasziniert. Die Cover der anderen Bücher sind wiederrum ein hingucker, auch wenn es da etwas zu kitschig rüberkommt. Aber hey zu dieser Geschichte passt es allermal.

MEINE MEINUNG:
Wie auch schon im Buch steht "Echte Ladys befehlen, Echte Gentleman befolgen und Echte Zombies fressen keine Gehirne". Es ist mal ein ganz anderes Buch was ich in den Händen hielt. Es ist nicht Vampier verliebt sich in ein schüchternes Mädchen (Twiligt -,-*). Sondern Zombie wohl laut der Beschreibungen leicht grusselig dennoch attraktiv verliebt sich in ein Mädchen mit langen Kleidern und natürlich auch mit einem großen Mundwerkt. Für mich ist Nora was besonderes sie lässt sich von keinem etwas sagen und zeiht ihr eigendes Ding durch dennoch ist sie sich und ihrer Freundin Pamela immer treu. Was ich natürlich klasse finde es gibt Kutschen mit Digital büchern und Untergrund Städte. Es ist eine Mischung aus Mittelalter (Stil und Benehmen) und Zukunft (Technologie). Es kämpfen zu dem auch 2 Gesellschaften gegeneinander einmal die Punks die nichts mit diesen Digitalkram im Hut haben und dann einmal die Neu Viktorianer. Was ich auch toll fand ist das es in Ich - Form geschrieben worden ist, also man wusste was die Person worum es geht gerade fühlt oder denkt. Was ich aber ziemlich nervig fand, das die Charaktere immer gewechselt wurden und dann besonders, wenn es gerade spannend wurde. Ich konnte nicht mal die erste Situation verarbeiten kam schon die nächste.

FAZIT:
Für mich ist das ein Buch was ich auch weiterlesen werde. Also liebe Frau Habel ich warte gespannt auf Teil 2.

  (7)
Tags: mittelalter, steampunk, zukunft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(328)

707 Bibliotheken, 14 Leser, 4 Gruppen, 144 Rezensionen

zirkus, magie, liebe, fantasy, celia

Der Nachtzirkus

Erin Morgenstern , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 15.03.2012
ISBN 9783550088742
Genre: Fantasy

Rezension:

KURZBESCHREIBUNG VON AMAZON:
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

AUTORIN:
Die Autorin Erin Morgenstern (ein Pseudonym; eigentlich Erin Christiansen), die 2011 ihren ersten Roman veröffentlichte, wurde am 08.07.1978 in Marshfield, Massachusetts geboren. Sie ist die Tochter einer Grundschul-Bibliothekarin. Nach ihrem Highschool Abschluss studierte sie bildende Kunst und Theater am Smith College in Northampton, wo sie im Jahr 2000 graduierte.

COVER:
Ein wunderschönes denoch sehr schlichtes Cover. Die Farben sind jetzt nicht kunterbunt denoch stechen sie besonders aus. Ich bin auf dieses Buch besonders durch das Cover aufmerksam geworden. Es ist sehr liebevoll gestaltet worden einfach nur toll gemacht.

MEINE MEINUNG:
Das Buch ist vom Anfang bis zum Ende sehr spannend. Es liest sich sehr fließend. Es geht nicht nur um Celia und Marco sondern es geht auch um den Zirkus. Es ist einfach nur großartig. Wo ich das Buch gelesen habe, war ich mittendrin im Geschehniss war einer dieser Besucher dieses Zirkus. Ja ich habe die Uhr gesehen die vorne am Tor hängt und alle paar Minuten etwas anderes zeigt. Und ja ich war auch in den verschiedenen Zelten, im Zelt der Träume und in den Zelt mit dem Wunschbaum. Es ist einfach wundervoll und auch ich wollte nicht mehr da raus aus dieser wundervollen Phantasie. Es hat mich auch sehr tief getroffen mit Celia und Marco. Es ist herzzerreißend was sie für einander empfinden und es durch diese Gestaltung der Zelte bzw. Zirkus zeigen. Es ist nicht nur eine Liebe die zwischen ihnen sich entwickelt sondern auch ein Wettkampf dass die beiden ältere Zauberer gegeneinander führen. Ein Wettkampf um Leben oder Tod.

FAZIT:
Nicht nur das Cover hat mich verzaubert sondern auch die Schreibweise und Erzählungen der Autorin. Erin Morgenstern hat ein wundervolles Werk rausgebracht was ich immer wieder lesen könnte und dann immer noch die selben Empfindungen hätte wie auch beim ersten durchlesen. Ein Besuch im Zirkus der Träume. Cirque de Reve`s

  (4)
Tags: einzigartig, phantasievoll, traumhaft   (3)
 
11 Ergebnisse