Charleas Bibliothek

228 Bücher, 161 Rezensionen

Zu Charleas Profil
Filtern nach
228 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

31 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

drogen, obdachlosigkeit, gewalt, armut, gefängnis

Die Schulter des Riesen

Raffael Rauhenberg
E-Buch Text: 438 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 08.11.2017
ISBN B076B7FC9H
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

unterdrückung, südkorea, vegetarier, korea, essstörung

Die Vegetarierin

Han Kang , Ki-Hyang Lee , Rike Schmid , Thomas Loibl
Audio CD
Erschienen bei Argon, 30.11.2016
ISBN 9783839815601
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Du hättest gehen sollen

Daniel Kehlmann , Margrit Osterwold , Ulrich Noethen
Audio CD
Erschienen bei Argon, 27.10.2016
ISBN 9783839815298
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe das Hörbuch zum Buch gehört, welches von Ulrich Nöten gelesen wird. Mal abgesehen davon, daß der Sprecher wir fantastisch gelesen hat, hat mir auch die Geschichte des gerade zwei Stunden andauerndes Hörbuches wirklich sehr gut gefallen. 
Das Cover hatte mir anfangs überhaupt nicht gefallen. Ich hatte die Erwartung, dass es sich um ein extrem kompliziertes Buch handelt. Doch nachdem ich es jetzt zu Ende gehört habe stelle ich fest, daß das Cover sogar sehr gut passt. Doch worum geht es? 
Ein Mann macht mit seiner Frau und seiner Tochter Urlaub in einer einsamen Hütte. Schnell stellt der Drehbuchautor fest, dass etwas nicht stimmt. Seine Realität scheint irgendwie  verschoben zu sein. Das is sogar noch Gefühl, dass er während wird und träumt sehr schlecht. 
Mehr mag ich gar nicht erzählen, nur noch so viel - es hat wirklich gut gefallen! Den Abzug erhält das Buch wegen des Endes. Ich war zwar gut, hat aber  nicht die Klasse des Rest des Buches. 

  (49)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Blutadler

Craig Russell , Bernd Rullkötter
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.06.2017
ISBN 9783746633206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Bilderwächter

Howard Norman
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 13.06.2014
ISBN 9783955304720
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

183 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

london, waisenkind, klassiker, armenhaus, armut

Oliver Twist

Charles Dickens , Gustav Meyrink
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783596900428
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

cyberworld, london, freundschaft, jugendbuch, zukunft

CyberWorld 5.0: Burning London

Nadine Erdmann
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 29.11.2017
ISBN 9783958342835
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans


Bei „Burning London“ handelt es sich um den 5. Teil der Cyberworld-Reihe. Optisch passt das Cover wieder perfekt in die Reihe rein. Die Handlung wird aus zwei Perspektiven erlebt – einmal aus Sicht der Freunde, die sich in der Cyberworld befinden und dann aus Sicht derer, die im realen London sind.



Inhalt

In diesem Teil der Reihe wagen sich Jemma, Will, Jamie und Zack nach Cyber London, während Ned und Charlie gemeinsam mit Robert und Edward im realen London ausharren. Doch schnell wird klar, dass der Aufenthalt der vier Freunde in der Cyberworld alles andere als ein Vergnügungsausflug wird und plötzlich stehen nicht nur ihre Leben auf dem Spiel.


Fazit

Der fünfte Teil hat noch mal richtig Fahrt aufgenommen und der Spannungsbogen hält von der ersten bis zur letzten Seite. Ich muss wirklich sagen, dass sowohl die Charakterzeichnung der Protagonisten aber auch der plot einfach nur gut geschrieben sind und Lust auf den nächsten Teil machen. Aber es ist nicht nur die Spannung, die das Buch absolut lesenswert macht. Stellenweise war es so emotional, dass ich fast ein paar Tränchen vergießen musste. Die Charaktere sind mir einfach sehr ans Herz gewachsen und ich hatte gemischte Gefühle, als ich das Ende las – da es halt schon zu Ende war.


  (63)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

344 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

universität, liebe, literatur, ehe, professor

Stoner

John Williams , Bernhard Robben
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2014
ISBN 9783423143950
Genre: Romane

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Das Cover mag ich richtig gerne, da ich finde, dass der Titel hier richtig gut zur Geltung kommt. Auch die Farbgebung hat mich schnell für sich eingenommen. Der Roman ist mit circa 300 Seiten relativ kurz und da die Schreibe sehr flüssig ist, lässt sich das Buch auch sehr schnell lesen.

 

Inhalt

„Stoner“, so der Titel des Buches, ist der Name des Protagonisten – William Stoner. Er kommt eigentlich aus sehr armen Verhältnissen, seine Eltern beackern einen kargen Boden und wollen ihrem Jungen dieses Schicksal zumindest für die Zeit eines Studiums ersparen. Doch aus dieser Zeit wird bald mehr, denn William entdeckt nicht nur, dass Agrarwissenschaft nicht sein Fachgebiet werden wird, sondern vielmehr die Literatur und beginnt, an der Uni in diesem Fach zu brillieren.

Er lernt eine junge Frau kennen und geht mit ihr den Bund der Ehe ein, doch wie es bei guten Büchern der Fall ist, passiert so viel mehr zwischen den Zeilen und „glücklich“ ist so ungefähr das letzte Wort, mit dem man den Protagonisten beschreiben würde.

 

Fazit

Ich habe jeden Satz des Buches genossen und fast vergessen, die Rezension zum Buch zu schreiben. Es ist eins dieser Bücher, bei dem es im Grunde egal ist, was auf dem Klappentext steht, ja, worum es im Buch geht, denn die Schreibe des Autors hat mich nach wenigen Sätzen so in ihren Bann gezogen, dass ich am liebsten nicht mehr aufgehört hätte zu lesen. John Williams wurde zurecht wiederentdeckt und wem auch immer ich dafür danken muss – es sei an dieser Stelle getan. Die Charakterzeichnung ist tiefgründig ohne zu ermüden und erschafft plastische Protagonisten, die man lieben und hassen lernt und die Geschichte wirkt darüber hinaus realistisch und überzeugend. Ich freue mich schon auf andere Bücher des Autors und bin gespannt ob ich von diesen auch sagen werden kann, dass sie mein Haus niemals wieder verlassen werden.

  (64)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ägypte, pyramide, diene, osiris, historischer roma

Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -

Anke Dietrich
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei Verlagsgruppe Droemer Knaur, 21.09.2012
ISBN B009NE0M2K
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Das Cover ist in grün gehalten und zeigt den Gott Osiris mit Krummstab und Flagellum. Es handelt sich um den ersten Teil der Reihe  „Die Barke des Re“ von Anke Dietrich. Ich habe das Buch in der Ebookversion und zwar in der Komplettversion mit allen Teilen, daher kann ich an dieser Stelle nicht genau sagen, wie viele Seiten das Buch in der gebundenen oder der Taschenbuchausgabe trägt. Die Schreibe der Autorin ist, wie ich es auch schon aus anderen Büchern von ihr kenne, wieder sehr flüssig und belebt die Charaktere zu Leben.

 

Inhalt

Der erste Teil der Reihe fängt um 1140 v. Chr. an, als Ramses VII. die Nachfolge des Pharanonenthrons an. Rames nimmt sich vor, mit strengen Augen über seinen Hof und seine Beamten und Priester zu regieren, da er unter ihnen schwarze Schafe vermutet. Ein zweiter Handlungsstrang erzählt von den Kaufleuten Senbi und Ibiranu und der Dienerin Satra, die unter schwersten Bedingungen unter Senbi arbeitet. Senbi und Ibiranu sind Konkurrenten und keiner gönnt dem anderen etwas.

Satras Schicksal wird von anderen beeinflusst, doch etwas geheimes, mystisches umgibt sie.

 

Fazit

Es macht immer wieder Spaß, in die Welt der Bücher der Autorin einzutauchen und so was es mir auch wieder bei diesem Buch eine große Freude es zu lesen. Ich möchte an dieser Stelle jedoch diesmal keine fünf Sterne verteilen, weil es in Bezug auf die Entwicklung Satras und ihren Leidensweg in meinen Augen einige Längen gibt. Dennoch soll an dieser Stelle klarwerden, dass die Geschichte wieder sehr gut recherchiert und geschrieben ist und ich noch heute mit dem zweiten Teil der Reihe anfangen werde. Die Charaktere sind ansonsten sehr gut beschrieben, ihre Handlungen sind nachvollziehbar und die Geschichte ist auch sehr spannend.

  (82)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

frankfurt, hochwasser, ritter, main, richard dübell

Zorn des Himmels

Richard Dübell
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783404173976
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

islamisch

Islam erklärt: Einsteigerwissen - 19 Fragen zum Islam und Koran beantwortet (Islam kennen und verstehen)

Doğan Can
E-Buch Text: 26 Seiten
Erschienen bei null, 18.10.2016
ISBN B01M4L71WR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Buches

Ich habe die Ebook-Version des Buches gelesen, daher kann ich nicht beurteilen, wie sich das Buch als Paperbook liest.

Vom Aufbau her ist es in wenige Kapitel unterteilt, die sich in kürzester Zeit lesen lassen.


Inhalt

In dem kurzen Ebook werden grundlegende Fragen angesprochen, die einem beim ersten Einstieg in das Thema Islam und der Koran kommen.


Fazit

Ich bin nicht wirklich vertraut mit den sogenannten Einsteiger-Lektüren, daher muss ich mich mit meiner Kritik ein wenig zurückhalten. Im Grunde kann ein kleines Büchlein, das im Titel schon den Hinweis trägt, dass eine abgegrenzte Anzahl an Fragen angerissen wird, um ein Einsteigerwissen beim Leser zu erzeugen nicht allumfassend sein - dann wäre es wahrscheinlich ein anderes Buch. Daher war ich hin und hergerissen, wie gut/schlecht ich das Buch bewerten soll.

Lange Rede kurzer Sinn - es stimmt, das Buch schafft es auf wenigen Seiten, einen Überblick über die Kernaussagen zu liefern und bietet dem Leser nun die Freiheit, selbst zu entscheiden, dieses Einsteigerwissen zu festigen, in dem man andere Werke zu Rate zieht. Genau das werde ich daher auch im nächsten Jahr angehen, um mein Wissen zu festigen.

  (71)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Obsidian: Lux, Book 1

Jennifer L. Armentrout

Erschienen bei Tantor Audio, 18.03.2013
ISBN B00BEXMDIE
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

95 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

mexiko, hollywood, b. traven, abenteuer, geheimnis

Wer ist B. Traven?

Torsten Seifert
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Tropen, 14.10.2017
ISBN 9783608503470
Genre: Romane

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Für mich war das Cover das Romans jetzt nicht unbedingt der Eyecatcher des Jahres, der Titel hingegen hatte meine Aufmerksamkeit sofort und als ich las, worum es in dem Buch geht, wusste ich, dass ich es lesen muss.

Der Roman ist in 25 Kapitel aufgeteilt und erstreckt sich knapp 300 Seiten. Was ich besonders schön finde ist der Druck und die Beschaffenheit des Einbandes, der qualitativ in meinen Augen sehr hochwertig ist.


Inhalt

Für Fans der Schwarzweißfilme ist der Schatz der Sierra Madre von John Huston und mit keinem geringeren als Humphrey Bogart in einer der Hauptrollen, schon längst ein Klassiker und auch wenn der Film, der 1948 gedreht wurde, schon fast 70 Jahre alt ist, verliert er einfach nicht an Klasse. Torsten Seifert hat in seinem Roman Wer ist B. Traven? einen Journalisten namens Leon auf die Spuren des Autors der Geschichte gesetzt, um den die wildesten Gerüchte kursieren. Wer ist das Genie hinter dem Stoff und warum verbirgt er sich so erfolgreich vor der Welt? Je weiter sich die Dreharbeiten des Films und damit die Premierendaten nähern, desto heißer scheint es, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Um erfolgreich an Informationen zu kommen, reist er nach Mexiko, wo der Film tatsächlich gedreht wurde und führt damit auch den Leser an Orte und Personen, die man sonst nur von der Leinwand kennt. Doch die Geschichte bleibt nicht in Mexiko, sondern führt uns um die halbe Weltkugel.


Fazit

Wie eingangs schon beschrieben hat mich dieses Buch wirklich sehr interessiert, da ich einerseits die Schwarzweiß-Filme liebe, aber auch, weil ich gerne Bücher lese, in denen die alten Hollywood Schauspieler und die Menschen hinter den Kulissen als reale Personen auftreten. Man denkt sich doch beim Filme gucken öfter mal, wie denn wohl der Schauspieler hinter der Maske in Natura ist? Dies schafft der Autor wirklich sehr gut und vor allem das erste Drittel des Buches hat mir daher ganz wunderbar gefallen. Die Geschichte an sich ist auch wirklich sehr gut, denn man rätselt als Leser schon selbst darüber, wer wirklich hinter der Maske Traven steckt. Auch die Charaktere sind in meinen Augen sehr gut gezeichnet, und damit meine ich nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebendarsteller. Auch hier mochte ich den Mann im Rollstuhl (mehr möchte ich an dieser Stelle nicht spoilern) besonders gerne, da ich wirklich oft grinsen musste beim Lesen der Geschichten, die er so von sich gegeben hat! Und auch Leon selbst war ein wirklich guter, definitiv nicht perfekter Charakter war und dem ich gerne durch die Geschichte gefolgt bin.


Manchmal fühlte ich mich jedoch nicht ganz mitgenommen vom Stoff, was ich nicht richtig beschreiben kann, denn an sich habe ich das Buch wirklich gerne gelesen habe. Die Schreibe des Autors ist auch durchaus flüssig, auch wenn ich manchmal über Sätze gestolpert bin, die mich verwirrt haben – aber das ist ein völlig subjektives Empfinden, was nicht allzu negativ bewertet werden sollte. Es gibt sogar Stellen, an denen ich dieses Innehalten und Mich-Wundern als absolut positiv empfunden habe. Die ersten Seiten des Buches haben mich verwirrt, sie nochmal lesen lassen und mich sofort gehabt. Und dann gab es da in Mexiko eine Schlüsselszene mit Maria, wo ich so überrumpelt war, dass ich wirklich lachen musste und lachen tut ja bekanntlich sehr gut :-)


Oft kam an dieser Stelle auch schon in der Leserunde die Frage, inwiefern man mit dem Schaffen von Traven, dem Film oder dem Schwarzweißfilm-Genre vertraut sein muss, damit man das Buch versehen und genießen kann. In meinen Augen ist es zwar natürlich für Fans dieser alten Schinken ein tolles Buch, weil allein die Thematik einen dann ja eh schon mal hat. Aber ich würde nicht sagen, dass eine Bedingung dafür ist, es zu genießen oder zu verstehen.


Alles in allem vergebe ich fast die volle Punktzahl und empfehle das Buch wirklich gerne weiter.

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, mystery, karusell, port pine, erbe

The Legend of Port Pine: Gefahrvolle Liebe: (Romance, Mystery, Liebe)

Evelyn Boyd
E-Buch Text: 168 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.10.2017
ISBN 9783960872825
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover / Artwork / Gestaltung des Romans

Ich habe das Buch in der Ebook-Version gelesen, daher kann ich an dieser Stelle nicht beurteilen, wie die Beschaffenheit des Taschenbuchs/gebundenen Buchs ist. Das Cover hat mir jedoch gut gefallen, da es eine mystisch angehauchte Geschichte verspricht. Das Buch lässt sich in relativ kurzer Zeit lesen, da es flüssig geschrieben und darüber hinaus auch nicht allzu lang ist.

 

Inhalt

Caitlin ist eine junge Studentin, die aufgrund eines Todesfalls im engsten Familienkreis nach Amerika fliegt, um sich dort um die Erbschaft zu kümmern. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft wird sie das Gefühl nicht mehr los, dass hinter dem Tod ihrer Tante mehr steckt. Ihr Gefühl trügt sie nicht und sie begibt sich in Lebensgefahr. Sie weiß auch nicht, wem sie vertrauen soll, denn natürlich kann sie nicht abschätzen, wer in die ganze Sache noch verwickelt ist.

 

Fazit

Wie eingangs geschrieben lässt sich das Buch wirklich sehr gut lesen, es ist flüssig geschrieben und die Schreibe an sich hat mir auch gefallen. Die Geschichte dahinter hat mich jedoch nicht so wirklich begeistern können. Die Auflösung des Rätsels und auch das Ende der Geschichte waren mir irgendwie zu schnell und ich hätte mir ein wenig mehr erwartet von der mystischen Vorgeschichte. Leider empfinde ich die story auch vorhersehbar, was gerade auch die Auflösung am Ende ein wenig zäh gemacht hat für mich. Dennoch würde ich gerne in Zukunft noch weitere Bücher der jungen Autorin lesen, da die Schreibe mehr verspricht.

  (69)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

leibeigenschaft, mordversuch, sothis-gestirn, bilder gelöscht, tempeldienst

Die Barke des Re - Das Geschenk des Osiris -: Erster Teil der Roman-Trilogie aus dem alten Ägypten

Anke Dietrich
E-Buch Text: 340 Seiten
Erschienen bei null, 25.08.2014
ISBN B00N24N1DO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

fantasy, vampire, berlin, vampir, experimente

Flügel der Dunkelheit

Angela Planert
E-Buch Text: 215 Seiten
Erschienen bei Angela Planert, 28.01.2012
ISBN B00734ODCW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Das Cover des Romans ist wirklich sehr schön gestaltet und hatte mich in Kombination mit dem Titel auf Anhieb. Die nachtblaue Hintergrundfarbe, die von weißer Schrift und Fledermäusen im oberen Bildabschnitt und im unteren die Frau, die in einem völlig verranzten Labor liegt. Das hat neugierig gemacht.

Das Buch selbst umfasst circa 340 Seiten und in Kapiteln unterteilt. Die Schreibe der Autorin Angela Planert ist sehr flüssig, so dass man das Buch sehr gut lesen kann.


Inhalt

Das Buch beginnt, in dem die Protagonistin Liana, eine junge Ärztin an der Berliner Charité, in die Handlung eingeführt wird. Eines Tages wird sie darum gebeten, auf das Baby Veit aufzupassen, was sie auch tut. In den zweiten Handlungsstrang führt Traian ein, ein Vampir mit einer dunklen und schrecklichen Vergangenheit. Obwohl beide augenscheinlich erst einmal nichts verbindet, werden beide Leben miteinander verwoben.


Fazit

Bei meiner Wiedergabe des Inhalts habe ich mich bewusst zurück gehalten, da ich einfach nicht spoilern wollte. Doch was ich an dieser Stelle sagen kann ist, dass anders als es jetzt erscheint, den Leser keine Kopie der üblichen Vampir-Lovestories erwartet. Mal abgesehen davon, dass ich manche Textpassagen einfach auch gut formuliert fand und sich das Buch schon allein dadurch abhebt von anderen Büchern, bei denen auch Vampire zu den Protagonisten gehören, hat es auch einfach Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich habe mir mal eine Passage gemerkt, die mir einfach gut gefallen hat: „Wieder einmal öffnete er seine mentale Kiste, warf die Fragen von heute hinein und schloss den Deckel.“ (S. 217) 

Auch wenn dieser Satz von mir aus dem Zusammenhang herausgerissen wird, steht er stellvertretend für viele andere Passagen im Buch, die unabhängig von der Thematik einfach schön zu lesen sind.

Neben der wirklich flüssigen, guten Schreibe verdient es an dieser Stelle aber auch, die gelungene Charakterzeichnung zu loben, die das Buch zu einem wirklichen Schmöker gemacht haben. Ich glaube, wenn man nicht so viel um die Ohren hat, lässt sich das Buch einfach sehr gut wegatmen. Alles in allem hat mir, die ich definitiv kein großer Fan von Vampirgeschichten bin, das Buch wirklich gut gefallen und empfehle es jedem, der den Twist zwischen Wissenschaft und Mystizismus interessant findet und einfach mal über den Tellerrand gucken möchte – es wird euch bestimmt gefallen.

  (55)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Zwerge von Heitz. Markus (2004) Taschenbuch


Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.1000
ISBN B00FNAW76W
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Zauberer

Michael Peinkofer , Johannes Steck
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 23.09.2009
ISBN 9783844900088
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Ich habe das Hörbuch gelesen, daher kann ich wenig zum gebundenen Buch sagen. Was ich jedoch gar nicht genug loben kann ist die Stimme des Hörbuchs, die herausragend ist. Ich muss gestehen, dass ich das Buch in selbst gelesener Form eventuell nicht so gut gefunden hätte, aber die Fähigkeit des Autors, sich in verschiedene Personen geradezu hineinzuversetzen, hat einfach Spaß gemacht.

Das Buch ist verschiedene Kapitel unterteilt, die jeweils einen elfischen Titel tragen. Allein dies kommt in der Hörbuchversion richtig gut rüber, ich glaube, hätte ich diese Titel selbst gelesen, hätte ich die einzelnen Buchstaben lediglich überflogen. So war jeder Titel eine tolle Einstimmung in das Buch!

 

Inhalt

„Die Zauberer“ ist der Auftakt einer Reihe von Michael Peinkofer. In Erdwelt werden die Zauberer stets durch die Elfen gestellt, ihnen allein obliegt die Fähigkeit, Magie zu wirken, bis eines Tages ein Mensch – Grannock – von einem Magier entdeckt und in die Zaubererschule eingeladen wird. Gemeinsam mit den Elfen Alanah und Aldur wird daher die erste Lehrzeit an der Schule erzählt und die ersten Prüfungen, die die Novizen bestehen müssen. Doch die Welt wird darüber hinaus erschüttert durch etwas dunkles, das auch auf die Novizen wirkt und ihre Leben in Gefahr bringt.

 

Fazit

Wie eingangs beschrieben finde ich das Buch vor allem wegen dem hervorragenden Sprechers Johannes Steck klasse. Ich würde an dieser Stelle sogar soweit gehen, dass ich dem Buch in der Paperback Version eventuell einen Punkt weniger gegeben hätte, da mir ein wenig die Originalität gefehlt hat. Die Charaktere sind durchaus sympathisch und auch der Handlungsstrang ist in sich logisch und spannend erzählt, aber dennoch muss ich sagen, dass im ich im Vergleich zu anderen Fantasy-Romanen nicht das Gefühl habe, dass den Inhalt für lange Zeit speichern werden kann. Irgendwie hat man alles schon mal in anderen Geschichten gelesen. Dennoch möchte ich natürlich auch bei dieser Reihe wissen, wie es weitergeht, so dass ich demnächst den zweiten Teil beginnen werde – und diesmal tatsächlich in der Taschenbuchversion.

  (60)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Meine Cousine Rachel [Auflage unbekannt]

Daphne Du Maurier
Fester Einband
Erschienen bei Lingen, 01.01.1111
ISBN B003BQQ59U
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

114 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

spanischer bürgerkrieg, spanien, spionage, bürgerkrieg, franco

Der Preis, den man zahlt

Arturo Pérez-Reverte , Petra Zickmann
Fester Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 10.09.2017
ISBN 9783458177197
Genre: Historische Romane

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans
Das Cover hat mir richtig gut gefallen, da ich die Mischung aus schwarz-weiß Fotografie und in roten Lettern gehaltenen Text als echten Hingucker empfinde. Das Schriftbild, die flüssige Schreibe des Autors und auch die Tatsache, dass das Buch gerade mal ca. 300 Seite umfasst, haben mich das Buch auch relativ schnell durchschmökern lassen. Der Roman ist in Kapiteln unterteilt, welche alle vom Protagonisten Lorenzo Falcó handeln.


Inhalt
Der Roman spielt im Spanien im November 1936. Der Protagonist Falcó erhält den Auftrag, einen wichtigen politischen Gefangen aus einem Gefängnis im Süden des Landes zu befreien. Dazu muss er sich in die "rote Zone" begeben - ein ebenso gefährliches wie unvorhersehbares Unterfangen. 



Fazit

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen, auch wenn der Charakter Lorenzo Falcó die Gemüter in zwei Lager gespalten hat - die einen Leser meiner Leserunde haben in ihm einen überzogenen Macho gesehen, ich persönlich fand ihn einfach nur klasse. Er hat Ecken und Kanten, ist nicht perfekt, weiß, dass er als Spion einen sehr guten Job macht und dennoch lassen ihn die Dinge die er tut nicht kalt, ohne ihn jedoch zu einem melancholischen Schwerenöter zu machen. Er tut was er tut und weiß um die Konsequenzen.Ganz generell fand ich am Buch wirklich klasse, dass die Geschichte wirklich durchgezogen wurde und konsequent zu Ende gedacht wurde. Ein Zitat hat mir besonders gut gefallen, das Lorenzo im ersten Drittel des Buches sagt: "Ich habe nur dieses eine Leben. Einen kurzen Moment zwischen zwei Nächten. Und die Welt ist ein großartiges Abenteuer, das ich mir nicht entgehen lassen will."
Getreu diesem Motto lebt er und entscheidet er. Er lebt nicht für den übernächsten Tag. Warum habe ich dem Buch dann nicht die volle Punktzahl gegeben - dies liegt ausschließlich in der Tatsache begründet, dass der Autor meiner Meinung nach bestimmte politische Begebenheiten als bekannt vorausgesetzt hat. Ich hatte irgendwann wirklich ein Buch aus der Sekundärliteratur auf dem Schoß, um nachzulesen, wer in den 30ern in Spanien das Sagen hatte, wie es sich mit der Monarchie und Franco verhielt und was genau Lorenzo Falcó in diesem Wirrwarr eigentlich bewirken soll. Nicht falsch verstehen - ich mag es eigentlich, wenn Autoren historischer Romane einfach einen flüssigen Text schreiben, wo man nicht noch die Fußnoten oder den Anhang studieren muss. Aber in diesem Fall hätte mir eins von beiden sehr gut gefallen, da es mir die Recherche erspart hätte. Das hat mich persönlich nicht so gestört, aber ich denke für die Bewertung des Buches ist es dennoch ein Punkt, den ich erwähnen und mit einbeziehen muss.Dennoch - ich weiß, dass es bald einen zweiten Teil geben wird. Das Buch hier ist in sich abgeschlossen, aber es soll der Start einer Reihe sein und ich werde auf alle Fälle weiterlesen, da ich es wirklich klasse fand!

  (86)
Tags: falangiste, franco, juan carlos von spanien, spanien   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

327 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

sklaverei, flucht, amerika, underground railroad, usa

Underground Railroad

Colson Whitehead , Nikolaus Stingl
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 21.08.2017
ISBN 9783446256552
Genre: Romane

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Das Cover des Romans hat mir sehr gut gefallen, da es ins Auge sticht. Der Titel ist natürlich vollkommen passend, da es in dem Buch eben genau um diese Underground Railroad geht – als kleiner Tipp sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Leseexemplare, die wir für die Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen haben, zwei Vorworte hatte, welche in den regulären Auflagen wirklich am Ende des Buches kommen sollen. Es macht durchaus Sinn, diese zu lesen, da sie die Intention und Herangehensweise des Autors, aber auch die Frage nach historischer Authentizität hinterfragen.

Das Buch ist in 12 Kapitel unterteilt, welche sich einerseits dank der flüssigen Schreibe sehr gut lesen lassen, sich aufgrund der Thematik jedoch eher wie ein dickeres Buch anfühlen, doch zu diesem Punkt komme ich in meiner Rezension noch einmal



Inhalt

Den Inhalt dieses Buches kann man im Grunde in einem Satz zusammenfassen und hat damit alles und auch wieder nichts ausgesagt! Es spielt in den Südstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika vor dem Bürgerkrieg zwischen dem Norden und dem Süden. In weiten Teilen des Romans ist Cora die Protagonistin – eine junge Sklavin, die eines Tages gemeinsam versucht, in den Norden zu fliehen. Helfen soll ihnen die Underground Railroad.



Fazit

Ich habe das Buch vor circa vier Tagen beendet und versuche seitdem, eine Rezension nieder zu schreiben und eine Bewertung abzugeben und stelle immer wieder aufs Neue fest, dass ich dazu kaum in der Lage bin. Aus einem Impuls heraus würde ich sagen, dass ich das Buch nicht mag. Doch was ich damit eigentlich ausdrücke ist, dass ich das, was der Protagonistin während ihrer Reise und natürlich schon vorher geschieht, nicht mag, nicht sehen möchte und es mir Angst macht. Die Geschichte ist wirklich flüssig geschrieben, die Schreibe des Autors ist ebenfalls gut und auch die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, was nicht nur für die Protagonistin Cora, sondern in meinen Augen vor allem auch für den großen Gegenspieler Ridgeway zutrifft, der nicht als bloßer Antichrist auf mich wirkt, sondern eine fast tragische Note bekommt.


Natürlich wissen wir alle, was einer der Hauptgründe für den Bürgerkrieg zwischen Nord und Süd in den USA ausgelöst hat – der Konflikt zwischen Sklaven-“Eigentümern“ und den Abolitionisten, den Frauen und Männern, die sich für die Abschaffung dieses grausamen Systems eingesetzt und täglich dafür um ihre Leben bangen mussten. Doch auch wenn ich schon viele Bücher zu diesem Thema gelesen habe, habe ich es selten aus dieser Sichtweise erlebt. Der Autor Colson Whitehead nutzt eine Stimme, die in mir nachklingt, mich aufhorchen lässt und mich über den Tellerrand blicken lässt. Wachrütteln nennt man das und das kann bisweilen auch weh tun.

Meine Worte lassen jetzt vielleicht das Gefühl kommen, dass das Buch lediglich um die grauenvolle Darstellung von Gewalt rankt und ich deshalb öfters aus der Hand legen wollte – nein, dass ist es nicht. Natürlich kann man sich vorstellen, was weiße Sklavenfänger mit entlaufenen Sklaven machen, wenn so etwas wie Menschenrechte schon zu Zeiten ihrer Gefangenschaft nicht gegolten haben. Es ist dieses latente Gefühl von Hilflosigkeit, welches jegliche Hoffnungsschimmer am Horizont zu Trugbildern verstümmeln lassen.

Es fällt mir schwer, die Frage: Hat dir das Buch denn gefallen? Mit einem stumpfen „Ja“ zu beantworten. Würde man mir die Frage stellen, ob ich das Buch für wichtig halte, könnte ich sofort mit voller Inbrunst JA schreien.

Einleitend hatte ich von den beiden Vorworten gesprochen. Diese sind in zweierlei Hinsicht wirklich sehr gut gemacht. Zum einen kommt der Autor selbst auf wenigen Seiten zu Wort und zum anderen erhellt das zweite Vorwort den historischen Kontext noch einmal genauer, was mir das Schreiben der Rezension um einiges vereinfacht hat, da es meine Sichtweise für mich selbst noch mal gerade rücken konnte. Wie ebenfalls geschrieben, sollten diese beiden Textpassagen jedoch in den regulären Büchern in den Anhang kommen.


Ich würde mir wünschen, dass das Buch auch bei uns in Deutschland von vielen Menschen gelesen wird und dadurch die Diskussion um Menschenrechte erneut angeschoben wird. Es lohnt sich auf alle Fälle, das Buch zu lesen, daher bedanke ich mich an dieser Stelle auch ganz herzlich für das Leseexemplar und die tolle Leserunde!

  (56)
Tags: amerikanischer bürgerkrieg, sklavere   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

104 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

seelenwächter, jaydee, jessamine, schattendämonen, urban fantasy

Die Chroniken der Seelenwächter - Bruderkampf

Nicole Böhm
E-Buch Text: 155 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 30.07.2015
ISBN 9783958341111
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

frankreich, küssen auf französisch, laura albers, küssen auf französisc, saint-tropez

Ein Boss zum Verlieben - Küssen auf Französisch

Laura Albers
E-Buch Text: 294 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 20.06.2017
ISBN 9783960872245
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Romans

Es gibt inzwischen zwei verschiedene Cover desselben Romans und auch der Titel hat sich nachdem  ich es bekommen habe, geändert. Meine Version heißt Küssen auf französisch, die neue Ausgabe  heißt Ein Boss zum Verlieben. Ehrlich gesagt mag ich sowohl das alte Cover lieber als das neue und auch die Änderung des Titels gefällt mir nicht so gut. Dennoch hat das ja nichts mit der Qualität des Romans zu tun, der herrlich flüssig geschrieben wurde und quasi in  einem Rutsch gelesen werden kann.

 

Inhalt

Sophie Thielen zieht nach Frankreich um in den Galeries Jouvet in Metz zu arbeiten. Sie weiß zwar, dass der dortige Chef jemand ist, der sie in einem peinlichen Moment in ihrer Vergangenheit getroffen hatte, dennoch wagt sie den großen Schritt. Schon nach kurzer Zeit verfällt sie Yannis Jouvet mit Haut und Haaren, doch ihn umgibt etwas, das sie mal anzieht und mal abweist.

 

Fazit

Ich habe das E-Book in kürzester Zeit gelesen und den ungefähr 300 Seiten umfassenden Schmöker quasi weg geatmet. Die Charaktere sind leicht und aufgrund der flüssigen Schreibe der Autorin Laura Albers habe ich das kurzweilige Lesevergnügen auch sehr genossen. Am Ende bleiben mir nur zwei Kritikpunkte, die den Roman ein wenig trüben. In meinen Augen geht die Autorin mit der Lösung von Konflikten ein wenig zu schwammig um. Es werden Konfliktherde aufgebaut, also nicht nur zwischen Yannis und Sophie, sondern auch andere, allerdings werden diese irgendwie wie von selbst gelöst. Das finde ich sehr schade, denn ich denke, dass die Autorin ihr Handwerk wirklich versteht – das beweist die schöne Charakterzeichnung. Ich werde dennoch die Autorin im Auge behalten, da mir das Buch an sich gut gefallen hat.

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

wünsche, erfüllung, denkweis, gel, lebe

Erfülltes Leben

Bastian Aue
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.05.2017
ISBN 9781546947103
Genre: Sachbücher

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Sachbuchs

Das Cover hatte mich sofort. Der Mann, der den Baum, den ich aus meinen Yoga-Kursen kenne, auf einem alten VW-Bus macht, inmitten der weiten Landschaft - das hatte mich schon sehr angesprochen und ich hatte das Gefühl, da spricht mir jemand aus der Seele, bzw. schafft es, meine Seele mit einem Bild anzusprechen. Das Sachbuch umfasst lediglich etwas über 100 Seiten, ist mit großzügig gehaltenen Lettern verfasst, so dass die Lektüre mehrfach in kürzester Zeit möglich und in meinen Augen auch ratsam ist. An vielen Stellen im Buch besteht die Möglichkeit, sich selbst Notizen zu machen.

 

Inhalt

Der Autor hat den Weg aus einem stresserfüllten Alltag hinein in ein erfülltes und entschleunigtes Leben geschafft und gibt in seinem Buch Anregungen, dies ebenfalls zu schaffen.

 

Fazit

Ich habe mir das Büchlein zu Herzen genommen und es wie eine Mischung aus Ratgeber, Anregungsgeber und Erzählung behandelt. Mein Leben ist in vielen Belangen extrem stressig und die Frage, wie ich hier Abhilfe schaffen kann, beschäftigt mich seit Wochen. Wie kann ich den Druck rausnehmen? Welche Dinge muss ich zulassen, welche nicht? Wann lohnt es sich, sich aufzuregen, wann einfach den Raum verlassen? Fragen über Fragen dieser Art häufen sich oft bei mir und ich war auf der Suche nach einem Büchlein wie diesem von Bastian Aue. Es stimmt, es ist für den Einstieg ganz gut, es gibt einen Eindruck darüber, welche Fragen man sich selbst vielleicht mal wirklich stellen sollte und an welchen Punkten man eventuell mal einen anderen Weg einschlagen könnte oder sogar müsste. Auch die Möglichkeit für eigene Notizen hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es ein wenig Überwindung gekostet hat, in ein Buch zu schreiben und mich an alte Schulzeiten und gelbe Reclam-Heftchen erinnert hat. Was letztendlich den Ausschlag für "nur" vier Sterne gegeben hat ist einfach das Gefühl, dass mir das Thema noch ein bisschen mehr in die Tiefe hätte gehen können. Was genau hier fehlt, kann ich nicht sagen, denn dann müsste ich es nicht lesen :-) Ich finde nur, dass es schön gewesen wäre, wenn noch ein größeres Augenmerk auf praktische Umsetzung, Tipps zur eigenen Bewältigung aufgeführt worden wären. Dennoch ist es denke ich ein guter Einstieg in ein sehr komplexes und schwieriges Thema.

  (130)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

wickel, hausapotheke, kräuter, alternative medizin, honig

Hausmittel, die wirklich helfen

Christian Thuile
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 04.07.2017
ISBN 9788882668198
Genre: Sachbücher

Rezension:

Cover / Artwork / Aufbau des Sachbuchs

Bei einem Sachbuch, das Tipps für praktische Ausführungen beinhaltet ist in meinen Augen vor allem das Format und die optische Gestaltung wichtig. Dies ist bei diesem Buch sehr gut gelungen, die Abschnitte sind sowohl farblich als auch vom Schriftbild her sehr gut hervorgehoben. Die Farben springen einem nicht ins Auge und erschlagen einen, sondern bieten einfach einen guten Überblick, um bestimmte Dinge schnell wieder zu finden. Auch der generelle Aufbau ist sehr gut gelungen, da man nach bestimmten Themen sortiert speziell nach unterschiedlichsten Sachen suchen kann.

 

Inhalt

Das Buch beschäftigt sich mit dem Gedanken, einen Mittelweg zwischen Schulmedizin und alternativer Medizin zu finden. Schön ist, dass das Buch auch von einem Schulmediziner geschrieben wurde und somit automatisch die faktische Überprüfung der sanfteren, alternativen Methoden stattfinden kann. Vor jedem Kapitel gibt es einen kurzen, sehr pragmatischen Einstieg mit dem Zweck, dem Leser eindeutig und unmissverständlich klar zu machen, wann stante pede der Arzt aufgesucht werden muss und wann man zur alternativen Methode greifen kann. Dann werden Pflanzen und Kräuter beschrieben, die gegen die Ursachen der Beschwerden wirken und auch in welcher Dosierung sie verwendet werden müssen.

 

Fazit

Seit relativ kurzer Zeit beschäftige ich mich immer mehr mit Ernährung, Gesundheit und dementsprechend auch mit alternativer Medizin. Stets war dies mit dem skeptischen Gedanken verknüpft, dass nichts was dort in den Büchern steht in Kombination mit der Schulmedizin wirken kann. Immer begleitete mich die Frage, wo eine der beiden Wege anfängt und wo der andere aufhört und umgedreht. Als wir dann aufs Land gezogen sind und einen Garten hatten, der voll von diversen wild wachsenden Pflanzen ist, habe ich mich noch mehr geärgert, dass ich diese Pflanzen pauschal mit dem Wort „Unkraut“ versehen und abholzen musste. Dies hat sich für mich mit dem Buch „Hausmittel, die wirklich helfen“ wirklich geändert

  (122)
Tags:  
 
228 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks