Chianti Classicos Bibliothek

664 Bücher, 452 Rezensionen

Zu Chianti Classicos Profil
Filtern nach
664 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

132 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, deadly ever after, sexy crime, serienkiller, freundschaft

Deadly Ever After

Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492311731
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Zehn Jahre ist es her, dass Sasha ihre Heimatstadt verlassen hat - auf der Flucht vor den Erinnerungen an die Zeit, als sie von einem Serienmörder entführt und fast getötet wurde.
Nun kehrt sie zurück und kurz nach ihrer Rückkehr wird eine tote Frau gefunden, genau an dem Ort, an dem auch der Bräutigam seine Leichen abgelegt hat.

"Deadly Ever After" ist ein Einzelband von Jennifer L. Armentrout, der aus der Ich-Perspektive der neunundzwanzig Jahre alten Sasha Keeton erzählt wird. Es gibt aber auch kurze Abschnitte, die einen spannenden Einblick in die Gedanken des Mörders geben.

Mit neunzehn Jahren wurde Sasha Opfer des Bräutigams, einem Serienkiller, der Frauen entführt, gefoltert und dann getötet hat. Von den Geschehnissen hat Sasha ein schweres Trauma zurückbehalten und zehn Jahre lang ist sie nicht nach Hause zurückgekehrt. Doch nun möchte sie wieder ins Leben zurückfinden und einen Neuanfang in der Pension ihrer Mutter wagen. Doch die Ereignisse von damals scheinen sie nicht loslassen zu wollen.

Sasha ist eine spannende Protagonistin! Nach und nach hat man durch Rückblicke erfahren, was ihr vor zehn Jahren zugestoßen ist und natürlich auch, wie sie mit den aktuellen Ereignissen umgeht. Sie hat damals ihren Freund Cole zurückgelassen und auch die Freundschaft zu Miranda und Jason. Diese drei Personen trifft sie nun wieder und für meinen Geschmack hat sie sich allen zu schnell wieder angenährt, wenn man bedenkt, dass sie enge Bindungen in den letzten zehn Jahren gemieden hat. Manchmal hatte man das Gefühl, als hätte Sasha da weiter gemacht, wo sie vor zehn Jahren aufgehört hat und besonders die Beziehung zu Cole ging mir ein wenig zu schnell.

Die Handlung geht aber sofort spannend los, denn es wird eine Frau entführt, die wenig später tot aufgefunden wird, und zwar genau an der Stelle, wo auch der Serienkiller seine Opfer vor zehn Jahren deponiert hat. Und auch andere merkwürdige und bedrohliche Dinge geschehen in Sashas Umgebung.
Ich hatte schon früh einen Verdacht, wer dieses Mal hinter den Morden steckt und mein Verdacht bewahrheitete sich auch, doch es war trotzdem sehr spannend, weil man nie wusste, was als Nächstes geschehen würde und wann der Täter sein wahres Gesicht zeigen wird!
Jennifer L. Armentrout besitzt einen tollen Schreibstil und das Buch ließ sich sehr gut lesen! Mit vielen Wendungen konnte mich die Autorin überraschen und so konnte mich die Geschichte echt packen!

Fazit:
"Deadly Ever After" von Jennifer L. Armentrout ist eine spannende Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi, die mich wirklich mitreißen konnte und mir richtig gut gefallen hat!
Viele Wendungen konnten mich überraschen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen! Ich fand, dass die Beziehung von Cole und Sasha, aber auch die Freundschaft von Sasha, Miranda und Jason zu schnell wieder zu vertraut war, aber das war auch das Einzige, was mich gestört hat. Deshalb vergebe ich vier Kleeblätter und hoffe, dass wir noch mehr Sexy Crime von Jennifer L. Armentrout lesen dürfen!

  (2)
Tags: angela, bedrohung, braut, brautkleid, bürgermeister, cole, cole landis, die scharlachrote dirne, entführung, fbi, freundschaft, jason, koch, liebe, miranda, mord, opfer, pension, ringfinger, rückkehr, sasha, sasha keeton, serienkiller, serienmörder, sexy crime, tätet, trauma, tunnel, vandalismus, wasserturm   (30)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

365 Bibliotheken, 39 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

fantasy, leigh bardugo, das lied der krähen, kaz brekker, nina

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:

Dreißig Millionen Kruge - das ist die Belohnung für die Meisterung einer unmöglich scheinenden Mission: Dem Einbruch in das Eistribunal.
Wenn einem diese Aufgabe gelingen kann, dann dem kriminellen Superhirn Kaz Brekker, doch auch er benötigt Unterstützung und so macht sich eine Mannschaft von sechs Personen auf in Richtung Fjerda.

"Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo ist der Auftakt der Glory or Grave Dilogie, der aus wechselnden personalen Erzählperspektiven von Kaz Brekker und seiner Mannschaft erzählt wird.
Das Buch spielt in derselben Welt, wie die Grischa Trilogie der Autorin, doch während diese überwiegend in Rawka angesiedelt war, lernen wir nun Ketterdam und Fjerda kennen.

Wir durften nicht nur Einblick in die Gedankenwelt des kriminellen Superhirns Kaz nehmen, sondern auch in die von Inej, dem Phantom, die im Auftrag von Kaz immer auf der Suche nach Geheimnissen ist. Der quirlige Scharfschütze Jesper Fahey, die starke Grischa Nina Zenik, der ruhige, aber gefährliche Hexenjäger Matthias Helvar sind ebenfalls Erzähler und komplettieren mit dem eher unschuldig wirkenden Wylan Kaz bunt zusammengewürfelte Crew.
Alles sehr spannende Charaktere, die alle keine weiße Weste haben. Als Mitglieder der Dregs, einer Bande, die im Barrel vom Ketterdam ihr Unwesen treibt, verdienen Kaz, Inej, Jesper und Nina ihr Geld nicht selten durch Diebstahl und Gewalt.
Jeder der Charaktere hat aber auch seine guten Seiten: Inej ist beispielsweise eine sehr moralische Suli, die jeden Tod bereut, oder die kühne Nina, die als Grischa Entherzerin, ein Herz mit nur einer Handbewegung dazu bringen kann, mit dem Schlagen aufzuhören, mit einer Liebe und Leidenschaft für Süßigkeiten. Ich hatte viel Spaß dabei die Charaktere kennenzulernen, denn sie sind sehr facettenreich und man kann sie nicht einfach in Schubladen stecken. Alle haben schon etwas Schlimmes in ihrem Leben durchmachen müssen, aber sie schlagen sich durch und lassen sich nicht unterkriegen!

Auch die Geschichte hat mir richtig gut gefallen! Die Handlung braucht zwar am Anfang ein wenig Zeit, sich zu entwickeln, aber sie nimmt immer mehr an Fahrt auf, bis man nicht mehr mit dem Lesen aufhören kann! Leigh Bardugo hat eine absolut spannende Geschichte geschaffen!
Man wusste nie, ob manche Handlungen zum Plan gehörten. War das Absicht? Geht der Plan nun den Bach runter? Man war sich selten sicher und wurde immer wieder aufs Neue überrascht! Die vielen Wendungen konnte man einfach nicht vorhersehen und ich habe komplett mit Kaz und seiner Bande mitgefiebert. Wirklich ganz großes Kino!

Fazit:
Mit "Das Lied der Krähen" ist Leigh Bardugo ein genialer Auftakt gelungen!
Ich liebe die facettenreichen Charaktere, fand es spannend sie und ihre Geschichten kennenzulernen und mit ihnen mitzufiebern. Die Handlung konnte mich absolut packen, denn es gab so viele Wendungen, mit denen man einfach nicht rechnen konnte. Ich bin begeistert von der Geschichte und vergebe fünf Kleeblätter!

  (2)
Tags: barrel, belohnung, die weiße rose, dime lions, dirtyhands, dolche, dregs, droge, drüsje, drüskelle, eistribunal, entherzerin, freundschaft, gefängnis, grischa, inej, inej ghafa, jesper, jesper fahey, jurda, jurda parem, kaz, kaz brekker, kerch, ketterda, kleiner luchs, krähenclub, liebe, matthias, matthias helvar, menagerie, nina, nina zenik, pekka rollins, per haskell, phantom, rawka, reise, spielhalle, spionin, tante heleen, wylan, wylan van eck   (43)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

176 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

mythos academy, jennifer estep, bitterfrost, liebe, greife

Bitterfrost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703833
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem Sieg über Loki beginnt für Rory Forseti ein neues Schuljahr an der Mythos Academy in Colorado. Gemeinsam mit ihrer Cousine Gwen Frost hat Rory gegen Loki und seine Schnitter gekämpft, doch an ihrer Schule ist sie trotzdem eine Außenseiterin, denn ihre Eltern waren selbst Schnitter.

"Bitterfrost" ist der Auftaktband von Jennifer Esteps Mythos Academy Colorado Reihe, dem Spin-Off der Mythos Academy Reihe.
Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Rory Forseti erzählt, der Cousine von Gwen Frost, die wir bereits in der Hauptreihe kennenlernen durften.

Ich liebe die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep und so habe ich mich riesig gefreut, als ich "Bitterfrost" in der Vorschau entdeckt habe! Ich konnte es seitdem kaum erwarten, endlich Rorys Geschichte zu lesen und hatte natürlich hohe Erwartungen an das Buch.

Besonders am Anfang gab es einige Ähnlichkeiten zu Gwens Geschichte, doch die Geschichte von Rory entwickelte sich dann doch völlig anders, zum Glück, und Rory hat ihre eigene Geschichte bekommen! Der Gott Loki ist besiegt, doch nicht alle seine Schnitter konnten gefasst werden und diese beginnen wieder die mythologische Welt und damit auch die Mythos Academy zu bedrohen. Rory wird Teil eines Teams, das gegen die Schnitter vorgehen soll.
Einmal mit dem Buch begonnen, konnte Jennifer Estep mich wieder komplett mitreißen! Ihre Bücher schaffen es jedes Mal mich zu begeistern und das war bei "Bitterfrost" nicht anders. Rorys Geschichte ist von der ersten Seite an spannend und ich hatte viel Freude dabei, noch einmal in die Welt der Mythos Academy Reihe einzutauchen!

Rory ist eine sehr spannende Protagonistin, die mir sofort sympathisch war! Ihre Eltern sind vor einem Jahr gestorben und Rory hat zudem herausgefunden, dass ihre Eltern Schnitter waren. Die Trauer und die Wut auf ihre Eltern haben Rory innerlich zerrissen und sie hart werden lassen. Im Kampf gegen Loki, hat Rory bewiesen, dass sie zu den Guten gehört, doch ihre Mitschüler lassen sie trotzdem nicht vergessen, dass ihre Eltern schlimme Taten begangen haben.
Als Spartanerin ist Rory eine ausgezeichnete Kämpferin und ich mochte ihren Sarkasmus wirklich gerne. Sie ist eine starke Protagonistin, die mir insgesamt sehr gut gefallen hat und ich bin gespannt auf ihre weitere Entwicklung!

Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen! Rorys sympathische Tante Rachel ist wieder mit dabei und wir lernen Ian, Zoe, Mateo und den Trainer Takeda besser kennen.

Fazit:
Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, da ich die Mythos Academy Reihe geliebt habe, doch Rory und ihre Geschichte konnten mich sofort mitreißen und so konnte mich "Bitterfrost" von Jennifer Estep wirklich begeistern!
 Ich hatte viel Spaß dabei noch einmal in diese Welt einzutauchen und bin gespannt, wie der Kampf gegen die Schnitter weitergehen wird!
Ich vergebe verdiente fünf Kleeblätter für einen großartigen Auftakt!

  (6)
Tags: altertümer, amanda, artefakte, außenseiterin, babs, baldur, brono, champion, colorado, drake, freundschaft, greif, gwen, gwen fros, ian, lance, liebe, loki, mateo, mythos academy, rache, römer, rory, rory forseti, schnitter, schwert, sigyn, spartanerin, takeda, team, tod, walküre, wikinger, zoe   (34)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

140 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, dreh dich nicht um, jennifer l. armentrout, spannend, jennifer l armentrout

Dreh dich nicht um

Jennifer L. Armentrout , Karl-Heinz Ebnet
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453412897
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

202 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, gabe, dalbreck, chronik der verbliebenen, vertrauensfrage

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

322 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

nevernight, jay kristoff, assassinen, fantasy, mia corvere

Nevernight

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:

Seit Jahren wünscht sich Mia Corvere Rache für den Mord an ihrer Familia.
Doch ihre Ziele sind hohe Tiere: Justicius Marcus Remus, Großkardinal Francesco Duomo und Konsul Julius Scaeva. Um eine Chance zu haben, begibt sich Mia auf den Weg zur Roten Kirche, um eine Ausbildung zu erhalten, die aus ihr eine gefährliche Assassine machen soll.

"Die Prüfung" ist der Auftakt von Jay Kristoffs Nevernight Trilogie, der aus der Sicht eines bislang namenlosen Erzählers die Geschichte der sechzehn Jahre alten Mia Corvere erzählt.
Besonders am Anfang des Buches gab es viele Fußnoten, die einem die Hintergründe von Jay Kristoffs spannender Welt näher bringen. Ich fand es erst ungewöhnlich und musste mich an die Fußnoten gewöhnen, aber mir haben sie dann wirklich gut gefallen, auch weil sie oft ziemlich humorvoll waren und die Geschichte einfach abrunden.

Die Welt, die Jay Kristoff erschaffen hat, ist sehr komplex und gut durchdacht! In den Buchdeckeln sind zwei detailreiche Karten abgebildet - von Gottesgrab, der Stadt, in der Mia zu Hause ist und von der Republik Itreya, sodass man sich ein gutes Bild der Welt machen und Mias Weg verfolgen konnte.
In Mias Welt gibt es drei Sonnen und bis auf das Wahrdunkel, das etwa alle zweieinhalb Jahre aufzieht, ist immer eine der drei Sonnen am Himmel zu sehen. Es gibt eine Religion, in der der Gott des Lichts Aa verehrt wird, während in der Roten Kirche Niah, die Göttin der Nacht angebetet wird und das Setting an sich erinnert ein wenig an das alte Rom.
Mir hat diese Welt richtig gut gefallen und fand es spannend Stück für Stück mehr über sie zu erfahren!

Aber nicht nur die Welt ist spannend, auch Mia ist eine faszinierende Protagonistin!
Seit ihr Vater vor sechs Jahren hingerichtet wurde und ihre Mutter und ihr kleiner Bruder in ein erbarmungsloses Gefängnis gebracht wurden, sinnt Mia auf Rache für ihre Familia. Doch sie hat sich keine leichten Opfer ausgesucht, denn die drei Männer auf ihrer Liste sind hohe Tiere in der Republik von Itreya. Aus diesem Grund begibt sich Mia zur Roten Kirche, um eine Assassine zu werden.
Mit Mia musste ich ehrlich gesagt erst mal warm werden. Zu Beginn des Buches war sie mir zu überheblich, aber mit der Zeit gefiel sie mir immer besser! Sie ist zielstrebig, hat Humor und lässt sich nichts gefallen. In einer brutalen Welt von Akolythen, die alle einmal kaltblütige Assassinen werden möchten, zeigt sie Mitgefühl. Als Dunkelinn kann sie die Schatten manipulieren und ihr ständiger Begleiter in ihrem Schatten ist eine Nicht-Katze namens Herr Freundlich, mein persönliches Highlight in diesem Buch!

Nachdem ich in die Geschichte hineingefunden habe, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und bin wirklich überrascht, wie schnell ich das doch recht dicke Buch durchgelesen habe. Die Handlung konnte mich immer mitreißen, es gab viele spannende Wendungen und langweilig wurde es nie!

Fazit:
Mit "Nevernight - Die Prüfung" ist Jay Kristoff ein grandioser Auftakt gelungen!
Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase konnte mich die Handlung wirklich mitreißen, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auch die Welt fand ich super und die Protagonistin Mia hat mir immer besser gefallen. Ich bin begeistert und vergebe fünf Kleeblätter!

  (2)
Tags: aa, aalea, adonai, akolythen, akolythin, ashlinn, assassin, assassinen, bestrafun, bleiche tochter, blut, carlotta, cassius, der herr der klingen, der schwarze prinz, diamo, don, dona, dreieinigkeit, drusilla, duomo, dweymeri, eclipse, familia, freundschaft, gift, gottesgrab, herr freundlich, husch, itreya, jessamin, julius scaeva, klingen, marielle, masken, mauser, mercurio, mia, mia corvere, mord, naev, niah, nimmernacht, osrik, prüfung, rache, remus, rote kirche, schatten, senat, shahiid, shahiide, skalven, solis, sonnen, spinnentod, stilett, taschen, tod, trelene, treue, tric, verrat, wahrdunkel, wahrdunkel massaker, wahrheit, zenturio   (67)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

117 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

dschinn, nalia, nalia tochter der elemente, salomons siegelring, zauberei

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Heather Demetrios , Gabriele Burkhardt
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423717472
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Drei Jahre ist es her, dass Nalia aus Ardjinna verschleppt und die Sklavin von Malek Alzahabi wurde.
Mit Raif, dem Anführer der Rebellion von Ardjinna begegnet Nalia einer Chance hinaus aus der Sklaverei, doch Raif verlangt für Nalias Freiheit eine Gegenleistung ...

"Der Jadedolch" ist der Auftakt von Heather Demetrios Nalia, Tochter der Elemente Trilogie.
Das Buch wird zum Großteil aus der personalen Erzählperspektive der Dschinn Nalia erzählt, aber auch in die Sicht des Anführers der Rebellion Raif durfte man eintauchen.

Nalia hat mir am Anfang sehr gut gefallen. Sie ist eine Ghan Aisouri und kann als solche alle vier Elemente kontrollieren. Die Ghan Aisouri haben bis vor drei Jahren über Ardjinna und die vier anderen Dschinn Kasten, die Djan, die Marid, die Shaitan und die Ifrit geherrscht. Doch die Ifrit haben sich aufgelehnt und Nalia hat als einzige Ghan Aisouri den blutigen Putsch der Ifrit überlebt.
Nach dem Putsch wurde Nalia auf die Erde gebracht und muss ihrem grausamen Meister Malek dienen, bis dieser drei Wünsche ausgesprochen hat. Doch mit seinem letzten Wunsch lässt Malek sich Zeit.

Nalia ist eine stolze Dschinn, die sich immer gegen ihren Meister aufgelehnt und viele Fluchtversuche unternommen hat. An die Liebe zu ihrem Bruder Bashil, der von den Ifrit gefangen genommen wurde, klammert sich Nalia und diese Liebe gibt ihr Hoffnung und ein Ziel, wofür es sich zu kämpfen lohnt.
Allerdings muss ich sagen, dass ich mit Nalia nicht wirklich warm geworden bin. Ich habe oft bei der personalen Erzählperspektive das Gefühl, dass ich die Gefühle der Protagonisten nicht völlig nachvollziehen kann und immer eine gewisse Distanz da ist, was auch leider bei diesem Buch der Fall war.

Die Idee hinter der Geschichte und auch die verschiedenen Kasten der Dschinn haben mir richtig gut gefallen! Mir hat aber bei der Handlung ein wenig die Spannung gefehlt und so konnte mich die Geschichte leider nicht komplett packen und mitreißen.
Und auch die Liebesgeschichte konnte ich nicht ganz nachvollziehen, weil es mir einerseits zu schnell ging und die Gefühle auch nicht bei mir angekommen sind. Mit Raif und Malek gibt es zwei spannende Männer in Nalias Leben, die mir jedoch beide zu blass geblieben sind.

Fazit:
"Der Jadedolch" von Heather Demetrios konnte mich leider nicht komplett begeistern.
Die Idee der Geschichte und die Welt der Dschinn haben mir richtig gut gefallen, doch leider bin ich nicht ganz mit der Protagonistin Nalia warm geworden und auch die Geschichte konnte mich nicht komplett mitreißen. Deshalb vergebe ich drei Kleeblätter für diesen Auftakt.

  (2)
Tags: djan, dschinn, dunkle karawane, elemente, erde, feuer, flasche, ghan aisouri, ghul, ifrit, leilan, malek, marid, meister, muttermal, nalia, raif, salomons siegelring, shaitan, wasser, wind, wunsch, zanari   (23)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

124 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

demdji, sultan, imin, harem, kadir

AMANI - Verräterin des Throns

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570164372
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Amani ist seit Monaten ein wichtiger Teil der Rebellion und kämpft für die Träume des Rebellenprinzen Ahmed, als sie aufs Übelste verraten wird und in die Fänge ihres größten Feindes gelangt: den Sultan von Miraji.
Wird es Amani gelingen zu verbergen, dass sie der Blauäugige Bandit ist, und wird ihr die Flucht aus dem Palast gelingen?

"Verräterin des Throns" ist der zweite Band von Alwyn Hamiltons AMANI Trilogie, der aus der Ich-Perspektive des Wüstenmädchens Amani erzählt wird.
Nachdem mir der erste Band, "Rebellin des Sandes", so gut gefallen hat, bin ich mit sehr hohen Erwartungen an den zweiten Band herangegangen und hatte sogar ein wenig Angst, dass der zweite Band meinen Erwartungen nicht gerecht werden könnte. Aber diese Angst war völlig unbegründet, denn der zweite Band konnte mich von Anfang an fesseln und begeistern!

Alwyn Hamilton besitzt einen tollen Schreibstil und die Geschichte ließ sich sehr gut lesen, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Das Setting der Wüste und seinen magischen Bewohnern hat mir wieder richtig gut gefallen und auch die Handlung entwickelt sich spannend weiter!
Nachdem wir im ersten Band gemeinsam mit Jin und Amani die weite Wüste von Miraji durchquert haben, spielt der zweite Band zum Großteil in der Hauptstadt Izman. Amani wird verraten und ist nun eine Gefangene des Sultans, ihres größten Feindes. Als Teil der Rebellion kennt Amani zu viele wichtige Details, die nicht in die Hände des Sultans gelangen dürfen, außerdem feilt Amani natürlich an einem Fluchtplan. Die Geschichte geht gleich spannend los und konnte mich durchgehend packen, denn es wurde niemals langweilig!

Im zweiten Band gab es einige Kapitel, die nicht aus Amanis Sicht geschrieben waren, sondern beispielsweise die Geschichte des fremden Prinzen erzählten, was mir richtig gut gefallen hat, da man so die Charaktere noch ein Stück besser kennenlernen konnte.
Wir durften in diesem Band spannende neue Charaktere, wie Sam und Rahim kennenlernen, haben altbekannte Charaktere wiedergetroffen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte, und konnten natürlich die bereits bekannten Charaktere noch besser kennenlernen. Jin, Shazad, Delila, Ahmed oder auch Hala spielen in diesem Band wieder wichtige Rollen und sind mir immer mehr ans Herz gewachsen! Die Vielfalt der Charaktere ist ebenfalls ein Punkt, der mir sehr gut gefallen hat!

Fazit:
Nachdem mir der erste Band der Trilogie so gut gefallen hat, bin ich mit sehr hohen Erwartungen an "Verräterin des Thrones" herangegangen. Alwyn Hamilton konnte mich mit dem zweiten Band aber zum Glück wieder restlos begeistern!
Die Geschichte um Amani und die Rebellen entwickelt sich spannend weiter und sowohl die Charaktere als auch das Setting haben mir wieder richtig gut gefallen! Die Handlung konnte mich von Anfang an fesseln und ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können.
Ich vergebe absolut verdiente fünf Kleeblätter für einen genialen zweiten Band und freue mich schon riesig auf die Fortsetzung!

  (4)
Tags: abdale, ahmed, amani, ayet, bahadur, bandit, blauäugiger bandit, delila, demdji, fadi, familie, fremde prinz, freundschaft, gefangenschaft, hala, harem, imin, izman, izz, jin, kadir, krieg, leyla, liebe, lüge, maz, miraji, navid, palast, pistole, rahim, rebellenprinz, rebellion, sam, sand, schuss, shazad, shira, sultan, sultim, sultima, tamid, vater, wahrheit, wunde   (45)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

62 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

Riders - Schatten und Licht

Veronica Rossi , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.08.2017
ISBN 9783841402233
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

japan, fantasy

Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln

Lian Hearn , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 24.08.2017
ISBN 9783737354660
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Shikanoko ist der Sohn des Herrschers von Kumayama, doch nach dem Tod des Vaters übernimmt dessen Bruder das Anwesen und ist froh, als sein Neffe scheinbar bei einem Unfall ums Leben kommt. Doch Shika lebt, gerettet durch einen Hirsch und Shika wird das Kind des Hirsches und zu einer wichtigen Schachfigur, in einem Land, das vor einem Krieg zweier Clans steht.

"Herrscher der acht Inseln" ist der erste Band von Lian Hearns Die Legende von Shikanoko Dilogie, der aus wechselnden personalen Erzählperspektiven erzählt wird.
So durften wir in die Sichten von Shikanoko, des Fürsten Kiyoyori, der Herbstprinzessin Akihime, der verbitterten Fürstin Tama, des jungen Kaisersprösslings Yoshi, des ehrgeizigen Kriegers Masachka, der jungen Hina und von Takaakira, eines weiteren Kriegers, eintauchen.

Das Buch spielt in einem Land, das an Japan erinnert und, in dem gerade unruhige Zeiten herrschen. Der alte Kaiser ist schwach und hat seinen erstgeborenen Sohn zu seinem Erben bestimmt. Doch der mächtige Clan der Miboshi favorisiert den zweitgeborenen Sohn des Kaisers und es läuft auf einen Krieg zwischen den Miboshi und den Kakizuki hinaus.

Ich habe mich besonders am Anfang des Buches sehr schwer getan, in die Geschichte hineinzufinden. Die Anwesen, die Charaktere und auch die Clans haben alle ähnliche Namen, da haben mir auch die Karte und das Personenregister nicht geholfen und ich habe leider sehr lange gebraucht, um mich zurechtzufinden. Auch die häufigen Sichtwechsel haben es mir am Anfang schwer gemacht und ich wurde lange nicht wirklich warm mit den vielen Charakteren.

Da ich aber auch bei Lian Hearns Clan der Otori Reihe einen schweren Start hatte, wollte ich nicht aufgeben und wurde auch belohnt, denn ab der zweiten Hälfte des Buches habe ich tatsächlich besser in die Geschichte hineingefunden, auch wenn diese mich letzten Endes nicht komplett mitreißen oder begeistern konnte, denn ich fand leider, dass die Geschichte sich stellenweise sehr zäh lesen ließ.
Lian Hearn hat aber wieder eine tolle Welt erschaffen! Nach und nach kreuzten sich die Wege der einzelnen Charaktere, die mir nach und nach besser gefallen haben. Zwar mochte ich zum Beispiel Akihime viel lieber als Masachika und Tama, aber auch sie waren spannende Charaktere mit Ecken und Kanten.
Schon früh begegnet Shikanoko dem Hexer Shisoku, von dem er eine magische Maske bekommt, sodass auch die Magie eine wichtige Rolle in dem Buch gespielt hat. Durch die Lage am Kaiserhof gab es auch spannende Intrigen und viele Machkämpfe.

Fazit:
"Herrscher der acht Inseln" von Lian Hearn ist ein Auftakt, mit dem ich mich sehr schwer getan habe. Die häufigen Sichtwechsel und viele ähnlich klingende Namen haben dafür gesorgt, dass ich leider schwer in die Geschichte hineingefunden habe.
Und auch, wenn mich das Buch letzten Endes nicht komplett begeistern konnte, so fand ich es doch spannend, wie Lian Hearn die Wege der Charaktere miteinander verknüpft hat und auch die Welt hat mir gut gefallen, sodass ich noch schwache drei Kleeblätter vergebe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

228 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

götter, fantasy, liebe, jennifer l. armentrout, griechische mythologie

Im leuchtenden Sturm

Jennifer L. Armentrout
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 11.09.2017
ISBN 9783959671200
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Josie und Seth haben den Kampf gegen den Titanen Hyperion gewonnen, vorerst.
Denn die anderen Titanen sind noch lange nicht geschlagen und Josie und ihre Freunde müssen noch weitere Halbgötter finden, um diesen Kampf gewinnen zu können.

"Im leuchtenden Sturm" ist der zweite Band von Jennifer L. Armentrouts Götterleuchten Reihe, der wieder aus den wechselnden Ich-Perspektiven von Seth und Josie erzählt wird.
Nachdem mich der Auftakt wirklich begeistern konnte, habe ich es kaum erwarten können, zu erfahren, wie es mit Josie und Seth weitergehen wird!

Josies Kräfte wurden erweckt und sie trainiert weiterhin fleißig an ihren Kampfkünsten. Ich fand es schön zu sehen, wie sie immer selbstbewusster wurde und in ihr neues Leben als Halbgöttin hineingefunden hat!
Von ihrem Vater Apollo hat sie die Aufgaben bekommen, sich auf die Suche nach einem Symbol ihres Vaters und den anderen Halbgöttern zu machen. Besonders von der Auflösung ihrer ersten Aufgabe hätte ich etwas mehr erwartet, weil es mir fast zu einfach war. Der erste Band war von Anfang an sehr actiongeladen, beim zweiten Band habe ich diese Spannung besonders in der ersten Hälfte etwas vermisst.
Da lag mir der Fokus auch ein wenig zu sehr auf der Liebesgeschichte. Ich mag Seth und Josie zusammen wirklich gerne, aber die beiden haben in diesem Band so ihre Probleme miteinander, denen sie sich stellen müssen.

Zum Ende hin wurde es aber noch einmal richtig spannend! Neue, sehr interessante Charaktere treten in Erscheinung und die Suche nach einem weiteren Halbgott hat dafür gesorgt, dass es nicht langweilig wurde. Auch Seths Kampf gegen seine inneren Dämonen war spannend und das Finale konnte mich komplett packen! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

Fazit:
"Im leuchtenden Sturm" von Jennifer L. Armentrout fand ich ein wenig schwächer, als den Auftakt. Besonders in der ersten Hälfte hätte es für mich spannender sein können und die Liebesgeschichte stand mir ein bisschen zu sehr im Fokus. Aber auch so ließ sich das Buch sehr gut lesen und die zweite Hälfte konnte mich wieder komplett mitreißen. Ich bin gespannt, wie es im dritten Band mit Josie und Seth weitergehen wird, und vergebe gute vier Kleeblätter!

  (4)
Tags: aether, aiden, alex, apollo, apollyon, ashaka, athena, atlas, bibliothekarin, covenant, elemente, freundschaft, götter, halbblut, halbgott, hyperion, josie, kampf, liebe, luke, medusa, reinblut, schatten, seth, solos, symbol, titanen, training, verlangen   (29)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

202 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

apollo, rick riordan, götter, mythologie, percy jackson

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Strafe für seinen Anteil am Krieg gegen Gaia und die Riesen, wird der Gott Apollo von Zeus in einen Menschen verwandelt. Seiner Kräfte beraubt, muss sich Apollo in der Welt der Menschen zurechtfinden und wird in die Dienste der jungen Halbgöttin Meg McCaffrey gerufen. Die beiden gelangen ins Camp Half-Blood, doch dort geschehen wieder merkwürdige Dinge: Drei Halbgötter sind verschwunden und das Orakel von Delphi ist verstummt...

"Das verborgene Orakel" ist der Auftakt von Rick Riordans Die Abenteuer des Apollo Reihe, der aus der Ich-Perspektive des ehemaligen Gottes und nun Menschen Apollo erzählt wird.

Apollo ist ziemlich selbstverliebt und überheblich. Er muss sich erst in seinem schwachen, menschlichen Körper zurechtfinden und würde am liebsten so schnell wie möglich wieder zum Gott werden. Doch das muss er sich erst verdienen.
Gepaart mit Rick Riordans unwiderstehlichen Humors, waren Apollos eher schlechte Eigenschaften aber richtig unterhaltsam und ich konnte gar nicht anders, als Apollo sofort zu mögen! Er macht in diesem ersten Band auch schon eine starke Entwicklung durch, denn er übernimmt nach und nach mehr Verantwortung. Er ist ein toller Held und ich freue mich schon auf seinen weiteren Weg!

"Das verborgene Orakel" spielt etwa sechs Monate nach dem Ende der Helden des Olymp Reihe und damit auch nach dem Sieg über Gaia und die Riesen. Doch es lauern schon wieder neue Gefahren auf die Halbgötter!
Ich fand es sehr schön, dass es ein Wiedersehen mit Camp Half-Blood und seinen Bewohnern gab. Percy Jackson, Chiron, Will Solace, Nico di Angelo und auch Rachel Elizabeth Dare treffen wir unter anderen wieder und da mir diese Charaktere in den Percy Jackson und Helden des Olymp Reihe sehr ans Herz gewachsen sind, hat es sich angefühlt, als würde man nach Hause kommen und alte Freunde wiedersehen!

Viel Zeit für ein ausgiebiges Wiedersehen gab es allerdings nicht, denn es wurde schnell spannend!
Apollo und seine Gefährtin Meg McCaffrey gelangen ins Camp, wo im vergangenen Monat drei Halbgötter verschwunden sind. Außerdem kann das Orakel von Delphi keine Weissagungen mehr erhalten, da die ursprüngliche Höhle in Delphi von Apollos alten Feind Python zurückerobert wurde. Wäre das nicht schon schlimm genug, beginnen sich auch andere, dunkle Mächte zu regen.
Die Geschichte nahm also schon schnell an Fahrt auf und konnte mich fast durchgehend packen. Ich mochte die Handlung wirklich gerne und bin schon gespannt, wie sie sich in den Folgebänden entwickeln wird, denn es verspricht wirklich spannend zu werden!

Fazit:
Mit "Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel" ist Rick Riordan ein spannender Auftakt gelungen!
Apollo ist ein sehr interessanter Charakter, der mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist und das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren hat mir viel Freude gemacht. Aber auch die Geschichte kann überzeugen, denn es wurde schnell spannend!
Ich freue mich schon sehr auf Apollos nächste Prüfungen und vergebe sehr gute vier Kleeblätter an einen starken Auftakt!

  (4)
Tags: apollo, camp half-blood, gott, meg, olymp, orakel, percy   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

262 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

liebe, richelle mead, neue welt, adel, goldener hof

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die junge Gräfin Elizabeth gehört dem Hochadel von Osfro an, doch das Vermögen ihrer Familie ist schon lange fort. Elizabeths einzige Chance auf ein besseres Leben ist eine arrangierte Hochzeit mit einem ihrer Cousins, was für Elizabeth jedoch nicht in Frage kommt.
Als Elizabeth vom Goldenen Hof hört, sieht sie einen Weg aus ihrer verfahrenen Situation und die Hoffnung auf ein neues Leben.

"Der goldene Hof" von Richelle Mead ist der Auftakt einer Trilogie, bei der jeder Band aus einer anderen Pespektive erzählt werden wird. Dieser Band wird aus der Ich-Perspektive von Elizabeth Witmore erzählt, die in die Rolle der Adelaide Bailey schlüpft und so an den Goldenen Hof kommt.

Ich habe mich sehr auf ein neues Buch von Richelle Mead gefreut, denn besonders ihre Vampire Academy Reihe habe ich geliebt. In "Der goldene Hof" entführt sie den Leser in eine Welt der Kolonien und der Siedler. Fantasy gab es zu meiner großen Überraschung nicht, aber das brauchte die Geschichte auch gar nicht!

Ich habe etwas Zeit gebraucht, um mit Elizabeth oder später Adelaide warm zu werden. Sie ist ein Mädchen aus dem Hochadel und hat sich genauso benommen. Etwas hochnäsig und arrogant, aber mit der Zeit bin ich viel besser mit ihr zurecht gekommen, auch weil sie sich schnell an ihr neues, selbst gewähltes Leben gewöhnt und sich natürlich verändert hat. Ich konnte nicht alle ihre Entscheidungen komplett nachvollziehen, aber letzten Endes mochte ich sie doch gerne und ich hoffe, dass wir sie in den nächsten Bänden noch ein Stück begleiten dürfen!

Auch in die Geschichte musste ich erst hineinfinden. Sie ist deutlich ruhiger, als ich vermutet hätte, aber je mehr wir von der Welt erfahren haben, desto mehr konnte mich auch die Geschichte und besonders das Setting gefangen nehmen! Sie ist zwar ruhiger, aber langweilig wurde es trotzdem nicht!
Mit Elizabeth gelangen wir an den Goldenen Hof, dessen Ziel es ist Mädchen aus Osfrid auszubilden, sodass sie die Möglichkeit haben in der Gesellschaft aufzusteigen und bringen sie dann nach Adoria, in die Neue Welt der Siedler, wo sie verheiratet werden sollen. Am Anfang hatte ich gemischte Gefühle, was die wahren Ziele des Goldenen Hofes angelangt, sodass ich gespannt war, mehr über die Organisation zu erfahren!

Am Goldenen Hof lernen wir Cedric Thorn, den charmanten Sohn des Gründers des Goldenen Hofes, die ehrgeizige Tamsin und die eher ruhige Mira kennen, die im Laufe der Geschichte immer wichtiger für Elizabeth werden. Tamsin und Mira sind beides starke und interessante Frauen voller Geheimnisse und ich fand es sehr schade, dass kaum eines dieser Geheimnisse aufgedeckt wurde. Da der zweite Band aus Miras Sicht erzählt werden wird, bin ich schon sehr gespannt, Mira besser kennenlernen zu dürfen und hoffe natürlich, dass wir endlich ein paar Antworten bekommen werden!

Fazit:
"Der goldene Hof" von Richelle Mead ist ein gelungener Auftakt der The Promise Trilogie!
Ich habe zwar etwas gebrauch, um mit Elizabeth warm zu werden und auch, um in die eher ruhigere Geschichte hineinzufinden. Nach und nach wurde Elizabeth mir immer sympathischer und die Geschichte, besonders auch das tolle Setting der Kolonien und der Sieder, konnten mich in seinen Bann ziehen!
Ich vergebe vier Kleeblätter für einen tollen Auftakt und freue mich schon sehr auf Miras Geschichte!

  (4)
Tags: adel, adelaide, adoria, aiana, arrangierte ehe, aufstieg, cedric, elizabeth, freundschaft, geheimnisse, gemälde, gideon, gold, goldener hof, hochzeit, icori, kleider, liebe, mira, neue welt, osfro, schiff, siedler, tamsin, ureinwohner, warren   (26)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

elemental assassin, gin blanco, bria, jennifer estep, gin

Spinnenfalle

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492281164
Genre: Fantasy

Rezension:

Als Finn Gin zu der Gala im Briartop-Museum mitschleppt, in dem die Kunstwerke und Schmuckstücke der verstorbenen Mab Monroe ausgestellt werden, hat Gin von Anfang an ein ungutes Gefühl. Doch sie hätte nicht damit gerechnet, dass eine Diebesbande das Event stürmt, Geiseln nimmt und anfängt das Museum auszurauben.

"Spinnenfalle" ist der achte Band von Jennifer Esteps Elemental Assassin Reihe und wird wieder aus der Ich-Perspektive von Gin Blanco erzählt.
Die Reihe zähle ich mittlerweile zu meinen liebsten Reihen und so habe ich mich natürlich sehr auf Gins neuestes Abenteuer gefreut!

Die Geschehnisse mit Salina Dubois am Ende des siebten Bandes haben dazu geführt, dass Gin und Owen ihrer Beziehung vorerst eine Pause gegeben haben. Sie müssen beide die Ereignisse verarbeiten, was besonders Owen schwerfällt. Ich war gespannt, wie es mit den beiden weiter gehen wird, da ich finde, dass die beiden ein tolles Paar sind!
Aber auch das Wiedersehen mit Gin und den Rest ihrer selbst gewählten Familie hat mir wieder richtig Spaß gemacht, denn mittlerweile sind mir alle Charaktere an Herz gewachsen!

In Ashland ist die Eröffnungsgala der Ausstellung von Mab Monroes Kunstwerken und Juwelen das Ereignis des Jahres. Auch Gin und ihre Freunde sind natürlich mit dabei, doch der Abend läuft nicht wie geplant, denn eine Diebesbande stürmt die Party. Gin wäre aber nicht die Spinne, wenn sie das tatenlos hinnehmen würde und so beginnt ein spannender Abend im Museum!
Wie gewohnt lässt sich Jennifer Esteps Schreibstil wunderbar lesen und auch die Geschichte konnte mich wieder von Beginn an fesseln, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich weiß, dass ich mich wiederhole, aber es wird wirklich nie langweilig mit Gin und ich kann es jetzt schon kaum erwarten, zu erfahren, wie es mit ihr im neunten Band weitergehen wird!

Fazit:
Jennifer Esteps Elemental Assassin Reihe zähle ich schon längst zu meinen liebsten Reihen und auch der achte Band rund um die Profikillerin Gin Blanco konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite restlos begeistern!
"Spinnenfalle" habe ich in einem Rutsch durchgelesen und ich habe absolut nichts zu meckern. Deshalb vergebe ich verdiente fünf Kleeblätter und freue mich jetzt schon auf Gins nächstes, spannendes Abenteuer!

  (4)
Tags: abendkleid, ashland, ausstellung, blut, bria, bria coolidge, briartop, briartop-museum, clementine, clementine barker, dixon, elemental assassin, eva, finn, finnegan lane, gin, gin blanco, jillian, jonah macallister, mab monroe, messer, opal, owen, owen grayson, phillip kincaid, pistole, riesen, vampir   (28)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

294 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

liebe, these broken stars, galaxie, sofia, gideon

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551583710
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit einem Jahr ist Sofia hinter Roderick LaRoux her und versucht so nah wie möglich an ihn heranzukommen. Gideon sammelt seit Jahren Informationen über die Machenschaften von LaRoux und dessen Unternehmen LRI.
Als die beiden gezwungen sind, aus dem Headquarter von LaRoux Industries zu fliehen, schließen sie sich zusammen und sind von da an untrennbar miteinander verbunden.

"These Broken Stars - Sofia und Gideon" ist der dritte und finale Band von Amie Kaufmans und Meagan Spooners Starbound Trilogie, der aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Sofia Quinn und Gideon Marchant erzählt wird.

Sofia haben wir bereits im zweiten Band als Jugendfreundin von Flynn Cormac kennengelernt. Von Avon ist sie nach Corinth gekommen, immer nur ein Ziel vor Augen: Rache an Roderick LaRoux für den Tod ihres Vaters. Auch Gideon hat ein Familienmitglied durch LaRoux' Machenschaften verloren und möchte LaRoux Industries zu Fall bringen.

Sofia ist eine gewitzte und charmante Schwindlerin, die in viele Rollen schlüpft, um das zu bekommen, was sie möchte. Während Sofia in Menschen lesen kann, ist Gideon ein brillanter Hacker, mit einem tollen Humor! Beide waren mir sofort sympathisch, auch wenn ich bei Sofia aufgrund ihrer herausragenden Schauspielkünste etwas vorsichtiger war und lange nicht wusste, wer sie wirklich ist.
Zwischen den beiden herrscht eine tolle Dynamik und durch Gideons neckische Art, war es besonders am Anfang sehr amüsant. Gegen Ende ging es mir mit den beiden doch etwas zu schnell, beziehungsweise hätte mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht, aber auch so waren die beiden ein tolles Paar!

Die Machenschaften von Roderick LaRoux und seinem Unternehmen LaRoux Industries ziehen sich durch die komplette Reihe und spitzen sich im Finale noch mal zu. Gideon und Sofia schließen sich zusammen, um LaRoux aufzuhalten und treffen dabei auf alte Bekannte, deren Schicksale allesamt miteinander verbunden sind. Lilac und Tarver und auch Jubilee und Flynn sind in diesem Band wieder mit dabei und wir erfahren endlich mehr über die Stimmen.
Die Geschichte legte besonders am Anfang ein hohes Tempo an den Start und war fast durchgehend spannend! Besonders mit dem Ende bin ich sehr zufrieden, weil keine Fragen offen bleiben. Ein runder und stimmiger Abschluss der Geschichte!

Fazit:
Der erste Band der Reihe konnte mich nicht komplett überzeugen, aber ich bin so froh, dass ich die Reihe weitergelesen habe! Den zweiten Band fand ich großartig, sodass ich mich sehr auf das Finale gefreut habe.
Mit "These Broken Stars - Sofia und Gideon" ist Amie Kaufman und Meagan Spooner dann ein sehr guter Abschluss gelungen, der die Trilogie zu einem runden Ende bringt. Man durfte nochmal mit allen Protagonisten mitfiebern und bis auf Kleinigkeiten bin ich sehr zufrieden, sodass ich gute vier Kleeblätter vergebe!

  (5)
Tags: alexis, avon, corinth, daedalus, das kollektiv, flynn, flynn cormac, freundschaft, galaxie, gideon, gideon merchant, grübchen, hacker, herzbube, icarus, jubilee, jubilee chase, lapscreen, laroux industries, lee, liebe, lilac, lilac laroux, lri, mae, raumschiff, roderick laroux, schwindlerin, sofia, sofia quinn, spalt, stimmen, tarver, tarver merendsen   (34)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

213 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

bibliomantik, fantasy, bücher, kai meyer, london

Die Spur der Bücher

Kai Meyer
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.08.2017
ISBN 9783841440051
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Bibliomantin ist Mercy Amberdale mit Büchern verbunden und die Liebe zu den Büchern liegt ihr im Blut. Und doch hat Mercy der Bibliomantik seit zwei Jahren abgeschworen.
Als dann ein mysteriöser Mord in einer Buchhandlung geschieht, wird Mercy um Hilfe gebeten und taucht wieder in die Welt der Bücher ein.

"Die Spur der Bücher" ist der Auftakt eines Spin-Offs der Seiten der Welt Trilogie von Kai Meyer.
Das Buch wird größtenteils aus der personalen Erzählperspektive der neunzehn Jahre alten Mercy Amberdale erzählt, aber auch in die Sichten ihrer Freunde Philander und Tempest durfte man eintauchen.

Die Geschichte spielt im späten neunzehnten Jahrhundert, zu der Zeit von Königin Viktoria, in London und diese Atmosphäre hat mir richtig gut gefallen! Die Welt der Bilbiomantik konnte mich schon in der Seiten der Welt Trilogie begeistern und so habe ich mich riesig gefreut, dass wir mit "Der Spur der Bücher" wieder in diese großartige Welt eintauchen durften und diese noch besser kennenlernen konnten!
Ich fand es sehr gelungen, wie Kai Meyer die Handlungsstränge miteinander verflochten hat, sodass man doch viele interessante Verbindungen zur Seiten der Welt Trilogie entdeckt hat, die zeitlich ja erst über ein Jahrhundert später ansetzt!

Auch Mercy Amberdale als Protagonistin hat mir echt gut gefallen, denn sie war mir sofort sympathisch und ich konnte mit ihr mitfiebern! Sie ist eine eigensinnige junge Frau, die in einer Welt lebt, wo die Männer noch das Sagen haben. Aber sie lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und schlägt sich durch. Sie ist eine Bibliomantin und ist immer von Büchern umgeben, und doch nutzt sie ihre Gabe seit einem tragischen Vorfall vor fast zwei Jahren nicht mehr.

Der Prolog setzt zwei Jahre vor der eigentlichen Handlung an und so erfährt man hautnah, warum Mercy keine Bibliomantik mehr einsetzt. Die Geschichte geht sofort spannend los und das bleibt auch so, denn in der Straße der Buchhändler, dem Cecil Court, gab es einen mysteriösen Mord und Mercy, die ihr Geld damit verdient, seltene Bücher aufzuspüren, soll nun dabei helfen, den Mörder zu entlarven. Ich fand es sehr gelungen, dass man wirklich miträtseln konnte, denn es war nicht offensichtlich, wer hinter den Vorfällen steckt und so ist man gemeinsam mit Mercy den Hinweisen nachgegangen und konnte nach und nach das Bild zusammensetzen. Mit vielen Wendungen konnte mich Kai Meyer wirklich überraschen und ich hatte schon lange nicht mehr so viel Freude an einem Detektivroman!

Fazit:
"Die Spur der Bücher" von Kai Meyer konnte mich von der ersten Seite an begeistern!
Die Welt der Bibliomantik hat mir schon in der Seiten der Welt Trilogie so gut gefallen und ich fand es großartig, dass man wieder in diese spannende Welt eintauchen durfte, um sie noch besser kennenzulernen. Aber auch die eigentliche Geschichte konnte mich mitreißen und ich habe gemeinsam mit Mercy gerätselt, wer hinter dem Mord im Buchladen steckt.
Bei diesem Buch hat für mich alles gepasst und so vergebe ich fünf Kleeblätter und freue mich natürlich schon jetzt auf "Der Pakt der Bücher"!

  (3)
Tags: antiqua, besserwisser, bibliomantik, bibliomantin, bücher, cecil court, cedric, faerfax, florence, fornax, gilchrist, grover, jezebel, königin viktoria, liber mundi, limehouse, london, madame xu, malahide, mercy, mord, origami, penny dreadful, philander, ptolemy, rosenkreutz, scheren, schleierfrau, seelenbuch, severin, tempest, thorndyke, valentine, veterator   (34)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(229)

368 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, rockstar, erotik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

659 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(260)

485 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, fantasy, jennifer l. armentrout, dämonen, jugendbuch

Dämonentochter - Verlockende Angst

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2014
ISBN 9783570380444
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

160 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

mars, science fiction, dystopie, jugendroman, mythologie

Red Rising

Pierce Brown ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.09.2015
ISBN 9783453534414
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

441 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, bianca iosivoni, college

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zweitausend Meilen trennen Emery von ihrem Zuhause, als sie nach West Virginia zieht, um dort zu studieren. Niemand kennt sie und ihre Vergangenheit und einem Neuanfang scheint nichts im Wege zu stehen.

"Der letzte erste Blick" ist der Auftakt von Bianca Iosivonis Firsts Reihe und wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Emery Lance und Dylan Westbrook erzählt.

Emerys Neuanfang am College hätte so schön werden können, müsste sie sich nicht das Zimmer mit Mason Lewis teilen. Ihre erste Begegnung endet mit einer blutigen Nase für Mason, doch die Zimmerbelegung hat auch einen positiven Aspekt und der hört auf den Namen Dylan Westbrook, Mace' bestem Freund.

Emery ist eine taffe Protagonistin, die schon einiges durchgemacht hat und ihre Vergangenheit am liebsten hinter sich lassen möchte. Fremden Menschen tritt sie eher misstrauisch gegenüber und sie hat ein kleines Aggressionsproblem, aber in ihr steckt auch ein großes Herz.
Dylan ist ein sehr hilfsbereiter Mensch, der typische Good Guy, der seinen Freunden gegenüber sehr loyal ist. Nicht alle seine Entscheidungen, besonders den Deal mit Mace, konnte ich gutheißen, aber insgesamt haben mir sowohl Dylan, als auch Emery sehr gut gefallen und ich hatte viel Freude dabei die beiden kennenzulernen.

Am Anfang spielen sich Emery und Dylan viele Streiche, oft kindisch, aber auch ziemlich unterhaltsam, und kommen sich so immer näher.
Ich fand es schön, dass die beiden mit der Zeit auch zu guten Freunden geworden sind und, dass die Liebesgeschichte gar nicht mal so im Fokus stand, sondern eben auch die Freundschaft.

Dylan und Mace sind Teil einer großen und bunt zusammengewürfelten Clique, mit der auch Emery immer mehr unternimmt. Tate, Elle, Luke und auch Mace sind spannende Charaktere, die ich schnell ins Herz geschlossen habe und ich freue mich sehr darauf sie in den nächsten Bänden noch ein Stück zu begleiten und natürlich auch besser kennen zu lernen.

Fazit:
"Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni ist ein toller Auftakt!
Besonders gut haben mir die vielen Charaktere der Clique gefallen und auch die Freundschaften fand ich super! Aber auch mit Emery und Dylan konnte ich mitfiebern und vergebe vier Kleeblätter!

  (4)
Tags: clique, college, dylan, elle, emery, freundschaft, good guy, grace, liebe, luke, mace, mobbing, streiche, tate, vergangenheit, video   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(262)

643 Bibliotheken, 48 Leser, 0 Gruppen, 95 Rezensionen

fae, rhysand, fantasy, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem Feyre Prythian von der grausamen Herrscherin Amarantha befreit hat, kehrt sie gemeinsam mit Tamlin an den Frühlingshof zurück.
Doch die Erinnerungen quälen die beiden, denn so schnell lassen sich die Schrecken, die sie unter dem Berg erlebt haben, nicht vergessen.
Auch Feyres Vereinbarung mit Rhysand, dem High Lord des Hofs der Nacht, eine Woche im Monat bei ihm zu verbringen, schwebt drohend über ihnen.

"Flammen und Finsternis" ist der zweite Band von Sarah J. Maas Das Reich der Sieben Höfe Reihe und wird bis auf ein Kapitel komplett aus der Ich-Perspektive von Feyre erzählt.
Nachdem mir der Auftrag "Dornen und Rosen" so gut gefallen hat, hatte ich hohe Erwartungen an den zweiten Band, die dieser aber komplett erfüllen konnte!

Besonders die Charaktere und ihre Entwicklungen fand ich richtig gelungen!
Amarantha war Prythian fünfzig Jahre lang eine grausame Herrscherin und nach ihrem Tod müssen sich das Reich und die Fae noch von den Schrecken erholen. Auch Tamlin und Feyre haben mit den Erlebnissen unter dem Berg zu kämpfen. Besonders Feyre hat mich zu Beginn erschreckt, denn sie wirkte teilnahmslos und passiv, sodass man die starke Kämpferin in ihr kaum noch wahrnehmen konnte. Umso schöner fand ich es, dass sie sich im Laufe der Handlung immer mehr in ihr neues Leben hinein- und zu alter Stärke zurückgefunden hat.
Ich mochte Tamlin im ersten Band so gerne und habe ihn kaum wiedererkannt weil, er sich so sehr verändert hat und das leider nicht zum positiven. Er hat mich in diesem Band wirklich enttäuscht, aber das ist keine Kritik, denn ohne Tamlins Entwicklung wäre die Geschichte wahrscheinlich nicht so verlaufen, wie sie es getan hat und dabei konnte mich die Entwicklung der Handlung doch wirklich begeistern!

Rhysand tritt in den Fokus und ich fand es großartig, dass man ihn und sein Reich, den Hof der Nacht und dessen Bewohner besser kennenlernen durfte! In Rhysand steckt so viel mehr, als die Grausamkeit, die er alle Welt sehen lässt. Feyre und Rhys haben mir zusammen richtig gut gefallen, denn zwischen den beiden herrscht eine tolle Dynamik und so habe ich mit den beiden mitgefiebert!
Aber auch Mor, Amren, Cassian und Azriel, Rhysands Freunde und Verbündete sind mir richtig schnell ans Herz gewachsen.

Die Geschichte entwickelt sich ebenfalls spannend weiter, es gab viele Überraschungen und langweilig wurde es niemals. Ich habe jede Seite des Buches genossen und freue mich schon sehr auf den dritten Band, der auf jeden Fall verspricht spannend zu werden!

Fazit:
"Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis" von Sarah J. Maas konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur begeistern! Ich liebe die Entwicklung der Handlung und die Charaktere haben mir ebenfalls viel Freude bereitet.
Ich habe jede Seite des Buches genossen und vergebe verdiente fünf Kleeblätter für einen großartigen zweiten Band!

  (5)
Tags: amarantha, amren, attor, az, azriel, bogge, cassian, elain, fae, feyre, freundschft, frühlingshof, high fae, high lady, high lord, hochzeit, hof der nacht, hybern, ianthe, jurian, kessel, liebe, lucien, mor, morrigan, nesta, prythian, rhys, rhysand, seelengefährte, sterbliche königinnen, suriel, tamlin, velaris   (34)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(374)

813 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 64 Rezensionen

jennifer l. armentrout, fantasy, liebe, alex, götter

Dämonentochter - Verbotener Kuss

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.03.2014
ISBN 9783570380437
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

405 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

fantasy, liebe, finsternis, blindheit, jugendbuch

Königreich der Schatten: Die wahre Königin

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 06.03.2017
ISBN 9783959670708
Genre: Fantasy

Rezension:

Vor siebzehn Jahren sind Sivo und Perla mit der neugeborenen Prinzessin Luna aus Relhok geflohen, als der Kanzler Lunas Eltern ermordete und so zum König wurde.
Seitdem leben die drei in einem sicheren Turm im Schwarzen Wald, den Luna noch nie alleine verlassen hat. Als sie sich das erste Mal davonstiehlt, begegnet sie Fowler, dessen Ziel die Insel Allu ist. Der einzige Ort, an dem es keine Finsterirdischen geben soll.

"Die wahre Königin" ist der Auftaktband von Sophie Jordans Königreich der Schatten Dilogie, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven von Luna und Fowler erzählt wird.
Luna ist die einzige Tochter des Königs von Relhok und nach seinem Tod eigentlich die wahre Königin. Doch Luna ist beschützt von Perla und Sivo in einem abgeschiedenen Turm aufgewachsen und kaum jemand ahnt, dass Luna am Leben ist. Obwohl sie in Sicherheit lebt, spürt Luna eine starke Sehnsucht zu der Welt vor den schützenden Mauern des Turms. Sie ist eine Protagonistin, die im Laufe der Handlung stärker wird und sich den Gefahren stellt. Sie hat von klein auf eine Behinderung, doch Luna macht das Beste aus ihrer Situation und so merkt man ihr ihre Schwäche kaum an.
Fowler hat in seinem Leben schon schwere Verluste hinnehmen müssen und am liebsten würde er niemanden mehr an sich heranlassen. Doch Luna wächst ihm immer mehr ans Herz und ich fand es schön zu sehen, wie er in ihrer Gegenwart auftaut.

Seit siebzehn Jahren regiert die schwarze Finsternis im Königreich Relhok. Bis auf eine Stunde Mitterlicht ist es den restlichen Tag über stockfinster. Doch nicht nur die Dunkelheit macht der Menschheit zu schaffen, auch die gefährlichen Finsterirdischen bedrohen das Leben der Menschen.
Der Weltentwurf hat mir richtig gut gefallen und hoffe, dass man im Folgeband mehr über die Ursprünge der schwarzen Finsternis und der Finsterirdischen erfahren wird.

Die Reise von Luna und Fowler steht im Fokus der Geschichte und durch die vielen gefährlichen Begegnungen mit Finsterirdischen und anderen Ungeheuern, die im Königreich Relhok ihr Unwesen treiben, wurde es so schnell nicht langweilig. Doch je näher das Ende rückte, desto mehr hat mir irgendwie die größere Handlung gefehlt, denn ich hatte den Eindruck, dass Luna und Fowler nicht wirklich vorangekommen sind. Trotzdem hat mir dieser Auftakt insgesamt ganz gut gefallen und ich bin definitiv neugierig, wie es mit den beiden weitergehen wird. Da ist so viel Potenzial in der Geschichte und ich hoffe, dass Sophie Jordan das im nächsten Band ausnutzen wird!

Fazit:
"Die wahre Königin" von Sophie Jordan ist ein guter Auftakt, bei dem ich noch Luft nach oben sehe.
Die Welt, die von der schwarzen Finsternis und den Finsterirdischen bedroht wird, hat mir richtig gut gefallen und auch Luna und Fowler mochte ich gerne. Jedoch hatte ich das Gefühl, dass die Handlung nicht wirklich voran gekommen ist und, dass das Potenzial, das in der Geschichte steckt, noch nicht komplett ausgeschöpft wurde.
Ich vergebe drei Kleeblätter und bin gespannt, wie die Reise von Luna und Fowler im zweiten Band weitergehen wird.

  (5)
Tags: blindheit, finsterirdische, fowler, kanzler, könig, königreich, luna, perla, prinzessin, relhok, schatten, sivo, tod, turm   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

318 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 78 Rezensionen

magonia, jugendbuch, vögel, fantasy, mariadheadley

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
664 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks