Chris_Sys Bibliothek

74 Bücher, 26 Rezensionen

Zu Chris_Sys Profil
Filtern nach
75 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

danara devries, fantasy, liebe, weltenbrand reihe

Weltenbrand: Der Weg des Kriegers

Danara DeVries
E-Buch Text: 387 Seiten
Erschienen bei null, 01.06.2018
ISBN B07D59Y43C
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

zeitreise

Die Zeitwächterin

Lillith Korn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 20.06.2018
ISBN 9783946955108
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover

Das Cover hat von Anfang an mein Interesse geweckt und mich in seinen Bann gezogen. Ich wollte unbedingt mehr darüber erfahren um was es geht. Auch der Klappentext hat mich überzeugen können, denn für mich war es etwas völlig neues. Zeitreisegeschichten gibt es zwar schon einige, aber ich muss gestehen ich selbst hatte noch keine einzige gelesen. Das Farbenspiel finde ich einfach sehr gut gewählt, das leuchten im Cover lässt es magisch und anziehend wirken. Mit Thekla und dem Ziffernblatt siegelt es den Inhalt wieder.

 

 

Meine Meinung 

Thekla besucht mit ihrer Schwester Nele und Ivo ihrem Freund ein Museum. Sie mag all die alten Dinge, sie erzählen für sie eine Art Geschichte. Bis sie auf ein Ausstellungsstück trifft, dass ihr Leben für immer verändern sollte. Die Zeit wurde angehalten wenna uch nur für einen Moment, doch sie konnte es sich nicht erklären was dies verursacht hatte und schon gar nicht, dass sie es gewesen war die die Zeit zum stehen gebracht hatte.

Ich finde das Buch findet einen sehr langsamen und leichten Einstieg. Man hat genug Zeit Thekla kennen zu lernen. Wer sie ist, was sie gerne tut und wie wichtig ihr ihre Lieblingsmenschen sind und wer da alles dazu gehört. Nach und nach baut sich ein Umfeld auf in dem wir sie erleben und es dreht sich nicht alles nur um Thekla und ihre Gabe auch wenn sie Hauptbestandteil der Geschichte ist und dies gefällt mir richtig gut.

Der Aufbau der Gabe finde ich sehr gut gestaltet, klar sie ist plötzlich da, aber es baut sich nach und nach mehr auf. Nicht alles klappt auf Anhieb und sie muss heraus finden wie alles funktioniert. Mit der Zeit bekommt sie ein sehr gutes Gefühl für die Zeit und wie sie alles kontrollieren kann. Gerade hier finde ich die Beschreibungen sehr lebendig und mitreisend, ja man kann es fast selbst erleben und sogar berühren. Jegliche Empfindungen von Thekla fliesen mit ein und was sie tut wird genaustens beschrieben und geschieht nicht einfach und lässt den Leser miterleben was passiert. Stück für Stück wächst Theklas Gabe und Macht. Man entdeckt mit ihr zusammen ihre Gabe, ist fasziniert davon und erstaunt wenn etwas funktioniert.

Eines Tages findet sie heraus, dass sie nicht nur die Zeit anhalten kann sondern sich auch in ihr bewegen kann und in andere Zeiten schlüpfen kann. Auch diese Reisen werden sehr schön umschrieben, beschreiben wie sie sich im Zeittunnel bewegt und wie sie in eine andere Zeit gelangt. Gerade hier fand ich die Idee dazu sehr originell. Nicht nur dass, die Zeit in der sie sich befinden wird auch angeschnitten und sie tragen sogar die Kleidung die dort zum Alltag gehört. Solche Details machen Bücher für mich immer sehr ansprechend und mitreisend.

Durch ihren neuen Job lernt sie Matteo kennen, alles läuft reibungslos. Auch er ist einer der Hauptcharaktere die eine sehr wichtige Rolle einnehmen und das Ganze ein Stückweit leitet. Bis er ihr immer wieder merkwürdige Dinge zum lesen überlässt. Als sie auch dort aus versehen die Zeit anhält bemerkt sie das Matteo anders ist, aber wer er genau ist erfahren wir erst am Ende. Er macht ein riesen Geheimnis daraus und ja ich wollte immer zu wissen wer er war. Er wirkt sehr sympatisch auf mich, aber so richtig trauen kann man ihm dadurch nicht, weil man spührt das er nicht ganz ehrlich ist.

Er ist derjenige der die ganze Geschichte irgendwie lenkt und vorwärts treibt. Matteo ermuntert Thekla immer weider in der Zeit zu reisen und Möglichkeiten zu finden dies kontrollieren zu können, verschweigt ihr aber die Konsequenzen des ganzen. Eines Tages bricht allerdings eine Welt zusammen für Thekla denn ihrer Gegenwart und die Leute um sie herum beginnen sich aufzulösen. Warum?  Ab dieser Stelle war ich noch mehr Feuer und Flamme für die Geschichte. Man möchte ständig mehr wissen, nicht aufhören zu lesen. Man leidet mit Thekla, sieht die Welt durch ihre Augen und ist einfach von ihrer Gabe immer mehr fasziniert.

Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, auch wenn die Geschichte langsamer von statten geht wie andere, damit meine ich wenige Informationen gibt und nur nach und nach Neuigkeiten preisgibt ist es dennoch nicht langweilig. Es baut im Leser selbst eine enorme Spannung auf die so mitreisend ist, dies habe ich selten erlebt. Dennoch hat sie ein sehr gutes Gefühl wann was an die Reihe kommt. Sie schreibt sehr flüssig, beschreibt lebhaft Dinge, Fähigkeiten, Personen und Orte, sodass man sich alles bildlich vorstellen kann.

Die Charaktere und damit meine ich auch diesmal die Nebencharaktere sind sehr tief und vielseitig. Jeder ist mir irgendwie sympatisch und man merkt eine deutliche Verbindung unter einander. Sie wirken realistisch, machen Fehler oder fühlen sich auch mal nicht gut, ebenso haben sie Ängste und Sorgen. Gerade Thekla das sie sich traut von Ihrer Gabe zu erzählen auch wenn sie weis wie absurd alles ist und dann doch einen Rückzieher macht. Nele Theklas kleine Schwester man spürt die Liebe unter den Schwestern, der ganzen Familie. Ich mag sie einfach, jeden einzelnen.

Und der Schluss des Buch ist einfach so Perfekt und passt sehr gut dazu. Ich hätte zwar mit etwas anderem gerechnet, aber dennoch im nachhinein betrachtet hätte es nicht anders Enden können.

Ich danke dem Zeilengold-Verlag und der Agentur Spread and Read für das Leseexemplar und das entgegengebrachte Vertrauen. Es war ein einmaliges Erlebnis was ich nicht missen möchte,

 

Fazit

Ein richtig gelungenes Zeitreisebuch, was für mich sehr bewegen war. Viele auf und abs der Gefühle die hier sehr deutlich zum Ausdruck kommen. Die magischen Momente waren einfach so bezaubernd und faszinierend, dass man einfach nicht genug bekam. Dies alles wird von liebevollen Charaktere begleitet die man einfach ins Herz schließen musste. Eine absolute Leseempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

emotional, liebe

Und immer du

Saskia von der Osten
Flexibler Einband: 385 Seiten
Erschienen bei MASOU Verlag , 15.03.2018
ISBN 9783944648880
Genre: Romane

Rezension:

Cover

Dieses Cover ist leider nicht ganz so mein Fall. Es ist neutral gehalten und man kann nicht gleich zu Anfang eine Verbindung zur Geschichte herstellen. Was mich dann aber dennoch dazu verleitete dieses Buch zu lesen war der Klappentext der mich sehr neugierig gemacht hat, auch wenn es etwas völlig neues für mich war.

 

 

Meine Meinung

Da ich bisher kaum Schicksalsromane gelesen habe war ich einfach neugierig und hatte kaum Erwartungen an diese Geschichte.

Zu Beginn landeten wir in einem Krankenhaus in dem Michaela erwachte. Sie hatte einen Herzstillstand und leidet seit diesem Zeitpunkt an einer Amnesie. Nichts, aber auch wirklich nichts ist aus ihrem Leben mehr übrig. Sie erkennt weder ihre Mutter, noch ihren Freund oder andere Menschen die früher in ihrem Leben eine Rolle gespielt haben und ihr wichtig waren.

Ich kann mir nur im Ansatz vorstellen wie schwierig es ist keinen mehr zu erkennen, mit seinem vorherigen Leben nichts mehr anfangen zu können und sich nun ins Leben zurück kämpfen zu müssen. Gerade am Anfang gelang es Saskia von der Osten die Gefühle und die innere Zerissenheit von Michaela zu transportieren. Für mich wurde es gut dargestellt wie sie sich mit ihrem Leben auseinander setzt. Manches wurde zur Belastung für sie und sie schaffte es den alten Ballast der nicht mehr zu ihrem jetzigen Leben passte von sich zu stoßen. Die Verzweiflung jegliche Erinnerungen verloren zu haben und sich an nichts mehr erinnern zu können wurde ebenso sehr gut umgesetzt.

Was mich etwas stört ist, dass sie sich Anfangs sehr viel mit ihrem neuen ich beschäftigt hat. Wer sie ist und was sie möchte. Klar tritt auch bei ihr früher oder später der Alltag ein, das Leben geht ja weiter, aber irgendwann hört sie damit auf sich damit zu beschäftigen und das wirkt irgendwie unnatürlich auf mich. Auch erweckt es in mir den Eindruck, dass sie sich mit der neuen Beziehung zwischen ihr und Felix nicht auseinandersetzt, einfach alles hin nimmt und wenig von ihrer Seite ausging, dies sind Punkte die mich durchaus gestört haben, gerade weil es Anfangs anders war.

Allerdings finde ich das Michaela es gut gemeistert hat, zumindest in der Anfangszeit mit ihrem Erinnerungsverlust klar zu kommen. Sie hat sich einfach neu kennen gelernt und neues für sich entdeckt. Wobei sie ja nichts mehr mit ihrem alten Leben gemeinsam hat. Früher wollte sie immer im Mittelpunkt stehen, liebte Wilde Partys und auch ihr früherer Freud Benjamin erkennt sie nicht wieder. Nun ist sie eher ruhig und in sich gekehrt und die neue Michaela gefällt mir deutlich besser den Beschreibungen zu urteilen. Ich fand es in diesem Moment sehr interessant wie sowas einen Menschen verändern kann.

Was mich allerdings etwas gestört hat war, dass sie vermeintliche Erinnerungen an ihr früheres Leben hatte, jedoch diese nicht ihrem alten Leben entsprachen. Die Begründung dieser Vorkommnisse sind für mich etwas an den Haaren herbeigezogen, wobei dies denke ich eher eine Lebenseinstellung ist. Jedoch führte dies dazu das meine Leselust etwas nach gelassen hatte. Hier hätte ich mir gewünscht, dass einige ihrer persönlichen Erinnerungen wiederkehren und so etwas neun Wind rein bringen.

Zum Ende hin nahm das Buch, gerade auch emotional nochmal neu fahrt auf und die Beziehung zwischen Felix und Michaela wurde immer tiefer und inniger. Die Beziehung der beiden wurde für mich sehr realistisch dargestellt, auch wenn es mir anfangs etwas sehr schnell ging, gerade wenn man bedenkt was Michaela durchmacht. Ich dachte eher das sie dabei Zeit braucht um sich daran zu gewöhnen. Jedoch gibt es auch viele romantische Szenen die der Autorin sehr gut gelungen sind.

Es gab allerdings auch etwas was mich sehr schockiert hatte und das war das Ende selbst. Alles ging so schnell und plötzlich war das Buch zu Ende, sodass ich auch heute noch nicht ganz verstehe was da passiert ist. Ich glaube zwar das dies bewusst so gewählt wurde, aber für mich war dies doch etwas sehr schnell, sodass ich nicht richtig mit der Geschichte abschließen konnte.

Der Schreibstil der Autorin war für mich leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte war außerdem sehr Humorvoll und weckte sämtliche Emotionen in mir. Sie beschreibt sehr Bildlich und ich finde das sie gute Wendungen in die Geschichte eingebracht hat. Klar die Idee ist jetzt nicht neu dennoch finde ich sie recht gut umgesetzt.

Zu den Charakteren kann ich diesmal gar nicht so viel berichten.

Es ist schwer was Michaela durchgemacht hat und es war schön mitzuerleben wie sie sich verändert hat, sich einfach neu kennen lernt. Wie ihr Dinge passieren die ihr zuerst unangenehm sind, aber sie bleibt nicht stehen und geht weiter voran. Sie ist mir sehr sympathisch, aber leider nicht ganz so tiefgründig wie ich es mir gewünscht hätte.

Felix, er ist Arzt in dem Krankenhaus in dem Michaela wieder erwacht und es war irgendwie Liebe auf den ersten Blick zwischen den beiden. Eine zeitlang wusste ich nicht ob er es ernst mit ihr meint oder ihre Amnesie ausnutzt. Mir gefiel aber an ihm, dass er nicht so typisch Mann war wie in vielen anderen Büchern, sondern auch seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann und er doch ein wahrer Romantiker zu sein scheint.

Benjamin war mir anfangs ja doch noch ziemlich sympatisch das er einfach alles so hinnahm. Wobei er es doch schwer hatte vor allem mit Michaelas Veränderungen umzugehen. Allerdings verbirgt auch er ein tiefes Geheimnis in sich, was allerdings dazu führte das ich ihn danach verabscheute.

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung dieses Leseexemplares und das von ihr entgegengebrachte Vertrauen.

 

Fazit

Ja eine sehr romantische und schicksalshafte Liebesgeschichte die die Autorin hier zustande gebracht hat und ich finde sie kann sich durchaus sehen lassen. Klar gibt es auch hier spannende Momente jedoch ist dies hier eine Geschichte für die die gerne was fürs Herz suchen. Sie ist zwar einfach gehalten, dennoch gibt es hier auch viel zu lachen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

buchserie, darkspells, episodenroman, fantasy, hexen, ninahirschlehner, nina hirschlehner, rezension, rezensionsexemplar, selfpublishing, urbanfantasy

Dark Spells: Die Königin der Stadt

Nina Hirschlehner
E-Buch Text: 122 Seiten
Erschienen bei null, 30.04.2018
ISBN B07BK5XQK5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover 

Das Cover fiel mir sofort auf und hat meine Neugierde geweckt. Ich wollte einfach mehr erfahren über diese Kurzgeschichtenreihe. Durch die dunklen Farben wirkt es sehr mysteriös und geheimnisvoll. Die helleren Farbakzente liesen das Cover verzaubernd auf mich wirken, ja regelrecht magisch. Ich finde es sehr toll geworden, ganz nach meinem Geschmack.

 

Meine Meinung 

Dadurch das ich von dem Buch schon so einiges positives gehört habe ging ich mit einer dementsprechenden Erwartung an die Sache herran. Was aber nicht dazu führte das ich entäuscht wurde wie es meist der Fall ist, im Gegenteil es konnte mich total begeistern.

Gleich zu beginn der Geschichte erfahren wir was Zoey schlimmes widerfahren war. Ja es lies auch mich etwas schockiert zurück und ich leidete mit dem Mädchen. Sie musste ab jetzt eine sehr schwere Zeit durch machen ich hätte sie gerne in den Arm genommen und getröstet. Was ich aber sehr an ihr bewunderte war ihre Stärke einfach weiter zu machen und nicht nur dass, sie wollte Rache nehmen an Dhana die die stärkste Hexe in London war. Ja sie hatte ein Eiskaltes Herz, aber ich bewundere Zoey für ihren Mut und dafür das sie keine Angst zeigte. Sie ist glaube ich eine sehr mächtige Hexe, da es ihr kaum Mühe bereitet neue Dinge zu lernen und ich bin gespannt was wir von ihr noch zu hören bekommen.

Irgendwie waren die Seiten viel zu schnell vorüber, das Buch war Spannend, sehr Gefühlsgeladen und die Emotionen wirkten sehr real auf mich. Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich völlig einnehmen und mit sich reisen. Sie hat eine sehr lebendige Erzählweise, beschreibt alles genau im richtigen Maß. Trotzdem lässt es sich sehr flüssig, leicht und locker lesen.

Die Charaktere sind sehr ausgeprägt, wenn man bedenkt dass das Buch nur 136 Seiten hat.

Zoey habe ich ja schon oben erwähnt.

Savannah ist sehr schwierig einzuschätzen. Sie verbirgt definitiv große Geheimnisse in sich, ebenso wie tiefe Wunden ihre Seele zierten, da bin ich mir sicher. Gerade wenn Zoey sie auf Shadow anspricht wirkte sie völlig durcheinander. Ebenso ist spürbar das sie zu Dhana eine engere Verbindung trägt die ihr lieb ist auch das finde ich merkwürdig und ich bin mir noch nicht ganz sicher auf welche der beiden Seiten Savannah eigentlich steht. Ich finde es dennoch toll das sie die Verantwortung Zoey gegenüber übernimmt.

Shadow, ja der ist mir noch nicht geheuer muss ich gestehen. Er ist der Verbündete von Dhana, aber irgendwie auch doch nicht und ich bin mir nicht sicher ob er hinter Dhanas Rücken etwas  völlig anderes plant. Zudem steht er in irgendeiner Verbindung zu Savannah diese bleibt allerdings noch im dunkeln und weckte meine neugier.

Das Buch macht einfach Lust auf mehr und ich freue mich schon auf die weiteren Sprüche dieser Reihe, denn ich habe das Gefühl das hier eine hammer Reihe zum vorschein kommt.


 Fazit

Der Auftakt einer Kurzgeschichtenreihe über Hexen und Macht. Viel Spannung, Intriegen und Gefühle jeglicher Art warten auf euch. Einfach tolle und starke Charaktere die auf einen warten die genau die richtig tiefe haben, die muss man einfach lieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

2018

Games of Flames (Phönixschwestern 1)

Nina MacKay
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.04.2018
ISBN 9783646603699
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dark romance, eyrisha summers

Dark Warrior - Gezähmtes Biest

Eyrisha Summers
E-Buch Text
Erschienen bei Independently published, 25.04.2018
ISBN B07CP7MF4Q
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, reihenauftakt

Feiy - Im Licht des Mondes

Juliane Maibach
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei 47North, 13.03.2018
ISBN 9782919800483
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(861)

1.666 Bibliotheken, 34 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

ash, elfen, fantasy, fee, feen, jugendbuch, julie kagawa, liebe, magie, meghan, nimmernie, plötzlich fee, plötzlich fee - sommernacht, puck, sommernacht

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453528574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(926)

1.329 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 117 Rezensionen

america, bachelor, casting, dystopie, jugendbuch, kiera cass, liebe, mädchen, maxon, prinz, prinzessin, roman, romantisch, selection, the selection

The Selection

Kiera Cass
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins US, 17.07.2012
ISBN 9780062203137
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

afrika, enttäuschung, geplatzte hochzeit, hochzeit, hochzeitsreise, honeymoon, humor, liebe, liebesroman, mia leoni, reise, roadtrip, verlust

Africa in Love: Honeymoon mit Hindernissen

Mia Leoni
E-Buch Text
Erschienen bei null, 28.03.2018
ISBN B07BRWSZ75
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover 

Das Cover hat mir auf Anhieb super gefallen und man möchte es gleich in die Hand nehmen. Es erinnert an schöne Momente und Urlaub, alles was einem gut tut. Zumal die Farben sehr gut miteinander harmonieren und eine unglaubliche wärme ausstrahlen. Auch mit den Tieren und der Landschaft darauf , die schon an Africa erinnern und dazu das Pärchen runden das ganze gut ab. Auch der Titel passt perfekt zu dem Inhalt.

 

Meine Meinung 

Mara wollte Heiraten, doch wurde diese vor dem Altar sitzen gelassen. Doch die Reise nach Africa war schon gebucht und das wollte sich die Freundinnen nicht entgehen lassen. Wenn die Hochzeit schon gescheitert ist, dann könnte Mara dort die nötige Ablenkung finden. Sie überredeten Michaela, die bereits Mutter ist mit zukommen. Zu dritt machten sie sich auf ins Abenteuer, wenn da nicht noch Ben wäre, der Bruder des Bräutigam Christoph.

Ich dachte ja zu Anfangs, dass die Geschichte sich hier überwiegend um Mara drehte und um deren geplatzte Hochzeit, doch ist hier eine ganz andere Frau und deren Liebesgeschichte im Mittelpunkt. Dies war für mich aber nicht weiter tragisch nachdem dies geklärt war. Eigentlich geht es hier ja auch um drei Beziehungen um genau zu sein, die die Autorin gut unter einen Hut gebracht hat.

Als wäre das nicht schon aufregend und turbulent genug bekommt man obendrauf auch noch eine komplette Rundreise durch Africa geboten. Ja man hatte das Gefühl man ist mitten drin und erlebt dies alles selbst. Die Tiere, die Umgebung als war detailliert beschrieben, sodass man sie anfassen konnte oder selbst genau dort steht es wirkte alles sehr real auf mich. Ebenso die Unterkünfte man spürte wenn es kalt war oder sie durch den Truck ins nächste Örtchen fahren. Es war einfach unbeschreiblich, man merkt das die Autorin dies selbst alles einmal erlebt hat.

Auch die Liebesgeschichte war gut durchdacht und strukturiert, doch fehlten mir hier ein paar Kleinigkeiten. Zum einen hätte ich mir gewünscht wenn die Gefühle von Ben gegenüber Charlotte offensichtlicher gewesen wären, dass ganze wurde hier nur kurz angeschnitten, hier hätte man etwas mehr heraus arbeiten können. Auch die Gefühle von Charlotte für Ben kamen etwas plötzlich, es war einfach nicht so ganz greifbar für mich und konnte die Handlung nicht ganz nachvollziehen. Allerdings hat dies nicht meine Begeisterung gemindert, daher werde ich keine Sternchen abziehen.

Das Ende wiederum fand ich richtig gut geworden und schließt das Ganze wunderbar ab. Hier waren auch die Gefühle der einzelnen Charaktere sehr gut spürbar und es blieben keine weiteren Fragen offen. Die größte Überraschung war jedoch Maras Mutter für mich, aber wes es damit auf sich hat müsst ihr dann schon selber lesen.

Auch diesmal konnte mich die Autorin wieder von sich überzeugen. Der Schreibstil ist leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt und gar nicht bemerkt wie die Zeit verrennt. Ein Glücksgefühl begleitete mich durchgehend durch die Geschichte, alles wirkt so ausgeglichen und harmonisch, richtig lebendig. Klar war einiges vorhersehbar, was mich hier aber überhaupt nicht störte und meine Lesefreude in keinster weise minderte. Gerade der detaillierte Schreibstil zauberten mir reihenweise Bilder in den Kopf und machten es dadurch noch viel schöner. Die Kapitellänge habe ich als sehr angenehm empfunden und die Perspektivenwechsel waren gut und ersichtlich gekennzeichnet, was es dem Leser erheblich erleichtert hat.

Die Charaktere weisen eine sehr gut tiefe auf und wurden sehr gut ausgearbeitet. Mir persönlich gefällt es wenn man viele Eigenschaften des Protagonisten mitbekommt, Fehler und Macken, sowie die Stärken und schwächen jedes einzelnen. All dies brachten die Charaktere in diesem Buch mit sich und ließ sie dadurch sehr real erscheinen. Mir waren eigentlich fast alle sehr sympatisch, bis auf die Mutter von Mara, aber diese sollte es auch glaube ich garn nicht werden, trotzdem kam ihre Rolle gut zur Geltung. Auch Christoph war nicht mein Liebling im Buch, obwohl ich ihn nur zu gut verstehen konnte, nur war der Weg halt nicht der beste. Am liebsten ist mir immer noch Charlotte gewesen, auch wenn ihre ständige Telefonate und ihre Karriere mir den letzten Nerv raubten. Jedoch gefiel mir ihre Entwicklung sehr gut und auch das sie erkannt hat, dass Karriere nicht alles im Leben ist.

 

Fazit

Alles im allem ein sehr bezaubernder Liebesroman der gleich drei Liebesgeschichten und eine tolle Rundreise durch Africa enthält. Der Schreibstil der Autorin konnte mich von Anfang an verzaubern und mit sich reisen und dennoch war nicht alles rosarot.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, liebe, magie

Miras Magie

K.C. Kornwall
E-Buch Text: 137 Seiten
Erschienen bei null, 09.08.2017
ISBN B074Q25TJJ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

donnergrollen, #emmasbookhouse, #fantasie, #fantasy, götter, herbst, herbstprinzessi, #herbstprinzessin, independent, jahreszeiten, #lesen, #leseratte, magie, #nickypkiesow, #nicky p. kiesow

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Nicky P. Kiesow
E-Buch Text: 57 Seiten
Erschienen bei kein Verlag, 02.09.2017
ISBN B072TLDDF6
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover


Das Cover war das erste was bei diesem Buch meine Aufmerksamkeit erregte. Ich bin ein totaler Coverkäufer und mag es recht auffällig, auch wenn mir dieses hier nicht hundert Prozentig zusagt. Jedoch hatte es trotzdem eine Interessante Wirkung auf mich und weckte meine neugier. Allerdings steht es hier im Zusammenhang zur Geschichte und passt Perfekt zu deren Inhalt, was mir oft noch viel wichtiger ist.


Meine Meinung

Der Einstieg in die Geschichte der Herbstprinzessin viel mir recht leicht, wobei dieses Buch nicht das erste dieser Autorin ist was ich gelesen habe. Nach und nach erfährt man Details aus Hannahs Leben, was den Anschein erweckt, dass sie eine ganz normal junge Frau ist, die ihrem Alltag nachgeht. Man kann sich also in Ruhe an alles gewöhnen und erst mal Hannahs Leben kennen lernen.

Die Kurzgeschichte nimmt einen interessanten Verlauf, denn sie trifft auf ihren früheren Schwarm und insgeheim hat sie die Hoffnung noch nicht aufgegeben, aber es kommt anders als sie denkt. Hier fiebert man einfach mit Hannah und verfolgt interessiert das Geschehen. Ja man kann ihre Gefühle deutlich nachempfinden, spürt das Herz in ihrer Brust klopfen. Insgeheim wünschte ich mir, dass es mit den beiden klappen würde, aber ob oder nicht müsst ihr dann schon selber lesen.

Auf dem Nachhauseweg passierte dann das unfassbare Ereignis. Das Zusammentreffen von Hannah und der Erdmutter empfand ich als Traumhaft schön. Alles wurde recht bildlich beschrieben und man konnte sich das Ereignis sehr gut ausmalen. Man spürte eine Art Magie mitschwingen und ihr auftreten war sanft, aber dennoch bestimmend und mächtig zugleich. Allerdings spürte man auch ganz deutlich, das Hannah die Zeit davon lief ihre Entscheidung zu treffen.

Ein wunderbares Erlebnis. Ja das Ende war einfach viel zu schnell da und man hat das Gefühl noch nicht mal mitten in der Geschichte zu sein, sondern man steht genau vor dem Anfang und nun ist das Buch schon zu Ende.  Hier hätte man etwas weiter schreiben können, denn ich fühle mich etwas haltlos zurückgelassen. Ziemlich viel Fragen die offen stehen und auf Klärung warten, deshalb kann ich noch nicht viel zu dem ganzen sagen ob es mir gefällt oder nicht. 

Der Schreibstil der Autorin ist federleicht und flüssig, aber auch sehr lebendig und bildlich. Man konnte sich die Orte an den sich Hannah befand gut ausmalen, denn sie waren detailreich ausgeschmückt. Die Emotionen und Handlungen kamen gut an bei mir und waren logisch und nachvollziehbar für mich. Das Buch war nicht rein vorhersehbar was mir immer recht gut gefällt, aber dennoch kann ich mich auch hier noch nicht ganz festlegen. Eine gewisse Spannung war gegeben, gerade auch am Ende des Buches und ich bin zuversichtlich dass dies auch so bleibt. 

Die Charaktere wirken sehr interessant auf mich und waren mir auf Anhieb sympathisch. Jeder wirkt bisher recht individuell, aber auch hier kann ich noch nicht viel sagen. Im Moment sind sie noch recht flach gehalten, aber wir sind ja auch noch nicht weit in die Erlebnisse vorgedrungen sodass es hier bisher völlig ausreichend ist.

Die Jahreszeiten  als Personen die deren Platz einnehmen darzustellen ist jetzt nicht neu erfunden worden, da wie auch ich viele die Reihe die Kinder der Jahreszeiten kennen. Dennoch ist die Grundidee dahinter völlig neu umgesetzt worden. Ich bin schon gespannt wie die Autorin diese Idee  hier weiter führen wird, denn die nächsten Bände werde ich mir mit Sicherheit holen.


Fazit

Alles in allem ein sehr gelungener Reihenauftakt, der mein Interesse nach mehr geweckt hat. Jedoch ist es viel zu kurz um hier etwas bewerten zu können, da man das Gefühl hat noch völlig am Anfang zu sein. Dennoch finde ich hat diese Story großes Potenzial zu einer richtig guten Geschichte zu werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

märchen, nova md, november 2011, teil 3

Hollerbrunn

Tina Skupin
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 10.11.2017
ISBN 9783961112968
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

#danaradevries, darkromance, #dienachtwandlerin, fantasy, magisch, mondsüchtig

Mondsüchtig: Die Nachtwandlerin (Dark Romance Liebesroman)

Danara DeVries
E-Buch Text
Erschienen bei null, 01.04.2018
ISBN B07BMHD688
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover:

Auch das zweite Cover ist der Autorin wieder unheimlich gut gelungen. Es ist düster und hat eine unglaubliche Wirkung auf den Leser. Die Farbkombinationen stimmen und der hervorgehobene Titel gefällt mir besonders gut. Auch Aria die Hauptprotagonistin ist wundervoll getroffen. Zudem passt es wunderbar zum ersten Teil, man sieht auf Anhieb das sie zusammen gehören.

 


Meine Meinung:

Der 1. Band geht nahtlos in den 2. Band über. Das einzige was sich hier ändert ist die Erzählperspektive, da dieses mal aus Arias Sicht alles beschrieben wird.

Aria sitzt in Rossos Club und macht sich Vorwürfe, Rai im Stich gelassen zu haben. Diese versucht sie im Alkohol zu ertränken. Jedoch nützt ihr dies alles nichts, die Erinnerungen bleiben bestehen. Als sie jedoch auf Flinn trifft wird alles anders, denn beide kommen sich näher, viel näher bis das unfassbare passierte.

Der Einstieg in das Buch viel mir recht leicht, denn die Autorin hat hier eine guten Übergang geschaffen. Außerdem liebe ich es wenn aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, was alles wiederum sehr interessant werden lässt.

Auch die Spannung in diesem Buch lässt nicht lange auf sich warten und zog sich bis zum Ende hin durch das Buch. Denn wenn Aria Flinn retten möchte hat sie nicht viel Zeit dafür, aber um den Dämon vernichten zu können muss sie wissen wer er ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ob sie es schaffen wird? Aria versucht sich an den verschiedensten Möglichkeiten nur um ihren Freund zu retten, was das ganze zu einen interessanten Schauspiel werden lässt. Sie muss Entscheidungen treffen die sie an ihre Grenzen bringt und sie bis ans äußerste treiben.

Auch der Schluss war anders als erwartet, aber dennoch fand ich es eine wunderbare Idee der Autorin. Das ist auch dass was ich so an dieser Autorin Liebe, auch wenn sie mal eine Thema aufgreift was es gibt sie macht einfach etwas völlig neues daraus. Es werden keine Klischees bedient und machen das alles zu einem unvergesslichen Erlebnis. So auch hier wieder die Handlungen sind stets stimmig, alles ist bis ins kleinste Detail durchdacht und baut wunderbar aufeinander auf, sodass es eine Einheit ergibt. Zudem schafft sie es immer wieder aufs neue mich zu überraschen, denn die Story ist alles andere als vorhersehbar.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich auch hier wieder überzeugen. Man fliegt mit einer Leichtigkeit durch das Buch, sodass das Ende leider sehr schnell kommt, da man nicht merkt wie die Zeit verrinnt. Eine Mischung aus düsteren Szenen, knisternder Erotik und eine gehörigen Portion Humor bereiten einen hier unglaubliches Lesevergnügen. Außerdem spürt man bei jedem weiteren Buch eine deutliche Weiterentwicklung der Autorin.

Die Emotionen  der Charaktere wirken sehr real auf mich, man fühlt mit ihnen und kann sich gut in jeden einzelnen hineinversetzen. Egal ob Hass, Verzweiflung oder Liebe, Angst oder Schmerz jedes einzelne Gefühl wird so umschrieben als wäre man selbst der derjenige dem diese Empfindungen gehören.

Tolle Charaktere runden das ganze wunderbar ab. Man trifft auf alte bekannte Gesichter die im ersten Buch bereits die Hauptrolle spielten. Wie z.B. Rai und Apollo die Aria hier aus der patsche helfen oder auch Rossos der sich hier von einer ganz anderen Seite zeigt, aber auch welche die eher eine Nebenrolle hatten und nun hier in der Nachtwandlerin die Hauptrolle spielen. Wie Aria die Hauptprotagonistin oder Flinn, wobei der ja gerade nicht so ganz anwesend ist, aber dennoch lernt man sie besser kennen.

Es gibt aber auch neue Gesichter wie den Hexenmeister, der hier eine sehr bedeutende Rolle bekommt. Ich finde ihn unglaublich gut geworden. Er wirkt düster, mächtig und autoritär, er wirkte richtig überzeugen auf mich und ja irgendwie mag ich ihn. Von ihm werden wir hier bestimmt noch so einiges hören. Ich bin sehr begeistert von den einzelnen Charakteren sie sehr tiefgründig, haben Ecken und Kanten und wirken dadurch sehr real. Sie machen Fehler und treffen auch mal falsche Entscheidungen und sind nicht die Perfekten Vorzeigebilder. Genau das mag ich, die Menschlichkeit der einzelnen Protagonisten die hier gewaltig sind.

Dies hier ist der 2. Band der Mondsüchtigreihe - die Nachtwandlerin. Man kann beide Teile unabhängig voneinander lesen da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. Allerdings empfehle ich von vorne zu beginnen, da auch immer mal Teile aus den vorherigen Band mit integriert werden. Ich danke der Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar und ich bin sehr gespannt wie es denn nun weiter geht.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der es gerne düster mag, geheimnisvoll oder einfach mal Lust auf etwas völlig neues hat, denn diese Geschichte ist einfach einzigartig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

elli freita, fantasy, kurzgeschichte

Das Nebelmoor

Elli Freitag
E-Buch Text
Erschienen bei epubli, 10.03.2018
ISBN 9783746706832
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover

Das Cover wirkt sehr mysteriös und geheimnisvoll auf mich. Auch der Rabe darauf spielt in der Geschichte eine bedeutende Rolle, somit steht das Cover in einem Zusammenhang zur dazu. Jedoch hat es mein Interesse für die Geschichte geweckt und verleitete mich zum lesen

 

 

Klappentext von Nebelmoor

Weit abgelegen, am Fuße eines rauen Gebirges liegt ein scheinbar verlassener Ort, vor dem sich die Menschen seit jeher fürchten. Ein Moor – bedeckt von dichtem Nebel, der am Tag wie in der Nacht über den brodelnden Morast kriecht und das verbirgt, was darin lebt. Trotz all der unheimlichen Geschichten, die man sich erzählt, zieht das Moor immer wieder Menschen in seinen Bann, doch nur die Wenigsten kehren zurück.

Von all den Schauermärchen völlig unbeeindruckt machen sich in einer kühlen Herbstnacht drei Männer auf den Weg. Sie wollen sich und der Welt beweisen, dass es im Moor nichts gibt, vor dem man sich zu fürchten braucht. Ganz nebenbei planen sie ihren eigenen Profit aus dem zu schlagen, was sie für das wahre Geheimnis halten. Ihr rascher nächtlicher Aufbruch bleibt jedoch nicht unbemerkt, so heftet sich eine junge Frau heimlich an ihre Fersen. Sie spürt bereits seit ihrer Kindheit eine tiefe und besondere Verbindung zu diesem rätselhaften Ort und ist fest entschlossen nun endlich ihrem eigenen Geheimnis auf den Grund zu gehen.

 

 

Meine Meinung

Mila zog es irgendwie schon immer in die Richtung des geheimnisvollen Moores, man erzählte sich die unglaublichsten Schauergeschichten darüber. Mila wollte das Geheimnis unbedingt lüften, jedoch hatte sie das Moor nie gefunden, als wenn es von ihr nicht gefunden werden wollte. Eines Tages traf sie auf eine Truppe von Männern die dieses Moor suchten und beschloss sich ihnen heimlich anzuschließen....

Der Einstieg in das Buch war sanft und man konnte sich erst mal gut zurecht finden. Die Geschichte schreitet in einem guten Tempo voran, baute langsam Spannung auf die bis zum Schluss durchweg gehalten werden konnte. Die Handlungen von Mila waren für mich gut nachvollziehbar, aber auch recht schlicht und einfach gehalten. Das Ende dieser Geschichte war für mich allerdings nicht so leicht vorhersehbar und traf mich unerwartet. Es ist eine tolle Kurzgeschichte für mitten drin, die zum Wünschen und träumen anregt, allerdings für mich definitiv viel zu kurz. Man hätte hier raus wirklich eine längere Geschichte schreiben können.

Der Schreibstil der Autorin war leicht verständlich und flüssig zu lesen, ich empfand es als sehr angenehm. Man wurde sanft durch die Seiten getragen und sie flogen nur so dahin. Zudem beschreibt sie sehr detailreich und man konnte die Umgebung in der sich die Protagonistin befand förmlich riechen,fühlen und sogar schmecken. Ein sehr interessantes Gefühl. Ein sehr schöner Schreibstil wie ich finde.

Die Namen der einzelnen Charakter fand ich sehr gut gewählt und hamonierten super miteinander. Ich freue mich immer darüber wenn sie nicht zu gewöhnlich sind.

Allerdings waren die Charaktere der Geschichte recht Oberflächlich, was aber dran lag das man in eine Kurzgeschichte auch nicht so viel rein packen kann. Für die Länge der Geschichte vielleicht ok, aber ich bin immer froh wenn ich die Hauptdarsteller besser kennen lernen darf.

 

Fazit:

Eine geheimnisvolle, aber dennoch schöne Kurzgeschichte über das Moor und seine Geheimnisse. Wer mal etwas leichtes für zwischen drin sucht und es trotzdem Spannend mag ist hier genau richtig.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

428 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 164 Rezensionen

emily bold, fantasy, flügel, jugendbuch, leichte logikfehler, licht, liebe, liebesroman, london, magie, magisch, netgalley, planet, schwingen, silberschwinge

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Emily Bold , Carolin Liepins
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.02.2018
ISBN 9783522505772
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cover

Das Cover an sich fand ich sehr interessant und sprach auf Anhieb an, sodass ich es unbedingt lesen wollte. Auf dem Cover vermute ich Thorn die Hauptprotagonisten aus dem Buch. In Ihr ist ein Gebäude abgebildet und darum fliegen Silberschwingen. Es spiegelt den Inhalt des Buches gut wieder und auch die Farben harmonieren super.

Ich danke dem Thienemann-Esslinger Verlag und #Netgalley für dieses tolle Rezensionsexemplar und das entgegengebrachte Vertrauen.

 

 

Inhalt

Magie, Liebe, Spannung: brandneue Romantasy der Bestseller-Selfpublisherin Emily Bold!

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

 

 

Meine Meinung

Die Grundidee der Geschichte ist mir in dieser Art und weise noch nicht begegnet, jedoch konnte sie mich von sich überzeugen. Es ist immer wieder schön mal neue Ideen zu entdecken und nicht immer die gleichen Thematiken. Auch die Umsetzung ist gut gelungen, die Geschichte war gut strukturiert und fesselte mich.

Zu beginn begegnen wir Thorn wie sie an einem Gewässer sitzt und starke Schmerzen aushalten muss. Klar ist es an Anfangs etwas verwirrend und man ist einfach mitten im geschehen, aber dies ist durch den anfänglichen Zeitsprung auch nicht verwerflich. Im Anschluss an den Prolog wird Thorns Geschichte erzählt. Man lernt sie selbst und ihr Leben etwas kennen. Jedoch änderte es sich schlagartig, denn es ist bald nichts mehr so wie es einmal war und sie wird vollends aus ihrem alten Leben gerissen. Sie ist nicht dass, für das sie sich hält, die Herkunft ihrer eigentlichen Eltern wird immer wichtiger, sie lernt eine Welt kennen die nicht existieren dürfte.

Die Geschichte hat ein angenehmes Tempo. Es kommen immer wieder neue Probleme und Hindernisse auf Thorn zu. Sie muss schwierige Entscheidungen treffen und sie trifft nicht immer die richtige, dass sie nur noch realer werden lässt. Die Spannung ist stets gegeben und baut sich immer wieder aufs neue auf und zieht einen in seinen Bann.

Der Schluss traf mich dann auch etwas unerwartet, aber ist eine super Grundlage für den nächsten Band den ich schon sehnsüchtig erwarte. Vieles aus dem Buch war für mich vorhersehbar, aber dennoch gab es Situationen die Plötzlich und unerwartet kamen, wie ich finde ein sehr gute Mischung.

Dies war das erste Buch dieser Autorin für mich, doch konnte mich ihr Schreibstil voll und ganz für sich einnehmen und überzeugen. Sie erzählt recht bildlich,leicht und lebendig, sodass eine reale Welt vor dem inneren Auge entstehen kann. Was mir ein bisschen fehlte waren die Regeln und Gesetze der Silberschwingen, diese hätte ich gern näher kennen gelernt. Durch die wechselnde Erzählweise zwischen Thorn und Lucien, konnte wir aus Luciens Sicht etwas mehr darüber erfahren, aber stillte dennoch nicht mein Interesse daran. Jedoch wurden die Ort im Buch wiederum sehr schön beschrieben, ebenso die Gefühle und Beweggründe von Thorn und Lucien, dadurch konnte man sich gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen.

Die Charaktere Entwickelten sich gut und haben viele Ecken und Kanten was das ganze sehr interessant machten. Auch die Namen der Charaktere wurden gut gewählt und sind dennoch nicht gewöhnlich, gerade in Fantasybüchern schätze ich das.

Thorn, die Hauptprotagonistin wirkt anfangs recht naiv, auf wie Jugendliche eben so sind. Zudem ist sie sehr von sich überzeugt. Doch im laufe der Gesichtete begann ich sie zu lieben. Sie wirkt seit ihrer Verwandlung recht verunsichert, verschlossen und neugierig, auch wenn sie Anfangs immer abblockt wenn sie etwas neues zu hören bekommt will sie dennoch mehr von dieser neuen Welt wissen. Manchmal handelt sie sehr temperamentvoll und impulsiv und denkt selten bis zum Schluss, aber dies gibt der Geschichte immer wieder neues Feuer.

Dann wäre da noch Lucien, der für mich sehr widersprüchlich war, aber auch alles andere als transparent. Man kann ihn nicht so leicht durchschauen, zudem wirkt er sehr arrogant und eingebildet auf mich, aber wenn man ihn etwas näher kennen lernt merkt man auch das er ein Herz hat und er andere Ziele verfolgt als sein Vater.

Riley, ja ihn mochte ich von Anfang an mit seiner neckischen Art, jedoch hat er leider in diesem Buch keine sehr große Rolle bekommen. Allerdings denke ich, dass wir noch mehr von ihm hören werden. Dann ist da noch dieser verlorene Bruder von Thorn der mein vollstes Interesse geweckt hat und ich bin schon sehr gespannt was dieser ausheckt. Dann wäre da noch Anh die beste Freundin von Thorn die ihr immer zur Seite steht, auch sie ist ein sehr sympathischer Charakter wie ich finde. Das größte Interesse habe ich jedoch irgendwie an Magnus und seiner Geschichte. Er hat ein großes Ansehen bei den Silberschwingen, obwohl er einer der Rebellen ist. Man hat das Gefühl er kann sich alles heraus nehmen und dennoch wird ihm nichts widerfahren. Er wirkt Mächtig und geheimnisvoll auf mich.

 

Fazit

Im Gesamten finde ich es ein sehr interessantes Jugendbuch mit einer tollen Geschichte, die nicht ist wie jede andere und mit tollen Charakteren ausgestattet ist. Wer also gerne in fremde Welten abtaucht ist hier genau richtig, dass Buch ist einfach fesseln, gefühlvoll und bewegend.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

55 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

dämon, fantasy, freundschaft, freyja, hexe, hexen, liebe, #magisch, magische wesen, medusa, talira tal, vampir, werwolf, werwölfe, zeitreise

Die Gilde der Rose

Talira Tal
E-Buch Text: 379 Seiten
Erschienen bei neobooks, 15.01.2016
ISBN 9783738055283
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dark romance, eyrisha summers

Dark Warrior - Geliebter Feind

Eyrisha Summers
E-Buch Text: 393 Seiten
Erschienen bei null, 14.02.2018
ISBN B079V1QFP5
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

alpträume, die schlafende prinzessin, ebook, fantasy, ireenbow, i. reen bow, kindle, königreichderträume, königreich der träume, magie, prinzessin, spannend, traumbotschafter, träume, traumkontaminiert

Königreich der Träume - Sequenz 1: Die schlafende Prinzessin

I. Reen Bow
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei null, 25.02.2018
ISBN B079SDSY4J
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

love, spannung, vampire, yvie eckhardt

Ebby Scarborough: Hoffnungslos

Yvie Eckhardt
E-Buch Text: 374 Seiten
Erschienen bei null, 08.02.2018
ISBN B079PMVLD6
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

136 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

chaos, drachenmondverlag, drachenmond verlag, familie, fantasy, hexe, hexen, hexenjäger, hexenzwilling, liam, liane mars, liebe, lustig, magie, tom

Bin hexen

Liane Mars
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.09.2017
ISBN 9783959918145
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Weltenbrand

Danara DeVries
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.02.2018
ISBN 9783746067407
Genre: Fantasy

Rezension:

Cover & Klappentext

Das Cover ist in einem schönen Blauton gehalten und die abgebildeten Fäuste der beiden Brüder verkörpern gut deren Konflikte miteinander. Durch den Stil des Covers hat es einen sehr hohen Wiedererkennungswert und passt super zur Reihe. Mir selbst gefällt es sehr gut.

Der Klappentext verspricht Spannung und Abenteuer pur. Er macht neugierig und man will einfach nur in die Welt der beiden eintauchen.


Meine Meinung:


Es dauerte nicht lange und ich konnte mich sehr schnell wieder in die Welt von Elko und Claire einfinden, denn sie endete genau dort wo Band 1 aufgehört hat. Somit hat man nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben.

Elko konnte dank Claire gerettet werden, was natürlich erstmal Gesprächsthema Nummer eins ist. Doch da Loke seinen Bruder für tot hält und nach dem Hammer suchen wird, schmieden sie Pläne wie sie Elko aus der Wohnung bekommen könnten. Der Plan wird gleich in die Tat umgesetzt, doch es wird gefährlich.

Ein neuer Unterschlupf ist schnell gefunden und auch Loke konnte ausfindig gemacht werden. Allerdings will sich Elko alleine dem Kampf stellen, wobei er doch die Kraft des Hammers noch nicht mal vollends beherrscht. Ein unglaublicher Kampf beginnt.

Dieses Buch reist einen einfach mit sich eine Szene nach der anderen raubt einem den Atem. Die Nerven liegen blank, denn hier gibt es puren Nervenkitzel der einen kaum atmen lassen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und endet eigentlich nie richtig.

Viele Szenen wo man denkt es gibt keinen Ausweg mehr, jetzt ist es vorbei, jedoch findet Danra immer eine ungeahnte Wendung und das ist es was mich an diesem Buch überzeugt hat und fasziniert hat.

Zudem bleibt sie sich und ihrem unverkenntlichen Schreibstil treu, der mir unglaublich gut gefällt. Spannend, lebendig und abwechslungsreich. Ich finde sie hat eine schöne Art die Geschehnisse zu schildern und auch das Kopfkino kommt hier in keiner Weise zu kurz.

Die Charaktere machten eine unglaubliche Weiterentwicklung und gehen weiter ins Detail.
Sie sind sehr realitätsnah und lebendig.

Claire taff wie eh und je. Sie hat etwas feuriges an sich was ich sehr mag und ist eine meiner Lieblinge in diesem Buch. Denn sie lässt sich nichts sagen, macht immer ihr eigenes Ding und lässt sich nicht verbiegen egal wie die Situation ist. Ihre Fähigkeiten entwickeln sich unglaublich gut und man ist mitten drin.

Elko, ja was sage ich zu ihm. Er war mir anfangs schon sehr sympathisch und das bleibt auch so. Ich finde ihn sehr rücksichtsvoll und herzlich, manchmal ist er auch sehr verträumt und naiv, aber er versucht immer das positive in jeden Menschen zu sehen.

Tommy kommt in diesem Band auch etwas mehr zum Zug, auch wenn ich ihn im ersten Band recht ätzend fand, hat es sich in diesem Band gelegt und langsam finde ich ihn ganz nett.

Loke ist einer der interessantesten Charaktere in diesem Buch auch wenn man noch nicht so recht weis was er im Schilde führt und was er noch so geplant hat, aber genau das macht ihn auch sehr interessant. Er lässt sich nicht so leicht in die Karten schauen und ich bin gespannt was er denn alles so für Fähigkeiten hat. Zudem zeigt er in diesem Buch auch eine menschliche Seite und er hat wohl doch noch ein Herz am rechten Fleck, aber wir werden sehen.

Die Handlungen sind gut nachvollziehbar und auch Emotionen kommen hier in diesem Buch nicht zu kurz. Der Rote Faden wird in diesem Buch durchgehend gehalten und es gibt keine Situation die sich nicht vollends auflöst. Ich muss aber sagen, dass ich das Ende sehr fies finde und man muss noch etwas auf Band zwei warten, aber es wird spannend weiter gehen – meine Erwartungen sind hoch.


Fazit:

Ein durch und durch sehr gelungenes Buch mit viel Spannung und Nervenkitzel, jedoch mit einem sehr fiesen Cliffhanger.

Danke liebe Danara das ich dieses tolle Buch Rezensieren durfte und ich freue mich riesig noch mehr von Claire und Elko zu hören.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

23 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sword Art Online - Novel 01

Reki Kawahara
Buch
Erschienen bei TOKYOPOP, 16.11.2017
ISBN 9783842011144
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

danara devries, weltenbrand, weltenbrand der zorn der brüder

Weltenbrand: Der Zorn der Brüder

Danara DeVries
E-Buch Text: 274 Seiten
Erschienen bei null, 28.12.2017
ISBN B0787W1KCY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

fantastisch, fantasy, magie, magisch, romance, romantasy, #yvieeckhardt, zauberhaft

Machtlos (Ebby Scarborough, Band 1)

Yvie Eckhardt
Flexibler Einband: 259 Seiten
Erschienen bei Independently published, 04.10.2017
ISBN 9781549894824
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cover & Klappentext:

Das Cover selbst finde ich ziemlich ungewöhnlich, die kleinen und feinen Details fallen erst beim genauen betrachten auf. Es zeigt ein Mann und eine Frau die sich als Schattengestalt gegenüberstehen. Mir gefällt besonders das Muster im Hintergrund und der mit Liebe gestaltete Titel des Buches. Ebenso der Lichtstrahl zwischen den beiden.
Der Klappentext ist sowas von kurz und enthält nur wenige Einblicke in das was dann kommt, aber er ist völlig ausreichend.


Meine Meinung:

Erstmal Danke ich dir Liebe Yvie, dass ich dein Buch als Reziexemplar bekommen habe und lesen durfte, denn ich hätte eine besondere und Zauberhafte Story verpasst. ich muss schon sagen die Geschichte hat mich dem öfteren sehr überrascht. 

Zu Beginn tauchen wir ein in das Leben von Ebby, die in ihrem Leben schon einen schweren Schicksalsschlag einstecken musste und wäre dies nicht schon genug, plagen sie weitere Geister ihrer Vergangenheit. Jedoch wird sie diese schneller als erwartet einholen. 

Von der ersten Seite konnte die Autorin mich fesseln und mit sich in Ebbys Welt reissen. Eine junge Frau die schon sehr viel erlebt hat und irgendwie gebrochen wirkt. Ich konnte gut nach empfinden und trauerte mit ihr. Man lernt Ebby Stück für Stück näher kennen, wie sie als Mensch ist, später wie sie als Hexe agiert und man kann richtig zu sehen wie sich ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten entwickelt, als wäre man Hautnah mit dabei. 

Ebby ist klug, wissbegierig, herzlich und sympathisch. Sie weis was sie will und wo sie hin gehört, egal zu welchem Preis und sie setzt alles daran um ihr Ziel zu erreichen. 

Jess, Sam und Ashly helfen Ebby dabei sich weiter zu entwickeln, ihre Magie auszubauen und werden in nur kuzer Zeit echt gute Freunde. Was man deutlich spüren konnte. Anfangs war da eine gewisse Distanz und man merkt wie die Verbindung zwischen den vieren immer enger und tiefgründiger wurde. Man spürte den Zusammenhalt, den Respekt mit den sie sich begegnen. Was ich damit sagen will die Gefühle die die Autorin in der Geschichte beschreibt sind so authentisch, als fühle man es selbst, die Verzweiflung, die Sehnsucht, ja sogar die Schmetterlinge im Bauch was ein sehr unbeschreibliches Gefühl ist. 

Kommen wir zu Jayden, ein heißer Kerl der weiß was er will, beliebt bei den meisten Frauen und man denke er bade sich in seinem Selbstbewusstsein. Ich dachte zu erst er wäre ein Oberflächlicher Macho, aber weit gefehlt. Seine Kindheit prägte ihn gewaltig und das traff auch mich etwas unvorbereitet. Seine Mum starb als er klein war und sein Vater gab ihm die Schuld daran, schließlich war er ja ein Jäger und der musste eine Frau beschützen können. Jäger hassten Hexen und mussten sie vernichten, dies war es was sein Vater ihn immer wieder eintrichterte. Als er jedoch Ebby kennen lernte und erfuhr das sie eine Hexe ist, lief alles anders. Er konnte doch keine Hexe lieben, ein innerer Kampf beginnt zwischen Verstand und Herz. War das was er als Kind immer wieder hörte doch nicht so richtig? Es ist schön dieses Schauspiel mit an zu sehen, den Jaydens Zerrissenheit ist deutlich spürbar als trage man selbst den Kampf aus. 

Was mir auch sehr gut gefiel waren die ungewöhnlich vielen Details die das ganze noch zusätzlich ausschmückten. Ich empfinde es nicht als unnötige Lückenfüller wie sonst so oft, hier empfinde ich es als wahre Bereicherung der Geschichte. Z.b. Die magischen Zauber und Rituale die sehr anschaulich gestaltet wurden, genauste Beschreibungen als wäre man selbst dabei. Ebenso eine kleine Macke von Ebby sie vergisst ständig ihre Schuhe irgendwie,  erinnerte mich tatsächlich etwas an Cindarella. Dies sind alles für mich Dinge, auch wenn es Kleinigkeiten sind  warum ich diese Geschichte Liebe. 

Zudem schafft es die Autorin nicht nur Bilder in meinen Kopf entstehen zu lassen, nein es sind ganze Filme. Aber nicht nur die Emotionen die sie beschreibt sind überzeugend, ebenso die ganzen Charaktere wirken sehr real und sind keine Alleskönner, sie haben mega viele Ecken und Kanten, sie sind so tiefgründig und genau das ist es was es aus macht die richtige Portion an stärken und schwächen die hier zu finden ist. 

Der Schreibstil der Autorin ist gut verständlich, leicht zu lesen sodass die Zeilen nur so vorüber flogen. Die Spannung war von Beginn an deutlich spürbar, mitten im geschehen nahmen sie enorme Spitzen an, sodass es kaum auszuhalten war. Nervenkitzel pur und ein Wechselbad der Gefühle in das man da begibt. Dieses Buch lässt einen kaum verschnaufen, ist das eine Problem gelöst, rückt gleich das nächste Ereignis nach, aber nein das soll jetzt nicht negativ klingen. Ich war nur froh das der Schluss keinen miesen Cliffhanger hatte auch wenn der Schluss nochmal eine drastische Steigerung zum Hauptteil hatte, denn ein Problem jagte das nächste und als ich dachte da kommt nichts mehr drehte sich die Story noch ganze fünf mal.

Ich freue mich von dieser Autorin bald noch mehr zu lesen, denn diese Leidenschaft und das Herzblut was sie in ihre Geschichte steckt empfinde ich als eine Besonderheit und sie hat mich persönlich so was von überzeugt, dass ich euch diese Buch echt ans Herz legen möchte, denn drei Tage später habe ich immer noch dieses wow Gefühl - unglaublich, so emotional haben mich selten Bücher mitgenommen. 

  (1)
Tags:  
 
75 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.