Christin0610

Christin0610s Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu Christin0610s Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

211 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

liebe, england, david nicholls, freundschaft, zwei an einem tag

Zwei an einem Tag

David Nicholls , Simone Jakob
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 28.04.2016
ISBN 9783036959375
Genre: Romane

Rezension:

Dass das Buch von Em und Dex handelt und jeweils immer den 15. Juli ab 1988 beleuchtet, wisst ihr ja bereits. Also kommen wir mal zum Wesentlichen. Lange lag das Buch nur bei mir herum und ich konnte mich nicht überwinden es zu lesen. Ich bin sonst eher ein Fan von Buchreihen und weniger von Büchern, die schnell zu Ende sind. Aber ich bin doch sehr froh, dass dieses Buch zu meiner Urlaubslektüre wurde. Kaum angefangen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, denn sobald ein Kapitel zu Ende ist, möchte man unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht. Das hat der Autor schon ganz schön geschickt eingefädelt, da er die Kapitel meistens offen und an einer spannenden Stelle enden lässt und man erst im Laufe des nächsten erfährt, was denn passiert ist.

ACHTUNG SPOILER: So wird Dex beispielsweise von seiner Mutter, um ein wichtiges Gespräch gebeten, dass der Leser, aber nicht mitbekommt, da es an einem 16. Juli stattfindet und man erfährt erst in dem bzw. in den darauf folgenden Kapiteln, dass sie an Krebs erkrankt ist.

Auch muss ich zugeben, dass ich anfangs doch ein wenig genervt von einigen Eigenschaften der Hauptcharaktere war: Emma hat immer was zu nörgeln, vor allem an sich selbst und Dex kann schon wirklich ein Axxxloch sein.

ACHTUNG SPOILER: Ich fand es auch schrecklich mit "anzusehen", wie Dex immer weiter in seine Alkoholsucht abrutscht und keiner ihm hilft da wieder herauszukommen.
Aber mit der Zeit fängt man an, Em und Dex wirklich zu mögen und schließt sie in sein Herz, ganz im Gegenteil zu manchen anderen *hust* Ian *hust*...Manchmal möchte man den beiden aber doch gerne auch mal eine Backpfeife verpassen, damit sie doch endlich einsehen, dass sie füreinader geschaffen sind.
Ich hab mich so gefreut, als die beiden sich nach so langer Zeit und gefühlt nicht endenden Stolpersteinen, die ihnen in den Weg gelegt wurden bzw. die sie sich selbst in den Weg gelegt haben, dann endlich gefunden hatten und ACHTUNG SPOILER war unendlich traurig, als Emma bei dem Unfall ums Leben gekommen ist. Alles schien endlich perfekt zu sein, die beiden wollten ein Kind und dann so ein Schicksalschlag. Natürlich greift Dexter in seiner Trauer wieder zum Alkohol und man möchte ihn einfach am liebsten in den Arm nehmen, trösten und ihm sagen, dass er sein Leben schweren Herzens weiterleben muss, ohne Alkohol!
Besonders haben mir am Ende auch die Rücklblicke ins Jahr 1988 gefallen, wo sozusagen von Emmas und Dexters erstem Date erzählt wird. Man kann teilweise nicht anders als ein paar Tränen zu vergießen.Trotz des fehlenden Happy Ends mochte ich das Buch sehr und bin froh, es gelesen zu haben.
Nachdem ich mit dem Buch fertig war, habe ich mir den Film angeschaut und wie so oft, kann dieser natürlich nicht mit dem Buch mithalten, da so einges weggelassen wird, was aber eigentlich zum besseren Verständnis beitragen würde.
Fazit:Meiner Meinung nach ein lesenswertes Buch, dass einen zum lachen, aber auch zum weinen bringen kann. Ein toller Roman, der sich auch gut als Lektüre für Zwischendurch handelt und durch einen außergewöhnlichen Buchaufbau überzeugt, da immer nur ein Tag im Jahr beleuchtet wird und esaus zwei Perspektiven geschrieben ist.


  (1)
Tags: zwei an einem tag   (1)
 
1 Ergebnisse