ClaireDC

ClaireDCs Bibliothek

4 Bücher, 3 Rezensionen

Zu ClaireDCs Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

liebe, blumen, blumenladen, ehebruch, neuanfang

Erst die Liebe, dann das Vergnügen (German Edition)

Colleen Oakes
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.04.2017
ISBN 9783732532841
Genre: Sonstiges

Rezension:




Frühling ist die perfekte Zeit für romantische Geschichten. Ich meine Frühlingsgefühle und das Zeugs .. passt doch, oder? Auch in Colleen Oakes neuesten Buch geht es alles um die große Liebe. 
Elly Jordan ist glücklich mit ihrem Dasein. Sie hat eine feste Anstellung, ein schönes Haus und einen Ehemann, den sie über alles liebt und der ihre Gefühle erwidert. So denkt sie bis zu dem Tag, als sie ihren Mann Aaron im Bett mit seiner Kunststudentin erwischt. Danach fällt für Elly ihr Leben zusammen und sie kehrt ihrer Heimatstadt den Rücken zu. Nach ihrer fluchtartigen Abreise landet sie in St. Louis, wo sie einen eigenen Blumenladen eröffnet und neue Freunde kennen lernt. Der Blumenladen wird immer erfolgreicher und als Elly und ihr neuer Nachbar Isaac eine Beziehung beginnen, scheint die Vergangenheit weit hinter ihr zu liegen. Als eines Tages eine ältere Dame in ihr Geschäft kommt und ihr aufträgt, die Hochzeit ihrer Tochter zu organisieren, bricht Ellys neues Leben zusammen - den die Tochter ist niemand anders als Lucia, die Kunststudentin. Wird Elly es schaffen die Hochzeit für ihren Ehemann und seine Geliebte zu verrichten? Ist sie über Aaron hinweg? Und wie passen Isaac und der süße Sandwichmacher von nebenan in die Geschichte? 
Als ich in der Leseprobe geschmökert habe, habe ich eine romantische Liebesgeschichte mit Witz erwartet. Aber wie man bekanntlich weiß, soll man's mit den Erwartungen auch nicht übertreiben. Leider wurde ich von dieser Geschichte ziemlich enttäuscht. Die Hauptprotagonistin war nervig und hat sich ständig über ihr Gewicht beklagt. als wäre es der Weltuntergang, dass sie jetzt einfach mal ein paar Kilos mehr wiegt (als jemand der das tut, kann ich sagen, es gibt Schlimmeres!). Auch die anderen Protagonisten machten ständig irgendwelche Andeutungen oder Witze, die mit ihrem Gewicht zu tun hatten (auch ihre Freundinnen!), was ich nicht in Ordnung fand. Manchmal war sie übertrieben tollpatschig, dass es schon ins Unrealistische hinein fiel. Niemand, und zwar wirklich niemand, ist so tollpatschig im wahren Leben! Die Dialoge waren ebenfalls ziemlich übertrieben, sodass man das Gefühl hatte im Mitten einer Soap Opera zu sein. Alles war viel zu melodramatisch und over-the-top, da konnte man einfach nur die Augen verdrehen.Auch die männlichen Charakteren waren substanzlos. Das Einzige was in ihrem Oberstübchen abging, war meistens nur, wie man Eine ins Bett kriegt (Y I K E S). Die ganze Story hat sich für mich 300 Seiten lang einfach nur im Kreis gedreht und mir ging Ellys Selbstmitleid einfach nur auf den Wecker. Ich meine, der Typ hat dich betrogen - scheiß auf ihn! Fast alle Protagonisten waren für mich einfach nicht genug durchdacht und so tiefgründig wie eine Pfütze. 
Einigermaßen gut gefallen hat mir hingegen das Ende! Es hat zwar lange gedauert, aber Elly hat es EINMAL wenigstens geschafft, für sich selbst einzustehen. 
Ich sage jetzt einfach mal, dass das Buch nichts für mich wahr. Aber was nicht heißt, dass es euch nicht gefallen kann! Wenn ihr auf Chick-Lit steht - dann ist das definitiv etwas für euch! Steht ihr auf ein Buch, dass ihr in einem Durch lesen könnt - dann ist das definitiv etwas für euch! 
Von mir gibt es leider nur 2 enttäuschte Sterne. Wünschte, ich hätte mehr geben können! (denn einen zusätzlichen gibt es fürs Cover - sonst wäre es nur einer geworden, sorry).

  (0)
Tags: rezensionen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mexiko, illegal, rassismus, tortillas, candido

The Tortilla Curtain

T. C. Boyle
Flexibler Einband: 355 Seiten
Erschienen bei Langenscheidt ELT, 03.11.2008
ISBN 9783526523741
Genre: Romane

Rezension:

T.C. Boyle ist für seine satirischen und kritischen Werke weltberühmt und mit "The Tortilla Curtain" nimmt er dies auf eine ganz neue Ebene. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von zwei Paaren - das amerikanische Paar, Delaney und Kyra, das alles in ihrem Leben und Candido und America. das mexikanische Paar, das gar nichts hat. An einem schicksalshaften Tag, kollidieren ihre Welten und alles nimmt eine unerwartete Wendung. 


Die Geschichte hat mir an sich gut gefallen. Boyle hat einen sehr speziellen Schreibstil und sein Werk strotzt nur so vor Sarkasmus. Er erzählt, wie Immigranten aus Mexiko von den weißen Amerikanern behandelt werden und was für Schwierigkeiten sie überwinden müssen, um im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Fuß zu fassen. Um es nicht zu beschönigen - es ist schrecklich. Vergewaltigungen, Raubüberfälle, Hunger, Kälte, Hitze, Regen, Überschwemmungen ... vor nichts sind Candido und America geschützt. Währenddessen leben die Ammis in ihren perfekten Häusern und ärgern sich über die "Ausländer, die überall sind und alles beschmutzen". Ich habe diesen kritischen Blick auf diese Vorherrschaft der Weißen sehr löblich gefunden. Somit können vielleicht einige Leser/innen reflektieren und ihrer Privilegien bewusst werden und sich fragen, wie sie diesen Menschen vielleicht helfen können. 
Als Kriegsflüchtling, weiß ich dies zu schätzen, was Boyle hier anstrebt. Es ist wichtig, dass Menschen die alles haben, darüber nachdenken und versuchen sich in die Lage derer zu versetzen, die von der Hand in den Mund leben. 


Das einzige Manko bei der Geschichte war die Hoffnungslosigkeit, die sich durch das ganze Buch gezogen hat. Nichts scheint zu funktionieren für Candido und America. Am Ende war es schon zu übertrieben, sodass es ins Unrealistische verfällt. Aber alles in einem finde ich das Buch sehr interessant und bin der Meinung, dass es jeder wenigstens einmal in seinem Leben lesen sollte - sei es auch nur um den eigenen Horizont zu erweitern. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

265 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

smoke, rauch, london, fantasy, dan vyleta

Smoke

Dan Vyleta , Katrin Segerer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei carl's books, 13.03.2017
ISBN 9783570585689
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

172 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 109 Rezensionen

jugendbuch, convention, liebe, nerd, ana und zak

Ana und Zak

Brian Katcher , Ute Mihr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423650250
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Brian Katcher entführt uns in die irre Welt der Science-Fiction Geeks! 


Inhalt: 


Ana und Zak lernen sich unter interessanten Umständen kennen. Zak droht eine Sechs in einem Kurs zu bekommen und seine Lehrerin steckt in ein Quiz Bowl Team, wo er zusammen mit Ana, ihrem Bruder Clayton und ein zwei anderen Schülern gegen andere Schulen antreten muss. Doch Zak würde lieber zur Washingcon gehen, eine jahrelange Tradition für ihn und seine Freunde, wo sich Science-Fiction-Fans treffen und sich in irre Kostüme stecken, um Schlachten nachzuspielen und mit anderen Geeks abzuhängen. Als Clayton gegen die Regeln verstößt und sich zur Con davonmacht, machen sich  Ana und Zak auf den Weg, um den kleinen Rebellen wieder in die sichere Obhut ihres Hotels zurückzubringen. Jedoch ist das leichter gesagt als getan, den Zak scheint noch offene Rechnungen zu haben und Ana passt überhaupt nicht in diese Welt hinein und will einfach weiterhin in ihrem sicheren Kokon bleiben. Doch sie müssen unbedingt rechtzeitig im Hotel sein, bevor die Lehrerin merkt, dass sie sich davongeschlichen haben und es ihre Gefühle füreinander sind nicht die einzige Hürde, die sie überwinden müssen. 


Meine Gedanken: 


Brian Katcher hat es mit "Ana und Zak" geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die den Leser bzw. die Leserin von Anfang bis Ende unterhält und vor lauter Lachen die Tränen in die Augen treiben lässt. Die 320 Seiten lassen sich in einem Durch genießen und geben Lust auf mehr von Katchers Geschichten. Ana und Zak sind Figuren, die einen mitreißen und mir ihrer Schlagfertigkeit überzeugen. Ana, die kluge Einser-Schülerin, die am liebsten in ihrem sicheren Kokon bleiben würde, wird zusammen mit dem Leser von dem draufgängerischen und sorgenlosen Zak in seine irre Welt der Wookies, Vampire und Feen gezogen. Von mir gibt es für "Ana und Zak" 4 von 5 Sternen! 




Fazit: 


"Ana und Zak" ist eine irrwitzig-geniale Geschichte voller Freaks, Geeks und Drogenhändler (!?), mit schlagfertigen (Betonung auf "Schlag") Charakteren, Popkultur-Hinweisen und witzigen Dialogen und ein Muss für die Fans von "Flirt mit Nerd" oder "Bookishly Ever After". 
Mit anderen Worten - eine Pflichtlektüre für den Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Also worauf wartet ihr?! 
        

  (1)
Tags: rezension   (1)
 
4 Ergebnisse