Claudi1990

Claudi1990s Bibliothek

6 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Claudi1990s Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, die zwei seiten meines herzens, arm und reich, auswirkungen, gegensätze

Die zwei Seiten meines Herzens

Leigh Himes , Claudia Geng
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102721
Genre: Liebesromane

Rezension:


Als arbeitende Mutter versucht Abbey tagtäglich ihr Privat- und Berufsleben unter einen Hut zu bringen. Auf der einen Seite stehen ihre zwei kleinen Kinder und ihr Ehemann Jimmy, der aufgrund der schlechten Wirtschaftslage wenig erfolgreich ein Unternehmen führt. Auf der anderen Seite sieht Abbey wie ihre jüngeren Kolleginnen in der PR-Agentur beruflich an ihr vorbeiziehen. Auch wenn Abbey ihre Familie liebt und der Job in der PR-Agentur Spaß macht, fragt sie sich doch ab und zu, wie ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jüngeren Jahren andere Entscheidungen getroffen hätte, wie beispielsweise die Einladung zu einer Verabredung mit dem charmanten und reichen Alexander van Holt angenommen hätte. Und tatsächlich - nach einem kleinen Unfall wacht Abbey in einer Parallelwelt auf, in welcher sie ein luxuriöses Leben an Alex Seite führt, der für das Amt des Kongressabgeordneten kandidiert. Dabei merkt sie, dass das Gras woanders doch nicht grüner ist...

"Die zwei Seiten meines Herzens" ist ein bezaubernder Roman mit einer sympathischen Protagonisten. Auch wenn die Story stellenweise klischeebehaftet ist und von der Grundidee nicht neu ist, traf sie direkt in mein Herz. Abbey ist eine sehr sympathische und starke Heldin, welcher der Alltag manchmal zu Kopf steigt und daher ab und zu den Träumereien nachgeht, wie das Leben anders hätte verlaufen können. Als sie dann tatsächlich in einer Welt aufwacht, in der Geld keine Rolle spielt und die Frau nur das schöne "Anhängsel" des reichen Mannes ist, staunt und leidet der Leser mit Abbey mit. Die Quintessenz der Story, dass man im Alltagsstress vergisst wertzuschätzen, was man im Leben hat, und dass das Leben woanders auf den zweiten Blick auch nicht perfekt ist, sollte man sich gerade in der besinnlichen und stressigen Weihnachtszeit vor Augen führen.

Auch wenn der Roman keinerlei direkten Bezug zu Weihnachten hat, ist es ein großartiger Roman für die Winterzeit, der das Herz und Gemüt ein wenig erwärmt.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

245 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

cornwall, stiefkind, thriller, psychothriller, weihnachten

Stiefkind

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426516621
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Die junge Fotografin Rachel scheint in einem wahrgewordenen Traum gelandet zu sein: nach einer Blitzromanze heiratet sie den gutaussehenden und charmanten Witwer David Kerthen. Rachel, die in einer ärmlichen Gegend in London lebt, zieht auf Davids herrschaftliches Anwesen an die raue, aber wunderschöne Küste Cornwalls. Dort lebt sie fortan gemeinsam mit Davids Sohn Jamie, der leicht dementen Großmutter Juliet und dem Hausmädchen Cassie,  während David unter der Woche als Anwalt in London arbeitet. Zu Beginn ist Rachel mit ihrem neuem Leben sehr glücklich. Nach einiger Zeit wendet sich aber das Blatt: Jamie, der auch nach zwei Jahren noch schwer mit dem Verlust der Mutter zu kämpfen hat, benimmt sich zunehmend merkwürdig und behauptet seine Mutter zu sehen. Zudem scheint er in die Zukunft sehen zu können - eine Fähigkeit, die nach einer Legende den Aufstieg der Familie Kerthen in der Minenbranche erst ermöglicht hat. Rachel macht sich Sorgen, aber David blockt ab. Als Jamie behauptet, dass Rachel an Weihnachten tot ist, gerät sie in Panik und versucht, die Wahrheit über die mysteriöse Vergangenheit der Kerthens und des Anwesens herauszufinden.

Nachdem mich Tremayne's erster Roman "Eisige Schwestern" begeistert hat, musste ich bei "Stiefkind" sofort zugreifen, da das Titelbild sowie der Plot einen weiteren spannenden Thriller versprachen. Der Anfang des Buches ist aus meiner Sicht auch gut gelungen. Rachels Leben scheint sich in ein Märchen verwandelt zu haben bis sich langsam aber sich das Grauen einschleicht. Unterstrichen wird die Handlung von den anschaulichen Landschaftsbeschreibungen von Cornwall, die einem das Gefühl vermittelt, dass Schönheit auch raue und schreckliche Seiten haben kann. Auch wenn der Thriller aufgrund der kurzen prägnanten Sätze flüssig zu lesen ist und bis zum Ende überraschend bleibt, hat Tremayne das Potential des Plots nicht ganz ausgeschöpft. Ab etwa Mitte des Buches wirkt die Handlung stellenweise recht konstruiert und das Verhalten der Charaktere ist nicht immer nachvollziehbar, manchmal sogar recht unlogisch. Zudem habe ich auch die wirklich grusligen Horror-Momente, die es bei "Eisige Schwestern" oft gab und der Story das besondere etwas gegeben hat, vermisst.

Insgesamt ist "Stiefkind" ein flüssig lesbarer Thriller mit einigen überraschenden Wendungen, der aber stellenweise zu konstruiert und mechanisch wirkt.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

402 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 29 Rezensionen

sekte, thriller, kanada, angst, mord

Blick in die Angst

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 16.05.2013
ISBN 9783596193790
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Nadine Lavoie ist Psychiaterin in einem Krankenhaus. Einiges Tages wird Heather eingewiesen, eine junge Frau, die nach ihrer Flucht aus der Sekte "River of Life" Suizid begehen wollte. Nadine versucht Heather zu helfen, wird aber persönlich immer mehr in die Sache hineingezogen. Immer wieder kommen längst verdrängte Erinnerungen hoch an die Zeit, als sie selbst in ihrer Kindheit mit ihrer Mutter und ihrem Bruder in der Kommune rund um den Anführer Aaron gelebt hat. Was ist damals in der Kommune passiert und warum weicht jeder bei diesem Thema aus?

"Blick in die Angst" ist ein spannender Thriller rund um das Thema Sekte. Wie die andere Bücher von Chevy Stevens, ist der Roman flüssig geschrieben, auch wenn manche Wendungen vorhersehbar sind. Der Thriller ist selbstständig gut lesbar, ohne die beiden Vorgängerromane um Nadine Lavoie gelesen zu haben. So habe ich bis ich die Bewertungen hier gelesen habe gar nicht gemerkt, dass der Thriller Teil einer Reihe ist. Nadine ist eine authentische und sympathische Hauptprotagonisten, die schon einiges in ihrem Leben mitgemacht hat.

Dieser Roman mag nicht der beste von Chevy Stevens sein. Insgesamt ist er aber doch sehr spannend und besonders empfehlenswert, wenn man sich für das Thema Sekten interessiert.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(610)

1.174 Bibliotheken, 41 Leser, 6 Gruppen, 60 Rezensionen

florenz, thriller, robert langdon, dante, venedig

Inferno

Dan Brown , Axel Merz , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.06.2014
ISBN 9783404169757
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.208)

2.215 Bibliotheken, 17 Leser, 7 Gruppen, 112 Rezensionen

thriller, vatikan, verschwörung, rom, kirche

Illuminati

Dan Brown , Axel Merz (Übers.)
Flexibler Einband: 716 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.02.2003
ISBN 9783404148660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

369 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 84 Rezensionen

thriller, kanada, vergewaltigung, schwestern, chevy stevens

Those Girls – Was dich nicht tötet

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596034703
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Die drei Schwestern Jess, Courtney und Dani leiden in der Einöde Kanadas unter einer schwierigen Teenagerzeit besonders aufgrund des aggressiven Vaters. Als ein Streit eskaliert, beschließen sie, sich in die Großstadt aufzumachen auf der Suche nach einem besseren Leben. Doch auf dem Weg dorthin bleibt der Pick-up liegen und die drei finden sich bald in einem Albtraum wieder, der nie zu enden vermag.

Dies ist der zweite Thriller nach "That night", den ich von Chevy Stevens verschlungen habe - und sicherlich nicht der letzte. Der Plot klingt sehr vielversprechend und aufgrund der überraschenden Wendungen mag man das Buch beim Lesen gar nicht mehr aus den Händen legen. Das Tolle an Chevy Stevens Thrillern ist, dass die Handlung und besonders die Charaktere glaubwürdig sind. Die drei Schwestern Jess, Courtney und Dani sind - typisch für Teenager - voller Träume und Hoffnung, geraten aber plötzlich in einen Albtraum hinein, der ihr Leben verändert. Auch wenn die Handlung an einzelnen Stellen vorhersehbar ist, fühlt man mit den Charakteren mit und fragt sich die ganze Zeit, ob so eine Geschichte nicht auch im "wahren Leben" geschieht.

  (1)
Tags:  
 
6 Ergebnisse