Leserpreis 2018

Claudia107s Bibliothek

391 Bücher, 37 Rezensionen

Zu Claudia107s Profil
Filtern nach
391 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=4,"rezepte":w=4,"kochen":w=3,"roman":w=2,"restaurant":w=2,"sydney":w=2,"gegenwart":w=1,"geister":w=1,"neuanfang":w=1,"australien":w=1,"essen":w=1,"mystik":w=1,"paranormal":w=1,"überraschung":w=1,"romatik":w=1

Das geheime Rezept für zweite Chancen

J.D. Barrett , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.06.2018
ISBN 9783734104428
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"schule":w=1,"jugendliche":w=1,"zusammenhalt":w=1,"unsichtbar":w=1

Mein Weg aus unsichtbarer Tinte

Kat Yeh , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734847172
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"gewalt":w=1,"hörbuch":w=1,"vertrauen":w=1,"reinkarnation":w=1,"ballade":w=1,"david safier":w=1,"die ballade von max und amelie":w=1

Die Ballade von Max und Amelie

David Safier , Jodie Ahlborn , Vanida Karun
Audio CD
Erschienen bei Argon, 27.11.2018
ISBN 9783839816714
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: „Die einäugige Hündin Narbe kann sich nicht vorstellen, dass eine wie sie jemals geliebt werden könnte. Doch dann verirrt sich der sanfte Hund Max zu der Müllkippe, auf der Narbe lebt. Er erzählt ihr von seinem wunderschönen Zuhause bei den Menschen, und in der Hoffnung auf ein besseres Leben begleitet Narbe den Fremden auf die gefährliche Heimreise. Unterwegs wird Max von Alpträumen geplagt, in den die beiden ein Liebespaar sind und von einem Menschen getötet werden. Aber sind es wirklich Alpträume oder vielmehr Erinnerungen? Narbe wehrt sich anfangs dagegen, dass es ihr Schicksal sein soll, Max zu lieben. Doch kaum beginnt sie zaghaft, an das Gute zu glauben, taucht der Mensch aus den Träumen auf…“

Das Hörbuch besteht aus 6 CD`s und läuft ca. 7 Stunden, wobei es sich hier um eine gekürzte Fassung im Gegensatz zum Buch handelt. Es wird zudem von 2 Leserinnen vorgetragen, wobei sie das Beide ganz wunderbar machen, obwohl ich anfangs Schwierigkeiten hatte die Beiden auseinander zu halten, weil sie von der Stimmfarbe doch sehr ähnlich klangen.

Wer hier eine humorvolle Geschichte erwartet wird enttäuscht; diese Geschichte von David Safier, den man ja eher von lustigeren Büchern her kennt (einzige Ausnahme ist „28 Tage lang“) hat hier eine sehr tiefgründige Geschichte geschrieben, wo es um Liebe, Freundschaft, Hoffnung, Lügen, Vertrauen, Hass, Gewalt, Verzeihen, Hässlichkeit, Schönheit und Reinkarnation geht. … und was soll ich sagen? Es ist ihm wirklich gut gelungen.

Anfangs war ich etwas abgeschreckt, weil doch sehr viele Gewaltszenen in diesem Buch vorkamen und überhaupt viele gefährliche Situationen. Vor allem die Frau, die Max und Narbe jagt, habe ich nicht verstanden, konnte nicht begreifen, was das alles soll, warum sie so aggressiv und böse war. Aber wenn man dann den Schluss der Geschichte kennt, fügt sich alles wunderbar zusammen und ich habe selten so ein Buch „gehört“, dass so viele Emotionen in mir freigesetzt hat. Die Geschichte habe ich sogar in meinen Träumen in der Nacht verarbeitet und auch jetzt muss ich noch viel über das Abenteuer von Max und Amelie nachdenken.

David Safier hat dabei so viele Themen angesprochen, die einem wirklich nahe gehen, vor allem auch das kein Lebewesen perfekt ist und trotzdem liebenswert, und das wahre Schönheit von innen kommt.

Besonders anspruchsvoll und verwirrend fand ich die Geschichte mit der Frau, die Max und Amelie um ihr Leben trachtet. Eine Frau, die die Beiden aus früheren Leben her kennt und die soviel Hass auf die Beiden hat. Aber angenommen es gäbe wirklich so eine Zwischenwelt, wo die Seele nicht sterben kann, weil sie ihre Aufgabe zu Lebzeiten noch nicht erfüllt hat? Wenn das wirklich so wäre, dann hat David Safier mit diesem Roman etwas ganz Besonderes geschrieben.

 

Fazit:

Mich konnte dieser Roman begeistern, ich bin immer noch völlig hin und weg, so ein emotionales Hörbuch ist mir noch nie untergekommen. Es ist einerseits eine traurige Geschichte, aber auch wunderschön und der Autor will uns damit ganz viel mitteilen. Wer sich auf diese Geschichte einlassen kann wird zum Schluss nicht enttäuscht.

Eine absolute Leseempfehlung und Hörempfehlung!

  (6)
Tags: ballade, freundschaft, gewalt, hörbuch, liebe, reinkarnation, vertrauen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"serie":w=1,"hörbuch":w=1,"verlieben":w=1,"ironie":w=1,"sarkasmus":w=1,"süß":w=1,"kitsch":w=1,"hören":w=1,"abby":w=1,"platz":w=1,"lese":w=1,"toben":w=1,"rie":w=1,"shworthpark":w=1

Verliebt in Serie 3: Tulpen und Traumprinzen - Verliebt in Serie, Folge 3

Sonja Kaiblinger , Marie-Luise Schramm
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 28.07.2016
ISBN 9783867427227
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"romantik":w=1,"kinderhörbuch":w=1,"daily soap":w=1

Verliebt in Serie 2: Lilien & Luftschlösser - Verliebt in Serie, Folge 2

Sonja Kaiblinger , Marie-Luise Schramm
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 13.03.2015
ISBN 9783867427210
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Das Unglaubliche ist passiert: Abby ist auf ungeklärte Weise in der albernen Adelsserie Ashworth Park gelandet. Als nun auch noch Serienheld Jasper Abby aus der Soap in die Realwelt folgt, gerät sie gewaltig in Erklärungsnot. Jasper ist ziemlich verwirrt, aber zugleich fasziniert von New York.  Gerade als Abby überlegt,  ob er vielleicht doch ganz nett (oder sogar mehr als nett?) ist, kündigt sich auch schon der nächste Sprung in die Serie an. Dort plant Bösewicht DeWitt eine neue Intrige und das Happy End scheint in weite Ferne gerückt."


Das Hörbuch besteht aus 4 CD's und wird wieder von Marie-Luise Schramm gelesen. Es macht wirklich viel Spaß ihr zuzuhören und sie macht das richtig toll. 

Die Geschichte schließt gleich an dem Cliffhanger vom ersten Teil an und es wird nochmal kurz geschildert was vorher passiert ist,  was ich für Kinder, aber auch für Erwachsene als Gedächtnisstütze toll finde.

Auch Abby macht ihre Sache wieder richtig gut und ich habe sie schon richtig in mein Herz geschlossen, denn sie würde ja gerne die Sprünge nach Ashworth Park beenden, aber es passieren immer wieder völlig unvorhersehbare Dinge, die alles nur noch komplizierter machen. Okay teilweise ist die Geschichte schon vorhersehbar, aber für Kinder ist es sicherlich nicht so offensichtlich. 

Fazit: Eine tolle Fortsetzung  mit einem echt fiesen Cliffhanger, man will unbedingt wissen wie es weiter geht und man ist gespannt wie es dann im 3. und letzten Teil ausgehen wird. Tolle Geschichte mit genialer Idee. 👍

  (20)
Tags: daily soap, kinderhörbuch, romantik   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"köln":w=1,"nachkriegszeit":w=1,"elias":w=1,"tauschgnom":w=1

Antonias Tochter

Nora Elias
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442485543
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: "Kurz vor Kriegsende flieht Antonia von Brelow von ihrem Landgut in Preußen ins einstmals prachtvolle Stadthaus der Familie in Köln. Da sie Geld braucht, vermietet sie Zimmer des Hauses und bildet bald eine Gemeinschaft mit der Tänzerin Elisabeth, der Krankenschwester Katharina, dem Arzt Georg und ihrem intriganten Schwager Richard. Alle Bewohner des Hauses haben eine Vergangenheit, von der sie niemandem erzählen. Doch das größte Geheimnis hütet Antonia selbst: die Identität des Vaters ihrer kleinen Tochter Marie. Gemeinsam mit Georg, zu dem sie sich immer stärker hingezogen fühlt, tritt Antonia schließlich eine Reise zum dunkelsten Punkt in ihrem Leben an..."


Der Roman beginnt im Juli 1945 im zerstörten Köln und endet mit einem Epilog im Juni 1947. Der Schreibstil ist wirklich gut und es lässt sich auch wirklich flüssig und interessant lesen. Alles wird sehr anschaulich beschrieben und ich liebe wirklich solche zeitgenössischen Romane. Das einzige was mich wirklich daran gestört hat waren die aufgesetzten Romanfiguren, ihr Verhalten habe ich ihnen in dieser schwierigen damaligen Zeit nicht abgenommen und das hat diesen Roman in meinen Augen getrübt. 

Fazit: Ein wirklich interessanter Roman, allerdings von den Charakteren her sehr aufgesetzt, was mich teilweise gestört hat, ich habe es der Geschichte nicht abgenommen, dass man teilweise so berechnend sein kann. Aber ansonsten durchaus lesenswert. 

  (11)
Tags: köln, nachkriegszeit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"psychothriller":w=1,"psychopath":w=1,"psychiatrie":w=1

Der Insasse

Sebastian Fitzek
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible Studios, 24.10.2018
ISBN B07HFTSCP8
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: "Vor einem Jahr verschwand der kleine Max Berghoff. Nur der Täter weiß, was mit ihm geschah. Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt. Max'Vater bleibt nur noch ein Weg, um endlich Gewissheit zu bekommen: Er muss selbst zum Insassen werden."


Das Hörbuch besteht aus 6 CD`s und läuft ca. 7 Stunden. Ich habe mir das Hörbuch aus der Bücherei ausgeliehen, denn das Buch war  natürlich verliehen (was vermutlich auch noch das nächste halbe Jahr so sein wird). Aber der Sprecher Simon Jäger liest es wirklich gut und die Geschichte beginnt auch gleich richtig ansprechend. Natürlich ist es brutal, schonungslos, verrückt und teilweise - wie so oft bei Sebastian Fitzek - völlig an den Haaren herbeigezogen,  aber ab der 4. CD wollte ich unbedingt wissen wie es zu Ende geht.

Auch wenn alles völlig wirr ist so hat mich dieser Roman doch eigentlich gut unterhalten. Von daher vergebe ich von 5 möglichen Sterne 4.🌟⭐🌟⭐

  (21)
Tags: psychiatrie, psychopath, psychothriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"jugendbuch":w=1,"mobbing":w=1,"abhauen":w=1,"gewichtsprobleme":w=1

Tanz der Tiefseequalle

Stefanie Höfler
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 07.12.2018
ISBN 9783407748898
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Manchmal ist es diese eine Sekunde, die alles entscheidet: Niko, der ziemlich dick ist und sich oft in Parallelwelten träumt, rettet die schöne Sera vor einer Grapschattacke. Sera fordert Niko daraufhin zum Tanzen auf, was verrückt ist und so aufregend anders, wie alles, was in den nächsten Tagen passiert. Vielleicht ist es der Beginn einer Freundschaft von zweien, die gegensätzlicher nicht sein könnten - aber im entscheidenden Moment mutig über ihren Schatten springen. "


Das Buch lässt sich mit seinen gerade mal 189 Seiten richtig schnell lesen und wird immer abwechselnd von Sera und Niko erzählt, was man sehr gut unterscheiden kann, da jede Person eine eigene Druckschrift hat.

Sera ist hübsch und beliebt, Niko dick und wird von seinen Mitschülern ständig gehänselt, er wehrt sich allerdings überhaupt nicht. Bis eines Tages Sera von einem Mitschüler begrapscht wird und Niko einschreitet und somit ihr Beschützer wird. 

Die Freundschaft zwischen Sera und Niko entwickelt sich recht langsam und hängt am seidenen Faden durch Unsicherheit von beiden Seiten.

Was mir besonders gut gefallen hat sind die relativ kurzen Kapitel und das Buch ist mit seinen gerade mal 189 Seiten auch echt dünn, was auch Lesemuffel zum Lesen motivieren könnte. Zudem ist die Geschichte auch in Jugendsprache verfasst.

Fazit: Ein wirklich tolles Buch, das zum Nachdenken anregt und mir richtig gut gefallen hat. Absolute Leseempfehlung! 

  (11)
Tags: abhauen, gewichtsprobleme, jugendbuch, mobbing   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

214 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"prinzessin":w=6,"jugendbuch":w=3,"geheimnisse":w=3,"internat":w=3,"undercover":w=2,"reihe":w=1,"mut":w=1,"wahrheit":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"verwechslung":w=1,"akademie":w=1,"fischer verlag":w=1,"prinzen":w=1,"prinzessinnen":w=1

Prinzessin undercover – Geheimnisse

Connie Glynn , Maren Illinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.07.2018
ISBN 9783737341288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Egal, wer du bist, sei eine Prinzessin! 😇


Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen.

Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.

Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein  Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen. Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist...

Nur mit Mut, Enschlossenheit und Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein  Titel - Prinzessin bist du im Herzen!" 

Dieser Klappentext hat mich wirklich sehr neugierig auf das Buch gemacht und auch das schöne Buchcover hat mich gelockt. Als ich das Buch anfing zu lesen hat es auch echt Spaß gemacht, denn es ist in einem sehr lockeren und flüssigen Schreibstil verfasst und es hat mich angesprochen. Aber leider fand ich persönlich die Geschichte dann etwas zu undurchsichtig, ich habe vieles nicht wirklich verstanden, es wurde auch viel zu wenig erklärt. Auch die Charaktere blieben mir zu platt, man erfuhr nicht wirklich etwas über sie. Am Meisten erfuhr man noch von Lottie, aber die Anderen waren undurchschaubar und man erfuhr nicht wirklich etwas über sie. Die Geschichte plätscherte irgendwie nur noch so dahin.

Meiner Meinung nach hätte man viel mehr aus dieser Geschichte machen können, die Ansätze sind richtig gut. Der Schluss wurde dann allerdings richtig spannend (auch wenn ich da wieder einiges nicht verstanden habe) und die Ereignisse überschlugen sich. 

Fazit: Das Buch lässt sich wirklich flüssig lesen, aber es ist mir zu oberflächlich von den Charakteren her gewesen. Obwohl der Klappentext wirklich vielversprechend klang war ich dann doch froh, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Vermutlich bin ich einfach zu alt für diese Geschichte, denn das Buch wird ab 12 Jahren empfohlen.(Ich verrate hier jetzt lieber nicht, wie alt ich bin....🙈) Die Geschichte ist ganz nett, aber mehr eben auch nicht. 

  (14)
Tags: internat, jugendbuch, prinzessin   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"romantik":w=1,"kinderhörbuch":w=1,"daily soap":w=1

Verliebt in Serie 1: Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie

Sonja Kaiblinger , Marie-Luise Schramm
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 22.07.2014
ISBN 9783867427197
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Abby ist genervt: Ihre Schwester ist ein Riesen-Fan der albernen Adelsserie Ashworth Park. Doch plötzlich passiert das Unglaubliche: Abby landet auf unerklärliche Weise selbst in der Serie. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnisse! Und zu allem Übel verliebt sich  Serienschönling Julian in sie. Das Chaos ist vorprogrammiert..."


Das Hörbuch wird von Marie-Luise Schramm gelesen und sie hat mich mit ihrer Stimme wirklich begeistern können.

Die Geschichte selber ist witzig und teilweise auch echt fies, aber die Protagonistin Abby war wirklich taff und hat sich mit ihrem Schicksal, immer wieder ungewollt in die ihr verhasste Serie zu springen, gut arrangiert. 

Die Idee der Geschichte ist wirklich sehr originell und konnte mich begeistern. Ich möchte auf jeden Fall unbedingt wissen wie es weiter geht. 

  (11)
Tags: daily soap, kinderhörbuch, romantik   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(727)

1.596 Bibliotheken, 52 Leser, 0 Gruppen, 186 Rezensionen

"wolkenschloss":w=27,"kerstin gier":w=24,"hotel":w=20,"liebe":w=18,"schweiz":w=16,"jugendbuch":w=15,"weihnachten":w=10,"winter":w=9,"schnee":w=7,"humor":w=6,"silvester":w=6,"kerstin_gier":w=5,"fanny funke":w=5,"krimi":w=4,"freundschaft":w=4

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. 

Die siebzehnjährige Fanny hat mit dem sympathischen Hoteliersohn
 Ben und dem Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheime Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan Brown aus Zimmer 201 lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen?
Während Fanny zusammen mit Ben die Fäden zu entwirren versucht, ahnt sie noch nicht, dass sie bald mitten in einem lebensgefährlichen Abenteuer stecken wird, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz."

Wer hier meint sowas wie die Edelsteintrilogie zu lesen hat sich geschnitten. Diese Geschichte ist eine ganz andere, aber hat ihren ganz eigenen Charme. Ironisch und mit sehr witzigen Dialogen schafft es auch hier Kerstin Gier mich zu begeistern und die liebenswerte, sympathische und taffe Protagonistin Fanny konnte man nur lieben. 

Das Buch besteht aus 460 Seiten und die Zielgruppe der Leser ist vermutlich ab 10 Jahre, aber wer sich auf diese Geschichte einlässt kann sie auch gut im fortgeschrittenen Alter lesen. Hinten im Buch befindet sich zum einen ein Personenverzeichnis (das sehr hilfreich ist, weil doch sehr viele Personen in diesem Buch mitspielen, allerdings sind alle so speziell, dass man die einzelnen Charaktere wirklich gut auseinanderhalten kann), zum anderen aber auch ein Glossar, dort werden Wörter erklärt, die im Buch immer mal wieder auftauchen und teilweise etwas altbacken sind, womit jüngere Leser vielleicht nicht soviel anfangen können. 

Absolut erwähnenswert ist natürlich auch das Buchcover, dass wohl wirklich jedem sofort ins Auge springt  und in einer Buchhandlung einen magisch anziehen lässt. Wenn man das Buch gelesen hat weiß man auch die einzelnen Figuren darauf zuzuordnen. Wirklich genial und so hübsch, ein echter Augenschmaus!

Fazit: Diese Geschichte über das Wolkenschloss konnte mich restlos begeistern mit seinen wirklich witzigen ironischen Dialogen, zudem war es spannend und man kommt direkt etwas in Weihnachtsstimmung. Wer sich auf dieses Buch einlässt kann wirklich wunderschöne kurzweilige Lesestunden genießen, aber man muss sich eben drauf einlassen und nicht eine Edelsteintrilogie erwarten. Klare Leseempfehlung von mir und volle 5 Sterne! 💖💖💖💖💖

  (7)
Tags: hotel, schnee, schweiz, sylvester, verbrecher, weihnachtszeit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"hörbuch":w=3,"indianer":w=3,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"kultur":w=1,"2018":w=1,"indianerreservat":w=1,"antje babendererde":w=1,"liebhaber von anspruchsvollen liebesromanen und abenteuerromanen":w=1,"pueblo-indianer":w=1,"verlag jumbo":w=1,"kachina":w=1

Wie die Sonne in der Nacht

Antje Babendererde , Jodie Ahlborn , Aleksandar Radenković
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 09.02.2018
ISBN 9783833738579
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dies war mein allererstes Hörbuch und ich dachte, sowas wäre nichts für mich.  Tja, da habe ich mich jetzt aber getäuscht.  Die Geschichte von Mara und Kayemo hat mir richtig gut gefallen, es war ein bisschen Liebe, aber auch spannend zu "hören" und dann auch noch die Indianerkultur, die mich total faszinierte. 


Das war definitiv nicht mein letztes Hörbuch gewesen. "Wie die Sonne in der Nacht" konnte mich komplett überzeugen. 😊

  (6)
Tags: hörbuch, indianer, jugendbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

391 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

"ella":w=5,"cinder":w=5,"liebe":w=4,"cinderella":w=4,"märchen":w=3,"unfall":w=3,"hollywood":w=3,"kelly oram":w=3,"liebesroman":w=2,"schauspieler":w=2,"autounfall":w=2,"brian":w=2,"chatfreunde":w=2,"cinder & ella":w=2,"freundschaft":w=1

Cinder & Ella

Kelly Oram , Fabienne Pfeiffer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600702
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Cinder & Ella" ist ein modernes Märchen, das mich komplett in seinen Bann zog. In mir löste die Geschichte allerhand Emotionen aus von Entsetzen, Wut, Freude, Ungläubigkeit, Hoffnung war alles dabei und es brachte mich auch zum Schmunzeln.


Auch wenn das Cover eher schlicht gehalten ist so ist die Geschichte um so intensiver und ich war von ihr absolut fasziniert. Okay teilweise war sie schon etwas sehr kitschig, aber mich hat sie richtig gut unterhalten und das Buch ließ sich unglaublich flüssig lesen.

Absolute Kaufempfehlung und 4 Sterne! 🌟⭐🌟⭐

  (9)
Tags: chatfreund, hollywood, märchen, schauspieler, unfall   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

182 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"england":w=7,"krimi":w=4,"mord":w=3,"thriller":w=3,"entführung":w=3,"kriminalroman":w=3,"charlotte link":w=3,"hochmoor":w=3,"mädchen":w=2,"einsamkeit":w=2,"scotland yard":w=2,"blanvalet":w=2,"serientäter":w=2,"moor":w=2,"verschwundene mädchen":w=2

Die Suche

Charlotte Link
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.10.2018
ISBN 9783764504427
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: „In den Hochmooren Nordenglands wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen 14jährigen Saskia Morris gefunden. Kurze Zeit später wird ein weiteres junges Mädchen vermisst, die ebenfalls 14jährige Amelie Goldsby. Die Polizei in Scarborough ist alarmiert. Handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter? In den Medien ist schnell vom Hochmoor-Killer die Rede, was den Druck auf Detective Chief Inspector Caleb Hale erhöht. Auch Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist in der Gegend, um ihr ehemaliges Elternhaus zu verkaufen. Durch Zufall macht sie die Bekanntschaft von Amelies völlig verzweifelter Familie, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint. Und dann fehlt plötzlich erneut von einem Mädchen jede Spur…“

Das Buchcover ist wirklich ziemlich düster, es zeigt ein alleinstehendes Haus mit moosbewachsenem Dach und dunklen unheilvollen schweren Wolken am Himmel. Passend zur Jahreszeit, denn das Buch erschien im Oktober 2018, aber auch passend zu dieser Kriminalgeschichte.

Wie so oft bei Krimis wird erstmal über die verschiedenen Protagonisten berichtet, sie werden in ihren ganz eigenen Geschichten vorgestellt und es fügt sich am Ende irgendwie alles zusammen, was ich sehr faszinierend fand. Die Schriftstellerin lässt hier keinen einzigen Protagonisten sympathisch erscheinen, jeder von ihnen hat irgendeine Schwäche oder einen unsympathischen Charakterzug, selbst die Polizisten werden dabei nicht verschont (Caleb Hale ist „Alkoholiker“, Kate Linville wird als „graue Maus“ dargestellt).

Das Buch, bestehend aus 654 Seiten, lässt sich aber wirklich sehr flüssig lesen und es geht auch gleich am Anfang zur Sache und es wird nicht langweilig, auch sind die Charaktere überschaubar, ich kam jedenfalls nicht durcheinander. Leider fand ich persönlich, dass manche Passagen etwas zu ausführlich waren und die ersten 300 Seiten gingen etwas schleppender voran, aber ab da wurde es so spannend, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte.

Fazit: Der Krimi aus den Federn von Charlotte Link hat mich wirklich gut unterhalten und es war auch spannend zu lesen (vor allem am Ende haben sich die Ereignisse überschlagen). Allerdings habe ich schon Bücher von ihr gelesen, die mich noch viel mehr in ihren Bann zogen. Ich vergebe von 5 möglichen Sternen 4 und spreche eine klare Leseempfehlung aus. (Vor allem geeignet für die stürmische und kältere Jahreszeit).

 

  (9)
Tags: england, hochmoore, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"cornwall":w=3,"sommer":w=2,"st. ives":w=2,"familie":w=1,"schottland":w=1,"hamburg":w=1,"sam":w=1,"grossmutter":w=1,"lola":w=1,"elvira":w=1,"südenglische küste":w=1

Sommer in St. Ives

Anne Sanders
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 27.03.2017
ISBN 9783734104398
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: "Lola Lessing stehen turbulente Wochen bevor: Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwister reist die junge Frau ins charmante Fischerdorf St. Ives an der südenglischen Küste, um ihre Großmutter Elvira einen letzten Wunsch zu erfüllen. Denn diese möchte ihre Lieben noch ein Mal um sich versammeln, und zwar dort, wo sie die glücklichsten Wochen ihres Lebens verbrachte. Niemand ahnt, dass Elvira hier in ihrer Jugend die wahre Liebe fand und nun kurz davor steht, ihrer Familie ihr größtes Geheimnis zu enthüllen. .."


Der Roman beginnt sehr witzig mit einem Gespräch unter Geschwister, die gerade im Flugzeug sitzen auf dem Weg zu ihrer Großmutter nach St. Ives. Ich war sofort in der Geschichte drinnen und habe mich sofort wohl gefühlt. Zwar ging mir anfangs die Mutter von Lola und auch ihre Schwester Lynda etwas auf die Nerven, aber auch diese beiden Charaktere entwickeln sich positiv und zum Schluss sind sie mir sogar sympathisch. Dagegen ist mir Lolas Bruder Luca sofort total sympathisch und ich musste oft über ihn schmunzeln. 

Lolas Großmutter kommt dagegen sehr distanziert rüber, aber von ihr erfährt man durch Rückblicke in die Vergangenheit einiges aus ihrem Leben und warum sie so ist, wie sie ist. Ich persönlich fand die Vergangenheit von Elvira sehr interessant und ich hätte sehr gerne noch viel mehr von früher erfahren. 

In der Geschichte geht es wirklich sehr turbulent zu und es wird zu keiner Zeit langweilig.

Fazit: Dieses Buch hat mich gut unterhalten, es ist was leichtes um abzuschalten und ein typischer "Friede-Freude-Eierkuchen" - Roman. 
Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte mich dabei entspannen. Klare Leseempfehlung!

  (20)
Tags: cornwall, familie, grossmutter, sommer, st. ives   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"karl marx":w=6,"armut":w=3,"revolution":w=3,"dienstmädchen":w=3,"uneheliches kind":w=3,"liebe":w=2,"london":w=2,"historisch":w=2,"kommunismus":w=2,"claudia beinert":w=2,"karlmarx":w=2,"nadja beinert":w=2,"helene demuth":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1

Revolution im Herzen

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426654330
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext: "In Zeiten todbringender Armut und Ausbeutung muss sich Lenchen Demuth schon früh als Dienstmädchen verdingen. Im Haushalt der Familie Marx wird sie der jungen Ehefrau Jenny zur engen Freundin - und bald auch Vertraute des großen Philosophen Karl Marx, dessen Gedanken und Erkenntnis sie immer mehr faszinieren. Doch dann verliebt sich Lenchen rettungslos in ihn, und auch er kann der Versuchung nicht widerstehen. Als sie ein Kind von ihm erwartet, steht nicht nur ihre Freundschaft mit Jenny, sondern auch das Werk von Mark und Engels auf dem Spiel.

Anrührend und aufwühlend: die sagenhafte Aufstiegsgeschichte eines einfachen Mädchens vom Land, das die engste Vertraute des großen deutschen Revolutionärs wurde."

Das Buch besteht aus 463 Seiten, wobei der Roman bei Seite 440 endet. Es gibt noch ein Nachwort der Autorinnen und auch ein Glossar, was ich Beides sehr interessant und auch hilfreich fand.

Ich war sofort in der Geschichte drinnen und fand mich zurück versetzt ins 19. Jahrhundert, da alles sehr anschaulich geschildert wurde. Das Schicksal von Lenchen, das sich schon als Kind auf dem Weg nach Trier macht um als Dienstmädchen zu arbeiten und somit ihre Familie zu unterstützen, fand ich sehr faszinierend. Überhaupt ist Lenchen eine sehr starke Protagonistin und auch ihr Schicksal hat mich schwer berührt. Wobei sie Glück hatte, dass sie Jenny über den Weg lief, die sie von da an beschützte und ihr auch eine Arbeit als Dienstmädchen besorgte.

Natürlich ist alles fiktiv, aber viele Dinge sind wohl auch so geschehen. Die Geschichte von Karl Marx hat mich nicht wirklich interessiert, trotz allem ist er mir immer mehr ans Herz gewachsen und auch das Schicksal der Familie. Besonders das Ende hat mich dann doch zu Tränen gerührt. 

Auch die Ängste der Leute durch die Modernisierung wie Dampflok und Dampfschiffe konnte man durchaus nachvollziehen und fand ich auch sehr faszinierend.

Fazit: Dieser Roman konnte mich schlichtweg begeistern mit Lenchen, die eine starke Persönlichkeit war und überdurchschnittlich intelligent (Gedankenschach....das muss man erstmal können!).
Ich werde mich sicher noch lange an diesem Roman zurück erinnern, dass ist so eine Geschichte, die bleibt einem ewig in Erinnerung. 

Danke an die Autorinnen Claudia und Nadja Beinert, die mir viele schöne Lesestunden beschert haben!

  (16)
Tags: 19. jahrhundert, armut, dienstmädchen, friedrich engels, gedankenschach, karl marx, krankheiten, london, revolution, sankt wendel   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"zukunft":w=2,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"science fiction":w=1,"new york":w=1,"dystopie":w=1,"zeitreise":w=1,"band 2":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"anschlag":w=1,"aliens":w=1,"planet":w=1,"invasion":w=1,"hunter":w=1

Pheromon - Sie sehen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505543
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Stell dir vor, du hast etwas Schreckliches herausgefunden: Die Menschheit steht vor dem Abgrund - in Gegenwart und Zukunft. Und niemand hat es bemerkt! Du gehörst zu einer kleinen Gruppe von Auserwählten, die die fremden Invasoren aufhalten können. Weil jeder von euch besondere Fähigkeiten besitzt. Allein bist du aufgeschmissen, aber zusammen seid ihr stark: Ihr seid "Hunter", geschaffen in der Zukunft, um das

Schicksal der Welt zu verändern!"

Auch dieses Buch wird wieder in 2 Zeitebenen von 2 verschiedenen Autoren geschrieben.
2018 beginnt wieder mit dem Protagonisten Jake, den wir schon vom ersten Buch her kennen.
2118 kommt eine neue Protagonistin hinzu, die junge Juristin Giovanella, die eine wirklich sehr wichtige Rolle in diesem Buch spielt.

Die Geschichte beginnt sehr spannend und sie geht auch durch das ganze Buch sehr spannend weiter. Mir persönlich hat das 2. Buch fast noch besser gefallen als das erste, wobei ich das Ende doch wieder sehr verwirrend fand, aber es ist eben Science-Fiction und alles etwas verworren.

Wer diese Reihe noch nicht begonnen hat sollte warten bis alle 3 Bände auf dem Markt sind, denn wenn man sie hintereinander lesen kann bleibt man sicher besser in der Geschichte drinnen. Ich habe das erste Buch schon vor längerer Zeit gelesen und manchmal hatte ich ein großes Fragezeichen über mir, weil ich plötzlich die ein oder andere Person vom ersten Buch nicht mehr einsortieren konnte.

Fazit: Eine wirklich gute Geschichte, die alle Science-Fiction-Fans lesen sollten. Ich denke sie kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.
Klare Leseempfehlung!

  (18)
Tags: hunter, new york, pheromon, science fiction, zukunft   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"frankreich":w=4,"krankheit":w=4,"liebe":w=3,"familie":w=2,"schicksal":w=2,"urlaub":w=2,"ferien":w=2,"dordogne":w=2,"roman":w=1,"england":w=1,"drama":w=1,"mutter":w=1,"hoffnung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"trennung":w=1

Was in unseren Sternen steht

Catherine Isaac , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499273032
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch ist eher ein leises Buch mit vielen Emotionen zwischen der Familie und Freunden. Was ich ganz toll fand, dass das Buch kurze Kapitel hatte. So ließ es sich schnell lesen. Mir persönlich hat die Geschichte richtig gut gefallen und das Ende war zwar einerseits traurig, aber trotzdem schön! 

  (10)
Tags: familienzusammenhalt, frankreich, freundschaften, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

108 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"amsterdam":w=10,"rembrandt":w=10,"historischer roman":w=8,"tulpen":w=6,"eva völler":w=5,"krimi":w=4,"malerei":w=4,"tulpenhandel":w=4,"tulpengold":w=4,"kunst":w=3,"morde":w=3,"niederlande":w=3,"17. jahrhundert":w=3,"roman":w=2,"mord":w=2

Tulpengold

Eva Völler
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 23.02.2018
ISBN 9783431040845
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext : "Herbst 1636. Pieter, der neue Lehrling von Rembrandt van Rijn, ist ein Sonderling. Vor allem seine Begeisterung für höhere Mathematik weckt Befremden. Seine Begabung kann er indessen unverhofft anwenden, als auf einmal die Preise für Tulpenzwiebeln in schwindelnde Höhen steigen und Pieter gewisse Gesetzmäßigkeiten erkennt. Doch dann sterben nacheinander mehrere Tulpenhändler eines unnatürlichen Todes, und Pieters Meister gerät selbst in den Sog dieser rätselhaften Mordserie. Denn alle Opfer wurden von Rembrandt porträtiert... "


Das Buch hat 471 Seiten und ist im Stil des 17. Jahrhunderts geschrieben. In diesen Stil musste ich mich erst etwas reinlesen, was allerdings recht schnell ging, weil die Geschichte sofort losgeht und man mittendrin im Geschehen war. Ich bin förmlich abgetriftet ins 17. Jahrhundert und habe mich dabei sogar richtig wohl gefühlt (irgendwie magisch).

Pieter ist tatsächlich ein Sonderling, kann nicht wirklich Gefühle zeigen, ist dabei hochintelligent und verfügt über eine Menge Begabungen. (Selbst die Autorin ist im Nachwort der Meinung, dass Pieter in der heutigen Zeit ein Asperger Syndrom diagnostiziert bekommen würde). Ich persönlich habe Pieter in dem Buch richtig lieb gewonnen und war richtig traurig als das Buch zu Ende ging, weil ich gerne gewusst hätte wie sein Leben weiter ging.

Aber auch die Nebenprotagonisten waren sehr gut dargestellt und die Guten habe ich auch richtig lieb gewonnen. 

Der Autorin ist dieser historische Roman richtig gut gelungen und sie hat super gut falsche Fährten gelegt um nicht auf den Mörder zu kommen. Ich fand es spannend bis zum Schluß und wäre im Leben nicht drauf gekommen wer eigentlich als Drahtzieher dahinter steckt. 

Fazit : Mich hat das Buch richtig gut unterhalten und bin regelrecht begeistert von Amsterdam im 17. Jahrhundert. Es war alles sehr anschaulich erzählt, so daß man sich wirklich in die Zeit zurück versetzt fühlte. Ein großes Lob an die Autorin die mir unterhaltsame Lesestunden damit bereitete! 😙

  (9)
Tags: amsterdam, historisch, malen, mord, rembrandt, tulpen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"trauer":w=1,"zusammenhalt":w=1,"zirkus":w=1,"elefant":w=1,"angstbewältigung":w=1

Ein Elefant mit Namen Grace

Linda Oatman High , Maren Illinger
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.05.2018
ISBN 9783737355308
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext : "Als Lilys Großvater Bill stirbt, ist Lilys nicht die Einzige, die ihn schmerzlich vermisst. Auch seine zahme Zirkuselefantin Grace trauert um Bill. Anfangs fürchtet sich Lilys vor ihr, aber bald werden sie und die Elefantin Freunde. Und als Grace plötzlich in große Gefahr gerät, muss Lily all ihren Mut zusammennehmen, um das Tier zu retten... "


Das Buch hat 289 Seiten und wird immer abwechselnd aus der Sicht von Lily und der Elefantin Grace erzählt. Wobei die Kapitel von Lily immer länger sind und die Kapitel von Grace sehr kurz gehalten sind.

Die Geschichte ist so unglaublich liebenswert und die Protagonisten unheimlich sympathisch, auch die Nebenprotagonisten sind richtig gut gelungen. Es gibt natürlich auch ein paar Bösewichte, wie es eben oft bei Kinderbüchern der Fall ist. Aber Lily wächst über sich hinaus und verliert dabei ihre Ängste und knüpft dabei Freundschaften.

Fazit: Dieses Kinderbuch ist so liebenswert geschrieben und sagt dabei soviel aus, daß ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung ausspreche! 👍

  (7)
Tags: angstbewältigung, elefant, freundschaft, kinderbuch, trauer, zirkus, zusammenhalt   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

219 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

"thriller":w=10,"kanada":w=9,"häusliche gewalt":w=7,"spannung":w=6,"stalking":w=6,"gewalt":w=5,"angst":w=4,"flucht":w=4,"rache":w=4,"verfolgung":w=3,"misshandlung":w=3,"kontrolle":w=3,"chevy stevens":w=2,"ich beobachte dich":w=2,"krimi":w=1

Ich beobachte dich

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 25.04.2018
ISBN 9783651025523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: "Tief und kalt ist der Ozean an der kanadischen Westküste, weit und rau das Land. Hier lebt Lindsay mit ihrer 17 jährigen Tochter Sophie. Vor 11 Jahren ist sie einem Albtraum entkommen, dem Leben mit dem kontrollsüchtigen, gewalttätigen Ehemann Andrew . Er musste ins Gefängnis. Lindsay hat alle Spuren verwischt und für sich und Sophie ein neues Leben aufgebaut. Doch nun kommt Andrew frei."


Das Buchcover ist der absolute Traum, davon kann man sich durchaus blenden lassen, auch der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen und es macht sogar Spaß. Die Geschichte wird von 2 Personen erzählt, einmal von Lindsay (anfangs wechselt sie auch noch in die Vergangenheit, damit der Leser die Hindergründe erfährt) und von ihrer Tochter Sophie. Trotzallem wollte sich bei mir persönlich keine rechte Spannung aufbauen. Man verdächtigt verschiedene Personen, wird ständig auf eine falsche Fährte gebracht, teilweise plätschert die Geschichte vor sich hin, um dann zum Schluss mit einer völlig überraschenden Wendung und einem viel zu schnellem Ende abgespeist zu werden. Da war ich dann echt enttäuscht.

Fazit : Das Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Ich habe von der Autorin schon ein anderes Buch gelesen welches mich begeistern konnte. "Ich beobachte dich" wird mir wohl eher nur wegen des schönem Cover in Erinnerung bleiben, die Geschichte konnte mich nicht wirklich überzeugen! 

  (7)
Tags: häusliche gewalt, kanada, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"sekte":w=2,"neuseeland":w=2,"roman":w=1,"religion":w=1,"manipulation":w=1,"weltuntergang":w=1,"fanatismus":w=1,"paradies":w=1

Das Ende meiner Welt

Charity Norman , Sylvia Strasser
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.02.2018
ISBN 9783404176335
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext: "Es sollte nur eine kurze Auszeit in Neuseeland sein. Doch dann entdeckt die Studentin Cassy das Paradies auf Erden: ein idyllisches Tal am Lake Tarawera, weitab jeglicher Zivilisation. Hier führen die Menschen ein friedliches  und nachhaltiges Leben, und alle sind zutiefst glücklich. Cassy lässt sich immer mehr auf die Gemeinschaft ein und entfernt sich dabei Stück für Stück von ihrer Vergangenheit. Als ihre Familie bemerkt, dass sie Cassy an eine zerstörerische Sekte zu verlieren droht, ist es bereits zu spät... "


Als Cassy sich mit ihrem Freund eine Auszeit in Neuseeland gönnt, kommt es zwischen den Beiden immer wieder zu Streitigkeiten und zudem bemerkt sie auch noch das sie ungewollt schwanger ist. Da kommen an einem verregneten Tag, als Cassy schon völlig durchnässt und müde ist, freundliche lächelnde Menschen auf sie zu und laden Cassy in ihr Paradies ein. Cassy geht mit und will nur ein paar Tage bei ihnen bleiben, aber sie fühlt sich so wohl dort unter ihren neuen "Freunden", das sie sich entscheidet zu bleiben und den Kontakt zur Außenwelt komplett abbricht. Sie bemerkt gar nicht, dass sie in eine Sekte geraten ist und das sie manipuliert wurde.

Diese Geschichte hat mich komplett geflasht, ich konnte mich kaum noch bremsen sie zu lesen. Es ist mal etwas ganz anderes, was ich persönlich noch nie so gelesen habe und was mich komplett faszinieren konnte. Dabei wallen soviele Gefühle auf, Unverständnis, Faszination und Begeisterung.

Kennt ihr das, wenn euch ein Buch so begeistert, dass ihr euch wünscht, dass es nie zu Ende geht?!? So ist es mir bei diesem Buch ergangen... aber natürlich wollte ich auch unbedingt wissen wie es zu Ende geht. Und da kann ich auch nur betonen: überraschend!

Fazit: Diese Geschichte ist total faszinierend und der Schreibstil flüssig. Es war mal was ganz anderes, was ich so noch nie gelesen habe, mich aber regelrecht begeistern konnte.  Wenn ich könnte würde ich mehr als 5 Sterne vergeben. Klare Leseempfehlung! 👍 👍 👍 👍 👍 

  (8)
Tags: fanatismus, manipulation, neuseeland, paradies, roman, sekte, weltuntergang   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

173 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

"bodensee":w=10,"vertreibung":w=8,"brigitte riebe":w=7,"familie":w=6,"flüchtlinge":w=6,"liebe":w=5,"geheimnis":w=5,"flucht":w=5,"sudetenland":w=5,"roman":w=4,"krieg":w=4,"familiengeheimnis":w=4,"marlenes geheimnis":w=4,"familiengeschichte":w=3,"2. weltkrieg":w=3

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext : "Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen.


Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnappsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage... "

Dieses Buch hat mich sofort gefesselt und ich tauchte förmlich ab in die Geschichte. Es beginnt mit Nane im Heute, die zur Beerdigung ihrer Großmutter in ihre alte Heimat reist und dort von ihrer Tante die Aufzeichnungen ihrer Großmutter ausgehändigt bekommt. So wechselt das Buch immer von heute auf damals vor 70 Jahren. Es ist eine packende Geschichte und ich konnte mich nur schlecht davon los reißen. Wenn ich könnte würde ich mehr als 5 Sterne vergeben.

Eine wirklich packende Geschichte, wie ich sie liebe, dazu auch noch lehrreich. Absolute Leseempfehlung! 👍 👍 👍 👍 👍 

  (7)
Tags: familienschicksal, flüchtlinge, geheimnis, generationen, krieg, vertriebene   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

190 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

"zeit":w=13,"mechthild gläser":w=7,"familie":w=6,"staub":w=5,"bernsteinstaub":w=5,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=4,"geheimnis":w=4,"berlin":w=4,"paris":w=4,"unfall":w=4,"rom":w=4,"gabe":w=4,"loewe verlag":w=4,"liebe":w=3

Bernsteinstaub

Mechthild Gläser
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783785588604
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: erste liebe, phantasy, staub, zeitzone   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

297 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"liebe":w=4,"familie":w=4,"verlust":w=4,"sommer":w=4,"freundschaft":w=3,"geschwister":w=3,"ali novak":w=3,"jugendbuch":w=2,"schicksal":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"sonne":w=2,"ranch":w=2,"colorado":w=2,"cbt verlag":w=2,"jackie":w=2

Ich und die Walter Boys

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570311165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: "Jackie hasst unangenehme Überraschungen. Als perfekte Tochter einer perfekten Familie glaubt sie, ihr Leben in der New Yorker High Society fest im Griff zu haben. Doch dann schlägt das Schicksal zu, und eine ganze Lawine unangenehmer Überraschungen rollt heran. 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs, für die Privatsphäre offenbar ein Fremdwort ist, lautet Jackie erster Gedanke: Nichts wie weg! Und ihr zweiter: Moment... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus! "


Vom Klappentext her hörte sich für mich schon mal die Geschichte unfassbar gut an und ich wurde nicht enttäuscht, zwar ist es schon ein bisschen anders als geschildert, aber darüber kann man hinwegsehen. Die Geschichte geht auch gleich richtig los und der Einstieg fällt nicht schwer, auch ist der Schreibstil sehr flüssig und gut. Wenn man davon ausgeht, dass die Schriftstellerin erst 15 Jahre alt war als sie das Buch schrieb.... Hut ab. Zwar konnte ich manchmal Jackies Verhalten nicht ganz nachvollziehen, aber mit 16 Jahren reagiert man oft anders als Erwachsener und zudem steckte sie in eine völlig neue Situation, womit sie sich eigentlich recht gut arrangierte.

Fazit: Für mich eine wirklich gute Geschichte, die zwar noch Potential nach oben hat, aber wenn man bedenkt, dass die Schriftstellerin damals 15 Jahre alt war als sie diese geschrieben hat.... richtig gut! Es ist zudem ein Jugendbuch und somit auch für Jugendliche gemacht. Das Ende ist relativ offen, vermutlich könnte noch eine Fortsetzung kommen, muss aber nicht. 

  (5)
Tags: colorado, jugendbuch, neue lebenssituation, new york, trauer, verlust   (6)
 
391 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.