Claudias-Buecherregal

Claudias-Buecherregals Bibliothek

1.270 Bücher, 851 Rezensionen

Zu Claudias-Buecherregals Profil
Filtern nach
1270 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dein erstes Jahr: Babyalbum


Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785586341
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das erste Jahr mit einem Baby ist unglaublich aufregend und spannend. Eigentlich möchte man von diesen Momenten möglichst viel festhalten, vergisst dann aber doch einiges bzw. nimmt sich nie die Zeit die Erlebnisse zu notieren. Dieses Babyalbum hilft mit seinen vorgefertigten Seiten dabei die wichtigsten Ereignisse und Informationen aus den ersten zwölf Monaten in Worten und Bildern festzuhalten.

Das Babyalbum beginnt bereits vor der Geburt mit Platz für ein Ultraschallbild, ein paar Eintragungsmöglichkeiten und dem Stammbaum der Familie. Danach geht es richtig los. Durch Eintragungen und Fotos können u.a. festgehalten werden wie viel Cent ein Liter Milch im Geburtsjahr gekostet hat, welcher Song am Geburtstag gerade aktuell war, wie das Kinderzimmer aussah oder wann das Baby zum ersten Mal gelächelt hat. Alle drei Monate kann man das Gewicht und die Größe eintragen, um zu zeigen wie das Kind gewachsen ist, und es gibt einen kleinen Umschlag, in dem man eine Haarlocke verwahren kann. Auch Babys Lieblingsessen, die ersten Worte und der erste Geburtstag finden Platz in diesem Album

Das Babyalbum ist wunderschön illustriert. Es wurden keine aufdringlichen Farbtöne verwendet, so dass es trotz bunter Seiten dezent gestaltet wurde. Die Tiere vom Cover tauchen auf den Seiten erneut auf und die vorgegebenen Themen und Fragen sind interessant und helfen dabei die wichtigsten Ereignisse festzuhalten.

Das Album ist stabil, der Titel geprägt und es lässt sich mit einem elastischen Verschlussband verschließen. Am Ende des Albums gibt es einen Umschlag, in dem man weitere Fotos oder andere Andenken verwahren kann.

Fazit: Das Babyalbum hat mich inhaltlich und optisch begeistert. Ein tolles Geschenk zur Geburt oder auch für dein Eigenbedarf, um das erste Jahr des Babys in Erinnerung zu behalten.


Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Loewe; Auflage: 1 (16. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785586345
ISBN-13: 978-3785586341

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fürchte die Nacht

Claudia Puhlfürst
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 16.02.2017
ISBN 9783649671275
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Mann, der zu träumen wagte

Graeme Simsion , Annette Hahn
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 23.02.2017
ISBN 9783810530318
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

64 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

märchen, fabelwesen, faun, jugendbuch, fantasy

Emma, der Faun und das vergessene Buch

Mechthild Gläser
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785585122
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Emma eine ungenutzte Bibliothek im Internat Schloss Stolzenburg aufräumt, um dort ein gemütliches Zimmer für sich und ihre Freundinnen einzurichten, stolpert sie über eine alte Chronik der Schule. In diesem Buch haben bereits zahlreiche Menschen Ereignisse aus den letzten Jahrhunderten festgehalten. Als Emma sich ihnen anschließt, stellt sie schnell fest, dass das Buch gar nicht über Ereignisse berichtet, sondern erst dadurch, dass diese in die Chronik eingetragen werden, geschehen sie. Natürlich möchte sie dieses Werk nutzen, um ihren Alltag ein wenig in die richtige Bahn zu lenken, doch nichts geschieht so, wie sie es sich gedacht hat. Die Änderung der Zukunft scheint gefährlicher zu sein, als gedacht.

Mechthild Gläser hat mich mit ihren Buchspringern im letzten Jahr sehr gut unterhalten und auch das neue Buch sprach mich sofort an. Ich mag Internatsgeschichten und besonders Romane, in denen Bücher eine wichtige Rolle spielen. Ich bin problemlos in Emmas Welt eingetaucht, die - bis auf das besondere Buch und seine Auswirkungen - realistisch ist. Zunächst taucht man in das Internatsleben der Ich-Erzählerin ein, lernt die sympathische Protagonistin kennen und baut eine Bindung zu ihr auf. Als dann die Chronik auftaucht wird die Geschichte spannender, etwas mysteriös und die Autorin hat auch einen zwischenmenschlichen Konflikt sowie eine kleine Liebesgeschichte eingebaut, um das Geschehen durchgängig unterhaltsam zu gestalten.

Der Schreibstil ist einfach gehalten und das Setting gut ausgearbeitet, so dass ich mir das Schloss und die Ländereien drum herum sehr gut vorstellen konnte. Wer Romane von Jane Austen gelesen hat, wird sicherlich einige Figuren wiedererkennen (Emma, Darcy, Faun, ...). Da ich diese Werke jedoch nicht kenne, konnte ich dazu keine Parallelen herstellen. Das Wissen um Jane Austens Bücher hat mir jedoch nicht bewusst gefehlt, als ich diesen Roman gelesen habe. Leider hat mich das Ende nicht mehr so fesseln können, wie der Großteil des Buches. Irgendwie ging es dann plötzlich doch alles sehr schnell, was irritierend wirkte, denn vorher hatte sich Gläser stets viel Zeit genommen.

Fazit: Der Roman lebt durch seine Charaktere, das tolle Setting und die besondere Chronik, die der Handlung ein Hauch Fantasy verleiht. Kleine Kritikpunkte fallen kaum auf, denn das Lesen des Romans macht einfach Spaß. 4,5 Sterne.

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Loewe (13. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785585128
ISBN-13: 978-3785585122
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

71 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

krebs, leben, vw-bus, krankheit, lebe

Mein schlimmster schönster Sommer

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746633213
Genre: Romane

Rezension:

Während des Gespräches im Krankenhaus legt der Arzt Isabel nahe 14 Tage Urlaub zu machen, bis die endgültigen Befunde da sind. Für sie zunächst komplett absurd, weil sie als Karrierefrau sich niemals Zeit für sich selbst nimmt. Doch auf der Fahrt nach Hause kommt sie an einem alten VW-Bus mit einem „zu verkaufen“-Schild vorbei. In einer Kurzschlussreaktion kauft sie dieses Fahrzeug und will damit in die Provence fahren. Natürlich kommt alles anders. Plötzlich hat sie Mitreisende, erlebt Ungewöhnliches und ob sie jemals in der Provence ankommen wird, ist ungewiss. Aber ihr gelingt es endlich alles loszulassen und das Leben zu genießen.

Die Grundidee des Buches ist nicht wirklich neu. Ein Mensch erfährt. dass es gesundheitlich große Probleme gibt/geben könnte und bricht daraufhin aus seinem alten Leben aus. Mich hat der Roman trotzdem interessiert, denn bisher habe ich noch nicht viele Bücher mit dieser Handlung gelesen und ich fand es spannend, dass keine „Bucket-List“ abgearbeitet wird, sondern Isabel sich einen VW-Bus schnappt und sich damit treiben lassen will.

Der Schreibstil ist einfach, hat mir teilweise aber nicht so ganz zugesagt. Ich finde die Idee gut das schwierige Thema nicht nur ernst und traurig aufzubereiten, sondern dieses auch mit etwas Humor zu versehen. Bei mir hat das jedoch nicht funktioniert. Isabel bekommt einen Mitreisenden (der mir sehr sympathisch war) und zusammen beginnen sie die Reise. ****SPOILER**** Doch dann werden sie in eine Straftat verwickelt, treffen auf einen religiösen Spinner, finden sich zwischen Nudisten wieder usw. ****SPOILERENDE**** Das wirkte auf mich alles gekünstelt, krampfhaft und lustig unterhalten konnte es mich nicht.

Fazit: Bücher mit dieser Handlung lese ich kaum. Leider hat das „Experiment“ nicht funktioniert. Man kann das Buch lesen, aber mich hat es nicht abgeholt. Vor allem der „Humor“ hat mir nicht zugesagt, daher war die Unterhaltung nur mittelmäßig. 2,5 Sterne.

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (17. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746633214
ISBN-13: 978-3746633213

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe

Arno Strobel , Götz Otto
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 26.01.2017
ISBN 9783956391460
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Max Bischoff bei der Mordkommission in Düsseldorf anfängt, wird ihm Horst Böhmer als Partner an die Seite gestellt. Es prallen die modernen Ermittlungsmethoden Bischoffs auf den Kollegen vom alten Schlag. Doch die beiden lernen schnell zusammenzuarbeiten, denn ihr erster Fall stellt sie bereits vor ein großes Rätsel. Ein Mann kommt blutüberströmt in die Wache, kann sich an kaum etwas erinnern und eine Leiche ist nicht zu finden. Die erste Spur, das Blut auf der Kleidung, führt zu einer Frau, die bereits seit zwei Jahren verschwunden ist. Doch der Mann streitet ab, diese Frau zu kennen. Wenig später folgt eine Leiche, brutal gequält und ermordet. Sie passt jedoch nicht zur Blutprobe. Es werden schnelle Ergebnisse von Bischoff und Böhmer erwartet.

Zum ersten Mal hat Arno Strobel keinen Einzeltitel geschrieben, sondern den Auftaktband zu einer Thriller-Trilogie um Max Bischoff. Ich bin davon leider etwas enttäuscht worden, denn bisher waren Strobels Thriller für mich spannend, hatten eine tolle Atmosphäre und ich habe den Psychoanteil durchgängig gespürt. „Tiefe Narbe - Im Kopf des Mörders“ ist für mich leider kein Thriller, sondern ein Krimi. Es gibt Leichen, Kommissare und die Ermittlungen zur Aufklärung des Falls.

Für einen Krimi wäre der Fall interessant. Auf die Spur des Täters bin ich erst recht spät gestoßen und den letzten entscheidenden Hinweis zur Aufklärung fand ich clever gewählt. Was mir jedoch fehlte ist der Thrill und eine packende Atmosphäre. Es gibt lediglich ab und an Kapitel aus Sicht des Täters, welche genau das versprühen. Da hatte ich das Gefühl es mit einem kranken Psychopathen zu tun zu haben und diese Abschnitte verdienen die Bezeichnung „Thriller“. Der Rest leider nicht, was besonders schade ist, da ich eben schon richtig gute Thriller aus der Feder von Strobel gelesen habe.

Götz Otto liest dieses Hörbuch gekonnt. Besonders die Kapitel aus Sicht des Täters haben es in sich. Als würde ein Psychopath direkt zu mir sprechen. Einfach großartig und ein bisschen gruselig!

Fazit: Die Handlung wäre ein gelungener Kriminalfall. Als Thriller geht sie für mich leider nicht durch. Lediglich die Kapitel in denen der Täter als Ich-Erzähler auftritt. Ansonsten fehlte mir eine nervenaufreibende Atmosphäre. Knappe 4 Sterne, da ich trotzdem gut unterhalten wurde, auch wenn ich mir etwas Spannenderes erhofft hatte.

Audio: 6 CDs - 427 min
Verlag: audio media verlag; Auflage: 1 (26. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956391462
ISBN-13: 978-3956391460

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Creature

Morton Rhue , Nicolai von Schweder-Schreiner , Aleksander Radenkovic
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 10.02.2017
ISBN 9783833737145
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

354 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, verlust

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

162 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

briefe, tumblr, liebe, familie, gefühle

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Emily Trunko hat einen Tumblr-Blog namens "Dear my blank" gestartet, auf dem die 16-Jährige anonyme Briefe postet. Es sind Nachrichten, die die Schreiber nie verschickt haben, da Sie den Inhalt den Empfängern nicht mitteilen konnten oder wollten. Ihnen fehlte der Mut, der Empfänger verstarb vorher oder mittlerweile herrscht Funkstille zwischen den beiden. Doch es tut gut, sich dieses von der Seele zu schreiben - auch wenn es nur #NieVerschickteBriefe sind. Doch der Blog hat sich zu einer Art Community entwickelt, in der sich die Leser gegenseitig unterstützen und Hilfe anbieten.

Nicht jeder ist gut darin der richtigen Person zur richtigen Zeit über seine Gedanken und Gefühle zu berichten. Dass es jedoch gut tut, dieses zumindest aufzuschreiben und anonym in die Welt zu posten, sieht man an dem großen Interesse, der Emilys Blog zukommt. In diesem Buch wurden nun bisher unveröffentlichte Beiträge gedruckt. Dabei wurde diese in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, z.B. (unerwiderte) Liebe, Danke und Freunde.

Es gibt durchaus ein paar Briefe, die empfand ich als ... nun ja ... es wäre nicht nett "banal" zu sagen, denn derjenige, der sie geschrieben hat, hat bestimmt auch dabei viel empfunden. Aber einige haben mich eben nicht erreicht. Andere hingegen haben mich tief bewegt und wirkten in mir nach. Manche brauchten dafür nur wenige Worte, andere hingegen haben zwei Seiten gefüllt.

Die kurzen Texte verleiten eigentlich zum Durchrauschen, aber genau das sollte man vermeiden. Damit die Briefe wirken können, brauchen sie Zeit, müssen einzeln genossen werden, so wie man auch Gedichte lesen würde. Da bietet sich das Lesebändchen an, denn mit diesem kann man problemlos festhalten, wo man pausiert hat.

Erwähnen muss man vor allem auch die Ausstattung. Das Hardcover mit Folienprägung und zwei abgerundeten Ecken fühlt sich sehr angenehm an, fast als hätte es einen Textileinband. Jede Seite ist bunt illustriert, egal ob mit Bildern, Mustern oder schönem Handlettering. Jede Seite lädt zum Verweilen ein.

Fazit: Viele Briefe konnten mich berühren. Wer emotionale Texte mag, vielleicht auch gerne Gedichte genießt, für den könnte dieses emotionale Leseereignis genau das Richtige sein.

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Loewe (13. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785586086
ISBN-13: 978-3785586082
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Arnold, Retter der Schafheit

Gundi Herget , Nikolai Renger
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734820304
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

79 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

thriller, berlin, eismann, mord, hospital

Das Hospital

Oliver Ménard
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426519721
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

jugendbuch, rainer wekwerth, usa, arena, camp 2

Camp 21

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401601779
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mike und Kayla verstehen die Welt nicht mehr. Sie waren vielleicht nicht immer Vorzeigeteenager, aber ein Bootcamp? Das hatten sie nun wirklich nicht verdient! Doch ihre Eltern sehen das anders und stecken die beiden Jugendlichen in ein Erziehungslager. Dort lernen sich die Zwei kennen und können sich sofort nicht leiden. Doch eine neue Technologie sorgt dafür, dass die beiden bald nicht mehr ohne einander können, denn elektronische Handfesseln sorgen für grausame Schmerzimpulse, falls die beiden sich zu weit voneinander entfernen. Aber nicht nur die Gefangenschaft macht den beiden zu schaffen. Es scheinen auch geheime Experimente an den Insassen durchgeführt zu werden. Ihnen bleibt nur die Flucht.

Rainer Wekwerth hat ein Thema aufgegriffen, welches besonders in den USA aktuell ist. Teenager und selbst Kinder werden für Wochen oder Monate in Bootcamps geschickt. Nicht jeder ist wirklich ein (potentieller) Straftäter, manche fallen einfach nur aus der Norm oder die Eltern waren mit der Erziehung überfordert. Die Leidtragenden sind die Kinder und Teenager, denn viele Bootcamps sind brutal - physisch wie psychisch. Glaubhaft schildert Wekwerth, wie die beiden Protagonisten Mike und Kayla ins Bootcamp gelangen - eine ziemlich überzogene Reaktion würde unser einer sagen, aber in den USA ein Fakt, der täglich passiert. Das Leben im Camp wird authentisch geschildert, doch der Autor hat sich kein "normales" Bootcamp ausgedacht, denn die Handfesseln sorgen nicht nur dafür, dass keiner das Camp verlassen kann, sondern verändern scheinbar auch die Träger. Mike und Kayla haben keine Ahnung, gegen wen sie tatsächlich kämpfen. Sie wissen nur, dass sie kämpfen müssen, denn keiner von ihnen würde die sechs Monate im Camp überleben.

Mit diesem Roman habe ich ein Experiment gewagt. Ich habe es abwechselnd gelesen und gehört. So konnte ich abends das Buch zur Hand nehmen und auf dem Weg zur Arbeit im Auto dem Hörbuch lauschen. Dieses ließ sich gut kombinieren, da die Tracks auf der CD den Kapiteln im Buch entsprechen und ich somit problemlos hin und her wechseln konnte. Der Roman ist sehr flüssig geschrieben, so wie man es von Wekwerths Jugendbüchern gewohnt ist, und wird gekonnt von Mark Bremer vorgelesen.

Die Handlung ist aktuell und spannend und bis auf zwei, drei kleine Kritikpunkte habe ich mich toll unterhalten gefühlt. Ich habe die Geschichte wirklich weggesuchtet, konnte das Buch nicht weglegen bzw. war froh es auf dem Weg zur Arbeit gleich weiter hören zu können. Das liegt vor allem daran, dass Wekwerth eine tolle Atmosphäre erschaffen hat, die auch im Hörbuch gut präsentiert wird. Etwas düster und man spürt die unterschwellige Aggression und die Angst, die teilweise im Camp herrschen.

Leider sind mir die Protagonisten nicht so ans Herz gewachsen, wie ich es bei den Hauptfiguren eines Romans normalerweise erlebe. Beide sind sympathisch, aber doch etwas ohne Ecken und Kanten. Ein bisschen zu glatt geschmirgelt. Außerdem ging mir die Liebesgeschichte im Roman etwas zu schnell. Klar, unter einer Extremsituation empfindet man intensiver, aber so ganz glaubwürdig war es nicht. Aber das sind nur kleine Kritikpunkte - das Buch ist dennoch lesenswert und das Hörbuch hörenswert.

Fazit: Die Geschichte konnte mich leider nicht 100%ig überzeugen, hat mich aber trotzdem sehr gut und spannend unterhalten. Sowohl Buch als auch Hörbuch sind empfehlenswert für alle, die Lust auf einen Ausflug ins Bootcamp haben - natürlich nur als Beobachter.


Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Erscheinungstermin: 2. Januar 2017
ISBN-10: 3401601776
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Verlag: Arena Verlag


MP3: 1 CD - ca. 468 Minuten
Erscheinungstermin: 1. Januar 2017
ISBN-10: 3945986435
Verlag: Rubiko Verlag

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Paulinchen Mutkaninchen

Daniel Kratzke
Fester Einband: 16 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734815294
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Stoffkaninchen Paulinchen liegt mit seiner Besitzerin in ihrem Bett, aber es kann nicht einschlafen, denn durchgängig hört es ein grusliges Hu-hu, hu-hu. Paulinchen hat große Angst, aber zum Glück geht ihre Besitzerin diesem Geräusch auf den Grund und zusammen stellen sie fest, dass lediglich ein Uhu draußen vor dem Fenster sitzt. Nun kann auch Paulinchen einschlafen und hat festgestellt, dass es doch mutiger ist, als gedacht.

Die Kurzbeschreibung ließ nicht vermuten, dass im gesamten Buch lediglich 14 Wörter stehen. Da ist auf jeden Fall Kreativität beim Vorleser gefragt. Es lässt dafür natürlich aber auch mehr Freiraum. Auf der ersten Seite gibt es noch recht viel für Kinder zu entdecken, wobei ich mich frage, was eine echte Maus im Schlafzimmer zu suchen hat. Danach gibt es nicht mehr so viele Details auf den Bildern zu sehen.

Die Illustrationen sind größtenteils sehr niedlich, besonders Paulinchen ist gut getroffen und man kann ihr Müdigkeit, Angst und Freude vom Gesicht ablesen. Ein Bild wirkt meiner Meinung nach jedoch sehr gruselig auf kleine Kinder, da es nur die riesigen Augen des Uhus zeigt. Dieses klärt sich hinterher auf und der Uhu im Ganzen sieht auch wieder freundlich aus, aber diese eine Doppelseite hat es schon in sich.

Die Ausstattung gefällt mir sehr. Es ist ein kleineres Buch (ca. 17,5x17,5 cm), hat dicke, stabile Seiten und zwei abgerundete Ecken. Außerdem stammt es aus dem Bereich "Natürlich magellan", was bedeutet, dass es in Deutschland hergestellt und auf FSC®-Papier gedruckt wurde. Die Farben sind auf Pflanzenölbasis, die Lacke auf Wasserbasis und es wurde lösungsmittelfreier Klebstoff verwendet.

Fazit: Der Gedanke der Nachhaltigkeit gefällt mir bei dem Buch sehr gut. Außerdem sind die verwendeten Farben sehr schön und die Illustrationen niedlich. Lediglich eine Seite empfinde ich als zu gruselig für Kleinkinder. Da muss dann der Vorleser (der in diesem Fall eher freier Erzähler ist) aufpassen, dass sich die Kinder nicht zu sehr ängstigen.


Gebundene Ausgabe: 16 Seiten
Verlag: Magellan (18. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734815290
ISBN-13: 978-3734815294
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 24 Monate - 4 Jahre

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

wesley king, daniel is different, zwangsstörung, krankheit, ocdaniel

Daniel is different

Wesley King , Claudia Max
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734847103
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daniel ist anders und das ist das Schlimmste, was einem Dreizehnjährigen passieren kann, denn am liebsten wäre Daniel wie alle anderen und möchte nicht aus der Masse herausstechen. Doch er hat komische Angewohnheiten, die sein ganzes Leben bestimmen. Zwänge und Routinen, der er immer wieder durchspielen muss. Trotzdem kommt er einigermaßen mit seinem Leben klar, bis er plötzlich mit Psycho-Sara einen Mord aufklären muss.

Daniel weiß, dass er anders ist. Aber er will es am liebsten verdrängen. Er vertraut sich niemandem an, denn er vermutet, dass nur er unter Panikattacken, Angstzustände und Zwangsstörungen leidet. Niemand soll wissen, was in ihm vorgeht, damit er keinen Beweis dafür liefert, dass er tatsächlich anders ist. Der Roman hat autobiografische Züge und da er aus der Ich-Erzähler-Perspektive des Protagonisten Daniel geschrieben wurde, erlebt man eine authentische Schilderung und kann sich Daniels Leben sehr gut vorstellen. Neben Daniel ist Sara noch eine sehr wichtige Figur im Roman. Beide Charaktere haben mir ausgesprochen gut gefallen und wurden detailliert ausgearbeitet.

Als Leser erfährt man aber nicht nur sehr viel über ein Leben mit Zwangsstörungen, sondern Wesley King webt noch drei weitere Handlungsstränge ein. Der überflüssigste ist meiner Meinung nach, wie Daniel als unsportlicher Junge plötzlich Football spielen muss und zum Helden wird. Das ist einfach sehr klischeehaft. Daniel geht es besser, wenn er Geschichten schreibt und so arbeitet er an einem Roman, der in "Daniel is different" auch kapitelweise zu lesen ist. Eine Geschichte in der Geschichte quasi. Dieser Part ist auch nicht zwingend notwendig, lässt sich aber gut lesen und Daniel beschreibt seine Hauptfigur so, wie er gerne wäre. Somit erlangt man ein paar weitere Einblicke in sein Leben. Der letzte Handlungsstrang ist eine Art Kriminalfall, denn ein Mord muss aufgeklärt werden. Dieses war spannend und hat mich gut unterhalten. Auf den knapp 300 Seiten wird dem Leser also ziemlich viel geboten, wobei die Zwangserkrankung stets im Vordergrund steht.


Der Roman lässt sich flüssig lesen und ich finde es wichtig, dass sich Jugendliche mit diesem Thema auseinandersetzen - unabhängig davon, ob sie auch mit Zwangserkrankungen zu kämpfen haben oder nicht. Die Thematik wurde interessant und authentisch zu einem unterhaltsamen Jugendroman aufgearbeitet.

Eigentlich verliere ich über ein Cover selten ein Wort, aber dieses hier spricht mich total an. Die Farbkombination aus Blau und Schwarz auf weißem Grund und das Zahlenwirrwarr sehen zusammen einfach nur toll aus. Außerdem haben die Zahlen eine wichtige Bedeutung in diesem Roman. Zusätzlich sind Titel und Autor geprägt und lassen sich daher erfühlen.

Fazit: Ein absolut lesenswerter Jugendroman über das Leben mit Zwangsstörungen und einem tollen Protagonisten, der irgendwie versucht durchs Leben zu stolpern - ohne das andere merken, dass er anders ist.

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Magellan (18. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734847109
ISBN-13: 978-3734847103
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Schäfchen zählen macht sooo müde!

Gerswid Schöndorf , Barbara Korthues
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401707754
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn Tim nicht einschlafen kann, dann zählt er Schafe. Davon gibt es auf der Wiese eine Menge und alle sind so herrlich entspannt, dass er davon ganz schnell einschläft. Doch eines Nachts ist die Wiese leer. Kein Schaf in Sicht, nur ein Zettel der verkündet, dass die Schafe Urlaub machen. Da Tim eh nicht schlafen kann, begibt er sich auf die Suche nach den Schafen und findet sie u.a. am Strand, auf dem Spielplatz und im Einkaufscenter. Doch am Ende des Tages sind auch die Schafe müde. Alle kehren auf die Wiese zurück und Tim kann endlich einschlafen - aber beim nächsten Abenteuer der Schafe will er wieder dabei sein.

Ein Buch übers Schäfchen zählen ist eine schöne Idee für eine Gutenachtgeschichte und diese hier ist ganz bestimmt nicht langweilig, denn zusammen mit den Schafen erlebt Tim eine ganze Menge. Auf jeder Seite können Kinder ein paar Schafe zählen, die ziemlich cool sind: Sie fahren mit dem Mofa, kommen aus dem Kino oder haben Spaß auf der Rutsche.

Die Illustrationen von Barbara Korthues, die sich jeweils auf eine Doppelseite erstrecken, sind farbenfroh, aber nicht grell, und sehr ansprechend für Kinder, denn es gibt viel zu entdecken. Daher dient das Buch nicht nur zum Vorlesen, sondern die Kleinen können aktiv mitmachen, die Schafe zählen oder selbst beschreiben, was die Tiere tun.

Auf meiner Printausgabe war ein "Leuchtet im Dunkeln"-Sticker. Dieses trifft leider nur auf das Cover zu, aber das ist ein schöner Nebeneffekt. Das Buch kann somit nach dem Lesen auf dem Nachttischlein stehen und dann sieht das Kind beim Einschlafen noch den Mond mit vielen kleinen Sternen.

Fazit: Ein schönes Kleinkinderbuch zum Thema Einschlafen, welches tolle Illustrationen besitzt und eine kleine Abenteuergeschichte bietet.


Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Arena (2. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401707752
ISBN-13: 978-3401707754
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

551 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bilderbuc, tierpark, abenteuer, kinderbuc

Kleiner Panda Pai - Auf leisen Tatzen

Saskia Hula , Kerstin Schoene
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785584729
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meistens geht es im Wildpark recht ruhig zu - fast zu ruhig für Panda Pai, der doch sooo gerne Abenteuer erlebt. Doch das ändert sich schlagartig, als plötzlich das zehnte Kaninchenbaby verschwunden ist. Natürlich wollen die Tiere helfen, allen voran Wanda Waschbär mit ihrer Detektei. Da jedoch so viele Tiere Zeugenaussagen tätigen wollen, benötigt sie einen Assistenten: Panda Pai! Er muss Hinweise sammeln, Tiere befragen und kombinieren. Zunächst denkt er, dass Wanda ihm nur die langweiligen Aufgaben übertragt hat, doch plötzlich findet er eine Spur und kommt der Aufklärung ganz nah.

Panda Pai kenne ich bereits durch "Unterwegs ins Abenteuer" und dort war mir der rote Panda (auch als Katzenbär bekannt) bereits als sympathischer, neugieriger Protagonist aufgefallen. Daher habe ich mir sehr gefreut, dass es nun ein weiteres Abenteuer mit ihm gibt. Erneut nimmt Pai kleine Kinder mit auf seine Entdeckungstour bzw. dieses Mal eher auf Ermittlungstour, schließlich ist er ja Detektiv-Assistent geworden.

Natürlich muss das Rätsel um das vermisste Kaninchenbaby gelöst werden, aber besonders gefällt mir, dass im Subtext dieses Vorlesebuches die Bedeutsamkeit von Freundschaft und Hilfsbereitschaft mitschwingt. Das sind tolle Werte, die Kindern vermittelt werden sollten und so ein Buch hilft dabei.

Die Geschichte ist unglaublich süß, aber auch spannend erzählt. Selbst als Erwachsener kann man mitfiebern und nachvollziehen, warum Panda erst aufgeregt, dann fast seinem Mittagsschlaf verfällt, als er keine brauchbaren Spuren entdeckt, und plötzlich doch wieder Feuer und Flamme für seine Ermittlungen ist.

Die Zeichnungen von Kerstin Schoene haben mich erneut begeistert. Man kann den Tieren am Gesicht ablesen, wie es ihnen geht und was sie empfinden.

Fazit: Wie toll, dass die Geschichte um Pai fortgesetzt werden. Ich finde den Protagonisten nämlich unglaublich niedlich und seine Abenteuer sind absolut kindgerecht, spannend erzählt und schön illustriert. Für dieses Buch muss man den ersten Roman um Pai nicht kennen, da dieser aber ebenfalls sehr toll ist, kann ich beide absolut empfehlen!


Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
Verlag: Loewe; Auflage: 1 (16. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785584725
ISBN-13: 978-3785584729
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

126 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

geister, paige mckenzie, mystery, grusel, haus

Sunshine Girl - Die Heimsuchung

Paige McKenzie , Alyssa Sheinmel , Doris Hummel
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 18.08.2016
ISBN 9783845814032
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

174 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

thriller, entführung, psychothriller, helen callaghan, debüt

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Margot Lewis ist Lehrerin und schreibt nebenbei für eine Zeitung die Ratgeber-Kolumne "Dear Amy". Eines Tages verschwindet ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse. Kurz danach erhält sie einen Brief mit einem Hilferuf von einer Frau, die vor 15 Jahren ebenfalls spurlos verschwand. Margot zieht eine Verbindung zwischen den Fällen und geht davon aus, dass beide entführt wurden. Die Polizei kann sie davon jedoch noch nicht ganz überzeugen. Als sie als "Dear Amy" einen Aufruf in der Zeitung starten soll, gerät sie selbst ganz schnell in das Fadenkreuz des Täters.

Der Psychothriller beginnt spannend. Nicht unbedingt mit absolutem Thrill und Nervenkitzel, aber ich wollte schon wissen, ob es eine Verbindung zwischen den beiden vermissten Mädchen gibt. Somit konnte Callaghan mich durchaus fesseln. Trotz einiger langatmiger Passagen steigt das Spannungsniveau stetig und im letzten Drittel gab es eine große Wendung, die ich nicht vorhergesehen habe. Zunächst erschien danach vieles verwirrend, aber das meiste konnte nach und nach geklärt werden, so dass die Idee hinter diesem Thriller sinnvoll und überraschend ist.

Die persönlichen Belange der Ich-Erzählerin Margot Lewis haben etwas gestört. Sie steht kurz vor einer Scheidung, hängt noch an dem Mann, irgendwie zumindest, aber sobald der "Ermittler" auftaucht, schmachtet sie ihn an, dann doch wieder ihr Mann, dann wieder nicht usw. Das erschien mir etwas unglaubwürdig und hat von der eigentlichen Handlung abgelenkt. Es hätte auch gar nicht Not getan, denn Margot ist ein vielschichtiger Charakter, den man als Leser erst nach und nach kennenlernt und dessen Vergangenheit die Gegenwart extrem beeinflusst. Ein weiterer Kritikpunkt ist das mangelnde Vorausschauen der Polizei. Amy wird in die Öffentlichkeit gezerrt und mit der Polizeiarbeit zu diesem Fall in Verbindung gebracht. Dass dieses den Täter aufmerksam auf sie machen könnte, kam aber niemandem in den Sinn. Das Finale war leider auch sehr vorhersehbar á la "Geh nicht in den Wald" und natürlich läuft das Mädchen in den Wald und das hat der überraschenden Wendung kurz vorher einen kleinen Beigeschmack verliehen,

Fazit: Trotz einiger Kritikpunkte habe ich mich meistens gut und spannend unterhalten gefühlt. Kein perfekter Thriller, aber durchaus lesenswert - mit einer großen überraschenden Wendung und viel Psychologie.

Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Knaur HC (10. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426654202
ISBN-13: 978-3426654200
Originaltitel: Dear Amy

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

mord, familie, erbe, pseudologie, freundschaft

Wie aus dem Nichts

Sabine Kornbichler
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492308731
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

amnesie, überfall, psychothriller, thriller, stalker

Blinde Schatten

Anna Martens
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 02.12.2016
ISBN 9783958190986
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Johanna Gerke ist Goldschmiedin. Als sie eines Abends brutal überfallen wird, liegt der Verdacht nahe, dass es ein Raubüberfall war. Doch die ersten Spuren deuten darauf hin, dass der Täter nicht an Geld oder Juwelen interessiert zu sein schien. Der Täter stammt daher wahrscheinlich aus ihrem persönlichen Umfeld. Doch wer sollte sie töten wollen? Johanna kann sich an nichts erinnern, selbst die Erinnerungen der letzten Wochen und Monate vor dem Überfall sind sie verschwunden. Würde sie dennoch den Täter erkennen, falls sie ihm gegenüber stehen sollte, oder schwebt sie täglich in Gefahr?

„Blinde Schatten“ ist der dritte Roman von Anna Martens, der im Midnight Verlag erschienen ist. Dieses Werk fängt ziemlich spannend an und ließ einen guten Psychothriller vermuten. Johanna ist die Ich-Erzählerin und Protagonistin des Romans und schnell konnte ich mich in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Der Überfall und die anschließende Amnesie setzen ihr sehr zu. Als sie dann noch erfährt, dass sehr wahrscheinlich jemand aus ihrem privaten Umfeld den Mordanschlag verübt hat, ereilen sie Panikattacken und ihr Misstrauen gegenüber den Mitmenschen steigt ins Unermessliche.

Leider ist es Martens nicht gelungen den Spannungsbogen konstant hochzuhalten. Die Handlung zieht sich etwas in die Länge und bis zu einem gewissen Grad war es interessant zu lesen, wie die Protagonistin ihren Mitmenschen abwechselnd Vertrauen und Misstrauen entgegen brachte, da sie selbst nicht wusste, wem sie trauen kann. Dieses wurde jedoch für meinen Geschmack zu stark ausgereizt. Irgendwann war es leider etwas „nervig“, wie sie stets vom einem Extrem ins andere umschwenkte.

Der Großteil des Romans wird aus der Johannas Sicht erzählt. Einige kurze Kapitel werden jedoch aus Sicht des Täters geschildert. Leider gab es recht früh einen (unabsichtlichen?) Hinweis auf die Identität des Täters. So wurden zwar recht viele Personen als möglichen Täter ins Spiel gebracht, aber ich war mir halt durchgängig sicher, wer es war und so ging es dann auch aus. Das war natürlich etwas kontraproduktiv für die Spannung.

Fazit: Wie alle Anna Martens Thriller habe ich diesen Roman gerne gelesen, aber mir hat es nach anfänglicher Spannung leider an Nervenkitzel gefehlt und Johannas ständiges Hin und Her war irgendwann etwas anstrengend. Daher vergebe ich 3,5 Sterne.


Format: eBook
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 316 Seiten
Verlag: Midnight (2. Dezember 2016)
Sprache: Deutsch

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Moby Dick

Jona Mues , Jona Mues , null
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 22.08.2014
ISBN 9783833733352
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

brandungsflimmern, antje szilla

Brandungsflimmern

Antje Szillat
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2016
ISBN 9783401602219
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Flora war zunächst gar nicht so glücklich darüber, die Ferien auf Rügen verbringen zu müssen, während sich ihre beste Freundin im Ausland befindet. Doch als sie erfährt, dass auch Jan mit dabei ist, hellt sich ihre Stimmung schlagartig auf. Flora ist schon lange in den besten Freund ihres großen Bruders verliebt und wittert im Urlaub ihre Chance. Jan hingegen hat Flora gar nicht auf seinem Radar, denn sie ist eher wie eine kleine Schwester für ihn. Als er mit anderen Mädels flirtet, versucht Flora ihn mit Philipp eifersüchtig zu machen. Doch dieser bringt ihre Gefühle stärker durcheinander, als sie zuvor gedacht hat.

Von Antje Szillat habe ich schon zahlreiche Bücher gelesen, da mich ihre Romane normalerweise stets begeistern. Leider hat mich "Brandungsflimmern" etwas enttäuscht. Der Schreibstil ist locker und das Buch lässt sich daher gut und schnell lesen. Jedoch war mir die Handlung zu seicht. Das Buch bietet keinerlei Tiefgang und das habe ich sehr vermisst.

Flora befindet sich in einem absoluten Gefühlschaos. Dieses ist nachvollziehbar und in der Pubertät einfach an der Tagesordnung. Aber dieses "hin und her", dieses "mag ich Jan oder mag ich Philipp", dieses "ist Jan/Philipp ein Guter oder ein Schlechter" dominiert den Roman so stark, dass es mich irgendwann etwas genervt hat und es keinen Platz mehr für andere Inhalt lässt.

Fazit: Ein überraschend seichter Jugendroman über die erste Liebe, der sich leicht lesen lässt, aber außer dem ständigen Gefühlschaos leider nichts zu bieten hat und mich daher etwas enttäuscht zurückgelassen hat.


Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Arena (1. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401602217
ISBN-13: 978-3401602219
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

rückblick, humorvoll, 80er jahre, nostalgie, kindheitserinnerungen

Wir Kassettenkinder

Stefan Bonner , Anne Weiss , Christoph Maria Herbst
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 04.10.2016
ISBN 9783956391453
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Cover zeigt bereits zwei wichtige Faktoren aus den Achtzigern: Neonfarben und Kassetten. Natürlich war nicht alles bunt in diesem Jahrzehnt und es drehte sich nicht alles nur um selbstzusammengestellte Musik-Tapes, aber das sind definitiv zwei Dinge, die einem sofort einfallen, wenn man an dieses Jahrzehnt zurückdenkt. Doch Stefan Bonner und Anne Weiß können sich noch an viel mehr erinnern und haben eine Liebeserklärung an die 80iger geschrieben.

Da ich in den frühen Achtziger Jahren geboren wurde, habe ich einen Teil der vorgestellten Dinge miterlebt, anderes ist an mir vorbeigegangen oder ich habe es erst später erfahren. Am Ende des Romans erklären die beiden Autoren aber auch, dass die Erfahrungen natürlich subjektiv sind. Was jeder einzelne mit diesem Jahrzehnt verbindet, hängt stark davon ab, wie alt man war. Außerdem bezieht es sich hauptsächlich auf Westdeutschland und dem Leben in gut situierten Familien. Der Roman kann logischerweise nicht auf alles eingehen.

Der Inhalt ist jedoch schon sehr breit gestreut. Der Fokus wird u.a. auf Unterhaltung aller Art (Film und Fernsehen, Musik inkl. Kassetten und Bandsalat, PC-Spiele), beliebte Produkte oder Freizeitgestaltung gelegt. Neben humorvollen Themen werden aber auch Atomwaffen, ein neues Umweltbewusstsein und mittlerweile verstorbene Persönlichkeiten thematisiert. "Wir Kassettenkinder" gibt schon einen ziemlich umfangreichen Überblick über diese Jahrzehnt,

Christoph Maria Herbst, den sicherlich viele bereits als Schauspieler oder Hörbuchinterpret kennen, liest dieses Hörbuch amüsant vor. Ich hätte mir den Rückblick jedoch noch lustiger vorgestellt. Ich konnte zwar ab und an Schmunzeln, aber oft wirkte es eher wie eine Aneinanderreihung von Fakten und Informationen. Ich hatte erwartet, dass dieses noch humorvoller präsentiert werden wurde.

Fazit: Eine Hommage an die Achtziger, die durchaus unterhaltsam ist. Jeder verbindet Unterschiedliches mit diesem Jahrzehnt, aber die Autoren liefern einen sehr umfangreichen Rückblick, der auch bei mir viele Erinnerungen hervorgeholt hat.

Audio: 3 CDs - ca. 218 min (gekürzte Lesung)
Verlag: audio media verlag; Auflage: 1 (4. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956391454
ISBN-13: 978-3956391453

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Karfreitagsmord

Bea Rauenthal , Dana Geissler
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.01.2014
ISBN 9783868048025
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
1270 Ergebnisse