ConnySch

ConnySchs Bibliothek

117 Bücher, 106 Rezensionen

Zu ConnySchs Profil
Filtern nach
117 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

217 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, märchen, amrita am ende beginnt der anfang

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Amrita – Am Ende beginnt der Anfang“ ist der neue Roman der Autorin Aditi Khorana. Die Geschichte um Amrita entführt den Leser in eine zauberhafte Welt.


Amrita ist die Prinzessin von Shalingar, einem Land, das eine Mischung aus 1001 Nacht und Indien ist. Um ihr Land zu retten, soll sie Sykander, einen alten Freund ihres Vaters heiraten. Ihr vermeintlich Zukünftiger ist ein gefürchteter Herrscher, der über Leichen geht, um sein Reich und seine Macht zu vergrößern. Kann Amrita durch diesen Deal ihr friedliches und glückliches Land retten?

Nach einem brutalen Hinterhalt durch Sykander, bei dem Amrita Grausames mit ansehen musste, gelingt ihr zusammen mit dem Orakel Thala die Flucht. Auch muss Amrita die Menschen, die ihr einst wichtig waren, zurück lassen, darunter auch Arjun – ihre erste Liebe. Wird sie ihre Heimat je wieder sehen? Wird es ihr gelingen, sich weiterhin vor Sykanders Leuten zu verstecken? Oder wird ihre Flucht schon an der nächsten Ecke vorbei sein und sie zur Heirat gezwungen werden?

Auf der Flucht und ihrer Reise zur Bibliothek des Seins erfährt Amrita einiges über sich selbst, die Göttin Maya und ihre Verbindung zu dieser. Sie und Thala erleben immer wieder Leid, jedoch auch Freude auf ihrem Weg.

Wir tauchen nicht nur in eine zauberhafte Welt voller Götter, Orakeln und Weltenbewahrer ein, sondern auch in eine mystische und phantastische Atmosphäre. Es gibt dort unsterbliche Seelenwesen, die ihre Gestalt ändern können. Eine Substanz namens Chamak, die als Droge für Orakel gilt und deren Weissagungen genauer erscheinen lässt und wegen derer Kriege geführt wird. Ein Mädchen, das zur Erde spricht und in die Vergangenheit reist, um die Zukunft zu retten. Und Liebe – Liebe, die alle Zeiten überdauert.


Es hat Freude gemacht, in diese Welt einzutauchen und mit Amrita mitzureisen und ihre Abenteuer zu erleben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

frauen, familie, eifersucht, schule, neid

Tausend kleine Lügen

Liane Moriarty , Sylvia Strasser , Luise Helm
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783785753675
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman „Tausend kleine Lügen“ der Autorin Liane Moriarty liest sich wie eine Daily-Soap á la „Reich und Schön“, nur dass die Geschichte an einer Vorschule spielt.


Im Vordergrund der Geschichte stehen drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Madeline, Celeste und Jane.

Madeline ist in zweiter Ehe verheiratet und geht keiner Auseinandersetzung aus dem Weg. Im Gegenteil, sie stürzt sich mit Vollgas hinein.

Celeste ist wunderschön und reich verheiratet, jedoch oft etwas zerstreut und abwesend.

Jane ist ein zurückhaltendes Mauerblümchen, das ihren Sohn wie eine gluckende Löwin beschützen möchte.

Auf den ersten, oberflächlichen Blick betrachtet, führen diese Frauen und auch die restl. Eltern der Vorschüler ein fast sorgenfreies Leben. Doch wenn man weiter in die Geschichte eintaucht, erfährt man, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. So hat z. B. Madeline einige Probleme mit ihrer Tochter Abigail aus erster Ehe. Dann lebt auch noch ihr Ex-Mann, der sie mit dem Baby damals sitzen hat lassen, im gleichen Ort und – was fast noch schlimmer ist – seine Tochter aus zweiter Ehe geht in die gleiche Vorschulklasse wie Madelines zweite Tochter Chloe. Bei Celeste erfahren wir, dass sie in einer gewalttätigen Beziehung lebt. Sie selbst sieht es lange Zeit nicht bzw. gibt sich selbst die Schuld daran. So richtig wach gerüttelt wird sie erst, als sie erfährt, dass einer ihrer beiden Jungs (Zwillinge), Mädchen in der Vorschule tyrannisiert. Dann ist da noch Jane. Sie ist alleinerziehende Mutter und befürchtet, dass ihr Sohn die Gene seines Erzeugers geerbt hat. Dieser war ein One-Night-Stand und hatte es geschafft, Jane so zu verunsichern, dass sie die letzten Jahre nur ein Schatten ihrer selbst war.

Nebenbei gibt es noch die „Blonden Bobs“, die Mütter, die das Sagen an der Vorschule haben. Eine französische Nanny, die mehr an den Vätern, als an den Kindern interessiert ist. Eine Versteigerung der Jungfräulichkeit, um auf die Zwangsehen von Kindern hinzuweisen und einen Mord… Dieser findet ausgerechnet am alljährlichen Quizabend der Vorschule statt. Doch wer ist das Opfer? Und wer der Mörder?


Die Geschichte ist anfangs sehr amüsant. Ich musste sehr oft schmunzeln. Später, als es dann etwas tiefer in die Charaktere geht, macht es immer noch Spaß die Geschichte zu lesen, aber es sind nun auch ernstere Themen dabei. Ich muss zugeben, dass ich sehr lange Zeit nicht drauf gekommen bin, wer denn nun eigentlich tot ist. Viel Spaß beim Raten und mitfiebern. :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

138 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

paris, roman, nanny, familie, kindermord

Dann schlaf auch du

Leïla Slimani , Amelie Thoma
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 21.08.2017
ISBN 9783630875545
Genre: Romane

Rezension:

…daran erinnert die Geschichte „Dann schlaf auch du“ von der Autorin LeÏla Slimani, die in Paris spielt und hinter die Fassaden eines augenscheinlich perfekten Lebens blicken lässt.


Der erste Satz im Buch schockt total. Es beginnt mit „Das Baby ist tot.“ Dabei läuft es einem kalt den Rücken runter. Anschließend wird erzählt, wie es zu der grausigen Tat kommt.

Myriam und Paul sind scheinbar glücklich mit ihren beiden Kindern Mia und Adam. Doch Myriam scheint überfordert bzw. unzufrieden mit ihrer Mutterrolle. Da kommt ihr das Jobangebot eines Freundes mehr als nur gelegen. Paul ist anfangs überrascht von dem Wunsch seiner Frau, wieder zu arbeiten. War er bisher der Meinung, sie würde vollends zufrieden sein, mit ihrer Aufgabe als Mutter und Hausfrau. Er selbst blüht in seiner Arbeit auf.

Auf der Suche nach einer geeigneten Nanny stoßen die beiden auf Louise. Sie ist der wahrgewordene Traum einer Nanny. Sie hat Erfahrung, ihr eigenes Kind ist bereits selbst erwachsen und die Kinder Mia und Adam scheinen sie zu mögen. Doch können Myriam und Paul einer völlig fremden Person ihre Kinder anvertrauen?

Louise ist schon bald unersetzlich für die kleine Familie. Sie managt das Leben der Kinder und kümmert sich auch um den Haushalt. Die Eltern sind schon bald abhängig von dem angenehmen Leben, dass ihnen Louise ermöglicht. Sie können länger arbeiten und wissen ihren Nachwuchs versorgt. Sie nehmen die Nanny sogar mit in den Urlaub nach Griechenland.

Zwischendurch bekommt man kleine Eindrücke vom Gefühlsleben von Louise, Myriam und Paul. So erfährt man als Leser, dass nicht alles so schön und glücklich ist, wie es dem ersten Anschein nach dargestellt wird.


An manchen Stellen fand ich die Geschichte etwas langatmig, doch durchaus spannend. Mir stellt sich die Frage, ob es wirklich die Nanny war, die zu so einer Tat fähig ist, oder ob sie selbst nur ein Opfer ist?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

portugal, freundinnen, sommer, freundschaft, 50zig

Sommer unseres Lebens

Kirsten Wulf
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462048896
Genre: Romane

Rezension:

 ...und ein bisschen in die Vergangenheit. Das verspricht der Roman „Sommer unseres Lebens“ von der Autorin Kirsten Wulf.

Es geht in der Geschichte um Hanne, Claude und Miriam. Die Frauen lernten sich 1989 zufällig kennen, als sie alle drei auf den Weg nach Portugal sind. Miriam und Hanne über eine Anzeige und Claude haben die beiden in Frankreich als Tramperin aufgegabelt.
Die gemeinsame Zeit im Süden Europas schweißt die unterschiedlichen Frauen so zusammen, dass sie beschließen, ihre jeweiligen 50. Geburtstage zusammen wieder in Portugal zu feiern.

Nun ist es soweit, die 25 Jahre sind um und die Frauen lösen ihr Versprechen ein. Nicht bei allen stößt diese Idee anfangs auf Freude. Immerhin hatten sie in den ganzen vergangenen Jahren so gut wie kaum Kontakt zueinander. Doch die drei machen sich, diesmal getrennt voneinander, auf den Weg gen Süden.
Jede von ihnen hat einen anderen Grund diese Reise anzutreten. Doch insgeheim flüchten sie alle vor ihrem Leben zu Hause. Dies verbindet die drei Frauen und meistens bereut auch keine von ihnen die Entscheidung zu dieser Reise.

Auch wenn sich die Geschichte etwas wie die Bewältigung der Midlife Crisis der Frauen liest, hat es Spaß gemacht, sie auf dieser Reise zu begleiten. Ab und an hat man auch einen Einblick in die Vergangenheit und ihre gemeinsame Zeit vor 25 Jahren in Portugal bekommen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

verlobung, geld, börse, wahrsagerin, claudia zentgraf

Zweifelhafte Aussichten (Kurzgeschichte, Liebe, History) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Claudia Zentgraf
E-Buch Text: 17 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 20.06.2017
ISBN 9783960872146
Genre: Sonstiges

Rezension:

In der Kurzgeschichte „Zweifelhafte Aussichten“ von Claudia Zentgraf tauchen wir in einen kurzen Lebensabschnitt der Wahrsagerin Lavina und ihrem Kunden Paul ein. Lavina rät Paul, seine Verlobung etwas hinauszuzögern. Doch dieser will das nicht hören, schließlich ist er bis über beide Ohren verliebt. Wird er dem Rat der Wahrsagerin folgen?

Etwas mysteriös war die Geschichte, aber schön zu lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

arsen, kurzgeschichte, monika detering, booksnack, gottlieb

Camillas Kräutersuppe

Monika Detering
E-Buch Text: 38 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 20.06.2017
ISBN 9783960871903
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Camillas Kräutersuppe“ - so heißt eine Krimi-Kurzgeschichte der Autorin Monika Detering. Es geht (wie im Titel schon vermutet) um Camilla und eine Kräutersuppe. Camilla lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Ort. Dort hegt und pflegt sie einen Kräutergarten. Schnell ist sie von der Idylle und ihrem Mann genervt und mischt etwas Arsen und andere „Gewürze“ in die geliebte Kräutersuppe ihres Mannes... Das Rezept der Suppe (ohne die „besonderen Zutaten“) gibt’s nach der Geschichte. :)

Die Geschichte ist amüsant geschrieben und hat Spaß gemacht.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

195 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

thriller, serienkiller, berlin, spannung, psychopath

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Thriller „Targa – Der Moment bevor du stirbst“ von B. C. Schiller (einem Autorenduo) beschäftigt sich mit dem Tod und dem Bösen im Menschen.


Targa ist eine junge Frau, die etwas sonderbar ist. Durch ihre eigene Geschichte kann sie ihre Gefühle sehr gut unterdrücken. Sie wurde als Kind zusammen mit ihrer Zwillingsschwester von der eigenen Mutter ausgesetzt, dabei ist ihre Schwester gestorben.

Nur wenige Menschen lässt Targa in ihr Leben. Zwischenmenschliche Beziehungen fallen ihr nicht leicht. Durch ihre Art ist sie perfekt für die Sondereinheit, die sich mit psychisch kranken Verbrechern befasst.

So führt ihr aktueller Fall sie zu Falk Sandmann. Dozent und Lebemann, dem vorgeworfen wird, mehrere junge Frauen getötet zu haben. Sandmann ist fasziniert vom Thema „letzte Worte vorm Tod“. Er hat auch einen Blog zu diesem Thema. Leider kann ihm die Polizei nichts nachweisen. So wird die Sondereinheit um Targa auf den Fall angesetzt. Sie muss sich ihm nähern. Doch wie wird sie das schaffen? Als eines seiner nächsten Opfer? Oder als Gehilfin?


Parallel spielt die Geschichte auf einer Gefängnisinsel. Hier dreht es sich hauptsächlich um den Wärter Erik und den Gefangenen Carlos. Dieser wird streng bewacht, bekommt jedoch eine Sonderbehandlung. Warum dies so ist, will niemand dem neuen Wärter Erik erzählen. Er selbst lernt Carlos und seine Machenschaften bald kennen und muss nun Befehle des Gefangenen ausführen. Wo wird das enden? Und was hat Carlos vor? Was hat das alles mit Targa zu tun?


Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Sie fesselt den Leser. Das Thema selbst finde ich manchmal etwas erdrückend, trotzdem fiebert man mit Targa mit und möchte wissen, wie es weitergeht.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

new york, liebe, hotel, praktikantin, kim nina ocker

Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)

Kim Nina Ocker
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736305656
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

„nothing like us“ von Kim Nina Ocker ist eine richtig schön romantische Geschichte, bei der man kaum aufhören kann zu lesen.


Die 19-jährige Lena ist von Deutschland aus ganz alleine in den Big Apple gereist, um dort ein Praktikum im angesagten Hotel WEST in New York zu machen. Dort lernt sie den attraktiven Sander kennen, ohne zu ahnen, dass er der Sohn und Erbe des Hotelbesitzers ist. Sie hält ihn ebenfalls für einen Praktikanten und spannt ihn auch gleich zum Arbeiten ein. Sander ist zuerst total perplex, dass es tatsächlich noch jemanden gibt, der nicht weiß, wer er ist und sich ihm ggü. normal verhält. Wobei „normal“ bei Lenas Verhalten nicht ganz passt. Sie kommandiert ihn rum, sagt ihm auf den Kopf zu, dass er faul ist und streitet sich auch nur zu gerne mit ihm. Das gefällt Sander so gut, dass er das Missverständnis nicht aufklärt und Lena in dem Glauben lässt, er sei auch nur ein Praktikant, wie sie.

Die beiden freunden sich an und zwischen ihnen beginnt es zu knistern. Obwohl sich Sander stark zu Lena hingezogen fühlt, hält er sie auf Abstand. Würde sie doch nicht in die Welt seines Vaters passen. Er selbst fühlt sich dort auch alles andere als wohl. Er ist bei seiner Mutter aufgewachsen und konnte sich frei entfalten. Erst nach ihrem Tod kam er zu seinem Vater und befindet sich nun in der Welt der oberen Zehntausend.

Durch einen Zufall, der nicht ganz so zufällig zustande kam, erfährt Lena die Wahrheit über Sander. Wie wird sie damit umgehen? Kann sie ihm verzeihen, dass er sie in dem Glauben gelassen hat? Und was wird sein Vater dazu sagen? Dann gibt es da noch einige neugierige Presseleute…


Die Geschichte ist zwar vorhersehbar, trotzdem ist sie sehr schön zu lesen. Lena hat eine sympathische und natürliche Art. Sander ggü. hab ich ein bisschen Mitleid, da er sich in seinem Leben nicht so richtig wohl fühlt und eigentlich einfach gerne jemand anderer wäre.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, chaos, liebe und andere missgeschicke, zu sprunghaft, frauen

Liebe und andere Missgeschicke

Katharina Wolkenhauer
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 24.05.2017
ISBN 9783960871828
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Liebe und andere Missgeschicke“ von Katharina Wolkenhauer ist voll von Liebes-Wirrwarr und Alltagsdramen.


Wer Filme im Stil von „Valentins Day“ oder „Happy New Year“ mag, wird dieses Buch auch mögen. Es beschäftigt sich mit dem Liebesleben, dem Liebes-Wirrwarr und den Dramen vieler einzelner Personen. Es gibt Kerstin und ihre Romanfigur Felicitas (die ein Faible für Frösche und Prinzen zu haben scheint), Paul, Simone, Robert, Sophie, Ina und Bettina (ich hoffe, ich hab niemanden vergessen). Alle diese Charaktere haben einiges zu erzählen. So wird aus dem schwulen Paul plötzlich „Detlef“, der Verlobte von Bettina. Sie erfindet diese Beziehung, um ihrem ehem. Ersatzvater Robert nicht zu zeigen, wie sie wirklich für ihn empfindet. Robert ist mit Sophie liiert, denkt aber oft an seine Ex Ina, die Mutter von Bettina. Paul erzählt seiner besten Freundin Kerstin von dem ganzen Wirrwarr. Diese ist aber oft geistig so mit Felicitas und ihrem Frosch/Prinz beschäftigt. Dann ist da noch ihre Freundin Simone, die plötzlich auf Frauen steht und doch irgendwie ihren Ex-Mann verführen möchte…


Teilweise finde ich die Geschichte(n) etwas verwirrend und beim Lesen muss man sich schon konzentrieren, um zu wissen, bei welcher Person und ihrem Leben man gerade ist. Trotzdem finde ich das Buch gelungen und es hat Spaß gemacht, es zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

anthologie, thomas kowa, zombies, ring, aliens

Nehmen Sie am Saturnring die dritte Ausfahrt (Kurzgeschichte, Science Fiction) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Thomas Kowa
E-Buch Text
Erschienen bei booksnacks.de, 22.05.2017
ISBN 9783960871538
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Nehmen Sie am Saturnring die dritte Ausfahrt“ ist eine Sci-Fi-Kurzgeschichten-Sammlung von Thomas Kowa.


Diese Sammlung ist perfekt für zwischendurch und entführt den Leser in (manchmal gar nicht so) weit entfernte Welten.

Dort gibt es Schweizer im Weltall. Ein putziges Land, das mit aller Macht einen Flugzeugträger braucht. Nahezu unendliches Leben (samt mehrjährigem Orgasmus) und ebenso langes Sterben. Die oberen Zehntausend, die sich kaum von Zombies unterscheiden und DIE Erfindung schlechthin: Pippi lässt sich einfach beamen :)

Toll finde ich auch die Erklärungen zu den einzelnen Geschichten und die Info, wo und wann diese geschrieben bzw. veröffentlicht wurden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

452 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 177 Rezensionen

fantasy, cora carmack, stormheart, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Stormheart – Die Rebellin“ ist der Auftakt einer Trilogie von Cora Carmack, in der es um Stürme, Herzen und Seelen geht.


Aurora ist die Thronerbin von Pavan, einem der Reiche in Caeliras. Leider fehlen ihr die magischen Kräfte, um das Reich vor den Stürmen zu schützen. Offiziell zählt sie zu den Strumlingen, Menschen, die die Magie bestimmter Stürme in sich tragen. Bisher konnten Rora, wie Aurora auch genannt wird, und ihre Mutter dies gekonnt verheimlichen. Daher arrangiert ihre Mutter die Hochzeit mit Prinz Cassius von Look. So versuchen die beiden Frauen das Geheimnis um Rora zu bewahren und das Reich zu beschützen, wie es seit jeher die Aufgabe der Sturmlinge ist.

Prinz Cassius erhofft sich von der Heirat auch etwas – einen Thron samt Reich, wurde seines doch laut Gerüchten, die durch Caeliras ziehen, vom sogenannten Sturmlord vernichtet. Er versucht Rora mit seinem aufgesetzten Charme zu manipulieren und auch vor ihrer Mutter verstellt er sich. So sind seine Absichten nicht von Anfang an klar. Wird es ihm gelingen seinen Plan durchzuziehen?

Durch einen Zufall lernt Rora den Sturmjäger Look (nicht zu verwechseln mit dem Reich Look!) kennen. Sie erfährt, dass er die Sturmmagie besitzt und Stürme bekämpfen kann, obwohl er, wie sie selbst, ohne diese Magie geboren wurde. Kann ihr das helfen die Hochzeit zu verhindern und trotzdem ihr Königreich zu behalten und zu beschützen? Kurz vor ihrer Verbindung mit Cassius flieht Rora und schließt sich den Sturmjägern an, um von ihnen zu lernen. Die Flucht gelingt ihr, weil sie alle glauben lässt, sie sei entführt worden. Nur ihre Mutter soll in einem Brief erfahren, was wirklich passiert ist. Doch dieser Brief erreicht die Königin nicht…


Das Buch ist schön geschrieben und auch gestaltet. Man taucht in diese Welt der Stürme und Sturmherzen und –seelen ein und fiebert mit, ob es Rora gelingt ihren Plan umzusetzen und das Königreich zu schützen. Auf Teil zwei und drei freu ich mich schon.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

223 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 141 Rezensionen

paris, brief, hamburg, realität, briefe

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman „Der Brief“ von Carolin Hagebölling spielt in den beiden Städten Hamburg und Paris und erzählt uns das Leben von Marie.


Marie lebt zusammen mit ihrer Lebensgefährtin Johanna als Journalistin in Hamburg. Sie liebt ihr Leben so wie es ist und ist glücklich. Bis eines Tages ein Brief bei ihr landet. Adressiert an sie, jedoch an eine Adresse in Paris. Der Inhalt des Briefes ist etwas verstörend, ist darin doch die Rede von einer Krankheit und einem Lebenspartner namens Viktor. Das einzige, was Marie an diesem Brief bekannt vorkommt, ist die Absenderin Christine, eine Freundin aus ihrer Jugend.

Als ein weiterer Brief ins Haus flattert, besucht Marie kurzerhand Christine. Diese weiß jedoch nichts von den Briefen und dem Inhalt. Als Marie es nicht mehr aushält, reist sie kurzerhand nach Paris, um der Sache und dem angeblichen Leben dort auf den Grund zu gehen.

Tatsächlich trifft sie dort auch auf Viktor. Der Fremde ist ihr jedoch sehr vertraut. Wie ist das möglich? Hat sie ihn doch gerade erst kennen gelernt. Und warum scheint seine an Alzheimer erkrankte Mutter Marie zu kennen? Hat sie eine Zwillingsschwester, von der sie nichts weiß? Oder gar eine Doppelgängerin? Und was ist mit ihren Gefühle für Viktor und auch für Johanna, die Marie in Hamburg zurück gelassen hat?


Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt man sich während dem Lesen dieses Romans. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Geschichte zieht einen in seinen Bann. Man macht sich so einige Gedanken, ob es wirklich ein Parallelleben gibt und wie dieses wohl aussehen mag...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, schottland, highlands, hochzeitsplanerin, verwalter

Eine Hochzeit in den Highlands (Liebe, Romantik, Chick-lit)

Katherine Collins
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 04.04.2017
ISBN 9783960871958
Genre: Romane

Rezension:

Diese ist angesagt im Roman „Eine Hochzeit in den Highlands“ von Katherine Collins.


Carolina, Liny genannt, ist zusammen mit ihrer Freundin Sina beruflich in den schottischen Highlands, um auf dem Anwesen Farquhar eine Hochzeit vorzubereiten. Weit ab jeglicher Zivilisation zwischen Schafherden und einem etwas wortkargen und attraktiven Hirten – Lachlan Kendrick.

Die beiden scheinen sich nicht besonders zu mögen, geraten sie doch ständig aneinander. Liegt dies an Linys schroffer Art oder vielleicht an seiner Wortkargheit?

Im Laufe der Hochzeitsvorbereitungen auf Farquhar kommen sich Liny und Lachlan immer wieder näher. Doch ist das zwischen Ihnen nur Leidenschaft oder Liebe? Man fiebert beim Lesen richtig mit, ob aus der kleinen Zicke und dem oft finster dreinblickenden Schotten mehr wird.

Als es zu einem Zwischenfall kommt, der sogar in der Presse landet, verliert Liny ihren Job. Zudem fühlt sie sich von Lachlan verraten, war er doch nicht ganz ehrlich zu ihr, was ihn selbst betrifft… Handelt es sich dabei einfach nur um ein großes Missverständnis? Gibt es womöglich eine ganz einfache Erklärung? Lachlan möchte Liny überzeugen, dass es sich lohnt, sich aufeinander einzulassen, daher reist er zu ihr nach London. Wird Liny sich ihren wahren Gefühlen stellen und den beiden eine Chance geben? Kommt es zu einer Hochzeit in den Highlands? :)


In der Geschichte geht es oft hoch her. Mal können Liny und Lachlan nicht voneinander lassen, ein anderes Mal schlagen sie sich fast die Köpfe ein. Trotz diesem Hin und Her ist das Buch schön zu lesen und sogar fast zu kurz. :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

liebe, skandal, intrigen, kleinstadt, familie

June

Miranda Beverly-Whittemore , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.05.2017
ISBN 9783458362739
Genre: Romane

Rezension:

Im Roman „June“ von Miranda Beverly-Whittemore wechseln wir zwischen dem Jahr 1955, zu June, und dem Jahr 2015, zu ihrer Enkelin Cassie.



Die Geschichte beginnt im Jahr 2015. Cassie ist vor Kurzem in das Haus „Two Oaks“ in St. Jude, Ohio, gezogen. Das Anwesen hat sie von ihrer kürzlich verstorbenen Großmutter June geerbt. Cassie lebt in den Tag hinein. Sie ignoriert das hohe Gras ums Haus rundum sowie die sich stapelnde Post ebenso wie die Fledermäuse auf ihrem Dachboden.

„Two Oaks“ hat eine eigene Energie und lässt Cassie von June als Mädchen und den goldenen Zeiten im Jahre 1955 träumen...


Wir landen nun in diesem Jahr – 1955. June ist eine junge Frau, die bald heiraten wird. Ganz in Gedanken an ihre Hochzeit mit Artie, kann sie dem Trubel um einen Filmdreh hier in St. Jude nichts abgewinnen. Bis sie selbst dem großen und berühmten Jack Montgomery begegnet...

Junes beste Freundin Lindie ist hin und weg vom Geschehen rund um die Hollywoodcrew. Sie ist es auch, die June und Jack näher bringt. Das findet seine Filmpartnerin Diane ganz und gar nicht gut.


Wieder zurück im Jahr 2015 erfährt Cassie völlig überraschend, dass der frühere Hollywoodstar Jack Montgomery sie als seine Alleinerbin in seinem Testament bedacht hat. Cassie fällt aus allen Wolken. Kann das sein? Ist ihr verstorbener Vater das Kind von June und Jack? Wie finden das wohl Jacks beide Töchter Elda und Tate? Diese platzen in Cassies Leben und richten einiges Chaos an - nicht nur in Cassies Kopf.



Der Wechsel zwischen der Vergangenheit und dem Heute gefällt mir sehr gut. Man erfährt so als Leser nicht nur etwas über das Leben von June, sondern auch von ihrer Enkelin Cassie. Das Buch bietet alles: Eine Art Zeitreise, Leidenschaft, Liebe, Verrat, Erpressung und sogar Mord.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

erotik, liebe, alleinerziehender vater, liebesroman, gefühle

First Taste: Eine Nacht ist nicht genug

Jessica Hawkins
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181748
Genre: Sonstiges

Rezension:

„First Taste – eine Nacht ist nicht genug“ von Jessica Hawkins ist eine erotische und romantische Geschichte.


Andrew hat ernsthaften Beziehungen abgeschworen, um nicht nochmals verletzt zu werden, nachdem ihn seine Ex Shana samt Kind hat sitzen lassen. Die einzigen Frauen in seinem Leben sind Sadie, seine Schwester und Bell, seine kleine süße, freche Tochter.


Amelia „hasst“ Männer. Zumindest mag sie sie nicht besonders. Das liegt an ihrem Noch-Ehemann Reggie (den ich mir aufgrund seines Namens und seiner Art als große Ratte vorstelle). Er hat Amelia betrogen und sie klein gemacht. Daher stürzt sie sich in ihre Firma.


Bis die beiden sich durch Zufall und einem Besuch von Andrew bei seiner Schwester Sadie im Büro, die – wie sollte es anders sein – für Amelia arbeitet, treffen. Zwischen Andrew und Amelia besteht sofort eine erotische Anziehung. So verwundert es kaum, dass die beiden noch am gleichen Abend Sex haben. Die beiden sind sich einig, dass es sich hierbei nur um einen One-Night-Stand handelt. Doch natürlich entwickeln die beiden Gefühle für einander.


Ganz so einfach macht die Autorin es den beiden aber nicht. So fällt Amelia immer wieder in ihre kühle, zickige Rolle zurück. Ihr Ex mischt auch ein bisschen mit und möchte sie zurück haben. Andrew muss sich zeitgleich um die Erziehung von Bell kümmern und sich die Avancen einiger Frauen vom Hals halten. Dann taucht plötzlich Shana nach vier Jahren auf. Was will sie?


Die Geschichte liest sich sehr schön und flüssig. Amelia war mir am Anfang weniger sympathisch, das ändert sich aber im Laufe des Lesens.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

kochbuch, kochen, einfach, gemüse, fleisch

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Smart Cooking – einfacher geht’s nicht – Kochen ohne Einkaufsstress und ohne Küchenchaos“ von Björn Freitag zeigt uns, dass es nicht immer Fast Food sein muss, wenn es mal schnell gehen soll. Die Fotos im Kochbuch sind von Hubertus Schüler.


Das Kochbuch ist unterteilt in die Kategorien Fleisch, Geflügel, Gemüse, Fisch & Meeresfrüchte, Suppen & Salate sowie Grundrezepte (für selbst gemachte Nudeln, Kartoffelpuffer, Pesto, etc.) und einer Basics-Liste. Hierbei handelt es sich um Zutaten, die lt. dem Koch und Autor Hr. Freitag in jedem Haushalt vorhanden sein sollten, wie z. B. Butter, Currypulver, Eier, Senf, Balsamicoessig, … Und natürlich, was in keinem Kochbuch fehlen sollte eine alphabetisch sortierte Rezepteliste.

Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet, was mir persönlich sehr wichtig ist. So sind die Zutaten, die man von der Basics-Liste daheim haben sollte und die Zutaten, die man noch frisch einkaufen muss getrennt aufgelistet. Auch das benötigte Arbeitsmaterial (Pfanne, Topf, Blech) ist mit Anzahl und der Größenbeschreibung angegeben. Ebenso die Portionen, die das Rezept ergibt und die Arbeits- sowie Kochzeit. Die einzelnen Arbeitsschritte sind nummeriert und detailliert beschrieben. Die Bilder, die bei jedem Rezept dabei sind, sind sehr appetitlich. Bei einzelnen Rezepten findet sich noch ein Tipp, was man hier beachten sollte/könnte.


Beim Durchblättern dieses Kochbuchs läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Wer kann schon widerstehen bei z. B.:

Rosenkohl-Schupfnudeln-Roastbeef, Hähnchen-Hokkaido-Hummus-Honig, Penne-Gorgonzola-Cashewkerne-Birne oder aber Lachs-Kartoffelpuffer-Dillschmand?

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

58 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

depression, depression abzugeben, uwe hauck, tagesklinik, psychiatrie

Depression abzugeben

Uwe Hauck
Flexibler Einband: 427 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404609222
Genre: Humor

Rezension:

Im Buch „Depression abzugeben“ von Uwe Hauck geht es um die Erfahrungen des Autors mit dieser Krankheit.

Er schildert wie es zum großen Zusammenbruch und seinem Selbstmordversuch kommt. Wir erfahren etwas über seinen stationären Aufenthalt in einer Klinik, die Eindrücke durch seinen Besuch einer Tagesklinik sowie seine Reha. Der Leser bekommt fast hautnah mit, wie es ihm in dieser Zeit ging und was er aus den einzelnen Stationen mitgenommen hat. Auch lernt man ein paar seiner Mit-Patienten kennen. Seine Frau sowie seine 3 Kinder stehen jederzeit hinter ihm und unterstützen ihn, soweit er es zulässt und es überhaupt möglich ist.

Der Autor schafft es, den Lesern dieses doch ernste Thema näher zu bringen. Er hat einen klasse Humor, den er gewusst zum Einsatz bringt. Als Leser wird man auch emotional angesprochen (ein sehr berührender Brief an seine Kinder drückt einem fast die Tränen in die Augen).

Uwe Hauck geht sehr offen mit dem Thema um, das doch immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft ist. Ich finde es sehr mutig von ihm, diesen Schritt gemacht zu haben und seine Sicht auf diese Krankheit (nicht nur) Außenstehenden nahe zu bringen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fkk;, schwarzwald, frankreic, camping

Nacktgebiete: Selig sind die Nackten (Humorvoller Roman, Humor)

Andreas Geist
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 22.03.2017
ISBN 9783960871347
Genre: Sonstiges

Rezension:

In „Nacktgebiete 2.0 – selig sind die Nackten“ von Andreas Geist treffen wir wieder auf Jo & seine Familie sowie seine nackten Freunde. :)


Diesmal spielt die Geschichte im Schwarzwald. Jo, Martina und ihre Tochter Friedericke kommen gut erholt von ihrem ersten FKK-Urlaub aus Frankreich zurück. Mit im Gepäck – Luc. Er wird nicht nur neues Familienmitglied sondern auch neuer Besitzer vom einheimischen Campingplatz. Und wer Teil eins schon kennt, weiß dass es hier wieder nackt wird. :) Auch hat der französische Druide wieder jede Menge Alkohol und selbst gemachte Zaubertränke im Gepäck. Diese bringen nicht nur das Sexleben von Jo und Martina in Schwung, sondern bescheren dem Leser auch einige Abenteuer, so z. B. ein erotisches Abenteuer in rosa... :)

Es stellt sich nicht nur die Frage, wie der Gemeinderat auf den Naturisten-Campingplatz reagiert, sonder auch die Bewohner des idyllischen Örtchens Gerberau. Wie kommen die zukünftigen FKKler hier an? Oder wird Jo, als Erzähler der Geschichte, eines Besseren belehrt und die Gerberauer können endlich sein, wie sie wirklich sind?

Es wird auch wieder lustig, so bekommen wir nicht nur eine Nudisten-Hochzeit samt nacktem Priester zu lesen, sondern auch FKK-Weihnachten, jedoch mit einem bekleideten Weihnachtsmann samt weiblichen Knecht Rupprecht. Amüsant ist auch die Versuche Jos seiner kleinen Tochter zu erklären, was wirklich beim Bumsen passiert...


Das Buch zu Lesen macht Spaß, auch wenn Jos Abschweifungen teilweise wieder etwas länger sind. Man trifft wieder einige der FKKler vom ersten Teil, was sehr schön ist. Auf Teil drei freue ich mich schon. Erfahren wir doch dort, wie es beim katholischen Zeltlager auf dem FKK-Campingplatz zugeht. :)



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

149 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

irland, geister, mord, tote, roman

Der Freund der Toten

Jess Kidd , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 04.09.2017
ISBN 9783832198367
Genre: Romane

Rezension:

„Der Freund der Toten“ ist der Debütroman des Autors Jess Kidd. In ihm spielen das Verschwinden eines Mädchens und jede Menge tote Gestalten eine große Rolle.


1976 – Mahony möchte das Verschwinden seiner Mutter Orla vor mehr als 25 Jahren aufklären. Dies beginnt mit einem Brief, den er nach dem Tod einer Nonne bekommen, die in dem Waisenhaus gearbeitet hat, in dem Mahony als Baby abgelegt wurde & dort aufwuchs. Dieser enthält ein Foto, den Namen seiner Mutter sowie den Ort, in dem er geboren wurde. So begibt sich Mahony also nach Mulderring.

Die Bewohner des kleines Ortes in Irland finden es gar nicht gut, dass Mahony dort rumschnüffelt. Alle wollen ihm weismachen, dass seine Mutter aus freien Stücken zusammen mit ihm das Örtchen verlassen hat. Was wissen sie wirklich über das Verschwinden seiner Mutter? Und was noch wichtiger ist, was verbergen sie?

Hilfe bekommt Mahony von der alten Mrs Cauley. Sie versucht ihm zu helfen, herauszufinden, was damals wirklich geschah. Auch die Toten helfen mal mehr, mal weniger mit. Mahony hat die Gabe, die Toten zu sehen. Diese hat er von seiner Mutter Orla geerbt. Auch sie konnte die Toten sehen. Sie hat Geheimnisse von ihnen erfahren, die sie den betreffenden Leuten mitgeteilt hat. Das hat sie nicht gerade beliebter gemacht, als sie ohnehin schon war. Wurde ihr dies zum Verhängnis? Oder weil sie ein Kind von einem ihrer zahlreichen Freier hatte, obwohl sie selbst fast noch ein Kind war?

Viel Zeit bleibt Mahony nicht mehr, denn er verstößt gegen seine Bewährungsauflagen, in dem er sich in Mulderring aufhält. Und auch bald schon hat es eine ganz bestimmt Person auf ihn abgesehen.

Dazwischen gibt es noch jede Menge Frösche, eine heilige Quelle in der Bibliothek des Pfarrhauses, jeder Menge Morde und einen unheilvollen mystischen Sturm und Ruß in fast allen Häusern. Da bekommen nicht nur die Toten Angst...


Die Geschichte wird in der Gegenwart, also 1976, erzählt sowie in der Vergangenheit. So lernt man Mahonys Mutter Orla auch ein bisschen besser kennen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

familie, paris, adoption, simon van booy, vater

Mit jedem Jahr

Simon Van Booy , Claudia Feldmann
Fester Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 26.03.2017
ISBN 9783458176992
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch „Mit jedem Jahr“ vom Autor Simon Van Booy ist eine sehr bewegende Geschichte.


Harvey ist ein glückliches Kind, das von ihren Eltern sehr geliebt wird. Sie ist ein absolutes Wunschkind. Leider wird Harvey bald zum Waisenkind, als ihre Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommen.

Die Sozialarbeiterin Wanda kümmert sich in dieser schweren Zeit um Harvey. Sie möchte das kleine Mädchen unbedingt beim Bruder ihres Vaters, Jason, unterbringen. Jedoch weiß Jason nichts von seiner Nichte Harvey. Es wird für Wanda also ein hartes Stück Arbeit, die beiden zusammen zu bringen.

Jason ist so ein richtiger „Bad Boy“. Alkohol, Drogen und Schlägereien gehören zu seinem Leben einfach dazu. Mit 19 landete er im Gefängnis, weil er bei einer Kneipenschlägerei einen Mann so verprügelt hat, dass dieser erblindete. Seiner eigenen Aussage nach waren es jedoch nie unschuldige Menschen, mit denen er sich geprügelt hatte.

Wanda schafft es schließlich, dass Jason Harvey aufnimmt. So beginnt für beide ein neuer Lebensabschnitt. Nicht immer leicht für den Ex-Sträfling und das Waisenkind. Doch die beiden schaffen es sich gegenseitig Halt zu geben und das Leben zu meistern. Jason wird durch seine Nichte sanfter und offener anderen Menschen gegenüber. Trotzdem hat er noch sehr viel Wut in sich.

Schön finde ich, dass die Geschichte nach einer kurzen Einleitung 20 Jahre später ansetzt. Harvey lebt mittlerweile in Paris und erwartet ihren Vater Jason zu einem Besuch. Sie hat kurz vorher etwas herausgefunden, mit dem sie ihn konfrontieren will. Wie wird Jason reagieren, wenn sie ihm das mitteilt?

Während Harvey auf Jasons Ankunft wartet und auch während seiner Zeit in Paris erinnern sich beide an ihren gemeinsamen Anfang und die Jahre danach. Es ist toll zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her zu lesen und so zu erfahren, wie die beiden sich entwickelt haben.


Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, sodass es Spaß macht, die Geschichte zu lesen. Es gibt traurige, aber auch schöne Momente im Leben von Jason und Harvey und man kann richtig schön daran teilhaben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

frau meyer, lachflash, britte meyer, britta meyer, kurzgeschichten

Neues von Frau Meyer: Französische Zweigtomaten oder der ganz normale Alltagswahnsinn

Britta Meyer
E-Buch Text: 73 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.03.2016
ISBN 9783945298640
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Buch „Neues von Frau Meyer – Französische Zweigtomaten oder der ganz normale Alltagswahnsinn“ bekommen wir Lustiges aus dem Leben der Autorin, Britta Meyer, erzählt.


Die Kurzgeschichten sind Alltagssituationen, die der Autorin wirklich passiert sind. So erfahren wir, was es mit den überteuerten französischen Zweigtomaten aus dem Titel auf sich hat. Das Payback-Punkte allgegenwärtig sind. Wie das perfekte Passwort sein muss und was „Am Arsch“ damit zu tun hat. :)

Es werden dem Leser auch die Vorzüge eines Thermomix aufgezählt und wie dieses Gerät es schafft, so manche Frau glücklich zu machen. Auch sind die Hintergründe fremder Freundschaftsanfragen auf facebook ein Thema, ebenso ein Sex-Traum mit Jürgen Klinsmann und die erste Wohnung in einer fremden Stadt, die im Sommer viel zu heiß und im Winter viel zu kalt ist.

Es gibt auch noch Schaffner, die gebaut sind wie Chuck Norris, aber „Rücken“ haben. Andere Exemplare dieses Berufsbildes muss frau einfach lieben :) Der Urlaub in Spanien im Familienhotel entpuppt sich als feindliche Spatzenbrutstation samt Sonnenbrand und Mickey Mouse-Shirt.

Wir bekommen auch noch erklärt, was GGS sind (Grummel-Gesicht-Selfies) und dass man diese am Besten vermeiden sollte – klar, oder? Außerdem kann auch Mettwurst romantisch sein. :)


Es macht Spaß, diese Kurzgeschichten-Sammlung zu lesen. Sie sind kurzweilig geschrieben und jeder von uns kennt mindestens eine erzählte Situation, die man selbst auch schon erlebt hat. :)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, flucht, cia, amoklauf, korruption

Sie werden dich finden

James Rayburn
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.03.2017
ISBN 9783608100808
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei dem Buch „Sie werden dich finden“ von James Rayburn handelt es sich um einen Spionagethriller vom Feinsten.


Die Geschichte beginnt mit Kate Swift und ihrer Tochter Suzie. Kate ist ehemalige Spionin der CIA und seit 2 Jahren versteckt sie sich zusammen mit ihrer Tochter vor ihren Feinden, allen voran ihr früherer Chef Lucien Benway.

Kate hat es die ganze Zeit über geschafft, ein normales Leben zu führen. Bis sie an der Schule ihrer Tochter einen Amoklauf verhindert. Somit sind ihr die CIA und auch Lucien auf der Spur. Lucien will Kate um alles in der Welt finden, denn er will Rache. Rache dafür, dass Kate ihn und die Machenschaften der CIA verraten hat. Lucien hat daraufhin seinen Posten und auch das Vertrauen der Regierung verloren. Kate hat ihn auffliegen lassen, nachdem Lucien die Ermordung ihres palästinensischen Ehemannes hat anordnen und ausführen lassen.

Auf ihrer Flucht bittet Kate ihren einstigen Mentor um Hilfe. Er soll sie zur CIA-Legende Harry Hook bringen. Was Kate noch nicht weiß, ist, dass Harry ist nicht mehr der ist, der er mal war. Seit seinem Fehler, der mehreren Menschen (darunter auch Frauen und Kinder) das Leben gekostet hat, ist er dem Alkohol verfallen. So findet sie ihn auch im Süden von Thailand vor – abgehalftert und erneut zur Flasche greifend. Kann er ihr und ihrer Tochter wirklich helfen?

Ein Flugzeugabsturz im thailändischen Dschungel kommen Kate und Harry, der versucht sich zusammen zu reißen und zu helfen, sehr gelegen. Kate muss dafür nur einen ihrer kleinen Finger opfern. Dieser landet bei den Überresten der Maschine, nicht ganz ohne das Zutun eines alten „Freundes“ von Harry.

Auch Lucien erfährt vom vermeintlichen Tod von Kate Swift. Doch Lucien wäre nicht Lucien, wenn er es einfach so hinnehmen würde, dass seine Feindin tot ist. Daher schickt er seinen Handlanger aus, um die Sache zu überprüfen.

Zeitgleich macht Lucien seiner Frau Nadja das Leben zur Hölle. Sie sieht ihre Chance auf Rache gekommen, als Lucien mit dem Flugzeugabsturz und dem Tod von Kate in Verbindung gebracht wird. Als auch noch der Reporter, der diese Verbindung in der Öffentlichkeit hergestellt hat, getötet wird, scheint alles seinen Lauf zu nehmen...


Der Thriller hat etwas längere „Erklärphasen“, die ich jedoch interessant finde, weil man so die Hintergründe der einzelnen Personen kennen lernt. Der Showdown gegen Ende des Buches war blutig und ich muss zugeben, auch etwas überraschend. Es lohnt sich auf jeden Fall, den Thriller zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

thriller, liebe, cynthia eden, identität, serienmörder

Bound - Tödliche Erinnerung (Last Option Search Team 1)

Cynthia Eden
E-Buch Text: 315 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 07.03.2017
ISBN 9783732534364
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Thriller „Bound – tödliche Erinnerung“ von Cynthia Eden treibt der „Ladykiller“ sein Unwesen. Der Serienmörder bevorzugt Blondinen als Opfer…


…Blondinen wie Eve eine ist. Sie wachte vor Monaten ohne jegliche Erinnerung an ihr Leben und das Geschehen, das sie ins Krankenhaus gebracht hat, dort auf. Sie nennt sich selbst Eve, da niemand weiß, wer sie wirklich ist. Dann findet sie in der Zeitung Bilder der Opfer des „Ladykillers“ und erkennt sich auf einem der Bilder selbst. Kann das sein? Ist sie sein letztes Opfer Jessica?

Auf der Suche nach sich selbst und der Wahrheit, ob Eve Jessica ist, erhält diese Unterstützung von Gabe, einem Ex-Seal, und seinem Team von LOST. Dieses Team ist spezialisiert auf das Aufspüren von vermissten Personen. Gabe nimmt den Auftrag von Eve an, hauptsächlich weil er sich körperlich sehr zu ihr hingezogen fühlt.

Eve ergeht es in seiner Gegenwart genauso. Meistens hat sie vor Männern Angst - nur bei Gabe fühlt sie sich sicher. Ihre Angst ist begründet, wurde ihr doch Schreckliches zugefügt. Davon zeugen die Narben auf ihrem Körper. Doch war es wirklich der Serienmörder? Diese Frage stellt sich das Team von LOST auch, da die anderen weiblichen Opfern, deren Leichen durch Zufall gefunden wurden, keine gebrochenen Finger hatten, so wie Eve…

Eve versucht ihrem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, um herauszufinden, ob sie wirklich Jessica ist. Jessicas Bruder ist sich nicht ganz sicher, hofft aber, dass Jessica überlebt hat. Er war am Boden zerstört, als er erfahren hat, dass seine Schwester tot sein könnte. Doch ist die Wiedersehensfreude wirklich echt? Oder wollte er Jessica selbst aus dem Weg schaffen, um alleine das Vermögen der Familie zu besitzen?

Dann gibt es da noch Trey, ein Polizist und der Ex-Freund von Jessica. Als er Eve trifft, weiß er sofort, sie ist Jessica – ohne jeden Zweifel. Ist seine Erleichterung, dass sie am Leben ist, echt oder spielt er allen was vor, weil er der „Ladykiller“ ist und sein letztes Opfer ihm entkommen ist? Wollte er sich an ihr rächen, weil sie ihn verlassen hat?

Und was ist mit Clay (auch ein Ex-Freund von Jessica) und seinem Neffen Johnny? Sie verhalten sich sehr verdächtig, seit Jessica auf der Suche nach ihren Erinnerungen in ihrem Heimatort aufgetaucht ist.

Wird Gabe Eve/Jessica helfen können? Und was passiert, wenn sie ihre Erinnerungen wieder hat? Ist sie wirklich nur ein Opfer? Wollen ihr ihre Alpträume einen Hinweis auf etwas geben, das Eve/Jessica vielleicht getan hat?


Fragen über Fragen – Spannung ohne Ende. Während dem Lesen hatte ich so meine Vermutung, wer der „Ladykiller“ ist, allerdings schafft es die Autorin einen da zu verunsichern… Ich liebe solche Bücher! „Bound – tödliche Erinnerung“ ist der erste Teil einer Reihe, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. :)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

liebe, baseball, chaos, baseball love reihe, philadelphia

Die Liebe ist (k)ein Spiel

Saskia Louis
E-Buch Text: 358 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 13.12.2016
ISBN 9783960870784
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im neuen Band „Die Liebe ist (k)ein Spiel“ der Baseball Love-Reihe von Saskia Louis ist auch, wie schon in den Bänden davor, wieder jede Menge Gefühl vorhanden.


Chloe O´Connor ist die kleine Schwester von Dexter (der männliche Part in Band 2), einem erfolgreichen Profi-Baseballer der Philadelphia Delphies. Ihr Leben ist etwas chaotisch, doch versucht sie es wieder auf die Reihe zu bekommen. Schuld an diesem Chaos ist der Unfalltod ihrer Eltern. Seit kurzem hat sie doch feste Ziele vor Augen: Das College abschließen und aus der Wohnung ihres Bruders ausziehen. Klingt nach einem Plan.

Sam ist Dexters bester Freund, schon seit dem College. Er wirkt sehr kühl, wird von den Baseballespielern auch als eiskalt bezeichnet. Gefühle zeigen ist ihm zuwider. Das liegt an seiner selbst auferlegten Disziplin, seine Gefühle zu unterdrücken. Als Kind hatte er es nicht leicht, er wurde von seinem Vater geschlagen. Seine Mutter macht ihm Vorwürfe, weil er seinen kleinen Bruder ins Gefängnis gebracht hat. Dabei wollte er ihn doch nur schützen.

Chloe und Sam haben vor sechs Jahren zum ersten Mal miteinander geschlafen. Im Laufe der Jahre danach noch zwei Mal. Wenn Dex das wüsste, würde er Sam umbringen. Zumindest droht er das all seinen Freunden ständig an, die sich seiner Schwester auch nur freundschaftlich nähern wollen. :)

Bei den beiden Hauptcharakteren passt der Spruch „Gegensätze ziehen sich an“ wie die Faust aufs Auge. Wird Sam mit dem Chaos in Chloes Leben zurechtkommen? Er selbst ist doch sehr strukturiert. Beide tun sich gegenseitig jedoch sehr gut. Auch wenn sie es anfangs nicht ganz einsehen. Sam hilft ihr über den Verlust ihrer Eltern besser hinweg zu kommen und wieder selbstbewusster zu werden. Chloe hingegen schafft es, dass er seine Gefühle zulässt und diese auch zu zeigen (ohne dabei seine Männlichkeit einzubüßen :)).


Es hat wieder Spaß gemacht in die Welt der Philadelphia Delphies einzutauchen, auch wenn es dieses Mal weniger Baseball gab. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und bin gespannt, welcher der Jungs als nächstes sein Glück und die Liebe findet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

232 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

thriller, drama, familie, vergangenheit, perfect girl

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit

Gilly Macmillan , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426520567
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„perfect girl – nur du kennst die Wahrheit“ ist der zweite Roman der Autorin Gilly Mcmillan.


Zoe hat es nicht leicht. In ihrem „zweiten Leben“, wie ihre Mutter Maria es immer bezeichnet, weiß keiner was früher geschehen ist. Zoe war 14, als sie betrunken einen Unfall verursacht hat, bei dem drei Jugendliche, darunter ihre beste Freundin, ums Leben kamen. War es wirklich nur ein Unfall? Beteuert sie doch immer wieder, nur eine Weinschorle getrunken zu haben. Oder hat Zoe den Wagen absichtlich verunglücken lassen? Hat sie mehr getrunken und ist absichtlich gefahren? Immerhin hatte sie einen sehr hohen Blutalkoholwert.

Zoe ist ein sogenanntes Wunderkind. Ihr IQ ist sehr hoch und sie ist musikalisch talentiert. Bei ihrem ersten Klavier-Konzert nach dem Jugendarrest, das sie zusammen mit ihrem Stiefbruder Lucas gibt, kommt es zu einem Zwischenfall. Der Vater einer der getöteten Jugendlichen steht plötzlich vor Zoe. Er kann nicht nachvollziehen, warum sie ihr Leben leben darf und seine Tochter diese Chance nicht mehr hat. Maria versucht den Mann zu beruhigen, doch später am Abend taucht er bei ihnen zu Hause auf. Zoes Stiefvater ist alles andere als erfreut darüber. Außerdem hat er keine Ahnung von Zoes und Marias Leben vorher. Er und auch Maria sind überaus bemüht, perfekt zu erscheinen. Doch was verbirgt sich hinter diesem gestellten Verhalten? Stunden später ist Zoes Mutter tot – ermordet.

War es der Vater des toten Mädchens, der Rache nehmen wollte? Oder gar Zoes Stiefvater Chris, weil es in seiner perfekten Welt auf einmal nicht mehr so perfekt war? Es gibt auch noch ein „Drehbuch“, geschrieben von Lucas, dass das Leben von Chris und seiner ersten Frau erzählt und Chris nicht gerade in einem guten Licht dastehen lässt. War es vielleicht sogar Zoe selbst? Konnte sie dem Druck, nicht sie selbst sein zu dürfen, einfach nicht mehr standhalten? Oder Zoes Tante Tess, die evtl. eifersüchtig auf das Leben ihrer Schwester war?


Es gefällt mir an dem Buch, dass es aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Meistens erzählen Zoe, ihre Tante Tess und der Anwalt Sam (er spielt eher eine nebensächliche Rolle) die Geschehnisse von damals und auch heute. Das finde ich sehr gelungen, man erfährt so, was damals zu der Zeit des Unfalls und nach dem Konzertabend passierte.

  (2)
Tags:  
 
117 Ergebnisse