ConnyZ.

ConnyZ.s Bibliothek

678 Bücher, 463 Rezensionen

Zu ConnyZ.s Profil
Filtern nach
678 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

sarah nisse, amour fantastique, dark diamonds, carlsen, bibliophil

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Sarah Nisse
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 30.06.2017
ISBN 9783646300383
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

110 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jugendbuch, one by lübbe, freundschaft, liebe, zusammenhalt

Auf ewig dein

Eva Völler
Fester Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783846600481
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Der Sommer, als du wiederkamst

Emily Martin , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423740289
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erschienen im dtv-Verlag ist Emily Martins Debüt „Der Sommer, als du wiederkamst“ bei uns im Juli 2017.

Harpers Leben geht so ziemlich den Bach runter. Ihre Mutter ist schwer krank, sie ist aus dem Schwimmteam geflogen und ausgerechnet ihr große Liebe Declan steht wieder vor der Tür. Doch für Harper gibt es nur den Weg des Verdrängens, doch Declan steht nicht der Sinn danach …

In Harpers Welt muss man sich erst mal zurechtfinden. Denn sie hat nicht nur ein Problem, sondern gleich mehrere. Dadurch lässt sich auch ihr charakterlicher Totalausfall erklären. Seit Declan weg ist und sie somit ihre tiefen Gefühlen zu ihm in sich verborgen hat, hat man als Leser ständig das Gefühl, das sie kurz vorm explodieren ist.
Harper wird zum Gerücht der Schule und jeder dichtet ihr neue Abscheulichkeiten an. Dennoch halte ich hier, als treibende Kraft, ihre Freundin Sadie für verantwortlich. Diese schmeißt sich jeden tollen Typen an den Hals und diese wissen auch, dass man bei Sadie schnell an das bekommt, was man will.
Erst als Duclan auftaucht, ist Harpers Schockstarre und Gedanken nur auf ihn gerichtet.
Wäre aber nun langweilig Harper nicht noch einen Dämpfer zu verpassen. Ihre Mutter bekommt die Diagnose Krebs. Dies ist ein Schock für jeden, auch für den Leser, denn man bekommt genau mit, wie es ihr und ihrer Familie unter der Chemo ergeht.
Die Autorin Emily Martin, hat Rückblicke von Harper eingebaut, in denen sie sich an die Zeit mit Declan vor einem Jahr, oder besser neun Monaten, erinnert.
Dadurch bekommt man den Eindruck, wieviel Angst Harper vor dieser Fernbeziehung hatte. In jener Zeit bekam sie einfach zuviel Verantwortung zugesprochen, dass dies wohl ihre Kurzschlussreaktion war. Denn die Liebe zu Declan ist nie vergangen.
Immer wieder möchte man zwischen die Worte fassen und die Protagonistin wachrütteln. Denn durch ihre neue, männliche Bekanntschaft verscherzt sie es sich ordentlich mit Declan.
Und da beide nicht über die Vergangenheit miteinander reden wollen, kommt es wieder zu Missverständnissen.
Etwas weniger selbstkriminelle Energie gegen ihre Person, hätte Harper gutgetan und auch der Geschichte einiges an Qualität verliehen.
So ist Emily Martins Werk eine gut erzählte Handlung, die dennoch nicht allzu sehr ins Gewicht fällt – schöner Sommerbegleiter eben.

„Der Sommer, als du wiederkamst“ ist eine Geschichte über das Finden von Grenzen, um das zu bekommen, was man am meisten begehrt.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

rezensionsexemplar, heyne, ertoik, erotik, liebe

Fair Game - Lucy & Gabriel

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.07.2017
ISBN 9783453421530
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Bereits Band eins von “Fair Game” erschien im Heyne Verlag. Nun ist der zweite Teil “Fair Game - Lucy & Gabriel” von Monica Murphy ebenfalls dort erschienen.

Gabriel ist ein verwöhnter junger Mann, doch seine Eltern zeigen ihn nur all zu oft, wer sein Leben bezahlt. So muss er auch den Sommer über mit ihnen in Santa Barbara verbringen. Eine Verbesserung ist die neue Nachbarin Lucy, die Gabriel ziemlich nahe geht. Doch Lucy ist nicht wie eines der reichen Mädchen, die seine Eltern gutheißen würden …

Nachdem ich im Mai den ersten Teil von Monica Murphys Reihe, verschlungen hatte, freute ich mich nun Gabriel näher kennenzulernen. Schon in Jade und Sheps Teil war der verwöhnte Mann sehr präsent.
Dort erfuhr man auch schon, wie sehr er und seine Schwester unter dem Pantoffel der Eltern stehen. Mit 21 Jahren erwartet man das eigentlich nicht mehr, da er aber sehr Geld verwöhnt ist, war das Ganze kein Wunder. Und es bleibt anzumerken, dass er eine sehr vulgäre Ausdrucksweise nutzt! Bei der Nachbarin Lucy hat er hingegen eine starke Gegnerin gefunden. Denn sie ist nicht nur in seinen Augen extrem begehrenswert, sondern lässt sich auch nicht so schnell auf ihn ein.
Durch die eingebauten Sichtwechsel bekommt man von Lucy auch einiges mit. Zum einen ist sie nicht die neue Nachbarin von Gabe, sondern nur eine Housesitterin und arme Studentin. Was, wie ich fand, der Geschichte einen besonderen Anreiz verschaffte. Wenn man die Mädchen beobachtet, die Gabe sonst umschwirren, so ist Lucy absolut das komplette Gegenteil. Sie ist stark, kann sich mit ihrer meist großen Klappe, wehren und hat den Willen es mit dem College sehr ernst zu nehmen.
Natürlich ist es mit dem Sommerflirt nicht vorbei. Denn wann man sich an die heißen Szenen zwischen den beiden gewöhnt hat, gehen ihre Wege in andere Richtungen.
Süß sind dabei besonders Gabes Entwicklungen, denn wo er sonst so mangelhaft herüberkam, merkt man schnell, dass sein Herz beim bloßen Gedanken an Lucy höher schlägt.
Als Leser kann man nur mitleiden und lieben, denn Monica Murphy lässt beide viele Dinge durchleben und das nicht nur im erotischen Sinne.
Was den erotischen Aspekt in ihren Werken angeht, so versteht sie es nicht allzu viel davon einzusetzen und lässt so der Geschichte mehr Freiraum.
Nun bin ich auf den dritten Teil gespannt, denn Tristan ist so ein egoistischer Charakter geworden, dass es schwer wird, ihn von seinem Egotrip herunterzuholen.

“Fair Game - Lucy & Gabriel” steht seinem Vorgänger in nichts nach und erzählt eine Liebesgeschichte, welche mit zahlreichen Höhen und Tiefen gespickt wurde.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

70 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, david levithan, andrea cremer, was andere menschen liebe nennen, fantasyroma

Was andere Menschen Liebe nennen

David Levithan , Andrea Cremer , Bernadette Ott
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.06.2017
ISBN 9783570163559
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Juni erschien die Gemeinschaftsarbeit von Andrea Cremer und David Levithan “Was andere Menschen Liebe nennen”. In Deutschland hat das 416 Seiten Werk der cbt-Verlag herausgebracht.

Stephan ist kein normaler Junge, denn seit seiner Geburt ist er unsichtbar. Als die neuen Nachbarn einziehen, ist es wie ein Schock für ihn, als Elizabeth, ein Mädchen in seinem Alter, ihn sehen kann. Doch Stephan möchte sie nicht mit seinen Problemen belasten, aber da hat er die Rechnung ohne Elizabeth gemacht …

Der Klappentext zu David Levithans und Andrea Cremers Werk hat mich aufhorchen lassen und machte mich sehr neugierig. Stephan erzählt den Beginn zunächst aus seiner Sicht, während Elizabeth später sich mit ihn abwechselt.
Leider hatte ich mit Stephans Geschichte so meine logischen Probleme. Denn er ist für alle Welt unsichtbar, auch für seine Mutter. Ich stellte mir den Alltag mit einem unsichtbaren Säugling durchaus schwierig vor. Doch als Elizabeth in Stephans Erzählung auftaucht, begann ich zu verstehen, wie er all die Jahre agiert hat und sich nun auf jemanden einzustellen, der ihm mit seinen ganzen Sein erlebt, ist für ihn weltverändernd gewesen.
Auch Elizabeth hütet so einige Geheimnisse. Aber zu Beginn ist sie dermaßen zickig, dass wohl viele Leser das Gefühl bekommen können es wird so bleiben. Haltet durch - denn nur so kann man erfahren, was hinter ihren dicken Mauern für eine Löwin steckt. Elizabeth kämpft für die, die sie liebt!
Und so bekommt ein Hauch Romantik hinein, wo sich unsere Protagonisten kennenlernen.
Was, bis auf Stephans Unsichtbarkeit, sich so normal anfühlt, bekommt schnell den ersten Spannungsbogen verpasst. Denn Stephans Geheimnis hängt, bekanntermaßen, da er das gleich zu Beginn erwähnt, mit einem Fluch zusammen. Nun glaubt man, dass er weiß, wie alles zusammenhängt, aber da liegt man falsch.
Weder seine Mutter, noch dem Geld schickenden Vater konnte Stephan je sein größtes Geheimnis abringen. Nun wo die Mutter verstorben ist, spürt man sein Leid noch mehr und so ist auch seine Hoffnung dahin endlich von dem Fluch befreit zu werden.
Durch Elizabeth und ihrem Bruder Laurie hat Stephan eine reelle Chance erhalten.
All diese Geheimnisse werden aufgedeckt und noch mehr Magisches kommt ans Licht. Nun mag man denken, das die beiden Autoren daraus eine spannende und flüssige Reise durch ihr Werk verfassen konnten - leider ist dem nicht so. Die Zwei haben sehr viel um die Situation Drumherum geschrieben. Das heißt, es sind Atempausen entstanden, die zwar viele Szenen und ihren weiteren oder vergangenen Verlauf erklären, aber den Fortbestand etwas minimieren. Was extrem rasant war, ist das Ende. Ja, es war so schnell vorbei, dass man als Leser noch mal zurückblättert, um wirklich verstehen zu können, dass dies das Ende war. Dennoch war das letzte Viertel der Geschichte sehr gelungen, denn es ging vorwärts und man bemerkt bei allen Figuren eine starke Entwicklung.
Die beiden Protagonisten, bei mir vor allem Elizabeth, schließt man ins Herz und fiebert durch die Seiten mit ihnen mit.

“Was andere Menschen Liebe nennen” verbirgt mehr als einen unsichtbaren Jungen und seine erste Liebe - magische Geheimnisse!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

105 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

arena verlag gmbh, paris, schreiben, kathrin lange, damaris liest

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Kathrin Lange
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.06.2017
ISBN 9783401603391
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Snow

Danielle Paige , Anne Brauner , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.09.2017
ISBN 9783522202374
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

erotik, sarah saxx, liebe, king of chicago, gefühle

King of Chicago

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.01.2017
ISBN 9783743116221
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

277 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, hamburg, werft, krebs, familie

Das Leben fällt, wohin es will

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783404175222
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im Mai 2017 erschien endlich Petra Hülsmanns neustes Werk “Das Leben fällt, wohin es will”. Ganze 512 witzige Seiten hat der Bastei Lübbe Verlag herausgebracht.

Die Partymaus Marie hat absolut keine Lust auf das jährliche Fest auf der Werft ihres Vaters. Doch ihre Schwester eröffnet ihr, dass sie sie in der nächsten Zeit braucht, denn sie ist am Krebs erkrankt und braucht jemanden, der sie mit den beiden Kindern und der Werft unterstützt. Für alle ist Marie nur das schwarze Schaf der Familie und niemand weiß, was hinter ihrer Dummchenfassade alles so steckt. Besonders Daniel, der neue Leiter der Werft, nicht …

Genau vor einem Jahr konnte ich Petra Hülsmann Werk “Glück ist, wenn man trotzdem liebt” und schon war ich begeistert. Bei ihr weiß man, dass man eine witzige Handlung mit fein ausgearbeiteten Figuren bekommt, aber auch ernste Themen angesprochen werden.
Hier in “Das Leben fällt, wohin es will “ ist der ernste Hintergrund eine Krebserkrankung in der Familie … und das normale Leben mit einer Familie. Na gut, normal ist hier wirklich fast gar nichts.
Schon gar nicht unsere Protagonistin Marie. Sie ist das Partymäuschen und bedient jedes Klischee, was alle in ihrem Umfeld von ihr denken. Ihre Achillesferse ist wohl ihr Vater, der sich einfach nicht aus dem Werftgeschäft verabschieden kann. Wer kennt das nicht, wenn die ältere Generation den Platz an die nächste freigibt - man kann es ihnen niemals Recht machen.
Marie ist die witzige Protagonistin, welche man durch die Handlung folgen kann. Auch wenn sie in den Augen der anderen immer so dasteht, als wenn sie sich für nichts interessiert würde, so bekommt der Leser nach und nach einen Einblick unter ihre dicke Schale.
Toni und Max, die Kinder ihrer krebskranken Schwester Christine, peppen die Handlung noch mehr auf und man ist erstaunt was sie alles aus ihrer Tante Marie so herauskitzeln können.
Ich mochte diese Seiten an ihr, als sie mit den Kindern anfängt Verantwortung zu übernehmen - auch wenn ihre Methoden manchmal mehr als fragwürdig und urkomisch sind.
Der Gegenpart unserer Protagonistin ist Daniel, der neue Leiter der Werft, bei dem man zu Beginn nicht weiß, was man von ihm halten soll. Einerseits kommt er etwas überheblich herüber, zum anderen aber hilft er Marie und beginnt für sie da zu sein. Denn ich glaube er weiß, was in ihr steckt.
Und auch Marie beginnt sich ihm zu öffnen, denn in ihr steckt mehr. Vor allem die Leidenschaft zu den Segelbooten, bei denen sie die halbe Firma für sich einnehmen kann und die Werft damit in eine neue Zukunft führen möchte.
Petra Hülsmann hat alles in ihr Werk gepackt, was ein gutes Buch ausmacht. Liebe, Familie, der Weg zu sich selbst und die Stärkung der Figuren - all das formt die einzelnen Sequenzen. Mir haben die Familienszenen sehr gefallen, da hier Marie zeigen kann, dass sie doch zu etwas zu “gebrauchen” ist. Auch wenn ihr eigener Vater und ihre Schwester manchmal nicht über den Tellerrand schauen wollten.
Witzig geschrieben und voller ernsten Stimmungen, ist Petra Hülsmanns Buch eine absolute Empfehlung von meiner Seite.

“Das Leben fällt, wohin es will” steckt voller Familiendrama, Witz und der Stärke aus selbst erlegten Klischees auszubrechen.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

melissa pimentel, liebe, goldmann

Die Schwester der Braut

Melissa Pimentel , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.06.2017
ISBN 9783442486298
Genre: Romane

Rezension:

Der Goldmann Verlag hat Melissa Pimentels Werk “Die Schwester der Braut” am 19.Juni 2017 in Deutschland herausgebracht. Auf 448 Seiten erzählt es die Geschichte zwischen Ruby und deren Ex Ethan.

Rubys Schwester geht den Bund der Ehe ein. Doch nicht schlimm genug das es auf einen anderen Kontinent stattfinden soll, auch wird ihr Ex Ethan daran teilnehmen. Jener Mann denn sie vor 10 Jahren für ihre Karriere sitzen ließ und sich nun seinen Erfolg auf jeder Titelseite antun muss. Doch sind da nicht doch noch Gefühle für Ethan?

Als ich das Cover zu Melissa Pimentels Werk sah, legte ich es sofort auf meine Wunschliste. Der Klappentext hat mich einwenig an den Film “Die Hochzeit meines besten Freundes” mit Julia Robert erinnert. Nur das hier die Schwester der Protagonistin heiratet und ausgerechnet Rubys Ex soll auch daran teilnehmen.
Man merkte das Ruby versucht sich ihr bisheriges Leben schön zu reden, aber jeden würde es wohl auch so gehen wie ihr. Wenn man mitbekommt, wie erfolgreich der Ex ist.
Die Rückblenden helfen zu verstehen, was zwischen Ruby und Ethan vor zehn Jahren schiefgelaufen war. Doch mich konnte fast nichts an der Geschichte packen.
Ruby ist so kalt und schließt ihre Gefühle ein. Auch wenn man als Leser die meiste Zeit hinter Rubys Fassade blicken kann, so baut sie immer wieder eine Mauer voller Furcht um sich auf.
Bei Ethan kann man nur erahnen, was er über die gesamte Situation denkt. Die Autorin hat bei ihm zwar E-Mails angefügt, aber diese sind teilweise so aus dem Zusammenhang gerissen, dass es ein paar Kapitel braucht, um deren Bedeutung ergründen zu können.
Melissa Pimentel setzt zwar eine gute Grundidee in ihr Werk, doch durch eine permanent zickige und von der Welt gefrustete Protagonistin wird das Lesevergnügen schnell eingedämmt. Auch hätte hier und da ruhig eine Kürzung der Geschehnisse anstehen können. Manche Szenen versetzten der Handlung eine Überlänge, die dem Lesefluss nicht förderlich war.
Da konnten auch kleinere Hochzeitskatastrophen nicht darüber hinweg helfen.

“Die Schwester der Braut” ist leider ein Werk mit einer Protagonistin, welche die Leser nicht an sich heranlassen möchte.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

85 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

taub, autorin, viking moon, schauspieler, samantha joyce

Among the Stars

Samantha Joyce , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.06.2017
ISBN 9783442486236
Genre: Liebesromane

Rezension:

Aus der Feder von Samantha Joyce stammte das Werk “Among the Stars - Liebe wie im Film”. Erschienen im Goldmann Verlag ist es im Juni 2017. 352 Seiten erzählen die aufwühlende Geschichte von Elise.

Die Erfolgsautorin Audrey Lynch ist nicht die, die sie vorgibt zu sein. Denn eigentlich hat Elise, die schüchterne, taube, junge Frau die Erfolgsreihe “Viking Moon” geschrieben und nicht die blonde, erfolgshungrige Victoria.
Durch den Filmdreh muss aber die echte Audrey Lynch am Set erscheinen und so verstrickt sich die schüchterne Elise immer mehr in einer Lügengeschichte. Und das auch gegenüber dem attraktiven Schauspieler Gavin Hartley, der Elise nicht wie eine Außenseiterin behandelt. Doch Lügen können wehtun …

Niemals hätte ich dacht, das mich Samantha Joyce Geschichte so packen würde.
Elise ist eine sehr schüchterne Protagonistin, die gar nicht merkt, wie toll sie ist und wie viel in ihr steckt. Allein den Schritt zu gehen und ihre Geschichte zu veröffentlichen, sodass sogar eine Bestsellerserie dabei herauskommt, ist wahrlich traumhaft.
Dann kommt Tempo in die Story, denn Elise hatte ein falsches Foto an den Verlag geschickt und die dort abgebildete Person nutzt Elise Berühmtheit nun für sich aus. Sehr dreist, aber wirklich ein kluger Schachzug, auch für Elise weitere Lebensreise.
Was jetzt sehr verwirrend klingt, hat die Autorin ausgeklügelt für den Fortbestand der Spannung genutzt. Was würde man an Elise Stelle tun? Vielleicht genauso handeln, wie sie es dann getan hat?
Ich fand es einerseits mutig von ihr, die Geschichte mit Victoria, jener Frau, die auf den Autorenfoto abgebildet ist, aufrecht zu halten. Doch bringt es sie in große Schwierigkeiten.
Elise hat den Schutz ihres Zuhauses verlassen, ich selbst kenne noch das Gefühl, welches sie in diesen Moment durchlebt, als sie aufs College zieht. Nun muss sie sich und ihre Behinderung der Öffentlichkeit preisgeben, doch seit ihrem Unfall geht sie super mit ihrer Situation um. Und ich empfand auch ihr neues Umfeld für ziemlich anpassbar. Alle gehen liebevoll mit ihr um und dennoch behandeln sie Elise für ein ganz gesundes Mädchen, was sie eigentlich ja auch ist. Sie kann eben nur nichts hören, dennoch ist sie eine normale, hübsche, junge Frau.
Reggie, ihre Zimmergenossin ist super und der wohl größte Fan von “Audrey Lynch”, dass Elise diese Autorin ist, würde Reggie in Schock versetzen. Aber wen von uns würde es nicht auch so gehen.
Der Liebesfaktor kommt in Form eines echt heißen Schauspielers daher - Gavin Hartley. Er übernimmt die Hauptrolle, sieht wahnsinnig gut aus, ist gefühlvoll - und kann Gebärdensprache. Perfekter geht es ja wohl kaum.
Nun kann man mit Elise nur mitschmachten und leiden, denn woher soll alle Welt auch wissen, dass nicht die geldgeile Victoria, sondern das “graue Mäuschen” Elise hinter den Bestseller steckt. Unsere Protagonistin reitet sich immer mehr in eine Lügengeschichte hinein, sodass man dennoch hofft, das alles ein gutes Ende nimmt.
Samantha Joyce hat in meinen Augen ein Werk zu Blatt gebracht, das alles besitzt, um geliebt und verschlungen zu werden.
Ich kann “Among the Stars - Liebe wie im Film” jeden aufrichtig ans Herz legen!

“Among the Stars - Liebe wie im Film”  hat eine starke Protagonistin die erst entdecken muss, wie schön sie für alle Welt ist und das Äußerlichkeiten niemals wichtig sein sollten!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dreiecksgeschichte, schicksal, liebe

Loving one more (Loving-Reihe 3)

Katrin Bongard
E-Buch Text: 247 Seiten
Erschienen bei Red Bug Books, 22.05.2017
ISBN 9783943799965
Genre: Sonstiges

Rezension:

“Loving one more” setzt die “Loving” Reihe von Katrin Bongard mit diesem dritten Band weiter fort.
Die ins Herz geschlossene Protagonistin und Buchbloggerin Ella bekommt auf 247 Seiten Raum, ihre Geschichte weiterzuerzählen.

Ellas Leben entwickelt sich weiter und so auch nun ihr Buchblog. Denn YouTube ist angesagter denn je. So beginnt sie Videos zu drehen und erhält schnell tatkräftige Hilfe.
Auch in der Beziehung mit Luca gibt es einige Höhen und Tiefen und so wird diese Zeit äußerst turbulent für Ella. Gerade weil Lucas bester Freund Fritz immer mit von der Partie ist …

Band drei, aus Katrin Bongards Reihe, setzt die Geschichte um Ella weiter fort. Doch hier kommt neben Luca, ihren Freund, den wir in den beiden Vorbänden schon kennenlernen durften, auch dessen bester Kumpel Fritz zu Wort.
Schnell ist klar, dass gewisser Fritz schon länger ein Auge auf Ella geworfen hat und nicht enttäuscht wäre, wenn sein sprunghafter Freund sich von dieser trennt.
Solche Beziehungsgeschichten liebt man und gerade Katrin Bongard, mit ihrer leichten Art, bringt einem das Leben im Teenageralter wieder nahe. Da wünscht man sich oft wieder zurück in seine eigene Vergangenheit.
Ella konnte ich in Band eins und zwei schon ins Herz schließen. Ist sie doch Buchbloggerin und teilt die Leidenschaft mit mir. Nun entwickelt auch sie sich weiter. Die Zukunft für ihr Leben und ihren Buchblog schreitet voran. Aber natürlich bleibt das Thema Liebe ein zentraler Punkt.
Luca hatte es bei seiner Autorin oft nicht leicht und bekam schnell den Stempel „Bad Boy“. Gerade, was seine Mädchengeschichten angeht ist man in manchen Situationen auch geneigt zu glauben, dass er Ella früher oder später genauso abserviert, wie er es mit den Mädchen vorher schon des Öfteren getan hatte.
Die Autorin entwickelt hier eine Dreiecksbeziehung, welche sich, durch die wechselnden Sichtweisen, herauskristallisiert.
Aber gerade Fritz ist es, der der Geschichte etwas Würze verleiht, denn Luca ist gedanklich oft bei seinem Vater. Und auch dessen Familie erlebt eine Überraschung. Diese Blindheit bei Luca, wenn es um seinen Erzeuger geht, versteht man auf den ersten Blick nicht, sagen ihm seine Kumpels doch oft die Meinung darüber. Dennoch bemerkt man, dass Luca mit Ella eine neue Entwicklung gemacht hat.
Auch durch Ellas Fokus auf den Blog und das Gefühlschaos mit Luca lassen sie in den Hintergrund treten.
Fritz ist ganz vorn dabei, da man als Leser diese neue Beleuchtung seiner Figur interessiert verfolgt. Auch wenn dieser sich wünscht, von Ella mehr Beachtung zu bekommen, ist er steht´s ein guter Freund für Lucas.
Katrin Bongard hat es geschafft Ellas Geschichte wieder voranzubringen und mit ihrer Frische und Leichtigkeit ein Jugendbuch zu verfassen, das mit seinen Figuren ganz nah am Puls der Zeit steht.
Und eine Überraschung folgte auch gleich, am Ende der Handlung, denn es wird nun doch noch einen vierten Band geben.

„Loving one more“ verbindet die Literatur mit coolen Skateboardmoves und die Liebe mit zahlreichen Problemen – ein Jugendbuch mit viel frischem Wind!


Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

333 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

verlag fischer, romantasy, jugendroman, roma, venedig

Pearl - Liebe macht sterblich

Julie Heiland
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.05.2017
ISBN 9783841440174
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

63 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

paris, marc levy, liebe, er & sie, roman

Er & Sie

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.05.2017
ISBN 9783764505943
Genre: Romane

Rezension:

„Er & Sie - Eine Liebe in Paris“ stammt aus der Feder des erfolgreichen Autors Marc Levy. Im blanvalet Verlag Ende Mai erschienen, erzählt es die Geschichte einer bekannten Schauspielerin und eines Autors, deren Leben aufeinanderprallen und sich nicht mehr lösen können.

Mai hätte sich über ihr erfolgreiches Leben freuen sollen. Als Schauspielerin ist sie auf der ganzen Welt bekannt, doch auch unter der Masse von Menschen und ihrem Ehemann, fühlt sie sich allein.
Paul wollte seine Geschichte nicht veröffentlichen, doch nun ist er ein erfolgreicher Autor, doch nicht in Frankreich, sondern in Korea.
So unterschiedlich Mai und Paul auch sind, so beginnt ihre Freundschaft sie doch gegenseitig gut zu tun …

Marc Levys allererste Geschichte „Solange du da bist“ kenne ich nur aus der Verfilmung mit Reese Witherspoon. Als ich nun das Cover zu „Er & Sie“ erspähte, war es um mich geschehen.
Auch wenn ich wirklich Probleme hatte, mich in Mais und Pauls Handlungen und Ausführungen zurechtzufinden. Sie ist eine sehr unentschlossene Frau, was man wohl wird, wenn man an einer Stelle im Leben ankommt, bei der man nicht weiß, wie es weitergehen soll.
Überaus mitreißend sind dann die Dialoge, welche scheinbar ohne Punkt und Komma auf den Leser einprasseln. Hier hatte ich das Gefühl in einem typisch französischen Film gelandet zu sein, was natürlich zu Autor und Szenerie passt.
Aber warum auch sich mit nutzlosen Nebensätzen abgeben, wenn man so eine tolle Atmosphäre entwerfen kann. Somit verschwindet das Stockende, was mich am Start so überfiel.
Auch die gewählten Sichtwechsel, welche wie Ping-Pong-Bälle hin und her geworfen werden, erfreuen das Leserherz. So bekommt man einen gekonnten Rundumblick in Gefühlswelten und Handlungsstränge.
Ganz fasziniert wurde ich von Paul empfangen. Er hat immer einen Witz auf den Lippen, auch wenn es wohl meist sehr unbewusst und aus dem Moment geboren, geschah.
Marc Levy verpackt seine ungewöhnliche Liebesgeschichte, denn das ist ja eigentlich, nicht nur mit dem bereits erwähnten Witz, auch bekommt sie den nötigen Tiefgang. Denn im Leben geht man schließlich auch durch die guten und schlechten Tage. Das verleiht dem Ganzen einen realen Hintergrund.
Und man schließt die Figuren so leichter ins Herz. Der Autor hat eine Leichtigkeit an sich, seine Sequenzen mit schweren Lagen zu verpacken und sie mit Hoffnung zu segnen. Immer wieder sieht alles sehr verworren, und ohne Ausweg aus, doch die Hoffnung stirbt zum Schluss.
Danke an den Autor für diese tolle Geschichte über das Finden von dem, was man selbst wirklich will. Man muss hier lernen zwischen den Zeilen zu lesen, denn auch dort liegen immer Botschaften versteckt, für denjenigen, der sie zu verstehen weiß.

„Er & Sie – Eine Liebe in Paris“ geht große Wege mit einfachen Mitteln. Eine Geschichte voller witziger und tiefgründiger Handlungen.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

sarina bowen, erotik, warme herzen, liebesroman, starke charaktere

Kalte Nächte Warme Herzen

Sarina Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei Rennie Road Books, 31.01.2017
ISBN 9781942444329
Genre: Romane

Rezension:

Erschienen bei Rennie Road Books ist Sarina Bowens Werk aus Amerika zu uns geschwappt und von Michael Drecker übersetzt worden. „Kalte Nächte, warme Herzen“ startet eine Reihe über den Skisport und heiße Männer und ist bei uns im Januar 2017 erschienen.

Willow Reed und der Skichampion Dane „Danger“ Hollister sind auf dem ersten Blick absolut unterschiedlich, doch innen drin sieht es ganz anders aus. Beide versuchen einen Weg in die Zukunft zu sehen. Ihr Weg startet in einem Blizzard und erwärmt ihre Herzen. Doch Sturheit kann Liebe ganz schnell zerstören …

Willkommen, mitten in einem Blizzard und bei Willow, der Protagonistin.  Alleingelassen von ihrem Exfreund auf dem Hof, der eigentlich immer schon ein Traum von ihm war. Willow begegnet man in einer Situation totaler Auflösung. Zum einen das drohende Unwetter, auf der anderen Seite die Ungewissheit der eigenen Zukunft. Dass das Schicksal in Form von Dane anklopft, hätte sie mitten im Schneesturm nicht ahnen können.
Sarina Bowen spielt Schicksalsfee und bringt zwei gebeutelte Seelen zusammen und ihre Wege führen in eine gemeinsame Richtung.
Doch das alles wäre viel zu einfach, denn wenn man Dane „Danger“ aus seiner Sicht kennenlernt, fällt seine betrübte Stimmung schnell ins Gewicht. Nur Stück für Stück kann freigelegt werden, was sich unter seiner harten Schale verbirgt.
Doch die heiße, erotische Begegnung mit Willow beginnt seine Schale zu spalten. Vor allem auch weil er lernen muss Verantwortung im Leben zu übernehmen.
Als Leser lernt man Willow als sehr zerrüttete Person kennen. Ein Zustand, der sich durch Dane nicht wirklich beruhigen will, eher versucht sie ihre Ziele neu zu ordnen.
Und Dane, der muss sich stellen, und zwar seiner größten Angst – der Wahrheit.
Auch wenn Sarina Bowens Erzählstil an manchen Stellen noch etwas Schliff bedarf und ihre erotischen Szenen hier gern weniger Raum einnehmen könnten, ist die Geschichte dennoch recht unterhaltend.
Sie schafft es, den Leser in der Handlung und bei ihren Figuren zu behalten. Auch wenn man gerade Dane in manchen Handlungssträngen gern im Schnee ausgesetzt hätte. Die Andeutungen zum Ende des Buches weisen auf ein zweites Band hin. Man darf gespannt sein.

„Kalte Nächte, warme Herzen“ spielt mit Gefühlen und den Hinweisen, sich seinen schlimmsten Ängsten offen zu stellen.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

379 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

fantasy, liebe, verrat, attentäter, jugendbuch

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Endlich erschien Band zwei “Das Herz des Verräters”, aus Mary E. Pearsons Reihe „Die Chroniken der Verbliebenen“, im Mai 2017. Der one Verlag aus dem Hause Lübbe hat auch diese 528 Seiten wieder herausgebracht und so geht die Geschichte von Lia nun weiter.

Alle Missverständnisse und Verwirrungen um die Identitäten von Kaden und Rafe scheinen für Lia geklärt. Doch nach Venda entführt muss sie nun einen Weg finden, aus der Stadt lebend fliehen zu können. Aber im Komizar hat sie einen Gegner gefunden, der jeden Schritt beobachten lässt und nicht nur ihr Leben bedroht …

Lia dachte wahrscheinlich, dass das Verwirrspiel mit den beiden jungen Männern, nun ein Ende hat und sie sich vollends auf die Flucht aus Venda konzentrieren kann. Das wäre dann aber keine schöne und spannende Handlung geworden, also setzt hier Mary E. Pearson weiterhin auf Herzschmerz und Verwirrungen des Herzens.
Was mir am ersten Band so gefallen hatte, war ihre wunderbare Art mit Worten zu malen. Sie schafft es, mit mehreren Bezeichnungen und Wortstrukturen, das Gleiche zu meinen, aber besonders zu umschreiben. Auch hier setzt sie dieses Talent weiter um und ich versank fasziniert darin.
Lias Angst in dieser Stadt zu sterben, kann man mehr als deutlich spüren. Doch beginnt ihre schon vorhandene Stärke, nach außen hin größer zu werden. Damit gewinnt sie Rafe und Kaden für sich. Doch die Autorin hat ihr mit dem Komizar einen Feind gegenübergesetzt, der nicht einzuschätzen ist.
Leider ist dieser zweite Teil nicht ganz so unterhaltend geworden, wie ich es im Ersten empfunden hatte.
Die Protagonistin nimmt den Leser zwar auf die Erkundungstouren durch Venda mit, aber diese scheinen sich ständig zu wiederholen. Man steckt genauso in den Situationen fest, wie die Figur selbst. Scheinbar gibt es kein Entkommen und ein Voranschreiten wohl auch nicht.
Zwar waren die Sichtwechsel zu, z.B. Kaden und Rafe, eine willkommene Abwechslung, doch so wirklich geholfen hatten sie nicht. Ganz weglassen hätte sie Paulines Sicht, denn bei dieser fragte ich mich, warum sie überhaupt Erwähnung fanden.
Somit habe ich Mary E. Pearsons Werk als Wachstumsphase empfunden. Ein Band, in dem ihre Figuren herausfinden müssen, was sie wirklich wollen und wobei sie sich selbst als gereifter wiederentdecken.
Trotz all meiner Kritik freue ich mich schon auf Band drei (von vier), welcher im Oktober 2017 erscheinen soll. Denn jetzt möchte man erst recht wissen, wie es mit Lia, Rafe und Kaden weitergeht.

„Das Herz des Verräters“ hat keine Handlung, die besonders hervorsticht, dennoch wachsen die Figuren für ihre bevorstehenden Prüfungen.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

324 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, bianca iosivoni, der letzte erste blick

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

jackie lea sommers, jugendroman, dtv

Das Glück oder was auch immer passiert

Jackie Lea Sommers , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423740234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der dtv-Verlag hat mit „Das Glück oder was auch immer passiert“ den Debütroman von Jackie Lea Sommers im Mai 2017 herausgebracht. Auf 368 sommerlichen Seiten erzählt das Buch die Geschichte eines jungen Mädchens, welches lernt, dass das Leben nicht immer den angenehmsten Weg parat hält.

Lynns Sommer verspricht, der trostloseste der Zeitrechnung zu werden. Weder ihre Freundin Trudy, noch ihr Freund Elliot, haben Zeit für sie und gehen Verpflichtungen nach. Doch Ablenkung ist schnell in dem Neuzugang Silas gefunden. Wenn auch zu Beginn nicht freiwillig, beginnt Lynn sich mit Silas anzufreunden und findet in diesem ihr philosophisches Gegenstück …

Das Debüt von Jackie Lea Sommers hatte ich seit seiner Ankündigung ins Auge gefasst. Der Klappentext war vielversprechend und klingt nach einem aufregenden Sommerwerk.
Wenn man in so einer kleinen Stadt wie „Green Lake City“ lebt und die Pastorentochter ist, bekommt man das Leben dort in vollen Zügen zu spüren. Jeder lobt Lynns Dad in den Himmel, denn für die Gemeinde ist er immer zur Stelle. Hier kommt der Blick auf die Familie immer wieder zum Tragen, denn wo man Aufopferung findet, geht an anderer Stelle die Aufmerksamkeit verloren.
Das Leben mit Gott spielt in Lynns Geschichte eine tragende Rolle. Dies und der literarische Aspekt lassen den Leser ihr Leben als real erscheinen.
Als Gegenpart bekommt sie den etwas durchgeknallten Silas an ihre Seite. Dieser ist mit seinen Eltern und der Zwillingsschwester aus Alaska in das beschauliche Städtchen gezogen. Silas Mutter stammt ursprünglich aus Green Lake City.
Man kann Lynns Situation verstehen, denn ihre Freunde sind beide den Sommer über beschäftigt und sie sieht einem trostlosen Ferienverlauf vor sich. Da ist man doch froh über einen noch so durchgeknallten Jungen an seiner Seite.
Erschreckend musste ich persönlich feststellen, dass Silas sich genauso benahm, wie mein eigener Ex-Freund, aber das nur hier am Rand. Seine Figur hat eine andere Ansicht der Dinge und erklärt das Leben und dessen Umfeld auf so einzigartiger Weise, dass man immer wieder ein Schmunzeln auf den Lippen hatte. Auch wenn man jetzt denken mag, dass Silas das Leben nur belächelt, so irrt man sich. Er kann auch eine ganz traurige Seite zeigen, welche meist im Zusammenhang mit seiner kranken Schwester Lauren steht.
Lauren hat ein Geheimnis, das Silas nicht unbedingt mit der Welt teilen möchte. Doch durch Lynns Figur bekommt man als Leser immer mehr und mehr den Einblick in ihre Welt.
Natürlich darf der Blick auf die Liebe in diesem Werk nicht außer Acht gelassen werden und so stürzt man sich mit der Protagonistin in ein Gefühlschaos, welches sie in diesem Sommer unbedingt ordnen muss.
Was mich nicht direkt angesprochen hatte, waren die Ansichten über Gott. Jackie Lea Sommers Handlung ist voll davon und gerade in diesen kleinen Städtchen ist der Zusammenhalt durch die gläubige Gemeinschaft allgegenwärtig. Was schön ist, aber ab und an doch schon etwas eingestaubt herüberkommt.
Als ein Debüt hat die Autorin schöne Wege gefunden sich auszudrücken, um Figuren gut darstellen zu können. Hierbei hoffe ich sehr, vielleicht noch einmal in den Genuss eines ihrer Geschichten kommen zu können.

„Das Glück oder was auch immer passiert“ ist sonnig, philosophisch und wartet mit tiefgründigen Figuren auf!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog@web.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, gefängnis, familie, dtv, freundschaft

Anything for Love

Sarah Dessen , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423717229
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erschienen im dtv-Verlag und herausgekommen im Mai 2017, ist „Anything for Love“ ein weiteres Werk aus der Feder von Sarah Dessen. Auf 391 Seiten erzählt sie die ruhige und dennoch nervenaufreibende Geschichte von Sydney.

Nachdem ihr Bruder Payton endgültig, für seine Taten, hinter Gitter muss, ist in Sydneys Familie nichts mehr, wie sie es von klein auf gewohnt war. Alles dreht sich nur noch im ihren Bruder. Doch Sydney versucht ihren Weg auf einer neuen Schule fortzusetzen. Zum Glück lernt sie Layla und deren Bruder Mac kennen. Sydneys bekommt einen Einblick in eine Welt, in derer Familien noch zusammenhalten …

In Sarah Dessens Werk einzutauchen war gar nicht leicht für mich. Was an der ruhigen Protagonistin lag. Wenn man Sydney kennenlernt, erfährt man, wie toll ihr Bruder doch ist und wie sehr ihre Mutter diesen vergöttert, aber nichts davon, dass Eltern das mit ihr auch so handhaben würden.
Sydney ist die brave Tochter, die all dies tut, damit die Mutter sich um die Belange des im Knast sitzenden Sohnes kümmern kann. Sie selbst ist so unscheinbar, dass sie auch teilweise in den Ausführungen über sich selbst unterzugehen vermag.
Alles verändert sich mit ihrem Schulwechsel und ich bin so froh, dass sie Layla kennenlernte. Diese kam ziemlich durchgeknallt herüber, fast schon spleenig. Aber mit ihrer lebensbejahenden Art und das Aufnehmen Sydneys mit offenen Armen bekommt die Handlung einen neuen Drall, und diese Power bringt wiederum den Lesefluss erst richtig in Gang.
Layla tut Sydney sichtlich gut, hört ihr zu und ist scheinbar immer zur Stelle, wenn sie sie braucht. Durch diese kann sie der Stille des Elternhauses entfliehen und gehört schnell zu Laylas Clique.
In derer ist auch Laylas Bruder Mac. Mit ihm beginnt im Laufe des Buches eine Liebesgeschichte. Leider konnte mich dieser Teil nicht von sich überzeugen, da Sydney hier zwar von Gefühlen spricht, aber diese bei mir als Leser nicht ankamen.
Irgendwie war ihr Kopf einfach mit zu vielen anderen Dingen beschäftigt, als das Mac gänzlich in den Vordergrund rückte.
Sydneys Mutter war auch so ein Aspekt, der dem Lesevergnügen einen ordentlichen Dämpfer verpasste. Sie ist hysterisch und überaus nervtötend, wenn etwas nicht so laufen will, wie es in ihre Märchenwelt passt. Gerade die Dinge mit Payton, ihren Bruder, belasten Sydneys Mutter so sehr, dass sie gänzlich zu übersehen scheint, dass sie noch ein Kind hat.
Sarah Dessen versucht mit ruhiger Art eine turbulente Zeit niederzuschreiben, was ihr zum größten Teil gleicht, in andere Handlungsstränge ihre Protagonistin aber verschwinden lässt.
Wer hier eine Liebesgeschichte sucht, der wird enttäuscht werden, denn mehr steht das Wort Freundschaft und der eigene Wille im Vordergrund.

„Anything for Love“, als Titel gewählt, umschreibt passend, was die Autorin in den Mittelpunkt stellt – was würdest du für die Liebe tun?

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog@web.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, jugendbuch, dicionum, fantasy, vivien summer

Dicionum - Du darfst dich nicht verlieben

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.05.2017
ISBN 9783646603590
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

jack cheng, hallo leben hörst du mich, jugendbuch, leben, verlag cbt

Hallo Leben, hörst du mich?

Jack Cheng , Bernadette Ott
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.03.2017
ISBN 9783570164563
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erschienen im März 2017 ist Jack Chengs außergewöhnliches Werk “Hallo Leben, hörst du mich?”. Auf 384 Seiten erzählt der kleine Alex seine Abenteuerreise, welche der 11 jährige ganz allein absolvieren will.

Alex, der 11 jährige Junge, ist überaus interessiert an der Raketentechnik. Und so kommt es, dass er in ein Abenteuer hineinfällt, das mehr parat hält, als Raketen und das Weltall.
Allein startet er zum Raketenfestival und am Ende verändert sich sein ganzes Leben …

Dieses Werk, von Jack Cheng, ist so anders, als man es vom Klappentext her erwarten würde.
Alex Aufnahmen, auf seinem goldenen IPOD, führen durch die Seiten. Jetzt erwartet man vielleicht eine typische Kapitelgestaltung, aber der Autor lädt den Leser hier ein, mit im Geschehen zu verweilen. Er lässt nicht nur Alex erzählen, sondern fügt auch Sachen ein wie “Regen auf dem Zeltdach” oder “das Klappern von einem Hundehalsband”. Typische Umgebungsgeräusche der Welt, die dem Protagonisten umgeben. Ich hörte diese Dinge und erlebte Alex Zeit hautnah mit.
Zum Protagonisten selbst fallen mir Tausende von Gefühlen ein. Alex ist liebenswert und mit seinen 11 Jahren schon viel zu erwachsen, was der Autor aber nicht gänzlich vergisst, ist, dass er noch immer ein Kind ist.
Wenn man sich so in seine Welt hineinliest, bemerkt man das einiges falsche läuft und diese Dinge nicht lange gut gehen können. Wie zum Beispiel der merkwürdige Gefühlszustand seiner Mutter oder das gänzliche Desinteresse seines Bruders. Wer würde schon zulassen, dass ein kleiner Junge soweit von Zuhause wegfährt. In diesen Momenten wollte ich meine Finger durch die Buchstaben schieben und Alex umarmen.
Zum Glück begegnen ihm, auf seinem Weg zum Raketenfestival, so tolle Leute, dass Alex sehr gut aufgehoben war.
Er lernt mit Misserfolgen klarzukommen und einen neuen Weg einzuschlagen - den seinen Vater zu suchen, welcher eigentlich verstorben sein sollte. Was dann folgt, ist eine Aneinanderreihung von Ereignissen, die einen die Luft zum Atmen nimmt und auch Alex seine Grenzen aufzeigt.
Jack Cheng Ideen, um seinen Protagonisten, sind einzigartig umgesetzt worden und berühren den Leser auf jedweder Weise.
In manchen Sequenzen verliert er sich etwas stilistisch, findet zum Glück aber wieder in die “normale” Welt zurück.
Vielleicht hört man noch oft von seinen Werken.

“Hallo Leben, hörst du mich?” ist liebevoll, zärtlich, mutig und schockierend ehrlich!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

128 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

monica murphy, erotik, liebe, college, new adult

Fair Game - Jade & Shep

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421523
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

“Fair Game” erschien im Heyne Verlag am 9.Mai 2017 und startet die Reihe mit “Jade & Shep”. Monica Murphy hat die beiden hergeschrieben und auf 448 knisternde Seiten gebannt.
 
Jade kann es nicht fassen - ihr Freund hat sie beim Poker als Preis gesetzt … und verloren!
Jetzt soll sie Shep Prescotts Preis sein, doch Jade denkt gar nicht daran sich mit ihm einzulassen. Doch auf einmal taucht er überall auf und Jade bemerkt, dass sich tief in ihre eine Kraft zu ihm hinzieht …
 
Schon Monica Murphys Klappentext hat mich dazu bewogen ihr neustes Werk zu lesen. Mittlerweile gehe ich mit wenig Erwartungen an die Werke heran, was mir hier sehr zu Gute kam, denn die Autorin konnte mich sehr von ihren Figuren überzeugen.
Jade ist eine sehr überzeugende Protagonistin und schafft es den Leser mit in ihre Gefühlswelt zu entführen. Auch die Sichtwechsel zu Shep helfen in vielen Situationen sehr, da man so immer wieder die Szenen nachvollziehen kann.
 
Besonders die knisternde Atmosphäre zwischen Jade und Shep ist es, was einem vom Gesamtbild überzeugt. Sie schaffen es immer wieder sich bis aufs Blut zu reizen und Loten so gegenseitig ihre Grenzen aus, was in amüsante Sequenzen endet. Dennoch muss man an dieser Stelle nicht denken, dass Jade so leicht zu haben ist oder Shep auf bestimmte Signale von ihr sofort eingeht. Dieses herrliche Katz-und-Maus-Spiel ist es, was die Handlung so mitreißend macht, denn es vergehen viele heiße Flirts und einige Gewissensfragen, ehe es wirklich hoch her geht zwischen ihnen.
 
Monica Murphy schafft es mit einem flüssigen Erzählstil erotische Handlung aufkommen zu lassen, diese sind aber keineswegs Hauptbestandteil ihrer Geschichte, sondern dienen eher der Kirsche auf der Sahnehaube.
Auch das man beginnt hinter die Fassaden zu blicken, macht die Geschichte keineswegs zu einem Abklatsch anderer, schon dagewesener, Werke. Ihre Protagonisten setzten sich über selbsterlegte Regeln hinweg, um ihren Leben eine neue Richtung geben zu können.
 
“Fair Game - Jade & Shep” - diese Figuren schließt man ins Herz und verliebt sich mit ihnen!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

urban fantasy, gefühl

Die gewundene Treppe (SpookYarn 2)

Susann Anders
E-Buch Text: 57 Seiten
Erschienen bei Arunya-Verlag, 28.01.2017
ISBN B01MZEZ6TB
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Erschienen am 28. Januar 2017 ist Susann Anders Kurzgeschichte „Die gewundene Treppe“ ein Werk, welches düsteres vermuten lässt, aber auf seinen 57 Seiten mit einer Überraschung aufwarten kann.

Johanna hat das Gefühl, das sie alles im Leben verloren hat. Ihre Mutter ist plötzlich verstorben und ihr Freund hat sie von jetzt auf gleich verlassen. Als sie sich in die Welt wagen muss, wird sie wie magisch vom alten Dom angezogen. Was sie dort findet, verändert ihr Leben vom Grunde auf …

Susann Anders hat eine Geschichte verfasst, welche zwar kurz gehalten wurde, aber auf seinen kleinen Seiten wie ein Seelenwellness für den Leser sein wird.
Man begleitet Johanna durch Momente, welche für sie ewig dauern, da dunkle Gefühle sie in ihrem Schneckenhaus gefangen halten.

Spannung wird durch den riesigen Dom erschaffen, denn dieser birgt ein Geheimnis. Wie magisch angezogen werden die Protagonistin und der Leser selbst.
Unheimlich hingegen, als man von dem Wimmern eines Kindes erfährt, dem wohl jeder sofort helfen möchte. Johanna zeigt Mut in diesem Augenblick und lässt sich von ihrem Weg, dem Kind zu helfen, nicht abbringen.

Ich möchte an dieser Stelle nichts verraten, denn 57 Seiten sind wahrlich nicht viel, aber so viel möchte ich erwähnen, alles, was geschehen wird, liegt jenseits aller Vorstellungskraft.
Susann Anders hat es geschafft die Umgebung und Johannas Gefühle in meinem Kopf und meinen Empfindungen hineinzuschreiben, sodass ich mich für einen kurzen Moment sich gänzlich in ihrem Werk verlieren konnte.

„Die gewundene Treppe“ ist Wellness für die Leserseele und beinhaltet eine wichtige Botschaft für jedermann!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

167 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

liebe, jugendbuch, amnesie, young adult, familie

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden

Emily Barr , Maria Poets
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.03.2017
ISBN 9783841440075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(739)

1.223 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 252 Rezensionen

liebe, krankheit, nicola yoon, jugendbuch, leben

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
678 Ergebnisse