ConnyZ.

ConnyZ.s Bibliothek

601 Bücher, 416 Rezensionen

Zu ConnyZ.s Profil
Filtern nach
602 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

511 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

nina mackay, plötzlich banshee, banshee, fantasy, feen

Plötzlich Banshee

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492703932
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Honig und Gift: Eine Kurzgeschichte aus der Welt von Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh
E-Buch Text: 31 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.12.2016
ISBN 9783732538775
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Fluch und Flammen: Eine Kurzgeschichte aus der Welt von Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh
E-Buch Text: 37 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.12.2016
ISBN 9783732538782
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Motte und Licht: Eine Kurzgeschichte aus der Welt von Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh
E-Buch Text: 86 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 01.12.2016
ISBN 9783732538768
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Léon & Claire

Ulrike Schweikert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.12.2016
ISBN 9783570164273
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

101 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

geister, london, geisterjäger, lockwood & co., jugendbuch

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.11.2016
ISBN 9783570159644
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erschienen im cbj-Verlag wurde er von den Fans der „Lockwood & Co.“ Reihe sehnlich erwartet – Teil 4 „Das flammende Phantom“. Jonathan Stroud erzählt auf 512 Seiten seine verspukte Geschichte, mit der Protagonistin Lucy, weiter.

Lucy schlägt sich als freie Agentin durchs Leben. Immer an ihrer Seite ist steht´s der wispernde Schädel, welcher immer einen Spruch auf seinen toten Lippen trägt.
Als Lockwood sich an Lucy wendet und der wispernde Schädel ihr gestohlen wird, gibt es nur einen Weg – sie muss mit der Agentur zusammenarbeiten und alle Wege führen zum „flammenden Phantom“ …

Nach dem überraschenden Ende des dritten Bandes konnte ich es kaum erwarten, endlich nach London zurückkehren zu können.
Lucys Alleingänge und ihre Beschreibungen darüber haben einen kleinen traurigen Nachgeschmack, da können auch die erheiternden Dialoge des Schädels nicht darüber hinwegtäuschen. Immer wieder kommt diese Prise Melancholie hervor, sie Artikel zu Lockwood & Co. Erfolgen liest. Das ist es auch, was mir an Jonathans Strouds Reihe so gefällt – man fühlt mit Lucy mit. Sie ist nicht einfach eine Figur, die man begleitet, sondern als Leser verliert man schon im ersten Band sein Herz an ihren Erzählungen.
Nun hatte ich das Gefühl in eine spannende Zeit einzutauchen, welche Lucys Leben komplett auf den Kopf stellen wird. Ihre Gabe ist noch weiter entwickelt, auch wenn der Autor diese gern noch mehr hätte zum Ausdruck bringen können. Durch diesen Aspekt bekommt man neue Geschichten geliefert und taucht immer tiefer in die Geisterwelt hinein.
Der Schädel ist natürlich ein Unikat und darf absolut nicht fehlen, so ist es auch nicht verwunderlich, dass Jonathan Stroud diese, nennen wir es mal Liebe, zu ihm, nun ganz in die Geschichte einbringt.
Kleinigkeiten in seinen Ausführungen werden zu wichtigen Dingen, die sich so langsam zu einem unheimlichen Bild zusammensetzen.
Gekonnt wie eh und je, nur mit, wie ich finde, noch mehr Spannung, als in den vergangenen Werken, schaffte es der Autor das Umfeld der Agenten so zu verändern, dass man am Ende nicht mehr wusste, wem man vertrauen kann.
Auch habe ich Lockwood, George und sogar Holly vermisst und war froh, dass Lucy sich doch mit ihnen zusammentut, um ein von Geistern heimgesuchtes Dorf zu befreien.
Sogar Kibbs, wer der letzten Bände gelesen hat, wird wissen wer er ist, wurde mir immer sympathischer.
In diesem Band betreten auch endlich die großen Agenten der Stadt den Fokus und locken somit Lockwood noch mehr mit Geheimnissen.
„Das flammende Phantom“ endet äußerst überzeugend und in guter, alter Jonathan Stroud Manier natürlich rätselhaft. Wann Band 5 in Deutschland erscheint, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitteilen.

„Lockwood & Co. – Das flammende Phantom“ war voller Gänsehautmomente, witzigen Dialogen und rätselhaften Geschehnissen!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ostwind - Auf der Suche nach Morgen

Lea Schmidbauer , Anja Stadlober
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 24.10.2016
ISBN 9783844523829
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Es ist wieder soweit und schon der vierte Teil aus der “Ostwind” Reihe ist im Randomhouse Verlag erschienen. “Auf der Suche nach Morgen” heißt 5h und 30 Minuten vollgepackt mit den Abenteuern des schwarzen Hengstes. Geschrieben von Lea Schmidbauer und gelesen von Anja Stadlober.

Seit Ostwind in Andalusien zurückgeblieben ist, haben auf Kaltenbach alle Bewohner die Hände voll zu tun mit seinem Fohlen Ora. Die Kleine versteht es rund um die Uhr Streiche zu spielen und jeden auf Trab zu halten. Doch Frau Kaltenbach hat ihren rechten Platz auf dem umgewandelten Gut noch nicht gefunden und so wird sie von einer Idee angetrieben - Ora auf einer Zuchtausstellung vorstellen. Wenn sie gewusst hätte, welches Abenteuer für alle damit ins Haus steht, wären wohl alle lieber zu Hause geblieben …

Als Pferdenärrin und Seitenflüsterin gehört Ostwind einfach in mein Bücherregal. Bei der Neuerscheinung durfte ich mir die komplette Lesung zum 4. Band der Reihe von vorn bis hinten zu Ohren führen. Und es war wieder lustig und spannend zugleich.
Obwohl die Geburt von Ora einen faden Nachgeschmack hatte, ist das kleine Fohlen wirklich ein Herzensbrecher geworden (eben ganz der Papa).

Mika scheint nun gänzlich auf Kaltenbach angekommen zu sein und in ihrer Rolle als Pferdetherapeutin und Mama von Ora nun ihren Lebenssinn gefunden zu haben.
Nicht ganz so ist es mit ihrer Oma, denn schon in den letzten Folgen konnte man deutlich spüren, dass die gesamten Veränderungen auf dem Gut “Kaltenbach” die Besitzerin nicht ganz so widerspiegeln. Sie ist eben Sportlerin und Züchterin durch und durch.

Kein Wunder also, dass es den geneigten, vor allem meist jungen, Zuhörer dieses Mal auf eine Zuchtausstellung verschlägt, bei derer Mika mal wieder zeigt, dass sie nicht in diese rumträchtige Welt hineingehört.
Die Autorin lässt kleine Mädchenträume hier wahr werden und so sollte man Ostwind auch immer sehen, als Träumereien. Denn niemand kann wahrlich erwarten mit solchen Kunststückchen, die Mika da vorführt, wirklich so hochgelobt zu werden. Aber das macht die Pferdewelt nun zu einer besseren Welt, denn Kindern wird hier deutlich gezeigt, dass nicht nur mit Druck etwas gewonnen werden kann, sondern auch mit Liebe und Freundschaft. Darum geht es doch, ein Miteinander im Reitsport!

Klar wird es hier wieder brenzliche Situationen geben, wo man die Realität als Erwachsener einfach mal beiseiteschieben sollte.
Ich empfand Ostwinds neustes Abenteuer voller Träumereien für diejenigen, die in ihren Pferden einen Freund finden möchten und mit einer Prise Seitenhieb auf die Pferdeindustrie, die diese wundervollen Wesen manchmal zu sehr für sich einnehmen - vergesst nicht, auch diese Überwesen haben Gefühle!

“Ostwind - Auf der Suche nach Morgen” zeigt kleinen Fans, dass es sich lohnt zu träumen und den Erwachsenen, dass man seine Vorstellungen auch mal von einer anderen Sicht betrachten sollte!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

36 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

leid, mit downton abbey feeling, geheimnis, historischer roman, familie

Belgravia

Julian Fellowes , Maria Andreas
Fester Einband
Erschienen bei C. Bertelsmann, 14.11.2016
ISBN 9783570103241
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

68 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

geister, annie j. dean, seelenhauch, dark diamonds, carlsen

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

karin kratt, seday academy, liebesroman, akademie, besondere begabung

Gejagte der Schatten

Karin Kratt
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300130
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

178 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

weihnachten, jay asher, dein leuchten, erste liebe, liebe

Dein Leuchten

Jay Asher , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 31.10.2016
ISBN 9783570164792
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ihr wollt in Weihnachtsstimmung kommen und sucht dazu ein Werk, das mit romantischen Szenen aufwarten kann? Dann ist „Dein Leuchten“ von Jay Asher genau das Richtige für euch! Auf 320 Seiten erwartet dem Leser des, im cbt-Verlag erschienen, Werkes, eine leuchtende Weihnachtsbaumparade und das Gefühl der ersten großen Liebe.

Jedes Jahr reist Sierra mit ihren Eltern und Hunderten von Weihnachtsbäumen im Gepäck, nach Kalifornien. Und wie im Jahr zuvor hat Sierra nicht vor ihr Herz an irgendeinen Jungen zu verschwenden, den sie dann vielleicht nie wieder sieht. Doch mit Caleb konnte sie einfach nicht rechnen …

„War das schöööööön!“, waren meine letzten Gedanken, als ich soeben Jay Ashers beendet hatte. Mit seiner Protagonistin Sierra geht es nach Kalifornien, um die wohl schönste Zeit im Jahr einzuläuten – Weihnachten.
Nun denkt man, was hat ein so junges Mädchen in Kalifornien mit Weihnachten zu tun? Ihre Eltern haben Weihnachtsbaumplantagen und fahren schon seit Jahren die weite Strecke von Oklahoma, um in Kalifornien ihre Weihnachtsbäume in die Wohnzimmer der Leute zu bringen.
So auch in dem Jahr, als sich für Sierra die Welt verändern sollte.
Durch diese Arbeit haben sich feste Freundeskreise in beiden Staaten gebildet und man bemerkt förmlich, dass es für alle Beteiligten wie nach Hause kommen ist.
Lustiger Aspekt ist der Vater von Sierra, welcher immer ein Auge auf die Jungs, welche für ihn arbeiten, hat. Sollte einer der Jungspunde seiner Tochter zu nahe kommen, kann er sich auf Toilettendienst vorbereiten. Auch Sierra weiß davon und nutzt die eine oder andere Situation gnadenlos aus.
Wie jede Stadt hat auch diese ihre Geheimnisse, diese hat Caleb.
Ein Junge, welcher nach der Trennung der Eltern seine Schwester mit einem Messer bedroht haben soll. Nun würde wohl jeder sofort vor ihm zurückschrecken, doch Sierra ist nicht wie alle anderen. Sie sieht in dem jungen Mann etwas, dass sie bei keinem bisher gesehen hatte.
Und hier nun beginnt die eigentliche Geschichte, denn was wäre Weihnachten ohne Wunder.
Denn Caleb ist wirklich nicht der, für den alle Welt ihn hält und Sierra darf hinter seine Fassade blicken und findet einen Jungen, der sehr viel zu bieten hat.
Jay Asher verknüpft dieses einmalige Gefühl der Vorfreude an Weihnachten mit dem Moment der ersten großen Liebe. Diese Gefühle werden jeden Leser tief berühren und die Herzen erwärmen!
Von lustigen bis hin zu träumerischen Situationen nimmt die Protagonistin jeden mit, der in ihre Geschichte fällt, und zeigt ihnen ein Weihnachten, von dem sie noch lange zehren wird.

„Dein Leuchten“ ist nicht nur wahnsinnig romantisch, sondern steckt auch voller kleiner Weihnachtswunder!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Scharfrichter

Nadine d'Arachart , Sarah Wedler
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei telescope, 28.10.2016
ISBN 9783959150224
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Erschienen im Telescope Verlag, habe ich mich sehr gefreut darauf, endlich wieder Nadine d'Aracharts und Sarah Wedlers, Ermittlerin Daria Storm treffen zu können. Auf 280 Seiten bekommt sie es mit einem brutalen Serientäter zu tun- „Der Scharfrichter“.

Ein neuer Serientäter treibt in Berlin sein Unwesen und seine „Bibel“ scheint das Werk des Schinders, Maxim Winterberg, zu sein.
Daria Storm muss über ihren Schatten springen, um mit diesem ihrem Gegner eine Falle stellen zu können …

Eigentlich bin ich nicht der absolute Thrillerleser, doch seit „Der Schinder“ von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler erschienen war, wollte auch ich gern wissen, wie es in diesem zweiten Band mit Daria Storm weitergeht.
In „Der Scharfrichter“ erlebt Daria viele Sequenzen von Neuem, nur hat sie einen Gegner, der nicht nur gern mit seinen Opfern spielt, sondern auch gegen sie persönlich ins Feld zieht.
Brutaler und wirklich abartiger beginnt kaum ein Thriller und diese Brutalität wird unser geheimnisvoller Serientäter sich bis zum Schluss bewahren.
Die Faszination zu Maxim Winterberg hat Daria Storm noch immer nicht verlassen und so findet man sich mit ihr in abwegig leidenschaftlichen Szenen wieder, die zum Glück nur ihren Träumen entspringen.
Immer wieder jagte mir eine Gänsehaut über den Körper, als es um den Schinder ging, doch der Scharfrichter zeigt, dass noch viele seiner Grausamkeiten steigerungsfähig sind.
Wie krank ein menschliches Wesen sein kann, das zeigten schon die mittelalterlichen Praktiken, welche der Täter hier anwendet.
Aber auch fast in guter Dan Brown Manier, verstehen es die beiden Autorinnen Rätsel zu streuen und den Leser zum miträtseln und fiebern animieren zu können.
Unvermeidbar ist das Zusammenspiel zwischen Serientäter und Polizei, wobei diese sich gänzlich in dessen Hände begeben muss.
Man trifft hier also auf alte Bekannte und neue Feinde, die eine explosive und sehr grausame Mischung ergeben, was wohl jeden Thrillerfan sehr gut gefallen wird.
Ich persönlich konnte gar nicht mehr von diesem Werk lassen, bis ich endlich die letzte Seite zuschlagen durfte!
Sarah Wedler und Nadine d'Arachart sind eigentlich so liebe Menschen, doch was sie hier wieder sich von ihrer Autorenseele geschrieben haben, lässt mich total erschauern, aber dennoch hoffe ich auf mehr solch spannender Werke.

„Der Scharfrichter“ ist noch gefährlicher für Daria Storm und gänsehautlastig für den Leser!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Auf der Autobahn des Lebens

Gunnar Brehme
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.10.2016
ISBN 9783741229497
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gunnar Brehme ist eigentlich in der Landwirtschaft tätig, doch nun führt sein Weg ins Reich der Autoren. Mit “Auf der Autobahn des Lebens” brachte er im Oktober 2016 sein Erstlingswerk heraus. 346 Seiten voller Tipps und Lebensweisheiten.

Was kann man seinen Kindern hinterlassen, sollte einen Mal etwas passieren. Gunnar Brehme hat diese und weitere Gedanken in seinem Debütwerk verfasst. Zahlreichen Lebensweisheiten, Tipps und eigenen Meinungen zum Leben, wollte er seinen eigenen beiden Kindern von sich hinterlassen. Aus den kleinen gesammelten Notizen wurde nun ein Buch - ein kleiner Lebensratgeber für jedermann.
Ob Jugendlicher ab fünfzehn Jahren oder junger Erwachsener, hier findet man zahlreiche kleine Tipps für sein eigenes Leben.

Kleine Anekdoten aus dem eigenen Leben des Autors lockern die vier großen Kapitelüberschriften zwischendrin auf, um dann mit kleinen Unterpunkten weiter zu verfahren.
Arbeit, Beziehung, Gesundheit und Ruhe gehören für den Autor zu den wichtigsten Dingen die einen Menschen ausmachen. Wobei der letzten Punkt wohl am meisten zum Streitpunkt seiner Eigenständigkeit werden würde, aber dafür ist das Leben ja da - um sich damit auseinandersetzen zu können.

Gerade der Punkt Arbeit hat mich sehr schmunzeln lassen, finden man sich doch teilweise selbst, oder seine Kollegen darin wieder.

Bei Beziehung musste ich an manchen Stellen schlucken, da ich ab und an anderer Meinung war, was nicht schlimm ist, denn gerade Beziehungen erlebt jeder anders.
Gesundheit ist ein extrem wichtiger Punkt und herrscht hier, mit zahlreichen Tipps zur gesunden Ernährung und kleinen Hinweisen zum Stoffwechsel und Co., vor. Gerade in unserer heutigen Zeit ist dies wohl auch bei vielen ein Streitpunkt, dennoch kann ich dem Autor in sehr vielen Punkten beipflichten und habe auch hier sehr viel für mich selbst mitgenommen und auch an meine Familie weitergetragen.

Im punkto Ruhe findet man etwas, das mich sehr verwirrte. Zahlreiche kleine “Nebenstraßen”, “Raststätten” und andere Wege, führten von der Autobahn des Buches weg und ab und an wieder darauf. Hier hätte ich mir mehr Struktur gewünscht. Wie ein roter Faden, aber was währe das Leben schon ohne kleine Sackgassen und Umwege. Viele Wege führen schließlich nach Rom.
Für mich hat der Debütautor einen kleinen Lebensratgeber geschaffen. In den man zwischendurch gerne mal versinken möchte. Oder auch ab und an hineinschaut, um den einen oder andern Tipp für sein Navigationssystem mitzunehmen.

“Auf der Autobahn des Lebens” hilft in kleinen Ansätzen dazu, über sich und sein Umfeld nachzusinnen und vielleicht bringt es einen wieder auf die eigene Autobahn zurück.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (51)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

302 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

thriller, david hunter, simon beckett, england, totenfang

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 14.10.2016
ISBN 9783805250016
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

177 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

crossfire, sylvia day, erotik, heyne, erotic romance

Crossfire - Vollendung

Sylvia Day , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453545809
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Erschienen im Heyne Verlag soll Sylvia Days „Vollendung“ nun ihre „Crossfire“ Reihe krönen. Auf 544 Seiten bekommen die beliebten Figuren Eva und Gideon noch mal heiße Szenen geschrieben.

Nach den vergangenen Wochen ist für Gideon immer deutlicher geworden, dass er eines im Leben nie wieder missen möchte und das ist seine Eva.
Diese fühlt sich allerdings von der ganzen Umgebung Gideons in eine Ecke gedrängt und hält ihn dazu an, sein Leben zu ändern und Gefühle auch öffentlich preiszugeben …

Das Ende der Crossfire Reihe stand endlich fest und so stürzte ich mich als begeisterte Leserin natürlich sofort darauf.
Doch wo ist er hin, „Mr. Dunkel und Gefährlich“, wo die Durchsetzungskraft gegen Eva. Dem kämpferischen Hund wurden Ketten angelegt und so kam man sich auch beim Lesen vor – der Spielraum war begrenzt.
Eva ist zu eingeengt von Gideon, wer mag es ihr verübeln, sind sie doch nach nur 2 ½ Monaten schon verheiratet und möchten schon jetzt eine Beziehungspause.
Ich weiß ja nicht, wie ihr da draußen über diese „Beziehungspausen“ denkt, aber entweder setzt man gleich Grenzen, oder schaltet mal, das schon etwas “durchgelegene“, Gehirn ein. Mir kam das alles sehr Spanisch vor.
Es wird gestritten, es wird begehrt, aber dennoch blieben Fragen offen, die sie nur als Paar klären können – wahrscheinlich nur mit Hilfe ihrer Psychiater.
Wie man wohl bemerkt bin ich sehr enttäuscht von diesem Ende einer so gut angefangen Reihe und mag schon keine „erotischen“ Reihen mehr anfangen, da diese sich anscheinend immer mehr im literarischen Sande verlaufen. Immer mehr hatte ich das Gefühl übermittelt bekommen, dass die Autorin vielleicht selbst keinen Spaß mehr an dieser Geschichte findet, aber da sie bisher zu einem Goldesel mutierte, musste sie ja nun mal ein würdiges Ende bekommen.
Diesen letzten Teil kann man lesen, muss es aber nicht wirklich tun, denn das, was die beiden Figuren zu Beginn ausmachte, ist gänzlich auf der Strecke geblieben – leider!

„Crossfire – Vollendung“ hat mich sehr enttäuscht zurückgelassen!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

epos, jugendbuch, fantasy

Fillory - Die Zauberer

Lev Grossman , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.11.2013
ISBN 9783596187256
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

geister, friedhof, grusel, edinburgh, janine wilk

Seelenlos - Fluch der Rauhnächte

Janine Wilk
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.09.2016
ISBN 9783522504676
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

163 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

montana, worte für die ewigkeit, indianer, usa, liebe

Worte für die Ewigkeit

Lucy Inglis , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551520876
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon ein paar Mal bin ich an Lucy Inglis Werk “Worte für die Ewigkeit” vorbeigegangen und nun konnte ich nicht mehr von dieser Chicken House Verlag Erscheinung lassen. Zum Glück, denn diese 400 Seiten, erschienen im September, waren einfach verzaubernd, auf ihre ruhige Weise.

Hopes Mum bringt sie schon ihr Leben lang dazu, dass zu tun, was nur sie für richtig erachtet. Hier in Montana, auf der Pferderanch merkt sie erst, was Freiheit bedeuten kann. Besonders Caleb zeigt ihr, dass es noch andere Wege im Leben gibt, die nur sie allein zu gehen vermag.

1867 sieht es für Emily nicht anders aus. Auch ihr Eltern wissen anscheinend immer, was richtig für sie ist und was eben nicht. So muss sie den weiten Weg von England nach Montana, USA, auf sich nehmen, um einen Mann zu heiraten, den sie noch nie gesehen hat. Durch einen Unfall lernt sie den Einsiedler Nate kennen und erfährt durch ihn, was Freiheit und Liebe bedeutet …

Lucy Inglis hat eine tolle Art eine Geschichte wiederzugeben. Mich faszinierte an ihrem Werk “Worte für die Ewigkeit” nicht nur diese zwei Zeitstränge, welche durch ein Tagebuch miteinander verflochten sind. Sondern auch die Erzählweisen jeder Protagonistin. Emily erzählt ihre Geschichte ihrem Nate und Hope aus der uns bekannten ICH-Perspektive. So findet man sich sogleich zurecht und fühlt sich den Figuren immer sehr nahe.
Gefühle spielen in jeder Welt und Zeit eine große Rolle und genau das war es, was die Autorin transportieren kann. Angst, Liebe, Schmerz und Freiheit … egal was gerade passiert, als Leser wird man mitten hineingezogen.

Hope ist für mich genauso gestrickt wie ihr Gegenpart Emily. Auch wenn sie aus verschiedenen Zeiten sind, so steckt doch ein Teil jeder in der anderen. Beide versuchen innerlich etwas ganz anders zu sein, als nach außen hin. Dennoch ist es nicht leicht, seinen Mund aufmachen zu können und sich den Eltern entgegen zu stellen. Ich glaube, es ist egal, in welcher Zeit man hineingeboren wurde, man möchte immer seinen Eltern gefallen. Durch einen kleinen Umstand in ihren Leben beginnen dennoch beide stärker zu werden. Dieser Umstand ist die Liebe und ein Mensch, der sie dazu bringt, auch mal etwas zu wagen.
Diese Stärkenentwicklung ansehen zu können, ist besonders wichtig für mich, in solchen Büchern. Es zeigt mir, dass die Figuren bereit sind, der Geschichte zu folgen und nur so kann sie sich auch weiterentwickeln.

Die männlichen Parts in dieser Geschichte empfand ich als sehr geheimnisvoll. Besonders Nate viel mir auf, was wohl an seiner einsamen Art oder auch seine schroffe Offenheit liegt. Ein besonderer Mix, der anscheinend auch Emily so vereinnahmt hat.
Caleb hingegen weiß an bestimmten Stellen, was er möchte und was eben nicht.

Für mich hat Lucy Inglis alles in ihr Werk gepackt, was auch dort hineingehört. Ich konnte Lieben, Leiden und musste richtig weinen am Ende, weil es einfach “schön traurig” war!

“Worte für die Ewigkeit” nimmt den Leser mit auf eine Reise zwischen zwei Zeitsträngen, in denen die Protagonisten lernen ihre innere Stärke zu zeigen und sich offen für das einzusetzen, was sie wirklich wollen!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(287)

742 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 142 Rezensionen

mona kasten, begin again, liebe, vergangenheit, new adult

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Erschienen im LYX-Verlag war es das schöne Cover und sein Klappentext, welche mich dazu bewogen “Begin Again” aus der Feder von Mona Kasten, genießen zu wollen. 497 Seiten voller Gefühle und Achterbahnen erwarten einen in jedem Satzbau und Wiedergabe dessen, was Allie erlebt hat.

Flucht in ein Leben ohne die Zwänge ihrer Eltern, das ist es, was Allie sich für ihre Zukunft wünscht. Auch wenn der Start, in das WG-Leben, alles andere als leicht ist, so ist sie über dieses Dach über dem Kopf sehr froh. Ihr Mitbewohner ist alles andere als einfach, doch entgegen aller Gefühle weiß Allie, dass sie alles schaffen kann, wenn sie lernt, Kaden die Stirn zu bieten …

Liebe ist etwas, das sich langsam entwickelt. Oder aber es wird verdrängt, sodass man es nicht mehr wahrnehmen kann, und beginnt sich vor all seinen Gefühlen zu verschließen.
So geht es auch in Mona Kastens Geschichte vonstatten. Denn nichts vermag einen Menschen mehr zu schaden, als tiefe Gefühle zu einen anderen.

Allie versucht ihren Weg neu zu gestalten, doch schafft man es nicht, seine Vergangenheit gänzlich hinter sich zu lassen, wenn man so viel erlebt hat, wie sie in ihren wenigen Jahren. Auch wenn sie nur eines will und das ist Freiheit für sich selbst, um herausfinden zu können, was genau sie von ihrem Leben erwarten möchte und wie sie dieses selbst bewältigen kann.
Kaden ist genau ihr Gegenpart, der ihre Stärke hervorbringt, sich entwickeln lässt, auch wenn es immer wieder Situationen gibt, in denen sie klein und zerbrechlich erscheint.

Bisher war die Allie, die man zu Beginn kennenlernt, nur eine Puppe ihrer Eltern. Herumgereicht von denen, die sie eigentlich lieben sollten. Ihr Ausbruch ist der Start in die Geschichte und ein herrlicher Anfang für ein Battle gegen einen Mann, der nicht nur attraktiv ist, sondern dies auch versteht einzusetzen. Denn nichts ist gefährlicher, als ein Mann der weiß, wie er auf Frauen wirkt - und Kaden hat eine extrem gute Wirkung.

Nicht nur Allie muss gegen Kadens unterschwelligen Charme ankommen, auch die geneigte Leserin wird so gegen Wände laufen, ihn nicht zu mögen. Er ist ein riesen großes … gut, ihr wisst was ich meine … und so entstehen Szenen wo es hoch her geht zwischen den beiden. Wenn zwei solch starker Charaktere aufeinanderprallen lassen solche “Kampfszenen” nie lang auf sich warten. Und geben wir es zu … was sich neckt, das beginnt sich zu lieben. Da helfen auch keine Regeln, wenn diese eh nur dazu da sind, sie zu brechen.

Auch Kaden hat sein Päckchen zu tragen, wer hat das nicht. Aber was er sich aufgeladen hat, erschüttert wohl jeden, der mit ihm in Kontakt kommt. Und auch wenn ich oft nicht verstanden hatte, warum er es immer wieder versteht, Allie und die Welt von sich auszuschließen, so lernt man dennoch einen Mann kennen, der sehr liebenswürdig ist und niemals seine Freunde in Stich lassen würde.

Mona Kasten wollte wohl mit den ständigen Gefühls Auf und Abs erreichen, dass die Spannung, erotisch oder doch ehr anderer Natur, oben gehalten wird. Dennoch wird es bei einzelnen Lesern zu einen Punkt kommen, wo es an manchen Stellen sehr leidig wird, dass immer wieder und wieder erdulden zu müssen. Aber dennoch schafft sie es, ihre Figuren wieder einzufangen und der rote Faden beginnt sich weiter auszurollen.

Für mich war es wirklich ein “Seelenstriptis” der Protagonistin. Denn sie legt all ihre Gefühle an die Außenwelt und als Leser bekommt man die komplette Breitseite zu spüren. Momente entstehen so, in denen man nicht mehr von Allies Seite weichen möchte, mit ihr lacht, liebt und ja, extrem leiden wird. Immer mit der Hoffnung auf einen guten Ausgang der gesamten Geschichte, doch ob dies geschehen wird … lest es selbst - unbedingt.

“Begin again” ist, wie es niedergeschrieben wurde, ein Beginn, der so lange anfängt, bis sich alle Figuren sicher sein können, nicht an den Gefühlen zu zerbrechen!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

218 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

calendar girl, audrey carlan, erotik, escort girl, ullstein

Calendar Girl - Begehrt

Audrey Carlan , Christiane Sipeer , Friederike Ails
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783548288864
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Menduria

Ela Mang
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 19.09.2016
ISBN 9783764170646
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

69 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

köln, familiengeheimnis, geheimnis, familiensaga, liebe

Die Kirschvilla

Hanna Caspian
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453419551
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

musik, kreativität, resonanz, leben, routine

Lebe Deinen Beat

Martin Klapheck
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Goldegg Verlag, 01.09.2016
ISBN 9783903090460
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit seinem Werk „Lebe deinen Beat“ hat Martin Klapheck sich einen Traum erfüllt und durch den Goldegg Verlag in die Welt gebracht. Auf 239 Seiten zeigt er seinem Leser, wie man ein Buch mit Musik noch mehr aufwerten kann und sein Leben ändern könnte.

Musik kann Menschen zusammenbringen, Geschichten erzählen und Stimmungen untermalen. Martin Klapheck erklärt in seinem Buch „Leben deinen Beat“ sogar das Leben. Er möchte eine Ebene zur „Anstiftung zur kreativen Verrücktheit“ bieten, in derer der geneigte Leser sich selbst weiterentwickeln kann.
Mit kleinen Anekdoten aus seinem eigenen Leben schafft er es die Kapitel aufzugreifen und reale Beispiele zu entwerfen, welche bildhaft gesprochen für das stehen, was er ausdrücken möchte.
Um auch das Medium des geschriebenen Wortes einen neuen Stellenwert zu verleihen, peppt er mit einem Handycode an jedem Kapitelende sein Werk weiter auf.
Denn Martin Klapheck versteht es, sich mit Musik auszudrücken und verschiedene Situationen des Lebens auch auf seinem Klavier darzustellen. Mit diesem hat er ein kleines Beispielstück entworfen, was das niedergeschriebene noch einmal gekonnt aufgreift und in Tonwiedergaben erklärt.
Der Autor/Musiker führt mit seinen Ideenanstößen zum Buch in seine ersten Abschnitte ein.  Gerade die schon erwähnten Beispiele aus dem Alltag dienen als gute Grundlage zu seinen Ausführungen und helfen dem Leser zu verstehen, was er damit zum Ausdruck bringen möchte.
Ganz bezaubernd war für mich die Wiedergabe des Ohrwurms. Denn jeder kennt das bei Liedern, die man gern, oder eben nicht zu gern, hört, sie kommen einen immer wieder und wieder in die Ohren. So zeigt Martin Klapheck uns, kann es mit unserem Leben laufen – ein immer wiederkehrendes Dilemma, welches man für lange Zeit nicht mehr los wird.
Auch greift er Themen wie die ständige negativ Presse auf, welche einen den Alltag echt „versauen“ kann und wie man beginnen sollte, auf positive Nachrichten zu reagieren.
Ebenso ist er ein Verfechter der Stärken Verstärkung, denn wenn man diese weiter ausbildet, haben die kleinen Schwächen keine Chance mehr.
Für mich hat das Werk gezeigt, dass man seinem Umfeld ruhig mal die Stirn bieten sollte, einfach aus sich herausgehen. Chancen nutzen und nicht vergehen lassen und sich einfach mal etwas trauen, was niemand erwartet hätte.
Dennoch ist es schwer, dass umzusetzen, was der Autor mit seinen Ausführungen gern erreichen möchte. Denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier und liebt nicht jeder seinen verdienten Rhythmus, der den Alltag bestimmt. Zwar hat er Recht damit, dass es ein Teufelskreis werden kann, aber dennoch ist es für die meisten Menschen eine Zuflucht aus einem Leben, dass auch ganz dunkle Kapitel bereithält.
Ich wünsche Martin Klapheck weiterhin viel Erfolg mit seinem Buch und das er seinen Beat nie verlieren möge.

„Lebe deinen Beat“ kann Menschen in Sackgassen dazu ermutigen, die Mauern vor ihnen zu durchbrechen, um neue Wege für sich zu erschließen!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (48)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

yvonne westphal, liebe, sommer, du und ich und dieser somme, freundschaft

Du und ich und dieser Sommer

Yvonne Westphal
E-Buch Text: 349 Seiten
Erschienen bei Forever, 09.09.2016
ISBN 9783958181212
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

The World: Freier Fall

Katrin Bongard
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei Red Bug Books, 22.09.2016
ISBN 9783943799842
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Erschienen im September 2016 hat der Red Bug Books Verlag Katrin Bongards neustes Werk herausgebracht. In dem Fall „The World – freier Fall“ wagt sich die Jugendbuchautorin in das Dystopiegenre.

Lux und Yva leben in einer Welt, dennoch sind sie durch das System getrennt.
Lux kämpft täglich um sein Überleben, und obwohl Yva behütet aufgewachsen ist, beginnt sie die Macht ihres Vaters zu hinterfragen.
Eine gefährliche Situation für die so unterschiedlichen jungen Menschen, dennoch bringt das Schicksal sie zusammen …

Eine Dystopie aus der Feder einer Autorin, welche bisher nur Jugendbücher verfasste, reizte mich extrem - und die Geschichte fesselt einen sehr!
Katrin Bongard hat mit ihrem Werk „The World“ einen anderen Abstecher gewagt und für mich auf ganzer Linie gesiegt.
Die Grenzen zwischen Wahrheit und Fiktion beginnen zu verschwimmen und man sieht gewisse Parallelen zu unserer heutigen Zeit, was einem ziemlich erschreckt.
Gerade Lux ist es, dem man sehr häufig durch seine Welt, rund um die Papierfabrik begleitet und dessen Umgebung einen immer wieder aufs Neue bis ins Mark erschüttert. Er kämpft für sich und seine Freundin Pixie ums Überleben und hält sie mehr schlecht als recht mit Zeichnungen und Blutspenden über Wasser.
Bei einer dieser ominösen Spenden begegnet er Yva, doch ihren Stand und wer er Vater ist, das darf er nicht erfahren.
Ganz ausgeklügelt ist die Welt von Lux und Yva und so kann man schon anhand der Namen den Stand der jeweiligen Figur ablesen. Yva Vater zum Beispiel ist ein Z und steht an allerhöchster Stelle.
Aber egal wie hoch man steht, aufgrund seiner Gene kann man auch in die unterste Ebene fallen. Und wer kein Geld heranschafft, der kann nur noch seine Organe spenden, für die höhergestellten.
Eine beängstigende Weltanschauung ist es, welche Katrin Bongard da um ihre Figuren aufbaut. Vor allem die schockierenden Situationen, in denen sich meistens die Kinder befinden, lässt dem Leser Gänsehaut über den Körper jagen.
Das auch Yva ein schlechtes Gewissen bekommt und mehr erfahren möchte, was hinter diesem ganzen System steckt, kann ihr niemand verübeln und dies zeigt ihren starken Charakter. Lang genug hatte sie sich anscheinend von ihrem Vater und ihrem Verlobten ihr Leben aufzeigen lassen, nun aber möchte sie an der so polierten Oberfläche ihres Vaters kratzen.
Zu meiner großen Freude ist dies erst der Beginn von der Reihe, aber leider erscheint der 2. Teil erst im Herbst 2017.

„The World- freier Fall“ hat erschreckende Parallelen zu unserer Welt parat und Figuren mit denen man liebt und leidet!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

  (34)
Tags:  
 
602 Ergebnisse