ConstanzeSteinfeldt

ConstanzeSteinfeldts Bibliothek

6 Bücher, 6 Rezensionen

Zu ConstanzeSteinfeldts Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Buch: Lenormand-Karten

Harald Jösten
Flexibler Einband
Erschienen bei Königsfurt-Urania Verlag , 02.05.2017
ISBN 9783868267624
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nachdem mir das „Buch Engel“ aus dieser Reihe so gut gefallen hat, dachte ich, ich versuche es nochmal mit dem Lenormand-Karten. Bislang hatte ich immer so meine Schwierigkeiten mit diesen Karten, ich konnte einfach meinen Zugang nicht finden. Mit diesem schönen Buch von Harald Jösten ist mir das aber endlich gelungen!

Es beginnt mit einer Einführung: „Madame Lenormand und ihr Kartendeck“. Da sind ein paar Seiten der Madame Lenormand gewidmet, dann liest man über den Aufbau des Kartendecks und den Symbolen. Das ist prägnant und schlüssig erklärt. Ebenso eine Beschäftigung mit den Details auf den Karten (Wohin reitet der Reiter, beispielsweise), die ich auch sehr hilfreich zum Verständnis dieses mir bisher so rätselhaften Kartendecks waren.

Im Kapitel „So wird`s gemacht“ geht es darum die eigene Kraft zum Kartenlegen zu entdecken. Zitat:“Kartenlegen ist ein Stück Lebenskunst für den Alltag.“ Genauso wird es hier auch erhellend dargestellt. Es geht um die richtige Vorbereitung ebenso wie um die richtige Deutung oder auch den Ablauf. Am besten aber gefällt mir der Absatz „Zukunft gestalten“. Es beschäftigt sich mit Eigenverantwortung und Selbsterfahrung. Das ist ein Ansatz, der mir auch sehr am herzen liegt; so war ich froh, dass Harald Jösten das auch so sieht. Einmal mehr dachte ich: Das richtige Buch für mich!

Im folgenden Kapitel geht es um verschiedene Legemuster, auch um die „Große Tafel“ mit 35 Karten sehr komplex. Aber auch hier gelingt es Jösten das Wesentliche, Wichtige zum Thema Deutung herauszuarbeiten.

Dann beginnt der Deutungsteil. Hier ist jede Karte mit einem kurzen Text zu den Bereichen Liebe – Glück – Erfolg erklärt. Ein prägnanter Allgemein-Teil wird um die Bedeutung von Kombinationen ergänzt. Oben auf jeder Seite sind Fragen, die einen persönlichen Bezug zu der Karte herstellen.

Unten ist noch einmal kurzgefasst die Botschaft der Karte zu lesen.

Ein rundum gelungenes Buch, das mir wirklich ein gutes Verständnis für die Karten vermittelt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Buch: Engel-Karten

Pia Schneider
Flexibler Einband
Erschienen bei Königsfurt-Urania Verlag , 02.05.2017
ISBN 9783868267631
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses wunderhübsche Buch beginnt sozusagen mit einem „theoretischen“ Teil über Engel. Schlüssig und bodenständig wird erklärt, warum Engel für uns da sind, wann sie sich offenbaren, wie wir Kontakt aufnehmen können und wie ihre Hilfe aussieht. Es folgt ein kurzer Überblick über den Engelglauben in verschiedenen Kulturen, interessant und informativ beschrieben. Sehr gut gefallen hat mir auch der Ausflug in die Kunstgeschichte. Da wird gezeigt, wie sich das Bild der Engel über die Jahrhunderte verändert hat und wie sich diese Veränderung in der Malerei spiegelt.

Ausführlich wird dann die Handhabung der Karten erklärt, mit vielen spannenden Legesystemen.


Im Kapitel über die Karten ist auf der linken Buchseite jede Karte großformatig abgebildet. Dadurch kann man auch Details der Malerei bewundern, und manchmal erschließen sich aus diesen Kleinigkeiten auch noch weitere Details in der Kartenbedeutung.

Auf der rechten Seite steht alles, was zur Deutung der Karte weiterhilft.Überschrieben ist die Seite mit einem Zitat, das schon einen guten Impuls zum intuitiven Weiterdenken setzt. Nach einem allgemeinen Text zur Bedeutung dieses Engel wird in der Deutung noch differenziert in die Bereiche Liebe, Glück und Erfolg geschaut.

Eine Engelbotschaft, die kurz und prägnant noch einmal das Wesentliche zusammenfasst, rundet die Seite ab.

Das Buch gefällt mir sehr, denn es bringt in übersichtlicher Weise die Informationen zu und über die Engel auf den Punkt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das OSHO Zen Tarot Ausmalbuch

OSHO International
Flexibler Einband
Erschienen bei Königsfurt-Urania Verlag , 28.04.2017
ISBN 9783868267662
Genre: Sachbücher

Rezension:

Als meine Freundin mir das Ausmalbuch geschenkt hat, „...damit Du auch mal entspannst“..., war ich erst mäßig begeistert.

Als Kind habe ich gerne Bilder ausgemalt, aber das war ja wirklich lange vorbei. Aber dann kam ein regnerischer Sonntag, und ich habe es mir mit meinen Buntstiften und dem Ausmalbuch gemütlich gemacht. Bei all den schönen Bildern fiel es mir schwer, eines auszuwählen. Alle Bilder sind sehr fein strukturiert mit vielen kleinen Elementen, die Linien zart und unaufdringlich. Die Bilder haben eine gute Größe, kleiner als DIN A 4, aber groß genug, um alles gut sehen und anmalen können.

Neben jedem Bild steht ein Text von Osho, der sich auf die Karte bezieht. Interessante Gedanken, die man bei Malen so ein bisschen im Kopf bewegen kann, und die ihre ganz eigene Kraft entfalten. Das gefällt mir sehr gut.

Und das Malen entwickelte sich tatsächlich sehr entspannend und meditativ. Ein ganz wunderbarer Nachmittag, losgelöst vom Alltag und wirklich erholsam. So einfach kann es sein!

Am Montag habe ich mir gleich mehr Farben besorgt, um recht bald wieder in diese Entspanntheit zu kommen. Ein tolles Geschenk!

Übrigens kannte und mochte ich das Osho Zen Tarot als Karten, die auch eine ganze zeit zum Kartenlegen benutzt habe.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Osning - Die Externsteine

Usch Henze
Flexibler Einband
Erschienen bei Neue Erde, 01.03.2006
ISBN 9783890602295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Untertitel „Das verschwiegene Heiligtum Deutschlands und die verlorenen Wurzeln europäischer Kultur“ trifft es sehr gut!

Ein von der ersten bis zur letzten Seite spannendes Buch, fast wie ein historischer Roman. Dabei ist es gut recherchiert, sowohl auf der materiellen Ebene aus Büchern, Ortsbegehungen und Überlieferung, als auch auf der spirituellen Seite durch Meditation und Innenschau.

Usch Henze beschreibt, wie die Externstein im Laufe der Jahrhunderte ihre Gestalt verändert haben – nicht durch natürlich Erosion, sondern durch bewusste Zerstörung.

Anhand ihrer Darstellungen wird klar, dass dieser Ort eine wirklich besondere Schwingung und Energie haben muss, der in im Kult und Ritus der Altvorderen eine große Rolle gespielt haben muss.

Es erschließt sich eine neue, erstaunliche Sicht auf die deutsche Geschichte, insbesondere Karl „dem Großen“ und die Wikinger.

Immer wieder hat mich ihre frische, unvoreingenommene Art zu denken zu neuen eigenen Gedankengängen angeregt.

Ebenso gut gefallen hat mir ihre fast unvoreingenommene Art der Darstellung.

Sehr schön ist das Kapitel über die Selbsteinweihung in die Energien der Externsteine. Am liebsten würde ich sofort dort hinreisen, um mich einzufühlen!

Ein Kapitel ist anderen Kraftorten und Steinsetzungen in Europa gewidmet, sowie der Energietechnik der Alten Welt.

Das Buch ist reich bebildert, zum Teil auch farbig, die Lagepläne sind sehr übersichtlich gezeichnet.

Für mich ein sehr empfehlenswertes Buch, das mit vielen neuen Erkenntnissen aufwartet und wirklich inspirierend ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wendepunkte

Katrin Bischof
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 04.05.2016
ISBN 9783842355248
Genre: Romane

Rezension:

Wenn Katrin Bischofs erstes Buch „Der Enklavenmann“ für mich wie Schokolade war, ist dieses zweite, „Wendepunkte“ wie ein kleine, sehr edle Schachtel Pralinen. Wenn man eine Erzählung angefangen hat, will man sie auch zu Ende lesen! Und dann: Mehr davon!

Jede einzelne dieser Geschichten ist ein besonderer Leckerbissen. Sprachlich sehr gewandt, manchesmal meisterhaft, schreibt sie über Menschen, die an Wendepunkten in ihrem Leben stehen. Dabei ist die Erzählweise beobachtend, ruhig und souverän.

Katrin Bischof lässt durch ihre Art zu schreiben, ohne zu beschreiben, jede Person ihrer Erzählungen klar vor meinem geistigen Auge entstehen. Fast jedesmal habe ich gedacht: So jemand kennst du auch!

Sie beobachtet sehr fein, beschreibt das Beobachtete auf den Punkt genau und ist dabei nicht abwertend oder beurteilend.

Immer wollte ich mit innerer Spannung wissen, wie die Entscheidung ausfällt und dieser beschriebe Lebensweg weitergehen wird.

Also: Lesepralinen für einen ruhigen Nachmittag, die ich gerne einmal wieder genießen werde.

Ihr drittes Buch heißt „Nicht genug“. Ich habe es schon hier und bin sehr gespannt!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

polyamore beziehung, tiefgründig, offen, schonungslos, krankheit

Nicht genug

Katrin Bischof
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.05.2016
ISBN 9783844819892
Genre: Romane

Rezension:

Katrin Bischofs erstes Buch ist wie Schokolade. Ihr zweites Werk sind leckere, kleine Erzählpralinen zum Wegschnappen.

Und nun ihr drittes Buch: Ich möchte es als Edelbitterschokolade mit Chli zu bezeichnen.

Bitterschokolade nasche ich nicht – ich esse sie andachtsvoll Stück für Stück, um wirklich alle Geschmackskomponenten zu erfahren. So auch mit „Nicht genug“.

In gewohnter sprachlicher Meisterschaft zeichnet sie hier das Bild einer polyamorösen Beziehung zu dritt: Zwei Frauen, ein Mann, die einander in Liebe und Leidenschaft verbunden sind.

Allerdings hat diese Chilischokolade trotz aller Schärfe auch viel Bitternis, denn der Man ist todkrank.

So konnte ich das Buch nur in kleinen, vorsichtigen Happen genießen. Zu herzzerreißend ist diese aussichtslose Liebe, zu kurz die gemeinsame Zeit, zu anrührend die gezeichneten Bilder.

Wunderbar finde ich auch die unspektakulären kleinen Szenen, in denen durch wenige Worte

eine Person so klar angeleuchtet wird, dass man meint, sie zu durchschauen.

Katrin Bischofs drittes Buch ist intensiv, verstörend und auch bezaubernd, es berührt und macht nachdenklich. Seine Grundthemen sind Liebe, Leidenschaft, der Tod und das Leben.

Wer „Nicht Genug“ gelesen hat, wird sein Leben mit anderen Augen betrachten und es zu einem Fest machen wollen – gerade weil man durch dieses Buch ein wenig mehr davon begreift, wie zerbrechlich es doch ist.


  (1)
Tags:  
 
6 Ergebnisse