Cookie1962s Bibliothek

44 Bücher, 19 Rezensionen

Zu Cookie1962s Profil
Filtern nach
44 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

168 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

paris, roman, nanny, familie, kindermord

Dann schlaf auch du

Leïla Slimani , Amelie Thoma
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 21.08.2017
ISBN 9783630875545
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zum Buch „Dann schlaf auch Du“ von Leila Slimani

Sie wollen alles perfekt machen, als Myriam und Paul sich dazu entscheiden für ihre beiden Sprösslinge eine Kinderfrau einzustellen. Louise entpuppt sich als absoluter Glücksgriff. Sie erobert nicht nur die Herzen der Kinder im Sturm, sondern kümmert sich um den Haushalt und macht ist bald so unentbehrlich, dass sie im Hause nicht mehr wegzudenken ist. Sogar in den Familienurlaub nach Griechenland wird sie mitgenommen. Irgendwann nimmt dieses Idyll eine tragische Kehrtwende und als Myriam eines Tages verfrüht aus der Anwaltskanzlei nach Hause kommt, findet sie ein grauenhaftes Bild vor: Adam ist tot und Mila auf dem Weg in den Tod und Louise liegt mit aufgeschnittenen Pulsadern auf dem Boden.

Was zunächst den Eindruck vermittelt ein spannender Psychothriller zu sein, entpuppt sich als Roman in Anlehnung einer realen Tat aus 2012 in New York. Das Persönlichkeitsbild der Nanny wird durchleuchtet. In Rückblenden wird das Leben von Louise rekonstruiert und dem Leser werden nach und nach die schwarzen Flecken von Louise offenbart. Wahrscheinlich wird es dem Leser ähnlich gehen, wie den Eltern. Kleine Fehler und Unstimmigkeiten werden zwar irgendwie zur Kenntnis genommen, aber schnell wieder verdrängt. Die Vorteile von Louise überwiegen einfach. Hier bewahrheitet sich der Spruch: „Hinterher weiß man immer mehr“. Nur leider ist es in dem Fall zu einer Tragödie gekommen.

Der Schreibstil ist zugleich spannend wie einfühlsam und lässt somit den Grad zwischen Thriller und Persönlichkeitsstudie eines Täterprofils zu.  Mich hat der Roman gleichzeitig gefesselt und auch tief betroffen gemacht. Ist es nicht ein Alptraum eines jeden, für einen Menschen, hier Kinder, das Beste zu wollen und das Grauenhafteste selbst herbeigeführt zu haben. Viele Fragen werden aufgeworfen wie z.B. wo ist der gesunde Grad zwischen Nähe und Distanz; Vertrauen und gesundem Misstrauen, aber auch die Auseinandersetzung darüber, inwieweit die eigene Bequemlichkeit blind für die Realität machen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The One

Maria Realf
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Rowohlt E-Book, 23.06.2017
ISBN 9783644402164
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

thriller, gerechtigkeit, mord, band 6, phil brennan

Du sollst nicht leben

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548613512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension zum Buch „Du sollst nicht leben“ von Tania Carver


Das Buch fängt spannend an. Ein Mann soll sich entscheiden, ob er selber oder seine Freundin mit gemeinsamer Tochter umgebracht wird. Der Mörder, der sich selber der „Rechtssprecher“ nennt, handelt aus eigener Wahrnehmung aus seinem eigenen Gerechtigkeitssinn heraus und ist sich selber keiner Schuld bewusst. Es folgen weitere grausame Morde nebst Foltereien im Sinne der Gerechtigkeit.

Der Schreibstil ist sehr flüssig auch packend, weist aber auch manche überflüssige Längen aus. Die vielen Handlungsnebenstränge mit den vielen Protagonisten haben mich oftmals überfordert, so dass ich mich nicht richtig in den Roman einfinden konnte. Außerdem ließen einige unlogische Geschehnisse viele Fragen offen. Hier wäre vielleicht „weniger mehr“ gewesen.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich das Buch nicht durchgängig gelesen habe, so dass ich mich immer wieder neu ins Geschehen einfinden musste, was mir Schwierigkeiten bereitet hat. Für mich auch ein Zeichen dafür, dass es mich nicht so richtig gefesselt hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

transgender, transsexualität, pubertät, transidentität, familie

Meine Mutter, sein Exmann und ich

T.A. Wegberg
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 10.03.2017
ISBN 9783499217593
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension zum Buch „Meine Mutter, sein Exmann und ich“ von T.A. Wegberg

Der 15-jährige Joschka muss sich endgültig damit abfinden, dass sich seine Mutter zum Mann hat umoperieren lassen. Und dies zu einer Zeit, wo seine eigenen Hormone verrückst spielen; wo er sich das erste Mal verliebt, wo er selber nicht so recht weiß, wer er eigentlich ist und wo seine eigenen Werte sind. In einer Zeit, wo er sich selber finden muss und eigentlich Sicherheit und Stabilität innerhalb seines Elternhauses sucht. Seine Zwillingsschwester geht mit der Situation wesentlich souveräner um.

Das Buch ist aus der Sicht von Joschka geschrieben. Der Leser kann sich dadurch in die Gedankenwelt und die Sichtweisen des pubertierenden Jungen einfinden und so die Entwicklungsgeschichte Joschkas sehr nah miterleben. Der Schreibstil ist sehr lebensnah und flüssig geschrieben. Die relativ kurzen einzelnen Kapitel erleichtern es auch dem Leser, der mit Unterbrechungen liest, immer wieder den leichten Einstieg ins Geschehen.

Für mich war das Buch ein Spiegel der Toleranz im zwischenmenschlichen Bereich mit all seinen Schwierigkeiten und Unterschieden, die jeden einzelnen Menschen ausmacht. Dieses Buch dürfte Erwachsene gleichermaßen ansprechen wie Jugendliche, da das Thema alle Generationen anspricht. Ich hatte ursprünglich erwartet, dass sich das Hauptthema um die Transsexualität der Mutter dreht. Dem ist aber nicht so. Hauptthema ist der Umgang mit der Andersartigkeit von verschiedenen Menschen.

Für mich ein wunderbares Buch, um mal wieder über meine eigene Toleranz gegenüber meinen Mitmenschen nachzudenken und diese zu hinterfragen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

irland, neuanfang, buch: vom mut das morgen zu ändern, mut, erwachsen werden

Vom Mut, das Morgen zu ändern

Thalea Storm
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Independently published, 22.03.2017
ISBN 9781520903705
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zum Buch „Vom Mut, das Morgen zu ändern“ von Thalea Storm

Für die 35-jährige Zoey bricht die Welt zusammen, als sie zum einen ihren Job verliert und unmittelbar darauf erfährt, dass ihr Verlobter fremdgeht und noch dazu Vater wird. Kurzum wirft er sie aus der gemeinsamen Wohnung, so dass Joey praktisch vor dem Nichts steht und zwangsläufig erstmal zurück in ihr Elternhaus zieht. Dort trifft sie auf ihre Mutter, die so gut wie kein Verständnis für Zoey aufbringt. Glücklicherweise gibt es da den schwulen Freund Malte, der Zoey hilft, aus ihrem Frust herauszukommen. Und dann gibt es da noch eine Liste, mit ihren Lebenswünschen, die Zoey vor vielen Jahren angefertigt hat. Bisher hat sich jedoch davon so gut wie nichts verwirklicht. Ergreift sie jetzt die Chance, aus ihrer Not die Tugend zu machen und endlich ihr Leben selber in die Hände zu nehmen?

Thalea Storm greift ein Thema auf, das für viele Menschen interessant ist. Der fehlende Mut, das wenige Selbstvertrauen und auch das fehlende Quäntchen Glück, sein Leben selbstbestimmt zu führen, ohne sich andauernd selber in Frage zu stellen und es jedem Recht machen zu wollen. In dem Roman bleibt die Autorin mit der Thematik für meine Begriffe ziemlich an der Oberfläche, so dass ein netter leichter Roman mit Happy End zu lesen ist. Dies ist überhaupt nicht abwertend gemeint, da der Schreibstil sehr flüssig und lebendig ist. Der Leser kann sich sehr schnell in die Rolle von Zoey einfühlen, so dass es einfach Spaß macht, das Buch zu lesen.

Wer jedoch aufgrund des Titels mehr Tiefgang erwartet, wird hier meiner Meinung nach nicht bedient. Es ist eine nette Unterhaltungslektüre.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

103 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, märchen, moral, egoismus, vertrauen

Der Prinz des Lachens

Doro Parker
Fester Einband: 284 Seiten
Erschienen bei gesundheit compact Verlag, 13.03.2017
ISBN 9783981818390
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension zum Buch „Der Prinz des Lachens“ von Doro Parker

5 Liebesmärchen – einmal anders. Alle Märchen in dem Buch drehen sich um die Sehnsucht nach Liebe und deren Schwierigkeiten und Hürden, diese Liebe zu erfahren und zu erkennen und der Liebe überhaupt eine Chance zu geben. Hier geht es um Werte. Im Gegensatz zu den klassischen Märchen, die ja auch immer eine versteckte Moral haben, kann der Leser bei diesen Märchen sofort einen Bezug in die Gegenwart machen und sich selbst im Spiegel dieser Märchen erkennen.

Die Sprache ist sehr symbolisch, was mir besonders im ersten Märchen „Der Prinz des Lachens“ aufgefallen ist. So hat z.B. die Königin ihr Herz im wahrsten Sinne des Wortes an den Prinzen des Lachens verschenkt. Wenn der Leser bereit ist, kann er sich in eine ganz andere Welt „reinplumpsen“ lassen und sich von der Sprache und von den Inhalten verzaubern lassen.

Ich konnte mich sehr gut in diese Märchenwelt einlassen, aber auch den Bezug auf die heutigen Werte in unserer oftmals oberflächlichen Gesellschaft finden. Für mich ein wunderschönes Buch zum Träumen, aber auch ein Buch was zum Nachdenken anregen kann. Ich werde es bestimmt öfter mal lesen und wahrscheinlich immer wieder neue Gedanken dazu haben. Es ist auch ein wunderschönes Geschenk an Menschen, die Märchen und die Liebe lieben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

erotik in der literatur, liebesroman, roman, liebesaffären, erotikroman

GLORY

Alec Davids
E-Buch Text
Erschienen bei null, 29.01.2017
ISBN B01N4TJ4TR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension zu „Glory“ von Alec Davids

Kein Job, nur Männer im Kopf und wieder einmal eskaliert die Situation zwischen der 24 jährigen Lucy mit ihrer Mutter und sie muss sich wohl oder übel nach einer neuen Bleibe umschauen. Aber wie ohne Geld und ohne Idee, was sie überhaupt machen soll. Ihr schwuler Freund Joe, der sich sein Geld im Bordell verdient bietet ihr zunächst Unterstützung an und schon bald lernt Lucy, dass sie ihre Vorliebe für viel Sex mit dem Verdienst ihres Lebensunterhaltes ganz einfach verbinden kann. Und damit ändert sich ihr ganzes Leben.

 

Das Cover des Buches mit den silbernen High Heels und einem roten String strahlt schon eine gewisse Erotik aus und macht neugierig auf mehr. Der Schreibstil ist sehr flüssig und in der „Ich-Form“ geschrieben, so dass man ganz schnell in das Leben der Lucy Hoffmann einsteigen und beobachten kann. Die derbe Ausdrucksweise und Vielzahl an Synonymen für diverse Geschlechtsteile und Praktiken regen die Phantasie und die Lust des Lesers an, der nicht auf sinnlich, romantische Erotik steht, sondern es auch ein wenig derber mag. Dies gebündelt mit Humor ist eine tolle Mischung. Die Nebenhandlung passt da meiner Meinung nach nicht so recht rein. Die Darstellung der Gerichtsverhandlung mit den sehr ausführlichen Auszügen des Schriftverkehrs hat meiner Meinung nach zu viel Anteil bekommen. Zumal es auch sehr überzogen und unrealistisch dargestellt wurde. Die Verhütungs-und Schutzausführungen kamen mir etwas zu belehrend daher.

Alles in allem macht dieses Buch Lust und ist erfrischend leicht zu lesen. Für den mehr anspruchsvollen und sinnlichen Leser der erotischen Literatur ist es aber eher zu derbe und zu direkt. Ist halt Geschmacksache.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

glückszufall, glück, esoterik, zufall, seraphina path

Glückszufall

Seraphina Path
Fester Einband
Erschienen bei Featherworks Publishing Austria, 15.05.2015
ISBN 9783950392203
Genre: Sachbücher

Rezension:

Rezension zum Buch „Glückszufall“ von Seraphina Pat

Die Autorin versteht dieses Buch als Basiseinführung und Arbeitsbuch in die universalen Gesetzmäßigkeiten, Grundlagen und Normen der natürlichen Magie. Es ist eine Dokumentation und Sammlung ihrer Erfahrungen und Thesen, die dazu dienen soll Glücksmomente oder Magic Moments zu erkennen, bzw. sie selber zu kreieren.

Das Buch reißt sehr viele umfangreiche Themen u.a. aus der Esoterik, Mystik, Lebenshilfen, Traumdeutungen, Meditationsmöglichkeiten an, ohne in die Tiefe zu gehen. Einige Begriffe werden im Glossar erklärt. Allgemein gesagt geht es in diesem Buch darum, sein Leben bewusster zu gestalten und zu leben, um somit offen dafür zu werden, Glücksmomente zu sehen und sie für ein positives Leben zu nutzen und entsprechend auszubauen. Die Autorin beschreibt zur Veranschaulichung durchgehend zu den einzelnen Themen ihre eigenen „Magic Moments“

Ich habe mich sehr schwer getan mit diesem Buch. Den langen Kettensätzen mit sehr vielen speziellen Vokabeln aus der Esoterikszene konnte ich nicht folgen und schon gar nicht richtig verstehen. Da hier fast alle Themen des Lebens angesprochen wurden, konnte die Autorin nur oberflächlich in die wahnsinnig umfangreiche Materie einsteigen. Dies war für mich jedoch zu oberflächlich, weil mir das Grundwissen in vielen Bereichen einfach fehlte. Dies alles für einen Einsteiger zu erklären, hätte jedoch zu weit geführt.

Ich bin der Meinung, dass hier weniger mehr gewesen wäre. Weniger Themenbereiche, aber diese verständlicher und praxisnäher dargestellt, wäre für mich hilfreicher gewesen. Somit würde ich dieses Buch niemals als Einsteigebuch in diese Thematik verstehen. Ob das Buch für Leser, dies sich bereits mit den esoterischen Themen auseinandergesetzt haben, interessant ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Kann es mir aber wiederum nicht wirklich vorstellen, da hier nur sehr oberflächlich in die Materie eingegangen wurde.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

maynard, alkoholproblem, sorgerechtsstreit, die guten, harpercollins

Die Guten

Joyce Maynard , Constanze Suhr
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.10.2016
ISBN 9783959670487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension zum Buch „Die Guten“ von Joyce Maynard

Helen befindet sich in einer absoluten Lebenskrise, als Sie dem Ehepaar Ava und Swift begegnet. Durch ihren Alkoholismus hat sie das Sorgerecht für ihren geliebten Sohn Ollie verloren; ihr Mann hat sie mit einem Berg Schulden verlassen und außer ihrer Freundin Alice ist nicht viel geblieben. Das betuchte Paar Ava, die am Rollstuhl gefesselt ist und ihr Mann Swift geben ihr in dieser Situation den Rückhalt und das Gefühl, wieder zu einer Familie zu gehören. Immer mehr lässt sie sich von dem Paar vereinnahmen und kündigt sogar ihrer Freundin Alice die Freundschaft. Auch Sohn Ollie wird vor allen Dingen von Swift mit spektakulären Events geködert. Als Helen über das Internet Elliot kennenlernt, wird dieser aber von dem Paar nur zwangsweise zur Kenntnis genommen. Erst nach einem tragischen Unglück bröckelt für Helen das Denkmal Ava und Swift und die Wahrheit über das Paar kommt ans Tageslicht.

Die Geschichte von Helen wird aus ihrer Sicht im Rückblick erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und lebendig, so dass es schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Dazu kommt gerade im letzten Viertel noch viel Spannung dazu. Der Leser nimmt emotional an den Geschehnissen teil.

Eine Geschichte, die gar nicht so weit von der Realität entfernt ist. Es geht um die Werte von Freundschaft, Familie, Ehrlichkeit und Beständigkeit und auch um die Liebe. Mich hat die Geschichte mitgerissen. Manchmal war ich schockiert; habe mich gefragt, was die Motive von dem ach so guten Paar sind, solch Hilfe anzubieten; war enttäuscht vom Verhalten Helens und habe doch gehofft, dass Helen rechtzeitig auf ihr Inneres hört und sich dem wirklich Guten zuwendet.

Ein für mich absolut rundes und gelungenes Buch, was neben guter Unterhaltung auch zum Nachdenken anregt. Eine absolute Empfehlung von mir.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, verlieben, reisen, dates, reise

Ein Jahr für die Liebe

Yvonne Eisenring
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Orell Füssli, 01.09.2016
ISBN 9783280056080
Genre: Sachbücher

Rezension:

Rezension zum Buch „Ein Jahr für die Liebe“ von Yvonne Eisenring

Die Autorin  begibt sich mit 27 Jahren auf den Weg, um den Megaflash des Verliebtsein zu erleben. Hierfür nimmt sie sich ein Jahr Zeit und reist in 12 Länder verschiedener Kontinente um auf verschiedenste Arten und Weisen Männer zu daten. Sie möchte das Gefühl spüren, fliegen zu können, ohne hart aufzuprallen. Sie möchte hinschauen, was für sie nötig ist, um sich zu verlieben. Hierzu kündigt sie ihre Festanstellung als Reporterin bei einem Fernsehsender in der Schweiz und arbeitet freiberuflich ortsunabhängig.

Yvonne Eisenring berichtet mit einem humorvollen und flüssigen Schreibstil von ihren verschiedenen Begegnungen mit den Männern und was diese in ihr auslösen, welche Gefühle und Eindrücke sie dabei hat.  Sie beschreibt die verschiedenen Mentalitäten der Männer und der Datings aus den verschiedenen Ländern. Dies führt sie in ihrem Buch sehr authentisch und offen aus, so dass es fast Tagebuchcharakter hat. Gleichzeitig erfährt der Leser aber auch die Entwicklung der Autorin, die sie mit sich selber macht. Während dieser Zeit steht sie im engen Mailkontakt mit ihrer Schwester, der sie Zusammenfassungen ihrer Datings und ihrer Eindrücke mitteilt.

Da ich mich momentan selber in einer Datingphase befinde, hat mich das Buch besonders angetickert und ich konnte mich sofort mit der Autorin und ihren Befindlichkeiten identifizieren. Fragen die Yvonne sich gestellt hat und Eindrücke, die sie bei ihren Dates gewonnen hat, kamen mir sehr bekannt vor. Dies war für mich ein sehr positives Gefühl. Nämlich mit all den Fragen, Selbstzweifeln, Sichtweisen usw. nicht alleine dazustehen. Mir hat es sehr großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und würde es jedem, der auch auf der Suche nach dem großen Gefühl des Verliebt seins ist, empfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

251 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, sterne, freundschaft, astrologie, jugendbuch

Zwischen dir und mir die Sterne

Darcy Woods , Astrid Becker
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.08.2016
ISBN 9783737353991
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Rezension zum Buch „Zwischen Dir und mir die Sterne“ von Darcy Woods
Die siebzehnjährige Wil hat noch ganze 22 Tage Zeit, um den passenden Mann für sich zu finden. Danach droht 10 Jahre lange Flaute. Das sagen zumindest die Sterne, an die Wil vehement glaube, da die Astrologie die einzige Verbindung zwischen ihr und ihrer verstorbenen Mutter ist. Und so begibt sich Wil auf die Suche nach dem passenden Pendent. Dieser findet sich sehr schnell in Seth, der nicht nur dem richtigen Sternzeichen entspricht, sondern sogar am bestmöglichen Tag geboren ist. Super, wäre da nicht Seths Bruder Grant.

Der Schreibstil von Darcy Woods ist einfach und flüssig geschrieben, so dass man das Buch gut in einem durch lesen kann. Wer diese Zeit nicht findet, sondern wie ich mit Unterbrechungen liest, kommt immer wieder sehr schnell in die Story zurück. Mit viel Humor und Herz erlebt der Leser die vielen Verwicklungen und Irrungen der Entscheidungsfindung von Wil.

Dies ist ein toller Roman für mehr jugendliche Leser, die etwas fürs Herz möchten. Für mich war das Ende zu vorhersehbar, aber trotzdem fand ich ihn sehr unterhaltsam und hat mich etwas in meine eigene Jugend mit der dazugehörenden Naivität zurückgeführt. Alleine dafür hat es sich schon gelohnt

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

reinkarnation, wiedergeburt, hexenverfolgung, hexen

Brennende Träume

Alina Stoica
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 02.05.2016
ISBN 9783958244085
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension zum Buch „Brennende Träume“ von Alina Stoica

Bianca könnte mit ihrem Mann Patrick ein tolles Eheleben führen, wären da nicht die furchtbaren Albträume und die unendliche Traurigkeit, die Bianca sich nicht erklären kann. Aus reiner Verzweiflung wendet sie sich an ein Medium. Unter Hypnose stellt sich heraus, dass sie schon mal in Schottland ein früheres Leben geführt hat. Kurz entschlossen packt sie ihre Sachen und fährt nach Schottland in ein kleines Dorf. Dort fühlt sie sich sofort zu Hause und lernt Justin kennen, der ihr sofort vertraut vorkommt. Mit ihm beginnt sie eine Romanze und begibt sich damit in die Wurzeln ihrer tiefsten Vergangenheit.

Das Buch packt den Leser sofort und er wird sofort mit in die ganzen Geschehnisse mitgerissen. Das liegt vielleicht auch daran, dass der Schreibstil sehr emotional und flüssig ist, so dass der Leser sich sehr schnell identifizieren kann. Die  Story wechselt zwischen der Vergangenheit Biancas in ihrem früheren Leben und mit dem Leben der Gegenwart. Meiner Meinung nach ist dieser Wechsel wirklich geglückt. Das Buch ist eine Mischung zwischen Thriller und Liebesroman. In weiten Teilen wird eine grandiose Spannung aufgebaut und man möchte das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand legen. Was mich gestört hat, sind teilweise sehr blumige, kitschige Ausschmückungen in der Wortwahl. Da hatte ich das Gefühl einem Kitschroman erlegen zu sein. Die spannenden Anteile haben dies wieder wettgemacht. Die erotischen Elemente, die aber nicht wirklich erotisch waren, hätte sich die Autorin besser schenken sollen. Das Ende des Buches fand ich dann etwas sehr weit hergeholt.

Alles in allem hat mich das Buch gepackt und ich würde es als leichte Unterhaltungslektüre jedem empfehlen, der nicht allzu viel Tiefgang erwartet.

 

 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

biografie

Donald Trump: Gier nach Macht und Geld

Sabine Meyer , Donald Trump
E-Buch Text: 245 Seiten
Erschienen bei CBX Verlag, 29.04.2016
ISBN 9783945794883
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension zum Buch „Donald Trump – Gier nach Macht und Geld“ v. Sabine Meyer

Das Buch beleuchtet den Präsidentschaftskandidaten der Republikaner für die USA in verschiedenen Bereichen. Wo sind die Wurzeln des erfolgreichen Immobilienmoguls, aus was für einer Familie stammt er, in was für einem Umfeld lebt Trump, wie sieht seine Familie aus, wie ist sein Frauenbild, wie geht er mit Konkurrenten um, in welchen Geschäftsbereichen ist er tätig, was ist sein politisches Konzept, was macht seine Persönlichkeit aus. Ziel des Buches ist es dem Leser nahezubringen, was die Wähler bewegt, solch einen Mann zu wählen, der zwar ein starkes und wortgewandtes Auftreten hat, aber erst mal einen völlig unsympathischen und mehr lächerlichen Eindruck macht.

Die Autorin hat sich mit der Figur Trump auseinandergesetzt und sich ihre Meinung gebildet, die sie auch im Buch immer wieder preisgibt. Somit ist dieses Buch eine subjektive Betrachtung der Autorin. Jedoch hat der Leser genügend Spielraum, sich seine eigene Meinung zu bilden, zumal Trump täglich neues Infofutter in den Medien bietet. Durch die Gliederung der einzelnen Kapitel kann der Leser die einzelnen Inhalte auf sich wirken lassen, so dass es für jedermann leicht zu lesen ist. Die große Schrift und der teilweise sehr unterhaltsame Schreibstil der Autorin unterstützt diese Leichtigkeit. So ist es auch für nicht so politisch involvierte Leser leicht, sich mit dieser Thematik zu befassen.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch eine sehr gute Ausgangslage sich mit Trump und Co zu befassen. Der Leser kann es als Einstieg sehen, um sich weiter mit dem Wahlkampf in Amerika auseinanderzusetzen und auch Verbindungen zu unserer Situation in Deutschland zu erkennen. Aufgrund des Buches ist mir persönlich etwas klarer geworden, was die Wähler dazu veranlasst die Figur Trump zu wählen. Gleichzeitig ist mir dabei auch klar geworden, wie wichtig es ist, die Zielgruppe der Stammtischler zu erreichen und denen klarzumachen, was eigentlich hinter den gewaltigen Sprüchen solcher Personen wie Trump steckt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Liebe ist, den Partner nicht so zu nehmen, wie er ist

Christian Thiel
Flexibler Einband
Erschienen bei Südwest, 08.02.2016
ISBN 9783517093574
Genre: Sachbücher

Rezension:

Rezension zum Buch „Liebe ist, den Partner nicht so zu nehmen wie er ist“ von Christian Thiel

Der provokative Titel hat mich neugierig gemacht, weil er meine Einstellung überhaupt nicht wiedergespiegelt hat. So war ich der Meinung, dass ich meinen Partner nicht verändern kann, sondern, dass es gerade die Kunst des Liebens wäre, den anderen so wie er ist anzunehmen und nicht anzufangen an ihm „rumzubasteln“. Ich selber möchte ja auch so geliebt werden, wie ich bin, mit meinen Ecken und Kanten. Es wäre ja auch schön einfach und bequem mit diesem Buch eine Gebrauchsanleitung zu bekommen, den Partner so hinzubiegen, wie man ihn gerne hätte und sich bequem zurückzulehnen.

Nein, das Buch ist ein Arbeitsbuch. Ein Arbeitsbuch an der Arbeit an einem selber. Christian Thiel unterscheidet an Persönlichkeitsmerkmalen, die gar nicht veränderbar sind und an Verhaltensweisen, die jeder ändern kann, wenn er motiviert ist. Anhand von Fallbeispielen erklärt er sehr anschaulich und für jedermann verständlich, wie langjährige Unzufriedenheiten entstehen und wie denen entgegengewirkt werden kann. Da geht es zunächst einmal darum für sich selber festzustellen, welche Wünsche und Bedürfnisse man hat, die vom Partner erfüllt werden sollen. Dies allein ist schon schwer genug, denn oftmals werden Wünsche und Bedürfnisse sehr allgemein und nebulös formuliert. Die Aussage „ich möchte glücklich sein“ muss z.B. mit Details gefüllt werden.  Christian Thiel hinterfragt in seinem Buch alte Beziehungsmuster und stellt neue Formen vor, wie man Beziehung anders gestalten kann. Er stellt 14 Regeln vor, auf die er in den einzelnen Kapiteln sehr detailliert eingeht und anschaulich erklärt. Regeln die leicht nachzuvollziehen sind und sofort in die Praxis umgesetzt werden können.

Dieses Buch ist kein Buch zum Durchlesen, sondern ein Praxisbuch. Man kann sofort mit der Änderung von Verhaltensweisen beginnen. Wünschenswert wäre es, dieses Buch gemeinsam mit seinem Partner zu lesen und daran zu arbeiten.

Ich selber habe parallel zum Lesen an  mir gearbeitet, mich selber hinterfragt und versucht die neuen Ansätze in meine Partnerschaft einzubringen. Schon unmittelbar darauf habe ich die Erfahrung machen dürfen, dass sich mein neues Verhalten sehr positiv auf die Reaktion meines Partners ausgewirkt hat. Jetzt heißt es dranbleiben, immer wieder die einzelnen Regeln auffrischen, damit man nicht wieder in die alten Muster zurückfällt und sich fleißig daran üben und sich auch zu erfreuen, den Partner nach seinen Wünschen zu verändern.

Dieses Buch empfehle ich jedem, der bereit ist, die Verantwortung für eine glückliche Beziehung selber zu übernehmen und die Bereitschaft hat, dafür auch was zu tun.

 

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

stalking, liebe, wien, psychose, beengt

Ewig Dein

Daniel Glattauer
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.12.2013
ISBN 9783442478811
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

musik, verlust, angs, hoffnung, leben

Der Sound meines Lebens

Jonathan Tropper ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426304754
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

thriller, entführung, robert c marley, brighton general hospital, sms

Wald der Toten

Robert C. Marley
E-Buch Text: 190 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 17.12.2015
ISBN 9783732511785
Genre: Sonstiges

Rezension:

Rezension zum Buch „Wald der Toten“ von Robert C. Marley:

Nach einem Pub-besuch mit ihrer besten Freundin verschwindet die 21-jährige Krankenschwester Fran spurlos. Ihr Ex-Freund und Mitbewohner Chris erhält mitten in der Nacht noch eine SMS von ihr mit der Mitteilung, dass sie später nach Hause kommen würde. Die völlig beunruhigte Mutter von Fran möchte am nächsten Tag eine Vermisstenanzeige aufgeben. Jedoch wird sie von Chef Inspektor Hurdle nicht ernstgenommen. Lediglich Sergeant Miriam Becket geht ihrem Bauchgefühl nach, dass an dem Verschwinden von Fran etwas nicht stimmen kann und nimmt die Ermittlungen auf. Zwischenzeitlich meldet sich Fran via Telefon immer wieder bei Chris und kündigt an, zeitnahe nach Hause zu kommen. Allerdings bleibt es nur bei den Ankündigungen, bis eines Tages kein Anruf mehr kommt und Monate später die Leiche von Fran gefunden wird.

Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig. Der Leser bekommt abwechselnd Einblick aus der Perspektive der Polizistin Miriam und zunächst aus der Sicht der verschwundenen Fran. Später erfährt der Leser, wer der Entführer von Fran ist, jedoch bleibt dem Leser bis zum Schluss sein Motiv verborgen und das Spannungsfeld bleibt erhalten.

Ich fand den Roman vom Anfang bis zum Ende spannend. Der Autor hat es geschafft, bei mir trotz unspektakulärer Handlungsstränge eine Neugierde, ein mit fiebern, mit rätseln und Spannung zu erzeugen, was für mich einen guten Psychothriller ausmacht. Indem der Autor dem Leser lediglich Häppchen präsentiert, hat er die Spannung während des gesamten Buches aufrechterhalten. Als es zum Ende zuging, fand ich es fast schon schade, dass es zu Ende war. Für mich ein eindeutiges Zeichen für ein gutes  Buch.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

episodenroman, café, reihe, ann e. hacker, leben

Café Hannah

Ann E. Hacker
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.11.2015
ISBN 9783958180659
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension zum Buch „Cafe Hannah“ (Teil I) von Ann E. Hacker

Die knapp 50-jährige ehemalige Bankerin Hannah erfüllt sich ihren Traum und eröffnet in einer idyllischen Straße in München ein Cafe: das Cafe Hannah. Dieses Cafe ist die Schnittstelle für die einzelnen Episoden und Protagonisten des Romans.

In den einzelnen 10 Kapiteln des Buches lernt der Leser die 10 Hauptpersonen des Romans und deren Schicksale kennen. Verbindungspunkt aller Protagonisten ist das Cafe Hannah. So bekommt die gerade von ihrem Mann verlassene Edeltraud einen Job als Köchin und Bäckerin im Cafe. Der kauzige Künstler Hubertus, der im Haus des Cafes wohnt, entdeckt nach vielen Jahren ungeahnte Gefühle in sich und verliebt sich in Hannah. Die junge Nichte von Hannah erfährt, dass ihr reicher Verlobter Magnus sie mit ihrer besten Freundin betrügt und fährt Hals über Kopf mit Ben, einem geheimnisvollen Freund ihres Bruders nach München, um Zuflucht bei ihrer Tante zu finden.

Das Buch liest sich leicht und flüssig und es macht Spaß die einzelnen Personen des Romans kennenzulernen. Durch die sehr lebendige Beschreibung der einzelnen Darsteller kann sich der Leser sehr gut mit den jeweiligen Personen identifizieren  und schnell Antipathien und auch Sympathien für diese entwickeln.

Im 10. und letzten Kapitel des Buches lernt der Leser den Polen Andreij kennen, der durch eine fehlgeleitete Einladung Kontakt zu Hannah bekommt. Hier entwickelt sich eine Brief-Mailfreundschaft und es lässt sich erahnen, dass sich hieraus eine Romanze entwickeln könnte. Mit einer dieser Emails endet leider nicht nur das Kapitel, sondern das ganze Buch.

Und mit genau diesem abrupten Ende des Buches fühlte ich mich als Leserin etwas veräppelt und hab mich auch etwas geärgert. Auch wenn es klar hieß, dass dies Teil 1 einer Buchreihe ist, so sollte ein Roman meiner Meinung nach in sich auch abgeschlossen sein. Dieses Buch war für mich eine ausführliche Einleitung zu einer großen Geschichte. Mehr nicht. Man könnte dieses Buch auch als eine umfassende Leseprobe bezeichnen, die Lust auf den ganzen Roman macht. Wer aber ein Buch kauft, sollte davon ausgehen können, dass die Story in sich rund und abgeschlossen ist, was nicht ausschließt, dass die Geschichte weiter geht.
Aus diesem Grunde kann ich das Buch leider nicht weiter empfehlen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

freundschaft, koma, paris, roman, nachdenklich

Meine amerikanische Freundin

Michèle Halberstadt ,
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 30.11.2015
ISBN 9783548287850
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zum Buch „Meine amerikanische Freundin“ von Michele Halberstadt

Nach einem Unfall fällt die Amerikanerin Molly ins Koma. M. (hier erfährt der Leser nur den Anfangsbuchstaben des Namens) die französische Freundin von Molly erfährt durch einen Anruf von diesem Zustand. Aus ihrer Hilflosigkeit und Verzweiflung heraus fängt M. an ihre Gefühle, Erinnerungen, Wünsche und Gedanken in ein Tagebuch zu schreiben uns hält somit die tiefe Verbundenheit zu Molly aufrecht. Als Molly nach 3 Monaten aus dem Koma erwacht, ist nichts mehr so wie es mal war. Molly ist halbseitig gelähmt und jeglicher Kampfesgeist ist der Resignation gewichen. Und somit verändert sich auch die Freundschaft zwischen M. und Molly.

Das Buch ist in überschaubaren Leseabschnitten unterteilt, so dass der Leser dieses Buch auch häppchenweise lesen kann, ohne den Faden zu verlieren. Es wird in der „Ich“ Form aus Sicht der Freundin M. geschrieben, so dass der Leser sich mit der Sichtweise der Erzählerin identifizieren kann. Der Schreibstil ist flüssig und einfühlsam.
Tagestrend
Beziehungen zeigen sich von der ernsten Seite, wollen gefestigt und geklärt werden. Verlässlichkeit ist das Motto dieses Tages. Sie stellen fest, auf wen Sie bauen können, wer Sie einschränkt oder wer nicht ernst genommen werden kann.

Der Großteil des Buches umfasst die Tagebuchaufzeichnungen während Molly im Koma liegt. Hier kommt die tiefe Freundschaft und Verbundenheit zwischen der Erzählerin und Molly sehr gut rüber. Nachdem Molly aus dem Koma erwacht und nicht den Erwartungen der Erzählerin gerecht wird, werden auch die Tagebuchaufzeichnungen merklich distanzierter, sachlicher und kürzer. Hier spiegelt sich die Abkühlung der einstigen tiefen Freundschaft wieder.

Dieses Buch hat mich emotional sehr bewegt. Gerade die Aufzeichnungen während der Komaphase fand ich wahnsinnig einfühlsam beschrieben, so dass ich mich mit der Erzählerin sehr gut identifizieren konnte. Die Phase nachdem Molly aus dem Koma erwacht ist, empfand ich als etwas oberflächlich gehalten und die Phase des „Abkühlungsprozesses“ dieser einstigen sehr tiefen Freundschaft fand ich ziemlich kurz. Alles in allem hat mich dieses Buch immer wieder angeregt über Freundschaften und ihre Veränderungen nachzudenken und ich würde es weiterempfehlen.


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.303)

3.105 Bibliotheken, 20 Leser, 11 Gruppen, 106 Rezensionen

liebe, frankreich, paris, freundschaft, wohngemeinschaft

Zusammen ist man weniger allein

Anna Gavalda , Ina Kronenberger
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.10.2006
ISBN 9783596173037
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

beziehungen, episode, wien, suche nach glück, viele protagonisten

Mittelstadtrauschen

Margarita Kinstner
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei btb, 13.07.2015
ISBN 9783442749027
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

frauen, komödie, leichte lektüre, kurzweilig, humor

Millionär gesucht

Patrick Schnalzer
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 08.09.2015
ISBN 9781503952690
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rezension: „Millionär gesucht“ von Patrick Schnalzer


3 Mädels geraten nach dem Kinofilm „Shades of grey“ ins Träumen. Ein attraktiver Millionär, mit dem man aufregenden Sex haben kann und der einem eine ganz andere Welt zu Füßen legt und damit alle Probleme löst. Diese Träumerei festigt sich bei Lilou und nach einigem Nachdenken beschließt sie kurzerhand nach Paris, der Stadt der Liebe, zu reisen, um dort genau diesen Millionär kennenzulernen. In Paris angekommen, liegen aber bereits schon die ersten Hindernissteine im Weg. Dabei lernt sie Mathis, einen Kellner kennen, der ihr die Tür  in die Welt der Schönen und Reichen öffnen kann.

Der Roman ist flüssig und bildhaft geschrieben, so dass man sich schnell in die Hauptfiguren einfühlen kann. Auch wenn die Story sehr vorhersehbar ist, macht es Spaß Lilou auf ihre Suche nach ihrem Millionär zu begleiten. Etwas zu lieb und zu gutmütig habe ich Mathis empfunden, der Lilou zu wenig Widerstand geboten hat. Das hätte die Story ein wenig spannender gemacht.

Wer nicht den Anspruch hat, einen tiefgründigen Roman zu lesen, sondern einfach nur einen kurzweiligen Lesespaß haben möchte, dem würde ich dieses Buch auf jeden Fall ans Herz legen. Fazit: Ganz nett

  (4)
Tags: frauen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.917)

7.917 Bibliotheken, 37 Leser, 15 Gruppen, 165 Rezensionen

thriller, verschwörung, kirche, paris, louvre

Sakrileg - The Da Vinci Code

Dan Brown ,
Flexibler Einband: 618 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.04.2006
ISBN 9783404154852
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(992)

1.039 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

psychothriller, mörder, psychische störung, krimi, therapeu

Der Patient

John Katzenbach , Anke Kreutzer
Flexibler Einband: 668 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.07.2010
ISBN 9783426507469
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.699)

3.417 Bibliotheken, 23 Leser, 7 Gruppen, 112 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, liebe, deutschland, konstanz

Die Wanderhure

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783426629345
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 
44 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks