Leserpreis 2018

Cora_Urbans Bibliothek

70 Bücher, 49 Rezensionen

Zu Cora_Urbans Profil
Filtern nach
70 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"fantasy":w=1,"trilogie":w=1,"goldmann":w=1,"maine":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"goldmannverlag":w=1

Outliers - Die Suche

Kimberly McCreight , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442205646
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo!
Ich habe eine weitere Rezension für euch und zwar zum dem Buch "Outliers-Die Suche" von Kimberly McCreight. Das Buch habe ich vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen und es ist somit ein REZENSIONSEXEMPLAR.
Eckdaten:
"Outlier-Die Suche" ist der erste Teil einer Trilogie der amerikanischen Autorin Kimberly McCreight. Das Buch wurde von Karen Gerwig übersetzt worden und beinhaltet als Taschenbuch 368 Seiten. Das Jugendbuch ist am 15.10.2018 bei Goldmann erschienen.
ISBN: 978-3-442-20564-6
Preis: 13,00 (D) / 13,40 (A)
Inhalt:
Wylie hat seit dem Tod ihrer Mutter Probleme damit das Haus zu verlassen und leidet auch sonst sehr unter dem Verlust. Als jedoch ihre beste Freundin Cassie entführt wird, überwindet sie sich und beginnt mit dem festen Freund von Cassie, jene zu suchen. Dabei bemerken die beiden Jugendliche jedoch erst viel zu spät in was sie da eigentlich hineingeraten...
Cover:
Mir gefällt das Cover persönlich recht gut. Das Mädchen auf dem Cover ist hübsch und strahlt etwas sehr Bedrückendes durch ihren Blick aus, was durch den Rauch der auf dem restlichen Cover gedruckt ist, nur verstärkt wird. Ich finde auch das Orange schön gesättigt und insgesamt ergibt das Cover einen schönen Gesamteindruck.
Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt in welche Richtung dieses Buch gehen wird, da ich mir noch nicht ganz vorstellen konnte was ich mir unter dem "Gefühle lesen" vorstellen sollte.
Schnell habe ich jedoch gemerkt, dass die Protagonistin selbst noch gar keine Ahnung von ihren Fähigkeiten hat. Wylie denkt sie ist ein ganz normales Mädchen, dass Probleme durch einen sehr schmerzhaften Verlust hat. Jedoch steckt viel mehr als das Hinter den mysteriösen Arbeiten ihres Vaters und dem Verschwinden ihrer besten Freundin.
Ich fand es etwas gar schnell, wie Wylie es aus dem Haus geschafft hat. Einfach Augen zu und durch, wortwörtlich. Trotzdem wurde man so in eine recht spannende und verstrickte Geschichte eingeführt. Die durch einen guten, aber nicht sehr herausstechenden, Schreibstill erzählt wurde.
Mit Wylie habe ich nicht sehr viel verbinden können, jedoch fand ich sie als Protagonistin trotzdem ganz in Ordnung. Ich mochte sie zwar nicht super gerne, aber hatte auch keine Probleme mit ihr. Mehr mir jedoch sehr zugesagt hat ist der Freund von Cassie. Jasper fand ich sehr sympathisch und ich mochte ihn sofort. Vielleicht lag es daran, dass ich Wylie weniger interessant fand, diese kann ich nämlich überhaupt nicht leiden und macht ihn anfangs für das Verschwinden seiner Freundin verantwortlich. Schnell sehen sie jedoch, dass sie an einem Strang ziehen müssen und wollen Cassie gemeinsam finden.
Das Setting fand ich ganz interessant, aber vor allem das Camp, in das sie im Laufe des Romans geraten, fand ich echt sehr komisch und ich habe die ganze Zeit gewusst, dass da etwas nicht stimmen kann.
Durch viele Wendungen und neue Erkenntnisse soll der Leser am Ball bleiben, anfangs fand ich diese auch echt sehr gut und sie haben genau diese Wirkung auf mich gehabt, am Ende war ich nur von den ewigem hin und her etwas genervt.
Trotzdem fand ich die Geschichte an sich sehr interessant und ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht!
Fazit:
Ich denke der zweite Teil hat noch viel mehr zu bieten und da ich ein paar Macken an der Geschichte habe, gebe ich 4 Sterne, da es mich schon sehr fesseln konnte!
lg Cora

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Elya 1: Der weiße Drache

Dana Müller-Braun
E-Buch Text: 427 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.11.2018
ISBN 9783646604788
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hallo!

 

Ich habe heute die Rezension zu Elya-der weiße Drache für euch! Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt.


Eckdaten 

Elya-Der weiße Drache ist der erste Teil einer neuen urban-Fantasy Trilogie von Dana Müller-Braun aus dem Impress-Verlag und ist am 01.11.2018 erschienen. Das E-book beinhaltet 427 Seiten.

 

ISBN: 978-3-646-60478-8

Preis: 3,99

 

Inhalt: 

Elya ist nicht einer der Menschen, die sich leicht anpassen, umso schwieriger fällt es ihr sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen. Doch ihre Mutter setzt alles daran sie zu integrieren und beschafft ihr deshalb einen Ferienjob am Badesee des Ortes. Dort lernt sie ihre Mitarbeiter und später Freunde kennen. Doch irgendetwas scheinen diese vor ihr zu verbergen, vor allem der mysteriöse Levyn scheint ihr sehr suspekt. Doch Lya's Gefühle lassen sich nicht verbergen...


Cover: 

Ich finde das Cover ist ein richtiger Hingucker. Mir gefällt das es sehr blau gehalten ist, was eine Kühle ausstrahlt und die weißen Haare und Schuppen noch mehr zur Geltung bringt. Auch die Position in dem sich das Mädchen befindet, finde ich sehr gut gewählt! Insgesamt ein echt großartiges Cover!

 

Meine Meinung: 

Als ich gehört habe, dass Dana ein neues Buch rausbringt, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss! Und ich finde es auch echt toll, dass sich die Autorin nun auch an Urban-Fantasy gesetzt hat und um es euch vorweg zu nehmen, Dana schreibt auch in diesem Genre super toll!

 

Im Gegensatz zum Genre hat sich der Schreibstil von Dana nicht verändert. Er ist genauso toll wie auch in der Königlich-Reihe! Man fliegt mit dem einzigartigen Humor der Protagonistin nur so durch die Seiten des Buches, so dass man gar nicht merkt, wie viel man eigentlich liest. So dass es mir auch gelungen ist das Buch innerhalb von zwei Tagen zu beenden!

 

Ein weiterer Faktor dafür, war auch die Protagonistin Elya, sofort war ich von ihrer Persönlichkeit gefesselt. Sie ist wirklich stark und hält das ganze Buch über an ihrer eigenen Meinung fest, auch wenn es scheint als würde sie verrückt werden. Elya, oder wie im Buch genannt Lya, musste auch schon vieles erleben, was ihr die Leute um sie herum nicht abgenommen haben, aber trotzdem hält sie daran fest. In vielen ihren Charakterzügen sind wir uns auch echt ähnlich, weshalb es mir noch einfacher gefallen ist, mich in Elya zu versetzen. 

 

Auch Levyn fand ich einen sehr tollen Charakter! Anfangs wirkt er wie ein typischer Badboy, doch die Anziehung, die er auf Elya hat, fließt auf den Leser über, weshalb ich ihn schnell lieben gelernt habe. Auch Levyn hat schon viel erlebt und kämpft auch jetzt noch damit. Jedoch ist er trotzdem eine echt starke Persönlichkeit, die mich sehr fasziniert hat! 

 

Die Welt, die Dana geschaffen hat, ist einfach so total gewaltig, dass ich gar nicht in Worte fassen kann, was mich alles daran anzieht. Zum einen sind dies eindeutig die verschiedenen Drachenarten, aber auch die Geschichte zum weißen und schwarzen Drachen hat mich nicht mehr losgelassen, weshalb ich schon sehr aufgeregt bin, bald wieder in die Geschichte eintauchen zu dürfen. 

 

Zu guter Letzt muss ich auch noch die Spannung erwähnen. Von der ersten Seite haben mich die Wörter in diesem Buch in ihrem Bann gezogen und selbst bis nach dem Ende des Buches nicht mehr losgelassen. Vor allem das Ende war einmal wieder, wie es schon fast ein Muss in Danas Büchern ist, hat mich wieder komplett zerstört! Es war einfach so erschreckend, ich habe schon befürchtet, dass so etwas in der Art passiert, aber dass es wirklich eintrifft, hat mich geschockt! 

 

Fazit: 

Insgesamt hat mich die Autorin einmal mehr fesseln können und mich ich eine Welt entführt, aus der ich selbst ein Monat später nicht wieder entkommen konnte. Von mir gibt es drachenstarke (boah ist das schlecht haha) 5 Sterne! 

 

 

lg Cora 

 

 


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

355 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo! 


Ich habe heute nach Ewigkeiten wieder eine Rezension für euch, die schon längst überfällig ist. Und zwar zu "Ein Augenblick für immer- Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow. Ich habe das Buch von vorablesen als REZENSIONSEXEMPLAR zur Verfügung gestellt bekommen.


Eckdaten:

Ein Augenblick für immer-Das erste Buch der Lügenwahrheit ist, wie der Titel schon zeigt, der erste Band einer Trilogie des Autorenduos Rose Snow. Das Buch ist am 01.09.2018 im Ravensburger-Buchverlag erschienen. Das Buch beinhaltet es Hardcover 416 Seiten. 


ISBN: 978-3-473-30169-7

Preis: 17,99 (D) / 18,50 (A) 


Inhalt:

Als June kurzfristig ihr Auslandjahr in Cornwall antritt, ist ihr nicht bewusst was an diesem mysteriösen Ort auf sie wartet. Eigentlich erwartet sie mit ihrem Onkel alleine in einem kleinen Cottage am mehr zu wohnen, doch schnell zeigt sie, dass ihr Onkel nicht nur in einem riesigen Anwesen lebt, sondern auch ihre Cousins, die eigentlich ein Auslandsjahr geplant hatten, doch mit ihr dort leben. Schnell erkennt June, dass die beiden etwas zu verbergen haben und sie mitten drinsteckt.

Cover:

Ich finde das Cover richtig toll! Meiner Meinung passt es richtig gut zum Inhalt des Buches und mir gefällt auch dieses pastel-rosa richtig gut! Das Mädchen, was den Großteil des Covers ausmacht, finde ich auch richtig hübsch und mir gefällt das Detail mit den smaragdgrünen Augen, die das Mädchen besitzt, richtig toll, denn diese nimmt eine wichtige Rolle im Buch ein. Im Hintergrund sehen wir ein Anwesen, welches ich als das Herrenhaus von Junes Onkel erkennen würde. 

Insgesamt ein richtig tolles Cover mit vielen Details aus dem Buch!


Meine Meinung:

Ich habe mich richtig gefreut, als das Buch nach ein paar Schwierigkeiten bei mir eingetroffen ist und habe es so schnell angefangen wie möglich, dass sich die Rezension so verzögert (über ein Monat!) tut mir sehr leid, leider hat die Schule meiner Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht! 


Ulli und Carmen haben, wie auch bei all ihren anderen Büchern, wieder einen richtig tollen Schreibstill, der sehr leicht und flüssig zu lesen ist und einfach nur von Humor trieft, was mir sehr gut gefallen hat. Trotzdem halten sie die Spannung konstant aufrecht, weshalb man einfach nur weiterlesen MUSS. 


Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen! June ist ein sehr rational denkendes Mädchen. Viele ihre Schlussfolgerungen beziehen sich auf Statistiken und Studien, die sie einmal gelesen hat und daher ist es für sie noch viel schockierender als sie bemerkt, dass sie die Lügen anderer erkennen kann. Auch sonst weiß June genau was sie will und was nicht. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich konnte auch ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen und war daher noch mehr in der Geschichte drinnen. 

Auch die beiden Brüder Blake und Preston konnten mich von sich überzeugen. Es war sehr interessant zu erfahren, was in ihrer Vergangenheit geschehen ist und was nun ihr Geheimnis ist. Auch wenn sie Zwillinge sind, scheinen sie komplett unterschiedlich zu sein. Blake, der anfangs sehr kühl erscheint und ein sehr großer Macho ist, denn man aber sehr schnell zu lieben lernt. Und Preston der anfangs sehr liebeswürdig erscheint und offen ist. Jedoch mir nach und nach immer unsympathischer wurde. 


Auch sonst fand ich die Nebencharaktere sehr interessant, jeder hatte etwas besonderes an sich und so hatte ich überhaupt keine Probleme sie zu unterscheiden und wusste immer wer den eigentlich wer ist. Am meisten hat mich Junes neugewonnene Freundin Lilly überzeugen können. Auch sie scheint ein Geheimnis zu hegen.Aber ihre ansonsten sehr offene und hibelige Art hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. 


Mich hat Cornwall mit seinem mystischen Flair vom ersten Moment eingelullt und ich hätte fast geweint, als ich das Buch beendet habe und somit diese tolle und anziehende Atmosphäre wieder verlassen habe. Für ein paar Tage war das Herrenhaus von Junes Onkel auch mein zu Hause und ich habe mich in diesem Buch so wohl und zu Hause gefühlt, dass ich dieses Buch einfach lieben musste! 


Ich glaube auch wenn das Buch nicht von Anfang an spannend gewesen wäre, hätte ich es einfach nur gemocht! Aber so war die Geschichte einfach nur um so besser und hat mich richtig gefesselt! 


Fazit:

Ich habe dieses Buch wirklich genossen und fand es richtig schade, als es zu ende war, vor allem, dass ich bis Februar auf Teil 2 warten muss! Insgesamt gebe ich diesem Buch 4,5 Sterne, weil ich glaube, dass es in Band 2 erst so richtig los geht! Ich freue mich auf jeden Fall wenn es mit der Reihe weiter geht! 


lg Cora 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(383)

623 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 262 Rezensionen

"liebe":w=12,"kelly moran":w=12,"redwood love":w=12,"redwood":w=10,"tierarzt":w=9,"autismus":w=8,"oregon":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"#kellymoran":w=5,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eckdaten:

Redwood Love- Es beginnt mit einem Blick ist der erste Teil einer dreiteiligen Reihe von Kelly Morgan und ist bei kyss (Rowohlt-Verlag) am 19.09.2018 erschienen. Das Paperback umfasst 384 Seiten und wurde von Vanessa Lamatsch übersetzt. 


ISBN:  978-3499275388

Preis: 12,99 (D) / 13,40 (A) 


Inhalt:

Als Avery mit ihrer Tochter Hailey nach Redwood zieht, will sie einfach nur ihren Ex-Ehemann Richard vergessen. Doch nachdem sie einen Streuner in die örtliche Tierklinik bringt und dabei auf Cade trifft, scheint es als würde ihr vorhaben scheitern. Zusätzlich scheint es als würde die ganze Stadt Amor spielen wollen... 


Cover:

Das Cover ist sehr herbstlich gestaltet, mit dem Holz im Hintergrund und den Bildern, die alle eine sehr schöne Stimmung erzeugen. Mich spricht das Cover wirklich sehr an! Ich finde es wunderschön gestaltet und kaum betrachte ich es, will ich mich in einen warmen Pulli kuscheln und mich vor den Kamin setzten! Ich finde auch die Farben sehr schön gewählt und die Schriftart sagt mir ebenfalls sehr zu. Ein wirklich tolles Cover! 


Meine Meinung:

Ich habe mich sehr gefreut, als das Buch bei mir ankam und habe es auch sehr schnell begonnen. 


Als erstes möchte ich auf den Schreibstil von Kelly Morgan eingehen. Dieser hat mir sehr zugesagt, ich fand ich gut zu lesen und fand sie hat eine wunderbare Stimmung aufkommen lassen, so dass man sich sehr wohl beim Lesen war. Ich fand auch ihre Beschreibungen sehr schön und meiner Meinung hat sie auch die Gefühle der Protagonisten gut übermittelt. 


Avery war eine sehr sympathische Protagonistin, die sehr erwachsen war und auch ein sehr gutes Pflichtbewusstsein hatte, was mir sehr gut gefallen hat. Auch wie sie sich um ihre Tochter Hailey kümmert fand ich wirklich süß und ich fand es gut nachvollziehbar wie sie im Buch gehandelt hat. Ich mochte sie wirklich sehr. 


Auch Cade fand ich sehr sympathisch. Ich fand sehr süß, wie er um Avery gekämpft hat und wie er ihr sehr viel Zeit lässt und auf sie Acht gibt. Auch wie er mit Hailey umgeht fand ich wirklich toll und hat mir wirklich mein Herz erwärmt. 


Insgesamt waren in dem Roman alle Charaktere wirklich toll und ich konnte alle nachvollziehen und wünschte ich würde selbst in dieser Stadt leben, auch wenn ich sicherlich manchmal genervt wäre, dass fast alles gleich gepostet wird und jeder alles von jedem weiß. 


Ich fand das Buch ist schön gleitend voran gekommen und es war einfach wirklich ein Buch zum wohlfühlen, wo nicht die größte Aktion war, aber es trotzdem schön war wie die Protagonisten zu einander gefunden haben. 


Ich glaube aber fast, dass mir die Folgebände fast etwas besser gefallen könnten, da die Ausgangssituationen eine viel heftigere ist und die beiden Brüder von Cade auch ganz anders sind als er. 


Fazit:

Insgesamt hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich werde mir die Folgebände auf jeden Fall ansehen. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

243 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"japan":w=6,"samurai":w=4,"kaiser":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"geheimnis":w=2,"one verlag":w=2,"das mädchen aus feuer und sturm":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"mädchen":w=1,"ehe":w=1

Das Mädchen aus Feuer und Sturm

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo! 


Heute habe ich wieder eine neue Rezension für euch! Das Buch habe ich von der Lesejury im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen und ist daher ein REZENSIONSEXEMPLAR. 


Eckdaten: 


Das Mädchen aus Feuer und Sturm ist der erste der neuen Dilogie von Reneeh Ahdieh. Das Buch ist im one-Verlag am 27.09.2018 erschienen und beinhaltet 410 Seiten. Das Buch wurde von Martina M. Oepping aus dem Englischen übersetzt und ist als Hardcover wie auch als E-book erhältlich. 


ISBN:  978-3-8466-0069-6

Preis: 18,00 (D) / 18,50 (A) 


Inhalt: 


Mariko ist auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Ehemann, dem Sohn des Kaisers. Sie ist sich ihrem Schicksal bewusst, denn als Tochter eines mächtigen Samurais bestimmen andere über ihr Leben. 

Doch es kommt ganz anders, denn ihr Geleitzug wird von sogenannten Schwarzen Clan angegriffen und nur Mariko kann in letzter Sekunde in den Wald fliehen. Nun nutzt das Mädchen ihre Chance, und schmuggelt sich als Junge verkleidet unter ihre Angreifer. 


Cover: 

Ich liebe dieses Cover! Es trifft genau meinen Geschmack mit diesem schmutzigen Rosa und dem Mädchen, welches wohl unsere Protagonistin darstellen soll. Ich finde ihr Kleid wunderschön und auch den Hintergrund mit den Vögeln und Bergen ist gut gewählt. Mir gefällt auch die Schrift sehr gut. Insgesamt ist das Cover wunderschön und wirklich ein Hingucker im Bücherregal! 


Meine Meinung: 

Mich hat die Leseprobe schon sehr angesprochen und so musste ich mich natürlich für die Leserunde bewerben. Als ich die Benachrichtigung erhalten habe, dass ich bei der Leserunde teilnehmen darf habe ich mich wirklich gefreut und habe dann natürlich auch mit dem Buch angefangen. 


Ich fand den Schreibstil wirklich gut. Man konnte sich trotz der dritten Person sehr gut in Mariko hineinversetzen und die Autorin hat geschafft alles sehr bildlich zu beschreiben, so dass man sich wirklich gefühlt hat, als wäre man in der Geschichte. Ich fand es auch sehr gut, dass es auch Kapitel aus der Sicht von Nebencharakteren gab, wie zum Beispiel Marikos Bruder oder dem Kaiser. Dadurch hat man auch mitbekommen, was in der Außenwelt geschieht und wie die andere Personen über die Situation denken und damit umgehen oder auch was für Intrigen gesponnen werden. 


Auch die Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Mariko ist eine starke Frau, die sich ihrer Pflichten bewusst ist, aber immer auch ihre eigene Meinung einbringt und die Geschehnisse immer zu ihren Gunsten nutzt. Ich finde auch ihre moralischen Denkanstöße sehr gut und fand die Diskussionen zwischen ihr und den Clansmitgliedern sehr interessant. 


Mir haben die Mitglieder des Clans auch wirklich gut gefallen und ich fand es toll wie sich die Liebesgeschichte zwischen Mariko und ihrem Liebhaber entwickelt hat, ich fand es besonders interessant, da dieser anfangs dachte das Mariko ein Junge ist. 


Mein Lieblingscharakter war ein Mädchen namens Yuki, dass zwar nicht sehr oft vorkommt, aber mich trotzdem von sich überzeugen konnte. Auch Ökami hat mir sehr gut gefallen, er ist einer der Clansmitglieder und ist ein sehr interessanter und vielseitiger Charakter. Auch wenn er etwas zu verbergen scheint. 


Was mich auch gleich zur Spannung weiterbringt, denn auch diese fand ich im ganzen Roman present. Ich war rund um die Uhr gefesselt von der Geschichte und war von den Plottwists auch immer überrascht, trotzdem waren sie immer nachzuvollziehen und sehr gut eingefädelt. 


Das Worldbuilding war auch einfach toll! Mir hat das etwas düstere Setting wirklich sehr gut gefallen und hat auch einen guten Flair in der Geschichte verbreitet. 


Das Ende war einfach am schrecklichsten und besten zugleich, so dass man einfach den zweiten Teil lesen muss! Ich freue mich schon riesig darauf! 



Fazit: 

Insgesamt war das Buch einfach wirklich genial! Es konnte mich fesseln, war immer spannend und auch die Charaktere haben sich weiterentwickelt und daher bekommt es von mir 5 Sterne! 


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"kinderbuch":w=3,"magie":w=3,"jugendbuch":w=2,"john august":w=2,"fantasy":w=1,"usa":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"geheimnisse":w=1,"mut":w=1,"urban fantasy":w=1,"hexen":w=1,"zusammenhalt":w=1

Arlo Finch (1). Im Tal des Feuers

John August , Wieland Freund , Andrea Wandel , Helge Vogt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 24.08.2018
ISBN 9783401604152
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Eckdaten:

Arlo Finch- Im Tal des Feuers ist der Teil einer Reihe von John August und ist bei arena erschienen. Das Buch wurde am 24.08.2018 veröffentlicht und beinhaltet 320 Seiten. Das Buch ist ab 10 Jahren zu empfehlen. 


ISBN: 978-3-401-60415-2

Preis: 16,00 (D) / 16,50 (A) 


Inhalt:

Arlo, seine Schwester und seine Mutter ziehen in eine kleine Stadt namens Pine Mountain, wo Arlos Mutter aufgewachsen ist, jedoch geplant hat nie wieder dort hin zurück zu gehen. Der Junge findet schnell Freunde und gemeinsam treten sie einer Gruppe namens "Rangers" bei. Schnell merkt Arlo jedoch, dass in dem Städtchen etwas nicht stimmt. Es tauchen Geisterhunde auf und man erzählt sich verschiedenste Sachen, die alle abnormal zu sein scheinen. Der Junge will herausfinden, was davon wirklich stimmt und erkennt dabei, dass auch er eine Rolle in dem ganzen zu haben scheint ... 



Cover:

Das Cover finde ich ganz hübsch, es passt zum Inhalt des Buches und spricht die Zielgruppe sicherlich gut an. Die Farben sind sehr kräftig und stechen einem sehr gut ins Auge, die Personen auf dem Cover sind auch die Hauptpersonen des Buches, auch wenn ich noch immer nicht genau weiß, welches Mädchen welches ist. 


Meine Meinung:

Ich habe das Buch angefangen mit dem Gedanken eine süße und spannende Kindergeschichte zu lesen und dabei nicht allzu sehr nachdenken zu müssen, ganz ist mir dies jedoch nicht gelungen, denn es gab einen Aspekt der mich sehr gestört hat, leider kann ich diesen auch nicht ignorieren, auch wenn es John Augusts erstes Kinderbuch ist. Normalerweise schreibt der Autor Drehbücher. 


Fangen wir jedoch einmal mit dem Schreibstil an, dieser war sehr kindgerecht und leicht zu lesen. Ich fand ihn ganz in Ordnung, jedoch fand ich, dass er manchmal bei eigentlich spannenden Szenen, nicht sehr viel Stimmung erzeugen konnte, was mit der jungen Zielgruppe in Verbindung zu setzen ist.  


Die Charaktere waren sehr typisch für das Alter und haben sich so verhalten, wie man es sich von 12 jährigen erwartet. Unser Protagonist Arlo ist ebenfalls 12 Jahre alt und gerade erst in die neue Stadt gezogen. Er lebt sich im Laufe der Geschichte gut ein und findet auch wahre Freunde, was auch einen sehr großen Teil des Romans einnimmt, da er zuvor nie wirklich Freunde hat, zumindest kam es mir so vor. Sein Vater scheint sich vor der Regierung zu verstecken, was genau er getan hat, erfährt man jedoch nicht. Was mich jedoch etwas gestört hat, da er immer als "zu unrecht beschuldigt" und ähnliches bezeichnet wird. Ich hätte mir gerne selbst ein Bild gemacht, ich kann aber verstehen, dass man 10- jährige Kinder nicht mit so etwas langweilen will. 


Ein Aspekt der Geschichte hat mich jedoch sehr gestört. Und zwar war das eine Bestimmte Szene im Buch. Ich werde hier nur auf diesen einen Moment eingehen um so wenig wie möglich zu Spoilern. Und zwar haben Arlo und seine Mutter einen Auto Unfall, bei der sich das Auto auch überschlägt. 

Was mich dabei jedoch sehr gestört hat, war dass seine Mutter äußerst unverantwortlich reagiert hat, anstatt sofort die Polizei zu informieren, versucht sie zuerst auf eigene Faust aus dem Auto zu klettern und wartet danach nicht einmal auf die Rettung, sondern fragt ihren Sohn einfach ob er glaubt, dass er verletzt ist und als dieser dies verneint (er ist 12!), schickt sie ihn einfach den restlichen Weg zur Schule, damit er "Den Mathematik-Test nicht verpasst". Das kann ich einfach nicht ignorieren.Meiner Meinung kann ein Junge, der möglicherweise unter Schock steht, nicht beurteilen ob und wie stark er verletzt ist und in so einer Situation ist eine Klausur zweitrangig. Vor allem bei so einer jungen Leserschaft, finde ich das sehr unüberlegt und meiner Meinung ein Grund, weshalb ich dieses Buch keine gute Bewertung geben kann. 


( "Seine Mutter war oben. Sie brüllte 'Arlo?!'

   'Ich bin okay.' " - Also Finch- Im Tal des Feuers, S. 142 ) 

(" 'Meinst du, du könnest den Rest zu Fuß zur Schule gehen? Es sind höchstens noch zwei Kilometer. Immer geradeaus, dann links auf die Main Street. Du kennst ja den weg.' 

Er nickte. " - Arlo Finch- Im Tal des Feuers, S. 147 ) 


Die Grundidee fand ich sehr gut und auch einmal etwas anderes, jedoch fand ich leider die Umsetzung nur semi-gut. Ich war einfach nicht in der Geschichte und konnte auch einfach keine Begeisterung für die Geschichte aufbringen. Es waren viele Sachen voraussichtlich und die vermeintlichen Plottwists haben mich leider nicht überrascht. Ich fand auch, dass das Buch oft Spannungslücken hatte. An diesen Stellen war es schwer für mich am Ball zu bleiben und weiter zu lesen, denn am liebsten hätte ich das Buch einfach zur Seite gelegt. 


Fazit:

Leider ein Buch, dass ich von der Grundidee sehr gut fand, jedoch sehr viele Mängel hat und mich nicht fesseln konnte. Vor allem die Szene des Autounfalls lässt mich meinen Mageninhalt wieder hochkommen und ich bekomme nur wenn ich daran denke ein sehr beklemmendes Gefühl. Es gibt gutgemeinte 2,5 Sterne. Ich werde die Folgebände nicht lesen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

"geister":w=10,"freundschaft":w=5,"kinderbuch":w=5,"tod":w=4,"kinder":w=4,"schule":w=4,"tiere":w=4,"grusel":w=4,"spuk":w=3,"fantasy":w=2,"gespenster":w=2,"haustiere":w=2,"rauhaardackel":w=2,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1

Tiergeister AG - Achtung, gruselig!

Barbara Iland-Olschewski , Stefanie Jeschke
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 16.08.2018
ISBN 9783845820422
Genre: Kinderbuch

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"dystopie":w=6,"faith":w=4,"seelenlos":w=3,"reihe":w=2,"eisermann-verlag":w=2,"gattungen":w=2,"lie":w=2,"faith: seelenlos":w=2,"eltern":w=1,"band 1":w=1,"heirat":w=1,"seele":w=1,"krieger":w=1,"pflanzen":w=1,"auftakt":w=1

Faith: Seelenlos

J. K. Bloom
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783961730650
Genre: Fantasy

Rezension:


Eckdaten:
Faith-Seelenlos ist der erste Band einer Reihe von J.K. Bloom und ist am 19.02.2018 im Eisermann-Verlag erschienen und beinhaltet als Taschenbuch 320 Seiten.

ISBN: 978-3-96173-064-3
Preis: 12,90 (D)
 
Inhalt:
Faith lebt in Edinburgh, einer der wenigen Städte, die noch existieren. Alles andere ist verseucht und für Menschen unbewohnbar. Die Gesellschaft lebt in verschiedenen Gruppen, die verschiedene Aufgaben erfüllen, basierend auf ihrer Augenfarbe, die ihre Fähigkeiten widerspiegeln. Faith hat grüne Augen, was sie als Heilerin auszeichnet. Als eines Tages ein junger Krieger in ihr Krankenhaus eingeliefert wird, fühlt sie sich sofort hingezogen zu ihm, obwohl dies in ihrer Gesellschaft streng verboten ist. Was sie jedoch noch nicht weiß ist, dass diese Begegnung ihr Leben bald komplett auf den Kopf stellt ... 

Cover:
Ich finde das Cover strahlt etwas mysteriöses aus, ich finde es wunderschön und es passt auch sehr gut zur Geschichte, wenn man das Buch jedoch noch nicht gelesen hat, kann man die Verbindungen noch nicht zusammen setzten, was jedoch trotzdem einen gewissen Reiz auslöst das Buch zu lesen. Ich finde das Cover ist wirklich sehr gut gelungen! 

Meine Meinung:
Ich habe mich natürlich sehr gefreut bei der Leserunde dabei sein zu dürfen. Ich möchte mich auch hier noch einmal aufrichtig bei der Autorin und dem Verlag entschuldigen, dass das Rezensieren so lange gedauert hat und hoffe, dass dies nicht all zu sehr stört! 

Ich fand den Schreibstil der Autorin sehr angenehm und leicht. Ich konnte der Geschichte gut folgen und fand die Formulierungen sehr gut. Jedoch war es keiner der aus der Masse heraussticht. 

Die Charaktere waren dafür wirklich toll! Ich mochte Faith vom ersten Augenblick an und konnte sie die ganze Geschichte über immer nachvollziehen. Ich fand sie war eine sehr tolle Protagonistin, die sehr menschlich gehandelt hat und manchmal die richtigen, aber auch falsche Entscheidungen getroffen hat, was sie sehr lebendig wirken lassen hat. Sie war auch dem Leser sehr nahe und die Autorin hat es geschafft, dem Leser wirklich Einblicke in ihre Gedankenwelt zu geben, was bei vielen Büchern leider nicht der Fall ist. 

Auch die anderen Charaktere waren sehr greifbar, ich fand auch die Antagonisten waren sehr gut beschrieben, auch wenn ich Dristan überhaupt nicht mochte, was von der Autorin beabsichtigt war. Ich mochte vor allem die Nebencharaktere alle sehr gerne, Faith hat viele Personen kennen gelernt und es war wirklich toll mit erleben zu können, wie sich welcher Charakter entwickelt und es gab auch Personen, da fand ich es wirklich sehr überraschend, wie sehr man sich in ihnen irrt. 

Ich fand das World Building auch etwas ganz neues! Mich haben die verschiedenen Fähigkeiten der Menschen sehr interessiert und auch, dass sie sich nicht paaren dürfen, um die "Rassen" getrennt zu halten.  Außerdem gibt es sogenannte "Seelenlose", wie es auch im Titel steht und diese fand ich auch sehr interessant, was genau es mit ihnen auf sich hat, möchte ich hier nicht genau erläutern, aber ich glaube es kann sich jeder ungefähr denken, was diese sind. 

Auch wie die Erde aussieht, war wirklich spannend und ich mochte, die Beschreibungen wirklich gerne. Vor allem am Ende des Buches fand ich es einfach nur toll, wie sich die Geschichte und die Weltanschauung ändert und was alles passiert. 

Es gab sehr viele Plottwists und manchmal saß ich wirklich nur da und war wirklich sehr überrascht, wie sich die Ereignisse auf Faiths Welt auswirken und wie sich die Geschichte entwickelt. 

Manchmal hatte ich das Gefühl, dass es ein paar Spannungslücken gab, wo ich dann auch manchmal Tage nicht weitergelesen habe, weil der Wind aus den Segeln der Geschichte genommen wurde. Wenn man jedoch wieder in der Geschichte ist, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen

Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch wirklich gut, jedoch gab es so kleine Sachen, die mir nicht so gut gefallen haben, weshalb ich dem Buch 4 von 5 Sternen gegeben habe. 


lg Cora 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(477)

933 Bibliotheken, 56 Leser, 0 Gruppen, 168 Rezensionen

"mona kasten":w=13,"liebe":w=11,"maxton hall":w=9,"save us":w=8,"freundschaft":w=6,"familie":w=6,"new-adult":w=6,"england":w=4,"liebesroman":w=4,"oxford":w=4,"ruby":w=4,"monakasten":w=4,"roman":w=3,"reisen":w=3,"schwangerschaft":w=3

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hallo! 

Hier ist meine kurze Rezension zum letzten Teil der Maxton-Hall-Reihe von Mona Kasten. 

Meine Meinung: 

Zuerst möchte ich mich zum Schreibstil von Mona äußern. Ich fand ihn wieder super toll, so wie bei jedem von Monas Büchern, er war leicht zu lesen und trotzdem kann man sich alles bildlich vorstellen. 
Die verschiedenen Sichten im letzten Band fand ich auch echt toll, da man meiner Meinung nach die Einblicke auch gebraucht hat. Am besten haben mir überraschenderweise Allistars und Embers Sichten gefallen. 

Aber auch die anderen Charaktere fand ich einfach toll! Auch wenn ich finde, dass die Hauptgeschichte fast etwas sehr im Hintergrund war. Trotzdem konnte ich gut mit den Charakteren mitfühlen und habe auch an manchen Stellen ein paar Tränen vergossen. 

Die Spannung war auch immer greifbar und als ich das Buch beendet habe, konnte ich nicht fassen, dass es schon vorbei ist. 
 
Fazit: 
Insgesamt war es ein guter Abschluss der Reihe, der mir sehr gut gefallen hat und mit Band 1 gleichzusetzten ist. Von mir gibt es 5 Sterne. 

lg Cora 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"dämonen":w=2,"götter":w=2,"fantasy":w=1,"romanze":w=1,"romantasy":w=1,"2018":w=1,"reich der träume":w=1,"ebru adin":w=1,"die krone der unendlichkeit":w=1,"das rebellische herz":w=1

Die Krone der Unendlichkeit

Ebru Adin
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2018
ISBN 9783752842944
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo! 


Heute habe ich eine weitere Rezension für euch und zwar über ein Selfpublishing-Buch, dass ich im Rahmen einer Lovelybooks- Leserunde als REZENSIONSEXEMPLAR erhalten habe. 


Und wie es mir gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt. 


Eckdaten: 

Die Krone der Unendlichkeit- Das rebellische Herz wurde von Ebru Adin geschrieben und ist am 26.07.2018 im Selfpublishing erschienen. Das Buch enthält als Softcover 300 Seiten und ist eine Fantasygeschichte. 


ISBN: 9783752842944

Preis: 9,99 (D) / 10,30 (A) 


Inhalt: 

Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

»Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

Zwei Welten. Zwei Schicksale.
Und eine Ewigkeit.


Cover: 

Das Cover ist wunderschön gestaltet und gefällt mir wirklich sehr gut! Ich finde die Farben sind sehr schön und mir gefällt auch das Mädchen, was darauf abgebildet ist. Die Schrift ist ebenfalls gut gewählt und insgesamt ist das Cover wirklich schön zu betrachten. 


Meine Meinung: 

Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, denn für mich klang es nach guter Romantasy mit ein paar Göttern gemischt mit einer Internatsgeschichte. Mhm naja, was ich bekommen habe war etwas anders. 


Als erstes gehe ich wie immer auf den Schreibstill der Autorin ein. Dieser war gut und leicht zu lesen, man ist schnell durch die Seiten geflogen und ich musste bei keinem Satz stocken, weil ich ihn nicht verstanden habe oder ihn noch einmal wiederholen musste. Was mich jedoch gestört hat, war ein Zeitsprung, der an der Stelle meiner Meinung nicht hingepasst hat, denn für mich sind in dem Abschnitt einfach zu viele Ereignisse geschehen und hätte einfach besser und gründlicher ausgeführt werden müssen. 


Denn die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptcharakteren entwickelt sich genau in dieser Zeit. Ich fände es auch nicht so schlimm, hätten sich Violet und ihr Liebhaber davor verstanden, aber nein, dass haben sie ganz und gar nicht, es war sogar so, dass sie davor eine eher negativ behaftete Beziehung zu einander hatten und daher ist das für mich wirklich fatal! 


Gehen wir einmal noch mehr auf die Liebesgeschichte ein, denn meiner Meinung war die zusätzlich, dass man einfach nicht nachvollziehen konnte wie die beiden sich näher gekommen sind, auch noch einfach unnötig für den weiteren Verlauf der Geschichte. Die Beziehung war einfach auf einmal DA und hat nichts verändert und der Junge hatte auch nicht wirklich Einfluss auf die Geschichte. 


Um nun auf Violet einzugehen. Ich fand sie anfangs ganz sympathisch und wir sind mit einander gut ausgekommen, bis sie das erste Mal ausgerastet ist. Manchmal ist sie einfach nach dem sie ein bisschen kritisiert wurde total schnippisch geworden und hat für mich einfach total überreagiert und dafür aber in wichtigen Situationen ist sie ruhig geblieben, wo ich total fertig mit der Welt gewesen wäre. 


Auch Cole war für mich ein NAJA-Charakter für das wie er im Klappentext beschrieben ist, ist er einfach zu irrelevant für die Geschichte. Sein Charakter war in Ordnung, hat mich aber nicht wirklich berühren können. 


Wer das aber schon konnte, ist mein aller liebster Freund Azriel. Der Typ hat alles rausgerissen. Er war der der mich zum Lachen gebracht hat und ich habe einfach jede Seite mit ihm genossen. Ich finde seine Rolle im Buch einfach genial und für mich war er der lebendigste aller Charaktere, weil er einfach wirklich vielseitig und spannend war. 


Was für mich ebenfalls ein totales Highlight war, war das Worldbuilding. Es war wirklich toll! Wir haben zwei Welten, die der Menschen und der Götter. Erstmal nichts neues. Nur dass sich die Autorin wirklich eine eigene mystische Welt kreiert hat und wir ganz neuen Göttern und anderen Reichen begegnet sind. Es gibt auch Dämonen und Leute die sie jagen und noch so viel mehr. Also das war wirklich toll! Und für mich neben Azriel (please call me xD) eines meiner Highlights im Buch! 


Der Spannungsbogen war auch gut. Nur manchmal gingen mir viele Sachen zu schnell, obwohl die Autorin eigentlich noch viel "Platz" in ihrem Werk hatte. Ich hätte es gut gefunden, wenn das Buch so 100 Seiten mehr gehabt hätte und dafür vieles genauer und detailreicher erzählt worden wäre. Denn dadurch hätte man Violet und generell die Gesamtsituation besser verstehen und nachvollziehen können. 


Fazit: 

Insgesamt habe ich das Buch mit Gemischen Gefühlen beendet. Zum einen haben wir in dem Buch eine tolle neue Welt und auch einen richtig guten Charakter, aber dafür auch alles etwas gequetscht und ein paar Charaktere, die mir nicht gefallen haben. Da für mich wirklich das Setting einiges ausgemacht hat und ich einen neuen Bookboyfriend gefunden habe, gebe ich dem Buch 3 Sterne und werde mir vielleicht auch Band 2 einmal anschauen. 


lg Cora









  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

282 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

"rockstar":w=8,"musik":w=5,"idol":w=5,"liebesroman":w=4,"band":w=4,"liebe":w=3,"welt":w=3,"song":w=3,"kristen callihan":w=3,"vip-reihe":w=3,"leidenschaft":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"drogen":w=2,"lyx verlag":w=2,"gitarre":w=2

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt

Kristen Callihan , Anika Klüver
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306967
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hallo! 

Vor einigen Tagen habe ich Idol-Gib mir die Welt von Kristin Callihan beendet und möchte nun meine Meinung über das Buch mit euch teilen. 

Meine Meinung: 
Ich habe das Buch angefangen, weil ich mir dachte, dass es eine gute Geschichte für zwischen durch sein könnte, bei der ich einfach abschalten kann und habe daher auch nicht all zu viel erwartet. Und genau das habe ich auch bekommen. 

Als erstes möchte ich auf den Schreibstill der Autorin eingehen. Er war leicht und flüssig gelesen. Es wird aus der ersten Sicht der beiden Protas beschrieben und so konnte ich der Geschichte immer gut flogen. 

Die Charaktere fand ich alle sehr sympathisch, auch wenn ich sagen muss, dass ich mir unter Libby eine ganz andere und vor allem zurückhaltendere Person vorgestellt habe, aber ihr Humor konnte mich abholen und hat mir sehr gut gefallen. Auch Killian fand ich sehr sympathisch. Mein Lieblingscharakter ist aber auf jedne Fall Scottie. 

Die Spannung war meistens da, aber zwischendurch fand ich es teilweise etwas langweilig und es gab auch nicht so viel Story wie in manch anderen Büchern des Genres mit der gleichen Länge. 

Über die Wahrscheinlichkeit der Geschehnisse will ich jetzt nicht wirklich viel sagen, denn natürlich ist einem schon beim Lesen des Klappentext klar, dass es ziemlich unwahrscheinlich, dass an einem abgeschiedenen Ort ein Typ betrunken auf dem Rasen auftaucht, der zufällig gegenüber einzieht und ein Mitglied der berühmtesten  Rockband der Welt ist. Und die Prota ihn zufällig nicht erkennt, obwohl sie seine Musik liebt. Ist klar. 

Fazit: 
Insgesamt war es wie erwartet eine Geschichte für zwischendurch bei der man nicht alles Hinterfragen sollte, aber trotzdem ganz schön zu lesen ist. 

lg Cora 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"cbj verlag":w=1,"bettina belitz":w=1,"mein date mit den sternen":w=1,"rotes leuchten":w=1

Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten

Bettina Belitz , Laura Rosendorfer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.08.2018
ISBN 9783570165102
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Eckdaten: 


Mein Date mit den Sternen-Rotes Leuchten erscheint am 27.08.2018 und ist der zweite Teil einer Reihe von Bettina Belitz aus dem cbt-Verlag. Die Broschur beinhaltet 288 Seiten und ist eine Originalausgabe. 


ISBN: 978-3-570-16510-2

Preis: 15,00 (D) / 15,50 (A) 


Inhalt: 


Kaum aus England zurück, steht Joss vor ihrer nächsten Hürde. Sie muss Marks vor den Männern in Schwarz beschützen und ihn von Sally, die nicht lange in England zu bleiben scheint fern halten. Zusätzlich muss sie sich als Strafe für ihren nächtlichen Ausflug mit Marks um den einen schwer behinderten Jungen namens Julius kümmern, der ebenfalls etwas zu verbergen scheint. 


Cover: 

Ich bin einfach verliebt in diese Cover! Ich mag die verschiedenen Zeichnungen, die alle etwas mit dem Inhalt zu tun haben echt gerne und finde die Farben einfach großartig! 


Meine Meinung: 


Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Bestätigung bekommen habe, dass ich dieses Buch lesen darf und habe mich auch gleich auf das dünne Büchlein geschmissen als es bei mir ankam. 


Der Schreibstil ist sehr leicht und gut verständlich, mir persönlich gefällt die Erzählsicht von Joss auch wirklich gut und daher bin ich schnell durch das Buch gekommen, was auch von der an das Alter angepasste Schriftgröße verstärkt wurde. 


Joss als Charakter und Protagonistin hat mir auch wieder wirklich gut gefallen! Auch wenn sich manchmal etwas blind vor Kummer war und sich so oft nicht auf die Fakten konzentriert hat. Auch wenn ich sagen muss, dass sie noch ein eher besser Fall von Liebestrunkenheit ist. Auch Marks und Julius als Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn ich von Anfang an wusste wer Julius ist. 


Die Spannung war auch wieder da, auch wenn ich sagen muss, dass meiner Meinung im Klappentext zu viel verraten wird, da die Sachen teilweise erst in der Hälfte des Buches passieren. Deshalb habe ich meine Zusammenfassung auch etwas anders gestaltet. Trotzdem fand ich die Problematik wieder sehr gut und greifbar. 


Fazit: 

Insgesamt fand ich es wieder ein echt gutes Buch für zwischen durch und ich habe es gerne gelesen, weshalb es von mir 4 von 5 Sterne gab und ich mich sehr auf Band 3 freue, da ich denke, dass es jetzt richtig spannend wird! 



lg Cora 







  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"anika ackermann":w=5,"tristan und isolde":w=3,"varia":w=2,"varia: city of magic":w=2,"varia stadt der magie":w=2,"magie":w=1,"fantasie":w=1,"2018":w=1,"heiler":w=1,"kopfgeldjäger":w=1,"magique":w=1,"city of magic":w=1,"dristan und essylt":w=1,"essylt und dristan":w=1

Varia: City of Magic

Anika Ackermann
E-Buch Text: 543 Seiten
Erschienen bei null, 08.08.2018
ISBN B07FKL6ZKR
Genre: Sonstiges

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

87 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"science fiction":w=4,"jugendbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"sci-fi":w=1,"weltraum":w=1,"roboter":w=1,"2. teil":w=1,"künstliche intelligenz":w=1,"androide":w=1,"claudia gray":w=1,"constellation":w=1,"constellation - in ferne welten":w=1

Constellation - In ferne Welten

Claudia Gray , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbj, 03.09.2018
ISBN 9783570165348
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Eckdaten: 


Constellation-In ferne Welten erscheint am 03.09.2018 und ist der zweite Teil der Constellation-Reihe von Claudia Gray. Als Gebundene Ausgabe fasst es 464 Seiten und wurde von Christa Prummer-Lehmair aus dem Amerikanischen übersetzt. 


ISBN:  978-3-570-16534-8

Preis: (HC) : 18,00 (D) / 18,50 (A) 


Inhalt: 

Noemi und Abel gehen ihre eigenen Wege. Bis eine Seuche auf Noemis Planeten Genesis ausbricht, die von der Erde kommt. Die Situation scheint zu eskalieren und so wird Noemi von der Regierung dazu beauftragt deren Kapitulation zu verkünden. Doch dazu kommt es nie, denn sofort als sie auf die andere Seite der Galaxy austritt, wird sie von Mansfield festgenommen und soll als Druckmittel für Abel dienen. Als dieser das erfährt, überlegt sich Abel wie er Noemi befreien kann ohne sich zu ergeben. Doch Mansfield hat noch einen viel schlimmeren Plan … 


Cover: 


Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Diesmal ist Abel darauf zu sehen, wobei die Gestaltung mit dem Sternenbild gleich bleibt. Mir gefällt das blau auch sehr gut und bin gespannt wie Band 3 aussehen wird. Ich hoffe auf violett um eine Mischung aus Teil 1 und 2 zu erzeugen, könnte mir aber auch vorstellen, dass es gelb gestaltet wird um alle drei Grundfarben auf den Covern vertreten zu haben. 


Meine Meinung: 


Ich war sehr enttäuscht, dass mir das Hardcover vom Verlag abgelehnt wurde, da ich der Fortsetzung noch einmal eine Chance geben wollte nach dem mir Band 1 nur mittelmäßig gefallen hat. Weshalb ich zum ersten Mal ein E-book angefragt habe. (es war so kompliziert es runter zu laden, aber ich habe es nach 2 Stunden dann doch hinbekommen xD). 


Und das Buch konnte mich wirklich von sich überzeugen! Der Schreibstill hat mir in diesem Band wirklich gut gefallen. Ich bin schnell durch die Geschichte gekommen und er hat auf jeden Fall von Anfang an Spannung erzeugt! 


Ich finde es auch toll wie sich Abel und Noemi in diesem Band weiterentwickeln! Vor allem Noemi, die an vielen Stellen wirklich selbstlos handelt, hat mir wirklich gut gefallen. Aber auch Abel konnte mich in diesem Band von sich überzeugen! Was ich sehr interessant fand, war, dass es nun organische Mechs geben soll und vor allem Simon hat mich sehr stutzig gemacht. Auf den Aspekt bin ich im dritten Teil noch einmal sehr gespannt! 


Auch das World Building hat mir sehr gut gefallen. Im zweiten Band werden viele Fragen beantwortet, die am Ende vom ersten Band noch offenstanden und manchmal denkt man sich wirklich wie hinterlistig die Regierung der Erde ist! Auch das Setting, dass im Buch hauptsächlich vorhanden ist, hat mich von sich überzeugen können. 


Der Spannungsbogen war für mich auch die ganze Zeit sehr gut gewählt. Es ging sofort spannend los und ich war von der ersten Sekunde in der Geschichte und total gefesselt und dann saß man da und dachte sich nur so "Was war das den wieder für ein Plottwist?!" Und dass Ende hat dann wirklich alles gekillt! 


Fazit: 

Der zweite Teil hat mir so viel besser gefallen als Band 1 und ich werde mir das Buch auch noch physisch zu legen müssen um die beiden Bände vereinen zu können. Von mir gibt es eindeutig 5 von 5 Sternen, weil einfach alles gepasst hat und ich wirklich sprachlos vom Ende war! 


lg Cora 







  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(945)

1.727 Bibliotheken, 14 Leser, 10 Gruppen, 59 Rezensionen

"percy jackson":w=21,"fantasy":w=19,"götter":w=18,"rick riordan":w=17,"griechische mythologie":w=13,"labyrinth":w=13,"percy":w=12,"mythologie":w=10,"jugendbuch":w=9,"annabeth":w=9,"halbgötter":w=8,"grover":w=8,"dädalus":w=8,"abenteuer":w=7,"olymp":w=6

Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.05.2012
ISBN 9783551311566
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Lunars Kinder

Ardy K. Myrne
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.07.2018
ISBN 9783746741895
Genre: Fantasy

Rezension:



Eckdaten: 


"Lunars Kinder" von Ardy K. Myrne ist im Selbst-Verlag erschienen und wurde am 12.07.2018 erschienen. Das Taschenbuch enthält 444 Seiten. 


ISBN: 9783746741895

Preis:  14,99 


Inhalt: 

Ardetha ist eine Mondwaise und somit eine Bote Lunars. Schon ihr Leben lang verfolgen sie Albträume in der dunkelsten Zeit der Mondphasen- Dem Neumond. Doch in letzter Zeit verfolgt sie darin ein gewisser Dämon namens "Dunkler Mond", der seit jeher die Bewohner Ardanas in Angst und schrecken versetzt. Immer häufiger trifft sie in ihren Träumen auf ihn, bis durch verschiedene Ereignisse durch die Adretha ihre Bestimmung folge leisten muss.


Cover: 

Das Cover finde ich wirklich gut gelungen! Man erkennt, wenn man das Buch gelesen hat, eindeutig die Protagonistin auf dem Cover, durch ihre violetten Augen und das dunkle Haar. Auch den Wolf und den Mond finde ich sehr passend . Ich liebe diese lila und magenta Töne, weshalb mich das Cover sehr anspricht! 


Meine Meinung: 

Ich habe mich natürlich sehr gefreut bei der Leserunde dabei sein zu dürfen und der Klappentext und das Cover haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht! So dass ich sehr gespannt war, wie mir das Buch gefallen würde. 


Von Anfang an fand ich den Schreibstil sehr gut und flüssig geschrieben und er hat neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte gemacht. Auch die Charaktere fand ich sehr vielseitig und gut erarbeitet! Vor allem das in dieser Geschichte fasst jeder etwas zu verbergen versucht hat und die Autorin es meiner Meinung sehr gut gelöst hat, wie sie wann Informationen zu Personen einstreut. 


Ardetha als Protagonistin hat mir auch sehr gut gefallen. Dadurch, dass sie in meinem Alter war habe ich mich natürlich in manchen Situationen mit ihr verglichen und auch wenn ich nicht immer wie sie gehandelt hätte, war sie mir sympathisch und ich konnte die Geschichte gut genießen. 


Was mich jedoch etwas gestört hat, ist, dass mir die Liebesgeschichte anfangs viel zu schnell ging. Diese ist zwar nicht erstrangig in diesem Roman, doch trotzdem hat es mich etwas verwundert, dass ihr Liebhaber schon beim zweiten oder dritten Treffen behauptet hat, dass er sich nur bei ihr zu Hause fühlt und sie beiden so schienen als wären sie sofort das Liebespärchen schlecht hin. Aber nach ein paar weiteren Treffen konnte ich mich mit dem anfänglichen Überstürzen gut zurecht finden und finde die beiden wirklich süß zusammen. 


Auch das World-Building hat mir wirklich gut gefallen! Ich fand die Lebensweise der Leute wirklich interessant, auch wenn ich mit manchen Methoden wie die Leute mit Angst umgehen nicht ganz einer Meinung war. In Ardana gibt es zum Beispiel Seelentiere, die den wahren Namen der jeweiligen Person schützen soll, da dieser sonst sehr leicht in die Fänge von dem Dämon fällt und man zu einer so genannten Schwarzseele wird, also um es jetzt plump auszudrücken "böse" wird. 


Da die Methode, die mir nicht gefallen,  mit der Angst um zu gehen, gleich zu Anfang war, war ich so erstmal wirklich skeptisch. Doch nach dem ersten Abschnitt konnte ich mich im Buch gut zurecht finden und es wurde sehr schnell wirklich spannend, so dass ich wirklich nur so das saß und dachte "Wie es wohl weitergeht?!" Es konnte mir wirklich fesseln und war auch wirklich beeindruckt vom Ende. 


Fazit: 

Insgesamt konnte mich dieses Buch wirklich von sich überzeugen und ich mochte die Geschichte wirklich sehr gerne mit allem drum und dran. Durch die zwei Aspekte, die mir nicht gefallen haben, werde ich einen Stern abziehen und so bekommt das Buch 4 von 5 Sternen von mir! 


lg Cora 




  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(778)

1.314 Bibliotheken, 9 Leser, 8 Gruppen, 50 Rezensionen

"percy jackson":w=20,"götter":w=16,"olymp":w=16,"fantasy":w=14,"rick riordan":w=12,"griechische mythologie":w=9,"titanen":w=9,"percy":w=9,"jugendbuch":w=8,"krieg":w=8,"halbgötter":w=7,"kampf":w=6,"mythologie":w=6,"zeus":w=6,"poseidon":w=6

Percy Jackson - Die letzte Göttin

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.08.2013
ISBN 9783551312464
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"spannung":w=1,"humor":w=1,"magie":w=1,"reise":w=1,"gewalt":w=1,"folter":w=1,"zauber":w=1,"gefangenschaft":w=1,"völker":w=1

Rhania: Tochter der drei Monde

Christina Willemse
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei null, 22.07.2018
ISBN B07FSJMFY4
Genre: Sonstiges

Rezension:



Eckdaten: 

Rhania-Tochter der drei Monde wurde von Christina Willemse im Selbstverlag geschrieben. Das Buch hat als Taschenbuch 390 Seiten und wurde am 22.07. 2018 veröffentlicht. 


ISBN (TB):  978-1717874313                

Preis (TB): 10,69                                          Preis (e-book): 3,99



Klappentext: 

(Da ich den Klappentext perfekt finde, werde ich diesen übernehmen!) 


„Wieder hörte ich Schreie, 
sah, wie ganze Länder unter den Scherben zerstört wurden.  
Sah wie Meere gespalten wurden und große Flutwellen alles unter sich begruben. 
Sah Feuer, Tod und Zerstörung. Ich sah, wie die Welt unterging und ich diejenige war, die sie untergehen ließ.“

Eine Frau, unwissend über ihre Abstammung. 
Von Geburt an eine Außenseiterin. Gequält, gefoltert verraten und verkauft. Eine Frau die trotzdem nicht aufgibt und unbeugsam ist. Eine Frau mit einer mächtigen Gabe.

Ein Kommandant auf der verzweifelten Suche nach einer Sage, einem längst verschollenem Volk.

Zwei Lebenswege die sich kreuzen.

Eine Vision die das Ende der Welt voraussagt.

Cover: 
Mir gefällt das Cover echt gut! Meiner Meinung passt es gut zur Story. Ich mag Cover wo nur die Umrisse von Menschen zu sehen sind echt gerne und finde auch die gewählten Farben wunderschön. Auch die drei Monde passen perfekt zur Geschichte. Ich finde da hat der/die Grafiker/in wirklich gute Arbeit geleistet! 

Meine Meinung: 
Ich fand das Cover und den Klappentext sehr ansprechend und wollte dem Buch eine Chance geben und mich überraschen lassen, weshalb ich mich dazu entschieden habe mich für die Leserunde zu bewerben. Eigentlich ohne zu erwarten, dass ich gewinne. Um so mehr habe ich mich dann über die Rückmeldung gefreut, dass ich dabei sein darf und habe gleich angefangen mein e-book zu lesen! 

Als erstes ist mir der sehr angenehme und flüssig zu lesende Schreibstil der Autorin aufgefallen, der auch die richtige Portion Spannung enthält. Mich hat er von Anfang an in seinen Bann gezogen so dass ich total gefesselt von dem Buch war! Dabei hat mich die Erzählweise der 3. Person nicht gestört.  

Auch Rhania, unsere Protagonistin, hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem sie sehr lange in Gefangenschaft gelebt hat und dort sehr unschöne Dinge erlebt hat, ist sie nicht gebrochen, sondern verfolgt immer noch das Ziel irgendwann wieder frei zu sein. Ich bewundere Rhania sehr dafür und für mich gehört sie eindeutig zu einer der stärksten weiblichen Protagonistinnen. Auch wie sie sich im Buch weiterentwickelt ist sehr bewundernswert. 
Auch Cyren finde ich einen guten Protagonist, auch wenn er mir nicht so sympathisch war wie Rhania, aber man kann ihn immer nachvollziehen, auch wenn er manchmal etwas sehr krass reagiert. 

Auch das World Building finde ich wirklich gut gelungen. Mir gefallen die verschiedenen Wesen in dem Buch richtig gut und die Geschichte die sie begleitet. Da ich nicht zu viel Spoilern will, möchte ich an dieser Stelle nicht Spoilern. Anfangs musste ich mich noch an die einzelnen Begriffe gewöhnen, doch das hat sich nach den ersten zwei Kapitel gelegt. 

Der Spannungsbogen ist ebenfalls sehr gut. Ich wurde schon von Anfang an an das Buch gefesselt und konnte mich nur schwer davon lösen. Im ersten Band werden nicht alle Fragen beantwortet die ich hatte, ich bin jedoch zuversichtlich, dass sich diese in Band 2 lösen lassen. 

Ich will außerdem erwähnen, dass die Altersempfehlung von 16  Jahren eindeutig berechtigt ist und auch unschöne Szenen sehr genau beschrieben werden. Mich persönlich hat das nicht gestört, ich denke jedoch, dass das nicht jedem so gehen wird. 

Fazit: 
Insgesamt fand ich den Roman wirklich gut! Ein paar Fehler haben sich schon eingeschlichen, diese kann man jedoch eindeutig in den Hintergrund rücken, wenn man den Roman wirklich verschlingen will! Ich kann e jedem Fantasyfan nur empfehlen und vergebe 4,5/5 Sterne, da ich denke es geht noch etwas besser. 

lg Cora  





  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"schule":w=4,"humor":w=3,"eltern":w=3,"beziehung":w=2,"vorschule":w=2,"elternsprecher":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"kinder":w=1,"lustig":w=1,"witzig":w=1,"affäre":w=1,"baby":w=1

Die Elternsprecherin

Laurie Gelman , Maike Müller
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783956498329
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eckdaten:
Die Elternsprecherin von Neil Gelman ist im mtb-Verlag erschienen und beinhaltet um die 380 Seiten. Das Taschenbuch ist am 1.08.2018 erschienen und wurde von Maike Müller aus dem Amerikanischen übersetzt.
ISBN: 978-3-95649-832-9
Preis: 9,99 (D) / 10,30 (A) 

Inhalt:
Jen hat schon einmal das Amt der Elternsprecherin gehabt, hat sich jedoch geschworen nie wieder diesen Job zu machen. Als ihre beste Freundin, die im Elternverein ist, sie jedoch anbettelt dieses Amt anzutreten, gibt sie sich geschlagen und wird Elternsprecherin in der Klasse ihres Sohnes. Mit ihren Witzen in ihren E-Mails versucht sie die anderen Eltern etwas lockerer zu machen, was jedoch nicht bei jedem gut ankommt. 

Cover:
Meiner Meinung passt das Cover recht gut zum Buch, auch wenn es nicht meinen Geschmack trifft. Trotzdem kann ich mir vorstellen das es viele anspricht und finde es für das Genre sehr passend. 

Meine Meinung:
Ich habe das Buch bei vorablesen gewonnen, da ich die Leseprobe sehr humorvoll fand und ich mir vorstellen konnte, dass es eine lustige Geschichte wird.
Als ich das Buch angefangen habe, ist mir jedoch schon nach etwa fünfzig Seiten klar geworden, dass der Humor nicht anhält! Der Schreibstil war nicht schlecht und ich bin gut durch das Buch gekommen. Jedoch ist vom Humor nicht mehr viel zu spüren und wenn es Witze waren, dann fand ich die ziemlich schlecht und manchmal etwas nervig und gezwungen.
Auch die Protagonistin hat mich echt gestört. Jen ist Ende 40 und hat zwei Töchter, die Anfang 20 sind. Mit ihrem Ehemann hat sie jedoch noch einen 5-jährigen Sohn bekommen. Was mich wirklich sehr gestört hat, war vor allem der Fakt, dass sie sich wirklich unreif verhalten hat. Sie schreibt hinter dem Rücken ihres Mannes einfach mit einem anderen man anstößige Nachrichten, die ich persönlich schon sehr fraglich für eine verheiratete Frau finde und auch als Mutter wäre sie mir echt peinlich. In einer Situation will sie Beispielweise den Freund ihrer Tochter kennen lernen und zwar auf einem Konzert, da dieser in einer Band ist und auftritt. Sie lädt sich ein ohne das ihre Tochter davon weiß und nimmt zusätzlich auch noch Freunde mit, die ihre Tochter nicht einmal kennt! Sorry, aber ich als 15- jährige würde meine Mutter fragen, was das soll! Außerdem wusste ich nie wie sich die Protagonistin fühlt, ansonsten hätte ich vielleicht mehrverstehen können, weshalb sie das alles tut.
Die anderen Charaktere waren so typisch klischeehaft für Klasseneltern. Die deren Sohn tausende Allergien hat und total pingelig ist. Die die sowieso einen Knall hat und die Businessmom, die nie Zeit hat und noch ein paar andere. In Ordnung aber nichts besonderes.
Nicht genug konnte mich leider die Handlung auch nicht überzeugen! Ich fand die Spannung hat gefehlt und die Handlung war auch nichts neues. Zusätzlich konnte ich jede Wendung (die generell eher in den letzten 100 Seiten aufgetreten ist) vorhersehen und musste am Ende sogar ein paar Stöhne unterdrücken. 

Fazit:
Insgesamt ein 0815 Roman, den man nicht lesen muss, aber für Hausfrauen vielleicht eine nette Geschichte abgibt. 2,5 Sterne von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(960)

1.653 Bibliotheken, 16 Leser, 9 Gruppen, 63 Rezensionen

"fantasy":w=20,"götter":w=20,"percy jackson":w=16,"rick riordan":w=16,"griechische mythologie":w=15,"titanen":w=13,"jugendbuch":w=11,"mythologie":w=11,"percy":w=11,"olymp":w=9,"halbgötter":w=9,"annabeth":w=9,"poseidon":w=7,"kampf":w=6,"halbblut":w=6

Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2012
ISBN 9783551311139
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe nun euch den dritten Teil der Reihe rereaded und möchte nun meine Meinung nach dem zweiten Mal lesen mit euch teilen! 

Ich glaube ich muss nicht viel zum Schreibstil von Rick sagen. Er war wieder super toll! Ich liebe es einfach wie er seine Geschichten erzählt. Er kann eine richtig gute Spannung aufbauen und ist dabei einfach total humorvoll und witzig. Vor allem Blackjacks Äußerungen haben mir in diesem Teil gefallen, aber auch Rachels Auftreten war in diesem Band einfach genial! 

In diesem Teil lernen wir auch wieder ein paar neue Charaktere kennen, die ich alle sehr mag! Vor allem Nico tut es mir auch beim zweiten Mal wieder an! Ich bin ja insgeheim in ihn verliebt, auch wenn ich auch die HdO-Reihe gelesen habe. Aber auch Thalia ist ein sympathischer Charakter. 

Die üblichen Verdächtigen wie Percy und Annabeth waren auch wieder dabei und ich fand auch deren Charaktere wieder toll! Percy ist einfach das Klischee Halbblut. Ein bisschen impulsiv, aber im Endeffekt hat er ein gutes Herz und handelt in den meisten Situationen richtig. 

Ansonsten spitzt sich die Geschichte wieder sehr und ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht. Bis jetzt weiß ich wieder, weshalb ich die Reihe einfach liebe! 

Lg Cora 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.092)

1.783 Bibliotheken, 21 Leser, 11 Gruppen, 85 Rezensionen

"götter":w=41,"percy jackson":w=33,"fantasy":w=28,"griechische mythologie":w=25,"jugendbuch":w=21,"rick riordan":w=20,"zyklop":w=16,"halbgötter":w=15,"olymp":w=13,"mythologie":w=12,"poseidon":w=12,"freundschaft":w=11,"zeus":w=11,"abenteuer":w=10,"percy":w=10

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.08.2011
ISBN 9783551310590
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe heute den zweiten Teil der Percy Jackson-Reihe zum zweiten Mal beendet und möchte nun meine Meinung über das Buch mit euch teilen. 


Meine Meinung: 
Rick Riordan hat wieder einen sehr guten Flüssigen und humorvollen Schreibstil in diesem Roman, der perfekt für das Alter ist und einen richtig durch die Seiten fliegen lässt. Ich bin jedes Mal wieder von seinem Stil begeistert und er fesselt mich an die Geschichte, so dass ich Band 2 innerhalb von zwei Tagen beendet habe! 

Auch die Charaktere waren wieder einmal echt toll! Percy als unser Protagonist ist am Ende seines Schuljahres angekommen und gerade am letzten Schultag dringen Monster in seine Schule ein und wollen ihn fressen! Gott sei Dank trifft Annabeth rechtzeitig ein und kann Percy und seinen neu gewonnenen Freund Tyson aus der misslichen Lage befreien. Doch so beginnt ein Abenteuer, den Camp Half-Blood ist in Gefahr! 

Beim zweiten Mal lesen, ist mir erst aufgefallen, wie sich Percy über das Buch weiterentwickelt! Denn am Ende des Buches macht er etwas, dass ich ihm in Band 1 noch nicht zu getraut habe. Auch sonst ist unser Sohn des Poseidons wieder toll! ich mag Percys Charakter echt gerne, genauso wie den von Annabeth und auch Tyson ist mir ans Herz gewachsen. Auch wenn er einer meiner leastfavorite Persons in der Reihe ist. 

Das Buch war wieder echt spannend und hatte viele Wendungen, auch wenn es sich auf 330 Seiten beschränkt. Trotzdem muss ich auch nach dem zweiten Mal lesen zu geben, dass dieses Buch das schwächste der Reihe ist. Dafür freue ich mich umso mehr auf Band 3, denn da kommen zwei meiner Lieblingscharaktere zum ersten Mal vor! 

Fazit: 
Insgesamt kann ich auch Band 2 der Reihe nur weiter empfehlen. Ich glaube das Jugendliche von 10-14 sehr angetan von der Reihe sein werden und würde sagen: Viel Spaß beim lesen! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

207 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"jahreszeiten":w=5,"liebe":w=3,"sommer":w=3,"fantasy":w=2,"göttin":w=2,"sol":w=2,"impres":w=2,"yannis":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinder":w=1,"romance":w=1,"love":w=1,"homosexualität":w=1,"baby":w=1

Tagwind - Der Bewahrer der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.06.2016
ISBN 9783646602272
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Nach über einen Monat kommt nun endlich die Rezension zu Tagwind von Jennifer Wolf online. Wie mir das Buch gefallen hat, werdet ihr im Laufe dieser Rezension erfahren. Und jetzt lasst uns loslegen!


Kurz möchte ich noch eine Spoilerwahnung ansprechen, da das der vierte Teil einer Reihe ist! 

Hier sind die Rezensionen der restlichen Bände: 

Band 1: https://fairiesbookworld.blogspot.co.at/2017/05/rezension-morgentau-die-erwahlte-der.html

Band 2: https://fairiesbookworld.blogspot.co.at/2017/08/rezension-abendsonne-die-wiedererwahlte.html

Band 3: https://fairiesbookworld.blogspot.co.at/2017/08/rezension-nachtblute-die-erbin-der.html

Eckdaten:

Tagwind-Der Bewahrer der Jahreszeiten ist der vierte und letzte Teil der Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf. Das Buch ist bei Carlsen (https://www.carlsen.de) am 30.11.2017 als Taschenbuch erschienen und und beinhaltet 284 Seiten. Die Geschichte beinhaltet sowohl Gay-Romance als auch Fantasyelemente. Empfohlenes Alter ist 14 jähre.


E-book:                                           Taschenbuch: 

ISBN: 978-3-646-60227-2              ISBN: 978-3-551-31616-5

Preis: 3,99                                      Preis: 7,99 (D) / 8,30 (A) 


kaufen: 


Beim Verlag: https://www.carlsen.de/taschenbuch/tagwind-der-bewahrer-der-jahreszeiten-buch-4/78259

Auf Amazon:https://www.amazon.de/Tagwind-Bewahrer-Jahreszeiten-Buch-Geschichten/dp/3551316163/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1515350241&sr=8-1&keywords=tagwind


Inhalt:

Yannis ist einer der attraktivsten Jungen in ganz Hermera und gleichzeitig total liebenswert. Seine Familie erwartet daher, dass ihr Sohn sich bald eine Freundin sucht und sich an sie bindet, jedoch hat diese das nicht mit dem Herz des Jungen einberechnet, den dieser schwärmt für jemanden, der nicht nur sein Leben, sondern auch die ganze Welt auf den Kopf stellen könnte... 




Cover:

Ich liebe alle Cover aus dieser Reihe, bei diesem Cover gefällt mir vor allem die Farbe, dieses schöne sanfte Grasgrün, dass das ganze Cover dominiert, zusätzlich finde ich den Jungen und dessen in den Ferne schauenden Blick sehr interessant und ich kann mir vorstellen, dass dieser Blick viele anregt das Buch zu lesen, da jeder wissen will, was diesem Jungen durch den Kopf schießt. Insgesamt finde ich es ein sehr gelungenes Cover. 

Meine Meinung:

Ich habe mich schon so lange auf diesen Moment gefreut, wenn ich das Buch in der Hand halte und es verschlingen kann und das habe ich auf sofort getan. Ich habe es mir am Erscheinungstermin geholt und musste mich echt zurück halten es nicht sofort anzufangen, da ich am nächsten Tag einen wichtigen Test geschrieben habe. Doch am ersten Dezember habe ich mich nach der Schule hingesetzt und das Buch angefangen. 


Sofort war ich wieder in dem leichten Schreibstil der Autorin gefangen und konnte mich so einfach in die Geschichte fallen lassen. Durch den Schreibstil konnte ich auch wieder eine sehr gute emotionale Bindung zu den Charakteren aufbauen und musste so auch sehr oft an verzwickten Stellen weinen. 


Sowohl der hilfsbereite und selbstlose Yannis, der immer zuerst an das Wohl anderer denkt, als auch Sol dem seine Gefühle auch nicht wirklich bewusst sind, beziehungsweise sie ebenfalls unterdrücken will, haben mir als Protagonisten sehr gefallen. Ich konnte sie immer nachvollziehen und wollte das Schlamassel, dass durch ihre Gefühle entsteht, einfach nur beseitigen. Da einem von Anfang an klar ist, dass die beiden zusammen gehören. 


Ich hatte bevor ich dieses Buch angefangen habe ein mulmiges Gefühl, da ich noch nie ein Buch mit homosexuellen Hauptcharakteren gelesen habe, aber sobald ich das Buch angefangen habe, war es mir wirklich egal welches Geschlecht die Charaktere haben, deshalb jeder der das Buch aus diesem Buch nicht lesen will, sollte sich dadurch echt nicht einschüchtern lassen, man kann sich trotzdem in die Charaktere hineinversetzten und mit ihnen mitfiebern. Ich glaube sogar das diese Faktor das Buch noch emotionaler macht, da in Hemera Homosexualität nicht sehr geschätzt wird. 


Wieder einmal haben diese knappen 300 Seiten gereicht um mich einfach nur in diese Geschichte zu verlieren und so muss man einfach dieses gesamte Buch lieben und will immer mehr von der Geschichte. 


Auch in diesem Band kommen die Charaktere aus dem Vorigen Bänden vor, auch wen nicht so ausführlich. 


Insgesamt ist der einzige Kritikpunkt, dass die Geschichte einfach viel zu schnell vorbei war. Jeder Band zieht mich mehr in den Bann und ich liebe diese Reihe einfach. 


Fazit:

Ich bin wieder durch eine wilde Achterbahn der Gefühle gefahren und ich kann einfach nicht anders aus diesem Buch 5/5 Sternen zu geben. 


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

244 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"jennifer wolf":w=6,"nachtblüte":w=5,"frühling":w=4,"jahreszeiten":w=4,"liebe":w=3,"gaia":w=3,"sommer":w=2,"göttin":w=2,"ilea":w=2,"aviv":w=2,"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"schicksal":w=1,"gefühle":w=1,"winter":w=1

Nachtblüte - Die Erbin der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.02.2016
ISBN 9783646601992
Genre: Jugendbuch

Rezension:






Achtung! Wenn du den zweiten Teil dieser Reihe noch nicht gelesen hast, solltest du nicht weiter lesen, sondern die Rezension zu Teil 1 oder  Teil 2 wechseln.  


Eckdaten:

Abendsonne-Die Erbin der Jahreszeiten ist der dritte Teil der Jahreszeiten-Reihe und wurde von Jennifer Wolf geschrieben. Das Buch ist als Taschenbuch im Jahr 2017 bei Carlsen erschienen und beinhaltet 284 Seiten. Es ist außerdem als e-book erhältlich. 

ISBN(e-pub): 978-3646-60199-2                ISBN(Taschenbuch): 978-3-551-31617-2                                 Preis(e-pub): 3,99                                      Preis (Taschenbuch): (D) 7,99/(A) 8,30 

bei Amazon kaufen: Hier klicken                beim Verlag kaufen: Hier klicken

Inhalt:

Ilea Sommerkind lebt ein normales Leben, bis auf die Tatsache, dass sie göttliches Blut in sich trägt, denn ihr Großvater ist niemand anderer als Sol, der Gott des Sommers. Dadurch hat sie auch die verschiedensten Fähigkeiten, die sehr außergewöhnlich sind. Als eines Tages Sol auf die Erde kommt, passiert etwas schier unmögliches, denn der Gott wird verletzt und nun muss der sehr zurückgezogene Frühlingsgott Aviv auf die Erde kommen, da er der einzige ist der Sol unterstützen kann.  Dabei schwört er sich, dass er sich nie in ein Mädchen verlieben wird, denn sonst muss er seinen einzigen und besten Freund Nutty aufgeben... 



Cover:

Ich kann wieder nichts an dem Cover aussetzen ich finde es einfach wunderschön wie das Mädchen auf dem Cover über das Feld geht, wo der Wind wie eine leichte Brise zu wehen scheint. Auch finde ich passt das Cover wieder echt gut zum Buch. Ich finde nur, dass das gelb im Regal nicht gut zu den anderen passt, aber das kann ich verkraften, denn auch dieser Band ist nicht nur äußerlich ein Schatz .

Meine Meinung:

Nach dem ich am Ende des zweiten Band aufgehört habe zu weinen, bin ich von draußen (wo ich den zweiten Band beendet habe) ins Haus gerannt und habe mir gleich den dritten Band genommen und  ohne viel zu überlegen angefangen zu lesen und bum!

Der Schreibstill ist wieder wunderschön und auch wenn ich nicht weinen musste war ich durch und durch von der Liebesgeschichte gefesselt! Der Schreibstil hat mich diesmal zwar nicht mit roten Augen und einer verbrauchten Taschentuchpackung zurück gelassen, aber dafür mit einem strahlendem Lächeln. Jennfier Wolf ist wirklich total gut im Schreiben und man merkt richtig, dass sie in ihrem Element ist. 

Auch an den Charakteren kann ich nichts aussetzten. Ich liebe Ilea und Aviv (tut mir leid für alle die das Buch nicht gelesen haben, aber dachte irgendwer sie würde mit ihrem Granddaddy zusammen kommen?;) ab in die Kommentare damit)  

Und wie sie Daliah und Jesien wieder vorkommen hat lassen, einfach perfekt. Also bei manchen Stellen musste ich wieder fast los heulen und mein Herz war einfach so erfüllt. 


Fazit:

Mehr als eine Leseempfählung und ein gespanntes Kribbeln auf den letzten Teil der Reihe (der laut E-book-Lesern wieder großartig werden soll) kann ich bei diesem Titel nicht aussprechen und es geht weiter mit den 5von5 Sternen. 










  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.315)

2.576 Bibliotheken, 33 Leser, 5 Gruppen, 340 Rezensionen

"dystopie":w=37,"fantasy":w=33,"amy ewing":w=32,"das juwel":w=29,"liebe":w=28,"jugendbuch":w=20,"juwel":w=18,"die gabe":w=16,"adel":w=15,"violet":w=15,"leihmutterschaft":w=14,"gabe":w=11,"freundschaft":w=9,"leihmutter":w=9,"das juwel - die gabe":w=9

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.08.2015
ISBN 9783841421043
Genre: Jugendbuch

Rezension:




Eckdaten:


Vor ein paar Wochen habe ich den ersten Teil der "Das Juwel-Trilogie" Das Juwel-Die Gabe von Amy Ewing, welches im FJB-Verlag erschienen ist. Das Buch umfasst 448 Seiten und im Fantasy-Genre angesiedelt. Es ist erstmals 2014 im Englischen erschien und wurde von Andrea Fischer ins Deutsche übersetzt. 




ISBN: 978-3-8414-2104-3


Preis: (D) 16,99 €/ (A) 17,50 €



Inhalt:

Violet Lasting ist eine Surrogate und damit auserkoren im Juwel zu leben, in Reichtum und Wohlstand, doch es gibt eine Bedingung, sie muss ihrer Herrin ein Kind schenken, denn sie hat eine besondere Gabe, so wie alle Surrogaten, sie kann durch blosse Vorstellungskraft Dinge so beeinflussen wie sie will. Doch will Violett dieses Leben wirklich? 


Cover:

Auf dem Cover sehen wir ein Mädchen (höchstwahrscheinlich) Violett in einem wunderschönen violetten Kleid. Sie kniet auf dem Boden und hat ihren Kopf eingezogen. 


Mir gefällt dieses Cover echt gut! Ich könnte es ewig lange ansehen und es würde nicht langweilig werden, sondern eher noch mehr kleinere Details erkennen, die einem auf dem Ersten Blick gar nicht aufgefallen sind. 


Also alleine Das Cover ist den Kauf wert, aber es geht hier ja nicht nur um das Cover, sondern auch um den Inhalt. 






Meine Meinung:


Ich muss mich erstmal bei der lieben Andrina danken, da ich das Buch mit ihr gemeinsam gelesen habe. Ohne ihr lege das Buch höchstwahrscheinlich noch immer auf meinem Sub und das völlig unberechtigt, denn mir hat die Geschichte um Violett echt gut gefallen. 


Erstmals ist die Idee echt ausgefallen und ich weiß nicht, ob ich auf diesen Gedanken gekommen wäre, die Umsetzung ist auch echt gut gelungen und ich habe mich in keiner Sekunde gelangweilt. 


Die Charaktere waren echt toll und ich konnte mich echt gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Ich habe so Mitgefühlt, dass ich schon auf Seite 40 fast angefangen habe zu weinen. Mein Lieblingscharater ist die kleine Schwester von Violett, sie wirkt so niedlich und gleichzeitig echt verletzlich, dass es mich an meine Geschwister erinnert. 


Der Schreibstill ist echt leicht zu lesen und trotzdem sehr umfangreich, so dass man wirklich glaubt man kann sehen wie Violett Bäume wachsen lässt. Ich war wirklich schon von der ersten Seite an gefesselt und hätte es, wenn ich es nicht mit Andrina gemeinsam gelesen hätte, in einem Rutsch durchlesen könnten. Es gibt auch echt schreckliche Dinge in dem Buch wo man einfach nur denkt, wie bösartig Menschen sein können, also bei Leuten mit schwachen Nerven könnte dieses Buch schnell wieder zugeschlagen werden können. Daher würde ich das Buch auch nur für Kinder ab 14 freigeben. 


Fazit:


Ich kann an dem Buch wirklich nichts aussetzen, da ich mit den schrecklichen Dingen gut umgehen konnte, mir aber trotzdem noch alles gut vorstellen und mit den Charakteren mit Fiebern. Und natürlich hat dieses Buch auch 5 von 5 Sternen verdient. 





  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

303 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

"liebe":w=7,"jennifer wolf":w=7,"jahreszeiten":w=6,"abendsonne":w=6,"herbst":w=5,"gaia":w=5,"dystopie":w=3,"dahlia":w=3,"märchen":w=2,"fantasie":w=2,"frühling":w=2,"jesien":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"schicksal":w=1

Abendsonne - Die Wiedererwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.07.2015
ISBN 9783646600902
Genre: Jugendbuch

Rezension:




Hinweis!: Falls ihr den ersten Teil der Reihe noch nicht gelesen habt, schaut doch bei der Rezension vom ersten Teil vorbei. Hier ist der Link!

Eckdaten: 

Abendsonne-Die Wiedererwählte der Jahreszeiten, ist der ZWEITE Teil der Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf. Der Fantasyroman ist bei Carlsen sowohl als e-pub als auch als Taschenbuch erschienen und beinhaltet 281 Seiten. 

ISBN (e-pub): 978-3-646-60090-2    Preis: (D) 3,99 / (A) 3,99                                                        ISBN (Taschenbuch): 978-3-551-39516-0   Preis: (D) 7,99 / (A) 8,30    

Bei Carlsen kaufen: Abendsonne                        Bei Amazon kaufen: Abendsonne

Inhalt:

Daliah ist eine gewöhnliche Tochter in Hemeria, der einzigen Stadt auf der Erde. Sie arbeitet am Lavendelfeld und hilft ihren Eltern wo sie kann. Doch als die Nachricht von Gaia kommt, nicht eine der Hüterinnen, sondern ein Mädchen aus der Stadt haben möchte, wird ausgerechnet Daliah ausgewählt, die eigentlich etwas ganz anderes mit ihrem Leben vorhat. 


Cover:

Wie auch beim letzten Band finde ich das Cover wieder mega schön. Ich mag das Mädchen auf dem Cover mit ihrem Lavendel in der Hand, dadurch kann man auch eindeutig erkennen, dass damit Daliah gemeint ist. Ich liebe auch die Farben auf dem Cover, violett-lila Töne sind einfach so hübsch. 

Ich finde auch das das Cover zum Inhalt passt. 


Meine Meinung:

Zu meiner Meinung. Nach dem ersten Teil der Reihe habe ich mir bei dem Teil auch wieder sehr viel von der Geschichte erwartet. Und ich wurde nicht enttäuscht. 


Ich möchte den Schreibstil wieder super gerne. Jennifer Wolf kann einfach so viele Emotionen mit wenigen Worten auslöst und dadurch musste am Ende wieder super viel heulen. Aber trotzdem ist er sehr leicht und schnell zu lesen und man fliegt nur durch die Seiten. 


Die Charakter sind auch sehr toll und authentisch beschrieben, sodass man sie sofort ins Herz schließen muss. Mit Daliah konnte ich mich auch in sehr vielen Situationen wieder erkennen und ich finde auch dass sie manchmal zwar sehr emotional reagiert hat, aber man sie trotzdem sehr gut verstehen konnte. 


Ich bin auch sehr froh darüber, dass die Autorin Maia und Nevis wieder vorkommen lassen hat, da ich zwar das Paar was in diesem Band vorkommt sehr toll finde, aber Maia und Nevis trotzdem immer auf Platz 1 meiner Lieblingspaare in dieser Reihe sein wird. 


Fazit:

Mehr bleibt eigentlich gar nicht zu sagen, außer dass ihr diese Reihe wirklich lesen solltet und auch bei dem Band kann ich nur 5von5 Sternen geben. 



  (1)
Tags:  
 
70 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.