Corinnabls Bibliothek

9 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Corinnabls Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

brei, familie, freundschaft, geburt, gewöhnen an die mutterschaft, herrenabend, hochzeit, humor, kleckerlätzchen für anfänge, krippenplätze, leben mit kindern, lustig, sarkasmu, schwanger, schwangerschaft

Kleckerlätzchen für Anfänger

Iris Hell
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei tredition, 05.05.2017
ISBN 9783743922181
Genre: Biografien

Rezension:

Iris Hell schildert in Kleckerlätzchen für Anfänger - mit Karacho in die Windelberge mit viel Humor und Ehrlichkeit die Erlebnisse und Erfahrungen rund ums Thema Schwangerschaft. Ich war sehr neugierig auf das Buch und auf seine ganz eigene Art und Weise war es sehr lehrreich -und natürlich unterhaltsam.

Inhalt:

Kim erfährt, dass sie schwanger ist. Der neue Erdenbewohner stellt fortan ihr Leben gehörig auf den Kopf und sie sich viele Fragen: Passt das Hochzeitskleid? Wie wird das mit Job und Kita? Und was ist PEKiP? Und wie bekommt einen Kinderwagen in den Coffeeshop?

Wer PEKiP (so wie ich) zum ersten Mal im Leben hört und neugierig auf die Antworten ist, darf sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover sticht alleine mit der Farbe ins Auge. Ich finde es schön, wie unterschiedliche Elemente miteinander verknüpft werden: eine elegante Frau, ein Lätzchen, die verschiedene Schriften. Man darf gespannt sein, wie sich diese Unterschiede im Buch widerspiegeln und vielleicht auch zusammenfinden.

Inhalt und Charaktere:

Der Inhalt ist ganz bestimmt von Schwangerschaft, Geburt und das erste Jahr mit Baby. Trotzdem wird dies nicht als DAS Thema präsentiert. Man taucht vollkommen in die Gedanken- und Gefühlswelt von Kim ein. Ich fand es super, dass auch die Ängste und Schattenseiten thematisiert wurden. Das Positive und Negative halten sich perfekt das Gleichgewicht. Es wird deutlich, dass eine Schwangerschaft das Leben komplett auf den Kopf stellt: Beziehung, Job, Freunde, die eigenen Aktivitäten. Ich fand das Buch daher auch wahnsinnig interessant. Obwohl es ein Roman ist, wirkt es komplett authentisch und real. 

Dieses Gefühl liegt vor allem an der Hauptfigur Kim. Sie erzählt ihre Geschichte. Im Laufe des Buches kam es mir so vor, als würde eine Freundin mir ihre Erlebnisse erzählen. Kim wird als eine freundliche, offene Person dargestellt, die am Anfang überrascht ist und sich dann mit dieser neuen Erfahrung auseinandersetzt. Der Figur ist die Authentizität des Buches mit all den lustigen und nachdenklichen Momenten zu verdanken.

Schreibstil:

Ich mag den Schreibstil des Buches. Er ist leicht und fließend. Das Buch kann man perfekt zwischendurch lesen. Erzählt wird in der Ich-Perspektive. Der Schreibstil passt gut zum Buch und macht es lesenswert. Selbst wenn man noch keine eigenen Kinder hat, kann man sich dank der Erklärungen und Beschreibungen die Probleme gut vorstellen. Zwischenmenschliche Probleme, Zweifel und ähnliches werden emotional dargestellt, ohne zu übertreiben. Auch eine Portion Selbstironie fehlt nicht. Man wird also auch nicht vom Mutterglück der Protagonistin erdrückt. Trotzdem kommt die Liebe und der Stolz zum Tragen und macht das Buch zu etwas besonderen.

Mein Fazit:

Es ist auf jeden Fall ein unterhaltsames Buch Perfekt für Zwischendurch. Die kurzen Kapitel eigenen sich perfekt für eine schnelle Lektüre, wenn die Zeit knapp ist. Wer also mal ein etwas anderes Buch für (werdende) Mütter sucht, ist hier sicherlich an einer guten Stelle...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

ehe, grenzen überschreiten, liebe, männer, sex

Juliettes geheimes Tagebuch

Cat Monroe
E-Buch Text: 405 Seiten
Erschienen bei moments, 15.03.2018
ISBN 9783962320232
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Juliette ist in einer Ehe gefangen, die sich als lieblos erweist. Durch ihre Schwiegermutter wird sie zusätzlich tyrannisiert und unter Druck gesetzt. Sie versucht ihren eigenen Weg zu finden und sich selbst zu entdecken. Zudem entdeckt sie durch einen Blog die Welt des Sex und der Erotik neu und probiert sich aus. Es bleibt die Frage: Was ist Liebe?

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover ist sehr sinnlich und verspricht ein aufregendes Leseabenteuer. Es wirkt ästhetisch ansprechend und qualitativ hochwertig.

Inhalt und Charaktere:
Der Klappentext verspricht viel. Während Juliette mir am Anfang noch leid tat, wuchs zunehmend mein Unverständnis. Die Sexszenen wirken beliebig, Safer Sex scheint ein Fremdwort zu sein. Zudem sind sie eine ständige Wiederholung. Abwechslung gibt es kaum. Es erscheint mir auch etwas unschlüssig, warum Juliette an ihrer Ehe festhält und erst auf Bitte der Geliebten ihres Mannes die Scheidung wirklich einreicht. Viel mehr wird gefeiert, dass sie ihren Mann hintergeht. Dies hätte man eleganter lösen können. Die einzelnen Charaktere lernt man relativ gut kennen, man baut Sympathien auf bzw. Antipathien. Aber man findet keinen wirklichen Zugang zu den Figuren. Dies gilt auch für Juliette. Eigentlich müsste man sie durch die Tagebuchform sehr gut kennenlernen, aber eine wirkliche Tiefe entsteht nicht. Insgesamt ist diese Geschichte sehr nett, hätte aber mehr Potential haben können.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist zum Teil anstrengend und zieht den Leser kaum in den Bann. Es wirkt eher so, als würde der Autorin zum Teil nichts mehr einfallen. Trotz allem ist es sehr nett zu lesen und der Schreibstil ist insgesamt flüssig. Die Tagebuchform ist nett und eine interessante Perspektive.


Fazit:

Das Buch ist im Ansatz nett und wirft interessante Fragen auf. Jedoch verpufft die Geschichte und wird schnell eintönig. Sicherlich ganz nett zu lesen, aber es fesselt den Leser nicht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

anthologie, fantasie, fantasy, kurzgeschichten, liebe, märchen, science fiction, zauber

FanZauber ~ Autoren entführen dich in ihre Welt

Daniel Möller , Annika Bützler , Agnes M. Holdborg , Robin Lang
Flexibler Einband: 214 Seiten
Erschienen bei Independently published, 08.12.2017
ISBN 9781973444862
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

13 Geschichten von 9 Autoren entführen den Leser in andere Welten und lassen uns eintauchen in Geschichten voller Magie, Zauber und neuer Entdeckungen. Dabei werden verschiedene Genres bedient: egal ob Märchen, klassische Liebesgeschichte, Gayromance oder Fantasy. Alte und junge Leser finden hier schöne Geschichten für zwischendurch.

Meine Meinung:

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön. Man überlegt sofort, welche Geschichte sich dahinter verbergen könnte. Auch die Schrift ist passend zum Bild gewählt. Durch die schlichten Farben wirkt es nicht so aufdringlich.

Inhalt:
Die Geschichten sind sehr unterschiedlich und nur durch das gemeinsame Thema Magie/Zauber geeint. Dieses ist natürlich sehr dehnbar. Durch die unterschiedlichen Genres ist sprechen mich die Geschichten unterschiedlich an. Auch die sprachliche und inhaltliche Ausgestaltung ist sehr verschieden. Es sind wunderbare Perlen dabei, die einen wirklich verzaubern und berühren. Einige andere Geschichten hätten noch etwas Feinschliff gebraucht.

Mein Fazit:

Ein schönes Buch für zwischendurch. Perfekt, wenn man neue Genres kennenlernen möchte.
Einige der Geschichten konnten mich leider nicht komplett überzeugen, daher einen Stern Abzug. Jedoch sind auch diese Geschichten kurzweilig und unterhaltsam.
Wer also etwas Neues kennenlernen möchte, findet hier einen guten Anlaufpunkt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Der Herr ist mein Hirte

Anita Schalk , Guido Apel
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 12.02.2018
ISBN 9783417288063
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Das Büchlein beginnt mit einer Doppelseite für eine Widmung. Da dies als Geschenkbuch für besondere Anlässe ist, findet man am Schluss nochmal eine Doppelseite, auf der Eindrücke des Festes festgehalten werden können. Dadurch wird das Buch für den Beschenkten etwas Besonderes und Persönliches.

Meine Meinung:

Die Illustrationen sind altersgerecht und unterstreichen wunderbar den Bibelvers und das Gebet. Sie wirken schlicht und regen trotzdem zum Gespräch und erkunden an. Auch die Sprache der Texte ist altersgerecht und für Kinder gut verständlich. Es werden verschiedene Situationen angesprochen. Die Bibelverse werden so für Kinder verständlich. Mit den Gebeten werden Worte gefunden, die Gedanken, Fragen und auch Gefühle ausdrücken.
Ein tolles Büchlein für Kinder.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, geheimclub, hilfe, horse club, kinderbuch, pferd, pferde, reiten, schleich, tierschutz

SCHLEICH® Horse Club - Der große Tag


Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei AMEET Verlag, 22.03.2018
ISBN 9783960801597
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:

Die Mädchen des Horse Clubs bereiten sich auf ihren Auftritt bei der großen Show vor. Es sollen Spenden für die Tierauffangstation gesammelt werden. Dort wurde ein vernachlässigtes Pferd aufgenommen. Die Mädchen möchten unbedingt helfen, doch dann tauchen Hindernisse auf. Werden sie für das Pferd ein neues Zuhause finden? Wird ihr Auftritt zur Show gelingen?

Meine Meinung:

Cover und Bilder:

Das Cover ist sehr schön gestaltet und weckt bereits Neugier. Die Bilder unterstützen die Geschichte. Leider sind sie nur schwarz-weiß. Eine bunte Bebilderung hätte vielleicht etwas vom Lesen abgelenkt, jedoch hätten diese noch mehr die Fantasie angeregt. Zudem sehen sich einige der Mädchen doch recht ähnlich. So hätte man sie besser unterscheiden können.

Inhalt+ Charaktere:
Die Geschichte ist sehr spannend und macht beim Lesen Freude. 
Am Ende werden nochmal die Mädchen des Horse Clubs vorgestellt, sodass man eine Orientierung hat, welches Pferd zu wem gehört. Dies hätte ich mir am Anfang gewünscht, da ich andere Bücher der Reihe noch nicht kannte.

Sprachlicher Stil:
Es ist sehr anregend geschrieben. Trotz englischer Namen kann man gut folgen und sie bereiten keine großen Schwierigkeiten. Die Sprache ist altersgerecht und ansprechend.

Mein Fazit:

Es ist ein sehr schönes Buch. Nicht nur kleine, sondern auch große Leser haben Freude an dieser spannenden Geschichte.
Meine kleinen Kritikpunkte sind eher persönliches Empfinden und beeinflussen das Lesevergnügen in keiner Weise.
Für Pferde-Fans auf jeden Fall zu empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

farefyr, farefyr lovers, ga, gay, gay romanc, gay romance, geheimniss, historical gay romanc, historical gay romance, liebe, lieblingsbuch, mord, romantic fantasy, tharah meester, tharah messter

Der Liebreiz einer Hyazinthe

Tharah Meester
E-Buch Text: 578 Seiten
Erschienen bei null, 10.12.2015
ISBN B01998D154
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Hyacinthe wird vor den Augen der Gesellschaft fast von seinem Vater ermordet. Gavrilla, von allen nur "Eure Abscheulichkeit" genannt, greift ein und verkündet, dass er den Jungen heiraten will. Hyacinthe ist überzeugt, dass er seinen Ehemann hassen wird. Dieser kämpft mit seinem Selbsthass und versucht mit allen Mitteln den mysteriösen Mord an seinen Bruder aufzuklären.
Werden die beiden zueinander finden und das grausame Verbrechen gemeinsam aufdecken können?

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Durch die Farbgestaltung ahnt man bereits, dass auf die Charaktere das ein oder andere Abenteuer zukommt, welches sie zu düsteren Orten führt. Es ist offensichtlich, dass es eine Anspielung auf die Figur Hyacinthe sein soll. Was hat die Blume aber mit dem Jungen zu tun? Nur ein Blick in das Buch kann diese Frage beantworten.

Inhalt und Charaktere:
Man wird bereits auf der ersten Seite mitten in die Handlung hineingeworfen und kämpft mit dem Schock, dass Hyacinthe fast sein Leben verliert. Die Geschichte der beiden Hauptfiguren steht natürlich im Vordergrund, doch andere Handlungsstränge verweben sich wie nebenbei. Zumal nichts so ist, wie es scheint. Der Leser weiß so wenig wie Hyacinthe und Gavrilla wer Freund und wer Feind ist. Obwohl man viele verschiedene (Lebens- und Liebes-)Geschichten durch die Ermittlungen der beiden kennenlernt, wirken diese insgesamt harmonisch und verwirren den Leser nicht.
Durch diese Geschichten rücken immer mal wieder Nebenfiguren in den Fokus, welche ebenso faszinieren wie die beiden Hauptcharaktere. Besonders Perkovic habe ich ins Herz geschlossen. Zu diesen fand ich auch schneller Zugang als zu Gavrilla. Diesen lernt man zwar immer besser kennen, aber am Anfang ist er dem Leser gegenüber so verschlossen wie seinem Ehemann und scheint in keine der typischen "Helden"-Schubladen zu passen.  Hyacinthe wird als sein krasses Gegenteil dargestellt: liebreizend, aufgeweckt, zart. Es ist passend, dass er von Gavrilla stets als "sein Junge" bezeichnet wird. Gavrilla lernt man am meisten durch Hyacinthes Augen kennen bzw. dadurch, wie er über Hyacinthe denkt.


Schreibstil:
Der Schreibstil von Thara Meester ist absolut fesselnd. Obgleich mich am Anfang irritiert hat, dass Hyacinthe stets als Junge gesehen wurde, unterstrich dieses Wort sein Wesen doch am besten. Figuren, Szenen und Orte sind mit treffenden Worten beschrieben, sodass es ein Leichtes ist, sich diese vorzustellen.Von der ersten bis zur letzten Seite schafft sie einen wunderbaren Spannungsbogen, der den Leser in die düstere Welt der Figuren entführt.


Mein Fazit:

Das Buch überzeugt durch eine wunderschöne, zarte Liebesgeschichte und wunderbar gezeichneten Figuren, die in kein Schema F passen. Spannung und Überraschungen sind bis zum Schluss garantiert. Sehr empfehlenswert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

action, farefyr, gay-fantasy, gay romance, gay-romance, liebe, mord, prostitution, spannung, standesunterschied, tharah meester

Der Tischler und sein Stutzer

Tharah Meester
E-Buch Text: 376 Seiten
Erschienen bei null, 14.09.2016
ISBN B01M0RWRN9
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:

Ascot wirkt düster und bedrohlich und ist die Heimat von Franco und Corvin. 
Der ehemalige Polizist Franco kämpft mit den Geistern seiner Vergangenheit. Corvin, dessen Tischlerei schlecht läuft, kämpft hingegen ums Überleben und verkauft daher seinen Körper. Dabei ist Franco sein liebster Kunde. Als dieser bedroht wird, ist Corvins  Beschützerinstinkt geweckt. 
Werden die beiden zueinander finden? Und was steckt hinter den grausamen Morden in Ascots und dem Drohbrief für Franco?

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover hatte sofort meine Aufmerksamkeit und spielt auf Corvins Arbeit als Tischler an. Die düstere Stimmung Ascots wird bereits eingefangen. Zugleich weckt es die Neugierde, was es mit diesen einzelnen Stuhl auf sich hat.
(Die Antwort auf diese Frage wurde mir übrigens beim Schreiben der Rezension klar.)

Inhalt und Charaktere:
Ich bin kein Freund von Krimis und dieses spezielle Genre der Gay Romance war mir vollkommen unbekannt. Doch Ascot hat mich sofort in den Bann gezogen. Obgleich das Tempo actionreich ist und der Spannungsbogen sehr straff gespannt ist, hat man Oasen der Ruhe. Es wirkt an keiner Stelle übertrieben blutrünstig. Man fiebert mit und taucht vollkommen in die Welt auf. An einigen Stellen war ich sicher, dass ich vor Neugierde sterbe und konnte gar nicht schnell genug lesen, um diese zu stillen.
Die Charaktere tragen dazu ihren Teil bei. Wunderbar beschrieben lernt man sie Stück für Stück immer besser kennen und schließt den einen oder anderen fest ins Herz. Die Verzweiflung der beiden Hauptcharaktere ist zum Greifen nah und man leidet mit ihnen, obwohl ich nicht sofort Zugang zu Franco fand. Auch die anderen Charaktere sieht man vor dem inneren Auge und schimpfte auf sie, litt mit ihnen oder wollte sie gerne umarmen. Die Handlungen der einzelnen Figuren spiegelten ihr Wesen und ihren Charakter gut wieder. Man kann die Figuren nicht einfach in eine Schublade stecken, sondern sie überraschen immer wieder.
Ich war so gefesselt von dieser wunderbaren Liebesgeschichte, dass ich regelmäßig das Verbrechen vergessen habe. Doch die beiden Handlungen waren sehr gut miteinander verwoben und stützen sich gegenseitig.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist passend zum Buch. An einigen Stellen düster, der Humor trocken und schwarz. Das Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen, so mitgerissen war ich. Im Vorwort entschuldigt sich die Autorin bereits für die vielen Flüche und so überrascht es nicht, dass man die Schimpfwörter nicht mitzählen kann und will. Dennoch wirken sie nicht obszön, sondern passend und unterstreichen die Figuren noch mehr. Das Buch liest sich flüssig und zieht einen trotzdem vollkommen in den Bann.

Fazit:

Das Buch gehört eindeutig zu den besten Büchern, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Man taucht vollkommen in die Welt Ascots ein. Die Geschichte überzeugt durch Tiefe, Spannung und viel Gefühl.
Ein Buch, dass einen fesselt und vergnügte Stunden bereitet. Absolut zu empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

dystopie, liebe, lisa m louis, observe

Observe: Die neue Welt

Lisa M. Louis
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei null, 13.04.2016
ISBN B01E9IM9G6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kim wacht nach 500 Jahren aus ihrem Kryoschlaf auf und sieht sich nicht nur mit einer neuen Welt konfrontiert, sondern auch mit dem Verlust ihrer Familie, ihres Lebens, wie sie es kannte. Lediglich ihr Freund Martin, welcher ebenfalls das Experiment überlebte, ist ihr bekannt. Gemeinsam und doch jeder auf seine eigene Art und Weise müssen sie sich in der neuen Welt zurechtfinden und selbst herausfinden, wem man vertrauen kann und wem nicht. 
Normalerweise lese ich keine Dystopien und habe daher in dem Genre wenig Erfahrungen.
Sicherlich ist die Geschichte von anderen bekannten Werken beeinflusst, dennoch lebt sie aus sich selbst heraus.
Zunächst plätschert sich die Geschichte leicht vor sich hin, sodass man sich komplett auf die Hauptfiguren konzentrieren und diese neue, bedrohliche Welt kennen lernen kann. Die Spannung ist dennoch greifbar und man wird dieses Gefühl der Bedrohung nicht los. Sicherlich stellt man sich eine Welt im Jahr 2500 sehr futuristisch vor und ist deswegen überrascht, dass vieles an heute erinnert. Doch gleichzeitig ist das Bild des Staates streng und düster gezeichnet, die Konsequenzen des Krieges nachvollziehbar, sodass es nicht verwundert, dass die Menschen auf vieles Altes zurückgreifen und nicht die Fortschritte gemacht haben, welche man vielleicht erwartet.
Die Liebesgeschichte(n) und Freundschaften bestimmen den ersten Teil des Buches, welche von dem ersten Widerstand gegen das System, den vielen Regeln und der Frage nach Vertrauen bestimmt werden. Obgleich Kim sich zu Beginn in Logan verliebt, wirkt es auf den Leser "falsch", ohne dass man benennen könnte warum. Gespannt liest man weiter.Als dieser Handlungsstrang jedoch scheinbar sein Happyend findet, nimmt die Gesamthandlung plötzlich rasant an Fahrt auf und überschlägt sich fast. Man kann das Buch nicht mehr weglegen. Wird der Widerstand von Kim und ihren Freunden Erfolg haben? Ist das System wirklich so brutal, wie zuerst angedeutet wird? Und wer sind die anderen?
Packend bis zum Schluss wird man in die Geschehnisse hineingezogen und blättert plötzlich viel zu früh zum Ende, dem man doch gleichzeitig so entgegen fieberte hat. Der Epilog ist eher Cliffhanger als Ende.
Man darf also auf Teil 2 gespannt sein...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

bodymods, eifersucht und besitzanspruch, fitnesscenter, flugbegleiter, keinen alkohol, krimi, krimiparodie, leiden, liebe, mord aus gier, party in miami, professor, schönheitsoperationen, seit kindertagen, tod des bruders

Chicken oder Pasta?

Dieter Burkard
E-Buch Text: 250 Seiten
Erschienen bei epubli GmbH, 03.03.2016
ISBN 9783737591256
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der gut aussehende David sorgt sich um das verschwundene Model Gina und sucht nach ihr. Der Hauptverdächtige ist dabei ein Schönheitschirug, dessen Praxis doch etwas merkwürdig ist. Aber es ist selten so, wie es scheint.
Das Buch ist sehr kurzweilig und gut zu lesen und obwohl es als Krimi ausgeschrieben war und das Cover eine Erotikgeschichte vermuten lässt, war es keines von beiden eindeutig. Die Charaktere sind teilweise sehr schwer zu durchschauen und der Spannungsbogen bleibt bis zum (vielleicht etwas klischeehaften) Ende erhalten und steigert sich sogar zunehmend durch die überraschenden Wendungen. Während es sich an manchen Stellen zog, fehlten mir teilweise die Gedankengänge der Akteure, um deren Handlungen nachzuvollziehen. Dennoch war es sprachlich gut verarbeitet und ich musste beim Lesen auf jeden Fall mehrfach schmunzeln. Aber das Buch regt auch zum Nachdenken an, wenn es um das Thema Schönheit geht und zeigt anhand der Figuren, wie facettenreich und schwer zu durchschauen Menschen sein können.
Insgesamt sehr schön zu lesen und eine Empfehlung wert. 
Ich bin auf nachfolgende Werke gespannt, da es ein trotz einiger Kleinigkeiten ein durchaus gelungenes Debüt ist, dass sich mit dem Satz Nichts ist, wie es scheint noch am besten beschreiben lässt. 

  (2)
Tags:  
 
9 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.