Creeds Bibliothek

496 Bücher, 121 Rezensionen

Zu Creeds Profil
Filtern nach
496 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

venedig, kin, gemischt, commissario brunetti, brunetti

Das goldene Ei

Donna Leon ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.10.2015
ISBN 9783257243369
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

neue welt, alte welt

Die Europäer

Henry James , ,
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Manesse, 21.09.2015
ISBN 9783717523888
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

science fiction

Die Foundation-Trilogie

Isaac Asimov , Rosemarie Hundertmarck
Flexibler Einband: 880 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453318670
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Es wird alles wieder gut, aber nie mehr wie vorher

Jochen Jülicher
Flexibler Einband: 106 Seiten
Erschienen bei Echter, 01.01.2015
ISBN 9783429020811
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

science fiction, scifi

Die Stahlhöhlen

Isaac Asimov , Heinz Nagel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453527942
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

asimov, science-fiction, science fiction

Die Rettung des Imperiums

Isaac Asimov , Heinz Nagel
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.10.2014
ISBN 9783453528376
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

selbstmord, kincaid/james, pflege, krankheite, london

Alles wird gut

Deborah Crombie , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.02.2010
ISBN 9783442471867
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

242 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

thriller, blake crouch, science fiction, roman, multiversum

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Blake Crouch , Klaus Berr
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.03.2017
ISBN 9783442205127
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eifersucht, autorin, verkauf, verdacht, persönliche briefe

Der Prüfstein

Edith Wharton , Manfred Allié
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Dörlemann, 20.08.2004
ISBN 9783908777113
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 2 Rezensionen

buch, usa

Die Leiden eines Amerikaners

Siri Hustvedt , Uli Aumüller , Gertraude Krueger ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2009
ISBN 9783499241932
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Hornbrecher: Festa Extrem

Edward Lee
E-Buch Text: 204 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 02.07.2017
ISBN B073PFRF5J
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.326)

2.294 Bibliotheken, 74 Leser, 6 Gruppen, 200 Rezensionen

london, magie, fantasy, krimi, geister

Die Flüsse von London

Ben Aaronovitch , Karlheinz Dürr
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.2012
ISBN 9783423213417
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

261 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

fantasy, wüste, night vale, usa, bibliothek

Willkommen in Night Vale

Joseph Fink , Jeffrey Cranor , Wieland Freund , Andrea Wandel
Fester Einband: 378 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 30.10.2017
ISBN 9783608961379
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

krimi, england, 20. jahrhundert, landhaus, geheimgang

Das Geheimnis des roten Hauses

Alan A. Milne , Elisabeth Simon
Flexibler Einband: 198 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 02.12.2008
ISBN 9783596182459
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Kriminalroman aus dem Jahre 1922 wird allgemein als Meisterwerk der 'goldenen Ära' der britischen Kriminalliteratur angesehen, da er in vielen Punkten wegweisend für viele folgende Romane dieses Genres war. Ironischerweise wurde er von A.A. Milne verfasst, dem Erfinder der berühmten Kinderbuchfigur "Winnie Pu". "Das Geheimnis des roten Hauses" blieb Milnes einziger Ausflug in den Krimibereich.
Obwohl die Zahl der Verdächtigen (gemessen an anderen Krimiklassikern) sehr überschaubar und der Täter eigentlich recht früh erkennbar ist, verblüfft die letztendliche Auflösung doch durch ihre gelungene, durchdachte Grundidee. Auch der ironische, mitunter humorvolle Unterton des Romans macht das Lesen unterhaltsam.
Insgesamt gesehen durchaus ein Klassiker, auch wenn er natürlich im Vergleich zu den komplexen Werken Agatha Christies eher simpel daherkommt. Aber an Mrs. Christie heranzukommen, ist (in meinen Augen) sowieso unmöglich.

Fazit: Als Fan von englischen Krimiklassikern kommt man um dieses Buch nicht herum, auch wenn es durchaus spannendere Exemplare dieser Literaturgattung gibt. Trotzdem recht kurzweilig geschrieben und gut durchdacht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wellen (Roman)

Eduard von Keyserling
Fester Einband
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.01.2017
ISBN 9783730604748
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

paris, erinnerung, unfall, krankenhaus, nobelpreisträger

Unfall in der Nacht

Patrick Modiano , Elisabeth Edl
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 04.02.2006
ISBN 9783446207165
Genre: Romane

Rezension:

Ja, auch dieser Roman des Literaturnobelpreisträgers Modiano handelt wieder vom Erinnern, vom Vergessen und von unwiederbringlich Verlorenem. Ja, Patrick Modiano erzählt im Grunde genommen in all seinen Büchern die gleiche Geschichte, wie seine Kritiker oft beklagen.
Mag alles stimmen, mir gefällt jedenfalls immer wieder die Atmosphäre, die Modiano in seinen Werken mit sorgsam gewählten Worten erschafft. Schauplatz ist auch hier wie so oft Paris, und zwar ein irgendwie märchenhaft wirkendes Paris, welches allerdings (auch typisch für diesen Schriftsteller) mit genauen Orts- und Straßennamen unterfüttert ist.
Und obwohl dies bereits das sechste Buch ist, das ich von Patrick Modiano gelesen habe, ist mir erst jetzt bewußt geworden, wie filigran und komplex seine Plots entworfen sind, egal, ob sie sich ähneln oder nicht. Sein Umgang mit verschiedenen Zeitebenen ist grandios, interessant, wie er Personen auftauchen und auf Nimmerwiedersehen in den Weiten der Erzählung verschwinden läßt, erstaunlich, wie Modiano durch Erinnerungsfetzen und Bruchstücke der Vergangenheit des Protagonisten eine stimmige Geschichte entwickelt, deren Ende oft in der Schwebe bleibt.
Auf seine ganz spezielle Art ist er ein hervorragender Autor, den ich von Zeit zu Zeit unbedingt lesen muß.

Fazit: Entweder man liebt Modiano, oder man findet ihn langweilig...ich gehöre ersterer Gruppe an, und auch hier enttäuscht er nicht: melancholisch, nachdenklich und sprachlich wunderbar, wenn auch nicht mein Favorit von ihm.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

doctor who, technik, ben aaronovitch, militär, fantasy

Doctor Who - Die Hand des Omega

Ben Aaronovitch , Axel Merz
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404208814
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Briefe an Sylvia Beach 1921–1940

James Joyce , Melissa Banta , Oscar A. Silverman , Claudia Bodmer
Fester Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 27.10.1991
ISBN 9783518403952
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

92 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

paris, schriftsteller, buchladen, james joyce, buchhandlung

Shakespeare and Company

Sylvia Beach , Lilly von Sauter
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 04.07.1982
ISBN 9783518373231
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Herr im Café

Hartmut Lange
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.09.2001
ISBN 9783257232967
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

165 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

stephen king, gwendys wunschkasten, kurzgeschichte, richard chizmar, wunschkasten

Gwendys Wunschkasten

Stephen King , Richard Chizmar , Ulrich Blumenbach
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453439252
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine in meinen Augen wunderbare Coming of Age-Geschichte, die keine Horrorstory, sondern eher eine phantastisch-philosophische Erzählung ist. Stephen King hat sich ja schon seit einigen Jahren von reinem Horror verabschiedet, was ich persönlich nicht schlimm finde, denn schriftstellerisch ist er durch dieses Herantasten an andere Genres eindeutig gewachsen. Und auch hier zeigt er, was er stilistisch kann, wobei ich natürlich nicht den letztendlichen Anteil des Verlegers Richard Chizmar kenne.
Es heißt, dass King mit seiner Story in einer Sackgasse gelandet war und ihm kein gescheites Ende einfiel. Also ging er damit zu Chizmar, der eigene Ideen beisteuerte, aus denen nachher eine mehr oder weniger neue Geschichte wurde. Man spürt jedoch stets die Sprache Kings, wenn er in kurzen Kapiteln episodenartig die Kindheit und Jugend von Gwendy Peterson schildert. Insgesamt umspannt die Novelle einen Zeitraum von 10 Jahren, was aber erzählerisch kein Nachteil ist.
Auch dass der Plot im guten alten Castle Rock angesiedelt ist, läßt King-Leser in eine gewisse Nostalgie verfallen, zumal die Autoren kleine Reverenzen an Kings Gesamtwerk einfließen lassen (z.B. Sheriff George Bannerman).
Die Geschichte besitzt eine angenehm spannende, mysteriös-märchenhafte Atmosphäre und einen durchaus philosophisch-interessanten Hintergrund, der den Leser zum Nachdenken anregen kann. Wie würde ich mit einem derartigen Wunschkasten umgehen? Insgesamt gesehen besitzt diese kleine Erzählung viel mehr Potential, als es auf den ersten Blick scheint.

Noch ein kurzes Lob an den Heyne-Verlag, dem es diesmal (erstaunlicherweise) gelungen ist, eine hochwertige, wirklich schöne, kartonierte Ausgabe in Taschenbuchformat auf den Markt zu bringen, mit einem hübsch gestalteten Cover, welches mir besser gefällt als die amerikanische Originalausgabe. Eine Zierde für jedes Bücherregal.

Fazit: Eine gutgeschriebene, interessante Geschichte mit Tiefgang, durchaus geeignet als Einstiegslektüre für King-Fans, die den Schriftsteller bislang nur als reinen Horrorautor kannten oder auch für absolute King-Neulinge, die sich einfach mal ein Bild von seinem Schreibstil machen wollen. Lesenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hartmut lange, roman, gelesen 2018

Das Haus in der Dorotheenstraße

Hartmut Lange
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 24.08.2016
ISBN 9783257243611
Genre: Romane

Rezension:

Hartmut Lange gelingt es wie keinem anderen in der deutschsprachigen Literatur, in seine klugen, sprachlich ausgefeilten Texte stets etwas Unheimliches, Mysteriöses, zumindest still Dramatisches einfliessen zu lassen, wodurch sie oftmals einen beinahe kafkaesken Stil besitzen.
Die in diesem Buch versammelten fünf Novellen, die jede für sich ein kleines Meisterwerk der Erzählkunst sind, haben einen gemeinsamen Nenner, nämlich, dass sie allesamt den Südwesten von Berlin als Schauplatz besitzen; Villenviertel, Waldgebiete in der Gegend um den Teltowkanal (in dessen unmittelbarer Nähe ich auch jahrelang gewohnt habe). Alle fünf Erzählungen zeigen Menschen, denen Stück für Stück die Realität entgleitet, oftmals aus reiner Einbildung, also durch psychische Labilität, manchmal auch auf unerklärbare Weise. Mir gefällt stets (so auch bei diesem Buch), dass Hartmut Langes Prosa am Ende für den Leser meistens frei interpretierbar ist, vieldeutig und dadurch noch ein wenig unheimlicher nachhallt. Es sind stille Geschichten, begnadet erzählt, man kann Langes Schreibstil nicht genug loben. Ein Kritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat Hartmut Langes Erzählweise in meinen Augen am treffendsten und schönsten beschrieben: "Die mürbe Eleganz seines Stils sucht in der zeitgenössischen Literatur ihresgleichen."
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Fazit: Wie alle Bücher Hartmut Langes lesenswert für Literaturinteressierte, die sich für guterzählte, nachdenklich-geheimnisvolle Prosa und für einen wunderbaren, geschliffenen Schreibstil begeistern.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Scharade

Felix Francis , Malte Krutzsch
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 25.10.2017
ISBN 9783257300512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie nicht anders zu erwarten, hat mich auch der aktuelle Felix
Francis-Roman glänzend unterhalten. Dick Francis' Sohn hat hierfür einen
neuen, sympathischen Protagonisten kreiert, den er auch bei den beiden
in England bereits erschienenen Nachfolgeromanen eingesetzt hat. Jeff
Hinkley ist ein Undercover-Ermittler bei der britischen Rennsportbehörde
BHA, der sich hier mit der Aufklärung einer Doping-Serie beschäftigen
muß, die ein derartiges Ausmaß annimmt, dass das Ansehen des gesamten
englischen Pferderennsports bedroht wird. Dieser Grundplot wird wie
gewohnt von Felix Francis (wie schon bei seinem berühmten Vater) in
Ich-Form erzählt, er ist spannend, wie immer voller interessanter, gut
recherchierter Details zum Thema Rennsport und Francis gelingt es einmal
mehr, die Story selbst für Menschen unterhaltsam zu machen, die mit
Pferden, Jockeys oder deren Hintergrund so gar nichts am Hut haben.

Felix Francis bettet die Kriminalgeschichte einmal mehr glaubhaft in die
britische Rennsportszenerie ein, er läßt seinen Helden Jeff Hinkley
einige heftige Blessuren einstecken (eine weitere Gemeinsamkeit mit
seinem Vater - beide lassen ihre Protagonisten oftmals leiden und nicht
ohne körperliche Schäden davonkommen, was den Storys zusätzlichen
Realismus verleiht) und überrascht bis zum Schluß mit etlichen
überraschenden Wendungen.

Das Finale klärt zwar den aktuellen Fall auf, Hinkleys private
Angelegenheiten werden allerdings in der Schwebe gehalten, ein
Fortführen jener Erzählstränge ist also in den beiden Nachfolgeromanen
zu erwarten, auf die ich mich schon jetzt freue.



Fazit: Gewohnt spannend
und unterhaltsam, ein solider, gut augearbeiteter Plot und massig
Details zum britischen Pferderennsport. Bei Felix Francis kann man (wie
schon bei seinem Vater) lesetechnisch nie etwas falsch machen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

307 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

geister, geisterjäger, agenten, lockwood, lockwood&co

Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.10.2015
ISBN 9783570403099
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Bildungsreise

Hartmut Lange
Flexibler Einband: 126 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.03.2003
ISBN 9783257233483
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
496 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks