CurlyHairedBookworm

CurlyHairedBookworms Bibliothek

137 Bücher, 32 Rezensionen

Zu CurlyHairedBookworms Profil
Filtern nach
137 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

140 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

autismus, england, hund, englisch, mathematik

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time

Mark Haddon
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Vintage, London, 01.04.2004
ISBN 9780099470434
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

245 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

liebe, schicksal, kate eberlen, familie, miss you

Miss you

Kate Eberlen , Stefanie Fahrner , Babette Schröder
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 29.08.2016
ISBN 9783453291836
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

829 Bibliotheken, 26 Leser, 2 Gruppen, 177 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, flawed, fehlerhaft, cecelia ahern

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Flawed - Wie perfekt willst du sein" - Cecilia Ahern 

Celestine North ist 17 Jahre alt, frisch verliebt, steht auf Logik und klare Definitionen und lebt in einer Gesellschaft in der Perfektion alles ist, was zählt. In einer Gesellschaft, in der jeder, der in Augen der Gilde - eine Art Gericht - moralisch fehlerhaft, also nicht perfekt ist, mit einem Brandmal gebrandmarkt wird und fortan ein Fehlerhafter ist. Celestine scheint perfekt und ist glücklich, hat die Kontrolle über ihr Leben und auch ihre Zukunft ist perfekt geplant. Doch dann handelt sie in einer Situation nach ihrem Bauchgefühl und gegen ihren Kopf und die Idealvorstellungen der Gesellschaft und der Gilde und nichts ist mehr wie es einmal war... 

Man war ich - und bin ich immer noch - beeindruckt von dem, was Cecilia Ahern geschaffen hat. Obwohl, oder eben gerade weil ich schon einige Bücher von Cecilia Ahern gelesen habe, war ich anfangs skeptisch. Versteht mich nicht falsch, alle ihre Bücher die ich vor "Flawed" von ihr gelesen habe waren fantastisch. Aber das waren eben Liebesromane und keine Jugendbuch-Dystopien.

Aber ich wurde schnell eines Besseren belehrt. Ich war regelrecht geflasht von dem, was sie mir dann geboten hat. Diese Welt hatte zwar ihre üblichen Parallelen zu anderen Büchern aus dem Genre, aber dieses gewisse "Grundmuster" haben ja mittlerweile sowieso fast alle Jugendbuch-Dystopien. Und was mir wirklich gut gefiel: Während des Lesens konnte ich viele Parallelen zu unserer Gesellschaft ausfindig machen, und das zeigt mir mal wieder, dass Cecilia Ahern sich wirklich Gedanken um ihre Geschichte und die Nachricht die sie damit vermittelt gemacht hat. Durch ihren lockeren, ja, gerade zu seichten Schreibstil, fällt der Einstieg in Celestines Welt nicht schwer. 

Die Charaktere und ihre Wandlungen im Laufe der Geschichte gefielen mir wirklich gut. Sie waren alle sehr gut ausgearbeitet und es fiel mir nicht schwer, mir jeden einzelnen vor meinem inneren vorzustellen. 

Und ein weiterer und wirklich großer Pluspunkt: Mit Celestine haben wir endlich mal eine schwarze Protagonistin! Ich finde es erschreckend, dass man in Büchern so selten auf schwarze Protagonisten trifft, dass es mir anfangs nicht mal in den Sinn gekommen ist, dass Celestine schwarz sein könnte. Das ist wirklich schade, und ich bin wirklich begeistert, dass Cecilia Ahern das anders gemacht hat als viele ihrer Autoren-Kollegen - und das jetzt mal unabhängig vom Genre. 

Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass das Buch an einigen Stellen etwas vorhersehbar war und mir Celestine an einigen Stellen etwas zu naiv und gutgläubig vorkam. 

Es war immer spannend und fesselnd und das Wort "Langeweile" wage ich im Zusammenhang mit "Flawed" auch nicht in Verbindung bringen. Cecilia Ahern lässt uns am Ende des Buches voller Vorfreude auf den zweiten Band - der zum Glück schon im November erscheint - zurück. 

Fazit: Cecilia Aherns "Flawed" ist ein genialer Auftakt einer Jugendbuch-Dystopie und für alle Fans dieses Genres absolut Lesenswert. 4/5 Sternen 



  (14)
Tags: brandzeichen, dystopie, f, fehlerhaft, gehirnwäsche, kaputte gesellschaft, korrupte gesellschaft, perfektion, zweiklassengesellschaft   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.107)

1.707 Bibliotheken, 9 Leser, 12 Gruppen, 205 Rezensionen

liebe, gang, alex, jugendbuch, freundschaft

Du oder das ganze Leben

Simone Elkeles , Katrin Weingran
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.01.2011
ISBN 9783570307182
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(464)

842 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 207 Rezensionen

orient, liebe, 1001 nacht, märchen, jugendbuch

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 390 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2016
ISBN 9783846600207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: 1001 nacht   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

69 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

historischer roman, 14.jahrhundert, historisches, kathedralenbau, ildefonso falcones

Die Kathedrale des Meeres

Ildefonso Falcones , Lisa Grüneisen
Flexibler Einband: 1.104 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2012
ISBN 9783596512614
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

nationalsozialismus, briefroman, briefwechsel, männer, freund

Adressat unbekannt

Kathrine Kressmann Taylor
E-Buch Text: 76 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe (com), 16.08.2012
ISBN 9783455810615
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 8 Gruppen, 11 Rezensionen

magie, fantasy, magiebegabt, zirkel, liebe

Magiebegabt

Alexandra Christina Nobis
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei null, 13.09.2015
ISBN B015CU8YUK
Genre: Fantasy

Rezension:

Heute habe ich "Magiebegabt" von Alexandra Christina Nobis für euch rezensiert! 


"Das neue Schuljahr an der Nordschule beginnt für die 16-jährige Amanda (oder einfach nur Mandy) Mayer alles andere als gut. Nachdem ihre beste – und auch einzige – Freundin Lisa das Schuljahr im Ausland verbringt und Mandys Annäherungsversuche an ihre anderen Klassenkameraden kläglich scheitern, stellt sie sich innerlich schon auf ein langes und einsames Jahr ein. Zu allem Überfluss muss sie auch noch Chris Barker, den wahrscheinlich heißesten und auf jeden Fall arrogantesten Typen der Schule und Stürmer der schuleigenen Fußballmannschaft als ihren neuen Sitznachbar ertragen. Als sich rund um Chris seltsame Vorfälle häufen und Mandy die Einzige ist, der es aufzufallen scheint, offenbart ihr Chris, dass sie magische Fähigkeiten besitzt und nimmt sie als siebtes Mitglied in seinen Zirkel auf. Doch Cassandra, die Anführerin des Zirkels, scheint ein dunkles Geheimnis zu haben und nicht zu sein, wer sie zu sein vorgibt…"

Also, ich muss zugeben, ich war anfangs irgendwie ein wenig skeptisch, als ich mit dem Buch gestartet bin. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, und ich war gespannt, wie die Geschichte aussehen würde und ob es so eine typische Fantasy-Jugendbuch-Geschichte sein würde, die man schon 100 Mal gelesen hat, nur in anderen Variationen. Aber ich kann euch sagen: Ist es nicht! Ich wurde positiv überrascht!

Mandy, die Protagonistin war mir schon von den ersten Seiten an super sympathisch. Sie ist ziemlich witzig und schlagfertig und hat keine Angst auch mal ihre Klappe aufzumachen. Und vor allem ist sie nicht dieses kleine graue Mäuschen, das alles macht, was der Junge von ihr will. 
Was Chris angeht, weiß ich immer noch nicht so ganz was ich von ihm halten soll. Er war an einigen Stellen echt abscheulich unverschämt und dermaßen arrogant und von sich selbst überzeugt, dass er mich ganz kirre gemacht hat. Und dann gab es wieder Stellen, an denen er mir ganz gut gefiel! Zum Ende hin mochte ich ihn auf jeden Fall schon mal mehr, als am Anfang, auch wenn er nicht mein Liebling war.
 Die restlichen Charaktere gefielen mir insgesamt eigentlich auch alle gut, auch wenn ich mich mit einigen Zirkelmitgliedern nicht wirklich anfreunden konnte. Ich hätte vielleicht nicht so viele Zirkelmitglieder gewählt, da ich zwischendurch immer mal wieder  das Gefühl hatte, dass die anderen Zirkelmitglieder - von Mandy, Chris und Cassandra mal abgesehen - ein wenig mehr Leben hätten eingehaucht bekommen  können. So wirkten einige Charaktere teilweise etwas überflüssig und mir viel es schwer, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. 

Die Geschichte im Ganzen war wirklich mal was ganz neues. Es gab einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte und es ist nicht dieses 08/15. 

Und was mich gefreut hat: Die Geschichte hat mal nicht in England oder in den USA gespielt, sondern in Österreich! Viele deutsche Autoren verlagern ihre Geschichten ja nach England oder in die USA, was ich ziemlich schade finde. Ich finde es zur Abwechslung auch mal ganz schön, ein Buch zu haben, das ganz in der Nähe spielt! 

Was ich kritisieren muss, ist, dass mir die Geschichte ab der Mitte irgendwann zu schnell ging. Ich konnte schlecht die vergangene Zeit im Geschehen einschätzen und auch sonst hatte ich einfach an einigen Stellen das Gefühl, dass es ein wenig zu schnell war. Anfangs ging alles noch vergleichsweise gemächlich voran und plötzlich passierte alles direkt hintereinander und ganz schnell. 

Der Schreibstil der Autorin hingegen ist wirklich sehr angenehm und fließend, sodass ich das Buch nur noch schwer aus der Hand legen konnte. Es gab eigentlich keine Stelle, an der ich gelangweilt war, sondern ich hatte immer das Bedürfnis, weiterzulesen. Hier also großes Lob an die Autorin! 
Im Großen und Ganzen ist das Buch gut gelungen und es freut mich, wieder eine neue und unbekannte Geschichte kennengelernt zu haben!

Fazit: Ich wurde positiv überrascht von Alexandra Christina Nobis' "Magiebegabt" und ihrer tollen Protagonistin Mandy! Für alle Fantasy-Liebhaber definitiv lesenswert und zu empfehlen! 4/5 Sternen. 

  (17)
Tags: magie, magiebegabt, transportsteine, von körper zu körper, zirkel   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

265 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

musik, mobbing, djane, dj, leben

This Song Will Save Your Life

Leila Sales
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 11.06.2015
ISBN 9783440146293
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: 80er jahre-hits, djane, frage nach dem selbst, leben, musik, sichselbstfinden, sich selbst finden, underground party, veränderungen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(362)

662 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 89 Rezensionen

dystopie, liebe, tahereh mafi, ich brenne für dich, juliette

Ich brenne für dich

Tahereh H. Mafi , Mara Henke
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.09.2014
ISBN 9783442313051
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

403 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

inzest, liebe, geschwister, familie, geschwisterliebe

Forbidden

Tabitha Suzuma , Kathrin Schüler , Bernadette Ott
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.08.2014
ISBN 9783841503077
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

536 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

mittelalter, thriller, ursula poznanski, saeculum, fluch

Saeculum

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.06.2013
ISBN 9783785577837
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Heute rezensiere ich "Saeculum" von Ursula Poznanski für euch! 


"Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter – ohne Strom, ohne Handy –, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra. Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?" 

Nachdem ich von einer Freundin gehört hatte, dass "Saeculum" das perfekte Buch sei, um aus einer Leseflaute zu finden, war ich neugierig und zugleich auch skeptisch. Denn "Saeculum" ist nicht mein erstes Buch von Ursula Poznanski, und von "Erebos" war ich nicht wirklich begeistert und so war ich gespannt, wie mir "Saeculum" gefallen würde.  Und es war gut! Und zwar so richtig!

Der Einstieg in die Geschichte ist meiner Meinung nach gut gelungen, denn man wird als unerfahrener Leser, was Mittelalter-Conventions angeht (so war es jedenfalls bei mir), gut in die Szene eingeführt und mir viel es leicht, Bastian und seine Gedanken/Gefühle nachzuvollziehen und ich konnte mich gut mit ihm identifizieren. Es war wirklich interessant, mal von einer Mittelalter-Convention zu lesen, denn ich persönlich war noch nie auf einer und kenne auch sonst niemanden, der sich in dieser Szene bewegt.
 Nach guten 150-250 Seiten fängt die Geschichte an, so richtig zu starten und spätestens dann war ich dem Buch schon verfallen. Aber versteht mich nicht falsch, mir gefielen die ersten 150-250 Seiten ebenso gut und für mich war keine Seite zu viel oder unnötig. Ursula Poznanski ist es wirklich gut gelungen, einen so richtig zu fesseln und an Spannung fehlt es hier definitiv nicht! Teilweise habe auch ich an einen Fluch geglaubt und ich war nie so wirklich sicher, was hinter allem steckt. Und eins kann ich euch versichern: Nachts, alleine im Bett, nur mit Leselampe und Buch ausgerüstet, da kann das schon ganz schön gruselig werden...

Bastian als Protagonist gefiel mir wirklich ausgesprochen gut, und ich hatte keine Schwierigkeiten, mich in ihn hineinzudenken und konnte all seine Handlungen gut nachvollziehen. Auch sonst war er mir wirklich sehr sympathisch. An den anderen Charakteren gab es meiner Meinung nach auch nichts zu meckern, außer, dass Doro mir so unglaublich auf den Keks gegangen ist... 

Der Schreibstil von Ursula Poznanski gefiel mir ausgesprochen gut und sie hatte mich wirklich vollends in der Hand, mit "Saeculum". Anders als bei "Erebos" war ich wirklich durchgehend gefesselt und konnte das Buch wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen. Und es war auch nicht so, dass es erst zum Ende hin spannend wurde und ich die ganze Zeit darauf gewartet habe, dass ich endlich durch bin, sondern es war konstant spannend und fesselnd. Meine anfängliche Skepsis war nach einigen Seiten bereits wie weg geblasen und ich hatte nach dem Lesen ein sehr viel besseres Gefühl, als bei "Erebos". Für mich hat sie sich wirklich stark gesteigert und ich werde in Zukunft bestimmt noch das ein oder andere Buch von Ursula Poznanski lesen. 

Fazit: Mit "Saeculum" hat Ursula Poznanski einen unglaublich guten und lesenswerten Jugendthriller geschaffen, den ich persönlich nur empfehlen kann. 5/5 Sternen

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

160 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

sommer, liebe, familie, meer, cottage

Sommertraum mit Aussicht

Brenda Bowen , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783596033386
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das heutige Buch, das ich euch Vorstelle ist "Sommertraum mit Aussicht" von Brenda Bowen. :)


"An einem drögen, nasskalten Frühlingstag entdecken die New Yorkerinnen Lottie Wilkinson und Rose Arbuthnot gleichzeitig das Inserat für ein Ferienhaus in Maine am Schwarzen Brett des Kindergartens. Spontan beschließen sie, es gemeinsam zu mieten, obwohl sich keine von beiden diesen Luxus leisten kann. Sie haben eine Auszeit so dringend nötig, dass sie das Risiko eingehen, sich mit zwei weiteren Gästen das Haus zu teilen. Für vier Wochen kann man schließlich auch mit Fremden auskommen, oder? Was sie nicht ahnen: der Vermieter des Hauses ist nicht nur an den Einnahmen aus der Sommervermietung interessiert. Losgelöst von ihrem Alltag, erliegen die vier mehr und mehr dem Charme von Little Lost Island, und auch die mitgebrachten Sorgen scheinen sich in der frischen Atlantikluft aufzulösen - bis Besuch eintrifft. Ein wunderbar unterhaltsamer Roman über die Magie eines Inselsommers, die Macht der Liebe und den Mut zur Veränderung."

Das Erste, was mir bei dem Cover und dem Klappentext in den Kopf geschossen ist, war: "Schöne, entspannte und amüsante Sommerlektüre". Und damit lag ich auch nicht wirklich falsch. 
Anfangs hatte ich keine Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzukommen, aber nach etwa 70 Seiten, konnte ich mich einfach nicht aufrappeln, weiter zu lesen. Es war zwar nur eine kleine Phase, aber dennoch hatte ich an einigen Stellen im Buch, das Gefühl, dass etwas Spannung fehlt. Besonders vom letzten Abschnitt/Viertel des Buches war ich enttäuscht, da ich doch erwartet hätte, dass es spannender werden würde - doch Fehlanzeige. 

Man bekommt die Geschichte aus so gut wie jeder Perspektive erzählt, inklusive Vermieter und Ehemännern. An sich keine schlechte Idee, aber die Umsetzung klappte nicht ganz, denn man ist anfangs doch sehr überrumpelt und überrascht, wenn man plötzlich vom Einen zum Anderen "springt" und ich habe immer einige Zeilen gebraucht um mich zu orientieren, bzw. zu verstehen, um wen es geht. Hinzu kommt, dass ich nicht wirklich eine Verbindung zu den einzelnen Charakteren aufbauen konnte. Es kam mir immer so vor, als würde ich zwar einiges über sie erfahren, aber dennoch nur an der Oberfläche kratzen und sie nicht wirklich verstehen. Es wäre wahrscheinlich besser gewesen, das Buch aus nicht ganz so vielen Perspektiven zu schreiben.
 Außerdem kommt noch hinzu, dass die einzig wirklich Sympathische von den Charakteren nur Lottie war. Die anderen waren doch sehr unsympathisch, auch wenn mir Beverly zum Ende hin doch ein wenig ans Herz gewachsen ist. 

Das Cottage, die Insel und die komplette Atmosphäre mit den tollen Inselbewohnern, die die Autorin gezaubert hat, waren wirklich sehr schön. Ich wäre wirklich selbst gerne dort gewesen. Der Schreibstil hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen und ich konnte mich doch gut fallen lassen. 

Fazit: Als leichte Sommerlektüre für Zwischendurch und für die eigene Auszeit vom Alltag, ist "Sommertraum mit Aussicht" von Brenda Bowen gut gelungen. Es ist aber leider auch nicht mehr und ich war schlussendlich etwas enttäuscht und hätte mir etwas mehr Gefühl gewünscht. 3/5 Sterne. 

  (32)
Tags: ehekriesen, hummer, kräutergarten, maine, meer, sonne, urlaub   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(263)

500 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

klassiker, liebe, jane austen, familie, mr. darcy

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Christian Grawe , Ursula Grawe , Christian Grawe
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 10.02.2016
ISBN 9783150204085
Genre: Klassiker

Rezension:

Heute stelle ich euch den bekannten Klassiker "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen vor! :)


"'Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau.' – Dieser berühmte Satz steht am Anfang eines Romans, der zu den erfolgreichsten Liebesgeschichten der Weltliteratur gehört. Eine gehörige Portion ›Stolz‹ muss abgelegt und so manches ›Vorurteil‹ aus dem Weg geräumt werden, bis Elizabeth und Mr. Darcy endlich ein Paar werden." 

Zuerst einmal: Ich bin ganz und gar kein Fan von Klassikern, da sie mir ehrlich gesagt oft einfach nur viel zu anstrengend sind und es mir einfach keinen Spaß macht sie zu lesen.Doch "Stolz und Vorurteil" ist eines dieser Bücher, von denen Ich zwar schon oft gehört, aber dennoch keine Ahnung hatte, worum es sich dabei handelt. Und es machte mich so neugierig, dass ich beschloss, es einfach mal auszuprobieren. Und ich bin froh drüber! 

Man merkt definitiv, dass dies kein Liebesroman aus der heutigen Zeit ist, und das nicht nur an der altertümlichen Sprache. Denn viele Liebesromane sind ja so aufgebaut, dass die Charaktere dort nach ewigem Hin und Her und einigen Partnern schließlich den/die Richtige/-n finden. Aber man merkt schnell, dass das damals nicht üblich war. Denn war man verliebt, da machte man der Frau einen Antrag und war verheiratet. Und falls die Chemie dann nach einigen Jahren doch nicht stimmte, tja, dann war das eben so. In der Hinsicht fand ich das Buch wirklich ziemlich interessant! Man kann ziemlich viele Dinge aus dieser Epoche lernen und ich war immer wieder erstaunt. Wusstet ihr, dass sich das Ehepaar damals untereinander nicht geduzt, sondern immer auf Mr. XY und Mrs. XY angesprochen haben? Ich nicht. :D 

Mit Elizabeth Bennet hat Jane Austen eine wirklich tolle Frau geschaffen. Sie war nicht wie all die anderen Frauen, sondern hatte Mut, das auszusprechen, was sie dachte und war auch nicht blöd oder naiv. Mr. Darcy konnte ich anfangs nicht ganz einschätzen, doch nach kurzer Zeit wurde deutlich, dass ich auch ihn mag.
Die Beziehung der beiden war wirklich amüsant zu beobachten und ich hatte nicht selten ein Schmunzeln im Gesicht.  

Der Schreibstil von Jane Auten hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn es anfangs etwas anstrengend war, in dieser alten Sprache zu lesen. Doch daran habe ich mich schnell gewöhnt. Manchmal war es mir persönlich doch einen ticken zu langatmig und ich hätte gerne ein paar mehr Zusammentreffen bzw. Minuten zwischen Elizabeth und Mr. Darcy gelesen. 

Fazit: "Stolz und Vorurteil" von Jane Auten ist definitiv ein lesenswerter Klassiker und ich kann nur empfehlen, sich nicht davon abschrecken zu lassen, dass es ein Klassiker ist und aus dem 19. Jahrhundert stammt. 4/5 Sternen. 

  (30)
Tags: 19. jahrhundert, elizabeth bennet, geschrieben im 19. jahrhundert, klassiker, liebesroman, mr. darcy   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(332)

528 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

liebe, colleen hoover, will, layken, weil ich will liebe

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 26.08.2016
ISBN 9783423216425
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 3 Rezensionen

sklaverei, usa, rassismus, klassiker, gewalt

Onkel Toms Hütte

Harriet Beecher-Stowe , Wieland Herzfelde , George Cruikshank , Wieland Herzfelde
Flexibler Einband: 457 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 30.05.1977
ISBN 9783458319726
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags: chistentum, folter, glaube, gott, kentucky, schwarze, sklavenhändler, sklaverei   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(363)

691 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

liebe, freundschaft, homosexualität, john green, musical

Will & Will

John Green , David Levithan , Bernadette Ott
Fester Einband: 378 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.03.2012
ISBN 9783570161036
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: depressionen, erste liebe, gefühle, heterosexualität, homosexualität, homo-und-hetero-allianz, internetbeziehung, outing und homosexualität   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(765)

1.238 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

liebe, colleen hoover, tod, layken, will

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423216142
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: herzzerreißend, lehrer, poetry slams, schülerin, verbotene liebe, wunderschön   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(276)

443 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

klassiker, deich, nordsee, deichgraf, hauke haien

Der Schimmelreiter

Theodor Storm
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.05.2003
ISBN 9783596159826
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

löcher, holes, camp, schatz, louis sachar

Holes

Louis Sachar
Flexibler Einband: 184 Seiten
Erschienen bei Cornelsen Verlag, 01.06.2002
ISBN 9783464310519
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: kriminelle jugendliche, löcher graben, schatz   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(456)

878 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 32 Rezensionen

dystopie, liebe, ally condie, cassia & ky, seuche

Die Ankunft

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.11.2014
ISBN 9783596195923
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

378 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

venedig, kinderbuch, cornelia funke, diebe, freundschaft

Herr der Diebe

Cornelia Funke , Cornelia Funke
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.05.2014
ISBN 9783841502940
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: armut, brücken, canal de grande, erwachsen werden, geschwisterliebe, ilalien, illustrationen, kind sein, löwen, magisches karussell, venedig, wahre freundschaft, zusammenhalt   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

dorkie-tag

DORK Diaries: Nikkis (nicht ganz so) schillernde Filmkarriere

Rachel Renée Russell , Ann Lecker
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 02.10.2014
ISBN 9783505133756
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.648)

2.891 Bibliotheken, 44 Leser, 14 Gruppen, 239 Rezensionen

dystopie, liebe, flucht, ky, cassia

Die Flucht

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.01.2012
ISBN 9783841421449
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(969)

1.764 Bibliotheken, 38 Leser, 4 Gruppen, 94 Rezensionen

dystopie, liebe, ally condie, zukunft, jugendbuch

Die Auswahl

Ally Condie
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 19.12.2012
ISBN 9783596188352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
137 Ergebnisse