Leserpreis 2018

Cyfedias Bibliothek

338 Bücher, 135 Rezensionen

Zu Cyfedias Profil
Filtern nach
340 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

292 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"fantasy":w=7,"fae":w=7,"wicked":w=7,"jennifer l armentrout":w=5,"liebe":w=4,"orden":w=3,"new orleans":w=3,"anderwelt":w=3,"jennifer l. armentreout":w=3,"verrat":w=2,"urban fantasy":w=2,"tor":w=2,"magische wesen":w=2,"ivy":w=2,"ren":w=2

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Jennifer L. Armentrout , Michaela Link
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453319769
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

179 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"throne of glass":w=3,"magie":w=2,"liebe":w=1,"heilerin":w=1,"armada":w=1,"chaol":w=1,"südlicher kontinent":w=1

Throne of Glass - Der verwundete Krieger

Sarah J. Maas , Michaela Link
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.09.2018
ISBN 9783423718073
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

78 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"fantasy":w=7,"magie":w=3,"jugendbuch":w=2,"vampire":w=2,"magic":w=2,"fangirl":w=2,"rainbow rowell":w=2,"simon snow":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"london":w=1,"englisch":w=1,"mystery":w=1

Carry On

Rainbow Rowell
E-Buch Text: 528 Seiten
Erschienen bei Macmillan, 08.10.2015
ISBN 9781447266976
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

449 Bibliotheken, 39 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"fantasy":w=9,"leigh bardugo":w=7,"das gold der krähen":w=7,"grischa":w=4,"abenteuer":w=3,"knaur":w=3,"jugendbuch":w=2,"geld":w=2,"krähen":w=2,"kaz":w=2,"ketterdam":w=2,"das lied der krähen":w=2,"krähen-saga":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1

Das Gold der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.09.2018
ISBN 9783426654491
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:
Die langersehnte Fortsetzung und gleichzeitig das Finale zum Lied der Krähen ist endlich hier. Ein rasantes Abenteuer mit vielen Höhen und Tiefen, jedoch spannend und fesselnd bis zum Schluss.

Wie bereits im ersten Teil gewohnt, wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt. Durch den ständigen Wechsel der Blickwinkel, bleibt es sehr abwechslungsreich und unterhaltsam, wer sich allerdings für einige Charaktere weniger interessiert hat leider Pech gehabt, da muss man durch. Mich persönlich hat es auch etwas gestört, dass Kaz in diesem Teil, sehr sehr wenige Kapitel hatte und Matthias im Vergleich sehr viele und ihn mag ich einfach gar nicht. Das macht es schwierig beim Lesen die Motivation aufrecht zu erhalten, auch wenn sich das meiste in der Gruppe abspielt.

Wir springen in diesem Teil von einem Q in den Nächsten und man hat anfänglich das Gefühl, das die Schwierigkeiten nur noch größer werden und es für unsere Truppe keinen Ausweg aus dem ganzen Schlamassel gibt.
Man fängt an, an Kaz Fähigkeiten zu zweifeln, welche im ersten Teil ja absolut unerreichbar waren, aber die Ideen gehen ihm einfach nie aus. Er ist und bleibt eindeutig der beste Mann für das Unerwartete. Man versucht sich die ganze Zeit beim Lesen klar zu werden, ob alles was passiert Teil seiner Pläne ist oder nicht und wird am Schluss dennoch wieder überrascht. Und auch wenn die Pläne und Bluffs noch so grausam zu sein scheinen, man ist dennoch voller entzücken über diese Schachzüge. Man muss sich hier auch wieder klar werden, dass diese Charaktere zum Großteil Verbrecher sind, Leute zu betrügen ist ihr täglich Brot, denn im Barrel überleben nur die starken, die Schwachen werden gefressen, wie man an Kaz' Vergangenheit sieht.

In diesem zweiten Teil kommt des Weiteren ein "Heiß-Kalt-Gefühl" auf. Da man manchmal mitten in einer spannenden Szene steckt und plötzlich eine Geschichte aus der Vergangenheit dieser Person liest, das steigert durchweg die Spannung bis ins unermessliche und es war manchmal wirklich nicht mehr auszuhalten. Eine wirklich schlaue Verzögerungstaktik.

Das Ende kam etwas unerwartet und leider muss ich hier auch ein paar Abstriche machen, denn ich bin irgendwie nicht wirklich zufrieden damit. Es gibt für mich noch einige ungeklärte Fragen. Aber wer weiß schon, ob wir unsere Truppe nicht in einem anderen Abenteuer wiederfinden.


Fazit:
Dieses Buch ist wie ein riesiges Puzzle voller Rätsel, die sich nach und nach zusammensetzen zu einem unerwarteten, unglaublich spannenden Abenteuer.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(812)

1.366 Bibliotheken, 35 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

"liebe":w=20,"mord":w=18,"paper palace":w=15,"familie":w=9,"ella":w=9,"reed":w=9,"erin watt;":w=9,"erin watt":w=9,"erotik":w=7,"royals":w=7,"vater":w=6,"mordverdacht":w=6,"royal":w=6,"freundschaft":w=5,"highschool":w=5

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.005)

1.574 Bibliotheken, 33 Leser, 1 Gruppe, 223 Rezensionen

"paper prince":w=25,"liebe":w=22,"erin watt":w=19,"familie":w=13,"royals":w=13,"ella":w=12,"erotik":w=11,"reed":w=11,"intrigen":w=10,"brüder":w=9,"erin watt;":w=9,"highschool":w=8,"royal":w=8,"easton":w=8,"drama":w=7

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung:
Nachdem der letzte Teil ja im Drama endete, geht es auch genauso weiter. Wobei wir nun verstärkt die Ereignisse aus Reeds Blickwinkel betrachten, der mir in diesem Teil auch als der sehr viel angenehmere in Erinnerung blieb.


Es klärt sich natürlich sehr schnell, dass alles nur ein riesen Missverständnis ist. Da Ellas erster und einziger Instinkt aber grundsätzlich flüchten ist, so hat sie es eben gelernt, ist eine Klärung unmöglich. Auch nachdem sie wieder da ist und Reed ihr alles erklärt hat, ja sogar Brooke ihr die Geschichte erzählt hat, kann sie ihm nicht verzeihen. Und damit beginnt der pubertäre Teenager teil.

Ja es sind Schüler, ja sie ist erst 17, aber meine Güte auf wie viel dumme Ideen kann ein Mensch eigentlich kommen. Ich war mich durchweg nur noch am aufregen, dabei war ich so ein großer Fan von Ella, aber ihr verhalten war unterirdisch, kindisch und peinlich. Ich sehnte mich regelrecht nach Reeds Kapiteln, die obwohl er ein Hitzkopf ist, deutlich entspannter zu lesen waren als Ellas, wo ich am liebsten meinen Kopf non-stop gegen die Wand gedonnert hätte.


Ich verstehe manchmal die Problematiken nicht in diesen Liebesromanen. Scheinbar ausweglose Situationen, lassen sich so leicht mit ein bisschen Ehrlichkeit und einem Gespräch lösen. Eben alles was einem der gesunde Menschenverstand normalerweise sagen würde. Gut sonst wäre es ja langweilig, aber deutlich weniger anstrengend. Man kann auch Problematiken einführen die deutlich tiefgründiger gehen. Diese hier hätte man mit einem Fingerschnippen gelöst.


Leider zieht sich die Dramatik durch zwei Drittel des Buches. Gott sei Dank gleicht das Ende aber die nervigen 250 Seiten davor etwas aus. Auch wenn es nur noch schlimmer zu werden scheint, so hatte dieses Ende mal ein richtig guten Cliffhanger oder eher zwei.

Fazit:
Gute Fortsetzung mit sehr vielen Schwächen. Die Protagonisten lassen sehr stark nach und auch die Handlung ist anstrengender als es gut tut Das Ende macht beinahe alles wieder wett, zumindest bleibt man am Haken für den nächsten Teil.

  (1)
Tags: ella harper, erin watt;, paper prince, piper verlag, reed royal   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(607)

1.064 Bibliotheken, 15 Leser, 9 Gruppen, 44 Rezensionen

"fantasy":w=27,"magie":w=21,"kvothe":w=17,"musik":w=9,"liebe":w=8,"patrick rothfuss":w=7,"universität":w=6,"reise":w=5,"high fantasy":w=5,"felurian":w=5,"edema ruh":w=5,"adem":w=5,"abenteuer":w=4,"geschichte":w=3,"geheimnis":w=3

Die Furcht des Weisen Band 2

Patrick Rothfuss , ,
Fester Einband: 522 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 27.02.2015
ISBN 9783608939262
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.470)

2.469 Bibliotheken, 31 Leser, 2 Gruppen, 504 Rezensionen

"paper princess":w=42,"liebe":w=40,"erin watt":w=38,"erotik":w=22,"new adult":w=17,"familie":w=16,"ella":w=16,"royal":w=16,"royals":w=14,"paperprincess":w=14,"brüder":w=13,"reich":w=13,"reed":w=13,"erinwatt":w=12,"geld":w=11

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meinung:
Ab und an braucht man ein Buch, dass einfach nur Spaß macht, locker ist und sich wie eine wunderbar dramatische Seifenoper anfühlt. Und obwohl ich schon sehr lange aus dem Teenageralter raus bin können mich solche Bücher immer noch begeistern eben, weil sie leicht zu lesen sind und für kurzweilige und fesselnde Unterhaltung sorgen.

Des Weiteren wurde ich sehr positiv überrascht, ich dachte, dass dieses Buch mehr erotischer Natur sein würde und wie in 50 Shades of Grey oder Royal Manier billig geschrieben, mit vielen versauten Gesprächen und noch mehr solcher Szenen. Aber dies ist hier im Gegenteil sogar sehr wenig der Fall.

Die Sprache ist absolut super, man bekommt hier definitiv kein Groschen-Roman Feeling, jedoch muss man sich klar sein, dass dies natürlich ein Jugendroman ist und man hier keinen sprachgewaltigen Epos erwarten sollte. Dennoch ist es wirklich humorvolle, unterhaltsam und spannend geschrieben. Man möchte ständig wissen wie es weitergeht und kommt einfach nicht weg.
Dies liegt natürlich auch an der wunderbaren Idee dieser Geschichte. So einfach und doch so wirkungsvoll. Ein armes kleines Mädchen, dass seine Mutter verloren hat wird zur Prinzessin nachdem sich herausstellt, wer ihr Vater ist. Schlicht und romantisch, weil sich doch jeder so etwas wünscht.

Die Charaktere sind jeder für sich absolut genial. Ella ist eine wundervolle Protagonistin. Vielen Dank an die Autorin, die sich nicht die Vorlagen tausender anderer bedient hat und eine kleine schüchterne Jungfrau mit Komplexen kreiert hat. Vielen Dank. Ella ist obwohl noch unerfahren, schlagfertig, sarkastisch, humorvoll und absolut selbstbewusst. Sie weiß was sie hat und setzt es ein. Auch wenn sie noch Jungfrau ist muss das nicht immer bedeuten, dass sich Charaktere wie Mauerblümchen benehmen.

Reed konnte ich am Anfang gar nicht einschätzen und mochte ihn auch nicht besonders, aber man sieht durchblitzen, dass er eigentlich gar kein so schlechter Kerl ist. Er ist innerlich ein verletzter Junge der seine Mutter verloren hat und sein Vater ist ganz klar überfordert. Ich bin gespannt was wir noch für Leichen im Keller finden.

Easton ist der Sunnyboy, auch wenn er ganz klar ein paar Probleme hat. Aber ich mag ihn einfach super gerne obwohl er scheinbar die halbe Schule durchhat, kann man ihm einfach nicht böse sein. Er wirkt immer so sorglos, sagt was er denkt und ist später einfach nur zum knuddeln.

Valerie ist ebenfalls toll, sie lässt sich wie Ella von den reichen Kids nicht unterbuttern und ist die selbstbewusstheit in Person.

Auch die anderen Royals sind jeder für sich wirklich toll und jeder bringt seine Rolle ein. Auch die weniger liebenswerten Charaktere sind absolut treffend und wundervoll gestaltet.

Das Ende war nun dann doch sehr berechenbar, da bei Liebesromanen von mehreren Bänden meist ein Drama folgt und so ist es hier nicht anders. Und trotzdem ist man schwer erschüttert von dieser letzten Szene.

Fazit:
Unterhaltsame und spannenden Geschichte, die man so schnell nicht mehr aus der Hand legen will. Bereits nach kurzer Zeit wachsen einem die Royals so sehr ans Herz, dass man immer tiefer in diese Welt ein-taucht und nicht mehr hinaus möchte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

267 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 54 Rezensionen

"assassine":w=4,"gladiatoren":w=4,"nevernight":w=4,"fantasy":w=3,"rache":w=3,"high fantasy":w=3,"schatten":w=3,"liebe":w=2,"kampf":w=2,"blut":w=2,"dunkelheit":w=2,"sklaverei":w=2,"arena":w=2,"assassinen":w=2,"mitreisende":w=2

Nevernight - Das Spiel

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 25.04.2018
ISBN 9783596297597
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:
Musste noch wer bei diesem Buch ständig an die Serie Spartacus denken? Es waren einfach so viele Assoziationen und Parallelen dabei, dass es mir wie eine etwas andere Nacherzählung der Serie vorkam. Gar nicht mal im schlechten Sinne, schließlich bin ich ein großer Fan, aber die Charaktere welche wir kennenlernen durften hatten alle sehr ähnliche Eigen-schaften zu den Protagonisten aus Spartacus.

Mia ist quasi unser sturer Held, siehe Spartacus, der von dem Trainer der Gladiatii nicht anerkannt wird und um ihre Zukunft in der Staffel bangen muss. Executus unser Drago. Ein schlecht gelaunter, strenger und von Verletzungen gezeichneter Gladiatoren Trainer. Und seine Ansprache zu Beginn, war ja wohl eins zu eins. Furian wäre dann wohl Crixus, da er sich genauso vehement wehrt unehrenhaft zu sein und alles für seine Domina tun würde, wobei diese beiden ja noch mehr verbindet, was dann eine noch viel größere Anspielung auf die Serie ist.

Trotz aller Parallelen war die Geschichte einfach mal wieder eine Wucht. Allein der Beginn, der uns ständig zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart hin und her springen lässt und das meist an den spannendsten Punkten trieb einen in den Wahnsinn und heizte die Neugier und die Lust auf mehr nur noch mehr an. Es bedarf sehr langer Zeit bis wir erfahren warum alles so passiert wie es passiert und Mia nach und nach hinter die Machenschaften der roten Kirche kommt.

Die Geschichte steigert sich mit jeder Seite. Allein der Beginn ist Span-nung pur es geht gleich richtig zur Sache. Nur die Zeit im Gladiatoren-Camp kann mitunter etwas langatmig werden, aber auch diese ist durch-setzt mit dramatischen so wie humorvollen Sequenzen, die die Seiten nur so fliegen lassen. Das Ende ist vor lauter Spannung kaum auszuhalten, man will endlich wissen ob Mia ihr Ziel erreicht und doch will man auch nicht das es endet. Und das Ende meine Freunde ist ein absolut fieser Cliffhanger der seines Gleichen sucht.

Wir treffen viele alte Bekannte wieder und auch die neuen Charaktere sind einfach unglaublich toll und man schließt die gesamten Gladiatii sehr schnell ins Herz. Allerdings sollte man dies in der Reihe nicht zur Gewohn-heit werden lassen, denn Jay Kristoff lässt ganz gerne wie in guter Game of Thrones Manier schnell mal einen Charakter das Zeitliche segnen.

Wie gewohnt erhalten wir zu verschiedenen Erwähnungen kleine Anmer-kungen des Autors, welche uns sehr viel Hintergrundgeschichte vermittelt. Diese sind keine Pflicht zu lesen dennoch, absolut informativ und humorvoll.

Fazit:
Absolut epischer zweiter Teil, der uns auf eine Aktion geladene, spannende und dramatische Achterbahnfahrt einlädt, die mit einem Knall endet. Man muss auf alles gefasst sein und mit nichts rechnen.

  (1)
Tags: ashlinn järnheim, assassine, gladiatii, herr freundlich, itreya, jay kristof, mia covere, nevernight, rote kirche   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

414 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"fae":w=5,"fantasy":w=4,"magie":w=4,"throne of glass":w=4,"liebe":w=3,"sarah j. maas":w=3,"aelin":w=3,"high fantasy":w=2,"lysandra":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"kampf":w=1,"hexen":w=1,"prinzessin":w=1,"königin":w=1

Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

Sarah J. Maas , Michaela Link
Flexibler Einband: 848 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.06.2018
ISBN 9783423717892
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

World of Warcraft: Vor dem Sturm

Christie Golden , Andreas Kasprzak , Tobias Toneguzzo
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Panini, 27.08.2018
ISBN 9783833235375
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Meinung:
Dieses Buch war einfach gigantisch. Ich mein ja, man muss absoluter World of Warcraft Nerd sein um es zu verschlingen, aber es war so unglaublich gut, seit langem mal wieder ein WoW-Buch das mich vom Hocker gehauen hat.

Das Buch erzählt die Ereignisse vor dem kommenden Addon World of Warcraft: Battle for Azeroth. Sargeras hat sein Schwert in Azeroth gerammt und nun blutet diese Welt. Der Kampf um dieses sogenannte Azerit beginnt, denn es hat ungeahnte Kräfte. Und obwohl alle zusammenarbeiten sollten und sich um die Heilung Azeroths zu kümmern, so hat Sylvanas eigene Pläne. Sie will erneut Krieg führen, diesmal gegen die Allianz. Beide Fraktionen sind nach wie vor durch den Krieg gegen die Legion geschwächt, die Allianz wohl mehr, daher hält sie es für absolut reizend anzugreifen. Sie möchte das Azerit für Waffen nutzen. Sie hat zwar aus erster Hand erfahren, dass es ihrer Welt schadet und zu Grunde richtet, aber wieso nicht einfach weitermachen und Krieg führen.

Das Buch ist aus mehreren Sichtweisen geschrieben, meistens Anduin und Sylvanas, aber auch ein paar Nebencharaktere treten auf, die sehr viel Abwechslung in die Sache bringen und alle Puzzleteile nachher verschmelzen lassen.

Ist es möglich Sylvanas noch mehr zu hassen als sowieso schon? Absolut! Dieses Buch zeigt Seiten von ihr, die wir zwar alle bereits kennen, aber die mir wirklich die Zornesröte ins Gesicht getrieben haben. Ich meine die Fraktionszugehörigkeit ist bei mir ganz klar die Allianz für immer und ewig, aber ich hege für einige Horden-Mitglieder auch Sympathien. Ich mag Baine total gerne und auch Saurfang, ich mochte Vol’jin und Thrall sowieso. Auch Sylvanas mochte ich mal aber dieses Weibstück hat wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun. Sie will Krieg um jeden Preis, sie toleriert keinen eigenen Willen ihrer Leute obwohl sie diese doch anscheinend so liebt und alles für sie tun würde. Sie bedroht Horden-Anführer, dabei scheint es, dass ihr die Horde sowieso egal ist. Da sie von jeder Tradition und Person genervt zu sein scheint und ihr jeder recht ist so lange man ihn kontrollieren kann. Ihre eigenen Worte. Meiner Meinung nach hat die Frau einen Kontrollzwang, alles was sie nicht bestimmen und kontrollieren kann oder was sich ihr entzieht ist eine potentielle Bedrohung.

Und am Ende treibt sie es wirklich auf die Spitze. Sie vergeht sich an ihrem eigenen Volk und spätestens da muss jedem klar sein, dass in ihr nicht auch nur ein Funken Vernunft mehr herrscht. Sie ist damals gegen Garrosh vorgegangen und war mit seinen Methoden uneins. Aber benimmt sie sich so viel anders? Nein. Wie Anduin am Ende so schön sagte: „I belive that Sylvanas is well and truly lost“. Und wie sie das ist!

Anduin ist mein neuer persönlicher Liebling in World of Warcraft. Ich bin mit dem kleinen Jungen aufgewachsen und habe durch das Spiel und viele Bücher sein erwachsenwerden und seine Entwicklung mitbekommen und man kann ihn einfach nur mögen. Er ist ein Herzensguter Mensch und möchte am liebsten alles Unheil das diese Welt betrifft beseitigen, leider ist dies nicht einfach, denn nicht alle sind so reinen Herzens wie er und sehen in jedem etwas Gutes. Ich war oftmals zu Tränen gerührt über so viel Güte in einem Menschen. Dabei ist er auch wenn es zunächst so scheint nicht naiv, wie Genn immer zu gern behauptet. Für sein Alter hat er schon zu viel Verluste erlitten und zu viel Grausamkeiten gesehen um naiv zu sein. Er glaubt fest an das Gute in der Welt und das macht ihn aus. Immerhin ist er auch Priester. Sehr amüsant fand ich auch seine Wortduelle mit Genn, der gerne mal über alles meckert. Er reagiert und agiert sehr schlagfertig und erwachsen. Und ich vergöttere die Szene, in der er der Jahrhundertealten Sylvanas mutig die Stirn bietet und einfach eiskalt den Rück zuwendet und geht. Episch!

Sein Plan die Verlassenen und die Menschen zusammenzubringen war ei-ne gute und auch eine wichtige Tat, denn immerhin waren erstere mal Menschen und warum sollte man ihnen nicht gestatten die noch lebenden Verwandten zu sehen, wenn diese es wünschen? Ich kann Sylvanas hier nicht nachvollziehen, warum sie so hinterlistig und gemein reagiert. Naja eigentlich kann ich es. Sie ist eine selbstsüchtige Person, die nur sich selbst geliebt und verehrt sehen möchte und diese Liebe will sie mit niemandem teilen.

Auch die anderen Charaktere sind wirklich Liebevoll ausgearbeitet und jeder trägt sein Teil zu einer vollkommenen und wunderbaren Geschichte bei.

Ganz großes Lob an Christie Golden. Der Schreibstil ist einfach fantastisch und sie hat die verschiedenen Charaktere so wundervoll dargestellt beziehungsweise aus ihrer Sichtweise geschrieben, dass man sich voll und ganz wie im Spiel gefühlt hat. Es war alles unglaublich lebendig.

Das Ende war wenig überraschend, dennoch schockierend und traurig. Allerdings mit sehr viel Potential.
Wir leben nicht in einem Kreislauf des Hasses, dies sehen nur Personen, die nichts anderes im Herzen tragen. Es wird Zeit diesen Kreislauf zu unterbrechen und ich finde es wird Zeit für eine gewissen Banshee-Queen ihren Frieden zu finden, so dass dies gelingen mag.

Fazit:
Absolut überwältigender Roman, den Christie Golden geliefert hat. Eine wirklich fantastische, absolut spannende und mitreißende Vorgeschichte zu den aktuellen Ereignissen in Azeroth.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"sarah alderson":w=2,"trust in love":w=2,"liebesroman":w=1,"young adult":w=1,"familiengeheimnisse":w=1,"thrill":w=1,"ravensburger":w=1,"actionthriller":w=1,"ravensburger verlag":w=1,"spannende handlung":w=1,"sympatische protagonistin":w=1,"non-stop-action":w=1

Trust in Love

Sarah Alderson , Alexandra Rak
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 16.05.2018
ISBN 9783473585281
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"fantasy":w=2,"afrika":w=1,"magic":w=1,"nigeria":w=1,"fight":w=1,"power":w=1,"monarchy":w=1

Children of Blood and Bone - Legacy of Orisha

Tomi Adeyemi
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Macmillan Children's Books, 08.03.2018
ISBN 9781509871353
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(301)

651 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 126 Rezensionen

"liebe":w=18,"bourbon":w=15,"intrigen":w=13,"bourbon kings":w=10,"familie":w=9,"kentucky":w=8,"geheimnisse":w=7,"j.r.ward":w=5,"krimi":w=4,"usa":w=4,"lyx verlag":w=4,"roman":w=3,"sex":w=3,"liebesroman":w=3,"drama":w=3

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei LYX, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meinung:
Ich bin absolut überwältigt. Ich kenne bereits die Blackdagger Serie von J. R. Ward und hatte diese damals verschlungen, allerdings setzt dieses Buch nochmal eins drauf.

Die Autorin ist bekannt für erotische Literatur, die dennoch nicht allzu Handlungsarm sind. Jedoch habe ich absolut nicht damit gerechnet, was ich hier gefunden habe. Die erotischen Szenen lassen sich beinahe an einer Hand abzählen und sind dabei absolut genial geschrieben. Es wirkt nicht billig bzw. platt und auch die Sprache ist auf einem sehr hohen Niveau und artet nicht ins vulgäre aus.

Die Handlung ist absolut faszinierend. Durch die ganzen Intrigen und einzelnen Geschichtsstränge, welche sich nachher wie ein Puzzle zusammen-setzen bleibt es durchweg spannend, unterhaltsam und schockierend. Ei-ne schlechte Nachricht jagt die Nächste, man bekommt keine Atempause und fragt sich die ganze Zeit wie um alles in der Welt es Lane anstellen will dieses sinkende Schiff noch zu retten.
Leider erfahren wir dies nicht in diesem Band, da es sich ja um eine Trilogie handelt.

Was mich noch sehr verwundert hat, dass das Buch aus der Sichtweise von mehreren Charakteren geschrieben wurde. Ich hatte zunächst angenommen, dass man die eine Liebesgeschichte behandelt, dann die nächste und so fort. Aber hier hat jeder schon seine kleine Rolle auch wenn es Vordergründig natürlich um Lane und Lizzie geht, aber die anderen lassen ich schon erahnen. Es hat mir aber in keinster Weise widerstrebt, im Gegenteil es war erfrischend die Dinge auch aus anderer Sicht zu sehen.
Die Charaktere selbst sind einfach genial. Jeder für sich passt perfekt hinein und man hasst oder liebt sie.

Lane ist einfach großartig, trotz des Umfeldes in dem er aufgewachsen ist, ist er ein herzensguter Mensch und würde nie jemanden verletzten, außer vielleicht seinen Vater. Und obwohl er früher ja ein richtiger Playboy gewesen war, so ist er absolut treu und liebt Lizzie von ganzem Herzen.

Lizzie ist eine sehr starke Frau, welche ihre Unabhängigkeit liebt. Sie lässt sich nichts gefallen, jedoch verstehe ich ihre Gefühle manchmal einfach nicht. So auch gegen Ende des Buchs. Ich fragte mich, was Sie eigentlich will. Sie weiß das Lane nie so etwas Grausames tun würde und dennoch trennt sie sich, meiner Meinung nach, aus einem sehr lapidaren Grund heraus von ihm. Nur um sich dann zu beschweren, dass er nicht um sie kämpft? Was ist nur mit den Frauen los, können sie sich nicht entscheiden was sie wollen? Es ist traurig zu sehen, dass sie lieber etwas auf die Meinung anderer gibt als auf ihre Intuition.

Leider kommen solche Dramen aber immer am Ende eines Liebesromans vor, auch wenn mir hier der Grund sehr Schleierhaft war und ich mich einfach nur maßlos aufregen musste.
Von den Nebencharakteren mag ich Samuel T. mit Abstand am liebsten. Er ist zwar ein Playboy, aber auch ein Gentleman und ein sehr humorvoller und intelligenter Mann. Man kann ihn einfach nur lieben, ich habe ihn jedenfalls direkt ins Herz geschlossen. Ich verstehe nur nicht wie er auf Gin stehen kann, da ich mit ihr absolut nicht warm wurde, sie ist ein Flittchen und dazu noch nicht mal besonders intelligent. Was man auch an ihren ständigen und außerordentlich dämlichen Fehlern bemerkt.

Edward ist mir bis dato auch noch nicht sehr ans Herz gewachsen, auch wenn seine tragische Geschichte wirklich der Hammer ist. Wenn ich so etwas durchgemacht hätte, wäre ich wohl genauso wenig auf dem Damm. Ich bin gespannt wie es mit ihm weitergeht und ob er zumindest zum Teil wieder zu sich selbst findet.

Fazit:
Ein wahnsinnig toller Auftakt in diese Trilogie. Wer annimmt, dass es sich hierbei um einen stumpfen Erotik-Roma handelt, ist definitiv an der falschen Adresse. Es warten Intrigen, unglaubliche Spannung und knistern-de Erotik. Großartige Unterhaltung bis zum Schluss.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"krieg":w=1,"kampf":w=1,"romance":w=1,"seelengefährten":w=1,"reich der sieben höfe":w=1

Das Reich der sieben Höfe – Teil 3: Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst , Ann Vielhaben , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 29.03.2018
ISBN 9783742403841
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(280)

508 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 165 Rezensionen

"dystopie":w=14,"scythe":w=13,"tod":w=8,"jugendbuch":w=8,"neal shusterman":w=8,"fantasy":w=5,"reihe":w=4,"citra":w=4,"zukunft":w=3,"trilogie":w=3,"fortsetzung":w=3,"thunderhead":w=3,"nachlese":w=3,"der zorn der gerechten":w=3,"scythe - der zorn der gerechten":w=3

Scythe - Der Zorn der Gerechten

Neal Shusterman , Kristian Lutze , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 14.03.2018
ISBN 9783737355070
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung:
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll bei diesem wunderbaren, zerstörerischen, unglaublich spannenden Buch. Denn ich habe absolut gar nichts auszusetzen.

Der zweite Teil lässt uns tief in das sogenannte Gehirn des Thunderhead blicken. Durch kleine Monologe seinerseits zwischen den Kapiteln erfahren wir viel mehr über die Hintergründe. Wie er erschaffen wurde, wie er an die Macht kam und was er alles tun kann und vor allem wie allgegenwärtig er ist. Zunächst scheint dies nicht zu wichtig, es wird jedoch sehr schnell furchtbar interessant um das große Ganze zu verstehen.

Es werden nach und nach immer mehr erschreckende Geheimnisse und Neuigkeiten ans Licht gebracht. Im Laufe dieses Teils wird einem auch klar wie unselbstständig die Gesellschaft geworden ist. Sie machen sich über nichts mehr selbst Gedanken und fühlen sich, wie man am Ende sieht regelrecht Hilflos, wenn sie nicht auf den Thunderhead zugreifen können. Die Menschen besitzen keinen Antrieb, denn sie müssen nichts lernen, nicht arbeiten, wenn sie nicht wollen und auch sonst keine Interaktionen durchführen. Alles wird erledigt.
Ich frage mich ob die Unsterblichkeit solch eine Existenz wert ist in dem das eigene Leben ohne Sinn ist, keine Erfüllung bietet wo man seine Persönlichkeit richtig entfalten kann. Berufe sind ja nicht notwendig, sondern nur ein Zeitvertreib, da Tätigkeiten eigentlich von Bots übernommen werden. Wissenschaft und Forschung kommt zum Erliegen, keiner beschäftigt sich mehr damit etwas zu verbessern und genau das wird dieser Gesellschaft wohl zum Verhängnis werden, wie Ende des Buches angedeutet wurde. Keiner kann mit Problemen umgehen, denn in einer perfekten Welt wo immer alles funktioniert gibt es so etwas nicht.

Die einzigen die völlig unabhängig vom System agieren sind die Scythe und das merkt man auch, da hier Korruption und Machtgier herrschen. Die Scythe sind die einzigen Berühmtheiten beziehungsweise Prominenten die es in dieser Welt noch gibt und so, sind viele von ihnen den alten menschlichen Schwächen verfallen, die scheinbar nicht mehr existieren sollten, und lassen sich wie Könige ehren. Vielleicht hätte die Dezimierung der Bevölkerung der Thunderhead doch selbst in die Hand nehmen sollen. Vielleicht hätte er Geburten einschränken oder wie oft man sich verjüngen kann. So wäre es vielleicht nicht so weit gekommen, dass Mörder sich als Scythe tarnen, dass sie von ihrer Tätigkeit so eingenommen wer-den, dass sie sie lieben. Ein Leben zu nehmen sollte einem nie leicht von der Hand gehen. Der Gedanke des Scythetums war gut, aber auf Dauer nicht durchführbar. Wieso sollte man es einzelnen Menschen überlassen über Leben und Tod zu entscheiden.

Es geht langsam bergab mit dieser perfekten Welt und vor allem mit den Scythe. Denn grausame Mächte streben danach die Menschheit zu verändern und Citra und Rowan versuchen dies zu verhindern. Fraglich ist nur ob es gelingen wird und zu welchem Preis?

Die Charaktere haben sich in diesem Teil deutlich weiterentwickelt und zwar wirklich positiv. Sie sind stärker geworden und versuchen auf ihre Art die Scythe zu revolutionieren.

Citra alias Scythe Anastasia hat sich wirklich entwickelt. Ich mochte sie im zweiten Teil viel lieber als im Ersten. Sie hat sich zu einer sehr starken Persönlichkeit mit einem großen Sinn für Gerechtigkeit entwickelt und lässt sich auch von nichts und niemandem einschüchtern.

Rowan mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne. Er hat so etwas Unbeschwertes an sich obwohl er im zweiten Teil sehr viel einstecken muss, bleibt sein Humor und seine Stärke unverändert. Er versucht die Korruption auf seine Weise zu beseitigen und ich frage mich ständig ob das nicht der einzige richtige Weg ist?

Es kommen auch neue Charaktere dazu und eine besondere Erwähnung ist Grayson Tolliver. Zunächst fragt man sich was dieser Junge hier zu suchen hat, aber schon bald bekommt sein Leben, das steil bergab geht einen Sinn und Zweck. Und ich mag ihn super gerne, er hat eine so wunderbar sarkastische Art und einen trockenen Humor und er entwickelt sich ganz großartig dafür das man ihn zunächst für einen stillen schüchternen Jungen hält.

Der Schreibstil ist einfach bombastisch, da lässt sich nicht dran rütteln. Neal Shusterman weiß genau wie er die Spannung oben halten muss. Grandiose Charaktere sorgen für viel Abwechslung, Spannung und auch humorvolle Sequenzen.

Das Ende war ein Knaller. Eine böse Überraschung und Katastrophe jagte die Nächste und es gibt einfach so viele Möglichkeiten wie es nun weitergeht, jedoch sieht keine sonderlich rosig aus. Ich bin ja so gespannt wie sich diese Welt entwickeln wird.

Fazit:
Wenn der erste Teil noch nicht überzeugen konnte, so wurde nach spätestens diesem Teil jedem klar was für eine absolut epische Geschichte dies ist. Die Seiten flogen nur so an einem vorbei, man konnte einfach nicht aufhören und die Spannung bis zum Finale wurde ins unermessliche getrieben. Ich habe nichts Negatives zu sagen, es war pure Perfektion!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

62 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"liebe":w=2,"magie":w=2,"fae":w=2,"hörbuch":w=1,"märchen":w=1,"menschen":w=1,"fee":w=1,"seelenverwandte":w=1,"simon jäger":w=1,"ungekürztes hörbuch":w=1,"feyre":w=1,"rhysand":w=1,"tamlin":w=1,"reich der fae":w=1,"das reich der sieben höfe – flammen und finsternis band 2":w=1

Das Reich der sieben Höfe 2 - Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst , Ann Vielhaben , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 04.08.2017
ISBN 9783742402011
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

103 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"liebe":w=3,"fae":w=3,"fantasy":w=2,"tod":w=2,"hörbuch":w=2,"macht":w=2,"gefahr":w=2,"jagd":w=2,"rosen":w=2,"dornen":w=2,"sarah j maas":w=2,"das reich der sieben höfe":w=2,"dornen und rosen":w=2,"freundschaft":w=1,"magie":w=1

Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst , Carolin Liepins , Ann Vielhaben
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783862319862
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

187 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"young elites":w=4,"fantasy":w=3,"götter":w=2,"marie lu":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"freunde":w=1,"macht":w=1,"hass":w=1,"jugendroman":w=1

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.01.2018
ISBN 9783785584163
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"seelenwächter":w=3,"magie":w=2,"anna":w=2,"chroniken der seelenwächter":w=2,"harfe":w=2,"urban fantasy":w=1,"feuer":w=1,"erde":w=1,"wasser":w=1,"wind":w=1,"will":w=1,"jess":w=1,"andrew":w=1,"lieblingsreihe":w=1,"jahreshighlight":w=1

Die Archive der Seelenwächter - Der geheime Akkord

Nicole Böhm
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2018
ISBN 9783958343016
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung:
Was für ein emotionsgeladener und spannender Spinn-off. Ich hatte zuerst so meine Bedenken, weil ich nicht der größte Anna-Fan bin, aber ihre Geschichte ist wirklich unglaublich rührend und in dieser Art und Weise einfach super erzählt.

Am meisten Spaß hat mir aber, ehrlich gesagt, bereitet in Andrews Kopf zu stecken. Er ist ein sadistischer und mordlustiger Mistkerl, aber irgendwie war seine brutale und grausame Art zugleich schrecklich abstoßend und faszinierend. Unglaublich zu wieviel Grausamkeit ein Mensch fähig ist.

Annas Geschichte war ja bereits Großteils bekannt, jedoch wurden noch einige Lücken ausgefüllt. Das Ganze wird wieder in Form von Flashbacks erzählt, welche sie zurück in die unliebsame Vergangenheit reißen. Und obwohl man bereits weiß wie ihre Geschichte ausgeht, fiebert man die ganze Zeit mit ihr mit.

Gerade diese Sprünge zwischen der gegenwärtigen Handlung und der Vergangenheit wurden wirklich super umgesetzt und sorgen für jede Menge Spannung.

Das Ende war wie immer ein purer Schock. Es passiert alles so schnell und abrupt, dass man es zunächst gar nicht wirklich fassen kann. Mich hat es zutiefst erschüttert zurückgelassen und ich bin sehr gespannt wie sich das nun alles entwickeln wird.

Fazit:
Wieder einmal ein wirklich fantastisches und absolut spannendes Seelenwächter-Abenteuer. Die Geschichte von Anna nimmt einen sehr mit, da sie so unglaublich grausam und ergreifend ist. Es bleibt von vorne bis hinten unterhaltsam und die Vermischung von Vergangenheit und Gegenwart wurde einfach grandios umgesetzt.

  (0)
Tags: akil, andrew, anna, archive, chronikenderseelenwächter, erde, feuer, harfe, jaydee, jess, nicole böhm, seelenwächter, wasser, will, wind   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

224 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"throne of glass":w=3,"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"high fantasy":w=2,"vorgeschichte":w=2,"sarah j. maas":w=2,"celaena":w=2,"verrat":w=1,"verbrechen":w=1,"auftrag":w=1,"dtv":w=1,"assassinen":w=1,"assasine":w=1,"adarlan":w=1,"sarahjmaas":w=1

Throne of Glass – Celaenas Geschichte Novellas 1-5

Sarah J. Maas , Ilse Layer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.12.2017
ISBN 9783423717588
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

82 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"a court of frost and starlight":w=2,"liebe":w=1,"highfantasy":w=1,"sequel":w=1,"sarah j. maas":w=1,"feyre":w=1,"nesta":w=1,"rhysand":w=1,"high lord of the night court":w=1

A Court of Frost and Starlight

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury YA, 01.05.2018
ISBN 9781408890325
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(266)

512 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

"fantasy":w=11,"liebe":w=6,"mary e. pearson":w=6,"krieg":w=5,"lia":w=5,"rafe":w=5,"kaden":w=5,"der glanz der dunkelheit":w=5,"prinzessin":w=4,"finale":w=4,"morrighan":w=4,"dalbreck":w=4,"venda":w=4,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.03.2018
ISBN 9783846600603
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung:
Was für ein rasantes Finale. Ich hatte ja aufgrund des letzten Teils nichts Geringeres erwartet, aber dass es so grandios und spannend wird, hat selbst mich überrascht.

Es war eine wunderbare Reise in eine dystopische Welt, welche man erst nach und nach völlig zu verstehen lernt. Ja erst am Ende setzen sich die letzten Puzzleteile zusammen und es ergibt alles einen Sinn.
Dafür, dass die Geschichte gediegen und ruhig gestartet ist, so nimmt sie sehr schnell an Fahrt auf und man kann sich aus dieser Welt einfach nicht mehr losreisen. Der Schreibstil ist unglaublich spannend und fesselnd und sprachlich einfach wahnsinnig unterhaltsam. Es fällt einem sehr leicht sich jeden Ort und jede Szene im Geiste vorzustellen, als würde man ein Bil-derbuch ansehen.
Natürlich kommt es in diesem Teil auch zu einer epischen Schlacht. Die Szenerie wurde wirklich einzigartig gelöst, mit einem rasanten Perspekti-venwechsel der Protagonisten, welche sich jedoch stetig ergänzten, dadurch wurde eine sonst so langatmige Schlachtenszene spannend und abwechslungsreich aufgepeppt.

Die Entwicklung der einzelnen Charaktere und deren Design ist einfach nur großartig. Jeder hat seinen Platz und keiner lässt sich wegdenken. Leider bin ich nach wie vor kein Fan von Raffe, er ist mir einfach zu mür-risch und uninteressant. Ich konnte einfach nicht warm mit ihm werden.

Ganz anders Kaden. Ich habe jede Passage von ihm regelrecht ver-schlungen. Ich liebe seinen Charakter und seinen guten Kern trotz allem was er erlebt hat.

Lia fand ich von Anfang an großartig. Einer der wenigen weiblichen Cha-raktere die nicht die Tendenz hatten mir schnell auf die Nerven zu gehen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich durch nichts und niemanden einschüchtern lässt. Es gab keine melancholischen Trauerphasen, voller Selbsthass, wie es leider oftmals üblich ist. Sie war von vorne bis hinten schlicht und ergreifend wunderbar!
Das Ende war anders als ich gedacht hatte und völlig anders als die Auto-rin einen die ganze Zeit denken lies. Ich finde es schön das mich ein Buch am Ende doch noch überraschen kann und nicht immer alles vor-hersehbar ist. Mehr lässt sich ohne Spoiler leider nicht sagen.

Fazit:
Was gibt es besseres als so eine grandiose Reihe mit einer noch epische-ren Schlacht zu beenden? Richtig nichts. Es war eine meisterhafte Reise voller Gefahren, Intrigen und Dunkelheit, jedoch auch voller Freund-schaft, Liebe und Treue.
Ein würdiger finaler Band, den man nicht mehr aus der Hand legen kann, bis man erleichtert, jedoch auch voller Traurigkeit die letzte Seite er-reicht hat. Denn nun geht die Reise von Lia leider zu Ende.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(422)

862 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

"geneva lee":w=13,"liebe":w=10,"royal":w=8,"royal love":w=8,"erotik":w=7,"hochzeit":w=7,"unfall":w=6,"sex":w=5,"blanvalet":w=5,"schwangerschaft":w=4,"könig":w=4,"attentat":w=4,"happy end":w=4,"stalker":w=4,"england":w=3

Royal Love

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.05.2016
ISBN 9783734102851
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(521)

1.067 Bibliotheken, 29 Leser, 3 Gruppen, 214 Rezensionen

"dystopie":w=18,"fantasy":w=16,"tod":w=16,"neal shusterman":w=15,"scythe":w=12,"zukunft":w=10,"jugendbuch":w=8,"scythe - die hüter des todes":w=8,"utopie":w=6,"science fiction":w=5,"spannend":w=4,"unsterblich":w=4,"citra":w=4,"jugendroman":w=3,"töten":w=3

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung:
WoW was für ein World-Building. Ich bin absolut überwältigt von der Idee dieser Zukunft. Ich fühlte mich ständig mit der Frage konfrontiert, ob ich ewige Jugend und Gesundheit wirklich für die ständige Angst aufgeben würde, zum Sterben verurteilt zu werden bzw. wie im Buch benannt „nachgelesen“ zu werden. Für mich persönlich würde ich ein richtiges Leben mit allen Widrigkeiten vorziehen als täglich mit dieser Ungewissheit zu leben.

Wir sollten uns nicht über unsere Natur hinwegsetzen, das geht nur nach hinten los und genau diesen Eindruck gewinnt man nach kurzer Zeit in dieser Welt. Klar mangelt es an nichts, es herrscht Frieden jeder hat Arbeit auch wenn er nicht muss, keiner verhungert, wird krank oder stirbt. Allerdings wundert es mich nicht, dass manche Menschen ausgebrannt wirken. Es wird langweilig, denn was will man noch entwickeln, wenn die höchste Stufe schon erreicht ist? Wenn wir alles wissen, was je passiert ist und noch sein wird? Wenn sogar unsere Emotionen von Naniten gesteuert werden. Sind wir dann noch wir selbst? Ist das wirklich ein lebenswertes Leben? In diesem Buch erleben wir, das selbst das scheinbar perfekteste System der Menschlichen Psyche nicht gewachsen ist, denn daraus lässt sich kein Algorithmus erstellen. Im Endeffekt setzen sich die Emotionen immer durch, sowohl die positiven als auch die Negativen. 

Das Buch regt einen sehr zum nachdenken an. Man wägt ständig die Vor- und Nachteile dieses Systems ab und versucht sich vorzustellen, wie es wäre, wenn man selbst in diese Zukunft geboren wäre. Die Scythe scheinen mir hier die ganze Last der Menschheit zu tragen, ich könnte es glaube ich nicht verantworten jemanden willkürlich zu Tode zu verurteilen. Es ist ein einsames Leben voller Entbehrungen und es bietet einem nichts als Schmerz und Verlust. Also Respekt an diejenigen die es ausführen. Natürlich gibt es auch hier schwarze Schafe, welche es genießen was sie tun, so wie Goddard. Aber sobald man es genießt ein Leben zu nehmen ist es Mord, nur ist diese Straftat den wenigsten Lebenden bekannt, weil es diese Straftat in einer Unsterblichen Welt nicht gibt und so wird es toleriert, aus Angst und Unwissenheit.

Das Buch ist aus der Sicht von 2 Protagonisten geschrieben. Citra und Rowan, welche beide zusammen die Lehre bei Scythe Faraday antreten, bevor viele unerwartete und schreckliche Dinge passieren.

Mit Citra wurde ich leider bis zum Ende nicht warm. Sie ist sehr menschlich, jedoch auch sehr ehrgeizig und korrekt. Leider habe ich bei ihr et-was an Humor und Tiefgründigkeit vermisst, was mir wiederum bei Rowan sehr gut gefallen hat. Ich mochte seine Abschnitte sehr viel lieber, weil es einfacher war sich in seinem Kopf wohl zu fühlen, bzw. mit ihm zu fühlen. Citra war mir etwas zu oberflächlich.

Zwischen den einzelnen Kapiteln sind immer wieder Tagebucheinträge von berühmten Scythe zu lesen, hauptsächlich von unseren Haupt-Scythe. Das war wirklich sehr interessant und hat die Atmosphäre verstärkt. Man konnte in die Köpfe der erfahrenen Scythe schauen und verstand sie somit gleich besser, oder eben auch gar nicht.

Das Ende war wirklich herausragend und obwohl ich es am Anfang noch nicht gedacht hätte, wollte ich am liebsten direkt den zweiten Teil lesen.

Fazit:
Ein absolut grandioser Auftakt der Trilogie. Die Idee dieser Zukunft ist faszinierend und erschreckend zugleich und man macht sich ständig Gedanken darüber wie es wohl wäre selbst in dieser Welt zu leben. Eine sehr spannende Geschichte mit tollen Protagonisten, welche zum Nach-denken anregt.

  (0)
Tags:  
 
340 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.