Dani_Bs Bibliothek

5 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Dani_Bs Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebe":w=2:wq=37948,"ela fier":w=2:wq=1,"spannung":w=1:wq=12121,"vergangenheit":w=1:wq=6461,"love":w=1:wq=1697,"serienmörder":w=1:wq=1639,"agent":w=1:wq=407,"single":w=1:wq=318,"orchideen":w=1:wq=79,"weiße":w=1:wq=70,"super cool und spannend":w=1:wq=32,"ela":w=1:wq=9,"between":w=1:wq=9,"fier":w=1:wq=2,"etwas zum heulen":w=1:wq=1

Weiße Orchideen: Love in-between

Ela Fier
Flexibler Einband: 614 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.01.2018
ISBN 9781976502255
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch macht vom Klappentext schon neugierig und auch der Titel wie Cover ist sehr ansprechend. Somit machte ich mich auf die Reise in das Gefühlsleben der Protagonisten. Erotik und Crime treffen aufeinander und die Geschichte hält was sie verspricht-Spannung und Knistern bis zum Schluss. Man konnte sich schnell in die Geschichte verlieren und somit waren Humor, Angst und andere Gefühle für den Leser spürbar. Ich bin schon neugierig was die Autorin Ela Fier als nächstes Werk präsentiert und bin sicher auch dies aufgrund der guten  Lese Erfahrung wieder zu lesen. Das Buch ist zu empfehlen auch wenn es hier und da noch Stolpersteine und Verbesserungen zum Aufbau des Buches gibt, die aber eben zeigen, das auch Autoren nur Menschen sind und ihre Geschichte mit dem Leser teilen wollen- nicht die deutsche Grammatik :) 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

body positivity, diät, erinnert, ermutigt, gewichts, morena diaz, motiviert, ratgeber, sachbuch, selbstliebe

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Morena Diaz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Frech, 12.02.2018
ISBN 9783772449000
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch habe ich aus zwei Blickwinkeln gelesen. Einmal als ehemalig selbst betroffene Essgestörte , wobei ehemals ein schwammiger begriff ist. Wer davon betroffen ist, ist auch im nachhinein sehr sensibilisiert und Rückfälle gehören dazu.
Und zum anderen aus der Therapeuten Sicht, die versucht anderen bei dem emotionalen Hunger begleitend zur Seite zu stehen.
Das Cover macht schon Lust auf mehr und hat mich nicht enttäuscht.
Lebhafte Schreibweise und autobiografische Inhalte mit einer Mischung aus Selbstironie und der Suche nach dem perfekten Weg lässt den Leser so manch mal sich selbst hinterfragen und spiegeln.
Von vielen Fachbüchern unzähligen Fett Weg Wunderbücher ist dies doch eines, was der Leser versteht und für sich verinnerlichen kann ohne ein Ernährungs - und Sportwissenschaftsstudium neben Psychologie absolviert zu haben.
Ich kann dies mit 5 Sterne plus empfehlen und gebe dieses Buch im Rahmen meiner therapeutischen Arbeit gerne als Lektüre weiter.
Danke für dieses Buch, das nun ein Platz auf meiner Literaturliste gefunden hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

151 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 90 Rezensionen

"einstein":w=9,"physik":w=6,"zürich":w=6,"liebe":w=5,"wissenschaft":w=5,"relativitätstheorie":w=5,"schweiz":w=3,"mileva maric":w=3,"roman":w=2,"frau":w=2,"forschung":w=2,"frauenschicksal":w=2,"albert einstein":w=2,"relativitätstherorie":w=2,"frauen":w=1

Frau Einstein

Marie Benedict , Marieke Heimburger
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.02.2018
ISBN 9783462049817
Genre: Romane

Rezension:

Hinter jedem Genie verbirgt sich meist auch eine stützende Frau.

Genau das ist Mileva, die Frau eines Genies, der im Rampenlicht stand, während seine Frau im den Rücken freihielt.

Die Geschichte um Frau Einstein, zeigt in dem Roman von Marie Benedict einen sehr bildhaften Einblick in das Leben eines schwierigen Mannes, der dem Wahn verfallen ist und sich unter dem Erfolg der Realitätstheorie verewigt hat.

In der Ich-Erzählung des Romans kommt der Leser sehr schnell in die Geschichte hinein und kann sich auch gut vorstellen, wie die einzelnen Stationen im Leben von Mileva gewesen sein müssen.

Ein Roman der biographisch widerspiegelt, wie schwierig es war in der damaligen Zeit als Frau ein eher männlichen Studiengang gut zu absolvieren. Auch wenn es viele Hürden trotz ihrer Intelligenz gab, die sie meistern musste, hat sie ihr Leben an der Seite von Albert Einstein verbracht. Mit ihm in die Theorien beleuchtet und auch kritisiert, wie es auch andere Studienkollegen machen würden.

Und auch noch typisch für heute, dass es einen gibt, der davon profitiert während der andere bei neu aufgestellten erfolgreichen Theorien /Erfindungen usw. doch im Hintergrund gerät.

Es ist meist ein Gruppenprojekt, wo der kleinste darunter die Arbeit macht und nicht die Lorbeeren kassiert.

Das es zu der damaligen Zeit noch viel schwieriger war aus dem Schattendasein eines anderen zu treten ist dem gesellschaftlichen Aspekt zu Schulden und nicht der Persönlichkeit von Meliva Maric´, die sich der Zeit entsprechend schon viel, zumindest als Frau und nicht als eine intelligente Wissenschaftlerin, zur Wehr gesetzt hat.

Der Roman nimmt den Leser auf eine interessante Reise mit und will keineswegs das Werk von Albert Einstein zu Nichte machen, sondern nur zeigen, dass auch anderen Personen hinter dem Genie einen wichtigen Teil geleistet haben der nicht in Vergessenheit geraten sollte.

Das Cover ist sehr ansprechend und der Roman gut gegliedert.

Kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, es hat mir sehr gut gefallen und danke der Autorin für diesen Einblick in der Geschichte um das Genie Albert Einstein


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 72 Rezensionen

"usa":w=4,"roman":w=3,"amerika":w=3,"kriegsgefangenschaft":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"deutschland":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"trauma":w=2,"gefangenschaft":w=2,"texas":w=2,"frankreich":w=1,"englisch":w=1,"deutsch":w=1,"schuld":w=1

Ein mögliches Leben

Hannes Köhler
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 23.02.2018
ISBN 9783550081859
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe das Buch als Print gelesen und das Buch war vom Papier Einband, Farbgestaltung und leseband schon ansprechend.
Der Titel ist gut gewählt, erzählt die Geschichte doch von Franz und seinen Erinnerungen und Erlebnissen im zweiten Weltkrieg, welches womöglich durch viele im Buch beschriebenen Gegebenheiten auch anders verlaufen hätte können.
Martin der Enkel macht sich auf die Reise mit seinem senilen Großvater um nochmal auf die Spuren der Vergangenheit zu gehen, die auch Martin im weiteren Verlauf der Geschichte zu Umdenken und Handeln in seiner eigenen bewegt.
Das es sich um Zeitzeugen Erfahrungen handelt wird schnell aus den Erzählungen klar, die sehr präzise sind und einlädt das Erlebte der Protagonisten selbst zu spüren.
Ein Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart ist in dem Buch gut für den Leser nachzuverfolgen und auch der damalige Ausdruck wird beibehalten.
Der Briefwechsel zwischen Franz und Wilma lässt die Geschichte nochmal lebendiger werden.
Ich habe mit Ehrfurcht vor dem erlebten und mit Neugierde die Geschichte gelesen, die wahrscheinlich in vielen Familien die Biographien der Nachkommen beeinflusst hat. Kenne ich doch auch die Kriegsgeschichten meiner Großeltern, die immer präsent waren und dass ein oder andere Verhalten geprägt hat.
Ich kann dieses Buch mit 5 Sterne plus weiterempfehlen und ein Dank an dem Autor , der den Leser auf eine großartige Zeitzeugengeschichte mitgenommen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

alkoholismus, barbara kunrath, einsamkeit, familie, familienbande, fehlgeburt, freundschaft, kunrath, limburg, lügen, missachtung, roman, töchter wie wir, unfruchtbar, vergangenheit

Töchter wie wir

Barbara Kunrath
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289236
Genre: Romane

Rezension:

          Das ist der zweite Roman von Barbara Kunrath, den ich gelesen habe und muss sagen, das dieser noch ziemlich nachwirkt bei mir.
Die Protagonisten sind gut ausgewählt und der Schreibstil den die Autorin anwendet - von beiden Blickwinkeln erzählend- lässt nochmal eine ganz andere Sichtweise und Verständnis über die Beziehung erleben.
Die Kapitel sind kurz gefasst und lassen daher einen guten Lesefluss zu. Zwischendrin fragt man sich dann auch allerdings um was es eigentlich nun geht und ob die Geschichte nicht nun ausgezählt ist, da teilweise schnelle Erklärung zu der geraden Handlung. Doch die Randfigur Shirin, bringt mit ihrer Art als Protagonistin immer den nötigen Schwung in die Geschichte hinein.
Es wird über die meist schwierige Beziehung von Mütter und Töchtern berichtet, einzelne Sorgen, Ängste und Vergangenheit der Protagonisten sowie die Erkenntnis, das es doch besser wäre zeitnah über seine Gefühle zu sprechen.
Bis zum Schluss bleibt es deshalb auch lesenswert und man erfährt warum die fehlende Beziehungsfähigkeit im Kindesalter so Nachwirkungen zeigt und meist erst in einer Schwellensituation - hier gerade auch die der beginnende Wechseljahren Zeit indem sich die Frauen dann befinden und sich die Frage nach dem Sein und Wollen im Leben stellen.
Ich kann dieses Buch wärmstens weiterempfehlen, vor allem an die Leserschaft, die sich in lebensnahen tiefgründigen Geschichten gerne hineinversetzen und auch noch länger über gelesenes nachdenken wollen.
       

  (1)
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.