DanielaAlge

DanielaAlges Bibliothek

10 Bücher, 6 Rezensionen

Zu DanielaAlges Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
10 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

tari tara tarot ii, margret marincold

TARI TARA TAROT II

MARGRET MARINCOLO
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei tao.de in J. Kamphausen Mediengruppe GmbH, 19.04.2017
ISBN 9783960517528
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vom Blasorchester im Bett bis zum gewissenhaften Sex der Schweizer findet sich allerlei zum Schmunzeln, Lachen, Wundern und Staunen. Doch in diesem dicken Tarot Buch geht es beileibe nicht nur um Fragen rund um Körper im feuchten Rhythmus der Lust, sondern um noch sehr viel mehr.

Der Tipp des Tages bringt mich zum Jubilieren, der Modetrend zum Haare raufen und der Gedankenscanner offenbart mir gar, dass der Nachbar mit den weißen Beinen mich unwiderstehlich findet.

Spannend ist der allgemeine Teil, er erinnert tatsächlich in mancher Hinsicht an das traditionelle Tarot. Nur kommen die Weisheiten in einem völlig neuen Gewand daher. Gewöhnungsbedürftig, für den ernsthaften Deuter, witzig, ehrlich und spannend für offene Oraklerinnen.

Mitunter schmerzhaft, weil sie den Nagel treffen können, sind die Assoziationen zu den Karten. Wo machst du dir was vor? Die unterkühlte Freundin, Sturheit, Starrsinn.... Worte und Fragmente, die uns durch den Tag begleiten und vielleicht in der Lage sind, Klarheit zu bringen und Schmerzen zu lösen.

Ein Buch, das mich begleiten wird. Immer wieder aufschlagen, lesen, staunen, wundern. Eigentlich unmöglich - aber gut!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

trauma, massenhinrichtung, schläge, foto im müll, ostpreußen

Das Foto: Ein multiperspektivischer Generationenroman

Elva Schevemann
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei tredition, 28.11.2016
ISBN 9783734568565
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es ist die Lebensgeschichte von Gustav Kerzinger, die Elva Schevemann hier lebendig werden lässt. Mit Zeitsprüngen, Perspektivenwechseln und einer der Situation angemessenen unaufdringlichen Sprache, die sich nicht selbst in den Mittelpunkt drängt, gibt sie dem Buch eine ganz persönliche Note.

Es sind meist nur Augenblicke, nur kurze Treffen mit den verschiedenen Protagonisten. Manches verwirrt den Leser anfangs, wirft Fragen auf, wird dann aber doch aufgelöst. Viele Szenen berühren, mich besonders jene, in denen Kinder und Frauen schmerzhafte Erfahrungen machen müssen.

Die Kriegserlebnisse von Gustav sind gut recherchiert und nachvollziehbar. Manchmal hätte ich mir gewünscht, die Personen erst besser kennenlernen zu können, bevor sie in den Krieg zogen. Die Erlebnisse von Menschen, die ich "kenne", gehen mir tiefer ins Herz als die bloße Schilderung des Erlebten.

Das Foto (Titel) spielt eine durchgehende Rolle. Besonders die erste Szene ist so wunderbar beschrieben, dass Herr Y. direkt lebendig geworden ist. Eine Abschlussszene mit ihm hätte für mich die ganze Geschichte gerundet.

Fast alle, die wir heute in Österreich und Deutschland leben, sind wir Nachkommen von Menschen, die den Krieg hautnah miterlebt haben. Insofern geht diese Geschichte uns alle an. Denn unterdrückte Traumas wirken lange nach. Selbst auf nachfolgende Generationen.

Elva Schevemanns Buch klingt noch nach. Es macht traurig und nachdenklich. Wer für einige Stunden ohne Lachen, Humor und Freude auskommt, dem lege ich die Geschichte von Gustav Kerzinger ans Herz. Sie ist es wert, gelesen zu werden und in Erinnerung zu bleiben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

krimi, kathrinatag, fahrerflucht, regionalkrimi, dorfgemeinschaft

Kathrinatag

Daniela Alge
Buch: 200 Seiten
Erschienen bei Verlag Federfrei, 01.11.2013
ISBN 9783902784353
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

österreich, regionalkrimi, krimi, dialekt, bodensee

Fehltritt mit Folgen

Daniela Alge
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verlag Federfrei, 01.10.2014
ISBN 9783902784438
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

wolf, bregenzer wald, 2015, wollf, krimi

Wolfsmörder

Daniela Alge
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verlag Federfrei, 02.11.2015
ISBN 9783902784636
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

krimi, bregenzer wald, bregenzerwald, verbrechen, eifersucht

Eiskalte Spur

Daniela Alge
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verlag Federfrei, 01.11.2016
ISBN 9783903092471
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

reporter, tauben, vater, pendragon verlag, einsame hütte in den bergen

Nichts bleibt

Willi Achten
Fester Einband
Erschienen bei Pendragon, 10.02.2017
ISBN 9783865325686
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Mit Vater und Sohn lebt Franz in landschaftlicher Idylle in einem kleinen Haus am Waldrand. Vogelgezwitscher, Sonnenflecken, ein Lüftchen weht durch den Buchenwald und kräuselt die Oberfläche des Sees. Alles wunderbar. Nur im Inneren der Personen sieht es anders aus. Besonders in Franz, dem Kriegsfotografen, brodelt ein Vulkan.

„Um uns Schweigen. Es breitete sich aus, saß in den Bäumen, wucherte zwischen Farnen und Gräsern und hockte auf unseren Lippen.“ Sätze zum Verlieben, zum nochmals Lesen und kurz innehalten. Wunderbare ruhige Szenen, die eine dichte Atmosphäre schaffen und die Spannung sehr unterschwellig aufbauen. Herrlich zu Lesen. Viele Szenen.

Es gibt auch andere. Brutale Abschnitte voller Gewalt, Wut und Rachegefühlen. Auch hier wird jedes Detail genauestens beschrieben. Unnötig für mich. Szenen, die ich nicht noch einmal lesen möchte, in denen durch die Beschreibungen zu viel Tempo rausgenommen wurde. Die Geschichte ist spannend, verführt zum schnellen Lesen, doch auch durch das Fehlen aller Anführungszeichen wird das Lesetempo gedrosselt. Gewöhnungsbedürftig.


Schreckliche Erinnerungen drängen immer stärker ans Licht. Verlustängste, Rachegefühle und Wut bestimmen immer mehr das Handeln von Franz. Seine Freundin ist machtlos dagegen. Die Vernunft wird erstickt durch vergangene Kriegserlebnisse. Die Geschichte wird immer absurder und unverständlicher. Gegen Ende ist niemandem mehr klar, was Realität ist und was sich im Kopf von Franz abspielt. Der Leser hofft verwirrt auf einen versöhnlichen Schluss. Doch ein happy end ist nicht vorgesehen und würde schlussendlich auch nicht mehr passen.

Vorsicht: Das Buch kann eine Gefühlsachterbahn auslösen. Hochsensiblen Lesern rate ich von dieser Geschichte ab. Wer damit umgehen kann, dass Menschen lebendigen Tauben den Kopf abbeißen, der sollte sich dieses Werk gönnen. Der Autor möchte uns vor dem Vergessen bewahren. Die Kriegsgräuel aus Serbien und anderen Ländern werden mir jedenfalls noch lange im Gedächtnis bleiben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

bergbauer, hotel, lebensbeicht, nowosibirsk, almhütte

Stockinger

Dieter Weißbach
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Buch&Media, 04.04.2011
ISBN 9783869061351
Genre: Romane

Rezension:

Stockinger - der letzte Bergbauer

Ich wusste nicht, was da auf mich zukommt. Die Geschichte eines Bergbauern, hieß es. Und das war es eigentlich auch. Nur noch viel mehr.

Es gibt etliche Tote und Morde, aber ein Krimi ist es nicht, es gibt Eifersucht und Liebeleien, aber eine Romanze ist es auch nicht, es gibt Sexszenen und etwas zu viel Wichserei, aber ein erotischer Roman ist es wirklich nicht, es spielt in einem kleinen Ort am Alpenrand, aber ein Regiokrimi ist es schon gar nicht, die Geschichte beginnt im letzten Jahrhundert, aber für einen historischen Roman fehlt dann doch etwas die Hintergrundgeschichte, es wird der Lebenslauf eines Bauern erzählt, aber unter einer Biographie stell ich mir doch ganz was anderes vor.

Es ist von Allem etwas und eines ist auf jeden Fall gut: der Schreibstil und die sprachliche Gewandtheit des Autors. Alles zusammen teilweise ein bisschen übertrieben, zu sexlastig und nicht immer wirklich nachvollziehbar, und trotzdem bereue ich nicht, es gelesen zu haben. Es ist auf jeden Fall ein Buch, das in Erinnerung bleibt und seinesgleichen sucht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

meditation, atemübungen, glücklich sein, optimismus, trainingsprogramm

Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg.

Ulrich Hoffmann
Flexibler Einband
Erschienen bei Königsfurt-Urania Verlag , 27.03.2017
ISBN 9783868261608
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ulrich Hoffmann ist es gelungen, seinen Glücksratgeber übersichtlich, schön, rund und liebevoll zu gestalten. Ich habe das Buch vier Wochen lang jeden Tag gerne in die Hand genommen.

Tag für Tag wird eine bewährte kleine Übung erklärt und angeleitet. Dazu wird beschrieben, was sie bringen soll. Wer sich mit Themen wie Glück, Achtsamkeit oder Meditation bereits beschäftigt hat, wird Einiges an Bekanntem vorfinden. Die Erinnerung daran tut immer wieder gut.

Visualisierungsübungen sind nicht leicht für mich, dafür liebe ich die Inspirationen zum Drauflos Schreiben, jene für Spaziergänge ohne Alles (ohne Handy, Hund, Kinder, Sorgen). Atemübungen sind auch gut machbar, sie finden immer ein Zeitfenster und wirken schon nach wenigen Atemzügen spürbar beruhigend und Nerven schonend.

Dazwischen gibt es immer wieder mal Checklisten und kleine Tests, die für mich eher in die Kategorie Unterhaltung einzuordnen waren. Sie lockern das Buch ebenso auf, wie die bunten "schönen" Fotos passend zu den Texten. Die gesamte Aufmachung ist sehr ansprechend, ein Lesebändchen hätte ich noch schön gefunden, damit ich es jeden Tag gezielt an der passenden Stelle aufschlagen kann. Ein Lesezeichen hat es aber auch getan ;-)

Ich empfehle das Buch gerne weiter. Die Übungen sind ohne Vorkenntnisse oder großen Zeitaufwand gut machbar. Und: sie wirken, wenn man nicht nur drüber hinwegliest, sondern sie tatsächlich macht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

wien, krimi, nachkriegszeit, mord, historischer krimi

Der zweite Reiter

Alex Beer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Limes, 27.03.2017
ISBN 9783809026754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

August Emmerich und seine Gefährten werden in Erinnerung bleiben. Die Charaktere sind einprägsam, gut ausgearbeitet und agieren überzeugend. Ich fand Emmerich, Winter und vor allem auch Kolja einfach klasse.

Die Nachkriegszeit in Österreich wird lebendig. Hunderte kleine, gut recherchierte Details machen das Lesen des Buches zu einem Erlebnis. Ich fühlte mich um hundert Jahre zurückversetzt und bin froh, dieses Elend nicht selber erlebt haben zu müssen.

Flüssig, locker und gut lesbar berührt das Buch und geht einem immer wieder nahe. Dazwischen gibt es allerdings auch immer wieder Szenen zum Schmunzeln. Die Balance dazwischen wurde gut getroffen.

Ein einziger Wunsch bleibt für die Folgebände: Dass die Frauen in der Geschichte etwas lebendiger werden können.

Ganz klare Leseempfehlung von meiner Seite!

  (0)
Tags:  
 
10 Ergebnisse